Tag Archives: Finalisten

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Musik/Kino/DVD Pressemitteilungen

Musikpreis – Finalisten des Deutschmusik-Song-Contests 2018 stehen fest

Dreiunddreißig Solo-Künstler und Gruppen haben es mit ihren deutschsprachigen Rock-, Pop- oder Schlager-Songs in die Endausscheidung zum Preis für deutsche Musik (DMSC-Musiker-Awards) geschafft, der im Rahmen des Deutschmusik Song Contests in diesem Jahr zum sechsten Male verliehen wird.

Deutschmusik Song Contest 2018 - Die FinalteilnehmerDeutschmusik Song Contest 2018 geht in den Endspurt. Das monatelange Suchen nach dem nächsten großen Hit geht zu Ende. Eine Expertenjury und 1.172 Fans (Online-Voting) kürten 33 Finalisten, die sich schon an insgesamt 243 Bewerbern vorbeigesungen haben. Durch die Publikumswahl und die Jury-Wertung konnten die Teilnehmer im Ganzen sieben Punkte erreichen. Mindestens vier Stimmen wurden gebraucht, um in der Finalrunde dabei sein zu können. Drei Finalplätze wurden per Wildcard-Voting durch die Fans vergeben.

Die Dreiunddreißig durch eine Kombination von Publikumsabstimmung und Jury ausgewählten Künstler und Gruppen sind:

Angela Nebauer mit „Lieb mich” (7 Punkte)
KRÄHE mit „Mein Sohn“ (7 Punkte)
Frank Wesemann mit „Unbeschreiblicher Moment“ (7 Punkte)
Frank Frey mit „Das sind die Momente“ (7 Punkte)
Kidd Hade mit „Eisberg“ (7 Punkte)
IsyVoice mit „Alles was wir brauchen“ (6 Punkte)
Mathias Neumann feat. Chrissy mit „Welle“ (6 Punkte)
Die Kaiser mit „In der Hölle mach ich weiter“ (6 Punkte)
Michael Ammon mit „Mein Herz“ (6 Punkte)
Marc Sandorf mit „Königin der Nacht“ (6 Punkte)
T-LA mit „Kalt“ (6 Punkte)
Daniela Maul mit „Frei“ (6 Punkte)
Mike van Hyke mit „Frieden für die Menschen“ (6 Punkte)
Christian Deussen mit „Hell wie die Sonne“ (6 Punkte)
Schirmbeck&Schott mit „Still“ (6 Punkte)
Kimberly mit „Augenblick“ (6 Punkte)
The Cascades mit „Wenn der Regen kommt“ (5 Punkte)
Mirco Clapier mit „Ich Träum” (5 Punkte)
Miriam Riemer mit „Ein Ton“ (5 Punkte)
Randfigur mit „Sternenhimmel“ (5 Punkte)
Nicci Sander mit „Pure Poesie“ (5 Punkte)
Captain Kafka mit „Nebelgesichter“ (5 Punkte)
KRIZ mit „Wo ist der Sommer?“ (5 Punkte)
Michel Pop mit „Solang das Glas nicht bricht“ (5 Punkte)
Markus D’Ambrosi feat. Susann Schönfeld mit „Das Leben ist schön“ (5 Punkte)
KULTREKORDER mit „Wo Du Bist“ (4 Punkte)
Micha Wagner mit „Fühlst du…“ (4 Punkte)
Christian feat. Jess mit „Summer“ (4 Punkte)
Stefan Lucca mit Lukas & Fabian mit „Mit Papa ist es am schönsten“ (4 Punkte)
Achim Meder mit „So was wie Du“ (4 Punkte)
Silvya mit „Der Player von der Stadt“ (Wildcard)
Astrid Hauke mit „Verl ein guter Grund“ (Wildcard)
Miles Shane mit „Kinder an die Macht“ (Wildcard)

Die Finalshow findet voraussichtlich Ende April im Programm von Volldampfradio statt und kann via Internet Live-Stream weltweit verfolgt werden. Dann werden die Gewinner des 6. Deutschmusik Song Contests mit dem Preis für deutsche Musik (DMSC-Musiker-Awards) ausgezeichnet. Um zu ermitteln, dass der Musikpreis auch an dem oder die Richtigen verliehen wird, werden die Finalteilnehmer letztmalig beurteilt. Die Preisrichter bewerten fachkundig die musikalische Kreativität bzw. Originalität, Ausdruck und Stimme sowie die Besonderheiten in den Texten.

Weitere Infos zum Deutschmusik Song Contest, den teilnehmenden Musikerinnen und Musikern:
www.deutschmusik-songcontest.de

Pressemitteilungen

Finalistin des längsten Speaker Slams kommt aus München

Christiane Paschka hat es bis in das Finale des Speaker Slams 2017 in Bernkastel Kues geschafft.

Finalistin des längsten Speaker Slams kommt aus München

Finalistin Christiane Paschka

Eine weltweite Speakertournee des renommierten internationalen Treffens der TOP 31 Speaker fand nun auch neben New York, Wien und Frankfurt am 24.06.2017 an der schönen Mosel statt. Der Ort wurde vom Veranstalter bewusst an die Mosel gelegt, um dem hochkarätigen Speaker Slam den entsprechenden Rahmen zu bieten.

Bereits vor Veranstaltungsbeginn kam es zu einem dichten Gedränge auf der Zufahrtsstraße zum Veranstaltungsort.
Alle 31 Finalisten trafen dennoch pünktlich zum Veranstaltungsbeginn ein. Vermutlich hatte man nicht mit diesem geballten Andrang gerechnet. Die Veranstaltung war bis auf den letzten Platz ausgebucht.
In der ausverkauften Güterhalle wurde den Anwesenden nicht nur durch die Außentemperaturen stark eingeheizt. Auch die Themen der angetretenen Finalisten aus 4 Ländern trugen dazu bei, dass den Speakern und Zuschauern sichtlich heiß wurde. Die Begeisterung des Publikums war kaum noch zu steigern.

Die wortgewandten und sehr interessanten Vorträge begeisterten alle Anwesenden und trugen so zu einer sehr guten Stimmung im Saal bei. Der längste Speaker Slam dauerte insgesamt ganze 5 Stunden, was jedoch nicht bedeutete, dass diese 5 Stunden langweilig waren.

Ein Speaker Slam ist ein Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte innerhalb einer stark begrenzten Zeit (8 Minuten) einem Publikum vorgetragen werden. Am Ende der Veranstaltung kürt eine Expertenjury und das Publikum den oder die Siegerin aus den unterschiedlichen Kategorien.

Unter der internationalen Jury befand sich die Inhaberin der Redneragentur Frau Martina Kapral, welche für diesen Tag extra aus Wien angereist war. Sie hatte die schwierige Aufgabe, zwischen 31 sehr guten Finalisten auszuwählen.
Der Fachjury und dem Publikum fiel die Entscheidung unter den 31 Teilnehmern einen Sieger zu küren, sichtlich schwer.
Viele Bewerber hatten sich innerhalb eines großen Auswahlverfahrens zu diesem Finale angemeldet. Jedoch konnten nur 31 an diesem Speaker Slam 2017 teilnehmen.

Am Ende konnte Christiane Paschka aus München sich unter den ersten 10 der angetretenen 31 Finalistinnen des internationalen Speaker Slams mit ihrem Vortrag „1,78 geballtes persönliches Wachstum“ als „Speakerin der Herzen“ wiederfinden.
Ihr Vortrag, mit einem sehr hohen Gefühlsfaktor und einer Emotionalität, die im Raum merklich spürbar war, konnte die hochkarätig besetzte Jury überzeugen, um das begehrte Gold Diplom als Auszeichnung für eine tolle Rede von der Mosel mit nach Bayern zu nehmen.

Unterhaltsam und mit sehr viel Gefühl zeigte Christiane Paschka, dass persönliche Größe nichts mit körperlicher Größe zu tun hat und setzte sich damit gegen das internationale Teilnehmerfeld durch. Sie berührte nicht nur die Fachjury.
Ihr Vortrag sorgte für minutenlange Stille im ganzen Saal, da die Zuschauer sichtbar ergriffen und berührt waren. Sie zeigte auf, dass jeder erlebte Moment eine Chance für das persönliche Wachstum sein kann und das jeder erlebte Moment einzigartig ist.

Es ist sicher, dass wir Christiane Paschka als „Speakerin der Herzen“ noch öfters sehen und hören werden.

Kontakt
CHRISTIANE PASCHKA
Christiane Paschka
Karl-Böhm-Weg 9
80939 München
+49(0) 1520 1537183
info@christiane-paschka.de
http://www.christiane-paschka.com

Pressemitteilungen

Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt: Die Finalisten stehen fest

Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt: Die Finalisten stehen fest

Die Finalisten des diesjährigen Innovationspreises der Deutschen Luftfahrt (IDL 2017) stehen fest. Die hochkarätige Jury unter Vorsitz des DLR-Luftfahrtvorstands Prof. Rolf Henke hat es sich auch 2017 nicht einfach gemacht. Aus zahlreichen hochinteressanten Einsendungen wurden zwölf Finalisten ermittelt, deren innovative Konzepte am Abend des 29. Juni 2017 in Berlin vorgestellt werden. Der IDL wird in vier Kategorien verliehen: „Customer Journey“, „Emissionsreduktion“, „Fliegen neu denken“ und „Industrie 4.0“.

Bionisch inspirierte Bauteile, Drohnen der nächsten Generation, ein digitales Fundbüro oder gedruckte Schaltkreise sind nur einige Ideen, mit denen sich die Bewerber einen Platz unter den Top 12 sichern konnten. Unter den Finalisten sind Konzerne, kleine und mittelständische Unternehmen, Start-ups und Forschungseinrichtungen.

Prof. Rolf Henke: „Nach seiner erfolgreichen Premiere im Jahr 2016 hat der IDL 2017 weiter Fahrt aufgenommen. Die Fülle an hervorragenden Ideen zeigt, dass der IDL unserer Branche neue Impulse geben kann. Die Finalisten zu ermitteln war bereits herausfordernd, noch spannender wird es bei den Gewinnern.“

Die Bewertung und Auswahl der Finalisten erfolgte nach einem mehrstufigen Verfahren: Zunächst wurden die eingesendeten Unterlagen von den Jurymitgliedern anhand einer standardisierten Bewertungsmatrix nach den Kriterien Neuartigkeit, Konkretisierung, Glaubwürdigkeit, Nützlichkeit, Marktrelevanz, Organisation, Umsetzbarkeit und Einführungsaufwand bewertet. Daraus ergab sich ein Ranking der besten Einsendungen. Diese wurden in der Jurysitzung im Detail evaluiert. Anschließend wurden die Finalisten ausgewählt. Im nächsten Schritt werden die Gewinner per Votum bestimmt.

Am Abend des 29. Juni 2017 werden die Gewinner des IDL 2017 in der Kalkscheune in Berlin bekanntgegeben.

Finalisten des IDL 2017
Kategorie Customer Journey: jetlite GmbH, Lufthansa Technik AG/Diehl Stiftung & Co. KG, Neosulting GmbH (Zentrales Fundbüro)
Kategorie Emissionreduktion: Hybrid-Airplane Technologies GmbH, Universität zu Köln / Jettainer GmbH, Premium AEROTEC GmbH
Kategorie Fliegen neu denken: Cooper Copter GmbH, FlyNex GmbH, Wingcopter GbR
Kategorie Industrie 4.0: AeroEnterprise GmbH, Airbus Operations GmbH, InFactory Solutions GmbH

Download Shortlist

Download Pressemappe

Der Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt (IDL) wurde 2016 erstmalig verliehen. Er bündelt die Innovationskraft von Unternehmen und Start-ups im Kontext Luftfahrt, Industrie 4.0 und digitaler Wirtschaft. Es soll ein neues gemeinsames Verständnis entwickelt und gefördert werden, wo und wie Innovationen in der Luftfahrt in Zukunft entstehen.Hinter dem Preis stehen die wichtigsten Vertreter der Luftfahrt in Deutschland: der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI), der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft e.V. (BDL), der Digitalverband Bitkom, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) sowie der führende Anbieter von Beratungs- und Ingenieurdienstleistungen P3 group GmbH.Schirmherrin istBrigitte Zypries, Koordinatorin der Bundesregierung für die Deutsche Luft- und Raumfahrt und Bundesministerin für Wirtschaft und Energie.Der IDL 2017 wird in den vier Kategorien „Industrie 4.0“, „Emissionsreduktion“, „Customer Journey“ und – erstmalig – „Fliegen neu denken“ vergeben.

Firmenkontakt
Geschäftsstelle Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt c/o P3 group GmbH
Vasco Steltenkamp
Berliner Straße 53
10713 Berlin
+49 30 8639 7367
info@luftfahrtistinnovation.de
https://www.luftfahrtistinnovation.de/

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
T +49 40 401 131 010
idl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Pressemitteilungen

Hugo-Junkers-Preis 2016 Die Finalisten stehen fest

Hugo-Junkers-Preis 2016  Die Finalisten stehen fest

(Mynewsdesk) Mit ihrem innovativen bidirektionalen Batteriemanagementsystem ging die Tesvolt GmbH aus Wittenberg ins Rennen, das Institut für Informatik der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg stellte die Software „Bloodline“ zur Auswertung von Blutflussdaten vor und das StartUp INABE aus Halle/Saale präsentierte seine Indoor Navigation Lösung in der Kategorie Sonderpreis IKT. Das sind nur einige Beispiele der 23 Einreichungen, die es nach einer Vorauswahl ins Finale geschafft hatten und jetzt ihre Innovationen der Fachjury präsentieren durften.

Insgesamt 89 Bewerbungen sind in diesem Jahr für den Hugo-Junkers-Preis für Forschung und Innovation eingereicht worden. „Es war ein hartes Stück Arbeit, sich zwischen den facettenreichen Einreichungen zu entscheiden und die Sieger festzulegen. Viele hervorragende Projekte mit hohem Innovationspotenzial standen zu Wahl. Am Ende sind es Nuancen, die über die Platzierungen entscheiden.“, fasste der Juryvorsitzende, Professor Mirko Peglow, die Ergebnisse der Sitzung zusammen.

Am 15. Dezember 2016 werden die Preisträger im Kongress- und Kulturwerk fichte in Magdeburg ausgezeichnet – erst dann wird bekannt gegeben, wer die ersten drei Plätze in jeder Kategorie belegt.

Die Finalisten in den fünf Kategorien sind:

Innovativste Vorhaben der Grundlagenforschung:

* Leibniz-Institut für Neurobiologie LIN Magdeburg: Tiermodell Neuroplastinmutante zur Gedächtnisforschung
* Martin-Luther-Universität, MKG Halle-Wittenberg: Energetische und immunologische Strategien beim Plattenepithelkarzinom
* Otto-von-Guericke-Universität, INF Magdeburg: „Bloodline“ – Software zur Auswertung von Blutflussdaten
Innovativste Projekte der angewandten Forschung:

* WTZ für Motoren- und Maschinenforschung Roßlau gGmbH: Membrantechnik zur Stickoxidminderung von Groß-Dieselmotoren
* Universitätsklinik für Herz- und Thoraxchirurgie Magdeburg: Lungen-Ventilations- und Perfusionsmodel für thoraxchirurgische Forschungen
* IFA Rotorion Holding GmbH: Innovatives Reibschweißverfahren für die Automobilindustrie
Innovativste Allianz:

* ZPVP Zentrum für Produkt-, Verfahrens- und Prozessinnovation GmbH: Netzwerk InDiWa – Metaallianz zu Innovationen bei Rotorblättern
* Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF: Konsortium des Projekts „CPPSprocessAssist“
* Otto-von-Guericke-Universität, INF Magdeburg: FeatureIDE
Innovativste Produktentwicklung:

* TESVOLT GmbH: Aktiv bidirektionales Batteriemanagementsystem
* NH DyeAGNOSTICS GmbH: Verfahren zum Nachweis von EPO-Mikrodosierungen (Doping)
* Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF: Pflanzenscanner zur präsymptomatischen Erkennung von Krankheiten in Echtzeit
Sonderpreis Informations- und Kommunikationstechnologie:

* INABE UG, Halle: Indoor Navigation
* 3DQR UG, Magdeburg: Augmented Reality Anwendungen
* mse Halle GmbH: Telematik Lösung für Entsorgungsunternehmen
Die Jury bilden der Vorsitzende Prof. Dr. Mirko Peglow, Prof. Dr. Sylvia Rohr, Prof. Dr. Ralf B. Wehrspohn, Prof. Dr. Ingo Schellenberg, Prof. Dr.-Ing. Harald Goldau, Prof. Dr. Jörg Hinrich Hacker, Michael Krüger sowie Dr. Franziska Krüger.

Seit nunmehr 25 Jahren lobt das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung den Innovationspreis aus. Mit dem Hugo-Junkers-Preis für Forschung und Innovation aus Sachsen-Anhalt soll die Leistung innovativer Unternehmer/innen und Wissenschaftler/innen ausgezeichnet und ihre Arbeit unterstützt werden. Der Wettbewerb ist mit insgesamt 90.000 EUR dotiert.

Zu den Partnern des Preises gehören unter anderem die Handwerkskammern Magdeburg und Halle, die IHK Magdeburg und Halle-Dessau sowie die Metropolregion Mitteldeutschland.

Save-the-date – Forschungsexzellenz trifft Unternehmergeist

Am 15. Dezember heißt es wieder: Vorhang auf für die klugen Köpfe und Innovationen „made in Sachsen-Anhalt“! Bitte merken Sie sich den Termin der Preisverleihung für den Hugo-Junkers-Preis für Forschung und Innovation aus Sachsen-Anhalt 2016 vor. Sie findet statt am Donnerstag, den 15. Dezember 2016 ab 16.30 Uhr im KONGRESS&KULTURWERK-fichte, Fichtestraße 29/29a, 39112 Magdeburg.

Weitere Infos unter www.hugo-junkers-preis.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/8lvrlw

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/hugo-junkers-preis-2016-die-finalisten-stehen-fest-48226

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde die IMG als eine der beiden besten regionalen Wirtschaftsförderungsagenturen in Europa mit dem internationalen Top Investment Promotion Agency Award 2016 ausgezeichnet.

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Frauke Flenker-Manthey
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 9971
flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/multimedia/hugo-junkers-preis-2016-die-finalisten-stehen-fest-48226

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Frauke Flenker-Manthey
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 9971
flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/8lvrlw

Pressemitteilungen

UPoA: Wenn aus Fremden Freunde werden

Teilnehmer am Touratech-Projekt „United People of Adventure“ bei spannendem Auswahlwochenende ermittelt

UPoA: Wenn aus Fremden Freunde werden

Die Finalisten des Touratech-Projekts „United People of Adventure“.

Nach einer schwierigen Entscheidung und einem spannenden Auswahlwochenende stehen die Teilnehmer am Touratech-Projekt „United People of Adventure“ (UPoA) nun fest. Die sechs Motorradreisenden werden Touratech-Vorstand Herbert Schwarz und seine Frau Ramona vom 10. bis 19. April auf einer Abenteuertour durch Madagaskar begleiten.

Die Chemie stimmte von Anfang an. Kandidaten aus der ganzen Welt, die von ihrem Alter, der Nationalität, ihrem Glauben und ihrer Persönlichkeit grundverschieden sind, wurden im Handumdrehen Freunde. Das UPoA-Auswahlwochenende hat einmal mehr gezeigt, dass Motorradreisende ganz besondere Menschen sind. Doch das machte die Entscheidung für Ramona und Herbert Schwarz nur noch schwerer.

Hatte die beiden anfangs gehofft, das gemeinsame Wochenende mit einem Mix aus Information, Teambuilding und gegenseitigem Kennenlernen würde die Auswahl der Teilnehmer für die Madagaskar-Reise im April erleichtern, sahen sie sich schnell getäuscht: „Alle Finalisten sind uns ans Herz gewachsen und wir würden am liebsten jeden mitnehmen“. Der Traum, die viertgrößte Insel der Welt mit dem Motorrad zu bereisen, konnte aber nur für je einen Fahrer bzw. eine Fahrerin pro Kontinent in Erfüllung gehen. 200 Kandidaten hatten sich für „United People of Adventure“ beworben, zwölf Finalisten waren für die Endausscheidung zu Touratech nach Niedereschach eingeladen worden.

Nach Betriebsführung bei Touratech und Kennenlernrunde am Donnerstag sowie Auswahl der persönlichen Ausrüstung, freiem Fahren in der der Villinger Crosshalle MX Raceland, Reiseworkshop und Projektvorstellung am Freitag ging es am Samstag richtig zur Sache: Verschiedene Verhaltens- und Persönlichkeitstests sowie vier knifflige Teamaufgaben sollten Aufschluss über Charakter, Schwächen und Stärken der Bewerber geben. Dabei waren Geschicklichkeit, Koordination, ein gutes Gedächtnis, Cleverness und konstruktives Talent gefragt, aber auch Umsicht und Selbstbeherrschung. Die Kandidaten mussten einen geheimen Code knacken, einen „heißen Draht“ überwinden und einen Personentransport mit Holzdübeln und Wollfäden meistern. All diese Mosaiksteinchen setzten sich am Ende zu einem Gesamtbild zusammen, das darüber entschied, welche sechs Teilnehmer am besten zu „United People of Adventure“ passen.

Einer der emotionalsten Momente war sicherlich, als die Finalisten erläutern sollten, warum gerade ihr(e) Mitbewerber(-in) unbedingt mit auf die Madagaskar-Reise sollte. Die mal witzigen, mal nachdenklichen Aussagen zeugten von Respekt und ehrlicher Sympathie. In kürzester Zeit waren aus Fremden Freunde geworden; die starke Verbindung zwischen den Teammitgliedern sprach aus jedem Wort und jeder Geste. Lediglich ein Wermutstropfen trübte das Auswahlwochenende: Ismail Kirumira aus Uganda, der zweite afrikanische Kandidat, hatte kein Visum bekommen. „Wir hätten ihn gern dabei gehabt, er wäre eine echte Bereicherung gewesen“, bedauerten die Gastgeber.

„Die gemeinsamen Tage waren eine so fantastische Erfahrung, dass ich nicht glaube, dass Madagaskar das noch toppen kann. Selbst wenn ich nicht unter den Gewinnern wäre, wäre ich unglaublich happy“, sprach der Brasilianer Gunther Fischli wohl allen Teilnehmern aus dem Herzen. Von einem „magischen Erlebnis“ schwärmte Robert Davies aus Australien: „Wir fühlten uns schon als Team noch bevor wir uns richtig kannten“ – eine große Familie, verbunden durch die Liebe zum Motorradreisen.

Doch es half nichts, eine Entscheidung musste her. Herbert und Ramona Schwarz fiel es denn auch sichtlich schwer, nach eingehender Beratung mit Syntura-Teamtrainerin Fiona Hesse das Ergebnis zu verkünden. „Es waren wundervolle Kandidaten und die Entscheidung war eine der schwierigsten meines Lebens“, betonte der Touratech-Vorstand. „Egal wo Du herkommst oder was Du machst, wenn Du eine gemeinsame Leidenschaft teilst, funktioniert es einfach. Das hat dieses Wochenende eindrucksvoll gezeigt“, so sein Fazit.

Um die Anspannung ein wenig zu nehmen, war die Siegerehrung kurzerhand in den Whirlpool der Unterkunft verlegt worden. Wobei Siegerehrung eigentlich das falsche Wort ist, denn es gab nur Gewinner: Auch diejenigen, die es nicht ins UPoA-Team geschafft haben, nahmen neben ihrer kompletten, von Touratech zur Verfügung gestellten Fahrerausstattung die lebenslange Erinnerung an ein unvergessliches Wochenende und interessante Erkenntnisse über die eigene Persönlichkeit mit nach Hause. Und einen wichtigen Rat der Teamtrainerin: „Fahrt weiter Motorrad, lernt andere Menschen und Kulturen kennen und macht die Welt zu einem besseren Ort.“ Dem ist nun wirklich nichts hinzuzufügen.

Und das sind die Teammitglieder von „United People of Adventure“:
Afrika: Omar Mansour, 42, Ägypten (Yamaha XT 1200 Z Super Tenere)
Asien: July Behl, 34, Indien (KTM 1190 Adventure R)
Australien: Andrea Box, 25 (Triumph Tiger 800 XCX)
Europa: Inga Birna Erlingsdottir, 37, Island (Honda CRF 1000L Africa Twin)
Nordamerika: Benjamin Myers, 38, Kalifornien (Ducati Multistrada 1200 Enduro)
Südamerika: Gunther Fischli, 39, Brasilien (Suzuki DL 1000 V-Strom)
Ramona Schwarz, 39 (BMW F 800 GS ADV)
Herbert Schwarz, 55 (BMW R 1200 GS Desierto 4).

Auf www.real-adv.com und www.facebook.com/unitedpeopleofadventure startet am 21. April die Berichterstattung über dieses Abenteuer.

Wenn es um Reisen mit dem Motorrad geht, dann führt an Touratech kein Weg vorbei: Was mit der Herstellung von Motorradzubehör für den Eigenbedarf begann, hat sich zum weltweit führenden Unternehmen in dieser Branche entwickelt. Am Firmensitz in Niedereschach am östlichen Rande des Schwarzwalds sind über 300 Mitarbeiter damit beschäftigt, in Sachen Motorradabenteuer keine Wünsche offen zu lassen. Seit über 25 Jahren werden von Touratech Produkte für härteste Anforderungen entwickelt, produziert und weltweit auf den Markt gebracht. Nicht nur die Endkunden, auch die rund 45 Distributoren auf fünf Kontinenten beziehen ihre Waren direkt aus Niedereschach. Die wichtigste Inspiration für immer neue Ideen ist die ungetrübte Begeisterung fürs Motorradfahren und für Reisen in ferne Länder.

Firmenkontakt
Touratech AG
Herbert Schwarz
Auf dem Zimmermann 7-9
78078 Niedereschach
07728/92790
info@touratech.de
http://www.touratech.de

Pressekontakt
Touratech AG
Margit Rowley
Auf dem Zimmermann 7-9
78078 Niedereschach
07728/9279-1352
margit.rowley@touratech.de
http://www.touratech.de

Kunst/Kultur Medien/Entertainment Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Musikszene: Finalteilnehmer Deutschmusik Song Contest 2016 stehen fest

DEUTSCHMUSIK SONG CONTEST – Zum vierten Mal findet in diesem Jahr der europäische Preis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager statt. Zu den Finalisten zählen vielversprechende Bands und Künstler aus der aktuellen Newcomer-Szene, Hitschreiber von Culture Beat und ATC, ehemalige Ariola-Künstler und ESC-Teilnehmer, sowie bekannte Musiker aus den Airplay- und Download-Charts.

Musikpreis - Deutschmusik Song Contest 2016 HalbfinaleAm Abend des 18. Februar war es soweit: Deutschmusik Song Contest, der Fachpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager sowie Bestmusictalent, das Portal für die aktuelle Musikszene haben im Rahmen einer Radiosondersendung die Finalteilnehmer bekanntgegeben. Eine Reihe namhafter und kompetenter Experten aus der gesamten Musikbranche und das Publikum wählten die 35 Finalisten für die Wahl zum besten deutschsprachigen Song und Musiker des Jahres 2016.

Das Finale findet voraussichtlich Ende März im Programm von Volldampfradio statt, welches auch weltweit via Internet Live-Stream über die führenden Anbieter von Radioprogrammen, wie Radio.de, Phonostar und Surfmusik verfolgt werden kann. Doch zuvor werden die Teilnehmer in diversen nationalen wie internationalen Web- und Rundfunksendungen den Hörern vorgestellt.

Die Fünfunddreißig von einer Jury in Kombination mit einer Publikumsabstimmung ausgewählten Künstler und Bands sind:

• DIE WOLKENSTÜRMER, das Partyschlager DUO Sebastian und Timo Link
• Songschreiber und Produzent Frank Bülow
• Die Erfurter Musikgruppe FEIERFEIL
• Singer-Songwriter Oliver Klösel, er war 2005 mit dem Projekt Villaine beim Eurovision Song Contest dabei
• Mit Pop-Rock aus Freudental, die Band Sommerfeld
• Der Indie-Popper Mark Selinger aus Neustadt an der Weinstraße
• Die Singer-Songwriterin Jasmin M. aus dem Frankfurter-Raum
• Die Kärntner Schlager-Gruppe „Die Kaiser“
• Die Lauenburger Rockband ElbRebellen
• Die österreichische Schlager-Band „Die bärigen Tiroler“
• Jennifer Sturm, der blonde Engel des Partyschlagers
• FEENSTAUB, die Haselünner Carsten Varelmann und Oliver Lottmann
• Die Schlagersängerin Sarah Carina aus Hagen
• Aus Grevenbroich die Rock- und Pop-Band Antidepressiva
• Singer/Songwriter Mirko Santocono aus Norken
• Der ehemalige Ariola-Künstler Jimmy Ellner
• Die Band Out of Sphere aus Landau
• die in Verl lebende Künstlerin Lieselotte Quetschkommode
• Die Deutschneudorfer Mundartgruppe „DE BERNSTEINELN“
• Die Sängerin Eva Hanser aus dem Zillertal
• Die Pop-Chanteuse „Katja von Kassel“
• Aus Unna die Rockband vocuz
• Die Ingelheimer Künstlerin Joan Grau
• Die Mindener Deutschrock-Band Charlie Rocks
• Die einstige “X-Diaries”-Darstellerin Sabine Schiller
• Der Freiburger Singer und Songwriter Thilo Martinho
• Das Schlagerduo Rudi und Chris „Rabbits“
• Aus der Eifel Sänger und Texter LichtReiter
• Singer/Songwriter Hanns Blue aus Alzey
• Aus Rheine die Band INSPIRED
• Aus Frankfurt am Main der Sänger, Texter und Komponist Ennesto Monte
• Die Country-Sängerin C.C.Tennissen
• Der Brinkumer Schlagersänger Micha Wagner
• Aus Simbach die Sängerin und Moderatorin Angela Nebauer, Produzentin der Musiksendung „Herzensmelodien“
• Der Schlagersänger Mike van Hyke aus Laichingen

Der 2010 erstmals verliehene Musikpreis bietet professionellen Musikern und Newcomern aus aller Welt die Chance, ihre Musik als gesellschaftlichen und kulturellen Beitrag einem großen Publikum zu präsentieren und somit einen völlig neuen, internationalen Bekanntheitsgrad zu erreichen.

Neben internationale Aufmerksamkeit und dem Music Award „eine goldene Schallplatte“ sind als Preise ausgesetzt: Ein dreimonatiger Managementvertrag für den Erstplazierten, eine Radiobemusterung an 500 Radiosender UKW / Web für die Zweitplazierten und eine digitale Veröffentlichung der nächsten EP für den Drittplazierten des Musikpreises.

Musik und Infos gibt es unter: www.deutschmusik-songcontest.de

Pressemitteilungen

United People of Adventure: Das Abenteuer ruft

Schwierige Auswahl aus 200 Video-Bewerbungen: Die zwölf Finalisten für die Touratech-Motorradreise auf Madagaskar stehen fest

United People of Adventure: Das Abenteuer ruft

Ein Teil der Motorradflotte, die Touratech auf die Reise nach Madagaskar schickt.

Sie sind mal witzig, mal tiefsinnig, künstlerisch-kreativ oder eher autobiografisch, aber alle haben eins gemeinsam: Aus ihnen spricht die Faszination des Reisens auf zwei Rädern. Die Rede ist von den rund 200 Videos, mit denen sich begeisterte Motorradreisende aus aller Welt für eine Abenteuertour nach Madagaskar beworben haben. Unter dem Motto „United People of Adventure“ lädt der Niedereschacher Motorradausrüster Touratech je einen Fahrer oder Fahrerin pro Kontinent zu dieser Expedition ein.

Die Insel Madagaskar liegt vor der Ostküste Mosambiks und begeistert mit einer einzigartigen Flora und Fauna, beeindruckenden Landschaften und kultureller Vielfalt. Die Motorradreise im April, für die Touratech expeditionstauglich ausgerüstete Bikes und die entsprechende Fahrerausstattung zur Verfügung stellt, ist jedoch alles andere als ein Pauschalurlaub: Es geht ums Entdecken, um Abenteuergeist und Teamspirit. Die Mitfahrer müssen deshalb eine gehörige Portion Unerschrockenheit, Offenheit und die nötige Gelassenheit mitbringen, um sich auf vollkommen unbekannte Situationen einzulassen.

Um diese besonderen Menschen zu finden, hatte Touratech dazu aufgerufen, sich mit einem Video zu bewerben. Touratech-Vorstand Herbert Schwarz und seine Frau Ramona hatten die Qual der Wahl, unter den rund 200 Einsendungen zwölf Kandidaten – zwei je Kontinent – auszusuchen, die vom 25. bis 28. Februar zu einem Auswahlwochenende nach Niedereschach eingeladen werden. Dabei wird sich zeigen, wer am besten ins „United People of Adventure“-Team passt.

Die zwölf Finalisten, darunter drei Frauen, sind zwischen 25 und 58 Jahre alt und allesamt begeisterte Motorradreisende, für die mit der Teilnahme an „United People of Adventure“ ein Traum in Erfüllung gehen würde. Doch der wird nur für einen Fahrer oder eine Fahrerin pro Kontinent wahr werden.

„Es war kein einziger Bewerber darunter, mit dem wir nicht gern unterwegs gewesen wären“, betonen Ramona und Herbert Schwarz, dass ihnen die Entscheidung nicht leicht gefallen ist. Sie bedanken sich ausdrücklich bei allen, die mitgemacht haben, für die fantastischen Videos, die investierte Arbeit und das große Interesse, bei „United People of Adventure“ dabei zu sein.

Und das sind die Finalisten , unter denen die sechs Reiseteilnehmer ermittelt werden: Afrika: Ismail Kirumira (30), Uganda; Omar Mansour (42), Ägypten. Asien: Taro Mitzutani (50), Japan; July Behl (34), Indien. Australien: Robert Davies (52), Westaustralien; Andrea Box (25), Victoria. Südamerika: Gunther Fischli (39) und Rosa Freitag (46), beide Brasilien. Nordamerika: Benjamin Myers (38), USA, Kalifornien. Claude Auchu (47) Kanada, Quebec. Europa: Gudmundur Björnsson (58) und Inga Birna Erlingsdottir (37), beide Island.

Wenn es um Reisen mit dem Motorrad geht, dann führt an Touratech kein Weg vorbei: Was mit der Herstellung von Motorradzubehör für den Eigenbedarf begann, hat sich zum weltweit führenden Unternehmen in dieser Branche entwickelt. Am Firmensitz in Niedereschach am östlichen Rande des Schwarzwalds sind über 300 Mitarbeiter damit beschäftigt, in Sachen Motorradabenteuer keine Wünsche offen zu lassen. Seit über 25 Jahren werden von Touratech Produkte für härteste Anforderungen entwickelt, produziert und weltweit auf den Markt gebracht. Nicht nur die Endkunden, auch die rund 45 Distributoren auf fünf Kontinenten beziehen ihre Waren direkt aus Niedereschach. Die wichtigste Inspiration für immer neue Ideen ist die ungetrübte Begeisterung fürs Motorradfahren und für Reisen in ferne Länder.

Firmenkontakt
Touratech AG
Herbert Schwarz
Auf dem Zimmermann 7-9
78078 Niedereschach
07728/92790
info@touratech.de
http://www.touratech.de

Pressekontakt
Touratech AG
Margit Rowley
Auf dem Zimmermann 7-9
78078 Niedereschach
07728/9279-1352
margit.rowley@touratech.de
http://www.touratech.de

Kunst/Kultur Medien/Entertainment Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Die Deutschmusik-Songcontest-Jury tritt in Aktion

Die internationale Fachjury beim Deutschmusik Song Contest 2016 hat Anfang Februar ihre Arbeit aufgenommen. Unter dem Vorsitz des holländischen Schlagerstars Johnny Bach sollen nun von insgesamt acht Juroren, die Finalisten des Rock-Pop und Schlager Preises für deutschsprachige Musik ermittelt werden.

 

Für das Halbfinale beim 4. europäischen Musikpreis deutscher Rock-Pop und Schlager qualifizieren sich Fünf der teilnehmenden Musiker und Bands durch ein Online-Voting und weitere 25 Finalisten werden durch eine achtköpfige Expertenjury bestimmt. Nachdem das Publikum bis einschließlich zum 31. Januar für ihre Favoriten abstimmen konnte, tritt nun die Jury in Aktion. Für die Entscheidungsfindung haben die Juroren Zeit bis zum 15. Februar, bereits am 18. Februar werden die Finalteilnehmer beim Radio-Netzwerk von Bestmusictalent vorgestellt.

 

Die Deutschmusik Song Contest Jury 2016

Musikpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager - Deutschmusik Song Contest - Die Jury 2016

 

Als Sänger und Entertainer begeistert Johnny Bach seit vielen Jahren die Schlagerfans weit über die Grenzen seines Heimatlandes Holland hinaus. Mit seinem Hit „Buenas Noches From A Lonely Room“ EMI hatte Johnny Bach 1989 den großen musikalischen Durchbruch und seit dem unzählige Preise gewonnen (darunter die „Goldene Note“, die er zusammen mit Dieter Bohlen und „New Mixed Emotion“ von RTL verliehen bekam). Für seine Beteiligung am Amigos-Album „Sommerträume“ wurde Johnny 2014 mit dem Gold- und Platin-Award ausgezeichnet. Im TV war der Schlagerstar im Januar beim „Großen Wunschkonzert“ mit Lutz Ackermann zu sehen.

 

Jochen Ringl, Musikmanager und Marketingmanager der Agentur MMM-Artist-Management seit 2005, sowie Leitung der Unternehmen NewcomerRadio Deutschland, Newcomer-Magazine und der Bookingagentur „MMM-Booking“. „Management beginnt im Kopf“ der Band, die sich am Markt professionell positionieren muss und durch strukturiertes Auftreten der Aussenansicht und Organisation Punkten muss. Musik alleine reicht heutzutage nicht.

 

Mit den Produzenten / Label / Verlag / Tonstudio von Jay Neero Music und TopSecret MusicProductions unter Ihren Pseudonymen Jay Neero und Mike Brubek, konnten für den Musikpreis sehr erfolgreiche Profis als Jury Mitglieder gewonnen werden. Seit 15 Jahren sind die beiden Österreicher gemeinsam maßgeblich an sehr vielen bekannten internationalen wie nationalen Hits, Produktionen, Remixen und Remakes im Hintergrund beteiligt.

 

Charly Dellas, Chef der Management – Künstleragentur über 45 Jahre Stars on Tour. Deutschlands Oldie-und Starclub-Experte, ehemals Sänger der legendären Beatband „The Wanderers“. Als Manager und Konzertveranstalter tourte er unter anderem mit: Howard Carpendale, Wolfgang Petry, Tina Turner, Bill Haley, Percy Sledge, Albert West, Shocking Blue, Mel Jersey, Lords, Rattles, Suzi Quatro, Rubettes, Village People und mit fast allen Künstlern der 60ziger, 70ziger sowie 80ziger Jahren.

 

Radiomoderator Reiner Wolff – In den 80er Jahren organisierte er im Großraum München Talentwettbewerbe und arbeitete in den Studios als Backing Vocal – lebt jetzt in Brasilien wo er seit einigen Jahren ein deutsches Radio Programm leitet. Das Programm „Conexão Made in Germany“ auf Rádio Camboriú 1290 AM bringt wöchentlich Deutsche Schlager- und Volksmusik aber auch Pop – Rockmusik. Reiner Wolff ist unter anderem Mitbegründer des Deutschen Kultur Vereins (DKV) in Brasilien.

 

Sängerin und Kinderbuchautorin Sonya Sommer – Schon immer hat die vielseitige Künstlerin bei vielen Musikprojekten und in Studios mitgewirkt: Klassik, Pop, Rock, Blues, Jazz, Schlager; Big-Band-Showorchester. Ihre Vielseitigkeit spiegelt sich in ihren Liedern wider. EASY heißt der diesjährige deutsch-englische SommerReggae von Sonya, der sich um Hugo, Bier und Liebe dreht. Darüber hinaus hat Sie ein Kinderbuch geschrieben, das gerade illustriert und vertont wird.

 

Patrik Stein – Webradio- Moderator und Inhaber aus Leidenschaft. Durch regelmäßig stattfindende Telefoninterviews mit bekannten Künstlern sowie auch unbekannten Musikern und Bands hat er mittlerweile unzählige Interviews geführt. Von Loona über Tonbandgerät, bis hin zu Leerlauf oder Ilka Wolf ist auch der deutsche Rock-und Popbereich, sowie natürlich auch der Schlagerbereich bedient

 

De Gladbecker Musikredakteur Ingo Kussauer – Initiator Deutschmusik Song Contest, europäischer Musikpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager. Bei zahlreichen Musik-, Kultur- und Presseportalen schreibt er seit fast 10 Jahren über musikspezifische Themen. Sein Ziel ist die Förderung deutschsprachiger Musik in Kultur und Gesellschaft sowie die Unterstützung für Musiker und Bands. Der Musikpreis verdeutlicht das Talent und Engagement, das es braucht um einen Hit hervorzubringen.

 

Deutschmusik Song Contest – Highlight deutschsprachiger Rock-Pop- und Schlager-Musiker

 

Nach Stefan Raabs TV-Abschied und seinem seit 2005 stattfindenden Bundesvision Song Contest, gehört der Deutschmusik Song Contest europaweit zu einer der größten, wenn nicht sogar die größte Wettbewerbsorganisation für deutschsprachige Musik. Auf der offiziellen Facebook-Fanseite des Musikpreises wurde am 3. Februar ein Zeitungsartikel der österreichischen Presse gepostet, in dem steht: „Der Deutschmusik Song Contest ist jedes Jahr das Highlight deutschsprachiger Rock-Pop- und Schlager-Musiker“. Aber auch im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, in nationalen Zeitungen, sowie im Closer Magazin findet der Gesangswettbewerb Beachtung.

 

Gewinner erwartet Managementvertrag

 

Zur Unterstützung der musikalischen Karriere gibt es für den Contest-Sieger ein Managementvertrag zu gewinnen. Der Hauptpreis wird gesponsert durch MMM-Artist-Management, neuer Partner des Deutschmusik Song Contest 2016.

 

Musik, Infos Und Kontakt
www.deutschmusik-songcontest.de

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Medien/Entertainment Pressemitteilungen

Deutschmusik Song Contest gibt Finalteilnehmer bekannt

Die Finalisten für den Musikpreis des deutschen Rock, Pop und Schlagers (DSC) stehen fest. Durch eine neunköpfige Jury wurden die besten deutschsingenden Bands aus Deutschland, wie auch den Nachbarländern Holland, Österreich und der Schweiz ermittelt und bekannt gegebenen

Deutschmusik-Song-Contest-Halbfinale: Bekanntgabe der Finalteilnehmer 2015 Nicht nur Spannung und Freude, sondern auch Enttäuschung bei einigen Musikern und Fans hinterließ die Bekanntgabe der Finalteilnehmer am Deutschmusik Song Contest auch dieses Jahr. Als auf der sozialen Plattform „Facebook“ die Finalisten verkündet worden sind, die zuvor von der hochkarätigen Jury und Fangemeinde ermittelt wurde.

Aus hunderten von Bewerbern erreichten achtzig der Bands die Vorrunde am diesjährigen Musikwettbewerb für Könner, denn auch Stars bekannt aus beispielweise „The Voice of Germany“, „DSDS“, „X-Diaries“, „Bravo“, “ORF Schlagerparade” und mehrfach ausgezeichneten Spielfilmen sind unter den Kandidaten vertreten. Von denen jetzt einunddreißig Musiker das Halbfinale erreicht haben.

Das Halbfinale fand am 13. März 2015 im Programm von Volldampfradio statt und brachte auch dieses Jahr wieder tausende Fans deutschsprachiger Rock-, Pop- und Schlagermusik vors Radio. In einer dreistündigen Sondersendung präsentierte das Moderatoren-Team Elke Erlhoff und Jürgen Jansen, mit Scharm und Sympathie die Finalteilnehmer des Deutschmusik Song Contest 2015.
Die Aufzeichnung der Radio-Sondersendung „Halbfinale DSC 2015“ wird allen Bands, den Fans und allen Musikinteressierten auf der offiziellen Webseite zur Verfügung gestellt.

Für das Halbfinale qualifiziert haben sich:

BEYOND SKIES mit „Weit weg“
„BEYOND SKIES“ vier Jungs aus Stuttgart mit Musik im Herzen und Leidenschaft auf der Bühne. Mit einem Altersdurchschnitt von gerade mal 20 Lenzen rocken sie schon wie die „Alten“ – aber eben jung, frisch, zeitgemäß, modern und vor allem… DEUTSCH!

EXZESS mit „Alter Freund“
„EXZESS“ eine deutschrock Band mit Einflüssen von Punk und Ska. Die 4-Köpfige Band stammt aus Lüneburg und setzt sich in folgender Besetzung zusammen: Beast (Gesang u. Gitarre), Jens (Bass), Clemens (Gitarre) und Christopher (Drums).

CoZaD mit „Du bist wie ein Buch“
2014 startete der Gelsenkirchener Rapper „CoZad“ mit einem ersten Platz der Top Tracks auf Deutschlands größten Rap-Community „Rappers.in“, nachdem er bei verschieden Battle Turnieren, wie beim „BRT Battle“ 2013 das Viertelfinale erreichte oder beim „PureBattle“ den Sieg für sich entschied.

Lady Sunshine & the Candy Kisses mit “Candy Kisses am Zuckerhut”
Lady Sunshine & die Candy Kisses sind Deutschlands authentischste 50er-Jahre-Combo. Die Musiker aus Celle und Hannover bieten seit 2003 mehr als „nur“ Rock’n’Roll oder „nur“ tolle Schlager. NDR 1 Niedersachsen-Musikchef Henry Gross bezeichnet Lady Sunshine als eine der besten Sängerinnen, die er je gehört hat.

Frank Wesemann & Band mit „Nur so ein Gefühl“
Frank Wesemann & Band ist eine deutsche Rock/Pop Band aus Nienburg/Weser. Es ist Frank Wesemanns markante Stimme, die Herzen berührt und Emotionen in den Zuhörern weckt. Mit bodenständigen, handgemachten Melodien gepaart mit deutschsprachigen eingängigen Texten, die aus dem wahren Leben erzählen.

Feenstaub mit „Verstehen“
FEENSTAUB sind ein Akustik – Duo aus dem Emsland, die es versuchen ihre Erfahrungen, Gefühle und Gedanken in ihren Song’s zu verpacken. Jedes Stück von ihnen erzählt eine kleine Geschichte ihrer selbst.

Dirk Ende mit „Gib dem Leben Flügel“
Dirk Ende ist ein Vollblutmusiker der seine Musik nicht einfach spielt, sondern lebt. Inspiriert durch wunderbare Songs von Weltklassekünstlern wie Simon & Garfunkel, Leonard Cohen, Cat Stevens, Reinard Mey, Westernhagen und vielen anderen, schreibt er die meisten seiner Titel selbst.

NICO&BRO mit „Leb dein Leben“
Der 27-jährige Frontman der Band ist nicht nur ein begnadeter Sänger, sondern auch Songwriter und Gitarrist – kurz: ein Vollblutmusiker!!! Das Talent liegt wohl in der Familie. Bereits seine Mutter war Saxophonistin und arbeitete u.a. mit Marius Müller-Westernhagen zusammen. Nico&Bro überzeugen mit eine Mischung aus Rock, Pop und Soul.

Sechserpack mit „Kein Weg ist zu weit“
Franco Ferraro ein grandioser Songwriter und Producer, der mit seiner einzigartigen Stimme voller Wärme und Energie das unverwechselbare Herzstück der Band bildet!

Juri mit „Zeitlos“
Die Kölner Band bestehend aus Juri Rother (23), Pierre Pihl (24) und Jan Jaing (23) versuchen Erlebnisse und Gefühle in Songs zu verpacken und Menschen prägende Momente zu schenken. Mit elektrischen und akustischen-Gitarren, einem Bass der mit den Füßen gespielt wird, sowie einem akustischen Schlagzeug plus Samples, erzeugen die drei jungen Musiker einen Sound, der sie bereits kreuz und quer durch die Republik und durch verschiedene Radio und TV-Anstalten getrieben hat.

Angela Nebauer mit „Was ich niemals sagen darf“
Die Sängerin Angela Nebauer ist Produzentin und Moderatorin der Musiksendung „Herzensmelodien“ auf dem deutschen Privatsender „Gute Laune TV“. Im Alleingang hat die Simbacherin die TV-Musikshow für Schlager und Volksmusik produziert, die auch im amerikanischen und belgischen Fernsehen zu sehen ist.

Rene Le Blanc mit „Ich lass dich nicht mehr gehen“
Bereits seit seinem 18. Lebensjahr ist der holländische Sänger und Produzent im Musikbusiness tätig und hat bereits international mehrere Musiker produziert. Aber auch mit eigenen Songs ist er In seinem Heimatland erfolgreich und dem Publikum aus Funk und Fernsehen bekannt.

Dr. Bongi mit „Fernweh“
Seine Talente sind vielseitig: Er rappt, er singt und schreibt seine einzigartigen Texte selbst. Der 1986 geborene Bottroper war schon im Kindesalter an jeglicher Art von Musik interessiert. Bereits mit 7 jungen Jahren performte er mit seiner Karaoke-Maschine seine selbstgeschriebenen Gedichte und Reime.

JULE WERNER mit „DEINE MAGIE“
Schon jetzt hat die Künstlerin bereits mehr als 170 Konzerte auf den großen und kleinen Bühnen Deutschlands gegeben. Rock’n’Soul nennt JULE WERNER ihr musikalisches Genre und bleibt musikalisch bewusst eckig. Ihre EP mit dem Titel „DEINE MAGIE“ erscheint am 13.03.2015

NORD mit „Bei Dir“
2 Brüder komponieren und singen gemeinsam. Lieder aus den Bereichen Pop, Rock und Soul mit bewegenden deutschen Texten aus dem wahren Leben. Melodien, die sich im Gehirn manifestieren und Singstimmen, die Gänsehaut verursachen.

Daria & Nikolas mit „Leg dein Herz an mein Herz“
Daria & Nikolas nennt sich das neue Schlagerduo aus Österreich. Die Sängerin Daria Kinzer aus Wien im Duett mit Nikolas aus Salzburg.

SIX mit „Mein Herz Mein Blut Mein Fleisch“
SIX. Das ist ein musikalisches Phänomen aus Brandenburg. Eine Band, die jeder kennt. SIX zieht bis zu 10.000 Fans zu den Konzerten, die „ihre Band“ seit 22 Jahren heiß und innig lieben. Denn SIX steht für Tradition und Zukunft zugleich. Und immer wieder für Unterhaltung pur. Die Band war und ist wandelbar, verwirft, probiert Neues und gern auch Überraschendes oder Ungewöhnliches.

ANTIDEPRESSIVA mit „Wir drehen uns im Kreis“
Seit nun einem Jahrzehnt lässt die 1999 gegründete Grevenbroicher Formation Antidepressiva ihre eigene Mischung aus Rock, Punk und Metal auf das geneigte Publikum los. Seit Ende 2013 sind die Jungs als Acoustic Pop-Rock-Formation unterwegs.

Philipp Taubert mit „Licht der Stadt“
Seit seiner Jugend ist der Berliner aktiver Musiker, obwohl er seinen markanten Gesang erst spät entdeckte. Sowohl mit ruhiger als auch treibender Akustikgitarre begleitet er seither seine bildhaften deutschen Texte. Die auffällig raue Stimme singt von weiter Natur sowie der Heimatstadt und von der Schönheit des Lebens. Der musikalische Stil verfängt sich dabei zwischen Country, Folk und deutscher Liedermachertradition, ohne an Aktualität zu verlieren.

Binegra mit „Geh allein“
„Popmusik – Deutsch, nachdenklich. Für Dich!“ Binegra ist das Musikprojekt der Dessauer Sängerin und Songschreiberin Sabine Graichen. Inspiriert von philosophischen Gedanken und Geschichten aus dem täglichen Leben, schreibt sie „Für Dich!“ um aufzumuntern und zum Nachdenken anzuregen. Sie komponiert ihre Songs selbst und produziert diese, genau wie ihre Videos, in Heimproduktion.

DIVVA mit „Herz eines Siegers“
DIVVA, eine deutsch-Pop-Band aus dem Raum Köln/Koblenz wurde 2007 von Corinna Dabringhaus (Vocals) und Sebastian Schmitz (Drums) gegründet. Mit ihren deutschen Texten und ihrem Sound, der von Elementen des Pop, Elektro & Rock geprägt ist, erzählen sie Geschichten, die zum Tanzen, Nachdenken und Träumen anregen.

TramperAiO mit „Grün“
Zitat von Eurovision Song Contest – „Das Akustik-Duo Tramper macht großartigen Pop-Folk, wie ihn Jack Johnson wieder mehrheitsfähig gemacht hat“. Das Folk Pop Duo aus Hamburg mit Violinistin Ida, Gitarrist André und natürlich deutschen Texten.

Markus Striegl mit „Eva“
Markus Striegl ist Singer und Songwriter aus Langen. Der gebürtige Frankfurter ist studierter Tontechniker und den meisten wohl von seinen TV-Auftritten unter Markus Falke („Schluss mit lustig“) her bekannt.

Sonja mit „Warum gehst du…“
Im Alter von 9 Jahren kam die Künstlerin unter die zehn Finalisten beim Kärnten Grand Prix (Volkstümlicher Musikwettbewerb) und belegte den 4. Platz. Bert Stubinger von den „Karawanken“ ermöglichte ihr damals, als Zwischen-Act bei den Auftritten seiner Band mitzuwirken und ihr so vielen Gästen zu zeigen. Durch das große Echo des Publikums hat Sonja schon damals gewusst, dass sie Sängerin werden will.

Maika und Band featuring Martin Semmelrogge mit „Freunde“
Michael „Maika“ Jürgens ist der Vertreter der kleinen Leute mit all ihren Sorgen und Nöten. Er ging schon immer seinen eigenen Weg, schaute ganz genau hin und ließ sich weder bei seinen Texten noch bei seiner Musik auf irgendwelche Kompromisse ein. Einem ganz persönlichen Anliegen folgend hat er mit Martin Semmelrogge und seinen Freunden in dem Musikvideo „Unter Tage“ seinem verstorbenen Vater ein Denkmal gesetzt.

Nadja Sommer mit „Papierflieger“
Die 27-Jährige Künstlerin kommt aus Schwandorf in der schönen Oberpfalz und will mit ihren Liedern das Publikum begeistern. Schlagermusik ist ihre Welt, im diesem Genre fühlt sich die Sängerin am wohlsten.

Dennis Becker mit „Du (warst Liebe pur)“
Seit 2012 ist Dennis Becker ein aufstrebender junger Schlagersänger, der mit seinen selbst komponierten Liedern nicht nur die Menschen vor dem Radio anspricht, sondern auch Live für eine tolle unterhaltsame Show sorgt. Mit seinen bisher veröffentlichten Singles gelang ihm ein Durchbruch in den Schlagerhimmel, denn seine Songs lancierten mehrere Wochen auf Platz 1 der Charts diverser Rundfunkanstalten.

Haemweh on the Rocks mit „Engel der Nacht“
Seit Mai 2013 sind die beiden, inzwischen guten Freunde, nun als Haemweh on the Rocks zusammen und unterwegs. Die Lyrics sind dabei oft ein surreales Gemisch aus Gegensätzlichkeit, die sich der Zuhörer selbst zurecht erschließen darf – kleine Anstöße zum Nachdenken (für die Menschen, die immer nach dem tieferen Sinn suchen).

Die Kaiser mit „Mit dir möcht ich noch einmal 17 sein“
Erst Ende 2014 wurde das majestätische Trio (Charly, Damijan und Rudi) aus Kärnten mit der „goldenen Schallplatte“ ausgezeichnet und waren Dauergast in den Top 40 der offiziellen, österreichischen Airplaycharts. Die Kaiser machen Musik fürs Herz. Ehrlich und geraderaus, dabei geht es um den guten, echten, reinen Schlager.

Helio mit „ Kopfkino“
Seit über acht Jahren touren die Jungs Martin Genßler (Gitarre, Gesang), Gordon Grund (Gitarre), Erik Lankau (Bass, Gesang) und Thomas Wesemann (Schlagzeug) mit ihren mitreißenden Rocksongs im Gepäck durch die Liveclub- und Festivalgalaxie Berlin/Brandenburg. Die die Deutschrock-Band aus dem Landkreis Märkisch-Oderland weiß genau, was sie will: Das Publikum fesseln und den Tanzschweiß auf die Stirn treiben.

Smaragd mit „Geh einfach weiter“
Der Herzenswunsch von Mikel Marz und Melanie Christine ist es mit diesem Lied ganz viel Kraft, Mut, Hoffnung und Motivation an so viele Menschen wie möglich zu senden.

Der seit 2010 durchgeführte Deutschmusik Song Contest gehört zu den wenigen Musikwettbewerben des Fachgebietes deutschsprachiger Gesang, mit Schwerpunkt Rock, Pop und Schlager. Durch große Medienpräsenz entwickelte er sich zu einem der erfolgreichsten seiner Art.
Der Musikpreis richtet sich an nationale und internationale Künstler im Bereich deutschsprachiger Gesang mit Schwerpunkt Schlager-, Pop- und Rockmusik.

Weitere Infos gibt es unter www.deutschmusik-song-contest.de

Pressemitteilungen

European Business Awards 2014/15

National Champions stehen fest / 30 deutsche Unternehmen unter den Finalisten

European Business Awards 2014/15

RSM ist Hauptsponsor der European Business Awards und gratuliert den National Champions 2014.

Düsseldorf, 4. September 2014. Die Suche nach den Preisträgern für die renommierten European Business Awards (EBA) 2014/15 nimmt Gestalt an. Die Organisatoren des prominenten europäischen Wirtschaftspreises gaben jetzt die Namen der National Champions aus 33 europäischen Ländern bekannt. Insgesamt wurden 709 Unternehmen für die nächste und entscheidende Runde des Wettbewerbs nominiert. Unter ihnen befinden sich 30 Unternehmen aus Deutschland, darunter DEKRA, intelliAd Media, Micromata, BMW, Bombardier Transportation, Endress + Hauser Conducta, OSRAM und Sky Deutschland. Steven Tomsic, CFO Sky Deutschland: „Wir freuen uns, zu den Nominierten zu zählen. Wir bei Sky sind stolz auf das kontinuierliche Wachstum in den letzten fünf Jahren und gespannt darauf, was die Zukunft für uns bereithält.“

Die National Champions wurden von einer Reihe hochkarätiger und unabhängiger Juroren gewählt, zu denen auch hochrangige Politiker, anerkannte Wissenschaftler und internationale Top-Manager zählen. Sie mussten ihre Auswahl unter rund 24.000 Unternehmen treffen, die sich in diesem Jahr um eine Teilnahme beworben hatten. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies eine Steigerung von 40 Prozent, womit die European Business Awards einen neuen Rekord verzeichnen können. Besonders gefragt waren dabei die Kategorien „Business of the Year“ sowie der „Entrepreneur of the Year“ – hier wurden die größten Zuwächse registriert. Die meisten Unternehmen stammen aus den Bereichen IT-Technology, Manufacturing sowie Food & Drink.

Auch in diesem Jahr ist RSM International wieder einer der Hauptsponsoren. „Wir gratulieren allen Unternehmen, die an den EBA teilnehmen. Es ist ein großartiger Erfolg zum National Champion nominiert zu werden, denn das Niveau des Wettbewerbs ist außerordentlich hoch“, sagt Dr. Warner B. J. Popkes, Chairman von RSM Germany und Mitglied des International Board von RSM. „Die Teilnehmer repräsentieren mit ihren Ideen, ihren Innovationen und ihrer Wettbewerbsfähigkeit die Leistungen der europäischen Wirtschaft. Darauf können wir stolz sein.“

Im nächsten Schritt müssen die Teilnehmer den Juroren ihr Unternehmen in einem Video vorstellen und ihre Geschäftsmodelle sowie ihre wirtschaftlichen Erfolge erläutern. Von den 550 Unternehmen werden dann 100 ausgewählt, die mit dem angesehen Ruban d“Honneur Status ausgezeichnet werden. Zudem wird in jedem Land über eine Online-Wahl ein „National Public Champion“ gewählt. Das Online-Voting, bei dem beim letzten Mal über 93.000 Stimmen abgegeben wurden, beginnt am 6. Januar 2015. Die endgültigen Gewinner aller elf Kategorien werden schließlich im Rahmen einer feierlichen Gala im Juni des kommenden Jahres geehrt.

Mit den EBA werden seit acht Jahren außergewöhnlich erfolgreiche und innovative Geschäftsmodelle aus Europa ausgezeichnet, die zum Benchmarking und zur Inspiration für Unternehmen unterschiedlicher Branchen, Größen und Entwicklungsphasen dienen. Ziel des unter der Schirmherrschaft des EU-Handelskommissars Karel de Gucht stattfindenden Wettbewerbs ist es, eine florierende Geschäftswelt und damit die wettbewerbsfähige europäische Wirtschaft zu fördern.

Weitere Informationen zu den European Business Awards und eine Liste aller National Champions finden Sie unter http://www.businessawardseurope.com/ oder unter www.rsmgermany.com/eba .
Bildmaterial erhalten Sie im Anhang und unter:
RSM_Presse
Das Bildmaterial ist kostenfrei zur redaktionellen Verwendung. Bitte nehmen Sie den
Bildnachweis „RSM Germany“ auf.

Über RSM Germany
In der RSM Deutschland GmbH haben acht unabhängige Wirtschaftsprüfer- und Steuerberaterbüros ihre Kompetenzen gebündelt. Die rund 1.100 Mitarbeiter betreuen von 24 Standorten aus vor allem mittelständische Firmen in Fragen der Wirtschaftsprüfung, der Steuer- und Rechtsberatung, des Transaktions- und Risikomanagements sowie zu Restrukturierungsprozessen. Mit diesen multidisziplinären Dienstleistungen wurde 2013 ein Umsatz von 111 Millionen Euro erzielt. Damit zählt RSM Germany zu den zehn größten Prüfungs- und Beratungseinheiten in Deutschland. Aufgrund der Mitgliedschaft im weltweiten Netzwerk RSM International, haben die Mandanten der RSM Germany Zugriff auf die Expertise von Prüfungsgesellschaften in über 100 Ländern.

Mehr zu RSM Germany unter: www.rsmgermany.de.

Firmenkontakt
RSM Germany
Frau Valentina Blank
Friedrichstraße 189
10117 Berlin
+49 211 60055417
Valentina.Blank@rsmgermany.de
http://www.rsmgermany.de

Pressekontakt
Rossner Relations
Stefanie Rossner
Lindenstraße 14
50674 Köln
022192428144
rossner@rossner-relations.de
http://rossner-relations.de