Tag Archives: Forward

Pressemitteilungen

Niedrigzinsphase setzt nach Lebensversicherer nun auch Betriebsrenten unter Druck

Nachdem bereits mehrere Lebensversicherer aufgrund der niedrigen Zinsen Probleme mit der Gewinnbeteiligung haben, werden nun auch die ersten Betriebsrenten gekappt / Bauherren profitieren im Gegenzug bei der Baufinanzierung von der Ausnahmesituation

Niedrigzinsphase setzt nach Lebensversicherer nun auch Betriebsrenten unter Druck

BaufiTeam berät in allen Fragen der Baufinanzierung

Hamburg, 5. September 2013 – Die Kosten der Euro-Krise kommen nun auch indirekt bei den Deutschen an. Nachdem in den letzten Wochen bekannt wurde, dass mehr und mehr Versicherungskonzerne aufgrund der Niedrigzinspolitik kaum mehr in der Lage sind, die gesetzlich vorgeschriebenen Finanzreserven für die Lebensversicherungen aufzubauen, wurden nun auch Kürzungen bei den Betriebsrenten angekündigt. „Aufgrund der weiterhin schwelenden Euro-Krise belässt die Europäische Zentralbank die wichtigsten Zinssätze auf einem Niveau, dass es den Lebensversicherern und den Trägern der Betriebsrente kaum noch ermöglicht, die versprochenen Gelder zu erwirtschaften. Kommt es nicht bald zu einer Zinswende, sind Kürzungen bei den Gewinnbeteiligungen der Lebensversicherungen und Rentenkürzungen praktisch unvermeidlich“, sagt John Semler, Geschäftsführer vom unabhängigen Baufinanzierungsvermittler BaufiTeam ( http://www.baufiteam.de ).

Seit 8. Mai 2013 beträgt der maßgebliche Hauptrefinanzierungssatz der Europäischen Zentralbank (EZB) 0,5 Prozent, der Spitzenrefinanzierungssatz liegt bei 1,0 Prozent. Durch diese niedrigen Zinssätze erhofft sich die EZB insbesondere in den südlichen Krisenländern eine Belebung der Konjunktur. Für die Lebensversicherungen und die betrieblichen Rentenversicherungen ist der Zinssatz jedoch ein enormes Problem, da diese vom Gesetzgeber gezwungen werden, ihr Geld in risikoarmen Anlageformen wie etwa Staatsanleihen anzulegen, die entsprechend wenig Rendite abwerfen. „Die momentane Niedrigzinsphase stellt historisch gesehen eine absolute Ausnahme dar. Vor der Eurokrise konnte sich kaum jemand so niedrige Zinssätze vorstellen, den Kalkulationen der Lebensversicherungen und Betriebsrenten liegt daher ein Zinsniveau zugrunde, das weit von den heutigen Refinanzierungssätzen entfernt ist“, sagt der Finanzexperte John Semler.

Prognosen über Zinsentwicklung nur schwer möglich

Ob sich an den Zinsen in naher oder mittlerer Zukunft etwas ändert, darüber sind sich die Experten uneins. „Natürlich hoffen die gebeutelten Versicherer auf eine Zinswende, aber alle Prognosen hierüber sind mit Vorsicht zu genießen, da es einfach zu viele Unbekannte gibt. Sicher ist allenfalls, dass der Zinssatz kaum noch sinken wird, da bei 0,5 Prozent praktisch kein Spielraum mehr besteht“, gibt John Semler vom BaufiTeam zu bedenken.

Bund und Bauherren Gewinner

Zu den Gewinnern der Niedrigzinsphase gehören hingegen der Bund und nicht wenige Bauherren. Als „sicherer Hafen“ inmitten der gebeutelten Krisenländer der Eurozone kann der Bund Staatsanleihen zu Zinssätzen ausgeben, die sogar das derzeitige Inflationsniveau unterschreiten. Finanzminister Wolfgang Schäuble kann damit den Staatshaushalt auf Kosten der Anleger, zu denen auch nicht wenige Lebensversicherer gehören, sanieren.

Bei der Baufinanzierung stellt sich die Situation jedoch etwas komplizierter dar, wie John Semler vom unabhängigen Baufinanzierungsvermittler BaufiTeam zu berichten weiß: „Natürlich werben fast alle Banken mit den aktuellen Niedrigzinsen, aber die Haken finden sich wie so oft im Kleingedruckten. Statt die einmalig günstigen Zentralbankzinsen an die Bauherren und Immobilienkäufer weiterzureichen, schlagen manche Kreditinstitute bei den versteckten Kosten richtig drauf. Auch zeigen sich starke Unterschiede zwischen den einzelnen Baufinanzierungsangeboten in zentralen Fragen wie etwa der Zinsbindung.“

Das nächstbeste Angebot ist nicht das beste Angebot

Ein ähnliches Bild zeigt sich auch bei der Anschlussfinanzierung und den Forward-Darlehen . Bei einigen Darlehensangeboten kann die monatliche Belastung gegenüber der ersten Baufinanzierung spürbar gesenkt werden, bei anderen profitieren die Immobilienbesitzer praktisch gar nicht von der aktuellen Niedrigzinsphase.

Wichtig ist zudem die Wahl des Baufinanzierungsmodells, das der individuellen Situation des Kreditnehmers am besten entspricht. Ist die Baufinanzierung flexibel genug, um auch unter einer veränderten Lebenssituation noch genügend finanziellen Spielraum zu gewähren? Was ist, wenn der Kreditnehmer über einen längeren Zeitraum krank oder arbeitslos wird? Und worauf sollte bei der Eintragung einer Grundschuld geachtet werden? Allesamt Fragen, die geklärt werden müssen, bevor der Vertrag über die Baufinanzierung unterschrieben wird. „Auch wenn es einige Mühe macht, sollte niemand vorschnell das nächstbeste Angebot der nächstbesten Bank annehmen. Mit der Wahl der richtigen Baufinanzierung kann der Bauherr auf lange Sicht vom derzeitigen Niedrigzinsniveau profitieren, die sorgfältige Auswahl des individuell passenden Darlehens entlastet die Haushaltskasse über Jahre“, sagt John Semler, Geschäftsführer vom BaufiTeam, einem unabhängigen Baufinanzierungsvermittler, der Bauherren und Immobilienkäufern in allen Fragen der Baufinanzierung berät.

Über BaufiTeam:
Das effiziente Partnernetzwerk der BaufiTeam GmbH & Co. KG berät bundesweit Bauherren und Immobilienkäufer in allen Fragen der Immobilienfinanzierung. Der unabhängige Baufinanzierungsvermittler kann für die Erarbeitung von Angeboten auf die Baufinanzierungsprodukte von mehr als 250 Kreditinstituten und Versicherungen zugreifen. Für die Absicherung der Finanzierung kann BaufiTeam den Kunden über Kooperationspartner alle Top-Produkte des deutschen Versicherungsmarktes anbieten lassen. Darüber hinaus setzt BaufiTeam als Gründungsmitglied des Bundesverbandes der Immobilienfinanzierer e. V. auf eine umfassende Kundenberatung, die dem Ehrenkodex des Verbandes verpflichtet ist.

Kontakt
BaufiTeam GmbH & Co. KG
Daniel Görs
Hansestraße 24
27419 Sittensen
04282/5942042
info@baufiteam.de
http://www.baufiteam.de/

Pressekontakt:
Görs Communications – Public Relations (PR), Öffentlichkeitsarbeit, Marketing: Beratung & Agentur
Daniel Görs
Westhusenstr. 1 A
22391 Hamburg
040-23608911
info@goers-communications.de
http://www.goers-communications.de/

Pressemitteilungen

Baufinanzierung: Dr. Klein erneut Testsieger der Stiftung Warentest

Bausparvertrag.net informiert: Dr. Klein Baufinanzierung erzielt fünf erste Plätze im Vergleich des Fachmagazins Finanztest (04/2013) – Bester Anbieter für Immobilienkredite 2013

Baufinanzierung: Dr. Klein erneut Testsieger der Stiftung Warentest

Dr Klein Testsieger

Bausparvertrag.net informiert: Bester Anbieter, bester Kredit mit langer Zinsbindung (20 und 25 Jahre), Testsieger Modernisierungskredit sowie Forward Darlehen – mit fünf ersten sowie einem zweiten Platz überzeugte die Dr. Klein Baufinanzierung auch 2013 die Tester der Stiftung Warentest (Finanztest 04/2013). In insgesamt fünf von sechs Kategorien erhielt der Finanzdienstleister die Bestnote und boten die günstigsten Konditionen.

Bauherrn können sich mit Dr. Klein jeweils hohe Ersparnisse sichern. Die Baugeld-Spezialisten ermitteln ihre Angebote generell anhand der bestehenden Möglichkeiten des Kunden sowie an dessen unmittelbarem Bedarf. Je nach Vorhaben sind Baudarlehen bereits ab einer Mindestsumme von 50.000 Euro beantragbar, wobei sich die Zinsbindung auf bis zu 30 Jahre ausdehnen lässt. Aktuell beträgt der Top-Zins bei einer Sollzinsbindung von 5 Jahren nur knapp über 1,5 Prozent, wie das Beispiel unter http://www.bausparvertrag.net/immobilienfinanzierung/drklein-baufinanzierung.html belegt.

Da die Bauzinsen derzeit historisch niedrig sind, lohnt sich für Eigenheimbesitzer auch der frühzeitige Blick auf eine Anschlussfinanzierung. Mit dem ausgezeichneten Dr. Klein Forward Darlehen lassen sich die gegenwärtigen Zinssätze vorab sichern – bis zu 60 Monate vor Ablauf einer bestehenden Finanzierung. Sobald der alte Vertrag endet, wird die Restschuld mit dem Darlehensbetrag des neuen Forward Darlehens ausgeglichen. Vorteil: Hohe Planungssicherheit und äußerst günstige Zinsen.

Die Dr. Klein Baufinanzierung ist aktuell die Top-Empfehlung im Baufinanzierungsvergleich auf http://www.bausparvertrag.net/vergleich-baufinanzierung.html

Mit Vergleichen Zeit und Geld sparen: Unter http://www.bausparvertrag.net informieren sich Interessenten rund um das Bausparen, über Bausparkassen sowie Baufinanzierungen. Hier vergleichen wir Bausparverträge für Rendite-Sparer oder Finanzierer. Auf dem Versicherungsportal http://www.fahrzeug-versicherung.org/ finden Sie außerdem wertvolle Tipps und die richtige KFZ-Versicherung.

Kontakt:
Claudia Sander
Claudia Sander
Kasselerstr. 25
04155 Leipzig
01637900127
csander45@gmx.de
http://www.bausparvertrag.net/

Pressemitteilungen

Ultimativer Schutz für das iPad

Forward Industries bringt G-Form Extreme Sleeve mit patentierter Protection-Technologie auf den europäischen Markt

Saarbrücken / Zürich, 31.01.2012 – Schnell ist es passiert: Das hochwertige Tablet fällt herunter, das empfindliche Glas des Displays bricht, wird zerkratzt oder das Gehäuse nimmt Schaden. Das ab sofort erhältliche neue G-Form Extreme Sleeve des Zubehörspezialisten Forward Industries bietet maximalen Schutz. Die innovative Schutzhülle für das Apple iPad wurde speziell konzipiert, um auch höchsten Belastungen, Schlägen und tiefen Stürzen auf harte Oberflächen standzuhalten.

In herstellereigenen Tests überstand das iPad mit dem G-Form Extreme Sleeve unbeschadet unter anderem den Aufschlag auf Beton aus rund 20 Metern Höhe, den Aufprall einer fünf Kilo schweren Bowling-Kugel sowie den Wurf aus einem fahrenden Auto bei ca. 180 km/h. Entsprechende Videos sind unter http://www.youtube.com/user/GFormLLC/videos zu finden.

Um dies zu ermöglichen, ist das Sleeve mit dem patentierten Extreme Protection System (EPS) und der Reactive Protection Technology (RPT) von G-Form ausgestattet. RPT hat sich bereits seit einigen Jahren im Extremsport bewährt, beispielsweise als High-End-Material bei Knie- und Ellenbogen-Schutzpads für Skater, Biker, Motocross-Fahrer und andere Sportler.

Schutzpanzer aus Spezial-Kunststoff

Im Unterschied zu herkömmlichen Schutzhüllen mit harter Oberfläche ist der revolutionäre, flexible Schutzpanzer aus Poron XRD Kunststoff in der Lage, bis zu 90 Prozent der einwirkenden Energie zu absorbieren. Dabei wird die Stoßenergie durch das spezielle Design auf eine möglichst große Fläche verteilt. Die leichte, schwarze Hülle mit den Abmessungen 25,4 x 20,3 x 2,5 cm schützt damit selbst bei großen Belastungen.

„Das G-Form Extreme Sleeve bietet den derzeit wahrscheinlich bestmöglichen Schutz für das iPad“, erklärt Patrick Kastelic, Regional Director DACH, Italy & CEE von Forward Industries. „Die durchgeführten Tests in Extremsituationen, die wir natürlich nicht zur Nachahmung empfehlen, machen deutlich, wie gut das Case für die ganz normalen Alltagsbelastungen, Stöße und Stürze gerüstet ist. Bislang nur in den USA verfügbar, sind die Sleeves jetzt endlich auch für deutsche Käufer offiziell vor Ort erhältlich.“

Neben der G-Form Extreme Sleeve Schutzhülle für das iPad bietet Forward Industries in Kürze weitere Varianten für Macbooks und Notebooks in unterschiedlichen Größen an, die die gleichen Produkteigenschaften aufweisen. Alle G-Form-Produkte werden in den USA gefertigt.

Preis und Verfügbarkeit:
Die G-Form Extreme Sleeves von Forward Industries sind ab sofort im Fachhandel erhältlich. Die Preisempfehlung für die iPad-Schutzhülle liegt bei 49,90 Euro inkl. MwSt. Händler können die Produkte von Forward Industries in Deutschland über die Distributoren ALSO-Actebis und msb mobile solutions for business beziehen.

iPad ist ein eingetragenes Warenzeichen der Apple Inc. Cupertino, California.
Über Forward Industries:
Forward Industries, Inc., beschäftigt sich mit Entwicklung und Vertrieb von Taschen, Koffern, innovativen Accessoires und Schutzsystemen für mobile Geräte wie Tablet-PCs, Notebooks und Smartphones sowie den medizinischen Bereich. Neben einem starken OEM-Geschäft vermarktet Forward (NASDAQ: FORD) seine Produkte auch unter verschiedenen Eigenmarken. Das 1961 in den USA gegründete Unternehmen ist international tätig und verfügt über mehrere Standorte. Die deutsche Niederlassung hat ihren Sitz in Saarbrücken.

Weitere Informationen: www.forwardindustries.com
Forward Industries (Switzerland) GmbH
Patrick Kastelic
Riedstrasse 7
6330 Cham
+49-(0)151-23593-210
www.forwardindustries.com
pkastelic@forwardindustries.com

Pressekontakt:
FX Kommunikation / Felix Hansel PR-Beratung
Felix Hansel
Stuhlbergerstr. 3
80999 München
hansel@fx-kommunikation.de
089-6230-3490
http://www.fx-kommunikation.de

Pressemitteilungen

Baufinanzierung im September: Niedrige Baugeld-Zinsen für Bauherren

Bauzinsentwicklung nutzen und günstige Anschlussfinanzierung sichern – Leitzinsen der EZB bleiben stabil

Auch im 3. Quartal 2011 bleiben die Baugeld-Zinsen stabil auf niedrigem Niveau. Aktuell sind günstige Hypothekendarlehen bereits ab durchschnittlichen 3,25 % effektiven Zinsen p.a. möglich (Laufzeit 10 Jahre/100.000 Euro). Kreditnehmer profitieren bei kürzeren Laufzeiten sogar von Zinssätzen unterhalb der 3%-Grenze. Welche Anbieter derzeit die besten Konditionen zur Immobilienfinanzierung bieten, erfahren interessierte Bauherren unter http://www.immobilienfinanzierung.net/vergleiche/immobilienfinanzierungen/

Obwohl Marktanalysen künftig einen Anstieg des Leitzinssatzes prognostizieren, blieb die Marke im September wie erwartet vorerst bei 1,50%. Zuletzt erhöhte die Europäische Zentralbank (EZB) den Leitzins im Juli um 0,25 Prozentpunkte auf den aktuellen Wert – eine Folge der europaweit gestiegenen Inflationsrate (2,5%, Stand: August 2011) sowie der wirtschaftlichen Entwicklung des Kapitalmarkts. In der Regel wirkt sich die Erhöhung des Leitzinssatzes mittelbar, d. h. mit Verzögerung, auf die Immobilienzinsen aus. Für Bauherrn ist die Lage aber augenblicklich so attraktiv wie lange nicht.

Die aktuellen Zinskonditionen könnten sich außerdem für alle Kreditnehmer lohnen, die sich den Traum von den eigenen vier Wänden bereits erfüllt haben und jetzt an eine Weiterführung des Darlehens denken. Die niedrigen Zinssätze lassen sich z.B. mit einem sogenannten Forward-Darlehen bis zu 5 Jahre in voraus sichern. Selbst bei einer nur moderaten Zinssteigerung in den kommenden Jahren bleiben eine lukrative Ersparnis sowie die erhöhte Planungssicherheit auf der Habenseite des Darlehensnehmers.

Mehr Informationen zur Anschlussfinanzierung sowie Tipps zur Zinssicherung finden sich auf http://www.immobilienfinanzierung.net/ratgeber/finanzierung/anschlussfinanzierung/

Die Concitare GmbH betreibt Vergleichs- und Finanzportale: Auf dem Fachportal www.immobilienfinanzierung.net werden marktaktuelle Angebote der besten Bausparkassen und Immobilienfinanzierer miteinander verglichen. Ein umfangreicher Ratgeber informiert über alles Wissenswerte rund um die Themen Bausparen und Immobilienfinanzierung.

Concitare GmbH
Mario Hess
Mottelerstr. 23
04155 Leipzig
presse@concitare.de
034124399500
http://www.concitare.de/