Tag Archives: FLOX

Pressemitteilungen

Kernfusion in Dresden

Die 24. Sonderausstellung der Galerie FLOX zeigt die Familie Kern

Kernfusion in Dresden

Thomas Kern in seinem Atelier bei Bautzen (Bildquelle: Uwe E. Nimmrichter)

Vom 14.04. bis zum 09.06.2018 zeigt die Galerie FLOX im Dresdner Barockviertel, Obergraben 10, die 24. Sonderausstellung „kernfusion“. Es ist eine besondere Ausstellung: Im Mittelpunkt steht die Familie Kern, dessen berühmtestes Familienmitglied, Hans-Georg Kern, besser bekannt als Prof. Georg Baselitz, im Januar 80 Jahre wurde. Sie geht zurück auf die Idee von Thomas Kern, dem Neffen von Georg Baselitz, und der Galerie FLOX aus Kirschau. „Wir wollen einen Teil der Familie künstlerisch zusammenbringen, gegenüberstellen, schauen, wie sie sich künstlerisch beeinflussten, wie sie eigenständige Wege gingen, wo sie stehen, wo Wege abgebrochen wurden, wie sie vom „großen Baselitz´ profitierten und welchen „Rucksack´ sie auf Grund dessen auch heute noch mit sich herumschleppen.“, erklärt Hellfried Christoph, der Leiter der Galerie, und betont gleichzeitig „Wir haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, den können wir nicht ausfüllen, auch weil in der Familie nicht ganz einfache Verhältnisse der Personen untereinander bestehen.“ Es ist der Versuch der Ausstellungsmacher, das „künstlerische Gen der Kerns“ aufzuspüren und in diesem bisher nicht praktizierten Ausstellungskontext darzustellen. Neben dokumentarischen Anteilen werden Arbeiten von Thomas Kern, Steffen Kern, Anne Kern und Hansjürgen Schumann, dem Halbbruder von Prof. Georg Baselitz, zu sehen sein. Geliehen aus Privatbesitz werden auch Werke von Baselitz gezeigt, darunter erstmals ein Bild von 1956, das er noch mit seinem bürgerlichen Namen signiert hat. Das Frühwerk besitzt keine Spur der Baselitz-typischen Provokation, jedoch tiefen Respekt gegenüber einem seiner damaligen künstlerischen Vorbilder Kasimir Malewitsch.

Thomas Kern, der Mitinitiator der Ausstellung, der sich den Künstlernamen Dekern gegeben hat, wohnt und arbeitet heute in der Nähe von Bautzen und ist bei der Galerie FLOX unter Vertrag. „In Kamenz wurde ich mit meinem berühmten Onkel verglichen. Bei Bautzen kann ich frei und ungestört arbeiten. Überhaupt ist die familiäre Verbindung eher eine Belastung als ein Vorteil, Kontakt zum Onkel gibt es kaum.“ berichtet Thomas Kern. Der 1970 in Radeberg geborene Maler, Grafiker und Bildhauer hat sein Atelier in einem alten Haus direkt am Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft mit Blick auf das Wasser der umliegenden Teiche, auf weite Wiesen und kleine Bäche. Hierher zieht er sich zum Arbeiten zurück, weit weg von den Metropolen dieser Welt, in denen er aber ebenfalls präsent ist. Ende Februar war Thomas Kern bei der Milan Fashion Week. Dort wurde die neue Kollektion des Modelabels „Rockmädchen“ der Designerin Marion Roscher vorgestellt. Dafür hat er gemeinsam mit seiner Partnerin A. Weissenberg die Stoffe entworfen. Überhaupt, wenn es Parallelen zum Onkel gibt, dann ist es die eine: Seine Vielseitigkeit. Thomas Kern passt in keine Schublade, er malt, spachtelt und sprüht, arbeitet mit Sandstein und Holz. Die Bildsprache des Autodidakten ist trotzig, provokant, manchmal naiv wirkend und demonstrativ unangepasst. In farbiger Mischtechnik aus Sprühdosen, Pinsel, Stiften und Tuschen hat er sich seinen eignen intuitiven Stil geschaffen. Er experimentiert mit Untergründen und Materialien, übermalt und vernichtet, um Dinge neu entstehen zu lassen. Interessant wird dadurch der Kontext zu den anderen Familienmitgliedern und damit auch zum berühmtesten Kern, Georg Baselitz, allemal.

Zur Ausstellung: ,
14.04.2018 bis 09.06.2018, Galerie FLOX, Obergraben 10, 01097 Dresden
„kernfusion“, Malerei, Grafik, Skulptur
Thomas Kern (DEKERN), Steffen Kern, Anne Kern, Hansjürgen Schumann, Georg Baselitz
Dienstag bis Freitag 13:00 Uhr bis 20:00 Uhr, Samstag 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr
und individuell nach Vereinbarung

Die 2013 gegründete Galerie FLOX ist am Standort Kirschau eine der räumlich größten privat geführten Galerien im Freistaat und gehört zu den wichtigen Adressen für zeitgenössische Kunst in Ostsachsen. In den Räumen der ehemaligen Textilfabrik VEGRO in Kirschau haben zudem zahlreiche Künstler unter dem „Dach“ der Kunstinitiative „Im Friese“ e.V. mit ihren Ateliers ein Zuhause gefunden. Residenzen bieten die Möglichkeit der ungestörten Arbeit. Seit November 2017 hat die Galerie FLOX im Neustädter Barockviertel in Dresden eine zweite Heimat gefunden. Der neue Standort am Obergraben 10 sind für Inhaber Karl Dominick und Galerieleiter Hellfried Christoph auch ein Schritt zu einem künstlerisch-kritischen und sich befruchtenden Dialog zwischen urbanen und ländlichen Räumen.

Firmenkontakt
Galerie FLOX
Hellfried Christoph
Friesestraße 31
02681 Schirgiswalde-Kirschau
0174 7076415
press@galerie-flox.de
http://www.galerie-flox.de

Pressekontakt
Pressearbeit
Uwe E. Nimmrichter
Fabrikstraße 2
01904 Neukirch
0162 1953296
press@galerie-flox.de
http://www.projektn2.de

Pressemitteilungen

tierisch niedlich und sooo zuckersüß

Die Galerie zeigt mit ihrer 22. Sonderausstellung Arbeiten des dänischen Künstlers Poul R. Weile

tierisch niedlich und sooo zuckersüß

Der Künstler Poul R. Weile (Bildquelle: Poul R. Weile)

Am 03.02.2018, 11.00 Uhr, eröffnet die Galerie FLOX im Neustädter Barockviertel in Dresden die 22. Sonderausstellung „tierisch niedlich und sooo zuckersüß“. Sie zeigt Werke des dänischen Künstlers Poul R. Weile und ist zugleich nach „The next step – Der nächste Schritt“ die zweite am neuen Standort der Galerie in der Landeshauptstadt. „Wir möchten den Weg der Präsentation internationaler Positionen fortführen und so unsere Akzente in der Dresdener Galerielandschaft setzen.“ betont Galerist Hellfried Christoph und ergänzt: „Poul R. Weile verkörpert mit seiner durchaus streitbaren Auffassung von Kunst zweifelsohne diesen Anspruch.“

Poul R. Weile, geboren 1954 in Dänemark, bricht klassische Konventionen und Grenzen zwischen den Gattungen. Sein vielfältiges Werk umfasst Skulptur, Zeichnung, Grafik, Fotografie, Malerei bis hin zur Installation, Happening, Performance und Videokunst. Völlig unbefangen vermischt er diese differenten Ausdrucksformen innerhalb seiner Arbeit. Gebrauchsgegenstände, Kitsch und Elemente aus seinem privaten Leben bringt er in seine Arbeiten ein und schafft damit ganz neue Sichtweisen für den Rezipienten. Seine Stärken sind seine Vielfältigkeit, seine Spontanität und Unangepasstheit. Er malt und skizziert klassisch, schafft Plastiken und Skulpturen, experimentiert multimedial, fügt Dinge zu Objekten und Installationen zusammen, performt und kommt so zu ungewöhnlichen, spannenden, interdisziplinären Arbeitsergebnissen.

Poul R. Weile lebt und arbeitet in Berlin. Er ist in Dänemark mit zahlreichen Großplastiken im öffentlichen Raum sowie in mehreren Museen und Sammlungen in Skandinavien vertreten. Er studierte von 1979 – 1985 an der Kunstakademie in Odense, Dänemark.

In Dresden werden eine Gesamtschau verschiedener Arbeiten aus den letzten Jahren und neue Werke zu sehen sein. Sind sie niedlich? Sind sie tierisch? Sind sie überhaupt zuckersüß? Ist es Kunst oder Kitsch? Ist es ernst gemeint? Ist es gar nur ein Spaß oder Spiel? Das Urteil darüber überlässt der Künstler den Besuchern…

Die 2013 gegründete Galerie FLOX ist am Standort Kirschau eine der räumlich größten privat geführten Galerien im Freistaat und gehört zu den wichtigen Adressen für zeitgenössische Kunst in Ostsachsen. In den Räumen der ehemaligen Textilfabrik VEGRO in Kirschau haben zudem zahlreiche Künstler unter dem „Dach“ der Kunstinitiative „Im Friese“ e.V. mit ihren Ateliers ein Zuhause gefunden. Residenzen bieten die Möglichkeit der ungestörten Arbeit. Seit November 2017 hat die Galerie FLOX im Neustädter Barockviertel in Dresden eine zweite Heimat gefunden. Der neue Standort am Obergraben 10 sind für Inhaber Karl Dominick und Galerieleiter Hellfried Christoph auch ein Schritt zu einem künstlerisch-kritischen und sich befruchtenden Dialog zwischen urbanen und ländlichen Räumen.

Firmenkontakt
Galerie FLOX
Hellfried Christoph
Friesestraße 31
02681 Schirgiswalde-Kirschau
0174 7076415
info@galerie-flox.de
http://www.galerie-flox.de

Pressekontakt
Pressearbeit
Uwe E. Nimmrichter
Fabrikstraße 2
01904 Neukirch
0162 1953296
uwe@nimmrichter-neukirch.de
http://www.projektn2.de

Pressemitteilungen

Galerie FLOX: „The next step – Der nächste Schritt“

Die Galerie aus Kirschau positioniert sich mit ihrer 21. Sonderausstellung in Dresden

Galerie FLOX: "The next step - Der nächste Schritt"

Hellfried Christoph will die Galerie FLOX in der Landeshauptstadt etablieren.

Am 11. November.2017, 11.00 Uhr, eröffnet die Galerie FLOX aus Schirgiswalde-Kirschau ihren Standort in Dresden, am Obergraben 10, einem etablierten Galeriestandort im Dresdner Barockviertel. Die inzwischen 21. Sonderausstellung der Galerie und die erste in den neuen Räumen der Landeshauptstadt steht unter dem Titel „The next step – Der nächste Schritt“. Er ist die inhaltliche Klammer einer Ausstellung, die Fragen aufwirft und mit Kontrasten spielt, sowohl inhaltlich als auch stilistisch. Zu sehen ist mit Malerei, Grafik, Zeichnung, Skulptur und Objekt fast die komplette Bandbreite zeitgenössischer Kunst. Die teilweise sehr gegensätzlichen Arbeiten der Künstler werden in einen räumlichen Kontext gestellt und erzeugen einen inhaltlichen Spannungsbogen. Dadurch entstehen für den Betrachter Assoziationsfreiräume und fordern zum nächsten gedanklichen Schritt auf.

„Es ist keine angepasste Ausstellung, sondern eine, die eine inhaltliche Auseinandersetzung anregt. Mit der Wahl der Künstler wollen wir bewusst unsere Internationalität unterstreichen und uns positionieren.“ betont Galerieleiter Hellfried Christoph und ergänzt „Wir tragen den internationalen Anspruch in unserem Namen und den wollen wir mit dieser Ausstellung verdeutlichen, gerade auch hier in Dresden.“ Gezeigt werden 11 Künstler aus sieben Nationen von drei Kontinenten mit ganz unterschiedlichen Biografien. Darunter befinden sich Künstler mit langjähriger Galerie-Zusammenarbeit, wie Sandro Porcu, Stephan Popella oder Roman Weinig, aber auch Gastkünstler wie der Leipziger Frank Hauptvogel, ein Meisterschüler von Professor Arno Rink, oder Whu Zhi aus China, Alexej Tchernyi aus der Ukraine, Steve Lewis aus den USA und Poul R. Weile aus Dänemark.

Die 2013 gegründete Galerie FLOX ist am Standort Kirschau eine der räumlich größten privat geführten Galerien im Freistaat und gehört zu den wichtigen Adressen für zeitgenössische Kunst in Ostsachsen. In den Räumen der ehemaligen Textilfabrik VEGRO in Kirschau haben zudem zahlreiche Künstler unter dem „Dach“ der Kunstinitiative „Im Friese“ e.V. mit ihren Ateliers ein Zuhause gefunden. Residenzen bieten die Möglichkeit der ungestörten Arbeit. Der neue Standort in der Landeshauptstadt ist für Inhaber Karl Dominick und Galerieleiter Hellfried Christoph deshalb auch ein Schritt zu einem künstlerisch-kritischen und sich befruchtenden Dialog zwischen urbanen und ländlichen Räumen. Für die Galerie FLOX ist Dresden „The next step – Der nächste Schritt“.

Die Galerie FLOX am Standort Kirschau bei Bautzen, in der ehemaligen Textilfabrik VEGRO, ist eine der räumlich größten privat geführten Galerien in Sachsen und gehört zu den wichtigsten Adressen für Zeitgenössische Kunst im Osten des Freistaates. Inhaber Karl Dominick und Galerieleiter Hellfried Christoph wollen mit dem zweiten Standort neue Akzente setzen und ihr internationales Profil schärfen.

Firmenkontakt
Galerie FLOX
Hellfried Christoph
Friesestraße 31
02681 Schirgiswalde-Kirschau
0174 7076415
info@galerie-flox.de
http://www.galerie-flox.de

Pressekontakt
Pressearbeit
Uwe E. Nimmrichter
Fabrikstraße 2
01904 Neukirch
0162 1953296
uwe@nimmrichter-neukirch.de
http://www.projektn2.de