Tag Archives: Festgeldvergleich

Börse/Anlage/Banken

Trotz Zinsentief hoch im Kurs: Festgeld und Tagesgeld

Um sich top Festgeld und Tagesgeld Zinsen zu sichern, sollte man die Finanzprodukte gegenüberstellen. Einen unabhängigen Geldanlage Vergleich bietet das Finanzportal 1blick.de.

Für Deutsche steht bei Geldanlagen die Sicherheit im Vordergrund. im Jahr 2012 haben sie ungeachtet der niedrigen Zinsen ihr Kapital lieber als Tagesgeld und Festgeld angelegt, statt etwa – ungeachtet steigender Kurse – in Aktien zu investieren. Dies belegte eine Umfrage der GfK, die vom Bankenverband in Auftrag gegeben wurde. Auch im Jahr 2013 können die deutschen Sparer vermutlich nicht mit top Tagesgeld und Festgeld Zinsen rechnen. Um top Zinsen zu finden, sollte man einen Tagesgeldvergleich bzw. Festgeldvergleich durchführen.

Ein Festgeldkonto bietet risikofreie Erträge

Eine besonders sichere Geldanlage ist das Festgeld Konto. So unterliegen die Festgeld Zinsen, anders als bei anderen Formen der Kapitalanlage, keinen Marktschwankungen, sondern werden für die komplette Dauer der Geldanlage garantiert. Auf das Geld kann aber dafür für die Geldanlagen Dauer nicht zugegriffen werden. Auch Kündigen ist bei einem Festgeld Konto nicht sehr leicht möglich oder mit hohen Strafgebühren verbunden. Nicht nur aus dem Grund sollte man beim Suchen nach der attraktivsten Festgeld Geldanlage auch auf die Anbieterkonditionen achten. Mit dem unabhängigen Festgeld Vergleich von 1blick.de ist die genaue Suche nach top Festgeldzinsen und den vorteilhaftesten Anbieterkonditionen anhand von individuellen Gesichspunkten möglich. So werden im Festgeld Zinsvergleich die gewünschte Anlagesumme und -dauer berücksichtigt. Da Finanzinstitute für Neukunden nicht selten bessere Festgeldzinsen und Konditionen bereit halten, lohnt es sich zudem, mit dem Festgeldvergleich gezielt nach entsprechenden Angeboten zu suchen. In der Übersicht erkennt man außerdem leicht, bei welchen Festgeld Offerten die Zinssätze pro Monat gezahlt werden. Diese haben den Vorteil, dass die Zinseszinsen zu mehr Gewinn führen.

Tagesgeld vergleichen: Immer auf dem Laufenden sein

Das Tagesgeld ist eine gute Wahl, wenn man nach einer sicheren, aber zugleich flexibleren Geldanlage sucht, bei der das Geld nicht „gesperrt“ ist. Hier gibt es neben einem freien Zugriff keine Kündigungsfrist, sodass es jederzeit möglich ist, den Anbieter zu wechseln und von den höchsten Tagesgeld Zinsen zu profitieren. Davon machen aber nur wenige Kapitalanleger Gebrauch, wie eine andere GfK-Marktforschungsstudie für Barclays verdeutlicht. Die Chance, sich öfter über aktuelle Tagesgeldzinsen zu informieren und durch einen Kontowechsel den Profit zu steigern, wird nur selten genutzt. Dabei ist dies mit einem online Tagesgeldkontovergleich leicht möglich. Der kostenfreie und objektive Tagesgeld Rechner auf dem Portal 1blick.de bietet eine klare Übersicht über die Bankofferten. Damit kann man zudem gezielt nach der Tagesgeld Geldanlage mit guten Zinsen und Konditionen suchen. Vorteilhaft ist es bspw., wenn die Tagesgeldzinsen jeden Monat gezahlt werden. Auch sollte nach einem Tagesgeld Konto gesucht werden, für das keine Kontoführungsgebühren zu entrichten sind. Für die Sicherheit der Geldanlage spielt beim Tagesgeld und auch beim Festgeld zudem die Einlagensicherung des Anbieters eine wichtige Rolle. Diese kann im Geldanlagen Vergleich vom Verbraucherportal 1blick.de auch leicht geprüft werden.

Kontakt:

1blick GmbH
J. Legner
Hebelstr. 22 C
69115 Heidelberg
06221-18784600
info@1blick.de
www.1blick.de

Pressemitteilungen

Festgeldvergleich – Die Jagd nach den besten Zinsen

5 Tipps für Festgeldanlagen von Festgeldvergleich.org

Mönchengladbach, 18.06.2012

Wie und wo bekomme ich die besten Zinsen für mein Festgeldkonto? Eine heutzutage berechtigte Frage, denn die Banken offerieren ihre diversen Angebote zu den unterschiedlichsten Konditionen, da der Festzins, als auch die Laufzeit und andere Faktoren variieren.

Das Online Vergleichsportal: www.festgeldvergleich.org hat auf seiner Seite einen Festgeldrechner integriert, der Ihnen die besten Konditionen tagesaktuell ausrechnet und Ihnen eine perfekte Übersicht über die Angebote verschiedener Institutionen aufzeigt.

Darüber hinaus hat das Vergleichsportal 5 Tipps für Ihre Festgeldanlage zusammengetragen:

1. Mindesteinlage: Es gibt Festgeldkonten mit und ohne Mindesteinlagesummen. Die häufigsten Mindesteinlagesummen für ein Festgeld sind 2.500 oder 5.000EUR
2. Maximaler Zinssatz: Je größer der Anlagebetrag und je länger die Laufzeit, umso höher sind die Zinsen, die erzielt werden. Der vereinbarte Zinssatz ist über die gesamte Laufzeit garantiert!
3. Erteilen Sie Ihrer Bank einen Freistellungsauftrag, bleiben Beträge bis 801 Euro für Alleinstehende und 1602 Euro für Ehepaare steuerfrei
4. Keine Angst vor Ausfällen. Der Einlagensicherungsfonds deutscher Banken schützt die Guthaben vollständig
5. Wer auf sinkende Zinsen setzt, sollte sich für ein Festgeldkonto mit längerer Laufzeit entscheiden, um so langfristig von den aktuellen hohen Zinssätzen zu profitieren.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.festgeldvergleich.org

Gerne vermitteln wir Ihnen ein Interview oder versorgen Sie mit weiterführenden Informationen und Bildern. Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns über Veröffentlichungen auf dem Laufenden halten. Bei Online-Texten reicht uns ein Link, ansonsten freuen wir uns über ein Belegexemplar oder ein PDF.
Journalistenakkredition unter: www.vergleichen.net

List Medien und Beteiligungs GmbH
Adalbertsteinweg 259
52066 Aachen
0241-53106360
info@listmedien.de

Ein Festgeldkonto gehört ganz klar zu den klassischen Geldanlagen, die schon sehr lange am Markt existieren, erfreut sich jedoch nach wie vor einer recht großen Beliebtheit. Dies liegt hauptsächlich daran, dass das Festgeld ein sehr hohes Maß an Planungssicherheit mit sich bringt, denn sowohl die Kapitalabsicherung als auch die Renditesicherheit bieten die Möglichkeit, die Rendite schon Jahre im Voraus zu planen und auf diese Weise das eigene Anlageportfolio mit einer sicheren Bank zu stützen. Um dabei auch eine möglichst gute Rendite in Anspruch nehmen zu können, ist es sinnvoll, unseren Festgeld Vergleich zu nutzen, der einen Überblick über die wichtigsten Festgeld Anbieter bietet und somit die Entscheidung für ein bestimmtes Festgeldkonto erleichtert. Auf dieser Webseite werden deshalb neben dem Festgeld Vergleich viele interessante und wichtige Informationen aus dem Festgeld Bereich zur Verfügung gestellt, um aufzuzeigen, auf was man als potenzieller Anleger alles achten sollte. nbieter ein kostenloses Girokonto anbieten.
Aslander & Fromeyer Vergleichsportale GmbH
Kilian Fromeyer
Am Lieberg 9
41836 Hückelhoven
02433 – 442796

http://www.festgeldvergleich.org
info@festgeldvergleich.org

Pressekontakt:
List Medien & Beteiligungs GmbH
Ralf List
Adalbertsteinweg 259
52066 Aachen
info@listmedien.de
024153106360
http://www.listmedien.de

Finanzen/Wirtschaft

50’stes Jubiläum für 7,65% garantierte Zinsen pro Jahr – eine Erfolgsgeschichte

Die verunsicherten Sparer, wollen Ihr Geld sicher und flexibel anlegen. Jedoch sinken die Zinsen für Festgeld und Tagesgeld. Alternativen sind hervorragende Festzinsangebote. Eine Festzinsanleihe, mit 6-Monaten Laufzeit und garantierten 7,65% Zinsen pro Jahr gehört zu den Insidertipps.

50'stes Jubiläum für 7,65% garantierte Zinsen pro Jahr - eine Erfolgsgeschichte

Im Bereich der Festgeldanlagen nehmen die Zinssenkungen kein Ende.
Wie die IKB direkt senken in diesen Tagen viele Banken die Zinsen für ihre Festgeldkonten. Oftmals bringen Tagesgeldzinsangebote mehr Ertrag als Festgeldangebote mit kurzer Laufzeit. Festgeldangebote sind derzeit erst bei Laufzeiten über 3 Jahren interessant.
Doch die verunsicherten Sparer, wollen Ihr Geld nicht für solch lange Zeit auf’s Festgeldkonto legen.

Das Festzinsangebot , welches mit 6-Monaten Laufzeit dem kurzfristigen Anlagesegment zuzuordnen ist, mit garantierten 7,65% Zinsen pro Jahr gehört zu den seltenen Ausnahmen.

Inzwischen wissen viele Sparer, dass dies kein unseriöses Angebot ist. Sie haben bereits ordentlich Zinsen kassieren können. Zu diesem Urteil gelangt auch jeder, der sich die umfangreichen Informationen auf www.festgeld-in.com genau angesehen hat.

Wir erleben in diesen Tagen bereits die 50’ste Auflage dieser erfolgreichen Festzinsanleihe. An der Erfolgsgeschichte dieser Inhaberschuldverschreibung hatten bereits viele Investoren Freude, konnten ordentliche Gewinne einstreichen und wiederholten das Investment in nachfolgenden Anlageserien.

Trotzdem gilt dieses Angebot immer noch als Insidertipp. Nur gut informierte Anleger konnten so in den vorangegangenen 49 Anleiheserien stabile 7,65% Zinsen pro Jahr kassieren.

Dabei ist diese Angebot nicht nur für Reiche. Bereits ab 3.000€ kann man von dem erstklassigen Zinssatz profitieren und damit mehr als doppelt so viel Gewinne erzielen, wie bei vergleichbaren 6-Monats- oder gar 12-Monats-Festgeldkonten. Auch gibt es keine Unterschiede zwischen Neukunden und Altkunden. Jeder Altkunde bekommt die gleichen, fairen Konditionen, wie die Neukunden.

Für die etwas besser Betuchten ist es ein weiterer großer Vorteil, daß es die 7,65% p.a. an garantierten Zinsen nicht nur für ersten 10.000€ – 20.000€ gibt, sondern auf die gesamte Anlagesumme. Davon kann man bei vielen Banken nur träumen

Nach nur 6 Monaten ist „Zahltag“ und Zinsen und Anlagesumme werden ausgezahlt.

Wer sein Geld, kurzfristig, sicher und rentabel in dieser Festzinsanlage sein Geld anlegen möchte, findet alle notwendigen Informationen auf www.festgeld-in.com bzw. erhält nach Anfrage ausführliche persönliche Information und Beratung. Natürlich können Sie die auch geradewegs anfordern um schneller Ihre Festzinsgeldanlage eröffnen und künftig auch von 7,65 Prozent pro Jahr partizipieren zu können.

Weitere Informationen und Angaben finden Sie unter http://www.prseiten.de/pressefach/festgeldvergleich/news/256 sowie http://www.festgeld-in.com.

Über Pecunia SL:
Pecunia informiert Verbraucher unabhängig von Banken und Versicherungen, hilft Geldanlagen, Investments, Festgeldangebote, verzinsliche Anlagen, Sachwerte u.v.m. zu analysieren und zu vergleichen.
Die Redaktion überprüft regelmäßig aktuelle Angebote und stellt Informationen dazu in verbraucherfreundlichen Portalen zur Verfügung. Pecunia hat sich über viele Jahre mit seinen Webauftritten bei Verbrauchern und Anbietern in den Bereichen Geld, Geldanlagen, Versicherungen und Finanzen profilieren können. Die erfahrenen Analysten prüfen täglich Konditionen Hunderter Produkte von über 100 Banken und Versicherungen in ganz Europa. Wichtig für den Verbraucher: Platzierungen und Bewertungen erfolgen aufgrund der Konditionen. Kein Anbieter, keine Bank, keine Versicherung kann sich bei Pecunia eine bessere Platzierung erkaufen. Pecunia platziert keine Informationen und Beiträge, welche durch Werbeeinnahmen finanziert werden!

Pressekontakt:
Festgeldvergleich
Peter Hahn
Gran via 22
07180 El Toro
Espania
+34 634338578
presse@pecunia-sl.com
http://www.festgeld-in.com

Pressemitteilungen

Bund verdient an Schulden – Verbraucher profitieren nur bedingt

Der deutsche Staat erhält erstmals „negative Zinsen“ auf Schatzanweisungen / Große Zinsunterschiede für Privatleute: TARIFCHECK24 rät zum Ratenkredit-, Festgeld- und Tagesgeldvergleich

Hamburg / Wentorf, 27. Januar 2012 – Das hat es in dieser Form in der Geschichte der Bundesrepublik noch nicht gegeben: Im Januar musste der Bund für neue Schulden keine Zinsen zahlen, sondern bekam sogar noch Geld von den Investoren „geschenkt“. Insgesamt konnten Bundesschatzanweisungen mit einem Volumen von rund 3,9 Milliarden Euro und einer Laufzeit von sechs Monaten mit einem negativen Zinssatz von 0,0122 Prozent am Markt platziert werden. Das bedeutet konkret, dass die Investoren dem Bund damit de facto Geld geben, damit er sich bei ihnen Geld leiht.

Die verunsicherten institutionellen Anleger sind aufgrund der Finanzmarktturbulenzen bereit, für sichere Geldanlagemöglichkeiten auf die übliche Rendite zu verzichten. Im Zusammenspiel mit den außerordentlich niedrigen Leitzinssätzen der Europäischen Zentralbank (EZB) führt dies dazu, dass „sichere Häfen“ wie der Bund unter bestimmten Bedingungen negative Zinssätze am Markt durchsetzen können.

Private Kreditnehmer können von so einer Situation nur träumen. Die Zentralbank flutet derzeit den Markt mit billigem Geld – aber Privatpersonen kommen leider nicht in den Genuss von negativen Zinssätzen. Ganz im Gegenteil: erschreckend viele Banken reichen die günstigen Refinanzierungsmöglichkeiten nicht an die Verbraucher weiter. „Private Kreditnehmer sollten deshalb unbedingt immer Angebote verschiedener Banken einholen, statt ihrer Hausbank unnötigerweise – und kostenintensiv – die Treue zu halten“, rät Jan Schust, Vorstand von TARIFCHECK24, seit mehr als zehn Jahren eines der führenden unabhängigen Vergleichsportale mit mehr als 25 Millionen Nutzern im Jahr (www.tarifcheck24.com).

Kredite und Kreditumschuldungen: günstige Zinssätze per Internetvergleich ermitteln

Der Hauptrefinanzierungssatz der EZB liegt seit dem 14. Dezember 2011 bei 1,0 Prozent. Damit liegen die Zinssätze auf einem Niveau, das vielen Experten vor der Finanzmarktkrise undenkbar erschien. Verbraucher, die noch einen älteren Kredit bedienen müssen, sollten daher überprüfen, ob der bestehende Altkredit nicht mit einem neuen, günstigeren Kredit abgelöst werden kann. Durch die Umschichtung bestehender Schulden in einen Kredit mit aktuell günstigem Zinssatz können Kreditnehmer die monatliche Zinsbelastung fast halbieren – wenn zuvor die Kreditangebote der unterschiedlichen Finanzinstitute verglichen wurden.

Da nur einige Banken die günstigen Refinanzierungsmöglichkeiten auch tatsächlich an die Kreditnehmer weiterreichen, bestehen aber erhebliche Zinsunterschiede zwischen den Instituten. Gute Möglichkeiten zum Vergleich der zahlreichen Kreditangebote bietet das Internet. Auf www.tarifcheck24.com/kredit/vergleich/ können Kreditnehmer die Kreditangebote unterschiedlicher Anbieter unverbindlich und übersichtlich miteinander vergleichen.

Trotz steigender Konsumlaune: beim Ratenzinsvergleich genau vergleichen

Angesichts des aktuell günstigen Zinsniveaus spielen zudem viele Verbraucher mit dem Gedanken, notwendige Investitionen wie etwa ein größeres Kinderbett oder eine Autoreparatur vorzuziehen. Laut der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) sind die deutschen Verbraucher aktuell so „gut gelaunt“ wie seit März 2011 nicht mehr: Der Index für das Konsumklima steigt demnach im Februar 2012 um 0,2 auf 5,9 Punkte. Besser war die Stimmung zuletzt im März 2011.

„Viele Banken locken derzeit mit besonders günstigen Ratenkreditangeboten. Kreditnehmer sollten sich jedoch nicht von marktschreierischen Lockofferten blenden lassen, sondern in aller Ruhe und mit der nötigen Sorgfalt die Effektivzinsen der Ratenkredite der Finanzinstitute vergleichen“, rät Zinsexperte Jan Schust. Wichtig ist zudem, dass Kreditnehmer realistische Tilgungsraten wählen. Die Rückzahlungsmodalitäten bei den Ratenkrediten sollten so gewählt werden, dass auch noch bei unerwarteten Eventualitäten genug finanzieller Spielraum zur Bedienung des Kredits bleibt.

Festgeld: Dank Einlagensicherung so sicher wie ein „Witwen- und Waisenpapier“

Im Gegensatz zu institutionellen Anlegern müssen Privatleute sich die Sicherheit des Bundes nicht mit negativen Zinsen erkaufen. Der Grund: Dank der gesetzlichen Einlagensicherung sind in Deutschland Bankguthaben bis zu einer Höhe von 100.000 Euro geschützt. Dies bedeutet, dass Privatanleger auch im Falle einer Bankenpleite das angesparte Guthaben zurückerstattet bekommen. Festgeld bietet daher eine gute Alternative zu den Bundesschatzbriefen, die in Deutschland als klassische „Witwen- und Waisenpapiere“ gelten.

In der Regel sind die Festgeld-Zinssätze bei gleicher Laufzeit höher als bei vergleichbaren Bundesschatzbriefen. Die Angebote der verschiedenen Banken unterscheiden sich jedoch ebenfalls erheblich, weshalb ein intensiver Vergleich der verschiedenen Festgeld-Anbieter beispielsweise im Internet auf www.tarifcheck24.com/festgeld/vergleich/ unerlässlich ist.

Geld am besten auf einem Tagesgeldkonto parken, aber Konditionen im Auge behalten

Tagesgeldkonten erfreuen sich in Deutschland seit einigen Jahren als zinsträchtigere Alternative zu Girokonten und Sparbüchern einer steigenden Beliebtheit. Der Vorteil für Sparer liegt auf der Hand: Das Geld ist weiterhin täglich verfügbar, während der Zinssatz deutlich über dem gängigen Girokontosatz liegt. Steuerliche Nachteile hat der Sparer ebenfalls nicht zu befürchten, da Tagesgeldkonten vom Finanzamt wie Girokonten behandelt werden.

Aufgrund der derzeitigen Niedrigzinsphase „parken“ smarte Sparer daher zunehmend ihr überschüssiges Geld auf Tagesgeldkonten. Da auf längerfristige Sicht auch wieder mit steigenden Zinsen zu rechnen ist, meiden viele Verbraucher Geldanlagen, die über einen längeren Zeitraum laufen. Statt sich jetzt an den niedrigen Zinssatz zu binden, wird das Geld auf ein Tagesgeldkonto transferiert, das ebenfalls der gesetzlichen Einlagensicherung unterliegt. Zusätzliche Kosten und Verpflichtungen entstehen dem Sparer hier nicht, da in der Regel keine Kontoführungsgebühren erhoben werden.

Doch die Konditionen können sich ändern, daher sollten Verbraucher die Zinssätze ihres Tagesgeldkontos im Auge behalten und gegebenenfalls zu einem anderen Anbieter wechseln, der bessere Zinsen für das hart Ersparte gewährt. Weitere kostenlose Informationen über das Tagesgeldkonto gibt es auf www.tarifcheck24.com/tagesgeld/vergleich/ im Internet.
Die TARIFCHECK24 AG gehört mit ihrem Versicherungs- und Finanzportal Tarifcheck24.de zu einem der führenden Anbieter dieser Sparte. Seit 2001 ist das Unternehmen – bekannt aus Presse, Funk und Fernsehen – auf dem Markt. Tarifcheck24.de bietet seinen rund 25 Millionen Besuchern im Jahr umfangreiche Versicherungs- und Finanzvergleiche diverser Sparten an.

Von vielen führenden Internetdiensten wird zum Beispiel der TÜV-geprüfte KFZ-Versicherungsvergleich empfohlen. Zahlreiche Onlinerechner und die persönliche Beratung zu allen gängigen Versicherungsprodukten verschaffen dem TARIFCHECK24-Nutzer schnell und effizient einen Überblick über den Markt.
TARIFCHECK24 AG
Philipp Mazur
Zollstraße 11b
21465 Wentorf bei Hamburg
040 73 09 82 88
www.tarifcheck24.de
presse@tarifcheck24.de

Pressekontakt:
Eyecansee Communications
Daniel Görs
Manhagener Allee 5
22926 Ahrensburg
info@eyecansee.de
0407038370
http://www.eyecansee.de

Börse/Anlage/Banken

Festgeld und Tagesgeld der IKB-Direkt bietet beste Absicherungen

Derzeit regieren Unsicherheiten die Börsen. Auch Gold ist derzeit, nach Meinung einiger Experten, überbewertet. Daher stellt sich für Anleger die Frage, wie das Geld deponiert werden soll. Die IKB-Direkt bietet mit seinem Tagesgeld und seinem Festgeld eine praktikable Alternative. Wie auch den Seiten ikb-direkt.de verzeichnet ist, locken attraktive Festgeldzinsen bei gleichzeitig optimaler Absicherung.

Gerade wenn die Gelder kurzfristig verfügbar sein sollen, bietet Tagesgeld eine gute Alternative. Die Zinsen werden täglich berechnet und vor Ablauf des Jahres gutgeschrieben. Zudem können die Gelder täglich abgerufen werden. Die IKB-Direkt bietet derzeit einen Zins von 2,1 Prozent auf die Anlage in Tagesgeld (vorher 2,3 Prozent). Damit ist ein Inflationsschutz gegeben. Durch die Gutschrift der Zinsen in regelmäßigen Abständen, muss der Zinseszinseffekt berücksichtigt werden, so dass die Zinsen über den genannten 2,1 Prozent angesiedelt sind. Daher kann nach Abzug der Inflation ein kleiner Gewinn verbucht werden.

Derzeit ist nicht absehbar, wie lange die Krise der Eurostaaten anhalten wird. Daher lohnt sich auch die mittelfristige Anlage der Gelder. Das Bankhaus bietet hierfür die Anlage in Festgeld an. Die Produkte ermöglichen die Anlage ab einem Zeitraum von einem Monat bis hin zu zehn Jahren. Je nach Anlagehorizont steigen die Festgeldzinsen. Wie ein Festgeldvergleich der Zeitschrift „Finanztest“ beweist, ist die Investition in Festgeld bei der IKB-Direkt eine weitere ideale Möglichkeit zur Sicherung der Gelder. Im Anlagezeitraum von zwölf Monaten gewährt das Institut einen Zins von 3,0 Prozent. Die Finanzzeitschrift stufte die Festgeldanlage unter die besten drei Anlagen ein. Der Festgeldvergleich zeigt damit, dass es sich um eine solide und sichere Anlage handelt, die ausreichend Schutz vor Inflation bietet. Bei einem Anlagehorizont von drei Jahren gewährt die IKB-Direkt bereits 3,85 Prozent. Eine Höchstanlagesumme ist nicht vorhanden. Die Mindestanlagesumme beläuft sich derzeit auf 5.000 Euro.

Pressemitteilungen

Finanzmarktturbulenzen und kein Ende? Mit Festgeld auf der sicheren Seite sein

Festgeld sichert gute Erträge auch in Krisenzeiten / Große Unterschiede bei den Konditionen: Tarifcheck24 rät zum Vergleich von Festgeld-Anbietern, Zinsen und Laufzeiten

Hamburg / Wentorf, 9. August 2011 – Eine Hiobsbotschaft jagt die nächste an den Finanzmärkten: Der deutsche Börsenindex DAX sank am 8. August 2011 auf den niedrigsten Stand seit September 2010. Die Staatsschuldenkrise erfasst nun auch Italien und Spanien, die USA verlieren zum ersten Mal in der Geschichte ihr AAA-Kreditrating. Da verwundert es wenig, dass bei vielen Sparern aktuell die Sicherheit der Geldanlage höchste Priorität besitzt. Angesichts dieser Nachrichten ist die Europäische Zentralbank (EZB) auch wieder dazu übergegangen, Staatsanleihen von gefährdeten Staaten aufzukaufen.

Die Märkte werden also wieder mit billigem Geld geflutet. Hauptleidtragende sind Geldanleger, deren Vermögen durch die Inflation aufgefressen wird, während der Zinssatz noch immer auf schwachem Niveau verharrt. „Der komplette Jahresgewinn an der Börse wurde innerhalb nur einer Woche zunichtegemacht. Sparer sollten daher angesichts dieses extrem volatilen Marktumfelds prüfen, ob für sie nicht eher eine Festgeldanlage infrage kommt“, rät Jan Schust, Vorstand von TARIFCHECK24, eines der führenden unabhängigen Versicherungs- und Finanzportale (www.tarifcheck24.de).

Mit tagesaktuellen Vergleichsrechnern einen attraktiven Zinssatz für Festgeld finden

Bei Inflationsraten von mehr als 2,5 Prozent und historisch niedrigem Zinsniveau leiden Anleger häufig unter einem negativen Realzins. Das heißt, das Geld arbeitet nicht, es wird vielmehr vom Wertverfall verzehrt. Um überhaupt eine reale Wertsteigerung zu erzielen, muss der Zinssatz für das eigene Kapital also höher als die Inflationsrate sein.

Aufgrund der niedrigen Leitzinsen der Zentralbank ist dies auf vielen Girokonten nicht möglich, gleiches gilt erst recht für das klassische Sparbuch. Für Festgeld zahlen Banken dagegen deutlich höhere Zinsen, teils weil sie selbst von der Planungssicherheit profitieren, teils weil sie auf zukünftige Leitzinserhöhungen spekulieren und diese bereits heute in die Festgeldsätze einpreisen.

„Beim derzeitigen Marktumfeld wird Festgeld mit langen Laufzeiten wesentlich höher als kurzfristig angelegtes Festgeld verzinst“, sagt Finanzexperte Jan Schust, „doch auch bei gleicher Laufzeit unterscheiden sich die Zinssätze der Banken so erheblich, dass Sparer unbedingt die Angebote möglichst vieler Banken vergleichen sollten.“ Mit nur ein paar Klicks können auf www.tarifcheck24.com/festgeld.html kostenlos und unverbindlich die tagesaktuellen Konditionen und Leistungen von unterschiedlichen Festgeld-Anbietern verglichen werden.

Für welche Sparer ist Festgeld besonders interessant?

Festgeld bietet sich für alle Sparer an, die eine risikolose Anlageform suchen und während der Vertragslaufzeit nicht auf das Geld angewiesen sind. Dank der EU-Richtlinie 2009/14/EG gilt seit dem 31. Dezember 2010 für die Festgeldkonten aller europäischen Banken eine staatlich garantierte Einlagensicherung von 100.000 Euro. Das bedeutet, dass der Anleger selbst bei der Pleite seiner Bank das Geld garantiert zurück bekommt – und zwar zu 100 Prozent. Anlagesummen über 100.000 Euro werden zudem vom Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken abgesichert. Dies gilt aber nur für Banken, die ihren Hauptsitz in Deutschland haben.

Mittlerweile gibt es eine breite Spanne von Festgeld-Vertragslaufzeiten, angefangen bei einem Monat bis hin zu fünf und mehr Jahren. Der Sparer sollte sich vor Vertragsabschluss genau überlegen, wann er das Geld zurückbekommen will (beziehungsweise muss), da eine Rückzahlung vor Vertragsablauf in der Regel mit hohen Abschlägen bezahlt werden muss.

Vor Zinsschwankungen während der Anlagezeit ist der Sparer sicher, da der Zinssatz bei Vertragsabschluss verbindlich über die gesamte Vertragslaufzeit festgelegt wird. Für Anleger, die Wert auf diese Planungssicherheit legen, ist Festgeld daher besonders attraktiv. Beim Auszahlen der Zinsen stehen mehrere Optionen zur Verfügung, der Sparer kann sich die Zinsen monatlich, vierteljährlich oder jährlich ausbezahlen lassen. Natürlich ist es auch möglich, dass der gesamte Betrag mit allen Zinserträgen (Zins + Zinseszins) erst am Ende der Vertragslaufzeit ausbezahlt wird.

Zinsauswirkungen von Anlagesumme und Vertragslaufzeit

Aufgrund des Verwaltungsaufwandes bieten Banken Festgeldangebote erst ab einer festgelegten Mindestsumme an. Manche Kreditinstitute zahlen bei höheren Summen auch höhere Zinsen. Die Zinsdifferenzen aufgrund der Höhe der Anlagesumme sind im Vergleich zu den Zinsdifferenzen bei den Vertragslaufzeiten jedoch so gering, dass Festgeld auch für Anleger mit wenig Erspartem interessant ist. So zahlt die Bank of Scotland derzeit (Stand: 08.08.2011 auf www.tarifcheck24.de) bei einer Vertragslaufzeit von einem Jahr 3,0 Prozent Zinsen, während es bei einem Anlagezeitraum von fünf Jahren 4,25 Prozent sind – gleichgültig, ob der Sparer 5.000 oder 500.000 Euro anlegt.

TARIFCHECK24-Vergleichstest: Massive Unterschiede bei den Banken bei gleicher Laufzeit

Durch einen kritischen Vergleich der Banken kann der Anleger beim Vertragsabschluss erhebliche Zinsgewinne erzielen, wie Beispielrechnungen auf www.tarifcheck24.com/festgeld.html (Stand: 08.08.2011) zeigen: Bei einer Anlagesumme von 25.000 Euro und einer Vertragslaufzeit von einem Jahr zahlt die norisbank 1,4 Prozent Zinsen, die IKB direkt dagegen 3,0 Prozent. Der Unterschied beim Gesamtertrag eines Anlagejahres schwankt damit zwischen 352,25 und 750 Euro und damit um mehr als 100 Prozent.

Bei gleicher Anlagesumme (25.000 Euro) und einer Vertragslaufzeit von vier Jahren bietet die norisbank 2,10 Prozent Zinsen, die Bank of Scotland aber 3,90 Prozent. Der Zinsertrag variiert von rund 2.120 Euro gegenüber 3.900 Euro. So können sich clevere Verbraucher fast den doppelten Zinsgewinn sichern – und entspannt der Börsenrallye zuschauen.
Die TARIFCHECK24 AG gehört mit ihrem Versicherungs- und Finanzportal Tarifcheck24.de zu einem der führenden Anbieter dieser Sparte. Seit 2001 ist das Unternehmen – bekannt aus Presse, Funk und Fernsehen – auf dem Markt. Tarifcheck24.de bietet seinen rund 25 Millionen Besuchern im Jahr umfangreiche Versicherungs- und Finanzvergleiche diverser Sparten an.

Von vielen führenden Internetdiensten wird zum Beispiel der TÜV-geprüfte KFZ-Versicherungsvergleich empfohlen. Zahlreiche Onlinerechner und die persönliche Beratung zu allen gängigen Versicherungsprodukten verschaffen dem TARIFCHECK24-Nutzer schnell und effizient einen Überblick über den Markt.

Alle Informationen und Vergleiche zu Versicherungen und Finanzen auf www.tarifcheck24.de
Tarifcheck24 GmbH
Philipp Mazur
Zollstraße 11b
21465 Wentorf bei Hamburg
040 73 09 82 88
www.tarifcheck24.de
presse@tarifcheck24.de

Pressekontakt:
Eyecansee Communications
Daniel Görs
Manhagener Allee 5
22926 Ahrensburg
info@eyecansee.de
0407038370
http://www.eyecansee.de

Pressemitteilungen

Festgeld Vergleich im Internet

Die Finanz- und Wirtschaftskrise in Deutschland hat Spuren hinterlassen. Die Verunsicherung der Anleger hat zugenommen und das Vertrauen in die etablierten Finanzinstitute der Bundesrepublik spürbar nachgelassen. Trotzdem besteht weiterhin der Bedarf nach sicheren Geldanlagen zur Vermehrung des eigenen Kapitals. Festgeld gilt trotz der Krise als eine sichere Anlagemöglichkeit mit solider Verzinsung. Bei der Suche nach dem passenden Angebot hilft der Anbieter festgeld-vergleich24.de weiter. Die Webseite bietet einen Überblick über die aktuellen Angebote der verschiedenen Dienstleister und schafft so einen direkten Vergleich der unterschiedlichen Kreditinstitute.

Unabhängig, Kompetent und Aktuell

Die Suche nach dem passenden Festgeldangebot kann sich kompliziert gestalten. Viele Finanzberater suchen das Angebot, bei dem sie die höchste Provision kriegen. Die Beratung führt immer in eine Richtung und viele Alternativen werden von vornherein außen vor gelassen. Unabhängigkeit ist daher bei der Beratung einer der wichtigsten Faktoren. Nur so erhält der Anleger die Möglichkeit, alle Angebote miteinander zu vergleichen und das genau passende Konto für sich auszuwählen. Ein weiteres Problem bei der traditionellen Beratung sind die schwarzen Schafe unter den Beratern. Nicht jeder Finanzberater ist so kompetent wie der Name vorgibt. Wenn man auf unseriöse Angebote stößt, kann das eigene Geld schnell weg sein – wie uns die Finanzkrise gezeigt hat.
Anders verläuft es bei Vergleichsanbietern im Internet. (http://www.festgeld-vergleich24.de/). bietet einen Überblick über die verschiedenen Konten und informiert über Risiken, Veränderungen und wichtige Nebengeräusche der Finanzindustrie.

Passendes Konto auswählen und direkt abschließen

unabhängig, kompetent und aktuell. Die Möglichkeiten des World Wide Web kombiniert mit der Kompetenz von verschiedenen Experten führen zu einem umfangreichen Angebot der unterschiedlichen Angebote. Als erstes Ziel gilt die Vermittlung eines Festgeldkontos, dass genau den Ansprüchen des Kunden entspricht. Auf der Interseite von Festgeld-Vergleich24.de finden sich alle aktuellen Konten mit Zinssätzen, Laufzeit und eventuellen Extras. Dabei wird auch regelmäßig über Bonusaktionen oder Prämien beim Kontoabschluss informiert. Durch diesen Service kann der Suchende selbst entscheiden, welches Konto seinen Ansprüchen entspricht. Die Webseite informiert und gibt einen Überblick – ohne in eine Richtung zu lenken oder Angebote anzubieten, die nur auf Provision ausgerichtet sind.
Brüller IT-Dienstleistungen betreibt seit 2008 zahlreiche Online-Portale in verschiedenen Themen-Bereichen.
Brüller IT-Dienstleistungen
Peter Brüller
Augsburger Str. 37
86473 Ziemetshausen
peter@brueller.info
08284-928354
http://www.brueller.info