Tag Archives: Fitnesstrainer-B-Lizenz

Pressemitteilungen

Rekordtorschützin treffsicher bei der Wahl der Weiterbildung

Österreichs Rekordnationalspielerin Nina Burger bildet sich in der Fitnessbranche weiter

Mit 109 Einsätzen für ihr Land ist Fußballerin Nina Burger die Rekordnationalspielerin Österreichs. In den vergangenen vier Spielzeiten war die 31-Jährige in Deutschland aktiv, beim Bundesligisten SC Sand. Nun kehrt sie wieder zu ihrem Heimatverein nach Österreich zurück, wo sie als Spielerin und Co-Trainerin fungiert. Um diese Aufgabe perfekt auszufüllen, hat sie sich für nebenberufliche Weiterbildungen an der BSA-Akademie entschieden. Ihre Zukunft sieht sie weiter in der Fußballbranche, besonders im Bereich Athletiktraining.

Erfolgreiche Torjägerin und Rekordhalterin
Neun Meisterschaften, sieben Pokalsiege, 6-fache Torschützenkönigin – das sind Superlative, bei denen nicht einmal Star-Fußballer wie Robert Lewandowski oder Thomas Müller mithalten können. Zugegebenermaßen sammelte Nina Burger diese Titel mit ihrem österreichischen Heimatverein SV Neulengbach, für den sie zwischen 2005 und 2015 über 250 Tore erzielte. Hinzu kommen 53 Treffer in 109 Einsätzen für Österreichs Nationalmannschaft, was sie zur Rekordtorschützin ihres Landes macht. In den vergangenen vier Spielzeiten lief sie für den baden-württembergischen Bundesligisten SC Sand auf, mit dem sie zweimal in Folge das DFB-Pokal-Finale erreichte. Mit der Nationalmannschaft erreichte sie 2017 bei der Europameisterschaft in den Niederlanden das Halbfinale und schied dort unglücklich im Elfmeterschießen gegen Dänemark aus.

Rücktritt vom Profifußball und neue Ziele
Im April 2019 zog die 31-Jährige dann einen Schlussstrich unter ihre Profi-Karriere, verkündete ihren Austritt aus der Nationalmannschaft und ihren Wechsel vom Bundesligisten SC Sand zurück nach Österreich zu ihrem Heimatverein, mit dem sie in der Vergangenheit zahlreiche Titel feiern konnte. „Ich habe auch auf meinen Körper gehört. Zuletzt hatte ich immer mehr mit Verletzungsproblemen zu kämpfen, von denen ich zuvor eigentlich immer verschont geblieben bin.“ In Österreich begann ihre Fußballkarriere und dort wird sie in absehbarer Zeit auch enden, zumindest als aktive Spielerin. Beim SV Neulengbach wird sie neben ihrer Rolle auf dem Platz auch als Co-Trainerin arbeiten. Es soll der erste Schritt ihrer Trainerkarriere in der Fußballbranche sein. „Ich sehe mich dabei weniger als den klassischen Cheftrainer, der die Magnete auf der Tafel verschiebt“, gibt sie bildlich zu verstehen. „Ich interessiere mich für Bereiche wie Fitness- und Athletiktraining, Ernährung oder auch den Mentalbereich. Ich habe sie alle als Profi kennenlernen dürfen und weiß, was hinter der Arbeit dieser Trainer steckt.“

Befreundeter Personal Trainer empfiehlt BSA-Akademie
Um für ihre neue Aufgabe als Co-Trainerin gewappnet zu sein, entschloss sie sich zunächst für eine Weiterbildung im Fitnessbereich. „Ein befreundeter Personal Trainer aus Österreich, der viele Fußballerinnen im Bereich Ernährung und Athletiktraining betreut, hat mir dafür die BSA-Akademie als Bildungsinstitut empfohlen. Ich habe mich dann schließlich für den Lehrgang zur „Fitnesstrainerin-B-Lizenz“ angemeldet.“ Die Lehrgänge an der BSA-Akademie, die seit über 35 Jahren ein führendes Bildungsinstitut der Fitness- und Gesundheitsbranche ist, bestehen aus Fernlernen und kompakten Präsenzphasen an einem der mehr als 20 Lehrgangszentren in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Es war für mich natürlich schon eine Herausforderung, da ich zuletzt an der Polizeischule richtig lernen musste, was ja schon neun oder zehn Jahre her war.“ Neben ihrer Fußballerlaufbahn in Österreich absolvierte die Torjägerin eine Ausbildung bei der Polizei, für die sie dann von 2011 bis 2015, bis zu ihrem Wechsel in die deutsche Bundesliga, in Wien arbeitete. „In Österreich kann man von Fußball alleine als Frau noch nicht leben. Das hat sich dann in Deutschland geändert. Dennoch verdienen Fußballerinnen natürlich nicht genug, um für das Alter vorzusorgen. Darum sollten sich auch alle Spielerinnen Gedanken machen, wie sie sich für das Berufsleben nach dem Fußball vorbereiten“, rät die Rekordnationalspielerin.

Präsenzphase in der Winterpause
Nina Burger nutzte die Winterpause, um die viertägige Präsenzphase zu besuchen. „Es war alles sehr gut organisiert und die Lehrgangsinhalte wurden praxisnah und verständlich vermittelt. Auch das Lernen fiel mir nach kurzer Zeit nicht mehr schwer, trotz der langen Pause.“ Nach erfolgreich bestandener Prüfung und Hausarbeit hatte die Fußballerin die renommierte Basisqualifikation der Fitnessbranche abgeschlossen. Die BSA-Akademie bietet ihr nun die Möglichkeit, auf dieser Qualifikation aufzubauen. Möglich macht dies das modulare Lehrgangssystem mit mehr als 70 Lehrgängen.

Weitere Lehrgänge in Wien möglich
„Nach meinen guten Erfahrungen möchte ich auf jeden Fall weitere Qualifikationen an der BSA-Akademie anschließen. Ich kann mir als sehr gut vorstellen, den „Athletiktrainer Leistungssport“ zu absolvieren. Im Athletiktraining könnte meine Zukunft als Trainerin im Fußballbereich liegen. Aber auch im Bereich Ernährung und Mentale Fitness bietet die BSA-Akademie genug Möglichkeiten, mit Fachwissen anzueignen.“ Die Rückkehr nach Österreich stellt für ihre geplanten Weiterbildungen kein Problem dar. Die BSA-Akademie verfügt über ein Lehrgangszentrum am Bundessport- und Freizeitzentrum Südstadt (BSFZ). „Ich freue mich, dass die BSA-Akademie auch in Österreich präsent ist. Das BSFZ am Rande Wiens ist ein idealer Standort und direkt in meiner Nähe.“ Österreichs Rekordtorschützin hat auch bei der Wahl ihrer Weiterbildungen Treffsicherheit bewiesen, und kann nun mit dem nötigen Fachwissen ihre zweite Karriere als Trainerin starten.

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die BSA-Akademie ist mit mehr als 200.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, Sun, Beauty & Care und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu den Fachwirtqualifikationen „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“ erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der „Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement sowie zum Master of Business Administration MBA Sport-/Gesundheitsmanagement. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Kontakt
BSA-Akademie
Sebastian Fess
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
06816855220
presse@bsa-akademie.de
http://dhfpg-bsa.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

20 Jahre Weiterbildung auf Mallorca

Erfolgsmodell „Qualifikation mit Urlaubsfeeling“ feiert Jubiläum

20 Jahre Weiterbildung auf Mallorca

Den Trainerschein im Sonnenschein absolvieren

Bereits 20 Jahre ist es her als Fitnessbegeisterte, die ihr Hobby zum Beruf machen oder sich in ihrem Berufsfeld weiterbilden wollten, das erste Mal nach Mallorca reisten, um mit Gleichgesinnten in entspannter Urlaubsatmosphäre zu lernen und nach einer Woche mit einer qualifizierten Trainer-Lizenz im Gepäck in die Heimat zurückzukehrten. Denn 1998 war der Startschuss für das Erfolgsmodell „BSA-Lehrgangsreise Mallorca“. Ein einwöchiges Event, welches seitdem zweimal jährlich stattfindet und sich zu einem Jahreshöhepunkt in der Branche entwickelt hat.

Was erwartet mich auf Mallorca?
Seit mittlerweile 20 Jahren erhalten Teilnehmer der „BSA-Lehrgangsreise Mallorca“ die Möglichkeit, an einem staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgang mit einer einzigartigen Lernatmosphäre im sonnigen Mallorca teilzunehmen. Die Lerneinheiten Praxiseinheiten absolvieren Teilnehmer beispielsweise unter freiem Himmel, am Strand oder im hoteleigenen Fitnessstudio. In den Pausen genießen die Lehrgangsteilnehmer die Sonnenseiten des Lebens am Pool, am Strand oder nutzen die vielfältigen Sportmöglichkeiten, wie Fitness, Tennis, Joggen Wandern, Mountainbike, Wassersport und vieles mehr. Die Teilnehmer wählen aus einem vielfältigen Angebot an Lehrgängen und qualifizieren sich z.B. als „Fitnesstrainer-B-Lizenz“, „Gruppentrainer-B-Lizenz“, „Kursleiter Pilates“, oder „Berater für Sporternährung“. Gerade Lehrgänge aus dem Bereich Entspannung, wie die „Mentaltrainer-B-Lizenz“ oder der „Entspannungstrainer“ eignen sich besonders auf Mallorca, denn für diese Lehrgänge bietet die herrliche Umgebung eine zusätzliche Inspiration.

Starker Bildungspartner
Die Durchführung der Lehrgänge übernimmt seit 20 Jahren die BSA-Akademie, die wiederum mit 35 Jahren Erfahrung ein hohes Ansehen in der Branche genießt. Von über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Qualifikationen, welche die BSA-Akademie an bundesweiten Lehrgangszentren in Deutschland und Österreich anbietet, kann eine Vielzahl auch auf Mallorca absolviert werden. Die Lehrgänge bestehen aus Fernlernen mit kompakten Präsenzphasen. Zeitnah nach der Anmeldung wird den Teilnehmern das Lehrgangsmaterial zugesandt, damit sie sich fachlich vorbereiten können, um gut gerüstet nach Mallorca zu kommen und den Lehrgang erfolgreich abzuschließen.

Weiteres Plus der Lehrgangsreise
Teilnehmer an den „B-Lizenz-Lehrgängen“, beispielsweise am Lehrgang „Fitnesstrainer-B-Lizenz“ oder der „Gruppentrainer-B-Lizenz“ können nicht nur die Präsenzphase auf Mallorca absolvieren, sondern auch direkt vor Ort die Prüfung ablegen. Durch die familiäre Atmosphäre zwischen Lehrgangsteilnehmern und Referenten können Teilnehmer zum einen stets offene Fragen klären und zum anderen ist eine optimale Vorbereitung auf die zu erstellende Hausarbeit möglich.

Neuer Lehrgang aus dem Bereich Betriebliches Gesundheitsmanagement
Die Veranstalter der Lehrgangsreise bieten in diesem Jahr zum ersten Mal die Qualifikation „Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ an. Absolventen erhalten nach ihrem Abschluss sowohl eine Urkunde der BSA-Akademie als auch ein Zertifikat der Industrie- und Handelskammer. In Deutschland erkranken Arbeitnehmer immer häufiger wegen Überlastung und Erschöpfung, was den Bedarf an qualifiziertem Fachpersonal unterstreicht.

Was beinhaltet das Leistungsangebot?
Das exklusive Leistungsangebot der BSA-Lehrgangsreise umfasst neben dem gebuchten BSA-Lehrgang und der kompletten Reisebetreuung, den einwöchigen Aufenthalt mit HP inklusive Rail & Fly Ticket und Bustransfer zum Hotel, freie Flughafenwahl (soweit möglich), Tischgetränke, das BSA-Unterhaltungsprogramm sowie eine Reiserücktrittsversicherung.

Alle weiteren Infos finden Interessierte unter www.bsa-akademie.de/mallorca

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu den Fachwirtqualifikationen „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“ erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der „Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement sowie zum Master of Business Administration MBA Sport-/Gesundheitsmanagement. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Kontakt
BSA-Akademie
Sebastian Fess
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
06816855220
presse@bsa-akademie.de
http://dhfpg-bsa.de/

Pressemitteilungen

Mit einer Fitnesstrainer B-Lizenz die Leidenschaft zum Beruf machen

Bewegung und gesunde Ernährung sind eine der wichtigsten Grundlagen für eine gesunde Lebensweise. Deshalb machen immer mehr sportbegeisterte Menschen Fitness und trainieren regelmäßig. Wer die Leidenschaft für Sport und Fitness zum Beruf machen möchte, schafft sich mit der Fitnesstrainer B Lizenz die besten Voraussetzungen dafür. Mit dieser Lizenz kann man als Fitnesstrainer in Fitnessstudios, Hotels und Schulen arbeiten. Die Fitnesstrainer B Lizenz ermöglicht es seinem Inhaber Fitnessstudio-Kunden, Hotelgäste, Schüler oder Kursteilnehmer einzuweisen, Trainingspläne zu erstellen und die Anleitung und Betreuung im Fitnessraum oder Fitnessstudio zu übernehmen.

Berufliche Perspektive Fitnesstrainer mit B-Lizenz

Da in den letzten Jahren die Nachfrage nach qualifizierten Fachtrainern stetig angestiegen ist, hat sich die Akademie für Fitnesstraining, Aerobic, Ernährungsberatung, Mentaltraining Move Attack Österreich darauf spezialisiert, Fitnesstrainer mit B-Lizenz auszubilden, damit sie dann nach erfolgreich abgeschlossener Fitnesstrainerausbildung überall dort tätig werden können, wo Fitnesstraining angeboten wird. Für die Ausbildung zum Fitnesstrainer mit B-Lizenz werden die Grundlagen für die anspruchsvolle Ausbildung in einem Seminar vermittelt, das als Kurs im Präsenzunterricht, Fernunterricht, Privatunterricht oder Gruppenunterricht angeboten wird. Jedes Seminar endet mit einer eingehenden Prüfung und Diplom. Für die Ausbildung sind keine besonderen Voraussetzungen erforderlich, da es sich hierbei um eine Grundausbildung handelt, die alle erforderlichen Grundkenntnisse beinhaltet. Nach Abschluss der Fitnesstrainerausbildung muss eine praktische und eine theoretische Prüfung absolviert werden. Nach erfolgreichem Abschluss kann sich der Fitnesstrainer mit B-Lizenz durch weitere Seminare sogar zum Personal Trainer weiter qualifizieren.

Die Inhalte einer Fitnesstrainer B-Lizenz

Damit der Fitnesstrainer mit B-Lizenz im Umgang mit Menschen professionell arbeiten kann, wird er während seiner Ausbildung mit den wichtigsten Inhalten seiner Lizenz vertraut gemacht. Dazu gehören unter anderem Anatomie und Muskellehre, Nervensystem und Muskulatur, aktiver und passiver Bewegungsapparat, Trainingslehre, Gesundheitslehre, Ernährungsgrundlagen, Lehre der Anpassungsfähigkeit des Organismus, Biopositive Adaption, Basisübungen und Isolationsübungen mit Geräten und mit freien Gewichten, Cardiotraining sowie Energieträger und ihre Funktionen. Ebenso wichtig sind die richtigen Übungsausführungen und Anweisungen zur Korrektur und Kundenbetreuung.

Attraktive Ausbildungskonditionen

Die Grundausbildung zum Fitnesstrainer mit B-Lizenz wird in den beiden Städten Innsbruck und Graz angeboten. Der einmalig zu entrichtende Preis von 1.069,81 Euro versteht sich inklusive der Mehrwertsteuer. Dem Kursteilnehmer werden für die Ausbildung keine weiteren Kosten in Rechnung gestellt. Die Anmeldung zu den Grundkursen als Fitnesstrainer mit B-Lizenz, die Termine werden jeweils rechtzeitig vorab auf der Webseite der Akademie bekanntgegeben, erfolgt per E-Mail und wird erst mit der Überweisung des Geldbetrages wirksam.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter: www.oesterreich.move-attack.com

Die Akademie für Fitnesstraining, Aerobic, Ernährungsberatung, Mentaltraining Move Attack Österreich mit Sitz in Innsbruck bietet Interessierten mit ihren Ausbildungsprogrammen verschiedene Möglichkeiten, ihre Begeisterung für Sport und Fitness zum Beruf werden zu lassen. Das Konzept der Akademie umfasst Grundausbildungen, Fortbildungen und Ausbildungspakete. Die Ausbildungsprogramme zu Fitnesstrainer und Personal Trainer berechtigen nach erfolgreichem Abschluss zur Arbeit in Fitnessstudios, großen Unternehmen, Hotels, Gesundheitseinrichtungen, Schulen und anderen Institutionen. Auf Grund langjähriger Erfahrungen bietet Move Attack Österreich unter anderem mit Dance Aerobic, Pilates Level 2und Aerobic A Lizenz weitere interessante Kurse an, die von erfahrenen Fachkräften geleitet werden. Ein breites Spektrum nehmen die gut besuchten Fortbildungen ein, in denen die Kursteilnehmer ihr Können vertiefen und erweitern können. Da sich Move Attack Österreich immer wieder neuen Herausforderungen stellt, werden auch kompakte Ausbildungspakete angeboten, die wie beim All inklusive Paket Pilates, Bodytone, Step B Lizenz, Aerobic B Lizenz und Fitnesstrainer B-Lizenz beinhalten und mit vorgegebenen theoretischen und praktischen Prüfungen abgeschlossen werden. Mit der Ausbildung zum Mental Trainer bietet Move Attack Österreich ein weiteres Ausbildungsangebot an.

Kontakt
Move Attack Education School c/o Alpha Sports & Spa
Dimosthenis Ketsentzis
Innrain 143
6020 Innsbruck
+436889686348
oesterreich@move-attack.com
http://www.oesterreich.move-attack.com

Pressemitteilungen

Das Hobby zum Beruf machen

Job/Karriere: Der Wachstumsmarkt Fitness bietet attraktive Möglichkeiten

Das Hobby zum Beruf machen

Mit der BSA-Akademie in die Fitnessbranche einsteigen

Nach einem furiosen Endspurt gegen Dänemark (25:23) hat die deutsche Handball-Nationalmannschaft am Mittwochabend das Halbfinale bei der Europameisterschaft in Polen erreicht. Dort trifft sie am heutigen Freitagabend um 18:30 Uhr auf Norwegen. In diesen Tagen ist das mediale Interesse am Handball ähnlich groß, wie bei König Fußball. Betrachtet man wiederum die Zahl der aktiven Sportler, liegt der Fußball hinter dem Fitnessbereich. Während gut sieben Millionen Deutsche Fußball spielen, trainieren nach Angaben des Arbeitgeberverbandes deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen (DSSV) etwa 9 Millionen Bundesbürger in einem Studio, Tendenz steigend. Gesundheit und Fitness sind Themen mit Zukunft und bieten deshalb auch attraktive berufliche Perspektiven: Die Menschen werden im Durchschnitt immer älter, arbeiten länger und wollen gleichzeitig fit und leistungsfähig bleiben. Durch den zunehmenden Fachkräftemangel ist die Gesundheit zudem ein wichtiges Thema für die Mitarbeiterbindung in Unternehmen.

Nebenberuflicher Einstieg in eine dynamische Branche
Der Bedarf an Personal-Trainern, Kursleitern, Beratern und Servicekräften in Studios ist hoch. Für die vielfältigen Aufgaben, die bis hin zum Management eines Fitness- und Gesundheitsunternehmens reichen, kann man sich nebenberuflich fit machen – etwa bei der BSA-Akademie, die über bundesweite Lehrgangszentren verfügt. Hier lernt man bequem neben dem Beruf, denn die staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge verbinden Fernunterricht und kompakte Präsenzphasen an Lehrgangszentren von Hamburg bis München. Während der Präsenzphasen werden die Inhalte in kleinen Seminargruppen von erfahrenen Dozenten in die Praxis übertragen. Auf diese Weise kann man sich den Großteil des Lehrgangs zeitlich frei einteilen. Alle Informationen gibt es unter www.bsa-akademie.de

Viele Qualifikationsmöglichkeiten
Die Möglichkeiten der Qualifikation reichen von Basislehrgängen für Einsteiger wie etwa der „Fitnesstrainer-B-Lizenz“ über Aufbaulehrgänge wie dem „Athletiktrainer“ und Profi-Abschlüsse wie dem „Lehrer für Fitness“ bis hin zur Vorbereitung auf öffentlich-rechtliche Prüfungen vor der Industrie- und Handelskammer (IHK). An der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG, dem Schwesterunternehmen der BSA-Akademie, kann man Fitness sogar studieren ( www.dhfpg.de ).

Staatliche Förderungen nutzen
Wer einen Abschluss im Fitnessbereich machen möchte, kann auf verschiedene Fördermöglichkeiten zurückgreifen. So ist es etwa möglich, sich auf dem Weg zum „Fitnessfachwirt IHK“, einem Abschluss auf Meister-Niveau, durch das sogenannte Meister-BAföG fördern zu lassen. Gelder gibt es auch von der Bundesagentur für Arbeit (BA), über die Bildungsprämie sowie aus regionalen Fördertöpfen, wie etwa dem Bildungsscheck NRW. Bei der Auswahl der richtigen Fördermöglichkeiten hilft das Service-Center der BSA-Akademie unter Telefon +49 681 6855-143 weiter.

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die BSA-Akademie ist mit ca.140.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu den Fachwirtqualifikationen „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“ erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der „Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile etwa 6.500 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement sowie zum Master of Business Administration MBA Sport-/Gesundheitsmanagement. Mehr als 3.700 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Osnabrück, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Firmenkontakt
BSA-Akademie
Tina Baquet
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
06816855220
presse@bsa-akademie.de
http://dhfpg-bsa.de/

Pressekontakt
BSA-Akademie
Sebastian Fess
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
06816855220
presse@bsa-akademie.de
http://dhfpg-bsa.de/