Tag Archives: FoodTec

Pressemitteilungen

VORSCHAU: METTLER-TOLEDO AUF DER ANUGA FOODTEC 2018

VORSCHAU: METTLER-TOLEDO AUF DER ANUGA FOODTEC 2018

Platzsparende Kombilösung CM33: dynamische Kontrollwaage und Profile Advantage Metallsuchsystem

25. Januar 2018 – Mettler-Toledo, einer der marktführenden Anbieter von Produktinspektionstechnologie, präsentiert auf der Anuga FoodTec 2018 (20. bis 23. März, Messe Köln) in Halle 5.2, Stand B018 / A011 seine neuesten Lösungen zur Produktinspektion, Gewichtskontrolle und Analytik für die Lebensmittelindustrie.

Besucher der Anuga FoodTec erleben auf vier Produktionslinien für trockene, nasse und verpackte Produkte sowie für Anwendungen im Labor und für das industrielle Wägen, wie Unternehmen aus der Food-Branche mit Mettler-Toledo Lösungen ihre Ressourceneffizienz steigern und sich dadurch einen Wettbewerbsvorsprung sichern. Miriam Krechlok, Head of Marketing Mettler-Toledo Produktinspektion Deutschland: „Mit Lösungen für das Labor, industrielles Wägen und Produktinspektion unterstützen wir die Lebensmittel-industrie über ihre gesamte Wertschöpfungskette, die Sicherheit, Produktivität und Qualität ihrer Prozesse zu optimieren. Messebesucher der Anuga FoodTec erwartet dazu ein umfassendes, vielfältiges und hochmodernes Produktportfolio sowie die Vorstellung unserer neuesten Innovationen.“

Hier einige der Messe-Höhepunkte im Kurzüberblick:

Röntgeninspektion
Eines der Highlights am Mettler-Toledo Messestand ist die Premiere eines neuen Röntgeninspektionssystems für Anwendungen in der Lebensmittel- und Pharmaproduktion. „In die Entwicklung des Geräts ist die enorme Erfahrung eingeflossen, über die wir als einer der führenden Anbieter von Produktinspektionslösungen aus vielen Anwendungen weltweit verfügen“, so Miriam Krechlok. Das System punktet mit überragender Erkennungsempfindlichkeit zur Minimierung von Fehlausschleusungen sowie seiner hochgradigen Flexibilität, mit der es sich an unterschiedliche Produktionsumgebungen anpassen lässt. Unternehmen der Lebensmittelindustrie erzielen mit dem Gerät durchgängig zuverlässige Ergebnisse bei der Fremdkörperdetektion und Überprüfung der Produktintegrität ihrer Erzeugnisse. Sie sichern und steigern damit nachhaltig die Verfügbarkeit und die Performance ihrer Produktionslinie bei einer gleichzeitig optimierten Ressourceneffizienz.
Mettler-Toledo präsentiert auf der Anuga FoodTec darüber hinaus weitere Lösungen aus seinem Portfolio zur Produktinspektion mit Röntgentechnik.

Metallsuchtechnik
An der Produktionslinie Dry Foods zeigt Mettler-Toledo die Leistungsfähigkeit seiner Freifall-Metallsuchgeräte mit den neuen Funktionen Reduced Test (RT) Mode, eDrive™, Auto Test System (ATS) und Virtual Network Computer (VNC). Die Funktion Reduced Test (RT) stellt durch Überwachung der Systemleistung sicher, dass das Metallsuchgerät jederzeit die geforderte Spezifikation erfüllt oder übertrifft. Dementsprechend kann die Anzahl routinemäßiger Leistungstests um bis zu 83 Prozent reduziert werden. Die neue eDrive™-Technologie erhöht die Detektionsempfindlichkeit um bis zu 20 Prozent – auch bei der Erkennung kleinster Metallverunreinigungen. Das Auto Test System (ATS) verkürzt mittels automatischer Zuführung der Prüfstücke zusätzlich die Testfenster und senkt somit Stillstandzeiten der Anlagen. Die Funktion Virtual Network Computer (VNC) ermöglicht dem Personal den komfortablen Fernzugriff auf die Metalldetektoren über Mobilgeräte wie Smartphones, Tablets und Notebooks.
Besucher der Anuga FoodTec erwartet an der Produktionslinie Wet Foods darüber hinaus das neueste Profile Advantage Metallsuchsystem. Das Gerät überzeugt bei feuchten, heißen, gekühlten oder tiefgefrorenen Produkten dank MSF-Technologie zur Unterdrückung des Produktsignals mit einer bis zu 50 Prozent höheren Erkennungsempfindlichkeit bei der Detektion metallischer Fremdkörper.

Dynamisches Kontrollwägen
Mettler-Toledo bietet mit der C-Serie in drei Modellreihen dynamische Kontrollwaagen für unterschiedliche Anwendungen und Bedürfnisse in der Lebensmittelindustrie an. Auf der Anuga FoodTec stellt das Unternehmen die dynamische Kontrollwaage C3130 mit IP65-Wasserschutz sowie die neue Kombilösung CM33 mit Profile Advantage Metallsuchtechnik vor.
Die dynamische Kontrollwaage C3130 aus der StandardLine der C-Serie deckt einen Wägebereich bis zu 6 kg bei einem Durchsatz von bis zu 200 Produkten pro Minute ab und adressiert Hersteller auf der Suche nach einer Lösung für die gängigsten Standardanwendungen beim Kontrollwägen. Die Kontrollwaage C3130 ist dank Schutzklasse IP65 und den speziellen, einfach zu demontierenden Transportbändern sehr leicht zu reinigen und somit die perfekte Wahl für den Einsatz im Lebensmittelbereich.
Das Kombisystem CM33 vereint eine leistungsstarke, dynamische Kontrollwaage der C33 PlusLine für einen Wägebereich bis zu 7,5 kg und einen Durchsatz von bis zu 300 Produkten pro Minute mit der Mettler-Toledo Profile Advantage Metallsuchtechnik. Die Kontrollwaagen der C33 PlusLine sind in einer Vielzahl auf die verschiedenen Anforderungen der Lebensmittelindustrie zugeschnittenen Ausstattungsoptionen verfügbar. Insbesondere anspruchsvolle Produkte lassen sich mit den Produkthandlingsoptionen für den Transport und die Vereinzelung sicher verwiegen. Unternehmen der Lebensmittelindustrie stehen für die CM33 PlusLine drei Metallsuchgeräte zur Auswahl, um Gewichtskontrolle und Fremdkörpererkennung platzsparend in einem Gerät zu bündeln.

Visuelle Inspektion
Mettler-Toledo stellt auf der Anuga FoodTec an der Produktionslinie Packed Foods die visuellen Inspektionssysteme V2410 Mosaic sowie V2622 Flex-Lite mit neuer Smart-Camera-Generation im Live-Betrieb vor. Das kompakte Inspektionssystem V2410 Mosaic ermöglicht Unternehmen der Lebensmittelindustrie eine vollständige 360°-Inspektion zur Etiketten- und Verpackungskontrolle bei runden, nicht ausgerichteten Behältern. V2410 Mosaic prüft u.a. Etiketten sowie 1D- und 2D-Barcodes auf ihr Vorhandensein, ihre Lesbarkeit und Korrektheit. Das System verwendet hierzu sechs kreisförmig angeordnete Kameras, welche die komplette Produktoberfläche aus verschiedenen Winkeln erfassen und so das zu inspizierende Detail in jedem Fall ohne Verzerrung darstellen. Die Panel-Technik vermeidet die Gefahr fehlerhafter Code-Lesungen, wie sie bei Stitching-Verfahren auftreten können, und minimiert Ausschleusungen infolge fehlerhafter Kalibrierung sowie mangelhafter Bildqualität. V2410 Mosaic ist um eine siebte Kamera von oben für Inspektionen von auf Verschlüssen und Deckeln angebrachten sichtbaren oder UV-Codes erweiterbar.
Mit V2622 Flex-Lite zeigt Mettler-Toledo auf der Anuga FoodTec ein modular erweiterbares, visuelles Inspektionssystem für den schnellen, aufwandsarmen Einstieg in eine hundertprozentige Kontrolle von Etiketten, Kennzeichnungen und anderen sichtbaren Verpackungseigenschaften. V2622 Flex-Lite erlaubt es, die Vollständigkeit von Verpackungsinhalten zu verifizieren, Produkte zu zählen und das Vorhandensein von Etiketten oder Banderolen zu kontrollieren. Des Weiteren lassen sich Verpackungsmerkmale wie Verschlusskappenposition oder Füllstände kontrollieren. V2622 Flex-Lite ist dank seiner kompakten Bauweise auch in Verpackungslinien mit beengten Platzverhältnissen einfach zu integrieren. Mettler-Toledo präsentiert Flex-Lite V2622 in Köln mit der neuen Generation der Smart Camera 300-Serie, ausgelegt und geeignet für die visuelle Inspektion auf Hochgeschwindigkeitslinien.

Datenmanagement-Software
Entwicklungen rund um Industrie 4.0 und das Internet of Things haben in vielen verarbeitenden Industrien einen tiefgreifenden Paradigmenwechsel eingeläutet. Mit ProdX™ zeigt Mettler-Toledo auf der Anuga FoodTec eine leistungsstarke Datenmanagement-Software für eine nahtlose Integration der Prozessdaten von Röntgeninspektions-, Metallsuch- und Kontrollwäge- sowie visuellen Inspektionssystemen. Anwender optimieren mit ProdX™ sehr einfach die Prozesse, indem die Software diese transparenter und effizienter macht und es Herstellern erlaubt, den gesamten Inspektionsmanagement-Prozess von einem oder mehreren Standorten aus zu kontrollieren. Dies erspart zeitraubende manuelle Kontrollen der Produktionslinien und Bediener können sich auf produktivere Aufgaben konzentrieren.

Industrielles Wägen
Die neue Datenerfassungs-Software Collect+™ für stationäre Waagen sammelt Produktionsdaten der Wägestationen per Ethernetanbindung und stellt diese zentral für einen vereinfachten Zugriff in Echtzeit bereit. Wägedaten und weitere Messwerte lassen sich mit Collect+™ über das integrierte Dashboard-Tool gemäß der individuellen Anforderungen des Unternehmens visualisieren. Prozesstrends werden damit grafisch dargestellt und vereinfachen die Echtzeitanalyse der Produktionsprozesse. Collect+™ macht so Performanceverluste transparent – beispielsweise, wenn einzelne Arbeitsplätze eine erhöhte Verschwendung von Rohstoffen verursachen, einen zu geringen Durchsatz aufweisen oder hohen Ausschuss produzieren. Linienverantwortliche können zur Vermeidung von Verlusten sofort in die Produktion eingreifen und gegensteuern. Dank Echtzeittransparenz mit Collect+™ erstellen sie mühelos treffsichere Prognosen, wann Chargen oder Aufträge bei aktueller Durchsatzleistung fertig produziert sein werden.

Laboranalytik
Mit One Click® bietet Mettler-Toledo ein intuitives Anwendungskonzept, das mit einer einheitlichen Benutzeroberfläche für unterschiedliche Instrumente die tägliche Laborarbeit vereinfacht. Durch kombinierte Tests mit einem Multiparametersystem lassen sich die Genauigkeit und Reproduzierbarkeit optimieren, kostbare Zeit sparen und die ordnungsgemäße Zuordnung der Resultate zu einer Probe sicherstellen. Dichte, Brechungsindex und pH-Wert von Rohstoffen, Zwischen- und Endprodukten sind dabei wichtige Parameter, die es in Qualitätskontroll- und Prüflaboren der Lebensmittelindustrie exakt zu bestimmen gilt. Häufig ist auch eine Messung der Farbe erforderlich. Die LiquiPhysics™ Dichtemessgeräte können modular nach dem Baukastenprinzip mühelos auf die Applikation abgestimmt und zu einem automatischen Multiparameter-Analysesystem aufgerüstet werden. Hierbei sind auch Geräte von Drittanbietern integrierbar. Die Bestimmung sämtlicher gemessener Parameter erfolgt mit einer gemeinsamen Messmethode. Zusätzlich können verschiedene Probenwechsler für bis zu 303 Proben verwendet werden. Ein integrierter Barcodeleser identifiziert die einzelnen Proben und startet automatisch die entsprechende Analyse. Die PC-Software LabX® sorgt für Data Integrity, eine effiziente Organisation und Kontrolle sämtlicher Daten und ermöglicht eine nahtlose Integration in übergeordnete ERP- oder LIMS-Systeme.

Weitere Informationen zu Mettler-Toledo finden Sie unter: www.mt.com

Für Terminvereinbarungen mit Mettler Toledo und Ticketanfragen registrieren Sie sich bitte hier.

Informieren Sie sich über Produktkonformität, Fremdkörpererkennung und Gesamtanlageneffektivität in der Lebensmittelindustrie und diskutieren Sie mit.
Folgen Sie uns auf Twitter unter #Mtinsidefood oder melden Sie sich in unserem Blog an: http://www.mt-product-inspection.com/

Für weitere Informationen über Mettler-Toledo Produkte und Services zur Produktinspektion in der Lebensmittelindustrie folgen Sie uns auf Twitter (@MettlerToledoPI) oder LinkedIn, oder besuchen Sie uns unter www.mt.com/pi und auf YouTube.

METTLER TOLEDO ist ein führender, weltweiter Hersteller von Präzisionsinstrumenten sowie Serviceanbieter. Das Unternehmen nimmt in zahlreichen Marktsegmenten eine führende Stellung ein und ist in vielen Bereichen weltweiter Marktführer. METTLER TOLEDO ist der größte Anbieter von Wägesystemen und Analyseinstrumenten für den Einsatz in Labors und der Inline-Messung in anspruchsvollen Produktionsprozessen der Industrie und des Lebensmittelhandels.

Die METTLER TOLEDO Division Produktinspektion zählt zu den führenden Anbietern im Bereich automatisierter Inspektionstechnologie. Die Division umfasst die Marken Safeline Metall- und Röntgeninspektion, Garvens und Hi Speed Kontrollwaagen sowie CI-Vision und PCE Track & Trace. Die Produktinspektionslösungen steigern die Prozesseffizienz der Produzenten und unterstützen sie bei der Einhaltung von Industriestandards und Regulierungen. METTLER TOLEDO Systeme sorgen für eine nachhaltig höhere Produktqualität und tragen so zum Schutz der Verbraucher sowie des Rufes des Herstellers und seiner Produkte und Marken bei.

Für weiterführende Informationen: http://www.mt.com/pi

Firmenkontakt
Mettler-Toledo Produktinspektion Deutschland
Miriam Krechlok
Kampstrasse 7
31180 Giesen
+49 (0) 5121 933 – 129
miriam.krechlok@mt.com
http://www.mt.com/pi

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131/812 81 -0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

International FoodTec Award 2012: Goldmedaille für MicroPast

Creative News Foods und IPS International Packaging Systems werden im Rahmen der Anuga FoodTec von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft für ihr innovatives Pasteurisierungsverfahren MicroPast ausgezeichnet.

Crailsheim. Bei der Preisverleihung des International FoodTec Award 2012 auf der Anuga FoodTec in Köln wurde das Pasteurisierungsverfahren MicroPast mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) übergab die Ehrung an die Erfinder des Verfahrens, Carlo Keller und Silvia Kurtz von CNF Creative News Foods (Schweiz) und ihre Partner für die Anlagenlösung, Olaf Horrenberger und Walter Rück von IPS International Packaging Systems. MicroPast ist ein Qualitätssprung in der Prozesstechnik der Haltbarmachung: in einem Prozessschritt werden Fertigmenüs und Menükomponenten gegart und pasteurisiert. In weniger als zehn Minuten und bei minimaler thermischer Belastung ist eine Mindesthaltbarkeit von bis zu 90 Tagen erreichbar.

CNF verfügt über eine jahrzehntelange Erfahrung im gehobenen Gastronomiebereich. Die Wertschätzung hochwertiger Lebensmittel hat die Suche nach einem Verfahren beflügelt, das qualitativ hochwertige Speisen länger haltbar macht. Daraus entstand das Verfahren MicroPast. Der kurze Kochprozess von 6 bis 12 Minuten schont wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamine und erhält die Frische in Geschmack, Textur und Optik der Zutaten. IPS bietet dazu eine Anlagenlösung für jede Anforderungssituation: von der semi-automatischen Anlage für den Einstieg bis hin zur Hochleistungsanlage. Da es sich um ein kontinuierliches Produktionssystem handelt, ist die Herstellung der Fertiggerichte durch Personaleinsparung besonders kosteneffizient.

Mehr Informationen:
www.cnf.li
www.ips-packaging.com

Presse/Media:
www.schott-relations.com
IPS ist Generalunternehmer und Denkpartner für Beratung, Planung und Realisierung von Verpackungsanlagen.IPS steht für ganzheitliche Kundenbetreuung und übernimmt vollverantwortlich und lieferantenunabhängig das gesamte Projektmanagement. Das Dienstleistungspaket beinhaltet darüber hinaus Schulung des Personals, Produktionsunterstützung, Validierung, vorbeugende Wartung, Ersatzteilversorgung und Finanzierungs-Lösungen.
IPS International Packaging Systems GmbH
Iris Thalheimer
Werner-von-Siemens-Str. 12
74564 Crailsheim
+49 (0)7951 / 494-0
www.ips-packaging.com
communication@ips-packaging.com

Pressekontakt:
Schott Relations GmbH
Petra Kerstan
Lindenspürstr. 22
70176 Stuttgart
petra.kerstan@schott-relations.com
0711 164 46 43
http://www.schott-relations.com

Pressemitteilungen

Alfa Laval präsentiert Prozesslösungen für die Lebensmittelindustrie auf der Anuga FoodTec 2012

Optimierte thermische Prozesse für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie stehen im Fokus für Alfa Laval auf der Anuga FoodTec Messe in Köln, vom 27. – 30. März 2012.

Unter dem Motto „Food Temptations“ präsentiert sich Alfa Laval (http://www.alfalaval.de) auf dem Gemeinschaftsstand A010/B019 in der Halle 06.1 der Fa. Henckert Engineering GmbH. Alfa Lavals Prozesslösungen für die Nahrungsmittelindustrie helfen Produktionskosten zu senken, Energie-, Wasser- und Betriebsmedienverbrauch zu reduzieren und Produktsicherheit zu gewährleisten.

Eingehende Informationen während der Messe zu folgenden Themenschwerpunkten:

FusionLine – Alfa Lavals echter Freiström Plattenwärmeübertrager ist eine ideale Wahl für viskose und partikelhaltige Produkte wie Säfte, Fertiggerichte, Suppen und Soßen, die traditionell mit Rohrbündelwärmeübertragern bearbeitet wurden. FusionLine verbindet die Energieeffizienz, Wartungsfreundlichkeit und attraktive Investitionskosten von Plattenwärmeübertragern mit den Strömungseigenschaften von Rohrbündelübertragern.

Contherm® – Der vielseitige Contherm-Schabenwärmeübertrager (SSHE) ist besonders für die Verarbeitung viskoser, klebriger oder partikelhaltiger Produkte geeignet. Er kommt zum Einsatz bei Medien wie Dampf, Amoniak, Thermoöl, Wasser, Glykol und Sole, in den Prozessen Erwärmen, Kühlen, Gefrieren, Kristallisieren und Eindampfen, auch unter aseptischen Bedingungen

SterilOhm – Die Alfa Laval SterilOhm-Anlage beruht auf der besonderen Technologie,dass mittels elektischer Spannung eine schnelle, schonende und gleichmäßige Erwärmung von pumpfähigen Lebensmitteln und Getränken erfolgt. Sie wird insbesondere für die schnelle Pasteurisation oder Sterilisation von Produkten eingesetzt, die große Partikel oder lange Fasern enthalten. Dadurch behält das Produkt seine ursprüngliche Qualität hinsichtlich Farbe, Geschmack, Struktur und Integrität der Partikel.

ViscoLine-Röhrenwärmeübertrager – Die gedrallten inneren und äußeren Rohre in dem Visco-Line-Wärmeübertrager erzeugen eine turbulente Strömung der Medien. Dadurch erreichen wir eine bessere Wärmeübertragung und erschweren zusätzlich das Fouling auf den Übertragungsflächen. Das Ergebnis sind lange Standzeiten zwischen den Reinigungsintervallen bei geringen Druckverlusten in dem Wärmeübertrager.

Alfa Laval Astepo PTAF System – Der Verpackungsbereich von Alfa Laval aseptischen Füllsystemen für Bag-in-Box und Bag-in-Fass Systeme ist speziell konzipiert, um eine große Bandbreite von Lebensmittel- und Getränkeprodukten unter aseptische Verhältnissen in entsprechende Behälter zu füllen.

AlfaVap – Energieeffizienz mit Eindampfanlagen von Alfa Laval. Versäumen Sie nicht den Vortrag von Alfa Lavals Eindampfexperten ,Herrn Rob Evers, am 27.03.2012 um 16.05 Uhr in den Vortragsräumen der Messe.

Über Alfa Laval

Basierend auf Alfa Lavals Schlüsseltechnologien im Bereich Wärmeübertragung, Separation und Fluid Handling gehört das Unternehmen zu den führenden globalen Anbietern von Spezialprodukten und Verfahrenslösungen.

Ausrüstung, Systeme und Dienstleistungen des Unternehmens sind dafür ausgelegt, den Kunden bei der Prozessoptimierung zu unterstützen. Die Lösungen helfen in Industriebereichen, in denen Speisen und Getränke, Chemie und Petrochemie, Pharmazeutika, Stärke, Zucker und Ethanol hergestellt werden, beim Heizen, Kühlen, Separieren und Transportieren der Produkte.

Produkte von Alfa Laval (http://www.alfalaval.com) sind auch in Kraftwerken, auf Schiffen, in der Maschinenbau-Industrie, im Bergbau und für die Abwasserbehandlung sowie für die Klima- und Kältetechnik in Anwendung.

Alfa Lavals weltweite Organisation arbeitet sehr eng mit Kunden in mehr als 100 Ländern zusammen und hilft ihnen dabei, ihren Vorsprung im globalen Wettbewerb zu verteidigen.

Alfa Laval ist an der Nordic Exchange im Nordic Large Cap notiert und hat 2010 einen Jahresumsatz von 24.7 Milliarden schwedischen Kronen (ungefähr 2,6 Milliarden Euro) erzielt. Das Unternehmen hat zurzeit 16.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen auf http://www.alfalaval.de

Vertriebskontakt
Robert Stangl, Regional Manager Food Technology, Mid Europe, tel. +49 175 417 1041, robert.stangl(at)alfalaval.com

Pressekontakt
Claudia Berg-Pawellek, Local Communication Manager, Mid Europe tel. +49 151 234 74239
claudia.berg-pawellek(at)alfalaval.com

Hier können Sie die Bilder zum Text runterladen:
http://www.alfalaval.com/about-us/press/product-press/Pages/Anuga.aspx

Basierend auf Alfa Lavals Schlüsseltechnologien im Bereich Wärmeübertragung, Separation und Fluid Handling gehört das Unternehmen zu den führenden globalen Anbietern von Spezialprodukten und Verfahrenslösungen.
Ausrüstung, Systeme und Dienstleistungen des Unternehmens sind dafür ausgelegt, den Kunden bei der Prozessoptimierung zu unterstützen. Die Lösungen helfen in Industriebereichen, in denen Speisen und Getränke, Chemie und Petrochemie, Pharmazeutika, Stärke, Zucker und Ethanol hergestellt werden, beim Heizen, Kühlen, Separieren und Transportieren der Produkte.
Produkte von Alfa Laval (www.alfalaval.com) sind auch in Kraftwerken, auf Schiffen, in der Maschinenbau-Industrie, im Bergbau und für die Abwasserbehandlung sowie für die Klima- und Kältetechnik in Anwendung.
Alfa Lavals weltweite Organisation arbeitet sehr eng mit Kunden in mehr als 100 Ländern zusammen und hilft ihnen dabei, ihren Vorsprung im globalen Wettbewerb zu verteidigen.
Alfa Laval ist an der Nordic Exchange im Nordic Large Cap notiert und hat 2010 einen Jahresumsatz von 24.7 Milliarden schwedischen Kronen (ungefähr 2,6 Milliarden Euro) erzielt. Das Unternehmen hat zurzeit 16.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen auf www.alfalaval.de
Alfa Laval Mid Europe GmbH
Claudia Berg-Pawellek
Wilhelm-Bergner-Strasse 7
21509 Glinde
claudia.berg-pawellek@alfalaval.com
+49 40 7274 2200
http://www.alfalaval.de