Tag Archives: Gartenmarkt

Pressemitteilungen

Mit der Branche gewachsen: DACHSER DIY-Logistics

Mit der Branche gewachsen: DACHSER DIY-Logistics

(Mynewsdesk) „Come and Grow“, das Motto der diesjährigen Kölner Gartenmesse spoga+gafa 2018 passt in diesem Jahr perfekt zum Messeauftritt von DACHSER DIY-Logistics. Die Branchenlösung feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Wie sie zusammen mit der Branche gewachsen ist und welche Erfolgsfaktoren heute und in Zukunft entscheidend sind, darüber spricht das Team von DACHSER DIY-Logistics vom 2. bis 4. September am Messestand D001 in Halle 6.1.

Bereits seit 1998 bietet DACHSER mit der Branchenlösung DIY-Logistics flexible, integrierte Gesamtlösungen fürs „Home & Garden Improvement“. Von Anfang an mit dabei war Ralf Meistes, Department Head DACHSER DIY-Logistics. „Wir haben damals mit einem jährlichen Volumen von rund 300.000 Sendungen in Deutschland gestartet, aktuell bewegen wir rund 4,6 Millionen Sendungen im Jahr in Europa und weltweit,“ erklärt er. Diese enorme Entwicklung zeugt vom Erfolg und der gleichbleibend hohen Qualität, die DACHSER mit der spezialisierten Branchenlösung bietet. „Wir sind mit der Bau- und Gartenmarktbranche gewachsen. Als dauerhafter und verlässlicher Partner haben wir uns stetig mit und im Sinne unserer Kunden weiterentwickelt. Diese Kontinuität und das tiefe Verständnis für die Branche spiegeln sich in unserer DIY- Logistics Pipeline wider, mit der wir unseren Kunden bedarfsgerecht das gesamte Leistungsspektrum von DACHSER bieten können.“

Die DIY-Logistics Pipeline kombiniert die standardisierten Kernleistungen im Stückgutnetzwerk – Transport, Warehousing, Value-Added-Services und integrierte IT-Lösungen – mit bedarfsgerechten Leistungsbausteinen für die DIY-Branche. Die Kunden profitieren dabei von Synergie- und Kosteneffekten, die durch den Ausbau und die kontinuierliche Standardisierung der Prozesse innerhalb des weltweiten DACHSER-Netzwerkes entstehen. Während der letzten 20 Jahre ist dieses Netzwerk stark gewachsen und kann heute auf die Expertise von 396 Standorten in 44 Ländern zurückgreifen. DACHSER betreibt als Marktführer im deutschen und europäischen Stückgutmarkt ein dichtes Landverkehrsnetz. In der Seefracht wird das Sammelgutnetzwerk ebenfalls immer engmaschiger, zuletzt über die Aufschaltung 26 neuer LCL-Verbindungen (Less than Container Load) zu Beginn diesen Jahres. Zeitlich sind die LCL-Services eine interessante Option: Aufgrund der gezielten Bündelung der Waren und festen Containerläufen zwischen den Häfen profitieren Kunden von einer besseren Planbarkeit, Schnelligkeit und Transparenz ihrer Sendungen.

Letztlich war aber auch die Zusammenarbeit mit der Lieferantenkooperation SynLOG, die in diesem Jahr ebenfalls ihr 20-jähriges Jubiläum feiert, ein konstanter Wachstumsfaktor für DACHSER DIY-Logistics. „Die Zusammenarbeit läuft seit 20 Jahren sehr gut, im letzten Jahr hat sich SynLOG daher für DACHSER als exklusiven Partner für die Stückgutlogistik ihrer Mitglieder entschieden,“ so Meistes. Die Zeichen für DACHSER DIY-Logistics stehen folglich auch in Zukunft auf Wachstum, davon können sich die Messebesucher der spoga+gafa am DACHSER-Stand selbst überzeugen.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im DACHSER

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/2zfbfg

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/mit-der-branche-gewachsen-dachser-diy-logistics-52440

Über DACHSER:

Das Familienunternehmen DACHSER mit Hauptsitz in Kempten, Deutschland, bietet Transportlogistik, Warehousing und kundenindividuelle Services innerhalb von zwei Business Fields: DACHSER Air & Sea Logistics und DACHSER Road Logistics. Letzteres teilt sich in die beiden Business Lines DACHSER European Logistics und DACHSER Food Logistics auf. Übergreifende Kontraktlogistik-Services sowie branchenspezifische Lösungen ergänzen das Angebot. Ein flächendeckendes europäisches sowie interkontinentales Transportnetzwerk und komplett integrierte Informationssysteme sorgen weltweit für intelligente Logistiklösungen.

Mit rund 29.100 Mitarbeitern an weltweit 396 Standorten erwirtschaftete DACHSER im Jahr 2017 einen Umsatz von 6,12 Milliarden Euro. Der Logistikdienstleister bewegte insgesamt 81,7 Millionen Sendungen mit einem Gewicht von 39,8 Millionen Tonnen. DACHSER ist mit eigenen Landesgesellschaften in 44 Ländern vertreten.

Weitere Informationen zu DACHSER finden Sie unter http://www.dachser.de

Firmenkontakt
DACHSER
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://www.themenportal.de/wissenschaft/mit-der-branche-gewachsen-dachser-diy-logistics-52440

Pressekontakt
DACHSER
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://shortpr.com/2zfbfg

Pressemitteilungen

Logistik als Wachstumsbeschleuniger

Logistik als Wachstumsbeschleuniger

(Mynewsdesk) DACHSER DIY-Logistics auf der spoga+gafa 2017

Kempten/Köln, 29. August 2017. Der digitale Wandel schreitet auch in der Gartenbranche voran und verändert das Konsum- und Einkaufsverhalten. Kunden und Waren finden im stationären Handel genauso wie auf Online-Plattformen zusammen. Wer wachsen will, muss auf Cross-Channel-Strategien setzen. Mit welchen neuen Logistikkonzepten das einhergeht, erläutert das Team von DACHSER DIY-Logistics am Messestand D001 in Halle 6.1 auf der spoga+gafa 2017.

„Im Zusammenspiel mit dem Handel gibt es derzeit einige neue Ansätze“, erläutert Ralf Meistes, Department Head DACHSER DIY-Logistics.„Zum Beispiel kleinteilige Mikro-Logistik mit Elektro-Transportern in den Innenstädten oder Convenience-Services, etwa mit Zwei-Mann-Handling in der Endkundenzustellung bis zur Haustür. Die Digitalisierung der Produktions- und Vertriebssysteme schafft dafür die Voraussetzungen, durch den Einsatz von Scanning in allen Prozessen, Transparenz und Selbststeuerung.“

Die Digitalisierung hat aber auch ihre Grenzen. Und zwar genau da, wo die logistische Leistung physisch erbracht wird. Damit die Ware wie gewünscht und unbeschadet geliefert wird, muss in erster Linie die operative Exzellenz stimmen. Für weltweite Supply Chains kombiniert DACHSER deshalb Luft- und Seefracht, europäische Landtransporte per Lkw sowie Warehousing und Value Added Services zu flexiblen, integrierten Gesamtlösungen. Diese werden über ein Netzwerk aus 428 eigenen Standorten selbst erbracht. Eigenentwickelte und tief integrierte Transport und Warehouse Management Systeme sorgen für ungehinderten Datenfluss und transparentes Tracking & Tracing.

„Mit unserer DIY Supply Pipeline halten wir die Waren zwischen den DIY-Herstellern in Übersee und den Bau- und Gartenmärkten in Europa stets im Fluss“, erklärt Ralf Meistes. „Mit der richtigen Balance aus Standardisierung und Flexibilität können wir Cross-Channel-Logistik und innovative Ansätze der City Distribution intelligent im ganzen Netz umsetzen.“

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im DACHSER SE

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/n3ds39

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/logistik-als-wachstumsbeschleuniger-56959

Über DACHSER:

Das Familienunternehmen DACHSER mit Hauptsitz in Kempten, Deutschland, zählt zu den führenden Logistikdienstleistern.

DACHSER bietet eine umfassende Transportlogistik, Warehousing und kundenindividuelle Services innerhalb von zwei Business Fields: DACHSER Air & Sea Logistics und DACHSER Road Logistics. Letzteres teilt sich in die beiden Business Lines DACHSER European Logistics und DACHSER Food Logistics auf. Übergreifende Kontraktlogistik-Services sowie branchenspezifische Lösungen ergänzen das Angebot. Ein flächendeckendes europäisches sowie interkontinentales Transportnetzwerk und komplett integrierte Informationssysteme sorgen weltweit für intelligente Logistiklösungen.

Mit rund 27.450 Mitarbeitern an weltweit 409 Standorten erwirtschaftete DACHSER im Jahr 2016 einen Umsatz von 5,71 Milliarden Euro. Der Logistikdienstleister bewegte insgesamt 80 Millionen Sendungen mit einem Gewicht von 38,2 Millionen Tonnen. DACHSER ist mit eigenen Landesgesellschaften in 43 Ländern vertreten.

Weitere Pressemitteilungen und News von DACHSER finden Sie unter:

www.dachser.de: http://www.dachser.de/

Firmenkontakt
DACHSER SE
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/logistik-als-wachstumsbeschleuniger-56959

Pressekontakt
DACHSER SE
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://shortpr.com/n3ds39

Pressemitteilungen

Generation 50+: Begeisterte Heimwerker

(Studie) Konsumbarometer 2016 – Europa

Generation 50+: Begeisterte Heimwerker

Die Verbraucher akzeptieren die Share Economy vor allem bei Werkzeugen, aber auch bei Fahrrädern und (Bildquelle: @Commerz Finanz GmbH)

– Deutsche im DIY-Fieber
– Pragmatische Nutzung der Share Economy
– Generation 50+ reagiert auf emotionale Werbung

München, 30. August 2016: „Wer rastet, der rostet“, lautet das Motto der aktiven Generation 50+. Ihre Freizeit verbringen die älteren Verbraucher gerne zu Hause. Dabei sitzen sie keineswegs auf dem Sofa fest, sondern gärtnern, renovieren, reparieren und dekorieren. Dies belegt das Konsumbarometer 2016 – Europa ( https://studien.commerzfinanz.com ), eine repräsentative Verbraucherbefragung im Auftrag der Commerz Finanz GmbH. Im Fokus stehen Verbraucher zwischen 50 und 75 Jahren, die durch den demografischen Wandel einen stetig wachsenden Einfluss auf den Konsum in Europa ausüben. „Für die Baumarkt-Branche ist die Generation 50+ gleich doppelt relevant“, erklärt Gerd Hornbergs, Geschäftsführer der Commerz Finanz GmbH. „Zum einen verschönern die Best Ager gerne ihre eigenen vier Wände. Sie nehmen aber auch aktiv am Leben ihrer Kinder teil. So werden diese bei größeren Anschaffungen von mehr als der Hälfte der über 50-Jährigen unterstützt. Bei Ausgaben für die Unterkunft sind es 38 Prozent.“

Freude am Gestalten und Dekorieren
Die Deutschen sind begeisterte Heimwerker. Jeder zweite über 50-Jährige möchte im laufenden Jahr umbauen oder renovieren. Damit haben sie europaweit die größten Ambitionen, ihren Wohnraum selbst zu gestalten. Bei den Jüngeren sind es 45 Prozent. Konkrete Ausgaben im Bau- und Gartenmarkt planen 18 Prozent der Älteren sowie 26 Prozent der Jüngeren. Letztere bauen den eigenen Haushalt oft noch auf und möchten sich eine Grundausrüstung an Heimwerkergeräten zulegen. Generationsübergreifend planen im laufenden Jahr mehr deutsche Verbraucher zu renovieren als im Vorjahr (47 %, plus vier Prozentpunkte). Auch die Kaufabsichten für Heimwerker- oder Gartengeräte nehmen zu (22 %, plus zwei Prozentpunkte).
Die Kaufabsichten spiegeln sich auch in den Hobbys der 50- bis 75-Jährigen wider. Manuelle Tätigkeiten (Heimwerken, Gärtnern, Dekorieren, Nähen usw.) sind beliebt. Europaweit stehen sie bei jedem Dritten (35 %) mindestens einmal die Woche und jedem Fünften (18 %) sogar häufiger auf der Agenda. Bei den jüngeren Generationen betätigt sich nur jeder Vierte (25 %) mindestens einmal die Woche handwerklich.

Digital informieren, vor Ort konsumieren
Die über 50-Jährigen sind keine Spontankäufer. Sie recherchieren gründlich, bevor sie an die Kasse gehen. Europaweit nutzen 61 Prozent der Älteren Preisvergleich-Tools (Deutschland: 56 %). Jeder zweite Deutsche liest die Bewertungen anderer Verbraucher (50 %), um sich eine Meinung über die Produkte zu bilden. Vor Ort entscheiden die Älteren pragmatisch und rational. 83 Prozent vergleichen im Geschäft alternative Produkte. Dabei suchen sie vor allem nach Preis, Qualität und Funktionen aus. „Ältere sind kauferfahren, blicken auf drei, vier Jahrzehnte Konsumerfahrung zurück und entscheiden entsprechend reflektiert“, weiß auch Alexander Wild, Experte für Senioren-Marketing. „Dabei sind Produktbewertungen und Empfehlungen für sie ein wichtiges Kriterium. Unternehmen sprechen die Generation 50+ mit guter Ware zu einem fairen Preis und kompetenten Service an.“

Am Teilen interessiert
Für die Möglichkeiten der Share Economy ist die Generation 50+ grundsätzlich offen. 61 Prozent stehen ihr positiv gegenüber. Knapp jeder Zweite hat sich in der Vergangenheit bereits Gegenstände geliehen, statt sie zu kaufen. Der Blick in die einzelnen Produktkategorien zeigt: Die Bereitschaft zu teilen ist dann am höchsten, wenn der Besitz keinen hohen emotionalen Wert hat. Dementsprechend stehen Werkzeuge im Ranking an erster Stelle (Durchschnitt Europa: 41 %, Deutschland: 40 %). 62 Prozent der älteren Europäer würden Dienstleistungen mit anderen teilen. Schließlich bietet dies häufig auch die Gelegenheit zum Austausch und Fachsimpeln. So hilft beispielsweise der Rentner von nebenan beim Kinderzimmeraufbau und bringt neben seinen handwerklichen Fähigkeiten gleich das eigene Werkzeug mit.

Fokus auf die Silver Economy

Fürsorgliche Generation 50+
Die 50- bis 75-Jährigen stehen mitten im Familienleben. In fast jedem dritten Haushalt (32 %) lebt mindestens noch ein Kind, bei fünf Prozent noch ein Elternteil. Gerade in Süd- und Osteuropa ist das Mehrgenerationenhaus weitverbreitet. Die Generation 50+ kümmert sich auch um die Nachkommen, die bereits ausgezogen sind. 78 Prozent der Europäer unterstützen ihre Kinder finanziell – 63 Prozent von ihnen bei den laufenden Ausgaben und 56 Prozent bei größeren Anschaffungen.

Wenn Werbung, dann emotional
Auf die Werbung von Marken achtet die Generation 50+ deutlich weniger als ihre Nachkommen (43 % vs. 56 %). Besonders Franzosen (28 %) und Briten (30 %), aber auch die Deutschen (39 %) interessieren sich selten für Werbespots. Trotzdem haben sie genaue Vorstellungen, wie diese gestaltet sein sollen. Um aufzufallen, muss die Werbung Emotionen (61 %) und Werte der Marke (46 %) vermitteln. Für 57 Prozent der Deutschen über 50 ist Humor ebenfalls ein großes Kriterium. Die Jüngeren legen zudem viel Wert auf bekannte Hintergrundmusik (30 %).
Zeichen: 4.902

Über die Studie:
Das Konsumverhalten der Generation 50+ wird zu einem wichtigen Konsummotor: Rund ein Drittel der europäischen Verbraucher ist bereits zwischen 50 und 75 Jahren alt. Doch wie sieht der Alltag der Generation 50+ aus? Wo kauft sie ein, und welche Konsummuster liegen im Trend? Das Konsumbarometer 2016 – Europa rückt diese Fragen in den Fokus.
Die Studie wird von der Commerz Finanz GmbH herausgegeben und wurde in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungs- und Beratungsunternehmen BIPE realisiert. Die Datenerhebung führte TNS-Sofres im November 2015 mithilfe einer internetbasierten Verbraucherbefragung durch. Als repräsentative Stichprobe wurden mehr als 10.500 Verbraucher aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Polen, Portugal, Rumänien, der Slowakei, Spanien, der Tschechischen Republik und Ungarn befragt.

Über die Commerz Finanz GmbH:
Die Commerz Finanz GmbH ist ein Gemeinschaftsunternehmen der BNP Paribas Personal Finance S.A. und der Commerzbank AG. Im Unternehmensfokus steht die Vergabe von Konsumentenkrediten, insbesondere die Absatzfinanzierung im stationären Handel sowie im E-Commerce. Das Produktportfolio umfasst Ratenkredite, Kartenprodukte mit Verfügungsrahmen und endfällige Kredite. Vertriebspartner sind Handelsunternehmen jeder Größe, Banken und Versicherungen. Die Commerz Finanz GmbH vereint die langjährige Erfahrung und Tradition ihrer Anteilseigner mit Innovationskraft und Flexibilität.

Kontakt
Commerz Finanz GmbH
Corinna Kranke
Schwanthalerstraße 31
80336 München
089 – 55 11 33 28
presse@commerzfinanz.com
https://studien.commerzfinanz.com

Pressemitteilungen

Testsieger GartenXXL ist in Österreich gestartet

Erst kürzlich hat GartenXXL das höchste Qualitätsurteil erhalten: Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) kürte den Spezialshop in einem unabhängigen Test von zehn Garten-Online-Shops als Sieger und beurteilte ihn als einzigen Teilnehmer mit „sehr gut“. Nun ist der Testsieger auch in Österreich präsent. Der Betreiber Tengelmann E-Stores rechnet sich gute Chancen aus.

Testsieger GartenXXL ist in Österreich gestartet

GartenXXL mit Gütesiegel für Servicequalität

Bei dem Test des Deutschen Instituts für Service-Qualität wurden die zehn Online-Shops für Gartenbedarf mit dem breitesten Sortiment hinsichtlich des Informationswertes, der Bedienungsfreundlichkeit sowie der Transparenz und Sicherheit geprüft. Darüber hinaus erfolgten eine Angebotsanalyse und die Erhebung und Bewertung der Bestell- und Zahlungsbedingungen.

Das Qualitätsurteil „sehr gut“ für den Testsieger GartenXXL, dem Garten-Fachmarkt im Internet, begründet das unabhängige Institut vor allem mit dem überzeugenden Webauftritt. „In Sachen Angebot belegte der Anbieter Platz eins und glänzte mit einer breiten Produktpalette von Gartenmöbeln über Pflanzen bis hin zu Geräten und Gartenbekleidung“, heißt es in der Begründung weiter. Der Wegfall der Versandkosten ab einem Bestellwert von 20 Euro wurde als weiterer Pluspunkt gewertet.

„Die Kombination von breitem Sortiment und hoher Servicequalität ist unsere Stärke, an der wir permanent arbeiten“, freut sich Bastian Siebers, Sprecher der Geschäftsführung der Tengelmann E-Stores GmbH in Mülheim an der Ruhr, über die Auszeichnung. „Obwohl wir erst im letzten Jahr gestartet sind und ein sehr schnelles Wachstum aufweisen, hat Qualität bei uns oberste Priorität. Das spiegelt auch die hohe Zufriedenheit unserer Kunden wider.“

Dazu komme die Steigerung der Markenbekanntheit durch eine erfolgreiche Werbekampagne mit TV-Spots auf Pro7, SAT1, und Kabel1 in diesem Frühsommer und einer massiven Online-Reichweitenkampagne. „Diesen Schub wollen wir nun für die Expansion in weitere Länder nutzen“, so Siebers. Mit dem Launch von gartenxxl.at in Österreich habe die geplante Internationalisierung des erfolgreichen Online-Shops begonnen. Die in Deutschland bewährte Marketing- und Produktstrategie wird dabei ebenso weitgehend übernommen wie die multishopfähige E-Commerce-Plattform.

Ziel ist es, einen Großteil des Sortiments von rund 20.000 Artikeln – darunter viele bekannte Herstellermarken wie etwa BOSCH, KÄRCHER, Kettler oder Gardena – auch im Nachbarland verfügbar zu machen. „Damit sind wir aus dem Stand heraus der E-Commerce-Anbieter mit der größten Sortimentsbreite und -tiefe in Österreich“, betont Bastian Siebers. So wie in Deutschland wolle man den Hobbygärtnern ein vollständiges Gartensortiment mit allen wichtigen Marken bieten und bei bestimmten Produktgruppen wie Rasenmähern, Gartenmöbeln, Gewächs- und Gartenhäusern das umfassendste Angebot am Markt haben.

Bastian Siebers sieht für den Testsieger und Service-Champion GartenXXL hohes Wachstumspotenzial: „Bisher gibt es in Österreich keinen vergleichbaren Wettbewerber zu unserem Spezialshop, zudem wächst der Online-Handel in Österreich dynamisch“. Nach einer aktuellen Studie, die im Auftrag der österreichischen Wirtschaftskammer erstellt wurde, kaufen inzwischen 57 Prozent der Österreicher bei in- und ausländischen Online-Anbietern ein und haben dabei 2013 über 5,9 Mrd. Euro ausgegeben.

Bildquelle:kein externes Copyright

Über GartenXXL und den Betreiber Tengelmann E-Stores GmbH
GartenXXL – der Garten-Fachmarkt im Internet, ist der erste Spezialshop der Tengelmann E-Stores GmbH. Der Online-Shop kombiniert die größte Sortimentsbreite- und tiefe bestehend aus 20.000 Gartenartikeln aller bekannten Marken mit ausgezeichnetem Service wie z.B. einer großen Auswahl an Zahlarten, Rückrufservice und Versandkostenfreiheit ab 20 Euro Bestellwert. Weiterhin betreibt die Tengelmann E-Stores GmbH seit 2002 den Online-Shop Plus.de und verfügt damit über mehr als 12 Jahre E-Commerce Erfahrung. Die Tengelmann E-Stores GmbH (früher Plus Online GmbH) hat sich dabei vom Multichannel-Anbieter zu einem Pure-Player entwickelt.

Weiterführende Informationen unter: gartenXXLwww.gartenxxl.de und plus.dewww.plus.de

Die Unternehmensgruppe Tengelmann

Die Unternehmensgruppe Tengelmann ist ein international tätiger Multibranchenhändler, zu dem u. a. die Handelstöchter OBI, KiK, Kaiser“s Tengelmann, Baby-Markt.de und Plus.de gehören. Ebenfalls zum Konzern gehören die Immobiliengesellschaft TREI Real Estate sowie die Beteiligungsgesellschaften Emil Capital Partners in den Vereinigten Staaten und Tengelmann Ventures in Deutschland, die seit mehreren Jahren in Start-up-Unternehmen investieren. Das Familienunternehmen wurde 1867 in Mülheim an der Ruhr gegründet und wird derzeit in fünfter Generation eigentümergeführt. Die Unternehmensgruppe Tengelmann ist in 19 Ländern tätig und beschäftigt in über 4.100 Filialen mehr als 72.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einem Jahresnettoumsatz von mehr als 7,82 Mrd. Euro.
.

Weiterführende Informationen unter: tengelmannwww.tengelmann.de

Tengelmann E-Stores GmbH
Bernhard Müller
Wissollstraße 5 – 43
45478 Mülheim an der Ruhr
02111602580
bm@conosco.de
http://www.plus.de

Conosco – Agentur für PR und Content
Bernhard Müller
Klosterstraße 62
40211 Düsseldorf
0211-160250
bm@conosco.de
http://www.conosco.de

Pressemitteilungen

Neue BBE-Studie: Wachstumsmarkt Garten im Fokus

Die Neuerscheinung BBE-Markt:Monitor „Garten 2010/2011“ präsentiert die wichtigsten Marktentwicklungen und -tendenzen der Branche.

Der „grüne Markt“ ist ein Markt mit Wachstumspotenzial, nicht erst seitdem sich das Outdoor Living zu einem angesagten Lebensstil entwickelt hat. Wachstum macht begehrlich. Daher wird hart um Marktanteile gekämpft. Mit Niedrigpreisstrategien und Flächenexpansion, so der „BBE-Markt:Monitor Garten 2010/2011“. Auf 56 Seiten präsentiert diese Studie die wichtigen Tendenzen bei Marktvolumina und Distributionsstrukturen der Vergangenheit (ab 2005) und Gegenwart, liefert außerdem eine fundierte Szenario-Vorausschau bis zum Jahr 2015. Darüber hinaus kommt „Garten 2010/2011“ in der Analyse der Branche zu einer veränderten Definition der Teilmärkte.

Betrachtet man den Gartenmarkt aus Verbrauchersicht und auf der Basis von Zielgruppen, lag für die Ersteller des Markt:Monitor eine neue Segmentierung nahe. Das Ergebnis sind die Teilmärkte „Garden-Living“, „Gardening“ und „Lebendes Grün“, für die der Markt:Monitor „Garten 2010/2011“ Zahlen und Daten aufbereitet, Trends und Tendenzen aufzeigt sowie Markszenarien entwirft.

Ein Markt mit vielen Gewinnern. Zum Beispiel weist der Teilmarkt Garden-Living ein Umsatzplus von fünf Prozent (2009) aus. „Die Bundesbürger schätzen das Feiern mit Freunden im grünen Wohnzimmer und geben dafür gern Geld aus“, so die Autoren der Studie, der zufolge 2009 allein 573 Millionen Euro für Gartendekoration und -ausstattung ausgegeben wurden. Weitere Wachstumsträger im Gartenmarkt waren in den vergangenen fünf Jahren im Teilmarkt Gardening die Segmente Gartengeräte, Wasser im Garten sowie Holz im Garten.

Distributionsstrukturen im Fokus
Im Beobachtungszeitraum der Jahre 2005 bis 2009 werden außerdem die Distributionsstrukturen des Marktes präsentiert. Allein im ersten Halbjahr 2009 sind in Deutschland 85 Gartencenter beziehungsweise Gartenfachmärkte neu ans Netz gegangen, drei Viertel davon sind von den Bau- und Heimwerker-Unternehmen eröffnet worden, und weitere 84 Baumärkte mit Gartencenter sind geplant oder bereits dazugekommen. Man richtet sich ein im Wachstumsmarkt Garten.

Im Weiteren liefert der Markt:Monitor eine stabile Hochrechnung der Marktdaten für das laufende Jahr 2010 sowie eine Prognose für 2011 und eine szenarisch fortgeschriebene Langfrist-Prognose im Gartenmarkt bis in das Jahr 2015.

Zudem wird die Studie durch eine Übersicht bedeutender Hersteller und Händler und deren Positionierung im Markt abgerundet. Damit richtet der aktuelle Markt:Monitor an alle Unternehmen, die Produkte rund um Garden-Living, Gardening und das „Lebende Grün“ produzieren respektive in Verkehr bringen: Züchter, Produzenten, Messen, Importeure, Einkaufsverbände, Filialisten und vertikale Anbieter sowie alle Handelsformate in der Garten-Branche und die Berater und Dienstleister der Branche.

Der aktuelle Markt:Monitor „Garten 2010/11“ ist zum Preis von 650,00 Euro zzgl. MwSt. sofort zu beziehen unter studien@marketmedia24.de, Stichwort: Garten 2010/11 oder er steht rund um die Uhr zum Download im Online-Shop unter www.marketcharts.de bereit.
Die BBE Handelsberatung mit ihrem Hauptsitz in München und Niederlassungen in Hamburg, Köln, Leipzig und Erfurt berät seit mehr als 50 Jahren Einzelhandelsunternehmen aller Branchen und Größen in Fragen der Marktpositionierung, strategischen Ausrichtung, Expansion und betriebswirtschaftlichen Optimierung. Die BBE verfügt über Spezialisten für jede Branche im Einzelhandel. Die Markt-, Konsum- und Trendforschung in Kooperation mit Hochschulen, liefert aktuellste Markt- und Unternehmensdaten mit hohem Praxisbezug für die Geschäftsbereiche Unternehmens-, Standort- und Immobilienberatung.
BBE Handelsberatung GmbH
Natalie Keltsch
Brienner Str. 45
80333 München
089 55118-145

http://bbe.de

Pressekontakt:
marketmedia24
Sonja Koschel
Industriestraße 169a
50999
Köln
presse@marketmedia24.de
+49 (0) 2236 3980-15
http://marketmedia24.de