Tag Archives: Europawahl 2014

Pressemitteilungen

Europawahl 2014: Wählen macht Sinn

Es ist soweit: Nach fünf Jahren wählen 500 Millionen Bürger ihre Vertreter zum Europaparlament. Unkenntnis über das EU-Organ, über die Mitgliedsstaaten selbst, über Entscheidungsprozesse und eine andauernde EU-Wahlmüdigkeit lassen wieder eine geringe Wahlbeteiligung erwarten.

Und das, obwohl zum ersten Male für Deutschland die 5%-Hürde abgeschafft wurde. Und: Themen, die die Existenz jedes Einzelnen berühren, gibt es genug: Die Finanzkrise, das Freihandelsabkommen mit den USA, der NSA/Datenschutzskandal, die Einwanderung aus Nicht-EU Ländern und die Diskussion zur Migration, die Aufnahme weiterer Staaten… Über die Jahre hat die EU-Kommission und das Parlament immer mehr Entscheidungsbefugniss erhalten, nationale Institutionen sind zunehmend die ausführenden Organe von EU-Entscheidungen. Allein deshalb: wählen gehen. Zudem Krisen in Europa den Staatenbund nicht so stabil erscheinen lassen, wie er bisher dargestellt wurde. Eine Maßeinheit einer real existierenden Demokratie ist die Pressefreiheit. Meldungen aus Nicht-EU-Mitgliedsstaaten und aussereuropäischer Staaten wie Thailand zeigen Einschränkungen, Behinderung bishin zu Berufsverboten und Verhaftungen von Journalisten. Wählen heisst hier die Bedeutung der Demokratie auch für die Freiheit der Presse zu unterstreichen. Wir Journalisten und Medienschaffende gehen wählen! Setzen ein Zeichen. Machen auch Sie mit.

Weitere Informationen:
Wahlomat , Bundeszentrale für politische Bildung:
Ein Wissensflyer zur EU (pdf)
Europäische Kommission zur Wahl : Bildquelle: 

Der Presse- und Medienclub Südbaden e.V. ist 2005 in Freiburg gegründet worden. Der Club versteht sich als Kommunikationszentrum für hauptberuflich tätige Journalisten, redaktionelle Mitarbeiter von Pressestellen und Mitgliedern, die beruflich enge Verbindungen zu Presse, Funk und Fernsehen haben. Als Verein für ganz Südbaden steht der Club Menschen aus der Region zwischen Baden-Baden und Lörrach sowie zwischen Breisach und Villingen-Schwenningen, aber auch dem Elsass und der Nordwestschweiz offen.
Der Presse- und Medienclub Südbaden organisiert Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen sowie Meinungsaustausch im journalistischen, politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und sportlichen Bereich.
Der Verein ist Mitglied im Forum Deutscher PresseClubs.

Presse-und Medienclub Südbaden e.V.
Vorstand Dr. Cornelius Wittal
Postfach 6060
79036 Freiburg
+49 (0)7624-2084351
pressemedienclub@web.de
http://www.pressemedienclub.de

Öffentlichkeitsarbeit Presse-und Medienclub Südbaden e.V.
Cornelius Wittal Dr
Postfach 6060
79036 Freiburg
+49 (0)7624-2084351
pressemedienclub@web.de
http://www.presse-und-medienclub-suedbaden.de

Pressemitteilungen

Europawahl 2014: Wählen macht Sinn

Es ist soweit: Nach fünf Jahren wählen 500 Millionen Bürger ihre Vertreter zum Europaparlament. Unkenntnis über das EU-Organ, über die Mitgliedsstaaten selbst, über Entscheidungsprozesse und eine andauernde EU-Wahlmüdigkeit lassen wieder eine geringe Wahlbeteiligung erwarten.

Und das, obwohl zum ersten Male für Deutschland die 5%-Hürde abgeschafft wurde. Und: Themen, die die Existenz jedes Einzelnen berühren, gibt es genug: Die Finanzkrise, das Freihandelsabkommen mit den USA, der NSA/Datenschutzskandal, die Einwanderung aus Nicht-EU Ländern und die Diskussion zur Migration, die Aufnahme weiterer Staaten… Über die Jahre hat die EU-Kommission und das Parlament immer mehr Entscheidungsbefugniss erhalten, nationale Institutionen sind zunehmend die ausführenden Organe von EU-Entscheidungen. Allein deshalb: wählen gehen. Zudem Krisen in Europa den Staatenbund nicht so stabil erscheinen lassen, wie er bisher dargestellt wurde. Eine Maßeinheit einer real existierenden Demokratie ist die Pressefreiheit. Meldungen aus Nicht-EU-Mitgliedsstaaten und aussereuropäischer Staaten wie Thailand zeigen Einschränkungen, Behinderung bishin zu Berufsverboten und Verhaftungen von Journalisten. Wählen heisst hier die Bedeutung der Demokratie auch für die Freiheit der Presse zu unterstreichen. Wir Journalisten und Medienschaffende gehen wählen! Setzen ein Zeichen. Machen auch Sie mit.

Weitere Informationen:
Wahlomat , Bundeszentrale für politische Bildung:
Ein Wissensflyer zur EU (pdf)
Europäische Kommission zur Wahl : Bildquelle: 

Der Presse- und Medienclub Südbaden e.V. ist 2005 in Freiburg gegründet worden. Der Club versteht sich als Kommunikationszentrum für hauptberuflich tätige Journalisten, redaktionelle Mitarbeiter von Pressestellen und Mitgliedern, die beruflich enge Verbindungen zu Presse, Funk und Fernsehen haben. Als Verein für ganz Südbaden steht der Club Menschen aus der Region zwischen Baden-Baden und Lörrach sowie zwischen Breisach und Villingen-Schwenningen, aber auch dem Elsass und der Nordwestschweiz offen.
Der Presse- und Medienclub Südbaden organisiert Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen sowie Meinungsaustausch im journalistischen, politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und sportlichen Bereich.
Der Verein ist Mitglied im Forum Deutscher PresseClubs.

Presse-und Medienclub Südbaden e.V.
Vorstand Dr. Cornelius Wittal
Postfach 6060
79036 Freiburg
+49 (0)7624-2084351
pressemedienclub@web.de
http://www.pressemedienclub.de

Öffentlichkeitsarbeit Presse-und Medienclub Südbaden e.V.
Cornelius Wittal Dr
Postfach 6060
79036 Freiburg
+49 (0)7624-2084351
pressemedienclub@web.de
http://www.presse-und-medienclub-suedbaden.de

Pressemitteilungen

Bildungsurlaub in Brüssel: Noch Plätze frei

Einen Bildungsurlaub in Brüssel bietet das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk e. V. in Dortmund (IBB Dortmund) vom 24. bis 28. März 2014 an: „Ein kirchlicher Blick auf Brüssel“ geht der Frage auf den Grund, welche Hoffnungen die Evangelische Kirche von Deutschland mit der Weiterentwicklung der Europäischen Union verbindet. Im Jahr der Europawahl 2014 wird die Reisegruppe Gelegenheit zu einem Gedankenaustausch mit Europaabgeordneten und Vertretern der Kirche haben. Besuche im Jüdischen Museum und im Jugendstilmuseum runden das Programm ab. Auf der Hinfahrt ist ein Zwischenstopp in Aachen geplant. Dort ist eine Stadtführung „Auf den Spuren Karls des Großen“ geplant. Die Teilnahme kostet inklusive Fahrt, Unterkunft und Programm 495 Euro. Anmeldeschluss ist am 15. Februar.

Interessierte finden nähere Informationen unter www.ibb-d.de .
Bildquelle: 

Grenzen überwinden – das ist der Leitgedanke des Internationalen Bildungs- und Begegnungswerks in Dortmund seit seiner Gründung in 1986. Dabei geht es nicht nur um Ländergrenzen, sondern auch um die Grenzen im eigenen Wissen und Verstehen. In jährlich mehr als 100 Studienfahrten, Trainings und Jugendbegegnungen ist das „Lernen aus der Vergangenheit für eine gemeinsame Zukunft in Europa“ zentral. Belarus bildet dabei einen besonderen Schwerpunkt. Das IBB engagiert sich im Europäischen Tschernobyl-Netzwerk (ECN) und veranstaltet seit 1995 regelmäßige Partnerschaftskonferenzen.

Weitere Informationen unter www.ibb-d.de.

Kontakt
Internationales Bildungs- und Begegnungswerk e.V. in Dortmund (IBB Dortmund)
Elke Wegener
Bornstraße 66
44145 Dortmund
0231-952096-0
info@ibb-d.de
http://www.ibb-d.de

Pressekontakt:
Pressebüro vom Büchel
Mechthild vom Büchel
Somborner Feldweg 62
44388 Dortmund
0231-6901041
info@vombuechel.de
http://www.vombuechel.de