Tag Archives: ganzheitliche-therapie

Pressemitteilungen

Es tut so weh!

Lösungen für einen heilsamen Umgang mit Schmerz

Rund 15 Millionen Menschen leiden in Deutschland an chronischen Schmerzen. Ihnen will Andreas Jelitto mit dem Sachbuch Es tut so weh! helfen. Der Facharzt für Anästhesie und Chefarzt der Klinik für Schmerztherapie am Krankenhaus Schleiden erläutert anschaulich und verständlich anhand von Fallgeschichten und Beispielen, wie multimodale Schmerztherapie funktioniert.
Wer chronische Schmerzen hat, liegt im Krieg mit seinem Körper. Der Schmerz führt ein Eigenleben, Angehörige sind erheblich eingeschränkt und teuer ist das auch noch alles. Nicht zuletzt macht Schmerz einsam und mitunter mutlos. Andreas Jelitto richtet in seinem Buch für betroffene Laien, Angehörige und Behandler den Fokus auf die Individualität des Schmerzpatienten: Was und wie tut es weh, woran erinnert der Schmerz und wann wird es besser?
Der Autor plädiert für eine biopsychosoziale Skizzierung des Patienten durch den Arzt. Mit Vertrauen und Zeit kann eine stabile Beziehung gelingen. Die aber ist unabdingbar für die Kommunikation, aktives Zuhören oder Methoden wie Wortfeldanalysen. Die multimodale Schmerztherapie berücksichtigt die persönlichen Ressourcen des Patienten, – Schmerzen zu hemmen, das Leben zu genießen – , die man für die Behandlung nutzen kann.

„Es ist schon wichtig, was der Therapeut macht, aber noch viel wichtiger ist, was der Patient tut.“, so Jelitto.

Über den Autor
Andreas Jelitto ist Facharzt für Anästhesie und seit 18 Jahren Chefarzt der Klinik für Schmerztherapie am Krankenhaus Schleiden in Nordrhein-Westfalen. Er arbeitet zu den Schwerpunkten multimodale Schmerztherapie, multiokuläre Schmerztherapie, Fibromyalgie-Syndrom und medizinische Hypnotherapie.

Über das Buch
Andreas Jelitto
Es tut so weh!
Lösungen für einen heilsamen Umgang mit chronischem Schmerz
240 Seiten, 18,00 € (D) | 18,50 € (A)
ISBN: 978-3-903072-76-3
Erstverkaufstag: 04. März 2019

* Die Kamphausen Media mit den Verlagen Kamphausen Digital, J.Kamphausen, Aurum, Fischer & Gann, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
Kamphausen Media GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 0
0521-560 52 29
info@kamphausen.media
http://www.kamphausen.media

Pressekontakt
Kamphausen Media GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@kamphausen.media
http://www.kamphausen.media

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Psychosomatische Sigma-Kliniken ausgezeichnet für Diabetespatienten

Als die erste Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin in Deutschland erhält das Sigma-Zentrum Bad Säckingen das angesehene Zertifikat der Deutschen Diabetesgesellschaft „Klinik für Diabetespatienten geeignet (DDG)“.

Psychosomatische Sigma-Kliniken ausgezeichnet für Diabetespatienten

Sigma Zentrum Bad Säckingen, Psychosomatische Klinik, für Diabetiker ausgezeichnet (DDG)

Jährlich werden in Deutschland etwa zwei Millionen Diabetespatienten in einer Klinik behandelt. Sie wollen sicher sein, dass ihre Grunderkrankung kompetent berücksichtigt wird, auch in eine Klinik begeben, die über keine diabetologische Fachabteilung verfügt. Sie möchten sich darauf verlassen können, dass ihr Blutzuckerspiegel bedarfsgerecht überwacht wird, die Medikation auf ihre Diabetes-Erkrankung abgestellt ist oder Notfallequipment für den Fall einer Blutzucker-Entgleisung bereit steht. Diesen Patienten bietet die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) mit dem Zertifikat „Klinik für Diabetespatienten geeignet (DDG)“ ab sofort eine nützliche Orientierung: Das Zertifikat hilft einweisenden Ärzten und Patienten bei der Wahl der richtigen Klinik .
Der Diabetologe DDG und Oberarzt Dr. med. Johannes Bauer setzt sich im Sigma-Zentrum Bad Säckingen bereits seit einiger Zeit für den Bereich der Psychodiabetologie ein. Psychische Erkrankungen, wie z.B. die depressive Störung, kommen bei Diabetikern deutlich häufiger vor, als in der Allgemeinbevölkerung. Von besonderer Bedeutung ist dabei, dass depressive Diabetiker in der Regel höhere Blutzuckerwerte haben und somit von den diabetischen Folgeerkrankungen deutlich häufiger betroffen sind.
Zur nun erhaltenen Auszeichnung erklärt der Ärztliche Direktor Prof. Dr. med. Christoph Bielitz: „Unsere Patienten bleiben in der Regel mehrere Wochen stationär und profitieren von einem breit gefächerten Therapieangebot. Im Sigma-Zentrum konnten und können auch Patienten mit Diabetes sicher sein, dass sie über einen längeren Zeitraum hinweg optimal versorgt werden. Dies wird nun auch untermauert durch das Zertifikat.“ Im Rahmen der Vorbereitung auf die Zertifizierung wurden 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege im Rahmen einer 12-stündigen Schulung intensiv mit allen wichtigen Themen des Diabetes vertraut gemacht.
DDG-Präsident PD Dr. med. Erhard Siegel bilanziert: „Das Sigma-Zentrum hat eine fächerübergreifende Diabetes-Kompetenz. Die bereits standardisierten Abläufe sind vorbildlich. Das ist eine Klinik, die die Nebendiagnose Diabetes ihrer Patienten ernst nimmt und bestmöglich berücksichtigt. Davon profitieren die Patienten, denn ein gut eingestellter Diabetes trägt dazu bei, Komplikationsraten zu senken.“
Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) gehört mit über 8600 Mitgliedern zu den großen medizinischen Fachgesellschaften in Deutschland. Sie unterstützt Wissenschaft und Forschung, engagiert sich in Fort- und Weiterbildung, zertifiziert Behandlungseinrichtungen und entwickelt Leitlinien. Ziel ist eine noch wirkungsvollere Prävention und Behandlung der Volkskrankheit Diabetes, von der Millionen von Menschen in Deutschland betroffen sind.

Bildrechte: Deutsche Diabetes Gesellschaft DDG Bildquelle:Deutsche Diabetes Gesellschaft DDG

Das Sigma-Zentrum Bad Säckingen ist eine multiprofessionell orientierte und methodenintegrative private Akutklinik für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Psychosomatik mit integrierter Neurologie, Innerer Medizin, Allgemeinmedizin, Schlafmedizin, Traumatherapie. Es besteht aus drei Kliniken und einer Tagesklinik mit multidisziplinären Teams. Diese versorgen in kleinen Gruppen bis zu 160 Privatpatienten, Beihilfeberechtigte und Patienten mit Zusatzversicherung bei allen psychischen und psychosomatischen Erkrankungen. Das Zentrum integriert Behandlungen schulübergreifend nach kybernetischen Gesichtspunkten (Penta-Modell nach Univ. Prof. Burrer).
www.sigma-zentrum.de
Weihermatten 1
79713 Bad Säckingen/Hochrhein
Fon: +49 (0) 7761 / 55 66-0

Sigma-Zentrum und Sigma-Akademie
Wolfram Prof. Dr. Schottler
Weihermatten 1
79713 Bad Säckingen
077615566165
prof.dr.schottler@sigma-klinik.de
http://sigma-zentrum.de/

Gesundheit/Medizin

Chinesische Medizin wie Akupunktur gegen Störungen aller Art

Vor allem in Europa ist die traditionelle, chinesische Medizin oft noch verrufen. Insbesondere in den letzten Monaten wachsen jedoch die Belege über den Erfolg der chinesischen Medizin an, die vor allem auch mit Therapiemethoden wie Akupunktur arbeitet. Je nach Krankheitsbild und Ausprägung wird aufgrund des nachweislichen Erfolgs von Akupunktur mittlerweile auch eine Kostenübernahme durch Krankenkassen – zumindest zu einem großen Teil – gewährleistet.

Neben Schichtdiensten, Leistungsdruck sowie Überstunden und familiärer Probleme spielen natürlich auch genetische Grundlagen eine Rolle dabei, inwieweit ein Mensch gesund bleibt oder erkrankt. Vor allem in Industriestaaten wächst die Rate an Patienten mit Depressionen, Burn Out sowie Rücken- oder Nackenleiden, die als chronisch gelten, immer weiter an. Äußere Einflüsse wie belastete Luft und Sonneneinstrahlung, aber auch Stress, führen darüber hinaus immer häufiger auch zu Hauterkrankungen oder einem Hörsturz. Die chinesische Medizin arbeitet stets ganzheitlich und betrachtet daher nicht nur das einzelne Symptom, sondern alle erdenklichen Ursachen sowie die Krankheitsgeschichte des jeweiligen Patienten. In der chinesischen Medizin wird nie nur ein Krankheitsbild bearbeitet, sondern der gesamte Mensch. Die Akupunktur ist nur ein Teil der chinesischen Medizin, kann aber bei vielerlei Krankheitsbildern Abhilfe schaffen.

Die Akupunkturpraxis Starnberg Peter Berberich arbeitet über eben jene Diagnose- sowie Therapieverfahren. Neben der Akupunktur bietet die Akupunktur Starnberg Peter Berberich auch weitere Behandlungsmethoden wie die Magnetfeldtherapie und die Neuraltherapie an. Behandelt wird in der Facharztpraxis erst nach einer eingehenden Anamnese, die durch ein Erstgespräch und somit die intensive Auseinandersetzung mit dem Patienten erfolgt. Auf sanfte und ganzheitliche Weise kann die chinesische Medizin so wirksam werden. Informationen finden Interessierte auf http://www.akupunktur-berberich.de.

Facharztpraxis Peter Berberich
Peter Berberich
Hauptstrasse 19

82319 Starnberg
Deutschland

E-Mail: praxis@akupunktur-berberich.de
Homepage: http://www.akupunktur-berberich.de
Telefon: 08151/ 91 88 83

Pressekontakt
INTRAG Internet Regional AG
Hartmut Wehrmeyer
Sophienblatt 82-86

24114 Kiel
Deutschland

E-Mail: pressestelle@intrag.de
Homepage: http://www.intrag.de/
Telefon: 043167070200