Tag Archives: Garten Sommer

Pressemitteilungen

Presseweller: Von der Gebirgsgsfront bis zum Garten-Sommer

Museen zum 1. Weltkrieg,Videos, Online-Autotest-Report und mehr

Presseweller: Von der Gebirgsgsfront bis zum Garten-Sommer

Museum zum 1. Weltkrieg in Kötschach-Mauthen. (Foto: presseweller)

August 2014. Siegen (Dialog). Vor 100 Jahren begann der 1. Weltkrieg. Zur Gebirgsgfront in den Alpen weist DialogPresseweller aktuell auf zwei Museen hin. Außerdem gibt es neben den Reports zu Hotel und Landhaus nun auch neu die Videosequenzern zu den Hohen Tauern in Osttirol, vom Felbertauern bis zum Defereggental, und zum Garten-Sommer sowie den 8. Online-Praxis-Autotest-Report. Alles ist über die regelmäßig aktualisierten Presseweller-Webseiten ohne besonderen Zugang aufrufbar.

Der 1. Weltkrieg war ein schlimmer „Flächenbrand“, dem Millionen Menschen zum Opfer fielen. Wohl erstmals wurden in diesem Umfang hoch-zerstörerische Waffen und auch Chemiewaffen eingesetzt. „Gebirgsfront 1. Weltkrieg“ ist auf der Seite „Medientexte Tourismus“ bei presseweller.de – grau hinterlegt – ein Bericht frei aufrufbar. Zum Thema ist der geschichtliche Hintergrund nur kurz angerissen. Es werden beispielhaft zwei Museen zum Thema vorgestellt: in Kötschach-Mauthen im Gailtal, am Fuß der Karnischen Alpen, und in Kobarid im Socatal (Isonzo) im westlichen Slowenien. Zu beiden Museen gehört auch ein Freilicht-Bereich.Für interessierte Urlauber lohnt sich ein Besuch.
„Heile Welt“ dagegen gibt es in den den gerade erschienenen neuen Videos. Schöne Landschaften in den Hohen Tauern in Osttirol, vom Felbertauern über das Virgental und Kals bis ins Defereggental laden zum Schauen ein. Zum anderen ist da der langsam endende Gartensommer: Blumen, Gemüsegarten, Terrassenleben. Zu den Videos gelangt man frei und ohne Anmeldung über die Titelseite www.presseweller.de.

Reise- und Autotests-Reports

Frei aufrufbar, das gilt auch für die verschiedenen Reise-Reports mit Themen vom Siegerland und Schwarzwald über Kärnten bis ins italienische Friaul. Sie sind, einschließlich der Hotel- und Landhaus-Reports, über www.presseweller.de/Medientexte_Tourismus/medientexte_tourismus.html
abrufbar. Auf der Seite finden sich weitere Reisetexte, teils auch Presseberichte für Kunden. Weitere Reisebericht-Reports sind in Arbeit.
Im neuen Praxis-Autotest-Report, über die Seite „Auto-Medientexte“ auf presseweller.de zugänglich, werden vorgestellt Kia Venga, Renault Clio, Mitsubishi Space Star und Hyundai i10. Über die Autoseite ist außerdem der Einzelaufruf der Tests, auch für Redaktionen, möglich.

Seit Jahrzehnten präsent

Geschichtliches, Kultur, Brauchtum und Kunst, inklusive Hinweisen zu einzelnen Austellungen, sind neben Reisen, Autos, Bikes bei Presseweller und auf der Partnerseite www.buch-juwel.de , dort insbesondere zum Siegerland, schon immer Themen. Dem Bereich Urlaub und Tourismus sowie Auto, inklusive Tests, widmet man sich seit über 30 Jahren: gedruckt und online, wobei die verschiedenen Möglichkeiten genutzt werden, von Videodarstellungen über mehrseitige PDFs bis hin zu Blättermagazinen und Socia Media.
DialogPresseweller arbeitet an weiteren Projekten und ist ständig präsent. Im Bereich PR ist die Kundenzahl aus organisatorischen Gründen allerdings eng begrenzt. Anfragen zu Reiseberichten, Fotos, Koops, Reise- und Hotelreports und Autotests über http://www.presseweller.de.

Das Medienbüro DIALOGPresseweller, Jürgen Weller, ist seit über 30 Jahren aktiv: praxisnahe Autotests (Motor-Dialog) in unterschiedlichsten Fahrzeugklassen, vom Kleinstwagen bis zur ausgewachsenen Limousine, Verkehrsthemen, inklusive Kommentaren, Rad- und Motorbike-Tourenhinweise, eigene Reiseberichte Deutschland, Österreich, Italien, Slowenien, Blogs sowie PR-Texte- und Aktionen, besonders für Tourismusanbieter.
Auch bei Facebook, Google+, Twitter u.a.

Firmenkontakt
Medienbüro + PR DIALOGPresseweller
Herr Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271334640
mail@presseweller.de
http://www.presseweller.de

Pressekontakt
PR-/Medienbüro DIALOGPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271334640
mail@presseweller.de
http://www.presseweller.de

Pressemitteilungen

Grüner Rasen auch im Sommer

Wichtige Gartenpflege-Tipps bei Hitze und Trockenheit!

Grüner Rasen auch im Sommer

Gesunder, grüner Sommerrasen

München, 25. Juni 2014 – Pünktlich zur Fußball-WM lockt das sonnig-warme Sommerwetter selbst hartnäckige Stubenhocker raus ins Grüne. Outdoor-Viewing mit Leinwand, Liegestuhl und Gartengrill ist angesagt. Doch gerade jetzt sieht der eigene Rasen oft mitgenommen und gar nicht wohnlich aus. Hitze und Trockenheit lassen braune, kahle Stellen entstehen. Wertvolle Pflege-Tipps dazu, wie der eigene Garten wieder im satten Grün erstrahlt gibt die Schwab Rollrasen GmbH. Darüber hinaus entzaubert Deutschlands größter Rollrasen-Anbieter den weit verbreiteten „Brennglas-Effekt“.

Der Mythos vom Brennglas-Effekt ist ein Gerücht, das sich bei vielen Gartenbesitzern hartnäckig hält: Bei starker Sonneneinstrahlung soll es dem Rasen angeblich schaden, ihn untertags zu wässern, da das Gießwasser die Sonnenstrahlen bricht und zu Verbrennungen auf den Gräsern führt. Alles Unsinn, weiß Geschäftsführer Günther Schwab. „Diesen so genannten Brennglas-Effekt gibt es Wirklichkeit gar nicht“. Ganz im Gegenteil: „Gerade in der Mittagshitze ist das Gießen besonders sinnvoll, denn der Rasen braucht bei hohen Temperaturen nicht nur Wasser, sondern profitiert insbesondere vom Kühleffekt, den das Wässern mit sich bringt“, so Schwab weiter. Generell gilt: Im Sommer sollte ein Rasen mindestens einmal und nicht öfter als zweimal pro Woche gewässert werden. Idealerweise mit 15 bis 20 Litern pro Quadratmeter. Der Mythos vom Brennglas-Effekt beruht vermutlich ursprünglich auf einer Wasserspar-Empfehlung. So hieß es früher, insbesondere Mittags nicht zu gießen, da in der Hitze der Verdunstungsanteil höher ist und damit weniger Wasser den Boden erreicht bzw. mehr Wasser verbraucht wird.

Was tun bei Pilzen im Rasen? Im Sommer entstehen oft braune Hutpilze mitten im Rasen. Sie sehen zwar nicht schön aus, sind aber ein gutes Zeichen für eine intakte Bodenbiologie. Die Pilze treten im Sommer speziell nach feuchtheißem Wetter (Gewitter) auf. Nach einer Zeitspanne von 14 Tagen verschwinden sie ohne externen Eingriff ganz einfach wieder.

Richtig düngen & mähen: Wer sicher gehen will, dass der Rasen den ganzen Sommer über in sattem, dichten Grün erstrahlt sollte darauf achten, ihn regelmäßig zu düngen und zu mähen. Im Sommer ist die dritte Düngung fällig. Ein schöner Rasen benötigt mindestens vier Düngungen pro Jahr und sollte idealerweise einmal pro Woche gemäht werden. Für optimale Ergebnisse sorgen scharfe Messer und eine Schnitthöhe von mindestens 3cm – besser 3,5 bis 5cm

Mondphasen beachten! Der Mond übt auch auf Pflanzen großen Einfluss aus. So gibt z.B. besonders wirkungsvolle Tage für das Ansäen, Wässern oder Düngen. Diese stehen Tag für Tag im Rasenpflegekalender von Schwab. Den hilfreichen Kalender mit den Mondterminen und vielen zusätzlichen Tipps rund um die Rasenpflege gibt es ab sofort auch als praktische Gratis-App für Smartphones und Tablets im Apple- und Google-Store. Einfach nach „Rollrasen“ suchen und downloaden.

Bildrechte: Schwab Rollrasen Bildquelle:Schwab Rollrasen

Die Schwab Rollrasen GmbH mit Firmensitz im bayerischen Waidhofen ist einer der größten deutschen Rollrasenanbauer – mit 300 verschiedenen Rollrasen-Varianten im Portfolio. Seit seiner Gründung 1969 hat sich das weltweit agierende Unternehmen zum europäischen Innovationsführer seiner Branche entwickelt. Aus der Ideenschmiede des erfolgreichen Familienbetriebs stammen zahlreiche Produkterfindungen und Patente, die heute Branchenstandard sind. Dazu zählen u.a. Großrollen, spezielle Verlegemaschinen und besondere Rasentypen.

Schwab Rollrasen GmbH
Günther Schwab
Haid am Rain 3
86579 Waidhofen
08252-9076-0
info@horst-schwab.de
http://www.schwab-rollrasen.de

PR von Harsdorf GmbH
Friederike Floth
Rindermarkt 7
80331 München
089189087335
ff@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de