Tag Archives: Fachmesse

Aktuelle Nachrichten Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Buchem Chemie+Technik im Deutschen Pavillion auf der Chinaplas 2019

Die Firma Buchem, ein Chemieunternehmen aus Köln hat einen Stand (5.1 S29) auf der aktuell laufenden weltgrößten Fachmesse für Plastik, Kunststoff und Gummi im Deutschen Pavillion der Chinaplas 2019 in Guangzhou.

Auch wenn man von dieser Stadt noch nie gehört haben mag, so ist sie doch größer als jede Stadt bei uns, sage und schreibe über 11 Mio. Einwohner leben dort, in der administrativen Metropolregion gar über 14 Mio. Die Chinaplas 2019 läuft vom 21.-24.Mai und ist die größte Fachmesse für die Kunststoff– und Gummi-Industrie.

Der Deutsche Pavillion wird unterstützt vom Bundeswirtschaftsministerium und bezeichnet den offiziellen Gemeinschaftsstand deutscher Unternehmen auf Messen weltweit im Rahmen des Auslandsmesseprogramms des Bundes. Als Aussteller präsentieren die deutschen Unternehmen hier ihre Produkte und Dienstleistungen unter der Marke „made in Germany“.

Die Chinaplas verzeichnet eine jährliche Steigerung an Besuchern, Anzahl der Aussteller und Ausstellungsfläche. Für dieses Jahr werden mit über 180.000 Besuchern gerechnet, die sich über 3.500 Aussteller aus insgesamt 40 Ländern auf einer Gesamtausstellungsfläche von über 250.000 qm anschauen werden.

Die Veranstalter & Mitorganisatoren der Chinaplas 2019 sind unter anderem

  • Adsale Exhibition Services Ltd.
  • Beijing Yazhan Exhibition Services Ltd.
  • China National Light Industry Council – Verband der Kunststoff verarbeitenden Industrie Chinas
  • Verband der chinesischen Kunststoffmaschinenindustrie
  • Guangdong Plastics Industry Association
  • Messe Düsseldorf China Ltd.
  • Der Kunststoffhandelsverband von Shanghai

Als Sponsor tritt der Europäische Verband der Hersteller von Kunststoff– und Gummimaschinen (EUROMAP) auf. Unterstützt wird die Chinaplas 2019 vom Verband der chinesischen Gummiindustrie, dem Kunststoffverband der Provinz Anhui, der Fujian Plastics Industry Association, dem Verband der Kunststoff verarbeitenden Industrie in Jiangsu, dem Jiangxi Kunststoffindustrieverband und dem Verband japanischer Kunststoffmaschinen. Weitere Unterstützer sind die Shandong Plastics Industry Association, die Zhejiang Plastics Industry Association und die Shenzhen Polymer Industry Association, sowie der Verband der Kunststoffindustrie in China Taizhou und die China Central and Western Regions Allianz der Kunststoffindustrie

 Weiterführende Informationen

Chinaplas 2019 official Website: https://www.chinaplasonline.com/CPS19/idx/eng
Deutscher Pavillion: https://chinaplas.german-pavilion.com/en/home/
Buchem Chemie+Technik im Deutschen Pavillion: https://chinaplas.german-pavilion.com/en/exhibitors/77735/


20 Themenbereiche zur Erleichterung der erfolgreichen Beschaffung von Käufern

Die Chinaplas 2019 ist insgesamt grob in Zonen aufgeteilt, um Fachbesuchern einen direkten Vergleich und kurze Wege zu ermöglichen.

Maschinenausstellungen

In diesem Segment gibt es Zonen für 3D-Technologie, Hilfs- und Prüfgeräte, Chinesische Export-Maschinerie u. Material, eine Die & Mould Zone. Darüber hinaus gruppiert wurden Extrusionsmaschinen, Film Technology, Spritzgießmaschinen und Kunststoffverpackungsmaschinen. Weitere Themenwelten findet man zu Recycling-Technologie, Rubber Machinery und Smart Manufacturing Technology.

Materiallieferanten

Die Materiallieferanten sind in verschiedenen Zonen gruppiert. Es gibt Zonen für Zusatzstoffe, Biokunststoffe, Chemie- und Rohstoffe, Farbpigment und Masterbatch sowie Composites & High Performance Materials. Weitere Zonen gibt es für recycelte Kunststoffe, Halbzeuge und Thermoplastische Elastomere & Gummi.

Maschinen & Ausrüstung

Es gibt im Bereich Maschinen & Ausrüstung Aussteller aus den Bereichen 3D-Technologien und Zusatzgeräte, Blasformmaschinen, Extruder & Extrusionsanlagen sowie Filmtechnik. Weiterhin sind Firmen aus den Bereichen Integrierte Automatisierung, Spritzgießmaschinen sowie Maschinen & Anlagen zum Veredeln, Dekorieren, Bedrucken & Markieren vertreten, wie natürlich auch Hersteller von Maschinen für Schaum-, Reaktiv- oder verstärkte Harze und Maschinen und Anlagen zur Aufbereitung und zum Recycling. Eine weitere Zone deckt Mess- und Prüfgeräte, Mold & Die sowie Sonstige Bearbeitungs- und Nachbearbeitungsmaschinen ab, auch vertreten sind Teile & Komponenten und der Bereich Pressen & Schweißmaschinen

Rohstoffe, Hilfsstoffe

Im Segment Rohstoffe & Hilfsstoffe finden sich Aussteller von 3D-Druckmaterialien, Additiven als auch für Klebstoffe & Leime. Weiterhin Biokunststoffe und  Beschichtungsmassen. Kunststoffe kommen bekanntermaßen in allen Formen und Farben daher, deswegen dürfen Farbpigmente & Masterbatches, Füllstoffe & Verstärkung, Schäume & Zwischenprodukte sowie Verbundwerkstoffe und Verstärkungsfasern und natürlich auch Gummi auf dieser wichtigsten Messe der Kunststoff und Gummiindustrie fehlen.

Zu den Besuchern der Chinaplas zählen Hersteller / Vertreter / Händler / Servicegesellschaften aus den Branchen Automobil, Gebäude- und Stadtinfrastruktur, Chemikalien & Rohstoffe, E & E, IT & Telekommunikation, Schuhwerk, Verpackung Endverbraucher (inklusive Lebensmittel, Getränke, Waren & etc) und Allgemeine Kunststoffprodukte

Die Geschichte der Chinaplas

Begleitend zum Wachstum der chinesischen Kunststoff– und Kautschukindustrie seit mehr als 30 Jahren ist die CHINAPLAS zu einem angesehenen Treffen und Business-Plattform für diese Branchen geworden und hat auch zu deren erfolgreicher Entwicklung beigetragen. Gegenwärtig ist die CHINAPLAS die weltweit führende Kunststoff- und Kautschukmesse und von der Branche als eine der einflussreichsten Messen der Welt anerkannt. Ihre Bedeutung wird nur von der K Messe in Deutschland, der weltweit führenden Kunststoff- und Kautschukmesse, übertroffen.

UFI genehmigte Veranstaltung

CHINAPLAS wurde als „UFI Approved Event“ von der Global Association of Exhibition Industry (UFI), eine international anerkannte Vertretung der internationalen Messebranche zertifiziert. Diese Bestätigung ist ein weiterer Beweis für die nachgewiesene Erfolgsbilanz von CHINAPLAS als internationale Veranstaltung mit professionellen Ausstellungs- und Besucherservices sowie einem qualitativ hochwertigen Projektmanagement

Engagement von EUROMAP in China

Seit 1987 wird CHINAPLAS vom EUROMAP (Europäisches Komitee der Maschinenhersteller für die Kunststoff– und Gummiindustrie) als Sponsor nachhaltig unterstützt. In 2019 wird EUROMAP zum 30. Mal in Folge als exklusiver Sponsor in China ausgezeichnet.

Buchem Produkte für die Kunststoffindustrie im Deutschen Pavillion auf der Chinaplas 2019

Als Aussteller im Deutschen Pavillion finden sich bei Buchem die Spezialprodukte für den Kunststoffspritzguss des Chemieunternehmen aus Köln

 

Alle Produkte von Buchem Chemie

Darüber hinaus bietet Buchem auch eine Reihe Zubehör und weitere Produkte wie

Über die Buchem GmbH

Die Buchem GmbH & Co. KG ist ein professioneller Partner für Kunststoff-SpritzgussWerkzeug- und Formenbau und Funkenerosion. Das Know-how, das die Buchem Chemie seit der Firmengründung vor über 40 Jahren gesammelt haben, macht sie stark für die Zukunft. Für die Zukunft ihrer Kunden.

Chemie Produkte für reibungslose Prozesse

Das vielseitige Produktsortiment der Buchem Chemie rund um den Kunststoffspritzguss, den Werkzeug- und Formenbau und die Drahterosion gewährleistet einen störungsfreien und effizienten Betrieb von Maschinen und Werkzeugen und ermöglicht so eine Produktion unter hohen Qualitäts- und Leistungsansprüchen.

Buchem Chemie + Technik bietet Produkte wie Korrosionsschutzmittel (Inhibitor), zur Schmierung, zur Reinigung und Pflege von Maschinen und Werkzeugen im  KunststoffspritzgussDrahterodieren (WEDM), Senkerodieren und Funkenerosion, wie VE Wasser, Deionisiertes WasserDemineralisiertes Wasser, Silikon Trennmittel und auch Zubehör wie ein Handrefraktometeroder Handreinigungscreme ohne Wasser für starke Verschmutzungen von Haut und Nägeln.

Die chemischen Produkte, die in insgesamt 27 Ländern der Welt erhältlich sind, stammen aus eigener Fertigung in Deutschland – Qualität made in Germany. In ihre Entwicklung ist nicht nur jahrzehntelange Erfahrung eingeflossen, sie werden auch stets in enger Zusammenarbeit mit den Händlern und Kunden weiterentwickelt und optimiert: Der Außendienst der Buchem Chemie + Technik ist regelmäßig vor Ort beim Kunden, erfährt Kritik und Lob, sammelt Erfahrungen und wichtige Rückmeldungen zu den Produkten und deren Anwendung.

Kontakt

Buchem Chemie + Technik GmbH & Co. KG
Von-der-Wettern-Str. 23
51149 Köln
Telefon: +49 2203 35735-0
Fax: +49 2203 35735-20

Web: https://www.buchem.de
E-Mail: buchem@buchem.de

AdWords & SEO Agentur – da Agency
Pressemitteilungen

Messe oder Messie? Wie Unternehmen mit professioneller Messe PR und Messe Marketing viel erfolgreicher werden

Unternehmens- und Marketingberatung Görs Communications gibt Tipps zur Messekommunikation: In fast jedem Unternehmen besteht bei der Messekommunikation Luft nach oben – über alle 3 Phasen: Im Vorfeld des Messeauftritts, während und nach der Messe!

PR, Marketing, Social Media, Werbung: Die Messekommunikation ist ein ewiges Thema, vor allem in Deutschland. Messen sind ein wesentlicher Faktor in der Unternehmenskommunikation, im Vertrieb, im Marketing und in der PR / Öffentlichkeitsarbeit. Doch in fast jedem Unternehmen und in jeder Organisation besteht bei der Messekommunikation noch (viel) Luft nach oben. Und das über alle drei Phasen einer Messe: Im Vorfeld des Messeauftritts, während des Messeauftritts und nach dem Messeauftritt – gerade, was PR, Social Media und Digital Relations betrifft.

Erster Messe Short-Cut: Fallen einem keine neuen Themen fürs eigentliche Content Marketing ein, kann man wunderbar die Zeit in die Messekommunikation investieren. Und die dabei entwickelten Inhalte fürs Content-Marketing zweitverwerten – rät PR-, Marketing- und Messe-Profi Daniel Görs, Gründer und Inhaber der PR-, Digital- und Marketingberatung Görs Communications (Lübeck / Hamburg / Ostsee) ( https://www.goers-communications.de ).

Der smarten Verzahnung der einzelnen Kommunikationsmaßnahmen kommt vor, während und nach (Industrie-)Messen eine große Bedeutung zu. Mit einem Messeauftritt allein ist wenig gewonnen, vielmehr muss er gezielt vor, während und nach der Messe kommuniziert werden. Und das so, dass der Messeauftritt nicht als Selbstzweck („Besuchen Sie uns auf der….“) bei den Marketing- und PR-Maßnahmen rüberkommt, sondern mit den entscheidenden Stärken des Unternehmens und der Produkte verknüpft ist.

Gute und erfahrene PR-Verantwortliche haben daher ein Gespür für das, was die potenziellen Kunden vor, während und nach einer (Fach-)Messe wissen (!) wollen. Mit welchen Problemen haben die Kunden zu kämpfen, welche Lösungen werden dafür angeboten? Welche Produkteigenschaft ist aus Kundensicht kriegsentscheidend, welche Eigenschaft ist „nice to have“? Welche harten Fakten überzeugen die Kunden, bei welchen Inhalten stellen die Entscheider auf Durchzug („Marketinggedöns“)? Das Gespür ist unheimlich wichtig, nicht nur was die Inhalte, sondern auch die Form betrifft. Wann überzeugt man mit einem Fachartikel in einer Fachzeitschrift, wann mit einem White Paper? Deshalb sollte eine substantielle Contentmarketing-Strategie zur Messekommunikation zwingend dazu gehören, raten die Messe-Experten der PR-, Marketing- und Unternehmensberatung Görs Communications ( https://www.goers-communications.de ).

Crossmedia B2B-Marketing und B2B-PR für Messen: Auch die Chancen digitaler Messekommunikation effektiv und effizient nutzen, rät die Marketing-, Kommunikations- und PR-Agentur Görs Communications

Trotz Social Media, Skype, Videotelefonie und Co. bleibt der direkte Kontakt auf Messen im Business-to-Business (B2B) Bereich für Unternehmen unersetzlich

Unterstützung und Kommunikation von Messepräsenzen durch Crossmedia B2B Marketing und B2B PR +Marketing kommt immer größere Bedeutung zu – und steigert den ROI wie ROC, rät die Marketing-, Kommunikations- und PR-Agentur Görs Communications (Lübeck / Metropolregion Hamburg / Ostsee Region).

Auch wenn sich die Wirtschaft und Arbeitswelt aufgrund der Globalisierung und dem rasanten Wandel in der Kommunikationstechnologie bereits stark gewandelt haben, bleibt der vermeintlich „altmodische“ Messeauftritt für B2B-Unternehmen weiterhin unverzichtbar. „Gerade im vertriebslastigen B2B-Bereich mit seinen langwierigen Kaufprozessen wird sich auch in Zukunft wenig an der hohen Bedeutung des direkten persönlichen Kontaktes auf Messen ändern. Was sich jedoch längst geändert hat, sind die Kommunikation, Public Relations (PR) und das Marketing vor, während und nach einer Messe. Die eindeutige Trennung zwischen Vertrieb, Marketing / Werbung und Öffentlichkeitsarbeit / PR sowie neuerdings auch Social Media verwischt. Zudem werden Kunden, Interessenten und sonstige Stakeholder immer stärker crossmedial, also sowohl über klassische Medien wie Zeitungen und Zeitschrift, aber auch über digitale Medien angesprochen“, sagt Daniel Görs, Gründer der PR- und Kommunikationsagentur Görs Communications.

B2B-Marketing und B2B-PR bei Messeauftritten immer bedeutsamer

Früher gab es eine klare Aufteilung bei den Messen, vor allem im B2B-Bereich. Die Werbung hat im Vorfeld der Messe Anzeigen geschaltet, die Öffentlichkeitsarbeit / Public Relations (PR) die obligatorische Pressekonferenz organisiert und die Hoheit über den gesamten Messeauftritt hatte der Vertrieb. „Hinzu kommt heute aber noch der ganze Bereich der Digital Relations (Online-PR, Onlinemarketing, SEO, Social Media), vom Messe- und Kundennewsletter über Online-Presseinformationen, digitale Pressemappe / Infomappe, Google Adwords- und Facebookanzeigen und dem gezielten Social Media Einsatz bis hin zur Gestaltung einer speziellen Messe Landingpage auf der Unternehmenswebsite“, erklärt der PR- und Messe-Experte Daniel Görs, der B2B-Kunden nicht zuletzt aus Kosten- und Effizienzgründen zur engen Verzahnung der Kommunikationsinstrumente rät.

B2B: Digitale Messekommunikation vor, während und nach der Messe planen und umsetzen

Angesichts des verschärften Konkurrenzkampfes und der hohen Kosten, die ein Messeauftritt auf Fach- oder Publikumsmessen mit sich bringt, reicht es nicht mehr aus, nur auf der Messe selbst aktiv zu sein. Um möglichst große mediale Berichterstattung, zahlreiche Kontakte und handfeste Leads zu erzielen, kommt der flankierenden B2B Öffentlichkeitsarbeit / Public Relations (PR) eine immer größere Bedeutung zu.

B2B-PR muss bereits im Vorfeld der Messe für Veröffentlichungen sorgen, die Pressekonferenz konzipieren, kommunizieren und organisieren. Die Pressemappe (digital und/oder Print) muss auf den neuesten Stand gebracht werden. Aktuelle Presseinfos, Produktnews, Whitepaper, Kundenlösungen etc. sind und bleiben klassisches und unverzichtbares PR-Handwerkszeug (nicht nur B2B). Auf der Messe selbst sollten die bereits im Vorfeld vereinbarten Termine professionell durchgeführt werden – ideal für Interviews und Produktvorstellungen für Fachjournalisten. „Vor der vernetzten Messe Kommunikation mithilfe von Internet und Social Media haben viele B2B Verantwortliche aber auch 2019 noch Berührungsängste“, bedauert Daniel Görs, dessen PR- und Kommunikationsagentur auch auf B2B Social Media setzt.

B2B Marketing und B2B PR: Integrierte Crossmedia-Kommunikation steigert Erfolge

Aus Sicht von PR- und Marketing-Experten wie Daniel Görs sind zwei Gründe für den immer stärkeren Einsatz von B2B Crossmedia Kommunikation verantwortlich. Zum einen muss gute effiziente B2B Öffentlichkeitsarbeit / Public Relations (PR) Journalisten, Multiplikatoren, Kunden und sonstige Stakeholder dort abholen und ansprechen, wo sie sich tatsächlich befinden – also über klassische Print-Medien, das Internet oder geeignete Social Media Netzwerke.

Zum anderen lassen sich die Kosten erheblich senken, wenn der B2B Content über die einzelnen Kanäle crossmedial „verlängert“, also zweit- und drittverwertet wird. „Es stellt eine Verschwendung von Ressourcen dar, wenn eine bereits erstellte Pressemitteilung nicht auch auf den Online-Presseportalen, im Aussteller- bzw. Pressebereich der Messe und via Social Media veröffentlicht wird. Gleiches gilt für die sonstigen B2B PR-, Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen. Lediglich sollte der B2B Content für den jeweiligen digitalen bzw. Social Media Kanal angepasst werden. Und warum nicht auch den eigenen Messestand und die dort präsentierten Produkte filmen und dann während und nach der Messe auf Videoportalen wie YouTube und auf der eigenen Homepage zeigen?“, rät Digital Relations Experte Daniel Görs.

Fazit: Digitale und crossmediale Messe Kommunikation bietet großes Potenzial – auch Business to Business (B2B)

Der Herbst 2019 naht und damit die Hauptzeit der großen B2B Messen. Doch noch immer schrecken viele PR-, Kommunikations- und Marketingleiter trotz der Potenziale und Synergieeffekte davor zurück, „auf zu vielen Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen“, wenn es um die sinnvolle und effiziente Crossmedia Verzahnung der PR-, Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen im Rahmen ihrer Messen geht.

Dabei verstärken sich in der Praxis die Kommunikationsmaßnahmen tatsächlich gegenseitig: Eine aufwendig gestaltete Landingpage zum Messeaustritt lohnt sich schlichtweg nicht, wenn die Seite keine Besucher hat. Aber durch Facebook, Xing, LinkedIn und Twitter kann die Messe Landingpage gezielt promotet werden und so Visits und Leads generieren. Gleiches gilt für Onlinewerbung wie etwa mit Google AdWords und Banner auf den Internetseiten und in den Newslettern der B2B Fachzeitschriften, die auf den eigenen Messestand hinweisen.

Und auch ein individueller Hashtag der jeweiligen Messe sollte frühzeitig recherchiert und gezielt in der digitalen B2B PR / Kommunikation eingesetzt und promotet werden. „Entscheidend ist und bleibt bei jeder B2B Kommunikation, dass der Kosten-Nutzen-Aufwand, der ROI und ROC (Return on Communications) bestmöglich ausfällt. Und da integrierte Crossmedia-Kommunikation im B2B-Bereich der monomedialen statischen Messewerbung deutlich überlegen ist, wird es auch im Bereich der Messekommunikation mehr als Zeit, den Wandel im Mediennutzungsverhalten auch B2B nachzuvollziehen“, resümiert B2B Crossmedia Verfechter Daniel Görs abschließend.

Diesen und weitere Blog-Artikel zu Public Relations (PR), Content, Marketing, Digitalisierung und Kommunikation gibt es im Görs Communications Blog auf https://www.goers-communications.de/pr-werbung-beratung/blog

Görs Communications (Lübeck / Ostsee / Hamburg) sorgt für Kundengewinnung, besseres Image, Bekanntheits- und Umsatzsteigerung durch gezielte PR und Marketingkommunikation. Als Unternehmensberatung, als Agentur und als Coach für Public Relations (PR), Marketing und Digitalisierung helfen wir unseren Kunden, mit optimierter Kommunikation und modernem Onlinemarketing viel mehr zu erreichen: Mehr Umsatz, mehr Kunden, mehr Bekanntheit, mehr Aufmerksamkeit, klare Positionierung, cleveres Marketing, professionelle PR.

Wir konzentrieren uns auf das, was wir am besten können: Communications, Consulting, Content und Coaching. Für alles andere greifen wir bei Bedarf auf unserer über Jahrzehnte gewachsenes, erfahrenes und belastbares Experten-Netzwerk zurück.

Wir lieben und leben hanseatische Werte. Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit sind und bleiben unsere Maximen. Deshalb schätzen uns unsere Kunden seit vielen Jahren als Berater, Coach und Sparringspartner auf Augenhöhe. Vor allem in Hamburg und Schleswig-Holstein, aber auch über Norddeutschland hinaus.

Weitere Informationen, Kontakt und Beratungsanfragen: https://www.goers-communications.de

Kontakt
Görs Communications
Daniel Görs
Westring 97
23626 Lübeck-Ratekau
080046377266
info@goers-communications.de
https://www.goers-communications.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Live-Vorführungen: Großes Interesse an den „Meisterleistungen“ für Wand und Boden

ARDEX begeisterte auf der FAF

Witten, 25. März 2019. Bereits zum zweiten Mal hat Ardex Neuheiten für Wand und Boden auf der europäischen Fachmesse Farbe, Ausbau und Fassade (FAF) in Köln präsentiert. Dabei waren die Live-Demonstrationen am Stand ein besonderer Publikumsmagnet.
Am Ardex-Stand in Halle 7 herrschte reger Betrieb. Fünf bis sieben Mal am Tag präsentierte Ardex die neuen ARDEX A 828er Wandspachtelmassen sowie die „neuen Teufelskerle“, also die innovativen Bodenprodukte. Viele Handwerker nahmen die Gelegenheit wahr, um sich über die Neuheiten zu informieren und den Experten am Stand fachliche Fragen zu stellen. „Die Möglichkeit zum Austausch wurde intensiv genutzt“, sagt Dr. Markus Stolper, Leiter Marketing und Vertrieb bei Ardex. „Wir sind mit der Resonanz absolut zufrieden.“

Neues für die Wand …
Für den Einsatz an der Wand stellte Ardex seine erweiterte Produktfamilie rund um den erfolgreichen Wandfüller ARDEX A 828 vor: Der Ultra-Leichtspachtel ARDEX A 828 COMFORT lässt sich auch in großen Mengen komfortabel anrühren. Er hat eine lange Verarbeitungszeit von 60 Minuten und ist besonders ergiebig. Auch der gebrauchsfertige Flächen- und Fugenspachtel ARDEX A 828 READY ist neu im Bunde. Ab 1. April sind die neuen Wandspachtelprodukte im Fachhandel erhältlich. Und nach den Reaktionen der Messebesucher zu urteilen, werden sie schon sehnlich erwartet.

… und für den Boden
Das komplett überarbeitete und ergänzte Bodensortiment von Ardex bietet Lösungen für alle Herausforderungen. ARDEX AF 180 ist vor allem für schwierige Fälle geeignet, zum Beispiel bei hoher Wärmeeinwirkung, starken mechanischen Belastungen oder Feuchtigkeit. Er besitzt eine hohe Klebkraft und ist in Bädern ebenso gut einsetzbar wie in Wintergärten, bei bodentiefen Fenstern oder in Eingangsbereichen. Für die Überarbeitung von Altuntergründen eignet sich die standfeste Spachtelmasse ARDEX A 45 FEIN. Sie wird zum Füllen von Löchern, Vertiefungen und Unebenheiten in Estrich und Betonböden eingesetzt. Für Finish-Spachtelung ist sie auf Null ausziehbar. Die neue Premium Spachtelmasse ARDEX K 40 verfügt über eine neue Generation von Bindemittel und vereinfacht die Arbeit der Bodenleger. Besonderes Merkmal ist die extrem glatte Verlegefläche. Mit ARDEX K 40 lassen sich Schichtdicken bis 20 mm in einem Arbeitsgang herstellen. Dazu ist der Boden schon nach sechs Stunden verlegereif.

Zusammen mit der neuen Objektspachtelmasse ARDEX CL 50 bietet Ardex für alle Anforderungen am Boden die passende Produktlösung. Gut zu wissen: Alle Neuprodukte sind als sehr emissionsarm und mit EMICODE EC 1 PLUS zertifiziert.

Ausblick
„Wir freuen uns sehr, dass wir auf der Messe echte neue Produkthighlights vorstellen konnten, die unseren Kunden im täglichen Einsatz weiterhelfen“, betont Dr. Markus Stolper. „Auch künftig ist es unser Anspruch, das Produktportfolio weiter zu entwickeln. Die Möglichkeiten, die sich im Zusammenspiel mit neuen Rohstoffen und unserer Forschung und Entwicklung bieten, sind enorm. Unsere Kunden dürfen sich auf weitere Highlights und Verbesserungen freuen.“ Im nächsten Schritt wird Ardex das Knowhow in „Spezialisten“ wie die Schnellspachtelmasse ARDEX K 55 und die faserarmierte Bodenspachtelmasse ARDEX FA 20 einbringen.

Die Ardex GmbH ist einer der Weltmarktführer bei hochwertigen bauchemischen Spezialbaustoffen. Als Gesellschaft in Familienbesitz verfolgt das Unternehmen seit fast 70 Jahren einen nachhaltigen Wachstumskurs. Die Ardex-Gruppe beschäftigt heute über 2.700 Mitarbeiter und ist in mehr als 50 Ländern auf fast allen Kontinenten präsent, im Kernmarkt Europa nahezu flächendeckend. Mit mehr als zehn großen Marken erwirtschaftet Ardex weltweit einen Gesamtumsatz von mehr als 720 Millionen Euro.

Firmenkontakt
ARDEX GmbH
Katrin Hinkelmann
Friedrich-Ebert-Straße 45
D-58453 Witten
+49 2302 664-598
+49 2302 664-88-598
Katrin.Hinkelmann@ardex.de
http://www.ardex.de

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
D-61352 Bad Homburg v.d.H.
06172/9022-131
06172/9022-119
a.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

TIPP OIL Spitzenreiter auf der ENMORE in Shanghai

TIPP Oil, TIPPOIL, Enmore Shanghai Fachmesse

Liebe Leser, und Kunden von TIPP OIL
Erstmal herzlichen dank für eure Unterstützungen.

Endlich ist es soweit TIPP OIL der SPITZENREITER wenn es um nachhaltigkeit und
hochwertige Schmierstoffe geht, natürlich Made in Germany.
TIPP OIL ist vom 17-19.04.2019 in Shanghai vertreten auf der ENMORE.
Informationen finden sie auf Englisch hier drüber:
http://lub.enmorebiz.com/index.html

Wir freuen uns sollte ein Interessent, und unsere Kunden rein zufällig in diesem Zeitraum in China sein
kommt uns gerne besuchen in Shanghai.
Sowie sind wir beim Kongress der ENMORE vor Ort.

Fazit: Ist das wenn unsere Schmierstoffe in China gut ankommen ,wir eine Niederlassung mit Servicepoint in China eröffnen werden.
Wir möchten unsere Transportwege für die ortsansäßigen Firmen und Endverbraucher effektiv nutzen
um kurzfristig Waren ausliefern zu können.
Sowie schaffen wir in China langfristige arbeitsplätze die geschult werden, um vor Ort einen optimalen Service anbieten zu können.

TIPP Oil plant in Kaschastan im März auf der Automechanika vertreten zu sein
vom 27-29.03.2019 in Astana.
Unser Partner Herr Zharuslan wird sie vor Ort begrüßen.

Informieren Sie sich bei uns über zukunftsweisende Schmierstofflösungen von TIPP OIL. Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserem Messestand.
Vereinbaren sie heute noch mit uns einen Termin.

Aktuelles: TIPP OIL im Hellweger Anzeiger Unna vertreten.
Wir freuen uns wenn ihr unsere Produkte empfehlen würdet.

Pfand durch TIPP OIL bei jedem kauf erhalten sie 0.25,-cent Pfand zurück. Wir suchen noch Distributoren auf dem deutschen Markt und im Ausland bei Interesse schreibt uns an.

Hersteller der Marke TIPP Oil – Made in Germany –
PKW. LKW-Motorenöle, Allzwecköle für Land- und Baumaschinen, Zweirad-Motorenöle, Zweitakt-Motorenöle, Getriebeöle usw.

Kontakt
TIPP OIL – Schmierstoffe
B Linas
Kamenerstr 16D
59425 Unna
(+49)023036728527
marketing@tippoil.com
http://www.tippoil.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Essen/Trinken

SudVinBio-Marktstudie: Bio-Weine bringen Dynamik in den deutschen Weinmarkt

Studie des französischen Bio-Weinverbandes SudVinBio identifiziert Bio-Weine als das Wachstumssegment des deutschen Weinmarkts

SudVinBio-Marktstudie: Bio-Weine bringen Dynamik in den deutschen Weinmarkt

Stuttgart / Montpellier, 30.11.2018. Der Anteil von Bio-Weinen am deutschen Stillweinmarkt liegt aktuell erst bei sechs Prozent. Das Segment ist aber das einzige im deutschen Weinmarkt, das kontinuierlich und dynamisch wächst – auch in Zukunft. Sich ändernde Konsumgewohnheiten wirken sich positiv auf den Kauf von Bio-Weinen aus. Das ist das zentrale Ergebnis der internationalen Marktstudie „The Global Organic Wine Market 2012 – 2022“. Sie wurde im Auftrag des französischen Bio-Weinverbands SudVinBio vom renommierten britischen Marktforschungsinstitut IWSR erstellt.

Deutschland ist der weltweit größte Markt für Bio-Weine
Wie in vielen anderen europäischen Ländern geht der Alkoholkonsum pro Kopf in Deutschland seit einigen Jahren zurück. Davon betroffen ist auch der Weinmarkt. Ganz anders sieht es bei den Bio-Weinen aus: Laut der Studie „The Global Organic Wine Market“ liegt die Wachstumsrate für Bio-Wein in Deutschland im Zeitraum von 2012 bis 2017 bei 17,9 Prozent. Mit einem Absatz von 1,215 Millionen Hektoliter ist Deutschland der größte Markt für Bio-Weine weltweit. Ein Viertel des globalen Volumens an Bio-Wein wird in Deutschland konsumiert. Mit einem Wachstumsanteil von 27,7 Prozent zwischen 2012 und 2017 ist Deutschland auch der Markt, der im weltweiten Vergleich am stärksten wächst.

Weiteres Wachstumspotenzial in Deutschland
Schon die letzten Jahre haben gezeigt, dass der Trend zum Bio-Wein kein vorübergehender Hype ist, sondern eine stabile Entwicklung im deutschen Markt. Der britische Markforschungsspezialist IWSR prognostiziert für die nächsten fünf Jahre bis 2022 ein weiteres kontinuierliches Wachstum von 11,4 Prozent mit einem Umsatz von 1,465 Millionen Euro in 2022. Die Experten gehen damit von einer leichten Abschwächung der Wachstumsdynamik aus. Dennoch entwickelt sich der Bio-Weinmarkt deutlich stärker als das Segment konventionell produzierter Weine. Hier rechnen die Experten aus Großbritannien mit einem weiteren Rückgang um 1,6 Prozent.

Starke Preissensibilität und steigendes Qualitätsbewusstsein
Eine Besonderheit des deutschen Weinmarktes ist die hohe Preissensibilität der Konsumenten: 2017 lag der Preis, der im Durchschnitt für eine Flasche konventionell erzeugten Weines in Deutschland bezahlt wurde, bei 3,23 Euro. Der Durchschnittspreis für Bio-Wein liegt mit 5,31 Euro deutlich höher. Die Studie „The Global Organic Wine Market“ zeigt aber auch, dass das Qualitätsbewusstsein deutscher Konsumenten wächst – und damit auch die Bereitschaft, mehr Geld für Wein auszugeben. Bio-Weine spielen für diesen Bewusstseinswandel eine wichtige Rolle. Laut Aussagen der Studie wird die zunehmende Popularität von Bio-Weinen aber auch zu einem steigenden Preisdruck auf Bio-Weine führen. Der Hintergrund: In Deutschland sind Discounter und Supermärkte die wichtigsten Distributionskanäle für Wein. Der Preis bleibt hier ein wichtiges Kaufkriterium. Mit dem steigenden Angebot an Bio-Weinen im gesamten Markt wird sich die Konkurrenz und damit der Preisdruck in diesem Segment auch grundsätzlich verstärken.

Deutsche Weine klar im Trend
Deutsche Wein-Liebhaber genießen vor allem Weine aus Deutschland: Sowohl bei den konventionell erzeugten als auch bei den Bio-Weinen haben deutsche Weine einen Marktanteil von über 50 Prozent, gefolgt von Wein aus klassischen europäischen Anbaugebieten. Wein aus Übersee spielt nur eine untergeordnete Rolle. Rotwein führt mit 48 Prozent leicht vor Weißwein mit 43 Prozent Marktanteil.

Bio-Weine profitieren von demographischer Entwicklung
Der typische Wein-Trinker und Käufer ist über 50, das gilt auch für Bio-Weine. Eine Besonderheit der Bio-Wein-Kunden: 90 Prozent von ihnen verdienen überdurchschnittlich oder sogar deutlich überdurchschnittlich, – und sie sind in der Mehrzahl Frauen. Gerade bei Käuferinnen ist der Anspruch, bewusst und nachhaltig zu konsumieren besonders verbreitet.

Über IWSR
IWSR mit Sitz in London gehört zu den führenden Marktforschungsinstituten der Wein- und Spirituosen-Industrie weltweit. Die IWSR Datenbank ermöglicht es, den Handel mit Wein, Bier, Cidre, Spirituosen und Mischgetränken in 157 Ländern nach Absatz und Umsatz zu quantifizieren und liefert Erkenntnisse zu kurz- und langfristigen Trends, wie z.B. in Fünf-Jahres-Forecasts.

Diese Pressemitteilung sowie weiteres Material finden Sie zum Download unter:
http://www.panama-pr.de/download/SudVinBioBioweinStudie2018.zip

SudVinBio wurde 1991 von Bio-Winzern aus dem Languedoc-Roussillon als gemeinsamer Interessenverband gegründet. Heute zählt der französische Verband für ökologischen Weinbau mit Sitz in Montpellier insgesamt 334 Mitglieder, darunter 312 Erzeuger und 22 Händler. Sein Ziel ist die Unterstützung und der Ausbau des Bio-Wein-Anbaus in der Region sowie dessen Vermarktung weltweit. Seit 1993 veranstaltet SudVinBio die Fachmesse für Biowein Millesime Bio.

Firmenkontakt
SudVinBio
Thierry Duchenne
Bât. A8, ZAC Tournezy 2, Rue Simone Signoret, 2
34070 Montpellier, Frankreich
+33 4 99 06 08 41
m.scheel@panama-pr.de
http://www.millesime-bio.com

Pressekontakt
Panama PR GmbH
Monika Scheel-Kassai
Gerokstr. 4
70188 Stuttgart
0711 664759722
m.scheel@panama-pr.de
http://www.panama-pr.de

Pressemitteilungen

„Talent Management heißt auch, starke Stimmen zu entwickeln!“

Dr. Auma Obama spricht auf der Zukunft Personal am 13. September 2018 in Köln

"Talent Management heißt auch, starke Stimmen zu entwickeln!"

Dr. Auma Obama

Köln, 06.09.2018 – „Junge – aber auch seniore – Talente entwickeln, heißt auch, diesen Menschen eine starke Stimme zu geben. Und sie zu unterstützen, eine starke und unabhängige Persönlichkeit zu entwickeln. Wir müssen sie ermächtigen, nach dem Motto „Use what you have to get what you need“ selbst zu gestalten – auch, wenn uns das in Firmen und Organisationen dann später durchaus vor Herausforderungen stellen wird!“ Das ist eine der Thesen des Vortrages „You are Your Future – Lebenslust statt Lebensfrust“, den die international bekannte Keynote Speakerin und Autorin Dr. Auma Obama am 13. September 2018 von 15 bis 16 Uhr auf der Fachmesse Zukunft Personal Europe #ZPEurope18 in Köln hält.

Vortrag „You are Your Future – Lebenslust statt Lebensfrust“ auf der Zukunft Personal Europe
„Neben das Fördern muss daher auch das Fordern treten, wir müssen den Talenten immer größere Aufgaben anvertrauen und vor allem ihr Engagement anstacheln, ihren eigenen Bewerkstelligungsstolz. Erst so wird Talent in Leistung münden, diese Selbst-Bewusstheit bringt den Fortschritt“, fährt die Gründerin der Auma Obama Sauti Kuu-Foundation fort. Mit dieser Stiftung gibt die Schwester des ehem. US-Präsidenten Barack Obama seit vielen Jahren benachteiligten Jugendlichen und Familien ihre starke Stimme, worüber sie auch auf der Zukunft Personal Europe berichten wird.

PRESSESERVICE
Ansprechpartner für die Presse/Interviews/Fachbeiträge: text-ur text- und relations agentur Dr. Christiane Gierke, Köln Tel. +49 (0)221 – 168 21 231 . redaktion@text-ur.de . https://text-ur.de Bildmaterial: https://text-ur.de/newsroom/kundedetail/Auma-Obama

Potenzialförderung statt „Entwicklungshilfe“
„Use what you have to get what you need“ – das ist das Motto der Sauti Kuu Foundation. Sauti Kuu stellt den Jugendlichen einen mentalen und physischen Raum zur Verfügung, der ihnen dabei helfen soll, sich auszuprobieren, ihr Talent zu erkennen und ihr Potenzial zu entfalten, die lokalen Ressourcen zu nutzen, um
sich selbst zu helfen. In ihrer langjährigen Arbeit im humanitären Bereich hat Dr. Obama die Erfahrung gemacht, dass junge Menschen die Möglichkeit zur Verbesserung ihrer Lebenssituation sehr wohl nutzen und auch mit dem nötigen Selbstbewusstsein an die Arbeit gehen.
Sauti Kuu fördert international Projekte, um jungen Menschen das Wissen und das Selbstvertrauen zu geben, um ihren eigenen Weg zu finden. Das Sauti-Kuu-Modell mit dem jetzt eröffneten „The Barack Hussein Obama Sr. Centre For Knowledge, Learning & Excellence“ in Kogelo/West-Kenia ist ein Pilotprojekt für ähnliche Vorhaben von Dr. Auma Obama und der Sauti Kuu Foundation, die in ganz Afrika Verbreitung finden sollen.

Über Dr. Auma Obama und die Sauti Kuu Foundation: Dr. Auma Obama ist internationale Keynote Speakerin, Buchautorin und Gastdozentin für die Themen ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung. Die Schwester des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama möchte mit ihrer Arbeit insbesondere auch benachteiligten Menschen eine Stimme verleihen, die auf der ganzen Welt gehört wird. Aus diesem Grund hat sie die Auma Obama Foundation Sauti Kuu gegründet. Sauti Kuu – Kisuaheli für „Starke Stimmen“ – will als Stiftung Kindern und Jugendlichen aus sozial schwachen Familien – insbesondere in ländlichen Gebieten und in den städtischen Slums – dabei helfen, die Stärke der eigenen Stimme und die Kraft des eigenen Potenzials zu erkennen und mit den Möglichkeiten, die sie vor Ort haben, etwas aus ihrem Leben zu machen.
Dr. Auma Obama wurde in Kenia geboren und wuchs dort auf. Sie studierte in Deutschland, wo sie einen Masterabschluss an der Universität Heidelberg erhielt. Nach dem Masterstudium schloss sie ein Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin ab und promovierte gleichzeitig an der Universität Bayreuth. Im Anschluss arbeitete Dr. Auma Obama zunächst für das Londoner Jugendamt „Children´s Services Department“, danach für die internationale Hilfsorganisation CARE. Nachdem sie CARE verlassen hatte, gründete sie die Auma Obama Foundation Sauti Kuu, die sie bis heute leitet. Das Mitglied des WORLD FUTURE COUNCIL lebt jetzt wieder in Kenia und wird weltweit als Vortragsrednerin gebucht.

Firmenkontakt
Sauti Kuu Foundation c/o
Dr. Auma Obama
Landshuter Allee 8–10
80637 München
(089) 330 29 16 26
info@sautikuufoundation.org
http://www.sautikuufoundation.org

Pressekontakt
text-ur text- und relations agentur Dr. Christiane Gierke
Dr. Christiane Gierke
EuroNova III, Zollstockgürtel 57-67
50969 Köln
0221 – 168 21 231
redaktion@text-ur.de
http://www.text-ur.de

Pressemitteilungen

Sealtek verbucht erfolgreichste ACHEMA der Firmengeschichte

Geschäftsführer Markus Kerling legt nach gelungener Unternehmensnachfolge fulminanten Start hin.

Sealtek verbucht erfolgreichste ACHEMA der Firmengeschichte

Markus Kerling zusammen mit dem Team der Sealtek auf der ACHEMA 2018 (Bildquelle: @Sealtek Deutschland GmbH)

Neunkirchen-Seelscheid, 15.08.2018 Auch wenn die erste Zeit im Unternehmen recht unruhig war, kann Markus Kerling, der die Sealtek Deutschland GmbH im Rahmen einer Unternehmensnachfolge bereits 2016 übernommen hat, nun wieder durchatmen und Erfolge vorweisen. Hierzu gehört in erster Linie der Besuch der nur alle drei Jahre stattfindenden internationalen Fachmesse ACHEMA in Frankfurt. Kerling, seine Mitarbeiter sowie die italienischen Kollegen waren an allen fünf Tagen gefragte Gesprächspartner, insbesondere für Kunden aus dem Anlagenbau.
„Wir haben sehr viel mehr Kontakte von der ACHEMA zur Nachbearbeitung mit ins Unternehmen gebracht als vor drei Jahren“, erläutert der geschäftsführende Gesellschafter Kerling. Die Kontakte aus dem deutschsprachigen Raum, die nun auf den Schreibtischen in Neunkirchen-Seelscheid liegen, setzen sich aus Neukunden und Bestandskunden zusammen, die alle den neuen Mann am Ruder kennenlernen wollten. „Doch das allein kann es nicht sein“, schmunzelt Kerling bescheiden. „Ich bin sicher, dass vor allen Dingen unsere durchdachten Lösungen im Bereich Online-Reparatursystemen für Rohrleitungen mit unseren Schnellhärte-Bändern zur Reparatur jeglicher Leitungen und Flansch-Abdeckungen dazu beigetragen haben, dass namhafte Kunden aus dem Anlagenbau ihren Weg zu uns auf die Messe gefunden haben“, betont der Geschäftsführer.
Leckagen an Rohrleitungen sind ein großes Problem für alle Branchen. Angefangen im Bereich Wasser / Abwasser bis hin zu Chemie sowie Öl und Gas. Hier kommt es auf eine schnelle Ortung und eine ebensolche Beseitigung der Leckagen an, ohne dass die Leitungen geschlossen werden müssen. „Mit unseren Produkten ist eine Reparatur möglich, ohne dass es zu Unterbrechungen der Produktion kommen muss“, erläutert der Diplom-Ingenieur. Eine Reparatur ohne Unterbrechung ist für die Unternehmen enorm wichtig, können nämlich auch kurze Unterbrechungen sehr teuer werden und sich vor allen Dingen nachteilig auf die jeweilige Wettbewerbsfähigkeit auswirken. Hier setzt Sealtek auf umweltfreundliche Schnellhärte-Bänder, mit denen ein Mann in nur 20 Minuten Leckagen beseitigen kann. „Unsere Schnellhärte-Bänder sind für eine Vielzahl von Flüssigkeiten geeignet und flexibel einsetzbar“, setzt Kerling hinzu.
Für Flansch-Abdeckungen bietet der international tätige Dichtungsspezialist ein System zur Absicherung von Undichtigkeiten an ebensolchen Flansch-Abdeckungen, um ausspritzende Substanzen umzuleiten und die dort arbeitenden Mitarbeiter zu schützen. Dies spart Lagerkosten für die oftmals zahlreich vertretenen Abdeckungen in unterschiedlichsten Größen.

Diese können dann gezielt bestellt und im Rahmen einer geplanten Reparatur ausgetauscht werden, ohne den Fertigungsprozess zu unterbrechen. „Auch hier arbeiten wir mit chemikalien-resistenten Bändern, die schnell und einfach über dem betroffenen Flansch montiert werden können“, schließt Kerling.
Nach der Messe ist vor der Messe und so macht man sich bei Sealtek nun daran, die Kontakte nachzuarbeiten und die erteilten Aufträge abzuarbeiten.

2004 gegründet ist die Sealtek Deutschland GmbH Partner der international tätigen Sealtek Gruppe mit mehr als 800 Mitarbeitern. Das Unternehmen ist weltweit ein gefragter Experte in Sachen dynamische und statische Dichtungssysteme. Sealtek Deutschland wurde 2016 im Rahmen einer Unternehmensnachfolge von Markus Kerling übernommen. Vom Standort in Neunkirchen-Seelscheid aus bearbeitet man den deutschsprachigen Markt. Sealtek Deutschland übernimmt neben dem Vertrieb sämtliche Serviceleistungen. Die Sealtek Srl., welche 1989 gegründet wurde, übernimmt diese Aufgaben weltweit. Gefertigt wird international an verschiedenen Standorten.

Firmenkontakt
Sealtek Deutschland GmbH
Jasmin Arets
Humboldtstraße 2
53819 Neunkirchen-Seelscheid
+49 2247 900-507
info@sealtek.de
http://sealtek-deutschland.de/

Pressekontakt
SCL – Strategy Communication Lötters
Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
0171 48 11 803
loetters@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Essen/Trinken

Saro Gastro Products: Intergastra-Premiere war ein voller Erfolg

Saro Gastro Products: Intergastra-Premiere war ein voller Erfolg

Saro Gastro Products: Intergastra-Premiere war ein voller Erfolg

Die Intergastra hat in diesem Jahr alle Rekorde gebrochen. Sowohl Messebesucher als auch Austeller und Veranstalter waren mehr als zufrieden. Saro Gastro Products, der Küchenausstatter aus Emmerich am Rhein, hat dem deutschen Fachpublikum auf der Messe erstmalig die Highlights des Sortiments präsentiert.

„Im Ausland sind wir auf den Ausstellungen für die Profis aus Gastronomie und Hotellerie bereits sehr präsent“, sagt Saro-Geschäftsführer Walter Spangenberg. „Die Intergastra war für uns die Test-Messe für den deutschen Markt und hat uns gezeigt, dass auch in Deutschland die Nachfrage nach unseren Produkten enorm ist. Wir stecken schon jetzt in den Überlegungen für die nächste Auflage der Messe und planen derzeit mit einer Vergrößerung der Ausstellungsfläche auf die doppelte Quadratmeterzahl.“

Publikumsliebling waren die Wow-Grills

Saro Gastro Products bietet ein breit gefächertes Angebot für die Gastronomie und Hotellerie, von Geräten zur kalten oder heißen Zubereitung über intelligente Kühlkonzepte bis hin zu diversen Produkten für eine gelungene Präsentation. „Wir haben keine Lücke im Sortiment, was die professionelle und wertige Ausstattung angeht. Saro ist damit kompetenter Ansprechpartner für jeden Wunsch aus der Branche“, stellt Walter Spangenberg heraus.
Zum Publikumsliebling am Saro-Stand avancierten die neuen Wow-Grills. Die Geräte ermöglichen das gleichzeitige Grillen in bis zu vier unterschiedlichen Heizzonen. Durch die Unterteilung verbrauchen die Geräte nur in diejenigen Bereiche Energie, in denen gegrillt wird. Die Wow-Grills sind also wahre Energiesparer.

Auch die extra schmal gebauten Slim Line Kühlschränke, die praktisch in jede noch so kleine Nische passen, sorgten für Begeisterung bei den Messebesuchern. „Die schmalen Kühlschränke sind besonders für diejenigen Kunden interessant, die einen eher kleinen Betrieb führen“, sagt Clemens Hardering, Vertriebsleiter bei Saro Gastro Products. „Im Vergleich zu größeren Modellen, die nicht voll ausgelastet sind, sparen Gastronomen mit den Slim Line Geräten Energie und damit bares Geld.“

Neu: Individuelles Küchenmobiliar von Saro Gastro Products

Seit Neustem bietet Saro Gastro Products auch Maßanfertigungen für Edelstahlmobiliar und -geräte an. Ob über Eck gebaut oder Rundungen beachtet werden müssen, Geräte über spezielle Zusatzfunktionen oder -einrichtungen verfügen sollen oder ein besonderes Dekor gewünscht ist – Saro Gastro Products liefert, was gewünscht wird. „Innerhalb von zwei Tagen erstellen wir die ersten Planungsskizzen und bereits nach drei Wochen können wir liefern. Schnelligkeit und Flexibilität sind unsere größten Stärken.“

Für jeden Bedarf das richtige Gerät

Nicht nur Gastronomen und Hoteliers werden bei Saro Gastro Products fündig, sondern ebenso Betreiber von Kiosken oder Tankstellen. Auf der Intergastra hatten sie alle Gelegenheit, sich persönlich einen Eindruck von den Geräten zu verschaffen. Dazu ist sonst nur im Fachgeschäft Gelegenheit.

„Es war beeindruckend zu erleben, wie groß das Interesse der Fachmessebesucher an unseren Produkten ist“, sagt Clemens Hardering. „Wir haben den Anspruch, jedem Gastronomen und Hotelier die Ausstattung mit hochwertigen Produkten zu fairen Preisen zu ermöglichen. Damit scheinen wir genau den Nerv zu treffen.“

Weitere Informationen gibt es direkt bei der Saro Gastro-Products GmbH unter www.saro.de oder per Telefon 02822/9258-0

Die SARO Gastro Products GmbH ist ein weltweit operierendes Unternehmen für die professionelle wie semi-professionelle Gastronomie. Ein umfassendes Produktportfolio aus den Segmenten Großküchentechnik, Hotellerie und Catering-Equipment qualifizieren die SARO Gruppe als langfristigen Partner für dauerhaft erfolgreiche Projekte.

Firmenkontakt
Saro Gastro Products GmbH
Christian Knoop
Sandbahn 6
46446 Emmerich
02822/9258-0
02822/18192
saro@highfood.de
http://www.saro.de

Pressekontakt
High Food Public Relations
Carina Jürgens
Eiffestraße 464
20537 Hamburg
040/3037399-0
agentur@highfood.de
http://www.highfood.de

Pressemitteilungen

PROGAS auf Fachmesse SHK, 6. bis 9. März in Essen

Anwendungen und Lösungen mit Flüssiggas – neue Service-Partnerschaften mit SHK-Handwerk

PROGAS auf Fachmesse SHK, 6. bis 9. März in Essen

Auf der SHK in Essen ist Flüssiggasversorger PROGAS in Halle 3 auf Stand 3A36 vertreten. (Bildquelle: Progas)

Auf der SHK in Essen, der besucherstärksten nationalen Fachmesse für die Branche Sanitär, Heizung, Klima (SHK) und erneuerbare Energien, wird Flüssiggasversorger PROGAS vom 06. bis 09. März in Halle 3 auf Stand 3A36 vertreten sein.

„Vor Ort kann sich das Fachpublikum umfassend über die Vorteile informieren, die unser Unternehmen den Anwendern von Flüssiggas im privaten und gewerblichen Bereich bietet. Alle Besucher sind herzlich eingeladen, während der Messe persönlich mit uns ins Gespräch zu kommen. Insbesondere sind wir an neuen Service-Partnerschaften mit dem SHK-Handwerk interessiert“, sagt Stefan Prechtl, Bereichsleiter Verkauf bei PROGAS.

Als einer der führenden Flüssiggasversorger in Deutschland arbeitet PROGAS bundesweit mit mehr als 2.000 SHK-Fachbetrieben zusammen – eine wichtige Säule im Vertriebsmodell. PROGAS unterstützt sie in vielerlei Hinsicht, unter anderem durch regelmäßige Fachseminare oder auch betriebsinterne Schulungen. Das Motto lautet: „Ihr Geschäft ist die Heizung, unser Geschäft ist die Energie.“ Besonderen Wert legt das mittelständische Unternehmen dabei auf die persönliche Nähe zu den Vertriebspartnern. Rund 70 Mitarbeiter im Außendienst stehen ihnen als persönliche Ansprechpartner mit Rat und Tat zur Seite.

Im Jahr 2018 betreibt PROGAS ein bundesweites Versorgungsnetz mit 17 Flüssiggas-Lägern und Füllstellen sowie 2.500 Verkaufsstellen für Flaschengas. Viele 10.000 Kunden vertrauen auf die Leistungen des Flüssiggas-Spezialisten: Als zuverlässiger Energielieferant für Geschäfts- und Privatkunden ebenso wie als Hersteller hochwertiger Aerosol-Treibmittel für die Industrie. „Mit zentralen Ansprechpartnern im Vertrieb und einem national tätigen Kundendienst zeichnen wir uns in allen Geschäftsbereichen durch eine ausgeprägte Nähe zu den Kunden, Kompetenz und hohe Qualität der Beratung aus. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, arbeiten wir ausschließlich mit qualifizierten Partnern zusammen“, so Prechtl.

Seit 2015 ist PROGAS klimaneutrales Unternehmen. Darüber hinaus ist PROGAS Wegbereiter für eine Vielzahl innovativer Nutzungsmöglichkeiten der Flüssiggase Propan und Butan: zum Beispiel für den Einsatz von energieeffizienten Technologien wie Wärmepumpen und Blockheizkraftwerken.

Das Unternehmen PROGAS vertreibt die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden sowie an öffentliche Einrichtungen. Der Stammsitz befindet sich in Dortmund. In Deutschland beschäftigt der Flüssiggasversorger 300 Mitarbeiter und hat ein flächendeckendes Vertriebsnetz mit sieben Verkaufsgebieten errichtet. Seine Kunden beliefert PROGAS zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622. Als Ansprechpartner vor Ort beraten und unterstützen PROGAS-Fachberater und Verkaufsingenieure fachlich fundiert Kunden und Interessenten.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Pressemitteilungen

Rückblick auf die DOMOTEX: Großes Interesse an roten Eimern am Ardex-Stand

Neue Bodenbelagsklebstoffe

Rückblick auf die DOMOTEX: Großes Interesse an roten Eimern am Ardex-Stand

Witten, 26. Januar 2018. Neue Produkte mit neuem Auftritt und in neuer Optik: Ardex hat auf der diesjährigen DOMOTEX das neue Bodenbelagsklebstoff-Sortiment vorgestellt – und viel positive Resonanz erhalten. „Das Interesse an unserer „Offensive Boden“ mit den neuen Bodenbelagsklebstoffen war sehr groß. Der Stand und die neuen roten Eimer sind ein echter Hingucker, das haben wir sofort gemerkt. Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz“, so das Fazit von Dr. Markus Stolper, Leiter Marketing und Vertrieb bei Ardex.

Im Vorfeld der Fachmesse hatte Ardex das gesamte Sortiment für elastische und textile Beläge sowie für Holz auf den Prüfstand gestellt und zahlreiche Produkte optimiert oder komplett neu entwickelt – als ersten Teil der „Offensive Boden“, die sich über das gesamte Jahr 2018 erstreckt.

Erste Präsentation auf der DOMOTEX
Auf der DOMOTEX hat Ardex die neuen Produkte erstmals präsentiert. In zahlreichen Live-Vorführungen zeigten die Bodenexperten den Besuchern die 18 neuen Belagsklebstoffe – vom Universalklebstoff über Individual-Produkte bis hin zu Spezialanwendungen. Schwerpunkt lag dabei zwei Produkten, dem faserarmierten Kleber für PVC-Designbeläge ARDEX AF 140 und dem Spezialkleber für elastische Beläge ARDEX AF 155. „Zusammen mit den Vorführungen des Sachverständigen Torsten Grotjohann war dies besonders interessant für das Laufpublikum“, so Dr. Markus Stolper.

Schwerpunkt Teppich und Linoleum
Zudem interessierten sich die Fachbesucher sehr für die neuen Produkte rund um Teppich- und Linoleumverlegung. Dazu gehörte vor allem der hochscherfeste Teppichkleber ARDEX AF 290, den Ardex speziell für Nadelvlies entwickelt hat, aber auch die beiden Teppich- bzw. Linokleber ARDEX AF 270 und ARDEX AF 785.

„Wichtig für Verarbeiter ist zudem immer die Untergrundvorbereitung. Hier bieten wir zahlreiche bewährte Spezialprodukte, auch für kritische Bereiche, wie etwa die Bodenspachtelmasse ARDEX K 60 auf Latexbasis oder das Schnellreparaturharz ARDEX P10 SR“, sagt Dr. Markus Stolper.

Neue Mitarbeiter vor Ort
Ein weiterer wichtiger Baustein der „Offensive Boden“ ist die umfassendere Betreuung auf Baustellen und im Fachhandel. Dafür hat Ardex allein im vergangenen Jahr 13 neue Mitarbeiter eingestellt: neun Gebietsleiter für den Bodenbereich, zwei Anwendungstechniker, einen Vertriebsleiter speziell für das Bodengeschäft und einen Produktmanager. Dirk Krannich, der neue Vertriebsleiter Boden, freut sich schon auf diese Aufgabe. „Mit unserem neu aufgestellten Vertriebsteam werden wir die Bodenbelagsklebstoffe weiterhin nach vorne bringen und mit unseren Partnern in ganz Deutschland wachsen.“

Neben einigen der neuen Mitarbeiter nutzten auch die „alten Hasen“ von Ardex die Fachmesse, um mit Anwendern und Handel ins Gespräch zu kommen. „Die Resonanz auf das neue Bodenbelagskonzept ist überwältigend genial“, sagt beispielsweise Ardex-Gebietsleiter Bernd Roosen. „Die Besucher waren neugierig und wollten wissen, was sich genau dahinter verbirgt.“ Auch Dr. Ulrich Dahlhoff, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Ardex, war begeistert: „Die echten Teufelskerle waren eine klare Ansage an den Markt.“

Die Ardex GmbH ist einer der Weltmarktführer bei hochwertigen bauchemischen Spezialbaustoffen. Als Gesellschaft in Familienbesitz verfolgt das Unternehmen seit mehr als 65 Jahren einen nachhaltigen Wachstumskurs. Die Ardex-Gruppe beschäftigt heute über 2.700 Mitarbeiter und ist in mehr als 50 Ländern auf allen Kontinenten präsent, im Kernmarkt Europa nahezu flächendeckend. Mit mehr als zehn großen Marken erwirtschaftet Ardex weltweit einen Gesamtumsatz von mehr als 720 Millionen Euro.

Firmenkontakt
ARDEX GmbH
Janin Dorloff
Friedrich-Ebert-Straße 45
D-58453 Witten
+49 2302 664-598
+49 2302 664-88-598
Janin.Dorloff@ardex.de
http://www.ardex.de

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
D-61352 Bad Homburg v.d.H.
06172/9022-131
06172/9022-119
a.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de