Tag Archives: Falzmaschine

Pressemitteilungen

Horizon BQ-480: Automatisch perfekt gebunden

Optimierte Technik ermöglicht rentable Produktion bis hin zur Kleinstauflage

Horizon BQ-480: Automatisch perfekt gebunden

Vollautomatische Bindestraße (Bildquelle: Horizon GmbH)

Viele Tausend Unternehmen weltweit nutzen bereits den BQ-470, mit dem Horizon das Segment der 4-Zangen-Klebebinder seit Jahren anführt. Mit dem BQ-480 steht nun die nächste Generation bereit, die in allen Bereichen entscheidend weiterentwickelt und ergänzt wurde: Die Rüstzeiten wurden durch konsequente Automatisierung um bis zu 50 Prozent reduziert, bei einer Variation der individuellen Buchdicken bis zu 5 Millimetern können pro Stunden rund 800 Bücher in höchster Qualität hergestellt werden – eine Steigerung um mehr als 100 Prozent gegenüber dem BQ-470. Der BQ-480 ist damit der schnellste 4-Zangen-Klebebinder auf dem Markt und bildet die Basis einer langfristig profitablen Produktion von kleineren Auflagen bis hin zu Einzelstücken.

Verkürzte Rüstzeiten dank umfassender Automatisierung
Der BQ-480 verarbeitet Bücher zwischen 1 und 65 Millimetern Stärke sowie Rückenlängen zwischen 145 und 320 Millimetern. Einstellen und Rüsten erfolgen per TOUCH&WORK: Block- und Umschlagmaße sowie Umschlagstand werden digital am Touchscreen eingegeben, zur optimalen Bedienung kann der Bildschirm an verschiedene Positionen verschoben werden. Für die Dickenmessung bei der Einzelstückfertigung ist serienmäßig die Einstelllehre SI-470V integriert. Alternativ können aus dem erweiterten Speicher bis zu 999 Wiederholaufträge abgerufen werden, bei Bedarf steht per USB zusätzlicher Speicherplatz zur Verfügung. Der Klebebinder stellt sich innerhalb von Sekunden vollautomatisch ein – von der Fräse über Leimauftrag und Anpressung bis hin zur Rillung. Für eine weitere Verkürzung der Rüstzeiten sorgen an allen Positionen installierte, wesentlich schnellere Schrittmotoren. Die Rückenbeleimung erfolgt im BQ-480 serienmäßig über zwei Auftragstrommeln, die sich in der Höhe automatisch einstellen lassen und einen optimierten Leimauftrag gewährleisten. Unterstützt wird dieser Prozess durch die zusätzlich beheizte und ebenfalls automatisch justierbare Spinnerwalze. Auch Seitenleimlänge und Menge werden einfach per Touchscreen festgelegt, was ebenfalls die Rüstzeiten minimiert. Darüber hinaus verfügt der BQ-480 über eine schonende 2-Stufen-Auslage mit einer geringen Fallhöhe von nur 5 Millimetern. Eine Umlegeeinheit unterstützt den Buchtransport nach der Liftausfuhr aus der Zange, sodass eine Verformung des Buchrückens verhindert wird. Im Ergebnis bietet der BQ-480 vielfältige Vorteile, sagt Marisa Dütsch, Produktleiterin für den Bereich Klebebinden bei Horizon: „Die konsequente Automatisierung aller Funktionen macht den BQ-480 zur idealen Lösung für die variable Buchproduktion im Anschluss an den Digitaldruck. Aber auch die Weiterverarbeitung höherer Auflagen aus dem Offset-Druck wird durch den BQ-480 wirtschaftlicher, denn viele zeitaufwändige mechanische Einstellarbeiten entfallen gänzlich.“

Auto-Calculation-System garantiert beste Bindeergebnisse.
Um neben höchster Geschwindigkeit auch die maximale Qualität des Bindeergebnisses zu erreichen, müssen neben Format und Umfang weitere produktspezifische Faktoren in die automatische Einstellung einbezogen werden. Dazu gehören zum Beispiel das verwendete Papier, Signaturen oder Einzelblätter, fadengeheftete Buchblöcke etc. Horizon hat in diesem Zusammenhang das sogenannte Auto-Calculation-System entwickelt, sodass auch mit angelerntem Personal hervorragende Bindeergebnisse erzielt werden können. Auf Basis von Templates werden sämtliche Einstellungen für die jeweilige Buchblockdicke angepasst; Geschwindigkeit, Leimauftragsmenge, Anpressdruck, Rillposition etc. werden für jedes einzelne Produkt vollautomatisch und optimal umgesetzt. Selbst bei häufigen Auftragswechseln und in der Einzelstückfertigung sind bislang erforderliche, manuelle Feinjustagen überflüssig. Die Templates werden je nach Material und Umfang individuell für die Auftragsstruktur des Kunden angelegt.

Optimierte Umschlagzuführung, präzise und zerstörungsfrei
Die bewährte automatische Umschlagzuführung mit Sauganleger und sicherer Positionierung zum Bindegut kommt auch im BQ-480 zum Einsatz, wurde aber in mehreren Punkten weiter verbessert: Separierungs- und Vakuum-Gebläse sind nun voneinander getrennt, die Blas- und Saugluft für die Separierung der Umschläge lässt sich einfach per Touchscreen regulieren.

Ein verstärkter Rillmotor (von 2A auf 4.2A) für den Umschlagtransport sowie eine optimierte Geometrie der Rillmechanik gewährleisten beim BQ-480 eine noch präzisere Verarbeitungvon Umschlägen mit höheren Grammaturen. Die serienmäßige 4-fach-Rillung des Umschlages stellt sich automatisch und passgenau ein, eine 2-fach-Rillung ist optional möglich.
Eine – ebenfalls optionale – Barcode-Kontrolle ermöglicht die präzise Zuordnung von Buchblöcken und Umschlägen: Stimmen die Barcodes nicht überein, wird der Bindevorgang nicht ausgelöst und der Bediener erhält eine Warnung auf dem Touchscreen. Durch das Auslesen von 1D- oder 2D-Barcodes können weitere Informationen zur Buchblockstärke übergeben und Wiederholaufträge aus dem Job-Speicher abgerufen werden. Bei Bedarf kann das System erweitert werden, etwa mit Zeitstempeln, durch die Dokumentation der Abgleichvorgänge oder mit erweiterten Funktionen zur Hardcover-Produktion. So lassen sich beispielsweise Barcodes, die beim Binden durch Vorsatzpapiere überdeckt werden, in der Auslage wieder aufdrucken, um die spätere Zuordnung von Hardcover und Buchblock zu gewährleisten.
Mit der Konzeption des Abgleichprozesses lässt Horizon einmal mehr Kundenwünsche direkt in die Weiterentwicklung einfließen: Bislang erfolgte der Barcode-Abgleich erst nach dem Rillen des Umschlages, sodass bei einer falschen Zuordnung die Wiederverwendung des Umschlags meist nicht möglich war. Beim BQ-480 wird hingegen die Zuordnung von Umschlag und Buchblock vor dem Rillprozess geprüft. Passen Buchblock und Umschlag nicht zusammen, ist folglich nichts verloren: Der Bindevorgang stoppt und der Bediener kann Buchblock und Umschlag unbeschädigt entnehmen – gerade bei der Produktion von Unikaten ein klarer Vorteil.

Flexibler Klebstoffeinsatz: PUR und EVA
In enger Zusammenarbeit mit Horizon hat der Hersteller Planatol den Schmelzkleber Planamelt W entwickelt, der sich perfekt für den Einsatz mit dem BQ-480 und allen anderen 1-, 4-, und 9-Zangen-Klebebindern von Horizon eignet. Planamelt W weist sehr gute Pull-Werte auf, sodass auch mit schwereren Materialien beste Ergebnisse erzielt werden. Sowohl EVA- als auch PUR-Leimwerke und Fassschmelzanlagen können zu jedem Zeitpunkt nachgerüstet werden. Ein Schubladensystem erlaubt den besonders einfachen Austausch der Becken. Dank dieser Flexibilität schützen Druckbetriebe ihre Investition auf lange Sicht und auch unabhängig von der Auftragsentwicklung.

Ausbaufähig zur kompletten Bindestraße
Der BQ-480 kann mit anderen Systemen wie der Falzmaschine AFV-566 und den Dreimesserautomaten HT-1000V oder HT-80 zu einer hocheffizienten Produktionsstraße vernetzt werden. Für die vollautomatische Buchblockzuführung steht der Buchblock-Feeder BBF-480 bereit, der über eine Taktleistung von 800 Büchern pro Stunde verfügt und hilfsverleimte Buchblöcke aus dem Buchblock-Stacker BBS-40 verarbeitet.

Mit dem BQ-480 setzt Horizon die Entwicklung neuester Technologien auf dem Markt für Klebebinder konsequent fort. Und für die Zukunft stellt Produktleiterin Marisa Dütsch weitere Fortschritte in Aussicht: „Mehr als 100 Ingenieure arbeiten permanent an der Weiterentwicklung der Horizon Systeme. In dem nach ISO 9001 und ISO 14001 zertifizierten Werk Taiyo Seiki besitzt Horizon die absolute Kontrolle über den gesamten Herstellungsprozess, was ein Höchstmaß an Qualität und die flexible Umsetzung von Kundenanforderungen ermöglicht. Dementsprechend sind auch beim BQ-480 noch weitere Innovationen und interessante Optionen zu erwarten, von denen zum Beispiel die Fertigung von Soft- und Hardcover-Produkten profitieren wird.“

Seit dem Eintritt von Horizon in den deutschen und europäischen Markt im Jahr 1982 steht das Unternehmen für innovative Lösungen in der Druckweiterverarbeitung. Der internationale Marktführer bietet Produkte, die in Sachen Präzision, einfacher Bedienung, kurzen Rüstzeiten und Integrationsfähigkeit höchsten Ansprüchen gerecht werden. Insbesondere die vernetzten Smart-Finishing-Lösungen ermöglichen durch integrierte Kundenprozesse die wirtschaftliche Fertigung von Auflage 1 bis zur industriellen Produktion. Horizon Maschinen beherrschen das gesamte Spektrum der Druckweiterverarbeitung: Sammelheften, Klebebinden, Falzen, Zusammentragen, Schneiden, Folienkaschieren und Stanzen.

Firmenkontakt
Horizon GmbH
Ina Bulmann
Pascalstraße 20
25451 Quickborn
+49 4106 8042-165
+49 4106 8042-199
ina.bulmann@horizon.de
https://www.horizon.de

Pressekontakt
ICD Hamburg GmbH
Michaela Schöber
Haynstraße 25a
20249 Hamburg
+49 40 467 770 10
info@icd-marketing.de
http://icd-marketing.de

Pressemitteilungen

„Hochleistungsschlitzmaschinen“ von HEFTER Systemform für den SPD-Mitgliederentscheid

Seit 50 Jahren ist die HEFTER Systemform GmbH auf die maschinelle Mailing-, Post- und Druckweiterverarbeitung spezialisiert. Zwei Hochleistungsbrieföffner OL 1000 plus des Unternehmens wurden beim SPD-Mitgliederentscheid eingesetzt.

Am 14. Dezember 2013 war es so weit – die Stimmzettel des SPD-Mitgliederentscheids hinsichtlich des Koalitionsvertrags wurden ausgewertet. Bei mehr als 330.000 Kuverts ist das ein Hochleistungsakt, für dessen Abwicklung die Deutsche Post DHL zwei Hochleistungsbrieföffner OL 1000 plus mit Frästechnologie der HEFTER Systemform GmbH aus Prien am Chiemsee in Bayern eingesetzt hat. Die SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles prägte im Rahmen der Fragen im Vorfeld zum organisatorischen Ablauf in der Presse dafür den Begriff „Hochleistungsschlitzmaschine“.

Hochleistungsbrieföffner OL 1000 mit Frästechnik

Je nach Kuvertformat können mit dem Hochleistungsbrieföffner OL 1000 plus pro Stunde zwischen 20.000 und 40.000 Briefe geöffnet werden. Die hohe Geschwindigkeit wird erreicht, da die Maschine mit Frästechnik ausgestattet ist. Die Briefumschläge werden also nicht „geschlitzt“. An der Längsseite des Kuverts werden winzige Teile des Papiers weggefräst. Der Inhalt wird dadurch nicht beschädigt. Zudem bleiben an der geöffneten Seite des Umschlags keine scharfen Kanten zurück, an denen man sich schneiden könnte. Kontinuierlich können neue Briefstapel am Hochleistungsbrieföffner nachgelegt und vom Förderband ebenfalls kontinuierlich entnommen werden. Der Öffner ist mit einer Zählfunktion ausrüstbar, womit auch Briefe gezählt werden können, ohne sie zu öffnen.

Durch den von Frau Nahles als „Hochleistungsschlitzmaschine“ betitelten Brieföffner von HEFTER konnten die 330.000 Kuverts mit den Stimmzetteln an nur einem Tag und einige Stunden früher als geplant bearbeitet werden.

Ausführliche Informationen und eine weitergehende Beratung sind erhältlich bei der HEFTER Systemform GmbH, Prien am Chiemsee, Tel.: +49 (0) 80 51 / 686 201, www.hefter-systemform.com

Das Unternehmen HEFTER Systemform GmbH aus Prien am Chiemsee, Landkreis Rosenheim (Oberbayern), ist seit mehr als 40 Jahren auf maschinelle Lösungen für die Optimierung von Arbeitsabläufen spezialisiert. Zu den angebotenen Produkten zählen u. a. Frankier- sowie Kuvertiermaschinen, automatische Brieföffner und Falzmaschinen für die effektive Posteingangs- bzw. Postausgangsverwaltung. Darüber hinaus zählen Trenner und Trennautomaten für die Bearbeitung von Endlosformularen, Aktenvernichter u. a. m. zum Sortiment, das durch Gebrauchtmaschinen sowie Zubehör ergänzt wird.

Kontakt:
HEFTER Systemform GmbH
Gerald Hofmann
Am Mühlbach 6
83209 Prien am Chiemsee
+49 (0) 80 51 / 686 201
systemform@hefter.de
http://www.hefter-systemform.com

Pressemitteilungen

HEFTER Systemform bietet grafische Maschinen in großer Auswahl

Viele unterschiedliche Maschinen zur Druckweiterverarbeitung sind im Sortiment von HEFTER Systemform vertreten.

Mit mehr als 40 Jahren Know-how ist HEFTER Systemform in Prien am Chiemsee Spezialist für die maschinelle Mailing-, Post- und Druckweiterverarbeitung. In den Markt für grafische Maschinen bzw. Maschinen für die Druckweiterverarbeitung stieg das Unternehmen 2009 ein. Dabei handelt es sich um Geräte, Maschinen und andere Lösungen, mit denen das Papier nach dem Druck weiterverarbeitet werden kann. Beispielsweise kann das Papier zugeschnitten und Bogen können gesammelt, geheftet, gerillt, genutet oder gefalzt werden sowie vieles Weitere mehr.

Umfangreiches Sortiment an grafischen Maschinen

Im Bereich der Maschinen für die Druckweiterverarbeitung bietet HEFTER Systemform ein umfangreiches Sortiment an Maschinen mit den unterschiedlichsten Funktionen, wobei die Produktpalette kontinuierlich erweitert wird. So sind beispielsweise Visitenkartenschneider, Rillmaschinen, Perforiermaschinen sowie Digitaldruckschneider bis SRA3 in diesem Segment vertreten.

Neue Lösungen für anspruchsvolle Papiere

Aufgrund der rasanten Zunahme an Digitaldrucklösungen hat sich auch der Anspruch an die Weiterverarbeitung von Drucken stark geändert. Beschichtete oder gepuderte Papiere machen Maschinen mit herkömmlichen Einzug, dem sogenannten Friktionseinzug, immer mehr Probleme. Sie ziehen entweder gar nicht ein, da das Papier zu glatt ist, oder hinterlassen aufgrund des hohen Druckes des Walzenpaares unschöne Spuren auf hochwertigen Oberflächen. Deswegen sind technisch aufwendigere Lösungen notwendig, die die Papiere beim Transport und der Weiterverarbeitung schonend behandeln. Dazu zählt beispielsweise die neueste Entwicklung, die Falzmaschine SF 1500, die mit einem Saug-Blasluft-Transport ausgestattet ist.

Gerne beraten die Mitarbeiter zu den unterschiedlichen grafischen Maschinen und der passenden Lösung entsprechend der individuellen Bedürfnisse.

Ausführliche Informationen und eine weitergehende Beratung sind erhältlich bei der HEFTER Systemform GmbH, Prien am Chiemsee, Tel.: +49 (0) 80 51 / 686 201, www.hefter-systemform.com

Das Unternehmen HEFTER Systemform GmbH aus Prien am Chiemsee, Landkreis Rosenheim (Oberbayern), ist seit mehr als 40 Jahren auf maschinelle Lösungen für die Optimierung von Arbeitsabläufen spezialisiert. Zu den angebotenen Produkten zählen u. a. Frankier- sowie Kuvertiermaschinen, automatische Brieföffner und Falzmaschinen für die effektive Posteingangs- bzw. Postausgangsverwaltung. Darüber hinaus zählen Trenner und Trennautomaten für die Bearbeitung von Endlosformularen, Aktenvernichter u. a. m. zum Sortiment, das durch Gebrauchtmaschinen sowie Zubehör ergänzt wird.

Kontakt:
HEFTER Systemform GmbH
Gerald Hofmann
Am Mühlbach 6
83209 Prien am Chiemsee
+49 (0) 80 51 / 686 201
systemform@hefter.de
http://www.hefter-systemform.com

Pressemitteilungen

CeBIT 2013: HEFTER Systemform präsentiert Produktpalette

HEFTER Systemform stellte auf der CeBIT 2013 verschiedene Produkte aus seinem umfangreichen Sortiment vor.

Der Spezialist für maschinelle Mailing-, Post- und Druckweiterverarbeitung, HEFTER Systemform aus Prien am Chiemsee, stellte auf der CeBIT 2013 seine umfangreiche Produktpalette vor. Die CeBIT gilt als die weltweit wichtigste Messe für die digitale Wirtschaft und fand vom 5. bis zum 9. März 2013 in Hannover statt.

Komplexe Kuvertiermaschinen und Kuvertiersysteme

Kuvertiermaschinen und -systeme unterliegen immer höher werdenden Anforderungen. Oft müssen bei Rechnungen, personalisierten Mailings oder Gehaltsabrechnungen zuverlässig mehrere Dokumente in ein Kuvert geführt werden. Die Kuvertiermaschinen bzw. -systeme von HEFTER Systemform, die über eine Leseeinrichtung für Bar-, DataMatrix- oder OMR-Codes verfügen, können diese Aufgabe bestens erfüllen. Interessenten konnten sich am Stand über die Geräte beraten lassen. Neben diesen Kuvertiermaschinentypen wurden auch das Modell SI 4000-P, das unter anderem Broschüren kuvertieren kann, und das Modell SI 5400, das zwischen C6/5- sowie C4-Kuverts im Wechsel arbeiten kann, vorgestellt.

Hochwertige Falzmaschinen, automatische Brieföffner und Aktenvernichtermodelle

Im Bereich Office präsentierte HEFTER die A4-Falzmaschine TF MEGA-S, die die TF MEGA Falzer-Reihe komplettiert. Die Falzmaschine hat einen Papiereinzug, der sonst nur bei größeren Falzmaschinen vorhanden ist. Auch die Falzparallelität kann justiert werden. Bis zu 200 Blatt mit je 80g/qm kann die Papierführung aufnehmen. Mit der TF MEGA-S können viele verschiedene Papiergewichte, von etwa 50 bis 150g/qm, bearbeitet werden. Neben Einfachfalzen sind auch Z-, Wickel- und Doppelfalze möglich. Das gezeigte Programm wurde durch mit Schneide-, Schlitz- oder Frästechnologie ausgestattete automatische Brieföffner sowie Aktenvernichter von KORBA abgerundet.

Produkte für die Druckweiterverarbeitung

In den letzten Jahren erweiterte HEFTER Systemform die Produktpalette im Bereich Nachbearbeitung von Digitaldrucken. Am Messestand führte das Unternehmen das Broschürenfertigungssystem DFS 300 S vor, indem es live den eigenen Produktkatalog herstellte. Neu vorgestellt wurde auch der CC 200, ein automatischer Visitenkartenschneider für A4-Bogen, der Programme für verschiedene Visitenkartenformate vorinstalliert hat. Auch größere Formate, wie Menukarten oder Fotos, können über einen Längsmesserwechsel mit dem CC 200 rundum exakt beschnitten werden. Um beispielsweise Klappvisitenkarten oder Tickets herzustellen, kann der CC 200 zusätzlich mit einem Rill- und Perforiertool ausgestattet werden.

Ausführliche Informationen und eine weitergehende Beratung sind erhältlich bei der HEFTER Systemform GmbH, Prien am Chiemsee, Tel.: +49 (0) 80 51 / 686 201, www.hefter-systemform.com

Das Unternehmen HEFTER Systemform GmbH aus Prien am Chiemsee, Landkreis Rosenheim (Oberbayern), ist seit mehr als 40 Jahren auf maschinelle Lösungen für die Optimierung von Arbeitsabläufen spezialisiert. Zu den angebotenen Produkten zählen u. a. Frankier- sowie Kuvertiermaschinen, automatische Brieföffner und Falzmaschinen für die effektive Posteingangs- bzw. Postausgangsverwaltung. Darüber hinaus zählen Trenner und Trennautomaten für die Bearbeitung von Endlosformularen, Aktenvernichter u. a. m. zum Sortiment, das durch Gebrauchtmaschinen sowie Zubehör ergänzt wird.

Kontakt:
HEFTER Systemform GmbH
Gerald Hofmann
Am Mühlbach 6
83209 Prien am Chiemsee
+49 (0) 80 51 / 686 201
systemform@hefter.de
http://www.hefter-systemform.com

Pressemitteilungen

Flyerheaven mit Volldampf in die Zukunft

Am kommenden Montag, den 7.3.11, wird das Druckhaus Flyerheaven einen umfangreichen Relaunch seiner Webseite präsentieren.

Neben einer noch kundenfreundlicheren und übersichtlicheren Homepage hat Flyerheaven ganz viele Produkte dauerhaft um bis zu 60% im Preis gesenkt. Möglich wird das u.a. durch die vor kurzem in Betrieb genommene Vollformat-Bogenoffset-Druckmaschine Lithrone S40 der Firma Komori, mit der die im Verbund der DV Nord GmbH & Co. KG arbeitenden Firmen Flyerheaven und L-Druck erneut kräftig in die Zukunft investiert haben. „Wir haben uns ganz bewußt für die S40 von Komori entschieden, weil wir davon überzeugt sind, mit dieser Maschine mit maximaler Produktivität für unsere Kunden drucken zu können“, so L-Druck-Geschäftsführer Thomas Ihnen. Die Lithrone S40 besticht durch absolut zuverlässige Druckqualität und extrem kurze Einrichtezeiten, durch einen automatischen Plattenwechsler und das intelligente KHS-System zur Register- und Farbeinstellung. Mit bis zu 16.000 Bogen/Stunde erreicht die Lithrone S40 maximale Hochgeschwindigkeit. „Die Firma Komori, als drittgrößter Bogenoffset-Druckmaschinenanbieter der Welt und Marktführer in diesem Bereich in Südostasien und Nordamerika, hat uns mit der S40 mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis und modernster, einsatzfähiger und eindrucksvoller Technik überzeugt“, so Ihnen weiter. Zur weiteren Optimierung der Prozessabläufe wurde außerdem in eine weitere Hochleistungsfalzmaschine investiert, die den weiterhin wachsenden, auch zeitlichen Ansprüchen einer just-in-time-Produktion gerecht wird. Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei 1,4 Millionen Euro.

Flyerheaven ist außerdem seit kurzem die erste Online-Druckerei Deutschlands und eine von nur 50 Druckereien in Deutschland, die das „Living PSO!“-Zertifikat führen darf. Durch die Standardisierung von Fertigungsprozessen und fortlaufende Qualitäts- und Prozesskontrollen sichert Flyerheaven dadurch seine Druckqualität und Farbtreue weiterhin auf höchstem Niveau.

Mit ClimatePartner hat sich flyerheaven.de zudem einen kompetenten Partner in Sachen Klimaschutz an Bord geholt. Als TÜV-zertifizierter Anbieter von onlinebasierter CO2-Bilanzierung und Kompensation hilft ClimatePartner uns bei der Reduzierung unseres CO2-Ausstoßes. Kunden können Ihre Aufträge bei flyerheaven klimaneutral drucken lassen und unterstützen damit aktiv den Klimaschutz. Flyerheaven.de ist außerdem Teilnehmer der Aktion „50mal50“. Mit 49 anderen Firmen lässt sich Flyerheaven auf das Experiment ein, die eigenen CO2-Emissionen um 50% zu reduzieren. Flyerheaven handelt statt nur zu reden.

Flyerheaven und L-Druck im Verbund der DV Nord GmbH & Co. KG beschäftigen derzeit an zwei Standorten in Oldenburg und Rastede rund 75 Mitarbeiter bei einem kumulierten Gesamtumsatz von ca. acht Millionen Euro.
flyerheaven.de ist Ihr Internet-Tiefpreis-Druckdienstleister, spezialisiert auf Offset-Drucksachen aller Art. Bei flyerheaven.de können Sie Ihre Druckprodukte zu sensationellen Preisen herstellen lassen – ganz gleich ob Sie eine einfache Postkarte oder eine individuell für Sie angefertigte Broschüre wünschen.
Flyerheaven GmbH & Co. KG
Ronny Walter
Frieslandstraße 4
26125
Oldenburg
r.walter@flyerheaven.de
0441 – 20 556 17
http://flyerheaven.de