Tag Archives: fair

Essen/Trinken

KARACHO ab jetzt auch deutschlandweit bei REWE

KARACHO Cold Brew ab sofort in 4.500 Märkten

Vor zwei Jahren brachte das Startup KARACHO seinen biozertifizierten Cold Brew Coffee auf den Markt. Nachdem die Produkte der Aschaffenburger u.a. deutschlandweit beim Drogeristen dm erhältlich sind, folgt nun der nächste Meilenstein: Die bundesweite Listung in den Märkten der REWE Group. Dort sind die beiden Sorten KARACHO Latte mit Bio-Vollmilch und KARACHO Coco & Rice auf Kokos-Reis-Basis national erhältlich. Mit dieser Listung gelingt dem Startup der größte Launch einer Cold Brew Marke im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Bundesweit ist der Cold Brew Coffee des Aschaffenburger Startups in über 4.500 Märkten erhältlich, darunter bei dm, REWE, Rossmann, tegut und Depot.

„Die Listung bei der Rewe Group ist ein großer Schritt hin zu unserem Ziel, Cold Brew Coffee zu einem festen Segment im deutschen Lebensmitteleinzelhandel zu machen.“, erklärt Jonas Braun, Mitgründer und Geschäftsführer der KARACHO GmbH, die Vision des Unternehmens. Er vergleicht die Situation des kaltgebrühten Kaffees mit der Entwicklung des Smoothie-Marktes in den vergangenen Jahren: „Heute ist eine sehr große und erfolgreiche Vielfalt an Smoothie-Kaltgetränken im Regal zu finden, die sich neben Säften als fester Bestandteil der Kühlware im Lebensmitteleinzelhandel etabliert haben. Im Bereich Cold Brew zeichnet sich eine ähnliche Entwicklung ab, denn wir unterscheiden uns von herkömmlichen Kaffeekaltgetränken und dieses Segment stellt weltweit einen sehr starken Wachstumsmarkt dar.“

Besonders durch seine Herstellung hebt sich der Cold Brew von herkömmlichem Kaffee ab: Der Kaffee wird schonend kalt extrahiert und zieht 14 Stunden in kaltem Wasser. Durch die Kaltextraktion gilt Cold Brew Coffee als besonders bekömmlich, denn die Bildung von Säuren und Bitterstoffen verringert sich. Die beiden Sorten KARACHO Latte und KARACHO Coco & Rice werden trinkfertig in umweltfreundliche CartoCans abgefüllt. Diese Kartonagen sind recyclingfähig und bestehen zu über 60% aus nachwachsenden Zellstoffen, welche aus FSC zertifizierten Holzfasern gewonnen werden.

Die KARACHO GmbH wurde 2016 in Aschaffenburg gegründet, bereits ein Jahr nach der Gründung brachte das Startup seinen biozertifizierten Cold Brew Coffee auf den Markt und entwickelte sich bis heute erfolgreich zum Marktführer dieses Segmentes in Deutschland. Die Produkte der KARACHO GmbH werden deutschlandweit im Drogerie- und Lebensmittelhandel vertrieben. Das Unternehmen wird von den beiden Brüdern Jonas und Oliver Braun geführt. KARACHO verfolgt mit seinem nachhaltigen, kaltextrahierten Kaffee die Mission, Kaffee auf ein neues Level zu heben – als Synonym für Motivation in flüssiger Form. www.karacho.com

Firmenkontakt
KARACHO GmbH
Anna Haßkerl
Im Trauenloh 1
63814 Mainaschaff
089120219260
ah@startup-communication.de
http://www.karacho.com

Pressekontakt
startup communication
Anna Haßkerl
Thalkirchner Straße 66
80337 München
089120219260
ah@startup-communication.de
http://www.startup-communication.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Let every day, be a BOUDIFUL day

BOUDI soul store stellt sich vor

BOUDI. Wir glauben, dass ein Job dafür da ist, persönliches Potenzial auszuschöpfen. Wir glauben, dass jeder Beruf, der Gesellschaft von Nutzen sein sollte. Deshalb haben wir im Februar 2018 spontan und voller Mut unseren BOUDI soul store eröffnet und unseren Werten ein zu Hause gegeben. Mit eingezogen sind unsere eigenen Produkte wie Biomode, Papeterie und Schmuck. Waren wir zunächst nur online vertreten, erfüllten wir uns in der Clemensstraße einen Herzenswunsch mit unserem „Damenzimmer“, denn genau dafür steht BOUDI, aus dem altfranz. „boudoir“.

soul. Das sind Liiis, Lydi und Mary. Die zwei Gründerinnen von „Liiis – lovely little things“ und „SIS forlife“ dazu entschieden Ihre Start Up´s zu verschmelzen. Mit dem dritten Start Up, das zusätzlich den Schritt in den amerikanischen Markt wagen will, komplementierte sich eine unschlagbare Dreier-Kombi. Bienvenue à BOUDI!

store. Unsere Räumlichkeiten im Herzen Schwabing sind die Bühne für Kreativität und gute Gespräche. Hier beherbergen wir auch den Mut anderer Jung-Designer. Vor allem dieser Schritt vervollständigt unsere Welt der Sinne. Hier findest Du kleine Dinge mit großem Herz und ein großes Herz für die kleinen Dinge. Jedes Teil hat einen lokalen, nachhaltigen oder selbsthergestellten Hintergrund. Es erwarten Dich faire Labels, die mit Liebe und Herzblut produzieren. Da BOUDI für den Willen zur Selbstverwirklichung steht, runden wir unser Angebot mit zahlreichen Kreativ – und Coaching Workshops ab.

BOUDI. Become who you are. © by Mariana Franken

Fashion Bio Shop!

Firmenkontakt
BOUDI soul store
Lydia Berkemeier und Lisa Lesniowski GbR
Clemensstr. 15
80803 München
0049 (89) 32801021
hello@boudi-soulstore.com
http://www.boudi-soulstore.com

Pressekontakt
BOUDI soul store
J a n i n a de Aguerre
Clemensstr. 15
80803 München
0049 (89) 32801021
hello@boudi-soulstore.com
http://www.boudi-soulstore.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Gut angezogen in der warmen Jahreszeit

Siegel für Baumwolltextilien

Berlin, 31. März 2019. Wenn die Temperaturen im Frühling und Sommer nach oben klettern, ist leichte und luftige Kleidung gefragt. Angenehm zu tragen sind Textilien aus Baumwolle. Mit Stücken aus sozial verantwortlicher Herstellung profitieren auch die Arbeiterinnen und Arbeiter in den Herkunftsländern. Die VERBRAUCHER INITIATIVE sagt, woran sie zu erkennen sind, und regt zu einem überlegten Konsum von Kleidung an.

Speziell für die kleinbäuerliche Baumwollproduktion gilt das bekannte grün-blaue Fairtrade-Zeichen mit dem Zusatz „Cotton“. Die strengen Kriterien umfassen menschenwürdige Arbeitsbedingungen, faire Preise und das Einhalten von Sozial- und Umweltschutzstandards. Das Verbraucherportal Siegelkarheit.de stuft das Siegel als ausgesprochen glaubwürdig ein. Es erfüllt die besonders hohen Anforderungen bei den sozialen Kriterien und erhält von dem Portal daher die Bewertung „Sehr gute Wahl“. Eine „gute Wahl“ ist das Zeichen Cotton made in Africa, das sich an Kleinbauern im Baumwollanbau richtet. Es hat ebenfalls eine hohe Glaubwürdigkeit, ist aber bei den sozialen Kriterien weniger streng.

T-Shirts, Polo-Shirts, Hosen, Sneakers oder Ballerinas aus Fairtrade-Baumwolle bieten beispielsweise Hersteller und Händler von Naturtextilien an. Baumwollkleidung mit dem Label Cotton made in Africa haben Mode-Versandhändler sowie zahlreiche Mode- und Einzelhandelsunternehmen im Sortiment.

Weniger, dafür aber qualitativ hochwertige und nachhaltig produzierte Kleidung zu kaufen, ist ein wesentlicher Aspekt beim umweltbewussten Konsum. Viele dieser Stücke sind nicht teurer als vergleichbare Kleidung von konventionellen Marken-Herstellern. Eine weitere Möglichkeit ist der Kauf von gebrauchter Kleidung. Das spart Rohstoffe und Energie. Und es ist oftmals wesentlich kostengünstiger als der Neukauf. Doch wirklich nachhaltig ist Second-Hand-Shopping nur dann, wenn es sparsam und bewusst erfolgt.

Eine umweltschonende Alternative zum Kauf ist das Leihen von Kleidern oder Anzügen für besondere Anlässe wie Hochzeitsfeiern, Gartenpartys oder runde Geburtstage. Es verhindert, dass die guten Stücke den Rest des Jahres ungenutzt im Schrank hängen.

Mehr Informationen zu Textil-Siegeln und zu Zeichen für andere Produktgruppen bietet das Verbraucherportal www.siegelklarheit.de, eine Initiative der Bundesregierung. Hier werden Anspruch und Glaubwürdigkeit von gängigen Umwelt- und Sozialsiegeln beschrieben und bewertet. Für unterwegs gibt es eine App, um beim Einkauf die Siegel auf den Produkten einzuscannen und eine schnelle Bewertung zu erhalten.

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
mail@verbraucher.org
https://www.verbraucher.org

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Gut angezogen in der warmen Jahreszeit

Siegel für Baumwolltextilien

Berlin, 31. März 2019. Wenn die Temperaturen im Frühling und Sommer nach oben klettern, ist leichte und luftige Kleidung gefragt. Angenehm zu tragen sind Textilien aus Baumwolle. Mit Stücken aus sozial verantwortlicher Herstellung profitieren auch die Arbeiterinnen und Arbeiter in den Herkunftsländern. Die VERBRAUCHER INITIATIVE sagt, woran sie zu erkennen sind, und regt zu einem überlegten Konsum von Kleidung an.

Speziell für die kleinbäuerliche Baumwollproduktion gilt das bekannte grün-blaue Fairtrade-Zeichen mit dem Zusatz „Cotton“. Die strengen Kriterien umfassen menschenwürdige Arbeitsbedingungen, faire Preise und das Einhalten von Sozial- und Umweltschutzstandards. Das Verbraucherportal Siegelkarheit.de stuft das Siegel als ausgesprochen glaubwürdig ein. Es erfüllt die besonders hohen Anforderungen bei den sozialen Kriterien und erhält von dem Portal daher die Bewertung „Sehr gute Wahl“. Eine „gute Wahl“ ist das Zeichen Cotton made in Africa, das sich an Kleinbauern im Baumwollanbau richtet. Es hat ebenfalls eine hohe Glaubwürdigkeit, ist aber bei den sozialen Kriterien weniger streng.

T-Shirts, Polo-Shirts, Hosen, Sneakers oder Ballerinas aus Fairtrade-Baumwolle bieten beispielsweise Hersteller und Händler von Naturtextilien an. Baumwollkleidung mit dem Label Cotton made in Africa haben Mode-Versandhändler sowie zahlreiche Mode- und Einzelhandelsunternehmen im Sortiment.

Weniger, dafür aber qualitativ hochwertige und nachhaltig produzierte Kleidung zu kaufen, ist ein wesentlicher Aspekt beim umweltbewussten Konsum. Viele dieser Stücke sind nicht teurer als vergleichbare Kleidung von konventionellen Marken-Herstellern. Eine weitere Möglichkeit ist der Kauf von gebrauchter Kleidung. Das spart Rohstoffe und Energie. Und es ist oftmals wesentlich kostengünstiger als der Neukauf. Doch wirklich nachhaltig ist Second-Hand-Shopping nur dann, wenn es sparsam und bewusst erfolgt.

Eine umweltschonende Alternative zum Kauf ist das Leihen von Kleidern oder Anzügen für besondere Anlässe wie Hochzeitsfeiern, Gartenpartys oder runde Geburtstage. Es verhindert, dass die guten Stücke den Rest des Jahres ungenutzt im Schrank hängen.

Mehr Informationen zu Textil-Siegeln und zu Zeichen für andere Produktgruppen bietet das Verbraucherportal www.siegelklarheit.de, eine Initiative der Bundesregierung. Hier werden Anspruch und Glaubwürdigkeit von gängigen Umwelt- und Sozialsiegeln beschrieben und bewertet. Für unterwegs gibt es eine App, um beim Einkauf die Siegel auf den Produkten einzuscannen und eine schnelle Bewertung zu erhalten.

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
mail@verbraucher.org
https://www.verbraucher.org

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Öko-faire Frühlingsgarderobe erkennen

Nachhaltig produzierte Kleidung

Berlin, 22. März 2019. Die strahlende Frühlingssonne bringt häufig den Wunsch nach Veränderung ans Licht. Statt warmen Mänteln und Mützen sind leichte Jacken und Pullover gefragt. Die VERBRAUCHER INITIATIVE empfiehlt, Textilien mit anerkannten Umwelt- und Sozialsiegeln zu wählen und gibt Tipps zum Kauf.

Textilien mit dem GOTS-Siegel sind zunehmend verbreitet. Sie bestehen überwiegend oder zu einem großen Teil aus ökologisch erzeugten Naturfasern und sind daher häufig bei auf Naturtextilien spezialisierten Händlern zu finden. Aber auch große Bekleidungsketten, Mode-Versandhäuser sowie Einzelhändler aus dem Drogerie- und Lebensmittelbereich haben GOTS-zertifizierte Kleidung im Sortiment. Mit dem Siegel OEKO-TEX Made in Green ausgezeichnete Kleidung ist ebenfalls auf dem Vormarsch. Aktuell bieten rund 40 Firmen Produkte mit dem Zeichen an, die im Textilhandel erhältlich sind. Das Zeichen Naturtextil IVN zertifiziert BEST zeichnet Naturfaser-Textilien aus, die nach strengen Kriterien hergestellt und verarbeitet wurden. Sie werden vor allem in NaturtextilFachgeschäften und Naturwarenläden angeboten.

Diese drei Zeichen stehen für umwelt- und sozialverträglich hergestellte Textilien. Sie wurden von dem Verbraucherportal Siegelklarheit.de als „Sehr gute Wahl“empfohlen, da sie sehr glaubwürdig sind.

Das Zeichen Cradle to cradle zeichnet Textilien aus, die umweltsichere, gesundheitlich unbedenkliche und kreislauffähige Materialien verwenden. Es wird in fünf Stufen vergeben. Platin als höchste Stufe ist nach der Bewertung von Siegelklarheit.de besonders glaubwürdig, erfüllt die Anforderungen im Bereich Umwelt und gilt daher als „Gute Wahl“. Kleidung, die das Cradle-to-cradle-Zeichen in der Stufe Platin trägt, gibt es bisher nicht. Aber es sind einige Textilien wie T-Shirts und Jeans erhältlich, die nach den Kriterien der darunter liegenden Stufe Gold zertifiziert wurden. Cradle to cradle bedeutet „von der Wiege zur Wiege“ und steht für die Förderung eines Wirtschaftssystems ohne Abfall.

Beschreibungen und Bewertungen zu nachhaltigen Siegeln für Textilien und anderen Produktgruppen gibt es unter www.siegelklarheit.de. Dort finden Verbraucher außerdem Links zu den Webseiten der Zeichen, um sich über Hersteller und Bezugsquellen zu informieren. Das Portal bietet die Möglichkeit, Siegel miteinander zu vergleichen und eine kostenlose App für die schnelle Bewertung unterwegs herunterzuladen.

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
mail@verbraucher.org
https://www.verbraucher.org

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Mode/Lifestyle

PAPERO Bags – vegan und umweltfreundlich

Minimalistisch, vegan und nachhaltig – Das sind die Qualitäten der urbanen Taschen und Rucksäcke von PAPERO. In Zeiten der Erderwärmung und des Klimawandels sind Lösungen für mehr Umweltbewusstsein gefragt wie nie. Wer zum Umweltschutz beitragen und hundertprozentig ein gutes Gewissen beim Konsumverhalten möchte, dem seien die stylischen Taschen und Rucksäcke von PAPERO empfohlen. Sie bestehen zu 100 Prozent aus reißfestem Papier, sind biologisch abbaubar und federleicht. Die Lieferung erfolgt kostenlos und schnell. Das Projekt stammt aus Bayern. Für jedes gekaufte Produkt wird ein Teil der Erlöse für ein Aufforstungsprodukt des Vereins PRIMAKLIMA gespendet. Die Taschen bestehen aus den nachwachsenden Rohstoffen Celullose und Naturlatex. Das Papier wird in Deutschland von einem ISO 9001 Qualitäts- und ISO 14001 Umweltmanagementsysteme zertifiziertem Unternehmen produziert, welches sich auf die Herstellung von recyclebaren und nachwachsenden Materialien spezialisiert hat. Das FSC-Siegel bestätigt die Rohstoffgewinnung aus verantwortlicher Forstwirtschaft. Wer etwas für die Umwelt tun möchte und statt Tierhaut lieber einen tierleidfreien Lifestyle unterstützt, für den sind die Rucksäcke, Taschen und Geldbörsen von PAPERO eine tolle Alternative. Die Taschen von PAPERO Bags tragen das PETA Vegan Siegel. Alle PAPERO Artikel sind chemiefrei und unbeschichtet. Metallbestandteile sind nickel- und bleifrei. Die Verpackung von PAPERO ist komplett plastikfrei.

 

Pressekontakt:

PAPERO BAGS
Inh. Julia Riebe
Wiegenfeldring 4
85570 Markt Schwaben
Deutschland

Tel.: 08121/2508920

Mobil: 0178/1010058 WhatsApp

E-Mail: service@papero-bags.de

Web: https://papero-bags.de

Instagram: papero

Facebook: papero

 

Pressemitteilungen

Logopak is presenting flexible semi-automatic and fully-automatic labelling solutions for the industry at LogiMAT 2019

Logopak is presenting flexible semi-automatic and fully-automatic labelling solutions for the industry at LogiMAT 2019

Visitors to LogiMAT, the trade fair for intralogistics solutions and process management, can experience individual robot solutions for labelling and semi-automatic pallet labelling on the rotary table at Booth F21 in Hall 6 of the labelling experts from Logopak (https://www.logopak.com).

Robotic labelling solutions from Logopak: Flexible, individual and safe

Robots have been an integral part of industrial production for years. In labelling operations, the use of robot solutions can make labelling more flexible. The flexible Logopak labelling system can meet the requirement for placing any number of labels at any position on the product, even with different label formats. Another plus: The required flexibility in the number and position of labels on the product can be provided in some cases faster than conventional solutions.

Logopak develops individualised, combinable, safe robot solutions

The programmed sequence can be flexibly adapted to changing requirements. A change of label format can also be quickly adapted. This assures the success of solutions from Logopak in the long term.
Occupational safety is guaranteed through collaborative robot technology. When the robot is approached, its speed of movement is automatically slowed down – until it stops completely at a specific distance. Visitors to the LogiMAT 2019 trade fair can see this for themselves at the Logopak Booth F21 in Hall 6 where the robot solution will be presented and demonstrated in action for the first time.

Transport labelling from Logopak: Semi-automatic pallet labelling on the rotary table

Fully-automatic labelling solutions have been around for the past 40 years. They are used successfully at large industrial and trading companies mainly. To enable smaller companies to also benefit from the advantages of automation, Logopak’s labelling specialists have now developed a semi-automatic solution for pallet labelling.

Here the pallets are transported by forklift truck to a semi-automatic pallet wrapping station where the labelling process is fully automatic. At LogiMAT 2019, this innovative pallet labelling system, which is fully integrated in a semi-automatic pallet wrapper, will be presented to the trade public for the first time by the Logopak labelling experts at Booth F21 in Hall 6.

For unique identification and traceability, each pallet requires a unique eighteen-digit Serial Shipping Container Code (SSCC). The code is used for seamless shipment tracking, thus enabling a clear stock level, for example, as well as the simple exchange of faulty batches for products that have already been shipped. Producers and dealers, therefore, increasingly require transport labelling with a unique Serial Shipping Container Code (SSCC) for each individual pallet. That“s why automated transport labelling with Serial Shipping Container Codes (SSCCs) is also of great value for smaller production lines.

At LogiMAT 2019, Logopak’s labelling experts will present this innovative semi-automatic pallet labelling system on Booth F21 in Hall 6. This innovative combination of a semi-automatic pallet stretcher/film wrapper and a fully-automatic pallet labeller completes the film wrapping first, followed by labelling.

As with all fully-automatic Logopak labellers, the system can be linked bidirectionally to an ERP system so that article master data and production planning can be called up on a daily basis. This means that data is maintained centrally on the master data source, which ensures that only the current and relevant data is printed and applied to the pallet.

This innovative and flexible solution can be used for picked goods, partial pallets, full pallets, mixed pallets and many other requirements.

The integrated sensors and program selection of the film winder send the print and application signals to the automatic labellers. The labels are applied fully automatically – and an integrated scanner for barcode checking can be fitted on request.

Occupational safety – as with all Logopak solutions – is guaranteed: The pallet is not rotated until the arm of the labelling system has returned to its initial position. During pallet rotation, the next label is printed in order to apply another label without slowing the work flow.

The finished, labelled pallet can be visually or acoustically signalled to the operator via the Human Machine Interface (HMI) and a signal lamp. The finished, foil-wrapped and labelled pallet can then be moved from the rotary table with the lift truck or forklift truck.

The intuitive operation of Logopak systems and solutions also makes them suitable for smaller companies that do not yet have extensive experience in the automation of shipping and labelling.

Media and marketing contact:

Logopak Systeme GmbH & Co.KG
Marketing management
Dorfstraße 40-42
24628 Hartenholm
Head office:
Telephone +49 4195 – 99750
E-mail: marketing@logopak.de
https://www.logopak.com/contact

About Logopak:

Logopak Systeme GmbH & Co. KG is a leading manufacturer of logistically integrated labelling systems, labelling software, and barcode and industrial printers. Logopak also offers matching consumable materials for the direct and indirect labelling of products and packaging of all types. The product portfolio ranges from blank labels through decorative labels to special labels for special solutions and the associated transfer conveyors.

The company“s main location was founded in 1978 in Hartenholm, near Hamburg, Germany, and it is represented worldwide with nine of its own locations and additional sales and service branches. Logopak has a wealth of application experience. All standard machines from Logopak are developed in-house and manufactured in Germany. The simple to operate systems are easy to install and maintain.

About Logopak:

Logopak Systeme GmbH & Co. KG is a leading manufacturer of logistically integrated labelling systems, labelling software as well as barcode and industrial printers. In addition, Logopak offers the ideal consumables for direct and indirect labelling of a large variety of product and packaging types. The portfolio ranges from blank labels to decorative labels for customised solutions as well as the corresponding transfer ribbons. The company headquarters is located in Hartenholm near Hamburg, Germany, where it was founded in 1978. It is represented worldwide through nine corporate locations as well as sales and service branches. Logopak provides extensive experience for a wide range of applications. Both standard machines and custom solutions are developed in-house and manufactured in Germany. The operator-friendly systems are easily installed and simple to maintain. To learn more, please visit www.logopak.de or www.logopak.com

Über Logopak:

Die Logopak Systeme GmbH & Co. KG ist ein führender Hersteller von logistisch integrierten Etikettiersystemen, Etikettier-Software sowie Barcode- und Industriedruckern. Darüber hinaus bietet Logopak das passende Verbrauchsmaterial für die direkte und indirekte Kennzeichnung von Produkten und Verpackungen aller Art. Das Produktportfolio reicht von Blankoetiketten über Schmucketiketten bis hin zu Spezialetiketten für Sonderlösungen sowie den dazugehörigen Transferbändern.

Seinen Hauptstandort hat das 1978 gegründete Unternehmen in Hartenholm bei Hamburg und ist darüber hinaus mit neun eigenen Standorten sowie mit Vertriebs- und Service-Niederlassungen weltweit vertreten. Logopak verfügt über eine große Anwendungserfahrung. Alle Standardmaschinen von Logopak sind selbst entwickelt und in Deutschland gefertigt. Die leicht bedienbaren Systeme lassen sich einfach installieren und warten.

Contact
Logopak Systeme GmbH & Co.KG
Claudia Berg
Dorfstraße 40
24628 Hartenholm
Phone: +49 4195 – 99750
E-Mail: cberg@logopak.de
Url: https://www.logopak.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Faire Tannenbäume

Faire Tannenbäume

Berlin, 04.12.2018. Verziert durch Lichterkette, Lametta oder Figuren – Weihnachtsbäume schmücken Wohnungen, Kirchen und Plätze. Rund 30 Millionen werden pro Jahr allein in Deutschland verkauft. Auch beim Baumerwerb haben Verbraucher die Wahl zwischen unterschiedlichen Qualitäten.

„Mit Abstand beliebtester Weihnachtsbaum ist deutschlandweit die Nordmann-Tanne, besonders gefragt sind hierzulande Baumgrößen bis zwei Meter“, so Georg Abel von der VERBRAUCHER INITIATIVE. Der mächtige, immergrüne Baum ist vor allem im Kaukasus heimisch. Wichtigster Baumproduzent in Mitteleuropa ist Dänemark, das rund fünf Millionen Bäume exportiert. Die Samen für die Nordmann-Tannen stammen aufgrund ihrer besonderen Qualität größtenteils aus Georgien. Im September werden dort die Zapfen gepflückt, oft von ungelernten, nicht versicherten und schlecht entlohnten Arbeitskräften, die häufig ungesichert in die bis zu 30 Meter hohen Baumwipfel klettern.

Faire Arbeitsbedingungen und ausreichender Arbeitsschutz bei der jährlichen Samenernte ist das Ziel der dänischen Stiftung „Fair Trees“. Dazu gehören ein mehrtägiges Klettertraining mit Prüfung, Erste-Hilfe-Kurse und eine professionelle Kletterausrüstung. Faire Löhne, eine Unfallversicherung in der Saison sowie eine jährliche Krankenversicherung für die Familie der Pflücker gehören zu den weiteren Standards der Stiftung, die Mitglied bei Fair Trade Dänemark ist.

Diese fairen Tannenbäume sind hierzulande in den rund 330 toom-Baumärkten erhältlich. Alle Nordmann-Tannen werden in diesen Baumärkten mit dem PRO-PLANET-Label, dem Zeichen für nachhaltigere Produkte, gekennzeichnet. toom-Baumarkt verpflichtet sich, für jede verkaufte Tanne einen Baum aus fairer Ernte zu pflanzen. Verbraucher können mit dem Kauf dieser Nordmann-Tannen einen eigenen Beitrag zu Gesundheit, Bildung und Entwicklung in Georgien leisten.

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
mail@verbraucher.org
https://www.verbraucher.org

Pressemitteilungen

Faire Tannenbäume

Faire Tannenbäume

Berlin, 04.12.2018. Verziert durch Lichterkette, Lametta oder Figuren – Weihnachtsbäume schmücken Wohnungen, Kirchen und Plätze. Rund 30 Millionen werden pro Jahr allein in Deutschland verkauft. Auch beim Baumerwerb haben Verbraucher die Wahl zwischen unterschiedlichen Qualitäten.

„Mit Abstand beliebtester Weihnachtsbaum ist deutschlandweit die Nordmann-Tanne, besonders gefragt sind hierzulande Baumgrößen bis zwei Meter“, so Georg Abel von der VERBRAUCHER INITIATIVE. Der mächtige, immergrüne Baum ist vor allem im Kaukasus heimisch. Wichtigster Baumproduzent in Mitteleuropa ist Dänemark, das rund fünf Millionen Bäume exportiert. Die Samen für die Nordmann-Tannen stammen aufgrund ihrer besonderen Qualität größtenteils aus Georgien. Im September werden dort die Zapfen gepflückt, oft von ungelernten, nicht versicherten und schlecht entlohnten Arbeitskräften, die häufig ungesichert in die bis zu 30 Meter hohen Baumwipfel klettern.

Faire Arbeitsbedingungen und ausreichender Arbeitsschutz bei der jährlichen Samenernte ist das Ziel der dänischen Stiftung „Fair Trees“. Dazu gehören ein mehrtägiges Klettertraining mit Prüfung, Erste-Hilfe-Kurse und eine professionelle Kletterausrüstung. Faire Löhne, eine Unfallversicherung in der Saison sowie eine jährliche Krankenversicherung für die Familie der Pflücker gehören zu den weiteren Standards der Stiftung, die Mitglied bei Fair Trade Dänemark ist.

Diese fairen Tannenbäume sind hierzulande in den rund 330 toom-Baumärkten erhältlich. Alle Nordmann-Tannen werden in diesen Baumärkten mit dem PRO-PLANET-Label, dem Zeichen für nachhaltigere Produkte, gekennzeichnet. toom-Baumarkt verpflichtet sich, für jede verkaufte Tanne einen Baum aus fairer Ernte zu pflanzen. Verbraucher können mit dem Kauf dieser Nordmann-Tannen einen eigenen Beitrag zu Gesundheit, Bildung und Entwicklung in Georgien leisten.

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
mail@verbraucher.org
https://www.verbraucher.org

Pressemitteilungen

Print & Apply Systems in Logistics and Shipping: The focus lies on cycle performance, data security and integration capability

The range of applications for Logopak’s print & apply systems intralogistics and distribution logistics extends from order picking cardboard boxes to load-secured pallets.

Print & Apply Systems in Logistics and Shipping: The focus lies on cycle performance, data security and integration capability

Logopak

The range of applications for Logopak’s print & apply systems intralogistics and distribution logistics extends from order picking cardboard boxes to load-secured pallets. Particularly in shipping, the labeling systems have to meet the highest demands in terms of speed, flexibility and data security.
At the Pack Expo trade fair, taking place between October 14 and 17, 2018 in Chicago, Logopak will present innovative print & apply solutions for packaging, logistics and shipping. This includes, for example, the environmentally-friendly QTB series for waste-free labeling of pallets, cardboard boxes and small shipments.

Speed and flexibility are required

Labeling processes in secondary packaging are often characterized by high cycle rates. Depending on requirements, Logopak’s print & apply systems can be designed with suitable applicators for cycle rates of up to 50 products per minute. The different sizes of cardboard boxes, flat packs and bag packaging present a further challenge. They are typically marked from above – but how far must or may the applicator extend in order to safely apply a label without any collisions at height differences of up to 600 mm? This is why Logopak integrates height measuring systems into its print & apply solutions, as needed. They provide precise information to move the applicator arm into the correct attachment position. If cardboard boxes have a convex or curved surface due to overloading, applicators are available that can either inflate the labels with compressed air or apply them by rolling them on.

Highest data security for process control and track & trace

Print & apply solutions from Logopak for secondary labels impress with pin-sharp print resolutions of up to 300 dpi. Such resolutions and the inspection of the applied label by an integrated camera ensure high performance machine-readability in logistics and shipping processes.

However, data security requires more than just reading security. Ultimately, it must be ensured that the product is provided with the right information – even with large volumes of data. Print & apply solutions from Logopak for secondary labels in logistics and shipping – such as the 300, 400 and 500 product lines – feature an integrated local database for shipping units and article data, etc. They are also prepared for serial communication as well as real-time data connection via Ethernet and TCP/IP socket and report data back to higher-level ERP systems via the LogoSoft application software. Real-time labeling therefore ensures absolute data integrity without any data offset.

All packed and ready for shipping: Pallet labeling in variable attachment positions

The 800 and 900 product lines in protective housings from Logopak are high-performance print & apply solutions for pallet labeling at throughput rates of up to 180 packages per hour. Pallets, pallet cages and other large-volume load carriers can be labeled at a standstill or during throughput – from above, from the front and from the side. The labels, which are available in upright or oblong formats and up to A4, can also be applied on several sides, corners or all around – because the wide range of applicator variants can be applied in any position necessary.

When it comes to information logistics, Logopak’s print & apply pallet labeling systems offer all the necessary options – including online integration into customer fieldbus and control environments and ERP applications. They also offer the transfer and integration of real-time data into various label layouts, such as the GS1 transport label. Data security and integrity are essential labeling characteristics – the integrated Vericoder therefore checks the information on the label immediately after printing.

Versatility through modular machine concepts

Logopak’s print & apply systems are based on modular machine concepts whose main mechatronic components – drive, label reel, printing unit, applicator – are all developed, manufactured and assembled by Logopak itself. Standard as well as special solutions can thus be configured with high efficiency capabilities and individually customized if required. The systems are also open for extensions. This includes, for example, the printing of hybrid labels with integrated RFID chips or for data integration in ERP systems or in industrial 4.0 applications, such as condition monitoring. After all, Logopak’s print & apply systems are designed to ensure a long service life. A number of systems have been in operation for more than 20 years and have thus proven to be an extremely sound investment.
Print & apply solutions from Logopak – the right logical, logistic choice for more than 40 years.

Über Logopak

Die Logopak Systeme GmbH & Co. KG ist ein führender Hersteller von logistisch integrierten Etikettiersystemen, Etikettier-Software sowie Barcode- und Industriedruckern. Darüber hinaus bietet Logopak das passende Verbrauchsmaterial für die direkte sowie indirekte Kennzeichnung von Produkten und Verpackungen aller Art. Das Produktportfolio reicht von Blankoetiketten über Schmucketiketten bis hin zu Spezialetiketten für Sonderlösungen sowie den dazugehörigen Transferbändern. Seinen Hauptstandort hat das 1978 gegründete Unternehmen in Hartenholm bei Hamburg und ist darüber hinaus mit neun eigenen Standorten sowie mit Vertriebs- und Service-Niederlassungen weltweit vertreten. Logopak verfügt über eine große Anwendungserfahrung. Alle Standardmaschinen und Individuallösungen sind selbst entwickelt und in Deutschland gefertigt. Die leicht bedienbaren Systeme lassen sich einfach installieren und warten. ( www.logopak.de)

Contact
Logopak Systeme GmbH & Co.KG
Claudia Berg
Dorfstraße 40
24628 Hartenholm
Phone: +49 4195 – 99750
E-Mail: cberg@logopak.de
Url: https://www.logopak.de