Tag Archives: freelance

Pressemitteilungen

Freelancer zufrieden mit erstem Halbjahr 2018

Freelancer zufrieden mit erstem Halbjahr 2018

Immer mehr Erwerbspersonen sind freiberuflich für Unternehmen tätig, als Interimmanager, IT-Freelancer, Digitalisierungsexperte oder Berater. Laut Umfrage des Online-Portals iFellow waren diese mit der Auftragslage im ersten Halbjahr 2018 überwiegend zufrieden.

Der Markt für freiberufliche Experten, die Ihre Dienste auf Freelance-Basis Unternehmen anbieten, wächst seit Jahren. Alleine im Bereich Interimmanagement wurden laut Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. in den vergangenen Jahren Wachstumsraten um die 10% erreicht. Im Segment IT ist ebenfalls ein starkes Marktwachstum zu verzeichnen. Je nach Erhebung sind hier bereits 100.000 Experten auf freiberuflicher Basis für zahlreiche Einsatzunternehmen tätig.

Das Internet-Portal iFellow hat seine Mitglieder im Juli nach deren Einschätzung zum erste Halbjahr 2018 befragt. 70% der Freiberufler gaben an, dass sie das erste Halbjahr gleich oder besser einschätzen als im Jahr zuvor. Schlechter bewerteten lediglich 23% der Befragungsteilnehmer die ersten 6 Monate im Vorjahresvergleich. 7% der 361 befragten Experten konnten keine Aussage tätigen.

Ob dieser überwiegend positive Trend auch im zweiten Halbjahr anhält, bleibt abzuwarten. Unternehmen, die für diesen Zeitraum noch externe Unterstützung benötigen, können direkt auf iFellow fündig werden. Das im Sommer 2017 von der Initiative Mittelstand ausgezeichnete und kostenlose Portal richtet sich speziell an die Berufsgruppe der Freelancer, freiberuflichen Unternehmensberater und Interim Manager.

Diese können auf der Plattform Projektanzeigen einsehen und sich direkt via One-Klick bei den Firmen bewerben. Darüber hinaus ist die Veröffentlichung eines Profils in der Experten-Datenbank möglich, um sich Projektvermittlern und Einsatzunternehmen gegenüber zu präsentieren. Auch für letztgenannte Nutzergruppen ist die Plattform kostenfrei nutzbar. Neben der Möglichkeit aktuelle Projektvakanzen auszuschreiben, können Firmen gezielt nach passenden Freelancern suchen. Darüber hinaus kann ein persönlicher Experten-Pool zusammengestellt werden, um bei späteren Projektvorhaben und Ressourcenengpässe schnellstmöglich Spezialisten hieraus zu kontaktieren.

Weitere Informationen zum Angebot von iFellow sowie Hintergrundinformationen rund ums Thema Freelance und Interimsmanagement sind auf der Website www.i-Fellow.de verfügbar.

iFellow – Ist das kostenlose Online-Portal für Interimsmanagement, Freelance und Beratungsmandate.

Kontakt
iFellow GmbH
Heiko Siemssen
Heideweg 9
22085 Hamburg
04022867015
info@ifellow.de
http://www.i-fellow.de

Pressemitteilungen

Directors & Officers Police HISCOX-Aktion für Neukunden: einfacher Beitrag, doppelte Versicherungssumme

Directors & Officers Police  HISCOX-Aktion für Neukunden: einfacher Beitrag, doppelte Versicherungssumme

(Bildquelle: Flickr: Patrick Bürgler & 401(K) 2012)

Kelkheim, 29. August 2017

Hiscox startet mit einer ganz besonderen Aktion in den Herbst: Wer zwischen dem 1. September und dem 31. Dezember einen neuen Vertrag abschließt, erhält als Bonus die doppelte Versicherungssumme. Und das ganz ohne Zuschlag.

Wie funktioniert das? Sie wählen im Antragsmodell Ihren passenden Versicherungsschutz mit der 1-fach maximierten Versicherungssumme und nach Vertragsabschluss verdoppelt sich die Versicherungssumme automatisch.

Gleichzeitig bekommen Sie weitere Vorteile gutgeschrieben: Alle Abwehrkosten sind in der Deckungssumme eingeschlossen, das heißt alle gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten werden erstattet; Abwehrkosten, die auf Veranlassung von Hiscox entstehen, werden außerdem nicht mehr von der Versicherungssumme abgezogen und zusätzlich gibt es eine prämienneutrale Nachmeldefrist für alle versicherten Personen.

Unsere Angebot für Unternehmensberater die von dieser Aktion profitieren finden Sie unter easy-insure.eu/gb/berater.

Zu unseren Antragsmodellen für kleine und mittelständische Unternehmen sowie Freelancer kommen Sie hier.

Über die gb.online gmbh

Die gb.online gmbh hat sich auf die berufliche Absicherung von Freelancern spezialisiert und bietet mit www.easy-insure.eu das umfangreichste Online-Versicherungsportal für freie und beratende Berufe in Deutschland. Seit 2011 können Selbstständige und Unternehmen bis 1 Million Euro Umsatz pro Jahr hier ihre beruflichen Risiken versichern.

Steigt der Umsatz, und wird eine individuelle Lösung benötigt, so steht mit dem Schwesterunternehmen groot bramel versicherungsmakler gmbh ein verlässlicher Partner zur Seite, der seit über 25 Jahren Gewerbetreibende und industriellen Unternehmen in Versicherungsfragen vertritt. Die groot bramel versicherungsmakler gmbh ist in 18 Ländern vertreten und begleitet sie, wohin auch immer sich ihr Geschäftsfeld entwickelt.

Firmenkontakt
gb.online gmbh
Lutz-Hendrik Groot Bramel
Frankfurter Str. 93
65779 Kelkheim
06195 9919-60
06195 9919-30
info@easy-insure.eu
http://www.easy-insure.eu

Pressekontakt
gb.online gmbh
Lutz-Hendrik Groot Bramel
Frankfurter Str. 93
65779 Kelkheim
06195 9919-60
06195 9919-30
pressestelle@easy-insure.eu
http://www.easy-insure.eu

Pressemitteilungen

Erster IT-Sicherheitsstandard für KRITIS-Sektor Wasser/Abwasser – für IT-Freelancer geht es um Haftung

Erster IT-Sicherheitsstandard für KRITIS-Sektor Wasser/Abwasser - für IT-Freelancer geht es um Haftung

(Bildquelle: Flickr: dmytrok)

Kelkheim, 25. August 2017

Anfang August wurde der erste branchenspezifische Sicherheitsstandard für einen so genannten KRITIS-Sektor veröffentlicht. Der neue Sicherheitsstandard B3S Wasser/Abwasser bildet jetzt die Grundlage für mehr Cybersicherheit im Bereich Wasserversorgung. Gleichzeitig bildet er ab jetzt die Basis für die Definition des „neuesten Stands der Technik“ bei IT-Sicherheit. Dies macht ihn für IT-Spezialisten aller Branchen zu einem wichtigen Standard: Denn viele Berufshaftpflichtversicherungen greifen nur, wenn der Versicherungsnehmer nach dem „neuesten Stand der Technik“ arbeitet.

Der Anstoß für den Sicherheitsstandard wurde vom Branchenarbeitskreis Wasser/Abwasser des UP KRITIS gegeben. Erstellt wurde er von einem speziell dafür gegründeten Arbeitskreis aus Repräsentanten der regelsetzenden Verbände DVGW und DWA. Der Standard legt die Anforderungen fest, die die IT-Technik zu erfüllen hat, um den Sektor Wasser/Abwasser abzusichern Die Betreiber kritischer Infrastrukturen aus dem Wasser-Sektor haben nun ihre IT entsprechend dieser Vorgaben zu schützen.

Rund 140 Maßnahmen aus dem IT-Grundschutz sind in dem neuen B3S Wasser/Abwasser-Standard aufgelistet. Diese sind speziell auf die Gegebenheiten in der Wasserversorgung zugeschnitten. IT-Unternehmen und Freelancer müssen diese Rahmenanforderungen erfüllen, wenn sie in diesem kritischen Bereich arbeiten.

Doch auch für IT-Freelancer und Unternehmen, die in anderen Bereichen arbeiten, ist dieser neue Standard relevant, da er ihren Versicherungsschutz betrifft. Denn die im B3S definierten Maßnahmen sind nun als der „neueste Stand der Technik“ anzusehen. Viele Versicherungsgesellschaften haben in ihren Haftpflichtversicherungen die Klausel, dass der Versicherungsnehmer nach dem „neuesten Stand der Technik“ zu arbeiten haben – ansonsten entfällt der Versicherungsschutz im Falle eines Hackerangriffs oder eines anderen Schadensfalls.

IT-Spezialisten sollten daher ihre Haftpflichtversicherungen überprüfen und nachlesen, ob diese Einschränkung in den Klauseln festgehalten wurde. Wenn ja, müssen sie ab jetzt nach diesen neuen Vorgaben arbeiten oder sich nach einem Versicherungsvertrag umschauen, der diese Deckungseinschränkung nicht enthält.

Über die gb.online gmbh

Die gb.online gmbh hat sich auf die berufliche Absicherung von Freelancern spezialisiert und bietet mit www.easy-insure.eu das umfangreichste Online-Versicherungsportal für freie und beratende Berufe in Deutschland. Seit 2011 können Selbstständige und Unternehmen bis 1 Million Euro Umsatz pro Jahr hier ihre beruflichen Risiken versichern.

Steigt der Umsatz, und wird eine individuelle Lösung benötigt, so steht mit dem Schwesterunternehmen groot bramel versicherungsmakler gmbh ein verlässlicher Partner zur Seite, der seit über 25 Jahren Gewerbetreibende und industriellen Unternehmen in Versicherungsfragen vertritt. Die groot bramel versicherungsmakler gmbh ist in 18 Ländern vertreten und begleitet sie, wohin auch immer sich ihr Geschäftsfeld entwickelt.

Firmenkontakt
gb.online gmbh
Lutz-Hendrik Groot Bramel
Frankfurter Str. 93
65779 Kelkheim
06195 9919-60
06195 9919-30
info@easy-insure.eu
http://www.easy-insure.eu

Pressekontakt
gb.online gmbh
Lutz-Hendrik Groot Bramel
Frankfurter Str. 93
65779 Kelkheim
06195 9919-60
06195 9919-30
pressestelle@easy-insure.eu
http://www.easy-insure.eu

Pressemitteilungen

Neue Studie zeigt: IT-Freelancer und Unternehmen unterschätzen ihr Haftungsrisiko

Das Versicherungsunternehmen Hiscox hat in einer aktuellen Befragung festgestellt: Mehr als die Hälfte der IT-Dienstleister hat keine Berufshaftpflicht.

Neue Studie zeigt: IT-Freelancer und Unternehmen unterschätzen ihr Haftungsrisiko

(Bildquelle: Flickr: Still words)

Kelkheim, 12.Oktober 2016

Das Versicherungsunternehmen Hiscox hat in einer aktuellen Befragung festgestellt: Mehr als die Hälfte der IT-Dienstleister hat keine Berufshaftpflicht. Viele der Befragten gaben als Grund für die fehlende Berufshaftpflicht an, man hätte einfach keine Risiken, die es abzudecken gelte. Ein weiterer, häufig genannter Grund war, eine Berufshaftpflicht sei zu teuer. Das zeigt, dass deutsche Unternehmer und Freelancer die Gefahren der Digitalisierung falsch einschätzen.

Den Unternehmen ist zwar bewusst, dass es Risiken gibt, sie halten diese aber überwiegend nur für andere für relevant. Um ihre eigenen Risiken zu minimieren setzten die Freelancer und Unternehmen in der Befragung vor allem auf 5 Strategien: So gaben sie an, riskante Jobs zu meiden oder Haftungsausschlussklauseln in den Vertrag zu schreiben. Außerdem vertrauten sie auf persönliche Beziehungen, um eventuelle Fehler informell regeln zu können. Ein Großteil hofft auch einfach darauf, dass sie den Auftrag perfekt erfüllen und/oder, dass bestehende Versicherungen, wie zum Beispiel eine Rechtsschutz, ihnen ausreichend Sicherheit bieten.

Fehlende Berufshaftpflicht – Augen zu und hoffen, dass nichts passiert

Die Antworten in der Studie zeigen: Viele Unternehmer sind nicht ausreichend über die Haftungsrisiken in ihrer Branche aufgeklärt. Denn gerade im IT-Bereich ist das Schadensrisiko enorm und lässt sich durch die oben genannten Strategien auch nicht ausschließen.

Ein Beispiel, wie schnell ein Schaden entstehen kann: Ein IT-Freelancer wird mit dem Relaunch einer Website betraut. Der Job wird von dem Freelancer als Routine eingestuft. Doch beim Website-Relaunch legt er aus Versehen die Shop-Software des Unternehmens lahm. Über einige Stunden kann niemand den Shop erreichen bzw. bestellen. Dem Auftraggeber entgehen hohe Umsätze. Dieses möchte das Unternehmen nun von dem Freelancer. Hier würde nun eine IT-Haftpflichtversicherung greifen – wenn der Freelancer eine hätte. Ohne Versicherung muss er den Schaden aus eigener Tasche begleichen – und dies kann schnell den finanziellen Ruin bedeuten.

Hiscox bietet eine einfache Berufshaftpflicht für IT-Freelancer und 299 andere Berufe

IT-Freelancer und Unternehmen bringen die unterschiedlichsten Argumente vor, warum sie keine Berufshaftpflicht abschließen. Um die Argumente „zu teuer“, „zu kompliziert“ und „nicht relevant“ zu entkräften, hat die Hiscox Versicherung jetzt eine Berufshaftpflicht im Baukastensystem entwickelt. Dienstleister unter 1 Million Euro Umsatz können diese abschließen. Individuelle Verträge für über 300 verschiedene Berufe können zusammengestellt werden – so dass auch wirklich nur die relevanten Risiken abgedeckt werden. Das sorgt für niedrige Beiträge. Gleichzeitig hat die Hiscox die Antragsmodalitäten extrem vereinfacht: Auf nur noch 3 Seiten ist alles abgedeckt. Zudem gilt der Versicherungsschutz bereits ab Eingang des Antrags. Für Freelancer eine einfache Möglichkeit, sich gegen die Risiken ihres Berufs abzusichern.

Über die gb.online gmbh

Die gb.online gmbh hat sich auf die berufliche Absicherung von Freelancern spezialisiert und bietet mit www.easy-insure.eu das umfangreichste Online-Versicherungsportal für freie und beratende Berufe in Deutschland. Seit 2011 können Selbstständige und Unternehmen bis 1 Million Euro Umsatz pro Jahr hier ihre beruflichen Risiken versichern.

Steigt der Umsatz, und wird eine individuelle Lösung benötigt, so steht mit dem Schwesterunternehmen groot bramel versicherungsmakler gmbh ein verlässlicher Partner zur Seite, der seit über 25 Jahren Gewerbetreibende und industriellen Unternehmen in Versicherungsfragen vertritt. Die groot bramel versicherungsmakler gmbh ist in 18 Ländern vertreten und begleitet sie, wohin auch immer sich ihr Geschäftsfeld entwickelt.

Firmenkontakt
gb.online gmbh
Lutz-Hendrik Groot Bramel
Frankfurter Str. 93
65779 Kelkheim
06195 9919-60
06195 9919-30
info@easy-insure.eu
http://www.easy-insure.eu

Pressekontakt
gb.online gmbh
Lutz-Hendrik Groot Bramel
Frankfurter Str. 93
65779 Kelkheim
06195 9919-60
06195 9919-30
pressestelle@easy-insure.eu
http://www.easy-insure.eu

Pressemitteilungen

Schutz vor Rentenversicherungspflicht – die erste Genossenschaft für IT-Freelancer

Für IT-Freelancer besteht immer die Gefahr von der Deutschen Rentenversicherung als rentenversicherungspflichtig eingestuft zu werden.

Schutz vor Rentenversicherungspflicht - die erste Genossenschaft für IT-Freelancer

(Bildquelle: Flickr: Washington State House Republicans)

Kelkheim, 04.Oktober 2016

Für IT-Freelancer besteht immer die Gefahr von der Deutschen Rentenversicherung als rentenversicherungspflichtig eingestuft zu werden. Dies kann für den Einzelnen zu erheblichen finanziellen Belastungen führen. Die 4Freelance recruitment eG ist nun die erste Genossenschaft für IT-Freelancer, die zum einen Projekte und Jobs vermittelt und zum anderen allen Mitgliedern durch ihre Rechtsform der Genossenschaft Schutz vor der Einstufung als rentenversicherungspflichtig bietet. Jeder IT-Freelancer kann in die Genossenschaft eintreten. Genosse wird man, wenn man mindestens ein Anteil erwirbt. So gehört man automatisch zur Genossenschaft und ist Mitanteilseigne). Dies entkräftet den rentenversicherungskritischen Punkt über den Zeitraum eines Projektes nur für einen Auftraggeber tätig zu sein.

Die 4Freelance recruiting eG ist die erste Genossenschaft für IT-Freelancer. Sie bietet Recruitingdienstleistungen von IT-Freelancern für IT-Freelancer an und tut dies bewusst in der Rechtsform einer Genossenschaft. Jeder Freiberufler aus dem Bereich IT kann Mitglied und damit Gesellschafter der Genossenschaft werden. Als Gesellschafter hat er Anteil an allen Auftraggeber, die die Genossenschaft hat. Das heißt, für die Deutsche Rentenversicherung ist er so gestellt, als ob er für mehrere Auftraggeber arbeitet – und fällt damit aus den Kriterien für die Rentenversicherungspflicht heraus.

Gleichzeitig behält der Freelancer die Freiheit zu wählen, über wen er seine Verträge mit seinen Kunden abschließen will: ob über die 4Freelance, über einen anderen Anbieter oder direkt mit dem auftraggebenden Unternehmen.

Warum ist es für viele Freelancer oftmals schwierig, mehrere Auftraggeber nachzuweisen?

IT-Projekte sind häufig sehr arbeitsintensiv und laufen über mehrere Monate. In dieser Zeit hat der IT-Freelancer meist nur einen einzigen Auftraggeber. Zudem sind Freelancer oft Solo-Selbstständige, beschäftigen also keine sozialversicherungspflichtigen Angestellte. Doch Selbstständige, die keine versicherungspflichtigen Arbeitnehmer haben und die im Wesentlichen nur für einen Auftraggeber arbeiten, werden von der Deutschen Rentenversicherung als rentenversicherungspflichtig eingestuft.

Durch die Beteiligung an der Genossenschaft entfällt der rentenversicherungskritische Punkt, für die Dauer eines Projektes – was häufig über mehrere Monate gehen kann – nur für einen Einzelauftraggeber tätig zu sein. Für die kooperierenden Freiberufler ist dies eine ganz legale Möglichkeit, die Rentenversicherungspflicht abzuwenden.

Warum versuchen Freelancer oft die Rentenversicherungspflicht zu vermeiden?

Als Selbstständige müssen IT-Freelancer zusätzlich zum Arbeitnehmeranteil auch den Arbeitnehmeranteil an die Rentenversicherung abführen. Das kann – je nach Einkommenssituation – die Selbstständigkeit teilweise unrentabel machen oder sogar dazu führen, dass das finanzielle Überleben in Gefahr ist.

Hinzu kommt, dass die Sozialversicherungsbeiträge über Jahre hinweg rückwirkend eingefordert werden können. Das kann zu Nachzahlungsforderungen im fünfstelligen Bereich führen. Für viele IT-Freelancer ist das finanziell nicht tragbar.

Der Genossenschafts-Bonus: Gute Vermittlungschancen auf dem Markt

Als Genossenschaft ist die 4Freelance verpflichtet, im Interesse ihrer Mitglieder zu handeln. Ihr Ziel ist daher nicht die Gewinnmaximierung, sondern die gute Auftragsauslastung ihrer Mitglieder. Anders als Vermittlungsagenturen nimmt sie einen geringeren Aufschlag auf den Tagessatz der Mitglieder. Sie kann so die Dienstleistungen günstiger anbieten – ohne die Mitglieder im Honorar zu drücken. Gleichzeitig sind die günstigen Konditionen ein Anreiz für die auftragvergebenden Unternehmen, die Freelancer von 4Freelance zu wählen.

Über die gb.online gmbh

Die gb.online gmbh hat sich auf die berufliche Absicherung von Freelancern spezialisiert und bietet mit www.easy-insure.eu das umfangreichste Online-Versicherungsportal für freie und beratende Berufe in Deutschland. Seit 2011 können Selbstständige und Unternehmen bis 1 Million Euro Umsatz pro Jahr hier ihre beruflichen Risiken versichern.

Steigt der Umsatz, und wird eine individuelle Lösung benötigt, so steht mit dem Schwesterunternehmen groot bramel versicherungsmakler gmbh ein verlässlicher Partner zur Seite, der seit über 25 Jahren Gewerbetreibende und industriellen Unternehmen in Versicherungsfragen vertritt. Die groot bramel versicherungsmakler gmbh ist in 18 Ländern vertreten und begleitet sie, wohin auch immer sich ihr Geschäftsfeld entwickelt.

Firmenkontakt
gb.online gmbh
Lutz-Hendrik Groot Bramel
Frankfurter Str. 93
65779 Kelkheim
06195 9919-60
06195 9919-30
info@easy-insure.eu
http://www.easy-insure.eu

Pressekontakt
gb.online gmbh
Lutz-Hendrik Groot Bramel
Frankfurter Str. 93
65779 Kelkheim
06195 9919-60
06195 9919-30
pressestelle@easy-insure.eu
http://www.easy-insure.eu

Pressemitteilungen

SIBE für Gründer

7% aller SIBE-Studenten starten nach dem Studium ihr eigenes Business.

SIBE für Gründer

Seit mehr als 20 Jahren hat die SIBE nun Erfahrung in der berufsbegleitenden Qualifikation von nationalen und internationalen Nachwuchskräften: Mit dem Ziel handlungskompetente Absolventen auszubilden. Was wir damit meinen ist, dass man als Absolvent fundierte Entscheidungen treffen und SMARTE Ziele erreichen kann. Das sind notwendige Fähigkeiten von erfolgreichen angestellten Führungskräften, Intrapreneuren und Entrepreneuren gleichermaßen. Die Inhalte des Studiums werden daher immer direkt auf das individuelle Projektthema angewendet. Was bedeutet, dass unsere Studierenden – und zukünftigen Gründer – dann z.B. Marktanalyse, Strategie, Finanzplan etc. entwickeln. Die verschiedenen Schritte, die man für einen Businessplan braucht, sind an der Hochschule gleichzeitig die Studienarbeiten und elementarer Bestandteil in der Leistungserbringung.

Zusätzlich beschäftigt sich auch die Forschung an der SIBE immer mehr mit dem Thema Gründerpersönlichkeit. Dabei haben die Erkenntnisse aus erfolgreichen Gründungen gezeigt, dass vor allem diese vier Erfolgsfaktoren:

– Die Qualität der Gründungsidee, der Gründungsgelegenheit,
– Die Professionalität bei der Analyse, Planung und Durchführung der Gründung,
– Die äußeren Rahmenbedingungen der Gründung (Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Technologie, Gesetzgebung, Ökologie und Wertevorstellungen) und
– Die Persönlichkeit des Gründers verdichtet werden.

Die fortwährende Diskussion in der Gründerforschung besteht aktuell darin, ob Gründer geboren oder gemacht werden. Diese Diskussion bezieht sich darauf, ob Menschen gerade das oben beschriebene Sein und Wollen eines Gründers in den Genen haben oder ob es hier Bildungspotenzial gibt. Eine eindeutige Antwort auf diese Frage gibt es bis heute nicht -und: Wird es (wohl) auch niemals geben.
Einig ist man sich bisher lediglich darüber, dass mit der Bildung des unternehmerischen Persönlichkeitspotenzials möglichst frühzeitig begonnen werden sollte. Der Punkt Fragen zu stellen und eigene Erfahrungen zu sammeln kann also nicht unterschätzt werden. Daher bemühen wir uns als Hochschule unserer Verantwortung gerecht zu werden und möglichst vielseitige Optionen – zusätzlich zu den Studieninhalten – für die Teilnahme an entsprechenden Messen & Veranstaltungen zu ermöglichen.

Die nächsten anstehenden Termine sind:

StartupCon
Die StartupExpo findet zum zweiten Mal im Rahmen der StartupCon statt. Hier bieten wir etwa 300 Startups die Möglichkeit, sich und ihre Ideen einem großen Publikum vorzustellen. Gründer knüpfen Kontakte und lernen zukünftige Partner, Kunden, Investoren sowie Inkubatoren kennen. Die StartupExpo findet am 27.10.2016 parallel zur 3. StartupCon in der größten Multifunktionshalle Deutschlands, der LANXESS arena, statt.

Lateinamerikatag 2016
Gemeinsam mit der Handelskammer Hamburg und unter der Schirmherrschaft des Ersten Bürgermeisters der Freien und Hansestadt Hamburg, Herrn Olaf Scholz, veranstaltet der Lateinamerika Verein e.V. gemeinsam den Lateinamerika-Tag 2016.
Der diesjährige Schwerpunkt liegt auf Beispielen und Erfahrungsberichten junger deutscher und lateinamerikanischer Unternehmer verschiedener Branchen – Handel, Lebensmittel, Textilien und Recycling, u.a. Dabei soll der Austausch zwischen jungen und etablierten Akteuren angeregt werden.

GlobalConnect
Die GlobalConnect bietet als Forum für Export und Internationalisierung Unternehmen Antworten auf alle Fragen rund um Außenwirtschaft. Die Bandbreite der Informationen reicht von der Planung erster Schritte in internationale Märkte bis hin zur Optimierung bestehender grenzüberschreitender Wirtschaftsaktivitäten. Hier finden sowohl der Global Player, als auch kleinere Unternehmen, die erstmals im Ausland aktiv werden möchten, Antworten auf ihre Fragen zum Auslandsgeschäft.

Steinbeis Competence Tag
Im Rahmen des Steinbeis Competence Tages wird anhand verschiedener Sonderforschungsprojekt sowie bisherigen Forschungsergebnisse ein Schwerpunktthema vorgestellt und diskutiert.
In diesem Jahr steht das Thema Leadership Education der School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) der Steinbeis-Hochschule Berlin und dem Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik und Bildungsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München im Mittelpunkt.

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die internationale Business & Law School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) und wird geleitet von Prof. Dr. Werner G. Faix und Stefanie Kisgen. Die SIBE steht für erfolgreichen Wissens-Transfer und systematischen Kompetenz-Aufbau zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Sie ist fokussiert auf Unternehmen, Organisationen und öffentliche Verwaltungen und auf kompetente, unternehmerisch global denkende und handelnde High Potentials.

Wir sorgen mit unseren Innovations-Projekten und unseren High Potentials bei unseren Partner-Unternehmen für Wachstum und Globalisierung – und für kompetente Führungs- und Nachwuchsführungskräfte. Wir verpflichten uns dem Erfolg unserer Partner-Unternehmen und damit dem Erfolg unserer Teilnehmer. Ihr Erfolg ist unser Erfolg!

Mit Master-Programmen seit 1994, mit derzeit ca. 600 Studierenden, über 3.000 erfolgreichen Absolventen und mit über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE Ihr kompetenter Partner für Wachstum und Globalisierung im Steinbeis-Netzwerk.

Kontakt
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Sandra Flint
Gürtelstraße 29a
10247 Berlin
03049782220
flint@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de/

Pressemitteilungen

Hiscox legt neues IT-Haftpflicht-Modell vor (2)

Kelkheim, 09.Juni 2016

Das Versicherungsunternehmen Hiscox hat sein IT-Haftpflicht-Modell komplett überarbeitet. Für den Antragssteller wurden wesentliche Punkte vereinfacht und übersichtlicher dargestellt, zudem wurde der Versicherungsschutz erweitert und die Deckungssumme erhöht. Seit Mai 2016 ist das neue Antragsmodell online. Unternehmen und Freiberufler aus der IT-Branche können sich nun ganz einfach in Modul-Bauweise genau den Versicherungsschutz zusammenstellen, den sie für ihr Geschäftsmodell benötigen.

Um den Online-Abschluss ihrer IT-Versicherung zu vereinfachen, hat Hiscox seine bisherigen Antragsmodelle, die aus dem Offline-Bereich stammten und als pdf-Datei ausgefüllt wurden, überarbeitet. Sie wurden übersichtlicher gestaltet und dem Medium Internet angepasst. Zudem wurden die Module Cyber und Betriebshaftpflicht erheblich vereinfacht, so dass sie selbsterklärend sind und vom User ganz ohne Unterstützung eines Versicherungsberaters beurteilt werden können.

Seit Mai können nun Unternehmen und Freelancer aus den Branchen IT und Telekommunikation, eCommerce, Unternehmens- und Personalberatung sowie Marketing und Werbung das neue elektronische Antragsmodell nutzen. Außerdem können auch Antragssteller aus dem Gewerbebereich ihre Versicherung gegen Cyber- und Datenrisiken online beantragen.

Die überarbeitete IT-Haftpflichtversicherung besteht aus dem Basismodul Berufshaftpflicht (Vermögensschadenhaftpflicht) und den wahlweise dazu buchbaren Modulen Betriebshaftpflicht sowie Cyber & Datenrisiken.

Die Neuerungen bei der überarbeiteten IT-Haftpflicht
Neben dem vereinfachten Handling für den User gibt es noch einige weitere Neuerungen und Vorteile für den Antragssteller.
-Bündelnachlass: Der Antragssteller erhält einen Nachlass von 5 Prozent auf die Versicherungsbeiträge, wenn er 3 oder mehr Module abschließt. Dies können zum Beispiel eine Vermögensschaden-Haftpflicht (VSH) in Kombination mit den Modulen Cyber und Betriebshaftpflicht sein.

-Net IT: Die maximal wählbare Versicherungssumme bei der Vermögensschaden-Haftpflicht wurde von 2 auf 3 Millionen Euro erhöht. Bei gleicher Beitragshöhe.

-Net IT & IT Freelancer: Als Zusatzbausteine innerhalb der Vermögensschaden-Haftpflicht können Verzögerungsschäden, Eigenschäden, Kostenerstattung und Honorarübernahme sowie Schäden aus Geheimhaltungsvereinbarungen und Wettbewerbsverboten bei Bedarf zusätzlich versichert werden. Diese Bausteine waren bisher zum Teil im Bedingungswerk enthalten und teilweise im „Zusatzbaustein Projektverträge“ optional wählbar. Nun wurden sie zu leicht verständlichen Extra-Bausteinen zusammengestellt: Der Kunde kann so selbst entscheiden, welchen Versicherungsschutz er für sich benötigt und bezahlt somit auch nur für seinen tatsächlich benötigten Schutz.

-Optimierte Versicherung gegen Cyber- und Datenrisiken: Über das neue Antragsmodell können sich nun auch Unternehmen und Freelancer mit einem Umsatz bis zu 250.000 Euro pro Jahr, statt wie bisher nur bis zu 75.000 Euro, versichern. Zudem wurden die Einstiegsprämien attraktiver gestaltet und die neue Klausel „Präventive Beratung“ eingeführt. Zusätzlich erhält der Versicherungsnehmer zusammen mit seinem Versicherungsschein einen Cyber-Krisenplan.

Also eine Menge Neuerungen, deren Prüfung sich lohnt.

Ausführlichere Informationen über das neue vereinfachte IT-Haftpflichtmodell der Hiscox gibt es auf der Website der gb.online gmbh .

Über die gb.online gmbh

Die gb.online gmbh hat sich auf die berufliche Absicherung von Freelancern spezialisiert und bietet mit www.easy-insure.eu das umfangreichste Online-Versicherungsportal für freie und beratende Berufe in Deutschland. Seit 2011 können Selbstständige und Unternehmen bis 1 Million Euro Umsatz pro Jahr hier ihre beruflichen Risiken versichern.

Steigt der Umsatz, und wird eine individuelle Lösung benötigt, so steht mit dem Schwesterunternehmen groot bramel versicherungsmakler gmbh ein verlässlicher Partner zur Seite, der seit über 25 Jahren Gewerbetreibende und industriellen Unternehmen in Versicherungsfragen vertritt. Die groot bramel versicherungsmakler gmbh ist in 18 Ländern vertreten und begleitet sie, wohin auch immer sich ihr Geschäftsfeld entwickelt.

Firmenkontakt
gb.online gmbh
Lutz-Hendrik Groot Bramel
Frankfurter Str. 93
65779 Kelkheim
06195 9919-60
06195 9919-30
info@easy-insure.eu
http://www.easy-insure.eu

Pressekontakt
gb.online gmbh
Lutz-Hendrik Groot Bramel
Frankfurter Str. 93
65779 Kelkheim
06195 9919-60
06195 9919-30
pressestelle@easy-insure.eu
http://www.easy-insure.eu

Pressemitteilungen

Hiscox legt neues IT-Haftpflicht-Modell vor

Hiscox legt neues IT-Haftpflicht-Modell vor

(Bildquelle: Fotolia)

Kelkheim, 2. Juni 2016

Der Marktführer für IT-Haftpflicht-Versicherungen Hiscox hat zum Mai 2016 sein Antragsmodell zur IT-Haftpflicht neugestaltet. Zukünftig wird es nicht nur ein, sondern zwei Antragsmodelle für die IT-Haftpflichtversicherung geben: Eines für Freelancer und Einzelunternehmer sowie eines für Start-ups und mittelständische Unternehmen.

Das Model „IT-Freelancer“ bietet Freiberuflern und Einzelunternehmern, die nicht mehr als 125 Tausend Euro Umsatz im Jahr machen, günstige Einstiegspreise und ein besonders einfaches Handling. Durch das Modul- und Baukastensystem können sich die Antragsteller genau den von ihnen benötigten Schutz zusammenstellen.

Das Model „Net IT“ ist für Start-ups und mittelständische IT-Unternehmen bis 1 Million Umsatz p.a. gedacht. Es ist flexibel an die wachsenden Bedürfnisse der Unternehmen anpassbar: vom günstigen Einstieg für Start-ups bis zum All-inclusive-Produkt.
Zusätzlich werden die Antragsmodelle nach dem Baukastensystem gestaltet. Das heißt: Die IT-Haftpflichtversicherung besteht aus dem Basismodul Berufshaftpflicht (Vermögensschadenhaftpflicht) und den wahlweise dazu buchbaren Modulen Betriebshaftpflicht, Cyber & Datenrisiken. Der Versicherungsnehmer kann nach dem Baukastensystem die Bereiche zum Basismodul hinzufügen, die für ihn wichtig sind. Das bedeutet für den Versicherungsnehmer, dass er exakt nur den Versicherungsschutz vereinbart, den er braucht. Entsprechend zahlt er auch nur für die Risikoabsicherung, die er auch wirklich benötigt.

Durch dieses neue Modell legt Hiscox die Messlatte für verbraucherfreundliche Versicherungen noch ein wenig höher und bietet dem Versicherungsnehmer verbesserte Konditionen sowie zusätzlich große Individualisierungsmöglichkeiten.

Zu den Einzelheiten des neuen Produkts werden wir in den kommenden Wochen berichten. Ab dem 06. Juni 2016 werden die neuen Produkte auch auf der Homepage der gb.online gmbh eingerichtet sein.

Über die gb.online gmbh

Die gb.online gmbh hat sich auf die berufliche Absicherung von Freelancern spezialisiert und bietet mit www.easy-insure.eu das umfangreichste Online-Versicherungsportal für freie und beratende Berufe in Deutschland. Seit 2011 können Selbstständige und Unternehmen bis 1 Million Euro Umsatz pro Jahr hier ihre beruflichen Risiken versichern.
Steigt der Umsatz, und wird eine individuelle Lösung benötigt, so steht mit dem Schwesterunternehmen groot bramel versicherungsmakler gmbh ein verlässlicher Partner zur Seite, der seit über 25 Jahren Gewerbetreibende und industriellen Unternehmen in Versicherungsfragen vertritt. Die groot bramel versicherungsmakler gmbh ist in 18 Ländern vertreten und begleitet sie, wohin auch immer sich ihr Geschäftsfeld entwickelt.

Firmenkontakt
gb.online gmbh
Lutz-Hendrik Groot Bramel
Frankfurter Str. 93
65779 Kelkheim
06195 9919-60
06195 9919-30
info@easy-insure.eu
http://www.easy-insure.eu

Pressekontakt
gb.online gmbh
Lutz-Hendrik Groot Bramel
Frankfurter Str. 93
65779 Kelkheim
06195 9919-60
06195 9919-30
pressestelle@easy-insure.eu
http://www.easy-insure.eu

Pressemitteilungen

Werkvertrag und Dienstvertrag – zwei unterschiedliche Vertragsarten

Werkvertrag und Dienstvertrag - zwei unterschiedliche Vertragsarten

Werkverträge und Dienstverträge sind unterschiedliche Vertragstypen, die das BGB regelt. Bei einem Arbeitsverhältnis ist es sowohl für den Auftraggeber als auch den Arbeitnehmer wichtig, vorab festzulegen, wie die vereinbarte Arbeitsleistung vertraglich eingeordnet wird.

Kennzeichnend für einen Werkvertrag ist die wirtschaftliche Selbstständigkeit des Auftragnehmers. Das heißt, er befindet sich nicht in einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis. Wenn beispielsweise die Herstellung eines Produktes oder einer Dienstleistung als Fremdleistung an einen Freiberufler vergeben werden soll, ist ein Werkvertrag sinnvoll. Der Auftragnehmer verpflichtet sich zur Herstellung des vereinbarten Werkes, die Vergütung richtet sich nach dem Arbeitsergebnis und erfolgt als Stücklohn oder Pauschalhonorar. Im Gegensatz dazu findet ein Dienstvertrag Anwendung, wenn die Beschäftigung regelmäßig, ohne Bindung an ein bestimmtes Projekt stattfindet.

Werkvertrag oder Dienstvertrag? Ein entscheidender Unterschied
Beide Vertragsarten sind sich sehr ähnlich. Der entscheidende Unterschied zwischen beiden Verträgen ist, dass bei einem Werkvertrag der Erfolg des Arbeitsergebnisses durch den Auftragnehmer geschuldet ist. Bei einem Dienstvertrag hingegen wird nur die Erbringung einer Leistung vereinbart und vergütet – ein bestimmtes Ergebnis ist aber nicht garantiert. Darüber hinaus legt der Auftraggeber bei einem Dienstvertrag Zeit, Ort und Inhalt der Arbeit fest. So müssen beispielsweise Mitarbeiter mit Dienstvertrag ihre Arbeit zu festen Zeiten an einem Arbeitsplatz im Unternehmen des Auftraggebers erledigen. Da bei einem Dienstvertrag kein fassbares Ergebnis geschuldet wird, ist es für den Auftraggeber ratsam, die Qualität der Leistung genau festzulegen.

Dienstvertrag auch für Freiberufler die bessere Variante
Folglich fühlt sich auch ein Freiberufler mit einem Dienstvertrag besser gestellt, denn im Rahmen eines Werkvertrages ist er für Mängel haftbar und Schadensersatzansprüche können von Seiten des Auftraggebers gestellt werden. Für einen Auftraggeber hingegen sind Werkverträge attraktiver, da bei einem Dienstvertrag die Projekt- und Erfolgsverantwortung bei ihm bleiben würde.

So können Streitfälle entstehen und in einigen Fällen müssen Arbeitsgerichte klären, um was für ein Beschäftigungsverhältnis es sich handelt. Vor Gericht ist es jedoch irrelevant, wie ein Vertrag benannt ist. Denn nur weil ein Vertrag als Werkvertrag betitelt ist, muss es nicht zwingend ein solcher sein. Die Überschrift über einem Vertrag sagt dabei gar nichts aus, sondern liefert nur einen ersten Hinweis. Für den Richter ist es ausschlaggebend, wie der Regelungsinhalt des Vertrages ist und wie die Arbeit konkret ausgeführt wurde. Wobei letzteres regelmäßig das entscheidende Kriterium sein wird.

Über die gb.online gmbh
Die gb.online gmbh hat sich auf die berufliche Absicherung von Freelancern spezialisiert und bietet mit www.easy-insure.eu das umfangreichste Online-Versicherungsportal für freie und beratende Berufe in Deutschland. Seit 2011 können Selbstständige und Unternehmen bis 1 Million Euro Umsatz pro Jahr hier ihre beruflichen Risiken versichern.

Steigt der Umsatz, und wird eine individuelle Lösung benötigt, so steht mit dem Schwesterunternehmen groot bramel versicherungsmakler gmbh ein verlässlicher Partner zur Seite, der seit über 25 Jahren Gewerbetreibende und industriellen Unternehmen in Versicherungsfragen vertritt. Die groot bramel versicherungsmakler gmbh ist in 18 Ländern vertreten und begleitet sie, wohin auch immer sich ihr Geschäftsfeld entwickelt.

Kontakt
gbonline gmbh
Lutz-Hendrik Groot Bramel
Frankfurter Str. 93
65779 Kelkheim
06195 9919 19
06195 9919-30
lgb@grootbramel.de
http://www.easy-insure.eu

Pressemitteilungen

Sind die Selbstständigen vom Aussterben bedroht?

Das Ende der Selbstständigkeit, Kapitel 10 aus dem Buch Freelance IT steht zum kostenlosen Download bereit.

Sind die Selbstständigen vom Aussterben bedroht?

Mit einem Bein stand ich im Knast. Dabei hatte ich alles richtig gemacht. Wir hatten, wie bei allen neuen Freiberuflern, die wir bei unserem Kunden einsetzten, üblich, das Statusfeststellungsverfahren durchgeführt. Damit verschafften wir uns, auf Anraten von Steuerberater und Rechtsanwalt, Rechtssicherheit. Doch, entgegen aller Erfahrungen bis dahin, hagelte es plötzlich ablehnende Bescheide: (…) wir beabsichtigen, einen Bescheid über das Vorliegen einer abhängigen Beschäftigung zu erlassen (…) schrieb uns die Deutsche Rentenversicherung, sechs Mal.

Nach langen drei Jahren war auch das letzte Verfahren entschieden: Alle Freiberufler sind selbstständig. Die Argumentation der Rentenversicherung machte jedoch eines deutlich: die Selbstständigkeit wird von dem Verwaltungsmonster Scheinselbstständigkeit bedroht. Der VGSD e.V. schreibt dazu auf seiner Webseite: (…) Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) verschärft ihre Prüfungen gezielt bei Freiberuflern in Bereichen wie IT, Beratung und Projektmanagement, Gesundheitswesen usw. , die ausgesprochen fair bezahlt werden und in aller Regel gut für ihr Alter vorsorgen. Das Motiv: Hohe Nachzahlungen für die Rentenversicherung. Die Folge: Verunsicherung bei den Auftraggebern. Die Selbstständigen und Freiberuflern, um deren Absicherung die DRV angeblich besorgt ist, verlieren dadurch Aufträge und werden gegen ihren Willen in Arbeitnehmerüberlassung und Leiharbeit gedrängt (…).

Aufklärung tut not, denn noch immer glauben viele Selbstständige und auch deren Auftraggeber, dass sie das Thema nicht betrifft oder sie ergreifen absurde Maßnahmen. So berichten Freiberufler davon, dass sie mit einer Nummer angesprochen werden.

Wir alle wissen, dass unser Rentensystem in Deutschland dauerhaft nicht funktionieren wird. Doch fehlt der Mut, dafür eine nachhaltige Lösung ans Leben zu bringen. Aber können die absurden Regelungen, die deshalb zur Scheinselbstständigkeit getroffen werden, dieses Problem mildern, wenn sie gleichzeitig dem Wirtschaftsstandort Deutschland mit seinen Leistungsträgern solche Rahmenbedingungen zumuten?

Kapitel 10 soll helfen, sich zu informieren und sich über die Tragweite dieses Themas zu informieren. Was eignet sich besser, als ein Beispiel aus dem richtigen Leben? Deshalb steht dieser Teil des Buches Freelance IT, ab sofort zum kostenlosen Download auf der Webseite von Christa Weidner bereit. Das weitere Teilen dieser Information wird von der Autorin ausdrücklich gewünscht. Sie hofft, dass ihre Geschichte irgendwann einen Nutzen bringt oder Sinn macht. Vielleicht hilft sie so, dieses Damoklesschwert ein für alle Mal beseitigen zu können. Wünschenswert ist das definitiv.

Weitere Informationen:
Verband der Gründer und Selbstständigen e.V., www.vgsd.de
Christa Weidner, www.christaweidner.de
Freelance IT, erschien im Januar bei Springer-Vieweg, Heidelberg, http://www.springer.com/springer+vieweg/it+%26+informatik/book/978-3-642-41877-8

Christa Weidner, hat als IT-Trainerin in den letzten Jahren mehr als 70.000 Teilnehmer im Rahmen von IT-Einführungsprojekten geschult. Sie gehört zu den gefragtesten IT-Trainern und Coaches im deutschsprachigen Raum. Dabei hat sie in den letzten Jahren Projekte in Millionenhöhe verantwortet. Ihre Fähigkeit, die richtigen Fragen zu stellen, schützt Entscheider, Projektleiter, das Top-Management sowie weitere Schlüsselpositionen in den Unternehmen davor, falsche Entscheidungen zu treffen und hilft dabei, die Potenziale der IT maximal auszunutzen. Zu ihren Kunden zählen namhafte Konzerne aus unterschiedlichen Branchen.

Ihr Buch Freelance IT erschien im Januar 2015 bei Springer-Vieweg, Heidelberg. Sie schreibt aus dem Alltag einer IT-Freiberuflerin, die auch das Thema Scheinselbstständigkeit aus verschiedenen Perspektiven kennen und fürchten gelernt hat.

Kontakt
PW aktiengesellschaft
Christa Weidner
Kopernikusstraße 4
85609 Aschheim
+49 89 939489910
traineria@pwag-online.de
http://www.traineria.de