Tag Archives: Essensgutschein

Pressemitteilungen

Gutscheine für Weihnachten, Werbegemeinschaft Füssen

Gutscheine für Weihnachten? Das optimale Geschenk dank der Werbegemeinschaft Füssen ist das örtliche Stadtgeld!

Weihnachten rückt mit Riesenschritten näher und wer noch nicht alle Geschenke oder keine Idee hat, was er seinen Liebsten schenken soll: Warum nicht Gutscheine für Weihnachten von der Werbegemeinschaft Füssen? Wer einen der Gutscheine, auch bekannt unter dem Namen Füssener Stadtgeld, erwirbt, tut übrigens gleich mehrfach Gutes: Denn nicht nur die Beschenkten, sondern auch die Gewerbetreibenden in Füssen profitieren davon. Schließlich investieren Sie mit Ihrem Gutscheinkauf in die Region.
Was die Gutscheine für Weihnachten und zu allen anderen Anlässen so attraktiv macht? Sie sind enorm flexibel einsetzbar. Das Stadtgeld muss nicht fürs klassische Shopping verwendet werden: Gehen Sie mit Ihrem Gutschein in Füssen doch schick essen oder kaufen Sie Lebensmittel, tanken Sie Ihr Auto voll, gönnen Sie sich eine Massage oder lassen Sie sich beim Friseur den neuen Look kreieren, den Sie schon immer haben wollten! Auch liegen Sie als Schenkender mit dem Gutschein genau richtig: Denn schließlich kann der Gutscheinempfänger ganz frei selber entscheiden, wie er den Gutschein einlöst.
Wichtig ist beim Füssener Stadtgeld der Gedanke der regionalen Wertschöpfung. Denn natürlich könnte man zu Weihnachten auch den Gutschein eines Online-Händlers verschenken. Mit diesem unterstützt man jedoch nicht die Gewerbetreibenden der eigenen Heimatstadt und hält Füssen lebendig! Genau dies ist aber der Fall, wenn man ins Füssener Stadtgeld investiert!
Die Gutscheine sind in vielen Betrieben in Füssen erhältlich. Sie können mit Bargeld gekauft, der Wert kann frei gewählt werden. Und falls Sie diese Idee als Gutscheine für Weihnachten für mehrere Personen nutzen möchten: Selbstverständlich kann man auch mehrere Gutscheine kaufen, auch mit kleinerem Wert.
Das Stadtgeld ist eine Initiative der Werbegemeinschaft „Gemeinsam-WIR“, in der alle Füssener Gewerbetreibenden vertreten sind und die das örtliche Stadtmarketing antreibt. Die Unternehmen kommen aus den Bereichen Banken, Gastronomie, Handel, Handwerk, Dienstleistung, Freiberufler, Industrie, Kammerberufe und Vereine. Gemeinsam machen sich die Beteiligten für ein lebendiges Füssen stark, in dem das gesellschaftliche, soziale und gewerbliche Leben wächst und gedeiht, getreu dem Motto: „Nur gemeinsam sind wir stark, gemeinsam sind wir Füssen.“

www.stadtgeld.info

Gutscheine für Weihnachten kaufen! Werbegemeinschaft Füssen hat den passenden Gutschein für Sie.

Firmenkontakt
Werbegemeinschaft Füssen e.V.
Alexander Mayerhofer
Mühlbachgasse 2
87629 Füssen
08362/9899745
08362/9844982
info@gemeinsam-wir.de
https://www.stadtgeld.info/

Pressekontakt
Kunze Medien AG
Bärbel Reiner
Leopoldstr. 250
80807 München
089/38187186
sem@kunze-medien.de
https://www.kunze-medien.de

Pressemitteilungen

Finanzministerium: Sachbezug für Essenmarken gilt auch für Zeitarbeitnehmer

Jährlich mehr als 1.300 Euro steuerfreier Verpflegungszuschuss mit Sodexo Restaurantschecks möglich

Finanzministerium: Sachbezug für Essenmarken gilt auch für Zeitarbeitnehmer

(NL/9420266605) Zeitarbeitnehmer waren bislang von der steuerlich geförderten Mitarbeiterverpflegung ausgeschlossen. Durch einen Erlass des Bundesfinanzministerium (BMF) ändert sich das ab 2015. Das bringt mit Restaurantschecks z.B. von Sodexo bis zu 1.300 Euro steuerfrei als Gehaltsextra.

Frankfurt, 20. Januar 2015 [NM20012015SX]. Mit einem Erlass an die obersten Finanzbehörden der Länder hat das Bundesministerium der Finanzen (BMF) unter Geschäftszeichen IVC5S2334/08/10006 geregelt, dass ab 2015 auch Zeitarbeitnehmer von der Bewertung von Essenmarken mit dem Sachbezugswert profitieren können.

Nach Angaben des Bundesverbands der Personaldienstleister (BAP) betrug die Anzahl der Zeitarbeitnehmer im vergangenen Jahr im Jahresschnitt 839.000. Damit stellten sie 2,1 Prozent aller Erwerbstätigen in Deutschland.

Während sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in Unternehmen bisher schon Restaurantschecks (oder auch Essenmarken bzw. Verpflegungsgutscheine) steuerfrei als Verpflegungszuschuss ihres Arbeitgebers erhalten konnten, waren Zeitarbeitnehmer von dieser Regelung ausgeschlossen. Grund dafür war eine extraktive steuerrechtliche Definition der Tätigkeitsstätte. Dadurch konnte nur die ersten drei Monate die Erstattung eines Verpflegungsmehraufwands erfolgen. Auf diese Gerechtigkeitslücke hatte auch der Finanzausschuss des Bundestags jahrelang immer wieder hingewiesen.

In der Praxis beendet das BMF mit seinem aktuellen Erlass nun die lange bestehende Ungleichbehandlung von festangestellten Arbeitnehmern in Betrieben und Zeitarbeitnehmern in der Arbeitnehmerüberlassung.

Sofern Arbeitnehmer eine längerfristige berufliche Auswärtstätigkeit an derselben Tätigkeitsstätte ausüben, können nun ab 2015 auch Zeitarbeiter mit dem 3. Monat der Beschäftigung Essensgutscheine erhalten. Diese sind dann vorteilhaft nach der Lohnsteuerrichtlinie nur mit dem Sachbezugswert anzurechnen. Damit können Unternehmen in der Personalüberlassung ihren Zeitarbeitnehmern arbeitstäglich bis zu 6,10 Euro steuerfrei mit Restaurantschecks als Verpflegungszuschuss gewähren. Monatlich gemäß der Lohnsteuerrichtlinie nachweisfrei sogar 91,50 Euro (15er Pauschalregelung nach R 8.1 Abs. 7 Nr. 4 S. 4 LStR 2015).

Restaurantschecks beispielsweise von Sodexo können ohne Abzüge von Steuern und Lohnnebenkosten als Verpflegungszuschuss genutzt werden. Unternehmen bieten mit dem Essenszuschuss über Restaurantschecks eine wertvolle betriebliche Sozialleistung. Arbeitnehmer profitieren von der Möglichkeit, sich in der Mittagspause flexibel zu verpflegen und neue Kraft zu tanken. Damit stellen Verpflegungsgutscheine auch einen wichtigen Beitrag zur Gesunderhaltung der Arbeitnehmer dar. Insofern begrüßen wir es, dass nun auch Zeitarbeitnehmer die steuerliche Förderung der Mitarbeiterverpflegung nutzen können, kommentiert George Wyrwoll, Sodexo-Unternehmenssprecher und Personalmanagement-Experte, die Neuregelung.

Die Neuregelung bietet Zeitarbeitsunternehmen neue Spielräume, wertvolle betriebliche Sozialleistungen zu nutzen. Da die Änderungen für Zeitarbeitsunternehmen aber auch für Steuerberater und Lohnbuchhaltungen interessant sind, hat Sodexo zu diesem Thema eine Info-Hotline eingerichtet. Anrufer der Service-Hotline erhalten persönlich Informationen zur betrieblichen Mitarbeiterverpflegung und den Auswirkungen der Neuregelung: 069-73996-6450.

Link zum Erlass des Bundesfinanzministeriums:
http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Steuerarten/Lohnsteuer/2015-01-sachbezugswert-fuer-essenmarken.pdf?__blob=publicationFile&v=1

Sodexo in Deutschland
Sodexo ist seit mehr als 50 Jahren in Deutschland vertreten und beschäftigt heute rund 17.210 Mitarbeiter. Im Geschäftsbereich Benefits and Rewards Services ist Sodexo führender Dienstleistungspartner rund um die Themen Mitarbeitermotivation, betriebliche Sozialleistungen und Incentives Benefits Pass Karte, Restaurant Pass, Shopping Pass, Dining Pass, Tank Pass, Sodexo Performance Suite, sowie Leistungen für die staatliche Verwaltung – u.a. Bildungskarte und Wertgutschein Pass. Mit diesen Lösungen erreicht Sodexo täglich mehr als 650.000 Menschen.

Kontakt
Sodexo
George Wyrwoll
Rüsselsheimer Straße 22
60326 Frankfurt am Main
069-73996-6211
george.wyrwoll@sodexo.com
http://www.sodexo-motivation.de

Pressemitteilungen

AppSchlemmen mit der mobilen App von Ticket Restaurant®

AppSchlemmen mit der mobilen App von Ticket Restaurant®

AppSchlemmen mit der mobilen App von Ticket Restaurant

Die Geschichte von Ticket Restaurant® reicht bis in die 50er Jahre zurück. Immer noch aktuell und nah am Nutzer, halten die altbewährten Papiergutscheine jetzt als mobile Applikation Einzug in die Welt der Smartphones. Mittels QR-Code ist die Suche nach den über 30.000 bundesweiten Akzeptanzstellen von unterwegs aus möglich. Doch damit noch nicht genug.

Mit den neuen Apps für iPhone und Android können Nutzer von Ticket Restaurant® ( www.ticket-restaurant.de/app ) immer und überall die nächstgelegene Akzeptanzstelle für ihren täglichen Menü-Scheck abrufen. Der Menü-Scheck, der nach der gesetzlichen Wertanpassung für 2013 des steuern- und sozialabgabenbefreiten Sachbezugswertes für ein Mittagessen bis zu einem Betrag von Euro 6,03 ausgestellt sein kann, ermöglicht Mitarbeitern eines Unternehmens standortungebunden ein flexibles Mittagessen nach persönlichem Geschmack. Mit der Favoritenfunktion der App von Ticket Restaurant® sind das aktuelle Lieblingsrestaurant, die beste Pommes-Bude der Stadt oder auch der Lebensmitteleinzelhandel um die Ecke mit dem immer frischen Sortiment für den täglichen Einkauf sofort parat. Die Bäckerei mit den knackigsten Brötchen weit und breit, eine neue Akzeptanzstelle für Ticket Restaurant® auf Empfehlung einer Handvoll Mitarbeiter des Unternehmens hin, wird sich über den verstärkten Zulauf freuen. Im Umkreis von Unternehmen, die sich für den Einsatz von Ticket Restaurant® zu Gunsten ihrer Mitarbeiter entschieden haben, entwickelt sich so rasch ein erweitertes Angebot an Akzeptanzstellen. Auf Empfehlung von Menü-Scheck-Inhabern hin, wird Edenred ( http://www.edenred.de/ ) tätig und lädt den Einzelhandel und die Gastronomie ein, sich als Akzeptanzstelle eintragen zu lassen. Eine Win-win-Situation für alle Beteiligten.

„Wir sind immer in engem Kontakt mit unseren Kunden und können so unsere Lösungen und ihre Einsatzmöglichkeiten stetig weiterentwickeln“, erklärt Christel Constant, Sales & Marketing Director bei Edenred Deutschland mit Sitz in München. „Wir wollen beide, sowohl unsere direkten Kunden wie auch die Begünstigten unserer Produkte, zufriedenstellen und den Komfort erhöhen“, so Constant weiter.

Das ist gelungen. Nach einer ausführlichen Testphase sind die Apps nun für iPhone und Android in den jeweiligen Stores erhältlich. Ticket Restaurant® als Papiergutschein zusammen mit seinen Geschwistern, der Ticket Shopping® Card und der Ticket Plus® Card als Gutscheinkarten, runden das Angebot von Edenred Deutschland ( http://www.edenred.de/ ) ab. Schon heute zählt Edenred über 6.000 Downloads innerhalb seines App-Angebots.

Apple, das Apple Logo und iPhone sind geschützte Marken der Apple Inc., registriert in den USA und anderen Ländern. App Store ist eine Servicemarke von Apple Inc. Android und Google Play sind geschützte Marken der Google Inc.

Edenred Deutschland

Edenred ist in Deutschland der führende Anbieter von individuellen Motivationslösungen für Mitarbeiter und von Incentives zur Kundengewinnung und -bindung. Das vielfältige Leistungsspektrum reicht dabei von staatlich geförderten Arbeitgeberzuwendungen in Form von Essensgutscheinen und Gutscheinkarten (Employee Benefits) bis hin zu zielgruppen- und branchenspezifischen Incentive-Programmen in Form von Online-Prämien-Portalen (Incentives & Rewards). Edenred betreut in Deutschland über 1.600 Kunden und über 45.000 Akzeptanzstellen. Wir motivieren 150.000 Nutzer im Bereich Employee Benefits und über 500.000 Programm-Teilnehmer im Bereich Incentives & Rewards.

Geführt wird Edenred Deutschland von Geschäftsführer Christian Aubry. An den Standorten München (Corporate Center), Wiesbaden und Hamburg bündelt Edenred die Kompetenzen des Unternehmens für den deutschlandweiten Einsatz: Edenred Employee Benefits und Edenred Incentives & Rewards.

Insgesamt beschäftigt Edenred in Deutschland rund 140 Mitarbeiter mit zwölf verschiedenen Nationalitäten. Die Führungspositionen des Unternehmens sind zu 50 Prozent mit Frauen besetzt.

Kontakt:
Edenred Deutschland GmbH
Barbara Gschwendtner-Mathe
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0) 89 558915 -306
barbara.gschwendtner-mathe@edenred.com
http://www.edenred.de

Pressekontakt:
Maisberger GmbH
Christian Thomas
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0) 89 419599 -17
christian.thomas@maisberger.com
http://www.maisberger.com