Tag Archives: Expertin

Pressemitteilungen

Speaker Slam: Ulrike Luckmann über schwache Sprache

Journalistin Ulrike Luckmann sieht einen massiven Sprachverfall in der heutigen „Eigentlich-und-Vielleicht-Gesellschaft“

Es gab einen neuen Weltrekord beim internationalen Speaker Slam am 22. März 2019 in München. Am fast sechsstündigen Redner-Marathon waren 65 Teilnehmer aus zehn Ländern beteiligt. Hunderte von Zuschauen und ausgesuchte Journalisten lauschten fasziniert der Vielfalt der Slams. Nach Veranstaltungen in New York,Wien, Frankfurt und Hamburg fand der internationale Speaker Slam erstmals in Münchner Hilton City Hotel statt. Es handelte sich dabei um einen „Rednerwettstreit“. Dieses, vom deutschen Top-Speaker Hermann Scherer ins Leben gerufene Event begeisterte bis tief in die Nacht mit einem Feuerwerk an Themen aus allen Bereichen des Lebens, vom Business-Erfolg über zeitaktuell relevante Themen bis hin zu Persönlichkeits-Aspekten.

Das Publikum war Zeuge eines spannenden und abwechslungsreichen Vortrags-Wettbewerbs. Eine professionelle Jury bestehend aus den Geschäftsführern des Goldegg Verlags, des TV-Senders Hamburg 1, der größte Redneragentur Europas, Hörfunk- und Podcast-Spezialisten sowie zwei Finalisten des letzten Speaker Slams in Hamburg wählten unter allen Teilnehmern Gewinner in vier Kategorien aus. Die Herausforderung eines jeden Slammers bestand darin, sowohl die hochkarätige Jury als auch das anspruchsvolle, aus 12 Ländern stammende Publikum in nur fünf Minuten mitzureißen. Den Publikumspreis bekam der Redner, der die höchste Dezibel-Messung beim Applaus erreichte.

Einen inspirierenden Vortrag auf die Zeit von nur fünf Minuten zu kürzen und trotzdem alles zu sagen, ist eine hohe Kunst. Herauszufiltern, was wichtig ist, sich mit seinem Publikum zu verbinden, es zum Lachen oder zum Weinen zu bringen, Impulse zu geben und auch betroffen zu machen, ist die Königsklasse im professionellen Keynote-Speaking. Wer an dieser Veranstaltung teilnimmt, braucht starke Nerven und gutes Timing, denn nach sekundengenau fünf Minuten wird Ton und Mikrofon ausgeschaltet.

Teilnehmerin war erstmals Ulrike Luckmann, Journalistin, lange Jahre wohnhaft in ihrer Wahlheimat Weyarn bei Miesbach, heute in München lebend. Mit ihrem Appell, die Schönheit der deutschen Sprache bewusst zu erhalten und deren Ausdruckskraft nicht durch verbale Kastrierung auf WhatsApp & Co kaputt zu machen, richtete sie an jeden Einzelnen in unserer Gesellschaft.

Sie befürchtet einen massiven Sprachverfall in unserer heutigen „Eigentlich-und-Vielleicht-Gesellschaft“. Ihrer Meinung nach ist mangelnde Klarheit die Basis für Missverständnisse und Konflikte, im Alltag wie in der Arbeitswelt. Mit ihrer Botschaft will Ulrike Luckmann nicht nur bei diesem Wettbewerb, sondern generell einen Appell in unserer Gesellschaft platzieren. „Wer sich nicht klar ausdrückt, sondern sprachlich rum-eiert, bezieht keinen Standpunkt. Doch wir leben in schwierigen Zeiten und brauchen in Politik, Gesellschaft und Unternehmen Führung durch klare Sprache, um Konflikten, Missverständnissen, Frustration und Burnout entgegenzuwirken.“ Auch wenn Ulrike Luckmann nicht unter den Gewinnern war, erregte ihre deutliche Rede viel Aufsehen und und sorgte für so manche Diskussion. Mit diese Keynote geht sie in Unternehmen und Verbände.

Die Vorentscheidung des Slams fand am 22.3.2019 um 16:35 statt; der Endspurt startete um 17:30 Uhr und ging über fast sechs Stunden. Ziel des Speaker Slams ist es, Aufmerksam in der deutschsprachigen Speaker-Szene zu erreichen, damit neue Redner für Veranstaltungen der Wirtschaft oder von Verbänden bekannt werden. Die Themenwahl oblag allen Slammern selbst. Ihre Texte mussten selbst geschrieben sein und sollten ihr Schwerpunktthema anreißen. Die Herausforderung des Abends bestand einzig darin, das Publikum und die hochkarätige Jury in nur fünf Minuten zuüberzeugen.

Ulrike Luckmann ist Journalistin, Autorencoach und PR-und Marketing-Expertin. Sie führt seit 2002 die Kommunikations-Agentur LuckmannPR, in der sie namhafte Marken aus dem Sport mit PR- und Marketing-Konzepten betreut hat. Vor vier Jahren startete sie das Projekt AutorenCamp. Es unterstützt Experten, ihr erstes Sachbuch, von der Idee durch den Schreibprozess, von der Veröffentlichung bis zur Vermarktung.
Ein Buch ist ein unübertroffenes Marketing-Instrument, um sich als Experte in seinem Markt zu positionieren. Dabei berät sie und ihr Team Autoren. Ihr Thema „Führung durch mehr Ausdruckskraft in der Sprache“ bietet sie als Keynotes Unternehmen und Verbänden an.

Kontakt
LuckmannPR
Ulrike Luckmann
Holzstraße 28
80469 München
0178 513 69 28
luckmann@luckmannpr.de
http://www.LuckmannPR.com

Bildquelle: Fotos: Christina Pörsch

Pressemitteilungen

TOP Expertin Christine Hofmann auf der 2. Speaker Cruise

Vom 31. März bis 01. April 2019 ab Köln

Der andere Event! Nicht in irgendeinem Hotel, in irgendeinem Seminarraum, nach Möglichkeit noch ohne Tageslicht. Oder in irgendeiner Halle, sondern auf dem Wasser. Viel Tageslicht, wundervolles Ambiente, das Schiff gleitet sanft über den Rhein, die Landschaft und andere Schiffe ziehen vorbei – Speaker Cruise Teil 2.

Das Publikum auf der Speaker Cruise lauscht gebannt den großartigen, auserwählten Experten, die in 15 Minuten jeder für sich, das Wertvollste – wie ganzheitlichen Erfolg – aus ihrem Leben raushauen.

Der Vortrag von Christine Hofmann: Nutze 1000 PS für Dein Business!

Christine Hofmann: Erfolgscoach, und holistische Mentorin zeigt, wie es geht. Sie hat es geschafft: Raus aus dem Hamsterrad einer berufstätige Mutter mit Zweitjob, hin zu einer erfolgreichen und unabhängigen Unternehmerin im On- und Offline-Business. Für sie liegt das Geheimnis des Erfolges in der Anwendung der Erfolgsprinzipien, dem Lösen von unterbewussten Blockaden und das Nutzen der eigenen Urinformationen aus dem persönlichen Akasha-Feld.

Christine Hofmann entwickelte aus einer Vielzahl von Methoden, Impulsen, Informationen ihre eigene Methode: ZenBusiness®-Mastery. Wie bei einem guten Rezept kommt es auf die Zusammensetzung der Essenzen an. Mastery nach Christine Hofmann ist eine in der Vielfältigkeit und den Wissensinhalten weltweit einzigartige und elitäre Veränderungs-Methode.

Seit Januar 2019 bildet sie Berater mit ihrem elitären Wissen aus, um u. a. Ihre persönliche Mission zu erfüllen: innerhalb der nächsten 10 Jahre weltweit 500.000 Menschen zu unterstützen ihren persönlichen Wohlstand, Freiheit und Glück zu erreichen.

ZenBusiness® steht für:
Zen = Die Kunst des Seins – Spirit , zu sich finden.
Business = Beruf(ung) in der Einheit des Lebens integriert.

Wenn Sie das Thema Akasha-Mastery nach Christine Hofmann mehr interessiert, Sie sich mehr Erfolg im Leben wünschen, besuchen sie folgende Seite:
ZenBusiness®-Mastery nach Christine Hofmann

Sie benötigen für die Speaker Cruise eine Kabine?
Schreiben Sie Christine Hofmann über das Kontaktformular Ihrer Webseite.

TOP Dienstleister & Top Empfehlung – über 1200 Bewertungen bei Proven Expert

Christine Hofmann: „Meine Mission ist es innerhalb der nächsten 10 Jahre weltweit 500.000 Menschen dabei zu unterstützen ihren persönlichen Wohlstand, Freiheit und Glück zu ermöglichen.“

ZenBusiness® steht für:
Zen = Die Kunst des Seins – Spirit , zu sich finden.
Business = Beruf(ung) in der Einheit des Lebens integriert.

Kontakt
ZenBusiness®
Christine Hofmann
Ackerstieg 2a
22547 HAMBURG
04084052604
email@christinehofmann.com
https://christinehofmann.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Weltrekord und Excellence Award für Ulrike Winzer

Münsteranerin brilliert beim Intern. Speaker Slam

Weltrekord und Excellence Award für Ulrike Winzer

Ulrike WINzer mit Initiator Hermann Scherer

Münster/Hamburg

Neue Impulse und neue Speaker braucht das Land!

Nach New York, München, Frankfurt und Wien wurde am 16. November 2018 der 1. Internationale Speaker Slam erstmalig in Hamburg durchgeführt. Was ist ein Speaker Slam? Ähnlich wie beim Poetry Slam geht darum, dass Sprecher im Rahmen eines Wettbewerbs innerhalb von wenigen Minuten überzeugen.

Das von Topspeaker Hermann Scherer ins Leben gerufene Event wartete mit vielfältigen Themen auf, die alle Bereiche des Lebens von Business bis Privat abdeckten. Das erklärte Ziel: den weltweit größten Speaker Slam zu veranstalten und damit einen neuen Weltrekord aufzustellen. Nach einem umfangreichen Auswahlverfahren traten die 59 Finalisten aus verschiedenen Ländern wie Deutschland, Österreich, Polen, Trinidad-Tobago, Türkei im ausverkauften Konferenz-Saal des Novotel Hamburg an. Die große Herausforderung: 300 Sekunden hatte jeder Teilnehmer Zeit, Publikum und Jury im Saal sowie die Gäste im Facebook-Live-Stream von sich zu überzeugen. Eine Sekunde mehr und das Mikrofon wurde ausgeschaltet – ein gnadenloses Zeitmanagement! In der 12-köpfigen, hochkarätigen Jury saßen Branchen-Größen wie u.a. Jörg Rositzke (Geschäftsführer „Hamburg 1“), Stefan Bronder (Bronder & Bronder Redneragentur) und Calvin Hollywood (Fotokünstler und Top-Speaker).

Mit dem Thema „Mein erstes Mal … Sichtbarkeit in der Arbeitswelt 4.0“ begeisterte die Speakerin und Business Expertin Ulrike Winzer aus Münster. Für ihren Vortrag wurde sie mit dem begehrten Excellence Award ausgezeichnet. Ihre Botschaft: Wer wahrgenommen werden will – als Arbeitgeber, als Mitarbeiter, als Bewerber – braucht eine Strategie und Maßnahmen, um gezielt auf sich aufmerksam zu machen! Die Rückmeldungen aus Jury und Zuschauern: „Eine fantastische Bühnen-Präsenz!“ Redner-Ikone Hermann Scherer nach ihrem Vortrag: „Sie ist eine Waffe! Sensationell! Ulrike Winzer bringt auf den Punkt, welche Power unsere Unternehmen und unsere Mitarbeiter in der heutigen Arbeitswelt dringend brauchen!“

Leidenschaftlich appelliert Winzer in ihren Vorträgen an Unternehmen und Mitarbeiter, die eigenen Stärken klar herauszuarbeiten und sichtbar zu machen. Provokant und inspirierend zugleich macht sie deutlich, dass Digitalisierung und reale Empathie in der heutigen Arbeitswelt Hand in Hand gehen müssen. Ihre Thesen: Die begeisternde Wahrnehmbarkeit – digital und real – und damit die Pole Position in der Arbeitswelt ist das, worum sich heute alles dreht und was unabdingbar für wirtschaftlichen und persönlichen Erfolg ist! Raus aus dem Einheitsbrei der Vergangenheit zeigt sie wirkungsvoll auf, wie die Veränderungen aus Digitalisierung und Fachkräftemangel genutzt werden können. Querdenken, Mut und Entschlossenheit sind dabei gefragt. Als Headhunterin mit eigener Historie als Bewerberin, Managerin und Personalerin weiss sie genau, worüber sie spricht!

„Es war grossartig, Teil dieses außergewöhnlichen Rednerevents zu sein. Ich bin sehr stolz auf diese Auszeichnung. Sie bestätigt meine Zielsetzung, Unternehmen und Mitarbeiter ins Handeln und Umsetzen zu bringen!“ kommentiert die strahlende Preisträgerin.

Am Ende holten die engagierten Redner nach mehr als 5 Stunden und 59 Mal Nervenkitzel den neuen Weltrekord!

Ulrike WINzer – Speakerin und Business Expertin
Vorträge, Expertise, Trainings und mehr zu den Themen Recruiting, Arbeitgeber, Mitarbeiter, Karriere, Erfolg, Sichtbarkeit

Kontakt
Ulrike WINzer
Ulrike Winzer
Hammer Str. 28
48153 Münster
+49 251 2007 38 33
info@ulrikewinzer.com
https://www.ulrikewinzer.com

Pressemitteilungen

„Tipps gegen Jetlag“ – Verbraucherinformation der ERV

Schlapp unter Palmen

"Tipps gegen Jetlag" - Verbraucherinformation der ERV

Langstreckenflüge bedeuten Stress für den Körper.
Quelle: ERGO Group

Ob Mexiko, Thailand oder Australien – Reiseziele auf anderen Kontinenten sind bei deutschen Urlaubern sehr beliebt. Der lange Flug in weit entfernte Länder bedeutet aber Stress für den Körper. Denn die Zeitverschiebung bringt den Schlaf-Wach-Rhythmus durcheinander. Damit der sogenannte „Jetlag“ nicht die Urlaubsfreude trübt, hat Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV (Europäische Reiseversicherung), ein paar Tipps für Langstreckenflieger.

Wer von Deutschland nach Asien oder Amerika fliegt, landet nicht nur auf einem anderen Kontinent sondern auch in einer anderen Zeitzone. Treten Licht und Dunkelheit zu ungewohnten Zeiten auf, gerät die innere Uhr aus dem Takt und mit ihr die natürlichen Rhythmen wie Essens- und Schlafenszeiten. Je mehr Zeitzonen die Urlauber überschreiten, desto schlimmer fällt der Jetlag meist aus. „Als Faustregel gilt: Der Körper braucht pro Zeitzone rund einen Tag, um sich an die Umstellung zu gewöhnen“, weiß Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV (Europäische Reiseversicherung). Die Anpassungszeit hängt auch vom Alter sowie vom Gesundheitszustand des Reisenden ab. So haben beispielsweise ältere Menschen mehr mit einem Jetlag zu kämpfen als jüngere. Auch die Flugrichtung spielt eine große Rolle: Wer nach Westen fliegt kann den Jetlag meist besser bewältigen. Der Tag verlängert sich, was dem Organismus entgegenkommt. Bei Flügen nach Osten verkürzt sich hingegen der Tag – die innere Uhr muss sich vorstellen und der Körper hat weniger Zeit, sich dem neuen Rhythmus anzupassen.

Wie äußert sich ein Jetlag und wie können Reisende vorbeugen?

Am Urlaubsort angekommen, sind Langstrecken-Reisende oft müde und erschöpft, viele klagen in der Nacht über Schlafstörungen. Dazu gesellen sich Stimmungsschwankungen, Konzentrations- und Reaktionsschwäche. Aber auch Kopfschmerzen, Schwindel und Verdauungsstörungen sind möglich. „Um den unschönen Symptomen eines Jetlags entgegenzuwirken, können Reisende bereits im Vorfeld etwas tun“, weiß die Reiseexpertin. „Sie sollten den Flug möglichst so buchen, dass sich der Schlaf vor der Abreise nicht verkürzt, wie es zum Beispiel bei einem sehr frühen Abflug der Fall ist.“ Denn wer ausgeruht in den Flieger steigt und sich zudem an den Tagen zuvor ausreichend bewegt hat, der hat oft weniger mit seinem Schlaf-Wach-Rhythmus zu kämpfen. Außerdem kann es hilfreich sein, bei Flügen in Richtung Westen an den Tagen vor dem Abflug später als sonst ins Bett zu gehen. Während des Flugs ist es dann am besten, nicht zu schlafen. Eine eiweißreiche Ernährung wie Fisch, Käse oder Fleisch können dabei unterstützen, länger wach zu bleiben. Wer dagegen nach Osten fliegt, kann seine innere Uhr auf die Zeitverschiebung vorbereiten, indem er einige Tage vor der Abreise morgens ein bis zwei Stunden früher aufsteht und im Flugzeug versucht zu schlafen. Kohlenhydratreiche Kost wie Obst, Kartoffeln oder Nudeln stimulieren das natürliche Schlafbedürfnis und machen somit müde.

Symptome mildern

Auch die besten Vorbereitungen sind kein Garant dafür, ohne Jetlag davonzukommen. Wer sich am Urlaubsort müde und abgeschlagen fühlt, kann die Symptome aber mildern. Zum Beispiel sollten sich Reisende sofort an den Tagesrhythmus des Zielortes anpassen – auch wenn es schwerfällt. Am besten die Uhr direkt nach Ankunft auf die Ortszeit umstellen und nicht darüber nachdenken, wieviel Uhr es jetzt zu Hause ist. Es hilft auch, sich von Beginn an den üblichen Essenszeiten anzupassen und große Zwischenmahlzeiten zu vermeiden. Urlauber können auch die Wirkung der Sonne nutzen. Sie hemmt die Produktion des Schlafhormons Melanin. Dadurch kann sich der Körper besser an den neuen Tagesrhythmus gewöhnen. „Am besten genießen Urlauber die ersten Tage entspannt an der frischen Luft, zum Beispiel am Strand. Lange Autofahrten oder anstrengende Stadtbummel sind nach einer langen Anreise eher kontraproduktiv für die Anpassung an die neue Umgebung“, rät die ERV Expertin. Für Entspannung sorgt auch, wer vorab an den passenden Reiseschutz gedacht hat. Mit einem RundumSorglos-Paket, das Reiserücktritts- (inklusive Reiseabbruch-), Reisekranken- und Reisegepäckversicherung enthält, besteht ein umfassender Schutz, falls vor oder im Urlaub doch mal etwas schief geht.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.209

Weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher Weitere Informationen zur Reiseversicherung finden Sie unter www.erv.de Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie der ERV auf Google+ und besuchen Sie das ERV Blog.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERV
Die ERV (Europäische Reiseversicherung) versteht sich über ihre Kompetenz als Reiseversicherer hinaus als innovatives Dienstleistungsunternehmen. Die ERV hat über 100 Jahre Reiseschutz-Geschichte geschrieben und ist Marktführer unter den Reiseversicherern in Deutschland. Als einer der führenden Anbieter in Europa ist sie heute in über 20 Ländern vertreten. Mit ihrem internationalen Netzwerk sorgt die ERV dafür, dass ihre Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden.
Die ERV ist der Spezialist für Reiseschutz der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.erv.de

Firmenkontakt
ERV (Europäische Reiseversicherung AG)
Sabine Muth
Rosenheimer Straße 116
81669 München
089 4166-1553
sabine.muth@erv.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
Hartzkom
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998461-16
erv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Aktuelle Nachrichten Arbeit/Beruf Finanzen/Wirtschaft Gesellschaft/Politik

Reputationsrisiko managen – Vortrag von Nicole Schillinger

Reputationsrisiko managen - Vortrag von Nicole Schillinger

Die heutige Gesellschaft ist eine Wissensgesellschaft. Diese Tatsache hat eine direkte Folge für Unternehmen und insbesondere für die Unternehmensreputation. Skandale, Umweltsünden oder Betrugsfälle gelangen viel schneller an die Öffentlichkeit und haben einen häufig unterschätzten Einfluss auf den Unternehmenswert. Daher müssen Firmen und Institutionen ihr Reputationsrisiko managen – das Fachgebiet von Systagon-Expertin Nicole Schillinger.

Die Finanzanalystin und ehemalige Investmentbankerin, ist Fachfrau auf den Gebieten Unternehmensethik und Reputation. Sie macht in ihrem Vortrag zum Thema Image und Ansehen von Unternehmen klar: Das Reputationsrisiko managen ist keine Kür, sondern Pflicht: es ist der größte Hebel, um den Wert von Unternehmen zu steigern.

Image und Ansehen von Unternehmen entscheidend für den Unternehmenswert

Unter Reputation ist die Gesamtheit der Wahrnehmung des Unternehmens durch seine Stakeholder zu verstehen. Ein Reputationsrisiko entsteht, wenn sich diese Wahrnehmung verschlechtert und eine Rufschädigung nach sich zieht.

Mit ihrer langjährigen Erfahrung überzeugt Nicole Schillinger in Vorträgen und Beratungen, dass das Image und Ansehen von Unternehmen einen sehr großen Einfluss auf den Unternehmenswert hat. Denn wer sein Reputationsrisiko managen kann, sorgt für operative Kostenvorteile, niedrigere Kapitalkosten und im Falle der Börsennotierung für eine bessere Aktienkursentwicklung.

Informationen aus erster Hand

Nicole Schillinger von der SYSTAGON Unternehmensberatung ist Diplom-Kaufmann und ehemalige Investmentbank-Managerin. 2008 erwarb sie den renommierten Trium Executive MBA. Ihre Fachgebiete sind die Themen Business Ethics, Reputationsmanagement und Reputationsbewertung.

In ihrem Vortrag „Reputationsrisiko managen“ liefert die Expertin also Informationen aus erster Hand. Sie kennt die Abläufe im Mittelstand sowie in den Ehtik-Abteilungen der großen Konzerne und weiß, was Reputationsrisiko managen in der Praxis heißt. Zudem ist die erfahrene Rednerin professionelles Mitglied in der German Speakers Association – ein weiterer Qualitätsbeweis.

Bestandteile der Firmenreputation – viele Ansatzpunkte im ganzen Unternehmen

Nicole Schillinger spricht in ihren Vorträgen über die strategische Bedeutung von Reputation, aber auch darüber, wie die Unternehmensreputation eigentlich zusammengesetzt ist. Zum guten Ruf eines Unternehmens gehören nicht nur das Vermeiden von Skandalen sondern auch die Unternehmenskultur, das Arbeitgeberimage oder die Produktqualität.

Unternehmen, die einem Code of Conduct wie zum Beispiel dem Deutschen Corporate Governance Kodex folgen, tun gut daran, diesen auch tatsächlich in allen Unternehmensebenen einzuhalten. Welche wirksamen Maßnahmen es gibt, um mögliche Reputationsrisiken zu vermeiden, macht die Expertin ebenfalls zu einem wichtigen Aspekt ihres Vortrages.

Die Rolle der sozialen Medien im Management der Unternehmensreputation

Eingangs wurde erwähnt, dass die heutige Gesellschaft eine Wissensgesellschaft ist. Dies manifestiert sich ganz besonders in der Rolle der sozialen Medien. Natürlich gehört Social Media auch im Aufgabenfeld Reputationsrisiko managen zu den wichtigen Kommunikationskanälen von Unternehmen.

Die sozialen Medien sollten von Unternehmen im Hinblick auf die Reputation kontinuierlich beobachtet werden. Hilfreich ist auch eine klare Linie, wie zum Beispiel mit Verbraucherkritiken umgegangen werden kann. Natürlich können die sozialen Medien auch „im Fall des Falles“ aktiv eingesetzt werden, um das Reputationsrisiko zu managen und zu verringern.

Reputationsrisiko managen – Herausforderung für Mitarbeiter

Die Weltwirtschaft und auch der deutsche Arbeitsmarkt fordern von seinen Akteuren Leistung und Flexibilität. Wie Nicole Schillinger aus ihrer Erfahrung weiß, haben gerade Führungskräfte immer häufiger Probleme, gemäß ihren Wertvorstellungen zu handeln.

Auch dieser Fakt zeigt, wie wichtig es für Unternehmen heutzutage ist, das Reputationsrisiko zu managen. Die SYSTAGON-Expertin hat in ihrer bisherigen Karriere in der Unternehmensberatung die Möglichkeit gehabt, eine solche Situation in den verschiedensten Branchen zu erleben – davon profitieren jetzt die Zuhörer ihres Vortrages.

Reputationsmanagement – Investition in Ansehen und Image von Unternehmen

Anhand aktueller Praxisbeispiele macht Expertin Nicole Schillinger in ihren Vorträgen deutlich, welchen Wert das Reputationsmanagement für Unternehmen haben kann. Sie spricht über die Wechselwirkungen von Unternehmenswert und Reputation sowie darüber, wie Reputation eigentlich gemessen werden kann.



Auch interessant!



Das Reputationsrisiko managen – regelmäßig beeindruckt Nicole Schillinger ihre Zuhörer mit geballten Fakten zu diesem heiklen Thema. Dabei gibt sie wertvolle Denkanstöße und motiviert Unternehmensinhaber, Führungskräfte und Mitarbeiter, diesen wichtigen Bereich im eigenen Unternehmen weiter auszubauen.

Links:

Aktuelle Nachrichten Arbeit/Beruf Bildung/Schule Gesellschaft/Politik Pressemitteilungen Rat und Hilfe Veranstaltungen/Events

Online-Vortrag am 11. August 2015 „Elevator Pitch – mit der eigenen Geschichte punkten: mit Check-Liste, Tipps und Übungen“

Foto: MASTERhora / Netzwerken bei der MASTERhora GründerLounge im Frankfurter Social Impact

Frankfurt, 05. August 2015 – Wie funktioniert es, bei Netzwerktreffen und kurzen Gesprächen gut anzukommen? Welche markanten Informationen bleiben dabei in Erinnerung? In unserem MASTERhora Online-Vortrag „Elevator Pitch – mit der eigenen Geschichte punkten“ erklärt die PR-Beraterin Dr. Claudia Becker dies anhand von Beispielen und Übungen. Der Impuls-Workshop ist am 11. August 2015 um 16 Uhr online für alle Interessenten kostenfrei zugänglich.

„Authentizität ist der Zauber von Kommunikation. Wer einen bleibenden Eindruck hinterlassen möchte, kann mit seinen einzigartigen Fähigkeiten und seiner außergewöhnlichen Lebenserfahrung punkten“, sagt Claudia Becker. Diese entdecken und aufdecken, können die Teilnehmer des Online-Vortrags mit einer Check-Liste und natürlich dem Feedback ihres Umfeldes. Denn es kommt darauf an, dies in einer Minute prägnant zu präsentieren. Daraus kann, in einem nächsten Schritt, ein Porträt für eine Website oder ein Netzwerkprofil entstehen.

Dr. Claudia Becker ist Inhaberin der PR-Agentur Wortpräsenz und hat langjährige Erfahrung in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Wann? Dienstag, 11. August 2015 um 16 Uhr 
Wo? Bei Ihnen am Computer

Wir laden Sie ein, sich aktiv an der Diskussion zu beteiligen. Stellen Sie Ihre Fragen live!  Anmelde-URL: https://attendee.gotowebinar.com/register/4414216297138601986

Weitere spannende Online-Vorträge finden Sie in unserem Pressebereich.

Hintergrund MASTERhora:
 
MASTERhora ist die führende Business- und Wissensplattform für 55plus-Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Das Webportal bietet Unternehmen und Senior-Experten die Möglichkeit, sich auszutauschen, enger zu vernetzen und individuell gestaltete Arbeitsverhältnisse einzugehen. Damit schafft die Plattform eine ideale Schnittstelle zur Lösung des akuten Fachkräftemangels angesichts des demografischen Wandels in Deutschland. Daneben bietet MASTERhora diverse Online- und Offline-Weiterbildungsangebote. Aktuell bewegt sich die Zahl der registrierten Fachleute im vierstelligen Bereich. Das Businessportal wird von großen Unternehmen wie EnBW oder IDS ebenso genutzt wie von vielen Mittelständlern. MASTERhora wurde im letzten Jahr im Rahmen des Deutschen Alterspreises ausgezeichnet.

MASTERhora

Pressemitteilungen

Pimp my Profile: Top 10 SEO-Tipps für Google+ Profile von Unternehmen

Unternehmen, die in ihrer Social Media-Strategie auf ein Google+ Profil verzichten, verschenken wertvolles Potenzial. Denn richtig gepflegt, wirkt es sich nicht nur positiv auf das Firmenimage aus, sondern verbessert auch die Sichtbarkeit von Unternehmen im Internet. Um jedoch von den Vorteilen einer Google+ Präsenz zu profitieren, müssen Firmen bei der Pflege ihrer Profile einige Punkte beachten. Die Online Marketing-Agentur Löwenstark hat die aktuellen SEO-Tipps zur Optimierung von Google+ Unternehmenswebsites zusammengefasst.

Braunschweig, 12. September 2013. Noch ein soziales Netzwerk? Auch heute noch sind viele Unternehmen skeptisch, was Google+ angeht. Dabei liegen die Vorteile eines Corporate Profils auf Google+ auf der Hand: Regelmäßig gepflegt kann es zum Aushängeschild von Unternehmen werden und einen image- und umsatzfördernden Effekt haben. Die größte Stärke von Google+ liegt jedoch in seiner crawlerfreundlichen Gestaltung: Eine Präsenz auf Google+ kann dabei helfen, Sichtbarkeit und Ranking von Unternehmen in der Google-Suche zu verbessern. Denn Google hat sein soziales Netzwerk so angelegt, dass die dort veröffentlichten Beiträge eigenständig in den Google-Suchergebnissen aufgelistet werden.
Doch nur einen Account anzulegen, reicht nicht aus. Nur Unternehmen, die aktiv und gekonnt ihre Google+ Profile nutzen, kommen in den Genuss all der Vorteile, die Google+ mit sich bringt. Laura Wittig, Bereichsleiterin Social Media Marketing bei der Internetagentur Löwenstark ( http://www.loewenstark.com ), präsentiert zehn Tipps wie Unternehmensprofile auf Google+ optimiert werden können.

Tipp 1: Kein Copy & Paste
Inhalte von Facebook und anderen sozialen Netzwerken 1:1 zu kopieren, ist tabu. Nutzer dürfen nicht das Gefühl bekommen, dass die Social Media-Arbeit automatisiert abläuft. „Ein erfolgreiches Engagement auf Google+ benötigt eigenständigen Content“, betont die Expertin Wittig.

Tipp 2: Qualitativ hochwertigen Content verbreiten
Content ist King: Nur Beiträge, die interessante und relevante Informationen für die eigene Zielgruppe bieten, werden von dieser gern gelesen, geteilt, kommentiert und mit +1-Bewertungen honoriert. „Guter Content ist daher der beste Weg, um von den Usern und von Google selbst wahrgenommen zu werden“, schlussfolgert Wittig. Außerdem sollten Bilder integriert werden, da sie zu einem 69 Prozent höheren Viralitätsfaktor führen.

Tipp 3: Den richtigen Content finden
Was interessiert die User? Laura Wittigs dritter Tipp klingt simpel: „Schauen Sie Ihrer Zielgruppe auf den Mund. Meistens sagen Ihre Follower in Kommentaren von ganz alleine, was sie interessiert und was nicht. Darauf können Sie redaktionell aufbauen.“ Auch ein Blick auf die Google+ Präsenzen von Wettbewerbern liefert Anregungen.

Tipp 4: Kommunikation der Zielgruppe von Google+ anpassen
Mundgerecht servieren: Google+ dient eher zum Austausch von Informationen, Facebook hingegen zur Pflege von sozialen Kontakten. Daher sollten Informationen, die über Google+ gepostet werden, in erster Linie einen informativen Charakter haben. Der Spaßfaktor spielt hier eine geringere Rolle als bei Facebook-Posts. Bei der Aufbereitung der Inhalte ist zudem darauf zu achten, dass die Nutzerstrukturen der beiden sozialen Netzwerke unterschiedlich sind: So ist Google+ mehr männer- und technologielastig.

Tipp 5: Mehrwert bieten und Vorteile präsentieren
Was viele Unternehmen nicht berücksichtigen: Ein +1-Vote ist noch längst kein aktiver Follower. User, die eine +1-Bewertung abgegeben haben, müssen das Unternehmen aktiv in ihre Kreise aufnehmen – erst dann haben sie für das Unternehmen und für Google einen hohen SEO-Wert. „Versuchen Sie, die Aufmerksamkeit der User durch Promotions, spannende Tipps und Tricks oder Gutscheinaktionen zu wecken“, rät Wittig. „Ob exklusive Inhalte oder Verlosungen: Zeigen Sie auf, warum es sich lohnt, Ihr aktiver Follower zu werden.“

Tipp 6: Überschriften der Beiträge optimieren
Den SEO-Check nicht vergessen: „Da Google die Headlines von Beiträgen in den Suchergebnissen als Titel nutzt, ist es ratsam, immer aussagekräftige Überschriften zu wählen und diese mit den wichtigsten Keywords zu versehen“, erklärt die Löwenstark-Expertin.

Tipp 7: Hashtags verwenden
Finden und gefunden werden: Mithilfe der Hashtag-Funktion lassen sich per „#“ Begriffe verschlagworten. Diese Rauten funktionieren wie Links und liefern Suchtreffer, wenn man sie in einem Posting anklickt. Dadurch kann die Reichweite eines Beitrags enorm erhöht werden.

Tipp 8: Klasse statt Masse
Die Qualität, mit welcher die Beiträge auf einem Google+ Profil gepostet werden, ist wichtiger als die Häufigkeit. „Optimal sind zwei bis drei Beiträge pro Woche“, erklärt die Social Media-Expertin Wittig. „Lassen Sie sich nicht von SEO-Aspekten verleiten. Drei Beiträge, die von Ihren Followern geteilt und kommentiert werden, haben mehr SEO-Schlagkraft, als sechs Beiträge, die niemand wahrnimmt.“

Tipp 9: Auf den Zeitpunkt der Veröffentlichung achten
Das Timing ist das A und O: Die meisten Nutzer sind vormittags und nach der Arbeit aktiv. „Indem sie Ihre Beiträge zu der richtigen Tageszeit posten, erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass diese auch von den Internetnutzern und Ihren Followern gelesen werden“, erklärt Wittig.

Tipp 10: Google+ Badge in die offizielle Unternehmenswebsite einbinden
Last but noch Least: Es lohnt sich, die eigene Unternehmenswebsite und das Google+ Profil mithilfe eines Google+ Badges zu verlinken. Dadurch steigt die eigene Authentizität in den Augen von Google, was sich wiederum positiv auf das Google-Ranking auswirkt. Es macht zudem Sinn, den +1-Button sowohl für die Unternehmenshomepage allgemein einzubauen als auch für jeden einzelnen Post auf der Seite.

Über Löwenstark
Löwenstark gehört heute zu den führenden Fullservice Agenturen für Online-Marketing und Internetlösungen. Das Leistungsspektrum umfasst Suchmaschinen-Optimierung, Suchmaschinen-Marketing, Social Media Marketing, Usability-Optimierung, E-Mail-Marketing sowie Schulungen. Löwenstark hat bisher über 2.000 Kundenprojekte erfolgreich realisiert. Das Unternehmen mit Hauptgeschäftssitz in Braunschweig und weiteren Standorten in Halle, Solingen und Kiel wurde 2001 gegründet und beschäftigt aktuell über 84 Mitarbeiter.
Löwenstark steht für objektive Beratung der Kunden, ganzheitliche Lösungen durch die Vernetzung der Online Marketing-Kanäle sowie branchenspezifische Erfahrungen gepaart mit führender, technologischer Kompetenz.

Weitere Informationen sind zu finden unter: http://www.loewenstark.com/.

Kontakt
markengold PR für Löwenstark Online Marketing GmbH
Katarzyna Rezza Vega
Münzstr. 18
10178 Berlin
+49(0)30-21915960
loewenstark@markengold.de
http://www.markengold.de

Pressekontakt:
markengold PR GmbH
Katarzyna Rezza Vega
Münzstr. 18
10178 Berlin
+49 – 30 – 219 159 – 60
loewenstark@markengold.de
http://www.markengold.de

Pressemitteilungen

TopSpeaker auf Charity-Tour für die Opfer der Flutkatastrophe 2013

8×8 Redner für Deutschland: Ideen, Impulse, Inspirationen

TopSpeaker auf Charity-Tour für die Opfer der Flutkatastrophe 2013

8×8 Redner für Deutschland: Ideen, Impulse, Inspirationen

Deutsche und österreichische TopSpeaker veranstalten eine Benefizreihe zugunsten der Flutopferhilfe 2013. Unter der Überschrift „8×8 Redner für Deutschland“ finden acht Bildungsforen mit jeweils acht Rednern in acht deutschen Städten statt. Unternehmen, Verbände und Organisationen sind eingeladen, sich von Business-Experten über topaktuelle Entwicklungen zu informieren und sich von überzeugenden Rednern inspirieren zu lassen. Der Erlös wird dem Kooperationspartner Aktion Deutschland Hilft zweckgebunden für die Flutopferhilfe 2013 übergeben. Veranstalter ist der Verein Redner Helfen e.V., der im Juli 2013 von deutschen und österreichischen Keynote-Speakern gegründet wurde.

Jürgen Schöntauf, Vorsitzender des gemeinnützigen Vereins und Initiator von
8×8 Redner für Deutschland: „Charity und Weiterbildung zu verknüpfen ist unser Ziel. Bei den bundesweiten Veranstaltungen treten hochkarätige Business-Experten auf, die wichtige Impulse für die Verantwortungsträger in Wirtschaft und Gesellschaft geben. Mit dem so erlösten Geld können wir die Opfer der Flutkatastrophe, die nach wie vor dringend Hilfe brauchen, finanziell unterstützen.“

Mit Aktion Deutschland Hilft hat der Verein einen vertrauenswürdigen Kooperationspartner und kompetenten Spendenverteiler an seiner Seite. „Unsere Bündnispartner waren schnell vor Ort und haben akute Hilfe geleistet“, sagt Manuela Roßbach, Geschäftsführerin dieses Zusammenschlusses wichtiger deutscher Hilfsorganisationen. „Jetzt geht es darum, die Bedarfe genau zu ermitteln und dann Privatpersonen und Menschen in sozialen Einrichtungen gezielt zu helfen.“

Auch die Schirmherrin des Projekts, Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg, selbst erfolgreiche Rednerin und Expertin für Business-Etikette, weist darauf hin, dass es in den Flutgebieten noch viel zu tun gibt: „Gerade jetzt ist unser Engagement gefragt, wo das Thema keine Schlagzeilen mehr macht. Die Flutkatastrophe in diesem Jahr ist ein Beispiel dafür, dass sich Lebensumstände von heute auf morgen verändern können. Da müssen wir solidarisch sein und den Betroffenen helfen.“

Für die Qualität der Veranstaltungen stehen mehr als 40 hochkarätige Redner, von Strategieexperten über Verhandlungsspezialisten bis zu Motivationstrainern. Darunter sind so bekannte Redner wie der Buchautor und Business-Experte Hermann Scherer, der Menschenentwickler Boris Grundl, die Bestsellerautoren und Querdenker Anja Förster und Dr. Peter Kreuz, aber auch hervorragende Newcomer der Rednerszene. Sie alle verzichten zugunsten der Flutopfer auf ihr Honorar, ebenso wie die Moderatoren der 5-Sterne-Moderationsagentur.

Die Benefiztour startet am 26.9.2013 in Rosenheim. Weitere Stationen sind Bonn, Leipzig, Mainz, Nürnberg, Hamburg, Hannover und Potsdam. Nähere Informationen zu den Veranstaltungsprogrammen und Tickets unter www.rednerhelfen.org

Veranstaltungstermine auf einen Blick:
26.09. Rosenheim, Kultur- und Kongresszentrum
11.10. Bonn, World Congress Center Bonn (ehemaliger Plenarsaal)
19.10. Leipzig, Historisches Stadtbad
24.10. Mainz, Kurfürstliches Schloß
06.11. Fürth, Stadthalle
15.11. Hamburg, Congress Centrum Hamburg (CCH)
22.11. Hannover, Gebläsehalle Ilsede
29.11. Potsdam, Schinkelhalle

Redner Helfen e.V.
Charity und Weiterbildung miteinander verknüpfen ist das Ziel des Vereins Redner Helfen e.V., zu dem sich über 40 deutsche und österreichische Keynote-Speaker zusammengeschlossen haben. Jürgen Schöntauf (Initiator, Gründer und 1. Vorsitzender von Redner Helfen e.V., Keynotespeaker) hat 8×8 Redner für Deutschland konzipiert und mit seiner Kommunikationsagentur amedes organisiert.
www.rednerhelfen.org

Aktion Deutschland Hilft
Aktion Deutschland Hilft ist ein Zusammenschluss deutscher Hilfsorganisationen, die im Falle großer Katastrophen und Notsituationen im Ausland gemeinsam schnelle und effektive Hilfe leisten. Die beteiligten Organisationen führen ihre langjährige Erfahrung in der humanitären Auslandshilfe zusammen, um so die bisherige erfolgreiche Arbeit noch zu optimieren. In Ausnahmefällen, wie etwa der Flutkatastrophe 2013, ist Aktion Deutschland Hilft auch im Inland aktiv.
www.aktion-deutschland-hilft.de

Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg
Prinzessin von Sachsen-Altenburg ist in vielfältiger Weise gesellschaftlich engagiert: Die Initiatorin und Schirmherrin zahlreicher Bildungsprojekte in Kindergärten und Schulen versteht sich als Botschafterin für Chancengerechtigkeit in unserer Gesellschaft. 2005 gründete sie einen gemeinnützigen Verein, der sie hierin unterstützt ( www.sachsen-altenburg-ev.de ). Die erfolgreiche Rednerin, Buchautorin und Expertin für „Business-Etikette“ hält informative, praxisnahe und zugleich unterhaltsame Vorträge bei Veranstaltungen von Unternehmen und Organisationen und bietet Seminare an. Auch in dieser Profession arbeitet sie immer wieder ehrenamtlich als Dozentin an Schulen und Hochschulen.
www.prinzessin-von-sachsen-altenburg.de

Redner Helfen e.V.
Charity und Weiterbildung miteinander verknüpfen ist das Ziel des Vereins Redner Helfen e.V., zu dem sich über 40 deutsche und österreichische Keynote-Speaker zusammengeschlossen haben. Jürgen Schöntauf (Initiator, Gründer und 1. Vorsitzender von Redner Helfen e.V., Keynotespeaker) hat 8×8 Redner für Deutschland konzipiert und mit seiner Kommunikationsagentur amedes organisiert.
www.rednerhelfen.org

Kontakt:
Redner Helfen e. V.
Jürgen Schöntauf
Untere Hardt 7
53773 Hennef
02242-9016612
schoentauf@rednerhelfen.de
www.rednerhelfen.org

Pressemitteilungen

Stimmungsbarometer Sonnenbrille

Die Trends 2013: was sie über die Träger verraten

Stimmungsbarometer Sonnenbrille

Die Sonnenbrillentrends 2013 – erhältlich bei Optiker Bode

Hamburg, 27. Juni 2013 – Mit dem Azorenhoch kommt nächste Woche endlich der Sommer zu uns. Dann hat die Sonnenbrille als beliebtestes und wichtigstes Mode-Accessoire ihren großen Auftritt. Ob XXL, bunt, glamourös oder klassisch: Das Spektrum der aktuellen Modelle ist breit gefächert. Oft wird mit dem Tragen einer Sonnenbrille ein Stück Anonymität verbunden – sieht man doch wenig von Gesicht, Mimik und Blicken. Doch genau das Gegenteil ist der Fall, verrät Sofia Keller, Augenoptikermeisterin bei Optiker Bode: „Mehr als jedes andere Style-Accessoire lassen Sonnenbrillen Rückschlüsse auf die Persönlichkeit und das aktuelle Stimmungsbild ihrer Träger zu.“

Sie bietet Schutz vor zu direktem Sonnenlicht und UV-Strahlung, peppt als eines der beliebtesten Sommer-Accessoires jedes Outfit auf und hat sich inzwischen zum regelrechten „Persönlichkeitsverstärker“ entwickelt: Die Sonnenbrille betont als Multitalent modischen Zubehörs selbstbewusst Charakter, Typ und Individualität ihrer Träger. „Eine Brille unterstreicht die Persönlichkeit, den Stil und macht attraktiver“, erklärt Carsten Bode, Geschäftsführer des Familienunternehmens Optiker Bode. Mehr als 40 Prozent der rund 3.600 Befragten der Allensbach-Brillenstudie (2011) sahen dies genauso. Besonders bei Sonnenbrillen wird „Typgerechtheit“ als das zentrale Motiv aller Käufer gesehen – noch vor den Attributen Mode, Design, Tragekomfort und Preis.*

Trends mit Persönlichkeit
Gerade die angesagten Sommer-Trends 2013 bieten viele Charaktermodelle, mit denen sowohl die eigene Persönlichkeit als auch die jeweilige Tagesform perfekt unterstrichen werden kann. An erster Stelle stehen die mittlerweile als Kultklassiker anzusehenden Cat Eyes: Die ovalen Gläser in Katzenaugen-Form sind der Top-Trend in diesem Jahr. Auch die XXL-Brille ist und bleibt ein Bestseller – in knalligen Farben oder zarten Pastelltönen kommen die Kunststofffassungen variantenreich daher. Bunt wird es auch bei den Brillengläsern: Extravagante Farbverläufe oder sanfte Candy Colours sind das Highlight für Trendsetter. Cooler Dauerbrenner bleibt die Pilotenbrille – sie gibt es in klassischem Schwarz, auffälligem Gold oder ganz feminin in verspielten Farbtönen.

Unsere Expertin hat für Sie die Persönlichkeit der neuesten Modelle entschlüsselt:

Trend Nr. 1 – Die Cat Eyes Brille – große ovale Gläser, nach oben spitz zulaufend, meist in Kunststofffassung, in allen Farben und Mustern, oft edel verziert –
Sofia Keller: „Hinter dieser Brillenform steckt eine Diva, die den großen Auftritt und Luxus liebt. Sie setzt auf die geheimnisvolle Wirkung der Katzenaugen und zeigt absolute Stilsicherheit. Vorsicht: Wenn es nicht nach ihrem Willen geht, fährt sie auch mal die Krallen aus!“ (Chanel 6039)

Trend Nr. 2 – Die XXL-Brille – große runde oder ovale Gläser in bunten Kunststoffrahmen, Knallfarben oder sanfte Pastelltöne, verspielte All-Over-Prints –
Sofia Keller: „Ein Muss für Glamour-Liebhaberinnen und das richtige Modell zum Flanieren am sonnigen Sonntagnachmittag: extrovertiert, feminin, kreativ. Hinter den großen Gläsern steckt ein unkonventioneller Charakter und eine offene, freundliche Art!“ (Tom Ford 297)

Trend Nr. 3 – Farbige Gläser – in spannenden Farbverläufen oder pastelligen Unitönen kommen die Brillengläser in klassischen und sportlichen Fassungen daher –
Sofia Keller: „Die farbigen Shades sind ein absolut positives Zeichen. Damit zeigen sich experimentierfreudige Trendsetter und Freigeister vom Typ „Sonnenschein“, ein bisschen verrückt, ein bisschen verspielt, immer gute Laune!“ (Betty Barclay 3173)

Trend Nr. 4 – Aviator – die klassische Pilotenform, schmale Fassung in edlen dunklen Farbtönen, Metall-Look oder auch in trendigen Knallfarben, auch verspiegelt –
Sofia Keller: „Die Pilotenbrille symbolisiert lässiges Understatement – stilbewusst aber leicht distanziert versteckt sie die Augen als emotionalen Spiegel zur Seele. Ob die Coolness tatsächlich echt ist, oder nur mit der Brille aufgesetzt, bleibt das Geheimnis der Träger.“ (Joop 87342)

*Guenter Möller für Innovation 7, Carl Zeiss, 1999

Über Optiker Bode
Die Optiker Bode GmbH zählt zu den vier größten Augenoptik-Unternehmen in Deutschland. Der 1938 in Hamburg-Barmbek gegründete mittelständische Familienbetrieb wird bereits in dritter Generation von der Familie Bode geleitet. Mit 73 Filialen und 450 Mitarbeitern in den Bundesländern Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern ist Optiker Bode branchenprägend in Norddeutschland. Optiker Bode bietet von der professionellen Beratung über Augenprüfungen bis zu einem breiten Produktportfolio das komplette Leistungsspektrum eines modernen, qualitätsorientierten Optikers. Im unabhängigen Test der Stiftung Warentest wurde Optiker Bode als Testsieger ausgezeichnet und erhielt als einziges Unternehmen die Note „gut“. Weitere Informationen unter: www.Optiker-Bode.de, www.facebook.com/OptikerBode

Kontakt
Optiker Bode
Tina Fahrenbach
Kirchentwiete 37-39
20765 Hamburg
040 398035564
fahrenbach@sl-kommunikation.de
http://www.optiker-bode.de

Pressekontakt:
Straub & Linardatos GmbH
Tina Fahrenbach
Kirchentwiete 37-39
22765 Hamburg
040/398035-564
fahrenbach@sl-kommunikation.de
http://www.sl-kommunikation.de

Pressemitteilungen

Pionierin und Expertin im Bereich Recht und Patente, Rajitha Boer, gründet Yerra Solutions

Ein Unternehmen, das Lösungen und Dienstleistungen für weltweit operierende Rechts-/Patentabteilungen und Kanzleien anbietet

(ddp direct) BASEL, SCHWEIZ — (Marketwired) — 04/11/13 — Rajitha Boer kündigte heute die Gründung des Unternehmens Yerra Solutions AG an. Das Unternehmen bietet maßgeschneiderte Lösungen und Dienstleistungen für Rechts- und Patentabteilungen globaler Unternehmen mit besonderem Fokus auf ihre Geschäftsaktivtäten in Europa. ?Seit vielen Jahren lebe ich in Europa und bin seit weit über 15 Jahren in der Branche tätig. Ich habe erkannt, dass es auf dem europäischen Markt an qualitativ hochwertigen Lösungen und Dienstleistungen für Rechts-und Patentabteilungen mangelt. Die Aufgaben von Rechts-und Patentabteilungen mögen weltweit ähnlich sein, jedoch unterscheiden sich die Prozesse, die Ansätze und die lokalen rechtlichen Rahmenbedingungen in Europa,“ sagte Rajitha Boer, Gründerin und Direktorin von Yerra Solutions, ehemalige leitende Angestellte bei Datacert, Inc. und Thomson Reuters-MDC. ?Das Ethos von Yerra Solutions ist, diesen Organisationen ein echter Partner zu sein. Wir verkaufen keine vorgefertigten Muster. Wir sind kein Unternehmen, das Universallösungen anbietet. Wir wissen, dass jeder Kunde und der europäische Markt einzigartige Bedürfnisse haben.“

Yerra Solutions bietet eine Reihe von Dienstleistungen und ist dazu in der Lage, sich anzupassen, um den Kundenbedürfnissen, die von der Lösung eines kleinen, gezielten Problems bis hin zur Erneuerung des gesamten Rechts- und/oder Patentbetriebs und der Technologie reichen, gerecht zu werden. Das Unternehmen war bereits für Kunden in verschiedenen Branchen, die im Swiss Fortune® Global 200 gelistet sind, tätig und half diesen bei Initiativen wie der Erschließung globaler Patentprozesse, der Umsetzung ihrer Markenstrategie, der Einführung von Vertragsmanagementsystemen, bewährten Praktiken und der Erstellung von Technologiestrategien im Bereich Recht.

?Wir sind von der Zusammenarbeit mit Yerra Solutions begeistert. Die Erfahrung von Rajitha und ihrem Team und ihr Wissen über den europäischen Markt sind einmalig. Die Umsetzung ihrer Verbesserungsvorschläge und Empfehlungen in unserer Rechtsabteilung hat schon jetzt erheblich zur Erreichung unserer Ziele, das Risiko besser zu kalkulieren und gleichzeitig wirtschaftlicher zu sein, beigetragen. Rajithas Ansatz, dass eine Universallösung in einer komplexen Organisation wie der unseren nicht funktioniert, zeigt sich in der Beziehung, die wir mit Yerra Solutions aufgebaut haben. Sie nehmen sich Zeit, unser Unternehmen kennen zu lernen und erstellen dann maßgeschneiderte Lösungen. Ich erwarte, dass diese Partnerschaft weiterhin wachsen und langfristig erfolgreich sein wird.“ (Karin Brühlmann, Leiterin Controlling, IT & Services Group Patents, Roche Gruppe).

Yerra Solutions ist in Basel (Schweiz) ansässig und verfügt somit über die besten Voraussetzungen, um den Bedürfnissen von Rechts-und Patentabteilungen gerecht zu werden. Wir erzielen Ergebnisse durch harte Arbeit, offene Kommunikation, profundes Wissen und ein klares Verständnis für die heutigen Herausforderungen an Rechts-und Patentabteilungen und sind somit der perfekte Geschäftspartner für alle, die in diesem Bereich arbeiten.

Über Yerra Solutions AG

Die Yerra Solutions AG bietet strategische Lösungen und Dienstleistungen für Rechts-und Patentabteilungen von Unternehmen und Kanzleien, die deren Ansprüchen gerecht werden. Wir helfen Kunden zukunftsorientierte Betriebs- und Technologielösungen zu erstellen und umzusetzen, die ihre Unternehmen wirtschaftlicher machen und die Ergebnisse verbessern. Wir glauben, dass unsere Kunden mit einer Universallösung nicht den bestmöglichen Mehrwert ihrer Organisation schaffen können. Mit Lösungen, die auf ihre einzigartigen Bedürfnisse abgestimmt sind und die von einer totalen Erneuerung des Betriebs bis hin zur Identifizierung und Lösung gezielter Probleme reichen, machen wir es unseren Kunden möglich, ihr ganzes Potential zu entfalten. Erfahren Sie mehr unter www.yerrasolutions.com.

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte: Yerra Solutions Innere Margarethenstrasse 5 CH-4051 Basel Switzerland Tel. – +41 789752999 Contact@YerraSolutions.com

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte:
Yerra Solutions
Innere Margarethenstrasse 5
CH-4051 Basel
Switzerland
Tel. – +41 789752999
Contact@YerraSolutions.com

Kontakt:
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com