Tag Archives: Fokussieren

Pressemitteilungen

Mit Pferden Führung optimieren

EAHAE International auf der HR-Messe Zukunft Personal in Köln, 11.-13. September 2018

Mit Pferden Führung optimieren

Das Team im Fokus.

Mitarbeiterführung wird immer komplexer. Es wird Zeit für Reduktion auf das Wesentliche. Wer heute als Führungskraft erfolgreich sein will läuft schnell Gefahr einem Burnout zum Opfer zu fallen. Die Anforderungen an Führungskräfte sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen.

Dabei lässt sich Führung ganz einfach auf das Wesentliche reduzieren. Es gilt nur, den Blick dafür zu entwickeln. Es gibt tausende Seminare, die Führungskräften die erforderlichen Fähigkeiten vermitteln. Und es gibt ein Seminar, das ihnen die Augen öffnet und sie in die Lage versetzt, hinter die Kulissen des eigenen Führungsverhaltens zu schauen.

Dieses eine Seminar basiert auf einem ausgefeilten Konzept, durch das Theorie verinnerlicht wird. In diesem einen Seminar lässt sich Führung live erleben. Erfahrene Führungskräfte erhalten ein ungeschminktes Feedback. Eingebrannte Verhaltensmuster werden dadurch deutlich. Negative Auswirkungen des eigenen Führungstils werden erkannt, posive Reaktionen bewirken eine größere Selbstsicherheit.

In seiner Herde hat jedes Pferd seinen Platz. Die alte Theorie vom Leithengst und der Leitstute wird von der gegenwärtigen Forschung wiederlegt. Jedes Pferd übernimmt von Zeit zu Zeit Führungsfunktionen. Überlebenswichtige Entscheidungen obliegen der Schwarmintelligenz. Für die Führung von Teams und Projekten lässt sich mit der Sicht auf Pferde enorm viel lernen.

Wenn man in der falschen Richtung unterwegs ist, nützt auch Galoppieren nichts. Reduktion auf das Wesentliche heißt möglicherweise umkehren, Ballast loswerden, Überflüssiges hintenanstellen, loslassen. Führung kann dann zu etwas ganz Selbstverständlichen werden, über das nicht mehr nachgedacht werden muss, das nicht mehr belastet, sondern Spaß macht.

Das Führungsseminar mit Pferden ist ein unglaubliches Führungserlebnis. Auf der HR-Messe „Zukunft Personal“ vom 11.-13. September 2018 stellen wir Ihnen das Konzept vor.

HorseDream ist der Pionier der pferdegestützten Aus- und Weiterbildung. Seit mehr als 20 Jahren ist das Unternehmen auf Führungstrainings und Teamentwicklung mit Pferden als Medium spezialisiert. Auf der Basis dieses Konzepts arbeiten inzwischen lizenzierte HorseDream Partner auf allen fünf Kontinenten.

Kontakt
G&K HorseDream GmbH
Gerhard Krebs
Lichtenhagener Straße 8
34593 Knüllwald
056859224233
gjk@horsedream.com
http://www.horsedream.de

Pressemitteilungen

Fokussieren und loslassen bis der Arzt kommt!

Keynote Speaker und Autor Markus Jotzo zeigt, wie man als Führungskraft nicht im Stress untergeht

Fokussieren und loslassen bis der Arzt kommt!

Markus Jotzo – Leadership Development

Jeden Abend bietet sich in den öffentlichen Verkehrsmitteln unserer Städte dasselbe Bild: Völlig überarbeitete Menschen fahren immer später in den Feierabend. Typische Gesprächsfetzen am Telefon „ich bin so müde“, „ich kann heute nicht mehr, bin total erschöpft von der Arbeit“ oder „ich hab solche Kopfschmerzen, komme erst jetzt aus dem Büro“. Auch zahlreiche Führungskräfte halten dem ansteigenden Druck, den vielen Überstunden und den Papierbergen auf ihrem Schreibtisch kaum noch stand.

Markus Jotzo, Führungskräfte-Trainer, Keynote Speaker und Gewinner des Preises „Trainerbuch des Jahres 2013“ gibt Tipps, wie Führungskräfte ihr Hamsterrad verlassen können, auch wenn es im Büro hoch hergeht:
1. Loslassen und Delegieren wie die Stars
MJ: Richard Branson besitzt eine Fluglinie, ein Raumfahrt-Projekt und ist erfolgreich im Handy- und CD-Geschäft. Madonna arbeitet als Sängerin, Entertainerin, Mutter, Hollywood-Star, Unternehmerin, Trendsetterin und Idol. Beide müssten aufgrund eines immensen Arbeitsaufkommens eigentlich durchdrehen. Ihr Geheimnis: Sie setzen Prioritäten, delegieren und lassen los, was sie nicht selbst erledigen können. Anstatt alles selbst zu machen, kümmern sie sich ums Wesentliche.

2. Fokussieren und Loslassen bis der Arzt kommt
MJ: Im Arbeitsalltag müssen wir heute regelmäßig unsere Prioritäten hinterfragen, die Umsetzungsqualität ermitteln sowie unsere Zeit-Killer und Qualitätsbringer ermitteln, um nicht unterzugehen. Danach kann jeder seinen Fokus auf die Qualitätsbringer legen und loslassen bis der Arzt kommt.

3. Konsequent Prioritäten setzen und „Nein“ sagen
MJ: Wir sollten alle regelmäßig hinterfragen, wie wir leben und arbeiten wollen. Dazu müssen wir dem Perfektionismus den Rücken kehren und uns einem gesunden Pragmatismus zuwenden. Am besten zum Ende jeder Woche um die 60 Minuten ins Reflektieren investieren. Die Ergebnisse dann in ein Tagebuch eintragen. Entsprechend der Erkenntnisse, können wir NEIN zu den Dingen sagen, die wir nicht wollen. Dann fällt das JA für all das, wofür wir uns entscheiden viel deutlicher aus. Denn Qualität geht über Quantität.

Markus Jotzo leitet das Hamburger Institut Markus Jotzo – Leadership Development und ist Deutschlands Experte für den Bau von Parkplätzen für das Ego von Führungskräften. Sein Ziel ist es, Führungsarbeit effektiver und zielgerichteter zu gestalten. Er ist Führungskräfte-Trainer, Keynote Speaker und Autor. Mit seinem Buch „Loslassen für Führungskräfte – Meine Mitarbeiter schaffen das“ (Wiley VCH), hat er im September 2013 den Preis „Trainerbuch des Jahres 2013“ gewonnen. In seinem Blog http://www.markus-jotzo.com/blog/ kommentiert Markus Jotzo regelmäßig aktuelle Ereignisse und gibt Führungskräften Tipps für“s Loslassen, Fokussieren und Anregungen zu einer neuen Art der Mitarbeiterführung im Hinblick auf Effektivität, Mitarbeitermotivation und -bindung.

Bildrechte: Markus Jotzo

Markus Jotzo leitet das Hamburger Institut Markus Jotzo – Leadership Development und ist Deutschlands Experte für den Bau von Parkplätzen für das Ego von Führungskräften. Sein Ziel ist es, Führungsarbeit effektiver und zielgerichteter zu gestalten. Er ist Führungskräfte-Trainer, Keynote Speaker und Autor. Mit seinem Buch „Loslassen für Führungskräfte – Meine Mitarbeiter schaffen das“ (Wiley VCH), hat er im September 2013 den Preis „Trainerbuch des Jahres 2013“ gewonnen. In seinem Blog http://www.markus-jotzo.com/blog/ kommentiert Markus Jotzo regelmäßig aktuelle Ereignisse und gibt Führungskräften Tipps für“s Loslassen, Fokussieren und Anregungen zu einer neuen Art der Mitarbeiterführung im Hinblick auf Effektivität, Mitarbeitermotivation und -bindung.

Kontakt
Markus Jotzo – Leadership Development
Markus Jotzo
Tesdorpfstrasse 11
20148 Hamburg-Rotherbaum
040 415 371 030
service@markus-jotzo.com
http://www.markus-jotzo.com

Pressekontakt:
Mona Schnell Public Relations
Mona Schnell
Avenariusstr. 15A
22587 Hamburg
040-648 504 39
post@monapr.de
http://www.monapr.de