Tag Archives: full service factoring

Pressemitteilungen

Elbe-Factoring GmbH launcht neue Website

(Dresden, 18.11.2014) Bereits seit 1998 betreut die Elbe-Factoring GmbH bundesweit kleine und mittelständische Unternehmen als bankenunabhängiger Finanzierungspartner. Das in Dresden ansässige Unternehmen, seit 2012 unter der erfolgreichen Führung von Matthias Bommer und Stefan Kempf, ist Ansprechpartner im Bereich Factoring. Kernthema stellt dabei das Full-Service-Factoring dar, welches sowohl die Finanzierung als auch die Versicherung von Forderungsausfällen sowie ein umfassendes Debitorenmanagement umfasst. Mittlerweile hat sich Factoring als Finanzierungsform etabliert und immer mehr Unternehmen entscheiden sich für diese Möglichkeit zur sofortigen Liquiditätsbeschaffung. Der Kundenservice steht bei der Elbe-Factoring GmbH dabei an erster Stelle. Darum präsentiert sich die Website der Elbe-Factoring GmbH nun im neuen Gewand mit modernen und innovativen Funktionen.

Homepage mit neuen Funktionen online

„Bei der Gestaltung der neuen Homepage war es uns wichtig, dem bisherigen Elbe-Factoring-Design treu zu bleiben und gleichzeitig unsere Factoring-Lösungen informativ, modern und mit einer großen Benutzerfreundlichkeit zu präsentieren“, berichtet Matthias Bommer. „Die bisherige übersichtliche Menüführung blieb erhalten und alle wichtigen Bereiche können weiterhin durch große Infoboxen mit einem Klick erreicht werden.“ Erstmals wurden auch Social Media-Elemente eingebunden. Der Besucher kann beispielsweise mit dem 360 Grad Inhouse-View Eindrücke vom Büro in der Dresdner City gewinnen. „Die Technologie ähnelt dem bekannten Street View von Google“, so Finanzierungsexperte Bommer. „Der virtuelle Rundgang führt den User durch die Räumlichkeiten und bietet gleichzeitig vielfältige Informationsmöglichkeiten. Über interaktive Schaltflächen können Auskünfte zu Factoring-Angeboten abgerufen werden und die Anmeldung zu Veranstaltungen erfolgen. Ebenfalls sind unkompliziert Selektionen nach Branchen und Regionen möglich.“ Ergänzt werden die interaktiven Funktionen durch zwei neue Erklärvideos, die schnell und kompakt über die Funktionsweise des Factorings informieren. So wurde das Video zum neuen Elbe-Factoring Online Finanzierungsservice Rechnung48 bereits mehr als 5.000-mal auf YouTube aufgerufen. Matthias Bommer: „Obwohl erst seit wenigen Monaten am Markt, verzeichnen wir auch für unser neues Online-Produkt Rechnung48 mit Schwerpunkt Freiberufler eine große Nachfrage und konnten bereits eine Vielzahl an Projekten erfolgreich umsetzen. Wir wünschen allen Kunden und Besuchern viel Spaß beim Entdecken der neuen Website unter www.elbe-factoring.de.

Die Elbe-Factoring GmbH ist der bankenunabhängige Factoringpartner für kleine und mittelständische Unternehmen. Die Gesellschaft wurde 1998 gegründet und finanziert deutschlandweit Kunden mit einem Jahresumsatz von bis zu 10 Mio. Euro. Hierbei werden mit der Finanzierung, der Versicherung von Forderungsausfällen und dem Debitorenmanagement alle Aspekte des Full-Service-Factoring vereint. In der Zusammenarbeit haben Kunden einen leistungsstarken Partner, gesicherte Refinanzierung sowie ein erfahrenes Team an ihrer Seite.

Kontakt
Elbe-Factoring GmbH
Susanne Hensch
Karcherallee 19
01277 Dresden
0351 / 320 398 18
marketing@elbe-factoring.de
http://www.elbe-factoring.de

Pressemitteilungen

Schlechtes Forderungsmanagement im Mittelstand

Full-Service-Factoring bietet Schutz vor Forderungsausfall

(Dresden, 15. April 2014) Wenn eine Leistung pünktlich und ordnungsgemäß erbracht wurde, aber die rechtzeitige Zahlung in voller Höhe nicht erfolgt, ist das mehr als ärgerlich. Der Debitos-Index 2013 kommt zu dem Ergebnis, dass mittelständische Unternehmen im letzten Jahr auf mehr als 23 Mrd. EUR verzichtet haben. Dies entspricht 2,5 Prozent vom gesamten Forderungsvolumen. Hierbei sind die Fälle mit vorgerichtlichem Inkasso oder die enorm verspätete Zahlung der Schuldnerunternehmen nicht mehr berücksichtigt. Die Gläubiger-Unternehmen verbleiben in der Archivablage, weil bei vielen Unternehmern keine Zeit für einen langen Atem besteht und die nötigen Kompetenzen im Forderungsmanagement fehlen. Welches klein- oder mittelständische Unternehmen in Deutschland kann sich einen Forderungsausfall leisten? Wenige. Welche Unternehmer sollten sich dies leisten können? Keiner.

Forderungsmanagement bedeutet erheblicher Mehraufwand. Dabei kommt es nicht auf die Anzahl der Debitoren an, sondern auf deren Zahlungsfähigkeit. Ein mittelständisches Unternehmen kann mit zwei Kunden arbeiten und weist eine gute Auftragslage vor. Besteht aber bei einem Kunden die Insolvenzgefahr, welche meist viel zu spät bekannt wird, sieht die Sache gleich für zwei Unternehmen sehr prekär aus. Was ist zu tun? Welche Schritte müssen schnellstmöglich eingeleitet werden? Wie sollte man sich gegenüber einem vertrauten, langjährigen Kunden verhalten? Da hilft es einen erfahrenen Finanzberater an seiner Seite zu haben, der die Bonität der Debitoren rechtzeitig überprüft und somit Schlimmeres verhindern kann.

Full-Service-Factoring – Schutz vor Forderungsausfall

Im Full-Service-Factoring bildet die schnelle Liquidität für das mittelständische Unternehmen eine große Sicherheit. Daneben ist ein weiterer entscheidender Grund für den Einsatz von Factoring der Schutz vor Forderungsausfall. Jeder Debitor unterliegt einer Bonitätsprüfung durch den Factor. Erst danach erfolgt der Forderungsankauf. Das Factoringunternehmen als außenstehender Finanzprüfer hat einen besseren Einblick und kann auch unangenehme Situationen unabhängig vom Unternehmer mit deren Kunden ansprechen. Wir von Elbe-Factoring übernehmen darüber hinaus in enger Abstimmung mit dem Unternehmer das komplette Mahnwesen.

Interessenten können unter Telefon: 0351 320 398 10 unverbindlich und kostenlos prüfen lassen, ob Factoring eine geeignete Finanzierung ist und wie viel Liquidität für das Unternehmen generiert werden kann.
Weitere Informationen gibt es unter www.elbe-factoring.de . Dort kann auch das Fachbuch Factoring bestellt werden oder eine Anmeldung zu aktuellen Veranstaltungen erfolgen.
Bildquelle: 

Die Elbe-Factoring GmbH ist der bankenunabhängige Factoringpartner für kleine und mittelständische Unternehmen. Die Gesellschaft wurde 1998 gegründet und finanziert deutschlandweit Kunden mit einem Jahresumsatz von bis zu 10 Mio. Euro. Hierbei werden mit der Finanzierung, der Versicherung von Forderungsausfällen und dem Debitorenmanagement alle Aspekte des Full-Service-Factoring vereint. In der Zusammenarbeit haben Kunden einen leistungsstarken Partner, gesicherte Refinanzierung sowie ein erfahrenes Team an ihrer Seite.

Elbe-Factoring GmbH
Susanne Hensch
Karcherallee 19
01277 Dresden
0351320398 18
marketing@elbe-factoring.de
http://www.elbe-factoring.de

Pressemitteilungen

Factoring als Instrument der Risikoabsicherung im Export

Zahlungsverzögerungen, Forderungsausfälle und längere Zahlungsziele sind die Hauptrisikofaktoren.

Factoring als Instrument der Risikoabsicherung im Export

Tec7 – Factoring für den Mittelstand

Deutschland ist eine Exportnation. Eine wesentliche Rolle spielt dabei der Mittelstand. 98% der rund 350.000 deutschen Exporteure sind mittelständische Unternehmen. Die Zahl der Unternehmen – insbesondere der kleinen und mittleren Unternehmen, die erstmals auf ausländischen Märkten aktiv werden, steigt dabei kontinuierlich. Verstärkt zieht es eine steigende Zahl von Unternehmen in das grenzübergreifende Geschäft, um sich neue Wachstumschancen in einem ansonsten stagnierenden Marktumfeld zu erschließen.

Wichtig ist es dabei, die Finanzrisiken nicht aus den Augen zu verlieren. Zahlungsverzögerungen, Forderungsausfälle und längere Zahlungsziele gelten hierbei als Hauptrisikofaktoren.

Durch die Übernahme der Ausfallrisiken stellt das Factoring ein effizientes Instrument zur Absicherung von Geschäften mit ausländischen Partnern dar. Von Export-Factoring spricht man, wenn ein deutsches Unternehmen Forderungen aus seinem Exportgeschäft an ein Factoring-Unternehmen verkauft.

Factoring stellt dabei verglichen mit den Möglichkeiten der Kreditfinanzierung in vielen Fällen die bessere Alternative dar:

– Es erfolgt eine professionelle Bonitätsprüfung des Abnehmers durch den Factor bereits im Vorfeld.
– Der Factor deckt das Risiko der Zahlungsunfähigkeit der Schuldner zu 100%.
– Das Factoring schafft sofortige Liquiditätsspielräume.
– Im Factoring können bis zu 90% der Forderungen in Liquidität umgewandelt werden, während die Beleihung von Exportgeschäften zumeist nur in geringem Umfang möglich ist. Banken bewerten Auslandsforderungen häufig mit 0%.
– Die gewonnene Liquidität kann wiederum zur Nutzung von Skontierungsmöglichkeiten auf der Beschaffungsseite oder zur Gewährung längerer Zahlungsziele auf der Abnehmerseite genutzt werden.
– Der Factor übernimmt bei Bedarf auch die Buchhaltung, das Mahnwesen und ggf. das Inkasso („Full-Service-Factoring“. Gerade die Inkassotätigkeit kann bei Auslandsforderungen von großem Nutzen sein. Fremde (ausländische) Rechtssystem sind dem Factor typischerweise bekannt und eine Rechtsverfolgung ist damit einfacher.
– Factoring umgeht die klassischen Methoden der Exportfinanzierung (wie dem Akkreditiv oder Dokumenteninkasso), die auf immer geringere Akzeptanz auf Abnehmerseite stoßen.
– Im Zuge des Factorings verbessert sich durch die Bilanzverkürzung zudem die Eigenkapitalquote und damit eine wesentliche Komponente im Bilanzrating.

Ohne Zweifel birgt das Auslandsgeschäft viele Risiken. Diese können jedoch mit einer factoringbasierten Finanzierung signifikant minimiert werden. In vielen Fällen hat Factoring Unternehmen die Internationalisierung entscheidend unterstützt.

Mehr zu diesen Themen erfahren Sie auf unserer Website „www.tec7-factoring.de“.
Wir stehen für Fragen und Anmerkungen von Interessierten natürlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Tec7: Factoring für den Mittelstand
Werner Weiß, Dipl.-Wirtsch.-Ing.
Homepage: http:// www.tec7-factoring.de
Telefon: 089 / 28890-120
Email: RSVP@tec7.net

Tec7 bietet mittelständischen Unternehmen professionelle Beratung zur idealen Strukturierung und Nutzung alternativer Finanzierungsmöglichkeiten.

Tec7 greift dabei auf Möglichkeiten wie Factoring, Mezzanine, ABS und ABL zurück.

Gründer Werner Weiß arbeitet mit einem Team von erfahrenden Experten, die individuell auf den Mandanten zugeschnittene Konzepte entwerfen. Wirtschaftsprüfer, Ingenieure, Betriebswirte und Juristen stehen nach Bedarf zur Verfügung.

Kontakt:
Tec7: Factoring für den Mittelstand
Werner Weiß
Maximilianstr. 13
80539 München
089-28890120
RSVP@tec7.net
http://www.tec7-factoring.de

Pressemitteilungen

Factoring unterstützt Wachstum in Metallindustrie und im Maschinenbau

Factoring unterstützt Wachstum in Metallindustrie und im Maschinenbau

Facoring: Mehr Liquidität für Metallindustrie und Maschinenbau

(Dresden, 17.12.2012) „Nach teils enttäuschenden, teils verwirrenden Signalen im dritten Quartal 2012 übertraf der Auftragseingang im Oktober sein Vorjahresniveau um real sieben Prozent“, sagte VDMA Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers. Er unterstreicht damit die stabile Lage im deutschen Maschinen- und Anlagenbau. Nicht ganz so rosig sieht es hingegen in der Metallindustrie aus. Dr. Michael Stahl, Chefvolkswirt des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall fasst die Lage so zusammen: „In den Auftragseingängen spiegeln sich die Unsicherheit und die Abschwächung der Konjunktur auf den Weltmärkten wider.“ Die Unternehmer beider Branchen stehen vor großen Aufgaben, um weiteres Wachstum zu generieren. Personalsuche, Kundenakquise, Prozessoptimierung und die Sicherung der Liquidität sind nur einige der aktuellen Baustellen. Die Banken- und Finanzkrise wirkt ebenfalls noch nach: Viele Unternehmen der beiden Branchen verbrauchten in dieser Zeit einen erheblichen Teil des Eigenkapitals. Der nach der Krise folgende konjunkturelle Aufschwung bindet weiteres Kapital im Unternehmen, so zum Beispiel durch den stark steigenden Bedarf an Rohstoffen und die hohen Energiekosten. Alternative Finanzierungen, wie Factoring oder Leasing gewinnen so auch in der Metallindustrie weiter an Bedeutung und ergänzen den klassischen Bankkredit.

Factoring im Maschinen- und Anlagenbau und in der Metallindustrie
Denn durch Factoring lassen sich interne Reserven mobilisieren, da es die Außenstände minimiert und durch den fortlaufenden Verkauf der Forderungen Liquidität in die Unternehmen bringt. Gleichzeitig werden beim Factoring die Rechnungen automatisch gegen Ausfall versichert und die Buchhaltung beim Debitorenmanagement entlastet. Maschinen- und Anlagenbauer müssen deshalb ebenso wenig warten, bis ihr Kunde die Rechnungen begleicht, wie ihre Kollegen aus der Metall verarbeitenden Industrie. Nach Abschluss eines Factoring Vertrages mit der Elbe-Factoring GmbH erhalten sie rund 80 Prozent der Rechnungssumme innerhalb von zwei Werktagen ausgezahlt. Für den Fall, dass der Debitor die Rechnung kürzt, verbleibt der Rest der Summe zunächst als sogenannter Sicherheitseinbehalt beim Factoring Unternehmen. Gleich nachdem die Elbe-Factoring die Rechnungs-Gesamtsumme vom Debitor erhalten hat, wird der Restbetrag abzüglich einer Gebühr an den Kunden ausgezahlt. Somit ist die Liquidität mit Full Service Factoring dauerhaft und kontinuierlich sichergestellt. Die Unternehmen können auf diesem Wege ihre eigenen Rechnungen zeitnah begleichen und so im Einkauf Skonti realisieren.

Einen guten Überblick über die zeitgemäße Finanzierung durch Factoring bietet ein Fachbuch, das bei der Elbe-Factoring unter http://www.elbe-factoring.de bestellt werden kann. Konkrete Fragen beantworten die Berater der Elbe-Factoring unter der Telefonnummer 0351 437 55 10

Bildrechte: Quelle: Dreamstime

Hintergrund zur Elbe-Factoring
Die Elbe-Factoring GmbH ist der bankenunabhängige Factoringpartner für kleine und mittelständische Unternehmen. Die Gesellschaft wurde 1998 gegründet und finanziert deutschlandweit Kunden mit einem Jahresumsatz von bis zu 10 Mio. Euro. Hierbei werden mit der Finanzierung, der Versicherung von Forderungsausfällen und dem Debitorenmanagement alle Aspekte des Full-Service-Factoring vereint. In der Zusammenarbeit haben Kunden einen leistungsstarken Partner, gesicherte Refinanzierung sowie ein erfahrenes Team an ihrer Seite.

Kontakt:
Elbe-Factoring GmbH
Ilka Stiegler
Wiener Straße 98
01219 Dresden
035143755 11
stiegler@elbe-factoring.de
http://www.elbe-factoring.de

Pressemitteilungen

Factoring – und der manchmal holprige Beginn einer Geschäftsbeziehung

Wenn es um mögliche Akzeptanzprobleme beim Factoring ( http://factoring-bw.de/ ) geht, stellen sich die Fragen, wer Probleme mit Factoring haben könnte, warum diese gegebenenfalls auftreten und wie diese in der Praxis – wenn nicht zu beheben – so doch zumindest zu relativieren sind.

Ein Akzeptanzproblem beim Thema Factoring scheint es immer seltener zu geben. In der Anbahnungsphase stoßen Factoring-Gesellschaften dennoch ab und zu auf folgende Situation: Es haben sich Interessenten über Factoring informiert und wollen ein Angebot; gleichzeitig sind sie aber nicht gewillt Informationen von sich preis zu geben.
Dabei sind seriös arbeitende Factoringgesellschaften ( http://factoring-bw.de/factoring-info/factoringgesellschaften.html ) darauf angewiesen, umfangreiche und aussagekräftige Informationen über die Bonität und Liquidität seiner potentiellen Factoring-Kunden zu erlangen.
Aber nur durch den gewonnenen Überblick über die Art und Struktur der anzukaufenden Forderungen und damit auch über die einzugehenden Delkredere-Risiken wird es möglich, individuell zu kalkulieren, was einerseits dem Factoring-Kunde zugute kommt und andererseits eine Möglichkeit für den Factoringanbieter ( http://factoring-bw.de/factoring-info/factoringanbieter.html ) darstellt, sich auf dieser Basis am Markt zu differenzieren.

Weiterhin machen sich sehr viele potentielle Interessenten bei Factoring Gedanken über den Preis, aber sehr wenig Gedanken darüber, wie das Alltagsgeschäft abgewickelt wird. Auch für eine Factoring-Gesellschaft gilt: „Leistung hat Ihren Preis. Der Interessent sollte unbedingt vor Vertragsbeginn seine Wünsche mit den Möglichkeiten der jeweiligen Gesellschaft abgleichen.

Die FBW-Factoring Baden-Württemberg GmbH mit Sitz in Remchingen / Pforzheim ist per 01.07.2008 aus der Crefo Factoring Pforzheim GmbH & Co. KG hervorgegangen. Die Ausgründung aus der Crefo-Gruppe und die so gewonnene Eigenständigkeit bietet dem Unternehmen selbst und vor allem seinen bestehenden und zukünftigen Kunden eine Reihe von Vorteilen: neben dem Ankauf von Forderungen (Offenes oder Full Service Factoring) können nun Produkte und Dienstleistungen angeboten werden (Ausschnittsfactoring), die unter den eng gesetzten Rahmenbedingungen der Crefo-Gruppe bisher nicht realisiert werden konnten.
FBW – Factoring Baden-Württemberg GmbH
Ralf Marquardt
Schauinslandstraße 16
75196
Remchingen
r.marquardt@factoring-bw.de
07232 / 80 97-14
http://factoring-bw.de