Tag Archives: extravagant

Pressemitteilungen

Verena von Eschenbach: erlesenes Kaschmir & einzigartige Wolle, Eleganz vom Yak und Kamel

Fashion und Lifestyle die extravagante Natur-Mode ist dasHighlight der besonderen Kollektionen, einer natürliche Exklusivität, die Verena von Eschenbach auszeichnet.

Verena von Eschenbach: erlesenes Kaschmir & einzigartige Wolle, Eleganz vom Yak und Kamel

(Bildquelle: © Philipp Arlt, Collage – Verena von Eschenbach)

München – Kaschmir ist unbestritten die kostbarste Wolle der Welt, einst ein begehrtes Luxusgut, ist Kaschmir heute eine beliebte aber begrenzte Massenware. Die feine, weiche und schmeichelnde Wolle ist mehr als ein edles Garn zur Fertigung hochwertiger exklusiver Kleidungsstücke. Sie ist vielmehr ein Naturprodukt mühsamer Handarbeit und aufwändiger Technik. Vor allem ist Kaschmir ein kostbarer Rohstoff, der nicht unbegrenzt verfügbar ist und dessen biologische Ressourcen zunehmend immer schwieriger werden. Es ist ein langer und mühsamer Weg zur Herstellung von Kaschmirwolle, vom Auskämmen des Felles der Ziegen in der Mongolei (äußere Mongolei), beginnend bei den Ziegenhirten, bis hin zur Präsentation der edlen Kaschmir Kollektion.

Kaschmir, Yak und Kamel Wolle

Verena Ebner von Eschenbach ist Expertin auf dem Gebiet der natürlichen Mode Rohstoffe und bietet außerdem edlen Kaschmir unter dem Label Verena von Eschenbach auch Wolle vom Yak an und die bekannte Variante Kamelhaar, die als Kamelwolle herrliche Möglichkeiten bietet, kreative Meisterwerke zu realisieren. In ihren Kollektionen erleben die Naturstoffe eine neue sinnlich extravagante Exklusivität und dafür ist die Modemacherin über München hinaus weltweit bekannt.

„Die Kamel Wolle, gewonnen aus dem ausgekämmten Fell des Kamels, setzt sich aus Unter-, Mittelschicht- und Grannen Haaren zusammen, die Ausnahmewolle wird ausschließlich aus dem weichen Unterhaar der Jungkamele (Babykamele) gewonnen. Kamelunterwolle fühlt sich sehr weich auf der Haut an. Sie ist fast vergleichbar mit Kaschmirwolle“.

„Bei der Verarbeitung von ausgekämmter Yak Wolle muss zwischen der groben und der feinen Wolle unterschieden werden, das grobe Deckfell ist nur für die Produktion schwerer Decken, Seile und Zelte nutzbar. Die feine Unterwolle wird ideal für Kleidung genutzt, Pullover, Jacken, Westen etc.. Aufgrund der wärmenden und feuchtigkeitsregulierenden Wirkung der Fasern ist der Einsatz auch in Bettdecken, Wolldecken, Naturhaardecken und Kissen optimal“.

Die Königsklasse ist und bleibt Kaschmir

Verena Ebner von Eschenbach: „Meine ganz besondere Leidenschaft gilt dem Kaschmir der schwarzhaarigen Ziegen. Ich liebe diese Faser, dieses wertvolle Kaschmir fühlt sich an wie Kaschmir, fein und edel, deshalb möchte ich am liebsten jede Frau und jeden Mann in Kaschmir hüllen. Nur darüber zu schreiben und zu reden wird dem Kaschmirgarn überhaupt nicht gerecht. Man muss Kaschmir auf der eigenen Haut spüren, um zu verstehen, was diese Naturfaser so besonders und einzigartig macht, es ist das herrliche Feeling.

Passion & Vision

Aus Liebe zur Eleganz und mit Hochachtung für Mensch und Natur: Modedesignerin Verena Ebner von Eschenbach kreiert rundum „ehrliche“ Lieblingsstücke für die ganze Familie. Kaschmir mit gutem Gewissen und Wertschätzung ist eine Lebenseinstellung.

„Kaschmir gedeiht“ nur auf natürlichem Grasland und in begrenzten Regionen, das macht den Rohstoff der Wolle zum einen teuer und zum anderen muss man die Gebiete schützen. Denn echtes Kaschmir kommt ursprünglich aus der Region des ehemaligen Fürstenstaates Kaschmir im Himalaja. In den abgelegenen Hochebenen der Mongolei, Afghanistans, Chinas und des Irans leben die Kaschmirziegen in extremen Jahreszeiten mit heißen Sommern und eisigen Wintern. 90 Prozent der Mongolei gelten mittlerweile als Dürregebiet, mit der zunehmenden Gefahr zur Verwüstung. Deshalb stammt unsere Wolle aus der Gebirgsregion aus dem Norden der Mongolei (ehemalig äußere Mongolei ) und hauptsächlich von dunkelhaarigen Ziegen“ erklärt Verena Ebnervon Eschenbach. Sie arbeitet eng zusammen mit Carl Krug, dem es gelungen ist, eine „sustainable supply chaine“ für nachhaltiges Cashmere aufzubauen mit Cashmere von dort lebenden Gebirgsziegen.

Natürliche Exklusivität hat seinen Preis

Kaschmir ist zwar seit der Jahrtausendwende mehr und mehr zur Massenware geworden. Schlichte Kaschmirpullover zählen zur First Class unter den Klassikern im Kleiderschrank, das Geschäft haben auch Ketten für sich entdeckt. Laut der Non-Profit-Organisation „Business for Social Responsibility“ wurden in den Jahren zwischen 1993 und 2009 die Ziegenherden von 23Millionen auf 44 Millionen Tiere verdoppelt, um die jährliche Produktion von bis zu 8000 Tonnen Kaschmir zur Deckung der internationalen Nachfrage zu sichern. Das schadet den Weideflächen und der Umwelt sehr.

Wer Kaschmir-Mode kauft, wird umsonst nach einem günstigen Schnäppchenpreis suchen, denn die echte Qualität kostet auch echtes Geld, wenn Angebote günstig erscheinen, dann kann was nicht stimmen. Fälschungen auf dem Markt sind für Endverbraucher schwer auszumachen. Den Stoff auf der bloßen Haut zu reiben, um ihn auf seine Anschmiegsamkeit zu testen, reicht oftmals nicht mehr aus. Wird die Nachfrage größer, werden die Fälschungen immer besser.

Vertrauen kann man nur auf die nicht so gern gesehene Experten, die Motten: „Wenn Sie einen Wollpulli neben einem Kaschmirpullover legen, fliegt die Motte garantiert auf das Kaschmirprodukt, die Tiere wissen eben einfach was gut ist“. Oder sie wählen Kaschmir-Experten, die sich auf Qualität spezialisiert haben und nichts anderes anbieten als Qualität, die dann eben auch Ihren Preis hat, es kauft ja auch Niemand eine Flasche Champagner für 3,99 und glaubt dabei an wertvollen Inhalt.

Verena Ebner von Eschenbach gab uns wertvolle Einblicke in Ihre Welt einzigartiger Wolle und natürlicher Mode, die immer darauf baut, natürliche Wärme zu vermitteln, chic, charmant, wertvoll und langlebig, eine Investition ins gute Feeling.

Wir lieben ehrliche Mode aus Kaschmir und die faszinierende Kultur der Mongolei. Bei der Kreation unserer zeitlosen Lieblingsstücke sind wir mit ganzem Herzen und ganzer Seele dabei.

Wir verarbeiten ausschließlich naturreinste Wolle von glücklichen Tieren, die schonend verarbeitet wird. So bleiben die ursprünglichen Eigenschaften des wertvollen Tierhaars erhalten.

Kontakt
edelreich von eschenbach
Verena von Eschenbach
Sternwartstr. 5
81679 München
0049 179 106 9559
info@edelreichvoneschenbach.de
https://verena-von-eschenbach.de/

Pressemitteilungen

Luxus-Feeling im Flakon: Die neuen LR Classics DELUXE ST. TROPEZ

Das extravagante Duftabenteuer von LR Health & Beauty

Luxus-Feeling im Flakon: Die neuen LR Classics DELUXE ST. TROPEZ

Die neuen LR Classics DELUXE ST. TROPEZ for women (links) und for men (rechts).

Französisches Urlaubsfeeling pur: Gedanklich die Traumreise nach St. Tropez starten und mit dem neuen Lieblingsduft eintauchen in das Gefühl des luxuriösen Hot Spots an der Cote d’Azur! Dieses duftende Sommererlebnis kann man sich ganz einfach nach Hause holen. Inspiriert von dem Zauber der extravaganten Küstenstadt und deren besonderem Lebensstil hat LR Health & Beauty jetzt ein neues Traumduo kreiert. „Die Reihe der LR Classics ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil unserer Duftwelt – nun freuen wir uns, mit den LR Classics DELUXE ST. TROPEZ zwei neue luxuriöse Stars für den Sommer zu präsentieren. Es ist einfach das perfekte Duo: extravagant wie der Lebensstil der High Society, prickelnd wie Champagner und belebend wie der Hafenort selbst, der damals vor allem durch Brigitte Bardot international bekannt wurde“, so Jessica Deventer, Vice-President Marketing und Communication bei LR Health & Beauty. Ein atemberaubendes Dufterlebnis, mit dem Mann und Frau sich besonders in Szene setzen können und in den Sommer ihres Lebens eintauchen…

Bezaubernd, blumig-frisch, feminin
Der neue Duft LR Classics DELUXE ST. TROPEZ for women besticht durch seine intensive, blumig-fruchtige Note. Das Eau de Parfum ist eine Symbiose aus Minze, Zitrone, Grapefruit und schwarzer Johannisbeere in der Kopfnote. Jasmin, Melone und Passionsfrucht verschmelzen in der Herznote und Essenzen von Zedernholz und Pfirsich runden den Duft in der Basisnote ab. Es ist ein aufregender, blumiger und ausdrucksstarker Duft.

Würzig, maritim, markant-maskulin
Der geheimnisvolle Duft LR Classics DELUXE ST. TROPEZ for men verleiht Männern die gewisse Anziehungskraft. Zitrone und Bergamotte in der Kopfnote verleihen dem Duft Frische, während Ingwer, Jasmin und Nelke dem Duft seine würzige Note geben. Zedernholz, Patschuli und Moschus runden das Eau de Parfum in der Basisnote ab und machen es individuell, verführerisch und elegant.

Beide Düfte sind im LR Kundenshop unter shop.LRworld.com erhältlich.

Unter dem Motto „More quality for your life.“ produziert und vermarktet die LR Unternehmensgruppe mit Hauptsitz im westfälischen Ahlen verschiedene Schönheits- und Gesundheitsprodukte in 28 Ländern. Dazu zählen pflegende und dekorative Kosmetikartikel, Nahrungsergänzungsmittel und Parfums. Die Verarbeitung der Aloe Vera gehört seit über 15 Jahren zu den Kernkompetenzen von LR Health & Beauty, dabei wird ausschließlich das wertvolle Blattinnere verwendet. Mit einem jährlichen Volumen von rund 12.000 Tonnen Aloe Vera-Blättern gehört das Unternehmen zu den größten Herstellern von Aloe Vera-Erzeugnissen weltweit. In Ahlen verfügt das Unternehmen über Europas modernste Aloe Vera-Produktionsstätte für Aloe Vera-Drinking-Gele. Im Duftsegment arbeitet das 1985 gegründete Unternehmen mit Prominenten wie Guido Maria Kretschmer, Karolina Kurkova und Bruce Willis zusammen. LR ist mit 1.200 Mitarbeitern sowie tausenden registrierten Vertriebspartnern und Kunden eines der führenden Direktvertriebsunternehmen in Europa. Die starke Marktposition von LR basiert vor allem auf der qualitativ hochwertigen Produktpalette und dem attraktiven, in der Branche beispielhaften Vergütungs- und Weiterbildungskonzept für die Vertriebspartner. Mit dem LR Global Kids Fund e.V. unterstützt LR zudem bedürftige Kinder und ihre Familien in den verschiedensten Ländern der Welt – schnell und unbürokratisch in Kooperation mit etablierten Institutionen vor Ort.

Firmenkontakt
LR Health & Beauty
Almut Kellermeyer
Kruppstraße 55
59227 Ahlen
02382 / 7060-106
a.kellermeyer@LRworld.com
http://www.lrworld.com

Pressekontakt
impact Agentur für Kommunikation GmbH
Angela Klemann
Holzhausenstraße 73
60322 Frankfurt am Main
069 / 955264-29
a.klemann@impact.ag
http://www.lrworld.com

Pressemitteilungen

Wie Mann sich kleidet, sagt viel über seine Persönlichkeit aus

Wie Mann sich kleidet, sagt viel über seine Persönlichkeit aus

Image Impulse Nicola Schmidt

Goethe hat den ersten Eindruck gekonnt in Worte gefasst: Wie Du kommst gegangen, so Du wirst empfangen“ Die Kleidung des Menschen sagt viel über seine Werte und Persönlichkeit aus sowie auch die Umgangsformen. Wer erfolgreich im Beruf punkten will, sollte die Kleidungssprache und Dresscodes kennen. Führungskräfte großer Konzerne bestätigen, dass es heutzutage nicht ausreicht, Leistung zu bringen, sondern man sollte es auch sehen!

Für die Herren gilt nach wie vor der Anzug, Hemd und Krawatte als optimales Business-Outfit. Die Passform, Verarbeitung und die Qualität entscheiden über einen stimmigen und gepflegten Auftritt. „Stil und Klasse sind nur über Qualität und Passform zu bekommen“ heißt eine alte Schneiderweisheit.
Wenn die Kleidung nicht sitzt, also zu groß ist, wirkt nicht lässig, sondern nachlässig. Ist das Outfit zu eng, bilden sich nicht nur unschöne Querfalten, sondern betont die Problemzonen noch mehr. Der Träger sollte sich fragen: „Bin ich aus meiner Aufgabe sogar herausgewachsen?“ Auch Muster, wie zum Beispiel großflächige gerade geschnittene Karohemden gehören einmal in den Freizeitbereich, anderseits lassen diese Hemden die meisten Männer eher kastig und statisch aussehen. Kurz: Es wirkt unvorteilhaft.

Die perfekte Passform und die richtige Qualität des Outfits macht den Unterschied aus. Die Basisgarderobe sollte immer schlicht und dezent wirken. Anzug, Hemd und Krawatte sollten mit Lederschuhen und feinen Accessoires kombiniert werden. Warum nicht mal schöne Manschettenknöpfe wählen, anstatt der 0-8-15-Sportmanschette? Optimal ist es, zu jedem Anzug mindestens vier Hemden zur Auswahl zu haben.

Schuhe sagen eine Menge darüber aus, wie Mann durch das Leben geht. „Nutzen Sie die Kraft der Schuhe“, so sagen die Psychologen. Ein klassischer Business-Schuh für den Herrn ist der Oxford. Allerdings wenn es der Dresscode erlaubt und es den Typ unterstreicht, warum nicht mal zu extravaganten Monkstraps greifen? Die sehen sehr gut zu den schmalen Anzügen aus. Der Budapester ist etwas rustikaler. Bei einigen Männern sieht dieser Schuh sogar vorteilhafter aus, als der feine Oxford. Für den Business-Casual-Bereich ist er auf jeden Fall geeignet.
Schuhe sollten immer hochwertig sein, denn damit kann man ein günstigeres Outfit upgraden. Umgekehrt funktioniert das jedoch nicht. Der Schuh sollte farblich zum Anzug passen: Zum schwarzen Outfit gehört der schwarze Schuh – ganz klar. Normalweise werden zum dunkelblauen Anzug hierzulande meistens auch schwarze Schuhe getragen. Mein kreativer Tipp: Warum nicht mal einen cognacfarbenen Schuh zum dunkelblauen Anzug? Auch wenn es immer heißt: Schuhe sollten nie heller sein, als der Anzug. Solange der Dresscode stimmt, kann nichts schiefgehen. In anderen Ländern wird da mehr Mut zur Farbe gezeigt. Schuhe sind jedenfalls die Visitenkarte einer gepflegten Garderobe. Sie sollten immer mit der Kleidung in Farbe, Material und Form harmonieren.

Die Krawatte ist ein interessantes Accessoire in der Herrengarderobe, denn es signalisiert nicht nur den persönlichen Geschmack, sondern auch die Stellung und auch Macht. Es ist ein farbiges nonverbales Kommunikationsmittel, was gezielt eingesetzt werden kann, je nachdem welches Ziel verfolgt wird. Findet ein Termin mit einem neuen Kunden statt, dann wird die Farbwahl sicherlich anders ausfallen, als bei einer Veranstaltung in der Öffentlichkeit. Unsere Politiker zum Beispiel unterstreichen sehr oft mit der Krawattenwahl das Thema und die Botschaft, für die sie stehen. Auch Präsident Obama trägt immer dann eine rote Krawatte, wenn es um das Thema Macht geht. Die absoluten No-Go“s sind Comicfigurenmotive auf der Krawatte oder „witzige Motive“, wie zum Beispiel kleine Giraffen auf grasgrünem Grund. Auch Fußbälle haben auf diesem Accessoire nichts zu suchen. Fragen Sie sich selbst: Wie wirke ich und wie will ich wirken?
Eine gute Krawatte ist immer aus Seide und handgenäht, niemals aus Kunstfasern.

Was habe ich gerade in dem neuen Buch von Martin Limbeck gelesen (Zitat): „Dein Äußeres ist immer der Spiegel des Inneren. Und wenn du dir nicht ganz sicher bist, dann ist das der beste Tipp: Zieh“ dir was Schönes an! Das wirkt bis ins Knochenmark und richtet dich wieder auf.“
Seminare zum Thema Image & Outfit bietet Nicola Schmidt regelmäßig an. Info: www.image-impulse.com oder unter der Rufnummer: 0221-58 98 06 21
Nicola Schmidt ist Expertin für die verbale und nonverbale Kommunikation.
Mit einem stimmigen Konzept bietet sie Führungskräften aus der freien Wirtschaft, wie der eigene Auftritt auf allen Ebenen der Kommunikation optimiert werden kann. Gerade wenn die persönliche Wirkung auf dem Prüfstand steht und der authentische Auftritt noch weiter verbessert werden soll. Es geht in ihren Seminaren/ Vorträgen um die Wirkung des Outfits bis zum souveränen Umgang im Berufsleben.
Nicola Schmidt überzeugt mit viel Praxisnähe und Begeisterung. Sie setzt Impulse. Denn charismatisches und sicheres Auftreten bilden das Fundament für den geschäftlichen Erfolg auf jedem Parkett.

Seminare zum Thema Image & Outfit bietet Nicola Schmidt regelmäßig an. Info: www.image-impulse.com oder unter der Rufnummer: 0221-58 98 06 21
Nicola Schmidt ist Expertin für Ihren stimmigen Auftritt!
Ihre Schwerpunktthemen sind die verbale und nonverbale Kommunikation.
Mit einem stimmigen Konzept bietet sie Führungskräften aus der freien Wirtschaft, wie der eigene Auftritt auf allen Ebenen der Kommunikation optimiert werden kann. Gerade wenn die persönliche Wirkung auf dem Prüfstand steht und der authentische Auftritt noch weiter verbessert werden soll. Es geht in ihren Seminaren/ Vorträgen um die Wirkung des Outfits bis zum souveränen Umgang im Berufsleben.
Kontakt:
Image Impulse Image- & Managementtraining
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Kontakt
Image-Impulse Nicola Schmidt
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

Pressemitteilungen

Extravaganter Trachtenzylinder verleiht imposante Erscheinung

Helena Auernhammer stellt neue Trachtenhüte in der klassischen flachen Zylinderform vor/ Limitierte Auflage

Extravaganter Trachtenzylinder verleiht imposante Erscheinung

Designerin Susanne Auernhammer mit Trachtenzylinder aus Hasenhaar-Velour.

MÜNCHEN/BAYERBACH – Passend zu ihrer Trachten-Trend-Schöpfung „Mantelet“ bringt „Helena Auernhammer“ eine neue Kollektion mit extravaganten Trachtenzylindern heraus. „Dabei verbinde ich den klassischen, traditionellen Zylinder mit typischen, rustikalen Elementen des Trachtenhutes“, sagt Label-Gründerin Susanne Auernhammer aus dem niederbayerischen Bayerbach (Lkr. Landshut). Die neue Trachtenmode ist im Online-Shop von Helena Auernhammer erhältlich.

Kaum ein Kleidungsstück findet – wenn getragen – so viel Aufmerksamkeit wie ein Hut. So spekuliert die englische Presse lange im Vorfeld des berühmten Pferderennens in Ascot intensiver darüber, welche Dame welche Kopfbedeckung tragen wird, als über die möglichen Sieger.

Mit dem Trachtenzylinder greift Helena Auernhammer ein weiteres Element aus der Garderobe der vergangenen Jahrhunderte auf, welches vor allem durch den klassischen Reitzylinder inspiriert wurde. Zum Trachten-Mantelet passend gibt es bei Helena Auernhammer exklusive Hüte aus hochwertigem, alpengrünem Hasenhaar-Velour.
Die Rohlinge werden in der klassischen, flachen Zylinderform von der Hutmanufaktur „Hutkönig“ in Regensburg gefertigt. „Jeder Hut ist mit einem edlen, weißen Satin-Innenfutter ausgestaltet, das den luxuriösen Charakter der Hüte noch unterstreicht“, so Susanne Auernhammer. Die Hüte sind auch in dieser Saison auf 20 Stück limitiert. Jedes Modell wird mit wunderschönen Bordüren, Bändern und Kordeln von Hand verziert. Die Hahnen-, Fasanen- und bis zu 70 Jahre alten Auerhahnfedern werden je nach Modell und Farbigkeit passend eingesetzt.

Der Trachtenzylinder kann tagsüber und abends, klassisch zu festlichen Anlässen getragen werden oder auch als besonders Highlight in der Tages-Garderobe Platz finden. Phantasievoll geschmückt, mittelgroß, üppig, aber stilvoll, mit Federn, Bändern und weiteren Elementen, verleiht er jeder Trägerin eine imposante Erscheinung.

Internet: www.helena-auernhammer.de
Online-Shop: www.auernhammer-shop.de

Bildlink:
http://www.koenig-online.de/images/pressefach/helena_auernhammer/susanne_auernhammer_mit_trachtenzylinder_2014.jpg

Bildtext:
Designerin Susanne Auernhammer mit Zylinder aus Hasenhaar-Velour (orangefarbenes Dekor und Amherst-Sprössel-Federn)

Bildrechte: Helena Auernhammer

Über Helena Auernhammer
Konservativ und gleichzeitig revolutionär – so beschreiben Mode- und Trachtenexperten und Händler die Trachten-Innovation von „Helena Auernhammer“ (www.helena-auernhammer.de). elena Auernhammer“ hat der Garderobe ein neues Lieblingsteil hinzugefügt: Ausgangspunkt der Entstehungsgeschichte des Mantelets ist die Begeisterung Susanne Auernhammers für die bayerische Tracht und die Liebe zum Dirndl.
Das absolute Gespür vollkommener Ästhetik wurde Susanne Auernhammer schon in die Wiege gelegt. Als jüngster Spross eines „Dreimädel-Hauses“ in eine kreative und schöpferisch begabte Familie hineingeboren, macht die aus Saarlouis (Saarland) stammende Designerin bereits in frühester Kindheit auf sich aufmerksam. Bereits im zarten Alter von acht Jahren brachte sie die Menschen mit ihren Kreationen zum Staunen.
Nach Abitur und erfolgreichem Studium an der renommierten Fachhochschule für Kunst und Design in Hannover, startete sie ins Berufsleben. Hier fand sie ihren Einstieg als Assistentin der bekannten Modeschöpferin Susanne Wiebe und als Freelance Designerin für die Industrie.
Der nächste große Schritt erfolgte 1996 mit der Eröffnung ihres eigenen Couture Ateliers im Münchner Szenenviertel am Glockenbach. Auch in den darauf folgenden Jahren ging die Karriere steil bergauf – zuletzt war die Designerin für internationale Marken wie die Richemont-Group und das Haus Cartier tätig.
Kreativität, Perfektion und Qualität prägen seit jeher das Leben und die Arbeit der Designerin. Ihre neueste Kreation ist die Verschmelzung von Tradition und Moderne. Dabei verbindet sie mit großer Leidenschaft die traditionelle Handwerkskunst mit modernen Fertigungstechniken.

„Der Tracht jene Wertschätzung entgegenzubringen, die ihr als zentrales Element unserer bayerischen Identität und Tradition auch heute noch zusteht“, lautet die Mission von Helena Auernhammer.

Kontakt
Helena Auernhammer UG
Susanne Auernhammer
Schlossstr. 2
84092 Ergoldsbach
+49 (0) 8774.910070
service@auernhammer-shop.de
http://www.auernhammer-shop.de

Pressekontakt:
Pressebüro König
Josef König
Franz-Xaver-Neun-Straße 6
84347 Pfarrkirchen
08561910771
info@koenig-online.de
http://www.koenig-online.de

Pressemitteilungen

Die ERP-Komplettlösung von abas beschleunigt Prozesse beim Designmöbelhändler KARE

„Life is Style“

Die ERP-Komplettlösung von abas beschleunigt Prozesse beim Designmöbelhändler KARE

extravagante Wohntrends von KARE

Karlsruhe, 16.07.2013 – Seit mehr als 20 Jahren steht der Name KARE für extravagantes Möbel-Design. Die stylischen Avantgardisten aus dem Münchner Norden setzen immer wieder neue Wohn-Trends und sind damit überaus erfolgreich. Der Markt verändert sich, das Internet spielt auch beim Kauf von Designermöbeln eine immer wichtigere Rolle. 2010 erkannte KARE, dass eine Beschleunigung der Auslieferungsprozesse mit der alten Unternehmenssoftware nicht zu machen war.

Konsequent begab man sich auf die Suche nach einer neuen ERP-Software und entschied sich nach einer intensiven Auswahl für die ABAS Projektierung mit abas. Sofort nach dem „Go-Live“ konnten Waren verpackt, verschickt und Rechnungen geschrieben werden. Die durchschnittliche Laufzeit für einen Kunden-Auftrag hat sich von zehn auf zwei Tage reduziert.

Erfolg durch Extravaganz
KARE wurde in den 80er Jahren gegründet. Vor allem das Gespür für extravagante Markttrends ließ das Unternehmen kontinuierlich wachsen. Neben dem Großhandel gehören auch sechs Einzelhandels- und zwei Fundgrubengeschäfte zur Unternehmensgruppe, die heute über 27.000 qm Lagerfläche verfügt und darüber hinaus durch 50 Franchise-Nehmer auf der ganzen Welt vertreten ist. In jeder Woche verlassen 4.000 Paletten, die an hunderte verschiedene Ziele versandt werden, die Firmenzentrale in Garching bei München. Das Unternehmen zählt rund 400 Mitarbeiter.

„Einmal zuviel verbogen“
„Vor dem jetzigen System war bei uns ein ERP-Individualsystem im Einsatz, das von uns selbst gepflegt und angepasst wurde.“ COO Michael Wolf ist ein KARE-Urgestein, der Dipl. -Kaufmann fing ein Jahr nach dessen Gründung im Unternehmen an. „Das alte ERP-System konnte unser Wachstum nicht mehr unterstützen. Es gibt einen Trend in der Möbelbranche hin zu einer schnelleren Auslieferung.“ Eine Unternehmensberatung wurde beauftragt, einen Fragenkatalog und die Vorselektion in Frage kommender Anbieter durchzuführen. COO Wolf weiter: „Den Zuschlag erhielt die ABAS Projektierung mit der ERP-Komplettlösung abas. Die Gründe für die Entscheidung waren die räumliche Nähe des Systemhauses, der persönliche Kontakt zum späteren Projektleiter sowie das Vorhandensein einer Einführungsmethodik. abas hat uns nicht „nur“ eine Software verkauft, sondern ein komplettes Projekt.“

In 7 Schritten zum Erfolg
Das Projekt wurde von je einem Projektleiter des Anwenders und des Systemhauses geführt. Man folgte einer 7-Schritte-Einführungsmethodik, die sicherstellt, dass die mit der Einführung verbundenen Ziele im vorgegebenen Zeit- und Budgetrahmen realisiert werden können. Nachdem klar war, wie die Software beim Echtstart aussehen soll, nahm das Systemhaus die dafür notwendigen Modifikationen und Einstellungen vor.“ COO Wolf: „Beim Echtstart gab es einzelne kleine Fehler. Der entscheidende Punkt für mich ist aber, dass die Produktivität, gemessen an der Faktura, nur „winzige Dellen“ aufwies. Die Tatsache, dass unsere Mitarbeiter im Lager schon am ersten Tag mit dem neuen ERP-System etwas zum Verpacken hatten und dass daraus Rechnungen geschrieben werden konnten, war der größte Projekterfolg. Trotz unseres engen Zeit- und Kostenrahmens haben wir die vereinbarte Zeit exakt eingehalten, das veranschlagte Budget wurde sogar unterschritten.“

Versandplanung mit „Gimmicks“
KARE liefert nicht auftragsbezogen aus. Das würde bei dem täglich anfallenden Waren-Volumen des Möbelgroßhändlers nicht funktionieren. Je Lieferadresse gibt es einen Mindestbestellwert, die Ware wird für den Kunden gesammelt und erst wenn der Wert erreicht ist, wird eingeladen. Zu diesem Zeitpunkt startet auch die für KARE individualisierte Versandplanung. Der Erstellungsprozess ist nicht einfach. Am Anfang steht eine Verfügbarkeitsprüfung der Artikel, die über ein Ampelsystem visualisiert wird. KARE IT-Entwickler Koch: „Die Versandplanung kann so strukturiert werden, dass nach individuellen Prioritäten der Kunden kommissioniert werden kann. Beispielsweise kann ein Händler, der die Einrichtung einer Ausstellungskoje haben möchte, das direkt in das ERP-System eingeben. Diese Anforderung verlangt eine enorme Flexibilität von unserer IT-Lösung.“

Lieferzeiten um 80% verkürzt
Für COO Michael Wolf ist ein wesentliches Ziel der Migration erreicht, wenn der Kunde seine Möbel schneller geliefert bekommt: „Unsere Einzelhandelsgeschäfte sind jetzt in der Lage eine Bestellung direkt im Großhandel auszulösen. Durch automatisierte Prozesse werden die Kommissionierung und die Versandplanung angestoßen. Dadurch konnten wir die Laufzeit eines Kunden-Auftrags von 10 auf 2 Tage reduzieren, also eine Bestellung, die heute erfolgt, wird übermorgen ausgeliefert. Ein enormer Effekt und wichtiger Schritt zum schneller Wohnen.“

Ausblick
Nach den guten Erfahrungen mit der Anbindung der Einzelhandelsgeschäfte sollen jetzt weitere folgen. Die Anbindung des Ladengeschäfts in Wien beispielsweise, das eine Mischung aus KARE-eigenem Einzelhandel und Franchise-Geschäft darstellt, könnte ein Pilot für die weiteren Franchise-Nehmer sein. IT-Entwickler Koch: „Wir wollen eine „saubere Lösung“ zu unseren Franchise-Nehmern entwickeln. Als Erstes werden wir aber das in abas voll integrierte DMS nutzen und das BI-Tool unseres Implementierungspartners in Betrieb nehmen. Mit dem können wir dann in Echtzeit zahlreiche Auswertungen durchführen.“ Und Michael Wolf ergänzt: „Der Trend in der Branche geht ganz klar in Richtung Geschwindigkeit, Drop-Shipping ist das Stichwort. Hier werden wir in abas ein leistungsstarkes Portal entwickeln, mit dem wir die Zeit bis zur Auslieferung unserer Ware beim Kunden noch weiter reduzieren. „Schöner Wohnen war gestern, heute ist „schöner und vor allem schneller Wohnen“ gefragt.“

Bildrechte: KARE

Unternehmens-/Produktprofil

Aus dem 1980 gegründeten Unternehmen abas ist mittlerweile eine internationale Unternehmensgruppe geworden. Heute beschäftigt die ABAS Software AG rund 135 Mitarbeiter, im Verbund der abas Vertriebs- und Implementierungspartner sind weltweit ca. 750 Mitarbeiter tätig. Die Kernkompetenz der ABAS Software AG ist die Entwicklung einer flexiblen ERP-Suite für mittelständische Unternehmen. Mehr als 2.800 Kunden mit rund 90.000 Anwendern aus dem Mittelstand entschieden sich bereits für abas.

Bei abas werden die Anwender von einem starken Netzwerk autorisierter und zertifizierter abas Software Partner betreut. Die Unternehmen profitieren von dem umfangreichen Fachwissen des gesamten abas Netzwerks, das momentan aus ca. 50 Partnern in 29 Ländern weltweit besteht und stetig erweitert wird.

Um während der Einführung der ERP-Suite ein größtmögliches Maß an Sicherheit und Effizienz zu gewährleisten, hat abas eine weltweit erfolgreich eingesetzte Methode entwickelt: die globale Implementierungsmethode – abas GIM.

Umfangreiche Funktionen sind die Basis für die Abbildung der Unternehmensprozesse. Die abas Business Suite unterstützt dabei optimal in allen Bereichen entlang der Wertschöpfungskette und ist somit die optimale Lösung für die Bereiche Handel, Fertigung und Automotive. Von Vertrieb, über Kalkulation, Beschaffung oder Produktion bis hin zur Abbildung der Supply-Chain und dem Service-Management haben die Anwender mit abas alle Prozesse durchgängig und transparent im Griff. Weitere, über die reine ERP-Kernfunktionalität hinausgehende Applikationen wie z.B. Business-Intelligence (BI) und Feinplanung werden zusätzlich im Standardlieferumfang von abas bereitgestellt. Mobiler Zugriff auf ERP-Daten rundet das ERP-Komplettpaket von abas ab.
Anwendungen wie Dokumenten-Management-System (DMS) und Projektmanagement sind ebenfalls erhältlich.
abas bietet darüber hinaus bereits im Standard eine Auswahl an verschiedenen Business Apps an, die themenspezifische Informationen aus verschiedenen internen und externen Quellen kompakt und anschaulich darstellen.

Webbasierte Dienstleistungen ergänzen das umfangreiche Portfolio von abas. Auf Basis der vorgefertigten Web-Anwendungen Webshop (B2B) und Lieferanten- und Kundenportale können Sie Ihre Lösung ganz nach Belieben gestalten und Ihre eigenen Ideen umsetzen.

abas ist nach ISO 9001: 2008 zertifiziert und setzt ein TÜV SÜD geprüftes Qualitätsmanagementsystem ein.

Kontakt:
ABAS Software AG
Christoph Harzer
Südendstr. 42
76135 Karlsruhe
+49 721/9 67 23-0
presse@abas.de
http://www.abas.de/de/presse/presse.htm

Pressemitteilungen

Design-PC ByteBench betont Funktionalität und Formensprache

>> Extravaganter Design-PC von CONVAR richtet sich mit führender Technologie, edlen Materialien und einem außergewöhnlichen Äußeren an qualitätsbewusste Zielgruppe
>> Komfortables Arbeiten mit mehreren physikalisch voneinander getrennten Betriebssystemen per „OneClickSwap“-Funktion

Pirmasens, April 2012. Stylisch, edel, maßgeschneidert und dabei technologisch hochfunktional – mit der ByteBench bietet die CONVAR Deutschland GmbH einen ebenso extravaganten wie qualitativ hochwertigen und leistungsstarken Design-PC. Das Lifestyle-Produkt aus der FURNICS- (ein Kunstwort bestehend aus den englischen Silben für Furniture für Möbel und Technics für Technik)-Reihe des in Pirmasens ansässigen Unternehmens wird je nach Kundenwunsch individuell in der hauseigenen Manufaktur gefertigt. Das Gehäuse besteht dabei nicht wie sonst üblich aus Plastik, sondern aus zwei Millimeter starkem, recyceltem Stahl, edlen Hölzern, Stoffen oder Leder. Damit verbunden ist die mit dem iF Design Award ausgezeichnete ByteSpotter-Designfestplatte, über deren Sichtfenster man die internen Abläufe der Festplatte verfolgen kann. Garantiert ist zudem auch ein besonders energiesparendes und nahezu geräuschloses Arbeiten.

Technologisches Highlight der ByteBench ist die einzigartige „OneClick-Swap“-Funktion, über die die Nutzer je nach Bedarf erstmals mit mehreren physikalisch voneinander getrennten Betriebssystemen arbeiten: Mit einem Klick tauschen sie hierfür die auf der Vorderseite aufgesteckte Design-Festplatte ByteSpotter inklusive dem installierten Betriebssystem und allen enthaltenen Daten – ein entscheidender Vorteil hinsichtlich der System- und Datensicherheit gegenüber herkömmlichen PC-Systemen und gleichzeitig ein echter Hingucker, da man die internen Abläufe der Festplatte durch das Sichtfenster verfolgen kann.

Über den CONVAR-Webshop lässt sich die ByteBench zum Preis von ab 2.250 Euro individuell konfigurieren und bestellen. Kunden können aus einer Vielzahl von Möglichkeiten wählen, um die für ihre Belange passgenauen Details wie Speicherkapazität, Arbeitsspeicher, Laufwerk und Betriebssystem sowie das Design der Seitenblenden und der Zierleiste festzulegen. Da es sich jeweils um Einzelstücke handelt, beträgt die Lieferzeit bis zu vier Wochen.

„Jede ByteBench fertigen wir von Hand und genau in der exklusiven Ausstattung, wie sie die designbewussten Kunden wünschen – damit wird jedes Produkt über sein individuelles Äußeres sozusagen zur Verkörperung der individuellen Persönlichkeit des jeweiligen Nutzer. Gleichzeitig lässt sie auch technologisch keine Wünsche offen, Technik und Gestaltung wirken perfekt zusammen“, bringt es Ralph Hensel, Senior Project Manager Europa bei CONVAR, auf den Punkt. „Die ByteBench bildet so, wie alle unsere FURNICS-Produkte, einen echten Blickfang auf jedem Schreibtisch: Mit ihrem stylischen Äußeren muss sie sich wahrlich nicht mehr darunter verstecken.“

Modernste Technik mit edlem Design
Für die Konfiguration der ByteBench steht eine Vielzahl von Variationen zur Verfügung. So beträgt die Speicherkapazität beispielsweise ein oder zwei Terabyte, der Arbeitsspeicher lässt sich von zwei auf vier Gigabyte verdoppeln und es besteht die Möglichkeit, zwischen unterschiedlichen Laufwerken und Betriebssystemen zu wählen. Zum individuellen Design des Gehäuses, das aus massivem Stahl besteht, wählen die Kunden für die Seitenblenden und die Zierleiste aus mehreren Hölzern das jeweils passende.

Die Pirmasenser CONVAR Deutschland GmbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der CONVAR HOLDINGS Europe Ltd. mit Sitz in Rochester/UK. Das Servicecenter am westpfälzischen Standort umfasst über 25.000 qm. Hier befindet sich neben dem europäischen Repair- und Logistik-Center auch das europäische Hochsicherheits-Datenrettungscenter. Zu den weiteren Geschäftsfeldern gehören unter anderem Datenrettung, Reparatur-Services und Versand/Fulfilment für Technologiekunden. Darüber hinaus entwickelt und vertreibt CONVAR innovative Produkte aus dem Umfeld von Consumer Electronics und betont damit Qualität sowie Nachhaltigkeit. Alle Geschäftsbereiche sind nach ISO 9001:2008 zertifiziert. Weitere Informationen bietet die Website http://www.convar.de.
Convar Deutschland GmbH
Harald Göller
Massachusetts Avenue 4600
66953 Pirmasens
+49/(0)6331/268-213

http://www.convar.de
presse@convar.com

Pressekontakt:
ars publicandi GmbH
Andreas Becker
Schulstraße 28
66976 Rodalben
presse@ars-pr.de
+49/(0)6331/5543-12
http://www.ars-pr.de

Pressemitteilungen

April, April!

MyParfuem erlaubt sich einen Aprilscherz

Mit einer neuen Duftnote hat MyParfuem letzte Woche für Aufregung gesorgt. „Pünktlich zur Grillsaison gibt es die Duftnote Herzhafter Bacon bei uns im Sortiment“, berichtete MyParfuem groß auf seinem Blog und auf Facebook.
Wie sich herausstellte handelte es sich bei der Duftnote Herzhafter Bacon jedoch einfach nur um einen Aprilscherz. „In Wirklichkeit gibt es bei uns natürlich keine Duftnote „Herzhafter Bacon“. Dabei haben wir von vielen Kunden positive Reaktionen bekommen, die sich tatsächlich einen Speckduft kreieren wollten“, so MyParfuem Gründer Matti Niebelschütz.
Ein Bacon Parfüm könne man sich zum Beispiel mit den Duftnoten Kalabrischer Bergamotte, Blauer Ze-der und Erdigem Vetiver zu einem rauchig-aromatischen Duft zusammenmischen, behauptete MyPar-fuem am Sonntag. „Ich hätte mir das eigentlich ganz gut vorstellen können“, sagt ein trauriger Kunde, der heute über den Aprilscherz aufgeklärt wurde. „Ich rieche den Geruch von gebratenem Speck sehr gerne und hätte ihn auch gerne als Parfüm gehabt!“
Die Nachfrage nach diesem extravaganten Duft ist somit auf jeden Fall vorhanden. „Im Moment haben wir noch nicht geplant, den Speckduft bei uns aufzunehmen“, lässt Matti Niebelschütz verlauten. „Dafür haben wir noch zu viele andere gute Ideen und Neuheiten auf Lager, mit denen sich viel Schönere Düfte zaubern lassen.“
Spannend bleibt es also auf jeden Fall bei MyParfuem!
Die MyParfuem GmbH ist auf die Herstellung individueller Parfüms spezialisiert. Auf der Website www.myparfuem.de bietet das Unternehmen seinen Kunden die Möglichkeit, sich ihr ganz individuelles Parfüm entweder selbst zu kreieren oder kreieren zu lassen. Gegründet 2008, ist die MyParfuem GmbH heute europaweit die Nummer 1 für individuelle Parfüms. Das 2010 mit dem Global Innovation Award ausgezeichnete MyParfuem Duftstoffsystem1 wurde in Zusammenarbeit mit renommierten Parfümeuren entwickelt. Neben vielen Privatkunden, konnte es ebenfalls bekannte Labels aus dem Musik- und Showbusiness, sowie namhafte Größen der internationalen Modeszene überzeugen.
MyParfuem GmbH
Kristina Kipp
Feurigstr. 54
10827 Berlin
k.kipp@myparfuem.de
030 814 94 92 11
http://www.myparfuem.com/presse