Tag Archives: Fachhandel

Pressemitteilungen

Fabromont Kugelgarn – Teppichboden für Büros und Objekte

Einzigartiger Teppichboden nach Patent des Schweizer Herstellers Fabromont mit vielen Vorteilen

Fabromont Kugelgarn auf allfloors.de – Bodenbelag Fachhandel

Fabromont bietet mit seinem patentierten Kugelgarn und Kugelvlies einzigartige, alternativlose textile Bodenbeläge für Büros und Objekte. Vorteile von Fabromont Kugelgarn sind höchste Strapazierzfähigkeit mit Nutzungsklasse 33, die starke Trittschalldämmung bis zu -20 dB sowie eine problemlose Verlegung ohne sichtbare Schnittkanten auch in Kombination verschiedener Dekore. Fabromont Kugelgarn® gibt es in mehreren Kollektionen, die sich in Qualität und Farbgebung unterscheiden. Die Fabromont Teppichboden-Klassiker haben einen dreischichtiger Aufbau. Die Kollektionen Fabromont Resista wird hier stellvertretend für die große Auswahl der Fabromont Teppichböden vorgestellt

Eigenschaften Fabromont® Kugelgarn® Teppichboden

Alle Fabromont Objekt-Teppichböden haben als Bahnenware eine Rollenbreite: 2 m und eine Gesamtstärke von 3,5 bis 5,5 mm. Die meisten Ausführung sind mit der hohen Nutzungsklasse: 33 angegeben und mit der Brandschutzklasse Cfl-s1 natürlich für die Ausschreibung im gewerblichen und öffentlichen Bereich geeignet. Standardmäßig weisen die Fabromont Bodenbeläge eine hohe Trittschalldämmung bis zu -20 dB aus, sind antistatisch und für Fußbodenheizung geeignet

Allgemeine Produkteigenschaften von Fabromont® Kugelgarn®

Fabromont Kugelgarn ist ökonomisch und widerstandsfähig, extrem strapazierfähig, sehr langlebig auch intensive Nutzung mit Stuhlrollen und sehr maßbeständig. Möbel hinterlassen keine sichtbaren Eindrücke. von Möbeln. Durch richtungsfreie Verlegung und die Schnittfestigkeit an Kanten von Fabromont Kugelgarn ist nur mit sehr wenig Verschnitt zu rechnen. Die 100% spinndüsengefärbten Fasern sorgen für Fleckunempfindlichkeit, Lichtechtheit und Reibechtheit. Einfachste Reinigung sorgen für geringe Betriebskosten

Fabromont Kugelgarn steht für hohe Sicherheit

Kein Gleiten, Rutschen, Abdriften von Rollstühlen – dadurch verringertes Unfallrisiko gegenüber harten und elastischen Belägen – diese Eigenschaften sorgen für hohe Sicherheit. Der Bodenbelag ist schwer entflammbar – alles qualitätszertifiziert von TüVprofiCert.

Fabromont Kugelgarn ist nachhaltig und umweltgerecht

Berücksichtigung kurzer Transportwege bei Wahl der Lieferanten führen zu geringerer Umweltbelastung beim Transport. Fabromont Produkte und Produktion sind zertifiziert von GuT (Gemeinschaft umweltfreundlicher Teppichboden) und der TFI Aachen GmbH. Hohe Lebensdauer sowie energiearme und chemiefreie Reinigung und Pflege verbessern verbessern die Ökobilanz. Beschichtungen aus speziell emissionsarmem Binder, keine produktionsspezifischen Abwässer (internes Recycling), PET-Rezyklat in der Unterschicht uvm. sorgen für hohe Umweltverträglichkeit. Die Abfälle können im normalen Hausmüll unter Rückgewinnung thermischer Energie (Fernwärme) entsorgt werden.

Fabromont Kugelgarn sorgt für gesundheitsgerechte Hygiene

Staubbindend, für Allergiker geeignet, reduziert Fabromont Kugelgarn die Feinstaubbelastung von Wohn- und Arbeitsräumen. Auch nach Jahren der Nutzung steht Kugelgarn punkto Hygiene harten oder elastischen Belägen in nichts nach (vgl. UFAG Laborergebnisse, erhältlich mit Bestellung).

Fabromont Kugelgarn ist einfach in Reinigung und Pflege

Auf Grund schmutzabweisende Faserzusammensetzung und Oberflächen kann auf eine Ausrüstung mit ökologisch bedenklichen Fluorverbindungen verzichtet werden. Fabromont Kugelgarn ist beständig gegen die meisten Desinfektionsmittel (spinndüsengefärbte Fasern), reparabel (bei grösseren Schäden oder Flecken durch Einsetzen eines richtungsfreien, sich nahtlos einfügenden Reparaturstücks) und
wirtschaftlich günstig in der Reinigung mit Bürstsauger.

Fabromont Kugelgarn ist Ästhetik und Wohlfülambiente

Die richtungsfreie und nahtlose Optik über die gesamte Fläche spricht mit dieser speziellen Optik eine einmalige hochwerti anmutende Designsprache. Hoher Gehkomfort für Schonung der Gelenke,
ästhetische textile Anmutung, angenehmes Raumklima infolge von Staubbindung, Trittschalldämmung, Raumschalldämmung – mit Fabromont Kugelgarn steigt der Wohfühlfaktor deutlich.

Preis-Liste Fabromont Kugelgarn
allfloors.de bietet das komplette Spektrum aller Kugelgarn- und Kugelvlies-Teppichböden und kalkuliert Angebote für Fabromont Kugelgarn auch für große Objekte mit günstigen Preisen.

Jetzt Bodenbelag ab 250 EUR Bestellwert versandkostenfrei günstig online bestellen auf allfloors.de – Bodenbelag Fachhandel bietet ein umfassendes Sortiment von über 20.000 Bodenbelägen vieler bedeutender Hersteller und Zubehör-Produkte für Bodenbeläge zu günstigen Preisen wie zum Beispiel auch Rigid-Designböden auf SPC Träger neuster Generation. allfloors® Bodenbelag Fachhandel liefert versandkostenfrei schon ab geringen Bestellwert. Fachberater kalkulieren Ihnen Projektangebote inkl. aller benötigten Materialien wie Dämmung, Unterlagen, Grundierung, Kleber, Sockelleisten uvm. Fordern Sie Bodenbelag-Muster an (Muster-Bestell-Button in jedem Produkt). Fragen Sie noch bessere Bodenbelag Preise ab 25 m² Projektgröße an.

Kontaktieren Sie uns gern für alle Anfragen zu Großhandel und Vertrieb sowie zu Kooperationen und Großprojekten…

Kontakt
allfloors® Bodenbelag Fachhandel
Ralf Lieder
Industriestrasse 21
6055 Alpnach
0800 040 20 20
support@allfloors.de
https://www.allfloors.de

Bildquelle: @ Fabromont

Pressemitteilungen

allfloors.de Bodenbelag Fachhandel ist jetzt Marktplatz

Mit umfassendem Bodenbelag-Angebot ist allfloors.de jetzt offen für Händler und Firmenbeteiligngen

Am 1.Mai 2019 wurde allfloors.de vom Bodenbelag Fachhandels-Shop zum Bodenbelag Marktplatz. Hatte allfloors.de bereits vorher eine große Auswahl von über 10.000 Bodenbelag- und Zubehör-Produkten zu bieten, so werden es nach der Umstellung zum Marktplatz nun täglich noch mehr. Mit den Parkett-Herstellern Weitzer, Parador, HARO, Tarkett, Gunreben, Ter Hürne, Deutsche Parkett- und Fußbodenwerke, Kährs, Meister und Wicanders bietet allfloors.de als Fachportal schon jetzt die größte Auswahl an Parkettböden im deutschen DACH-Raum. Zeitnah folgen weitere kleine Parkettboden-Hersteller, die sich durch Produkte höchster Qualität mit Individualisierungsmöglichkeiten von den Bekannten abheben, verrät Dipl.-Inf. (FH) Ralf Lieder, Geschäftsführer der in Deutschland für allfloors-Händler zuständigen bodenbelag.de – Mein Marktplatz GmbH.

Der Online Kunde profitiert jetzt zunehmend vom Angebot spezialisierter Produkte wie zum Beispiel hochwertigen Teppichen der Marken Lalee, Arte Espina, edelForm oder Kayoom. allfloors.de Bodenbelag Fachhandel bietet nun auch Bodenbeläge für den Außenbereich wie Terrassendielen aus Holz oder WPC. Für den Bereich der Wandbeläge konnte die Firma Samera als Händler gewonnen werden. Die in Manufaktur-Arbeit hergestellten flexiblen Sandstein-Fliesen, Beton-Fliesen und Marmor-Fliesen dieses Herstellers sind einzigartig und können vielseitig als Wandbelag, zur Fassadenverkleidung oder im Möbelbau eingesetzt werden.

Als Bodenbelag Fachhandel und Marktplatz entwickelt allfloors.de nicht nur die umfassende Produktauswahl, sondern auch die Servicequalität weiter. Kurze Reaktions- und Lieferzeiten stehen neben fachlich kompetenter Beratung und schnellem Muster-Versand im Focus.

Betrieben wird allfloors.de seit dem 1. Mai 2019 durch die bodenbelag.de – Mein Marktplatz GmbH im Auftrag der IMP Beteiligungen AG mit Sitz in der Schweiz. Der vorherige Betreiber, die mbb – Ihr Bodenausstatter GmbH hatte den Lizenzvertrag nicht verlängert und versucht sein Glück seither als Online-Großhändler. Mit der neuen Aufstellung von allfloors.de als Marktplatz, bietet die IMP Beteiligungen AG nicht nur einen offenen Marktplatz für alle Händler, sondern auch die Möglichkeit der Unternehmensbeteiligung durch den Erwerb von Aktien des Unternehmens.

The aim of IMP Beteiligungen AG is the research and development of future-oriented projects of all kinds as well as the acquisition, financing, holding and management of investments; may acquire, exploit or manage patents, trademarks and licenses, or make or provide financing. Trade in goods of all kinds and the provision of services to other companies, such as manufacturing and trading companies. The Company may enter into any kind of business and enter into contracts that are conducive to the purpose of the Company or directly or indirectly related thereto. It can also establish branches in Germany and abroad.

Firmenkontakt
IMP Beteiligungen AG
Ralf Lieder
Industriestraße 21
6055 Alpnach Dorf
0800 040 20 20
email@impb-ag.com
http://impb-ag.com/

Pressekontakt
Pressekontakt: bodenbelag.de – Mein Marktplatz GmbH
Ralf Lieder
Gartenstraße 50
01445 Radebeul
0800 040 20 20
haendler@bodenbelag.de
http://www.bodenbelag.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Poly und Westcon Collaboration gehen auf Meet & Greet Tour

Mönchengladbach, 30. April 2019 – Westcon-Comstor, Value Added Distributor führender Security-, Collaboration-, Netzwerk- und Datacenter-Technologien, und Poly, der aus dem Merger von Plantronics und Polycom hervorgegangene Video-, Voice- und Content-Sharing-Spezialist, veranstalten im Mai und Juni eine Roadshow in Deutschland und Österreich. Fachhändler haben an acht Standorten die Gelegenheit, sich bei einem Business-Frühstück oder einem Networking-Dinner mit den anwesenden Experten über die neuen Lösungen aus dem Hause Poly zu unterhalten und die Weichen für erfolgreiche Projekte zu stellen.

„Als VAD arbeiten wir seit vielen Jahren eng mit Polycom und Plantronics zusammen und sehen unzählige neue Möglichkeiten, die der Zusammenschluss dem Fachhandel eröffnet. Wir merken aber auch, dass der Channel noch Fragen hat“, erklärt Marianne Nickenig, Managing Director DACH bei Westcon Collaboration. „Im Rahmen der Roadshow werden wir uns mit unseren Kunden im kleinen Kreis, in entspannter Atmosphäre und ohne feste Agenda zusammensetzen – und darüber sprechen, welche Chancen ihnen die Zusammenarbeit mit Poly und Westcon heute eröffnet. Wir freuen uns auf die offenen Diskussionen und sind sehr gespannt, wie das neue Veranstaltungskonzept ankommen wird.“

Frühstück oder Dinner?
Die Meet & Greet Events finden je nach Standort entweder als Business-Frühstück (von 08:30 bis 11 Uhr) oder als Networking-Dinner (von 16:30 bis 19 Uhr) statt. Um einen intensiven und offenen Austausch zu gewährleisten, sind die Gruppen auf maximal zwölf Teilnehmer begrenzt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Termine für das Business-Frühstück:
– 13. Mai 2019 / 8:30 bis 11 Uhr / Frankfurt
– 21. Mai 2019 / 8:30 bis 11 Uhr / Wien
– 24. Juni 2019 / 8:30 bis 11 Uhr / Dresden
– 25. Juni 2019 / 8:30 bis 11 Uhr / Köln

Termine für das Networking-Dinner:
– 13. Mai 2019 / 16:30 bis 19 Uhr / Stuttgart
– 14. Mai 2019 / 16:30 bis 19 Uhr / München
– 17. Juni 2019 / 16:30 bis 19 Uhr / Berlin
– 18. Juni 2019 / 16:30 bis 19 Uhr / Hamburg

Die Vergabe der Teilnehmerplätze erfolgt nach dem First-Come-First-Serve-Prinzip. Die Veranstaltungsorte werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Das Anmeldeformular finden interessierte Leser unter: http://de.ucc.westcon.com/content/events/poly-westcon-meet-greet-events-8-stade-8-termine

Westcon-Comstor (Westcon International) ist ein führender Distributor innovativer Business-Technologien. Aufsetzend auf Lösungen weltweit führender Hersteller ermöglichen wir es Unternehmen, sicher, produktiv, mobil und vernetzt zu agieren. Der Fokus liegt hierbei auf den geschäftskritischen Bereichen Security, Collaboration, Infrastruktur und Data Center. Unsere herausragende Kompetenz bei der Abwicklung globaler Projekte, bei der digitalen Distribution und bei der Erbringung technischer Services garantiert Kunden nachhaltigen Mehrwert. Technologie ist unser Geschäft – aber im Fokus stehen stets die Menschen, mit denen wir gemeinsam erfolgreich sind.

Firmenkontakt
Westcon Group Germany GmbH
Ines Helmig
Hennes-Weisweiler-Allee 8
41179 Mönchengladbach
+49 (0)2161 5780 261
Ines.Helmig@westcon.com
http://de.ucc.westcon.com

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-22
Bernd.Jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

AL-KO Gardentech lässt die Herzen höher schlagen!

Starke Aktionen für den Fachhandel sowie im DIY

Passgenaue Angebote, die den Fachhändler begeistern
AL-KO Gardentech bietet dem Fachhandel in diesem Jahr wieder interessante Angebote. „Der Fachhandel ist eine wichtige Säule unserer Vertriebsstruktur. Dementsprechend bieten wir ihm attraktive Angebote. Wir kennen die Bedürfnisse des Fachhandels genau und haben unsere Aktionen zielgenau darauf ausgerichtet“, so Sergio Tomaciello, Senior Vice President Global Sales AL-KO Gardentech.

Aktion: „Traktor T20 mit Masport BBQ“
Aktionszeitraum: Ab der Demopark für vier Wochen
Im Paket gibt es den hochwertigen solo by AL-KO Traktor T20-105.6 HD V2 zusammen mit Gasgrill Maestro Black von Masport.
Das Paket verspricht hochqualitative Produkte: Denn der in Deutschland entwickelte und in Österreich produzierte Traktor trifft auf den neuseeländischen BBQ Marktführer Masport. Damit wird das Vergnügen Gartenarbeit beim Grillen fortgesetzt.

Das Angebot zur Grillsaison!
Bis zu vier Wochen ab der Demopark gibt es Masport Gasgrills zu besonderen Konditionen.
Mit den kostenlosen Zugaben heißt es „Grill an und loslegen“.
Mindestabnahme: Zwei Masport Gasgrills

Gasgrill S/S 4 Masport
Rotisserie Set – S/S 4 + MB4000 (Zugabe)
Grillset 12-teilig im Koffer (Zugabe)

Gasgrill MB4000 Masport
Rotisserie Set – S/S 4 + MB4000 (Zugabe)
Grillset 12-teilig im Koffer (Zugabe)

Gasgrill Meastro Black Masport
Rotisserie Set – Maestro (Zugabe)
Grillset 12-teilig im Koffer (Zugabe)

Aktion: Einführung der neuen Motorsägen der 6er Baureihe
Aktionszeitraum: Ab der Demopark für vier Wochen
Zum Kennenlernen bietet AL-KO Gardentech die neuen Kettensägen 6646 und 6656 jeweils mit 38 Zentimeter Schwert zu attraktiven Sonderkonditionen an. Durch die vielen verschiedenen Varianten ist für jeden ambitionierten Anwender das richtige Gerät dabei.

Aktion: Forstpaket Demopark
Aktionszeitraum: Ab der Demopark für vier Wochen
Das Forstpaket ist eine ideale Zusammenstellung von Geräten für den ehrgeizigen Holzmacher zuhause. Die Top-Geräte Holzspalter, Motorsensen und Motorsäge bringen Freude beim Holzmachen. Abhängig von den Nettoeinkaufswerten 2.000 bzw. 3.000 Euro gibt es für die Geräte lukrative Zusatzrabatte.

Kunden profitieren von AL-KO als „The Smart Garden Company“
Gartenliebhaber dürfen sich freuen: Denn AL-KO Gardentech bietet in teilnehmenden Märkten (Fachhandel, DIY, Österreich, Deutschland) starke Aktionen an. „Dank unserer hochqualitativen und innovativen Produkte macht die Gartenpflege noch mehr Spaß. Mit unseren „smart connected“ Geräten, wie die Mähroboterserie Robolinho®, wird die Rasenpflege zum Kinderspiel. Smart sind für uns auch die Geräte, die ein Arbeiten im Garten komfortabler machen. Hier ist unter anderem die Akkutechnologie zu nennen. Ohne lästiges Kabel, leise und emissionsfrei ermöglicht sie Gartenpflege par excellence“, so Sergio Tomaciello, Senior Vice President Global Sales AL-KO Gardentech. Mit zahlreichen Angeboten lässt AL-KO nun aufhorchen. Profitieren wird dabei immer der Gartenfreund.

AL-KO Happy Weeks
Im Zeitraum 15.04. bis 31.05.2019 erhalten Kunden beim Kauf eines Robolinhos® ein garantiertes Rückgaberecht zu 100% des Kaufpreises, sollte der Mähroboter hinter den Erwartungen an das Produkt zurückbleiben.

AL-KO Akku Wochen
Wer innerhalb des Zeitraums 01.05. bis 31.05.2019 ein Produkt aus der Easy-Flex® Familie ab einem Einkaufswert von 149 Euro bzw. der Energy-Flex® Serie ab 298 Euro erwirbt, erhält einen Akku gratis dazu. Ausgeschlossen von der Aktion sind Rasenmäher.

Gutscheinaktion Robolinho + Garage
Kunden, die im Juni 2019 einen Robolinho® kaufen und sich online registrieren, erhalten neben einer zweijährigen Garantieverlängerung eine Robolinho® Garage im Wert von 179,90 Euro kostenfrei dazu.

Gutscheinaktion Robolinho + Vertikutierer
Im September wiederum erhält jeder Kunde der einen Robolinho® kauft und sich online registriert neben einer zweijährigen Garantieverlängerung den Elektrovertikutierter 32,5 VLE im Wert von 99,90 Euro gratis.

Informationen: www.al-ko.com/garten

Die AL-KO KOBER SE
Die AL-KO KOBER GROUP zählt mit den Unternehmensbereichen „Gardentech“, „Lufttechnik“ und „Automotive“ zu den Global Playern unter den deutschen Mittelständlern. Den Grundstein für den rasanten Aufstieg legte Alois Kober 1931 mit der Gründung einer Schlosserei in Kötz, bei Augsburg. Mittlerweile ist das in Familienbesitz befindliche Traditionsunternehmen mit rund 2.700 Mitarbeitern an mehr als 30 Standorten weltweit tätig. Im Jahr 2017 erwirtschaftete die AL-KO KOBER GROUP einen Umsatz von über 300 Millionen Euro. Neben CEO Peter Kaltenstadler gehört COO Dr. Christian Stehle zum Vorstand der innovativen AL-KO Kober Unternehmensgruppe.

Die AL-KO KOBER GROUP ist Teil des PRIMEPULSE Verbunds. Die PRIMEPULSE SE ist eine dynamisch wachsende Beteiligungsholding mit Sitz in München. Im Fokus stehen Beteiligungen an technologieorientierten Unternehmen in zukunftsträchtigen Märkten. Die PRIMEPULSE Unternehmensgruppe erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 850 Millionen Euro und beschäftigt 4.200 Mitarbeiter weltweit. PRIMEPULSE verfolgt einen langfristigen, wertorientierten Beteiligungsansatz und versteht sich als strategischer Partner ihrer Gruppenunternehmen, der diese in ihren Wachstumsambitionen aktiv unterstützt. Hinter PRIMEPULSE stehen Klaus Weinmann, Raymond Kober und Stefan Kober, die Gründer der heute im TecDAX notierten CANCOM SE mit über 25 Jahren digitaler Kompetenz. Mehr unter www.primepulse.de

Firmenkontakt
AL-KO Geräte GmbH
Lea Marie Vogeser
Ichenhauser Straße 14
89359 Kötz
+49 8221 97-8406
leamarie.vogeser@al-ko.de
http://www.al-ko.com/garden

Pressekontakt
kiecom GmbH
Michael Scheider
Rosental 10
80331 München
+49 89 23 23 62 0
schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Im Fokus: Expertenvorträge von medi für den Fachhandel

medi auf der EXPOLIFE INTERNATIONAL 2019

Auf der diesjährigen EXPOLIFE INTERNATIONAL in Kassel stand der intensive Austausch mit den Fachbesuchern bei medi im Mittelpunkt. Der Hilfsmittelhersteller präsentierte dort auf über 200 Quadratmetern seine innovativen Produkte aus den Bereichen Phlebologie, Lymphologie, Orthopädie, Footcare und Woundcare. Im Fokus standen zwei Vorträge für den medizinischen Fachhandel.

Laut Veranstalter kamen in diesem Jahr 8.900 Besucher vom 28. bis 30. März zur Messe nach Kassel, 261 Aussteller waren vor Ort. Die EXPOLIFE INTERNATIONAL richtet sich an Beschäftigte aus dem Sanitäts-, Reha-, Orthopädietechnik- und Orthopädieschuhtechnik-Fachhandel.

Vortrag über Umfrage zur Schutzfunktion von Knieorthesen
Dr. Annette Erhardt, Leitung Medical Affairs bei medi, überzeugte die Fachbesucher am 29. März mit ihrem Vortrag zum Thema „Schutzfunktion einer Knieorthese in kritischen Alltagssituationen – Ihre Kunden danken es Ihnen!“. In diesem stellte sie die Ergebnisse einer Patientenumfrage zum Nutzen einer Orthese im Versorgungsalltag vor.(1,2)

Zunächst führte sie kurz die unterschiedlichen Krankheitsbilder ein, die das Kniegelenk betreffen können. Darüber hinaus erinnerte sie daran, dass Knieorthesen vor, nach oder auch unabhängig von einer Operation eingesetzt werden können. Somit bestünde ein hohes Potential bei diesen Produkten aufgrund der Vielfalt der verletzten Strukturen und des variablen zeitlichen Einsatzes. Dr. Erhardt beantwortete die Frage: Was wird aktuell in klinischen Studien zu Knieorthesen untersucht? Der Fokus läge vor allem auf objektiven, funktionellen Parametern wie Bewegungsumfang oder Muskelaktivität. Hingegen wies sie darauf hin, dass der subjektive, patienten-relevante Nutzen der Knieorthesen – wie deren Schutzfunktion oder die psychologische Komponente – in Studien weniger berücksichtigt werde.

Daher initiierte medi eine Umfrage, die im Rahmen des „medi Sorglospaketes“ erfolgte. Dieses beinhaltet die Rückholung der medi Knieorthese nach erfolgreicher Behandlung des Patienten. Der Erhebungsbogen wurde den Hartrahmenorthesen M.4s comfort und M.4 X-lock von März bis September 2018 beigelegt. Er enthielt Fragen zum Krankheitsbild, zur Therapie, zur Häufigkeit kritischer Ereignisse während der Rehabilitation und zum Nutzen sowie zum Tragekomfort der Orthese.

Repräsentative Ergebnisse bei fast 3.000 Umfrageteilnehmern
2.956 Patienten nahmen an der Umfrage teil. Von ihnen bewerteten 94 Prozent die Qualität der Knieorthese mit „sehr gut“ oder „gut“. 77 Prozent der Befragten gaben beim Tragekomfort „sehr gut“ oder „gut“ an. Die Handhabung der Orthese wie das An- und Ablegen des Hilfsmittels fanden 84 Prozent der Patienten „sehr gut“ oder „gut“. „Dies spiegelt die hohe Zufriedenheit der Anwender mit den Produkten wieder. 94 Prozent der Befragten würden ihre Orthese daher auch weiterempfehlen – ein beeindruckender Wert“, so Dr. Erhardt.

Die Referentin wies darauf hin, dass die Umfrage den Versorgungsalltag des Arztes und des Fachhandels sehr gut widerspiegele, da die Patienten das breite Spektrum der Krankheitsbilder abdeckten (unter anderem Kreuzband-, Seitenband-, Meniskus-, Knorpel- und Sehnenverletzungen). Außerdem konnte die Ursache der Verletzung sowohl auf sportliche Aktivitäten, zum Beispiel Skifahren, Snowboarden oder Fußball, als auch auf Alltagsunfälle wie Haushalts-, Arbeits- und Verkehrsunfälle zurückgeführt werden. Folglich bilde diese repräsentative Umfrage die Versorgungsrealität sehr gut ab.

Orthese als „Sicherheitsgurt“ bestätigt
76 Prozent der Patienten wurden operativ behandelt. „Vor allem nach einer Operation ist die Schutzfunktion einer Orthese ausschlaggebend. Die Ergebnisse verdeutlichen, dass der Knieorthese eine Schutzfunktion zukommt und sie als ,Sicherheitsgurt“ wahrgenommen wird“, betonte Dr. Erhardt. 94 Prozent der Patienten stimmten der Aussage zu oder voll zu, dass die Orthese sie in der Therapie unterstützt und ihnen Sicherheit gegeben hat. 87 Prozent gewannen durch die Orthese die Sicherheit, ihr Knie richtig zu strecken oder anzuwinkeln. Darüber hinaus gaben 92 Prozent der Umfrageteilnehmer an, dass die Orthese sie vor kritischen beziehungsweise gefährlichen Knie-Bewegungen geschützt hat.

„Interessant war für uns die Erkenntnis, dass bei fast zwei Drittel der Anwender, nämlich 63 Prozent, tatsächlich auch ein kritisches Ereignis in der frühen Rehabilitationsphase eintrat. Ein einfacher Vergleich ist der Sicherheitsgurt im Auto! Solange nichts passiert, braucht man ihn nicht. Wenn allerdings etwas passiert, kann der Sicherheitsgurt Leben retten. Die kritischen Alltagssituationen, die die Patienten erlebt haben, können das OP-Ergebnis gefährden. Umso wichtiger ist die Schutzfunktion von Knieorthesen“, hob Dr. Erhardt hervor. Kritische Ereignisse waren vor allem „zu starkes Anwinkeln oder Strecken des Knies“ (49 Prozent), „Knie verdrehen“ (49 Prozent) und „Stolpern oder Stürzen“ (35 Prozent). Die Befragten bestätigten, dass die Orthese sie in dieser Situation schützte.

Am Ende ihres Vortrages zog Dr. Erhardt ein sehr positives Fazit: „Diese Umfrage, an der fast 3.000 Patienten teilnahmen, ist nach unserem Kenntnisstand die erste dieser Art in Deutschland. Mit ihr konnten wir den subjektiven, patienten-relevanten Nutzen einer Knieorthese in kritischen Alltagssituationen nachweisen.“

Patientenrechte bei Leistungsablehnungen
Bereits am 28. März referierte Jürgen Schwabe, Krankenkassenmanager bei medi, zum Thema „Patientenrechte bei Leistungsablehnungen durch die Krankenkasse“. Darin ging er zunächst auf die gesetzlichen Krankenkassen und deren Finanzsystem ein. Er verwies darauf, dass die Leistungen der Krankenkassen nahezu identisch seien. „Der Wettbewerb zwischen ihnen bezieht sich in erster Linie auf die gesunden Versicherten“, hob Schwabe hervor.

Anschließend bezog er sich auf die Verordnungshoheit der Ärzte und wies darauf hin, dass die Kosten für Hilfsmittel, die im Hilfsmittelverzeichnis stehen, vollständig von den Krankenkassen übernommen werden müssten. Dennoch bestehe die Möglichkeit einer Wirtschaftlichkeitsprüfung: Die Krankenkassen können Leistungen zurückfordern, die auf einer unwirtschaftlichen Verordnungsweise beruhen. Jedoch gäbe es für die Wirtschaftlichkeitsprüfung von Hilfsmitteln die Möglichkeit der Einzelfallprüfung, bei der die Krankenkasse begründete Zweifel an der Wirtschaftlichkeit der Verordnung nachweisen müsse.

Schwabe nannte diverse Gründe für Leistungsablehnungen durch die Krankenkassen. Dazu zählen: die fehlerhafte Beantragung durch den Leistungserbringer, eine Überversorgung des Patienten mit dem Hilfsmittel, Verordnung eines Produktes, das kein anerkanntes Hilfsmittel ist, oder auch die Willkür der Krankenkasse. Hierzu präsentierte der Referent eine Übersicht mit Ablehnungsquoten der einzelnen Produktgruppen im Bereich der Hilfsmittel. Diese zeigte den Anwesenden, dass Produkte zur Inhalationstherapie und Krankenfahrzeuge am häufigsten abgelehnt werden. Danach folgen Orthesen, Inkontinenzhilfen und Hilfsmittel zur Kompressionstherapie.

Schwabe gab daher Tipps, was bei einer Ablehnung getan werden könne. „Ein Widerspruch kann nur durch den Versicherten erfolgen“, stellte der Experte klar. Die Krankenkasse dürfe in diesem Fall eine schriftliche Arztanfrage durchführen, die von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung freigegeben wurde, den Medizinischen Dienst der Krankenkassen einschalten und eine ungerechtfertigte Leistung unter Einhaltung des Rechtsweges ablehnen. Nicht gestattet seien hingegen die Verwendung eigener Arztanfragen ohne einem von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung freigegebenem Formular, eine Anforderung der medizinischen Unterlagen oder eine Ablehnung ohne Rechtsgrund. Auch lange Bearbeitungszeiten seien nicht gestattet – die Krankenkassen haben im Rahmen des Patientenrechtegesetzes die Fristen für die Bearbeitung von Leistungsanträgen zu beachten.

Das Fazit des Krankenkassenmanagers: „Es bestehen gesetzliche Vorgaben im Leistungsrecht für die Krankenkasse. Leistungserbringer, die daher auf ein professionelles Ablehnungsmanagement setzen, können ihre Ablehnungsquote senken und mehr Ertrag erwirtschaften.“

Kontakt für Verbraucher: medi Verbraucherservice, Telefon 0921 912-750, E-Mail verbraucherservice@medi.de, www.medi.de (mit Händlerfinder).

Weitere medi News: www.medi.de/newsroom

Quellen:
1) Erhardt A. Subjektive Schutzfunktion einer Knieorthese in kritischen Alltagssituationen. Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage mit 3.000 Patienten. Orthopädie Technik 2019; Ausgabe 2/2019:32-37.
2) Umfrage bestätigt Schutzfunktion einer Knieorthese in kritischen Alltagssituationen. Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin; Ausgabe 12/2018:D9.

medi – ich fühl mich besser. Das Unternehmen medi ist mit Produkten und Versorgungskonzepten einer der führenden Hersteller medizinischer Hilfsmittel. Weltweit leisten rund 2.600 Mitarbeiter einen maßgeblichen Beitrag, dass Menschen sich besser fühlen. Die Leistungspalette umfasst medizinische Kompressionsstrümpfe, adaptive Kompressionsversorgungen, Bandagen, Orthesen, Thromboseprophylaxestrümpfe, Kompressionsbekleidung und Schuh-Einlagen. Darüber hinaus fließen mehr als 65 Jahre Erfahrung im Bereich der Kompressionstechnologie in die Entwicklung von Sport- und Fashion-Produkten der Marken CEP und ITEM m6. Das Unternehmen liefert mit einem weltweiten Netzwerk aus Distributeuren und eigenen Niederlassungen in über 90 Länder der Welt.

Kontakt
medi GmbH & Co. KG
Nadine Kiewitt
Medicusstraße 1
95448 Bayreuth
0921 912-1737
n.kiewitt@medi.de
http://www.medi.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Verstärkung für den 828er: Ardex bringt neue Wandspachtelmassen auf den Markt

ORGINAL, COMFORT, READY

Witten, 12. März 2019. Ein „Klassiker“ bekommt Verstärkung: Aus dem Wandfüller ARDEX A 828 ist jetzt eine Produktfamilie geworden – ihm stehen gleich zwei neue Spachtelprodukte zur Seite. Der Ultra-Leichtspachtel ARDEX A 828 COMFORT und der gebrauchsfertige Flächen- und Fugenspachtel ARDEX A 828 READY im praktischen Eimer sind ab 1. April im Fachhandel erhältlich.

Wände glätten und spachteln: Dafür greifen Handwerker seit fast 40 Jahren immer wieder zu ARDEX A 828. „Das Produkt ist äußerst beliebt, weil es genau über die Eigenschaften verfügt, die oft gefordert sind. So besitzt es eine hohe Füllkraft, fällt nicht bei und lässt sich leicht und zügig beliebig dick in nur einem Arbeitsgang auftragen“, sagt Dr. Julia Soldat, Produktmanagerin bei Ardex. Hinzu kommt, dass die Flächen schnell weiterverarbeitet werden können und sich gut schleifen lassen.

Verstärkung für das Original
Ardex hat das Original um durchdachte Varianten ergänzt, um den aktuellen Anforderungen gerecht zu werden. Eine dieser Neuentwicklungen ist ARDEX A 828 COMFORT. Der Ultra-Leichtspachtel wird im praktischen 15 kg Sack angeboten, ist mit einem handlichen Tragegriff ausgestattet und lässt sich auch in großen Mengen komfortabel anrühren. Ein weiterer Vorteil ist seine hohe Ergiebigkeit. „Mit einem 15 kg Sack können bis zu 22 qm gespachtelt werden“, so Julia Soldat. Zudem lässt sich das Produkt leicht verarbeiten, hat eine lange Verarbeitungszeit von 60 Minuten – und die Nachbearbeitung funktioniert auch ohne Schleifen. Zusätzlich kann ARDEX A 828 COMFORT sogar auf tragfähigen Dispersionsfarben und Latexfarben ohne Voranstrich eingesetzt werden.
Der dritte im Bunde ist der dispersionsgebundene Flächen- und Fugenspachtel ARDEX A 828 READY. „Wie der Name schon sagt, ist er sofort gebrauchsfertig – ganz ohne Umrühren und auf nahezu allen bauüblichen Untergründen“, erklärt Julia Soldat.

Wandprodukte im Fokus
Nachdem im vergangenen Jahr der Schwerpunkt bei Ardex auf Bodenprodukten lag, sind in diesem Jahr die Wandprodukte im Fokus. „ARDEX A 828 – vielen auch noch bekannt unter dem Altnamen „Ardumur“ – ist immer noch die beste und beliebteste Wandspachtelmasse in Deutschland. Oft kopiert, aber nie erreicht. Wir freuen uns, jetzt mit ARDEX A 828 COMFORT und ARDEX A 828 READY zwei würdige „Geschwister“ mit in die Produktfamilie aufnehmen zu können, die dem Zeitgeist entsprechen. Damit geben wir an der Wand nochmal richtig Gas und wollen unsere Position beim Maler- und Trockenbauhandwerk ausbauen“, so Dr. Markus Stolper, Leiter Vertrieb & Marketing.

Live-Demonstration auf „der Farbe“ in Köln
Wie einfach die neuen Spachtelprodukte anzuwenden sind, zeigt Ardex auf der europäischen Fachmesse FARBE, AUSBAU & FASSADE (FAF) vom 20. bis 23. März 2019 in Köln. In Halle 7, Stand 329 können Besucher die 828er live auf der Bühne erleben. Von der Wand zum Boden: Auf der Messe stellt Ardex auch seine Bodenprodukte vor, getreu dem Motto „Deine Meisterleistung an Wand und Boden“.

Weitere Neuprodukte
Ebenfalls neu im Wand-Produktsortiment sind der Kartuschenspachtel ARDEX RF und der Finishspachtel ARDEX A 826 READY. „ARDEX A 826 READY ist das ideale Produkt, um extrem glatte Oberflächen zu erzielen“, erklärt Armin Riedel, Anwendungstechniker bei Ardex. Dabei lässt sich der Spachtel auf alle gängigen Untergründe ohne Voranstrich einsetzen – und ist sofort gebrauchsfertig.
Der Kartuschenspachtel ARDEX RF basiert auf Acryldispersion und kann für Fugen an Fußleisten, Fenstern und Türzargen oder auch Anschlussfugen im Trockenbau verwendet werden. Im Vergleich zu herkömmlichen Acrylprodukten ist ARDEX RF besonders flexibel, schnell überstreichbar und schleifbar. „Zudem ist das Produkt auch im Außenbereich einsetzbar“, so Riedel.

Besonders emissionsarm
Alle Neuprodukte sind als sehr emissionsarm und mit EMICODE EC 1 PLUS zertifiziert. „Dadurch liefern sie einen wertvollen Beitrag zur Beurteilung der Nachhaltigkeit von Gebäuden, etwa in Gebäudezertifizierungen“, erklärt Dr. Julia Soldat.

Die Neuprodukte im Überblick
ARDEX A 828 READY Flächen- und Fugenspachtel
– Hohe Standfestigkeit
– Auf Null ausziehbar
– Sehr gut schleifbar
– Airlessfähig

ARDEX A 828 COMFORT Ultra-Leichtspachtel
– Komfortable Verarbeitung, auch von größeren Mengen
– Gleichbleibende Konsistenz während der Verarbeitung
– Hohe Ergiebigkeit
– Sehr gut schleifbar
– Nullauszug möglich, beliebige Schichtdicke

ARDEX A 826 READY Finishspachtel
– Ansatzlos auf Null ausziehbar
– Hervorragende Haftung ohne Voranstrich auf vielen Untergründen
– Für Schichtdicken bis 3 mm

ARDEX RF Kartuschenspachtel
– Schwundfrei, bis 12 mm einlagige Schichtdicke
– Überstreichbar
– Geruchsneutral, lösemittel-, isocyanat- und silikonfrei
– Schleifbar

Die Ardex GmbH ist einer der Weltmarktführer bei hochwertigen bauchemischen Spezialbaustoffen. Als Gesellschaft in Familienbesitz verfolgt das Unternehmen seit fast 70 Jahren einen nachhaltigen Wachstumskurs. Die Ardex-Gruppe beschäftigt heute über 2.700 Mitarbeiter und ist in mehr als 50 Ländern auf fast allen Kontinenten präsent, im Kernmarkt Europa nahezu flächendeckend. Mit mehr als zehn großen Marken erwirtschaftet Ardex weltweit einen Gesamtumsatz von mehr als 720 Millionen Euro.

Firmenkontakt
ARDEX GmbH
Katrin Hinkelmann
Friedrich-Ebert-Straße 45
D-58453 Witten
+49 2302 664-598
+49 2302 664-88-598
Katrin.Hinkelmann@ardex.de
http://www.ardex.de

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
D-61352 Bad Homburg v.d.H.
06172/9022-131
06172/9022-119
a.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

STARFACE Österreich Roadshow 2019

STARFACE Partner informieren sich über Version 6.6. und den Einsatz der VoIP-Telefonanlage im Healthcare-Bereich

Wien, 12. Februar 2019. Der Karlsruher Telefonanlagenhersteller STARFACE, der seit 2018 über einen eigenen Standort in Österreich verfügt, veranstaltet im Februar für Fachhandelspartner die STARFACE Österreich Roadshow 2019. Im Fokus der Veranstaltung steht das neue Release 6.6 mit vielen neuen Funktionen, neuen Versionen der preisgekrönten UCC-Clients und Autoprovisioning für zahlreiche neue Endgeräte. Überdies präsentiert STARFACE mit ausgewählten Partnern innovative Lösungen und Best Practices für den Healthcare-Bereich. Die Roadshow macht in Kärnten (20. Februar, Hotel Moselebauer Bad St. Leonhard im Lavanttal), Oberösterreich (21. Februar, SPES Hotel Schlierbach) und Wien (22. Februar, ROOMZ) Station.

Healthcare-Schwerpunkt und Best Practices stehen im Vordergrund
Begleitet wird der Karlsruher Telefonanlagen-Hersteller von den Technologiepartnern Tomedo® und dem STARFACE Partner tsbkorsch. Tomedo® ist eine Arztsoftware mit nativer STARFACE Integration im Mac- und IOS-Umfeld und steht vor dem Markteintritt in Österreich. tsbkorsch ist STARFACE Partner der ersten Stunde und Spezialist für komplexe Rufanlagen in Industrie, Krankenhaus und Altenpflege.

Austausch mit dem STARFACE Gründer Florian Buzin in Wien
Beim Termin in Wien wird darüber hinaus auch Florian Buzin, Geschäftsführer und Gründer von STARFACE, anwesend sein. „Der Unified-Communications-Markt entwickelt sich auch 2019 äußerst dynamisch weiter. Dem Fachhandel steht damit eine Vielzahl spannender Ansatzpunkte offen, um sein Business nachhaltig auszubauen“, so Buzin. „Wir freuen uns sehr darauf, uns mit unseren Partnern über diese neuen Möglichkeiten auszutauschen – und ihnen vor Ort gemeinsam mit unseren Technologiepartnern innovative Vermarktungsmodelle für unsere Plattformen vorzustellen,“ so Reinhard Hable, Country Manager für Österreich, ergänzend.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem fünf Siege und vier zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2018 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

STARFACE lädt die Top-Außendienstpartner zum Winterincentive 2018 nach Prag

STARFACE lädt die Top-Außendienstpartner zum Winterincentive 2018 nach Prag

STARFACE lud die Top-Partner des Vertriebsaußendienstes zum Winterincentive nach Prag ein.

Karlsruhe, 5. Dezember 2018. STARFACE lud die erfolgreichsten Partner des Vertriebsaußendienstes am zweiten Novemberwochenende zum Winterincentive nach Prag. Highlights des Trips in die Moldau-Metropole waren eine Fahrt durch die Altstadt in einer historischen Straßenbahn, eine Führung durch das Prager Burgviertel und ein Eishockey-Match zwischen den Teilnehmern. Neben dem spannenden Sightseeing-Programm blieb den Incentive-Teilnehmern bei der Verkostung tschechischer Biersorten und der Erkundung der jungen Prager Gastro-Szene viel Zeit für den Meinungsaustausch und das Networking.

„Wir blicken auf ein extrem erfolgreiches Jahr 2018 zurück, und das haben wir in erster Linie der herausragenden Arbeit unserer Vertriebspartner zu verdanken. Unsere Fachhändler haben uns beim Megaprojekt All-IP, bei der Einführung des Mietmodells und beim Durchstarten im Enterprise-Segment großartig unterstützt“, erklärt Florian Buzin, Geschäftsführer von STARFACE. „Mit der gemeinsamen Reise nach Prag haben wir uns bei unseren engagiertesten Partnern für die tolle Zusammenarbeit bedankt – und natürlich die Gelegenheit genutzt, um gemeinsam die Weichen für ebenso starke Partnerschaften in 2019 zu stellen.“

Am Incentive in Prag nahmen 25 TK-Experten von 20 renommierten STARFACE Partnern in ganz Deutschland teil. Mit von der Partie waren neben den umsatzstärksten Außendienstpartnern und den erfolgreichsten Newcomern auch in diesem Jahr die Produkt-Champions in den Bereichen STARFACE 365 und STARFACE Cloud Services. Zusätzlich wurden Wildcards für besonderes Engagement vergeben.

Hintergrund: Die STARFACE Incentives im Überblick
Die halbjährlichen Incentives sind seit Jahren die Highlights im STARFACE Eventkalender: Der Karlsruher TK-Anlagenhersteller versammelt zweimal im Jahr seine umsatz- und wachstumsstärksten Partner zum Brainstorming und Austausch an exklusiven Locations. Ziel ist es, die enge Zusammenarbeit in der Community zu fördern und gemeinsam mit dem Fachhandel neue Strategien für die STARFACE Vermarktung zu entwickeln. Die Incentives werden auf zwei getrennte Events für die Top-Partner des Innen- und Außendienstes gesplittet. Teilnahmeberechtigt sind neben den umsatz- und wachstumsstärksten Neu- und Bestandspartnern auch die Champions in den Bereichen Miete und Cloud.

Mehr Infos beim STARFACE Partnermanagement
Weitere Informationen zum Partnerprogramm finden Interessierte online unter www.starface.de/partner sowie auf der Facebook-Seite von STARFACE. Für Rückfragen steht das Partnermanagement unter +49 (0)721 151042-30 oder per E-Mail unter vertrieb@starface.de zur Verfügung.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem fünf Siege und vier zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2018 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Xelion gewinnt mit Herweck einen weiteren Distributor

Die Herweck AG wird zukünftig die Kommunikationslösung von Xelion vermarkten.

Xelion gewinnt mit Herweck einen weiteren Distributor

Harmstorf, 09.11.2018 – Mit dem Launch der neuen Kommunikationssoftware Xelion 7 gewinnt der Anbieter von Unified Communication Lösungen Xelion mit der Herweck AG einen weiteren starken Multiplikator für den Vertrieb.

„Die Zusammenarbeit mit Herweck ist ein wichtiger Meilenstein beim Ausbau unseres Vertriebsnetzes“, sagt Jan Böttcher, Country Manager DACH der Xelion GmbH: „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit. Fachhandelspartner dürfen sich mit Xelion 7 auf ein zukunftssicheres Produkt mit monatlich wiederkehrenden Umsätzen freuen!“

Erst vor einem Jahr ist der niederländische Marktführer für Cloud-PBX-Systeme in Deutschland gestartet und konnte bereits drei namenhafte Distributoren für den Vertrieb seiner Cloud TK-Anlage gewinnen. „Uns ist ein erfolgreicher Markteintritt gelungen. Unsere Produktvision „Organized Communication“ in Verbindung mit einem einfachen Lizenzmodel und der Fachhandelsstrategie überzeugen. Jetzt werden wir mit unseren starken Partnern die Skalierung weiter vorantreiben.“, so Jan Böttcher.

Xelion ist seit 2008 Anbieter von hochentwickelten Kommunikationslösungen für kleine und mittelständische Unternehmen und gehört zu den Marktführern in den Niederlanden. Darüber hinaus ist Xelion in Großbritannien und Deutschland verfügbar. Mit der multifunktionalen VoIP-Telefonanlage Xelion 7 sind alle Mitarbeiter im Unternehmen unter ihrer Bürorufnummer netzübergreifend permanent erreichbar und anrufbereit – SMS und Chat eingeschlossen. Entsprechend bündelt die bereitgestellte „Organized Communication“ die gesamte Kommunikation an einem Ort. Xelion 7 stellt dazu alle Leistungsmerkmale der modernen Kommunikation inklusive systeminterner Kollaboration und CRM-/ERP-Anbindung, dank der API und dem neu geschaffenen Marktplatz, bereit. Seinen Vertrieb organisiert Xelion ausschließlich über qualifizierte ITK-Partner. Xelion 7 steht dazu in verschieden managebaren Cloud-PBX-Versionen, einschließlich offener Konfiguration zu Providern und Hardware, zur Verfügung.

Kontakt
Xelion GmbH
Jan Böttcher
Beekstr. 16
21228 Harmstorf
04183/4095000
kontakt@xelion.com
http://www.xelion.com/de

Pressemitteilungen

Microsoft Dynamics NAV 2018 RapidStart Verständlich erklärt

Microsoft Dynamics NAV 2018 RapidStart  Verständlich erklärt

(Mynewsdesk) Mit einigen Tagen Verzögerung ist heute unser neuer Buchtitel Microsoft Dynamics NAV 2018 RapidStart in die Auslieferung gegangen. Auf Grund des extrem guten Starts unseres Titels Microsoft Dynamics NAV 2018 Financials, der allen anderen Microsoft Titeln davon gallopiert, liegen bereits zahlreiche Vorbestellungen vor.

Wir bemühen uns um schnelle Lieferung und Abarbeitung des Backlogs und entschuldigen uns an dieser Stelle für die ungeplante Verzögerung.

Ursprünglich sollte der Titel bereits am 15.10.2018 lieferbar sein.

Erste Rückmeldungen auf unsere vorab als eBook verschickten Rezensionsexemplare sind sehr erfreulich. Insbesondere „Nichtfachleute“ haben mit unserem Schulungshandbuch einen sehr guten Einstieg und Zugang zum Produkt gefunden.

In diesem Titel wird die Möglichkeit, mit Hilfe von RapidStart Services Daten in Microsoft Dynamics NAV zu importieren oder schnell in Excel zu ändern systematisch erklärt. Sie lernen Schritt für Schritt, Ihre eigenen Konfigurationspakete zu erstellen, Musterdaten zu erzeugen und Fremddaten in Programm einzulesen.

Auf Grund der großen Nachfrage nach praxisnahen und leicht verständlichen Titeln für Microsoft Dynamics NAV 2018 haben wir umdisponiert und werden bereits im Frühjahr weitere Titel anbieten. Aktuell in Planung ist ein Titel zum Thema Dimensionen. Wenn Sie bestimmte Wünsche haben, fragen Sie gerne an.

Um die Arbeit mit unseren Titeln insbesondere für Bildungsträger und Neueinsteiger noch attraktiver zu machen, bieten wir ab sofort die Datenbestände zu den einzelnen Kapiteln unserer Bücher für einen Sonderpreis von nur noch EUR 20,00 inkl. MwSt. (statt EUR 49,00) an. Bestellbar nur über unsere Internetseite www.schulbuch.website

Herzlichen Dank an dieser Stelle an die Microsoft Academy, die uns bei der Erstellung unserer neuen Titel sehr unterstützt hat.

Viel Spaß beim Lesen und viel Erfolg bei der Umsetzung wünscht Ihnen

Jörg Merk

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im New Earth Publishing

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/yvch2d

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/microsoft-dynamics-nav-2018-rapidstart-verstaendlich-erklaert-18545

New Earth Publishing erstellt Schulungsunterlagen: http://www.schulbuch.website/ für kaufmännische Software, Consulting und Unternehmensberatung. Unsere Schulungsunterlagen sind aus Sicht eines Anwenders erstellt und vermitteln mit praxisnahen Beispielen den roten Faden für das jeweilige Programm. Auf Wunsch individuell mit Ihrem Branding.

Firmenkontakt
New Earth Publishing
Jörg Merk
Allacher Str. 1
85757 Karlsfeld

jm@newearthpublishing.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/microsoft-dynamics-nav-2018-rapidstart-verstaendlich-erklaert-18545

Pressekontakt
New Earth Publishing
Jörg Merk
Allacher Str. 1
85757 Karlsfeld

jm@newearthpublishing.de
http://shortpr.com/yvch2d