Tag Archives: Fotos

Pressemitteilungen

Dürfen Mitarbeiterfotos auf die Firmen-Homepage?

R+V-Infocenter: ausdrückliche Einwilligung erforderlich

Wiesbaden, 8. Oktober 2019. Um ihren Internetauftritt sympathischer zu gestalten, veröffentlichen viele Unternehmen Bilder ihrer Beschäftigten auf der Homepage. Das ist grundsätzlich erlaubt – allerdings meist nur mit ausdrücklicher Einwilligung der abgebildeten Personen. Darauf macht das Infocenter der R+V Versicherung aufmerksam.

Auch im Job geht das Persönlichkeitsrecht vor
Nicht erst seit der neuen Datenschutz-Grundverordnung gilt: Beschäftigte haben ein Recht darauf, dass ihre persönlichen Daten geschützt werden. Das betrifft auch Fotos, auf denen sie zu sehen sind. „Das Interesse eines Unternehmens, sich selbst mit Bildern von Mitarbeitern im Internet zu präsentieren, findet seine Grenze im allgemeinen Persönlichkeitsrecht der Mitarbeiter“, erklärt Sascha Nuß, Jurist bei der R+V Versicherung.

Das bedeutet: Unternehmen benötigen eine Rechtsgrundlage, um solche Fotos nutzen zu können – also etwa die Einwilligung der betroffenen Mitarbeiter. „Veröffentlicht ein Unternehmen die Bilder ohne Einwilligung, ist das in der Regel rechtswidrig“, sagt R+V-Experte Nuß. Zudem muss das Unternehmen die Mitarbeiter im Zusammenhang mit der Einwilligung klar und deutlich informieren, wofür es die Fotos verwenden möchte und wo genau sie veröffentlicht werden. „Das kann beispielsweise die werbliche Darstellung des Unternehmens auf der Internetseite sein.“

Gehören Fotos zum Job oder nicht?
Es gibt allerdings auch Ausnahmen, etwa wenn die Veröffentlichung des Bildes ein notwendiger Bestandteil des Jobs ist. „Ein Automechaniker braucht sicher nicht mit Bild auf der Firmenwebseite vorgestellt werden, wenn er das nicht möchte. Bei einem Fotomodell sieht die Sache jedoch unter Umständen anders aus“, sagt Sascha Nuß. „Hierbei spielt zudem der Aspekt eine Rolle, ob die Mitarbeiter dafür entlohnt wurden. Falls ja, kann der Arbeitgeber normalerweise von einer Einwilligung ausgehen.“

Weitere Tipps des R+V-Infocenters:
– Das Recht am eigenen Bild gilt auch außerhalb des Internets. Das Bild als „Mitarbeiter des Monats“ in der firmeneigenen Kantine darf nicht aufgehängt werden, wenn der Betroffene damit nicht einverstanden ist.
– Die einmal erteilte Einwilligung erlischt im Regelfall nicht automatisch, wenn das Arbeitsverhältnis beendet ist – der Mitarbeiter muss sie aktiv widerrufen.
– Die Widerrufsmöglichkeit ist jedoch in manchen Fällen eingeschränkt. Wer seine Einwilligung zu journalistischen oder wissenschaftlichen Zwecken gegeben hat, kann diese nur aus wichtigen Gründen zurücknehmen. Das sollten Mitarbeiter im Vorfeld klären – und die Widerrufsmöglichkeit möglichst mit in die Einwilligungserklärung aufnehmen. Das vermeidet böse Überraschungen.
– Die Landesämter für Datenschutz bieten Betroffenen zahlreiche Informationsblätter zur aktuellen Rechtslage.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Bildquelle: @Pixabay

Pressemitteilungen

Urlaubsfotos posten – Verbraucherfrage der Woche des D.A.S. Leistungsservice

Gut beraten von den Experten der ERGO Group

Martin P. aus Konstanz:
Auf meinem Facebook-Account poste ich regelmäßig Bilder – vor allem während und nach Urlauben zeige ich gerne neue, tolle Motive. Aber was muss ich dabei eigentlich beachten?

Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice):
Für private Posts gilt: Personen haben ein „Recht am eigenen Bild“. Sind andere Personen, beispielsweise Urlaubsbekanntschaften, auf einer Aufnahme zu erkennen, muss immer deren Einwilligung für die jeweilige Nutzung des Bildes vorliegen. Ausnahmen gelten, wenn die Personen nur unwesentliches „Beiwerk“ des Hauptmotivs sind oder in einer Menschenmenge untergehen. Ein Verstoß gegen das Recht am eigenen Bild ist eine Straftat. Auch Fotos von Gebäuden oder Denkmälern können Probleme bereiten, denn Künstler und Architekten haben ein Urheberrecht an ihrem Werk. Die sogenannte Panoramafreiheit erlaubt es jedoch, Gebäude und Denkmäler an öffentlichen Straßen und Plätzen von außen zu fotografieren und die Fotos zu posten. Voraussetzung: Der Fotograf steht beim Fotografieren auf einer öffentlichen Straße und benutzt kein Hilfsmittel wie etwa eine Leiter. Doch auch hier gibt es Ausnahmen: Zum Beispiel gilt die nächtliche Beleuchtung des Pariser Eiffelturms als Kunstwerk. Bilder davon sind lizenzpflichtig und dürfen ohne Erlaubnis nicht veröffentlicht werden. Wer in einem Museum oder auf einem Veranstaltungsgelände fotografiert, muss etwaige Verbote durch den Hausherrn respektieren. Wichtig zu wissen: Facebook räumt sich selbst in seinen Geschäftsbedingungen an jedem geposteten Foto nicht exklusive Nutzungsrechte ein. Diese Rechte gelten weltweit und umfassen sogar die Erteilung von Unterlizenzen. Daher empfiehlt es sich, vorab genau zu überlegen, was online gehen soll.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 1.482

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERGO Group AG
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Unter dem Dach der Gruppe agieren mit der ERGO Deutschland AG, ERGO International AG, ERGO Digital Ventures AG und ERGO Technology & Services Management vier separate Einheiten, in denen jeweils das deutsche, internationale, Direkt- und Digitalgeschäft sowie die globale Steuerung von IT und Technologie-Dienstleistungen zusammengefasst sind. 40.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2018 nahm ERGO 19 Milliarden Euro an Gesamtbeiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Brutto-Versicherungsleistungen in Höhe von 15 Milliarden Euro. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.ergo.com

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Bildquelle: ERGO Group

Pressemitteilungen

Redaktionsbüro Hagenlocher nun im Internet präsent

Website stellt Leistungen des Redaktionsbüros dar

Das Redaktionsbüro Hagenlocher in Singen am Hohentwiel ist nun auch im Internet präsent. Das Redaktionsbüro will mit der eigenen Website seine eigenen Leistungen darstellen und so die Aufmerksamkeit von neuen Kunden wecken. Daneben zeigt die Website eine Auswahl der journalistischen Beiträge von Holger Hagenlocher

Unter der Adresse: https://www.redaktionsbuero-hagenlocher.de gibt das Redaktionsbüro einen Überblick über die angebotenen Leistungen. Neben Texten aller Art mit Schwerpunkt redaktionellen Texten bietet das Redaktionsbüro auf Wunsch auch das Erstellen von Fotos / Pressefotos. Daneben übernimmt das Redaktionsbüro Hagenlocher die kompletten redaktionelle Arbeit / die Redaktion von Online- und Offline-Medien sowie die kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit für Kunden, um mit Public Relations die Beziehungen zu Stakeholdern aufzubauen.

Auf der Website werden zudem aktuelle und bereits erschienene Artikel und Beiträge veröffentlicht. So finden interessierte Leser lesenswerte Informationen zu den Themen Wirtschaft, Digitalisierung, Innovation und Soziales. Im Bereich der Wirtschaft sind die Schwerpunkte des Redaktionsbüros vor allem die Wirtschaftssektoren Handel, Tourismus und Industrie: https://www.redaktionsbuero-hagenlocher.de/blog/categories/wirtschaft/

Für den Betreiber des Redaktionsbüros Hagenlocher, Holger Hagenlocher, ist die Veröffentlichung einer eigenen Website die logische Folge seiner journalistischen Arbeit, die in den zurückliegenden Jahren immer mehr in den Mittelpunkt seiner Leistungen gerückt ist:
„Es ist schön, dass ich mit meinem kleinen Redaktionsbüro nun auch im Internet präsent bin. Ich hoffe, dass über die eigene Website weitere Kunden auf meine Leistungen aufmerksam werden.“
Das Redaktionsbüro hat sich auch dem Erzählen von Geschichten, also dem Storytelling, verschrieben und verfolgt hierbei vor allem den journalistischen Ansatz des Beobachten und Beschreibens.

Storytelling – Die Macht der Geschichten
Geschichten zu erzählen, andere daran teilhaben zu lassen, etwas erlebbar und nachvollziehbar zu beschreiben, ist die Kernaufgabe jeder schreibenden, berichtenden, journalistischen Arbeit.
Geschichten
-aktivieren deutlich mehr Gehirnregionen als nüchterne Fakten
-stellen eine emotionale Verbindung zwischen Zuhörer und dem Erzählenden (Medium, Unternehmen/Organisation, Produkt etc.) her
-machen bestimmte Eigenschaften praktisch nachvollziehbar und Empfindungen erlebbar
-binden den Zuhörer/Leser ein und lassen ihn mitdenken und mitfühlen
-motivieren zum Handeln
-sind (im Optimalfall) unterhaltsam und bleiben so im Gedächtnis haften
-wirken positiv nach
-werden gerne geteilt (wichtig in den Sozialen Medien) oder einfach weitererzählt
-„gehen viral“
Gute Geschichten fesseln
Die Medien (elektronisch, digital oder print) setzen auf fesselnde Geschichten, um den Zuhörer, Zuschauer, Leser oder User an sich zu binden.
Im Marketing und den Public Relations werden gute Storys besonders dann eingesetzt (Content Marketing), wenn der Kunde emotionalisiert, begeistert und gebunden werden soll.
… und hier noch ein paar Fakten zum Storytelling und der Macht der Geschichten:
-Geschichten regen im Gehirn bis zu sieben Regionen (sensorische Systeme) an, die sonst eigentlich für Geschmack, Geruch, Fühlen, Bewegung etc. zuständig sind – wie wenn wir live dabei wären.
-Geschichten können unser Handeln beeinflussen -> z.B. Freisetzung von Oxytocin (verantwortlich für Verbundenheit und Empathie)
Deshalb sind Geschichten gerade in der digitalen Welt des Internets und der Sozialen Medien ein wichtiges Instrument, Botschaften zu übermitteln und das Verhalten zu beeinflussen.

Redaktionsbüro Hagenlocher
Inhalte-Lieferant und Redaktionsmanagement
Das Redaktionsbüro Hagenlocher mit Sitz in Singen am Hohentwiel ist Content-Lieferant und Service-Unternehmen zugleich. Es liefert Inhalte für Medien, wie Tageszeitungen, Zeitschriften, Fachmagazine und Online-Portale, übernimmt darüber hinaus auch die vollständige Redaktion von Medienangeboten, Kundenmedien (Corporate Publishing), Websites und Social Media-Kanälen.

Eigene Channels ergänzen das Angebot
Eigene redaktionelle Channels sind weitere Standbeine des Redaktionsbüros. So steht das Redaktionsbüro Hagenlocher hinter der Website „PR für Vereine“ (ein Info-Portal für Vereine und Verbände, das sich mit der Öffentlichkeitsarbeit/den Public Relations auseinandersetzt), dem Webportal Moldawien.de (eine Informationsplattform zum weithin noch unbekannten kleinen Staat zwischen Rumänien und der Ukraine / das Portal befindet sich aktuell in der Überarbeitung) und dem Online-Journal SoWiDi (Soziales, Wirtschaft, Digitalisierung, / aktuell offline).

Holger Hagenlocher
Der Kopf hinter dem Redaktionsbüro Hagenlocher ist Holger Hagenlocher, studierter Wirtschaftswissenschaftler, der neben seiner journalistischen Tätigkeit als Lehrbeauftragter an Hochschulen (DHBW, EH Freiburg), Public Relations- und Marketing-Berater sowie als Redner/Speaker aktiv ist. Die Themen-Schwerpunkte seiner Arbeit sind Digitalisierung, Kommunikation, Innovation, Wirtschaft und Soziales.

Das Redaktionsbüro Hagenlocher mit Sitz in Singen am Hohentwiel ist Content-Lieferant und Service-Unternehmen zugleich. Es liefert Inhalte für Medien, wie Tageszeitungen, Zeitschriften, Fachmagazine und Online-Portale, übernimmt darüber hinaus auch die vollständige Redaktion von Medienangeboten, Kundenmedien (Corporate Publishing), Websites und Social Media-Kanälen.
Eigene redaktionelle Channels sind weitere Standbeine des Redaktionsbüros. So steht das Redaktionsbüro Hagenlocher hinter der Website „PR für Vereine“ (ein Info-Portal für Vereine und Verbände, das sich mit der Öffentlichkeitsarbeit/den Public Relations auseinandersetzt), dem Webportal Moldawien.de (eine Informationsplattform zum weithin noch unbekannten kleinen Staat zwischen Rumänien und der Ukraine / das Portal befindet sich aktuell in der Überarbeitung) und dem Online-Journal SoWiDi (Soziales, Wirtschaft, Digitalisierung, / aktuell offline).

Der Kopf hinter dem Redaktionsbüro Hagenlocher ist Holger Hagenlocher, studierter Wirtschaftswissenschaftler, der neben seiner journalistischen Tätigkeit als Lehrbeauftragter an Hochschulen (DHBW, EH Freiburg), Public Relations- und Marketing-Berater sowie als Redner/Speaker aktiv ist. Die Themen-Schwerpunkte seiner Arbeit sind Digitalisierung, Kommunikation, Innovation, Wirtschaft und Soziales.

Kontakt
Redaktionsbüro Hagenlocher
Holger Hagenlocher
Schwarzwaldstraße 44
78224 Singen
07731 7913361
07731 – 7990346
info@redaktionsbuero-hagenlocher.de
https://www.redaktionsbuero-hagenlocher.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

ZAROnews im Telegram Messenger, 24 Stunden freie Presse – mobil

Telegram ist ein kostenloser, Cloud-basierender Instant-Messaging-Dienst zur Nutzung auf Smartphones, Tablets und PCs. Benutzer von Telegram können Textnachrichten, Fotos, Videos und Dokumente austauschen ohne ausspioniert zu werden.

Der Messenger-Marktführer „WhatsApp“ ist mit rund 1,5 Milliarden Nutzern in der modernen Kommunikation das Non-Plus-Ultra und nicht mehr wegzudenken. Die kostenlose App die jeder kennt bietet die Möglichkeiten, Text- oder Sprachnachrichten, Bilder, Videos und Dokumente an einzelne Personen oder in Gruppen mit bis zu 256 Mitgliedern zu versenden.

Jeder zweite Deutsche verwendet WhatsApp mindestens einmal täglich, oft mehrmals. Dieser einschüchternd und auch erschreckend große Marktanteil ist wohl auch ein Grund für viele, diese App zum kommunizieren zu nutzen. So ist und bleibt man dann auf diesem populären und innovativen Kanal für den Großteil aller Bekannten gut und rund um die Uhr erreichbar. Leider stellt sich dabei kaum jemand mehr die entscheidende Frage: Ist WhatsApp eigentlich gut?

Wir von ZAROnews haben uns für einen Kanal ( https://t.me/ZAROnews) für unsere Leser bei Telegram https://telegram.org/ entschieden, warum das hat einige für uns sehr wichtige Gründe:

Telegram als Whatsapp-Alternative

+ Funktionsumfang: In Telegram können Sie Gruppen- und Privat-Chats erstellen und dort Nachrichten, Bilder, Videos und weitere Dateien verschicken und es gibt für Telegram auch einen offiziellen Desktop-Client.
+ Telegram können Sie kostenlos herunterladen und auch komplett gratis nutzen.
+ Verschlüsselung: In Telegram können Sie Chats mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sichern. Damit können nur Sie und der Empfänger die Nachricht lesen.
+ Erreichbarkeit: Die Whatsapp-Übernahme durch Facebook sicherte Telegram zwar 8 Millionen neue Nutzer in kurzer Zeit, das ist aber im Moment noch deutlich weniger als Whatsapp, aber als mobiles Kommunikationsinstrument das nicht von Facebook dominiert wird, kann Telegram nur gewinnen, die Bekannten werden wechseln wenn sie dorthin geführt werden.
+ WhatsApp ist einfach von Facebook übernommen worden und Facebook ist ein Unternehmen das mit Daten etwas sorglos umgeht und gerne kontrolliert und überwacht.

Was macht Telegram besser als WhatsApp?

Anders als WhatsApp ist Telegram komplett Cloud-basierend. Nachrichten werden also schon während man sie tippt über all die angemeldeten Geräte hinweg synchronisiert. Das können Smartphones, Tablets oder PCs sein. Es werden Fotos, Videos und auch andere Dateien (doc, zip, mp3, etc.) mit je bis zu 1,5 GByte Dateigröße gesichert. Dadurch wird Telegram gleichzeitig zu einem Speicher-Modul.

Bei der Einrichtung gibt der User genau wie bei WhatsApp seine Handynummer ein. Telegram bestätigt via SMS oder Call die Gültigkeit der Handynummert. Danach kann Telegram auf einem weiteren Gerät installiert werden dazu muss dieselbe Telefonnummer genutzt werden. Der Code wird dann jedoch an eure bestehenden Telegram-Anmeldungen gesendet. Dadurch ist es egal, ob die Handynummer noch dieselbe ist. Grundsätzlich ließe sich Telegram also mit einer Wegwerf-Nummer verwenden, so lange der Zugriff auf wenigstens ein eingeloggtes Gerät möglich ist.

Ein weiterer Bonus bei Telegram sind Bots. Sie suchen animierte GIFs zu Schlagwörtern oder Sticker zu Emojis. Sie erkennen Spam oder starten eine Bing-Suche. Bedient werden sie direkt aus der Eingabezeile heraus.

Wie viele Nutzer hat Telegram und wie finde ich meine Freunde?

Telegram hat ca. 170 Millionen monatlich aktive Nutzer. Die Zahl der Nutzer wächst jedoch sehr schnell, dank Facebook“s Firmenpolitik. WhatsApp hat laut Satista (Januar 2018) rund 1,5 Milliarden Nutzer und befindet sich weiter in der Wachstumsphase. So ist also recht wahrscheinlich, Kontakte von WhatsApp auch auf Telegram zu finden, sobald die Handynummer und das Adressbuch mit dem Messenger synchronisiert wird.

Telegram wird wie WhatsApp eingerichtet. Zum Start einfach beide Messenger-Dienste verwenden, dann von einem zum anderen Messenger umziehen, dazu kann man praktisch die bestehenden Kontakte – WhatsApp-Kontakte einfach per Broadcast – informieren, die Info anpassen („Ihr findet mich auf Telegram“) und dann früher oder später WhatsApp deinstallieren. Nach einer Weile werden die Kontakte folgen um von einem sicheren Messenger zu profitieren, der deutlich weniger Regularien hat.

Fazit

Telegram klingt erstmal zu gut, um wahr zu sein. Mit seiner Verfügbarkeit für Tablets und via Browser oder Software für PCs ist es auch ohne Smartphone nutzbar. Verschlüsselung, Werbefreiheit und der Kostenpunkt von 0,- Euro runden das Paket ab. Jetzt die App ausprobieren und ZAROnews direkt mobil, aktuell zugestellt bekommen und dort findest Du auch weitere interessante, alternative Nachrichtenanbieter.

Presse & PR-Dienstleistungen und Medien in D’A’CH

Firmenkontakt
ZARObiotec
Verena Damiani
Pilatusweg 3
6053 Alpnachstad
+49 700 99977700
angela.vivaldi@gmx.ch
http://www.zaronews.com

Pressekontakt
ZARObiotec
Verena Damiani
Pilatusweg 3
6053 Alpnachstad
0041 41 5001113
presse@zaronews.com
http://www.zaronews.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Computer/Internet/IT Fotografie/Grafik

Fotos, Videos und Musik lebendig in Szene setzen

AquaSoft Stages 11 wartet mit verbesserten Videoschnitt-Funktionen, einer erweiterten Timeline und dynamischen Live-Effekten auf

Potsdam, im Februar 2019 – Mit Stages 11 stellt AquaSoft den Nachfolger der preisgekrönten Produktivsoftware zur Erstellung, Gestaltung und Postproduktion von Videos und Echtzeitpräsentationen auf Basis von Bildern, Videos, Sound und Text vor. Für den optimalen Präsentationsaufbau haben die Softwareexperten aus Potsdam zahlreiche neue Features integriert. Markierte Objekte wie Bilder und Texte sowie Containerinhalte können jetzt untereinander, nebeneinander oder treppenförmig angeordnet werden – Anwender erhalten so bei unbegrenzter Spuranzahl stets den Überblick. Die Toolbox wurde übersichtlich strukturiert und um eine animierte Vorschau ergänzt. In Stages 11 können nun selbst kreierte Ein- und Ausblendungen gespeichert und immer wieder verwendet werden. Das Überblendungstiming sowie das Timing für Bewegungspfade und Kameraschwenks ist ab sofort auch mittels einer Kurve steuerbar. Dank der Verzeichnis-Überwachen-Funktion lassen sich jetzt Präsentationen kreieren, die sich automatisch mit den neuesten Bildern füllen. Zudem ist nun die Videoerzeugung per Kommandozeile automatisierbar. Ein weiteres, neues Feature stellt die Gravitation für Partikel dar. Weiterhin bietet Stages 11 Werkzeuge und Filter zur Bearbeitung von Kurven für Timing- und Effektparameter.

Hinter jedem Bild verbirgt sich eine Geschichte oder eine Botschaft, die erzählt werden möchte. Die Software AquaSoft Stages 11 unterstützt Anwender bei der Entwicklung ihrer eigenen Ideen und bei der Erstellung des Grundgerüsts für ihre Präsentationen oder Filme. „Mit Stages 11 richten wir uns gezielt an Power-User, die Ton und Bild zusammenfließen lassen und sich auf ihren persönlichen Filmmoment fokussieren. Dazu haben wir neben einer verbesserten Performance die Timeline optimiert und diese um zahlreiche Zusatzfunktionen erweitert,“ erklärt Steffen Binas, Geschäftsführer der AquaSoft GmbH. Die neuen Effekte und Animationen werden über separate Keyframes in der Timeline dargestellt, sodass sich mehrere Elemente aufeinander abstimmen lassen. Für eine bessere Navigation in der Timeline ermöglicht Stages 11 jetzt die Auswahl einer Kapitel-Liste, die bestimmte Diashow-Parts in den Fokus rückt. Praktisch hierbei ist ein neuer Knopf, mit dem der Playhead an die Position gesetzt wurde, wo der Player zuletzt gestoppt wurde. Dies ist besonders beim Videoschnitt hilfreich, der ebenfalls in Stages 11 optimiert wurde.

Live-Vorschau & gleichzeitiges Bearbeiten von Bewegungspfaden
Dank der Live-Vorschau ist jede Sekunde des neuen Projekts im Layoutdesigner planbar. Während der laufenden Vorschau können Anwender ihre Bewegungspfade individuell ändern. Das Ergebnis wird direkt angezeigt.

Eindrucksvolle Partikelanimationen erstellen
Durch die Integration dynamischer Parameter lassen sich mit Stages 11 Partikelanimationen kreieren. Neben der Möglichkeit die Gravitation über die Partikellebenszeit zu steuern, lässt sich Partikelverteilung über eine Kurve einstellen. Die Partikelerzeugung wird über einen Zufallswert exakt wiederholbar gemacht, u.a: die Partikelrichtung über die Partikellebenszeit kann jetzt auch ein Wert zwischen zwei Kurven sein.

Multi-Monitor Support
Ob die fertige Präsentation auf einem TV oder per Beamer auf die Wand projiziert wird, kann mithilfe der Einstellung „Monitor-Auswahl“ individuell gesteuert werden. Ist die Präsentation komplett, lässt sie sich als Video und auf CD, DVD, AVCHD oder Blu-ray exportieren. Diese kann nach dem Export auf Wunsch mit einem Passwort geschützt werden.

Weitere Neuheiten im Überblick

  • Videos mit Alphakanal jetzt integrierbar
  • Optimierte Videowiedergabe und Ansichtenverwaltung
  • Erweiterte Einzelbildausgabe und Textanimationen
  • Verbesserte Farbauswahl
  • Neue Ausblendungsmöglichkeit für Bilder und Videos in eine Farbfläche
  • Videos werden auf Datei- und Ausrichtungsinformationen (EXIF, XMP) überprüft und nach Aufnahmedatum sortiert
  • Integration neuer Animationen sowie animierter Live-Hintergründe mit eigener Farbwahl
  • Live-Event-Präsentation
  • Unterstützung von SVG-Grafiken
  • Neue Partikel-Optionen für mehr Brillanz und Realismus
  • Eigene Kurven lassen sich abspeichern oder aus fertigen Vorlagen verwenden

Verfügbarkeit und Preis
AquaSoft Stages 11 ist ab sofort für 247 Euro inkl. MwSt. erhältlich.
Weitere Informationen unter: https://www.aquasoft.de/

###

Start Download Pressemeldung als Word-Dokument: 2019_0201_AquaSoft_Stages11

Bildmaterial steht hier zur Verfügung: AquaSoft_Stages


Über AquaSoft
Die Kernkompetenz der AquaSoft GmbH liegt in Tools zur Bearbeitung und Komposition digitaler Fotos. Kernprodukt ist die Präsentationssoftware DiaShow. In den Versionen Premium für Einsteiger und Ultimate für Fortgeschrittene ermöglicht DiaShow PC-Anwendern effektvolle Bilder- und Videokreationen. Die Profi-Version Stages wendet sich an Fotografen und Medienschaffende. Mit der YouDesign-Produktlinie von AquaSoft lassen sich eigene Buchlayouts und Kalender erstellen. Am Unternehmenssitz in Potsdam beschäftigen sich die Mitarbeiter mit der Programmierung von DiaShow-Erweiterungen, -Updates, -Upgrades sowie neuen Software-Produkten rund um die Fotowelt und leisten persönlich Kundensupport. Mehr Informationen auf www.aquasoft.de

Pressekontakt:
Profil Marketing OHG
Vivien Gollnick
Humboldtstr. 21
D-38106 Braunschweig
Tel.: +49-531-387 33 24
Fax: +49-531-387 33 44
E-Mail: v.gollnick@profil-marketing.com

Pressemitteilungen

Photo-Domains und Photos-Domains: Selbsterklärende Domainnamen leuchten dem Publikum sofort ein

Einmal angenommen Sie heißen Piepenbrock und Ihre Webseite heißt piepenbrock-foto.de. Jetzt kommt die Chance Ihren Namen griffig zur Marke zu machen. Die neuen Top Level Domains ermöglichen das.

Ihre Webseite könnte jetzt den Namen piepenbrock.photos, piebenprock.photo oder piepenbrock.photography tragen. Die gleiche Situation ergibt sich, wenn Sie einen allgemeinen oder Phantasienamen für Ihre Firma gewählt haben. Statt Architektur-foto.de könnten Sie sich für die einprägsame Formulierung architektur.photo oder architektur.photos entscheiden.

Der selbsterklärende Domainnamen leuchtet dem Publikum sofort ein. Neben der Registrierung von Firmennamen und Marken kommt auch die Registrierung von Produkten und Themen unter .photo oder .photos in Frage, um bei den Suchmaschinen mit diesen Begriffen eine dominante Position zu bekommen.

Gutgemachte Webseiten mit Photo-Domains oder Photos-Domains werden ein höheres Ranking in Suchmaschinen erhalten als zum Beispiel mit einer De-Domain, weil nun auch in der Domainendung rechts vom Punkt ein wichtiges Schlüsselwort enthalten ist. Es ist unbestritten, dass Schlüsselwörter beim Ranking durch Suchmaschinen wie Google eine große Rolle spielen.

Ob nun Klassiker wie Van Gogh oder eigene Werke – mit den neu eingeführten Art-Domains ergeben sich ganz neue Marketingmöglichkeiten für Künstler jeder Fachrichtung , Amateure, Kunstinteressierte, Kunstsammler, Galeristen und Museen.

Den Zusammenhang zwischen einem besseren Ranking in Suchmaschinen und den Neuen Top-Level-Domains hat eine Studie von Searchmetrics für die .berlin-Domains bereits erwiesen. Webseiten mit .berlin-Domains sind bei regionalen Suchanfragen in Google häufig besser platziert als Webseiten mit .de-Domains und .com-Domains. Das Ergebnis der Searchmetric-Studie lässt sich wie folgt zusammenfassen:

„Bei 42% der Suchanfragen ranken .berlin-Domains lokal besser.“

Eine weitere Studie von Total Websites in Houston zeigt, dass die Ergebnisse der Searchmetrics-Studie prinzipiell auf alle Neuen Top-Level-Domains übertragbar sind, also auch auf die neuen Art-Domains, Design-Domains, Graphics-Domains, Photo-Domains, Photography-Domains und Photos-Domains. Total Websites stellt fest, dass Google die Domainendungen der Neuen Top-Level-Domains als wichtiges Kriterium für die Bewertung einer Domain heranzieht und kommt daher zu folgendem Schluss:

„Es ist klar, dass die Neuen Top-Level-Domains das Ranking in Suchmaschinen
verbessern.“

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/Photos-Domains.html
http://www.domainregistry.de/Photo-Domains.html
http://www.domainregistry.de/Photography-Domains.html
http://www.domainregistry.de/Design-domains.html
http://www.domainregistry.de/Art-Domains.html
http://www.domainregistry.de/Graphics-Domains.html

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

2018 zählte die Secura GmbH bei dem Industriepreis zu den Besten. Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nominierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Bildquelle: Geralt

Pressemitteilungen

Siegerländer Orte – „Etwas anders“ – Jetzt Teil 2

Verlag Buch-Juwel zeigt in der zweiten Ausgabe seiner Online-Galerie neun Orte

Siegerländer Orte - "Etwas anders" -  Jetzt Teil 2

Teil-Rückseite von „Etwas anders – Siegerländer Orte II“. (Repro: presseweller)

Siegerland. 21. Dezember 2018 (DiaPrw). Hier bunter Herbstwald, dort das Besucherbergwerk: Im jetzt vorliegenden zweiten Teil seiner Online-Galerie „Etwas anders – Siegerländer Ortschaften“ zeigt der Verlag Buch-Juwel ( www.buch-juwel.de) neun Orte. Die Seitenbeschreibungen von Autor Hainer sind in Mundart, „Sejerlänner Platt“, und zusätzlich in Hochdeutsch. Das Blätter-Magazin ist ohne Anmeldung über die Homepage aufrufbar.

Nach dem umfangreicheren Teil I präsentiert Buch-Juwel nun die Ausgabe II von „Etwas anders – Siegerländer Ortschaften“. Das 14-seitige Magazin zum Blättern, in dem die Ortsseiten teils etwas anders als üblich und ausgeschmückt sind, führt von Achenbach bis nach Oberdresselndorf. Jeder Ort ist anhand der abgebildeten Baulichkeiten von Heimatfreunden gleich erkennbar. Im jeweiligen Seitentitel steht der Ortsname in Hochdeutsch und in Mundart, zum Beispiel Eisern – Iesern. Nach jeweils drei Bildseiten gibt es zusammenfassend die Bildbeschreibungen. In der Blätterversion lassen sich die einzelnen Seiten vergrößern.

Quer durchs Siegerland
Mit Baulichkeiten, Besonderheiten und teils Landschaftsuntermalungen aus Fotos verschiedener Jahre, Gesamtgestaltung wellSi-made, zeigt das Magazin von Buch-Juwel einen Querschnitt Siegerländer Ortschaften.
In Ausgabe II sind folgende Orte vertreten: Deuz, Hainchen und Irmgarteichen aus dem Netpherland; Holzhausen, Nieder- und Oberdresselndorf aus dem Hickengrund, Burbacher Raum; Achenbach, Eisern und Gosenbach, Stadtteile von Siegen, sowie das für den Bergbau bekannte Müsen, das zu Hilchenbach gehört. „Die Thematik „Heimat“ steht bei uns von Beginn an weit im Vordergrund“, heißt es seitens des Verlags. „Das drückt sich in unseren Magazinen und der mehrseitigen Mundartliste aus, die immer weiter „wächst“.
Das neue Magazin „Etwas anders – Siegerländer Ortschaften“ kann ohne Anmeldung unter „Magazine“ auf der Buch-Juwel-Homepage aufgerufen werden.

Allgemeine Informationen, auch zu Mundart und anderen Heimatthemen: www.buch-juwel.de

Foto: Teil-Rückseite von „Etwas anders – Siegerländer Orte“. (Repro: presseweller)

Der Verlag Buch-Juwel in Siegen gibt Heimatbücher und Poster zum Siegerland heraus, erstellt und veröffentlicht Magazine, Videos und Geschichten mit Siegerland-Themen. Außerdem werden verschiedene Blogs gepflegt. Autor für Gedichte, Geschichten und Mundartbeiträge ist Georg Hainer. „Siegerländer Orte – Etwas anders“ gibt es in der speziellen Online-Galerie. Außerdem ist seit vielen Monaten Buch-Juwels Seejerlänner Galerie im Web zu sehen. Im November 2016 ist das Büchlein „Riewekooche, Glonk un Alldaachsläwe“ erschienen. 2016 erschien ebenfalls der 40-seitige bebilderte Gedichtband „Jahreszeitenträume“ als Online-Magazin und E-Book. Heimat, populär-verständliche Heimatgeschichte und Mundart sowie Alltagskultur und Alltagsleben von früher und heute sind wichtige Pfeiler. Auf der Internetseite findet sich eine umfangreiche Mundart-Wörterliste, Sejerlänner Platt, die immer wieder ergänzt wird. Die Buch-Juwel-Seiten sind ohne Anmeldung zugänglich. Den Autor findet man auch im Kulturhandbuch Siegen-Wittgenstein.
Das für Reiseberichte und Autothemen überregional bekannte Medienbüro + PR DialogPresseweller schreibt und veröffentlicht seit über 35 Jahren Texte unterschiedlicher Art und ist im PR-Bereich für Kunden tätig.

Firmenkontakt
Verlag Buch-Juwel
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271 331570
buchjuwel@gmx.com
http://www.buch-juwel.de

Pressekontakt
Medienbüro + PR DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271 334640
dialog@dialog-medienbuero.de
http://www.presseweller.de

Pressemitteilungen

SceneLights LED-LCD-Beamer LB-9500.fhd mit Media-Player

Hochauflösende Filme & Videos genießen

SceneLights LED-LCD-Beamer LB-9500.fhd mit Media-Player

SceneLights LED-LCD-Beamer LB-9500.fhd mit Media-Player, 1920 x 1080 (FullHD), www.pearl.de

– Hochauflösende Wiedergabe in Full HD 1080p
– Mit 3.000 Lumen besonders hell
– Anschlüsse für PC, HDTV- und Sat-Receiver, Spielekonsole u.v.m.
– Media-Player für Wiedergabe von USB-Stick

Perfekt für das Heimkino: Der neue Beamer bringt Filme, Videoaufnahmen, Fotos und mehr in Full HD ganz groß raus – auf bis zu 3,8 Metern!

Anschluss für HDTV-Receiver, Spielekonsole und mehr: Den SceneLights LB-9500.fhd
einfach per HDMI oder über die zwei analogen Schnittstellen mit Geräten verbinden.

Erstklassige Wiedergabe: dank extrastarker Kontraste und extrahellen 3.000 Lumen! So
genießt man Videos, Spiele & Co. auch in halbdunklen Räumen.

Integrierter Media-Player: Videos, Musik, Fotos direkt vom USB-Stick. Ideal auch für private
und geschäftliche Präsentationen.

– Beamer mit LED-LCD-Technologie: leuchtstark und sparsam
– Ideal für die Wiedergabe von PC, HDTV-/Sat-Receiver, Spielekonsole u.v.m.
– Helligkeit: 3.000 Lumen (ANSI-Lumen: 400)
– Kontrast: 3.000:1
– Native Ausgabe-Auflösung: 1920 x 1080 Pixel (Full HD 1080p), Eingangsauflösung
bis 1920 x 1080 Pixel
– Integrierter Media-Player für Wiedergabe auch von USB-Stick (bitte dazu bestellen)
– Einfache Bedienung am Beamer oder per Fernbedienung
– Bild-Diagonale: 153 – 381 cm
– Bild-Entfernung: 200 – 530 cm
– Video-Formate und Codecs: AVI, MPEG-1/2/4 (H.264), MJPEG, MP4, MOV, WMV,
FLV, RM, RMVB
– Audio-Formate: MP3, AAC
– Bild-Formate: JPEG, BMP, PNG
– Integrierter Stereo-Lautsprecher: 2x 5 Watt max. Musik-Leistung (2x 2 Watt RMS)
– Keystone-Korrektur: korrigiert Bildverzerrung +/- 20°
– Darstellbare Bildverhältnisse: 4:3 und 16:9
– LED-Betriebsdauer: 30.000 Stunden
– Schnittstellen: 1x HDMI, 2x USB, AV-Cinch, VGA, Stereo-Cinch-Ausgang, IREmpfänger
– Leistung: 160 Watt
– Stromversorgung: 230 Volt, Fernbedienung: 2 Batterien Typ AAA / Micro (bitte dazu
bestellen)
– Maße: ca. 11 x 34 x 27 cm, Gewicht: 2,73 kg
– Beamer LB-9500.fhd inklusive Stromkabel, HDMI- und AV-Cinch-Kabel,
Fernbedienung, Reinigungstuch, Anleitung

Preis: 299,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 699,90 EUR
Bestell-Nr. NX-6111-625

Produktlink: https://www.pearl.de/a-NX6111-1250.shtml

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

Online-Inserate: Fotos können Einbrecher anlocken

R+V-Infocenter: Auf Fotos keinen Einblick in den Wohnraum gewähren

Online-Inserate: Fotos können Einbrecher anlocken

Wiesbaden, 24. Oktober 2018. Ob Möbel, Kleidung oder Spielzeug: Wer erfolgreich Gegenstände online verkaufen möchte, dekoriert die Anzeigen mit attraktiven Fotos. Doch das kann gefährlich werden, wenn sich Kriminelle so Einblicke in Haushalt und Wohnraum verschaffen, warnt das R+V-Infocenter zum „Tag des Einbruchschutzes“.

Fotos können viel „verraten“
Kriminelle finden immer neue Wege, um mögliches Diebesgut auszukundschaften. „Dazu gehört auch die Suche nach aussagekräftigen Fotos auf den zahlreichen Verkaufsplattformen und Auktionsseiten im Internet“, sagt Udo Wolf, Sicherheitsexperte bei der R+V Versicherung. Gefährlich wird es zum Beispiel, wenn ein Foto nicht nur das zu verkaufende Sofa zeigt, sondern auch den großen Flachbild-Fernseher und das hochwertig ausgestattete Wohnzimmer.

R+V-Experte Wolf rät deshalb, wirklich nur den Artikel zu fotografieren, um den es geht und nicht zu viel vom Wohnraum preiszugeben. „Denn ist das Interesse von Kriminellen erst einmal geweckt, können sie die Adresse über die Anzeige leicht in Erfahrung bringen. Schließlich bieten Verkäufer oft die Besichtigung oder Abholung des Artikels an – und geben in diesem Zusammenhang dann auch die Kontaktdaten preis.“

Nur eigene Fotos verwenden
Manche Verkäufer machen es sich besonders einfach und verwenden ungefragt vorhandene Produktfotos aus dem Internet. „Das geht natürlich gar nicht, weil sie dadurch das Urheberrecht anderer Fotografen verletzen. Und das kann eine teure Abmahnung nach sich ziehen“, so Udo Wolf.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters
– Am besten eignet sich für das Fotoshooting ein „neutraler“ Raum, etwa ein Keller oder die Garage. Auch im Garten lassen sich manche Gegenstände gut fotografieren. Kleine Gegenstände platziert der Verkäufer gut auf einer schlichten Decke oder einem ungedeckten Tisch.
– Beim Fotografieren ist es zudem wichtig, den Hintergrund im Auge zu haben. Wertvolle Gegenstände außer Sichtweite bringen und Bilder abhängen.
– Auch für Soziale Medien gilt: Am besten keine Wertsachen ablichten und auf die unverfängliche Umgebung achten.
– Bei der Vermietung einer Immobilie gilt: Fotos der bewohnten Wohnung dürfen nur mit Zustimmung des Mieters ins Internet.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressemitteilungen

Buch “Hamburg – Das Tor zum Film” erschienen / Auf den Spuren Hamburger Filmkulissen

Hamburg ist Deutschlands zweitgrößte Stadt. Mit seinen sieben Bezirken, 104 Stadtteilen und 181 Ortsteilen bietet Hamburg zahlreiche Filmkulissen. Und die werden neben Michel, Elphilharmonie und dem Hafen auch jedes Jahr von vielen Touristen aufgesucht – wer will seinem Lieblingsschauspieler nicht mal ganz nah sein? Daher begeben sie sich auf die Suche nach Kulissen aus TV-Serien und Filmen.

Fakt ist: Hamburg ist Anziehungspunkt für Film- und Fernsehmacher. Täglich entstehen etliche Sendeminuten in der Großstadt an Elbe, Alster und Bille. Es gibt keinen Stadtteil, der nicht von Filmemachern als Kulisse dient. Aber wo genau steht das Kommissariat 14 aus dem “Großstadtrevier” (ARD)? Wo lösen “die Pfefferkörner” (ARD) ihre Kriminalfälle? Wo ist die Polizeiwache der “SoKo Hamburg” (ZDF) zu finden? Wo ist das Kriminaltechnische Institut aus der Serie “Gerichtsmedizinerin” (RTL) zu finden und wo wohnt Kommissar Stubbe aus der Krimiserie “Stubbe – von Fall zu Fall” (ZDF)? In seinem Buch “Hamburg – Das Tor zum Film” verrät Autor Matthias Röhe Kulissen vieler Serien und Filme. Mit genauer Adresse bekommen Interessierte zu wissen, wo gewisse Häuser aus Serien, Filmen und Krimireihen zu finden sind. Das Buch führt den Leser unter anderem durch Wilhelmsburg, Bergedorf, Eimsbüttel, Eppendorf, Rotherbaum, St. Pauli, Veddel und Altona.

Drehkulissen von Altona bis Bergedorf

Bemerkenswert: Oft steckt Hamburg auch in Filmen, die nicht in Hamburg spielen. Auch in diesen Fällen stellt der Autor die Kulissen vor und gibt bekannt, wo sich diese in Wirklichkeit befinden. Die Polizeiwache aus dem Rostocker “Polizeiruf 110” (ARD) beispielweise ist im Alten Zollhaus in Rothenburgsort zu finden. Das Krankenhaus aus der Serie “Der Landarzt” (ZDF) ist das alte Hafenkrankenhaus auf St. Pauli. “Fast zehn Jahre lang hatte ich die Homepage “Drehort Hamburg” betrieben und stellte dort aktuelle Dreharbeiten vor. Daraufhin wurde ich mehrfach angeschrieben, ob ich wüsste wo die und die Szene aus der und der Serie gedreht wurde”, sagt der Buchautor. So kam ihm die Idee zu diesem Buch. Es ist ab sofort in jedem Buchhandel für 8,99 Euro zu erwerben. 120 Seiten, BoD, ISBN: 978-3752870046.