Tag Archives: Früchte

Pressemitteilungen

Die Mär vom Mundraub: Obstklau ist Diebstahl

R+V-Infocenter: Grundstücksbesitzer kann Strafantrag stellen

Wiesbaden, 13. August 2019. Im Sommer locken am Wegesrand viele süße Früchte. Doch wer sich ungefragt an privaten Obstbäumen bedient, begeht Diebstahl – egal ob er nur eine Frucht pflückt oder einen ganzen Eimer voll. Darauf macht das Infocenter der R+V Versicherung aufmerksam. Auf vielen öffentlichen Flächen ist das Mitnehmen hingegen erlaubt.

Besitzer kann Strafantrag stellen
Früher galt es als Mundraub, wenn jemand Obst von fremden Grundstücken mitgenommen hat. Heute wird es als „normaler“ Diebstahl eingeordnet. „Bei Diebstahl ist es unerheblich, was aus dem privaten Besitz entwendet wurde“, erläutert Sascha Nuß, Jurist bei der R+V Versicherung. Sofern keine größeren Mengen Obst mitgenommen werden, handelt es sich in der Regel um einen sogenannten Diebstahl geringwertiger Sachen. „Der Besitzer des Grundstücks kann in diesem Fall einen Strafantrag stellen. Der Dieb muss dann mit einer Strafe rechnen, normalerweise mit einer Geldbuße.“ Zudem muss er dem Besitzer den entstandenen Schaden ersetzen.

Überwindet der Obstdieb bei seiner Tat einen Zaun, kann der Grundstücksbesitzer ihn zusätzlich wegen Hausfriedensbruchs anzeigen. Das heißt aber nicht, dass ein mit Obst und Gemüse bepflanztes Privatgrundstück besonders gekennzeichnet sein muss. „Auch ohne Zäune und Verbotsschilder darf auf dem Privatgrundstück nicht geerntet werden“, sagt R+V-Experte Nuß.

Auf öffentlichen Flächen ist Pflücken oft erlaubt
Anders ist die Situation unter Umständen auf öffentlichen Grünflächen oder in Parks. Ob Äpfel, Nüsse oder andere Früchte: Was hier wächst, dürfen Verbraucher meist mitnehmen, jedoch nur in geringen Mengen und für den persönlichen Bedarf. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann sich beim zuständigen Grünflächenamt oder bei der Gemeinde erkundigen. Wildwachsende Früchte wie Beeren, aber auch Pilze und Kräuter dürfen für den Eigenbedarf gepflückt werden – sofern sie an öffentlichen Stellen zu finden sind und das Betreten der Fläche erlaubt ist.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters:
– Fallobst, das von dem Baum auf ein anderes Grundstück gefallen ist, darf der dortige Eigentümer sammeln.
– Soweit das Obst jedoch noch an Zweigen hängt, die lediglich über die Grundstücksgrenze auf ihr Grundstück reichen, gehört das Obst dem Nachbarn, auf dessen Grund der Baum steht.
– Steht ein Obstbaum oder Beerenstrauch auf einer Grundstücksgrenze, gehören die Früchte den angrenzenden Nachbarn zu gleichen Teilen.
– Im Internet gibt es verschiedene Seiten, die Hinweise geben, auf welchen Flächen deutschlandweit Obstbäume und -sträucher zu finden sind, die Allgemeingut sind oder von den Eigentümern zur Ernte zur Verfügung gestellt werden.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Geheimtipps gegen Erdbeerflecken

Geheimtipps gegen Erdbeerflecken

So verschwinden Erdbeerflecken im Nu! (Bildquelle: @pixabay @ulleo)

Düsseldorf, 18. Juli 2018 – Auf Kuchen, Eis oder Törtchen – fast überall, wo Erdbeeren auftauchen, verbreiten sie Freude und Genuss. Der einzige Ort, an dem die süßen Früchte weniger beliebt sind, ist auf der eigenen Kleidung. Denn dort hinterlassen sie hartnäckige rote Flecken. Die gute Nachricht: Einfache Tricks lassen die lästigen Verfärbungen schnell wieder verschwinden.

Schnell handeln. Je früher behandelt, desto einfacher löst sich ein Fleck wieder aus der Kleidung. Sitzt die Verfärbung erst einmal in den Textilfasern fest, müssen Erdbeerfreunde tiefer in die Trickkiste greifen.

Mit klarem Wasser ausspülen. Das betroffene Kleidungsstück direkt mit klarem, kalten Wasser ausspülen. In den meisten Fällen mindert das die Verfärbung schon deutlich.

Zitronensäure. Wenn klares Wasser allein nicht hilft, greift der Saft einer ausgepressten Zitrone oder alternativ leicht verdünnte Essigessenz die Gerbsäure des Erdbeerflecks an und geht damit den Verfärbungen an den Kragen. Oft entfernt eine zweifache Behandlung mit Säure den Fleck vollständig.

Sonnenstrahlen. Die UV-Strahlen der Sonne bleichen Verfärbungen auf weißen und hellen Stoffen aus. Dafür das ausgewaschene Kleidungsstück einfach zum Trocknen in die pralle Sonne legen.

Fleckenmittel. Bei besonders hartnäckigen Flecken führt kein Weg am Drogeriemarkt vorbei. Hier finden Erdbeerfreunde Gallseife, Fleckensalz und spezielle Fleckenmittel gegen Obstflecken, die Rückstände auf der Kleidung endgültig entfernen.

Erdbeeren aus Europa
Mit diesen Tipps im Hinterkopf, steht dem unbeschwerten Naschen nichts mehr im Wege – auch wenn eine Beere auf dem T-Shirt statt im Mund landen sollte. Ein Glück hört der Erdbeergenuss nicht schon mit Ende der deutschen Erdbeerzeit auf. Denn während diese schon im August endet, sind spanische Erdbeeren noch bis in den September in den Supermärkten erhältlich.

Die markenzeichen gruppe GmbH & Co. KG ist eine unabhängige Gesellschaft inhabergeführter Kommunikationsagenturen mit Hauptsitz in Frankfurt sowie weiteren Standorten in Düsseldorf und Köln. Die Gruppe betreut mit rund 70 Mitarbeitern Kunden u.a. aus den Bereichen FMCG, Telekommunikation, Energie, Finanzwirtschaft, Tourismus und Food. Geschäftsführer und Gesellschafter sind Bodo Bimboese, Max Bimboese, Jörg Müller-Dünow, Christian Vogt und Dr. Egon Winter.

Kontakt
markenzeichen GmbH
Imke Cordes
Platz der Ideen 1
40476 Düsseldorf
0211 90980481
imke.cordes@markenzeichen.eu
https://markenzeichengruppe.de/

Essen/Trinken

So halten Erdbeeren länger frisch

So halten Erdbeeren länger frisch

Frische Erdbeeren aus Europa (Bildquelle: @pixabay @Couleur)

Düsseldorf, 29. Juni 2018 – In der schönen Erdbeerzeit landen oft gleich zwei oder drei süß-duftende Erdbeerschälchen im Einkaufswagen. Um den maximalen Genuss nach dem Kauf zu garantieren, müssen die Früchte Zuhause richtig lagern. Folgende Tipps garantieren das beste Aroma – auch am zweiten oder dritten Tag.

1. Ungewaschen und ungeschnitten lagern. Wasser macht die Früchte anfälliger für Schimmel. Deswegen sollten Erdbeerfreunde die Früchte erst kurz vor dem Verzehr waschen – und schneiden. Denn an Schnittstellen verlieren die Früchte Flüssigkeit und werden matschig.

2. Vom Sonnenbad in den Kühlschrank. Erdbeeren lieben kühlere Temperaturen, weil sie druckempfindlicher werden, je wärmer sie sind. Was die Wenigsten wissen: Zimmertemperaturen trocknen die Früchte aus. Daher sind Erdbeeren im Kühlschrank am besten aufgehoben. Vor dem Verzehr sollten sie sich jedoch bei Zimmertemperatur etwas aufwärmen. Denn dann schmecken sie aromatischer.

3. Nicht neben geruchsintensiven Lebensmitteln lagern. Erdbeeren nehmen schnell den Geschmack von anderen Lebensmitteln an. Daher sollten sie nicht unbedingt neben Lebensmitteln wie würzigem Käse oder aufgeschnittenen Zwiebeln liegen.

4. Erdbeeren brauchen Platz. Liegen Erdbeeren zu eng beieinander, bekommen sie Druckstellen. Erdbeerfreunde sollten die Früchte deswegen auf einem flachen Teller ausbreiten, bevor sie die Erdbeeren in den Kühlschrank stellen.

5. Rasch vernaschen. Selbst unter den besten Lagerbedingungen im Kühlschrank, halten Erdbeeren nur 2-3 Tage.

Erdbeeren aus Europa
Endlich hat die deutsche Erdbeerzeit begonnen. Erdbeerfreunde müssen nicht traurig sein, dass sie im August schon wieder vorbei ist. Denn sie können bis in den September auf spanische Erdbeeren zurückgreifen. Oft liegen dann Früchte der Sorte „Elsanta“ in den Supermarktregalen.

Die markenzeichen gruppe GmbH & Co. KG ist eine unabhängige Gesellschaft inhabergeführter Kommunikationsagenturen mit Hauptsitz in Frankfurt sowie weiteren Standorten in Düsseldorf und Köln. Die Gruppe betreut mit rund 70 Mitarbeitern Kunden u.a. aus den Bereichen FMCG, Telekommunikation, Energie, Finanzwirtschaft, Tourismus und Food. Geschäftsführer und Gesellschafter sind Bodo Bimboese, Max Bimboese, Jörg Müller-Dünow, Christian Vogt und Dr. Egon Winter.

Kontakt
markenzeichen GmbH
Imke Cordes
Platz der Ideen 1
40476 Düsseldorf
0211 90980481
imke.cordes@markenzeichen.eu
https://markenzeichengruppe.de/

Pressemitteilungen

Rosenstein & Söhne Digitaler Slow Juicer & Entsafter

Kalt-Pressen sorgt für Nährstoff-Maximum!

Rosenstein & Söhne Digitaler Slow Juicer & Entsafter

Rosenstein & Söhne Digitaler Slow Juicer & Kaltpress-Entsafter f. ganze Früchte, www.pearl.de

Natürlicher Geschmack und wertvolle Vitamine: Mit deutlich weniger Umdrehungen pro Minute als
herkömmliche Entsafter sorgt der Slow-Juicer von Rosenstein & Söhne für eine schonende
Verarbeitung der Zutaten. Dank Kalt-Pressen vermeidet man Hitze, die wichtige Nährstoffe
zerstört. Perfekt für den ultimativen Vitamin-Kick!

Lieblings-Drink mixen: Mit 8 verschiedenen Programmen wird das Saft-Trinken garantiert nicht
langweilig. Per Touch-Panel einfach das passende Programm auswählen und die liebsten Obstund
Gemüse-Sorten kombinieren! Praktisch: Die Rückstände aus dem separatem Trester-Auswurf
lassen sich beispielsweise beim Backen weiter verwerten.

Viel Saft – wenig Aufwand: Aufwendiges Schnippeln und klebrige Hände gehören der
Vergangenheit an! Dank großem Einlass gibt man auch ganze Früchte problemlos in den Entsafter
ein. Klappe auf, Äpfel rein – fertig! Bei einer Saft-Ausbeute von bis zu 85 % landet viel Flüssigkeit
im Auffangbehälter.

– Slow Juicer und Entsafter für schonende Saft-Zubereitung
– Entsaftet Obst und Gemüse wie Äpfel, Birnen, Karotten, Tomaten, Zitrusfrüchte u.v.m.
– Auch geeignet für Nüsse und Hülsenfrüchte wie Sojabohnen, Erdnüsse, Cashewnüsse
u.v.m.
– Langsames Kalt-Pressen: bewahrt natürlichen Geschmack und wertvolle Nährstoffe
– Umdrehungen pro Minute: 45 – 55
– Bis zu 85 % Saftausbeute
– 9 Programme: zum Entsaften von harten, mittelharten, weichen und gemischten Früchten,
Gemüse, Salaten und Nüssen, für Herstellung von Mus und Reinigungs-Programm
– Großer Einlass für Früchte bis Ø 75 mm
– Leistung: 200 Watt
– Touch-Bedienpanel mit LED-Beleuchtung
– Extrafeines Mikro-Sieb aus Edelstahl
– Alle Teile, die mit Lebensmitteln in Kontakt kommen, sind BPA-frei
– Trester-Auswurf und -Auffangbehälter: 700 ml Inhalt
– Großer Saft-Auffangbehälter: 1 l Inhalt
– Starker Halt dank 4 rutschfesten Gummifüßen
– Ein/Aus-Schalter
– Stromversorgung: 230 V, Kabellänge: ca. 100 cm
– Maße: 22,5 x 46,5 x 22 cm, Gewicht: 4,4 kg
– Slow Juicer & Entsafter inklusive 2 Auffangbehälter, Mikro-Sieb, Reinigungsbürste und
deutscher Anleitung

Preis: 119,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 339,90 EUR
Bestell-Nr. NX-8651-625 Produktlink: http://www.pearl.de/a-NX8651-3001.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Essen/Trinken Gesundheit/Medizin

Low Carb Smoothies

Neues Buch: 30 Rezepte plus Infos über Gemüse, Früchte, Nüsse, Kräuter, Vitamine und Low Carb.

 

Smoothies liegen im Trend. Doch was sind Smoothies überhaupt? Und, sind sie überhaupt gesund?

 

Ein Smoothie ist nichts anderes als ein Getränk bei dem verschiedene Früchte und Gemüse verarbeitet werden. Das Spektrum an Zutaten ist sehr groß.

Im Gegensatz zum Fruchtsaft wird das Fruchtfleisch nicht herausgefiltert.

Auch wenn sie teilweise nicht besonders appetitlich aussehen, so sind zum Beispiel die grünen Smoothies kleine Vitaminbomben und können eine ganze Mahlzeit ersetzen.

Das Mixen bricht die Zellwände von Obst und Gemüse auf. So spart sich der Körper die anstrengende Verdauungsarbeit und kann die wertvollen Stoffe besonders gut aufnehmen.

Dadurch, dass Smoothies den Stoffwechsel anregen, eignen sie sich hervorragend auch zum Abnehmen.

Die Smoothies haben ihren Ursprung in Amerika. Dort tauchten sie etwa 1920 zum ersten Mal in einer Saft Bar auf. Sie sind sehr praktisch, da man sie überall mit hinnehmen kann. So hat man auf der Arbeit, oder unterwegs immer die kleine Portion Obst/Gemüse dabei.

Smoothies sind einfach gesunde Alleskönner zum Sattwerden!

30 Rezepte plus Infos über Gemüse, Früchte, Nüsse, Kräuter, Vitamine und Low Carb.

Mehr Infos finden Sie auf der Webseite:

www.jutta-schuetz-autorin.de und www.die-gruppe-48.net/Funktionstraeger

 

  • Low Carb Smoothies

Autorin: Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand

Paperback, 92 Seiten, EUR: 5,99

ISBN-13: 978-3-7448-2304-3

ISBN-10: 3744823040

 

Erscheinungsdatum: 23.05.2017, Sprache: Deutsch

Dieses Buch gibt es als Printbuch und auch als elektronisches Buch überall im Handel – weltweit auch in den USA und Kanada.

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Pressemitteilungen

Peru auf der Fruit Logistica 2017: Präsentation der neuen Marke „Superfoods aus Peru“

Peru stellt vom 8. bis 10. Februar 2017 auf der Fruit Logistica, der internationalen Messe für frisches Obst und Gemüse in Berlin, aus. Offiziell vertreten wird die peruanische Delegation von Eduardo Ferreyros Küppers, Minister für Außenhandel und T

Peru auf der Fruit Logistica 2017:   Präsentation der neuen Marke "Superfoods aus Peru"

Superfoods aus Peru (Bildquelle: PromPerú)

Vom 8. bis 10. Februar findet in Berlin zum 25. Mal die Lebensmittelmesse Fruit Logistica statt. Peru ist mit 500 Quadratmetern in Halle 25 an Stand B-13 auf der Messe verteten, im Fokus des Messeauftritts steht die Vielfalt an Früchte- und Gemüsesorten aus dem Andenland.

Die Delegation wird angeführt von Eduardo Ferreyros Küppers, Minister für Außenhandel und Tourismus, und besteht aus Abgeordneten des peruanischen Landwirtschaftsministeriums, peruanischer Agrargremien und Exportverbände sowie der Deutsch-Peruanischen Handelskammer und dem Wirtschafts- und Handelsbüro von Peru in Deutschland. Insgesamt 310 Unternehmer und Produzenten aus verschiedenen Regionen des Landes präsentieren ihre Produkte auf der Messe, darunter beliebte Obst- und Gemüsesorten wie Spargel, Avocado, Mango, Blaubeeren, Trauben, Bananen, Passionsfrüchte, Mandarinen, Granatäpfel, Zuckerschoten und Ingwer.

Zentrales Thema des Messeauftrittes ist die Präsentation der neuen Marke „Superfoods aus Peru“, mit deren Hilfe der gesunde Mehrwert und die positiven Wirkungsweisen der peruanischen Lebensmittel ins Rampenlicht gerückt werden sollen.
Im Zuge der Vorstellung der neuen Marke sind verschiedene Aktivitäten rund um die Messe geplant:

Dienstag, 07. Februar 2017:
18.30 Uhr Presse-Dinner mit Präsentation der neuen Marke „Superfoods aus Peru“ für Journalisten und Redakteure, die nicht für die Fruit Logistica akkreditiert sind.

Mittwoch, 08. Februar 2017:
Offizielle Standeröffnung zwischen 12.00 und 15.00 Uhr.

Donnerstag, 09. Februar 2017:
10:00 Uhr Pressekonferenz zur Präsentation der neuen Marke „Superfoods aus Peru“ mit anschließendem Smoothie-Workshop.

Als besonderer Überraschungsgast wird der peruanische Fußballstar Claudio Pizarro an einem der Messetage den Stand besuchen.

Das Klima und die geographischen Gegebenheiten in Peru begünstigen den Anbau von Obst und Gemüse. Seit den 90er Jahren wächst die Frucht- und Gemüseausfuhr stetig. Von 2011 bis 2015 erreichte sie ein Wachstum von 13%, insgesamt entfallen 36,8% aller Exporte Perus auf das Segment Obst und Gemüse.
Verkaufsschlager sind dabei Produkte, die auch hierzulande derzeit vermehrt auf dem Teller gesundheitsbewusster Verbraucher landen. Die Top 5 bestehen aus Avocado, Spargel, Trauben, Mango und Bananen. Das dynamischste Ausfuhrprodukt ist mit einem Zuwachs von 136,6% im vergangenen Jahr die Blaubeere, auch bei uns als Superfood beliebt und geschätzt.
Ein wichtiger Abnehmer sind dabei die Länder der europäischen Union. Von Januar bis November 2016 wurden Umsätze in Höhe von $914 Millionen durch Obst- und Gemüseexporte nach Europa generiert.
Deutschland ist dabei einer der fünftgrößten Importeure. 2016 stieg die Einfuhr von Obst und Gemüse aus Peru um 10,1% im Vergleich zum Vorjahr. Allgemein verzeichnete der Import von Obst und Gemüse in Deutschland ein Wachstum von 1,1%, der europaweite Durchschnitt lag bei 0,8%.
Von der Teilnahme an der Fruit Logistica erhofft sich Peru Handelsgeschäfte in Höhe von über $135 Millionen in den kommenden zwölf Monaten, vergleichbar mit den Ergebnissen in 2016.
Im vergangenen Jahr nahmen 2.884 Aussteller aus 83 Ländern und über 70.000 Besucher aus mehr als 130 Nationen an der Fruit Logistica teil.

Bei Interesse an der Teilnahme an einer der oben genannten Veranstaltungen oder einem individuellen Interview mit Minister Ferreyros Küppers kontaktieren Sie uns bitte unter peru@fame-creativelab.com.

Alle Informationen rund um Peru auf der Fruit Logistica 2017 auf einen Blick erhalten Sie mit dem Hashtag #SuperfoodsPeru.

ÜBER PROMPERÚ
Die peruanische Kommission für die Förderung von Export und Tourismus (PROMPERÚ) ist als Teil des Ministeriums für Außenhandel und Tourismus die offizielle Instanz zur Förderung und Bewerbung von peruanischen Produkten und deren Absatz. PROMPERÚ stellt langfristige Geschäftsbeziehungen zu Partnern, Abnehmern und Medien in allen relevanten Quellmärkten her. Weitere Informationen unter www.peru.info oder auf den offiziellen Social Media Kanälen von Peru:

Facebook: www.facebook.com/marcaPERU
Twitter: www.twitter.com/peru
YouTube: www.youtube.com/marcaperu
Instagram: www.instagram.com/peru

Kontakt
fame creative lab
Isabell Böck
Hanauer Landstr. 146
60314 Frankfurt
01752768033
peru@fame-creativelab.com
http://www.fame-creativelab.com

Essen/Trinken

Bei Fruity Flowers werden Früchte zu einzigartigen Sträußen arrangiert

Bei Fruity Flowers werden Früchte zu einzigartigen Sträußen arrangiert

Nadine von Fruity Flowers beim arrangieren eines Fruchtbouquets

Das Potsdamer Start-Up Fruity Flowers ist ein farbenfrohes und gesundes Unternehmen, das seinen Fokus auf die Herstellung von einzigartigen Fruchtbouquets legt. Dieses in Deutschland bisher unbekannte Produkt ist kurz gesagt ein Blumenstrauß aus Obst. In liebvoller Handarbeit werden dabei verschiedene Sorten Obst ästhetisch geschnitten und anschließend geschmacklich passend und kreativ arrangiert.

Was sind Fruchtbouquets?
Ein Blumenstrauß aus Früchten! Oder genauer gesagt ist ein Fruchtbouquet eine Zusammenstellung geschnittener und geschmacklich passender Früchte, die meist in Blumenform arrangiert sind. Typische Zutaten sind Melonen, Ananas, Erdbeeren oder Tafeltrauben. Bei der Suche nach einer Alternative zu einem klassischen Geschenk, wie Süßigkeiten oder einem Blumenstrauß, bietet ein Fruchtbouquet eine neue und kreative Möglichkeit des Schenkens. Ein Fruchtbouquet ist nicht nur schön, sondern auch gesund. Ein handgemachtes Fruchtarrangement ist ein wunderbares Geschenk für jede Gelegenheit.

Wie funktioniert Fruity Flowers?
Berlin und Potsdam sind die ersten Städte, in der Privatpersonen und Unternehmen gesunde Fruchtbouquets bei fruity-flowers.de im Internet oder per Telefon bestellen können.
Online kann rund um die Uhr bestellt werden, am heimischen Computer, auf der Arbeit oder bequem per Smartphone. Wir liefern 7 Tage die Woche, zu einem Wunschtag von 11 bis 19 Uhr in vier frei wählbaren zweistündigen Zeitfenstern. Bis zu einem Einkaufswert von 30 Euro fallen Versandkosten von 4,95 Euro an. Ab einem Bestellwert von 30 Euro liefern wir kostenfrei.

Für welche Gelegenheiten eignen sich Fruchtbouquets?
Fruchtbouquets haben mehrere Nutzen. Sie sehen gut aus und eignen sich somit sehr gut als Geschenk. Fruchtbouquets können einfach gegessen werden und sind gleichzeitig ein Hingucker auf jeder Party. Ein Blumenstrauß aus Obst fördert die gesunde Ernährung und verleitet mit seinen verzehrfertigen Früchten auch Obst-Muffel zum Naschen der süßen Früchte. Egal ob zum Geburtstag, auf Hochzeiten, als Kundengeschenk oder nur so, im Online-Shop von Fruity Flowers gibt es für jeden Anlass das passende Fruchtbouquet. Ein handgemachtes Obstarrangement ist ein wunderbares und frisches Geschenk, welches jedem ein Lächeln ins Gesicht zaubert.
Weiter Informationen unter www.fruity-flowers.de

Fruity Flowers wurde im Jahr 2016 mit den Kernwerten Qualität, Frische und Außergewöhnlichkeit in Potsdam gegründet. Wir designen, produzieren, verkaufen und liefern Fruchtbouquets, Fruchtbäume, Schokofrüchte und Obstbecher. Im Mittelpunkt unseres Angebotes steht dabei das Fruchtbouquet – eine in Deutschland bisher einzigartige Zusammenstellung geschnittener, geschmacklich passender Früchte, die meist in Blumenform arrangiert sind. Soweit saisonal möglich beziehen wir das Obst von Bauern aus der Region Berlin und Brandenburg.
Unsere Arrangements passen für jede Gelegenheit: Geburtstag, Jahrestag, Ostern, Vatertag, Muttertag, Valentinstag, Geburt, Danke, Familienfeier, Kinderparty, Meeting, Unternehmensfest oder einfach nur so.
Unsere Arrangements werden am Tag der Auslieferung frisch hergestellt, als Geschenk verpackt und in Berlin oder Potsdam ausgeliefert.
Weiter Informationen unter www.fruity-flowers.de

Kontakt
Fruity Flowers Nadine Mraß
Nadine Mraß
Peter-Behrens-Straße 1
14469 Potsdam
017655545008
nadine@fruity-flowers.de
https://fruity-flowers.de/

Pressemitteilungen

Gesunder Genuss aus dem eigenen Garten

Gesunder Genuss aus dem eigenen Garten

(Mynewsdesk) Neue Rezepte für Smoothies mit selbst angebauten Zutaten

Obst, Gemüse und Kräuter aus eigenem Anbau bilden die Basis der neuen, feinen Kreationen von Barbara Rias-Bucher . Ihr Kompakt-Ratgeber „Garten-Smoothies“ konzentriert sich diesmal auf die pflanzlichen Zutaten, die im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon gezogen werden.

Die Früchte der eigenen Arbeit genießen

In ihrem inzwischen dritten Ratgeber über die gesunden Mixgetränke widmet sich Kochbuch-Autorin und Ernährungsexpertin Dr. Barbara Rias-Bucher all den frischen Zutaten, die im eigenen Garten oder auf Balkon und Terrasse gedeihen. Grundlage der einfach zubereiteten Smoothies sind Obst, Gemüse oder Kräuter – gerne auch alles zusammen – sowie etwas Flüssigkeit, damit ein sämiger Drink entsteht, der fit und fröhlich macht. Ganz bewusst hat sie für ihr neues Buch natürlich Gewachsenes in den Mittelpunkt gestellt, sei es frisch geerntet oder aus dem Selbstversorger-Vorrat.

Selbst geerntet schmeckt besser und ist gesünder

Was selbst angebaut und geerntet wird, schmeckt besser und ist gesünder. Denn Pflanzenschutzmittel und Kunstdünger sind für verantwortungsvolle Hobbygärtner tabu. Dafür werden diese als Ausgleich für eventuell geringere Erträge mit tollem Aroma und knackiger Frische belohnt. So ist jeder Smoothie mit Zutaten aus eigenem Anbau ein Geschmackserlebnis, auch ohne Zugabe von verschiedenen Säften und Gewürzen. Auch die Reife ist wesentlich: Obst und Beeren – zum richtigen Zeitpunkt gepflückt – enthalten so viel natürliche Süße, dass kaum noch Zucker benötigt wird.

Nicht nur der Gaumen freut sich auf gesundes Obst, auch das Auge isst hier mit, wie die farbenfrohen Abbildungen im Innenteil des Buches beweisen. Die meisten Gemüse und fast jedes Obst püriert man einfach roh zum Smoothie: Paprikaschoten, Fenchel, Stangensellerie, Rote Bete, Kohlrabi und Zucchini, auch Tomaten und Gurken werden einfach gewaschen und gemixt. Selbst zarte Blätter von Weißkohl und Wirsing sind roh für Smoothies geeignet, wenn man sie beispielsweise mit Orange, Kiwi oder einfach Apfel vermischt. Sogar Rohes und Gegartes können sich dabei hervorragend ergänzen.

Geschmackserlebnis zu jeder Jahreszeit

Jede Jahreszeit schenkt ganz individuelle Geschmackserlebnisse: Im Frühling sind ein wenig Fantasie und Spaß an ungewöhnlichen Kombinationen gefragt, wenn möglichst viele eigene Zutaten verwendet werden sollen. In erster Linie kommen Sprossen und Wildkräuter zum Einsatz, ergänzt durch tiefgefrorenes Obst und Fruchtsaft aus dem Vorrat. Ab April sprießen dann schon die ersten Gartenkräuter wie Rucola oder Zitronenmelisse. In Töpfen können Schnittsalat, Senf und Kresse gesät werden, auf der Wiese wächst Löwenzahn. Brennnesseln sind bis Mai wunderbar zart und das beste Mittel zum Entschlacken – sie wirken auch gegen Frühjahrsmüdigkeit.

Der Sommer hat dann alles, was das Smoothie-Mixer-Herz begehrt: Bäume und Büsche hängen voller Kirschen und Beeren, Radieschen, Möhren, Rote Bete und Zucchini werden prall und eignen sich toll für Gemüse-Smoothies. Obst gibt es noch bis Mitte Oktober in Hülle und Fülle, während sich Gemüse mit Beginn der kühlen Nächte rarmacht. Die 43 Rezeptideen der „Garten-Smoothies“ holen das Beste aus dem heraus, was der Garten das Jahr über zu bieten hat.

Buch-Tipp:

Barbara Rias-Bucher: Garten-Smoothies. Kompakt-Ratgeber. Gesunde Drinks aus eigenem Anbau. Mit 43 ausgewählten Rezepten durchs Gartenjahr. Mankau Verlag, 1. Aufl. März 2015, Klappenbroschur, durchgehend farbig, 11,5 x 16,5 cm, 95 Seiten, 7,99 Euro (D) / 8,20 Euro (A), ISBN 978-3-86374-199-0.

Link-Empfehlungen:

Informationen zum Kompakt-Ratgeber „Garten-Smoothies“

Zur Leseprobe im PDF-Format

Mehr zur Autorin Dr. Barbara Rias-Bucher

Zum Internetforum mit Dr. Barbara Rias-Bucher

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Mankau Verlag GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/1bz2et

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/gesunder-genuss-aus-dem-eigenen-garten-91402

Unter dem Motto „Bücher, die den Horizont erweitern“ veröffentlicht der im Jahr 2004 gegründete Mankau Verlag rund 20 Neuerscheinungen pro Jahr. Schwerpunkte des Verlagsprogramms sind Ratgeber aus den Bereichen Gesundheit, Heilung und Lebenshilfe.

Kontakt

Juliane Hordenbach
Reschstraße 2
82418 Murnau
++49 (0) 88 41 / 62 77 69-0
kontakt@mankau-verlag.de
http://shortpr.com/1bz2et

Pressemitteilungen

Kräutertee-Heilkunde kompakt

Kräutertee-Heilkunde kompakt

(Mynewsdesk) TCM-Arzt Prof. Li Wu und Apotheker Jürgen Klitzner kombinieren chinesische und europäische Heilkunst in 168 Teerezepturen

Von Akne und Arthrose über Magenschmerzen bis hin zu Wachstumsschmerzen bei Kindern oder Wechseljahresbeschwerden reichen die Gesundheitsstörungen, die mit Heiltees wirksam behandelt werden können. Der Kompakt-Ratgeber “ Heiltees“ führt in die Grundlagen der Kräuterheilkunde der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und der Klostermedizin Europas ein und vereint beide Kulturen zur Anwendung bei akuten und chronischen Erkrankungen.

Fein abgestimmt auf die Bedürfnisse des Patienten

In Asien wie in Europa haben sich die Menschen schon immer der Natur bedient, um ihre Kranken zu heilen oder ihr Wohlbefinden zu verbessern – und das vor allem durch pflanzliche Heilmittel. Durch das einfache Ausprobieren entdeckten sie, welche Bestandteile die größte Wirksamkeit entfalten konnten. Die Behandlung mit Pflanzen (Phytotherapie) wird dabei individuell und je nach Beschwerdebild genau auf die Bedürfnisse des Patienten abgestimmt. Sie kann rein äußerlich erfolgen, mit Salben, Waschlotionen, Bädern und Umschlägen, oder innerlich in Form von Teezubereitungen, so genannten Dekokten, und Einnahmepräparaten. Die Rezeptur setzt sich meist aus mehreren Zutaten zusammen, deren Wirkungen sich ergänzen und unterstützen. Dies gilt auch für die Verbindung der europäischen und chinesischen Heilkunst, welche in wirkkräftigen Rezepturen zur Stärkung des Organismus resultiert.

Der Boom traditioneller Heilverfahren

Trotz des unbestreitbaren Segens, den der technische und wissenschaftliche Fortschritt mit sich brachte, wird immer mehr Menschen bewusst, dass die schulmedizinischen Heilmethoden auch Nachteile haben. Viele besinnen sich wieder auf die traditionelle Wirkkraft der Pflanzen. Der durchschnittliche Verbrauch in Deutschland liegt bei etwa 45.000 Tonnen Heilpflanzen pro Jahr. Mit dieser Menge ist Deutschland im weltweiten Vergleich der absolute Spitzenreiter. Das hat wesentlich mit dem ausgeprägten Bewusstsein für eine gesunde, biologische Lebensweise zu tun.

Rund 70 Prozent der deutschen Bevölkerung nutzen pflanzliche Arzneien zur Behandlung von Beschwerden. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt, dass aktuell 80 Prozent der Weltbevölkerung pflanzliche Heilmittel innerhalb der grundlegenden medizinischen Betreuung einsetzen. Besonders wertvoll sind sie bei der Behandlung von Alltagsbeschwerden, bei akuten und chronischen Leiden. Der Arzt oder Heilpraktiker berücksichtigt dabei auch die Wechselwirkung der einzelnen Zutaten – wie gegenseitige Verstärkungen oder Unverträglichkeiten zwischen verschiedenen Arzneipflanzen.

Die wichtigsten Wirkstoffe

Die Wirk- oder Inhaltsstoffe der Heilpflanzen entstehen während des Wachstums durch den Stoffwechsel der Pflanze und können für den menschlichen Organismus eine direkte oder eine indirekte Wirkung haben. Die Inhaltsstoffe befinden sich in der ganzen Pflanze oder aber in einem speziellen Teil, wie der Rinde, der Blüte, den Blättern, den Früchten, dem Kraut, der Wurzel, dem Wurzelstock oder dem Samen.

Dass viele Pflanzen eine heilende Wirkung entfalten, verdanken sie ihrer sehr komplexen Zusammensetzung. So finden sich in ihnen nicht nur Gerb- und Bitterstoffe, sondern auch ätherische Öle, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sowie eine Fülle anderer Inhaltsstoffe. Heute hat man die Möglichkeit, die schon aus den alten Schriften bekannten Heilpflanzen nach wissenschaftlichen Methoden zu untersuchen und auf ihre Wirksamkeit zu überprüfen. Damit sind die Pflanzenwirkstoffe sehr genau auf das jeweilige Beschwerdebild anwendbar, und einer natürlichen Heilung steht nichts im Wege. Da Naturprodukte generell Qualitätsschwankungen unterliegen – abhängig von Klima, Witterung und Bodenbeschaffenheit -, sollten die verwendeten Zutaten immer aus kontrolliertem Anbau stammen, um ihre volle Wirkung entfalten zu können.

Buch-Tipp:

Prof. TCM (Univ. Yunnan) Li Wu / Jürgen Klitzner: Heiltees. Kompakt-Ratgeber. 168 bewährte Teerezepturen für Körper, Geist und Seele, Mankau Verlag 2014, 1. Auflage Oktober 2014, Klappenbroschur, 11,5 x 16,5 cm, durchgehend farbig, 127 Seiten, 7,99 € (D) / 8,20 € (A), ISBN 978-3-86374-184-6.

Link-Empfehlungen:

Informationen zum Kompakt-Ratgeber „Heiltees“…

Zur Leseprobe im PDF-Format…

Mehr zum Autor Prof. TCM (Univ. Yunnan) Li Wu…

Zum Internetforum mit Prof. TCM (Univ. Yunnan) Li Wu…

Mehr zum Autor Jürgen Klitzner…

Zum Ratgeber „Heiltees für Körper, Geist und Seele“…

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Mankau Verlag GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/4ijwmy

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/kraeutertee-heilkunde-kompakt-81015

Unter dem Motto „Bücher, die den Horizont erweitern“ veröffentlicht der im Jahr 2004 gegründete Mankau Verlag rund 20 Neuerscheinungen pro Jahr. Schwerpunkte des Verlagsprogramms sind Ratgeber aus den Bereichen Gesundheit, Heilung und Lebenshilfe.

Kontakt

Juliane Hordenbach
Reschstraße 2
82418 Murnau
++49 (0) 88 41 / 62 77 69-0
kontakt@mankau-verlag.de
http://shortpr.com/4ijwmy

Pressemitteilungen

Smoothies in der kalten Jahreszeit

Smoothies in der kalten Jahreszeit

(Mynewsdesk) Winterliche und weihnachtliche Rezepte für gesunde Mixgetränke aus Obst und Gemüse

Die Vitamin- und Energiespender für Körper, Geist und Seele mit den frischen Zutaten begleiten durchs ganze Jahr. Mit dem von der Ernährungsexpertin Dr. Barbara Rias-Bucher veröffentlichten Kompakt-Ratgeber „Winter-Smoothies“ sind jetzt die wärmenden, weihnachtlichen, veganen und vitaminreichen Rezepte an der Reihe, die besonders die kalte Jahreszeit versüßen.

Gesunder Genuss zu jeder Jahreszeit

Wer kennt nicht die frischen Sommerdrinks, die einfach und schnell zuzubereiten sind und die geballte Energie aus Obst und Gemüse ins Glas zaubern? In ihrem Kompakt-Ratgeber „Smoothies für Körper, Geist und Seele“ stellte die bekannte Gesundheits- und Ernährungsexpertin Dr. Barbara Rias-Bucher bereits 51 Rezepte sowie Tipps für die feinen Mixgetränke vor. Jetzt versüßen „Winter-Smoothies“ mit typischen Düften und Geschmacksnuancen auch die kalte Jahreszeit und geben selbst den weihnachtlichen Schlemmerwochen den gesunden Kick. Sie versorgen den Organismus mit den nötigen Vitaminen und Nährstoffen und liefern die gerade bei trockener Heizungsluft so wichtige Flüssigkeitsmenge.

Frische und Flüssigkeit

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt, mindestens drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst täglich zu essen. Der Empfehlung zugrunde liegen Studien, wonach diese Obst- und Gemüsemenge das Risiko für verschiedene Erkrankungen senken kann. Denn Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe spielen bei der Prävention von Herz- und Kreislaufleiden, Darmerkrankungen und Übergewicht eine wesentliche Rolle. Mit einem Glas Smoothie wird also mindestens eine Portion Gesundes verzehrt – und die Zubereitung ist denkbar einfach: Man braucht nur einen leistungsstarken Mixer; wer es „professioneller“ mag, kann sich einen speziellen Smoothie-Maker kaufen. Obst und Gemüse werden nur grob zerkleinert, unbehandelte Früchte und die meisten Gemüsesorten müssen nur gründlich gewaschen, aber nicht geschält werden – bei vielen Pflanzen sitzen die Ballast- und Mineralstoffe nämlich direkt unter der Schale. Weil diese in fein zerkleinerter Form am besten verwertet werden, sind Smoothies so gut bekömmlich.

Außerdem unterstützen die gesunden Drinks eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme: Die meisten Menschen – vor allem Kinder und Senioren – trinken nicht genug, obwohl gerade in beheizten Räumen die Atemwege reichlich Flüssigkeit benötigen. Hier eignet sich klares Wasser als Zutat hervorragend, und Obstsäfte sorgen im Winter für Abwechslung im Geschmack. Joghurt, Buttermilch und Dickmilch machen den Smoothie nahrhafter, liefern Kalzium für gesunde Knochen und Milchsäurebakterien für eine gute Verdauung. Veganer verwenden stattdessen Kokos- und Sojaprodukte.

Winterkur und Weihnachts-Special

Für Ruhe und Entspannung im Winter empfiehlt die Ernährungsexpertin so genannte „Smoothie-Wochenenden“, die als Drei-Tages-Kuren von Freitagnachmittag bis Sonntagabend durchgeführt werden können. Dabei soll die Zeit zum Schlafen, Faulenzen, Lesen und Musikhören genutzt werden, aber auch Bewegung – nicht weniger als eine Stunde täglich – ist wichtig.

Im Mittelpunkt der Kur stehen jedoch die Smoothies, von denen pro Tag mindestens vier getrunken werden. Die Auswahl ist Geschmacksache: Wer morgens lieber etwas Leichtes mag, trinkt einen Vegan-Smoothie. Richtige „Frühstücker“ nehmen einen kräftigen Drink zu sich, mittags sind die vitaminreichen dran und nach dem Winterspaziergang ein wärmender. Abends und zwischendurch kann man z. B. jeweils einen Smoothie aus den Kapiteln „Vitaminreich“ oder „Weihnachtlich“ wählen. Letztere passen übrigens hervorragend zu all den sonst üblichen Leckereien der Winterzeit: zu Früchtebrot und Stollen natürlich, zum bunten Plätzchenteller, zur Konfektschale und üppigen Weihnachtstorte. Aber auch zu Räucherlachs-Brötchen, Sandwiches und Schnittchen. Einige der Smoothies im Weihnachts-Special lassen sich sogar rasch in ein Dessert verwandeln, indem man sie auf Eiscreme, einer Scheibe Honigkuchen, ein paar zerkrümelten Makronen oder Obstsalat mit winterlichen Früchten anrichtet.

Buch-Tipp:

Barbara Rias-Bucher: Winter-Smoothies. Kompakt-Ratgeber. Gesunder Genuss in der kalten Jahreszeit. Mit den besten Weihnachts-Smoothies. Mankau Verlag 2014, 1. Aufl. Oktober 2014, Klappenbroschur, durchgehend farbig, 11,5 x 16,5 cm, 127 Seiten, 7,99 Euro (D) / 8,20 Euro (A), ISBN 978-3-86374-181-5.

Link-Empfehlungen:

Informationen zum Kompakt-Ratgeber „Winter-Smoothies“…

Zur Leseprobe im PDF-Format…

Mehr zur Autorin Dr. Barbara Rias-Bucher…

Zum Internetforum mit Dr. Barbara Rias-Bucher…

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Mankau Verlag GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/6v9zis

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/smoothies-in-der-kalten-jahreszeit-95853

Unter dem Motto „Bücher, die den Horizont erweitern“ veröffentlicht der im Jahr 2004 gegründete Mankau Verlag rund 20 Neuerscheinungen pro Jahr. Schwerpunkte des Verlagsprogramms sind Ratgeber aus den Bereichen Gesundheit, Heilung und Lebenshilfe.

Kontakt

Juliane Hordenbach
Reschstraße 2
82418 Murnau
++49 (0) 88 41 / 62 77 69-0
kontakt@mankau-verlag.de
http://shortpr.com/6v9zis