Tag Archives: Fernglas

Pressemitteilungen

Zavarius Nachtsichtgerät DN-800 binokular, bis zu 700m IR

Jetzt hat man nachts und tagsüber optimale Sicht: bis zu 700 Meter weit

-Binokulare Sicht dank großem LCD-Sucher
-Große Reichweite von bis zu 700 Metern
-Auch bei Tag verwendbar dank Infrarot-Filter
-Aufnahme von Fotos und Videos auf microSD-Karte
-IR-Ausleuchtung mit Darstellung in Graustufen
-Tasche und Tragegurt zum einfachen Transportieren

Alles ganz genau: Der hochsensible CMOS-Sensor dieses Nachtsichtgeräts von Zavarius liefert gestochen scharfe Graustufen-Bilder auf dem großen binokularen LCD-Sucher.

Immer perfekte Sicht – Tag und Nach bis zu 700 Meter weit! In 7 Stufen schaltet man bei Bedarf Infrarot-Licht dazu. So passt man die Sichtverhältnisse optimal an. Für noch mehr Details kann man einfach den 2-fachen Digital-Zoom aktivieren.

Digital mit elektronischem Sucher: Im Gegensatz zu Geräten mit Bildwandler-Röhre ist dieses Binokular unempfindlich gegenüber Sonnenlicht. Tagsüber nutzt man es als klassisches Fernglas, nachts bringt es Licht ins Dunkel.

Jederzeit Aufnahmen machen: Einfach eine microSD-Karte einstecken – schon schießt man Fotos oder dreht Videos! Zur Verwaltung der Schnappschüsse wird das Nachtsichtgerät einfach mit dem PC verbunden.

Transportieren leichtgemacht: In der praktischen Tasche ist das Binokular sicher aufbewahrt. Und auf der nächtlichen Pirsch trägt man es dank gepolstertem Nackenriemen bequem um den Hals.

-Infrarot-Nachtsicht mit bis zu 700 Metern Reichweite
-Infrarot-Beleuchtung: 7-stufig, bis zu 1,8 Watt, Darstellung in Graustufen
-Auch bei Tag verwendbar dank aufschraubbarem Infrarot-Sperrfilter
-Großer binokularer LCD-Sucher, Auflösung: 320 x 240 Pixel, mit einstellbarer Hintergrundbeleuchtung
-Sicht mit 3-facher Vergrößerung, 2x Digital-Zoom
-Foto-Auflösung: 1280 x 1024 Pixel, Video-Auflösung: 640 x 480 Pixel
-Objektiv-Bildwinkel: 5,5°, Blende: f/1,3
-Manuelles Scharfstellen per Drehrad am Objektiv
-6 Bedientasten für ein/aus, Zoom, IR-Licht, Aufnahme-Modus/Einstellungen, Auslöser und Display-Helligkeit
-Steckplatz für microSD(HC)-Karten bis 32 GB (bitte dazu bestellen)
-USB-Anschluss zum Übertragen von Daten auf PC
-1/4″-Stativgewinde an der Unterseite
-Abnehmbarer Nackenriemen für komfortables Tragen
-Tasche zum einfachen Verstauen und Transportieren
-Farbe: mattschwarz
-Stromversorgung: 4 Batterien Typ AA / Mignon (bitte dazu bestellen), für bis zu 5 Std. Sicht bei Tageslicht und bis zu 2 Std. Sicht bei IR-Licht
-Maße: 150 x 65 x 175 mm, Gewicht: 465 g (mit Batterien)
-Nachtsichtgerät DN-800 inklusive USB-Kabel, Tragegurt, Tasche und deutscher Anleitung

Preis: 149,90 EUR
Bestell-Nr. NX-4560-625
Produktlink: https://www.pearl.de/a-NX4560-4233.shtml

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Somikon Vorsatz-Tele-Objektiv 20x CVL-200.tel

Optische Vergrößerung für die Smartphone-Kamera

Somikon Vorsatz-Tele-Objektiv 20x CVL-200.tel

Somikon Vorsatz-Tele-Objektiv 20x CVL-200.tel für Smartphones, www.pearl.de

– Universell für Handy, Smartphone & Tablet-PC
– Dreibein-Stativ für verwacklungsfreie Fotos
– Mikrofasertuch zum Reinigen der Linsen

Entfernte Details ganz nah ranholen: Dank 20-facher optischer Vergrößerung ist Kleines jetzt ganz
groß im Bild! Ideal für Naturfotografie, Architektur-Details u.v.m.

Dreibein-Stativ für verwacklungsfreie Fotos: Einfach das Objektiv mit festgeklemmtem Smartphone
auf die Halterung drehen. Im Handumdrehen richtet man das Stativ optimal aus. Schon entstehen
scharfe Fotos!

Stets sicher dabei: Kappen schützen die empfindlichen Linsen von Somikon vor Kratzern und Stößen. Staub und Wasserspritzer lassen sich mit dem mitgelieferten Mikrofasertuch entfernen.
Und zum bequemen Transport verstaut man das Set einfach im praktischen Aufbewahrungs-
Beutel.

– Vorsatz-Tele-Objektiv CVL-200.tel mit 20-facher Vergrößerung
– Dreibein-Stativ mit Gewinde zum Anschrauben des Objektivs: für verwacklungsfreie
Fotos
– Ausziehbare Stativ-Füße für perfekten Stand auf jedem Untergrund
– Scharfstellung durch Drehung am Fokussierring
– Lichtstarke Optik: Blende f/1,8
– Mikrofasertuch zum Reinigen der Linsen
– Schutzkappe schützt hintere Linse vor Kratzern und Stößen
– Stabiles Aluminium-Gehäuse
– Maße Objektiv (Ø x L): 37 x 105 mm, Clip: 80 x 43 x 19 mm
– Gesamtgewicht mit Stativ: 282 g
– Objektiv inklusive Schutzkappen, Halte-Clip, Dreibein-Stativ, Mikrofasertuch,
Aufbewahrungs-Beutel und deutscher Anleitung

Preis: 33,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 59,90 EUR
Bestell-Nr. ZX-2956-625

Produktlink: https://www.pearl.de/a-ZX2956-1059.shtml

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

8-/10×45: Universal-Fernglas für Pirsch und Ansitz

Lichtstarke Ferngläser der Reihe „Pirschler“ von DDoptics mit schickem Design und hohem Komfort zum Schnäppchenpreis.

8-/10x45: Universal-Fernglas für Pirsch und Ansitz

Pirschler-Fernglas 8-/10×45: Für jeden Einsatzbereich und ideal für Kinder- und Frauenhände. (Bildquelle: DDoptics)

Chemnitz, 01. Oktober 2018 – Die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG bietet die Fernglas-Klassiker der Reihe „Pirschler“ nun auch mit einem Objektivdurchmesser von 45 mm mit 8- und 10-fachem Vergrößerungsbereich an. Das größere Objektiv erlaubt in Kombination mit Abbe-König-Prismen und hochwertiger Mehrschichtvergütung, dass die Ferngläser deutlich heller sind als solche mit 42-mm-Objektivdurchmesser. Im Labor wurden eine Lichtdurchlässigkeit (Transmission) von bis zu 97 Prozent gemessen. Aufgrund modernster Materialien und Fertigungstechniken sind die Optiken unverwüstlich und von leichtem Gewicht, sowie extrem komfortabel zu handhaben. Damit eignen sich die „Pirschler“-Ferngläser 8-/10×45 nicht nur für jeden Einsatzbereich, sondern sind geradezu ideal für Kinder- und Frauenhände. Wie von allen „Pirschler“-Produkten gewohnt, überzeugt auch die neue Fernglas-Serie mit einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis von unter 600.- Euro.

Auf der Pirsch und am nächtlichen Ansitz

Beim Blick durch die Okulare der Ferngläser „Pirschler 8-/10×45“ sticht sprichwörtlich die Bildhelligkeit ins Auge. Eine extrem hohe Lichtdurchlässigkeit bildet die Grundlage für eine kontrastreiche und brillante Bildwiedergabe mit gestochen scharfen Konturen – auch bei Dämmerung. Die bei den „Pirschler“-Ferngläsern im Labor gemessenen Transmissionswerte liegen bei 97 Prozent im Bereich um 600 bis 700 nm und bei 93 bis 95 Prozent im Bereich 450 bis 500 nm. Damit entpuppt sich der „Pirschler 8×45“ selbst nachts als treuer Begleiter des Jägers. Verantwortlich für die helle und klare Bildwiedergabe ist CT-Glas mit einer aufwändiger DDlucid-Vergütung und hochwertigen Abbe-König-Prismen. Die Dispersion ist dabei sehr gering.

Sehgenuss bei Tag und Nacht

Das Nachfokussieren entfällt weitgehend, denn die Ferngläser verfügen über eine Smart-Focus-Funktion, bei der sich das Auge automatisch auf die gewünschte Entfernung einstellt. Das funktioniert ganz simpel: Die Strichmarkierung am Fokussierrad wird einfach nach oben gedreht. Die Markierung ist fühlbar und lässt sich somit auch bei Dunkelheit ertasten.

Filigranes Design im robusten Mantel

Körper und Brücke der „Pirschler 8-/10×45“ sind aus unverwüstlichem Magnesium und machen die Ferngläser samt wertvoller Innenoptik nahezu unzerbrechlich. Wichtig: Das Magnesium bildet zusätzlich auch die Voraussetzung für ein geringes Gewicht, das in der 10×45-Version bei 915 g liegt (8×45: 950 g). Mit diesem Leichtgewicht sowie dem kompakten Ausmaß (172x140x55 mm) empfehlen sich die Ferngläser der Reihe „Pirschler 8-/10×45“ wärmstens für Frauen und Jugendliche.

Komfortable Bedienung sichert ungetrübte Naturbeobachtung

Die „Pirschler“-Ferngläser liegen wegen ihrer ausgefeilten ergonomischen Bauweise ruhig in der Hand. Eine sogenannte „Best Grip“-Armierung an der Außenseite der Ferngläser verhindert ein Abrutschen der Hände. Einhändiges Greifen, sicheres und ruhiges Halten ist dank der offenen Brücke mit ihrem ergonomischen Durchgriff selbst mit Handschuhen angenehm und komfortabel.
Der Diopter (Verstellbereich +-4) befindet sich am rechten Okular und besteht wie alle Bedienelemente aus langlebigem Duraluminium. Die „Raindefender Nano“-Vergütung sorgt für einen wasserabweisenden Lotuseffekt, die Ferngläser sind komplett druckwasserdicht.
Die Okulare lassen sich für den perfekten Augenabstand in 3 Positionen ein- bzw. ausdrehen. Damit können auch Brillenträger das weite Sehfeld von 135 m beim „Pirschler 8×45“ (10×45: 110 m) uneingeschränkt nutzen. Die Verstellung funktioniert hartgängig und ohne jedes Spiel.

DDoptics gewährt auf die Ferngläser der Serie „Pirschler“ eine Garantie von 30 Jahren. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 589.- Euro (inkl. MwSt.). Erhältlich beim Anbieter (www.ddoptics.de) oder im sortierten Fachhandel.

Text und Bild erhalten Sie hier in unserem Presseforum.

Die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG, im Jahr 2007 gegründet, ist spezialisiert auf die Entwicklung und den Vertrieb von optoelektronischen Geräten und Instrumenten. Zum Produktportfolio gehören Ferngläser, Spektive, Zielfernrohre und Nachtsichtgeräte für den Profi-Einsatz. Innovative Entwicklungen und höchste Qualität bei einem konkurrenzlosen Preis-Leistungsverhältnis überzeugen immer mehr Naturliebhaber, Jäger, Ornithologen und Outdoorfreaks.

Firmenkontakt
DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG
Axel J. Drescher
Schönherrfabrik, Schönherrstr. 8, Geb. 10
09113 Chemnitz
(03 71) 57 38 30 10
info@ddoptics.de
http://www.ddoptics.de

Pressekontakt
Fuchs Pressedienst und Partner
Franz Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
08231-6093536
info@fuchs-pressedienst.de
http://www.fuchs-pressedienst.de

Pressemitteilungen

„HanseBird“: Premium-Ferngläser für Vogelfreunde

"HanseBird": Premium-Ferngläser für Vogelfreunde

Auf der „HanseBird“ in Hamburg: Premium-Ferngläser für Vogel- und Naturfreunde. (Bildquelle: DDoptics)

Chemnitz, 13. Juni 2018 – Im Rahmen der „Hansebird“ in Hamburg (23./24. Juni 2018) demonstriert die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG ihre weltweit besten Ferngläser mit 10-facher Vergrößerung. Die Premium-Ferngläser überzeugen durch Brillanz in der Optik, Helligkeit, Kontrast sowie weite Sehfelder und sind, mit diesen Attributen ausgestattet, in dieser Preis- und Leistungsklasse (300.- bis 1.300.- Euro) ohne Konkurrenz.

Bereits zum neunten Mal lädt der Naturschutzbund Hamburg zur „HanseBird“. Ein ganzes Wochenende lang (23./24. Juni) dreht sich vor der reizvollen Kulisse der Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe im Herzen der Stadt alles um die Vogelwelt. Naturlieber und Vogelfreunde erwartet neben einem breitgefächerten Programm mit Workshops, Praxisvorträgen und Führungen eine Vielzahl von Ferngläsern, Spektiven und Kameras renommierter Anbieter.

Vor Ort mit dabei ist die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG, Chemnitz, mit attraktiven Ferngläsern, die vor Ort unter realistischen Bedingungen auf Herz und Nieren getestet werden können.

Für höchste Ansprüche

Alle Ferngläser von DDoptics sind selbstverständlich wasserdicht, beschlagfrei und aufgrund der Bauweise äußerst robust. Dioptrienausgleich und versenkbare Augenmuscheln für Brillenträger gehören zur Standardausführung.
Flaggschiff von DDoptics ist die komplett aus Vollmetall gefertigte „EDXhr“-Serie in den Ausführungen 8/10×42. Außergewöhnlich großzügige Sehfelder von 132 m bzw. 115 m, in Kombination mit großen Schmidt-Pechan-Hochleistungsprismen, geben dem Betrachter das Gefühl, sich mitten im Geschehen zu bewegen. Unschärfen oder unerwünschte wellenoptische Effekte gibt es keine, den Betrachter erwartet ein extrem hochauflösendes Bild mit einer beeindruckenden Tiefenschärfe. Dies bei einem äußerst differenzierten Kontrast, der auch minimale Unterschiede in Farbe und Helligkeit brillant darstellt.

1,55 m Naheinstellbereich

Bei einer Länge von nur 15,6 cm passen die Ferngläser der Reihe „EDXhr“ praktisch in jede Jackentasche. Damit eignen sich die Optiken perfekt für höchste Ansprüche. Vogelfreunde und Naturlieber profitieren zusätzlich von einem Schärfebereich, der bereits bei 1,55 m beginnt. Mit nur anderthalb Umdrehungen lässt sich der gesamte Schärfebereich einstellen. In Kombination mit dem geringen Gewicht von 820/835 g kann der Nutzer nahezu verwacklungsfrei auch kleinste Details schnell erfassen. Einer detailgenauen Beobachtung der Vögel- und Insektenwelt steht damit nichts mehr im Wege.

Kompakt und zuverlässig

Die Fernglas-Serie „Lux-HR“ gibt es in der Ausführung mit 10-facher Vergrößerung, allerdings in drei verschiedenen Objektivgrößen (25/42/50). Die Optik gehört zu den weltweit hellsten ihrer Klasse, ist mit speziellen, phasenvergüteten Schmidt-Pechan-Dachkantprismen ausgestattet und verfügt über sogenannte Field-Flattener-Linsen, welche die Bildfeldwölbung ausgleichen und so ein nahezu ebenes Bild erzeugen. Vorteil: Feinste Strukturen und kleinste Details erscheinen dem Betrachter bis in den Randbereich in äusserster Schärfe. Der Schärfebereich beginnt bereits bei 2 m. Die Version der „Lux-HR“-Serie mit 25er-Objektiv bietet größtmögliche Flexibilität. Mit Ausmaßen von 10,7 x 11,7 x 4,0 cm (LxBxH) und einem Federgewicht von 300 g findet dieses Fernglas in jeder noch so kleinen Tasche Platz, ohne zu stören. Nur unwesentlich größer ist das Modell 10×50 der „Lux HR“-Reihe (14,4 x 13,8 x 5,9 cm). Auch beim Gewicht unterbietet dieses Fernglas die Werte von Konkurrenzprodukten deutlich. Aufgrund der ultraleichten und dennoch stabilen Bauweise – der Körper besteht aus widerstandsfähigem Magnesium, das Fokussierrad aus hochwertigem Aluminium – liegt das Gewicht bei lediglich 875 g. Auf der Hamburger „HanseBird“ können Besucher das Fernglas „Lux-HR“ auch in der Version 12×50 testen.

Fernglas für Allrounder

Mit nur 595 g wartet das Modell „Kolibri 10×42“ mit einer für diese Leistungsklasse einzigartigem Federgewicht auf. Bei Ausmaßen von 14,2 x 13,0 x 4,9 cm (LxBxH), einem Sehfeld von 106 m und dem Naheinstellbereich von 2,0 m sind die Einsatzmöglichkeiten nahezu unbegrenzt. Alle beweglichen Teile sind aus robustem Leichtmetall gefertigt. Eine aufwändige Phasenkorrektur des Dachkantprismensystems sorgt für brillante, farbtreue und kontrastreiche Bilder. Das Modell „Kolibri“ ist auch in der Version 8×42 erhältlich. Das Sehfeld liegt bei 126 m, der Naheinstellbereich bei 2,5 m, Ausmaße und Gewicht entsprechen der 10×42-Version.

Text und Bild erhalten Sie hier in unserem Presseforum.

Die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG, im Jahr 2007 gegründet, ist spezialisiert auf die Entwicklung und den Vertrieb von optoelektronischen Geräten und Instrumenten. Zum Produktportfolio gehören Ferngläser, Spektive, Zielfernrohre und Nachtsichtgeräte für den Profi-Einsatz. Innovative Entwicklungen und höchste Qualität bei einem konkurrenzlosen Preis-Leistungsverhältnis überzeugen immer mehr Naturliebhaber, Jäger, Ornithologen und Outdoorfreaks.

Firmenkontakt
DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG
Axel J. Drescher
Schönherrfabrik, Schönherrstr. 8, Geb. 10
09113 Chemnitz
(03 71) 57 38 30 10
info@ddoptics.de
http://www.ddoptics.de

Pressekontakt
Fuchs Pressedienst und Partner
Franz Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
08231-6093536
info@fuchs-pressedienst.de
http://www.fuchs-pressedienst.de

Pressemitteilungen

NOBLEX stellt Führungsebene neu auf

Geschäftsführer Reinhard Jacob verlässt das Unternehmen

NOBLEX stellt Führungsebene neu auf

Die Noblex GmbH, Hersteller von hochwertigen Optiken für den Jagdbereich, stellt im Zuge einer umfassenden Umstrukturierung ihre Führungsebene neu auf. Der Geschäftsführer Roger Steiner übernimmt weitere Aufgaben. Sein bisheriger Geschäftsführerkollege Reinhard Jacob verlässt hingegen das Unternehmen.
„Wir danken Reinhard Jacob für seine jahrelange hervorragende Arbeit“, sagt Roger Steiner. „Nach 45 Jahren verlässt Reinhard Jacob unser Unternehmen, um sich anderen Aufgaben zu widmen.“ Jacob war seit 1973 im Unternehmen tätig, seit 1991 in leitender Position. Im Jahr 2016 wurde er zum Geschäftsführer bestellt.

Über NOBLEX:
Die NOBLEX GmbH entwickelt, fertigt und vertreibt optoelektronische Consumer-Produkte. Das Unternehmen aus dem thüringischen Eisfeld vereint mit seinem Portfolio der Hochleistungsoptik klassische Produkte, wie Ferngläser und Zielfernrohre, mit modernen optoelektronischen Geräten. Miniaturisierte Visiersysteme sind Trendsetter für Jagd und Sport. Noblex produziert die Hochleistungsoptiken ausschließlich in Deutschland und trägt stolz das Qualitätssiegel „Made in Germany“.

Firmenkontakt
Siccma Media GmbH
Anne-Christin Giesen
Goltsteinstrasse 87
50968 Köln
022134803830
giesen@siccmamedia.de
http://www.siccmamedia.de

Pressekontakt
Siccma Media GmbH
Annette Gauger
Goltsteinstrasse 87
50968 Köln
022134803830
gauger@siccmamedia.de
http://www.siccmamedia.de

Pressemitteilungen

Ferngläser zum Verlieben

„Pirschler“-Serie mit 8-, 10-, 12 und 15-facher Vergrößerung von DDoptics im Langzeittest

Ferngläser zum Verlieben

Brillante Ergebnisse im Test: Die „Pirschler“-Ferngläser von DDoptics. (Bildquelle: DDoptics)

Chemnitz, im Juni 2017 – Vor fast sieben Jahre überraschte die Chemnitzer DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG den Fernglasmarkt mit einer Weltneuheit. „Das Glas bietet ein brillantes, bis an die Ränder scharfes und unversehrtes Bild…mit einer verblüffenden Dämmerungsleistung und einem überzeugendem Preis“, katapultierte seinerzeit die Frankfurter Allgemeine Zeitung den „Pirschler“ in den Fernglashimmel.
Jetzt hat DDoptics seinen 8×56-Fernglas-Klassiker neu aufgelegt und sogar um drei weitere Vergrößerungsbereiche erweitert (10-/12-/15-fach). Mechanik, Ausstattung und optische Eigenschaften sollen laut Anbieter nochmals verbessert worden sein – dies bei fast gleichbleibendem Preis (zwischen 649.- und 667.- Euro). Grund genug, die „Pirschler“-Ferngläser näher unter die Lupe zu nehmen und ihre Leistungsfähigkeit in der Praxis zu testen.

Komfortable Bedienung, saubere Verarbeitung

Vorneweg: Am Design hat sich bei der „Pirschler“-Fernglasserie der Generation 3, wie sich die Neuauflage nennt, auf den ersten Eindruck nicht viel geändert. Allseits bekannt das schlanke Gehäuse mit dem sehr praktischen offenen Durchgriff, der das einhändige Greifen und Halten zum Kinderspiel macht.

Das praktisch unzerbrechliche Magnesiumgehäuse schützt die Innenjustierung optimal vor Schäden, wenn das Fernglas auf harten Untergrund fallen sollte. Neu: Die das Magnesiumgehäuse umspannende Gummiarmierung – in Jägergrün oder edlem Schwarz – ist an den Aussenseiten großzügig mit einer Fischhaut überzogen. Für zusätzlich sicheren Halt sorgen Daumengriffmulden an der Unterseite. Mit dem Zeigefinger kann ich problemlos die Fokussierwalze bedienen.

Für Ferngläser dieser Preisklasse äusserst bemerkenswert: An den neuen „Pirschler“-Ferngläsern findet sich (Gummiarmierung und Stativschutzkappe ausgenommen) kein Gramm Kunststoff. Weder am Körper selbst, noch an Verschleißteilen. Alle Bedienelemente – Diopter, Okular, Fokussierwalze – sind aus Duraluminium und garantieren Langlebigkeit.

Hochwertiges Prismensystem, brillante Bildwiedergabe

Äusserlich macht die Verarbeitung der „Pirschler“-Gläser einen perfekten Eindruck. Ich vermag keinen Unterschied zu hochpreisigen Ferngläsern weit jenseits der 2.000-Euro-Grenze zu erkennen. Bleibt also nur die Frage: Wie siehts mit der Optik aus, der Bildbrillanz, dem Kontrast, der Auflösung, der Farbwiedergabe und dem Sehfeld? Was können die „Pirschler“-Ferngläser hier bei Tag und Nacht bieten?

Laut Anbieter benötigt das voll vergütete Abbe-König-Prismensystem mit insgesamt 2 Prismen keine Verspiegelung und bietet dadurch eine extrem hohe Lichttransmission und Bildhelligkeit für eine kontrastreiche und brillante Bildwiedergabe mit gestochen scharfen Konturen.
In der Tat machen die Labor-Messwerte der Lichttransmission richtig neugierig. Dabei berücksichtigen wir nur die Werte bei einer Lichtwellenlänge von 500 nm, denn dieser Wert kommt der Praxis am nächsten.

Extrem hell, naturgetreue Farbgebung

Die gemessene Lichttransmission beim „Pirschler“ 8×56 liegt bei 92,6 %. Das ist ein ganz hervorragender Wert, der den Vergleich mit hochpreisigen Konkurrenzprodukten in keiner Weise zu scheuen braucht. Was aber wirklich erstaunt, sind die Messwerte der „Pirschler“-Ferngläser mit höherer Vergrößerung. Liegt der „Pirschler“ 10×56 immerhin noch bei 91 %, überzeugt der „Pirschler“ 12×56 mit einer satten Lichttransmission von 93 %!

Die Farben werden naturgetreu wiedergegeben, Farbsäume konnte ich keine ausmachen.

Beobachten bis ins kleinste Detail

Richtig Spaß macht dabei die Beobachtung mit den „Pirschler“-Ferngläsern mit hoher Vergrößerung. Mit dem „Pirschler“ 15×56 steht der Bock auf diese Entfernung zum Greifen gegenüber. Das Ansprechen des Tieres funktioniert in dieser Situation mit einer solchen Detailgenauigkeit, wie sie nach meinem Empfinden mit keinem 8×56-Fernglas der Welt erreicht werden kann. Natürlich wackelt das Bild beim „Pirschler“ 15×56 aufgrund der hohen Vergrößerung bei freihändigem Halten mehr als z.B. bei einem 8×56-Fernglas. Ich halte das beim Ansitz aber für keinen großen Nachteil, da in der Kanzel problemlos für eine entsprechende Auflage gesorgt werden kann. Alternativ bietet sich ein Stativ an, auf das sich standardmäßig jedes „Pirschler“-Fernglas schnell montieren lässt.

Spitzenplätze für die Sehfelder

Beachtenswert sind die Sehfelder, die auch der Brillenträger, wie bereits oben erwähnt, aufgrund der stabilen und abnehmbaren Drehaugenmuscheln zu 100 % nutzen kann. Der „Pirschler“ 8×56 liegt mit weiten 129 m nur ganz geringfügig hinter den hochpreisigen Konkurrenzprodukten. Der „Pirschler“ 10×56 reiht sich mit 114 m ein in die vorerst Riege der bedeutenden Anbieter. Und wer meint, bei den „Pirschler“-Ferngläsern mit hoher Vergrößerung nur noch einen Miniausschnitt vor die Augen zu bekommt, irrt gewaltig. Wartet der „Pirschler“ 12×56 mit überzeugenden 93 m auf, bietet der „Pirschler“ 15×56 mit 80 m Sehfeld einen Spitzenwert für ein Fernglas dieser Vergrößerung.

Im nächtlichen Einsatz mit 15-facher Vergrößerung

Was das Handling, die Robustheit und die Optik anbelangt, stand mein Entschluss nach dem Einsatz der neuen „Pirschler“-Fernglasserie bei Tag fest: So ein Fernglas muss unbedingt her!
Vorher aber mussten die „Pirschler“-Ferngläser der Generation 3 sozusagen noch die Feuertaufe bestehen – den praktischen Einsatz bei widrigen Lichtverhältnissen. Was bietet sich hier besser an als der Ansitz in der Dämmerung und bei Nacht.
Als Testort wähle ich eine Kanzel in unserem Revier mit südlicher Ausrichtung. Es ist Neumond, die Unterstützung durch eine natürliche Lichtquelle entfällt somit.

21.45 Uhr, es ist dunkel, die Sichtweite mit bloßem Auge beträgt knapp 15 m. Jetzt zeigt sich umso mehr der Vorteil einer hohen Vergrößerung. Mit dem „Pirschler“ 8×56 erspähe ich auf freier Flur in knapp 100 m vier Rehe. Unmöglich allerdings bei diesen Lichtverhältnissen, die Tiere genauer anzusprechen. Mit Ausnahme der Größe sieht alles gleich aus. Ich nehme den „Pirschler“ 12×56 und in Sekundenbruchteilen kann ich bei dem Sprung Rehe einen Bock bestätigen. Sein Gehörn ist nicht sehr groß und reicht gerade einmal bis zu den Lauschern. Gewissheit gibt der Blick durch den „Pirschler“ 15×56. Das Fernglas auf sicherer Auflage, zeichnen sich die Konturen der vier Rehe klar und scharf ab, das Verhalten der Tier während der Äsung lässt sich super beobachten. Auf die „Pirschler“-Ferngläser mit hoher Vergrößerung war bei diesen schwierigen Lichtverhältnissen Verlass. Die oben beschriebenen Transmissionswerte der „Pirschler“-Ferngläser mit12- und 15-facher Vergrößerung haben nicht nur auf dem Papier Gültigkeit. Ich kann deren Ergebnis, sprich die Helligkeit der Bildwiedergabe, nach diesem Praxiseinsatz nur als zutreffend bestätigen.

Fazit

Die „Pirschler“-Ferngläser der Generation 3 eigen sich primär für den jagdlichen Ansitz und die Pirsch in einem Gelände mit weiten Entfernungen wie z.B. im Gebirge. Auch Wanderern und Outdoor-Freunden sind die Ferngläser zu empfehlen, das Gewicht hält sich in Grenzen und das Preis-Leistungsverhältnis ist konkurrenzlos. Vogelkunde-Freunde kommen mit der 15×56-Ausführung des „Pirschlers“ voll auf ihre Kosten, zumal die Ferngläser standardmäßig über einen Stativanschluss verfügen.
Größter Nachteil bei den neuen „Pirschler“-Ferngläsern: Man hat die Qual der Wahl. Der eine favorisiert den 8×56-Klassiker wegen seines „Allround-Charakters“. Andere wiederum bevorzugen vielleicht die Ausführung mit 12-facher oder gar 15-facher Vergrößerung wegen ihrer herausragenden Detailerkennbarkeit auf weite Entfernungen und bei widrigen Lichtverhältnissen.
Mein Tipp: Wer sich nicht entscheiden kann, entscheidet sich am besten für zwei verschiedene „Pirschler“-Ferngläser. Der Gesamtpreis beträgt auch dann nur die Hälfte dessen, was für ein hochpreisiges Fernglas hingeblättert werden muss. Letzteres aber kommt – und das ist nur logisch – an den Leistungsumfang in seiner Gesamtheit der „Pirschler“-Fernglasserie nicht heran.

Den vollständigen Testbericht finden Sie hier

Die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG, im Jahr 2007 gegründet, ist spezialisiert auf die Entwicklung und den Vertrieb von optoelektronischen Geräten und Instrumenten. Zum Produktportfolio gehören Ferngläser, Spektive, Zielfernrohre und Nachtsichtgeräte für den Profi-Einsatz. Innovative Entwicklungen und höchste Qualität bei einem konkurrenzlosen Preis-Leistungsverhältnis überzeugen immer mehr Naturliebhaber, Jäger, Ornithologen und Outdoorfreaks.

Firmenkontakt
DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG
Axel J. Drescher
Schönherrfabrik, Schönherrstr. 8, Geb. 10
09113 Chemnitz
(03 71) 57 38 30 10
info@ddoptics.de
http://www.ddoptics.de

Pressekontakt
Fuchs Pressedienst und Partner
Franz Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
08231-6093536
info@fuchs-pressedienst.de
http://www.fuchs-pressedienst.de

Pressemitteilungen

Ferngläser zum Verlieben

Mit der Erweiterung der Serie „Pirschler“ bietet DDoptics Spitzen-Ferngläser für jeden Bedarf und zu einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis.

Ferngläser zum Verlieben

Spitzenferngläser von DDoptics für jeden Bedarf. (Bildquelle: DDoptics)

Chemnitz, 06. April 2017 – Die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG hat ihren 8×56-Fernglas-Klassiker der Reihe „Pirschler“ um drei weitere Vergrößerungsbereiche erweitert (10-/12-/15-fach). Die „Pirschler“-Ferngläser sind im neuen Gewand ohne jeden Kunststoff, modernste Materialien und Fertigungstechniken aus dem Flugzeugbau sorgen für größte Stabilität und Robustheit. Anwender profitieren zudem von nochmals verbesserten optischen Eigenschaften. Mit diesen Attributen, der offenen Brücke und ihrem ergonomischen Durchgriff sowie einem attraktiven Preis von rund 600.- Euro, nimmt die „Pirschler“-Fernglasserie in ihrer Klasse weltweit eine Alleinstellung ein.

Filigranes Design im robusten Mantel

Die Ferngläser der Reihe „Pirschler“ sind von äußerst solider Bauart. Körper und Brücke sind aus unverwüstlichem Magnesium und machen die Ferngläser samt wertvoller Innenoptik nahezu unzerbrechlich. Das Magnesium sorgt zudem für Leichtigkeit. So reduziert sich das Gesamtgewicht des 8×56-„Pirschler“ um 70 g auf 1.150 g (Maße: 190 x 160 x 68 mm).
Der Diopter (Verstellbereich +-4) befindet sich in der Neuauflage der „Pirschler“-Serie wegen der besseren Funktionalität nicht mehr am Fokussierrad, sondern am rechten Okular. Alle Bedienelemente – Diopter, Okular, Fokussierrad – sind aus Duraluminium und garantieren Langlebigkeit. Eine sogenannte „Best Grip“-Armierung an der Außenseite der Ferngläser verhindert ein Abrutschen der Hände. Einhändiges Greifen, sicheres und ruhiges Halten ist selbst mit Handschuhen angenehm und komfortabel.
Die „Raindefender Nano“-Vergütung sorgt für einen wasserabweisenden Lotuseffekt, die Ferngläser sind komplett druckwasserdicht.

Brillante Optik mit intelligenter Technik

CT-Glas mit aufwändiger DDlucid-Vergütung und hochwertigen Abbe-König-Prismen machen das Beobachten mit den Ferngläsern der „Pirschler“-Serie zum Sehgenuss pur. Dem Anwender bieten sich extrem hohe Lichttransmission und Bildhelligkeit für eine kontrastreiche und brillante Bildwiedergabe mit gestochen scharfen Konturen. Die Dispersion ist dabei sehr gering. Hat der Anwender die Ferngläser der „Pirschler“-Serie auf ein 100 Meter entferntes Objekt scharf gestellt, entfällt das Nachfokussieren weitgehend. Denn mit der sogenannten Smart-Focus-Funktion stellt sich das Auge automatisch auf die Entfernung ein. Zum Einstellen der Funktion wird die fühlbare Strichmarkierung am Fokussierrad einfach nach oben gedreht.

Weite Sehfelder für ungetrübte Naturbeobachtung

Ein weiteres Plus der neuen „Pirschler“-Fernglasserie sind deren weite Sehfelder, die ein blitzschnelles Erfassen von Beobachtungsobjekten erlauben. Während die 8×56-Variante ein Sehfeld von 129 m aufweist und damit nur geringfügig unter dem hochpreisiger Produkte anderer Hersteller liegt, bietet der 15×56-„Pirschler“ mit 80 m Sehfeld einen Spitzenwert für ein Fernglas dieser Vergrößerung. Dieser für ein Fernglas enormen Vergrößerung zum Trotz macht der „Pirschler“ 15×56 auch während und nach der Dämmerung eine überraschend gute Figur. Beobachtungsobjekte sind selbst auf weite Entfernungen genau zu erkennen. Der Jäger z.B. kann Wild bis in die Dunkelheit hinein noch zuverlässig ansprechen, zudem liegt das Fernglas wegen seiner ausgefeilten ergonomischen Bauweise ruhig in der Hand.

Perfektes Fernglas für große Distanzen

Um ein optimales Ergebnis für ein Fernglas mit 12- bzw. 15-facher Vergrößerung erreichen zu können, hat DDoptics das optische Innenleben komplett neu berechnet und entsprechend den Körper gefertigt. Auf die eher schmucklose Alternative – Tausch der optischen Bauelemente im gleich großen Fernglaskörper – hat DDoptics bewusst verzichtet; sie würde zwangsweise zu Einbußen in der optischen Qualität führen. Aufgrund des technisch innovativen Designs sind die „Pirschler“ 12×56 und 15×56 um 40 mm länger als die anderen Ferngläser dieser Serie, wiegen aber dennoch mit 1.200 g nur geringfügig mehr.
In den großen Weiten Namibias konnte sich das „Pirschler“-Fernglas 15×56 im Test bereits bewähren. Der Vorteil, über Entfernungen von bis zu 900 m Wild ansprechen zu können, machte den kleineren Nachteil der Baugröße schnell wieder wett.

DDoptics gewährt auf die Ferngläser der Serie „Pirschler“ eine Garantie von 30 Jahren. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt zwischen 649.- und 667.- Euro (inkl. MwSt.). Erhältlich beim Anbieter (www.ddoptics.de) oder im sortierten Fachhandel.

Die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG, im Jahr 2007 gegründet, ist spezialisiert auf die Entwicklung und den Vertrieb von optoelektronischen Geräten und Instrumenten. Zum Produktportfolio gehören Ferngläser, Spektive, Zielfernrohre und Nachtsichtgeräte für den Profi-Einsatz. Innovative Entwicklungen und höchste Qualität bei einem konkurrenzlosen Preis-Leistungsverhältnis überzeugen immer mehr Naturliebhaber, Jäger, Ornithologen und Outdoorfreaks.

Firmenkontakt
DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG
Axel J. Drescher
Schönherrfabrik, Schönherrstr. 8, Geb. 10
09113 Chemnitz
(03 71) 57 38 30 10
info@ddoptics.de
http://www.ddoptics.de

Pressekontakt
Fuchs Pressedienst und Partner
Franz Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
08231-6093536
info@fuchs-pressedienst.de
http://www.fuchs-pressedienst.de

Computer/Internet/IT

Fernglas Testberichte online studieren

Möchten Sie sich ein neues Fernglas zulegen und damit in den Urlaub fliegen oder suchen Sie ein Modell für die Oper? In beiden Fällen sollten Sie sich vorab überlegen, ob Sie es wirklich nur für diese Zwecke benötigen oder doch für andere Ausflüge. Es ist nämlich so, dass Sie in der Oper mit einem billigen Fernglas ebenso auskommen, wie mit einem teuren. Natürlich gibt es in Sachen Schärfe immer besser und teurere Modelle, aber nicht nur. Gerade bei Outdoor Ferngläsern ist das Material ziemlich wichtig. Ist das Fernglas Wasserdicht und stabil? Oder geht es sofort auseinander, wenn es einmal zu Boden fällt oder ein Wassertropfen abbekommt. Das sind Punkte, die neben der Stärke und Schärfe ziemlich wichtig sind.

Testberichte von Ferngläsern helfen beim Sparen

Wenn Sie sich viel Geld sparen möchten und vor allem Ärger, sollten Sie vorab die unterschiedlichen Modelle begutachten Hierzu finden Sie direkt auf der http://www.fernglastests.de viele Testberichte von verschiedenen Produkten. All diese lohnen sich, weil Sie automatisch gewisse Artikel aussortieren können, weil Sie sowieso nicht zu Ihnen passen. Bei den Berichten werden viele Dinge beleuchtet, an die Sie eventuell nicht dachten und deswegen sind Sie immer empfehlenswert zu lesen. Es stehen einfach mehr Punkte drinnen als zum Beispiel in einer Artikelbeschreibung.

Diese Kriterien wurden getestet:

  • Design
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Schärfe
  • Stabilität

Gibt es immer noch offene Fragen, so helfen wahrscheinlich die Ratgeber Artikel, die sich ebenso auf der besagten Seite befinden. Einfach in Ruhe durchklicken und sich einlesen, dann haben Sie am Ende wirklich den scharfen Durchblick und finden Ihr Traum Fernglas.

Pressemitteilungen

Perfektes Fernglas für jedermann

Das „Ultralight“ ist klein, leicht, handlich und immer einsatzbereit.

Perfektes Fernglas für jedermann

Klein, leicht, handlich: Die „Ultralight“-Ferngläser passen in jede Tasche. Bild: DDoptics (Bildquelle: @DDoptics)

Chemnitz, 05. Dezember 2014 – Ein Universal-Fernglas mit bislang unerreichtem Preis-Leistungsverhältnis hat die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG auf den Markt gebracht. Das „Ultralight 8/10×34“ ist kaum größer und schwerer als ein herkömmliches Opernglas, im Vergleich hierzu allerdings deutlich handlicher, wasserdicht und bruchsicher. Hochwertig vergütete Schmidt-Pechan-Prismen sorgen für ein optisch anspruchsvolles Bild. Mit seiner in dieser Kategorie einzigartigen offenen Brücke für komfortabelste Bedienung in jeder Situation ist dieses Fernglas seiner Zeit voraus.

Die Ferngläser der „Ultralight“-Reihe von DDoptics sind echte Allround-Talente. Gewicht, Größe, Bedienbarkeit und Preis machen diese Optik zur unwiderstehlichen Grundausrüstung für jedermann. Es passt in jede Tasche, Wanderer, Outdoor-Liebhaber, Naturfreunde und Jäger kommen mit dieser Optik voll auf ihre Kosten.
Die „Ultralight“-Ferngläser gibt es in den Ausführungen 8×34 und 10×34. Beim ersten Anblick dieser Optik stechen zwei Dinge ins Auge. Zum einen die mit 128x126x45 mm (Länge/Breite/Höhe) geringen Ausmaße, zum anderen die offene Brücke. Diese Durchgriffsmöglichkeit erlaubt das sichere einhändige Greifen und selbst bei 10-facher Vergrößerung ein weitgehend wacklungsfreies Halten des äußerst schlanken Gehäuses (zwei nebeneinander liegende iPhone verdecken das Fernglas komplett).

Diese Griffigkeit und Handlichkeit sowie die farbgetreue und helle optische Wiedergabe machen den Einsatz des Fernglases bei allen Freizeitaktivitäten zum Vergnügen. Bei einer Wanderung oder vor der Urlaubsreise stellt sich auch nicht die Frage, ob das Fernglas mitgenommen werden soll. Denn das „Ultralight“ wiegt mit 420 g nicht einmal soviel wie eine Tüte Kaffee und wird damit nicht zu einem störenden Hindernis. Auch heftige Regenschauer übersteht das Fernglas problemlos, aufgrund einer Stickstofffüllung ist das „Ultralight“ komplett wasserdicht. Kritische Bereiche wie z.B. die Augenmuscheln sind aus Metall, das Gehäuse ist aus bruchsicherem Polykarbonat. Damit ist das Fernglas auch ein idealer Begleiter für den Jäger. Bei ihm findet es, ohne zu stören, in jeder Jackentasche Platz und garantiert damit bei Tage immer ein sicheres Ansprechen. „Dieses Fernglas gibt mir Sicherheit, denn ich weiß, dass ich es immer in meiner Jackentasche finde und mir so nie ein Wildanblick entgeht“, sagt Norman Glas, Jäger und Forstwirt aus Augsburg.

Mit dem überproportional großen und damit einfach zu bedienenden Fokussierrad, das ohne jedes Spiel läuft, lässt sich das Ziel schnell und präzise scharf stellen. Unterhalb des rechten Okulars befindet sich die Dioptrieneinstellung. Sie ist hartgängig und verhindert somit unbeabsichtigtes Verstellen, ist aber dennoch aufgrund eines Hartgummirings problemlos zu bedienen.

In den Genuss des für ein 8×34-Fernglas sehr weiten Sehfelds von 124 Metern kommen auch Brillenträger zu 100 Prozent. Denn zum einen sorgen die in drei Rasterpositionen verstellbaren Okulare für einen perfekten Augenabstand. Zum anderen zeichnet sich die „Ultralight“-Serie im Vergleich zu anderen Ferngläsern dieser Klasse durch einen ausreichen großen Abstand der Austrittspupille aus (16 mm).

Der empfohlene Verkaufspreis Preis für die Ferngläser der „Ultralight“-Serie liegt bei 147.- Euro (8×34) bzw. 149.- Euro (10×34). Darin enthalten sind Gurtsystem, Gummi-Schutzkappen für Okkular und Objektiv sowie Mikrofaser-Putztuch. Erhältlich beim Anbieter (www.ddoptics.de) oder im sortierten Fachhandel.

Text und Bild erhalten Sie hier in unserem Presseforum.

Die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG, im Jahr 2007 gegründet, ist spezialisiert auf die Entwicklung und den Vertrieb von optoelektronischen Geräten und Instrumenten. Zum Produktportfolio gehören Ferngläser, Spektive, Zielfernrohre und Nachtsichtgeräte für den Profi-Einsatz. Innovative Entwicklungen und höchste Qualität bei einem konkurrenzlosen Preis-Leistungsverhältnis überzeugen immer mehr Naturliebhaber, Jäger, Ornithologen und Outdoorfreaks.

Firmenkontakt
DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG
Axel J. Drescher
Schönherrfabrik, Schönherrstr. 8, Geb. 10c
09113 Chemnitz
(03 71) 57 38 30 10
info@ddoptics.de
http://www.ddoptics.de

Pressekontakt
Fuchs Pressedienst und Partner
Franz Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
08231-6093536
info@fuchs-pressedienst.de
http://www.fuchs-pressedienst.de

Pressemitteilungen

Olympia live vor Ort: Mit diesen Hilfsmitteln entgeht den Zuschauern nichts

Olympia live vor Ort: Mit diesen Hilfsmitteln entgeht den Zuschauern nichts

Olympia live vor Ort: Mit diesen Hilfsmitteln entgeht den Zuschauern nichts

(Mynewsdesk) Unter dem Motto „Wir für Deutschland“ gehen 151 Athletinnen und Athleten für das Deutsche Team bei den XXII. Olympischen Winterspielen (7. bis 23. Februar 2014) an den Start. Hartgesottene Sportfans, die die Spiele als Zuschauer live vor Ort im russischen Sotschi verfolgen wollen, sollten sich zuvor mit den neuen Laser-Entfernungs- und Geschwindigkeitsmessern oder einem hochwertigen Marine-Fernglas ausrüsten. Damit lassen sich die insgesamt 15 Sportarten von B wie Biathlon über E wie Eishockey bis hin zu S wie Skispringen optimal verfolgen. Wie wäre es beispielsweise mit einem Laser-Entfernungs- und Geschwindigkeitsmesser oder einem hochwertigen Marine-Fernglas (7 x 50) mit eingebautem Kompass & Entfernungsmesser? Bis zu 300 km/h Die brandneuen Geräte der Marke Zavarius bevorratet ab sofort der Versender Pearl für alle Olympia-Fans in seinem Shop. Mit dem Laser-Entfernungs- und Geschwindigkeitsmesser ermitteln Zuschauer binnen Sekunden Geschwindigkeiten von bis zu 300 km/h und Distanzen von bis 600 Meter. Auch die Sportler und deren Trainer verlassen sich während der Vorbereitung auf die Wettkämpfe gerne auf solche elektronischen Hilfsmittel. Per Laser wird die Entfernung auf einen Meter genau bestimmt. Ganz ohne Maßband lassen sich die Abstände ermitteln, entweder zu bewegten oder zu festen Zielen. Das nur 104 x 72 x 41 mm kleine Zavarius-Messgerät kostet knapp 130 Euro. Obendrein ist es ein hochwertiges Fernrohr mit 6-facher Vergrößerung und 21 mm Linsendurchmesser. Für Brillen- und Linsenträger bietet es außerdem eine Ausgleichmöglichkeit von -4 bis +4 Dioptrien. Ebenfalls wichtig für den Einsatz in Sotschi: Das Gerät arbeitet selbst bei Temperaturen von bis zu -20 °C noch zuverlässig. Qualität unter 100 Euro Näher dran, etwa am Geschehen auf der Slalom-Piste, sind die Zuschauer mit dem 900 Gramm leichten Zavarius Marine-Fernglas . Es ermöglicht ein beachtliches Sehfeld von bis zu 131 Metern bei 1000 Meter Entfernung zum Ziel. Bis in die Dämmerung hinein bietet das 50-mm-Objektiv ausreichend Licht für eine tolle Sicht auf die Athleten und die Umgebung. Das echte Navigations-Fernglas gilt als eines der hochwertigsten in seiner Preisklasse überhaupt. Kaum zu glauben, denn es ist schon für unter 100 Euro zu haben. Der integrierte Kompass zeigt genau an, in welche Himmelsrichtung der Nutzer gerade schaut. Distanzen und Größen lassen sich kinderleicht mit der integrierten Entfernungsskala feststellen. Letztere ist dank integrierter LED selbst nachts noch ablesbar. Fällt das Hightech-Gerät während nervenaufreibender Beobachtungen der verschiedenen Disziplinen mal in den nassen Schnee, kein Problem, es ist wasserdicht. Fazit: So ausgerüstet kann Sotschi kommen. Dem Zuschauer entgeht selbst die kleinste Kleinigkeit nicht mehr. Natürlich leisten die Geräte aber auch in allen anderen Lebenslagen wertvolle Hilfestellung. Beispiele sind Wandern, Bergsteigen, Hausbau, RC-Modellbau etc.
Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im PEARL.GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/j170nn

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/olympia-live-vor-ort-mit-diesen-hilfsmitteln-entgeht-den-zuschauern-nichts-38271

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-Produkten. Mit über 8 Millionen Kunden, 20 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen alleine in Deutschland und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL ca. 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. FreeSculpt, NavGear, simvalley MOBILE oder TOUCHLET. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. (http://www.pearl.de).

Kontakt:

Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
loy@pearl.de
http://shortpr.com/j170nn