Tag Archives: Finalrunde

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Musik/Kino/DVD Pressemitteilungen

Musikpreis – Finalisten des Deutschmusik-Song-Contests 2018 stehen fest

Dreiunddreißig Solo-Künstler und Gruppen haben es mit ihren deutschsprachigen Rock-, Pop- oder Schlager-Songs in die Endausscheidung zum Preis für deutsche Musik (DMSC-Musiker-Awards) geschafft, der im Rahmen des Deutschmusik Song Contests in diesem Jahr zum sechsten Male verliehen wird.

Deutschmusik Song Contest 2018 - Die FinalteilnehmerDeutschmusik Song Contest 2018 geht in den Endspurt. Das monatelange Suchen nach dem nächsten großen Hit geht zu Ende. Eine Expertenjury und 1.172 Fans (Online-Voting) kürten 33 Finalisten, die sich schon an insgesamt 243 Bewerbern vorbeigesungen haben. Durch die Publikumswahl und die Jury-Wertung konnten die Teilnehmer im Ganzen sieben Punkte erreichen. Mindestens vier Stimmen wurden gebraucht, um in der Finalrunde dabei sein zu können. Drei Finalplätze wurden per Wildcard-Voting durch die Fans vergeben.

Die Dreiunddreißig durch eine Kombination von Publikumsabstimmung und Jury ausgewählten Künstler und Gruppen sind:

Angela Nebauer mit „Lieb mich” (7 Punkte)
KRÄHE mit „Mein Sohn“ (7 Punkte)
Frank Wesemann mit „Unbeschreiblicher Moment“ (7 Punkte)
Frank Frey mit „Das sind die Momente“ (7 Punkte)
Kidd Hade mit „Eisberg“ (7 Punkte)
IsyVoice mit „Alles was wir brauchen“ (6 Punkte)
Mathias Neumann feat. Chrissy mit „Welle“ (6 Punkte)
Die Kaiser mit „In der Hölle mach ich weiter“ (6 Punkte)
Michael Ammon mit „Mein Herz“ (6 Punkte)
Marc Sandorf mit „Königin der Nacht“ (6 Punkte)
T-LA mit „Kalt“ (6 Punkte)
Daniela Maul mit „Frei“ (6 Punkte)
Mike van Hyke mit „Frieden für die Menschen“ (6 Punkte)
Christian Deussen mit „Hell wie die Sonne“ (6 Punkte)
Schirmbeck&Schott mit „Still“ (6 Punkte)
Kimberly mit „Augenblick“ (6 Punkte)
The Cascades mit „Wenn der Regen kommt“ (5 Punkte)
Mirco Clapier mit „Ich Träum” (5 Punkte)
Miriam Riemer mit „Ein Ton“ (5 Punkte)
Randfigur mit „Sternenhimmel“ (5 Punkte)
Nicci Sander mit „Pure Poesie“ (5 Punkte)
Captain Kafka mit „Nebelgesichter“ (5 Punkte)
KRIZ mit „Wo ist der Sommer?“ (5 Punkte)
Michel Pop mit „Solang das Glas nicht bricht“ (5 Punkte)
Markus D’Ambrosi feat. Susann Schönfeld mit „Das Leben ist schön“ (5 Punkte)
KULTREKORDER mit „Wo Du Bist“ (4 Punkte)
Micha Wagner mit „Fühlst du…“ (4 Punkte)
Christian feat. Jess mit „Summer“ (4 Punkte)
Stefan Lucca mit Lukas & Fabian mit „Mit Papa ist es am schönsten“ (4 Punkte)
Achim Meder mit „So was wie Du“ (4 Punkte)
Silvya mit „Der Player von der Stadt“ (Wildcard)
Astrid Hauke mit „Verl ein guter Grund“ (Wildcard)
Miles Shane mit „Kinder an die Macht“ (Wildcard)

Die Finalshow findet voraussichtlich Ende April im Programm von Volldampfradio statt und kann via Internet Live-Stream weltweit verfolgt werden. Dann werden die Gewinner des 6. Deutschmusik Song Contests mit dem Preis für deutsche Musik (DMSC-Musiker-Awards) ausgezeichnet. Um zu ermitteln, dass der Musikpreis auch an dem oder die Richtigen verliehen wird, werden die Finalteilnehmer letztmalig beurteilt. Die Preisrichter bewerten fachkundig die musikalische Kreativität bzw. Originalität, Ausdruck und Stimme sowie die Besonderheiten in den Texten.

Weitere Infos zum Deutschmusik Song Contest, den teilnehmenden Musikerinnen und Musikern:
www.deutschmusik-songcontest.de

Pressemitteilungen

#DevoGame2017: 5 erfolgreiche Studententeams werden zum großen Show-down nach Paris eingeladen

#DevoGame2017: 5 erfolgreiche Studententeams werden zum großen Show-down nach Paris eingeladen

(Bildquelle: Devoteam)

– Die durch Intelligenz und Originalität überzeugenden Sieger beim Studentenwettbewerb DevoGame2017 fliegen im Januar 2018 nach Las Vegas
– Die Gewinner werden am 15. Dezember in Paris aus 5 Finalisten gekürt

Weiterstadt, 1.Dezember 2017 – Das multinationale IT Beratungs- und Dienst-leistungsunternehmen Devoteam (Euronext Paris: DVT) mit dem Fokus auf Technology Beratung bei SMACS (Social, Mobile, Analytics, Cloud, Security) Transformationen gibt die Finalisten seines pan-europäischen Studentenwettbewerbs Devogame2017 bekannt. Aus Deutschland hat sich ein Studenten-Team für das große Finale in Paris qualifiziert.

Devoteam setzt seinen jährlichen Studentenwettbewerb DevoGame u.a. auf, um auf seinen großen Bedarf an studentischem Nachwuchs aufmerksam zu machen. Im Geschäftsjahr 2018 plant der IT Dienstleister europaweit 1.600 junge Absolventen von Ingenieurschulen (45%), Top Business Schools (20%) und Universitäten (35%) einzustellen. Insgesamt haben bei DevoGame 172 Studenten-Teams und 538 Studenten aus den Ländern Deutschland, Frankreich, Belgien und Niederlande teilgenommen. 67 Teams haben die erste Hürde der Studenten-Challenge erfolgreich gemeistert und sich für das Projekt „Jana“ qualifiziert. Aus den erfolgreichen Projekten wurden 5 Finalisten ausgewählt.

Die Gewinner der Reise zur CES nach Las Vegas werden aus den 5 Finalsten über zwei Schritte ermittelt. Zum einen präsentieren die Finalisten ihre Projekte einer Grand-Jury im Headquarter von Devoteam in Paris im TEDx-Format. Die Grand-Jury besteht aus:

– Philippine Dolbeau, Gründer von Newschool, ein Startup, das Technologien für Schulen einbettet
– Anthony Priestman, EMEA-Partner Business Development Manager bei Red Hat, seit der ersten Ausgabe ein vertrauenswürdiger Partner von Devogame.
– Stanislas de Bentzmann, Co-CEO von Devoteam,
– Etienne Bureau, Direktor für Strategie und Innovation bei Devoteam

Zum anderen setzt Devoteam vom 1. bis zum 14. Dezember 2017 ein Public-Voting ( http://www.devogame.devoteam.com) auf, um die Öffentlichkeit bei der Auswahl des Gewinnerprojektes zu beteiligen und die Finalisten anzuregen, ihre Projekte zu promoten. Das Public-Voting geht mit 20% Gewicht in die endgültige Entscheidung ein.

Folgende 5 Sudenten-Teams werden zum finalen Show-down nach Paris eingeladen:

Deutschland
– Studymatch-App: bietet eine einfache Möglichkeit sich mit anderen Studierenden in Lerngruppen zu verbinden. Die App ermöglicht es den Benutzern flexible Parameter für die Suche einzurichten, wie beispielsweise Universität, Kurse, Semester, etc.. Der Student schließt sich einer von ihm ausgewählten Studiengruppe an und kann sich dann gemeinsam mit anderen Studenten effizient auf Prüfungen, Tests und Examen vorzubereiten.

Ege Özsoy vom Studymatch-App-Projekt sagt: „Wir sind überwältigt und begeistert als deutscher DevoGame Futurecamp-Gewinner nach Paris kommen und unser Projekt der Grand-Jury präsentieren zu dürfen!“

Frankreich:
– Unimind: ist eine mobile Anwendung, die die Studenten bei der Orientierung auf dem EPF Sceaux Campus unterstützt. Die Anwendung hilft beispielsweise Räume zum Lernen zu finden, sowohl für Einzelne als auch für Gruppen und stellt einen Campus Guide zur Verfügung, der verschiedene Lokationen der EPF und eine Vielzahl von Gebäuden abdeckt.

– Fsociety: das Projekt ist eine Augmented Reality Anwendung, bereitgestellt auf einer Cloud-Plattform, z.B. für das Abonnement von Unterrichtsmodulen einer Universität. Aufgesetzt in einem Klassenraum über einen QR-Code arbeiten Studenten und Professoren mit 3D-Brillen, um abstrakte Ideen und 3D-Konzepte den Studenten besser vermitteln zu können sowie Kurse interessanter und unterhaltsamer zu gestalten.

Niederlande:
– Team HHSec mit dem Projekt ‚PENTESTHUB‘: das Team schafft einen Hub, der Unternehmen mit PenTesting Services unterstützt. Eine großartige Idee, denn neben der Unterstützung von Unternehmen im realen Leben hilft dieses Projekt den Studenten dabei, sich ihren möglichen zukünftigen Arbeitgebern vorzustellen. Auch dieses Projekt bringt Ihnen zusätzliche ECTS-Punkte durch die Unterstützung des Unternehmens!

– UniTrivity: das Team mit seinem Projekt Q-Bit Control fokussiert die Verbesserung des studentischen Campuslebens durch Bereitstellung von aktuellen Informationen zum richtigen Zeitpunkt. UniTrivity ist eine All-in-One-Studentenplattform, die über Aktivitäten informiert, die auf dem Campus, z.B. auch von Studentenvereinigungen, organisiert werden.

„Die Gewinner von DevoGame2017 haben die großartige Gelegenheit im Januar 2018 ihr Projekt auf der CES in Las Vegas zu präsentieren. Begleitet von unseren Experten werden die als Sieger hervorgehenden Studenten die Welt hinter den Kulissen des technologischen Innovationstreffens CES entdecken“, erklärt Natalija Kolar, Geschäftsführer bei der Devoteam GmbH. „In diesem Jahr haben sich die teilnehmenden Teams besonders durch Intelligenz und Originalität ausgezeichnet. Auch wenn nicht alle Teams das Finale erreichen können, ist unsere DevoGame Challenge ein sehr guter Weg, sich als zukünftiges Talent bei unserem Unternehmen zu empfehlen“, so die für HR zuständige Geschäftsführerin, weiter.

Devoteam ist ein multinationales IT Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen und aufgrund des professionellen SMACS (Social, Mobile, Analytics, Cloud, Security) Portfolios bevorzugter Partner von Geschäftskunden für das Management der Digitalen Revolution. „… we are #DigitalTransformakers“.
Devoteam ist im Markt etabliert. Europaweit vertrauen branchenübergreifend namhafte Unternehmen auf die innovativen Beratungspakete sowie die agilen und kosteneffizienten IT Lösungen. Devoteam differenziert sich über ein umfassendes Consulting Know-how, langjährige Lösungsexpertise und über State-of-the-Art Produktpartnerschaften in Geschäftsfeldern, wie Agile IT Platforms, Digital Workspace, Business Process Excellence, Digital Experience, Cyber Security und Data as a Service. Mit mehr 4.752 Experten weltweit und mehr als 30 Jahren Erfahrungen als IT-Dienstleistungshaus ist Devoteam ein verlässlicher und zukunftssicherer Partner.

In Deutschland ist Devoteam mit ca. 250 Professionals in Weiterstadt, Köln, Hamburg, Stuttgart, Erfurt und München vertreten. Im Jahr 2016 erzielte Devoteam in 17 Ländern in Europa, Nordafrika und dem Nahen Osten (EMEA) einen Umsatz von mehr als 500 Millionen Euro. Devoteam ist seit Oktober 1999 an der Euronext in Paris (ISIN: FR 0000073793) notiert.

Kontakt
Devoteam GmbH
Jürgen Martin
Gutenbergstraße 10
64331 Weiterstadt
+49 6151 868-7487
info@devoteam.de
http://www.devoteam.de

Pressemitteilungen

VertragsTRESOR steht zur Wahl zum Unternehmen „Made in .de“ Award 2014

VertragsTRESOR steht zur Wahl zum Unternehmen „Made in .de“ Award 2014

VertragsTRESOR steht zur Wahl zum Unternehmen "Made in .de" Award 2014

Die Freude ist groß, denn VertragsTRESOR steht zur Wahl zum Unternehmen „Made in .de“ 2014.

Mit dem made in.de-Award zeichnen Unitymedia KabelBW und Liberty Global ein aufstrebendes in Deutschland ansässiges Unternehmen aus, dessen innovatives Geschäftsmodell oder Produkt die Digitalisierung nutzt, um nachhaltige Wertschöpfung zu erzielen und damit zur künftigen Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands beiträgt.

Die Ermittlung des Preisträgers erfolgt in zwei Stufen. Die Netz-Community hat ab sofort bis zum 02.03.2014 Gelegenheit, ihr Voting auf der Website abzugeben. Ein Voting ist nur über einen Facebook-Account möglich. Die zehn Bewerber, die nach Ablauf dieses Zeitraums die meisten Votes auf sich vereinen, erreichen die Finalrunde. In der Finalrunde ermittelt eine Jury den Preisträger.

Abstimmen kann die Netz-Gemeinde unter dem Link: http://microsite.made-in-de.net/?projekte&id=17

VertragsTRESOR engagiert sich unter anderem mit der kostenlosen digitalen Notfallmappe für die Generation 50+ – Alles wichtige im Ernstfall zusammen an einem sicheren Ort.

VertragsTRESOR.de ist ein Online-Portal zur digitalen Sicherung und Speicherung wichtiger privater Daten und Dokumente. Gegründet 2012 sind wir der clevere Cloud Dienst für die ganze Familie | Wichtige Daten, Fotos oder Dokumente sicher online speichern.

Kontakt:
VertragsTRESOR.de – René Balke
René Balke
Hillerstr. 37
50931 Köln
0221 667 887 93
kontakt@vertragstresor.de
http://www.vertragstresor.de

Pressemitteilungen

ergobag unter den Finalisten beim „Entrepreneur des Jahres 2013“

Bei der Wahl zum „Entrepreneur des Jahres 2013“ überzeugten die jungen Geschäftsführer des innovativen Kölner Schulrucksack-Herstellers die Jury

ergobag unter den Finalisten beim "Entrepreneur des Jahres 2013"

ergobag unter den Finalisten beim Entrepreneur des Jahres 2013

München / Köln – Herausragende wirtschaftliche Erfolge und außergewöhnliches Wachstum, Eigeninitiative, Weitsicht und Innovationsfreude zeichnen den „Entrepreneur des Jahres“ aus. In verschiedenen Kategorien wird der anerkannte Wettbewerb jährlich von der internationalen EY-Organisation durchgeführt. Die beiden ergobag-Unternehmer, Sven-Oliver Pink und Florian Michajlezko, vereinen nach Beurteilung der Jury all diese Eigenschaften und kamen in der Kategorie Start-up unter die Finalisten.

Sven-Oliver Pink (33) und Florian Michajlezko (29) haben einen wichtigen Meilenstein geschafft: Für ihre Erfolge mit ihrem Unternehmen ergobag sind sie in der Kategorie Start-up unter die drei Finalisten des bekannten Unternehmerpreises „Entrepreneur des Jahres“ gewählt worden. In einem mehrstufigen Verfahren überzeugten sie die hochkarätige Jury wiederholt bei der Beurteilung anspruchsvoller Kriterien wie unternehmerische Leistung, Mitarbeiterführung, Innovationskraft bei Produkten, Prozessen und Organisationskonzepten wie auch in der Geschäftsentwicklung und in Punkto nachhaltiges Wachstum.

Für ihre Innovationskraft zeugt allein die Idee zur Herstellung von ergonomischen Schulrucksäcken. Dabei verwendet ergobag Textilien, die zu 100 Prozent aus recycelten PET-Flaschen hergestellt werden. „Seit der Firmengründung 2010 haben wir ca. 200.000 Rucksäcke in fünf verschiedenen Modellen verkauft und streben für die kommende Saison einen Marktanteil von 10% in Deutschland an. Zusammen mit unseren großartigen Mitarbeitern in Köln sowie unseren engagierten Außendienstlern sind wir nicht nur enorm gewachsen, sondern konnten auch den Umsatz in den letzten Jahren deutlich steigern“, freut sich Florian Michajlezko, und Sven-Oliver Pink fügt hinzu: „Die letzten drei Jahre waren unheimlich spannend und sehr intensiv. Dass wir zu den Finalisten des „Entrepreneur des Jahres“ gewählt wurden, ehrt uns besonders und zeigt uns die Anerkennung aus Wirtschaftskreisen“.

Mit ihrem außergewöhnlichen Produktkonzept, ihren Ideen und Kooperationen haben die beiden Geschäftsführer und ihr starkes Team ergobag bereits in 16 Länder gebracht. Die ergobag-Produkte gewinnen stetig an Beliebtheit bei Kindern, Jugendlichen und Eltern.

Der Wettbewerb
Der Unternehmerpreis „Entrepreneur des Jahres“ würdigt herausragende unternehmerische Leistungen und hat in den letzten Jahren einen hohen Stellenwert in der Öffentlichkeit und in Wirtschaftskreisen erlangt. Ausrichter des Wettbewerbs ist die internationale EY-Organisation, die aus den Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited (EYG) besteht. Bei der gestrigen Verleihung des „Entrepreneur des Jahres 2013“ in Frankfurt/Main konnten sich die ergobag-Gründer über den Finaleinzug freuen.

Über ergobag:
Der Kölner Hersteller innovativer Schulrucksäcke kombiniert das Ergonomiekonzept innovativer Trekking-Rucksäcke mit all dem, was eine Schultasche leisten muss. ergobag verwendet Stoffe, die zu 100% aus recycelten PET-Flaschen hergestellt sind und schützt so die Ressourcen unserer Erde. Dank Kletties lassen sich die Kinderschulrucksäcke nach Lust und Laune individuell gestalten.

Bildung, Gesundheit & Ressourcenorientierung sind für die ergobag-Macher die Hauptthemen für eine glückliche Zukunft. Durch sein tägliches Tun will das ergobag-Team kleinen und größeren Menschen den Rücken stärken – mit dem Ziel, dass sie gut gelaunt und mutig ihre individuellen Potenziale entfalten können.

In ergobag-Schulrucksäcken werden Ergonomiekonzept und Individualisierbarkeit mit Umweltbewusstsein kombiniert. Für diese Idee, das Konzept und die Designs wurde ergobag ausgezeichnet, u a. mit dem red dot design award 2011 und 2013, als Preisträger im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ sowie beim Businessplan-Wettbewerb enable2start. Beim Deutschen Gründerpreis 2012 durften die Gründer Einzug ins Finale feiern. ergobag wurde im Februar 2010 von vier Freunden gegründet und hat seinen Firmensitz in Köln. Und genau hier werden alle ergobag-Produkte mit Liebe designt und entwickelt.

Die Rucksäcke der Linien ergolino für Kindergartenkinder, ergobag für Grundschüler und satch für Kids ab der vierten Klasse sind in mehr als 1200 sorgfältig ausgewählten Schreib-, Spiel- und Lederwarengeschäften in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich. Weitere Informationen unter www.ergobag.de oder auf Facebook: www.facebook.com/ergobagTeam.

Kontakt
ergobag
Nady Seyfarth
Venloer Str. 241 – 245
50823 Köln
0221 / 539 70532
Vanessa.Hake@ergobag.de
http://www.ergobag.de

Pressekontakt:
Bite Communications GmbH
Aurika von Nauman
Flößergasse 4
81369 München
089 / 4444 674 35
ergobag@bitecommunications.com
http://www.bitecommunications.com