Tag Archives: fasten

Pressemitteilungen

Die perfekte Form dank dem Entfetter BU 1050

Das Kürzel des sogn. Entfetters klingt wie ein neues angebliches Wundermittel, das sich die Pharma- und Nahrungsmittelergänzungsindustrie ausgedacht hat: BU 1050. Doch bei diesem Entfetter handelt es sich nicht um einen Schlankmacher, der ohne Verzicht zur Ideallinie führt – Das wär ja auch zu schön, um wahr zu sein (um im Slang des soeben zu Ende gegangenen Karnevals zu bleiben). Nein, der Entfetter BU 1050 ist nicht für die soeben beginnende Fastenzeit gemacht und hat auch nichts mit Abnehmen zu tun – auch wenn das sprachlich nahe liegen mag…

Der Entfetter im Formenbau…

Nein, der Entfetter BU 1050 ist ein Spezialprodukt für den Werkzeug- und Formenbau. Es handelt sich bei BU 1050 um einen biologischer Reiniger und Entfetter für alle Metalloberflächen. BU 1050 Entfernt mühelos altes Fett, Öl, Wachs sowie Filzstiftmarkierungen. Auch ist der Entfetter geeignet für die Vorbehandlung in Lackierbetrieben. Zu den besondere Eigenschaften des Entfetters BU1050 zählen die sofortige Reinigungswirkung, seine schnelle Trocknung, dass er komplett lösemittelfrei ist, sowie nicht brennbar und biologisch abbaubar.

Dabei ist der Entfetter BU1050 nur eines von vielen Spezialprodukten der Chemie+Technik Spezialisten von der Buchem GmbH, die rund um den Kunststoffspritzguss und Werkzeug- und Formenbau so einiges an Spezialprodukten anbieten. Hierzu gehören noch der Entroster BP 60, der Erodiermaschinenreiniger BP 30, Butol, Neoglis und Neolub, sowie der Reiniger SC.

Weitere Werkzeuge für eine tolle Form: ButolNeoglis & Neolub

BP60 ist ein Entroster für Metalloberflächen. BP 60 ist ein Reiniger für oxidierte und stark verrostete Metalloberflächen, speziell bei Passrost an Aufspanneinheiten, Formenrückseiten und Stanzwerkzeugen. Unabhängig von der Roststärke lässt sich mit BP60  nach kurzer Einwirkzeit der Rost entfernen – mühelos mit einem Scheuerschwamm oder einem Tuch.

BP30 ist ein Intensivreiniger zur Beseitigung von Abbrandrückständen an Draht- und SenkerodiermaschinenBP 30 reingt durch einfaches Aufsprühen Maschinenkopf, Aufspanneinrichtung und Beckenwände von EDM-Maschinen. Neben den Abbrandpartikeln können mit BP30 auch gebundener Schmutz und Kalkablagerungen mühelos entfernt werden.

Butol ist Kriechmedium, Gleitmittel, Oxidlöser, Entfeuchter, Feuchtigkeitsschutz, Reiniger und Korrosionsschutz für Fein- und Feinstmechaniken, Elektronik, Elektrotechnik, Kunststoffspritzgusstechnik, Druckgusstechnik, Aluminiumbearbeitung, Maschinen und Instrumente, Werkzeugbau, Senkerosion und DrahterosionButol ist ungewöhnlich kriechfähig, dringt in Mikroporen und -risse, Gänge, Überlappungen usw. selbsttätig ein und ist ein Allround-Mittel für jede Werkstatt und Fertigung. Sein hoch destilliertes Petroleum dient als hervorragender Rostlöser und durchdringt nachhaltig Belagschichten wie Metalloxide, Korrosionsbeläge, Fett und Staub.

Neoglis ist ein vollsynthetisches Schmiermittel mit gutem Kriechvermögen und langer Standzeit und bildet zusammen mit Neoglis Plus und Neolub das Neo-Sortiment und ist der Allrounder der Neo-Produktpalette. Es verbindet ein gutes Kriechvermögen mit der nötigen Filmstärke und eignet sich hervorragend für die Schmierung von beweglichen Maschinenelementen an schwer zugänglichen Stellen, ohne sie demontieren zu müssen.

Neolub ist ein Metallschutz-Compound mit geringer Viskosität. Neolub bildet zusammen mit Neoglis und Neoglis Plus das Neo-Sortiment, das auf synthetischen Ölen basiert und mit unterschiedlichen Viskositäten, Hafteigenschaften und Kriechvermögen auf die verschiedenen Anwendungsfelder abgestimmt ist. Neolub ist das Produkt aus der Neo-Reihe mit der geringsten Fließcharakteristik und den besten Hafteigenschaften auf metallischen Oberflächen, wo Schmier- und Schutzwirkung langfristig gefordert sind.

Der Reiniger SC ist ein Formenreiniger für Ausgasungsbeläge während der Wartung und Reparatur. Reiniger SC enthält hochwirksame Lösemittel in konzentrierter Form und entfernt diese Ausgasungsbeläge der meisten auf dem Markt verarbeiteten Kunststoffe.

Über die Buchem GmbH

Die Buchem GmbH & Co. KG ist ein professioneller Partner für Kunststoffspritzguss, Werkzeug- und Formenbau und Funkenerosion. Das Know-how, das die Buchem Chemie seit der Firmengründung vor über 40 Jahren gesammelt haben, macht sie stark für die Zukunft. Für die Zukunft ihrer Kunden.

Chemie Produkte für reibungslose Prozesse

Das vielseitige Produktsortiment der Buchem Chemie rund um den Kunststoffspritzguss, den Werkzeug- und Formenbau und die Drahterosion gewährleistet einen störungsfreien und effizienten Betrieb von Maschinen und Werkzeugen und ermöglicht so eine Produktion unter hohen Qualitäts- und Leistungsansprüchen.

Buchem Chemie + Technik bietet Produkte zum Korrosionsschutz, zur Schmierung, zur Reinigung und Pflege von Maschinen und Werkzeugen im  KunststoffspritzgussDrahterodierenSenkerodieren und Funkenerosion, wie VE Wasser, Deionisiertes WasserDemineralisiertes WasserSilikon Trennmittel (Nein, nicht die aus California und Miami … )

Die chemischen Produkte, die in insgesamt 27 Ländern der Welt erhältlich sind, stammen aus eigener Fertigung in Deutschland – Qualität made in Germany. In ihre Entwicklung ist nicht nur jahrzehntelange Erfahrung eingeflossen, sie werden auch stets in enger Zusammenarbeit mit den Händlern und Kunden weiterentwickelt und optimiert: Der Außendienst der Buchem Chemie + Technik ist regelmäßig vor Ort beim Kunden, erfährt Kritik und Lob, sammelt Erfahrungen und wichtige Rückmeldungen zu den Produkten und deren Anwendung.

Kontakt

Buchem Chemie + Technik GmbH & Co. KG
Von-der-Wettern-Str. 23
51149 Köln
Telefon: +49 2203 35735-0
Fax: +49 2203 35735-20

Web: https://www.buchem.de
E-Mail: buchem@buchem.de

Essen/Trinken

Was ist Intervallfasten? – Verbraucherfrage der Woche der DKV

Gut beraten von den Experten der ERGO Group

Luise M. aus Aalen:
In meinem Bekanntenkreis höre ich immer häufiger von Intervallfasten. In der anstehenden Fastenzeit möchte ich das gerne mal ausprobieren. Was muss ich dabei beachten?

Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte bei der DKV Deutsche Krankenversicherung:
Intervallfasten ist eine Ernährungsweise, bei der Fastende tage- oder stundenweise auf Nahrung verzichten. Am beliebtesten ist die sogenannte 16:8-Methode. Dabei verzichten Fastende 16 Stunden lang auf Nahrung, in den übrigen acht Stunden essen sie normal. Wann das 16-stündige Fastenintervall beginnt, kann jeder individuell festlegen. Daneben gibt es noch die 5:2-Variante: An zwei Tagen in der Woche nehmen Frauen maximal 500 Kalorien, Männer 600 Kalorien zu sich, an den restlichen 5 Tagen dürfen sie normal essen. Eine weitere Möglichkeit ist, jeden zweiten Tag auf Essen zu verzichten. Trinken ist übrigens bei jeder Form des Intervallfastens erlaubt – und sogar sehr wichtig! Es sollten jedoch ungesüßte Getränke sein. Kaffee ist erlaubt, aber ohne Milch. Wer Intervallfasten ausprobieren möchte, sollte die Methode wählen, die sich am besten in den Alltag integrieren lässt. Prinzipiell ist diese Art des Fastens für jeden geeignet. Dennoch sollten zum Beispiel Kinder, Schwangere oder Menschen mit Essstörung darauf verzichten. Eine Beratung beim Arzt ist bei denjenigen sinnvoll, die auf Medikamente wie Blutzucker- oder Blutdrucksenker angewiesen sind. Der Mediziner behält dann die Blutwerte im Blick und kann die Dosierung angleichen, wenn das Fasten Auswirkungen zeigt. Denn Studien zeigen, dass Intervallfasten den Stoffwechsel positiv beeinflusst und sogar unter anderem Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen kann. Zum langfristigen Abnehmen ist das Intervallfasten nicht geeignet, da es hierfür vor allem auf die Menge und Auswahl der Lebensmittel ankommt, die jeder Einzelne zu sich nimmt.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 1.621

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Krankenversicherung finden Sie unter www.dkv.de

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die DKV
Die DKV ist seit 90 Jahren mit bedarfsgerechten und innovativen Produkten ein Vorreiter der Branche. Der Spezialist für Gesundheit bietet privat und gesetzlich Versicherten umfassenden Kranken- und Pflegeversicherungsschutz sowie Gesundheitsservices, und organisiert eine hochwertige medizinische Versorgung. 2017 erzielte die Gesellschaft Beitragseinnahmen in Höhe von 4,85 Mrd. Euro.
Die DKV ist der Spezialist für Krankenversicherung der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.dkv.com

Firmenkontakt
DKV Deutsche Krankenversicherung
Ronny Winkler
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-3012
ronny.winkler@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-16
dkv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Ayurveda-Fasten – jetzt ist die richtige Jahreszeit

Ayurveda Detox-Fasten – es gibt viele Gründe, aktiv zu werden

Allzu oft kneifen die Hosen, Weihnachten, Neujahr und die 5. Jahreszeit – Fasching – haben einiges dafür getan, dass das Gewicht hoch gegangen ist, Erkältungskrankheiten verstärkt auftreten, Kurzatmigkeit und übermäßige Müdigkeit als Symptome auftreten.

Jetzt wird es Zeit, gegen zu steuern.
In vielen Kulturen ist Fasten eine wichtige Maßnahme zur Gesunderhaltung und zum Gesunden. Traditionell wird in unserem Kulturkreis im Frühjahr und im Herbst gefastet. Ayurveda kann hier zeigen, warum gerade jetzt der rechte Zeitpunkt ist. Sommer und Winter sind die Hauptjahreszeiten.
Frühling und Herbst werden als Übergangszeiten bezeichnet. Die Energiequalität ist in diesen Jahreszeiten „veränderlich“, was dazu führt, dass Fasten schnellere und nachhaltige Ergebnisse zeigen. Gerade in dieser Zeit ist es besonders leicht, etwas „los zu werden“ z. B. zu viele Pfunde bei Übergewicht oder körperliche Symptome bei Ungleichgewichten der Konstitution oder bei schon manifesten Stoffwechsel-Krankheiten.
Heute gibt es viele Studien, die belegen, wie effektiv Fasten als Umstimmungs-Therapie ist.

Aber Fasten kann noch viel mehr! Ayurveda-Fasten gibt die große Chance, auf allen Ebenen reinigend und umstimmend einzuwirken – für mehr Gesundheit, mehr Fitness und mehr Lebensfreude. …und das alles, ohne zu hungern.
Auch wenn es manchmal in der westlichen Medizin negiert wird, dass der Körper verschlacken kann – nach Ayurveda können wir Ama ansammeln und dieses Ama macht krank. Es kann körperliche aber auch psychische Probleme verursachen.
Ama bedeutet „unverdaut“. Da diese Stoffe nicht verdaut sind, also auch nicht ausgeschieden werden können, da die Verdauungskraft zu schwach ist, werden diese Stoffe im Körper abgelagert. Das gibt dann die Übersäuerung, bzw. die Verschlackung. Vor allem im Zwischenzellgewebe und in den Zellen bilden sich Ablagerungen, die nicht entgiftet und aus dem Körper ausgeleitet werden können. Das beschränkt die Zellen darin, ihre Aufgaben optimal zu erfüllen. Ama reduziert die Verdauungskraft und die Immunkraft. Damit ist Krankheiten Tür und Tor geöffnet.
Ayurveda-Detox-Fasten kann hier wesentlich zur Umstimmung des Körpers beitragen. Je nach Ausmaß der Verschlackung müssen aber zusätzlich auch andere Impulse gesetzt werden, um Krankheit zu minimieren und Gesundheit zu aktivieren.
Das können nach Ayurveda Umstimmungsmittel sein wie Trikatu oder Trifala – Kräuter die die Verdauungskraft stärken. Das können aber auch Akupunktur-Pads sein, die den Körper nachhaltig dabei unterstützen, zu entgiften und entschlacken.
Es können aber auch Behandlungen sein, die aktivierend sind, wie die Garshan-Massage – eine Trockenmassage mit naturseidenen Handschuhen, oder aber auch eine tiefere Bindegewebsmassage (Vishesh) oder gar die Marmapunktmassage, die über die Akupunktur-Punkte alle Organe aktivvieren und harmonisieren.
Bei einer starken Amabildung und bei schon ausgeprägten manifesten Stoffwechselkrankheiten ist sicher auch die Panchakarma Kur notwendig.
Beispielhaft beschreibe ich hier den körperlichen und seelisch-geistigen Nutzen vom Fasten:

Körperliche Effekte:
Der Verdauungstrakt kommt zur Ruhe, dadurch kann sich der Körper auf die Entgiftung konzentrieren. Im wahrsten Sinne des Wortes wird das „Liegen gebliebene“ verdaut und entsorgt. Das gibt positive Effekte, bei Entzündungen, Allergien – ja auch bei chronischen und degenerativen Krankheiten. Auch Stress kann so abgebaut werden und Fasten gehört als ein wesentlicher Baustein im Ayurveda auch zum erfolgreichen und dauerhaften Abnehmen.

Seelisch-Geistige Effekte Klärung des Geistes, da die Gedanken und die Sinneseindrücke bewusst zur Ruhe gebracht werden. Man kann im wahrsten Sinne des Wortes zum Beobachter der eigenen Gedanken und Probleme werden. Dadurch eröffnen sich häufig ganz neue Blickwinkel, die zur Lösung von Problemen beitragen.
Das „nach Innen gehen“ führt oft auch zur Suche nach „mehr Sinnhaftigkeit im eigenen Leben“. Auf Fragen, die dabei aufkommen, kann man beim Ayurveda-Fasten Antworten bekommen. Durch das zur Ruhe kommen, öffnen sich die Menschen meist für die innere Stimme, die im normalen Leben durch das „nach Außen gerichtet sein“ überhört wird.

Im Ayurveda Pur im Rosenschloss wird in Zusammenarbeit mit dem Leiter der Ayurvedaschule im Rosenschloss vom 24.-28.03. 2019 eine Fastenwoche durchgeführt. In dieser Zeit ist abnehmender Mond – was zusätzlich hilft, etwas los zu werden.
Man kann an dieser Fastenwoche abends persönlich oder im Webinar teilnehmen.
Darüber hinaus kann man aber auch ein komplettes Behandlungsprogramm buchen, welche diese Fastenwoche zu einem ganz besonderen Erlebnis der Achtsamkeit machen kann.
Dieses Fastenprogramm, „Ayurveda-Detox-Fasten“, ist eine harmonische Kombination von Bewegung, Wissensvermittlung zu den Themen Gesundheit und Ayurveda-Ernährung, Fasten, und auf Wunsch das Genießen mit schönen Behandlungen, die den Prozess des Abnehmens nachhaltig unterstützen.
Ein außergewöhnlicher Genuss für alle Sinne
Es gibt 3 Vorträge (einer in Gundelfingen an der Donau, einer in Emmingen-Liptingen und einer als Webinar – daran kann man überall teilnehmen, wo Internet vorhanden ist. Bei allen drei Vorbereitungsvorträgen ist eine Voranmeldung notwendig.

Die Ayurvedaschule im Rosenschloss ist eine unabhängige Privatschule. Der Schulleiter der Schule für Ayurveda, Wolfgang Neutzler, praktiziert seit 1985 als Heilpraktiker mit Schwerpunkt Ayurveda. Als Coach betreut er Menschen in Krisen-Situation und berät Paare und Familien, anstehende Probleme lösungs-orientiert anzugehen.
Weitere Schwerpunkte seiner sind Ernährungsberatung und das Entwickeln von Gesundheits-Seminaren, wie Kochkurse, Abnehmkurse, Fastenwochen, Stressbewältigungs-Strategien – Live-Veranstaltungen und digitale Produkte.
Er ist als Autor, Co-Autor, Schulungsleiter sowie Privatdozent für Ayurveda tätig und führt Ayurveda-Inhouse-Schulungen in Hotels. Beautyfarmen und Gesundheits-Zentren durch.

Das Ziel ist es, noch vielen Schülerinnen und Schülern sowie Interessierten das ganzheitliche Konzept der indischen Lehre Ayurveda näher zu bringen.
Ayurveda – das Wissen von einem gesunden, langen und glücklichen Leben

Firmenkontakt
Ayurvedaschule im Rosenschloss
Wolfgang Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
0157 51271025
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.schule-fuer-ayurveda.de

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur im Rosenschloss
Norbert Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 44 80 761
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.ayurveda-rosenschloss.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Ayurveda-Seminare, Vorträge, Ausbildungen im Rosenschloss

Mit Fasten, Kochkursen und Ayurveda-Ausbildungen zu mehr Gesundheit und einem sinnerfüllteren Beruf.

Es wird Frühling – auch wenn der Winter uns noch intensiv im Griff hat.
Die aktuellen Vortrags- und Seminar-Angebote der Ayurvedaschule im Rosenschloss haben sich im Februar und März 2019 darauf eingestellt.

Kochkurs 2 – Frühling und Ostern
Bei diesem Kochkurs geht es um die Reinigung des Körpers und auf
Das Einstimmen auf den Frühling und wie man „ohne Frühjahrsmüdigkeit und ohne Erkältungen“ das Leben genießen kann
02. Februar 2019, von 10-17 Uhr. Es sind noch 2 Plätze frei.
1 Kochkurs ist in der Ayurveda-Lifestyle-Coach-Ausbildung kostenlos beinhaltet.

Schwangeren-Massage – „Garbhini-Abhyanga“ Fachfortbildung für Ayurveda-Praktizierende 11.-12. Februar 2019, jeweils von 10-17 Uhr
Seminarinhalt „Garbhini-Abhyanga“ – Ayurvedische Schwangeren-Massage:
Einführung in die Grundlagen des Ayurveda
Indikationen, Kontraindikationen
Vorteile für Mutter und Kind
Physiologische und psychologische Hintergründe
Die Phasen der Schwangerschaft aus westlicher und ayurvedischer Sicht
Erlernen der traditionellen Schwangeren-Massage mit Supervision

Kursleiter-Ausbildung „Ayurveda-Babymassage“ Fachfortbildung für Ayurveda-Praktizierende und Yoga-Praktizierende 13.-14.02.2019, jeweils von 10-17 Uhr
Seminarinhalte Kursleiter-Ausbildung: Kumara-Abhyanga – ayurvedische Babymassage“
Einführung in die Grundlagen des Ayurveda
Die traditionelle Ayurveda Babymassage
Physiologische Hintergründe aus westlicher und ayurvedischer Sicht
Vorteile der Babymassage
Erlernen der traditionellen Babymassage
Instruktionen zum Unterrichten der traditionellen Babymassage für Eltern.
Für das gemeinsame Buchen der Fachfortbildungen Ayurveda-Schwangerenmassage und Kursleiter für ayurvedische Babymassage gibt es Sonderkonditionen.

Ayurveda-Lifestyle-Coach-Ausbildung: Beginn 15.-17. Februar 2019
Coaches werden in unserer schnelllebigen Welt gebraucht und gebucht.
Aufgrund des ständig wachsenden Leistungsdruckes nutzen immer mehr Menschen eine kompetente Begleitung, um sich beraten und auf Ihrem Lebensweg begleiten zu lassen – Umwege können so vermieden werden. Das Leben wird effizienter und man kann die so freiwerdende Zeit nutzen für den Spaßfaktor, für glückliche Beziehungen und für persönliches Wachstum.

Die Hausapotheke des 21. Jahrhunderts
Vortrag und Webinar am 25. Bzw. 27. Februar 2019
Mit Ayurveda und LifeWave gesund bleiben und/oder gesund werden.

Fasten mit Ayurveda, ohne zu hungern – März 2019
Im Frühjahr ist traditionell eine Reinigung angesagt, wie diese nach Ayurveda durchgeführt wird, erfährt man im kostenfreien Vortrag. Wer dann Lust hat, kann an dem Fasten-Seminar im Rosenschloss in Gundelfingen, bzw. als Webinar teilnehmen.

Zur Beschreibung der Ayurveda-Kochkurses, Vorträge und Seminare…
Zu den Beschreibungen der Ausbildungen und Fachfortbildungen…

Die Ayurvedaschule im Rosenschloss ist eine unabhängige Privatschule. Der Schulleiter der Schule für Ayurveda, Wolfgang Neutzler, praktiziert seit 1985 als Heilpraktiker mit Schwerpunkt Ayurveda. Als Coach betreut er Menschen in Krisen-Situation und berät Paare und Familien, anstehende Probleme lösungs-orientiert anzugehen.
Weitere Schwerpunkte seiner sind Ernährungsberatung und das Entwickeln von Gesundheits-Seminaren, wie Kochkurse, Abnehmkurse, Fastenwochen, Stressbewältigungs-Strategien – Live-Veranstaltungen und digitale Produkte.
Er ist als Autor, Co-Autor, Schulungsleiter sowie Privatdozent für Ayurveda tätig und führt Ayurveda-Inhouse-Schulungen in Hotels. Beautyfarmen und Gesundheits-Zentren durch.

Das Ziel ist es, noch vielen Schülerinnen und Schülern sowie Interessierten das ganzheitliche Konzept der indischen Lehre Ayurveda näher zu bringen.
Ayurveda – das Wissen von einem gesunden, langen und glücklichen Leben

Firmenkontakt
Ayurvedaschule im Rosenschloss
Wolfgang Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
0157 51271025
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.schule-fuer-ayurveda.de

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur im Rosenschloss
Norbert Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 44 80 761
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.ayurveda-rosenschloss.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Ayurveda Panchakarma Kur im Winter und Frühjahr

Jetzt kommt die Zeit für Reinigung und für mehr Gesundheitsbewusstsein

Ayurveda Panchakarma Kur im Winter und Frühjahr

Shirodhara, Ayurveda Stirnölguss

Weihnachten ist vorbei, und das Neue Jahr steht vor der Türe.
Bei vielen Menschen waren die vergangenen Wochen mit ihren Feiertagen Anlass, mehr und gehaltvoller zu essen und sich weniger zu bewegen. Meist hat man einfach nur gemütlich zusammengesessen. Mit dem Jahreswechsel kommt da oft ein Umschwung.

Gerade heute habe ich ein interessantes Gespräch geführt. Wir kamen auf das Thema: Vorsätze fürs neue Jahr. Und mein Gegenüber meinte, sie sei mit solchen guten Vorsätzen sehr zurückhaltend.
Das kam bei mir so an: wenn ich mir keine guten Vorsätze vornehme, dann kann ich auch nicht enttäuscht werden, wenn ich diese nicht durchhalte.
Doch der Körper lässt sich nicht täuschen.
In einem indischen Sprichwort heißt es:
Wir haben 2 Könige im Körper – „König Gesundheit“ und „König Krankheit“.
Und wir werden immer dem dienen, der gerade an der Macht ist.

Wenn Sie also Ihren „König Gesundheit“ unterstützen wollen, an der Macht zu bleiben oder wieder an die Macht zu kommen, dann ist jetzt der richtige Augenblick, etwas dafür zu tun.

Eine sehr sinnvolle Möglichkeit, mehr für seine Gesundheit zu tun, ist Ayurveda.

Zum Beispiel mit Stoffwechseltagen im AYURVEDA PUR im Rosenschoss. Neben der Stoffwechselmessung und den wohltuenden Anwendungen können Sie Ihre Seele baumeln lassen und die Zeit reflektieren. Dazu erwarten Sie schmackhafte ayurvedische Mahlzeiten, die lecker schmecken und dem Körper guttun.

Das Besondere an diesen Tagen ist eine Bio-Scan Analyse am Morgen des 2. Tages. Diese ganzheitliche Methode gibt einen schnellen Überblick über den „Ist-Zustand“ des Körpers. „Wo stehe ich gerade gesundheitlich“.
In einer ausführlichen Beratung erhält man dann Empfehlungen, wie man die Ungleichgewichte umstimmen kann, damit man gesundheitlich wieder in den grünen Bereich kommt.

Eine weitere Möglichkeit ist eine „Ayurveda Panchakarma Kur“.
Dies ist die traditionelle Reinigungskur.
Sinnvoll ist eine 14-tägige Kur, denn dann kann man alle Phasen der Reinigung der Gewebe durchlaufen und den Aufbau von neuen und gesünderen Geweben so richtig in Gang setzen.

Sicher, viele Menschen träumen dann von Sri Lanka oder Süd-Indien.
Oft ist es aber sinnvoll, eine Ayurvedakur in Deutschland zu planen – um stressfrei zu mehr Gesundheit zu kommen.

Klimawechsel, Jetlag und vieles mehr können bei einer Kur in den Ursprungsländern den Körper belasten.

Dies gilt besonders für Risikogruppen. Hier kann eine Kur in Deutschland die bessere Wahl sein und eine tiefgreifendere Regeneration bringen.

Ziel jeder Ayurveda-Kur sind mehr Gesundheit und mehr Fitness. Wenn aber Reise-Belastungen wie Klimawechsel und Jetlag dazu kommen, so ist das gesundheitsfördernde Ergebnis deutlich geschmälert.

…und bei Ayurvedakuren in Deutschland gibt es einige Pluspunkte, die wirklich punkten können:
Man ist schneller am Zielort und kann den Kuraufenthalt so effektiver nutzen.
Der Organismus kann sich sofort auf Reinigung und Regeneration einstellen.
Keine sprachlichen Verständigungs-Schwierigkeiten, was gerade im intimen gesundheitlichen Bereich sehr wichtig ist.

Manchmal wird das asiatische Flair als besonders reizvoll angesehen. Doch stimmen viele Ayurveda-Kenner darin überein, dass eine Ayurvedakur auch damit einhergeht, die Außenreize zu minimieren – sich also auf das Wesentliche auszurichten – auf die Reinigung und Regeneration des Körpers. Und das können Sie ganz wundervoll bei Ayurveda Pur im Rosenschloss in Gundelfingen an der Donau.

Auf der folgenden Seite kann auch ein E-Book runtergeladen werden, in dem der Ablauf einer Ayurveda-Panchakarma Kur beschrieben wird.
Ayurveda Panchakarmakuren im Rosenschloss
Stoffwechseltage im Rosenschloss

…wie alles begann.
Als engagierte Pitta-Frau gab es für mich arbeitsmäßig kaum Grenzen, beschäftigte mich aber seit Jahren schon mit dem Thema Ayurveda.

…und so spürte ich 2013 – es wird wieder einmal Zeit, eine Pause einzulegen um zu regenerieren und nicht nur Urlaub zu machen. Ich wollte ein Burnout vermeiden, also musste ich konsequent etwas für meine Gesundheit tun. Mein Wunsch, eine Pancha Karma Kur für die Wiederherstellung meiner Kräfte zu nutzen, wurde von meinem Mann intensiv unterstützt.

So waren wir bald auf dem Weg nach Sri Lanka – und was ich dort erleben durfte, das war für mich eine tiefgreifende Erfahrung. Nach einigen Tagen stand daher für mich fest, die freistehenden und im Moment ungenutzten Räumlichkeiten im Rosenschloss – die sollten bald eine Ayurveda-Oase beherbergen.
Schon im Urlaub auf der Sonnenliege in Sri Lanka entstand das Konzept – Ayurveda Pur im Rosenschloss.
In der Hauptsache genoss ich die ayurvedischen Behandlungen. Es war wunderbar. Und ich bin sicher nur mit Ayurveda kann ich so schnell eine positive Kehrtwende meines Gesundheitszustandes erreichen. Nur warum muss ich dafür 20 Stunden Flug auf mich nehmen und einen heftigen Klimawechsel??

Nach Deutschland zurückgekehrt wurde das Konzept intensiv beraten und dann in die Tat umgesetzt.
Heute freuen wir uns über Gäste aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie alle sind begeistert vom besonderen Ambiente im Rosenschloss, der persönlichen Betreuung und den schnellen und tiefgreifenden Prozessen, die durch die Ayurveda-Medizin initiiert werden.
Immer mehr Menschen möchten gesund alt werden und dazu kann Ayurveda Pur im Rosenschloss einen Beitrag leisten.
Zwei erfahrene Heilpraktiker leiten unsere Ayurveda-Abteilung im Rosenschloss und arbeiten intensiv mit unserem qualifizierten Gästehausteam zusammen. Die durchweg positiven Rückmeldungen bestätigen die Zufriedenheit unserer Gäste. Das zeigt uns, dass unsere Entscheidung, das Bildungszentrum für Floristen durch Ayurveda Pur zu ergänzen, richtig war.

Seit November 2014 hat die Ayurvedaschule von Wolfgang Neutzler ebenfalls ihren Sitz im Rosenschloss. Damit wurde der für berufliche Bildung bekannte Landkreis Dillingen, noch durch eine weitere Bildungs-Institution bereichert. Diese Entscheidung fiel auch, weil das Bildungszentrum in Gundelfingen ganz zentral liegt. Die Autobahn- und Zuganbindungen zu den Ballungszentren München, Stuttgart, Nürnberg, Würzburg, Ulm und Regensburg sind optimal.

Firmenkontakt
FDF-Bayern GmbH
Barbara Storb
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894-0
09073 95894-44
mail@ayurveda-rosenschloss.de
http://www.ayurveda-rosenschloss.de

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur der Ayurvedaschule
Wolfgang Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894–0
09073 95894–44
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://schule-fuer-ayurveda.de

Bücher/Zeitschriften Gesellschaft/Politik Gesundheit/Medizin Medien/Entertainment Pressemitteilungen

Fettwampe? Ja, aber richtig!

Fett und krank werden durch unsere Ernährung war noch nie so einfach wie heute! Will man in kürzester Zeit Rettungsringe, eine fette Wampe, einen Käsebauch und einen fetten Po, so braucht man nicht viel dafür zu tun, denn mit der richtigen Ernährung ist das ganz einfach!
Dieses voll bebildertes Buch mit über 400 Seiten zum ZUnehmen bringt einen tatsächlich zum ABnehmen mit der DantseLOGIK – garantiert –

Warum und wieso erklärt Erfolgsautor und Ernährungscoach Dantse in diesem Buch, in dem man alles findest, was man schon immer über das Dickwerden wissen wollte:

Warum sind Kalorien nicht gleich Kalorien?
Was ist gutes und was ist schlechtes Gewicht?
Welches sind die schlimmsten Lebensmittel?
Was sind die 10 schlimmsten Ernährungslüge?
Warum fördert Öl-armes Essen das Übergewicht?
Warum kann auch vegetarisches und veganes Essen dick machen?
Welche Getränke solltest du nur sehr selten zu dir nehmen?
Wie kann Wasser dick machen oder verhindern, dass du abnimmst
Warum sind säuerliche Lebensmittel so schlecht, wenn man abnehmen will?
Und welche Lebensmittel sind säuerlich?
Welchen Schaden richten Zusatzstoffe an?
Welche gesunden Lebensmittel können dick machen?
Warum führt dein kranker Darm zu Gewichtszunahme?
Warum sind Diäten so schlecht und machen dich dick, krank und unglücklich?
Warum macht sehr kalt und sehr heiß essen dick?

Und das ist immer noch nicht alles

Was ist der Jo-Jo-Effekt und warum verhindert er, dass du dein Wunschgewicht erreichst und hältst?
Welche Lebensmittel lassen gezielt die Problemzonen an Bauch, Hüfte und Po anschwellen?
Wie entsteht Übergewicht bei Kindern, sogar schon im Mutterleib?
Ausführliche Beschreibung, was Fette, Proteine und Kohlenhydrate sind, und welche Rolle sie in der Ernährung und beim Dickwerden spielen
Du glaubst das ist alles?
Nein! Denn, das Buch enthält außerdem ausführliche Kalorientabellen für alle Lebensmittel und leckere Rezepte, die dich schnell und effektiv fett und dick werden lassen.
Erfolgreicher Coach und Ernährungsberater Dantse zeigt in diesem Buch viele neue Ansätze und Zusammenhänge, die man so vorher nicht gekannt hat. Das beste Beispiel ist er selbst, der ohne Diät und ohne Fitnessstudio im Alter immer sein Gewicht wie vor 30 Jahren behält und weiterhin Muskeln wie ein 25-Jähriger hat, obwohl er aus einer Familie stammt, wo Übergewicht fast „genetisch“ bedingt ist. Seine Erfahrung im Coaching möchte er jetzt vielen Menschen zugänglich machen, damit sie auch mit Appetit schöne Körper haben können und sich keine Gedanken mehr über Gewicht machen müssen.

Pressemitteilungen

Frühjahrsmüdigkeit – Ayurveda gibt echte Alternativen

Frühjahrsmüdigkeit muss nicht sein – der Körper zeigt dass der Stoffwechsel zu träge geworden ist.

Frühjahrsmüdigkeit - Ayurveda gibt echte Alternativen

Ayurveda kennt die Zusammenhänge, wie die Frühjahrsmüdigkeit entsteht und gibt Lösungsansätze, wie man diese vermeidet bzw. zum Verschwinden bringt.

Ausschlaggebend für das Verständnis der ayurvedischen Lehre ist die Konstitutionslehre. Es gibt drei „Bioenergien“, mit denen alles im Universum beschrieben ist und mit denen alles auch beeinflusst werden kann.
Diese Bioenergien werden im Ayurveda „Doshas“ genannt und mit Eigenschaften beschrieben, die uns auch Aufschluss darüber geben, was zur Harmonisierung von Ungleichgewichten getan werden muss.

Vata-Dosha
Das Vata-Dosha wird u.a. mit den Eigenschaften wie kalt, trocken, windig, wenig Substanz (leicht), beweglich beschrieben. Es ist das Bewegungs-Prinzip.

Pitta-Dosha
Das Pitta-Dosha hat u.a. die Eigenschaften heiß, aktiv, scharf, transformierend, penetrierend. Es ist für den Stoffwechsel (für die Transformation) zuständig. Agni, das Verdauungsfeuer bzw. die Verdauungskraft gehört auch zu Pitta.

Kapha-Dosha
Das Kapha-Dosha hat u.a. die Eigenschaften kalt, feucht, zäh, schwer, träge. Es baut Gewebe auf und ist bei einem Ungleichgewicht mitverantwortlich für die Verschlackung (Amabildung) im Körper.

Haben Menschen ein gutes Agni, so bedeutet das Gesundheit. Die Nahrung kann gut in die einzelnen Bausteine zerlegt und dann im Darm aufgenommen werden. Das sind die Voraussetzungen dafür, dass im Körper diese Stoffe für die körpereigenen, lebenswichtigen Substanzen, die in den Zellen produziert werden, verwertet werden können.

Ist zu wenig Agni da, so entsteht die gegensätzliche Substanz im Körper, die unserer Gesundheit nicht zuträglich ist – und das ist Ama, oder wenn wir es nach unserem westlichen Vokabular beschreiben Übersäuerung des Körpers. Das ist der Beginn von jeder Krankheit.

Die jetzige Zeitqualität – später Winter und beginnendes Frühjahr ist nach Ayurveda dem Kapha zugeordnet.
…und Kapha ist bei den meisten Menschen in dieser Zeit mehr oder weniger stark erhöht, u.a. durch:
gehaltvolleres Essen (Festtage)
vermehrte Aufnahme von Süßigkeiten
zu wenig frisches Obst und Gemüse
deutlich weniger Bewegung

Resultat:
Gewichtszunahme, Verschlackung der Gewebe und Frühjahrsmüdigkeit.
Die Frühjahrsmüdigkeit hat also mehr mit der „winterlichen“ Ernährung und mit dem eingeschränkten Lebensstil zu tun, als mit dem Frühling….

Die beginnenden Pitta-Kräfte, die jetzt im Frühjahr wieder steigen, können dabei helfen, diese Ungleichgewichte wieder zu harmonisieren:

Licht:
Licht ist auch dem Pitta zugeordnet. Mehr Licht bekommen wir natürlicherweise schon dadurch, dass die Tage länger werden. Unterstützt werden kann das aber auch dadurch, dass wir mehr im Freien sind – vor allem dann, wenn es hell ist.

Sauerstoff
Sauerstoff ist Leben. Atemübungen, vor allem an der frischen Luft helfen dabei, dass der Körper besser entgiften kann. Dann kann er genügend Energie in den Zellen aufbereiten. Wenn die Zellen mehr Energie produzieren soll, so brauchen diese mehr Sauerstoff, ansonsten würde der Körper noch mehr verschlacken.

Bewegung
Sich regen bringt Segen – Man sollte also jede Gelegenheit nutzen, um sich mehr zu bewegen, vor allem im Freien.
Sicher – auch Yogaübungen helfen, dass der Körper flexibler wird und dass die Zellen wieder besser arbeiten können. Die dazu gehörenden Atemübungen können „Agni“ im Körper intensiv aktivieren.

Schlaf
Nach Ayurveda ist der rechte Zeitpunkt des Schlafes wichtig – also nachts. Zwischen 22-23 Uhr ins Bett gehen und morgens bevorzugt vor 6 Uhr aufstehen fördert die Qualität an Erholung im Schlaf, fördert die Entgiftungsarbeit des Körpers und baut Energie auf. Über Tag schlafen und zu spät ins Bett gehen ist kontraindiziert, das fördert die Verschlackung (Amabildung)

Essen
Nach Ayurveda sollte das Essen warm, leicht, und vitalstoffreich sein. Sprossen sind also gut, viele Kräuter und Gemüse und gut gewürzt. Gewürze und Bitterstoffe regen das Verdauungsfeuer an – der Stoffwechsel wird optimiert. Einige Tage tierisch Eiweißfrei zu essen ist auch ganz förderlich.

Trinken
Ayurveda empfiehlt warme Getränke – beginnen kann man also am Morgen nüchtern mit heißem, vorher abgekochten Wasser. Auch Getränke mit scharfem Charakter sind förderlich. Ingwertee gehört dazu: Dafür einfach einige Ingwerscheiben mit kochendem Wasser überbrühen. Wer möchte, kann dann etwas Zitrone und im abgekühltem Zustand etwas Honig zufügen.
Auch ein Kapha-Tee oder der indische Gewürztee (Chai) können helfen, die Verdauungskraft zu stärken.

Entschlackungsmaßnahmen.

Traditionell wird im Frühjahr gefastet – das entschlackt den Körper. Fasten hilft durch die Entlastung bei der Essensaufnahme, dass der Körper sich besser aufs „Entsorgen“ also aufs Entschlacken konzentrieren kann.

Im Ayurveda gibt es für das Entschlacken eine ganz besondere Behandlungsfolge: Die Panchakarma Kur. Diese Kur ist mit ihren 3 Phasen genau darauf abgestimmt, die Schlacken (Ama) im Körper erst zu lösen und zu verflüssigen, um sie dann zu den Entsorgungsorganen (Leber, Niere und Lunge zu befördern. Nachdem diese dann ausgeschieden wurden, wird in der letzten Phase der Panchakarma Kur die Gewebe wieder optimal mit neuen lebenswichtigen Nähstoffen versorgt.
Es ist also im wahrsten Sinne des Wortes „eine Verjüngungskur für die Gewebe“.

Beschreibung der Panchakarmakur im Rosenschhloss und kostenloses E-Book Panchakarma: den inneren Heiler aktivieren…

Auch die Umstellung der Ernährung ist ein Garant dafür, das der Stoffwechsel wieder aktiviert wird – das gibt mehr Energie.
Im Mai gibt es wieder einen Ayurveda-Kochkurs im Rosenschloss…

…wie alles begann.
Als engagierte Pitta-Frau gab es für mich arbeitsmäßig kaum Grenzen, beschäftigte mich aber seit Jahren schon mit dem Thema Ayurveda.

…und so spürte ich 2013 – es wird wieder einmal Zeit, eine Pause einzulegen um zu regenerieren und nicht nur Urlaub zu machen. Ich wollte ein Burnout vermeiden, also musste ich konsequent etwas für meine Gesundheit tun. Mein Wunsch, eine Pancha Karma Kur für die Wiederherstellung meiner Kräfte zu nutzen, wurde von meinem Mann intensiv unterstützt.

So waren wir bald auf dem Weg nach Sri Lanka – und was ich dort erleben durfte, das war für mich eine tiefgreifende Erfahrung. Nach einigen Tagen stand daher für mich fest, die freistehenden und im Moment ungenutzten Räumlichkeiten im Rosenschloss – die sollten bald eine Ayurveda-Oase beherbergen.
Schon im Urlaub auf der Sonnenliege in Sri Lanka entstand das Konzept – Ayurveda Pur im Rosenschloss.
In der Hauptsache genoss ich die ayurvedischen Behandlungen. Es war wunderbar. Und ich bin sicher nur mit Ayurveda kann ich so schnell eine positive Kehrtwende meines Gesundheitszustandes erreichen. Nur warum muss ich dafür 20 Stunden Flug auf mich nehmen und einen heftigen Klimawechsel??

Nach Deutschland zurückgekehrt wurde das Konzept intensiv beraten und dann in die Tat umgesetzt.
Heute freuen wir uns über Gäste aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie alle sind begeistert vom besonderen Ambiente im Rosenschloss, der persönlichen Betreuung und den schnellen und tiefgreifenden Prozessen, die durch die Ayurveda-Medizin initiiert werden.
Immer mehr Menschen möchten gesund alt werden und dazu kann Ayurveda Pur im Rosenschloss einen Beitrag leisten.
Zwei erfahrene Heilpraktiker leiten unsere Ayurveda-Abteilung im Rosenschloss und arbeiten intensiv mit unserem qualifizierten Gästehausteam zusammen. Die durchweg positiven Rückmeldungen bestätigen die Zufriedenheit unserer Gäste. Das zeigt uns, dass unsere Entscheidung, das Bildungszentrum für Floristen durch Ayurveda Pur zu ergänzen, richtig war.

Seit November 2014 hat die Ayurvedaschule von Wolfgang Neutzler ebenfalls ihren Sitz im Rosenschloss. Damit wurde der für berufliche Bildung bekannte Landkreis Dillingen, noch durch eine weitere Bildungs-Institution bereichert. Diese Entscheidung fiel auch, weil das Bildungszentrum in Gundelfingen ganz zentral liegt. Die Autobahn- und Zuganbindungen zu den Ballungszentren München, Stuttgart, Nürnberg, Würzburg, Ulm und Regensburg sind optimal.

Firmenkontakt
FDF-Bayern GmbH
Barbara Storb
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894-0
09073 95894-44
mail@ayurveda-rosenschloss.de
http://www.ayurveda-rosenschloss.de

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur der Ayurvedaschule
Wolfgang Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894–0
09073 95894–44
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://schule-fuer-ayurveda.de

Pressemitteilungen

Prostatakrebs, Ernährung & Lebensstil – neue Erkenntnisse

Fettreiche Ernährung fördert metastasierenden Prostatakrebs – vegane Ernährung schützt

Prostatakrebs, Ernährung & Lebensstil - neue Erkenntnisse

Das Gen PTEN spielt eine wichtige Rolle bei Prostatakrebs. Es hemmt das Wachstum von Tumoren und wirkt somit schützend. Die Abwesenheit von PTEN in Kombination mit dem Fehlen von PML, einem anderen krebshemmenden Gen, steht in Verbindung mit einem vermehrten Auftreten von metastasierenden Tumoren. Die Ursache-Wirkungs-Beziehung konnte bei einer Studie an Mäusen mit langsam wachsendem, nicht-metastasierendem Prostatakrebs festgestellt werden, denen das PTEN-Gen fehlte. Die Abschaltung des PML-Gens reichte aus, um eine Metastasierung auszulösen. Auch eine westliche fettreiche Ernährung stimulierte die Metastasenbildung bei Mäusen, denen PTEN fehlte (Chen et al., 2018). Patienten mit hohem Risiko für metastasierenden Krebs könnten insbesondere von einer fettarmen Ernährung profitieren.

Das ist übrigens nichts Neues: Interventionsstudien von Dean Ornish mit Prostatakrebspatienten ergaben bereits vor 10 Jahren, dass eine fettarme, rein pflanzliche Ernährung (zusammen mit einigen Nahrungsergänzungsmitteln sowie Bewegungs- und Entspannungsmaßnahmen) krebsfördernde Gene ausschaltet und das Fortschreiten der Erkrankung für mindestens zwei Jahre aufhalten kann – so lange lief die Studie (Frattaroli et al., 2008; Ornish et al., 2008). „Fettarm“ bedeutet bei Ornish eine erhebliche Einschränkung der Fettaufnahme auf 10 Prozent der aufgenommenen Kalorien. Zum Vergleich: Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt 30 Energieprozent aus Fett und der tatsächliche Fettanteil in Deutschland liegt bei durchschnittlich etwa 35 Prozent der Kalorienzufuhr.

Diese und viele andere Studien bestätigen, was auch epidemiologische Studien zeigen: Die Ernährungsweise hat einen immensen Einfluss auf die Krebsentwicklung. Beispielsweise ergab die Adventist Health Study 2 mit über 26.000 männlichen Teilnehmern, dass eine vegane Ernährung mit einem um 35 Prozent verringerten Risiko für Prostatakrebs einhergeht (Tantamango-Bartley et al., 2016). Interessanterweise war bei Pescovegetariern (vegetarische Ernährung mit Fisch) das Risiko erhöht.

In diesem Zusammenhang sei nochmals darauf hingewiesen, dass fettreiche Krebsdiäten wie die ketogene Diät bei Prostatakrebs klar kontraindiziert sind. Wissenschaftlich hat wohl keiner gründlicher die positiven Effekte des Fastens für die Gesundheit und gegen Krebs untersucht wie Prof. Valter Longo. Seine Arbeiten führten zu einer Renaissance des Fastens. Prof. Longo konnte insbesondere auch nachweisen, dass Low-Carb-, High-Protein- und High-Fat-Diäten nicht nur das Altern und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, sondern über spezifische genetische Signalwege in der Zelle auch Krebs fördern. Er schreibt: „Wenn Sie sich multidisziplinäre Studien ansehen, wird klar, dass eine Ernährung mit hohen Gehalten an Protein und gesättigten Fetten sowie wenigen Kohlenhydraten eine der schlechtesten für Ihre Gesundheit ist. Völker mit Rekord-Langlebigkeit ernähren sich nicht so.“

Melatonin beeinflusst Prostatakrebsrisiko

Das Schlafhormon Melatonin ist wichtig für den Tag-Nacht-Zyklus und wird nur im Dunkeln produziert. Schlafmangel, künstliches Licht und andere Faktoren können die Ausschüttung von Melatonin beeinflussen. Melatonin hat einen Einfluss auf zahlreiche Stoffwechselaktivitäten und könnte bei der Regulation anderer Hormone eine Rolle spielen, die Krebsarten wie Brustkrebs und Prostatakrebs beeinflussen.

Um den Zusammenhang zwischen Melatonin und Prostatakrebs zu untersuchen, wurde im Rahmen einer Fall-Kontroll-Studie bei 928 isländischen Männern 6-Sulfatoxymelatonin, das Hauptabbauprodukt von Melatonin im Urin, untersucht. Zusätzlich wurde ein Fragebogen zum Schlafverhalten beantwortet. Jeder siebte Studienteilnehmer litt unter Einschlafproblemen, jeder Fünfte hatte Durchschlafprobleme und nahezu jeder Dritte nahm Schlafmedikamente ein. Diejenigen mit Schlafproblemen hatten signifikant niedrigere 6-Sulfatoxymelatonin-Spiegel als die Studienteilnehmer ohne Schlafprobleme. Männer mit hohen Melatoninspiegeln hatten ein 75 Prozent niedrigeres Risiko für fortgeschrittenen Prostatakrebs. Das Risiko für Prostatakrebs insgesamt war um 31 Prozent verringert (Sigurdardottir et al., 2015).

Diese Ergebnisse betonen die Bedeutung eines stabilen Hell-Dunkel- und Schlaf-Wach-Rhythmus für unsere Gesundheit. Gesundheitsprobleme, die mit einem niedrigen Melatoninspiegel einhergehen, wie Schlafprobleme oder Störungen des Tag-Nacht-Rhythmus, sind weit verbreitet und stellen einen potentiellen Risikofaktor für Krebs dar.

Buchtipp: Prostatakrebs-Kompass

Die Entwicklungsfaktoren von Prostatakrebs werden von Herrn Dr. med. L. M. Jacob in seinem Buch „Prostatakrebs-Kompass – Prävention und komplementäre Therapie mit der richtigen Ernährungs- und Lebensweise“ ausführlich thematisiert. Dieses Buch mit nahezu 1000 zitierten Studien erklärt die vielen Widersprüche in Ernährungsfragen hinsichtlich Prostatakrebs und liefert ein mehrdimensionales Gesamtbild. Es vereint die epidemiologisch und klinisch besten Konzepte zur Ernährungs- und Lebensweise bei Prostatakrebs in einem praxisnahen Aktionsplan.

Das Buch richtet sich gleichermaßen an Fachleute, die medizinisch oder ernährungswissenschaftlich tätig sind, wie an alle, die sich fundiert über die Zusammenhänge und Ursachen von Prostataerkrankungen informieren und Verantwortung für ihre Gesundheit übernehmen möchten. Die Empfehlungen sind besonders wertvoll für Männer mit familiär erhöhtem Prostatakrebsrisiko, für Männer mit Niedrigrisiko-Prostatakrebs, die sich für eine aktive Überwachung entschieden haben, sowie für Männer, die nach erfolgter Primärtherapie effektiv das Risiko für ein Rezidiv minimieren wollen.

Aus dem Themenspektrum:
+ Erst wächst das Bauchfett, dann die Prostata, schließlich oft der Prostatakrebs – Zufall oder Kausalität?
+ Welche Rolle spielen Insulin und IGF-1 bei Prostatakrebs, wie senkt man sie?
+ Gutartige Prostatavergrößerung und Prostatitis – harmlos oder Risikofaktor?
+ Welche Ernährungs- und Lebensweise schafft den Nährboden, welche hemmt das Wachstum von Krebs?
+ Welche Lebensmittel sollte man bei Prostatakrebs essen, welche meiden?
+ Was ist das Gesundheitsgeheimnis der mediterranen und asiatischen Küche?
+ Welche Nahrungsergänzungsmittel nützen, welche schaden?
+ Welche Rolle spielen Kanzerogene, Androgene und Östrogene?
+ Wie beugt man effektiv Knochenmetastasen vor?
+ Psychoonkologie: Je schlechter die Prognose, desto wichtiger die Seele
+ DNA-Zytometrie als wertvolle Entscheidungshilfe

Das Buch
Prostatakrebs-Kompass – Prävention und komplementäre Therapie mit der richtigen Ernährungs- und Lebensweise. Dr. med. Ludwig Manfred Jacob; 352 Seiten / 2014 / gebunden / 1. Auflage / EUR 19,90 / ISBN 978-3-9816122-9-5
Auch als eBook erhältlich: EUR 12,99 / EPUB: ISBN 978-3-9816122-7-1 / MOBI: ISBN 978-3-9816122-8-8

Die Literatur zum Artikel können Sie anfordern unter: info@drjacobsinstitut.de

Das Dr. Jacobs Institut für komplementärmedizinische Forschung ( http://www.drjacobsinstitut.de) hat sich zum Ziel gesetzt, ganzheitliche Zusammenhänge in der Ernährungs- und Naturheilkunde wissenschaftlich aufzuklären.

Kontakt
Dr. Jacobs Institut
Dr. rer. nat. Susanne Cichon
Egstedterstraße 46
55262 Heidesheim

info@drjacobsinstitut.de
http://www.drjacobsinstitut.de

Pressemitteilungen

Ayurveda-Fasten – sich regen bringt Segen.

Ayurveda Detox-Fasten – es gibt viele Gründe, es zu tun.

Ayurveda-Fasten - sich regen bringt Segen.

Ayurveda-Massagen

In vielen Kulturen ist Fasten eine wichtige Maßnahme zur Gesunderhaltung und zum Gesunden.
Traditionell wird im Frühjahr und im Herbst gefastet. Im Ayurveda werden diese Jahreszeiten als „Zwischen-Jahreszeiten“ bezeichnet. Es sind die Übergänge von Sommer zu Winter und umgekehrt. Gerade in dieser Zeit ist es besonders leicht, etwas „los zu werden“ z.B. zu viele Pfunde bei Übergewicht oder körperliche Symptome bei Ungleichgewichten der Konstitution oder bei schon manifesten Krankheiten.

Heute gibt es viele Studien, die belegen, wie effektiv Fasten als Umstimmungs-Therapie ist.

Ayurveda-Fasten gibt die große Chance, auf allen Ebenen reinigend und umstimmend einzuwirken – für mehr Gesundheit, mehr Fitness und mehr Lebensfreude.
…und das alles, ohne zu hungern.

Auch wenn es manchmal in der Medizin negiert wird, dass der Körper verschlacken kann – nach Ayurveda können wir Ama ansammeln und dieses Ama macht krank.
Es kann körperliche aber auch psychische Probleme auslösen.

Ama bedeutet „unverdaut“ = Übersäuerung. Vor allem im Zwischenzellgewebe und in den Zellen bilden sich Ablagerungen, die nicht entgiftet und aus dem Körper ausgeleitet werden können. Denn Ama reduziert die Verdauungskraft und die Immunkraft. Damit ist Krankheiten Tür und Tor geöffnet.
Ayurveda-Detox-Fasten kann hier wesentlich zur Umstimmung des Körpers beitragen. Je nach Ausmaß der Verschlackung müssen aber zusätzlich auch andere Impulse gesetzt werden, um Krankheit zu minimieren und Gesundheit zu aktivieren.

Das können Nach Ayurveda Umstimmungsmittel sein wie Trikatu oder Trifala – Kräuter die die Verdauungskraft stärken.
Das können aber auch Behandlungen sein, die aktivierend sind, wie die Garshan-Massage – eine Trockenmassage mit naturseidenen Handschuhen, oder aber auch eine tiefere Bindegewebsmassage (Vishesh) oder gar die Marmapunktmassage.
Bei einer starken Amabildung und bei schon ausgeprägten manifesten Stoffwechselkrankheiten ist sicher auch die Panchakarma Kur notwendig.

Beispielhaft beschreibe ich hier den körperlichen und seelisch-geistigen
Nutzen des Fastens:

Körperliche Effekte
Der Verdauungstrakt kommt zur Ruhe, dadurch kann sich der Körper auf die Entgiftung konzentrieren. Im wahrsten Sinne des Wortes wird das „Liegen gebliebene“ verdaut und entsorgt.
Das gibt positive Effekte, bei Entzündungen, Allergien – ja auch bei chronischen und degenerativen Krankheiten
Auch Stress kann so abgebaut werden und Fasten gehört als ein wesentlicher Baustein im Ayurveda auch zum erfolgreichen und dauerhaften Abnehmen.

Seelisch-Geistige Effekte
Klärung des Geistes, da die Gedanken und die Sinneseindrücke bewusst zur Ruhe gebracht werden.

Man kann im wahrsten Sinne des Wortes zum Beobachter der eigenen Gedanken und Probleme werden. Dadurch eröffnen sich häufig ganz neue Blickwinkel, die zur Lösung von Problemen beitragen.

Das „nach Innen gehen“ führt oft auch zur Suche nach „mehr Sinnhaftigkeit im eigenen Leben“. Auf Fragen, die dabei aufkommen, kann man beim Ayurveda-Fasten Antworten bekommen.

Durch das zur Ruhe kommen, öffnen sich die Menschen meist für die innere Stimme, die im normalen Leben durch das „nach Außen gerichtet sein“ überhört wird.

Bei Ayurveda Pur im Rosenschloss wird vom 12.-16.03. 2018 eine Fastenwoche durchgeführt.
In dieser Zeit ist abnehmender Mond – was zusätzlich hilft, etwas los zu werden.

Man kann an dieser Fastenwoche abends persönlich oder im Webinar teilnehmen.

Darüber hinaus kann man aber auch ein komplettes Behandlungsprogramm buchen, welche diese Fastenwoche zu einem ganz besonderen Erlebnis der Achtsamkeit machen kann.

Dieses Fastenprogramm, „Ayurveda-Detox-Fasten“, ist eine harmonische Kombination von Bewegung, Gespräche bei Zusammensein, Wissensvermittlung zu den Themen Gesundheit und Ayurveda-Ernährung, Fasten, Genießen mit …Behandlungen, die den Prozess des Abnehmens nachhaltig unterstützen.

Ein außergewöhnlicher Genuss für alle Sinne
Hier geht es zu der Beschreibung der Ayurveda-Detox-Fastenwoche…

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Ayurveda-Kurzentrum Ayurveda Pur im Rosenschloss…

…wie alles begann.
Als engagierte Pitta-Frau gab es für mich arbeitsmäßig kaum Grenzen, beschäftigte mich aber seit Jahren schon mit dem Thema Ayurveda.

…und so spürte ich 2013 – es wird wieder einmal Zeit, eine Pause einzulegen um zu regenerieren und nicht nur Urlaub zu machen. Ich wollte ein Burnout vermeiden, also musste ich konsequent etwas für meine Gesundheit tun. Mein Wunsch, eine Pancha Karma Kur für die Wiederherstellung meiner Kräfte zu nutzen, wurde von meinem Mann intensiv unterstützt.

So waren wir bald auf dem Weg nach Sri Lanka – und was ich dort erleben durfte, das war für mich eine tiefgreifende Erfahrung. Nach einigen Tagen stand daher für mich fest, die freistehenden und im Moment ungenutzten Räumlichkeiten im Rosenschloss – die sollten bald eine Ayurveda-Oase beherbergen.
Schon im Urlaub auf der Sonnenliege in Sri Lanka entstand das Konzept – Ayurveda Pur im Rosenschloss.
In der Hauptsache genoss ich die ayurvedischen Behandlungen. Es war wunderbar. Und ich bin sicher nur mit Ayurveda kann ich so schnell eine positive Kehrtwende meines Gesundheitszustandes erreichen. Nur warum muss ich dafür 20 Stunden Flug auf mich nehmen und einen heftigen Klimawechsel??

Nach Deutschland zurückgekehrt wurde das Konzept intensiv beraten und dann in die Tat umgesetzt.
Heute freuen wir uns über Gäste aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie alle sind begeistert vom besonderen Ambiente im Rosenschloss, der persönlichen Betreuung und den schnellen und tiefgreifenden Prozessen, die durch die Ayurveda-Medizin initiiert werden.
Immer mehr Menschen möchten gesund alt werden und dazu kann Ayurveda Pur im Rosenschloss einen Beitrag leisten.
Zwei erfahrene Heilpraktiker leiten unsere Ayurveda-Abteilung im Rosenschloss und arbeiten intensiv mit unserem qualifizierten Gästehausteam zusammen. Die durchweg positiven Rückmeldungen bestätigen die Zufriedenheit unserer Gäste. Das zeigt uns, dass unsere Entscheidung, das Bildungszentrum für Floristen durch Ayurveda Pur zu ergänzen, richtig war.

Seit November 2014 hat die Ayurvedaschule von Wolfgang Neutzler ebenfalls ihren Sitz im Rosenschloss. Damit wurde der für berufliche Bildung bekannte Landkreis Dillingen, noch durch eine weitere Bildungs-Institution bereichert. Diese Entscheidung fiel auch, weil das Bildungszentrum in Gundelfingen ganz zentral liegt. Die Autobahn- und Zuganbindungen zu den Ballungszentren München, Stuttgart, Nürnberg, Würzburg, Ulm und Regensburg sind optimal.

Firmenkontakt
FDF-Bayern GmbH
Barbara Storb
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894-0
09073 95894-44
mail@ayurveda-rosenschloss.de
http://www.ayurveda-rosenschloss.de

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur der Ayurvedaschule
Wolfgang Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894–0
09073 95894–44
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://schule-fuer-ayurveda.de

Pressemitteilungen

Heilfasten – Aber wie? Die richtige Anleitung macht´s

Urlaub für die Verdauung

Heilfasten - Aber wie? Die richtige Anleitung macht´s

Heilfasten – Gewinn durch Verzicht

In unserer Konsum- und Überflussgesellschaft erlangt das moderne Heilfasten immer mehr an Bedeutung. Denn viele Menschen sind mit ihrer Alltagssituation unzufrieden. Zu den Ursachen zählen beispielsweise lange Arbeitszeiten, kurze Pausen, ungesundes Fast Food und mangelnde Freizeitaktivitäten. Spätestens zu diesem Zeitpunkt sollten Menschen die Notbremse ziehen und über eine Heilfastenkur nachdenken.

Klar, der Entschluss zu Fasten fordert von den Probanden eine hohe Willensstärke und Disziplin ab. Hinzu kommt die Unsicherheit, welche Methode beziehungsweise welche Anleitung wirklich sinnvoll ist. In diesem Zusammenhang muss klargestellt werden: Viele angepriesene Varianten haben mit Heilfasten nichts zu tun. Deshalb besser ein Ratgeber-Fachbuch benutzen, was folgende Details behandeln sollte:

1. Vor Beginn des Fastens werden Entlastungstage empfohlen, um die Nahrungsaufnahme zu minimieren. Außerdem wird auf den Konsum von Alkohol, Nikotin, Koffein, Weizenmehl, Fleisch Salz, Zucker verzichtet. Stattdessen gibt es viel Wasser, ungesüßte Kräutertees, sowie Gemüse und Salate.
Tipp:
Zur Vorbereitung für eine Woche Heilfasten sollten 3 Entlastungstage eingeplant werden.

2. Der Start des eigentlichen Fastens beginnt mit der Darmentleerung. Für diese Prozedur wird in der Apotheke Bittersalz oder Glaubersalz angeboten. Wer unsicher ist, sollte sich beraten lassen. Außerdem die Hinweise und Dosierung des jeweiligen Herstellers beachten. Denn eine gründliche Darmentleerung ist die Grundvoraussetzung für eine optimale Heilfastenkur.
Tipp:
Die gründliche Darmentleerung wird unterstützt durch eine reichliche Flüssigkeitszufuhr.

3. Mit Beginn der Vollfastentage wird auf feste Nahrung komplett verzichtet. Die ersten Tage sind für einen Großteil der Fastenwilligen die schwersten. Deshalb vorher den Kühlschrank leeren und den ganzen Haushalt auf Fastenmodus umstellen. Wer in dieser Phase nur an Essen denkt, lenkt sich mit Spaziergängen, Sport, Lesen und mit verschiedenen Wellnessaktivitäten ab.
Ein Expertenrat:
Nach Möglichkeit die Benutzung des Smartphones einschränken oder noch besser ganz darauf verzichten. Zahlreiche Menschen gewöhnen sich dabei auch das Rauchen ab, obwohl sie es gar nicht vor hatten.

4. Am Ende der Fastenzeit wird schrittweise der Körper an eine ausgewogene und gesunde Ernährung gewöhnt. Für die meisten Menschen ist das auch der perfekte Zeitpunkt, den Lebensstil und die Ernährung grundsätzlich zu überdenken. Denn Fakt ist: Eine fachgerechte Fastentherapie verändert die Seele, den Geist und den Körper des Menschen positiv. Einige sprechen sogar von einer der sinnvollsten „Operationsmethoden“, die ohne Narkose und ohne Messer auskommen!

Fazit:
Wer auf der Suche nach einer perfekten Anleitung ist, dem empfehlen wir den Bestseller: „Vitalität pur durch Heilfasten“ von Rene Gräber. Der Autor beschreibt in seinem Ratgeberbuch genau, worauf jeder individuell zu achten hat, um seinen persönlichen Fastenerfolg zu erzielen. Mehr Informationen dazu finden Sie auf der Webseite von René Gräber: https://www.heilfasten-anleitung.de/

René Gräber: Heilfasten-Experte mit eigener Praxis seit 1998. Experte für zahlreiche Verlage mit dem Schwerpunkt Naturheilkunde und Alternative Medizin.

Kontakt
Richtig Heilfasten
René Gräber
Hufenweg 24
24211 Preetz
04342-84888
info@renegraeber.de
https://www.heilfasten-anleitung.de/