Tag Archives: Filmindustrie

Pressemitteilungen

VIEW Conference 2018: 19. Internationale VFX Computer Graphics Konferenz mit preisgekrönten Kreativen der Filmindustrie

VIEW Conference 2018: 19. Internationale VFX Computer Graphics Konferenz mit preisgekrönten Kreativen der Filmindustrie

(Mynewsdesk) Turin (Italien), 10.09.2018 – Zu einem der weltweit wichtigsten Konferenzen für digitale Medien konnten namhafte und mehrfach ausgezeichnete Künstler (darunter Oscar-, Grammy und Golden Globe Preisträger) als Referenten und Workshop-Leiter gewonnen werden. Diese Größen aus der Filmeindustrie präsentieren vom 22. bis 26 Oktober ihre Arbeiten in den Bereichen Visuelle Effekte, Virtuelle Realität (VR), Filmmusik und Sound, Storytelling, Art Direction, Fotografie, Animation, Spiele und Multimedia.

Die VIEW Conference steht für Computergrafik, interaktives und immersives Storytelling, Animation, visuelle Effekte, Spiele und VR, AR und Mixed Reality. Sie bringt Profis aus diesen Bereichen für eine Woche zusammen und bietet zahlreiche Vorträge, Präsentationen und Workshops zu diesen Themen.

„Ich freue mich sehr über das umfangreiche und vielfältige Programm der VIEW 2018″, so Dr. Maria Elena Gutierrez, Leiterin der Konferenz. „Wir haben Oscar-, BAFTA-, VES-, Emmy-, Golden Globe-, Grammy-, Annecy- und Annie-Gewinner, die nach Turin kommen, um ihr Wissen und ihre erstaunliche Kreativität mit unseren Teilnehmern zu teilen“.

Keynote-Speaker: John Gaeta – Technikpionier rund um die „Matrix“

John Gaeta, Visionär und Innovator, ist besonders für seine Arbeit als kreativer Projektmanager der „Matrix“-Trilogie, für die er u.a. einen Oscar und BAFTA-Award erhielt, bekannt. Um die Welt rund um die „Matrix“ zu erschaffen, führten Gaeta und seine Teams neue, radikale Filmtechniken und visuelle Effekte ein, die mittlerweile Standard geworden sind. Zahlreiche Mitglieder aus Gaetas Team haben diese Pionierarbeit als Grundlage genutzt und sind seitdem erfolgreich auf dem Gebiet der Virtuellen Realität (VR) tätig.

Weitere Hauptredner sind:

Hans Zimmer, Komponist und Plattenproduzent, weltbekannt für die Integration der elektronischen Musik in traditionelle Orchesterarrangements. Zimmer komponierte Partituren für mehr als 150 Filme, gewann 120 Preise (Oscar, BAFTA, Grammy und mehr) und erhielt 231 Nominierungen. Derzeit arbeitet er an „Wonder Woman 1984“, „König der Löwen“ und „X-Men: Dark Phoenix“.

Dennis Muren, Creative Director bei Industrial Light & Magic und legendärer Senior Visual Effects Supervisor. Er erhielt neun Oscars und 13 Oscar-Nominierungen für die besten visuellen Effekte, mehr als jeder andere Visual Effects Supervisor. Er wurde 2010 VES Fellow.

Mireille Soria, President, Paramount Animation, frühere Produzentin von DreamWorks „Madagascar“. Derzeit leitet sie die Animationsabteilung bei Paramounts. 2006 wurde sie für den Produzentenpreis der Producer „Guild of America“ nominiert.

Rob Bredow, Senior Vice President, Executive Creative Director und Head of ILM, war Co-Produzent und Visual Effects Supervisor für “Solo: A Star Wars Story”. Er hat mehrere VES-Nominierungen und eine Annie Award-Nominierung erhalten.

Dr. Donald Greenberg, der Jacob Gould Schurman Professor für Computergraphik an der Cornell University, führt mit seinen Studenten weiterhin bahnbrechende Innovationen in den Bereichen Computergrafik und virtuelle Realität durch. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter die höchste Auszeichnung für Computergrafik, den Steven Anson Coons Award.

Nora Twomey, Regisseurin und Mitbegründerin von „Cartoon Saloon“, erhielt dieses Jahr Oscar-, Annecy Cristal- und Annie Award-Nominierungen für das Animationsfilmwerk „The Breadwinner“. Sie gewann zuvor einen Publikumspreis in Annecy für „The Secret of Kells“.

Jan Pinkava, Kreativdirektor für Google Spotlight Stories, erhielt einen Oscar für die Regie des Kurzfilms „Geris Game“, eine Oscar-Nominierung für die Zeichentrickserie „Ratatouille“ und eine Nominierung für das Primetime Emmy-Programm 2018 für das interaktive Programm „Back to the Moon“ von Spotlight Stories.

Kim Davidson, Gründer und CEO von SideFX, erhielt 1998 einen Oscar für technische Errungenschaften und nahm dieses Jahr im Namen von SideFX zwei Oscars für die Kreation und Entwicklung der visuellen Effekte und Animationen von „Houdini“ entgegen.

Komplettes Programm unter www.viewconference.it
Registrierungen hier: www.viewconference.it/pages/premium-registration/

Folgen Sie uns, um auf dem Laufenden zu bleiben:

Facebook: www.facebook.com/viewconference

Youtube: www.youtube.com/channel/UChGdAnZQE6UcH_OQ5DNFW_Q

Twitter: www.twitter.com/ViewConference (@ViewConference)

Instagram: www.instagram.com/view_conference (@view_conference)

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Tower PR

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/tknqcs

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/view-conference-2018-19-internationale-vfx-computer-graphics-konferenz-mit-preisgekroenten-kreativen-der-filmindustrie-38701

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/view-conference-2018-19-internationale-vfx-computer-graphics-konferenz-mit-preisgekroenten-kreativen-der-filmin

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/tknqcs

Aktuelle Nachrichten Fotografie/Grafik Medien/Entertainment Pressemitteilungen Telekommunikation Veranstaltungen/Events

Jebsen Industrial treibt digitalen Wandel in Chinas Film- und TV-Industrie an

Führender Vertriebspartner stellt neue Technologien auf der BIRTV 2014 vor

 

Beijing, China – 27. August 2014 —Jebsen Industrial, seit mehr als fünf Jahrzehnten ein führender Vertriebspartner der Film- und Rundfunkindustrie in Hongkong und China, stellt auf der diesjährigen Beijing International Radio, TV & Film Exhibition (BIRTV) eine Reihe neuer digitaler Filmprodukte und -technologien vor.

Jebsen Industrial nimmt zum 16. Mal an der größten und einflussreichsten Messe der Rundfunkindustrie in Asien teil und widmet seinen 120-m²-Messestand dem Thema „Wandel: digitales Zeitalter, digitale Sichtweisen“.

„Chinas Rundfunksektor begeistert sich für die Entwicklung digitaler Inhalte und wird zunehmend als kreative Konkurrenz zu Hollywood angesehen. Um diesen laufenden Wandel zu beschleunigen, präsentieren wir in Beijing eine Reihe neuer und aufregender Produkte und Lösungen, die Content-Entwickler in der High-End-Filmindustrie und -Fotografie begeistern werden, sowie Highspeed-Video für Zeitlupenanalysen, Ultra-DH- und 3D-Produktion für Feature-Filme, TV, Dokumentationen, Musikvideos, Trailer, Werbung und andere Kurzfilminhalte“, erklärte Glavin Huang, Manager, Broadcast & Cinematic Solutions Department, Engineering & Technology Division, Jebsen Industrial.

 

Riesiger Transformer als beliebtes Filmmotiv

Jebsen feiert den Wandel und den starken Einfluss der digitalen Filmproduktion in China auf der BIRTV 2014 an seinem Stand mit einem vier Meter großen Transformer aus dem erfolgreichen Kinofilm „Transformers: Age of Extinction“. Als Requisite für Filmaufnahmen am Stand ist dies der erste Transformer auf der BIRTV und ein deutlicher Hinweis auf die Größe und Energie des chinesischen Filmmarkts. Zahlreiche Besucher sammelten sich am Stand, um diese echte Nachbildung aus nächster Nähe betrachten zu können.

Um Besucher zu begeistern präsentiert Jebsen Industrial nicht nur den Transformer, sondern hat auch zahlreiche Aktivitäten vor Ort organisiert. Darunter ist die Vorführung einer Highspeed-Kamera, die Bilder einer Reihe von mit Nadeln durchstochenen Wasserballons in einem Zeitrahmen von 0,01 Sekunden aufnimmt. Messebesucher können zudem die neueste Steadicam-Ausrüstung testen, um dessen Vorteile zu entdecken.

„Mit mehr als fünf Jahrzehnten Erfahrung in der Filmindustrie in Großchina bietet Jebsen Industrial umfassende Komplettlösungen zur Unterstützung der lokalen Film- und TV-Industrie auf globaler Ebene an. Wir investieren weiterhin in die Film- und Medienindustrie in China und sind bestrebt, dem chinesischen Markt die besten, maßgeschneiderten Lösungen und Systeme für die Filmproduktion zu bieten“, erklärte Maximilian von Stillfried, Geschäftsführer von Jebsen Industrial.

 

Innovative Produkte feiern ihr Debüt in Beijing

Die am Messestand von Jebsen Industrial vorgestellten Technologien umfassen den gesamten Filmproduktionsablauf einschließlich der Produktionsvorbereitung und der Post-Produktion sowie Peripherieprodukte und Software von mehr als 20 führenden Marken. Jebsen Industrial präsentiert in diesem Jahr eine Auswahl an Systemen für Hightech-Filmaufnahmen, 3D-TV-Produktion und andere hochwertige Anwendungen, die im Rahmen der Messe erstmals in China zu sehen sind.

  • Das erste Easyfocus-Distanzmesstool in Großchina. Easyfocus revolutioniert die Kunst der Nachfokussierung für die High-End-2D-, -3D- und -4K-Ultra-HD-Filmproduktion. Das von dem legendären Kamerahersteller Fritz Gabriel Bauer (AAC), dem Entwickler der MOVIECAM- und ARRICAM-Kameras, entwickelte System zur Nachfokussierung verhindert Unschärfe und gewährleistet hohe Auflösung und perfekte Ergebnisse schon beim ersten Take.

Das Easyfocus auf der BIRTV ist eines von nur zehn Sets weltweit. Das System wird auf der Messe in Beijing erstmals mit einer ARRI-Kamera, Master-Anamorphic-Objektiven und einem Panther-Tristar-Dolly vorgestellt.

  • Chinas erstes AB-Live-AB-TV-System. Das auf der Fachkenntnis von Thales Angenieux im Bereich optischer Lösungen und den von Binocle 3D entwickelten stereoskopischen 3D-Systemen basierende AB-TV-System ist einfach zu konfigurieren, bietet komfortable Aufnahmefunktionen und ist mit einer automatischen Live-Softwareanalysefunktion für eine optimale Kontrolle der 3D-Effekte ausgestattet.
  • Die neuesten Objektive der vier weltweiten Marktführer. Jebsen Industrial präsentiert mit Thales Angenieux, COOKE, Schneider und Zeiss eine umfassende Objektivserie – von Festbrennweiten bis zu Zoom-Objektiven über S35-Objektive bis hin zu Full-Spectrum- und anamorphen Objektiven.

Jebsen Industrial führt hier erstmals die vier Marken zusammen, die dem Unternehmen zwischen 2011 und 2013 einen Marktanteil von 75% verschafften.

Weiterhin präsentiert Jebsen Industrial die folgenden Filmproduktionslösungen auf der BIRTV 2014:

  • Animationslösungen von Mental & Nature Animation, einschließlich Motion Builder und softimage, Alienbrain, Facerobot etc.
  • Das digitale Bildfarbverarbeitungssystem FilmLight, einschließlich FLIP, Baselight TWO mit Blackboard-Steuerpult, Baselight DAILIES und Baselight Editions, das es Filmemachern ermöglicht, bereits in der Frühphase des Produktionsprozesses kreative Entscheidungen zu treffen und Medien entlang der gesamten Produktions-Pipeline zu erstellen, zu speichern und zu verwalten.
  • Die von MTI Film aus den USA entwickelte Cortex-Digital-Media-Workflow-Plattform als Komplettlösung für das Kopieren von Filmmaterial, Kolorierung, Synchronisation von Audio- und Videospuren sowie die Verwaltung und Transkodierung von Dateien, sodass der Drehort zum Schneideraum wird.
  • Kamera-Dollies und Stativ-Systeme von höchster Qualität des weltweiten innovativen Marktführers Panther aus Deutschland.
  • Steadicam®-Stabilisatorsysteme einschließlich Archer 2 SP, Zephyr und anderen Modellen des US-Anbieters Tiffen®.
  • Der Schneider-MPTV-Filter für Film- und TV-Aufnahmen, entwickelt von dem weltbekannten Hersteller Schneider, der 40% der weltweiten Marktanteile für SW-Kamerafilter besitzt.

 

Über Jebsen Industrial

Jebsen Industrial vermarktet, vertreibt und fördert innovative Produkte und Technologien in Großchina und ist seit mehr als 120 Jahren Vorreiter der industriellen Entwicklung in der Region. Das Unternehmen bietet internationalen Firmen einen einzigartigen Zugang zu lokalen Märkten und stellt lokalen Kunden anspruchsvolle Vertriebs- und technische Dienstleistungen sowie maßgeschneiderte Supply-Chain-Lösungen zur Verfügung. Mit einem Produktportfolio von umfangreichen Systemen bis hin zu Chemikalien und Komponenten konzentriert sich Jebsen Industrial auf Chinas wachstumsstarke Märkte wie etwa die Automobil-, Umwelt-, Film-, Lebensmittel- und Getränke-, Petrochemie-, Kunststoff-, Druck- und Textilindustrie. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website (www.jebsenindustrial.com) oder folgen Sie uns auf Sina Weibo (weibo.com/jebsenindustrial) oder WeChat (Jebsen_Industrial).

Jebsen Industrial ist eine Tochtergesellschaft der im Jahr 1895 gegründeten Jebsen Group, einem spezialisierten Marketing- und Vertriebsunternehmen, das internationale Partner mit einer Vielzahl hochwertiger Industrie-, Verbraucher-, Getränke- und Luxusprodukte in China, Hongkong, Macau und Taiwan vertritt.

Film/Fernsehen Internationales Pressemitteilungen

Jebsen Industrial als „Bester Vertriebspartner 2013“ ausgezeichnet

Der weltweit führende Hersteller von Objektiven für die Filmindustrie, Angenieux, hat Jebsen Industrial als „Bester Vertriebspartner“ für das Jahr 2013 ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde dem Direktor von Jebsen Industrial, Maximilian von Stillfried, im Rahmen der jährlichen NAB-Feier von Angenieux am 8. April 2013 in Las Vegas, USA verliehen.

Die Auszeichnung ehrt Jebsen Industrial als besten internationalen Vertriebshändler in Bezug auf Umsatz, Service und Support für den Film- und TV-Geschäftsbereich von Angenieux – eine Ehrung, die 30 Jahre enger Zusammenarbeit in China, Taiwan, Macau und Hongkong unterstreicht.

„Wir sind hocherfreut, dass Angenieux unser Engagement für den Vertrieb seiner Produkte in der aufstrebenden chinesischen Film- und Medienindustrie und den Mehrwert, den wir für unsere Auftraggeber und Kunden schaffen, anerkennt. Wir haben in den vergangenen Jahren hervorragend zusammengearbeitet und werden weiterhin alle Anstrengungen unternehmen, um sicherzustellen, dass unsere gute Beziehung in diesem Maße noch für lange Zeit bestehen bleibt“, erklärte Maximilian von Stillfried.

„Seit hundert Jahren erzielt Angenieux seinen Erfolg durch den beständigen Fokus auf seinen Hauptkunden – den Kameramann. Wir freuen uns, dass Jebsen Industrial als unser langjähriger Partner in China, Taiwan, Macau und Hongkong, in der Lage ist, das Wesen unserer Marke auf die gleiche Weise zu vermitteln. Das Unternehmen hat 2013 bemerkenswerte Erfolge erzielt und sich diese Auszeichnung zweifelsohne verdient“, sagte Pierre Andurand, Vorstandsvorsitzender von Thales Angenieux.

Der „Beste Vertriebshändler“ wird auf der Grundlage verschiedener Kriterien wie etwa dem Jahresumsatz, der Umsatzentwicklung der letzten fünf Jahre, der Häufigkeit der Beteiligung an Veranstaltungen von Angenieux, der finanziellen Stabilität, dem Zahlungsverhalten, der Marktpräsenz, den Marktwerbeaktivitäten, dem Service etc. ermittelt.

„Angenieux stellt als weltweiter Marktführer hohe Ansprüche an die Servicequalität. Ich freue mich, dass unser Team das Unternehmen nicht nur durch seine Umsatzleistung und das Zahlungsverhalten, sondern auch durch den erwarteten hervorragenden Kundenservice beeindrucken konnte“, bemerkte Glavin Huang, Leiter der Abteilung für Funk- und Filmprodukte.

Angenieux wurde 1907 gegründet und ist ein weltweiter Marktführer im Bereich der Objektivtechnologie mit zahlreichen Auszeichnungen der Industrie und langjähriger offizieller Partner des Cannes Film Festivals. Das Unternehmen ist für seine hochgelobte Kameraobjektivserie Optimo weithin am Markt bekannt.

Über Jebsen Industrial

Jebsen Industrial vertreibt seit über 100 Jahren als Vorreiter der industriellen Entwicklung in der Region moderne Produkte und Technologien in China, Taiwan, Macau und Hongkong. Jebsen Industrial bietet internationalen Unternehmen einen einzigartigen Zugang zu den lokalen Märkten und Kunden vor Ort einen hervorragenden Vertriebs- und technischen Service sowie maßgeschneiderte Supply-Chain-Lösungen. Mit einem umfassenden Produktportfolio von großformatigen Systemen und Geräten bis zu Chemikalien und Komponenten konzentriert sich Jebsen Industrial auf Chinas wachstumsstarke Industriesektoren einschließlich Automobilindustrie, Umwelttechnik, Filmindustrie, Lebensmittel und Getränke, Petrochemie, Kunststoff, Druck und Textilien sowie weiterer Branchen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website (www.jebsenindustrial.com) oder folgen Sie uns auf Sina Weibo (weibo.com/jebsenindustrial) oder WeChat (Jebsen_Industrial).

Jebsen Industrial ist eine Tochtergesellschaft der 1895 gegründeten Jebsen Group, einem auf Marketing und Vertrieb spezialisierten Unternehmen, das internationale Partner für eine Vielzahl von hochwertigen Industrie-, Getränke- und Luxusprodukten durch seine einzigartige langjährige Präsenz in China, Hongkong, Macau und Taiwan vertritt.

Pressemitteilungen

Themenwoche Deutschland bei CNN International

Länderspecial „i-List Germany“ ab dem 21. Februar mehrmals täglich auf CNN

(ddp direct) München, 18. Februar 2011 Deutschland steht vom 21. bis 25. Februar im Fokus der Berichterstattung von CNN International. Im Rahmen der Sendereihe i-list, in der der Sender jeden Monat ein anderes Land bereist, meldet sich CNN Anchor Jim Clancy täglich mit zwei Live-Sendungen aus Berlin. In zahlreichen Beiträgen berichten die Berlin Korrespondenten Frederik Pleitgen und Diana Magnay über die aktuelle politische und wirtschaftliche Situation sowie über technologische Entwicklungen, Kultur und Sport.

Aufgrund der besonderen finanzpolitischen Stabilität genießt Deutschland derzeit hohes Ansehen in Europa. CNN International beleuchtet den Erfolg der deutschen Exportwirtschaft und zeigt, warum das Land bei den grünen Technologien führend ist, was seine Automobilindustrie antreibt und was den Erfolg der deutschen Filmindustrie ausmacht, die derzeit auf dem international bekannten Filmfestival Berlinale zusammenkommt.

CNN taucht außerdem mit dem weltweit modernsten nicht-nuklearen Unterseeboot vor der Kieler Küste ab und zeigt den Zuschauern die kürzlich restaurierten Figuren der Tell Halaf-Ausstellung, die im Zweiten Weltkrieg beschädigt wurden. Im Hinblick auf die Frauen-Fußball-WM in Deutschland erläutert der Nachrichtensender, warum die Deutschen ein Volk von Fußballfans sind.

„i-list: Germany“ geht sowohl auf aktuelle innenpolitische Erfolge und Herausforderungen Deutschlands als auch auf die Rolle des Landes innerhalb Europas und im globalen Zusammenhang ein“, sagt Mike McCarthy, Vice President of Coverage and Feature Programming CNN International. „Wir möchten unseren Zuschauern die unterschiedlichen Facetten des modernen Deutschlands präsentieren.“

Eine neue Sicht auf Deutschland zeigte CNN International vom 11. bis 13. Februar auch in drei deutschen Städten: Der Nachrichtensender ließ eine Installation aus mehr als 2.500 Spiegeln aufbauen, die auf dem Boden zentraler Plätze in Frankfurt am Main, Dresden und Berlin ausgelegt wurden. Der insgesamt 400 Quadratmeter große See aus Spiegeln reflektierte Gebäude und Menschen in der Umgebung und bot vorübergehenden Passanten so eine neue Perspektive auf ihr alltägliches Umfeld.

Auch Zuschauer können sich mit ihrer individuellen Sicht auf Deutschland beteiligen. Über die Plattform iReport können eigene Beiträge in Form von Videos, Fotos und Kommentaren über Deutschland hochgeladen werden. Die interessantesten Beiträge und Video-Clips werden in der Themenwoche i-list einem weltweiten Publikum gezeigt.

Anchor und Korrespondenten vor Ort:
Jim Clancy ist seit drei Jahrzehnten bei CNN. In dieser Zeit hat er von Nachrichtenereignissen aus der ganzen Welt berichtet, so vom Fall der Berliner Mauer, der Belagerung von Beirut und den Irak-Kriegen. Clancy kennt Deutschland gut, er war von 1985 bis 1986 internationaler Korrespondent für CNN in Frankfurt am Main. Zurzeit moderiert er die Sendung The Brief aus Atlanta, die CNN werktags um 17.00 Uhr zeigt. Frederik Pleitgen und Diana Magnay sind die CNN Korrespondenten in Berlin. Neben der Berichterstattung über Politik- und Wirtschaftsthemen aus Deutschland, meldet sich Frederik Pleitgen immer wieder von den Brennpunkten der Welt. Er hat aus Afghanistan, Pakistan und Myanmar berichtet, über den Krieg in Georgien, die Ermordung von Benazir Bhutto und kürzlich von den Protesten in Ägypten. Diana Magnay hat bei CNN International viel beachtete Berichte über die Europäische Schuldenkrise, die Unruhen in Griechenland und den Missbrauchskandal von Kindern in der katholischen Kirche gemacht. Sie stand für CNN außerdem im Irak, Südafrika und weiten Teilen Europas vor der Kamera.

Über die Reihe i-List:
In der Reihe i-list besucht CNN International jeden Monat ein anderes Land, um einen Blick auf die Zukunft dieser Nation zu werfen. i-list zeigt Innovationen und Entwicklungen in Industrie, Wirtschaft, Technologie und Kultur. Die Reihe stellt die Menschen und Orte eines Landes vor, die einen Einfluss über die Grenzen ihrer Nation hinaus haben. i-list: Germany ist die 13. Station der Serie nach Südkorea, Japan, Malaysia, Indonesien, Oman, Nigeria, Bahrain, Frankreich, Georgien, Mazedonien, der Türkei und Ukraine.

Weitere Informationen finden Sie unter http://cnn.com/ilist

Sendezeiten:
Von Montag, 21. Februar, bis Freitag, 25. Februar 2011:
The Brief täglich um 17.00 Uhr mit Jim Clancy live aus Deutschland

Von Montag, 21. Februar 2011, bis Freitag, 25. Februar 2011:
i-List täglich ab 18.30 Uhr mit Jim Clancy live aus Deutschland;
Beiträge der Berlin-Korrespondenten Diana Magnay und Frederik Pleitgen

Samstag, 26. Februar 2011, um 15:30 und 22.30 Uhr sowie am Sonntag, 27. Februar 2011, um 11:30 und 17.00 Uhr: 30-minütiges i-List Special mit den Highlights der Woche

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/r557j5

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://themenportal.de/film-tv/themenwoche-deutschland-bei-cnn-international-32155
=== CNN International ===

CNN International ist der internationale Arm der Nachrichtenmarke CNN und wurde speziell für ein globales Publikum entwickelt. Als eine der weltweit respektiertesten Quellen für Nachrichten und Informationen sendet CNN International rund um die Uhr Breaking News, weltweite Nachrichten, Talkshows und Dokumentationen. Die Webseite CNN.com liefert aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte und Videos und bietet mit iReport eine Plattform für eigene Inhalte der Internetnutzer. CNN International fördert auf der ganzen Welt Nachwuchstalente des Auslandsjournalismus und vergibt auch im deutschsprachigen Raum mit dem CNN Journalist Award eine der renommiertesten journalistischen Auszeichnungen. Weltweit kann CNN International in über 260 Millionen Haushalten in mehr als 200 Ländern empfangen werden. In Deutschland, Österreich und der Schweiz hat der Sender eine Reichweite von mehr als 37 Millionen Haushalten.
CNN International / Turner Broadcasting System Deutschland GmbH
Veronika Weiß
Leopoldstraße 10
80802
München
veronika.weiss@turner.com
+49 89 34077103
http://cnn.com/