Tag Archives: Galabau

Pressemitteilungen

Reinhold Borsch – Der „Baumhunter“

Manche jagen Tiere, andere Autogramme von Prominenten. Ein Jäger der ganz besonderen Art ist der Garten- und Landschaftsbauprofi Reinhold Borsch aus Kempen bei Düsseldorf, denn er jagt exklusive Bäume und Formgehölze.

Was ist die Triebfeder für diesen außergewöhnlichen Jagdinstinkt? Um diese Frage zu beantworten, lohnt sich ein Blick in die Vergangenheit und auf die Person Reinhold Borsch. Er ist gelernter Garten- und Landschaftsbauer, eine Tätigkeit die ihm quasi in die Wiege gelegt wurde, denn schon seine Eltern waren im gärtnerischen Bereich tätig. Doch der Anbau von Obst und Gemüse war ihm nicht genug, sodass er sich früh selbstständig machte, um seine Visionen im Garten- und Landschaftsbau zu verwirklichen. Und auch hier zeigte sich schnell, das Reinhold Borschs künstlerische Ader mit der Umsetzung von gewöhnlichen Gartenbauprojekten unterfordert war und er entdeckte seine Liebe zur Gestaltung von hochexklusiven Japangärten mit Koiteichen.

Unzählige Male hat er selbst Japan bereist, um von den Gartenbaumeistern vor Ort die Gestaltungsregeln aus erster Hand zu erlernen. Die Faszination war so groß, dass er sich 2003 im heimatlichen Kempen selbst einen exklusiven Japangarten anlegte. Der gefiel einem Kunden so gut, dass dieser auch einen solchen Garten haben wollte und so begann der Einstieg in dieses spezielle Business. Seitdem hat Reinhold Borsch europaweit über 50 exklusive Gärten für seine Kunden geplant und gebaut. Vom ersten Spatenstich bis zur Instandhaltung der Gärten betreut er mit seinem Team dabei alle Projekte aus einer Hand. Doch kein japanischer Garten ohne seine ganz besonderen Bäume und Formgehölze und genau hier beginnt die Herausforderung, denn für einen Perfektionisten wie Reinhold Borsch ist das Beste und Außergewöhnlichste gerade gut genug. Und solche edlen und exklusiven Gewächse kann man leider nicht mal eben in der nächsten Baumschule kaufen.

+++ Ein Königreich für einen Baum +++

Bäume gibt es zwar nicht unbedingt wie Sand am Meer, aber wer seinen Blick durch die Lande schweifen lässt, wird nicht vermuten, dass es hieran mangeln könnte. Was im Allgemeinen sicherlich zutreffend ist, sieht im Speziellen wiederum ganz anders aus. Denn Reinhold Borsch sucht nicht irgendeinen Baum, sondern den einen Baum, den es vielleicht nur einmal unter einer Million Bäume gibt. Die gesuchten Bäume müssen ein Alter von etwa 70 bis 100 Jahren haben und besonders außergewöhnlich gewachsen sein. Um solche Bäume zu finden, ist Reinhold Borsch weltweit ständig auf der Suche nach ihnen. Ein Netzwerk von Scouts unterstützt ihn dabei und kassiert teilweise fünfstellige Provisionen bei einer erfolgreichen Vermittlung. Denn wenn ein solches Gewächs tatsächlich zum Verkauf steht oder auch nur die kleinste Chance für einen Erwerb besteht, heißt es schnell zu handeln, bevor ein anderer Interessent auf den Baum aufmerksam wird.

„Die Marktlage in unserem Metier ist vergleichbar mit denen von seltenen Oldtimern, Briefmarken oder Gemälden. Eigentlich ist es in diesem Bereich sogar noch einfacher, da man hier in der Regel weiß, was alles im Umlauf ist und es für solche Gegenstände ja auch regelmäßige Versteigerungen gibt. Bei uns kann es durchaus sein, dass der perfekte Baum in irgendeinem kleinen unscheinbaren Garten steht und niemand davon Notiz nimmt. Solche Bäume gilt es zu finden und dann auch zu erwerben“, so Baumhunter Reinhold Borsch.

+++ Kaufen wollen, heißt nicht, auch importieren dürfen +++

Ist die Suche nach einem außergewöhnlichen Baum schon schwierig genug, so ist der Kauf und der Import nach Deutschland nochmal eine ganz eigene Hürde, die es zu nehmen gilt. „Selbst, wenn ich mit dem Besitzer über den Kaufpreis einig geworden bin, bedeutet das noch lange nicht, dass ich den Baum auch nach Deutschland importieren darf. Es gibt zahlreiche Zollbestimmungen und andere Auflagen zu erfüllen. Teilweise muss man Jahre warten bis der Baum beispielweise aus Asien importiert werden darf. Die Überfahrt findet dann im klimatisierten Container statt, danach folgt eine dreimonatige Quarantäne. Es steckt ein enormer Aufwand dahinter, bis so ein Baum letztendlich bei einem Kunden im Garten steht, wodurch sich auch die Preise, die auch sechsstellig sein können, ergeben“, erklärt Borsch.

+++ Huntinglist – Die „Big Three“ der Bäume +++

Die speziellen Bäume und Formgehölze, die Reinhold Borsch für seine exklusiven Gärten sucht, müssen seinen hohen Anforderungen im wahrsten Sinne des Wortes gewachsen sein. Meist stammen sie aus Europa oder direkt aus Japan.

Fächerahorn:
Der aus Asien stammende Baum mit seinen wie eine Handfläche geformten Blättern, zieht besonders im Herbst alle Blicke auf sich, wenn sich das Laub feuerrot oder goldgelb verfärbt.

Rhododendron:
Die Pflanze gehört zu den Heidekrautgewächsen und ihre Arten reichen von immergrünen Sträuchern bis zu Bäumen. Besonderes Merkmal sind ihre prachtvollen, duftenden, farbigen Blütenstände.

Zierkiefer:
Die auch Föhren genannten Kiefern sind als Nadelbäume immergrün und gelten gegenüber Umwelteinflüssen als besonders robust. Im Japangarten sind die Schwarzkiefer, auch Schwarzföhre genannt, und die Mädchenkiefer, auch japanische fünfnadlige Kiefer genannt, sehr beliebt.

+++ Die Blaue Mauritius unter den Bäumen +++

„Die Suche nach exklusiven Bäumen und Formgehölzen ist zu vergleichen mit einer Schatzsuche, bei der noch gar nicht feststeht, ob es überhaupt einen Schatz gibt. Wenn ich einen speziellen Baum entdecke, dann ist das fast so, als wenn bei einer Wohnungsauflösung in einem alten Briefmarkenalbum eine Blaue Mauritius entdeckt wird. An deren Wert kamen die bislang von mir erworbenen Pflanzen zwar noch nicht heran, aber der Wert von einem besonders schönen Baum kann durchaus im sechsstelligen Bereich liegen“, erläutert Baumhunter Reinhold Borsch.

Japanische Gärten sind ohne Frage eine besonders exklusive und ästhetisch schöne Form der Gartengestaltung. Die besonderen Bäume und Formgehölze stellen dabei das Highlight dar und Reinhold Borsch scheut keine Kosten und Mühen, um für jeden seiner Gärten die passenden Gewächse zu finden. Das ist sein Anspruch an die Perfektion seiner Gartenanlagen.

+++ Giardina 2019 +++

Wer sich live von der besonderen Ästhetik eines Japangartens mit seinen speziellen Bäumen beeindrucken lassen will, sollte vom 13. bis 17. März 2019 die Giardina in Zürich besuchen. Mit jährlich über 60.000 Besuchern ist die Giardina das international größte Indoor-Gartenevent und bietet spannende Inspirationen rund um das Leben im Garten. Gartenbau- und Koiteich-Experte Reinhold Borsch präsentiert dort dieses Jahr mit seinem Projekt „Idee & Vision“ einen spektakulären, über 300 qm großen Garten im japanischen Stil mit einem gigantischen, 150 qm großen Koiteich mit Wasserfall und prächtigen, farbigen Kois. Elegante Bäume und Formgehölze, blühende Azaleen und ein Meer aus Bodendeckern machen seinen Schaugarten zu einer wahren grünen Oase, in der zwei luxuriöse Sitzinseln unter einem großen Rhododendron und einer duftenden Kiefer zum Verweilen einladen. Bereits zwei Mal hat Reinhold Borsch schon einen der begehrten Giardina Awards gewonnen, die wichtigste Auszeichnung der Schweizer Gartenbranche, und will auch in diesem Jahr wieder das Publikum begeistern.

+++ Anmeldung für Medienvertreter +++

Sie sind Medienvertreter und möchten den Ausstellungsgarten des Garten- und Landschaftsbau Borsch auf der Giardina vom 13.-17. März 2019 in Zürich besuchen? Oder Sie möchten einen exklusiven, von Reinhold Borsch gestalteten, Garten in Deutschland besichtigen? Sie streben eine Medienkooperation mit dem Garten- und Landschaftsbau Borsch an? Dann kontaktieren Sie uns dazu einfach per E-Mail an dialog@pr4you.de. Gern stehen wir Ihnen bei Fragen dazu zur Verfügung oder vermitteln ein Interview mit Reinhold Borsch.

Weitere Informationen:

https://www.pr4you.de
https://www.koiteiche.com
https://www.giardina.ch

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
1.158 Wörter, 7.928 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/koiteiche

Hintergrundinformationen:

+++ Garten & Landschaftsbau Reinhold Borsch +++

Seit 1992 verwirklicht das Unternehmen Garten- und Landschaftsbau Reinhold Borsch aus Kempen bei Düsseldorf exklusive Gartenkonzepte und setzt dabei individuelle Kundenwünsche um. Die Leidenschaft für Kois machte Inhaber Reinhold Borsch zu einem der gefragtesten Experten weltweit für den Bau von Koiteichen und exklusiven japanischen Gärten. Heute betreut der passionierte Gartengestalter seine Kunden rund um den Globus. Von der Beratung und Planung bis zur Umsetzung und dem stetigen Unterhalt der Anlagen bietet sein Unternehmen alles aus einer Hand. Bereits zwei Mal, in den Jahren 2015 und 2017, wurde er als erster Deutscher mit dem wichtigsten Preis der grünen Branche in der Schweiz, dem Giardina Award, ausgezeichnet.

Weitere Informationen: https://www.koiteiche.com

+++ Giardina – Die führende Ausstellung für das Leben im Garten +++

Die einzigartige Ausstellung bildet jeweils zum Frühlingsbeginn einen fulminanten Auftakt in die Saison: Die bedeutendsten Anbieter der Branche präsentieren auf rund 30.000 m2 neue Produkte, kreative Lösungen und die kommenden Trends in der Gartengestaltung. Inmitten spektakulärer Gartenbeispiele und kunstvoller Installationen finden die Besucher eine Fülle an Inspiration und Anregungen für ihre persönliche Blumen- und Pflanzenwelt im Garten, auf der Terrasse und dem Balkon.

Die Highlights der Giardina 2019
– 30.000 m2 geballte Inspiration für das Leben im Garten
– Rund 300 Aussteller aus 8 europäischen Ländern
– Vielseitige Schaugärten von bis zu 500 m2 zum Leitthema „Lieblingsplätze im Freien“
– Ein westlich interpretierter Japangarten auf über 400 m2
– Informationen, Produkte und Anwendungsbeispiele zum Thema „Technik im Garten“
– Zahlreiche gestaltete Beispiele von Terrassen und Balkonen
– Eine riesige Auswahl an Objekten, Produkten und technischen Gadgets von nationalen und internationalen Brands und einheimischen Manufakturen und Kunsthandwerkern
13.-17. März 2019 / Messe Zürich

Weitere Informationen: https://www.giardina.ch

Firmenkontakt
Garten & Landschaftsbau Reinhold Borsch c/o PR-Agentur PR4YOU
Marko Homann
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
https://www.pr4you.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
dialog@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Bildquelle: Matthias Schütz

Pressemitteilungen

Reinhold Borsch: Profi-Tipps zum Winterschutz von exklusiven Gärten und Koiteichen

Anspruchsvolle Gartenanlagen, wie Japangärten mit Koiteich, benötigen einige Vorbereitung, damit die exklusiven Pflanzen und sensiblen Kois die kalte Jahreszeit gut überstehen. Gartenbau- und Koiteich-Experte Reinhold Borsch gibt Überwinterungstipps.

Exklusive Gärten mit Koiteich sind ein Gesamtkunstwerk, welche nach dem Vorbild der Natur eine ganze Landschaft im Miniaturformat abbilden. Die typischen Elemente Wasser, Steine, Bäume und Moos eröffnen ihrem Betrachter je nach Blickwinkel immer neue spannende Perspektiven und Eindrücke. Ein japanischer Garten verändert sich mit den Jahreszeiten und erzeugt auch im Winter großartige Stimmungen. Mit Schnee bedeckt, verbreiten die Pflanzen einen einzigartigen Zauber und strahlen auch in der kalten Jahreszeit eine einzigartige Ruhe und Harmonie aus. „Um sicherzustellen, dass die besonderen Bäume und Sträucher im Japangarten gesund und unbeschadet über den Winter kommen, sind einige Schutzmaßnahmen sinnvoll. Gerade junge Pflanzen und lange andauernde Kälteperioden erfordern Einsatz, damit die Pflanzen im nächsten Frühjahr wieder mit voller Kraft austreiben können. Und wenn die empfindlichen japanischen Kois den Winter im Gartenteich verbringen sollen, muss dieser gut auf die Winterruhe vorbereitet werden“, erklärt Japangarten- und Koiteichprofi Reinhold Borsch vom Unternehmen Garten- und Landschaftsbau Borsch aus Kempen bei Düsseldorf.

+++ Winterschutz für anspruchsvolle Gärten +++

Für den Winterschutz von exklusiven Gartenanlagen spielt eine entscheidende Rolle, ob die Pflanzen im Kübel oder im Boden kultiviert wurden. In einen Pflanztopf kann an kalten Tagen mehr Kälte eindringen, daher sollten Kübelpflanzen den Winter in einem ungeheizten Gewächshaus oder einem hellen Treppenhaus verbringen. Für im Garten wachsende Pflanzen kommt es beim erfolgreichen Winterschutz auf ihre Art und ihr Alter an.

1. Robuste Pflanzen wählen:
Bäume wie der Japanische Ahorn sind winterhart, denn die hiesigen Temperaturen gleichen denen in seiner Heimat, den japanischen Bergregionen. Bäume ab dem vierten Lebensjahr vertragen Frost bis etwa -10°C meist gut.

2. Flache Wurzeln schützen:
Flach wurzelnden Sträuchern wie dem Rhododendron drohen im Winter als erstes Frostschäden. Dagegen helfen Stroh- oder Schilfmatten oder Nadelholzzweige, welche die Wurzeln schützen. Sie sollten nicht zu dicht aufgelegt werden, damit weiterhin Sauerstoff zirkulieren kann und keine Staunässe entsteht. Denn Rhododendren sollten auch im Winter mit Wasser versorgt werden, weil die immergrünen Pflanzen über die großen Blätter viel Feuchtigkeit verlieren.

3. Winterharte Sorten pflanzen:
Beim für einen Japangarten typischen Bambus sollten nur winterharte Sorten gepflanzt werden. Dennoch braucht auch Bambus im jungen Alter und bei besonders strengem Frost Unterstützung. Um den Wurzelbereich abzudecken, empfiehlt Gartenbau-Spezialist Reinhold Borsch eine Umrandung aus Drahtgestell oder Stroh- oder Schilfmatten, welche aufgefüllt wird mit Stroh, Laub oder Zweigen. Auch hier ist darauf zu achten, dass ein ausreichender Luft- und Feuchtigkeitsaustausch weiter möglich ist.

4. Wintergrüne Pflanzen für die Optik:
Wintergrüne Sträucher, wie Eibe, Buchsbaum, Wacholder, Japanische Stechpalme oder Liguster sind robust und überstehen auch Frost meist unbeschadet. Auch in der kalten Jahreszeit erfreuen sie den Betrachter mit ihren grünen Blättern oder Nadeln.

+++ Gartenteiche mit Koi richtig überwintern +++

Die Kois aus dem Gartenteich können über den Winter zur Innenhaltung in abgedeckte Fischbecken umziehen. Dann bleiben sie aktiv und müssen weiterhin gefüttert werden. Die prachtvollen Zierfische sind jedoch bei gesundem Immunsystem und ausreichender Teichtiefe von mindestens 1,50 Meter meist problemlos in der Lage, die kalte Jahreszeit im Koiteich in Winterruhe zu verbringen. Dabei schlafen sie bei Wassertemperaturen zwischen 4°C und 8°C am Boden des Teiches, ihr Stoffwechsel verlangsamt sich und sie brauchen in dieser Zeit kein Futter mehr.

1. Zufrieren verhindern:
Mindestens eine größere Stelle im Teich sollte eisfrei bleiben, damit der Sauerstoffaustausch weiter sichergestellt ist und Faulgase entweichen können. Dazu dienen Teichheizer oder Teichheizstäbe, die in verschiedenen Wattstufen erhältlich sind. Ohne Strom und zudem günstiger erfüllen Eisfreihalter aus Styropor auch diesen Zweck.

2. Koiteich abdecken:
Eine Abdeckung des Teiches verhindert, dass das Wasser zu stark auskühlt und schützt die empfindlichen Kois vor zu großen Temperaturschwankungen. Dafür sind am besten Noppenfolie, Styropor, luftgefüllte PE-Teichbälle oder maßgeschneiderte Aluabdeckungen geeignet.

3. Für Ruhe sorgen:
Laute Geräusche wie Eisfreiklopfen oder gar Schlittschuhlaufen stressen die Kois, führen zu unnötigem Energieverbrauch und sollten vermieden werden. Auch zu starke Teichfilteranlagen sollten gedrosselt werden, um die Wasserströmung zur Eisfreihaltung auf die Oberschicht zu begrenzen und die Temperaturen in der Tiefe, wo die Kois ruhen, so konstant wie möglich zu halten.

4. Regelmäßig kontrollieren:
Die Aktivität der Kois im Winter sollte überwacht werden. Bleibt der Winter warm und die Fische schwimmen umher, müssen sie ein- bis zweimal in der Woche mit energiereichem Futter gefüttert werden. Im Frühling sollte der Winterschutz erst entfernt werden, wenn die Temperaturen dauerhaft im warmen Bereich liegen und sich auch die Wassertemperatur auf einem stabilen Niveau befindet.

+++ Giardina 2019: Tipps zum Winterschutz direkt vom Profi +++

Mit jährlich über 60.000 Besuchern ist die Giardina in Zürich das international größte Indoor-Gartenevent und bietet spannende Inspirationen rund um das Leben im Garten. Gartenbau- und Koiteich-Experte Reinhold Borsch präsentiert dort dieses Jahr einen spektakulären, rund 400 qm großen, Japangarten mit einem beeindruckenden Teehaus, kostbaren Bäumen, darunter ein über 100 Jahre alter Bonsai und einem 25 Kubikliter großen Teich mit integriertem Wasserfall und prächtigen Kois. Bereits zwei Mal hat Reinhold Borsch schon einen der begehrten Giardina Awards, die wichtigste Auszeichnung der Schweizer Gartenbranche, gewonnen und begeisterte Jury und Publikum. Wer sich Tipps zur Gartengestaltung und speziell zum Winterschutz von exklusiven Gärten mit Koiteich direkt vom Profi holen möchte, sollte vom 13. bis 17. März 2019 die Giardina in Zürich besuchen.

+++ Anmeldung für Medienvertreter +++

Sie sind Medienvertreter und möchten den Ausstellungsgarten des Garten- und Landschaftsbau Borsch auf der Giardina vom 13.-17. März 2019 in Zürich besuchen? Oder Sie möchten einen exklusiven, von Reinhold Borsch gestalteten, Garten in Deutschland besichtigen? Sie streben eine Medienkooperation mit dem Garten- und Landschaftsbau Borsch an? Dann kontaktieren Sie uns dazu einfach per E-Mail an dialog@pr4you.de. Gern stehen wir Ihnen bei Fragen dazu zur Verfügung oder vermitteln ein Interview mit Reinhold Borsch.

Weitere Informationen:

https://www.pr4you.de
https://www.koiteiche.com
https://www.giardina.ch

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
957 Wörter, 7.071 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/koiteiche

Hintergrundinformationen:

+++ Garten & Landschaftsbau Reinhold Borsch +++

Seit 1992 verwirklicht das Unternehmen Garten- und Landschaftsbau Reinhold Borsch aus Kempen bei Düsseldorf exklusive Gartenkonzepte und setzt dabei individuelle Kundenwünsche um. Die Leidenschaft für Kois machte Inhaber Reinhold Borsch zu einem der gefragtesten Experten weltweit für den Bau von Koiteichen und exklusiven japanischen Gärten. Heute betreut der passionierte Gartengestalter seine Kunden rund um den Globus. Von der Beratung und Planung bis zur Umsetzung und dem stetigen Unterhalt der Anlagen bietet sein Unternehmen alles aus einer Hand. Bereits zwei Mal, in den Jahren 2015 und 2017, wurde er als erster Deutscher mit dem wichtigsten Preis der grünen Branche in der Schweiz, dem Giardina Award, ausgezeichnet.

Weitere Informationen: https://www.koiteiche.com

+++ Giardina – Die führende Ausstellung für das Leben im Garten +++

Die einzigartige Ausstellung bildet jeweils zum Frühlingsbeginn einen fulminanten Auftakt in die Saison: Die bedeutendsten Anbieter der Branche präsentieren auf rund 30.000 m2 neue Produkte, kreative Lösungen und die kommenden Trends in der Gartengestaltung. Inmitten spektakulärer Gartenbeispiele und kunstvoller Installationen finden die Besucher eine Fülle an Inspiration und Anregungen für ihre persönliche Blumen- und Pflanzenwelt im Garten, auf der Terrasse und dem Balkon.

Die Highlights der Giardina 2019
– 30.000 m2 geballte Inspiration für das Leben im Garten
– Rund 300 Aussteller aus 8 europäischen Ländern
– Vielseitige Schaugärten von bis zu 500 m2 zum Leitthema „Lieblingsplätze im Freien“
– Ein westlich interpretierter Japangarten auf über 400 m2
– Informationen, Produkte und Anwendungsbeispiele zum Thema „Technik im Garten“
– Zahlreiche gestaltete Beispiele von Terrassen und Balkonen
– Eine riesige Auswahl an Objekten, Produkten und technischen Gadgets von nationalen und internationalen Brands und einheimischen Manufakturen und Kunsthandwerkern
13.-17. März 2019 / Messe Zürich

Weitere Informationen: https://www.giardina.ch

Firmenkontakt
Garten & Landschaftsbau Reinhold Borsch c/o PR-Agentur PR4YOU
Marko Homann
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
https://www.pr4you.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
dialog@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

BORSCH Koiteiche & Exklusive Gärten: Luxus-Weihnachtsgeschenke – Kois als schwimmende Wertanlagen

Weihnachten steht vor der Tür und die große Frage nach den passenden Geschenken steht im Raum. Für Freunde des Gartenteichs ist vielleicht der Koi das richtige Präsent.

BORSCH Koiteiche & Exklusive Gärten: Luxus-Weihnachtsgeschenke - Kois als schwimmende Wertanlagen

Logo Garten & Landschaftsbau Reinhold Borsch

Doch um die schillernden Fische in eine wahre schwimmende Wertanlage zu verwandeln, verlangt es nicht zu unterschätzenden Aufwand und eine Menge Know-how.

In der Weihnachtszeit sind alle auf der Suche nach dem perfekten Weihnachtsgeschenk. Etwas Besonderes soll es sein, etwas, was nicht jeder schenkt. Vielleicht ein Koi? Oder gleich einen exklusiven Garten mit Teich vom Spezialisten Reinhold Borsch, denn dass der prachtvolle Karpfen nichts für das kleine Aquarium ist, sollte einleuchten. Bei einem ausreichend großen Teich lässt sich schon eher über einen bzw. mehrere der bunten Zierfische nachdenken. Gerne bezeichnet als schwimmende Wertanlage verlangt ein Koi allerdings deutlich mehr Zuwendung als ein Goldbarren. Denn nur bei richtiger Pflege und Haltung wird aus dem Karpfen ein lebendiges Juwel.

„Wenn man sich einen Koi zulegen möchte, ist die Auswahl der Jungfische wichtig, die sogenannten Kate-Kois. Diese sind bei spezialisierten Züchtern zu erwerben, die die Fische meist direkt aus Japan importieren. Dabei sollten die wichtigsten Dokumente vorliegen: die originalen Herkunftsdokumente, dazu ein Gesundheitszeugnis, die Papiere der Zollabwicklung und die der Untersuchung durch einen Veterinär“, so Reinhold Borsch, Garten- und Landschaftsbauer und passionierter Koi-Liebhaber.

+++ Ein Weihnachtsgeschenk nur für echte Koi-Liebhaber +++

Der Koi stammt aus Japan und gehört dort als „schwimmender Edelstein“ fest zur Kultur. Er steht für Glück, Erfolg und Tapferkeit: Drei Werte, welche sich auch auf die Aufgabe des Besitzers übertragen lassen. „Man kann nicht ganz einfach etwas Geld investieren und darauf warten, bis der Koi wächst und mehrere tausend Euro wert ist. Es benötigt Geschick bei der Aufzucht, jahrelange Pflege und Sorgfalt und letztendlich auch etwas Glück und gutes Gespür bei der Auswahl des Jungfisches“, so Reinhold Borsch weiter. Er selbst besitzt knapp 100 der wertvollen Zierfische und baut exklusive Japangärten mit Teichen, in welchen es den Fischen an nichts fehlt.

Falls man sich also für ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art entscheidet, sollte sich die beschenkte Person mit Leidenschaft für die Tiere begeistern können. Ein passendes und vor allem ausreichend großes Gewässer ist dabei unerlässlich, denn Kois sind keine Alleingänger und man sollte sich mindestens vier zulegen. Zur Größe des Teichs gilt dabei die Faustregel, dass er pro Fisch mindestens 1.000 Liter Wasser fassen sollte. Auch haben die Wassertemperatur und die Wasserqualität einen enormen Einfluss auf das Wachstum und das Wohlergehen der Teichbewohner.

+++ Wertanlage für 70 bis 80 Jahre +++

„Bei der Ausstattung des Teiches sollte man nicht sparen. Empfehlenswert ist eine einwandfrei funktionierende Filtertechnik und die regelmäßige Überprüfung der Wasserwerte“, so der Koi-Experte Reinhold Borsch. Mit einer guten Teichhygiene kann sich das Investment richtig lohnen und man hat ganze 70 bis 80 Jahre etwas von seinem luxuriösen Weihnachtsgeschenk und somit eine echte lukrative Geldanlage. Schlechte Bedingungen im Wasser können die Lebenszeit hingegen enorm verkürzen, da die Wasserqualität für die Gesundheit der sensiblen Fische essenziell ist.

Um den herumschwimmenden Wert in seinem Teich einschätzen zu können, ist etwas Hintergrundwissen gefragt, denn die Qualität eines Kois ist an verschiedenen Zuchtmerkmalen festzumachen. Je prägnanter das Muster und je ausgeprägter die Farbe, die von Rot, Weiß, Schwarz, Blau, Gelb, Orange oder Grün bis hin zu metallisch glänzenden Schuppen in Silber und Gold reichen kann, umso teurer der Fisch. Besonders kommt es auf das Schuppenkleid sowie den Körperbau und das Wachstumspotenzial an.

+++ Kois im spektakulären Indoor-Schaugarten – Giardina 2019 +++

Wer noch mehr Tipps von dem Koi-Profi Reinhold Borsch erhalten und sich neben einem Koiteich noch das passende Japan-Flair in den Garten holen möchte, sollte vom 13. bis 17. März 2019 das größte Indoor-Gartenevent Giardina besuchen. Reinhold Borsch präsentiert in Zürich in der Schweiz seinen über 400 qm großen Schaugarten. Die Veranstaltung bietet außerdem viele weitere spannende Inspirationen rund um das Leben im Garten und empfängt jährlich über 60.000 Besucher. Bereits zwei Mal hat Reinhold Borsch dort einen der begehrten Giardina Awards, die wichtigste Auszeichnung der Schweizer Gartenbranche, gewonnen. Mit seinem großen Japangarten mit einem beeindruckenden Teehaus, kostbaren Bäumen und einem 25 Kubikliter großen Teich mit 14 prächtigen Kois, begeisterte der Gartenbauspezialist Jury und Besucher bei der Giardina 2017. Auf der Giardina 2019 ist ein noch spektakulärer Schaugarten geplant, die Vorbereitungen dafür sind bereits im vollen Gange.

+++ Anmeldung für Medienvertreter +++

Sie sind Medienvertreter und möchten den Ausstellungsgarten des Garten- und Landschaftsbau Borsch auf der Giardina vom 13.-17. März 2019 in Zürich besuchen? Oder Sie möchten einen exklusiven, von Reinhold Borsch gestalteten, Garten in Deutschland besichtigen? Sie streben eine Medienkooperation mit dem Garten- und Landschaftsbau Borsch an? Dann kontaktieren Sie uns dazu einfach per E-Mail an dialog@pr4you.de. Gern stehen wir Ihnen bei Fragen dazu zur Verfügung oder vermitteln ein Interview mit Reinhold Borsch.

Weitere Informationen:

https://www.pr4you.de
https://www.koiteiche.com
https://www.giardina.ch

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
791 Wörter, 5.597 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/koiteiche

Hintergrundinformationen:

+++ Garten & Landschaftsbau Reinhold Borsch +++

Seit 1992 verwirklicht das Unternehmen Garten- und Landschaftsbau Reinhold Borsch aus Kempen bei Düsseldorf exklusive Gartenkonzepte und setzt dabei individuelle Kundenwünsche um. Die Leidenschaft für Kois machte Inhaber Reinhold Borsch zu einem der gefragtesten Experten weltweit für den Bau von Koiteichen und exklusiven japanischen Gärten. Heute betreut der passionierte Gartengestalter seine Kunden rund um den Globus. Von der Beratung und Planung bis zur Umsetzung und dem stetigen Unterhalt der Anlagen bietet sein Unternehmen alles aus einer Hand. Bereits zwei Mal, in den Jahren 2015 und 2017, wurde er als erster Deutscher mit dem wichtigsten Preis der grünen Branche in der Schweiz, dem Giardina Award, ausgezeichnet.

Weitere Informationen: https://www.koiteiche.com

+++ Giardina – Die führende Ausstellung für das Leben im Garten +++

Die einzigartige Ausstellung bildet jeweils zum Frühlingsbeginn einen fulminanten Auftakt in die Saison: Die bedeutendsten Anbieter der Branche präsentieren auf rund 30.000 m2 neue Produkte, kreative Lösungen und die kommenden Trends in der Gartengestaltung. Inmitten spektakulärer Gartenbeispiele und kunstvoller Installationen finden die Besucher eine Fülle an Inspiration und Anregungen für ihre persönliche Blumen- und Pflanzenwelt im Garten, auf der Terrasse und dem Balkon.

Die Highlights der Giardina 2019
– 30.000 m2 geballte Inspiration für das Leben im Garten
– Rund 300 Aussteller aus 8 europäischen Ländern
– Vielseitige Schaugärten von bis zu 500 m2 zum Leitthema „Lieblingsplätze“
– Ein westlich interpretierter Japangarten auf über 400 m2
– Informationen, Produkte und Anwendungsbeispiele zum Thema „Technik im Garten“
– Zahlreiche gestaltete Beispiele von Terrassen und Balkonen
– Eine riesige Auswahl an Objekten, Produkten und technischen Gadgets von nationalen und internationalen Brands und einheimischen Manufakturen und Kunsthandwerkern
13.-17. März 2019 / Messe Zürich

Weitere Informationen: https://www.giardina.ch

Firmenkontakt
Garten & Landschaftsbau Reinhold Borsch c/o PR-Agentur PR4YOU
Marko Homann
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
https://www.pr4you.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
dialog@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Pressemitteilungen

PR-Agentur PR4YOU betreut Garten- und Landschaftsbau Reinhold Borsch

PR4YOU übernimmt für den auf exklusive Japan-Gärten und Koiteiche spezialisierten Garten- und Landschaftsbauer Reinhold Borsch aus Kempen bei Düsseldorf die Kommunikation und Messebetreuung auf der Gartenmesse Giardina 2019 in Zürich.

PR-Agentur PR4YOU betreut Garten- und Landschaftsbau Reinhold Borsch

Logo PR-Agentur PR4YOU

Seit 2001 arbeitet die Berliner PR-Agentur PR4YOU erfolgreich in den Bereichen Presse- und Medienarbeit, Messebetreuung, Eventorganisation sowie Influencer- und Celebrity-Marketing. Durch Ihre Tätigkeit sorgen die PR-Profis bei ihren Kunden für den Imageaufbau, eine Steigerung des Bekanntheitsgrades, sowie eine klare Positionierung in der Öffentlichkeit. Auch das Einladen von Medienvertretern, Influencern und Prominenten zu Produkt-Präsentationen, Store-Eröffnungen, Red Carpet Events oder Messeauftritten managt PR4YOU für ihre Kunden, zu denen seit Kurzem auch die Firma Garten- und Landschaftsbau Reinhold Borsch zählt.

+++ PR4YOU mit Garten- und Landschaftsbau Borsch bei der Giardina 2019 +++

Exklusiv gestaltete Gärten haben eine ganz besondere Ausstrahlung. Die ästhetische Schönheit der Natur lädt zum gemütlichen Beisammensein und Verweilen ein. Das Unternehmen Garten- und Landschaftsbau Reinhold Borsch aus Kempen bei Düsseldorf ist spezialisiert auf einzigartige Gartenlandschaften und Koiteiche für anspruchsvolle Kunden. Von der Beratung über die Umsetzung bis zum stetigen Unterhalt verwirklichen Geschäftsführer Reinhold Borsch und sein Team Gartenträume aus einer Hand und lassen auf höchstem Niveau Gartenanlagen mit japanischem Ambiente entstehen. „Mit verschiedenen Pflanzen wie Bonsai-Bäumen und Formgehölzen, stilvollen japanischen Teehäusern und individuellen Teichanlagen mit hochwertiger Technik für die kostbaren Kois, gestalten wir Gärten, die sowohl lebende Kunstwerke als auch eine Quelle der Ruhe und Inspiration sind“, so Reinhold Borsch.

Die PR-Agentur PR4YOU betreut ab sofort den Garten- und Landschaftsbau Borsch in den Bereichen Kommunikation und Pressearbeit und wird zudem den Messeauftritt bei der Schweizer Gartenmesse Giardina 2019 in Zürich begleiten. „Wir freuen uns ganz besonders auf dieses spannende Projekt, da wir mit Reinhold Borsch einen ausgewiesenen Spezialisten für exklusive Gärten und Koiteiche als neuen Agentur-Kunden begrüßen dürfen, der seinem Beruf, so wie wir, mit Hingabe und Leidenschaft nachgeht“, so Marko Homann, COO der PR-Agentur PR4YOU. „Mit unserer langjährigen Erfahrung im Bereich der Messe-PR werden wir bei dem Messeauftritt auf der Giardina für größtmögliche Medienaufmerksamkeit sorgen und freuen uns auf eine produktive Zusammenarbeit mit Reinhold Borsch.“

Über 60.000 Besucher lassen sich jedes Jahr bei Europas hochwertigster Indoor-Messe Giardina von spektakulären Schaugärten, spannenden Trends und innovativen Produkten für das Leben im Garten inspirieren. Bereits zwei Mal hat Reinhold Borsch dort den begehrten Giardina Award, die wichtigste Auszeichnung der Schweizer Gartenbranche, gewonnen. Mit seinem über 400 Quadratmeter großen Japangarten mit einem beeindruckenden Teehaus, kostbaren Bäumen, die mit extralangen Spezialtransportern in die Schweiz gebracht wurden und einem 25 Kubikliter großem Teich mit 14 prächtigen Kois, begeisterte der Gartenbauspezialist Jury und Besucher bei der Giardina 2017. Für den Messeauftritt vom 13.-17. März 2019 ist ein noch spektakulärerer Schaugarten geplant, die Vorbereitungen dafür sind bereits im vollen Gange.

+++ Anmeldung für Medienvertreter +++

Sie sind Medienvertreter und möchten den Messestand des Garten- und Landschaftsbau Borsch auf der Giardina vom 13.-17. März 2019 in Zürich besuchen? Oder Sie möchten einen exklusiven, von Reinhold Borsch gestalteten, Schaugarten in Deutschland besichtigen? Sie streben eine Medienkooperation mit dem Garten- und Landschaftsbau Borsch an? Dann kontaktieren Sie uns dazu einfach per E-Mail an dialog@pr4you.de. Gern stehen wir Ihnen bei Fragen dazu zur Verfügung oder vermitteln ein Interview mit Reinhold Borsch.

Weitere Informationen:

https://www.pr4you.de
https://www.koiteiche.com
https://www.giardina.ch

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
540 Wörter, 4.150 Zeichen mit Leerzeichen

Über die PR-Agentur PR4YOU

Die in Berlin ansässige PR-Agentur PR4YOU ist eine Full Service Agentur für PR, Events und Social Media. PR4YOU betreut seit 2001 Unternehmen, Institutionen und Personen national und international in den Bereichen PR, Kommunikation, Werbung und Events.

Das Team um den geprüften PR-Berater (DAPR) Holger Ballwanz besteht aus Public Relations Experten (PR-Berater & PR-Redakteure, Social Media Manager & Social Media Redakteure, Mediaberater & Mediaplaner, Grafiker & Mediendesigner, Eventmanager sowie Fotografen) mit umfassender Berufspraxis in Public Relations, Journalismus, Marketing, Social Media, Mediaplanung, Werbung und Eventmanagement.

Weitere Informationen:

http://www.pr4you.de

Über die Eventagentur EVENTS4YOU

Die Eventagentur EVENTS4YOU ist ein Geschäftsbereich der PR-Agentur PR4YOU. Sie organisiert als Full Service Agentur Events und Veranstaltungen wie Red Carpet Events, Premieren, Firmenevents, Eröffnungen, Galas, Fashion Shows, Messen, Tagungen, Kongresse, Betriebsfeiern, Konzerte, Festivals, Roadshows, VIP-Events, Produktpräsentationen, Presse-Events, Pressekonferenzen oder Presseveranstaltungen. Spezielles der Eventagentur EVENTS4YOU: Vermittlung von Prominenten für Veranstaltungen.

Weitere Informationen:

http://www.events4you.de

Firmenkontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Marko Homann
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
m.homann@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Pressemitteilungen

Galabauer kaufen bei GREENsystems Stadtmobiliar ein

Galabauer kaufen bei GREENsystems Stadtmobiliar ein

Galabauer kaufen bei GREENsystems Stadtmobiliar ein

GREENsystems, der Online-Anbieter für Stadtmobiliar, verkauft immer häufiger seine Produkte an Galabauer.
Garten- und Landschaftsbauer planen in erster Linie die Gestaltung von Gärten, Parkanlagen und Grünanlagen für öffentliche und gewerbliche Einrichtungen. Zur Verschönerung öffentlicher Anlagen, werden dazu auch Möbel benötigt, die für den dauerhaften Verbleib im Freien geeignet sind. Benötigt werden diese beispielsweise um Sitzmöglichkeiten zu bieten oder Bepflanzungen in Kübeln dekorativer zu gestalten.

Genau auf diese Stadtmöbel für den dauerhaften Verbleib im Freien hat sich GREENsystems spezialisiert.
Egal ob Blumenkübel für Bepflanzungen, Parkbänke, Sitzgruppen, Abfallbehälter, Fahrradständer, Leitsysteme oder diverse Arten der Absperrtechnik – bei GREENsystems bekommen Kunden wie Galabauer alles aus einer Hand!

Das macht Galabauern die Planung und Umsetzung besonders einfach. Denn hier müssen sie nur auf einen Anbieter zurückgreifen. Die Zusammenarbeit mit verschiedenen Herstellern und Partnern ermöglicht es GREENsystems den Galabauern ein breites Angebot an Produkten der unterschiedlichsten Kategorien zu liefern. Die Garten- und Landschaftsbauer hingegen müssen nur einen Auftrag erteilen und sparen dadurch wertvolle Zeit, statt für jedes Produkt einen eigenen Auftrag erteilen zu müssen und einen anderen Anbieter zu kontaktieren. Ein ganz klarer Service-Pluspunkt, der für den Online-Shop GREENsystems spricht!

Galabauer kaufen Stadtmobiliar und werten Grünanlagen dadurch optisch auf!

Heutzutage ist es fast normal geworden, dass in einem Park auch regelmäßige Sitzgelegenheiten angeboten werden. Galabauer planen daher schon von Anfang an Bänke oder je nach Art der Grünanlage auch Sitzgruppen mit in die Grünanlagen ein. Neben fast jeder Bank werden darüber hinaus Abfalleimer eingeplant, um die Grünanlagen mit möglichst geringem Aufwand sauber halten zu können. Manchmal werden auch Abstellmöglichkeiten für Fahrräder benötigt. Das kann in Parkanlagen oder Gärten der Fall sein, in denen die Fahrräder nicht benutzt werden dürfen und die rein für Fußgänger gedacht sind.

Gerade bei größeren Grünflächen ist ein Leitsystem wichtig, um den Besuchern als Wegweiser eine Orientierungshilfe zu bieten.
Für Rentner und Sportler aller Art setzen Kommunen häufiger auf den Einsatz eines Vitagym im Freien. Vielen Menschen als „Trimm-dich-Pfad“ bekannt, sollen diese Geräte ein Fitnessstudio im Freien darstellen. Robuste Geräte aus feuerverzinktem und pulverbeschichteten Stahlrohr sollen zum Sport machen motivieren und dabei besonders schonend für die Gelenke sein. Oft werden diese auch in Verbindung mit Spielplätzen errichtet. Für die Einrichtung von Spielplätzen bietet der Online-Shop übrigens auch diverse Angebote – besonders Sandkästen und Matschtische haben sich bei GREENsystems etabliert.

Für kleinere Grünflächen oder der Herausstellung schöner und außergewöhnlicher Bepflanzungen in Gärten und Parkanlagen, nutzen Galabauer sehr häufig Blumenkübel. Diese dekorativen Elemente werten Bepflanzungen optisch auf und werden daher gerne eingesetzt. Verschiedene Blumenkübel diverser Größen sind ebenfalls im Online-Shop von GREENsystems erhältlich. Von einfach bis extravagant kann immer der passende Kübel gefunden werden.

Dies sind nur einige Beispiele die erklären, warum Galabauer vermehrt und gerne bei dem Online-Anbieter für Stadtmobiliar einkaufen. Mit dem breit aufgestellten Online-Shop für Stadtmobiliar verschafft GREENsystems Galabauern nicht nur einen guten Überblick über das Sortiment, sondern bietet aus den verschiedensten Kategorien eine geeignete Lösung für die Grünanlagen an.

GREENsystems Stadtmobiliar hat sich auf den Vertrieb von Fahrradständer, Fahrradparker, Überdachungen, Schaukästen, Parkbänken, Abfallbehältern, Absperrpfosten, Absperrtechnik, Schranken und diverses weitere Stadtmobiliar gegründet. Im Onlineshop greensystems-stadtmobiliar.de können Kunden in einem reichhaltigen Sortiment ihr gewünschtes Stadtmobiliar aussuchen und auch gleich online bestellen. Das Team von GREENsystems Stadtmobiliar bietet seinen Kunden eine hervorragende Beratung, wenn es darum geht, seine Kunden zufrieden zu stellen. Kompetenz, Fairness, Zuverlässigkeit und Professionalität nehmen dabei einen hohen Stellenwert ein.

GREENsystems Stadtmobiliar
Inh. Tobias Bätzoldt
Rudolf-Breitscheid-Straße 4
06567 Bad Frankenhausen

Telefon: 034671/729 100
Fax: 034671/729 105
E-Mail: info@greensystems-stadtmobiliar.de
Webseite: www.greensystems-stadtmobiliar.de

Kontakt
GREENsystems Stadtmobiliar Inh. Tobias Bätzoldt
Tobias Bätzoldt
Rudolf-Breitscheid-Straße 4
06567 Bad Frankenhausen
034671729100
034671729105
info@greensystems-stadtmobiliar.de
https://www.greensystems-stadtmobiliar.de

Pressemitteilungen

whoosh myTrekka – Der digitale Stundenzettel für Handwerker

whoosh myTrekka - Der digitale Stundenzettel für Handwerker

whoosh myTrekka macht Schluss mit unleserlichen, handgeschriebenen Stundenzetteln im Handwerk. (Bildquelle: freedom manufaktur GmbH, Berlin)

Einfache Leistungserfassung für eine genaue und schnelle Auftragsabrechnung: Die Software-Lösung whoosh myTrekka der Berliner freedom manufaktur GmbH macht Schluss mit unleserlichen, handgeschriebenen Stundenzetteln im Handwerk. Mithilfe der für jedes Gewerk individualisierbaren Lösung können Arbeitsaufträge mit erbrachten Leistungen und eingesetztem Material in kürzester Zeit exakt dokumentiert werden. whoosh myTrekka wird wahlweise mithilfe der für Android oder iOS erhältlichen App oder per Browser bedient. Auftragsbezogene Daten werden via Internet an das myTrekka Web-Portal übertragen. Von hier aus kann der Innendienst unmittelbar nach Abschluss der Arbeiten die schnelle und vollständige Abrechnung mit dem vorhandenen Buchhaltungsprogramm erledigen. Als individuell anpassbare Lösung für jeden Betrieb und jeden Nutzer befreit whoosh myTrekka nicht nur von lästiger Schreibarbeit im Handwerkeralltag, sondern verbessert auch das Betriebsergebnis und die Liquidität im Handwerksbetrieb.

Zettelwirtschaft adé
whoosh myTrekka ersetzt den handgeschriebenen Stundenzettel und macht so Schluss mit unleserlichen und unvollständigen Arbeitsnachweisen. Zudem erleichtert die Software-Lösung dem Nutzer eine lästige Pflichtaufgabe in seinem Arbeitsalltag, da alle notwendigen Angaben zum erledigten Auftrag per Klick erfolgen. Auch das nachträgliche Ausfüllen vergessener Stundenzettel gehört mit whoosh myTrekka der Vergangenheit an.

Leicht bedienbar
Gemeinsam mit Handwerkern entwickelt, ist whoosh myTrekka bedienerfreundlich und erfordert in der Anwendung praktisch keinen Schulungsaufwand. Als mobile Lösung mit App und Browser ist whoosh myTrekka überall und jederzeit einsetzbar. Mit der Start-Stopp-Funktion wird jeder Auftrag Schritt für Schritt erfasst. Fotos und Videos zur Dokumentation von Arbeitsergebnissen und Baustellenereignissen werden jedem Kundenauftrag direkt zugeordnet und stehen bei Bedarf ohne zusätzlichen Zeitaufwand schnell zur Verfügung. Per Spracheingabe können Notizen zu jedem Auftrag erstellt werden. Abhängig vom verwendeten Smartphone stehen dem Innendienst diese Informationen nach der Übermittlung in Textform zur Verfügung. Der Kunde bestätigt den Abschluss der Arbeiten mit seiner Unterschrift und erhält eine Kopie des Stundenzettels wahlweise sofort per E-Mail oder später als Anhang zu seiner herkömmlichen Rechnung.
Nach Beenden des Auftrags werden die Daten sofort an das myTrekka Web-Portal übermittelt. Besteht keine Internet-Verbindung, erfolgt die Synchronisierung, sobald der Nutzer wieder online ist.

Einfache Einrichtung, einfacher Datenaustausch
Die Einrichtung von whoosh myTrekka erfolgt über das myTrekka Web-Portal im Browser am Computer. Hier können alle individuellen Einstellungen und Benennungen vorgenommen werden. Per CSV-Datenimport können von hier aus alle auftragsrelevanten Kundendaten aus der unternehmenseigenen Kundendatenbank in die Softwarelösung übertragen werden. Eine manuelle Erfassung ist somit nicht erforderlich. Die CSV-Exportfunktion macht die Übertragung aller wichtigen Daten zum Beispiel in ein eigenes Rechnungsprogramm möglich.

Individualisierbar für jedes Gewerk
whoosh myTrekka ist in jedem Gewerk einsetzbar und kann über den Browser-Zugang auf die jeweiligen Arbeitsabläufe und individuellen Gegebenheiten jedes Handwerksbetriebs angepasst werden. Funktionen können individuell erstellt, Schaltflächen ganz nach Wunsch betitelt werden. Auch lassen sich Checklisten für immer wiederkehrende Arbeitsabläufe wie beispielsweise Wartungen anlegen. Für eine übersichtliche Betriebsorganisation können unterschiedliche Aufgaben auch in unterschiedlichen Sprachen erstellt werden. Diese können dann individuell den jeweiligen Mitarbeitern zugeordnet werden. Das Arbeiten in internationalen Teams wird dadurch erleichtert.
Auf der Baustelle eingesetzte Teile und verbrauchtes Material werden per Notiz, Sprachnachricht oder einfach per Foto dem jeweiligen Auftrag zugewiesen. Dies erleichtert die exakte Rechnungsstellung. Zudem können diese Informationen auch für die hauseigene Lagerbestandsverwaltung genutzt werden. Nach Abschluss eines Projektes können alle hierzu dokumentierten Daten wie Stundenaufwand oder verbrauchtes Material über das myTrekka-Portal eingesehen werden.

Sichere Datenablage, maximale IT-Freiheit
Die Daten von whoosh myTrekka werden in der Cloud gespeichert. Durch eine 2-Server-Absicherung ist die Datensicherheit gewährleistet. Hierbei erfolgt eine permanente Spiegelung der Daten auf verschiedene Festplatten und Server an unterschiedlichen Standorten. Die DSGVO-konforme Datenablage übernimmt METANET in der Schweiz.
Der Einsatz von whoosh myTrekka erfordert keine Bindung an kostenintensive Softwarelösungen. Für den Handwerksmeister bedeutet dies eine größtmögliche Flexibilität und Freiheit bei der Organisation seiner IT-Landschaft. Auf Wunsch kann whoosh myTrekka durch individuell zu programmierende Schnittstellen in vorhandene betriebseigene Anwendungen integriert werden.

whoosh myTrekka wird ab September 2018 als kostenlose Preview-Version mit allen zur Verfügung stehenden Funktionen im Shop der freedom manufaktur GmbH erhältlich sein.

Ab November 2018 kann die Software-Lösung erworben werden.
Preis: ab 17,50 EUR pro Nutzer/ pro Monat (je nach gewählter Laufzeit) zzgl. MwSt.
Risikofreier Start mit kostenloser Testlizenz für 30 Tage ohne automatische Verlängerung

Weitere Informationen unter www.mytrekka.de

Die 2015 gegründete Softwareschmiede freedom manufaktur GmbH mit Sitz in Berlin konzentriert sich auf die Erstellung handgemachter Software. Das Ziel des Unternehmens ist es, mit den whoosh-Softwarelösungen den Menschen in ihrem Arbeitsalltag mehr Freiheit und Freude zu schenken und sie von ihren lästigen Problemen zu befreien. Basis der Produktentwicklung ist dabei der intensive Austausch mit Betroffenen. Für die Software-Manufaktur stehen bei allem Tun die Unternehmenswerte Ehrlichkeit, Erzählbarkeit, Freiheit, Neugier und Freude im Mittelpunkt.

Firmenkontakt
freedom manufaktur GmbH
René Vierkorn
Freiheit 6
13597 Berlin
+49 (0)172 32 45 217
rene@freedom-manufaktur.com
http://www.freedom-manufaktur.com

Pressekontakt
anders AGENTUR | Brock Susanne & Schuler Dagmar GbR
Susanne Brock
Zugspitzstr. 10c
85591 Vaterstetten
+49 (0)174/ 767 1050
presse@whoosh.software
http://www.anders-agentur.de

Pressemitteilungen

HKL Neuheiten für die Grüne Branche

Arbeitsbühnen und perfekt auf kommunalen Bedarf abgestimmtes Sortiment überzeugen auf der GaLaBau 2018.

HKL Neuheiten für die Grüne Branche

Das Ausstellungs-Highlight auf der GaLaBau 2018: verschiedene Arbeitsbühnen aus dem HKL MIETPARK.

Nürnberg, 9. August 2018 – HKL präsentiert seine Produktneuheiten für die Grüne Branche auch in diesem Jahr auf der GaLaBau, eine der weltweit größten Garten- und Landschaftsbaumessen. In Halle 7, Stand 7-224 werden zahlreiche Kompaktmaschinen und Geräte aus dem aktuellen Miet- und Kaufprogramm vorgestellt. Zu Einsatzmöglichkeiten und Anwendung beraten HKL Experten vor Ort und geben nützliche Tipps.

Ob für den Bau eines neuen Pools, die Gestaltung und Pflege von Gärten oder für kommunale Einsätze auf Wegen, Parks oder Grünflächen – HKL hat für jeden Bedarf die richtige Lösung. Die auf der GaLaBau gezeigte Auswahl an Kompaktmaschinen und zahlreichen Kleingeräten überzeugt. Dazu zählen beispielsweise Verdichtungstechnik von Bomag und Baugeräte von namhaften Herstellern wie Norton, Stihl oder Probst. Das Ausstellungs-Highlight: verschiedene Arbeitsbühnen. Mit Raupenbühnen können auch verwinkelte Bereiche erreicht werden, zum Beispiel beim Baumschnitt. Zudem schonen sie den Untergrund. Mit LKW-Arbeitsbühnen gelangt man schnell zum Einsatzort und profitiert von deren enormer Beweglichkeit.

Ulf Böge, HKL Marketingleiter, sagt: „Seit vielen Jahren sind wir auf der GaLaBau mit Neuheiten für die Garten- und Landschaftsbau-Branche vertreten. Erstmalig präsentieren wir in diesem Jahr Arbeitsbühnen. Damit reagieren wir auf die aktuellen Bedürfnisse der Branche. Unsere Kunden bekommen von uns immer das, was sie benötigen.“

Die GaLaBau zeigt als einzige, führende europäische Fachmesse in 13 Messehallen und auf attraktiven Aktionsflächen für Maschinenvorführungen das gesamte Angebotsspektrum für Planung, Bau und Pflege von Urban-, Grün- und Freiflächen. Erweitert wird das Angebot um weitere Themenbereiche der Grünen Branche, wie Spielplätze, Golfplätze, Baumpflege LIVE und Garten(T)Räume.

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit über 80.000 Baumaschinen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Im Jahr 2017 erzielte das Familienunternehmen einen Umsatz von über 350 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. Über 150 HKL Center, 1.300 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Pressemitteilungen

Gutjahr auf der GaLaBau 2018: XXL-Schutz für XXL-Formate

Neu: Alu-Rahmensystem TerraMaxx RS

Gutjahr auf der GaLaBau 2018: XXL-Schutz für XXL-Formate

Bickenbach/Bergstraße – Nürnberg, 3. Juli 2018. Ob Keramikelemente, Naturstein oder Betonwerkstein: Großformate im Außenbereich sind „in“. Als Beitrag zum langfristigen Schutz der hochwertigen Beläge stellt der Entwässerungsspezialist Gutjahr auf der GaLaBau (Halle 4, Stand 325) eine Neuheit vor: Das Aluminium-Rahmensystem TerraMaxx RS für die schnelle und mörtelfreie Verlegung.

Einfach und witterungsunabhängig: Mit TerraMaxx RS lassen sich XXL-Formate mörtelfrei auf einem Aluminium-Rahmen verlegen. „Das garantiert einen planebenen Untergrund, die einfache Herstellung eines Gefälles und die schnelle und witterungsunabhängige Verlegung“, sagt Gutjahr-Geschäftsführer Ralph Johann.

Der „Clou“ von TerraMaxx RS ist die schnelle und einfache Verarbeitung. „Dafür sorgt vor allem der intelligente T-Stoß-Verbinder, mit dem die Aluminiumschienen miteinander verbunden werden“, so Johann. Vorbohren oder mehrfach verschrauben war gestern – heute genügt ein Inbusschlüssel. Das spart über 20 Prozent Verarbeitungszeit im Vergleich mit herkömmlichen Systemen.

Live-Demonstration auf der Messe
Ebenfalls praktisch: Die Fugenkreuze können direkt auf dem Rahmen fixiert werden. TerraMaxx RS ist auf nahezu allen Untergründen einsetzbar, auch auf ungebundenen. „Die Rahmenkonstruktion kann sehr einfach mit Platten- oder Stelzlagern in der Höhe und in der Neigung eingestellt werden“, sagt Ralph Johann. „Dadurch ist auch das Gefälle der Konstruktion einfach zu erstellen.“ Wie schnell und einfach TerraMaxx RS in der Praxis anzuwenden ist, demonstriert Gutjahr auf der GaLaBau in der Live-Demonstration.
Die perfekte Ergänzung für das neue Rahmensystem ist TerraMaxx TSL. Das Trocken-Stelzlager ist stufenlos höhenverstellbar, bis circa 5 Grad nivellierfähig flexibel und dadurch auf fast bei jedem Untergrund einsetzbar.

Feste und lose Verlegung kombiniert
Großformatige Keramikelemente können bei konventioneller loser Verlegung auf Kies oder Splitt aufgrund ihres geringen Eigengewichtes schon nach kurzer Zeit wandern und wackeln. Deshalb hat Gutjahr mit TerraMaxx PF ein System entwickelt, das feste und lose Verlegung kombiniert. Durch diese Fixierung bekommt der Belag den Charakter einer fest verlegten Fläche. Dazu werden auf der Flächendrainage AquaDrain T+ die Beläge mit einer speziellen Fixiermasse punktuell verklebt.

Ebenfalls auf der Messe zeigt Gutjahr das kapillarpassive Drain-Stelzlager TerraMaxx DS. Als Kombination aus Stelzlager und Mini-Drainage bietet es optimalen Schutz vor Feuchteflecken für Natur- und Betonwerkstein. Für die Verlegung von Naturwerkstein auf Drainmörtel hat Gutjahr das kapillarpassive Drainagesystem AquaDrain EK – und für Außentreppen – die passende Stufendrainage AquaDrain SD im Programm. Beide vermeiden nachweislich kapillar aufsteigende Feuchte und verhindern so Feuchteflecken und Ausblühungen.

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstraße (Hessen) entwickelt seit mehr als 25 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Aussentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in 26 Ländern weltweit eingesetzt, darunter neben zahlreichen europäischen Ländern auch die USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten und wurde 2012 als Top 100-Unternehmen ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-37
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Pressemitteilungen

Großer Einsatz im Kleingartenbau

Seit 20 Jahren setzt Gartenbauspezialist Osbahr auf Yanmar-Bagger.

Großer Einsatz im Kleingartenbau

Immer sicherer Stand: Der SV100 verteilt den Mutterboden für die Kleingärten.

Reims/Hamburg, 10. Februar, 2017 – Hamburg wächst, und dabei kommen die kompakten Bagger von Yanmar Construction Equipment Europe (Yanmar CEE) auf verschiedenen Baustellen zum Einsatz. So waren sie zuletzt auf dem Gelände des historischen Anzuchtgartens des Hamburger Stadtparks aktiv. Die Galabau-Experten der Firma Osbahr aus Uetersen in Schleswig-Holstein errichteten hier im Auftrag des Bezirksamtes Hamburg-Nord eine neue Kleingartenanlage. Ein Mikro- und ein Midibagger waren unerlässliche Helfer zur Vorbereitung der Gartenparzellen, aber auch für den Parkplatz- und Wegebau sowie für das Verlegen von Wasserleitungen und Stromkabeln.

Ein SV100 bereitete den Boden für die über 60 neuen Parzellen vor. Ausgestattet mit einer drehbaren Grabenräumschaufel brach er zunächst die bestehende Oberfläche der Wege der ehemaligen Gärtnerei aus Asphalt und Schotter auf und kofferte die Schicht aus. Danach wurde der Mutterboden eingebaut und planiert. Für diese Bodenarbeiten eignet sich der SV100 besonders gut. Ein SV08, der kleinste Bagger aus dem Hause Yanmar CEE, ließ sich dank seiner schmalen Abmessungen und seines geringen Gewichts perfekt für die Aushebungsarbeiten auf engem Raum nutzen. Zum Beispiel grub er direkt neben der Zufahrt eine Mulde zum Abfließen des Regenwassers. Für Kabel und Leitungen hub er Gräben aus und verfüllte sie nach der Verlegung wieder. Bereits wenige Tage nach dem Einsatz der Yanmar-Maschinen bezogen die Kleingärtner die neue Anlage.

„Seit ich für Osbahr tätig bin, arbeite ich mit Yanmar-Baggern“, sagt Antonio Brites, Vorarbeiter Osbahr GmbH. „Yanmar hat wirklich für alle Aufgaben die passenden Maschinen. Die Kurz- und Nullheckbagger eignen sich hervorragend für Arbeiten in beengten Räumen. Und dabei müssen sie sich in ihrer Leistung und Standfestigkeit nicht vor den größeren Baggern verstecken.“

Das Traditionsunternehmen Osbahr GmbH, mittlerweile in fünfter Generation erfolgreich geführt, ist einer der ältesten deutschen Betriebe im Garten- und Landschaftsbau. Das Leistungsportfolio umfasst den kompletten Bereich des Garten- und Landschaftsbaus mit Erd-, Tief- und Sielbauarbeiten, Straßen- und Wegebau, Baumpflege und Großbaumverpflanzung, Dach- und Innenraumbegrünung sowie Anlegen und Pflege von Hausgärten und Gartenanlagen. Zur Maschinenflotte zählen insgesamt zehn Yanmar-Bagger – vom SV08 über den ViO25 und VIO57 bis hin zum SV100.

Yanmar Construction Equipment Europe baut und vertreibt kompakte Baumaschinen für den Straßen- und Tiefbau, den Galabau und die Landwirtschaft. Hauptsitz und Produktionsstätte befinden sich in Saint-Dizier, Nordost-Frankreich, die Vertriebszentrale für Europa im französischen Bezannes bei Reims. Das Unternehmen verfügt über ein Netz von über 160 Vertragshändlern und Importeuren aus ganz Europa.

Firmenkontakt
Yanmar Construction Equipment Europe
Anne Chatillon
Rue René Cassin 8
51430 Bezannes
+33 3 25 55 29 66
anne_chatillon@yanmar.com
http://www.yanmarconstruction.eu

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstraße 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
yanmar@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Pressemitteilungen

Neues HKL Center in Bergisch Gladbach

Ab sofort noch mehr Service und Maschinenqualität vom Branchenführer in Nordrhein-Westfalen.

Neues HKL Center in Bergisch Gladbach

HKL eröffnet neues Center in Bergisch Gladbach.

Bergisch Gladbach, 1. Dezember 2016 – In Deutschlands bevölkerungsreichstem Bundesland eröffnet heute das neue HKL Center Bergisch Gladbach. Auf 1.800 Quadratmetern bietet HKL Maschinen, Kleingeräte und Werkzeuge in top Qualität. Fachkundiges Personal und eine geräumige, gut ausgestattete Werkstatt mit Waschhalle garantieren den bekannten HKL Service – vor Ort und auf der Baustelle.

Das Sortiment des HKL Center Bergisch Gladbach ist genau auf die Bedürfnisse der Region abgestimmt. Kunden aus Gala-, Hoch- und Tiefbau finden im HKL MIETPARK Mini- und Kompaktbagger, Radlader, Kompressoren, Baufahrzeuge, Verdichtungstechnik und Arbeitsbühnen von bis zu 12 Meter Höhe. Im HKL MIETSHOP und HKL BAUSHOP sind ergänzend Kleingeräte zur Miete und zum Kauf erhältlich – vom Stemmhammer bis zum Vakuumhebegerät. Zudem sollen ab Winter 2017 spezielle Mietprodukte für Unternehmen aus dem Baunebengewerbe das Angebot abrunden. Damit bietet Deutschlands Branchenführer beispielsweise Installateuren, Tischlern oder Fliesenlegern eine noch größere Auswahl.

Reinhard Roth, HKL Niederlassungsleiter NRW-West, sagt: „Im HKL Center Bergisch Gladbach vereinen wir aufs Neue fachliche Kompetenz, hohe Maschinenqualität und exzellenten Service. Unser langjähriger Mitarbeiter Peter Peters übernimmt die Einsatz- und Baustellenbetreuung für den neuen Standort und ist damit erster Ansprechpartner für die Kunden.“

HKL ist in Nordrhein-Westfalen mit insgesamt 28 Centern an 25 Standorten vertreten. Mit dieser großen Dichte, vor allem in den Ballungsgebieten des Bundeslandes, reagiert HKL auf die infrastrukturellen Herausforderungen der Region: Auch wenige Kilometer können auf den staugeplagten Straßen an Rhein und Ruhr viel Zeit und somit Geld kosten. Mit den strategisch günstig gelegenen HKL Centern wird Kunden die jederzeitige Verfügbarkeit an Maschinen garantiert – alles aus einer Hand, egal an welchem Einsatzort.

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit 45.000 Baumaschinen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Das Familienunternehmen erzielt einen Umsatz von über 300 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. 140 Niederlassungen, 1.200 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com