Tag Archives: fashion

Pressemitteilungen

Schuhfilialist Kienast führt neue Filiallösung ein

Neue ERP-Lösung und TCPOS-Kassensoftware von Zucchetti

Die Kienast-Unternehmensgruppe, eines der fünf führenden Schuhhandelsunternehmen in Deutschland, wird die Kassenlösung TCPOS und die Warenwirtschaft Mago ERP von Zucchetti einführen, um die Prozesse in seinem Online- und Offline-Filialgeschäft zu verbessern. Mit rund 400 Schuhgeschäften und 2.200 Mitarbeitern ist Kienast im Einzelhandel mit fünf Verkaufskonzepten ABC Schuh-Center, K+K Schuh-Center, Shoe4You, street shoes, CLAUDIO Schuhe und im Bereich „Wholesale“ (Systemgeschäft) am Markt präsent.

„Als einer der größten deutschen Schuhhändler wollen wir das stationäre und Online-Geschäft auf die Zukunft ausrichten. Um diese Herausforderung zu bewältigen, muss die Software für unseren Universal Channel Geschäftsbetrieb innovativ und effektiv sein und reibungslos funktionieren“, erklärt Marco Kling, Geschäftsführer der Kienast-Unternehmensgruppe. „Deswegen haben wir uns für die Kassensoftware TCPOS und die ERP-Lösung Mago von Zucchetti entschieden. Die neuen Systeme werden uns bei der Digitalisierung helfen, weil sie die Servicequalität auf der Fläche verbessern und uns ermöglichen, weitere Services für unsere Kunden anzubieten.“

Die italienische Zucchetti-Gruppe bietet Einzelhändlern und Gastronomen jeder Größe Softwarelösungen, um Einzelhandelsprozesse effektiver zu gestalten, unter anderem in Form der Kassensoftware TCPOS sowie durch die Personaleinsatzplanung Infinity und die ERP-Lösung Mago.

„TCPOS stellt eine hochintegrative POS-Lösung dar, die durch den iCore-POS als 360-Grad-Lösung das Zusammenspiel mit anderen Systemen erheblich vereinfacht“, verrät Dirk Schwindling, CEO der Zucchetti Germany GmbH in Deutschland. „Dadurch können sich Mitarbeiter auf der Fläche auf andere wesentliche Dinge konzentrieren. Unsere Softwarelösung bietet außerdem basierend auf den vom Mitarbeiter eingegebenen Daten nach unterschiedlichen Kriterien eine erste Auswahl geeigneter Schuhe und erleichtert den Mitarbeitern der Filialen so die Arbeit.“

Mit der Kienast-Unternehmensgruppe hat sich erstmalig ein Fashion-Anbieter aus dem Einzelhandel für Zucchetti entschieden und damit die Position von Zucchetti als Anbieter von Kassensoftware in dieser Branche gefestigt. Weitere Kunden aus Einzelhandel und Gastronomie sind unter anderem Alnatura, Eataly, Friedel und Vodafone.

„Ein Grund für unsere Entscheidung ist die Expertise von TCPOS in der Gastronomie, in der wir Vorteile erkannt haben, die uns weiterhelfen werden“, sagt Marco Kling. „Seit Jahren ist man in der Gastronomie mit mobilen Endgeräten auf der Fläche, wickelt Zahlungen ab und spielt diese elektronisch weiter. Das sind Prozesse, die wir bei Fashionkassen und Softwareanbietern so nicht gefunden haben, die aber in der heutigen Zeit logisch erscheinen und ein guter Ansatz sind, die Services, die wir seit vielen Jahren in der Gastronomie kennen, auch im Fashionbereich zu übernehmen und für unsere Funktionalität anzupassen.“

TCPOS ermöglicht es sowohl großen Konzernen als auch kleinen und mittelständische Unternehmen, ihre Omnichannel-Prozesse strukturierter und effektiver zu gestalten. Dazu gehören unter anderem Mobile Payment, Zahlung mit PayPal, Self-Service-Checkouts, Kioske und die Integration von Workforce Management und wie in diesem Fall Mago ERP als prozessorientierte Logistiklösung für Filialen: Abverkäufe aus TCPOS sind direkt bestandswirksam und können weitere Prozesse wie zum Beispiel Nachlieferungen aus Zentrallager, Bestellungen oder auch – falls vorhanden – Produktionsaufträge anstoßen.

Kienast will mit der neuen Software stationäres und Online-Geschäft verzahnen, um einen Universal Channel Geschäftsbetrieb zu etablieren. Der Service dem Kunden gegenüber soll digital und analog gespielt werden, um den bestmöglichen Service zu bieten. So soll zukünftig über die flexiblen Filiallager in Mago ERP ein digitaler Bestand an Schuhen auch analog im Zugriff sein, um die Konversionsrate erhöhen zu können. „Das Entscheidende ist ein hohes Maß an Transparenz im Unternehmen zu haben und den Kunden die Möglichkeit zu geben, über die verschiedenen Kanäle Zugang zu den Produkten zu haben“, so Marco Kling. „Unsere Anforderung ist, auf die Bedürfnisse des Kunden von Morgen einzugehen.“

Die direkte Integration von Mago ERP mit der Kassenlösung bewertet Kienast als sehr enges Zusammenspiel und als Vorteil für schnellere Prozesse. Das bestehende ERP-System wird durch die Softwarelösung Mago als Middleware ergänzt. Ziel ist es, über verschiedene juristische Einheiten hinweg Bestände und Änderungen in nahezu Echtzeit vorzuhalten und kanalübergreifend sämtliche Bestände zur Verfügung zu stellen. Für die Zukunft ist geplant weitere Prozesse zu implementieren, wobei sich die bereits abgeschlossene Vollintegration aller TCPOS-Systeme auszahlen soll.

TCPOS ist die POS-Software der Zucchetti-Gruppe für Retail, Hospitality und Freizeit. Mit mehr als 4.700 Mitarbeitern, einem weltweiten Vertriebsnetz von über 1.100 Partnern und über 350.000 Kunden ist die Zucchetti-Gruppe eines der wichtigsten italienischen IT-Unternehmen. Sie bietet Software, Hardware und IT-Dienstleistungen für Unternehmen, Buchhaltungen, Unternehmensberatungen und Handelsorganisationen, die sich einen erheblichen Wettbewerbsvorteil sichern und sich für alle IT-Fragen auf einen einzigen Ansprechpartner verlassen wollen.

Firmenkontakt
Zucchetti Germany GmbH
Dirk Schwindling
Saarwiesenstr. 5
66333 Völklingen
+49 6898 5662 400
info@zucchettigroup.de
http://www.zucchetti.com/de/

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Die Berliner Klamottenmarke TSCHÜSSY sagt Tschüssy!

Fashion Markenrecht-Auseinandersetzung: Das Berliner Label sieht sich gezwungen den Betrieb von TSCHÜSSY zum 21. März 2019 einzustellen.

Eine bekannte US-Amerikanische Bekleidungsmarke sieht ihre Markenrechte durch TSCHÜSSY beeinträchtigt und hat mit eklatant hohen Strafen gedroht. Leider sieht sich das Berliner Label gezwungen den Betrieb von TSCHÜSSY zum 21. März 2019 einzustellen.

TSCHÜSSY Klamotten ist eine Berliner Klamottenmarke, die im LEGACY BLN in Schöneberg entstanden ist. Das LEGACY ist ein Szene-Fachladen für Graffiti und seit 2014 der Nachfolger des legendären DOWNSTAIRS. Seit 1993 ist dieser kreative Ort eine Anlaufstelle für die Berliner Jugendkultur sowie den Aerosol Pionieren der alten Schule.

Nachdem die ersten Handzeichnungen und Designs zu TSCHÜSSY entworfen wurden sowie knapp zwei Jahre vergingen, in denen an Prototypen im LEGACY mit Textildruck-, Stick und Plottverfahren experimentiert wurde, stand die Entscheidung in 2016 fest: Die Marke TSCHÜSSY anzumelden und ein authentisches Streetwear Label aufzubauen.

Seit jeher wurden T-Shirts, Hoodies, Sweater, Jogginghosen und Caps mit viel Liebe zum Detail im Graffiti Laden bedruckt und bestickt. Vor allem Kollaborationen mit Tanz Veranstaltungen wie z.B. Cypher Dance Championship und Berlin’s Best Dancer Wanted haben viel Freude bereitet. Generell stand der Austausch mit Künstlern im Mittelpunkt – so wie auch das eigens für Cypress Hill entworfene TSCHÜSSY T-Shirt, das von der legendären HipHop Gruppe auf vielen Stationen ihrer jüngsten Tour in Europa getragen wurde.

Das angedrohte Gerichtsverfahren einer US-Amerikanischen Bekleidungsmarke aufgrund von angeblicher Markenverletzung lässt sich kostentechnisch nicht vom TSCHÜSSY Team stemmen. Auch wenn die Anwälte gute Chancen berechnet haben, bleibt leider keine andere Möglichkeit das Liebhaber Projekt einzustellen.

Wir sagen Danke an alle Unterstützer der ersten und der vielen darauf folgenden Stunden und alle, die uns ihr Vertrauen geschenkt haben. Wir haben viele steile Lernkurven meistern dürfen und möchten die kreativen Köpfe, die wir auf der aufregenden Reise kennenlernen durften, nicht missen.

Bis zum 21. März 2019 verkaufen wir noch unsere TSCHÜSSY Klamotten. Wer sich bis dahin noch mit den TSCHÜSSY Favoriten und Einzelstücken eindecken möchte, schaut am besten im LEGACY in der Yorckstraße 53 in Berlin Schöneberg vorbei oder bestellt über unsere Website www.tschuessy.de Vorab wünschen wir bereits viel Freude beim Tragen.

Mit den liebsten Grüßen aus Berlin – auch wenn es schmerzt, wir sagen Tschüssy!

TSCHÜSSY Klamotten ist ein Berliner Klamotten-Label, das engen Kontakt zur Graffiti-Szene hält. Die TSCHÜSSY Klamotten werden im Graffiti Laden LEGACY BLN in Berlin Schöneberg mit viel Liebe zum Detail bedruckt, bestickt und versandfertig verpackt.

Kontakt
TSCHÜSSY Klamotten
Victoria Tschirch
Yorckstraße 53
10965 Berlin
016090932349
streetwear@tschuessy.de
https://www.tschuessy.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

medi startet mit eigenem Newsroom

Informativer Online-Auftritt für verschiedene Zielgruppen

Ob Presseberichte, interessante Interviews oder Hintergrundberichte: Im neuen medi Newsroom erfahren Journalisten, Blogger, Multiplikatoren sowie Fachhändler, Ärzte und Endverbraucher, was medi aktuell bewegt. Auf www.medi.de/newsroom stellt das Bayreuther Familienunternehmen relevante Inhalte über sich, seine Produkte und Themen aus den Bereichen Medical, Sport und Fashion bereit.

Mehr als nur ein Pressebereich

Der medi Newsroom ging am 29. Januar an den Start. Er folgt dem Trend, Journalisten, Bloggern und Multiplikatoren eine zentrale News-Plattform zu schaffen, die über reine Pressemitteilungen hinaus einen echten Mehrwert bietet.

Neben wechselnden Highlight-Themen finden Besucher aktuelle News, Pressemitteilungen und Veranstaltungen, auf denen medi vertreten ist. Interviews, beispielsweise mit Ärzten, Patienten oder auch Vertretern aus dem Fachhandel, informieren abwechslungsreich über spannende Themen. So erfahren Webseitenbesucher unter anderem mehr über die sehr persönliche Geschichte einer Brustkrebspatientin und ihren Umgang mit der Krankheit. Ein Arzt und Experte gibt Auskunft und Empfehlungen zur Kompressionstherapie bei Venenpatienten.

Dank der eingebundenen Social-Media-Wall sind User sogar tagesaktuell auf dem Laufenden zur Medical-Sparte, zur Sportmarke CEP und zur Fashion-Marke ITEM m6 von medi. Die Posts verschiedener sozialer Medien wie Facebook, Twitter, Instagram und YouTube liefern abwechslungsreiche Einblicke in die vielseitige medi Welt und geben das Feedback von „Fans“ und weiteren Anwendern wieder.

Wer schon immer einmal wissen wollte, wie es bei medi hinter den Kulissen in der Produktion aussieht, was Kompression im Sport leistet oder was hinter dem Geheimnis der Contouring Tights von ITEM m6 steckt, findet im Abschnitt „Hintergrundinformationen“ Videos und spannende Details, die noch mehr in die Tiefe gehen. Zusätzlich liefert „medi auf einen Blick“ wissenswerte Zahlen und Fakten zum Global Player aus Oberfranken.

Neben dem Launch des neuen Newsrooms hat medi den kompletten Unternehmensbereich auf seiner Webseite rundum erneuert. Dieser beinhaltet ein neues Karriereportal sowie die Bereiche über die Kooperationen, beispielsweise mit Barbara Schöneberger, dem Deutschen Skiverband und medi bayreuth Basketball, über erhaltene Auszeichnungen, zur Geschichte des Unternehmens sowie zu den internationalen Niederlassungen und dem Hilfsprojekt medi for help.

Der medi Newsroom ist auf www.medi.de/newsroom zu finden.

medi – ich fühl mich besser. Das Unternehmen medi ist mit Produkten und Versorgungskonzepten einer der führenden Hersteller medizinischer Hilfsmittel. Weltweit leisten rund 2.600 Mitarbeiter einen maßgeblichen Beitrag, dass Menschen sich besser fühlen. Die Leistungspalette umfasst medizinische Kompressionsstrümpfe, adaptive Kompressionsversorgungen, Bandagen, Orthesen, Thromboseprophylaxestrümpfe, Kompressionsbekleidung und Schuh-Einlagen. Darüber hinaus fließen mehr als 65 Jahre Erfahrung im Bereich der Kompressionstechnologie in die Entwicklung von Sport- und Fashion-Produkten der Marken CEP und ITEM m6. Das Unternehmen liefert mit einem weltweiten Netzwerk aus Distributeuren und eigenen Niederlassungen in über 90 Länder der Welt.

Kontakt
medi GmbH & Co. KG
Nadine Kiewitt
Medicusstraße 1
95448 Bayreuth
0921 912-1737
n.kiewitt@medi.de
http://www.medi.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Verena von Eschenbach: Edles Kaschmir und einzigartige Wolle vom Yak und Kamel

Eleganter Lifestyle, die extravagante Natur-Mode ist das Highlight der speziellen Kreationen voller natürlicher Exklusivität, die Verena von Eschenbach auszeichnet.

München – Kaschmir gehört zu den kostbarsten Naturhaar Rohstoffen der Welt. Einst ein begehrtes und seltenes Luxusgut, ist Kaschmir heute eine beliebte aber begrenzte Massenware. Die feine, weiche und schmeichelnde Wolle ist mehr als ein edles Garn zur Fertigung hochwertiger, exklusiver Kleidungsstücke und Textilien. Sie ist vielmehr ein Naturprodukt mühsamer Handarbeit und aufwändiger Technik. Vor allem ist Kaschmir ein besonders wertvoller Rohstoff, der nur begrenzt verfügbar ist und dessen biologische Ressourcen zunehmend immer schwieriger werden. Es ist ein langer und mühsamer Weg für die Gewinnung und Herstellung von Kaschmir, vom Auskämmen der haarigen Fells der Ziegen in der Mongolei (äußere Mongolei), beginnend bei den Ziegenhirten, den Nomaden, bis hin zur Präsentation der edlen Kaschmir Kollektion.

Kaschmir, Yak und Kamel Wolle

Verena Ebner von Eschenbach ist Expertin auf dem Gebiet der natürlichen Mode Rohstoffe und bietet neben dem edlen Kaschmir unter dem Label Verena von Eschenbach auch Wolle vom Yak an, und die bekannte Variante Kamelhaar, die als Kamelwolle herrliche Möglichkeiten bietet, kreative Meisterwerke zu realisieren. In ihren Kollektionen erleben die Naturfasern eine neue sinnlich extravagante Exklusivität und dafür ist die Modemacherin über München hinaus weltweit bekannt.

„Die sogenannte Baby Kamel Wolle, gewonnen aus dem ausgekämmten Fell des jungen Kamels, setzt sich aus Unter-, Mittelschicht- und Grannen Haaren zusammen. Die Ausnahmewolle wird ausschließlich aus dem weichen Unterhaar der ein- bis zweijährigen Kamele gewonnen. Kamel Daune fühlt sich sehr weich auf der Haut an und ist fast vergleichbar mit Kaschmirwolle“.

„Bei der Verarbeitung von ausgekämmter Yak Wolle muss zwischen der groben und der feinen Wolle unterschieden werden, das grobe Deckfell ist nur für die Produktion schwerer Decken, Seile und Schuhe nutzbar. Die feine Unterwolle wird ideal für Kleidung, Pullover, Jacken, Westen etc. genutzt. Aufgrund der wärmenden und feuchtigkeitsregulierenden Wirkung der Fasern ist der Einsatz auch in Bettdecken, Wolldecken, Naturhaardecken und Kissen optimal“.

Die Königsklasse ist und bleibt Kaschmir

Verena Ebner von Eschenbach: „Meine ganz besondere Leidenschaft gilt dem Kaschmir der schwarzhaarigen Ziegen. Ich liebe diesen Hauch von Nichts, dieses wertvolle Kaschmir fühlt sich so zart,fein und edel an, deshalb möchte ich am liebsten jede Frau und jeden Mann in Kaschmir hüllen. Nur darüber zu schreiben und zu reden wird dem Kaschmirgarn überhaupt nicht gerecht. Man muss Kaschmir auf der eigenen Haut spüren, um zu verstehen, was diese Naturfaser so besonders und einzigartig macht, es ist das herrliche Feeling, vor allem naturbelassen, ohne jegliche chemische Behandlung, das so glücklich macht, wenn es sich schützend und wärmend anschmiegt.

Passion & Vision

Aus Liebe zur Eleganz und mit Hochachtung für Mensch und Natur: Modedesignerin Verena Ebner von Eschenbach kreiert rundum achtsam hergestellte Lieblingsstücke für die ganze Familie. Kaschmir mit gutem Gewissen und Wertschätzung ist eine Lebenseinstellung.

„Kaschmir gedeiht“ nur auf natürlichem Grasland und in begrenzten Regionen, das macht den Rohstoff der Wolle zum einen teuer und zum anderen muss man die Gebiete schützen. Denn echtes Kaschmir kommt ursprünglich aus der Region des ehemaligen Fürstenstaates Kaschmir im Himalaja. In den abgelegenen Hochebenen der Mongolei, Afghanistans, Chinas und des Irans leben die Kaschmirziegen in extremen Jahreszeiten mit heißen Sommern und eisigen Wintern. 90 Prozent der Mongolei gelten mittlerweile als Dürregebiet, mit der zunehmenden Gefahr zur Versteppung. Unsere Wolle stammt aus der nicht überweideten Gebirgsregion im Norden der Mongolei (ehemalig äußere Mongolei ) und hauptsächlich von dunkelhaarigen Ziegen“ erklärt Verena Ebner von Eschenbach. Sie arbeitet eng zusammen mit den Nomaden und mit Carl Krug, dem es gelungen ist, eine „sustainable supply chaine“ für nachhaltiges Cashmere aufzubauen von dort lebenden Gebirgsziegen.

Natürliche Exklusivität hat seinen Preis

Kaschmir ist seit der Jahrtausendwende mehr und mehr zur Massenware geworden. Schlichte Kaschmirpullover zählen zur First Class unter den Klassikern im Kleiderschrank, das Geschäft haben auch Ketten für sich entdeckt. Laut der Non-Profit-Organisation „Business for Social Responsibility“ wurden in den Jahren zwischen 1993 und 2009 die Ziegenherden von 23 Millionen auf 44 Millionen Tiere verdoppelt, um die jährliche Produktion von bis zu 8000 Tonnen Kaschmir zur Deckung der internationalen Nachfrage zu sichern. Das schadet den Weideflächen und der Umwelt, aber auch den Ziegen sehr.

Wer Kaschmir-Mode kauft, wird umsonst nach einem günstigen Schnäppchenpreis suchen, denn die echte Qualität kostet auch echtes Geld. Wenn Angebote günstig erscheinen, dann kann was nicht stimmen. Fälschungen auf dem Markt sind für Endverbraucher schwer auszumachen. Den Stoff auf der bloßen Haut zu reiben, um ihn auf seine Anschmiegsamkeit zu testen, reicht oftmals nicht mehr aus. Wird die Nachfrage größer, werden die Fälschungen immer besser.

Vertrauen kann man nur auf die nicht so gern gesehenen Experten, die Motten: „Wenn Sie einen Wollpulli neben einem Kaschmirpullover legen, fliegt die Motte garantiert auf das Kaschmirprodukt, die Tiere wissen eben einfach was gut ist“. Oder sie wählen Kaschmir-Experten, die sich auf Qualität spezialisiert haben und nichts anderes anbieten als Qualität, die dann eben auch Ihren Preis hat. Es kauft ja auch Niemand eine Flasche Champagner für 3,99 Euro und glaubt dabei an wertvollen Inhalt.

Verena Ebner von Eschenbach gab uns wertvolle Einblicke in Ihre Welt einzigartiger Wolle und natürlicher Mode, die immer darauf baut, chic, charmant, wertvoll und langlebig zu sein -eine Investition ins gute Feeling und Wohlbefinden.

Pressekontakt: Andrea Peters, pr@bservice.de

Wir lieben ehrliche Mode aus Kaschmir und die faszinierende Kultur der Mongolei. Bei der Kreation unserer zeitlosen Lieblingsstücke sind wir mit ganzem Herzen und ganzer Seele dabei.

Wir verarbeiten ausschließlich naturreinste Wolle von glücklichen Tieren, die schonend verarbeitet wird. So bleiben die ursprünglichen Eigenschaften des wertvollen Tierhaars erhalten.

Kontakt
edelreich von eschenbach
Verena von Eschenbach
Sternwartstr. 5
81679 München
0049 179 106 9559
info@edelreichvoneschenbach.de
https://verena-von-eschenbach.de/

Bildquelle: Bildquelle: © Philipp Arlt, Collage – Verena von E

Pressemitteilungen

Personal Shopper, Privat Shopping mit dem Modeexperten

Shoppen mit Stylingberatung

Ob anlassbezogen oder ganz allgemein. Sie wünschen sich eine professionelle Beratung beim Modeeinkauf?
Unsere beautystyle- Modeexpertin begleitet Sie zum Shoppen und unterstützen Sie dabei ein Einkaufs-System zu entwickeln, um aus dem Warenüberangebot nur die Kleidungsstücke und Accessoires herauszufiltern, die Ihrem Typ, Stil und Körperproportionen schmeicheln.
Statt mangelnder Fachkompetenz in den Geschäften und allgemeiner Orientierungslosigkeit bieten wir Ihnen ein einzigartiges, persönliches und unvergessliches Shopping-Erlebnis.

beautystyle Andrea Reindl-Krüger ist seit über 20 Jahren einer der Top-Spezialisten auf dem Gebiet der professionellen Farb-, Typ- und Stilberatung.
Während einem Shopping-Trip mit einer der Modeexpertinnen werden Sie lernen mit welchen simplen Tipps und Tricks Sie in Zukunft viel Zeit durch lästiges Anprobieren sparen können.
Sie erfahren mit welchen Schnitten, Farben und Mustern Sie das beste aus Ihrer Figur und Ihrem Haut- und Haartyp herausholen können.
Ein verbessertes Selbstbewusstsein und eine tolle Ausstrahlung sind das Resultat.
Preis: pro angefangene Stunde 79 € – Fahrtkosten: 0,90 € pro Kilometer

Das 1996 gegründete Unternehmen beautystyle Andrea Reindl ist deutschlandweit das einzige Beautyunternehmen, welches seinen Kundinnen ein erfolgreiches Gesamtkonzept aus: Modeboutique, Make-up, Kosmetik, Nägel, Visagistik, Friseur und exklusiven Wellnessangeboten bietet. Dadurch können Kundinnen ein Styling mit sofortiger Umsetzung erleben. Über 4000 zufriedene Kundinnen und Kunden sowie zahlreiche TV- und Presseauftritte zeichnen beautystyle Andrea Reindl aus.

Kontakt
beautystyle
Andrea Reindl-Krüger
Wirtstraße 34a
81539 München
089531264
089536830
info@beauty-style-muenchen.de
http://www.beauty-style-muenchen.de

Bildquelle: Canva

Pressemitteilungen

ALAIN FAGNIDI PREMIERES LATEST FASHION COLLECTION DURING HIS TEMPORARY RESIDENCY IN NEW YORK CITY

NEW YORK, NY – Alain Fagnidi is set to introduce his newest collection in New York City.

WHO : International luxury fashion Designer Alain Fagnidi is hosting a pop-up shop and fashion presentation for his latest collection, The Vanquisher’s Treasure. It was inspired by the story of Nina Rachelle, she discovered the treasure of the vanquishers and started to dress like a man.
WHAT : Partnering with Artist Outpost for a temporary residency in Manhattan, NY
WHEN : Wednesday, February 13 thru Thursday, February 28, 2019
WHERE : Artist Outpost, 501 E. 118th Street, New York, NY 10035
Special request for media/press to attend a fashion presentation February 13, 2019, 3:30pm to 8:30pm

Contact Ese Ofurhie at press@fagnidi.com or call 347-522-7949.

Alain Fagnidi has been creating luxury designs for more than ten years by the hands of expert craftsmen. Each collection Alain has created represents the lessons of life that can be attributed in creating a better world. The quality of materials and meticulous attention to details, make the leather footwear and leather goods, sophisticated creations with an authentic and innovative soul.

Media Advisory For more information, contact:
February 5, 2019 Ese Ofurhie
347-522-7949
press@fagnidi.com

Pressemitteilungen

Von New York nach Berlin – JNBY begeistert die Modewelt

JNBY – Extravaganz für die Berliner Fashion Week

Düsseldorf, 10.01.2019: Wie überrascht man das verwöhnte Publikum der New York Fashion Week? Vor dieser, nicht ganz unwichtigen Frage, standen sicherlich die kreativen Köpfe des chinesischen Fashionlabels JNBY. Erstmals gab es dort im vergangenen Herbst einen China Day. Was nichts anderes bedeutet, als das an diesem Tag der Fokus der Fashionwelt ganz auf China bzw. den dort ansässigen Marken gerichtet war. Als eine von drei Labeln wurde JNBY die Ehre zuteil, die aktuelle Kollektion der versammelten Fashion-Society zu präsentieren.

Design und Tesla Mutter begeistern die Fashionistas
Es wurde eine atemberaubende Show, mit der es den Machern gelang, die Einzigartigkeit und den avantgardistischen Style von JNBY herauszustellen und das Publikum zu überraschen. Highlight war ganz ohne Zweifel, der Laufstegauftritt von Maye Musk, der Mutter von Tesla-Gründer Elon Musk. Ein gelungener Coup, der alle Aufmerksamkeit auf sich zog und der Modewelt zeigte, dass JNBY Mode kreiert, die in jeder Altersgruppe getragen werden kann und es nur allein auf das Selbstverständnis bzw. das Selbstbewusstsein der Frau ankommt.

Fashion Week Berlin – Urbanstyle – No Mainstream
Bereits zum dritten Mal gastiert JNBY in diesem Jahr auf der Berliner Fashion Week. Somit kann sich Berlin damit rühmen, bereits vor New York das Potential von JNBY erkannt zu haben. Die Designerin Lin Li ist die Gründerin und nach wie vor die Seele des jungen Modelabels. Ihr eigener Lebensweg und die dabei gemachten Erfahrungen, in Verbindung mit der Ausprägung der eigenen Persönlichkeit ließen zu Beginn einen unangepassten, einzigartigen Fashionstyle entstehen, welcher bis heute für alle Entwürfe maßgeblich ist.

Die Reise zu sich selbst, die Freude daran und das Lebenskonzept, prägten von Beginn an den Stil von JNBY. Die Kleidungsstücke sind für Frauen entworfen, die sich von der breiten Masse abheben möchten, deren Charakter unverwechselbar ist und die über ausreichend Selbstsicherheit verfügen, um genau das auch zum Ausdruck bringen zu wollen. Die Kreativabteilung von JNBY konzipiert Fashion für den Alltag, die jeden Tag und jede Frau besonders erscheinen lässt. Stillstand oder gar eine Nähe zum Mainstream sind Tabus in der Designphilosophie. Genau dafür steht das Kürzel JNBY – „Just Naturally Be Yourself“.

Herbst/Winter 2019/2020 – Komfortabel, lässig, Ready to wear
Auch die Herbst/Winter-Kollektion 2019/2020 spricht unabhängige Frauen an, die dem Leben mit Neugierde, Mut und Unangepasstheit begegnen. Frauen, die Freude daran haben, die Ästhetik und Schönheit des Alltags zu erfahren und die sich dabei auch immer wieder selbst neu entdecken.

Oversize-Teile, in Verbindung mit bodenlangen Elementen, übertriebenen Kragen oder abgeschnittenen Oberteilen dominieren die neue Kollektion. Dabei bleibt die Linienführung clean und pur, wird aber auch teilweise mit ausgefallenen Details versetzt. Extravaganz strahlt nicht nur das Design aus, sondern auch die Farbauswahl. Neonfarben sind ebenso zu finden, wie Goldfarben oder unverwechselbares rot. Die Kollektion wird bestimmt von Jacken und Mänteln mit hohem Wohlfühlfaktor und Tragekomfort – extravagant, dabei aber lässig und komfortabel. JNBY“s Herbst/Winterkollektion 2019/2020 versprüht Energie und kombiniert auf unverwechselbare Art und Weise romantische Details mit Offenheit und Unabhängigkeit.

Fashion Holding Düsseldorf organisiert europaweiten Vertrieb
Wie im vergangenen Jahr auch, zeichnet sich 2019 erneut die Fashion Holding Düsseldorf für den JNBY-Auftritt auf der Berliner Fashion Week verantwortlich. Die Fashion Agentur, mit Sitz in Bochum, hat die JNBY-Vertriebsrechte für Europa erworben und etabliert das Label seitdem Schritt für Schritt auf dem europäischen Modemarkt. Der dritte Auftritt auf der Berliner Fashion Week wird dabei einen weiteren Meilenstein markieren. Die erfahrenen Modeinsider haben das Potential von JNBY erkannt, sind sich aber bewusst, dass das selbstbewusste, unverwechselbare Label aus Fernost in Europa eine Zeit brauchen wird, den innovativen, einzigartigen Style zu etablieren.

„JNBY polarisiert und orientiert sich nicht am Mainstream. Die JNBY-Kollektion fällt auf und will auch auffallen. Ein Ansatz, der uns von Beginn fasziniert und der uns in der Folge davon überzeugt hat, dass JNBY über kurz oder lang eine der ersten asiatischen Designerlabels sein wird, die den Durchbruch auf dem europäischen Modemarkt schaffen wird. Das Streben nach Extravaganz verleiht JNBY eine unglaubliche Strahlkraft und sichert nachhaltig die Authentizität der Marke.“, so Michael Bax, Geschäftsführer der Fashion Holding Düsseldorf GmbH, über die Motivation mit JNBY zu kooperieren.

JNBY ist während der Berliner Fashion Week in der Zeit vom 15.01. – 17.01.2019 in Halle 1 / Stand A05 zu finden.

Der Vertrieb der Marke JNBY erfolgt durch bekannte und erfolgreiche DOB-Agenturen an den Standorten Berlin, Hamburg, Düsseldorf, München und Zürich.

Homepage: www.jnby.eu

About JBNY
JBNY ist eine Designermarke, die Mode für Frauen entwirft und produziert. 1994 gegründet, ist die Marke mittlerweile Teil der JNBY Group, mit Sitz in Hangzhou. Das börsennotierte Unternehmen beschäftigt derzeit ca. 900 Mitarbeiter und unterhält in Asien etwa 1500 Stores. Hinzu kommen noch Dependancen in Neuseeland, Kuwait, Dubai, Moskau oder Vancouver. Die JNBY Group ist die erfolgreichste asiatische Modemarke.

Fashion Holding Düsseldorf GmbH (FHD)
Basierend auf erfolgreicher Vertriebserfahrung mit den Premiummarken Sportalm und Brax, gründete Michael Bax im Jahr 2014 die Fashion Holding Düsseldorf GmbH. Das Unternehmen, mit Sitz in Bochum, zeichnet sich für den europaweiten Vertrieb und die Beschaffung im Bereich Mode und Textilien verantwortlich. Als Full Service Agentur bietet die FHD Unternehmen Zugang zu zertifizierten Produktionsbetrieben in Europa, Türkei, Ost-Europa und Asien. Die Kernkompetenz liegt in der Produktion und Beschaffung von allen textilen Produkten für die Bereiche: Damenoberbekleidung, Herren- und Kinderbekleidung sowie Accessoires und Taschen. Die Fashion Holding Düsseldorf GmbH ist der europäische Teil der Walton HK Group.

Kontakt
JNBY.Europe
Jörg Dießner
Feldstrasse 4
44867 Bochum
02327 9549110
media@jnby-shop.com
http://www.jnby.eu

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Frisch und lebendig ins neue Jahr: Gürtel „Rebecca“ von Raya Rosenstein in der Trendfarbe des Jahres 2019 „Living Coral“

(Frankfurt am Main, Dezember 2018) – Leuchtend, warm, ein Farbton, der uns schon jetzt von Sommer träumen lässt. Der Leder-Wendegürtel „Rebecca“ erweitert ab sofort in der Farbkombination Living Coral und Mighty Black die hochwertige Kollektion von Raya Rosenstein. Pantone – die amerikanische Firma, die für ihr Farbsystem bekannt ist – lancierte jetzt Living Coral, ein helles Korallenrot, als Trendfarbe des Jahres 2019. Kombiniert mit der auffälligen Raya Rosenstein Signature Schnalle aus zwei ineinander verschlungenen „R“s ist „Rebecca“ ein Statement und Eyecatcher zugleich. Auch für Herren steht der stylishe Ledergürtel als Modell „Ruben“ zur Verfügung.

Living Coral: Mehr als nur eine schöne Farbe
Ins Weltgeschehen passt die offizielle Trendfarbe des Jahres 2019 auch besonders gut. Denn durch zunehmende Umweltverschmutzung und Naturkatastrophen sind Korallenriffe vom Aussterben bedroht. Nur die lebenden Korallen verfügen über das schöne leuchtende Rot mit goldenen Untertönen, das Energie spendet und auf sanfte Art belebt. Trotz der düsteren Realität in den Weltmeeren rückt die Schönheit von Korallenrot in seinem natürlichen, lebendigen Zustand in den Fokus, ebenso wie bei den anderen Erscheinungsformen – im Sonnenuntergang oder in Flora und Fauna. Positiv, optimistisch, belebend – dafür steht Living Coral. Wer sich also für „Rebecca“ und „Ruben“ entscheidet, versteht den Gürtel als Ausrufezeichen, mehr für den Schutz der Umwelt zu tun.

Erstklassiges Zusammenspiel hochwertiger Materialien
Denn auch das Leder von Raya Rosenstein wird nachhaltig, mit fairen Arbeitsbedingungen nach dem internationalen Ethical Trading Initiative Kodex und mit minimalen Auswirkungen auf die Umwelt per Hand in einer kleinen Manufaktur in Norddeutschland zu den hochwertigen Gürteln gefertigt. „Rebecca“ aus Badia-Kalbsleder wird zum Statement und It-Piece für jedes Outfit – ob dezent und edel in Mighty Black oder auffällig in Living Coral. Alle Ledergürtel zeichnen sich durch feine Narbung und ausgeprägte Farbtiefe, eine sanfte Oberfläche und eine feste, gleichmäßige Struktur aus. Besonderes Extra: die Gürtelschnallen sind austauschbar. Das Modelabel designt nicht nur die Raya Rosenstein Signature Schnalle mit den auffälligen, ineinander verschlungenen „R“s, sondern auch die stylishe „The Curve“-Schnalle für den dezenteren Auftritt – so besticht man zu jedem Anlass mit einem gelungenen Look.

Verpackt in einer hochwertigen Geschenkbox sind die Wendegürtel „Rebecca“ und „Ruben“ mit der Raya Rosenstein Signature Schnalle ab sofort für 288,- Euro (UVP), mit der Schnalle „The Curve“ für 238,- Euro (UVP) im Onlineshop unter www.rayarosenstein.de erhältlich.

Raya Rosenstein ist ein deutsches Designerlabel, das mit seinen qualitativ hochwertigen und luxuriösen Ledergürteln weltweit Akzente setzt. Official Site.

Firmenkontakt
Raya Rosenstein
Caterina Rosenstein
Thurn-und-Taxis-Platz 6
60313 Frankfurt
069 25 73 75 240
caterina.hirt@rayarosenstein.de
http://rayarosenstein.de

Pressekontakt
Deutscher Pressestern
Florian Hirt
Bierstadter Str. 9a
65189 Wiesbaden
0611/39539-10
f.hirt@public-star.de
http://www.public-star.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Verena von Eschenbach: erlesenes Kaschmir & einzigartige Wolle, Eleganz vom Yak und Kamel

Fashion und Lifestyle die extravagante Natur-Mode ist dasHighlight der besonderen Kollektionen, einer natürliche Exklusivität, die Verena von Eschenbach auszeichnet.

Verena von Eschenbach: erlesenes Kaschmir & einzigartige Wolle, Eleganz vom Yak und Kamel

(Bildquelle: © Philipp Arlt, Collage – Verena von Eschenbach)

München – Kaschmir ist unbestritten die kostbarste Wolle der Welt, einst ein begehrtes Luxusgut, ist Kaschmir heute eine beliebte aber begrenzte Massenware. Die feine, weiche und schmeichelnde Wolle ist mehr als ein edles Garn zur Fertigung hochwertiger exklusiver Kleidungsstücke. Sie ist vielmehr ein Naturprodukt mühsamer Handarbeit und aufwändiger Technik. Vor allem ist Kaschmir ein kostbarer Rohstoff, der nicht unbegrenzt verfügbar ist und dessen biologische Ressourcen zunehmend immer schwieriger werden. Es ist ein langer und mühsamer Weg zur Herstellung von Kaschmirwolle, vom Auskämmen des Felles der Ziegen in der Mongolei (äußere Mongolei), beginnend bei den Ziegenhirten, bis hin zur Präsentation der edlen Kaschmir Kollektion.

Kaschmir, Yak und Kamel Wolle

Verena Ebner von Eschenbach ist Expertin auf dem Gebiet der natürlichen Mode Rohstoffe und bietet außerdem edlen Kaschmir unter dem Label Verena von Eschenbach auch Wolle vom Yak an und die bekannte Variante Kamelhaar, die als Kamelwolle herrliche Möglichkeiten bietet, kreative Meisterwerke zu realisieren. In ihren Kollektionen erleben die Naturstoffe eine neue sinnlich extravagante Exklusivität und dafür ist die Modemacherin über München hinaus weltweit bekannt.

„Die Kamel Wolle, gewonnen aus dem ausgekämmten Fell des Kamels, setzt sich aus Unter-, Mittelschicht- und Grannen Haaren zusammen, die Ausnahmewolle wird ausschließlich aus dem weichen Unterhaar der Jungkamele (Babykamele) gewonnen. Kamelunterwolle fühlt sich sehr weich auf der Haut an. Sie ist fast vergleichbar mit Kaschmirwolle“.

„Bei der Verarbeitung von ausgekämmter Yak Wolle muss zwischen der groben und der feinen Wolle unterschieden werden, das grobe Deckfell ist nur für die Produktion schwerer Decken, Seile und Zelte nutzbar. Die feine Unterwolle wird ideal für Kleidung genutzt, Pullover, Jacken, Westen etc.. Aufgrund der wärmenden und feuchtigkeitsregulierenden Wirkung der Fasern ist der Einsatz auch in Bettdecken, Wolldecken, Naturhaardecken und Kissen optimal“.

Die Königsklasse ist und bleibt Kaschmir

Verena Ebner von Eschenbach: „Meine ganz besondere Leidenschaft gilt dem Kaschmir der schwarzhaarigen Ziegen. Ich liebe diese Faser, dieses wertvolle Kaschmir fühlt sich an wie Kaschmir, fein und edel, deshalb möchte ich am liebsten jede Frau und jeden Mann in Kaschmir hüllen. Nur darüber zu schreiben und zu reden wird dem Kaschmirgarn überhaupt nicht gerecht. Man muss Kaschmir auf der eigenen Haut spüren, um zu verstehen, was diese Naturfaser so besonders und einzigartig macht, es ist das herrliche Feeling.

Passion & Vision

Aus Liebe zur Eleganz und mit Hochachtung für Mensch und Natur: Modedesignerin Verena Ebner von Eschenbach kreiert rundum „ehrliche“ Lieblingsstücke für die ganze Familie. Kaschmir mit gutem Gewissen und Wertschätzung ist eine Lebenseinstellung.

„Kaschmir gedeiht“ nur auf natürlichem Grasland und in begrenzten Regionen, das macht den Rohstoff der Wolle zum einen teuer und zum anderen muss man die Gebiete schützen. Denn echtes Kaschmir kommt ursprünglich aus der Region des ehemaligen Fürstenstaates Kaschmir im Himalaja. In den abgelegenen Hochebenen der Mongolei, Afghanistans, Chinas und des Irans leben die Kaschmirziegen in extremen Jahreszeiten mit heißen Sommern und eisigen Wintern. 90 Prozent der Mongolei gelten mittlerweile als Dürregebiet, mit der zunehmenden Gefahr zur Verwüstung. Deshalb stammt unsere Wolle aus der Gebirgsregion aus dem Norden der Mongolei (ehemalig äußere Mongolei ) und hauptsächlich von dunkelhaarigen Ziegen“ erklärt Verena Ebnervon Eschenbach. Sie arbeitet eng zusammen mit Carl Krug, dem es gelungen ist, eine „sustainable supply chaine“ für nachhaltiges Cashmere aufzubauen mit Cashmere von dort lebenden Gebirgsziegen.

Natürliche Exklusivität hat seinen Preis

Kaschmir ist zwar seit der Jahrtausendwende mehr und mehr zur Massenware geworden. Schlichte Kaschmirpullover zählen zur First Class unter den Klassikern im Kleiderschrank, das Geschäft haben auch Ketten für sich entdeckt. Laut der Non-Profit-Organisation „Business for Social Responsibility“ wurden in den Jahren zwischen 1993 und 2009 die Ziegenherden von 23Millionen auf 44 Millionen Tiere verdoppelt, um die jährliche Produktion von bis zu 8000 Tonnen Kaschmir zur Deckung der internationalen Nachfrage zu sichern. Das schadet den Weideflächen und der Umwelt sehr.

Wer Kaschmir-Mode kauft, wird umsonst nach einem günstigen Schnäppchenpreis suchen, denn die echte Qualität kostet auch echtes Geld, wenn Angebote günstig erscheinen, dann kann was nicht stimmen. Fälschungen auf dem Markt sind für Endverbraucher schwer auszumachen. Den Stoff auf der bloßen Haut zu reiben, um ihn auf seine Anschmiegsamkeit zu testen, reicht oftmals nicht mehr aus. Wird die Nachfrage größer, werden die Fälschungen immer besser.

Vertrauen kann man nur auf die nicht so gern gesehene Experten, die Motten: „Wenn Sie einen Wollpulli neben einem Kaschmirpullover legen, fliegt die Motte garantiert auf das Kaschmirprodukt, die Tiere wissen eben einfach was gut ist“. Oder sie wählen Kaschmir-Experten, die sich auf Qualität spezialisiert haben und nichts anderes anbieten als Qualität, die dann eben auch Ihren Preis hat, es kauft ja auch Niemand eine Flasche Champagner für 3,99 und glaubt dabei an wertvollen Inhalt.

Verena Ebner von Eschenbach gab uns wertvolle Einblicke in Ihre Welt einzigartiger Wolle und natürlicher Mode, die immer darauf baut, natürliche Wärme zu vermitteln, chic, charmant, wertvoll und langlebig, eine Investition ins gute Feeling.

Wir lieben ehrliche Mode aus Kaschmir und die faszinierende Kultur der Mongolei. Bei der Kreation unserer zeitlosen Lieblingsstücke sind wir mit ganzem Herzen und ganzer Seele dabei.

Wir verarbeiten ausschließlich naturreinste Wolle von glücklichen Tieren, die schonend verarbeitet wird. So bleiben die ursprünglichen Eigenschaften des wertvollen Tierhaars erhalten.

Kontakt
edelreich von eschenbach
Verena von Eschenbach
Sternwartstr. 5
81679 München
0049 179 106 9559
info@edelreichvoneschenbach.de
https://verena-von-eschenbach.de/

Pressemitteilungen

ICO Trading feiert die Eröffnung seines ersten Pop-UP-Stores in Würselen

ICO Trading feiert die Eröffnung seines ersten Pop-UP-Stores in Würselen

Unter der Endkundenmarke der ICO Trading „INNER CIRCLE OUTLET“ wurde der erste stationäre Store als Pop-Up-Fläche mit 400qm in Würselen eröffnet. Mit mehr als 500 bekannten Trend- und Luxusmarken, internationaler Mode und Designer-Kollektionen mit ganzjährigen Preisnachlässen von bis zu über 70% bietet das INNER CIRCLE OUTLET dabei eine große Auswahl für Damen und Herren.

Die Verkaufsfläche wird von November bis Ende Februar eröffnet sein. Die ICO Trading erhofft sich so erste Erfahrungen im Einzelhandel zu sammeln. Ziel ist es dem Kunden näher zu kommen und eine noch bessere Vermarktung für die angebunden Partnermarken zu realisieren. In einem nächsten Schritt soll Offline und Online im Sinne des Omni-Channels zusammengeführt werden.

Weitere Eröffnungen von Partnern sind daher für 2019 vorgesehen. Der Pop-Up Store und weitere Flächen werden dabei von Storepartnern betrieben. Der Storepartner profitiert vom Bundesweit eingeführten Namen und dem zentralen Warenmanagement.

„Mit unserem ersten physischen Outlet können wir noch besser ganzheitlich Überhänge von Partnermarken vermarkten“ freut sich Sebastian Schwanke, Geschäftsführer der ICO Trading GmbH.

Die ICO Trading GmbH wurde im Jahr 2018 aus der Gute Marken Online GmbH mit einem Stammkapital von 100.000 EUR ausgegründet. Sie vermarket Überhänge sowohl über eigene Online-Flächen wie Onlineshop und Marktplatzintegrationen. Zusätzlich vermarktet ICO Trading über zahlreiche On- und Offline Partner national wie international. Dem ganzheitlichen Verwertungsansatz „Nose-to-Tail“ folgend, wird aus einem Zentralen Lager der Verwertungsmix für die Überhänge der Textilbranche optimiert.

Kontakt
ICO Trading GmbH
Sebastian Schwanke
Sonnenstraße 20
80331 München
+49 (0)89 143 67 152 333
+49 (0)89 143 67 152 600
contact@ico-trading.eu
https://ico-trading.eu/