Tag Archives: Fernzugang

Computer/Internet/IT Pressemitteilungen Telekommunikation

Infotecs sorgt für sichere Kommunikation in der Industrie 4.0

Berlin, 27. April 2016 – Der High-Security-Anbieter Infotecs entwickelt spezielle Lösungen für den Schutz industrieller und kritischer Steuerungssysteme. Ein Produkt von Infotecs, der ViPNet Coordinator IG10, wurde nun mit dem Industriepreis 2016 als eine der besten IT- und Software-Lösungen für die Industrie ausgezeichnet. Die Sicherheitsspezialisten unterstützen KRITIS-Betreiber und suchen Technologiepartner auf dem Weg zur Industrie 4.0.

Industriepreis 2016 für ViPNet Coordinator IG10
Industriepreis 2016 für ViPNet Coordinator IG10

Aufgrund der zunehmenden Komplexität und der weitreichenden Vernetzungsmöglichkeiten verschmelzen heutzutage Geräte, Maschinen und Unternehmensnetzwerke zu einem gemeinsamen Informationsverbund. Fernzugang und Monitoring der Steuerungssysteme gewährleisten eine flexible Bedienung und ein effizientes Management. Neue Möglichkeiten rufen jedoch auch neue Schwachstellen hervor. Ungepatchte Systeme, fehlende Netzwerksegmentierung und Sicherheitsüberwachung bedeuten ein großes Bedrohungsrisiko mehr denn je. Suchmaschinen für industrielle Systeme, wie z. B. Shodan, sind darauf spezialisiert, ungeschützte Industriesteuerungen im Netz zu finden.

Mithilfe des ViPNet Coordinators IG10 können die Security-Spezialisten von Infotecs eine sichere Kommunikation für industrielle Steuerungssysteme und Fernzugänge ermöglichen. Dies erkannte auch die Jury des Industriepreises 2016. Die Huber Verlag für Neue Medien GmbH zeichnet jedes Jahr die besten IT- und Software-Lösungen für die Industrie aus. Dieses Jahr gehört ViPNet Coordinator IG10 zu den „Best of 2016“-Lösungen (Download des Zertifikats).

ViPNet Coordinator IG10 ist ein industrielles VPN-Gateway, welches den Fernzugang und das Monitoring der industriellen Netzwerke ermöglicht. Das Produkt bietet dem Steuerungssystem Schutz gegen Datenspionage, Sabotage, Datenmanipulation sowie gegen unautorisierten bzw. unbefugten Zugriff, sowohl über das interne Netzwerk als auch über das Internet. Er kann nahtlos in eine bereits existierende Netzwerkinfrastruktur integriert werden und erfüllt die strengsten Anforderungen hinsichtlich Sicherheit und Zuverlässigkeit.

Milliardenhöhe in Kauf nehmen, ein Versagen der Informationstechnologie kann sogar Versorgungsengpässe für die komplette Wirtschaft bedeuten“, erklärt Sergej Torgow, COO der Infotecs GmbH. „Deswegen wollen wir vor allem KRITIS-Unternehmen dabei unterstützen, die IT-Sicherheit zu erhöhen.“

Das Produkt kann bei industriellen Prozessleit- und Steuerungssystemen eingesetzt werden, wie sie bei kritischen Infrastrukturen laut dem IT-Sicherheitsgesetz vorkommen. Damit unterstützt Infotecs KRITIS-Betreiber bei der Erhöhung der Sicherheit der Anlagen in allen neun Sektoren kritischer Infrastrukturen, welche vom BSI und BKK bestimmt wurden.

Neben dem ViPNet Coordinator IG10 entwickelt Infotecs weitere Lösungen speziell für die Industrie 4.0 und für kritische Infrastrukturen und sucht nach Technologiepartnern in der Industrie. „Industrielle und kritische Infrastrukturen sind Systeme, die äußerst schwierig zu schützen sind. Dabei ist der Schutz dieser Strukturen besonders wichtig, da ein Angriff von Cyber-Kriminellen oder gar von Insidern dramatische Folgen nach sich ziehen kann. Das betreffende KRITIS-Unternehmen muss nicht nur Umsatzeinbußen in Milliardenhöhe in Kauf nehmen, ein Versagen der Informationstechnologie kann sogar Versorgungsengpässe für die komplette Wirtschaft bedeuten“, erklärt Sergej Torgow, COO der Infotecs GmbH. „Deswegen wollen wir vor allem KRITIS-Unternehmen dabei unterstützen, die IT-Sicherheit zu erhöhen.“

Die Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH listet Infotecs als ein aktives Unternehmen der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg zum Thema Industrie 4.0 in ihrer Broschüre auf. Berlin Partner bildet als Wirtschafts- und Technologieförderer für Berliner Firmen und Einrichtungen eine Brücke zwischen Praxis und Wissenschaft, unterstützt bei Ansiedlungsvorhaben in Berlin und vereint mehr als 200 Unternehmen der Region Berlin-Brandenburg. Infotecs arbeitete bereits im Februar mit Berlin Partner zusammen und stellte seine Verschlüsselungslösungen am Berlin Partner Gemeinschaftsstand beim Mobile World Congress 2016 in Barcelona vor.

Weitere Informationen

Broschüre „Industrie 4.0 in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg“ von der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH
http://webkiosk.berlin-partner.de/industrie-40-in-der-hauptstadtregion-berlin-brandenburg/55286776

Broschüre ViPNet Coordinator IG10
http://www.infotecs.de/vipnet-coordinator-ig10.pdf

Zertifikat Industriepreis für den ViPNet Coordinator IG10
http://www.infotecs.de/zertifikat-industriepreis-2016.pdf

Mehr über die Sicherheit für kritische Infrastrukturen
http://www.infotecs.de/solutions/kritis.php

 

Über Infotecs

Als erfahrener Spezialist software-basierter VPN-Lösungen entwickelte Infotecs seit 1991 die Peer‑to‑Peer ViPNet Technologie, um mehr Sicherheit, Flexibilität und Effizienz als IPSec oder andere standardbasierte VPN-Produkte bieten zu können. Als einzige VPN-Lösung unterstützt ViPNet echte Punkt-zu-Punkt-Verbindungen. Mehr als 1.000.000 Endgeräte, Firmenstandorte und Server konnten bisher mithilfe von ViPNet sicher miteinander verbunden werden – unterstützt durch ein erstklassiges IT-Entwicklungs- und Support-Team. Unsere Lösungen wurden für die härtesten Anforderungen an die IT-Sicherheit konzipiert und bieten zuverlässigen, flexiblen sowie effektiven Schutz. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.infotecs.de.

Kontakt

Infotecs GmbH
Anja Müller
Marketing & Kommunikation
Oberwallstr. 24
D-10117 Berlin
Tel.: +49 30 206 43 66-52
Fax: +49 30 206 43 66-66
anja.mueller@infotecs.de

Twitter: twitter.com/InfotecsDeutsch
Facebook: www.facebook.com/InfotecsGmbH
Xing: www.xing.com/companies/infotecsinternetsecuritysoftwaregmbh
Google+: plus.google.com/+InfotecsDe/
LinkedIn: www.linkedin.com/company/infotecs-internet-security-software-gmbh

 

Pressemitteilungen

Installationsfreier Ad-hoc-Zugriff auf Terminalserver, virtuelle Infrastrukturen oder Cloud-Dienste

ECOS Virtual Web Client bietet Sicherheit durch 2-Faktor-Authentisierung

Oppenheim, 21.03.2012 – Mit dem neuen ECOS Virtual Web Client präsentiert ECOS Technology (www.ecos.de) eine Option für den hochsicheren Ad-hoc-Zugriff auf Microsoft Terminalserver, Citrix- und VMware View-Infrastrukturen oder Web-Applikationen und Cloud-Services.

Benötigt wird dazu lediglich ein Windows-PC mit Standard-Browser und Internetverbindung. Der Anwender authentifiziert sich nach Aufruf eines Links und Eingabe von Benutzernamen und Passwort. Dies kann im Rahmen einer 2-Faktor-Authentisierung entweder durch Zusendung einer SMS mit Einmalkennwort oder über einen mitgeführten OTP-Token (One-Time-Password) erfolgen.

Die notwendige native Client-Software wird anschließend geladen und ohne jegliche Installationen oder Konfigurationen in einer Sandbox ausgeführt. Dabei wird eine sichere VPN-Verbindung auf Applikationsebene aufgebaut. Die Verwendung von ECOS Virtual Web Client hinterlässt keinerlei verwertbare Spuren oder Daten auf dem verwendeten PC und ist dadurch gefahrlos auch auf fremden PCs, in Hotels oder an Internet-Terminals möglich.

„Der Virtual Web Client eignet sich optimal, wenn spontan ein hochsicherer Zugriff von außen auf das Firmennetzwerk ermöglicht werden soll“, erklärt Paul Marx kaufmännischer Geschäftsführer der ECOS Technology GmbH. „Ein besonderer Vorteil ist, dass kundenspezifisch ein bestimmter Browser inklusive eventuell notwendiger Plug-Ins integriert werden kann. Aus der geschützten Sandbox heraus erfolgt der Zugriff dann immer mit diesem Browser, unabhängig davon, welche Software auf dem verwendeten PC installiert ist. Dies ist speziell bei der Nutzung von Web-Applikationen wichtig, die oft auf einen bestimmten Browser-Typ ausgelegt sind. Die 2-Faktor-Authentisierung per SMS oder OTP-Token sorgt für sehr hohe Sicherheit.“

Der Virtual Web Client ergänzt bestehende ECOS-Produkte wie die auf USB-Sticks basierenden Lösungen ECOS Secure Boot Stick und ECOS Mobile Office Stick.

Weitere Features im Überblick:

– Zentrales User-Management über ECOS MAS100 oder ECOS SEV-V Appliances als VPN-Gateway

– Unterschiedliche Lizenzmodelle (Named- oder Concurrent-User-Lizenzierung)

– Integration anwendungsspezifischer Client-Programme möglich

– Alternativ Nutzung von SSL-VPN-Verbindungen durch HTTPS-Webproxy möglich (falls VPN nicht möglich)

Verfügbarkeit:
ECOS Virtual Web Client kann ab sofort über die ECOS Technology GmbH und deren Fachhandelspartner bezogen werden.
Über ECOS Technology:
Die ECOS Technology GmbH hat sich auf die Entwicklung und den Vertrieb von IT-Lösungen für den sicheren Fernzugriff (Remote Access) spezialisiert, die in unterschiedlichsten Branchen eingesetzt werden. Anwender in Unternehmen, Organisationen und öffentlichen Einrichtungen sowie berechtigte externe Mitarbeiter, Lieferanten oder Kunden können damit von einem beliebigen Rechner mit Internetanschluss aus auf zentrale Daten und Applikationen im Firmennetzwerk zugreifen. Kernprodukte sind die Lösungen ECOS Mobile Office und ECOS Secure Boot Stick. Auf USB-Stick-Basis ermöglichen sie den hochsicheren Zugriff aus einer geschützten Umgebung heraus. Durch besondere Sicherheitsmerkmale wie eine 2-Faktor-Authentisierung sowie modellabhängige Features wie die Verbindung auf Applikationsebene, eine integrierte Firewall oder ein speziell gehärtetes Linux-Betriebssystem genügen sie höchsten Ansprüchen an den Datenschutz. Das Produktportfolio von ECOS umfasst darüber hinaus unter anderem eine zentrale Managementlösung sowie hochperformante, virtuelle Security-Appliances für die Bereiche UTM, OTP und PKI. ECOS beschäftigt sich bereits seit 1983 mit der IT-Sicherheit im Rahmen von Netzwerk-Infrastrukturen. Das deutsche Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Oppenheim bei Mainz.

Weitere Informationen: http://www.ecos.de
ECOS Technology GmbH
Paul Marx
Sant-Ambrogio-Ring 31
55276 Oppenheim
+49-(0)6133-939-250

http://www.ecos.de
paul.marx@ecos.de

Pressekontakt:
FX Kommunikation / Felix Hansel PR-Beratung
Felix Hansel
Stuhlbergerstr. 3
80999 München
hansel@fx-kommunikation.de
089-6230-3490
http://www.fx-kommunikation.de