Tag Archives: Forum Verlag

Pressemitteilungen

Praxisratgeber Maschinensicherheit mit neuem Herausgeber

Partner für eine moderne und boomende Branche

Praxisratgeber Maschinensicherheit mit neuem Herausgeber

(Bildquelle: FORUM MEDIA GROUP)

Jürgen Bialek, Inhaber des gleichnamigen Ingenieurbüros in Freiberg (Sachs) zeichnet seit dem ersten Halbjahr 2018 als Herausgeber für das Werk “ Praxisratgeber Maschinensicherheit„, das bei der FORUM MEDIA GROUP unter der ISBN/ISSN-Nr. 978-3-86586-913-5 erscheint, verantwortlich.
Natürlich gibt es sie – die guten Nachrichten. Ende März 2018 hat es der VDMA als führender Verband des Maschinen- und Anlagenbaus in Deutschland veröffentlicht: Europas Maschinenbau ist im Aufwind. Mittendrin Deutschland, das in dieser Branche nach wie vor den weltweit drittgrößten Umsatz fährt, zwar deutlich hinter China, aber nur wenig unter den Zahlen der USA. Man schätzt die Umsatzzahlen für 2017 auf ca. 274 Mrd. EUR.
Auf insgesamt hohem Niveau wächst der Sektor in Deutschland und Europa derzeit um 5% bzw. 6%. Im amerikanischen Markt ist das Wachstum nicht ganz so hoch; in Asien sind leichte Konsolidierungs- oder gar Schrumpfungsprozesse erkennbar (Quelle: VDMA – „Weltmaschinenumsatz_2010_2017_Tabelle 1522051661973.pdf“ von www.vdma.org – Stand: 26.03.2018).
In 6.203 Betrieben des „reinen“ Maschinenbaus finden in Deutschland allein über 1 Mio. abhängig Beschäftigte eine gute Arbeit (Zahlen für 2016 – Quelle: Statistisches Bundesamt (Destatis) Stand: 28.03.2018 / 08:53:37). Dabei sind die vielen Unternehmen und Fachleute, die den Bereich aus verwandten Branchen und dem Dienstleistungssektor heraus unterstützen noch gar nicht eingerechnet. Insgesamt kann man sagen: Von Krise keine Spur.
Jürgen Bialek sagt dazu: „Und doch stehen alle Verantwortlichen in weiten Bereichen von Industrie und Dienstleistung, natürlich auch unter den Maschinenbauern, immer wieder und an jedem Tag vor großen Herausforderungen.
Wichtige Aspekte sind:
-Know-how-Defizite, vielfach als „Fachkräfteproblem“ bezeichnet
-der Druck neuer Technologien, weitere notwendige Spezialisierungen und Effizienzsteigerungen, auch gern unter „Industrie 4.0“ kurzgefasst
-die in allen Bereichen von Sicherheit und Haftung sehr große Eigenverantwortung der Wirtschaftsteilnehmer (Hersteller)
-hohe Anforderungen hinsichtlich der rechtssicheren Nachweise korrekten Handelns als Unternehmer und als verantwortliche Person
Kein erfolgreicher Unternehmer, keine verantwortungsbewusste Fach- oder Führungskraft wird jedoch vor möglichen Problemen die Augen verschließen, sondern wird anstehenden Herausforderungen innovativ begegnen. Es braucht genau dieses verantwortungsvolle, wie effiziente Herangehen in den Unternehmen auf allen Ebenen für den gemeinsamen Erfolg.“
Mit dem Werk “ Praxisratgeber Maschinensicherheit“ bekommen die Verantwortlichen einen umfassenden Informationspool zur sicheren Umsetzung ihrer Aufgaben. Es gibt diese Informationen als klassische Loseblatt-Sammlung aber natürlich auch mit umfassenden Vorlagen, Arbeitshilfen und Zusatzfunktionen in einer Online-Version.
Sicherheit und Effizienz, Rechtssicherheit und Funktion müssen und dürfen im Bereich der Produktentwicklung, auch und gerade im Maschinen-, Anlagen- und Gerätebau keine unüberbrückbaren Hindernisse sein. Nur umfassende Sicherheit auf der einen gemeinsam mit exzellenten Gebrauchseigenschaften auf der anderen Seite führen zu einem erfolgreichen Produkt und letztlich zum Erfolg „am Markt“.

Ihr Spezialist für Sondermaschinenbau, Sicherheitstechnologie, CE-Kennzeichnung, Techn. Dokumentation, Qualitätssicherung und Techn. Management.

Kontakt
Ingenieurbüro Jürgen Bialek
Jürgen Bialek
Halsbrücker Str. 34
09599 Freiberg
03731-162529
bialek@bialek-ing.de
http://www.bialek-ing.de

Pressemitteilungen

trumedia GmbH realisiert Brand Relaunch für FORUM VERLAG

Größere Erfolge mit On- und Offlinestrategien

trumedia GmbH realisiert Brand Relaunch für FORUM VERLAG

Der Forum Verlag setzt beim Markenrelaunch auf die Expertise von trumedia.

Im Jahr 1988 gegründet, zählt der FORUM VERLAG heute zu den etabliertesten Partnern im Bereich Fachliteratur und Expertenwissen in digitaler oder gedruckter Form. Als einer von 23 Verlagen der FORUM MEDIA GROUP, arbeitet das Team mit rund 200 Mitarbeiter am Firmenstandort Merching bei Augsburg am stetigen Ausbau des Verlagsprogramms. Autoren und Fachexperten arbeiten hierfür Hand in Hand und profitieren von jahrelangem Know-How der Branche. Als externe Unterstützung im Bereich Markenkommunikation stellten sich die Verlagsprofis nun den Augsburger Werbespezialisten trumedia GmbH an die Seite. Die erfahrenen Agenturköpfe entwickelten das Corporate Design des Verlags weiter und ergänzten es durch essentielle Elemente. Unter anderem wurde das kreative Agentur-Team mit der Neugestaltung der Publikationen diverser Fachbereiche unter dem Aspekt eines ganzheitlichen neuen Erscheinungsbildes beauftragt. Die Verknüpfungen von neuen Farb- und Schriftwelten, spannenden Layouts und neuen digitalen und analogen Strategien festigen auch in Zukunft die Stärke der Marke.

Verknüpfung von Vertrautem und Innovation für den perfekten Auftritt

Die Basis für professionelle Markenentwicklung bildet die individuelle Analyse des Produktportfolios und der jeweiligen Zielgruppen, erst mit diesen Ergebnissen können die Planungen für perfektes Brand Building starten. Marco Trutter, Geschäftsführer der trumedia, weiß um die diffizile Aufgabenstellung der Markenentwicklung: „Egal ob Endverbraucher, B2B-Kontakt oder Fachmann – das heutige Konsumverhalten ist geprägt durch den richtigen ersten Eindruck, einer Portion Vertrauen und dem bekannten guten Bauchgefühl. Dabei haben wir natürlich immer die Customer Journey und die ausschlaggebenden Touchpoints in Blick. Ein Brand Relaunch hat die große Aufgabe bereits Bekanntes, Neues, Innovatives sowie Benefits zu verknüpfen und dabei noch ein Höchstmaß an Professionalität zu vermitteln.“. Dass Trutters Team diese Herausforderung meistert, wurde in der Vergangenheit bereits bei der Betreuung zahlreicher nationaler und internationaler Kunden eindrucksvoll bewiesen. Von der Vorstellung eines neuen Claims, über die Entwicklung eines frischen Corporate Identity, bis hin zu neuem Coverdesign schufen die Augsburger Kreativköpfe ein ganzheitliches Kommunikationskonzept, dass branchenweit einmalig ist. Das Ergebnis: Eine unverwechselbare Identität, welche die Medienkompetenz und das Expertenwissen des FORUM VERLAGS optimal transportiert und neugierig auf mehr macht.

Agentur für Marken, Medien und Kommunikation

Firmenkontakt
trumedia GmbH
Marco Trutter
Kirchbergstraße 23
86157 Augsburg
+49 (0) 821 / 217175-0
+49 (0) 821 / 217175-88
mail@trumedia.de
http://www.trumedia.de

Pressekontakt
trumedia GmbH
Stefanie Breier
Kirchbergstraße 23
86157 Augsburg
+49 (0) 821 / 217175-45
+49 (0) 821 / 217175-46
presse@trumedia.de
http://www.trumedia.de

Pressemitteilungen

DIN E 18032 für die Planung von Sport- und Mehrzweckhallen erschienen

DIN E 18032 für die Planung von Sport- und Mehrzweckhallen erschienen

Aufgrund oft eng gesteckter Rahmenbedingungen stellt die planerische Umsetzung von Sport- und Mehrzweckhallen eine komplexe Aufgabe dar: Denn trotz geringen Kostenbudgets oder schwierigen Flächengegebenheiten müssen die Vorgaben der aktuellen Normung stets eingehalten werden.

Wesentliche Änderungen wurden mit der DIN E 18032 veröffentlicht! Darin wurden u. a. die Vorgaben für Menschen mit besonderen Bedürfnissen überarbeitet. So müssen z. B. Eingangsbereiche nun barrierefrei nach DIN 18040-1 gestaltet werden. Ebenso wurden Anforderungen an die Be- und Entlüftung von Hallen ergänzt und erstmals neue Brandschutzvorgaben aufgenommen.

Die aktuell bei der Forum Verlag Herkert GmbH erschienene „PlanungsPraxis Sport- und Mehrzweckhallen – Neubau und Sanierung nach DIN 18032“ zeigt anhand detaillierter Planungshinweise wie alle Regelungen der aktuellen DIN E 18032 sowohl beim Neubau, als auch der Sanierung von Hallen korrekt umzusetzen sind, um unnötige Haftungsrisiken zu vermeiden. Praktische Detailzeichnungen und farbige Abbildungen erleichtern die Planung und Umsetzung im Neubau und Bestand. Kompakte Übersichten zu Ausbau, Ausstattung, Maß- und Flächenangaben bieten dabei die ideale Unterstützung.

Die Abbildung hierzu und nähere Informationen zum Produkt finden Sie unter: www.planungs-praxis.de .
Bildquelle:kein externes Copyright

Über die FORUM VERLAG HERKERT GMBH

Die FORUM VERLAG HERKERT GMBH ist Spezialist für Fachmedien im B2B-Bereich. Der Verlag ist Herausgeber von Software-, Online- und Printprodukten sowie Veranstalter zahlreicher Seminare, Lehrgänge und Fachtagungen. Damit werden Themen aus Öffentliche Verwaltung, Personalwesen, Management, Arbeitsschutz, Produktion & Umwelt, Bau, Erwachsenen- und Jugendbildung sowie Außenwirtschaft & Logistik abgedeckt.

Das Unternehmen hat es sich unter dem Slogan „Unser Wissen für Ihren Erfolg“ zum Ziel gesetzt, Fach- und Führungskräfte aller Wirtschaftsbereiche mit Fachinformationen und praxisorientierten Lösungen für die tägliche Entscheidungsfindung zu versorgen.

Die FORUM VERLAG HERKERT GMBH ist eine von 22 operierenden Tochtergesellschaften der FORUM MEDIA GROUP GMBH.

Forum Verlag Herkert GmbH
Ute Klingner
Mandichostr. 18
86504 Merching
08233/381 118
ute.klingner@forum-verlag.com
http://www.forum-verlag.com

Pressemitteilungen

Baumkontrolle: Ein Dauerthema für die grüne Branche und alle Baumbesitzer

Baumkontrolle: Ein Dauerthema für die grüne Branche und alle Baumbesitzer

Wer einen Baum besitzt, muss dafür sorgen, dass dieser die Sicherheit von Nachbarn, Spaziergängern oder auf öffentlichen Flächen nicht gefährdet. Deswegen ist jeder Baumbesitzer – egal ob Privatmann, Hausverwaltung oder Kommune zur Baumschau verpflichtet. Empfohlen ist dabei jeden Baum einmal im belaubten und einmal im unbelaubten Zustand zu inspizieren.

Einen durch Blitzeinschlag zerteilten Baumstamm, abgebrochene Äste oder ganze Baumkronen an denen das Laub schon im Sommer verwelkt, erkennt man schnell als Problem und kann sich gezielt auf die Ursachenforschung begeben. Im Zweifelsfall wird der Baum gefällt um weitere Gefährdungen auszuschließen.

Aber natürlich kann ein Schädlings- oder Pilzbefall an einem Baum auch wesentlich versteckter auftreten. Wenn man nicht weiß, wonach man bei der regelmäßigen Baumkontrolle suchen muss, kann das zum Problem werden. Und wenn festgestellt wurde, dass es sich z. B. um den Eichenprozessionsspinner handelt, der hier dem Baum zu Schaffen macht? Was ist jetzt zu tun?

Gerade beim Eichenprozessionsspinner und seiner weiten Verbreitung ist eine direkte Bekämpfung mit Fungiziden oder durch Beseitigung des infektiösen Materials nur schwer machbar. Die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft empfiehlt deshalb zuerst eine genaue Beobachtung. Außerdem sollen keine neuen Eschen gepflanzt werden. Denn in dünneren Beständen verbreitet sich der Befall nicht so schnell. Befallene Äste abzuschneiden macht kaum Sinn, weil die Verbreitung über die Blätter und nicht übers befallene Holz erfolgt. Wenn natürlich Astbruchgefahr besteht, muss diese Gefahr durch Rückschnitt gebannt werden. Vorsicht aber beim Kontakt mit den Raupen – das Nesselgift aus den Härchen verursacht beim Menschen Überempfindlichkeitsreaktionen des Immunsystems.

Aber natürlich ist der Eichenprozessionsspinner nicht der Einzige, der Baumverantwortlichen Sorgen macht.

Um direkt bei der Baumkontrolle vor Ort Krankheiten, Schädlinge und Pilze bestimmen und auch die richtigen Maßnahmen je nach Ursache ergreifen zu können, gibt es das praktische „1×1 der Baumkontrolle“ . Auf 486 Seiten im handlichen DIN A6-Format sind neben einer Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Kontrolle viele Schäden an Krone, Stamm, Stammfuß, im Wurzelbereich und Baumumfeld sowie Insekten und holzzerstörende Pilze mit zahlreichen Farbabbildungen erläutert.

Mit der Premium-Ausgabe erhalten die Kunden zusätzlich zum Buch noch die E-Book-Ausgabe sowie zusätzliche Arbeitshilfen, die direkt am PC bearbeitet werden können.
Bildquelle:kein externes Copyright

Über die FORUM VERLAG HERKERT GMBH

Die FORUM VERLAG HERKERT GMBH ist Spezialist für Fachmedien im B2B-Bereich. Der Verlag ist Herausgeber von Software-, Online- und Printprodukten sowie Veranstalter zahlreicher Seminare, Lehrgänge und Fachtagungen. Damit werden Themen aus Öffentliche Verwaltung, Personalwesen, Management, Arbeitsschutz, Produktion & Umwelt, Bau, Erwachsenen- und Jugendbildung sowie Außenwirtschaft & Logistik abgedeckt.

Das Unternehmen hat es sich unter dem Slogan „Unser Wissen für Ihren Erfolg“ zum Ziel gesetzt, Fach- und Führungskräfte aller Wirtschaftsbereiche mit Fachinformationen und praxisorientierten Lösungen für die tägliche Entscheidungsfindung zu versorgen.

Die FORUM VERLAG HERKERT GMBH ist eine von 22 operierenden Tochtergesellschaften der FORUM MEDIA GROUP GMBH.

Forum Verlag Herkert GmbH
Ute Klingner
Mandichostr. 18
86504 Merching
08233/381 118
ute.klingner@forum-verlag.com
http://www.forum-verlag.com

Pressemitteilungen

Ausführung von Straßenbefestigungen aus Asphalt nach aktuellen Anforderungen

Ausführung von Straßenbefestigungen aus Asphalt nach aktuellen Anforderungen

Straßenbefestigungen werden gemäß den „Richtlinien für die Standardisierung des Oberbaus von Verkehrswegebefestigungen“ (RStO) dimensioniert. Den oberen Abschluss der Fahrbahnbefestigung bildet die Asphaltdecke, welche bei geringer Verkehrsbeanspruchung (Bk0,3, Bk1,0 und Bk1,8) aus einer Asphaltdeckschicht besteht.

Bei höherer Verkehrsbeanspruchung (Bk3,2 bis Bk100) wird die Asphaltdecke aus einer Asphaltdeckschicht sowie einer Asphaltbinderschicht gebildet. Zum Erreichen der notwendigen Dicke des frostsicheren Oberbaus wird entweder eine Frostschutzschicht oder eine Schicht aus frostunempfindlichem Material unter den Tragschichten angeordnet.

Die sachgerechte Ausführung von Asphaltschichten erfordert eine geeignete Unterlage. Die Unterlage muss verformungsbeständig, tragfähig, sauber, profilgerecht und eben sein. Die Unterlage ist vor Aufnahme des Asphalteinbaus zu säubern. Dabei ist zu beachten, dass die Anlieferung des Asphaltmischguts im Regelfall über die vorbereitete Unterlage erfolgt. Daher sind Anfahrstrecken der Mischgut-Lkw über verschmutzte Baustraßen zu vermeiden.

Mit dem aktuell bei der Forum Verlag Herkert GmbH erschienenen „Baustellenhandbuch für den Straßen- und Wegebau“ hat man die wichtigsten Anforderungen zur Ausführung von Arbeiten an Verkehrsflächen nach RStO, ZTV usw. zur Hand. Praxistipps zu Bau und Erhaltung von Verkehrsflächen unterstützen direkt vor Ort – von der sicheren Einrichtung der Baustelle bis zur fachgerechten Sanierung der Trag- und Deckschichten. Praktische Checklisten machen auf kritische Details bei der Prüfung von Bauleistungen aufmerksam.

Nähere Informationen zum Buch finden Sie unter: www.baustellenhandbuch.de

Über die FORUM VERLAG HERKERT GMBH

Die FORUM VERLAG HERKERT GMBH ist Spezialist für Fachmedien im B2B-Bereich. Der Verlag ist Herausgeber von Software-, Online- und Printprodukten sowie Veranstalter zahlreicher Seminare, Lehrgänge und Fachtagungen. Damit werden Themen aus Öffentliche Verwaltung, Personalwesen, Management, Arbeitsschutz, Produktion & Umwelt, Bau, Erwachsenen- und Jugendbildung sowie Außenwirtschaft & Logistik abgedeckt.

Das Unternehmen hat es sich unter dem Slogan „Unser Wissen für Ihren Erfolg“ zum Ziel gesetzt, Fach- und Führungskräfte aller Wirtschaftsbereiche mit Fachinformationen und praxisorientierten Lösungen für die tägliche Entscheidungsfindung zu versorgen.

Die FORUM VERLAG HERKERT GMBH ist eine von 25 weltweit operierenden Tochtergesellschaften der FORUM MEDIA GROUP GMBH und beschäftigt ca. 170 Mitarbeiter am Standort Merching bei Augsburg.

Kontakt:
Forum Verlag Herkert GmbH
Ute Klingner
Mandichostr. 18
86504 Merching
08233 381118
ute.klingner@forum-verlag.com
http://www.forum-verlag.com