Tag Archives: Gartner Magic Quadrant

Pressemitteilungen

Cradlepoint im ersten Gartner Magic Quadrant for WAN Edge Infrastructure

Marktforschungsunternehmen positioniert Cradlepoint als Nischenplayer mit Blick auf spezialisierte Märkte

BOISE, Idaho – 20. Dezember 2018 – Cradlepoint ist als einer von zwanzig Anbietern im ersten „Magic Quadrant for WAN Edge Infrastructure“* von Gartner positioniert. Gartner ordnet den weltweiten Anbieter von kabellosen 4G- und 5G-Netzwerklösungen als „Nischenplayer“ ein. Nischenplayer bieten robuste, etablierte Lösungen für sehr focussierte Zielgruppen mit hochspezialisierten Anwendungen. Cradlepoint Produkte sind auf die Bedürfnisse von Unternehmen ausgerichtet, die sich auf Mobilfunkverbindungen umstellen und auf 5G umrüsten, um ihr Unternehmens-WAN, gerade am Netzwerkrand, performant, zuverlässig und agil gestalten zu können.

Der erste Magic Quadrant for WAN Edge Infrastructure Report bewertete die Anbieter nach über 15 Kriterien. Cradlepoint ist einer von 20 Anbietern, die im Magic Quadrant genannt sind und wurde dabei im „Nischenplayer“-Quadranten platziert. Das US-Unternehmen zielt auf mehrere spezialisierte, vertikale Märkte ab, darunter der Einzelhandel, der öffentliche Sektor, das Gastgewerbe, Schnellrestaurants, das Gesundheitswesen sowie Transport und Finanzdienstleistungen. Weitere Stärken von Cradlepoint, die Gartner in dem Bericht betont, sind die Beziehungen des Unternehmens zu großen Netzwerkanbietern und die Fähigkeit, hochintegrierte, kostenoptimierte Plattformen anzubieten.

Laut Report verlagert sich der Markt für Wide-Area-Network-Funktionen in Niederlassungen von dedizierten Routing, Security und WAN-Optimierungs-Appliances zu funktionsreichen SD-WAN- und vCPE-Plattformen. Gartner erklärt: „Die WAN-Edge-Infrastruktur umfasst nun eine Vielzahl von Netzwerkfunktionen, darunter sichere Router, Firewalls, SD-WAN, WAN-Pfadensteuerung und WAN-Optimierung sowie traditionelle Routing-Funktionen.“ Zusammen genommen ermöglichen diese Funktionen die Netzwerkkonnektivität von geografisch verteilten Unternehmensstandorten aus, die auf Ressourcen in privaten und öffentlichen Rechenzentren sowie in der Cloud (als Service) zugreifen.

„Der so genannte Rand („Edge“) des WANs entwickelt sich zu einem Ort im Netzwerk, dem besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird, da Unternehmen und Regierungsorganisationen die sichere und zuverlässige Konnektivität von Menschen, Orten und Dingen auf private und öffentliche Cloud-Ressourcen erweitern“, sagte Todd Krautkremer, Chief Marketing Officer bei Cradlepoint. „Der Bedarf an Always-on-Konnektivität, kombiniert mit dem Tempo von 5G- und Gigabit-LTE, wird die Bereitstellung von drahtlosem WAN beschleunigen und „Wireless“ von einer Nische in den Mainstream bringen.“

Ein kostenloses Exemplar des vollständigen Berichts ist online bei Cradlepoint erhältlich unter: cradlepoint.com/GartnerMQQ

* „Magic Quadrant for WAN Edge Infrastructure“ von Joe Skorupa, Andrew Lerner, Christian Canales, Mike Toussaint. 18. Oktober 2018.

Cradlepoint ist ein weltweit führender Anbieter von Software-definierten, cloudbasierten Netzwerklösungen, die Personen, Orte und Dinge über kabelgebundenes und drahtloses Breitband verbinden. Cradlepoint NetCloud ist eine Plattform für Software und Services. Sie erweitert die 4G-LTE-fähigen Multi-WAN-Router sowie die auf hohe Belastungen spezialisierten M2M/IoT-Gateways von Cradlepoint um cloudbasierte Managementdienste und softwaredefinierten Netzwerkdienste. Mit Cradlepoint profitieren Kunden von der Geschwindigkeit und Wirtschaftlichkeit von Internet-Breitbandanschlüssen bei der Anbindung von Niederlassungen, der Einrichtung von Failover-Konzepten, und der Einbindung von mobilen Geräten und vernetzten Dingen in ihre Netzwerke. Zugleich erhalten Unternehmen End-to-End Transparenz über ihren Datenverkehr, Sicherheit und Kontrolle. Über 17.000 Unternehmen und Behörden – darunter 75 Prozent der weltweit führenden Einzelhändler, 50 Prozent der Fortune 100 Unternehmen und 25 der größten Städte der USA – verlassen sich auf Cradlepoint, um Standorte, Mitarbeiter, Fahrzeuge und Geräte zu verbinden und zu schützen. Cradlepoint-Netzwerklösungen sind Grundlage für innovative Managed-Services-Angebote vieler großer Dienstleister. Cradlepoint wurde im Jahr 2006 gegründet und ist ein privat geführtes Unternehmen mit Hauptsitz in Boise, Idaho sowie Entwicklungszentren im Silicon Valley und Kelowna, Kanada. Der europäische Hauptsitz befindet sich bei Woking in Großbritannien. Weitere Informationen unter www.cradlepoint.com oder über Twitter @cradlepoint.

Firmenkontakt
Cradlepoint
Estee Woods
1111 W Jefferson Street 400
83702 Boise
001-208-472-4674
ewoods@cradlepoint.com
http://www.cradlepoint.com

Pressekontakt
Touchdown PR Deutschland
Katharina Scheurer
Friedenstraße 27
82178 Puchheim
+49 (0)89 2155 2278 2
cradlepointDE@touchdownpr.com
http://www.touchdownpr.com

Pressemitteilungen

Thycotic im neuen Gartner Magic Quadrant für Privileged Access Management als Visionär ausgewiesen

Thycotic im neuen Gartner Magic Quadrant für Privileged Access Management als Visionär ausgewiesen

Washington / München – 10. Dezember 2018 – Im aktuellen Gartner Magic Quadrant für Privileged Access Management* wurde Thycotic, ein führender Anbieter von Privileged Account Management (PAM)-Lösungen, als Visionär ausgezeichnet.

Erst kürzlich hat Gartner das Thema Privileged Account Management als Nr.1-Priotität der zehn wichtigsten Sicherheitsprojekte für das Jahr 2018 gelistet. Dies liegt vor allem daran, dass PAM-Security-Lösungen die Sichtbarkeit von Sicherheitsvorfällen und -risiken rund um privilegierte Konten deutlich erhöhen und es IT-Teams auf diese Weise ermöglichen, Schwachstellen und Probleme gezielt zu analysieren und zu beheben.

Secret Server von Thycotic, der Unternehmen jeder Größe Passwortsicherheit und eine effektive Verwaltung von privilegierten Konten bietet, wurde von Gartner hinsichtlich der Vollständigkeit der Vision sowie der Ausführbarkeit der Lösung bewertet.

„Unsere Positionierung als Visionär im aktuellen Gartner-Report unterstreicht die Bedeutung unserer Lösung für Unternehmen und ihre Rolle beim Schutz sensibler Systeme vor unautorisiertem Zugriff und dem Verhindern von Kompromittierungen durch geleakte Passwörter“, so Joseph Carson, Chief Security Scientist bei Thycotic. „Einer der Hauptgründe, warum Privileged Access Management als oberste Priorität für Unternehmen im Jahr 2018 gelistet wurde, ist die Tatsache, dass PAM es ihnen ermöglicht, Zeit und Geld zu sparen bei gleichzeitiger Reduzierung der Risiken.“

* Gartner, Magic Quadrant for Privileged Access Management, Felix Gaehtgens, Dale Gardner, Justin Taylor, Abhyuday Data, Michael Kelley, 3. Dezember 2018.

Gartner wirbt für keine der in seinen Forschungsberichten untersuchten Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen und rät Technologieanwendern nicht, sich ausschließlich auf die Anbieter mit den höchsten Bewertungen oder sonstigen Kennzeichnungen festzulegen. Veröffentlichungen von Gartner stellen die Meinung der Forschungsorganisation von Gartner dar und sollten nicht als objektiver Tatsachenbericht gewertet werden. Gartner schließt jegliche ausdrückliche oder stillschweigende Haftung bezüglich dieser Analyse aus, einschließlich der Haftung für Marktgängigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck.

Thycotic ist der schnellst wachsende Anbieter von Privileged Account Management-Lösungen, die die wertvollsten Ressourcen eines Unternehmens vor Cyber-Angriffen und Insider-Bedrohungen schützen. Thycotic sichert privilegierten Kontozugriff für mehr als 10.000 Unternehmen weltweit, einschließlich Fortune 500-Unternehmen. Die preisgekrönten Privilege Management Security-Lösungen von Thycotic minimieren das Risiko von Exploits privilegierter Berechtigungen, begrenzen die Benutzerrechte und kontrollieren Anwendungen auf Endgeräten und Servern. Thycotic wurde 1996 mit Hauptsitz in Washington D.C. und weltweiten Niederlassungen in Großbritannien und Australien gegründet. Weitere Informationen unter www.thycotic.com

Firmenkontakt
Thycotic
Anna Michniewska
Aldwych House 71-91
WC2B 4HN London
+44 (0) 1777-712603
anna.michniewska@thycotic.com
http://www.thycotic.com

Pressekontakt
Weissenbach PR
Dorothea Keck
Nymphenburger Straße 90e
80636 München
089 55067770
thycotic@weissenbach-pr.de
http://www.weissenbach-pr.de

Pressemitteilungen

M-Files führt in 5 wesentlichen Funktionen in Gartner-Report über Content-Services-Plattformen

Begleitreport zum Gartner Magic Quadrant for Content Services Platforms beschreibt M-Files als führend in Content Management, Sicherheit, Suche, Metadaten und Klassifizierung sowie Deployment.

M-Files führt in 5 wesentlichen Funktionen in Gartner-Report über Content-Services-Plattformen

M-Files schneidet in zwei Gartner-Reports hervorragend ab.

Ratingen, 22.11.2018 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, gibt bekannt, dass das Unternehmen im Gartner-Report „Critical Capabilities for Content Services Platforms“ die besten Ergebnisse in fünf Schlüsselkategorien erzielt hat. Diese Kategorien sind Content Management, Sicherheit, Suche, Metadaten und Klassifizierung sowie Deployment.

Der Report über kritische Fähigkeiten begleitet den bekannten Magic-Quadrant-Report für CSP von Gartner und analysiert die Fähigkeiten von 18 Anbietern auf dem Markt. Die Anbieter werden zudem danach beurteilt, wie gut ihre Lösungen wichtige Anwendungsfälle – wie beispielsweise Dokumentenmanagement, Back-Office-Verarbeitung und Steigerung der Teamproduktivität – unterstützen. Die Anwendungsfälle wurden nach ihrer Bedeutung für Unternehmen ausgewählt, die eine Content-Services-Plattform evaluieren und implementieren.

Der Markt für Informationsmanagementlösungen, wie z.B. Content-Services-Plattformen, unterliegt dem Einfluss großer Trends wie Cloud, Mobile, Künstliche Intelligenz, neuer Software-as-a-Service-Geschäftsmodelle und der allgemeinen Consumerization der IT und befindet sich damit in einem starken Umbruch. Gleichzeitig explodiert das Volumen an Informationen, während gesetzliche Vorschriften zum Umgang damit, Sicherheitsrisiken und Datenschutzanforderungen rasant zunehmen. Diese und weitere Faktoren zwingen Unternehmen dazu, ihren Ansatz für das Informationsmanagement auf den Prüfstand zu stellen und ständig zu modernisieren, um in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben. Der Gartner Magic Quadrant und der Critical Capabilities Report für Content-Services-Plattformen bieten hier wichtige Erkenntnisse und Daten als Unterstützung.

„Das sehr gute Abschneiden von M-Files sowohl im Magic Quadrant als auch im Critical-Capabilities-Report freut uns“, sagt Mika Javanainen, VP Product Marketing bei M-Files Corporation. „Wenn Sie sich für Content-Services-Plattformen, ECM- und Dokumentenmanagementsysteme oder ähnliche Lösungen interessieren, ist der Magic Quadrant eine wichtige Ressource für die Bewertung des Marktes und der wichtigsten Anbieter. Der Critical-Capabilities-Report geht noch eine Ebene tiefer und bietet viel detailliertere Bewertungen der wichtigsten Funktionen und Anwendungsfälle. Beide Reports sind als Entscheidungshilfe unverzichtbar und wir freuen uns, Interessenten kostenlose Kopien von beiden Reports zur Verfügung stellen zu können.“

Für einen kostenlosen Download des Gartner Reports Critical Capabilities for Content Services Platforms: https://www.m-files.com/de/gartner-critical-capabilities-report-2018

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen für Informationsmanagement von M-Files:
https://www.m-files.com/de

M-Files bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern. Unter Einsatz von Technologien der Künstlichen Intelligenz (KI) bricht M-Files mit dem Intelligent Metadata Layer bestehende Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen, Repositories oder anderen Datenquellen befinden, einschließlich Netzwerkordnern, SharePoint, File-Sharing-Diensten, ECM-Systemen, CRM-Systemen, ERP-Systemen und anderen Geschäftsanwendungen und Ablagen. Tausende von Organisationen in über 100 Ländern – wie beispielsweise NBC Universal, OMV, Rovio, SAS Institute und thyssenkrupp – nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Informationen und Prozesse. Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com M-Files ist ein eingetragenes Markenzeichen der M-Files Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
M-Files
Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
+49 2102 420616
jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com
http://www.m-files.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team M-Files
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
mfiles@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Pressemitteilungen

Extreme Networks als „Leader“ im „2018 Gartner Magic Quadrant for Wired and Wireless LAN Access Infrastructure“ positioniert

Extreme Networks als "Leader" im "2018 Gartner Magic Quadrant for Wired and Wireless LAN Access Infrastructure" positioniert

Frankfurt, 17. Juli 2018 – Extreme Networks Inc. (Nasdaq: EXTR) gibt seine neue Positionierung im Leader Quadrant des aktuellen „Gartner Magic Quadrant for Wired and Wireless LAN Access Infrastructure“ 2018 bekannt.

„Ein im Leaders-Quadrant positionierter Anbieter hat die Fähgkeit unter Beweis gestellt, mithilfe der Breite seines Access Layer Produktangebots eine Vielzahl von Kundenanforderungen erfüllen zu können. Leaders können differenzierte Komplettlösungen im Bereich Access-Layer-Anwendungen sowie einen globalen Service und Support bereitstellen und haben somit die Möglichkeit, den Markt mitzugestalten. Das Vermögen, starke Beziehungen zu ihren Vertriebskanälen sowie Kunden zu pflegen und keine offensichtlichen Lücken in ihren Portfolios zu haben, gehört ebenfalls zu den Kriterien für die Leaders“, so Gartner.

Extreme Networks war in den letzten drei Jahren in Folge bereits als Visionär im Visionary Quadrant des „Gartner Magic Quadrant for Wired and Wireless LAN Access Infrastructure“ positioniert.

Seit dem letzten Gartner Report, der 2017 veröffentlicht wurde, schloss Extreme Networks die Übernahme des Geschäftsbereichs Data Center Networking von Brocade Communications Systems, Inc. ab. Die Übernahme war die dritte Akquisition seit Oktober 2016. Zudem führte Extreme sein neues Lösungangebot „Smart OmniEdge“ auf dem Markt ein. Das Angebot umfasst sichere, einheitliche Lösungen für kabelgebundene und kabellose Infrastruktur sowie Management-Funktionen auf Basis künstlicher Intelligenz und kann über eine zentrale Oberfläche gesteuert werden.

„Wir sind der Ansicht, dass der Einstieg von Extreme Networks in den Leader-Quadranten als Anbieter drahtgebundener und drahtloser LAN Access-Infrastruktur ein echter Meilenstein ist“, erklärt Ed Meyercord, President and CEO, Extreme Networks, Inc.. „Wir fühlen uns geehrt, von Gartner in ihrem Magic Quadrant anerkannt zu werden. Es ist unser fünftes Jahr in Folge, in dem wir in diesem Referenz-Leitfaden für Kunden und Partner positioniert sind.“

Zusätzliche Informationen:
– Eine kostenlose Kopie des Berichts zum Download finden Sie unter: https://extr.co/2KYY2j7
– Produktinformationen zu Smart OmniEdge ™, Automated Campus ™ Networking, ExtremeSwitching ™, ExtremeAnalytics ™, ExtremeWireless ™, ExtremeCloud ™, ExtremeManagement ™ und ExtremeControl ™ unter: https://www.extremenetworks.com/

Hinweis: Gartner unterstützt keinen der Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen, die in dem Report aufgefuhrt sind. Das Unternehmen rät Nutzern auch nicht, nur Anbieter mit den höchsten Bewertungen auszuwählen. Gartner Research-Publikationen beruhen auf den Meinungen der Gartner Forschungsorganisation und sollten nicht als belegbare Aussagen aufgefasst werden. Gartner lehnt jegliche Garantien ausdrucklich und stillschweigend in Bezug auf diesen Report ab, einschließlich aller Garantien hinsichtlich der Marktfähigkeit oder Eignung fur einen bestimmten Zweck.

Über Extreme Networks
Extreme Networks, Inc. (EXTR) bietet offene, softwaregesteuerte Lösungen – vom Desktop zum Rechenzentrum, vor Ort oder über die Cloud – die agil, anpassungsfähig sowie sicher sind und so die digitale Transformation ermöglichen. Unser zu 100% durch eigene qualifizierte Mitarbeiter durchgeführter Service und Support ist branchenweit führend. Auch mit 30.000 Kunden weltweit – darunter die Hälfte der Fortune 50 sowie weltweit führende Unternehmen in den Bereichen Wirtschaft, Hospitality, Einzelhandel, Transport und Logistik, Bildung, Bundesbehörden, Gesundheitswesen und Fertigung – bleiben wir schnell, flexibel und haben jederzeit den Erfolg unserer Kunden und Partner im Auge. Wir nennen das „Customer-Driven Networking“. Extreme Networks wurde 1996 gegründet und hat seinen Hauptsitz in San Jose, Kalifornien. Weitere Informationen erhalten Sie unter https://de.extremenetworks.com/ oder unter der Telefonnummer +49 69 47860-0.

Extreme Networks, Smart OmniEdge, ExtremeAI, ExtremeCloud, ExtremeDefender, Extreme Fabric Connect, ExtremeWireless, ExtremeManagement, ExtremeAnalyticsExtremeWireless WiNG, ExtremeWireless WiNG und das Extreme Networks-Logo sind Marken oder eingetragene Marken von Extreme Networks, Inc. in den USA und anderen Ländern. Andere hier gezeigte Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.

Forward Looking Statements:
Except for any historical information contained herein, statements in this release, including those concerning Smart OmniEdge, ExtremeAI for Smart OmniEdge, ExtremeCloud Appliance, Extreme ExtendedEdge Switching, and Extreme Defender for IoT are „forward-looking statements“ within the meaning of the „safe harbor“ provisions of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. These forward-looking statements speak only as of the date of this release. Actual results or events could differ materially from those anticipated in those forward-looking statements as a result of certain factors, including:: the possibility that we might experience delays in the development, introduction or shipment of new technology and products, the possibility that our new product introductions may not be as successful as we anticipate or may not perform as expected, and the possibility that new products may have quality or other defects or deficiencies in the early stages of introduction.

More information about potential factors that could affect Extreme Networks‘ business and financial results is included in Extreme Networks“ filings with the U.S. Securities and Exchange Commission, including, without limitation, under the captions: „Management’s Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations,“ and „Risk Factors.“ Except as required under the U.S. federal securities laws and the rules and regulations of the U.S. Securities and Exchange Commission, Extreme Networks disclaims any obligation to update any forward-looking statements after the date of this release, whether as a result of new information, future events, developments, changes in assumptions or otherwise.

Firmenkontakt
Extreme Networks
Jörg Bonarius
Solmsstraße 83
60486 Frankfurt am Main
+49 69 47860 171
joerg.bonarius@extremenetworks.com
http://www.extremenetworks.com

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Martin Uffmann Wibke Sonderkamp
Münchener Straße 14
85748 Garching
+49 89 360363-41/ -40
ExtremeNetworks@gcpr.de
http://www.gcpr.net

Pressemitteilungen

OutSystems erneut Leader im Gartner Magic Quadrant für Enterprise High-Productivity-Application PaaS

Low-Code-Spezialist von Gartner zum zweiten Mal als Leader benannt

OutSystems erneut Leader im Gartner Magic Quadrant für Enterprise High-Productivity-Application PaaS

OutSystems ist Leader im Gartner Magic Quadrant für Enterprise High-Productivity-Application PaaS (Bildquelle: OutSystems)

OutSystems, einer der weltweit führenden Anbieter in der Entwicklung von Low-Code-Plattformen mit Hauptsitz in Atlanta, USA, wurde im Gartner 2018 Magic Quadrant für Enterprise High-Productivity-Application Platform as a Service schon zum zweiten Mal in Folge als Leader genannt. OutSystems ist der Ansicht, dass der diesjährige Bericht die Messlatte für High-Productivity-Plattformen höher gelegt hat. Denn diesmal flossen die Unterstützung für Rapid Application Development (RAD) von mobilen Front-End-Anwendungen, Enterprise-Core-Systemen und Omnichannel-Geschäftsanwendungen sowie Next-Gen-Apps mit Internet-of-Things Funktionalitäten und Robotic Process Automation (RPA) mit in die Beurteilung ein.

Bedeutung von OutSystems nimmt weiter zu

„OutSystems definiert den Markt für Unternehmenssoftware weiterhin neu“, sagt Paulo Rosado, CEO von OutSystems. „Wir haben Tausende von Kunden, die jeden Tag ihr Geschäft mit Low-Code transformieren. Wir denken, dass der diesjährige Magic Quadrant ein weiterer Beweis für die enorme Marktdynamik ist, da High-Productivity-Lösungen schnell zu einem wichtigen Bestandteil des IT-Stacks von Unternehmen werden.“

OutSystems bietet ein breites Spektrum an Funktionalitäten

Beim hochproduktiven aPaaS von OutSystems handelt es sich um eine umfassende Low-Code-Plattform, die kritische Probleme adressiert, wie etwa die explodierende Nachfrage nach neuen Business Apps, die Notwendigkeit zur Modernisierung veralteter Legacy-Systeme sowie den Mangel an erforderlichen Entwicklerkenntnissen. OutSystems deckt dabei das breiteste Spektrum an Funktionen für die Full-Stack-Entwicklung und das gesamte Lifecycle-Management einer Entwicklung ab, einschließlich Business Process Management (BPM), Integrations-Workflows, User Interfaces, Geschäftslogiken, Datenmodelle, Web Services und APIs.

Neben der Betrachtung über die Vollständigkeit der Vision bewertet der Magic Quadrant die Anbieter auch nach ihrer Fähigkeit zur Umsetzung. Gartner Peer Insights dokumentiert Kundenerfahrungen durch verifizierte Bewertungen und Peer-Reviews durch IT-Experten von Unternehmen. Am 27. April 2018 hatte OutSystems mehr als 300 verifizierte Kundenrezensionen über Mobile App-Entwicklungsplattformen, High-Productivity Rapid Application Development Tools und Enterprise High-Productivity Application Platform as a a Service-Märkte hinweg. Dazu gehörten zum Beispiel:

„OutSystems ist eine großartige Low-Code-Plattform, die es uns ermöglicht, Geschäftslösungen in einem hohen Tempo auszuspielen, und uns somit dabei hilft, schneller auf den Markt zu kommen.“ Referenz vom einem Manager, Mobile Solutions, in der Service-Branche. Sie ist hier abrufbar: https://www.gartner.com/reviews/review/view/355714

„Unsere Erfahrungen mit OutSystems waren insgesamt positiv. Wir verbessern weiterhin unsere Entwicklungszeiten und erfüllen oder übertreffen die Erwartungen unserer Kunden. Die direkte Zusammenarbeit mit dem Anbieter hat sich als sehr vorteilhaft für den Erfolg unserer Produkteinführung erwiesen.“ Referenz von einem Senior Applications Developer in der Bildungsbranche. Sie ist hier abrufbar: https://www.gartner.com/reviews/review/view/99817

„OutSystems ist fantastisch, um schnelle und komplexe Anwendungen in einem limitierten Zeitrahmen zu realisieren. Sogar die Bereitstellung zwischen verschiedenen Umgebungen ist sehr schnell und einfach.“ Referenz von einem Software Engineer in der Healthcare-Branche. Sie ist hier abrufbar:
https://www.gartner.com/reviews/review/view/367647

„Aus gutem Grund ein Marktführer in diesem Bereich – die einzige Low-Code-Plattform, die man berücksichtigen muss. Unsere gesamte Erfahrung mit OutSystems war fantastisch, da die Technologie genau das leistet, was wir brauchen, und das OutSystems-Team hat uns schon früh bei vielen unserer Fragen und Anliegen unterstützt.“ Referenz von einem Director of Software Engineering in der Fertigungsindustrie. Sie ist hier abrufbar: https://www.gartner.com/reviews/review/view/454773

Unter folgendem Link können Interessierte eine kostenlose Ausgabe des Gartner 2018 Magic Quadrant für Enterprise High-Productivity-Application Platform as a Service anfordern: https://www.outsystems.com/1/high-productivity-apaas-gartner-18/

Gartner empfiehlt keine Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen, die in seinen Forschungspublikationen aufgeführt sind, und empfiehlt Technologienutzern nicht, nur die Anbieter mit den höchsten Bewertungen oder anderen Bezeichnungen auszuwählen. Gartner-Forschungspublikationen bestehen aus den Ansichten der Forschungsorganisation von Gartner und sollten nicht als Tatsachen ausgelegt werden. Gartner lehnt jegliche ausdrücklichen oder stillschweigenden Garantien in Bezug auf diese Untersuchung ab, einschließlich jeglicher Gewährleistung der Marktgängigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck.

OutSystems mit Hauptsitz in Atlanta, USA, und Europazentrale im niederländischen Utrecht, ist Marktführer im Bereich der Low-Code-Entwicklung. Durch die Low-Code-Entwicklungsplattform von OutSystems können Unternehmen professionelle Geschäftsanwendungen, mobile Apps und Web-Applikationen deutlich schneller bereitstellen: Denn an die Stelle einer manuellen Codierung tritt eine simple Konfiguration. Auch die Investitionen in Setup, Training und Implementierung werden durch die Low-Code-Entwicklungsplattform deutlich reduziert.

2001 in Portugal gegründet, ist OutSystems inzwischen weltweit aktiv, mit über 500 Mitarbeitern in mehr als 40 Ländern – unter anderem in den USA, Südamerika, Europa, Südafrika, Asien und im arabischen Raum. Mit seiner Low-Code-Entwicklungsplattform adressiert OutSystems den Bedarf in Dutzenden verschiedenen Branchen. Zudem ist das Unternehmen nach den internationalen Normen ISO/IEC 27001 sowie ISO 22301 zertifiziert.

Auf die Low-Code-Entwicklungsplattform, die wahlweise in der Cloud, On-Premise oder in einer Hybridumgebung verfügbar ist, vertrauen weltweit mehr als 180 Unternehmen mit mehr als sieben Millionen Anwendern. Neben der Enterprise-Version gibt es auch eine kostenfreie Variante. Über 90.000 App-Downloads und 110.000 Community-Mitglieder unterstreichen die Stellung von OutSystems als Low-Code-Marktführer. Zu den Referenzkunden zählen unter anderem Axa, E.ON, Mercedes-Benz, Vodafone und VW.

Firmenkontakt
OutSystems
Monika den Os
Groenewoudsedijk 61
3528 BG Utrecht
+31 30 3070-357
julia.schreiber@moeller-horcher.de
http://www.outsystems.de

Pressekontakt
Möller Horcher PR
Julia Schreiber
Heubnerstr. 1
09599 Freiberg
037312070915
julia.schreiber@moeller-horcher.de
http://www.moeller-horcher.de

Pressemitteilungen

Jedox im Gartner Magic Quadrant für Strategische Cloud CPM-Lösungen 2017 positioniert

Jedox im Gartner Magic Quadrant für Strategische Cloud CPM-Lösungen 2017 positioniert

Jedox – Gartner Magic Quadrant für Strategische Cloud CPM-Lösungen

Die Jedox AG, führender Anbieter von Enterprise Planning-Softwarelösungen, hat bekanntgegeben, dass sie als einer von 13 Anbietern in den „Magic Quadrant für Strategische Cloud CPM-Lösungen 2017“ des Analysten Gartner, Inc. aufgenommen wurde. Nachdem das Unternehmen im vergangenen Jahr im „Magic Quadrant für Strategische CPM-Lösungen“ positioniert wurde, ist dies nun bereits die zweite Magic Quadrant-Platzierung und die erste Würdigung des Jedox Cloud-Angebots.

Seit 2014 stellt die Jedox AG ihre CPM-Plattform auch als Software-as-a-Service (SaaS) weltweit zur Verfügung und hat ihre Cloud-Lösungen seitdem kontinuierlich weiterentwickelt, um komplexe Unternehmensprozesse mittels integrierten Corporate Performance Management- und Analytics-Anwendungen zu vereinfachen. Jedox bietet eine flexible, konfigurierbare Architektur für die schnelle Umsetzung von integrierten Planungslösungen in der Cloud. Die hohe Flexibilität bei der Anpassung auf Geschäftsanforderungen, die leistungsfähige Excel-Integration sowie die schnelle und einfache Implementierung von Jedox-Softwarelösungen sind Hauptgründe, warum sich Kunden für Jedox Cloud entscheiden. Vor allem Großkonzerne mit komplexen Organisationsstrukturen nutzen das Jedox SaaS-Angebot und setzen die Software dabei für individuelle Modellierungszwecke ein, die häufig über die klassischen Budgetierungs- und Planungsaufgaben der Finanzabteilung hinausgehen und auch Forecasting und integrierte Performance Management-Anforderungen im Vertrieb, Personal oder anderen Abteilungen abdecken.

Die Magic Quadrant-Platzierung von Jedox direkt neben reinen Cloud-Anbietern ist für Jedox CEO Kay-Ingo Greve Beleg dafür, dass sich Jedox Cloud neben der On-Premises-Lösung klar etabliert hat und Kunden weltweit die Vorteile der Cloud erkennen: „Tausende erfolgreiche Kundenprojekte zeigen, dass Corporate Performance Management mit Jedox Planungsprozesse verkürzt und zugleich leicht umsetzbar ist“, sagt Greve. „Mit Jedox Cloud sind unsere Kunden noch flexibler, da sie zum Beispiel neue CPM-Applikationen und zusätzliche Nutzer noch rasanter bereitstellen können. Jedox macht es Unternehmen möglich, die Brücke von On-Premises-Software hin zu innovativen SaaS-Lösungen problemlos zu überqueren und dabei von höchster Sicherheit für ihre individuellen Anforderungen zu profitieren“, so Greve weiter.

Der Gartner Magic Quadrant für Strategische Cloud CPM-Lösungen ist unter folgendem Link zum Download verfügbar: www.jedox.com/de/ressourcen/gartner-magic-quadrant-fuer-cloud-strategic-cpm-solutions-2017

Jedox vereinfacht Planung, Analyse und Reporting mit einer integrierten und Cloud-basierten Software-Suite. Anwender und Entscheider aus allen Fachabteilungen werden dabei unterstützt, datengetriebene Geschäftsprozesse selbstständig durchzuführen und Entscheidungen auf einer validen Datenbasis zu treffen. Über 1.900 Unternehmen in mehr als 127 Ländern nutzen Jedox bereits für ihre Realtime-Planungslösungen im Web, Mobile oder in der Cloud. Mit Standorten auf vier Kontinenten gehört die 2002 gegründete Jedox AG zu den führenden Anbietern von Business Intelligence- und Corporate Performance Management-Software. International verfügt das Unternehmen über ein Netzwerk aus über 180 zertifizierten Business-Partnern. Unabhängige Analysten zeichnen Jedox regelmäßig für seine führenden Enterprise Planning-Lösungen aus. Vereinfachen Sie Ihre Planung mit Jedox und starten Sie noch heute Ihre kostenfreie Testversion: www.jedox.com

Gartner Disclaimer:
Gartner unterstützt keinen der in seinen Research-Publikationen dargestellten Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen und rät Technologie-Anwendern nicht dazu, nur diejenigen Anbieter mit der höchsten Bewertung zu wählen. Gartner Research-Publikationen enthalten die Meinungen der Gartner Research-Organisation und sollten nicht als verbindliche Aussagen ausgelegt werden. Gartner schließt jegliche Gewährleistung, ausdrücklich oder impliziert, in Bezug auf diese Untersuchung aus, einschließlich Garantien der Markttauglichkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck.

Kontakt
Jedox AG
Diana Kuch
Bismarckallee 7a
79098 Freiburg im Breisgau
+49 (761) 151470
presse@jedox.com
http://www.jedox.com

Pressemitteilungen

POOL4TOOL als Visionär im Gartner Magic Quadrant for Strategic Sourcing Application Suites positioniert

Führende Analysten evaluieren globale eSourcing-Anbieter

Wien | München | Detroit | Dubai | Singapur, 14. Februar 2017 – POOL4TOOL, der globale Marktführer für die Prozessoptimierung im Bereich Direct Procurement, wurde von Gartner in seinem akutellen „Magic Quadrant for Sourcing Application Suites“ im Bereich „Visionäre“ positioniert.

„Wir sind überzeugt, dass die Positionierung im Gartner Magic Quadrant eine großartige Anerkennung für uns ist. Wir sind hoch erfreut und stolz, dass nicht nur die Analysten, sondern auch unsere Kunden unsere Lösungen und Erfahrungen so deutlich honorieren“, sagt Roger Blumberg, Chief Commercial Officer bei POOL4TOOL. „Unsere Stärken sind die Bereiche Direct Procurement und Intra-Suite Integration. Ein Visionär zu sein bedeutet für uns, dass Gartner das enorme Potenzial unseres Geschäftsmodells für die Zukunft des Einkaufs anerkennt. Dieses ist auch der Grund, warum wir seit Jahren schnell und solide wachsen, nicht nur in unseren Stammmärkten, sondern insbesondere auch in den USA und dem Nahen Osten.“

Direct Procurement und Plattform-Integration

POOL4TOOL ist einer der wenigen Anbieter von „Strategic Sourcing Suites“, der sich auf den Bereich Direct Procurement spezialisiert und eine signifikante Marktdurchdringung in der Prozess- und Fertigungsindustrie erreicht hat. „In den letzten 15 Jahren haben wir die vollständigste All in One-Plattform für die produzierende Industrie aufgebaut und dabei in über 300 Projekten großen Mehrwert und echte Savings für unsere Kunden erreicht, und das auch in hochspezifischen Prozessen wie VMI, Stücklisten-Integrationen und auch im Qualitätsmanagement im Einkaufsumfeld“, erklärt Roger Blumberg.

Mit mehr als 40 Modulen für den indirekten und direkten Einkauf bietet POOL4TOOL das breiteste Produktportfolio für die Prozessoptimierung im Einkauf, SCM und Qualitätsmanagement. Die Kunden erzielen insbesondere einen großen Mehrwert, wenn sie mehrere Module der Plattform implementieren.

Die POOL4TOOL AG ist mit Standorten in Europa, Amerika und Asien und über 300 Kunden globaler Marktführer für elektronische Prozessoptimierung im „direct procurement“. Die weltweit einzige „All-in-One Supply Collaboration“-Plattform vereint alle Prozesse von der Produktentstehung über den strategischen Einkauf (Sourcing), das Lieferantenmanagement (SRM), die indirekte Beschaffung (Procurement), das Supply Chain Management (SCM) bis hin zum Qualitätsmanagement in einer workflowbasierten Lösung. POOL4TOOL bietet Best Practice aus Erfolgsprojekten mit Weltmarktführern der Branchen Automotive, Maschinen-und Anlagenbau, Serienfertigung und Medizintechnik sowie ein einzigartiges Lieferantennetzwerk mit über 300.000 angebundenen Unternehmen.

Kontakt
POOL4TOOL AG
Kathrin Kornfeld
Altmannsdorfer Straße 91/19
1120 Wien
+4318049080
kathrin.kornfeld@pool4tool.com
http://p4t.info/presseuebersicht

Pressemitteilungen

SentinelOne im neuen Gartner Magic Quadrant für Endpoint Protection-Plattformen erneut als Visionär ausgewiesen

Gartner würdigt Vollständigkeit der Vision

SentinelOne im neuen Gartner Magic Quadrant für Endpoint Protection-Plattformen erneut als Visionär ausgewiesen

Im aktuellen Gartner Magic Quadrant für Endpoint Protection-Plattformen erhält SentinelOne, der Spezialist für Endgerätesicherheit der nächsten Generation, zum zweiten Mal in Folge das Label Visionär.

Die Endpoint Protection-Plattform von SentinelOne vereint die Prävention, Identifizierung und Abwehr von Endgerät-Bedrohungen in einer einzigen Plattform, gesteuert von hochentwickeltem maschinellen Lernen und intelligenter Automation. Mit SentinelOne können Unternehmen schadhaftes Verhalten über verschiedene Vektoren erkennen, Bedrohungen mit vollautomatisierten integrierten Reaktionsmöglichkeiten schnell eliminieren und ihre Abwehrmaßnahmen auch an die fortschrittlichsten Cyberangriffe anpassen.

„Von Beginn an verfolgen wir bei SentinelOne eine Kultur der Innovation und sind deshalb umso glücklicher, dass unser Engagement und unsere Erfolge auch Beachtung finden“, sagt SentinelOne CEO Tomer Weingarten. „Unsere Vision basiert auf dem Glauben, dass Cyberbedrohungen allein durch einen vielschichtigen Sicherheitsansatz, der Verhaltensanalyse und statische Erkennung in einer einzigen integrierten Lösung vereint, abgewehrt werden können. Denn nur so können wir der aktuellen Angriffslandschaft, die Datei-basierte und dateilose Malware mit weiteren hochentwickelten Technologien wie dem Einsatz von Skriptsprachen kombiniert, letztlich Herr werden. Auf diese Weise hat sich SentinelOne zu einem echten Ersatz für herkömmliche Antivirus-Lösungen entwickelt, und nicht nur zu einem weiteren Tool, das die Unzulänglichkeit von AV bestätigt.“

„Dass wir im diesjährigen Gartner Magic Quadrant erneut als Visionär ausgewiesen wurden, ehrt uns sehr“, ergänzt Weingarten. „Unsere Zusammenarbeit mit Unternehmen und Organisationen, die auf der Suche nach starken, den hochentwickelten Angriffen gewachsenen Lösungen sind, werden wir daher auch in Zukunft weiter ausbauen.“

Erst vor einer Woche gab das Unternehmen eine Serie-C-Finanzierung in Höhe von 70 Millionen US-Dollar bekannt, die von Redpoint Ventures angeführt wird und die Gesamtinvestitionen in SentinelOne auf mehr als 110 Millionen US-Dollar erhöht.

SentinelOne gestaltet mit seiner integrierten Plattform die Zukunft der Endpoint Security. Sie vereint die Prävention, Identifizierung und Abwehr von Bedrohungen, die von Nationalstaaten, Terroristen oder der organisierten Kriminalität ausgehen. Das einzigartige Konzept von SentinelOne basiert auf der tiefgehenden Beobachtung aller Systemprozesse und kombiniert sie mit innovativem, maschinellem Lernen. Damit lassen sich gefährliche Verhaltensweisen schnell isolieren und Geräte gegen fortschrittliche, gezielte Bedrohungen in Echtzeit schützen. SentinelOne wurde von einem Elite-Team von Cybersicherheits- und Verteidigungsexperten gegründet, die von IBM, Intel, Check Point Software Technologies, McAfee, Palo Alto Networks und den israelischen Streitkräften stammen. Distributor in Deutschland ist Exclusive Networks.

Firmenkontakt
SentinelOne
Scott Gainey
E. Charleston Rd. 2513
94043 Palo Alto, CA
+1 855 868 3733
sentinelone@weissenbach-pr.de
http://www.sentinelone.com

Pressekontakt
Weissenbach PR
Dorothea Keck
Nymphenburger Straße 86
80636 München
089 5506 77 70
sentinelOne@weissenbach-pr.de
http://www.weissenbach-pr.de

Pressemitteilungen

HEAT Software verbessert seine Position im Gartner Magic Quadrant für ITSSM-Lösungen

Service-Management-Lösung von HEAT Software höchstplatziert in der Kategorie „Ability to Execute“ des Niche-Player-Quadranten

HEAT Software verbessert seine Position im Gartner Magic Quadrant für ITSSM-Lösungen

Milpitas, Kalifornien, 1. September 2016 – HEAT Software, führender Anbieter für Cloud-Service-Management- und Unified-Endpoint-Management- (UEM) Softwarelösungen, gibt bekannt, seine Position im Gartner Magic Quadrant für IT Service Support Management Tools (ITSSM) verbessert zu haben. HEAT Software erhält die höchste Platzierung in der Kategorie „Ability to Execute“ des Niche-Player-Quadranten.

Die ITSSM-Lösungen von HEAT passen sich flexibel an spezifische Business-Anforderungen an und reichen dabei von einfachen Help-Desk-Lösungen bis hin zu Lösungen, die für komplexere Service-Management-Prozesse ausgelegt sind. Die Lösungen sind so konzipiert, dass sie autorisierte Änderungen automatisch auf Endnutzer-Geräten ausrollen, die Einhaltung von Compliance-Vorgaben und SLAs überwachen und mit dem Service-Portfolio von Unternehmen abgleichen, um Servicequalität und Kundenzufriedenheit zu maximieren.

„Wir sind sehr stolz, unsere Position nach „oben rechts“ verbessert zu haben. Dies spricht sowohl für die Ganzheitlichkeit unserer Vision als auch für deren Umsetzbarkeit“, so John Ferron, CEO von HEAT Software. „Unser Team arbeitet unermüdlich daran, unseren Kunden Best-in-Class Service-Management-Lösungen bereitzustellen. Und wir sind sicher, dass der Markt dies auch in Zukunft anerkennen wird.“

Der Gartner Magic Quadrant ist ein vergleichender Marktforschungsindex, der Marktführer anhand der Vollständigkeit ihrer Produktvision und der Umsetzung ihrer Marktstrategie bewertet. HEAT Software hat sich entlang beider Achsen verbessert. Dies ist den signifikanten Verbesserungen zu verdanken, die HEAT Software bei den Fähigkeiten und im Support für seine HEAT IT-Service-Management-Lösung vorangetrieben hat, um auf der Basis von Best-Practices eine robuste, hochflexible Plattform zu entwickeln.

Um mehr über die IT-Service-Management-Lösung von HEAT Software zu erfahren, besuchen Sie unsere Webseite oder werfen Sie einen Blick auf unsere kurze YouTube-Einführung.

Gartner Disclaimer
Gartner does not endorse any vendor, product or service depicted in its research publications, and does not advise technology users to select only those vendors with the highest ratings or other designation. Gartner research publications consist of the opinions of Gartner“s research organization and should not be construed as statements of fact. Gartner disclaims all warranties, expressed or implied, with respect to this research, including any warranties of merchantability or fitness for a particular purpose.

HEAT Software ist führender Anbieter von Cloud-Service-Management- und Unified- Endpoint-Management-Lösungen für Organisationen aller Größen. Mit seiner Lösungssuite ist HEAT Software das einzige Unternehmen weltweit, das von einer einzigen Plattform aus Service Management- und Unified-Endpoint-Management-Software sowohl On-Premise als auch in der Cloud anbietet. HEAT managt täglich Millionen von Service-Interaktionen und Endpoints für Tausende von führenden Unternehmen, von der IT über Human Resources, Facilities, Customer Service bis hin zu weiteren Unternehmensbereichen. Die Lösungen von HEAT Software ermöglichen es Kunden, hervorragenden Service bereitzustellen und gleichzeitig ihre Effizienz durch die Reduktion von Kosten und Komplexität zu maximieren. HEAT Software hat seine Firmenzentrale in Milpitas, Kalifornien. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.HEATSoftware.com/de.

Firmenkontakt
HEAT Software
Barbara Lopez-Diaz
Carl-von-Linde-Straße 38
85716 Unterschleißheim
+49 (0)89 / 3188 3270
barbara.lopez-diaz@heatsoftware.com
http://www.heatsoftware.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 / 99 38 87 30
+49 (0)89 / 930 24 45
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de