Tag Archives: Euromünzen

Pressemitteilungen

Münzen-Tipp von Bayerisches Münzkontor:

Warum Zypern-Euros der nächste Sammler-Hit sein könnten

Münzen-Tipp von Bayerisches Münzkontor:

(NL/3859347391) Die Zukunft des zyprischen Euros ist trotz des in Brüssel beschlossenen Rettungsplans ungewiss. Noch herrscht Unsicherheit darüber, ob der Sanierungsplan für die bankrotte Insel wirklich nachhaltig ist. Bayerisches Münzkontor rät dazu, jetzt noch gut erhaltene zyprische Euromünzen zu sammeln. Sollte Zypern doch aus dem Euro aussteigen, dürften zyprische Euros stark im Wert steigen.

Waldaschaff, 27.03.2013. Erst im Jahr 2008 wurde der Euro auf Zypern eingeführt. Nun – nach nur sechs Jahren – könnte der zyprische Euro bereits vor dem Aus stehen. Denn auch wenn die Marathonverhandlungen der letzten Tage am Ende zu einer vorläufigen Rettung Zyperns vor der Staatspleite geführt haben, so ist völlig offen, wie es mit der maroden Insel weitergeht. Unterm Strich ist Zypern nämlich doch nur von geringer Bedeutung innerhalb der Eurozone. Es ist also keineswegs ausgeschlossen, dass sich die Zyprioten doch noch von der europäischen Gemeinschaftswährung verabschieden müssen. Für Münzen-Sammler wäre das eine Sensation.

Euromünzen – Sammler setzen besonders auf Kleinstaaten-Euros
Seit Einführung des Euro im Bargeldverkehr im Jahr 2002 sind die Euromünzen (Euro-Kursmünzen, Euromünzen-Ländersätze und Gedenkmünzen) mit ihren attraktiven Prägemotiven ein Renner unter Münzensammlern. Die Zypern-Euros wurden erst ab 2008 geprägt. Aufgrund der Teilung Zyperns in den türkischen Nordteil und den zur EU gehörenden griechischen Südteil erscheinen sie zudem nur in sehr kleiner Auflage. Das macht die Münzen ähnlich beliebt wie die anderen sogenannten Kleinstaaten-Euros aus dem Vatikan oder Monaco, die teils beachtliche Wertsteigerungen erfahren haben.

Immer wieder Rekordpreise bei Euromünzen
Die erste 2-Euro-Gedenkmünze aus Monaco mit dem Portrait von Fürstin Gracia Patricia wurde für über 1.300 Euro gehandelt. Der erste Kursmünzensatz des Vatikans aus dem Jahr 2002 erzielte mehr als 600 Euro.
Auch wenn verschiedene Faktoren die Höhe des Sammlerwerts bestimmen – eine möglichst kleine Auflage und ein bestmöglicher Erhaltungsgrad sind wichtige Kriterien, damit eine Münze vom normalen Zahlungsmittel zum begehrten und teuren Sammlerartikel wird.

Beim Euro-Aus für Zypern: BAYERISCHES MÜNZKONTOR erwartet Run auf zyprische Euro-Münzsätze
Sollte Zypern trotz aller Bemühungen doch nicht zu retten sein und aus der Eurozone ausscheiden, dann dürften sich zyprische Euros und Euromünzensätze enormer Nachfrage erfreuen. Denn gerade ein knappes Angebot macht Sammeln reizvoll und lässt den Wert in die Höhe schnellen. Der Münz- und Medaillenspezialist Bayerisches Münzkontor ( www.muenzkontor.de ) rät daher Sammlern schon jetzt auf zyprische Euromünzen zu setzen und die eigene Sammlung um Zypern-Euros zu erweitern. Da der Erhaltungsgrad allerdings von großer Bedeutung ist, sollten sich Sammler möglichst unzirkulierte Münzen beschaffen. Zyprische Euros, die man im eigenen Portemonnaie findet, weisen meist so starke Gebrauchsspuren auf, dass bei ihnen keine allzu große Wertsteigerung mehr zu erwarten ist.

Als Fachanbieter für Münzen und Sammlerartikel hat das Traditionshaus Bayerisches Münzkontor sein Sortiment an zyprischen Euro-Kursmünzensätzen bereits entsprechend ausgelegt. Im Online-Shop unter www.muenzkontor.de oder telefonisch unter 01805 – 31 25 12 sind ab sofort Kursmünzensätze der Euro-Länder – und insbesondere von Zypern und anderen Kleinstaaten – noch zu günstigen Preisen erhältlich.

Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR

Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR >a href=“www.muenzkontor.de“/aa href=“www.goede.com“/a< mit Hauptsitz im bayerischen Waldaschaff nahe Aschaffenburg und in Kreuzlingen, Schweiz.

Kontakt:
BAYERISCHES MÜNZKONTOR
Andreas Runkel
Am Heerbach 5
63857 Waldaschaff
06095-950-334
pr@muenzkontor.com
http://www.muenzkontor.de

Pressemitteilungen

Märchenhaftes Duo für Münzensammler

10 Euro-Gedenkmünze und Edelprägung 200 Jahre Brüder Grimm jetzt bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR

(NL/1185514940) Die neue 10 Euro-Gedenkmünze des Bundes würdigt die legendären Gebrüder Grimm. Als lohnende Ergänzung zu diesem Sammlerstück ist jetzt die Edelprägung zu Ehren der unvergessenen Märchensammler erschienen. Beide Prägungen sind bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR, dem Traditionshaus für Münzen und Medaillen, erhältlich.

Waldaschaff, 12.06.2012. Die Kinder- und Hausmärchen der Gebrüder Grimm sind bis heute unvergesslicher Bestandteil unseres kulturellen Kanons und sie zählen zu den am häufigsten übersetzten Werken der deutschen Literatur. Zu Weihnachten 1812 erschien der erste Band des zeitlosen Werkes, der zweite folgte im Jahr 1815.
Mit der offiziellen 10 Euro-Gedenkmünze 200 Jahre Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm setzt die Bundesregierung dem im hessischen Hanau geborenen Brüderpaar Jacob und Wilhelm Grimm und dem von ihnen zusammengetragenen Märchenschatz ein edles Denkmal.

Neue Gedenkmünze bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR gegen 10 Euro tauschen

Die 10 Euro-Gedenkmünze 200 Jahre Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm erscheint am 14. Juni und wird in der höchsten Prägequalität Stempelglanz verausgabt. Die Münze kann bereits jetzt bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR vorbestellt und gleich ab Erscheinen ganz einfach gegen 10 Euro eingetauscht werden. Dieser Preis gilt bis zum Erscheinen der nächsten 10 Euro-Gedenkmünze.
Der Entwurf der Gedenkmünze stammt vom Künstler Christian Höpfner und zeigt die beiden Brüder im markanten Profil. Die Randschrift der Münze greift den stets wiederkehrenden Schluss-Satz der Grimmschen Märchen auf: Und wenn sie nicht gestorben sind .

Exklusives Duo für Sammler: 10 Euro-Prestige-Set 200 Jahre Gebrüder Grimm

Zum Gedenken an die berühmten Märchensammler ist aktuell auch eine weitere Prägung erhältlich, die eine schöne Ergänzung zur 10 Euro-Gedenkmünze darstellt: Die farbig gestaltete Edelprägung bildet nicht nur die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm ab, sondern greift auch in detaillierter Darstellung eine Szene aus Hänsel und Gretel auf, einem der berühmtesten Grimmschen Märchen.
Exklusiv bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR ist die farbige Edelprägung zum 200. Geburtstag des Grimmschen Märchenschatzes zusammen mit der 10 Euro-Gedenkmünze im einzigartigen 10 Euro Prestige-Set 200 Jahre Gebrüder Grimm erhältlich.
Sammler erhalten so ein einzigartiges Duo schöner Prägungen zu einem der wichtigsten Themen unserer Literaturgeschichte.

Online oder telefonisch bestellen bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR

Bestellungen bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR können bequem unter www.muenzkontor.de oder telefonisch unter 01805 11 70 70 aufgegeben werden. Auch die Gedenkmünzen der vergangenen Jahre sowie Prägungen zu den verschiedensten Themen finden sich im Onlineshop von BAYERISCHES MÜNZKONTOR, dem Traditionshaus für Sammlermünzen und medaillen.

Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR (www.muenzkontor.de) zählt zu den größten Versandhandelsunternehmen im Sammlerbereich und ist europäischer Marktführer für Sammlerartikel mit Schwerpunkt Münzen und Medaillen. Das Unternehmen bedient Sammler in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Luxemburg, Tschechien, Polen, Großbritannien und den USA. Es beliefert weltweit über zehn Millionen Kunden, davon sechs Millionen allein in Deutschland.
Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR ist Teil der GÖDE-Unternehmensgruppe (www.goede.com) mit Hauptsitz im bayerischen Waldaschaff nahe Aschaffenburg und in Kreuzlingen, Schweiz.
Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.
BAYERISCHES MÜNZKONTOR
Andreas Runkel
Am Heerbach 5
63857 Waldaschaff
pr@muenzkontor.com

http://www.muenzkontor.de

Pressemitteilungen

Rekordmünzen zum Diamond Jubilee von Königin Elizabeth II.

Eine der schönsten Prägungen gibt es bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR

(NL/1070672082) Großbritannien feiert das sagenhafte 60jährige Thronjubiläum von Königin Elizabeth II. und zu Ehren dieses Großereignisses werden nicht minder sagenhafte numismatische Gedenkstücke gehandelt. Für rekordverdächtige 125.000 Pfund ist sogar eine diamantenbesetzte Goldmünze zum royalen Diamond Jubilee der Queen erhältlich. Bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR, dem Traditionshaus für Münz- und Medaillensammler, gibt es jetzt eine der schönsten Prägungen zum Thronjubiläum, die sich jeder Münzsammler leisten kann.

Waldaschaff, 01.06.2012. Es war ein historischer Tag, als am 6. Februar 1952, dem Todestag ihres Vaters Georg VI., die junge Elizabeth Windsor zur Königin proklamiert wurde. Ihre Krönung war schließlich eines der ersten weltumspannenden Medienereignisse, das rund um den Globus mit Faszination verfolgt wurde. In diesem Jahr feiert das Vereinigte Königreich das 60jährige Thronjubiläum der Queen und dieses Event ist neben den Olympischen Spielen das bedeutendste britische Ereignis in 2012. Entsprechend aufwändig und glanzvoll wird dieses diamantene Thronjubiläum auch gefeiert: Vom 2. bis 5. Juni wird London in den Glanz der Jubiläumsfeierlichkeiten gehüllt, deren Höhepunkt ein gewaltiges Konzert mit weltberühmten Stars vor dem Buckingham Palace ist.

Goldene Gedenkprägung für 125.000 Pfund

Ein schier unglaubliches Gedenkstück an das Diamond Jubilee hat die britische East India Company prägen lassen: Eine diamantenbesetzte Goldmünze im Wert von 125.000 britischen Pfund umgerechnet rund 157.000 Euro verewigt die Queen in wahrhaft königlichem Format. Die ein Kilogramm schwere Münze zeigt Königin Elizabeth II. mit Diadem, Halskette und Brosche, die allesamt mit Diamanten besetzt sind. 60 Stück hat die East India Company davon bei der Royal Mint prägen lassen. Neben der goldenen Ausgabe gibt es die Münze auch in Silber zum Stückpreis von 25.000 britischen Pfund, das sind immerhin auch noch rund 31.000 Euro.

Eine der schönsten Prägungen zum Thronjubiläum bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR erhältlich

Prägungen zu solchen Rekordpreisen sind für den normalen Münzenfreund unbezahlbar. Da ist es gut zu wissen, dass es bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR jetzt eine der schönsten Gedenkprägungen zum Diamond Jubilee gibt, die sich jeder Münz- und Medaillensammler leisten kann. Die Gedenkprägung Krönungsportrait Elizabeth II. ist in der höchsten Qualitätsstufe Polierte Platte geprägt. Mit echtem Feingold veredelt zeigt sie in feinst gearbeitetem Farbdruck die junge Königin Elizabeth II. bei der feierlichen Krönungszeremonie. Wichtig für Sammler: Bei dem eingearbeiteten Bildmotiv handelt es sich um das offiziell von „The Royal Collection“ lizenzierte Krönungsbild!

Bei einem Durchmesser von 40 mm kommen die Einzelheiten der detailreichen Prägung exzellent zur Geltung und machen sie zu einem angemessenen Andenken an das Großereignis im britischen Königshaus.

Die Jubiläumsprägung Krönungsportrait Elizabeth II. ist exklusiv bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR erhältlich und kann unter www.muenzkontor.de oder telefonisch unter 01805 117070 bestellt werden. Auch weitere Prägungen zum britischen Königshaus und zu englischen Themen sind bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR erhältlich.

Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR (www.muenzkontor.de) zählt zu den größten Versandhandelsunternehmen im Sammlerbereich und ist europäischer Marktführer für Sammlerartikel mit Schwerpunkt Münzen und Medaillen. Das Unternehmen bedient Sammler in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Frankreich, Belgien, Luxemburg, Tschechien, Polen, Großbritannien und den USA. Es beliefert weltweit über zehn Millionen Kunden, davon sechs Millionen allein in Deutschland.
Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR ist Teil der GÖDE Gruppe (www.goede.com) mit Hauptsitz im bayerischen Waldaschaff nahe Aschaffenburg und in Kreuzlingen, Schweiz.
Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.
BAYERISCHES MÜNZKONTOR
Andreas Runkel
Am Heerbach 5
63857 Waldaschaff
pr@muenzkontor.com

http://www.muenzkontor.de

Pressemitteilungen

Bundespräsident oder ein König für Deutschland?

Aktuelle Umfrage von BAYERISCHES MÜNZKONTOR zeigt klares Ergebnis

(NL/1123114908) BAYERISCHES MÜNZKONTOR hat in einer Online-Erhebung geprüft, welchen Rückhalt das Amt des Bundespräsidenten noch hat und ob ein König als deutsches Staatsoberhaupt nicht die bessere Alternative wäre. Mehr als die Hälfte der Umfrageteilnehmer plädiert dafür, beide Ideen aufzugeben und das höchste Amt der Republik unbesetzt zu lassen. Interessant: An zweiter Stelle liegt die Einführung eines deutschen Königs.

Waldaschaff, 09.05.2012. Erst Horst Köhler, dann Christian Wulff nachdem inzwischen schon zwei Bundespräsidenten ihr Amt vorzeitig abgegeben haben und jeder Rücktritt von einem immensen Medienecho begleitet wurde, wurden immer wieder Stimmen laut, die die Abschaffung des Amtes des Bundespräsidenten forderten. Zwar ist das höchste Amt der Republik inzwischen wieder besetzt, doch die Frage, ob Deutschland überhaupt einen Bundespräsidenten braucht, steht immer noch im Raum. Wäre nicht stattdessen ein König die bessere Alternative? Ein royales Staatsoberhaupt würde vielleicht den Glanz und die Würde mit sich bringen, an denen es zuletzt in Schloss Bellevue mangelte.

BAYERISCHES MÜNZKONTOR setzt auf Online-Umfrage zu wichtigem Thema

Auch für die Millionengemeinschaft der deutschen Münzensammler ist diese Diskussion zum Zeitgeschehen und zur Rolle politischer Leitfiguren ein bedeutendes Thema. Daher hat BAYERISCHES MÜNZKONTOR das Traditionshaus für Sammlermünzen und Medaillen auf seiner Website www.muenzkontor.de eine Online-Umfrage unter seinen Kunden durchgeführt, um herauszufinden, ob der Trend vielleicht zum König von Deutschland geht oder ob der Bundespräsident doch noch die beliebtere Alternative ist.
Vier Antwortoptionen standen unter www.muenzkontor.de zum Anklicken bereit: (i) Ich bin für die Einführung eines Königs/einer Königin (ii) Ich dafür, das Amt des Bundespräsidenten zu behalten (iii) Man braucht weder einen Bundespräsidenten noch einen König/eine Königin sowie Option (iv) weiß nicht.

Umfrage von BAYERISCHES MÜNZKONTOR liefert klares Ergebnis

Das Ergebnis der Umfrage von BAYERISCHES MÜNZKONTOR ist eindeutig: Mehr als die Hälfte der Teilnehmer hat sich dafür ausgesprochen, sowohl auf einen Bundespräsidenten als auch auf die Einsetzung eines Königs zu verzichten. 52,6 Prozent halten solche höchsten Ämter für unnötig.
Interessanterweise kann sich ein gutes Viertel der Teilnehmer 26,7 Prozent mit einem König als deutschem Staatsoberhaupt anfreunden. Ein deutlicher Teil der Kunden von BAYERISCHES MÜNZKONTOR scheint also nach den Debatten um das Amt des Bundespräsidenten einen neuen Kurs in Sachen Staatsoberhaupt einschlagen zu wollen.
Für die Beibehaltung des Bundespräsidenten stimmten immerhin 19,5 Prozent der Umfrageteilnehmer. Ein rundes Fünftel hat also auch nach Köhler und der Causa Wulff noch nicht den Glauben an einen würdigen Kandidaten für Bellevue verloren.
Wirklich unschlüssig war sich kaum jemand: Nur 1,2 Prozent klickten weiß nicht.

Kein höchstes deutsches Staatsamt oder doch royales Flair?

Die Umfrage von BAYERISCHES MÜNZKONTOR macht deutlich: Innerhalb der Umfrageteilnehmer sieht eine Mehrheit keinen Sinn in einem hohen repräsentativen Amt in der Bundesrepublik. Ob Bundespräsident oder König beides scheint verzichtbar. Interessant ist jedoch die trotzdem relativ breite Unterstützung für ein königliches Staatsoberhaupt. Ein wenig royales Flair wie man es aus dem Vereinigten Königreich kennt, würde Deutschland ja unter Umständen durchaus gut tun.
Interessant dürfte es sein, die Umfrage zu wiederholen, wenn Joachim Gauck sich in seinem Amt etabliert hat. Dann wäre zu prüfen, ob er die Meinung der Deutschen vom höchsten Amt in der Republik geändert hat.

Die Prägungen von BAYERISCHES MÜNZKONTOR zu den Leitfiguren und Marksteinen der bundesdeutschen Politik sind über den Webshop www.muenzkontor.de erhältlich.

Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR (www.muenzkontor.de) zählt zu den größten Versandhandelsunternehmen im Sammlerbereich und ist europäischer Marktführer für Sammlerartikel mit Schwerpunkt Münzen und Medaillen. Das Unternehmen bedient Sammler in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Frankreich, Belgien, Luxemburg, Tschechien, Polen, Großbritannien und den USA. Es beliefert weltweit über zehn Millionen Kunden, davon sechs Millionen allein in Deutschland.
Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR ist Teil der GÖDE Gruppe (www.goede.com) mit Hauptsitz im bayerischen Waldaschaff nahe Aschaffenburg und in Kreuzlingen, Schweiz.
Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.
BAYERISCHES MÜNZKONTOR
Andreas Runkel
Am Heerbach 5
63857 Waldaschaff
pr@muenzkontor.com

http://www.muenzkontor.de

Pressemitteilungen

Neue 10 Euro-Gedenkmünze 50 Jahre Deutsche Welthungerhilfe erscheint

Jetzt bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR reservieren und ab Verausgabung gegen 10 Euro tauschen

(NL/1272880562) Mit der neuen 10 Euro-Gedenkmünze 50 Jahre Deutsche Welthungerhilfe setzt der Bund der bedeutenden deutschen Hilfsinstitution ein besonderes Denkmal. Am 12. April erscheint die Gedenkmünze in Stempelglanz-Qualität. Bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR können Sammler schon heute ihr Exemplar der Münze vorbestellen und sofort nach Erscheinen als befristete Sonderaktion gegen 10 Euro eintauschen.

Waldaschaff, 02.04.2012. Die Welthungerhilfe, eine der größten privaten und konfessionell sowie politisch unabhängigen Hilfsorganisationen in Deutschland, wurde im Jahr 1962 als Teil einer wegweisenden globalen Kampagne, der Freedom from Hunger Campaign, gegründet. Seither hat sie mehr als 6200 Hilfsprojekte in über 70 Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas unterstützt. Jetzt widmet der Bund dieser humanitären Institution seine neueste 10 Euro-Gedenkmünze, die am 12. April in Stempelglanz-Qualität verausgabt wird.

Gedenkmünze als Anerkennung jahrzehntelangen Engagements gegen Hunger und Armut

Die Welthungerhilfe setzt sich nicht nur in der unmittelbaren Katastrophenhilfe ein, nach dem Grundprinzip Hilfe zur Selbsthilfe hat sie sich vielmehr zum Ziel gesetzt, den Menschen in den Entwicklungsländern Chancen zu eröffnen, ihr zukünftiges Leben frei von Hunger und Not selbst zu gestalten. Dies will sie durch Projekte zur (Wieder-)Herstellung der Basisinfrastruktur, Ernährungssicherung und Gesundheits-vorsorge mit Partnern vor Ort erreichen. Während einige Spendenorganisationen in der Vergangenheit angesichts ihres verschwenderischen Verwaltungsaufwandes in Verruf geraten sind, erhält die Welthungerhilfe für ihren effizienten und transparenten Einsatz der Spendengelder stets das Prüfsiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen DZI.

Sonderaktion von BAYERISCHES MÜNZKONTOR: Gedenkmünze gegen 10 Euro eintauschen

Mit der aktuellen 10 Euro-Gedenkmünze 50 Jahre Deutsche Welthungerhilfe zollt nun auch die Bundesregierung dem vorbildlichen Handeln der Organisation Tribut. Die Münze in Stempelglanz-Qualität hat als offizielles Zahlungsmittel nicht nur einen garantierten Wert, sondern darüber hinaus auch einen Sammlerwert, der sich aus ihrer begrenzten Stückzahl und ihrer detailreichen Gestaltung ergibt: Zerrissene Bodenkrume weist symbolhaft auf die weltweite Ausbreitung der Dürre hin, im Münzrand ist die Inschrift HILFE ZUR SELBSTHILFE eingeprägt.

Die neue 10 Euro-Gedenkmünze 50 Jahre Welthungerhilfe ist ab 12. April 2012 erhältlich und kann schon jetzt bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR unter www.muenzkontor.de oder telefonisch unter 01805 11 70 70 reserviert werden. Als befristete Sonderaktion kann die Münze ab Erscheinen gegen 10 Euro eingetauscht werden. (Die Sonderaktion von BAYERISCHES MÜNZKONTOR gilt bis zur Verausgabung der nächsten 10 Euro-Münze durch den Bund.)

Regelmäßige Informationen über Neuheiten und Angebote für Münz- und Medaillensammler veröffentlicht BAYERISCHES MÜNZKONTOR auch auf Facebook: http://www.facebook.com/muenzkontor.de

Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR (www.muenzkontor.de) zählt zu den größten Versandhandelsunternehmen im Sammlerbereich und ist europäischer Marktführer für Sammlerartikel mit Schwerpunkt Münzen und Medaillen. Das Unternehmen bedient Sammler in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Frankreich, Belgien, Luxemburg, Tschechien, Polen, Großbritannien und den USA. Es beliefert weltweit über zehn Millionen Kunden, davon sechs Millionen allein in Deutschland.
Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR ist Teil der GÖDE Gruppe (www.goede.com) mit Hauptsitz im bayerischen Waldaschaff nahe Aschaffenburg und in Kreuzlingen, Schweiz.
Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.
BAYERISCHES MÜNZKONTOR
Andreas Runkel
Am Heerbach 5
63857 Waldaschaff
pr@muenzkontor.com

http://www.muenzkontor.de

Pressemitteilungen

Neueste 10 Euro-Gedenkmünze „300. Geburtstag Friedrich II.“

Jetzt bei Bayerisches Münzkontor gegen 10 Euro eintauschen

(NL/1027092428) Am 9. Februar verausgabt der Bund die erste 10 Euro-Gedenkmünze des Jahres 2012. Die Prägung in Stempelglanzqualität ist dem 300. Geburtstag von Friedrich dem Großen gewidmet, einem der bedeutendsten Herrscher der deutschen Geschichte. Bei Bayerisches Münzkontor kann diese neueste der beliebten Gedenkmünzen gegen 10 Euro getauscht werden. Sammler müssen schnell sein, da die Münze limitiert ist – Am besten jetzt schon vorbestellen!

Waldaschaff, 08.02.2012. König Friedrich II. von Preußen, schon früh mit dem Beinamen „der Große“ geehrt, war nicht nur Regent, sondern auch eine der größten Persönlichkeiten des 18. Jahrhunderts. Unter seiner Herrschaft stieg Preußen zur europäischen Großmacht auf. Der charismatische Preußenkönig regierte mit harter Hand und forderte Disziplin und Ordnung. Zugleich liebte er die Künste, verkehrte in seiner Residenz Sanssouci mit den geistigen Größen seiner Zeit und führte einen Staat von moderner Weltoffenheit. So gilt Friedrich II. heute als der Repräsentant des aufgeklärten Absolutismus und als eine der bedeutendsten Gestalten der deutschen Geschichte.

Gebührendes Andenken an einen großen Herrscher

Mit der neuen 10 Euro-Gedenkmünze „300. Geburtstag Friedrich II.“ setzt die Bundesbank dieser schier überlebensgroßen historischen Figur ein gebührendes Denkmal und erinnert an den Geburtstag des großen Staatsmannes am 24. Januar 1712.
In fein gearbeiteter Stempelglanz-Prägung zeigt die Münze das Porträt des Herrschers und seinen bekannten Leitspruch für Toleranz und Weltoffenheit „In meinem Staate kann jeder nach seiner Façon glücklich werden“. Die Randprägung „Mich meinen Mitbürgern nützlich erweisen“ erinnert an die tiefe Überzeugung Friedrichs II., auch und gerade als Herrscher der „erste Diener des Staates“ zu sein. Die Gestaltung der Gedenkmünze stammt vom Künstler Erich Ott aus München.

Sammler müssen schnell sein – Münze schon jetzt bei Bayerisches Münzkontor vorbestellen

Die 10 Euro-Gedenkmünze „300. Geburtstag Friedrich II.“ wird am 9. Februar verausgabt, kann aber schon jetzt bei Bayerisches Münzkontor vorbestellt werden. Münzfreunde können das numismatische Sammlerstück ganz einfach gegen 10 Euro eintauschen und erhalten so ein unverzichtbares Stück für ihre Kollektion. Als gültiges Zahlungsmittel garantiert zudem der Bund dafür, dass die Münze nie weniger als 10 Euro wert ist, als Sammlerstück kann die Münze bald deutlich mehr wert sein.
Bestellungen sind bei Bayerisches Münzkontor online möglich unter www.muenzkontor.de oder beim telefonischen Kundenservice unter 01805 – 11 70 70. Bayerisches Münzkontor bietet außerdem die Gedenkmünzen der vergangenen Jahrgänge an.
Da die Gedenkmünzen des Bundes streng limitiert sind, ist die Abgabe auf ein Stück pro Haushalt beschränkt. Das Angebot des Tauschs gegen 10 Euro gilt bis zur Verausgabung der nächsten 10 Euro-Gedenkmünze.

Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR (www.muenzkontor.de) zählt zu den größten Versandhandelsunternehmen im Sammlerbereich und ist europäischer Marktführer für Sammlerartikel mit Schwerpunkt Münzen und Medaillen. Das Unternehmen bedient Sammler in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Luxemburg, Tschechien, Polen, Großbritannien und den USA. Es beliefert weltweit über zehn Millionen Kunden, davon sechs Millionen allein in Deutschland.
Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR ist Teil der GÖDE Gruppe (www.goede.com) mit Hauptsitz im bayerischen Waldaschaff nahe Aschaffenburg und in Kreuzlingen, Schweiz.
Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.
BAYERISCHES MÜNZKONTOR
Andreas Runkel
Am Heerbach 5
63857 Waldaschaff
pr@muenzkontor.com

http://www.muenzkontor.de

Pressemitteilungen

Weihnachtsgeschenk mit Wertgarantie

Neue 10 Euro-Gedenkmünze „500 Jahre Till Eulenspiegel“ schon jetzt über Bayerisches Münzkontor erhältlich

(NL/1061228763) Die Bundesregierung verausgabt am 15. Dezember eine weitere 10 Euro-Gedenkmünze. Unter dem Titel „500 Jahre Till Eulenspiegel“ gedenkt die Stempelglanz-Prägung dem Titelhelden eines mittelniederdeutschen Volksbuches, dessen Name noch heute für den Narren und Schelm schlechthin steht. Bereits jetzt kann die neue Münze über Bayerisches Münzkontor vorbestellt werden.

Waldaschaff, 12.12.2011. Die beliebten 10 Euro-Gedenkmünzen der Bundesregierung sind den bedeutenden Stationen und Geschehnissen der deutschen Geschichte gewidmet. Da wundert es nicht, dass auch die legendäre Figur des Till Eulenspiegel Thema einer Ausgabe der Sammlermünzen ist.

Eulenspiegel – Narr und Aufklärer in einer Person

Erstmals tauchte der Name „Till Eulenspiegel“ – damals allerdings in der niederdeutschen Schreibweise „Dyl Ulenspegel“ – im Jahre 1510/1511 auf, und zwar als Titelheld eines anonym publizierten Volksbuches. Dem zufolge war Eulenspiegel um 1300 im sächsischen Kneitlingen zur Welt gekommen und um 1350 in Mölln verstorben. Ob es Eulenspiegel tatsächlich gab oder ob er eine surreale Titelfigur ist, konnte bis heute nicht geklärt werden, ebenso wenig die Identität des Buchautors. Die Übersetzung des Buches erfolgte in 280 Sprachen, mit welchem Einfluss ist heute noch deutlich: So wird z.B. „schelmisch“ im Französischen mit „espiégle“ übersetzt.
Doch Till Eulenspiegel steht nicht nur für das Närrische. Augenscheinlich ist er zwar ein Gaukler, ein Narr. Bei näherer Betrachtung erschließt sich allerdings, dass er es vielmehr verstand, mit Geisteskraft und Witz seinen Mitmenschen die Missstände der damaligen Zeit aufzuzeigen oder sie bloßzustellen. Der Nachname des Charakters lässt Rückschlüsse auf die Eigenschaften Eulenspiegels zu: Die „Eule“ stand bereits in der griechischen Antike für Weisheit, während „Spiegel“ oft als „einem den Spiegel vorhalten“, „jemandem zeigen, wie er wirklich ist“ gedeutet wird.

Prägnant gestaltetes Gedenkstück an einen schillernden Charakter

Die Bundesregierung verausgabt nun zum 15. Dezember 2011 die 10 Euro-Gedenkmünze „500 Jahre Till Eulenspiegel“ in Stempelglanz-Qualität. Die Silbermünze in Spiegelglanz wurde bereits im Sommer aufgelegt. Die Münzvorderseite zeigt einen Narrenkappe tragenden, schelmisch grinsenden Till Eulenspiegel in gebückter, fast schon verkrümmter Haltung, da als eine der prägenden Eigenschaften die Gebrochenheit Eulenspiegels angesehen wird. Im Münzrand ist die Prägung „So bin ich doch hie gewesen“ zu lesen. Entworfen wurde die Münze vom Künstler Friedrich Brenner aus Diedorf, der eine klare Komposition gewählt hat, die die bestimmenden Züge des Eulenspiegels prägnant zur Geltung bringt.

Schon vor dem offiziellen Ausgabetermin sein Exemplar über Bayerisches Münzkontor reservieren

Die Gedenkmünze „500 Jahre Till Eulenspiegel“ ist nicht nur ein Sammlerstück, sondern auch als offizielles Zahlungsmittel anerkannt, da die Verausgabung über den Bund erfolgt. Anstatt den Weg zur Bank auf sich zu nehmen, kann man die aktuelle Gedenkmünze auch komfortabel unter www.muenzkontor.de oder telefonisch unter 01805 – 11 70 70 ordern und bereits vor dem offiziellen Ausgabetermin am 15. Dezember sein Exemplar vorbestellen – z.B. als attraktives Weihnachtsgeschenk. Die Ausgabe der Prägequalität Spiegelglanz sowie die Gedenkmünzen der letzten Jahrgänge sind ebenfalls über Bayerisches Münzkontor erhältlich.

Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR (www.muenzkontor.de) zählt zu den größten Versandhandelsunternehmen im Sammlerbereich und ist europäischer Marktführer für Sammlerartikel mit Schwerpunkt Münzen und Medaillen. Das Unternehmen bedient Sammler in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Luxemburg, Tschechien, Polen, Großbritannien und den USA. Es beliefert weltweit über zehn Millionen Kunden, davon sechs Millionen allein in Deutschland.
Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR ist Teil der GÖDE-Unternehmensgruppe (www.goede.com) mit Hauptsitz im bayerischen Waldaschaff nahe Aschaffenburg und in Kreuzlingen, Schweiz.
Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.
BAYERISCHES MÜNZKONTOR
Andreas Runkel
Am Heerbach 5
63857 Waldaschaff
pr@muenzkontor.com

http://www.muenzkontor.de

Pressemitteilungen

Neue Gedenkmünze des Bundes ehrt Meilenstein deutscher Technikgeschichte – 10 Euro-Gedenkmünze „100 Jahre Hamburger Elbtunnel“ beim Bayerischen Münzkontor erhältlich

Neue Gedenkmünze des Bundes ehrt Meilenstein deutscher Technikgeschichte – 10 Euro-Gedenkmünze „100 Jahre Hamburger Elbtunnel“ beim Bayerischen Münzkontor erhältlich

(NL/1180399837) Die aktuelle 10 Euro-Gedenkmünze des Bundes würdigt unter dem Titel „100 Jahre Hamburger Elbtunnel“ die legendäre Verkehrsader zwischen Nord- und Südufer der Elbe. Am 1. Dezember erscheint das neue Sammlerstück in der Prägequalität Stempelglanz. Die detailreich gestaltete Münze kann beim Bayerischen Münzkontor per Internet und Telefon bestellt werden.

Waldaschaff, 28.11.2011. Er galt bei seiner Eröffnung 1911 als technische Meisterleistung und hat bis heute nichts von seiner Faszination verloren: Der „Hamburger Elbtunnel“ oder auch „Alter Elbtunnel“ genannt, der die Nordelbe zwischen St. Pauli und Steinwerder unterquert und vor hundert Jahren eine sensationelle Verkehrsverbindung zwischen den Elbufern Wirklichkeit werden ließ.

Seinerzeit hart umkämpft, doch heute unter Denkmalschutz

Es dauerte damals über dreißig Jahre, bis der Forderung nach einer verbesserten Verkehrsanbindung zwischen nördlichem und südlichem Elbufer nachgekommen wurde. Das starke Wachstum des Hamburger Hafens in Richtung Süden machte eine Verbindung zwischen St. Pauli im Norden und der Elbinsel im Süden erforderlich. In den Wintermontan musste regelmäßig der Fährverkehr eingestellt werden, was zu starken finanziellen Einbußen seitens der Hafenbetriebe und ihrer Arbeiter führte. Erst nach langwierigen Protesten wurde schließlich im Jahre 1907 dem Drängen der Bevölkerung nachgegeben, der Tunnel erbaut und am 7. September 1911 eröffnet. Im Jahr 2003 wurde der Hamburger Elbtunnel unter Denkmalschutz gestellt.

Detailreich gestaltetes Sammlerstück ab 1. Dezember erhältlich

Um diesem Hamburger Wahrzeichen und Meilenstein der Ingenieurskunst zu gedenken, erscheint am 1. Dezember die 10 Euro-Gedenkmünze des Bundes unter dem Titel „100 Jahre Elbtunnel“ in der Prägequalität Stempelglanz. Die detailreiche Darstellung nach dem Entwurf des Künstlers Herwig Otto zeigt nicht nur die Lage am Strom, das Schachtbauwerk mit Tunnelanschluss und beide Tunnelröhren, sondern sogar die darüber laufende Schifffahrt. Als besonderes Detail für Geschichtskenner ist auf der Münze auch eine Kutsche dargestellt, da die Röhrenhöhe bei der Errichtung des Tunnels auf eine Peitschenlänge abgestimmt war.

Jetzt 10 Euro gegen die offizielle Gedenkmünze eintauschen

Die aktuelle Gedenkmünze „100 Jahre Elbtunnel“ ist Sammlerstück und zugleich auch offizielles Zahlungsmittel. Die neue Ausgabe kann komfortabel im Onlineshop des Bayerischen Münzkontors gegen 10 Euro eingetauscht werden: unter www.muenzkontor.de oder telefonisch unter 01805 – 11 70 70. Auch die Prägequalität Spiegelglanz sowie die Gedenkmünzen der letzten Jahre sind beim Bayerischen Münzkontor erhältlich.

Zum Artikel im Shop des Bayerischen Münzkontor:

http://www.muenzkontor.de/artikelansicht-10 Euro Gedenkmuenze 100 Jahre Elbtunnel-320-2704489-2000-1.html?pk_campaign=Presse_Elbtunnel_PR

Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR

Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR (www.muenzkontor.de) zählt zu den größten Versandhandelsunternehmen im Sammlerbereich und ist europäischer Marktführer für Sammlerartikel mit Schwerpunkt Münzen und Medaillen. Das Unternehmen bedient Sammler in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Luxemburg, Tschechien, Polen, Großbritannien und den USA. Es beliefert weltweit über zehn Millionen Kunden, davon sechs Millionen allein in Deutschland.

Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR ist Teil der GÖDE-Unternehmensgruppe (www.goede.com) mit Hauptsitz im bayerischen Waldaschaff nahe Aschaffenburg und in Kreuzlingen, Schweiz.
Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.
BAYERISCHES MÜNZKONTOR
Andreas Runkel
Am Heerbach 5
63857 Waldaschaff
pr@muenzkontor.com

http://www.muenzkontor.de

Pressemitteilungen

www.muenzkontor.de

150 Jahre Entdeckung des Urvogels Archaeopteryx – Die neue offizielle 10 Euro-Gedenkmünze schon jetzt beim BAYERISCHEN MÜNZKONTOR vorbestellen

(NL/1226293858) Der Archaeopteryx wurde erstmals im Jahr 1861 auf der Grundlage eines einzelnen Federabdrucks beschrieben. Im selben Jahr wurde in der Nähe des bayerischen Solnhofen das erste vollständige Skelett gefunden. Dem berühmten Urvogel ist nun eine 10 Euro-Gedenkmünze des Bundes gewidmet. Sie wird am 1.12. verausgabt und kann bereits jetzt beim Bayerischen Münzkontor vorbestellt werden.

Waldaschaff, 24.11.2011. Der Archaeopteryx, der erste uns bekannte Vogel, stammt aus der Jurazeit vor 145 bis 150 Millionen Jahren. Als echter Urvogel besaß er zwar noch deutliche Reptilienmerkmale, aber auch Federn und einsatzbereite Flügel. Daher rührt auch sein Name „Archaeopteryx“, der altgriechische Ausdruck für „alte Feder“. Die Fossilienfunde des „Dino-Vogels“ Archaeopteryx gelten als die berühmtesten und kostbarsten der Welt. Sie waren zudem zur Zeit ihrer Entdeckung eine besondere wissenschaftliche Sensation, weil sie die Evolutionstheorie Charles Darwins unterstützten, die Übergangsformen zwischen den Arten vorhersagte. In den Fossilien des Archaeopteryx ist eine solche Darwin’sche Zwischenstufe der Evolution für alle Zeiten festgehalten.

Gedenkmünze als Andenken an eine der größten Entdeckungen auf deutschem Boden

Besondere Bedeutung für Deutschland erhält der Urvogel daher, dass alle prominenten Funde auf deutschem Boden, nämlich in der Gegend um Eichstätt südlich von Nürnberg gemacht wurden. Den Steinbrüchen dieser Region verdankt die Wissenschaft von der Vorgeschichte also eine ihrer größten Entdeckungen.
Mit der aktuellen 10 Euro-Gedenkmünze „150 Jahre Entdeckung des Urvogels Archaeopteryx“ setzt nun auch die Bundesregierung dem Vorfahren aller heutigen Vögel ein Denkmal. Am 1. Dezember wird die neue Gedenkmünze in der Prägequalität Stempelglanz verausgabt. Bei Münzsammlern stehen die Gedenkmünzen des Bundes seit ihrer Einführung im Jahr 2002 hoch im Kurs. Schließlich bieten die Münzen als offizielles Zahlungsmittel nicht nur einen garantierten Wert, sondern darüber hinaus auch einen Sammlerwert, der sich aus ihrer begrenzten Stückzahl und ihrer detailreichen Gestaltung ergibt.

Die neue 10 Euro-Gedenkmünze „Archaeopteryx“ ist ab 1.12. erhältlich. Schon jetzt kann sie beim Bayerischen Münzkontor unter www.muenzkontor.de oder telefonisch unter 01805 – 11 70 70 vorbestellt werden.

Regelmäßige Informationen über Neuheiten und Angebote für Münz- und Medaillensammler veröffentlicht das Bayerische Münzkontor auch auf Facebook (www.facebook.com/muenzkontor.de) und auf Google .

Direkt zur Gedenkmünze im Onlineshop des Bayerischen Münzkontors:

http://www.muenzkontor.de/artikelansicht-10 Euro Gedenkmuenze 150 Jahre Archaeopterix-320-2704486-2000-1.html?pk_campaign=Presse_Archaeopteryx_PR

Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR (www.muenzkontor.de) zählt zu den größten Versandhandelsunternehmen im Sammlerbereich und ist europäischer Marktführer für Sammlerartikel mit Schwerpunkt Münzen und Medaillen. Das Unternehmen bedient Sammler in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Luxemburg, Tschechien, Polen, Großbritannien und den USA. Es beliefert weltweit über zehn Millionen Kunden, davon sechs Millionen allein in Deutschland.
Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR ist Teil der GÖDE-Unternehmensgruppe (www.goede.com) mit Hauptsitz im bayerischen Waldaschaff nahe Aschaffenburg und in Kreuzlingen, Schweiz.
Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.
BAYERISCHES MÜNZKONTOR
Andreas Runkel
Am Heerbach 5
63857 Waldaschaff
pr@muenzkontor.com

http://www.muenzkontor.de

Pressemitteilungen

Neue 10 Euro-Gedenkmünze des Bundes „125 Jahre Automobil“

BAYERISCHES MÜNZKONTOR wappnet sich für große Nachfrage

(NL/1377564001) Am 3. November verausgabt die Bundesbank die neue 10 Euro-Gedenkmünze „125 Jahre Automobil“ in Stempelglanz-Prägequalität. Da die Münzen des Bundes zugleich Sammlerstück und wertstabiles Zahlungsmittel sind, rechnet das BAYERISCHE MÜNZKONTOR mit regem Kundeninteresse.

Waldaschaff, 31.10.2011. Die offiziellen 10 Euro-Gedenkmünzen des Bundes sind beliebte Sammlerstücke, die regelmäßig wichtige Themen der deutschen Gesellschaft und Geschichte in numismatischer Form aufgreifen. Am 3. November erscheint die neue 10 Euro-Gedenkmünze der Bundesregierung unter dem Titel „125 Jahre Automobil“ in Stempelglanz-Prägequalität. Mit einem Lenkrad vor einer stilisierten Straße als Prägemotiv steht die Münze für 125 Jahre Mobilität in unserer Gesellschaft und greift damit eines der bestimmenden Themen unserer Zeit auf.

10 Euro-Gedenkmünze erstmals in zwei unterschiedlichen Prägequalitäten

Unter dem Titel „125 Jahre Automobil“ werden erstmalig seit Einführung der Gedenkmünzen im Jahr 2002 zwei verschiedene Prägequalitäten der Sammlermünzen verausgabt. Bereits im Juni erschien die Münze in Spiegelglanz-Qualität (Polierte Platte) als Silber-Kupfer-Legierung im Verhältnis 625 Silber/375 Kupfer und zu einem Preis, der deutlich über dem Nennwert von 10 Euro lag.
Grund für die Einführung der beiden Prägequalitäten war der rasant gestiegene Silberpreis, der dazu geführt hatte, dass der Materialwert der 10 Euro-Silbermünzen deutlich über dem Nennwert gelegen hätte. Einem solchen Minusgeschäft musste der Bund natürlich entgegenwirken.
Die jetzt verausgabte Münze in Stempelglanz-Qualität besteht aus einer Kupfer-Nickel-Legierung und wird – wie gewohnt – zum Nennwert von genau 10 Euro ausgegeben.

Zugleich Sammlerstück und Zahlungsmittel von garantiertem Wert

Der große Vorteil der jetzt ausgegebenen Münze liegt darin, dass sie zum günstigen Preis erhältlich ist und ihr Wert von der Bundesrepublik Deutschland garantiert wird. Die 10 Euro-Gedenkmünzen sind offizielles Zahlungsmittel von festem Wert. Darüber hinaus sind sie außerdem als offizielle Zeitdokumente sehr beliebte Sammlerstücke. Da sie nur in begrenzter Stückzahl ausgegeben werden, können sie in der Sammlergemeinschaft sogar einen Wertzuwachs erfahren.
Aufgrund dieser Vorzüge – günstiger Preis, garantierte Wertsicherheit und steigender Sammlerwert aufgrund Limitierung – rechnet man beim BAYERISCHEN MÜNZKONTOR mit einer großen Nachfrage nach der aktuellen 10 Euro-Gedenkmünze „125 Jahre Automobil“.

Anstatt für die neue Gedenkmünze am Bankschalter Schlange zu stehen, kann man sie auch im Online-Fachhandel kaufen, z.B. beim BAYERISCHEN MÜNZKONTOR unter http://www.muenzkontor.de/artikelansicht-promnr=IK10_35-320-2704477-2000-1.html oder telefonisch unter 01805 – 11 70 70. Auch die Gedenkmünzen der vergangenen Jahre sind dort noch erhältlich

Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR (www.muenzkontor.de) zählt zu den größten Versandhandelsunternehmen im Sammlerbereich und ist europäischer Marktführer für Sammlerartikel mit Schwerpunkt Münzen und Medaillen. Das Unternehmen bedient Sammler in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Frankreich, Belgien, Luxemburg, Tschechien, Polen, Großbritannien und den USA. Es beliefert weltweit über zehn Millionen Kunden, davon sechs Millionen allein in Deutschland.
Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR ist Teil der GÖDE-Unternehmensgruppe (www.goede.com) mit Hauptsitz im bayerischen Waldaschaff nahe Aschaffenburg und in Kreuzlingen, Schweiz.
Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.
BAYERISCHES MÜNZKONTOR
Andreas Runkel
Am Heerbach 5
63857 Waldaschaff
pr@muenzkontor.com

http://www.muenzkontor.de