Tag Archives: Essenmarke

Pressemitteilungen

Erste digitale Verpflegungskarte in Deutschland: Sodexo digitalisiert die Mittagsverpflegung

Mit der wiederaufladbaren Bezahlkarte von Sodexo können Unternehmen ihre Mitarbeiter zielgenau verpflegen

Erste digitale Verpflegungskarte in Deutschland: Sodexo digitalisiert die Mittagsverpflegung

(NL/7017399911) Der Staat fördert die Mitarbeiterverpflegung. Sodexo emittiert nun die erste digitale Verpflegungskarte in Deutschland: Mit der Restaurant Pass Karte bietet der Marktführer für betriebliche Sozialleistungen die bewährten Restaurantschecks auch als digitale Lösung.

Sodexo ist der unangefochtene Marktführer, wenn es um die Verpflegung von Mitarbeitern in Deutschland geht. Dabei unterstützt Sodexo seine Kunden zunehmend auch mit digitalen Verpflegungslösungen.

Die staatliche Förderung und steuerliche Vergünstigung der Mitarbeiterverpflegung hat in Deutschland eine lange Tradition: Seit den 1950er Jahren können Unternehmen die Mittagsverpflegung ihrer Beschäftigten steuerfrei bezuschussen. In den 70er Jahren vereinfachte Sodexo den bis dahin nötigen Administrationsaufwand radikal durch die bis heute populären Restaurantschecks. Auch heute ist Sodexo weiter Vorreiter und passt das Medium konsequent der Digitalisierung an: Mit dem Restaurant Pass als Prepaid Karte ermöglicht Sodexo, als Marktführer für betriebliche Sozialleistungen, die bewährten Restaurantschecks auch als digitale Lösung zu nutzen.

Mit der Restaurant Pass Karte können Unternehmen die Verpflegung ihrer Angestellten noch gezielter bezuschussen. Vom Kleinbetrieb bis zum Großunternehmen mit Niederlassungen ohne eigene Kantine können Firmen mit Sodexo Restaurantschecks und der Sodexo Restaurant Pass Karte eine steuerfreie Mittagsverpflegung realisieren.
Dazu sagt Ulrike Zädow, Geschäftsführerin von Sodexo Benefits and Rewards Services: Unsere Kunden und deren Mitarbeiter haben ganz unterschiedliche Bedürfnisse und Erwartungen, wenn es um die Verpflegung am Arbeitsplatz geht. Als einziger Anbieter sind wir in der Lage, vom Mittagessen im Betriebsrestaurant über die flexible Verpflegung mit dem Restaurant Pass als Scheck oder Karte bis hin zu weiteren Gehaltsextras ein umfassendes Spektrum an Möglichkeiten anzubieten, das die Lebensqualität der Mitarbeiter signifikant erhöht und unseren Kunden dabei hilft, noch erfolgreicher zu sein.

Abstimmung mit den Finanzbehörden sichert Konformität mit den Anforderungen der Lohnsteuerrichtlinie
Die Steuerfreiheit von betrieblichen Mahlzeitenzuschüssen an Mitarbeiter unterliegt diversen gesetzlichen Voraussetzungen, daher setzt Sodexo mit seiner digitalen Verpflegungslösung weiter auf eine individuelle vertragliche Anbindung von Restaurants, Einzelhändlern und Lieferdiensten, wo die Sodexo Restaurant Pass Karte eingesetzt werden kann. Damit entfällt die Pflicht, einzelne Belege im Lohnkonto aufzubewahren ein nicht zu unterschätzender Nachteil bisheriger Digitalverfahren. Aus Kreisen der Steuerverwaltung heißt es dazu: Das Sodexo System ist das geeignetste und fortschrittlichste System am Markt, mit dem für Unternehmen der geringste Aufwand verbunden ist.

Die wiederaufladbare digitale Verpflegungskarte ist für die Mitarbeiter einfach, komfortabel und sicher. Arbeitgeber können noch besser bestimmen, welche Lösung optimal zu ihrem Unternehmen passt und für die Einlösestellen reduziert sich maßgeblich der Administrationsaufwand in der Abrechnung. Mit Deutschlands erster digitaler Verpflegungskarte unterstreicht Sodexo seine Position als Taktgeber der Digitalisierung im Bereich betrieblicher Sozialleistungen [NM230818SX].

Über Sodexo
Sodexo beschäftigt in Deutschland rund 11.200 Mitarbeiter, die mit ihrer Servicementalität täglich 1,1 Mio. Verbraucher begeistern, unter anderem in Wirtschaftsunternehmen, Behörden, Schulen, Kindergärten, Kliniken und Senioreneinrichtungen.
Die Sodexo Lösungen umfassen z.B. Empfangs-, Sicherheits-, Wartungs- und Reinigungsdienste, Catering, Facility Management, Concierge-Services, Restaurant- und Geschenkgutscheine sowie Gesundheitsangebote für Mitarbeiter. Im Geschäftsbereich Benefits and Rewards Services ist Sodexo Europas führender Anbieter von betrieblichen Sozialleistungen, Incentives und Motivationslösungen für Firmen und Arbeitnehmer. Sodexo ist in den Indizes CAC 40 und DJSI enthalten.

Firmenkontakt
Sodexo Pass GmbH
George Wyrwoll
Lyoner Straße 9
60528 Frankfurt
069-73996-6211
george.wyrwoll@sodexo.com
http://

Pressekontakt
Sodexo Pass GmbH
George Wyrwoll
Lyoner Straße 9
60528 Frankfurt
069-73996-6211
george.wyrwoll@sodexo.com
http://www.sodexo-benefits.de/

Pressemitteilungen

Finanzministerium: Sachbezug für Essenmarken gilt auch für Zeitarbeitnehmer

Jährlich mehr als 1.300 Euro steuerfreier Verpflegungszuschuss mit Sodexo Restaurantschecks möglich

Finanzministerium: Sachbezug für Essenmarken gilt auch für Zeitarbeitnehmer

(NL/9420266605) Zeitarbeitnehmer waren bislang von der steuerlich geförderten Mitarbeiterverpflegung ausgeschlossen. Durch einen Erlass des Bundesfinanzministerium (BMF) ändert sich das ab 2015. Das bringt mit Restaurantschecks z.B. von Sodexo bis zu 1.300 Euro steuerfrei als Gehaltsextra.

Frankfurt, 20. Januar 2015 [NM20012015SX]. Mit einem Erlass an die obersten Finanzbehörden der Länder hat das Bundesministerium der Finanzen (BMF) unter Geschäftszeichen IVC5S2334/08/10006 geregelt, dass ab 2015 auch Zeitarbeitnehmer von der Bewertung von Essenmarken mit dem Sachbezugswert profitieren können.

Nach Angaben des Bundesverbands der Personaldienstleister (BAP) betrug die Anzahl der Zeitarbeitnehmer im vergangenen Jahr im Jahresschnitt 839.000. Damit stellten sie 2,1 Prozent aller Erwerbstätigen in Deutschland.

Während sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in Unternehmen bisher schon Restaurantschecks (oder auch Essenmarken bzw. Verpflegungsgutscheine) steuerfrei als Verpflegungszuschuss ihres Arbeitgebers erhalten konnten, waren Zeitarbeitnehmer von dieser Regelung ausgeschlossen. Grund dafür war eine extraktive steuerrechtliche Definition der Tätigkeitsstätte. Dadurch konnte nur die ersten drei Monate die Erstattung eines Verpflegungsmehraufwands erfolgen. Auf diese Gerechtigkeitslücke hatte auch der Finanzausschuss des Bundestags jahrelang immer wieder hingewiesen.

In der Praxis beendet das BMF mit seinem aktuellen Erlass nun die lange bestehende Ungleichbehandlung von festangestellten Arbeitnehmern in Betrieben und Zeitarbeitnehmern in der Arbeitnehmerüberlassung.

Sofern Arbeitnehmer eine längerfristige berufliche Auswärtstätigkeit an derselben Tätigkeitsstätte ausüben, können nun ab 2015 auch Zeitarbeiter mit dem 3. Monat der Beschäftigung Essensgutscheine erhalten. Diese sind dann vorteilhaft nach der Lohnsteuerrichtlinie nur mit dem Sachbezugswert anzurechnen. Damit können Unternehmen in der Personalüberlassung ihren Zeitarbeitnehmern arbeitstäglich bis zu 6,10 Euro steuerfrei mit Restaurantschecks als Verpflegungszuschuss gewähren. Monatlich gemäß der Lohnsteuerrichtlinie nachweisfrei sogar 91,50 Euro (15er Pauschalregelung nach R 8.1 Abs. 7 Nr. 4 S. 4 LStR 2015).

Restaurantschecks beispielsweise von Sodexo können ohne Abzüge von Steuern und Lohnnebenkosten als Verpflegungszuschuss genutzt werden. Unternehmen bieten mit dem Essenszuschuss über Restaurantschecks eine wertvolle betriebliche Sozialleistung. Arbeitnehmer profitieren von der Möglichkeit, sich in der Mittagspause flexibel zu verpflegen und neue Kraft zu tanken. Damit stellen Verpflegungsgutscheine auch einen wichtigen Beitrag zur Gesunderhaltung der Arbeitnehmer dar. Insofern begrüßen wir es, dass nun auch Zeitarbeitnehmer die steuerliche Förderung der Mitarbeiterverpflegung nutzen können, kommentiert George Wyrwoll, Sodexo-Unternehmenssprecher und Personalmanagement-Experte, die Neuregelung.

Die Neuregelung bietet Zeitarbeitsunternehmen neue Spielräume, wertvolle betriebliche Sozialleistungen zu nutzen. Da die Änderungen für Zeitarbeitsunternehmen aber auch für Steuerberater und Lohnbuchhaltungen interessant sind, hat Sodexo zu diesem Thema eine Info-Hotline eingerichtet. Anrufer der Service-Hotline erhalten persönlich Informationen zur betrieblichen Mitarbeiterverpflegung und den Auswirkungen der Neuregelung: 069-73996-6450.

Link zum Erlass des Bundesfinanzministeriums:
http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Steuerarten/Lohnsteuer/2015-01-sachbezugswert-fuer-essenmarken.pdf?__blob=publicationFile&v=1

Sodexo in Deutschland
Sodexo ist seit mehr als 50 Jahren in Deutschland vertreten und beschäftigt heute rund 17.210 Mitarbeiter. Im Geschäftsbereich Benefits and Rewards Services ist Sodexo führender Dienstleistungspartner rund um die Themen Mitarbeitermotivation, betriebliche Sozialleistungen und Incentives Benefits Pass Karte, Restaurant Pass, Shopping Pass, Dining Pass, Tank Pass, Sodexo Performance Suite, sowie Leistungen für die staatliche Verwaltung – u.a. Bildungskarte und Wertgutschein Pass. Mit diesen Lösungen erreicht Sodexo täglich mehr als 650.000 Menschen.

Kontakt
Sodexo
George Wyrwoll
Rüsselsheimer Straße 22
60326 Frankfurt am Main
069-73996-6211
george.wyrwoll@sodexo.com
http://www.sodexo-motivation.de