Tag Archives: Gartner

Pressemitteilungen

Tipps vom Gärtner aus Stuttgart

Ratgeber der Gärtner aus Stuttgart für einen gute Start in die Pflanz-Saison

Beim Spaziergang durch die Wilhelma haben sich schon die ersten Frühblüher gezeigt und eine schöne Stimmung verbreitet. Doch wie lässt sich der Frühling auch in den Garten bringen? Hier gibt es Tipps direkt vom Gärtner aus Stuttgart für einen guten Start in die Pflanz-Saison.
Gerade die Frühlingszeit ist geprägt von dem Wunsch, den Garten auf Vordermann zu bringen. Wenn sich in Stuttgart die ersten warmen Temperaturen zeigen, strecken viele Frühblüher in den Parks und Gärten ihre Köpfe aus der Erde. Mit den richtigen Tipps vom Gärtner ist es möglich, auch den eigenen Garten auf Vordermann zu bringen und dafür zu sorgen, dass alles bunt leuchtet.

Auswahl von hochwertigen Blumen aus der Gärtnerei des Vertrauens in Stuttgart

Ein guter Tipp für alle Gärtner: Pflanzen, die in die Erde eingebracht werden sollen, bei einer Gärtnerei des Vertrauens kaufen. Hier besteht die Möglichkeit, sich die Qualität der Pflanzen anzusehen und aus verschiedenen Farben zu wählen. Frühlingsblumen, wie Hyazinthen oder auch Tulpen und Narzissen sind in vielen bunten Tönen im Handel erhältlich und können problemlos bereits als Zwiebeln in den Garten gepflanzt werden. Ein sehr beliebter Tipp für Gärtner ist es, die Beete mit einer Mischung aus verschiedenen Frühlingsblühern zu versehen und so ein echtes Blütenmeer zu schaffen, das Abwechslung in das Garten-Design bringt.

Die wichtigste Frage an den Gärtner in Stuttgart: Wann kann ich auspflanzen?

In jedem Frühjahr kommt Unsicherheit darüber auf, wann denn nun der richtige Zeitpunkt ist, um die Pflanzen in die Erde zu bringen. Unsicherheit zeigt sich vor allem in Bezug auf einen möglichen Nachtfrost, der die teilweise empfindlichen Pflanzen noch schädigen kann. Im Raum Stuttgart ist normalerweise nicht bis in den Mai hinein mit Frost zu rechnen. Wer als Gärtner dennoch sicherstellen möchte, dass die Pflanzen mit Frost umgehen könnten, der kann sich auf echte Klassiker verlassen. Sowohl Stiefmütterchen als auch Hornveilchen oder Schneeglöckchen sind eher weniger empfindlich. Und mit der Aussaat der Sommerblumen wird einfach noch ein wenig gewartet. Es kann Sinn machen, ein Frostschutzvlies zu verwenden und den Boden auf diese Weise abzudecken. So können starke Frostschäden von den Pflanzen zumindest bis zu einem gewissen Grad abgewendet werden.

Besonderheiten gibt es in jedem Bundesland, die der Hobbygärtner kennen sollte. Rund um den Gartenbau und auch Landschaftsbau gibt es viel Wissenswertes zu beachten. Von Pflanzentipps bis hin zu der geeigneten Gärtnerei in Stuttgart.

Kontakt
MeinGarten Stuttgart / PrimSEO GbR
Prof. Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
+49 (0)7221 217460 0
+49 (0)7221 217460 9
presse@meingarten-stuttgart.de
https://www.meingarten-stuttgart.de

Bildquelle: © dmitr86 / Fotolia

Pressemitteilungen

Sommertipps von der Gärtnerei in Stuttgart

Worauf es in der heißen Jahreszeit im Garten ankommt

Der Sommer ist für viele Menschen die schönste Zeit des Jahres, und auch in Stuttgart grünt und blüht es dann in allen Gärten. Bäume, Sträucher und Beete zeigen sich nun in voller Pracht – damit das möglichst lange so bleibt, gilt es jedoch, bei der Gartenpflege im Sommer einige Hinweise zu beachten. Welche Gartenarbeiten in der warmen Jahreszeit besonders wichtig sind, erfahren Hobbygärtner hier.

Rasenpflege im Sommer: Tipps aus der Gärtnerei in Stuttgart

Hobbygärtner machen bei der Rasenpflege im Sommer oftmals einen entscheidenden Fehler: Sie gießen den Rasen zu häufig und zu intensiv. Ein dauerhaft nasser Untergrund ist jedoch ein optimaler Nährboden für Pilze und Moose und zieht darüber hinaus unliebsame Schnecken an. Zu kurz sollte der Rasen jedoch auch nicht gegossen werden, denn dann kann das Wasser nicht bis in tiefere Schichten vordringen. Ein wenig Trockenstress schadet dem Rasen nicht – im Gegenteil: Der Rasen „lernt“ auf diese Weise, mit der jeweiligen Wassermenge auszukommen. Er entwickelt längere Wurzeln und ist widerstandsfähiger. Auch längere Trockenheitsphasen stellen für solch einen Rasen kein Problem dar. In der Regel genügt es, den Rasen in den Sommermonaten zwei- bis dreimal wöchentlich zu sprengen. Dies geschieht am besten in den frühen Morgenstunden, keinesfalls jedoch bei zu starker Sonneneinstrahlung. Experten empfehlen, pro Quadratmeter Wiese etwa zehn Liter Wasser auf den Rasen aufzubringen.

Die Gärtnerei in Stuttgart rät: Hecken und Bäume im Sommer zurückschneiden!

Auch Hecken und Bäume benötigen im Sommer eine intensive Pflege, damit sie gesund bleiben und üppig wachsen und gedeihen. Heckenpflanzen werden am besten im Sommer zurückgeschnitten. Die Hecke treibt dann vor dem Winter noch einmal aus und wird anschließend schön dicht. Der Sommerschnitt beim Baum gehört in der warmen Jahreszeit ebenfalls zu den wichtigsten Gartenarbeiten. Der Rückschnitt sollte jedoch erst dann vorgenommen werden, wenn das Trieblängenwachstum beendet ist und sich die Endknospen gebildet haben. Dies ist bei den meisten Baumarten im Juli der Fall. Nun können einjährige, zu große und Triebe mit falscher Wuchsrichtung entfernt werden, um das Wachstum gesunder Triebe zu fördern. Ganz nebenbei erhalten die Früchte nun mehr Sonnenlicht, sodass sie süßer und geschmacksintensiver werden.

Besonderheiten gibt es in jedem Bundesland, die der Hobbygärtner kennen sollte. Rund um den Gartenbau und auch Landschaftsbau gibt es viel Wissenswertes zu beachten. Von Pflanzentipps bis hin zu der geeigneten Gärtnerei in Stuttgart.

Kontakt
MeinGarten Stuttgart / PrimSEO GbR
Prof. Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
+49 (0)7221 217460 0
+49 (0)7221 217460 9
presse@meingarten-stuttgart.de
https://www.meingarten-stuttgart.de

Bildquelle: © VRD / Fotolia

Pressemitteilungen

Gärtnerei in Stuttgart: Pflanzen im Herbst

Gartentippes für den Herbst von den Experten Ihrer Gärtnerei in Stuttgart

STUTTGART. Die „klassische Pflanzzeit“ gibt es heute prinzipiell nicht mehr. Denn eine Gärtnerei in Stuttgart hat alle Gartenpflanzen auch in Töpfen im Angebot. Trotzdem bietet das Pflanzen im Herbst einige entscheidende Vorteile: Für Stauden und Gehölze, Frühlingsblüher und Blumenzwiebeln – aber auch für den Gartenliebhaber. Die Experten Ihrer Gärtnerei in Stuttgart erklären gerne, warum die Herbstpflanzung den Pflanzen einen Wachstumsvorsprung verschafft und später weniger Arbeit macht.

Herbstpflanzung macht Pflanzen für den Frühling stark
Die meisten Pflanzen beenden ihr oberirdisches Wachstum im Herbst. Die feinen Wurzelhaare, die die Nährstoff- und Wasseraufnahme regulieren, wachsen hingegen im von der Sommersonne noch erwärmten Boden weiter. Einsetzende Niederschläge und morgentlicher Tau sorgen für ausreichend Feuchtigkeit und begünstigen die Verankerung der Pflanze an ihrem neuen Fleck. Im Herbst eingepflanzte Sträucher, Stauden und Gehölze aus Ihrer Gärtnerei in Stuttgart sind folglich im Frühjahr schon gut verwurzelt. Sie können den ersten Austrieb ohne Probleme versorgen. Die erst im Frühjahr eingepflanzten Bäume und Sträucher verfügen dagegen noch nicht über ein so leistungsfähiges Wurzelwerk, verdunsten über das frische Laub allerdings sofort viel Wasser. Da dieses aus dem Boden nicht hinreichend Nachschub bekommt, muss der

Gartenbesitzer sich um eine intensive Versorgung kümmern.
Für das Pflanzen im Herbst eignen sich unter anderem die folgenden Pflanzen: Aufgelockerte Erde und hinreichend große Löcher vorausgesetzt, mögen Astern und Chrysanthemen, Hortensien und Rhododendren, Fette Henne sowie Stock- und Christrose die Einpflanzung im Oktober bis in den frühen November. Auch Phlox und Weigelie, Forsythie, Liguster sowie Apfel- und Birnbäume betreten ihr neues Zuhause gerne in der dritten Jahreszeit.

Gärtnerei in Stuttgart: Wurzelnackte mögen den Herbst, Mulch schützt vor dem Winter
Das Pflanzen im Herbst kann außerdem unter sehr profanen Gesichtspunkten lohnend sein: Ihre Gärtnerei in Stuttgart bietet zum Saisonende oft hochwertige Pflanzen zu günstigeren Preisen an. Darunter vor allem „wurzelnackte“ Ware wie Heckenpflanzen und Rosen. Die Pflanzen sind nicht mit Erde umhüllt, ihre Wurzeln sind „nackt“. Sie sind etwas empfindlich und ein wenig anspruchsvoll. Ihre Gärtnerei in Stuttgart empfiehlt, die Pflanzen zuhause sofort in einen Eimer mit Wasser zu tauchen und zügig einzupflanzen.

Damit die frisch Eingepflanzten im Winter keinen Schaden nehmen, empfiehlt Ihre Gärtnerei in Stuttgart sie mit einer Mulch-Schicht zu bedecken. Vor strengem Frost schützen überdies Laub und Reisig. Tipp Ihrer Gärtnerei in Stuttgart: Pflanzkärtchen an Stauden im Beet setzen. Sie verhindern, dass die oft komplett in der Erde verschwundenen Pflanzen im Frühling bei der ersten Gartenpflege verletzt werden. Welche Pflanzen das Pflanzen im Herbst nicht so mögen, mediterrane zum Beispiel oder Fackellilie und Seerose, weiß Ihre Gärtnerei in Stuttgart ganz genau.

Besonderheiten gibt es in jedem Bundesland, die der Hobbygärtner kennen sollte. Rund um den Gartenbau und auch Landschaftsbau gibt es viel Wissenswertes zu beachten. Von Pflanzentipps bis hin zu der geeigneten Gärtnerei in Stuttgart.

Kontakt
MeinGarten Stuttgart / PrimSEO GbR
Prof. Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
+49 (0)7221 217460 0
+49 (0)7221 217460 9
presse@meingarten-stuttgart.de
https://www.meingarten-stuttgart.de

Bildquelle: © winyu / Fotolia

Pressemitteilungen

Gartner zählt Flexera (RightScale) zu den Leadern im 2019 Magic Quadrant für Cloud-Management-Lösungen

Bewertung gründet auf der ganzheitlichen Strategie und Umsetzung des Softwareanbieters

München, 18. Januar 2019 – Flexera, Anbieter von Lösungen für Softwarelizenzierung, IT-Security und Installation, gehört zu den Leadern im “ 2019 Magic Quadrant for Cloud Management Platforms„* von Gartner. Beurteilt wurden die Cloud Management Platform (CMP) von RightScale mit dem ergänzenden Kostenoptimierungs-Tool Optima. Flexera übernahm 2018 RightScale, um das Portfolio für Kunden im Bereich Technologie Asset Management für Software, Hardware, SaaS und Cloud-Services weiter auszubauen.

Gartner unterstrich in seinem Report die wachsende Bedeutung von Cloud-Management-Lösungen. Demnach hätten bis 2021 drei Viertel der Unternehmen (75%), die keine Management-Tools für die Verwaltung ihrer Multi-Cloud-Umgebungen einsetzen, höhere Ausgaben für die Cloud, als bei einem Verbleib auf ihren bestehenden On-Premise-Lösungen. Ohne entsprechende Tools würden wichtige Richtlinien- und Governance-Funktionen fehlen und das Sicherheit- und/oder Compliance-Risiko steigen.

„Flexera etabliert sich zunehmend als führender Anbieter für eine Reihe an Lösungen, mit denen Unternehmen Ausgaben optimieren, IT-Governance automatisieren und Daten verwertbar machen können“, erklärt Jim Ryan, CEO von Flexera. „Wir wussten, dass die Übernahme von RightScale für Flexera und für unsere Kunden ein wichtiger Schritt sein würde. Beide Teams haben schnell zusammengefunden. Wir sind auf gutem Weg, unseren Kunden den gebündelten Mehrwert unserer SAM-Lösungen und der Cloud Management Platform (CMP) zu demonstrieren.“

*Gartner Magic Quadrant for Cloud Management Platforms, 7. Januar 2019, Dennis Smith et al.
Gartner unterstützt keine Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen, die in seinen Forschungspublikationen dargestellt sind und empfiehlt Technologieanwendern nicht, nur Anbieter mit den höchsten Bewertungen oder anderen Beurteilungen auszuwählen. Gartners Forschungspublikationen basieren auf den Meinungen der Forschungsorganisation von Gartner und sind nicht als Tatsachenaussagen zu verstehen. Gartner lehnt alle ausdrücklichen oder stillschweigenden Garantien in Bezug auf diese Forschung ab, einschließlich der Zusicherung allgemeiner Gebrauchstauglichkeit oder der Eignung für einen bestimmten Zweck.

Die Bewertungen von Gartner Peer Insights geben die subjektive Meinung einzelner Endnutzer auf der Grundlage ihrer eigenen Erfahrungen wieder und stellen nicht die Ansichten von Gartner oder seinen Partnern dar.

Über Flexera
Flexera bietet innovative Lösungen, um Software zu kaufen, zu verkaufen, zu managen und sicherer zu machen. Dabei betrachtet Flexera die Softwareindustrie als eine Supply Chain und versetzt seine Kunden in die Lage, ihren Einkauf und Verkauf von Software sowie das Management von IT-Unternehmensdaten profitabler, zuverlässiger und effektiver zu gestalten. Mit Softwareanwendungen für Monetarisierung und Sicherheit unterstützt Flexera Softwareanbieter, ihre Geschäftsmodelle zu verändern, wiederkehrende Umsätze zu steigern und Open-Source-Risiken zu minimieren. Unternehmen, die Software und Cloud-Services kaufen, garantiert Flexera mit Lösungen für Schwachstellenmanagement (Vulnerability Management) sowie Software Asset Management (SAM) ein effizientes und planbares IT-Procurement. So kaufen Unternehmen nur das, was sie tatsächlich brauchen, managen die IT-Assets, die sie tatsächlich besitzen und vermeiden Compliance-Verstöße und Sicherheitsrisiken. Die Lösungen sowie die komplette Softwarelieferkette greifen dabei auf das von Flexera aufgebaute und weltweit größte Repository an Marktinformationen und IT-Asset-Daten zurück. Mit mehr als 30 Jahre Erfahrung und über 1.200 hoch engagierten Mitarbeitern hilft Flexera über 80.000 Kunden, jedes Jahr einen ROI in Millionenhöhe zu generieren. Weitere Informationen unter www.flexera.de

Firmenkontakt
Flexera
Thomas Flütsch
Mies-van-der-Rohe-Str. 8
80807 München
089 417761-13
munich@flexerasoftware.com
http://www.flexera.com

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 417761-13
flexera@LucyTurpin.com
http://www.lucyturpin.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

iTAC in Gartner Magic Quadrant als Visionär für Manufacturing Execution Systeme eingestuft

Montabaur, 10. Januar 2019 – Der MES-Spezialist iTAC Software ( www.itacsoftware.de) wird im Magic Quadrant-Bericht von Gartner über Manufacturing Execution Systeme zum ersten Mal aufgenommen. Der Gartner-Bericht positioniert iTAC im Quadranten der Visionäre.

Gartner hat eine Analyse des MES-Marktes vorgenommen und die bewerteten Anbieter in den Kategorien Herausforderer, Marktführer, Visionäre und Nischenanbieter seines Magic Quadrant platziert. iTAC ist innerhalb des „Visionaries Quadrant“ aufgeführt.

„Wir sind einer der 21 Anbieter im Magic Quadrant. Wir glauben, dass dies Ausdruck der Ansicht der Gartner-Analysten ist, dass wir einer der innovativsten MES-Anbieter sind – unter anderem, weil unser Produkt auf „Industrie 4.0″ zugeschnitten ist“, erklärt Peter Bollinger, CEO der iTAC Software AG.

Die iTAC Software AG hat sich auf intelligente MES-Lösungen zur Vernetzung, Automatisierung und Analyse von Produktionsprozessen spezialisiert. Im Mittelpunkt steht dabei das seit vielen Jahren im Markt etablierte Manufacturing Execution System iTAC.MES.Suite, das kontinuierlich gemäß den neuesten Marktanforderungen weiterentwickelt wird.

Hinweis: Gartner, Magic Quadrant for Manufacturing Execution Systems, 5. November 2018

Gartner unterstützt keine in seinen Publikationen genannten Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen und empfiehlt Technologienutzern nicht, lediglich die Anbieter mit den besten Bewertungen oder sonstigen Auszeichnungen einzusetzen. Die Publikationen von Gartner geben die Ansicht der Gartner-Forschungseinrichtung wieder und sind nicht als verbindliche Aussagen auszulegen. Gartner übernimmt im Hinblick auf seine Studien keinerlei Garantie, weder ausdrücklich noch implizit. Dies schließt auch jegliche Gewährleistung im Hinblick auf die Marktgängigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck aus.

Die iTAC Software AG, ein eigenständiges Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbau-konzerns Dürr, bietet internetfähige Informations- und Kommunikationstechnologien für die produzierende Industrie. Das 1998 gegründete Unternehmen zählt in Deutschland zu den führenden MES-Herstellern. Die iTAC.MES.Suite ist ein ausgereiftes Manufacturing Execut-ion System, das weltweit bei Unternehmen unterschiedlicher Industriezweige wie Automo-bil/-zulieferung, Elektronik/EMS/TK, Medizintechnik, Metallindustrie und Energie zum Ein-satz kommt. Weitere Systeme und Lösungen ermöglichen die Umsetzung von Industrie 4.0- und IIoT-Anforderungen. Die Philosophie von iTAC ist es, Menschen, Daten und Sys-teme miteinander zu verbinden.

Die iTAC Software AG hat ihren Hauptsitz in Montabaur in Deutschland sowie eine Nieder-lassung in den USA und verfügt über ein weltweites Partnernetzwerk für Vertrieb und Ser-vice.

Der Dürr-Konzern zählt zu den weltweit führenden Maschinen- und Anlagenbauern. Produk-te, Systeme und Services von Dürr ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in un-terschiedlichen Industrien. Rund 60% des Umsatzes entfallen auf das Geschäft mit Auto-mobilherstellern und -zulieferern. Weitere Abnehmerbranchen sind zum Beispiel der Maschi-nenbau, die Chemie- und Pharmaindustrie und die holzbearbeitende Industrie.

Firmenkontakt
iTAC Software AG
Michael Fischer
Aubachstraße 24
56410 Montabaur
+49 (0)2602 1065-217
michael.fischer@itac.de
http://www.itacsoftware.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
+49 (0)211-9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Hyland als „Leader“ im Gartner Magic Quadrant für Content-Services-Plattformen positioniert

Hyland wurde als „Leader“ für die Vollständigkeit seiner Version und die Fähigkeit zur Umsetzung ausgezeichnet

Hyland als "Leader" im Gartner Magic Quadrant für Content-Services-Plattformen positioniert

Berlin, 10. Dezember 2018 – Hyland wurde als „Leader“ im Gartner Magic Quadrant für Content-Services-Plattformen positioniert. Der Report, der nun zum zweiten Mal erschienen ist, entstand als Weiterentwicklung des Gartner Magic Quadrant für Enterprise-Content-Management, in dem Hyland sieben Jahre in Folge als „Leader“ eingestuft wurde.

Im Report zum Gartner Magic Quadrant für Content-Services-Plattformen werden Anbieter in Bezug auf ihre Umsetzungsfähigkeit und die Vollständigkeit ihrer Vision beurteilt.

Für das Management von Inhalten, Prozessen, Transaktionen und Vorgängen setzen Unternehmen weltweit auf die Content-Services-Plattform OnBase, die schnell On-Premise oder in der Hyland Cloud bereitgestellt werden kann. ShareBase von Hyland – eine cloudbasierte Filesharing-Plattform – unterstützt den sicheren Austausch von Informationen innerhalb des Unternehmens und darüber hinaus, zum Beispiel mit Kunden und Partnern. Die Lösungs-Suite von Hyland bietet Nutzern einen vollständigen, zentralisierten Überblick über die benötigten Informationen, um innerhalb der bereits vertrauten Anwendungen von Drittanbietern effektiv arbeiten zu können.

Der Gartner Magic Quadrant für Content-Services-Plattformen bewertete die Version OnBase 17. Das neueste Produktangebot von Hyland, OnBase 18, wurde im Juni 2018 nach dem Stichtag der Bewertungsaufnahme veröffentlicht.

Weitere Informationen darüber, wie Unternehmen auf dem Weg der digitalen Transformation unterstützt werden und über die Positionierung von Hyland als „Leader“ erfahren Sie im Report Gartner Magic Quadrant für Content-Services-Plattformen. Laden Sie sich den Report hier herunter.

*Gartner, Inc., Magic Quadrant for Content Services Platforms, Karen Hobert, Michael Woodbridge, Monica Basso, 25. Oktober 2018.

Zitate:
„Wir sind überzeugt, dass diese Anerkennung von Gartner sowohl die Fähigkeiten unserer aktuellen Produkte als auch die Vision, die wir für die Zukunft unserer Plattform und unserer Branche verfolgen, widerspiegelt“, so Bill Priemer, President und CEO von Hyland. „Wir helfen Organisationen seit Jahren, ihre geschäftskritischen Prozesse zu optimieren, indem wir zum richtigen Zeitpunkt den richtigen Personen die richtigen Informationen bereitstellen. Mit stärker personalisierten Benutzererfahrungen und intelligenter Automatisierung ermöglichen wir es unseren Kunden, ein noch intelligenteres und effektiveres Kundenerlebnis zu schaffen.“

„Für Hyland sind Content Services mehr als nur ein schöne Worte. Es geht vielmehr um die Nutzung moderner Ansätze bei der Architektur, Entwicklung, Bereitstellung und dem Management der Software, um eine Plattform für Unternehmensinformationen mit einzigartiger Leistung und Flexibilität zu schaffen“, erklärt Brenda Kirk, Executive Vice President und Chief Product und Strategy Officer bei Hyland. „Wir bieten unseren Kunden Lösungen an, die innovativ, transformativ und gleichzeitig auch einfach zu konfigurieren und zu bedienen sind.“

Gartner-Haftungsausschluss
Gartner unterstützt keine Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen, die in seinen Forschungspublikationen genannt sind, und rät den Technologienutzern nicht, nur diejenigen Anbieter mit den höchsten Bewertungen oder anderen Auszeichnungen zu wählen. Die Forschungspublikationen von Gartner spiegeln Meinungen der Forschungsorganisation von Gartner wider und sind nicht als Darstellung von Tatsachen aufzufassen. Gartner lehnt in Bezug auf diese Forschungsergebnisse jegliche Gewährleistung ab, ob ausdrücklich oder stillschweigend, und auch nicht hinsichtlich der Marktgängigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck.

Über Hyland
Hyland ist marktführend in der Bereitstellung von Softwarelösungen für das Management von Inhalten, Prozessen, Transaktionen und Vorgängen von Organisationen weltweit. Seit über 25 Jahren unterstützt Hyland über 19.000 Organisationen bei der Digitalisierung von Arbeitsplätzen und der Transformation ihrer Betriebsabläufe in flexiblere, effizientere und effektivere Prozesse. Hyland trägt seit 2014 die Auszeichnung „Best Companies to Work For®“ des Fortune Magazins. Das Unternehmen ist weithin als attraktiver Arbeitgeber und zuverlässiger Geschäftspartner bekannt. Weitere Informationen finden Sie unter: Hyland.com/de-de.

Firmenkontakt
Hyland
McKinzey Saig
— —
— —
+1 440-788-5082
mckinzey.saig@hyland.com
http://Hyland.com/de-de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Eva Hildebrandt
Prinzregentenstraße 89
81675 München
0049 (0)89 417761-14 / -17
Hyland@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.de

Pressemitteilungen

Bitglass als Leader im Gartner Magic Quadrant 2018 für Cloud Access Security Broker eingestuft

Bitglass überzeugt laut Bericht durch seine „Ability to Execute“ und „Completeness of Vision“

Bitglass, CASB-Anbieter der nächsten Generation, wurde im diesjährigen Gartner Magic Quadrant für Cloud Access Security Broker als Leader eingestuft. In dem nun zweiten Jahresbericht dieser Art bewertete Gartner 13 Anbieter anhand von 15 verschiedenen Kriterien der Kategorien „Ability to execute“ und „Completeness of Vision“.

Die einzigartige agentenlose Architektur von Bitglass zeichnet sich durch ihre schnelle Bereitstellung aus und bietet standortunabhängig umfassenden Datenschutz in Echtzeit für sämtliche Anwendungen und Geräte. Die Bitglass-Lösung wird in Hunderten von Unternehmen eingesetzt und ermöglicht Datensicherheit und durchgängigen Schutz vor Bedrohungen für eine Vielzahl von Anwendungen, darunter verwaltete Anwendungen wie Office 365, IaaS-Plattformen wie AWS sowie nicht-verwaltete Anwendungen wie persönliche Dropbox- und Social Media-Konten.

„Bitglass freut sich über die Auszeichnung als Leader im Gartner Magic Quadrant für Cloud Access Security Broker. Wir betrachten dies als weitere Bestätigung für unsere einzigartige Architektur, einfache Bereitstellung und hohe branchenübergreifende Kundenzufriedenheit“, so Rich Campagna, CMO von Bitglass. „Unternehmen weltweit setzen auf die Lösungen von Bitglass, wenn es darum geht, beim Cloud-Zugriff auf jedem Gerät in Echtzeit für Datensicherheit und Schutz vor Bedrohungen zu sorgen.“

Laut Gartner werden bis 2022 60 Prozent der großen Unternehmen CASBs zur Verwaltung von Cloud-Services nutzen, während es heute noch weniger als 20 Prozent sind. Da immer mehr Unternehmen Cloud-basierte Tools einführen, befindet sich Bitglass in der einzigartigen Position, ihnen den Datenschutz zu bieten, den sie benötigen – und zwar ohne unnötige Hindernisse zu schaffen oder den Datenzugriff für autorisierte Mitarbeiter einzuschränken.

Ein kostenloses Exemplar des Berichts zum Gartner Magic Quadrant 2018 für Cloud Access Security Broker können Sie unter https://pages.bitglass.com/Gartners-Magic-Quadrant_LP.html herunterladen.

Bitglass erzielte mit 4,7 von 5 Punkten die höchste Gesamtbewertung von Gartner Peer Insights für den Cloud Access Security Broker-Markt, basierend auf 46 Bewertungen (Stand: 31. Oktober 2018).

Gartner, Magic Quadrant for Cloud Access Security Brokers, Craig Lawson, Steve Riley, 29. Oktober 2018.

Gartner Peer Insights-Bewertungen stellen die subjektiven Meinungen einzelner Endanwender auf der Grundlage ihrer eigenen Erfahrungen dar und spiegeln nicht die Ansichten von Gartner oder seinen Tochtergesellschaften wider.

Gartner unterstützt keine Anbieter, Produkte oder Services, die im Magic Quadrant dargestellt werden, und empfiehlt Technologieanwendern auch nicht, sich in ihrer Auswahl auf die Anbieter mit den besten Bewertungen oder einer anderen Angabe zu beschränken. Die Publikationen von Gartner spiegeln lediglich die Meinungen der Gartner Forschungsorganisationen wider und sollten nicht als Tatsachenbericht verstanden werden. Gartner schließt alle ausdrücklichen oder stillschweigenden Gewährleistungen hinsichtlich dieses Forschungsberichts aus, einschließlich der Tauglichkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck.

Bitglass ist ein weltweit tätiger Anbieter einer NextGen-CASB-Lösung mit Sitz im Silicon Valley. Die Cloud-Sicherheitslösungen des Unternehmens bieten agentenlosen Zero-Day-, Daten- und Bedrohungsschutz überall, für jede Anwendung und jedes Endgerät. Bitglass wird finanziell von hochrangigen Investoren unterstützt und wurde 2013 von einer Gruppe von Branchenveteranen gegründet, die in der Vergangenheit zahlreiche Innovationen eingeführt und umgesetzt haben.

Firmenkontakt
Bitglass
Rich Campagna
Campbell Technology Parkway 675
95008 Campbell CA
(408) 337-0190
deutschland@touchdownpr.com
http://www.bitglass.com/

Pressekontakt
Touchdown PR
Kerstin Sturm
Friedenstr. 27
82178 Puchheim
+49 89 215522788
deutschland@touchdownpr.com
http://www.touchdownpr.com

Pressemitteilungen

Aurora Labs von Gartner als Cool Vendor ausgezeichnet

Führendes Analystenhaus wählt innovative Unternehmen im Smart Mobility Markt aus

Aurora Labs von Gartner als Cool Vendor ausgezeichnet

Tel Aviv, Israel/München, 23. Oktober 2018 – Aurora Labs, Anbieter der selbstheilenden Software für Connected Cars, wurde von Gartner Inc. in dem im Oktober 2018 erschienenen Report „Cool Vendors in Automotive and Smart Mobility“ als Cool Vendor ausgezeichnet. Der Report wurde von den führenden Gartner-Analysten Carsten Isert und Jonathan Davenport verfasst. Der Bericht hebt neue und innovative Anbieter KI-basierter Lösungen hervor, die das Potenzial haben, den Mobilitätsmarkt zu verändern.

Aurora Labs, eines von nur vier Unternehmen, das im Bericht als Cool Vendor identifiziert wurde, ermöglicht es Automobilherstellern, proaktiv auf die Herausforderungen zukünftiger Fahrzeugsoftware-Architekturen, -Prozesse und -Services zu reagieren, um Fahrzeuge schneller auf den Markt zu bringen. Dem Bericht zufolge „werden Software und KI nicht nur für die Betriebsleistung des Fahrzeugs immer wichtiger, sondern auch als primäre Schnittstelle für Systeme, die die Benutzerfreundlichkeit gestalten. Das Zeitalter der Automobilsoftware führt zu einer Explosion von Innovationen rund um das Auto.“

„Wir glauben, dass die Anerkennung von Aurora Labs durch Gartner eine Bestätigung dafür ist, dass es für Automobilhersteller immer wichtiger wird, neue Lösungen zu entwickeln, die agile, benutzerorientierte Entwicklungsprozesse ermöglichen“, erklärt Zohar Fox, CEO von Aurora Labs. „Wir arbeiten mit Automobilherstellern und Zulieferern zusammen, um die Einführung neuer Technologien, einschließlich maschinellem Lernen und KI, in der Industrie zukunftssicher zu gestalten. Wir helfen bei der Einführung einer neuen Generation von selbstheilenden Autos und sind stolz darauf, dass Gartner unseren Innovationsvorsprung erkannt hat.“

Gartner-Kunden können den vollständigen Bericht hier herunterladen: https://www.gartner.com/doc/3891412/cool-vendors-automotive-smart-mobility

Die Ernennung von Aurora Labs zum Cool Vendor in Smart Mobility durch Gartner erfolgt kurz nachdem Aurora Labs zur Teilnahme an der STARTUP AUTOBAHN eingeladen wurde, der Innovationsplattform von Daimler, Plug and Play und der Universität Stuttgart zur Weiterentwicklung innovativer Softwarelösungen für die Automobilbranche. Zu den weiteren Partnern der STARTUP AUTOBAHN zählen u.a. Porsche, Webasto und BASF.

Haftungsausschluss:
Gartner unterstützt keine Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen, die in unseren Research-Publikationen dargestellt sind, und empfiehlt Technologieanwendern nicht, nur die Anbieter mit den höchsten Bewertungen auszuwählen. Gartner Research-Publikationen bestehen aus den Meinungen der Forschungsorganisation von Gartner und sind nicht als Tatsachenaussagen zu verstehen. Gartner lehnt alle ausdrücklichen oder stillschweigenden Garantien in Bezug auf diese Forschung ab, einschließlich aller Garantien der Marktgängigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck.

Aurora Labs wurde 2016 von Zohar Fox und Ori Lederman gegründet und hat Niederlassungen in Tel Aviv und München. Das Unternehmen ist ein führender Anbieter von Software-Update- und Predictive-Maintenance-Lösungen für vernetzte Fahrzeuge, die den Weg in das Zeitalter des selbstheilenden Autos ebnen. Die Line of Code MaintenanceTM-Technologie von Aurora Labs nutzt Machine-Learning-Algorithmen, die alle drei Stadien der Fahrzeugwartung auf einzigartige Weise adressieren, um Softwarefehler zu erkennen, zu reparieren und OTA-Updates nahtlos zu implementieren. Vor dem Hintergrund von kontinuierlichen Software-Entwicklungsprozessen sowie steigenden Kosten und zunehmenden Rückrufen, die aus Softwarefehlern resultieren, ermöglicht die Self-Healing SoftwareTM von Aurora Labs die zuverlässige und kosteneffiziente Einführung neuer Funktionen in einer Zeit grundlegender Veränderungen in der Branche. Weitere Informationen finden Sie unter auroralabs.com.

Firmenkontakt
Aurora Labs
Rudolf von Stokar
Emmy-Noether-Ring 18
85716 Unterschleißheim
+49 89 2154 2434

auroralabs@hbi.de
http://www.auroralabs.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30

auroralabs@hbi.de
http://www.hbi.de

Bau/Immobilien Energie/Natur/Umwelt Freizeit/Hobby Tiere/Pflanzen

Wann ist die beste Zeit um Rindenmulch auszubringen?

Im Prinzip ist jetzt im Herbst der ideale Zeitpunkt Rindenmulch im Garten auszubringen, da der Pflanzenwuchs jetzt nicht so stark ist und der Rindenmulch auch dem Frostschutz im Winter dient. Rindenmulch eignet sich nicht für alle Gewächse, die der heimische Garten beherbergt – So vertragen Stauden, Gemüse und etwa Erdbeeren und Himbeeren keinen Rindenmulch. Wo sich das Mulchen aber hervorragend eignet und wo man es sicherlich schon mal als dekorativ wahrgenommen hat, ist unterhalb von Bäumen, Sträuchern und Rosen. Auch zum Verschönern von Wegen wird Rindenmulch gerne eingesetzt.

Rindenmulch ist kohlenstoffhaltig und entzieht dem Boden langfristig Kalk und Stickstoff. Deswegen ist beim Mulchen für einen Ausgleich zu sorgen und darauf zu achten, das besonders der fürs Pflanzenwachstum nötige Stickstoff in ausreichender Menge zugefürt wird.

Auch kann die dauerhafte Feuchtigkeit unter dem Mulch manche Pflanzen strapazieren, da die Wurzeln faulen können und sich ausserdem Schnecken gerne unter dem Rindenmulch verstecken. Ab und zu also mit dem Rechen etwas auflockern.

Mulch schützt den Boden ebenfalls vor Verschlämmen und Erosion bei starken Niederschlägen. Das Bodenleben ist aktiver. Das Wachstum von Unkraut wird erheblich erschwert.

Der Herbst ist aufgrund des ausgezeichneten Winterschutzes die Hauptzeit zum Mulchen, aber auch im Frühjahr kann Rindenmulch zum Eindämmen des Unkrautwachstums eingesetzt werden. In diesem Fall empfiehlt sich evtl direkt die angesprochene Nährstoffversorgung durch Bergischen Kompost oder Bergischen Aktivboden von der Reloga. Der wohlig duftende Rindenmulch aus Kiefern und Fichten schützt die jungen Pflanzen vor starkem Wind und vor der Austrocknung, durch die auch schon im Frühjahr intensive Sonne.

Wahlweise können Hobbygärtner den Bergischen Kompost lose abholen bzw. erwerben in unseren Reloga Verkaufsstellen die handlichen 40 Liter-Säcke, oder lassen es sich wie die Profis durch die Reloga nach Hause liefern

Darüber hinaus sind an allen Wertstoffhöfen neben Kompost auch Blumenerde, Holzpellets und Scheitholz erhältlich.

Die Reloga ist in allen Belangen ein Ansprechpartner für die immergrüne Jahreszeit

Über die Reloga GmbH

Mit rund 52 Millionen Euro Umsatz ist der RELOGA-Unternehmensverbund ein etablierter regionaler EntsorgerAus einem Abfallvolumen von jährlich rund 1,2 Millionen Tonnen gewinnt die RELOGA wichtige Wertstoffe zurück. Die Reloga hat mehrere Standorte von denen aus der Containerdienst im Bereich Abfallentsorgung Leverkusen, Sperrmüll Bergisch GladbachAbfallwirtschaft Bergisch Gladbach und Entsorgung Leverkusen und Entsorgung Köln unterwegs ist. So kann man sich auch unabhängig vom lokalen Abfallentsorger wie der Leverkusener Avea im Gebiet rund um Köln, Leverkusen und Bergischen Land (u.A. OverathLindlarEngelskirchenWipperfürth) bei der Reloga jederzeit einen Sperrmüll Container zum Wunschtermin bestellen.

Als ganzheitlicher Recycling Dienstleister betreibt die Reloga auch gleich mehrere Wertstoffhöfe. Da gibt es den Wertstoffhof in Leichlingen, den Wertstoffhof in Rhein-Berg, den Wertstoffhof in Oberberg-Nord sowie in Oberberg-Süd . Neben der Abfallentsorgung bietet die RELOGA ihren Kunden zudem die Möglichkeit Gartenerde kaufen zu können oder alternativ in kleineren Mengen Mutterboden In Säcken abzuholen – oder genauso Holzprodukte wie BrennholzBuchenscheite und andere Holzprodukte oder Holzpellets in 15 kg- Säcken zu erwerben. Darüber hinaus betreibt die RELOGA in der Region eine hohe Anzahl an Deponien, auf denen der restliche Müll landet, der nicht dem Recycling und Stoffstrommanagement zuzuführen ist. Zu den Deponien der RELOGA zählt u.A. die Erddeponie in Lüderich (Overrath), die Deponie in Großenscheidt (bei Hückeswagen), die Deponie in Nürmbrecht (Steinbruch Büschhof) und die Erddeponie Dümmlingshausen bei Gummersbach.

Privatkunden haben die Möglichkeit, an einem Reloga Wertstoffhof zu den jeweils angegebenen Öffnungszeiten abzugeben. Zum Unternehmensverbund der RELOGA gehören der Wertstoffhof WermelskirchenRadevormwald (und Umgebung), der Wertstoffhof Bergisch GladbachWertstoffhof Overath sowie diverse Erddeponien.

Der RELOGA Containerdienst ist ein zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb und garantiert ihren Kunden eine professionelle und sichere Beseitigung selbst gefährlicher Abfälle wie Asbest (Containerdienst mit Big Bags) und Mineralfaserabfällen samt Erstellung eines Entsorgungsnachweises. Aus einem Abfallvolumen von jährlich rund 1,2 Millionen Tonnen werden wichtige Wertstoffe zurückgewonnen. Neben der Entsorgung der Abfälle ist das Stoffstrom Management ein wichtiges Arbeitsfeld der RELOGA-Unternehmensgruppe.

 

Kontakt RELOGA

RELOGA GmbH
Braunswerth 1-3
51766 Engelskirchen

Betriebsstätte Leverkusen:
Robert-Blum-Straße 8
51373 Leverkusen

Telefon: 0800 600 2003
Web: https://www.reloga.de
E-Mail: info@reloga.de

FOLLOW

https://de-de.facebook.com/RELOGA.GmbH
https://google.com/+RelogaDe
Wertstoffhof Oberberg Süd
RELOGA GmbH – Betriebsstätte Oberberg, Lindlar
Reloga GmbH – Wertstoffhof Leichlingen
Reloga GmbH – Wertstoffhof Oberberg-Nord

SEO Agenturda Agency

Pressemitteilungen

Ivalua erneut als Leader im Gartner „Magic Quadrant for Strategic Sourcing Application Suites“ für 2018 ausgezeichnet

Zum dritten Mal in Folge behauptet sich Ivalua in der Studie. Untersucht wurde die Vollständigkeit der Vision – und die Fähigkeit, diese auch umzusetzen.

Frankfurt am Main – 07. August 2018 – Ivalua, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Spend Management, wurde zum dritten Mal in Folge für das Jahr 2018 als Leader in den Gartner “ Magic Quadrant for Strategic Sourcing Application Suites“ aufgenommen.

Mit der Plattform von Ivalua können Beschaffungs- und Supply-Chain-Abteilungen ihre Geschäftsprozesse vollständig digitalisieren und gleichzeitig die Transparenz, die Qualität ihrer Daten und die Zusammenarbeit mit Lieferanten verbessern. Dabei lassen sich mit Ivalua sämtliche Ausgabenkategorien verwalten.

Während der Markt der Anwendungen für strategisches Sourcing größer wird, und sich der Wettbewerb verschärft, zeigt Ivalua weiterhin starkes Wachstum und Innovationsfähigkeit. Bei Ivalua ist man überzeugt: Die Anerkennung durch Gartner bestätigt einmal mehr, dass Unternehmen sich nicht zwischen dem Funktionsumfang einer Suite und der Funktionstiefe einer „Best-of-Breed“-Lösung entscheiden müssen. Hunderte der weltweit innovativsten Unternehmen erhalten bereits beides aus einer Hand von Ivalua.

„Unsere Kunden haben bestätigt, dass der Einkauf mit Ivalua seine Rolle als smarter, agiler und kollaborativer Geschäftspartner weiter stärken kann. Das freut uns sehr“, sagt David Khuat-Duy, Corporate CEO von Ivalua. „Natürlich sind wir stolz darauf, erneut das Prädikat Leader erhalten zu haben. Durch kontinuierliche Innovationen auf der gesamten Plattform wollen wir diese Position auch in Zukunft behaupten. Denn wir möchten für unsere Kunden ein optimales Benutzererlebnis und schnellen Mehrwert sicherstellen und darüber hinaus Einsatzmöglichkeiten für die neuesten Technologien, wie etwa KI, bieten.“

Anwendungen für strategisches Sourcing umfassen eine Reihe von vorgelagerten Beschaffungsfunktionen, einschließlich Spend Analysis, das operative Sourcing, Vertragsmanagement und das Supply Risk and Performance Management (SRPM). Für die vorliegende Studie hat Gartner Anbieter mit Blick auf die Vollständigkeit ihrer Vision bewertet – und nach ihrer Fähigkeit, diese auch umzusetzen.

Die als Leader positionierten Hersteller „können ihre aktuelle Vision sehr gut in Lösungen umsetzen und sind sehr gut aufgestellt, dies auch in Zukunft zu tun.“ Insgesamt liefert die Studie „Gartner, Magic Quadrant for Strategic Sourcing Application Suites, Magnus Bergfors | Patrick Connaughton | Desere‘ Edwards | William McNeill | Kaitlynn Sommers, 1 August 2018“ einen aktuellen Überblick über den Markt und die Lösungen der untersuchten Hersteller. Sie kann kostenlos unter http://info.ivalua.com/de/gartner-unveils-their-latest-evaluation-of-sourcing-applications-vendors-2018 heruntergeladen werden.

Gartner spricht keine Empfehlungen für die in den Analysen dargestellten Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen aus und rät Technologiebenutzern nicht, ausschließlich Anbieter mit den höchsten Bewertungen oder anderen Einstufungen zu berücksichtigen. Die Studien von Gartner basieren auf den Meinungen der Gartner-Analysten und sollten nicht als Tatsachenaussage aufgefasst werden. Gartner schließt alle ausdrücklichen oder implizierten Gewährleistungen in Bezug auf diese Studie aus, einschließlich aller Gewährleistungen für die Handelsüblichkeit oder die Eignung für einen bestimmten Zweck.

Ivalua ist die Plattform zur Stärkung der unternehmensweiten Beschaffung. Sie ist von Gartner und anderen Analysten als Leader anerkannt, und mehr als 250 Unternehmen setzen die Source-to-Pay Suite bereits weltweit ein. Sie steuern damit ein Einkaufsvolumen für direkte und indirekte Ausgaben von über 500 Milliarden US-Dollar. Mitarbeiter und Lieferanten arbeiten gerne mit Ivalua, denn die Plattform mit dem breiten und tiefgreifenden Funktionsumfang ist sehr benutzerfreundlich. Außerdem lässt sie sich in sehr kurzer Zeit implementieren. Dank ihrer hohen Flexibilität erfüllt Ivalua auch individuelle sowie sich ändernde Anforderungen. Dies spiegelt sich in einer Kundenbindungsrate von über 98 Prozent wider. Weitere Informationen zu den vielfältigen Möglichkeiten von Ivalua finden sich unter www.ivalua.com

Firmenkontakt
Ivalua
Fanny Lucas
Schumannstraße 27
60325 Frankfurt
+49 (0)69 – 5050 2726 2
flu@ivalua.com
http://www.ivalua.com

Pressekontakt
campaignery – Petra Spitzfaden
Petra Spitzfaden
Agilolfingerplatz 9
81543 München
+49 (0) 89 61 46 90 93
ivalua@campaignery.com
http://www.campaignery.com