Tag Archives: Firewall

Pressemitteilungen

Silber-Partnerschaft: TUXGUARD intensiviert Zusammenarbeit mit Hirschmann Systemhaus GmbH & Co. KG

Modulare Lösungen für umfassende IT-Sicherheit

Saarbrücken/Kürnbach, 20. März 2019 – 42 % der Unternehmen, die Opfer einer Cyberattacke wurden, erlitten dadurch finanzielle Schäden und Störungen ihrer Geschäftstätigkeiten. Bei 33 % gelangten vertrauliche Informationen an die Öffentlichkeit. Dies belegt eine 2018 durchgeführte Umfrage von KPMG Schweiz . Um dem entgegenzuwirken, ist eine stabile IT-Infrastruktur unerlässlich. Dazu müssen Sicherheitstechnologien in einem Unternehmen auf die individuellen Anforderungen abgestimmt werden. Um dies zu gewährleisten, ernennt der deutsche IT-Sicherheits-Anbieter TUXGUARD die Hirschmann Systemhaus GmbH & Co. KG zum Silber-Partner. Kunden profitieren sowohl von modularen Hard- und Softwarelösungen sowie virtuellen Appliances als auch von zwei zertifizierten TUXGUARD-Technikern.

TUXGUARD bietet seinen Kunden modulare Firewall-Lösungen für unterschiedliche Netzwerktypen und -größen an. Dabei können Hard- und Software im Vorfeld individuell ausgewählt werden. „Unser Ziel ist, dass jeder Kunde genau die Sicherheitslösung einsetzt, die seinen individuellen Anforderungen gerecht wird“, sagt Uwe Hanreich, Geschäftsführer der TUXGUARD GmbH. „Um nicht nur eine optimale Sicherheit zu bieten, sondern gleichzeitig auch die Arbeit der IT-Administratoren zu erleichtern, haben wir ein zentrales Management Center entwickelt, in dem sich alle sicherheitsrelevanten Aufgaben bündeln und verwalten lassen.“

Kunden von Hirschmann Systemhaus profitieren von Silber-Partnerschaft
Hirschmann Systemhaus sorgt bei seinen Kunden mithilfe der TUXGUARD-Lösungen für eine hohe Ausfallsicherheit und minimiert das Risiko von Datenverlusten. „Durch die regelmäßigen Schulungen bei unserem Partner sind unsere zwei zertifizierten TUXGUARD-Techniker jederzeit up to date“, sagt Sandro Da Silva, IT-Leiter bei Hirschmann Systemhaus. „Mit diesem Fachwissen sorgen wir bei unseren Kunden im Rahmen von Vor-Ort-Einsätzen, Reparatur von IT-Systemen und der Übernahme der IT-Administration für eine stabile IT-Infrastruktur.“

Über TUXGUARD:
Die TUXGUARD GmbH ist ein deutscher Hersteller von Business-Firewalls und Entwickler von Software Development Kits (SDK) für Systemintegrationen. Seit 2002 steht das inhabergeführte Unternehmen mit Sitz in Saarbrücken für technologisch führende Sicherheitslösungen „Made in Germany“. TUXGUARD entwickelt seine effizienten sowie individuell anpassbaren Lösungen und vertreibt diese in ganz Europa. Mit dem Management Center der TUX-Firewalls können die Lösungen ausgerollt und verwaltet werden. Somit steht ein einziges Management Center für alle heutigen und zukünftigen Security-Module zur Verfügung. Die verschiedenen Module der TUXGUARD-Technologie ermöglichen kleinen und mittelständischen Firmen, aber auch international operierenden Unternehmen, sich optimal gegen alle bekannten Bedrohungen aus dem Internet zu schützen.

Firmenkontakt
TUXGUARD GmbH
Uwe Hanreich
Rosenstraße 31
66111 Saarbrücken
+49 681 9400 50-88
+49 681 9400 50-89
u.hanreich@tuxguard.com
http://www.tuxguard.com

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Samira Liebscher
Nisterstrasse 3
56472 Nisterau
+49 2661 91260-0
+49 2661 91260-29
tuxguard@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Augen auf für mehr IT-Sicherheit

„Ich sehe was, was du nicht siehst“

IT-Sicherheit ist doch ganz einfach? Ein Anti-Viren-Programm auf den Computern installieren und sicher fühlen; eine Vorstellung, die immer noch in Unternehmen vorzufinden ist. Wenn diese Vorkehrung ausreichen würde, käme es dann zu einer so großen Anzahl erfolgreicher Cyberangriffe? Das Bundeslagebild Cybercrime des Bundeskriminalamts bestätigte im Jahr 2017 85.960 Delikte – mal ganz abgesehen von einer enormen Dunkelziffer. Sie zeigen uns, dass ein Zwischenfall katastrophale Folgen haben kann: Produktionsausfall, Standortschließung, Verlust von geschäftskritischen Daten und Imageschaden. Es ist höchste Zeit zu handeln.

Ein Kommentar von Uwe Hanreich, Geschäftsführer TUXGUARD GmbH
Erpressungssoftware, Viren, Trojaner und neue Sicherheitslücken lassen immer wieder Diskussionen zum Thema Cybersecurity aufkommen. Was sind die besten Methoden? Welche Lösungen bieten einen optimalen Schutz? Warum in Sicherheit investieren, wir sind viel zu uninteressant und werden doch sowieso nicht angegriffen. Was soll mir schon passieren? Dass Cyberkriminelle aber nicht mehr nur Politiker und Prominente im Visier haben, sondern weder vor kleinen Arztpraxen oder mittelständischen Automobilzulieferern noch vor großen Energieversorgern Halt machen, lässt sich in der letzten Zeit vermehrt feststellen. Spricht man mit den Verantwortlichen in Unternehmen, fällt auf, dass sie oftmals gar nicht wissen, welchen IT-Sicherheitsrisiken sie ausgesetzt sind und wie sie sich richtig dagegen schützen können. Auch den Mitarbeitern fehlt die Sensibilisierung hinsichtlich möglicher Schwachstellen sowie Risiken, wie sie diese erkennen können und was im Ernstfall zu tun ist.
Wie verhält sich beispielsweise ein Mitarbeiter eines großen Unternehmens, wenn er auf dem Flur einen USB-Stick findet? Gibt es keine klare Regelung, wird der Stick mit an den Arbeitsplatz genommen und in den PC gesteckt – denn so könnte man ja herausfinden, wem er gehört. Hierbei handelt es sich um ein beliebtes Praxisbeispiel, wie sich Viren in Netzwerke schleusen und sie lahmlegen können. Es zeigt, wie Cyberkriminelle die angeborene Neugier des Menschen für ihre Zwecke nutzen. Für viele Unternehmen gilt also, überhaupt erstmal ein Bewusstsein für eine angemessene Absicherung der IT-Systeme zu entwickeln und schließlich eine ganzheitliche sowie unternehmensweite IT-Sicherheitsstrategie zu etablieren.

Kosten vs. Risikominimierung
Natürlich haben sowohl die technische Ausrüstung als auch Schulungen für Mitarbeiter ihren Preis. Dieser Kostenfaktor hemmt viele Verantwortliche, angemessene Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Aber gerade die enorme Zunahme der Cyberangriffe in den letzten Monaten sollte die Verantwortlichen alarmieren und zu einem schnellen Umdenken bewegen. Denn stellt man die anfänglichen Kosten, die bei der Einführung von IT-Sicherheitslösungen und einer entsprechenden Sensibilisierung anfallen, in Relation zu möglichen Schäden durch Cyberattacken, hat sich die Investition schnell gelohnt. Cybersicherheit ist also nicht nur ein Thema für die IT-Abteilung, sondern sollte ganz generell als strategischer Bereich in der Unternehmensführung angesiedelt werden, um sowohl technologische als auch organisatorische Aspekte zu berücksichtigen.

Sicherheit „Made in Germany“ ohne Hintertür
Da unzählige Sicherheitslösungen auf dem Markt erhältlich sind, wissen Verantwortliche oft nicht, welche Lösung für ihre Anforderungen die richtige ist und bei welcher es sich um ein „gutes“ Produkt handelt. Gerade in der letzten Zeit häufen sich die Meldungen über absichtlich integrierte Schwachstellen, die außereuropäische IT-Anbieter von ihrer Regierung als Auflage bekommen. Um dem entgegenzuwirken und das Vertrauen in IT-Sicherheitslösungen zu stärken, setzen sich Verbände vermehrt für „IT-Sicherheit made in Germany“ ein. Um ihre Lösungen mit diesem Label versehen zu dürfen, müssen Anbieter in der Regel verschiedene Kriterien erfüllen. Dazu gehören beispielsweise der Unternehmenssitz sowie IT-Sicherheitsforschung und -entwicklung in Deutschland, aber auch vertrauenswürdige IT-Sicherheitslösungen, die keine versteckten Zugänge (Backdoors) enthalten. Darüber hinaus muss das Unternehmen die Anforderungen des deutschen Datenschutzrechtes erfüllen.

Endgeräte sind nicht unantastbar
Ganz aktuell warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor Mobilgeräten mit vorinstallierter Schadsoftware. Grund genug, sich auch noch einmal den Umgang mit privaten Mobilgeräten im Unternehmen anzuschauen. „Bring your own device“ (BYOD) ist inzwischen nahezu zum Standard geworden. Smartphones und Laptops werden in das Unternehmensnetzwerk integriert, oder Geschäftsprozesse wie E-Mail-Verkehr laufen über das Privathandy. Dieser Mix macht Netzwerke besonders angreifbar. Daher müssen auch hier die Mitarbeiter sensibilisiert werden, und es sollte klare Regelungen geben, welche Geräte in das Netz eingebunden werden dürfen und welche Sicherheitsmaßnahmen darauf erfolgen müssen.

Über TUXGUARD:
Die TUXGUARD GmbH ist ein deutscher Hersteller von Business-Firewalls und Entwickler von Software Development Kits (SDK) für Systemintegrationen. Seit 2002 steht das inhabergeführte Unternehmen mit Sitz in Saarbrücken für technologisch führende Sicherheitslösungen „Made in Germany“. TUXGUARD entwickelt seine effizienten sowie individuell anpassbaren Lösungen und vertreibt diese in ganz Europa. Mit dem Management Center der TUX-Firewalls können die Lösungen ausgerollt und verwaltet werden. Somit steht ein einziges Management Center für alle heutigen und zukünftigen Security-Module zur Verfügung. Die verschiedenen Module der TUXGUARD-Technologie ermöglichen kleinen und mittelständischen Firmen, aber auch international operierenden Unternehmen, sich optimal gegen alle bekannten Bedrohungen aus dem Internet zu schützen.

Firmenkontakt
TUXGUARD GmbH
Uwe Hanreich
Rosenstraße 31
66111 Saarbrücken
+49 681 9400 50-88
+49 681 9400 50-89
u.hanreich@tuxguard.com
http://www.tuxguard.com

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Samira Liebscher
Nisterstrasse 3
56472 Nisterau
+49 2661 91260-0
+49 2661 91260-29
tuxguard@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

A10 Networks liefert führende 100 Gbit/s NFV-Lösung für 5G Secure Application Services

Virtuelle Lösung Thunder CFW 100 Gbit/s unterstützt beim Übergang zu NFV und unterstützt zukunftsfähigen 5G-Netzwerkausbau

Hamburg, 22. Februar 2019 – A10 Networks (NYSE: ATEN), gibt heute die Verfügbarkeit seiner führenden 100 Gbit/s NFV-Lösung für 5G Secure Application Services mit Thunder Convergent Firewall (CFW) bekannt. Diese wird bereits von großen Mobilfunkanbietern im Mittleren Osten für ihre jeweilige 5G Umgebung genutzt. Die virtuelle Lösung mit 100 Gbit/s bietet die schnellste Datenübertragungsrate auf dem Markt und unterstützt Kunden bei dem Übergang zu einer agilen, skalierbaren und softwaredefinierten NFVi (Network Function Virtualization Infrastructure), die für den kommerziellen 5G-Ausbau erforderlich ist.

Im Zuge des Ausbaus von Mobilfunkanbietern hin zum Mobilfunkstandard 5G, bietet NFV viele Vorteile bei der Konsolidierung, bessere Netzwerkfunktionen sowie die Möglichkeit, virtuelle Infrastrukturen zu entwickeln, die bei geringeren Gesamtbetriebskosten flexibler und skalierbarer sind. Mobilfunkanbieter sind damit in der Lage ihr Angebot zu skalieren oder Netzwerkfunktionen von einem Standort zum nächsten zu verlagern, um auf wechselnde Nachfragen zu reagieren.

Die Sicherheitslösungen von A10 Networks gewinnen bei großen Mobilfunkanbietern, sowohl in physisch wie auch in virtuell genutzter Form, immer mehr an Bedeutung. Diese Anbieter wandeln derzeit Teile ihrer Netzwerkinfrastruktur zu Virtual Network Functions (VNF) um, während sie andere Physical Network Functions (PNF) weiter beibehalten. Durch die Bereitstellung von sowohl virtuellen als auch physischen Lösungen trägt A10 Networks dazu bei, die Integration von PNF- und VNF-Kombinationen in dieselbe Infrastruktur zu erleichtern. Für Thunder CFW entscheiden sich Kunden, um ihre physischen Appliances mit höchstmöglicher Skalierung zu schützen, während sie zugleich auf führende Perfomance bei virtuellen Appliances setzen können. A10 Networks arbeitet zudem mit führenden Orchestrierungs-Partnern zusammen, um Kunden bei der integrierten Verwaltung und Orchestrierung von physischen und virtuellen Funktionen zu unterstützen.

A10 Networks NFV Thunder CFW 5G-Gilan Lösungen beinhalten:
– Höchste Performance – Bis zu 100 Gbit/s, zweieinhalb schnellere Performance als vergleichbare Lösungen.
– GiLAN Konsolidierung – Konsolidiert GiFW, CGNAT, Sichtbarkeit von Anwendungen und intelligente Traffic-Steuerung zur operationalen Effizienzsteigerung und höherer Sicherheit im GiLAN (nicht TPS, SSLi), führenden Hypervisoren.
– Anwendungstransparenz & Kontrolle – DPI basierte L7 Erkennung von Anwendung zur effektiven Richtlinienumsetzung und -kontrolle ermöglicht Unterstützung von Strafverfolgungsbehörden und Einhaltung von Vorschriften.
– Intelligente Traffic-Steuerung – Nutzerbezogene Traffic-Steuerung, um neue Geschäftsmodelle mit ausdifferenzierten Serviceleistungen zu verbessern und neue Einkommensströme zu generieren.
– GPRS-Tunneling-Protokoll (GTP) Unterstützung – GTP Firewall mit granularem SCTP-Filter schützt mobile Prozessorkerne vor GTP-Angriffen aus RAN oder GRX/IPX Netzwerken.
– Orchestrierung & Verwaltung – Integration führender Orchestrierungslösungen führt zu hervorragender Eignung der A10 Networks VNF- und PNF-Formfaktoren in 5G-Umgebungen.
– Beschleunigte Anpassung von SDN/NFV – On-Demand-Kapazitäten mit vielseitigen Softwareoptionen (PNFs, VNFs, Containern und Bare-Metal) in SDN/NFV-Umgebungen. Unterstützt Kapazitätspooling-Lizenzmodell A10 FlexPool auf Software-Abonnementbasis für flexiblen Verbrauch.

A10 Networks (NYSE: ATEN) ist ein führender Anbieter von Netzwerk- und Sicherheits-anwendungen und bietet eine Reihe von leistungsstarken Netzwerkapplikationslösungen, die Unternehmen helfen, ihre Rechenzentrumsanwendungen und Netzwerke hochverfügbar, schneller und sicherer zu machen. Das Unternehmen wurde 2004 gegründet und ist in San Jose, Kalifornien ansässig. A10 Networks hat weitere Niederlassungen weltweit. Mehr Informationen sind unter www.a10networks.com und bei @A10Networks abrufbar.

Firmenkontakt
A10 Networks
Ronald Sense
Hogehilweg 17
1101 CB Amsterdam-Zuidoost
+49 40 53327 483
a10networks@hbi.de
http://www.a10networks.com

Pressekontakt
HBI PR&MarCom GmbH
Agnes Kultzen
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89/ 99 38 87 29
+49 89 930 24 45
agnes_kultzen@hbi.de
http://www.hbi.de

Pressemitteilungen

Stormshield erweitert sein Management-Team

Eric Hohbauer und Alain Dupont übernehmen stellvertretende Geschäftsführung

München/Paris, 11. Februar 2019 – Der IT-Sicherheitsexperte Stormshield hat im Januar sein Team verstärkt und Eric Hohbauer sowie Alain Dupont zu stellvertretenden Geschäftsführern des Unternehmens ernannt.

Eric Hohbauer und Alain Dupont werden sich neben ihren leitenden Positionen im Vertrieb und Kundendienst ab sofort aktiv an der Unternehmensführung beteiligen. Sie verantworten die Steuerung sämtlicher Aktivitäten innerhalb der Geschäftsführung mit dem Ziel, das Unternehmenswachstum weiter voranzutreiben.

Eric Hohbauer arbeitete bereits für namhafte Hersteller wie IBM und war in leitenden Positionen für verschiedene Unternehmen im IT-Bereich tätig. 2015 kam er zu Stormshield und übernahm ein Jahr später die Leitung des Vertriebs.

Alain Dupont begann seine Karriere bei Capgemini, bevor er verschiedene Führungspositionen bei Ipanema Technologies innehatte. Seit 2016 ist er für die Leitung des Kundendienstes bei Stormshield verantwortlich.

„Eric und Alain haben maßgeblich zum Unternehmenserfolg im Jahr 2018 sowie zu den erzielten Fortschritten beigetragen“, sagt Pierre-Yves Hentzen, CEO bei Stormshield. „Die Aufnahme der beiden in die Geschäftsführung bringt mein volles Vertrauen zum Ausdruck. Gemeinsam werden wir das Unternehmenswachstum weiter stärken, um noch besser auf künftige Herausforderungen reagieren zu können.“

Über Stormshield – www.stormshield.com
Stormshield bietet umfassende innovative Sicherheitslösungen für den Netzwerkschutz (Stormshield Network Security), den Endpunktschutz (Stormshield Endpoint Security) und den Datenschutz (Stormshield Data Security). Diese vertrauten Lösungen der nächsten Generation sind in Europa auf höchster Ebene zertifiziert (EU RESTRICTED, NATO RESTRICTED und ANSSI EAL4+) und garantieren den Schutz strategischer Daten. Sie werden weltweit über ein Netz von Vertriebspartnern, Integratoren und Betreibern bereitgestellt – in Unternehmen, Regierungsinstitutionen und Verteidigungsorganisationen.

Firmenkontakt
Stormshield
Uwe Gries
Konrad-Zuse-Platz 8
81829 München
+33 (0)9 69 32 96 29
dach@stormshield.eu
https://www.stormshield.com

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Tanja Heinz
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0)26 61-91 26 0-0
stormshield@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Zukunftsweisende Cybersicherheit für KMUs mit innovativer, cloudbasierter ATP-Firewall von Zyxel

Zukunftsweisende Cybersicherheit für KMUs mit innovativer, cloudbasierter ATP-Firewall von Zyxel

Zyxels ATP-Produktlinie vereint bewährte Sicherheitsstandards mit modernster Cybersecurity

Würselen, den 27. September 2018 – Mit einer neuen Firewall-Serie bietet Zyxel ab sofort kleinen und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, ihre Netzwerke und Daten proaktiv und kostengünstig vor Zero-Day-Angriffen zu schützen – auch solche, die von herkömmlichen Sicherheitslösungen nicht entdeckt werden. Zyxel ATP ist eine All-in-One-Gateway-Lösung, die ein skalierbares, cloudbasiertes Sandboxing mit mehreren zusätzlichen Sicherheitsebenen kombiniert, um bekannte und unbekannte Bedrohungen zu identifizieren und schnellstmöglich zu blockieren.

„Die Ransomware-Epidemie im vergangenen Jahr hat auf eindringliche Weise gezeigt, dass Unternehmen nicht unbedingt mit sensiblen Informationen oder großen Geldsummen zu tun haben müssen, um ins Visier von Cyberkriminellen zu geraten“, betont Dean Shih, leitender AVP von Zyxels Gateway SBU. „Das Problem wird durch das zunehmende Auftreten bislang unbekannter Bedrohungen, die nicht mit herkömmlichen Sicherheitslösungen gestoppt werden können, weiter verschärft. In der zweiten Hälfte des Jahres 2017 betrug der Anstieg 40 Prozent. Technologien, die in der Lage sind, solche Angriffe abzuwehren, waren für die meisten KMUs in der Vergangenheit jedoch extrem kostspielig und deshalb meist unerschwinglich.“

Sandboxing-Technologie – strenger Wächter an der Pforte des Systems

Diese Einstiegshürde entfällt bei der ZyWALL ATP-Serie und ihrem Multi-Layer-Schutz. Sandboxing-Technologie bildet die vorderste Frontlinie in puncto Cybersicherheit. Unbekannte und potentiell gefährliche Datenpakete werden in einer sicheren, verborgenen Umgebung ausgeführt und analysiert. Je nach Bewertung wird der Zugriff dann entweder gestattet oder verweigert. Viele Bedrohungen schaffen es jedoch erst gar nicht in die Sandbox. Wie die meisten Sicherheitslösungen bewertet Zyxel ATP eingehende Datenpakete, indem es die Integrität ihrer Signatur überprüft. Regelmäßige Updates neu gekennzeichneter Signaturen aus vertrauenswürdigen Quellen wie Bitdefender sorgen für ein Maximum an Aktualität. Darüber hinaus erhält Zyxel ATP kontinuierlich Informationen über neue Bedrohungen, die von allen – weltweit in Betrieb befindlichen – ATP-Firewalls identifiziert wurden. Gelebte Schwarmintelligenz für ein großes Plus an Sicherheit.

Ein Jahr kostenloses Gold-Abonnement

Um Bedrohungen jedweder Form umfassend zu neutralisieren, verfügt Zyxel ATP über sieben zusätzliche Schutzebenen: Web-Sicherheit (Content- und Botnet-Filter), App- und E-Mail-Sicherheit, Intrusion, Detection und Prevention, Geoblocking, Managed AP Service und SecuReporter. Mit diesem cloudbasierten Dienst können zukünftig alle relevanten Sicherheitsdaten analysiert und in Form verständlicher und umsetzbarer Auswertungen genutzt werden.

Zyxel ATP wird im Rahmen eines einjährigen Gratis-Gold-Abonnements geliefert. Dies soll den Nutzern ausreichend Zeit bieten, sich mit allen Funktionen der Lösung eingehend vertraut zu machen. ATP200 ist eher auf kleine Unternehmen zugeschnitten, während ATP500 die Anforderungen sowohl kleiner als auch mittelgroßer Unternehmen mit einem Durchsatz von 1.800 und 2.600 Mbit/s und empfohlenen Benutzerzahlen von 1-50 bzw. 50-100 erfüllen kann.

Weitere Informationen zur ATP-Firewall unter: https://www.zyxel.com/de/de/products_services/smb-security_firewalls.shtml?t=c

Focused on innovation and customer-centric technology and service, Zyxel Communications has been connecting people to the Internet for nearly 30 years. Our ability to adapt and innovate with networking technology places us at the forefront of the drive to create connectivity for telcos and service providers as well as businesses and home users. Zyxel is a global force in the communications market with an unrivalled international presence. Today, Zyxel is building the networks of tomorrow, unlocking potential, and meeting the needs of the modern workplace – powering people at work, life, and play.
Zyxel, Your Networking Ally.

Firmenkontakt
Zyxel Deutschland GmbH
Florian Schafroth
Adenauerstr. 20/B2
52146 Würselen
+49 (0) 2405 – 6909 0
zyxel_de@berkeleypr.com
http://www.zyxel.de

Pressekontakt
Berkeley Kommunikation
Florian Schafroth
Landwehrstr. 61
80336 München
+49 (0) 89 7472 62 – 10
zyxel_de@berkeleypr.com
http://www.berkeleypr.com/de

Pressemitteilungen

Stormshield baut sein Partnernetzwerk in der Schweiz weiter aus

Führender Schweizer Großhändler Alltron ist neuer Distributor

Stormshield baut sein Partnernetzwerk in der Schweiz weiter aus

Uwe Gries, Stormshield und Mauro Soldati, Alltron

München/Paris, 19. September 2018 – Der europäische Hersteller von IT-Sicherheitslösungen Stormshield hat mit dem führenden Schweizer Großhandelsunternehmen Alltron einen weiteren wichtigen Distributor gewonnen. Seit August bietet der Vertriebspartner neben den kollaborativen IT-Sicherheitslösungen des Herstellers auch entsprechende Zertifizierungen für Reseller an. Auf diese Weise möchte Stormshield seine Aktivitäten in der Schweiz weiter forcieren.

Die sich ergänzenden IT-Sicherheitslösungen Stormshield Network Security, Stormshield Endpoint Security und Stormshield Data Security gehören ab sofort zum Portfolio des Schweizer Distributors Alltron.
„Wir sind überzeugt von den ausgereiften Produkten des europäischen Herstellers, der auf mehr als 20 Jahre Erfahrung zurückblicken kann. Die Sicherheitslösungen eignen sich für Unternehmen jeder Größe und Branche und ergänzen unser Portfolio daher optimal“, sagt Mauro Soldati, Leiter Geschäftseinheit IT & Telco von Alltron.

„Alltron zählt zu den führenden Schweizer Großhändlern. Deshalb profitieren wir natürlich enorm von dem großen Fachhandelsnetzwerk des Distributors, das insbesondere auch Kunden in den Segmenten KMU und Soho betreut“, sagt Uwe Gries, Country Manager DACH bei Stormshield. „Dank der Unterstützung von Alltron können wir unsere Fachhandelspartner in der Schweiz noch schneller und umfassender direkt vor Ort betreuen.“

Schulung zum zertifizierten Stormshield-Reseller
Die Kooperation von Stormshield und Alltron geht über den Vertrieb hinaus – zusammen wollen die Unternehmen in die Zukunft der IT-Sicherheit investieren und bieten daher Schulungen für Reseller an. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Stormshield und die Zertifizierungsworkshops, die wir bei uns in Mägenwil durchführen“, ergänzt Mauro Soldati.

Die Schulung richtet sich an Fachhändler, Systemadministratoren und IT-Techniker, die die Stormshield-Produktpalette kennenlernen, UTM-Firewall-Appliances einrichten und ihre Kunden umfassend hierzu beraten möchten. Der erste Workshop fand bereits Ende August statt.

Weitere Informationen zu den Produkten von Stormshield finden Interessierte unter www.stormshield.com.

Über Stormshield – www.stormshield.com
Stormshield bietet umfassende innovative Sicherheitslösungen für den Netzwerkschutz (Stormshield Network Security), den Endpunktschutz (Stormshield Endpoint Security) und den Datenschutz (Stormshield Data Security). Diese vertrauten Lösungen der nächsten Generation sind in Europa auf höchster Ebene zertifiziert (EU RESTRICTED, NATO RESTRICTED und ANSSI EAL4+) und garantieren den Schutz strategischer Daten. Sie werden weltweit über ein Netz von Vertriebspartnern, Integratoren und Betreibern bereitgestellt – in Unternehmen, Regierungsinstitutionen und Verteidigungsorganisationen.

Firmenkontakt
Stormshield
Uwe Gries
Konrad-Zuse-Platz 8
81829 München
+33 (0)9 69 32 96 29
dach@stormshield.eu
https://www.stormshield.com

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Tanja Heinz
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0)26 61-91 26 0-0
stormshield@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Pressemitteilungen

Stormshield auf der it-sa: Wirtschaftsmotor Digitalisierung und lauernde Gefahren

Sicherheitsstrategien für die Industrie

Stormshield auf der it-sa: Wirtschaftsmotor Digitalisierung und lauernde Gefahren

Uwe Gries, Country Manager DACH bei Stormshield

München/Paris, 13. September 2018 – Der Cybersecurity-Experte Stormshield präsentiert auf der it-sa in Nürnberg vom 9. bis 11. Oktober sein gesamtes Produktportfolio (Halle 10.1, Stand 426). Im Fokus des Messeauftritts steht unter anderem der Schutz für IT-Infrastrukturen in der Industrie, die durch die fortschreitende Digitalisierung auch zunehmend Opfer von Cyberattacken werden. Stormshield hat dazu mit seinen kollaborativen Security-Lösungen ein ganzheitliches Konzept entwickelt. So lassen sich Bedrohungen der IT-Systeme effektiv abwehren und das Sicherheitsniveau anheben.

Eine Studie des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e.V. zeigt, dass Europa bis zum Jahr 2025 bis zu 1,25 Billionen Euro zusätzliche industrielle Wertschöpfung erzielen kann. Ein wichtiger Schritt ist dabei die Digitalisierung von Prozessen. Sie verändert nachhaltig die Art und Weise, wie Unternehmen zukünftig produzieren und arbeiten. In der Industrie 4.0 verzahnen sich Prozesse mit modernster Informations- und Kommunikationstechnik. Maschinen und Produkte kommunizieren miteinander, und die Flexibilität der Produktion steigt. Die zunehmende Vernetzung von Mensch, Maschine und industriellen Prozessen ist ein Wachstumsfaktor.

Zwei Drittel der deutschen Industrieunternehmen wurden bereits Opfer von Cyberangriffen (1). Hacker nutzen Sicherheitslücken aus und infizieren Maschinen und Geräte. Dadurch sind sie in der Lage, die komplette IT-Landschaft eines Unternehmens lahmzulegen. Derartige Cyberangriffe auf industrielle Anlagen und kritische Infrastrukturen führen zu Imageschäden, stören den Geschäftsbetrieb, verursachen Datenverluste und können Menschen gefährden.

Stormshield hat es sich zur Aufgabe gemacht, Unternehmen den dazu erforderlichen sicheren Rahmen zu schaffen, der verhindert, dass Hacker, Saboteure oder Datendiebe firmeninterne Abläufe und Prozesse gefährden.

Sicherheitsstrategie und Umsetzung
Oft fehlt es bei der Umsetzung an einer geeigneten nachhaltigen Sicherheits-strategie. Zudem ist die Vernetzung der verschiedenen Welten für viele IT-Administratoren eine enorme Herausforderung. Der Ansatz mit kombinierten und intelligenten Lösungen von Stormshield hat die IT-Sicherheit ganzheitlich im Blick und wehrt Cyberbedrohungen effektiv ab.

„Die Digitalisierung eröffnet vielen Unternehmen neue Wertschöpfungsmöglichkeiten. Doch für einen unterbrechungsfreien Ablauf der industriellen Prozesse müssen die IT-Systeme abgesichert sein“, sagt Uwe Gries, Country Manager DACH bei Stormshield. „Wir bieten mit unseren Multi-Layer Collaborative Security-Lösungen ein tiefgreifendes Sicherheitskonzept zum Schutz vor den immer perfideren Angriffsmethoden. Auf der it-sa können sich die Besucher an unserem gemeinsamen Stand mit Airbus CyberSecurity über unser gesamtes Produktportfolio informieren. Sie haben die Möglichkeit, die neuen High Performance UTM und Next Generation-Firewalls SN2100, SN3100 und SN6100 für umfassende Netzwerksicherheit genauer kennenzulernen und sich mit unseren Experten vor Ort über aktuelle IT-Security-Trends auszutauschen.“

Weitere Informationen zu Stormshield und den IT-Sicherheitslösungen finden Interessierte unter https://www.stormshield.com/de/.

(1) http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/internet-in-der-industrie/bitkom-industrie-ist-opfer-von-datendiebstahl-und-spionage-14198773.html

Über Stormshield – www.stormshield.com
Stormshield bietet umfassende innovative Sicherheitslösungen für den Netzwerkschutz (Stormshield Network Security), den Endpunktschutz (Stormshield Endpoint Security) und den Datenschutz (Stormshield Data Security). Diese vertrauten Lösungen der nächsten Generation sind in Europa auf höchster Ebene zertifiziert (EU RESTRICTED, NATO RESTRICTED und ANSSI EAL4+) und garantieren den Schutz strategischer Daten. Sie werden weltweit über ein Netz von Vertriebspartnern, Integratoren und Betreibern bereitgestellt – in Unternehmen, Regierungsinstitutionen und Verteidigungsorganisationen.

Firmenkontakt
Stormshield
Uwe Gries
Konrad-Zuse-Platz 8
81829 München
+33 (0)9 69 32 96 29
dach@stormshield.eu
https://www.stormshield.com

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Tanja Heinz
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0)26 61-91 26 0-0
stormshield@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Pressemitteilungen

Stormshield optimiert Vertriebspolitik im Industriebereich

Stormshield optimiert Vertriebspolitik im Industriebereich

München/Paris, 12. September 2018 – Stormshield, französischer Hersteller von Security-Lösungen, hat seine Partnerrekrutierungspolitik für OT-Integratoren und industrielle Systemhersteller optimiert. So möchte der IT-Sicherheitsexperte sein bestehendes Netzwerk weiter ausbauen und neue strategische Allianzen sowohl in Frankreich als auch international schließen. Neben dem Abschluss neuer Verträge investiert Stormshield in den Ausbau der Fähigkeiten und Kompetenzen seiner langjährigen IT-Partner im Bereich der Operational Technology.

Mit seinem spezialisierten Industrieteam hat Stormshield in Zusammenarbeit mit renommierten Integratoren und Industrieunternehmen ein spezielles Angebot entwickelt. Die industrielle Firewall SNi40 sowie Security-Lösungen für Workstations und Server sorgen für umfassenden Schutz von End-to-End-Betriebssystemen. Damit werden Kunden vor Risiken wie z.B. Produktionsausfällen, Hacken von Geldautomaten, Datendiebstahl etc. geschützt. Die ANSSI-zertifizierten Lösungen von Stormshield kombinieren Technologie, Service, Integration und Branchenexpertise.

„Integratoren können ihr Know-how im Bereich der industriellen Sicherheit deutlich steigern. Sie profitieren von der aktiven Unterstützung unserer Teams während ihrer Projekte – von der Pre-Sales-Phase über die Schulungen der Teams bis hin zum Produktionsstart“, sagt Eric Hohbauer, Sales Manager bei Stormshield. „Die Kombination von geballtem Fachwissen aus unterschiedlichen Bereichen ermöglicht uns, einen „Cyberspace des Vertrauens“ zu schaffen.“

Über Stormshield – www.stormshield.com
Stormshield bietet umfassende innovative Sicherheitslösungen für den Netzwerkschutz (Stormshield Network Security), den Endpunktschutz (Stormshield Endpoint Security) und den Datenschutz (Stormshield Data Security). Diese vertrauten Lösungen der nächsten Generation sind in Europa auf höchster Ebene zertifiziert (EU RESTRICTED, NATO RESTRICTED und ANSSI EAL4+) und garantieren den Schutz strategischer Daten. Sie werden weltweit über ein Netz von Vertriebspartnern, Integratoren und Betreibern bereitgestellt – in Unternehmen, Regierungsinstitutionen und Verteidigungsorganisationen.

Firmenkontakt
Stormshield
Uwe Gries
Konrad-Zuse-Platz 8
81829 München
+33 (0)9 69 32 96 29
dach@stormshield.eu
https://www.stormshield.com

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Tanja Heinz
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0)26 61-91 26 0-0
stormshield@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Pressemitteilungen

DSGVO-konform – Die neue TUX-Firewall TG-0500

Firewall „Made in Germany“: IT-Sicherheitsexperte mit modularen Lösungen auf der it-sa

DSGVO-konform - Die neue TUX-Firewall TG-0500

Saarbrücken, 10. September 2018 – Zum Schutz personenbezogener Daten verlangt die EU-DSGVO „angemessene technische und organisatorische Maßnahmen“. Als Grundlage eignen sich Technologien, die entsprechend die Anforderungen der Verordnung erfüllen und den Betreiber bei deren Umsetzung und Dokumentation unterstützen. Bestimmte Services können individuell ein- und ausgeschaltet und somit Aspekte wie Datenübermittlung oder Zugriff selbst konfiguriert werden. TUXGUARD, deutscher Hersteller von IT-Sicherheits-Lösungen, stellt mit der neuen TUX-Firewall TG-0500 auch das zu diesem Zweck erweiterte TUX-OS 7.0.9 vor. Der Hersteller präsentiert seine neue Firewall vom 09.-11. Oktober auf der it-sa in Nürnberg (Halle 10.1, Stand 10.1-323).

TUXGUARD bietet seinen Kunden modulare Firewall-Lösungen an. Dabei können Hard- und Software im Vorfeld individuell ausgewählt werden. Ziel ist, dass jeder Kunde passgenau die Sicherheitslösung einsetzt, die seinen individuellen Anforderungen entspricht. Dabei stehen Transparenz und Überblick im Vordergrund: In einem zentralen Management Center lassen sich alle sicherheitsrelevanten Aufgaben bündeln und verwalten.

„Ziel unseres Firewall-Portfolios ist es, Unternehmenskommunikation nachhaltig zu schützen und sie gleichzeitig sicherer, verfügbarer und kosteneffizienter zu machen“, sagt Uwe Hanreich, Geschäftsführer von TUXGUARD. „Mit dem Intel-Atom-Prozessor in unserer TG-0500 und unserem auf Performance ausgelegtem gehärteten TUX-OS erreichen wir einem Durchsatz von bis zu 18 Gbit/s. Bei der Kreation unserer Lösungen behalten wir insbesondere auch das Thema Datenschutz permanent im Blick. Aus diesem Grund haben wir auch die neuen Anforderungen durch die DSGVO berücksichtigt.“

Welche Daten sammelt Ihre Firewall?
Im Management Center der TUX-Firewall findet der Systemadministrator eine DSGVO-Information des Herstellers, die im Vorfeld bestätigt werden muss. Dadurch stellt TUXGUARD sicher, dass der Admin genaustens darüber informiert wurde, welche Daten gespeichert und übermittelt werden. Er kann bestimmte Services wie zum Beispiel Support-Zugriff ein- oder ausschalten oder auch Passwörter für unterschiedliche Aspekte der Firewall generieren. Darüber hinaus gilt das Vier-Augen-Prinzip: Dem Datenschutzbeauftragten wird pro Session ein Datenschutzpasswort erstellt – somit sieht auch der Admin per default keine Passwörter mehr. Dies ist insbesondere dann relevant, wenn der Verantwortliche das Unternehmen verlässt.

Weitere Merkmale der TG-0500:
– Prozessor: Intel Atom 4C 2GHz
– Bis zu 64 GB RAM
– SFP+: 2 x 10Gbit
– 6 x 1 Gbit
– Bis zu 1 TB SSD mit RAID-Funktionalität
– 19″ Einbaurahmen
– LTE Kit

Auf der it-sa in Nürnberg präsentiert TUXGUARD sein Firewall-Portfolio. In einem Vortrag verrät Uwe Hanreich außerdem, was es mit dem Slogan „IT-Sicherheit aus einem anderen Blickwinkel“ auf sich hat.

Der Vortrag findet am 11.10. von 11.15-11.30 Uhr im Technik-Forum T10 statt.

Über TUXGUARD:
Die TUXGUARD GmbH ist ein deutscher Hersteller von Business-Firewalls und Entwickler von Software Development Kits (SDK) für Systemintegrationen. Seit 2002 steht das inhabergeführte Unternehmen mit Sitz in Saarbrücken für technologisch führende Sicherheitslösungen „Made in Germany“. TUXGUARD entwickelt seine effizienten sowie individuell anpassbaren Lösungen und vertreibt diese in ganz Europa. Mit dem Management Center der TUX-Firewalls können die Lösungen ausgerollt und verwaltet werden. Somit steht ein einziges Management Center für alle heutigen und zukünftigen Security-Module zur Verfügung. Die verschiedenen Module der TUXGUARD-Technologie ermöglichen kleinen und mittelständischen Firmen, aber auch international operierenden Unternehmen, sich optimal gegen alle bekannten Bedrohungen aus dem Internet zu schützen.

Firmenkontakt
TUXGUARD GmbH
Uwe Hanreich
Rosenstraße 31
66111 Saarbrücken
+49 681 9400 50-88
+49 681 9400 50-89
u.hanreich@tuxguard.com
http://www.tuxguard.com

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Samira Liebscher
Nisterstrasse 3
56472 Nisterau
+49 2661 91260-0
+49 2661 91260-29
tuxguard@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Pressemitteilungen

TUXGUARD forciert Sales-Aktivitäten in DACH

Vertriebsoffensive mit Security „Made in Germany“

TUXGUARD forciert Sales-Aktivitäten in DACH

Saarbrücken, 9. August 2018 – Der deutsche Anbieter von IT-Security-Lösungen TUXGUARD hat im Zuge seiner neuen strategischen Ausrichtung sein Team erweitert. Mit Uwe Hanreich hat der Hersteller einen erfahrenen Vertriebs- und Sicherheitsexperten gewonnen. Er ist als Gesellschafter und Geschäftsführer bei TUXGUARD maßgeblich für den Aus- und Aufbau der Vertriebskanäle in der DACH-Region verantwortlich. Das Unternehmen bietet neben modularen Firewall-Lösungen verschiedene Software Development Kits (SDK) an, die spezielle Bereiche des Datenverkehrs, aber auch Services und Applikationen schützen.

Hanreich verfügt über mehr als 11 Jahre an Erfahrung und Kompetenz aus seinen anspruchsvollen Tätigkeiten in der Security-Branche. Vor seiner Zeit bei TUXGUARD arbeitete er bereits in führender Position für verschiedene namhafte Anbieter. Unter anderem war er als Channel Sales Manager bei Kaspersky Lab, als Sales Director DACH bei Bitdefender sowie zuletzt über fünf Jahre als Senior Business Development Manager DACH bei Avira tätig.

TUXGUARD bietet mit einem zentralen Management Center für seine Firewalls effektiven Schutz für Unternehmensnetzwerke. Dieses zentrale Management bündelt alle sicherheitsrelevanten Aufgaben und sorgt für einen genauen Überblick aller Sicherheitskomponenten. Damit bietet der Hersteller nicht nur Schutz vor Bedrohungen wie Viren, Würmer und Spyware, sondern entspricht auch den höchsten Revisions- und Compliance-Anforderungen sowie der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

„Als neuer Gesellschafter und Geschäftsführer der TUXGUARD werde ich die Vertriebsaktivitäten im DACH-Markt auf Basis von Sicherheitslösungen „Made in Germany“ weiter forcieren“, sagt Hanreich. „Der Datenschutz hat mit Einzug der DSGVO für Unternehmen einen ganz neuen Stellenwert. Meldungen über Bedrohungen für IT-Ressourcen und Angriffe auf IT-Infrastrukturen sorgen für starke Verunsicherung in Unternehmen aller Branchen. Mehr denn je sind stabile und verlässliche Lösungen ohne Backdoor unverzichtbarer Bestandteil für eine nachhaltige IT-Sicherheitsstrategie. Aktuell haben wir ein neues Partnerprogramm in Arbeit. Unser Ziel ist es, neue Reseller und Technologiepartner zu gewinnen und unsere Präsenz am Markt weiter auszubauen.“
„Wir freuen uns, dass wir mit Uwe Hanreich einen kompetenten Security-Experten und Marktkenner an unserer Seite haben“, sagt Marc Skupin, Geschäftsführer und Mitbegründer der TUXGUARD GmbH. „Mit ihm legen wir einen starken Fokus auf die Bereiche Vertrieb und Marketing. Ich bin mir sicher, dass wir durch seine Erfahrung unsere gesetzten Expansionsziele erreichen.“

Über TUXGUARD:
Die TUXGUARD GmbH ist ein deutscher Hersteller von Business-Firewalls und Entwickler von Software Development Kits (SDK) für Systemintegrationen. Seit 2002 steht das inhabergeführte Unternehmen mit Sitz in Saarbrücken für technologisch führende Sicherheitslösungen „Made in Germany“. TUXGUARD entwickelt seine effizienten sowie individuell anpassbaren Lösungen und vertreibt diese in ganz Europa. Mit dem Management Center der TUX-Firewalls können die Lösungen ausgerollt und verwaltet werden. Somit steht ein einziges Management Center für alle heutigen und zukünftigen Security-Module zur Verfügung. Die verschiedenen Module der TUXGUARD-Technologie ermöglichen kleinen und mittelständischen Firmen, aber auch international operierenden Unternehmen, sich optimal gegen alle bekannten Bedrohungen aus dem Internet zu schützen.

Firmenkontakt
TUXGUARD GmbH
Uwe Hanreich
Rosenstraße 31
66111 Saarbrücken
+49 681 9400 50-88
+49 681 9400 50-89
u.hanreich@tuxguard.com
http://www.tuxguard.com

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Samira Liebscher
Nisterstrasse 3
56472 Nisterau
+49 2661 91260-0
+49 2661 91260-29
tuxguard@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com