Tag Archives: Gas

Pressemitteilungen

Das Beste aus zwei (Grill)Welten

Innovativer Hybridgrill macht Schluss mit der Entweder-oder-Frage

(epr) Holzkohle oder Gas? Vor dieser Entscheidung standen Grillfans bisher in der Regel. Beides hat seine Vorteile: Holzkohle wird von vielen wegen ihres typischen rauchigen Geschmacks geschätzt, während Propangas durch die Geschwindigkeit und Bequemlichkeit des Kochens überzeugt. Eine clevere Innovation, die beides kann, macht nun zum Glück Schluss mit dieser leidigen Entweder-oder-Frage.

Die Lösung für alle Grillfreunde, die sich weder entscheiden können noch wollen, kommt aus dem Hause Char-Broil: der neue Hybridgrill Gas2Coal 440. Er ermöglicht dank zwei separater Holzkohleschalen das gleichzeitige Grillen mit Holzkohle und Gas. In weniger als 60 Sekunden ist er vom Gas- zum Holzkohlegrill umgebaut. Und dafür wird nicht einmal ein einziges Werkzeug benötigt. Einfach Grillroste entfernen, Holzkohleschale in den Grill legen, Brennmaterial gleichmäßig auf der Schale verteilen und dann die Roste wieder in den Grill einlegen. Übrigens: Die Kohle wird ganz unkompliziert mit den elektronisch zündenden Gasbrennern entfacht – Anzünder werden dadurch überflüssig. Dank der patentierten Holzkohleablage wird zudem eine gleichmäßige Hitzeverteilung garantiert und ein Aufflammen des Feuers verhindert. Der Hybridgrill ist die Weiterentwicklung des Erfolgsmodells Gas2Coal 330, der 2018 mit drei Brennern auf den Markt kam. Der „große Bruder“ verfügt nun über insgesamt vier Edelstahlbrenner mit stabilen gusseisernen Grillrosten. Dadurch bietet das Modell ausreichend Garfläche, um entspannte BBQ-Abende mit mehr als sechs Personen zu genießen. Zudem leiten und halten die hochwertigen Roste die Hitze optimal, sodass auch dickere Steaks auf den Punkt zubereitet werden können. Auf dem zusätzlichen Warmhalterost werden Speisen wahlweise bis zum Verzehr „geparkt“ oder schonend zu Ende gegart. Dabei kann man die aktuelle Temperatur dank des auf dem Deckel angebrachten Thermometers jederzeit exakt ablesen. Ebenfalls praktisch: die großen stabilen Seitenböden, die zusätzlichen Platz zum Arbeiten bieten, sowie der Seitenbrenner, der zur Zubereitung von Beilagen genutzt werden kann. Durch vier Räder lässt sich das clevere Multitalent zudem leicht von A nach B bewegen. Also zugreifen und das Beste aus beiden Grillwelten sichern! Weitere Informationen, Tipps und Rezepte gibt es unter http://www.charbroil.de/

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Carolin Beyel
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-15
c.beyel@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Bildquelle: epr/Char-Broil

Pressemitteilungen

E WIE EINFACH erneut Deutschlands Kundenliebling

– Vertrauen spielt für Kunden eine große Rolle
– Deutschland Test von Focus Money untersuchte rund 39 Millionen Nennungen zu 20.000 Marken

(Köln) Zum vierten Mal in Folge erhält der Energieanbieter E WIE EINFACH die Auszeichnung „Kundenliebling“ im Deutschland Test von Focus Money und zählt damit zu einer der beliebtesten Marken 2019. Für die Studie wurden rund 39 Millionen Nennungen zu 20.000 Marken aus 272 Branchen im Zeitraum vom 1. Januar 2018 bis 31. Dezember 2018 untersucht. Im Fokus standen vor allem Aussagen zu den Themen Preis, Service, Qualität und Ansehen.

Bei der Markenwahl und dem Aufbau von Vertrauen zu „ihrem“ Kundenliebling spielen zahlreiche Quellen für Konsumenten eine große Rolle. Die Datenbasis bildeten daher etwa 350 Millionen Online-Quellen, wie etwa Social-Media-Kanäle, Consumer-Seiten, Blogs und Foren. Die Studie „Kundenlieb-linge im Alltag“ wurde im Auftrag von Focus Money und Deutschland Test durch das IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung realisiert.

E WIE EINFACH ist der günstige und zuverlässige Partner im Energiebereich. Unter dem Leitgedanken der Einfachheit entwickelt E WIE EINFACH Lösungen, die das Leben zu Hause entspannter und einfacher machen. Im Fokus stehen Strom-, Gas- und Wärmestrom-Tarife zu dauerhaft günstigen Preisen sowie ein mehrfach ausgezeichneter Service. Alle Angebote überzeugen mit Verständlichkeit, Transparenz und orientieren sich an einfachen Lösungen. Eine Übersicht zum Unternehmen und zu Produkten von E WIE EINFACH finden Sie unter www.e-wie-einfach.de, auf Twitter, Facebook, LinkedIn sowie auf YouTube.

Kontakt
E wie einfach GmbH
Bettina Donges
Salierring 47-53
50677 Köln
0221-17737-308
0221-17737-210
presse@e-wie-einfach.de
http://www.e-wie-einfach.de

Pressemitteilungen

E wie einfach ist erneut Preis-Champion unter den Gasversorgern

– Studie zur Preisgestaltung von DIE WELT und ServiceValue
– E wie einfach zum zweiten Mal in Folge Nr. 1 der Branche

(Köln) E wie einfach wurde zum zweiten Mal in Folge als Preis-Champion der bundesweit tätigen Gasversorger ausgezeichnet. Unter den insgesamt 14 untersuchten Unternehmen der Gasbranche belegt E wie einfach erneut den ersten Platz. Die Studie untersuchte, wie begeistert die Befragten von der Preisgestaltung der einzelnen Anbieter sind.

Die jährliche Studie ist eine Kooperation von DIE WELT und dem Analyse- und Beratungsunternehmen ServiceValue. Insgesamt wurden mehr als 2.500 Unternehmen aus über 250 Branchen untersucht. „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung“, so Katja Steger, Geschäftsführerin von E wie einfach. „Dass wir zum zweiten Mal in Folge ausgezeichnet wurden zeigt, dass unsere konstant faire Preisgestaltung bei den Verbrauchern sehr gut ankommt.“

Die Bewertungen basieren auf ca. 900.000 Kundenurteilen, die über ein Online-Panel erhoben wurden. Befragt wurden sowohl aktuelle als auch ehemalige Kunden (letzter Kontakt max. 36 Monate zurückliegend). Aus den Antworten wurde für jedes Unternehmen ein sogenannter „Price Structuring Score“ (PSS) abgeleitet. Der PSS gibt den prozentualen Anteil der Befragten wieder, die von der Preisgestaltung eines Unternehmens begeistert sind.

E wie einfach ist der günstige und zuverlässige Partner im Energiebereich. Unter dem Leitgedanken der Einfachheit entwickelt E wie einfach Lösungen, die das Leben zu Hause entspannter und einfacher machen. Im Fokus stehen Strom-, Gas- und Wärmestrom-Tarife zu dauerhaft günstigen Preisen sowie ein mehrfach ausgezeichneter Service. Alle Angebote überzeugen mit Verständlichkeit, Transparenz und orientieren sich an einfachen Lösungen. Eine Übersicht zum Unternehmen und zu Produkten von E wie einfach finden Sie unter www.e-wie-einfach.de, auf Twitter, Facebook, LinkedIn sowie auf YouTube.

Kontakt
E wie einfach GmbH
Bettina Donges
Salierring 47-53
50677 Köln
0221-17737-308
0221-17737-210
presse@e-wie-einfach.de
http://www.e-wie-einfach.de

Pressemitteilungen

Industrie und Handwerk: Energiebündel aus dem Emsland

Niedersachsen: Das Emsland mit Bodenschätzen, die Energien bündeln – Gas, Erdöl und Torf – endliche Energieträger? Von Wolbert Hahn, Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG, Papenburg

„Wer auf der Bundesstraße 70 von Norden kommend sich Meppen nähert, sieht über den Wipfeln der Kiefern und Fichten des leicht gewellten Heidesaums sich eine riesige Dampf- und Opferschale moderner Industriearchitektur erheben. Aus dem Niederungsdunst erheben sich mächtige Silhouetten des über 130 m hohen Kühlturms des Kraftwerks. Mögen braucht das niemand. Diese moderne Technik, Betonarchitektur, Industrie und Kraftwerke gehören seit vielen Jahrzehnten ins imponierende Bild dieser Landschaft. Die Dampfwolken waren ein besonderer Akzent“, erläutert Wolbert Hahn, Geschäftsführer der Maschinenbau Hahn GmbH. Was wäre das Emsland ohne Energieschätze? Welchen Stellenwert hat das Emsland dank der Energieschätze? Entwicklung und Strukturausbau, Industrie und Infrastruktur dank der fossilen Energieträger?

Fossile Energieträger im Emsland sind neben Erdöl Torf und Gas aus dem Emsland. Torfsoden aus den Mooren links und rechts der Ems. Torf als Brennstoff, dass mühsam abgebaut wurde zur Urbarmachung von Ackerböden. Das Emsland entstand und entwickelte sich. Die Vorkommen fossiler Energieträgen haben sich seit der industriellen Revolution wegen des steigenden Energiebedarfs dezimiert. Das Emsland hat Standortvorteile für Wirtschafts- und Industriebetriebe, dank der Verkehrsadern. Diese Vorteile wirkten positiv auf den Transport und Verschiffung vom Torf und den Torfabbau, erläutert Wolbert Hahn.

Torf als Energieträger

Torf steht im Zusammenhang mit harter Arbeit und schwerster Plackerei. Die Torfgewinnung in der Region ist heute wichtig – entlang der holländischen Grenze und des Küstenkanals. Wolbert Hahn, Geschäftsführer der Maschinenbau Hahn GmbH erläutert: „Die Torfgewinnung und die ökologisch gewünschten Grenzen sind in den vergangenen Jahren intensiv diskutiert worden. Naturschutz findet statt, Torfgewinnung und Moorschutz sind vereinbar.“ Fossile Brennstoffe, wie der Torf bildeten sich vor Jahrmillionen, werden laut Bundesumweltamt als „aus Biomasse entstandene Stoffe, die unter Luftabschluss von der Atmosphäre nicht verrotten und damit ihre chemische Energie erhielten“.

Die Torfindustrie hat sich spezialisiert

Schwarztorf wird als Substrat für den Gartenbau, besonders aus dem Bourtanger Moor, industriell verarbeitet. Zum Verbrennen, zur bloßen Wärmegewinnung ist Torf, wie im Grunde auch Erdöl, zu schade, gibt Wolbert Hahn zu bedenken. „Die Zeiten sind vorbei, da Kraftwerke als Torffresser in die nordwestdeutschen Moore gesetzt wurden, wie im ostfriesischen Wiesmoor und in Rühle zwischen Lingen und Meppen im Emsland.“ Moderne Techniken und Technologien aus dem Maschinenbau erleichtern den Torfabbau, die Aufarbeitung und den Transport.

Das Emsland als Energieträger in der Bundesrepublik

In einem Land der Energie lassen sich Erdöl, Erdgas, Torf und Strom schwer auf einen Nenner bringen. Energiebündel ist zutreffend, erläutert Wolbert Hahn. Erdöl wird wie der Torf aus dem Boden gewonnen und verarbeitet. Erdgas wird überwiegend aus dem benachbarten Holland bezogen und zu Strom verarbeitet. Auch der private Erdgasverbrauch kommt von außerhalb. Kernenergie, aus Standortgründen im Emsland als Energieträger eingesetzt, wird ebenfalls zu elektrischem Strom umgewandelt und geht weitgehend außer Landes. „Ein Gemeinsames lässt sich für jede Art von Energie aus dem Emsland sagen: Sie hat der Region größeres Gewicht gegeben, sie hat sie stärker in die allgemeine weltwirtschaftliche Entwicklung integriert, gibt Chancen für die Zukunft“, meint Wolbert Hahn.

Das Unternehmen Maschinenbau Hahn GmbH & Co.KG wurde 1979 in Papenburg an der Ems in Niedersachsen gegründet. Mit Schwerpunkt in der zerspanenden Fertigung und Montage. Im Laufe der Unternehmensgeschichte folgte der Unternehmensausbau im Bereich Fördertechnik und Anlagenbau, Wiegetechnik, Tank- und Stahlwasserbau, Revisionen, Instandsetzungen von Maschinen, Sonderanfertigungen, Herstellung von Verschleißteilen und Ersatzteilen. 1991 wurde die Zerspanungstechnik im Zuge der Expansion verlagert und im Jahre 2000 als Hahn Fertigungstechnik GmbH verselbständigt. Die Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG ist ein Familienunternehmen mit 60 erfahrenen und hoch qualifizierten Fachkräften, die regional wie auch international tätig sind. Auf dem Gebiet des Anlagenbaus und der Fördertechnik sowie im Konstruktionsbau gehört Maschinenbau Hahn GmbH & Co KG mittlerweile zu den leistungsfähigsten Fertigungsstätten des Nordwestens. Weitere Informationen unter www.maschinenbau-hahn.de

Kontakt
Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG
Jens Hahn
Flachsmeerstraße 55 – 57
26871 Papenburg
+49 (0)4961 9706-0
+49(0)4961 75276
office@maschinenbau-hahn.de
http://www.maschinenbau-hahn.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

E wie einfach für höchste Kundentreue mit „Herausragend“ bewertet

– Studie von Deutschland Test, Focus Money und ServiceValue
– Sehr positiv: Wiederkehrendes Kaufverhalten und Kundentreue
– Evaluierung von über 1.800 Anbietern aus 200 Branchen

(Köln) Entscheidende Faktoren für Kundentreue und Kundenbindung sind gute Erfahrungen mit Produkten und Dienstleistungen. Deutschland Test, Focus Money und ServiceValue untersuchten in ihrer aktuellen Studie, welche Marken eine hohe Kundentreue genießen. E wie einfach gehört dazu und erhielt im Bereich „Energie“ das Prädikat „Herausragend“.

Über 1.800 Anbieter aus knapp 200 Branchen standen auf dem Prüfstand. Die Basis der Untersuchung stellen über 550.000 Kundenurteile dar. „Das Ergebnis zeigt deutlich, dass sich unser konsequenter Fokus auf die Bedürfnisse der Kunden auszahlt“, so Katja Steger, Geschäftsführerin von E wie einfach. Um Kunden langfristig zu binden, reichen gute Angebote heute nicht mehr. Vielmehr müsse man sich als zuverlässiger Wegbegleiter mit einem exzellenten und unkomplizierten Service positionieren, der auf die Wünsche und Interessen der Kunden zugeschnitten ist.

E wie einfach ist der günstige und zuverlässige Partner für Energie und Smart Living. Unter dem Leitgedanken der Einfachheit entwickelt E wie einfach Lösungen, die das Leben zu Hause entspannter und einfacher machen. Im Fokus stehen Strom-, Gas- und Wärmestrom-Tarife zu dauerhaft günstigen Preisen sowie ein mehrfach ausgezeichneter Service. Die E wie einfach Smart Living-Angebote lassen sich jederzeit individuell auf die Bedürfnisse ihrer Nutzer anpassen: einfach, flexibel, immer zentral steuerbar. Alle Angebote überzeugen mit Verständlichkeit, Transparenz und orientieren sich an einfachen Lösungen. Eine Übersicht zum Unternehmen und zu Produkten von E wie einfach finden Sie unter www.e-wie-einfach.de, auf Twitter, Facebook sowie auf YouTube.

Kontakt
E wie einfach GmbH
Bettina Donges
Salierring 47-53
50677 Köln
0221-17737-308
0221-17737-210
presse@e-wie-einfach.de
http://www.e-wie-einfach.de

Pressemitteilungen

„Preis-Leistungsverhältnis Exzellent“ für E wie einfach

– YouGov-Studie im Auftrag des Handelsblatts
– Auswertung von 900.000 repräsentativen Interviews

(Köln) Keine Frage: Das Preis-Leistungsverhältnis beeinflusst Kunden bei ihrer Markenwahl. Wie sehr, das untersuchte jetzt das Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov im Auftrag des Handelsblatts. In der Kategorie „Energieversorger“ erhielt E wie einfach das Top-Siegel „Preis-Leistungsverhältnis Exzellent“ 2019.

Die Datenbasis bildeten 900.000 repräsentative Interviews. YouGov Experten ließen rund 1.200 Marken von ihren Kennern bewerten und verfolgten die Entwicklung der Marke über einen Zeitraum von 12 Monaten (Erhebungszeitraum: 1. Januar bis 31. Dezember 2018). „Wir freuen uns sehr über das Ergebnis, denn es zeigt, dass sich konsequente Kundenorientierung und ein Top-Service nachhaltig auszahlen“, so Katja Steger, Geschäftsführerin des Strom- und Gasanbieters.

E wie einfach ist der günstige und zuverlässige Partner für Energie und Smart Living. Unter dem Leitgedanken der Einfachheit entwickelt E wie einfach Lösungen, die das Leben zu Hause entspannter und einfacher machen. Im Fokus stehen Strom-, Gas- und Wärmestrom-Tarife zu dauerhaft günstigen Preisen sowie ein mehrfach ausgezeichneter Service. Die E wie einfach Smart Living-Angebote lassen sich jederzeit individuell auf die Bedürfnisse ihrer Nutzer anpassen: einfach, flexibel, immer zentral steuerbar. Alle Angebote überzeugen mit Verständlichkeit, Transparenz und orientieren sich an einfachen Lösungen. Eine Übersicht zum Unternehmen und zu Produkten von E wie einfach finden Sie unter www.e-wie-einfach.de, auf Twitter, Facebook sowie auf YouTube.

Kontakt
E wie einfach GmbH
Bettina Donges
Salierring 47-53
50677 Köln
0221-17737-308
0221-17737-210
presse@e-wie-einfach.de
http://www.e-wie-einfach.de

Pressemitteilungen

Kleines Geld für die große Liebe

– E wie einfach errechnet Kosten für den digitalen Lifestyle von Verliebten
– Nur 2,37 Euro gehen für den Stromverbrauch drauf
– Immer mehr setzen auf smarte Helfer für ein romantisches Date

(Köln) Entweder man liebt ihn oder man hasst ihn: den Valentinstag. Kaum ein anderer Tag setzt so viele Energien frei, um dem Herzblatt einen schönen Tag zu machen. Rund 7.905 Wattstunden (ca. 7,9 Kilowattstunden) gehen für ein romantisches Date am 14. Februar drauf – mindestens! Denn auch der Tag der Verliebten unterliegt immer mehr einem digitalen Lifestyle.

Blumen? Werden heute am Rechner ausgesucht. Bei halbwegs schneller Entscheidung dürften hier 20 Minuten mit rund 50 Wattstunden (Wh) zu Buche schlagen. Das Outfit für den Abend wird anschließend ebenfalls online geshoppt. Machen das beide Verliebte etwa zwei Stunden lang, tickert der Stromzähler rund 540 Wh weiter. Kurz dahinter folgt im Verbrauch die Auswahl des Restaurants: Bestenliste aufrufen, Speisekarten und Fotos durchscrollen, anschließend online reservieren; macht im Schnitt 90 Minuten und 225 Wh. Kurz vor dem Date steigt der „klassische“ Stromverbrauch mit Duschen (15 Minuten), Föhnen (20 Minuten), Rasieren (10 Minuten) auf satte 4.000 Wh für beide. Alles gut gelaufen im Restaurant? Prima, dann geht“s nach dem Date mit dem E-Auto nach Hause. Dieses braucht auf 10 Kilometer etwa 1.500 Wh. Daheim hat bereits der Saugroboter zwei Stunden lang für 60 Wh die Wohnung entkrümelt. Besonders ums Wasserbett herum, das zwei warme Stunden bei rund 1.000 Wh durchschaukelt. Für das Zusammenstellen der Love-Playlist sind ebenfalls etwa zwei Stunden mit 270 Wh zu veranschlagen. Die sechs Stunden Romantik-Modus in der Stereoanlage gibt es für 240 Wh. Liebesgeflüster per Handy sowie das Durchhecheln des Dates mit den besten Freunden dürften pro Herzblatt mit je einer Akkuladung auskommen, also etwa 20 Wh.

Mit Blick auf den aktuellen durchschnittlichen Preis einer Kilowattstunde in Deutschland, 30 Cent, kostet eine romantische Verabredung zum Valentinstag
demnach etwa 2,37 Euro. Die Berechnung erfolgte auf der Basis von Recherchen und „Flurumfragen“ beim Energieanbieter E wie einfach mit Sitz in Köln.

E wie einfach ist der günstige und zuverlässige Partner für Energie und Smart Living. Unter dem Leitgedanken der Einfachheit entwickelt E wie einfach Lösungen, die das Leben zu Hause entspannter und einfacher machen. Im Fokus stehen Strom-, Gas- und Wärmestrom-Tarife zu dauerhaft günstigen Preisen sowie ein mehrfach ausgezeichneter Service. Die E wie einfach Smart Living-Angebote lassen sich jederzeit individuell auf die Bedürfnisse ihrer Nutzer anpassen: einfach, flexibel, immer zentral steuerbar. Alle Angebote überzeugen mit Verständlichkeit, Transparenz und orientieren sich an einfachen Lösungen. Eine Übersicht zum Unternehmen und zu Produkten von E wie einfach finden Sie unter www.e-wie-einfach.de, auf Twitter, Facebook sowie auf YouTube.

Kontakt
E wie einfach GmbH
Bettina Donges
Salierring 47-53
50677 Köln
0221-17737-308
0221-17737-210
presse@e-wie-einfach.de
http://www.e-wie-einfach.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Energieversorger BEV ist insolvent.

500.000 Kunden wandern in die Ersatzversorgung.

Der Energieversorger Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH (BEV) hat am 25.01.2019 Insolvenz beantragt. Einer Mitteilung des Amtsgerichts München zufolge hat das Amtsgericht München die Insolvenz am 29.1.2019 angeordnet und der Münchner Anwalt Axel Bierbach wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt (Az. 1513 IN 219/19). Die BEV liefert damit keinen Strom und kein Gas mehr an Ihre 500.000 Kunden. Dem Insolvenzantrag vorrausgegangen waren ein Aufsichtsverfahren der Bundesnetzagentur gegen die BEV Anfang des Jahres sowie zahlreiche Kundenbeschwerden aufgrund von drastischen Preiserhöhungen.

Was bedeutet das nun für die Energieversorgung der betroffenen Kunden?
Markus Barella von first energy (unabhängiger Energiedienstleister): „Strom und Gaskunden müssen nun schnell aktiv werden. Durch die Insolvenz rutschen die Kunden in die gesetzliche Ersatzversorgung. Diese hat den Nachteil, dass der Kunde mit schlechteren Konditionen rechnen muss, als, wenn man sich selbst einen Energieversorger aussuchen kann. first energy unterstützt Sie als Unternehmen oder öffentlicher Auftraggeber nun vollumfänglich bei der Suche nach einem neuen Energieversorger.“

Kunden der BEV stehen darüber hinaus vor zahlreichen weiteren Fragen: Wann bekomme ich die Verbrauchsrechnung, was passiert mit einem eventuellen Guthaben, muss ich die Rechnung der BEV noch bezahlen? An wen kann ich mich im Falle von Fragen wenden? Markus Barella von first energy empfiehlt „eine bestehende automatische Lastschrift zunächst erstmal zu widerrufen. Die bezogene Energie muss man in jeden Fall bezahlen. Die Rechnung der BEV sollte man aber zunächst fachmännisch prüfen: Sind die Steuern und Abgaben richtig berechnet, passt der Bezugszeitraum?“ Zu den weiteren Fragen lohnt auch ein Blick auf die neu eingerichtete Website der BEV zum Thema Insolvenz: www.bev-inso.de. Hier werden aktuelle Informationen zum Stand des Insolvenzverfahrens geliefert.

„Natürlich stehen wir auch geschädigten Kunden der BEV mit Rat und Tat zur Seite, um eine ordnungsgemäße Energiebelieferung zu marktgerechten Preisen wiederherzustellen. Wir kümmern uns um die Abwicklung des gesamten Beschaffungsvorgangs für Gewerbe- und Industriekunden, aber auch für öffentliche Auftraggeber“, ergänzt Eva Jausel, Leiterin der Abteilung Lieferantenmanagement von first energy.

Die first energy GmbH ist ein bundesweiter Energiedienstleister in den Bereichen EnergieEinkauf, EnergieManagement, EnergieEinsparungen, EigenErzeugung und E-Mobilität. Eine über 17-jährige Erfahrung ermöglicht es first energy, das Beste an Einsparungen für den Kunden herauszuholen und Licht ins Dunkel der Energiefragen zu bringen.

Firmenkontakt
first energy GmbH
Eva Jausel
Struthweg 26
34260 Kaufungen
05605-93928-11
jausel@first-energy.net
http://www.first-energy.net

Pressekontakt
first energy GmbH
Katrin Kronitz-Pehl
Struthweg 26
34260 Kaufungen
05605-93928-16
Kronitz-Pehl@first-energy.net
http://www.first-energy.net

Bildquelle: @pixabay

Pressemitteilungen

Markteinführung: MWM Gasaggregat TCG 3020 V20 – 15 Prozent mehr Leistung

Caterpillar Energy Solutions stellt sein neues Gasaggregat MWM TCG 3020 V20 vor. Es zeichnet sich durch mehr Leistung und einen reduzierten Ölverbrauch aus. Zudem verfügt es über einen elektrischen Wirkungsgrad von bis zu 45 Prozent.

Caterpillar Energy Solutions stellt sein neues Gasaggregat MWM TCG 3020 V20 vor. Es zeichnet sich durch mehr Leistung und einen reduzierten Ölverbrauch aus. Zudem verfügt es über einen elektrischen Wirkungsgrad von bis zu 45 Prozent. Die Kombination aus sehr hoher Effizienz, Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit macht den TCG 3020 V20 zum Allround-Talent unter den Gasmotoren.

Dank seines kompakten Designs erreicht das neue MWM Gasaggregat TCG 3020 V20 mit einer Leistung von 2.300 kWel eine bis zu 15 Prozent höhere Ausgangsleistung als sein Vorgängermodell. Dabei besticht es nicht nur durch einen stark reduzierten Ölverbrauch von 0,15g/kWhel bei hohen Wirkungsgraden, sondern gleichzeitig durch geringere Wartungs- und Installationskosten.

Der TCG 3020 V20 ist für Anwendungsbereiche mit Erdgas, Biogas, Deponie- und Propangas flexibel einsetzbar. Mit bis zu 45 Prozent bei Erdgas- und 43,6 Prozent bei Biogas-Anwendungen bietet das neue MWM Stromaggregat beste elektrische Wirkungsgrade. Der Gesamtwirkungsgrad liegt im Erdgasbetrieb bei mehr als 87 Prozent. Aufgrund seiner hohen Rentabilität und Zuverlässigkeit ist das Aggregat perfekt an die Herausforderungen der Industrie 4.0 angepasst.

Maximale Verfügbarkeit und Gebrauchstauglichkeit durch digitale Anlagensteuerung TPEM
Durch die selbstentwickelte digitale Kraftwerkssteuerung TPEM (Total Plant & Energy Management) werden alle Daten zur Steuerung von Aggregat und Anlage in einem System zusammengefasst. Dadurch wird der Einsatz zusätzlicher Steuerungssysteme in den meisten Anwendungsfällen überflüssig. Aufgrund der digitalisierten Kraftwerkssteuerung erreicht das Aggregat eine hohe Leistungsfähigkeit, für eine maximale Kapazität und optimale Verfügbarkeit der Anlage.

Verbesserte Wirtschaftlichkeit, höhere Ausgangsleistung und sichere Steuerung
So liegen die Vorteile des TCG 3020 V20 neben den reduzierten Installations- und Betriebskosten sowie der sicheren und intelligenten Anlagensteuerung, auch in der verbesserten Wirtschaftlichkeit des Motors. Verlängerte Service-Intervalle mit bis zu 80.000 Betriebsstunden bei hoher Gasqualität sind möglich, bevor die nächste Generalüberholung durchgeführt werden muss.

Caterpillar Energy Solution steht mit seinen beiden Marken MWM und Cat für hocheffiziente und umweltfreundliche Lösungen zur dezentralen Energieerzeugung und produziert Gasmotoren, Strom-Kraftwerke sowie Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen. Der Firmensitz in Mannheim geht auf die Gründung des Autopioniers Carl Benz zurück, der 1871 mit den „Mechanischen Werkstätten Mannheim“ den Grundstein dafür legte. Weitere Informationen finden Sie unter www.caterpillar-energy-solutions.de

Über Caterpillar
Seit 90 Jahren macht Caterpillar Inc. nachhaltigen Fortschritt möglich und sorgt für positiven Wandel auf allen Kontinenten. Kunden gehen zu Caterpillar, damit Caterpillar ihnen bei der Entwicklung von Infrastruktur, Energie und Vermögenswerten natürlicher Ressourcen hilft. Mit Umsätzen von 45,462 Milliarden $ im Jahr 2017 ist Caterpillar der weltweit führende Hersteller von Bau- und Bergwerksausrüstung, Diesel- und Erdgasmotoren, Industriegasturbinen und Diesel-Elektro-Lokomotiven. Das Unternehmen ist hauptsächlich über seine drei Produktsegmente tätig – Baubranchen, Ressourcenbranchen und Energie und Transport – und stellt ferner Finanz- und zusammenhängende Dienstleistungen über sein Finanzproduktesegment zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter caterpillar.com ( http://www.caterpillar.com)

Kontakt
Caterpillar Energy Solutions GmbH
Aljoscha Kertesz
Carl-Benz-Straße 1
68167 Mannheim
+49-6121-384-8748
kertesz.a@mwm.net
http://www.mwm.net

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

DEG Deutsche Energie GmbH liefert keinen Strom und kein Gas mehr!

Insolvenzantrag ist angekündigt – first energy hilft Unternehmen und Kommunen weiter.

DEG Deutsche Energie GmbH liefert keinen Strom und kein Gas mehr!

(Bildquelle: @pixabay)

Knapp vor Weihnachten kam die Hiobsbotschaft am Donnerstag 20.12.2018: Die TenneT TSO GmbH hat den für die Versorgung mit Energie notwendigen Bilanzkreis mit der DEG Deutsche Energie GmbH zum 21.12.2018 gekündigt. Einen Tag später folgten die anderen drei Netzbetreiber (Amprion, TransnetBW und 50Hertz Transmission) der Tennet und kündigten die Verträge mit der DEG. Das bedeutet, dass die DEG ab heute, dem 22.Dezember keinen Strom und kein Gas mehr an ihre fast 50.000 Kunden, darunter auch der Deutsche Bundestag, die Stadt Erfurt und die Hamburger Elbphilharmonie liefern kann. Der DEG steht kein Bilanzkreis für die Belieferung mehr zur Verfügung. Ihr wurde damit die Grundlage des Geschäftes entzogen. Die DEG selbst verbreitet nun auf ihrer Internetseite die Nachricht, dass „ein Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens unausweichlich ist.“

Was bedeutet das nun für die Energieversorgung der betroffenen Kunden?
Markus Barella von first energy (unabhängiger Energiedienstleister): „Strom und Gaskunden müssen nun schnell aktiv werden. Durch die Insolvenz rutschen die Kunden in die gesetzliche Ersatzversorgung. Diese hat den Nachteil, dass der Kunde mit schlechteren Konditionen rechnen muss, als, wenn man sich selbst einen Energieversorger aussuchen kann. first energy unterstützt Sie nun vollumfänglich bei der Suche nach einem neuen Energieversorger.“

Besonders weist die DEG auch auf den Umstand hin, dass für leistungsgemessene Kunden (sog. RLM) eine gesetzliche Ersatzversorgung nicht garantiert ist. Diese Kunden stehen demnach noch mehr im Zugzwang, sich schnellstmöglichst einen neuen Versorger zu suchen. An dieser Stelle beruhigt Markus Barella von first energy: „Es stimmt, dass es für die RLM-Kunden keine gesetzliche Rechtsgrundlage gibt, aber ohne Vorwarnung steht kein Kunde ohne Strom da.“

Was sollen Kunden nun machen, die sich in dieser schwierigen Situation befinden und nicht wissen, wie sie Ihre Energiesicherheit wiederherstellen?
Markus Barella, Inhaber von first energy: „Betroffene Kunden werden in den nächsten Tagen Post mit weiteren Informationen von Ihrem Energieversorger erhalten. Bis dahin kann aber einige Zeit vergehen. Wir empfehlen Ihnen daher jetzt schon zu handeln, damit unnötige Kosten vermieden werden. Der Großteil unserer Kunden hat schon zwei Tage nach der angekündigten DEG-Insolvenz neue Versorger. Finden auch Sie mit first energy einen sicheren Energieanbieter. first energy ist seit 2001 am Markt aktiv und betreut über 2500 zufriedene Gewerbe- und Industriekunden sowie öffentliche Auftraggeber. Machen Sie sich ein Bild von unseren Referenzen und treten Sie mit uns in Kontakt.“

„Natürlich stehen wir auch geschädigten Kunden der DEG mit Rat und Tat zur Seite, um eine ordnungsgemäße Energiebelieferung zu marktgerechten Preisen wiederherzustellen. Wir kümmern uns um die Abwicklung des gesamten Beschaffungsvorgangs für Gewerbe- und Industriekunden, aber auch für öffentliche Auftraggeber“, ergänzt Eva Jausel, Leiterin der Abteilung Lieferantenmanagement von first energy.

first energy – Die EnergieExperten ist ein bundesweiter Energiedienstleister in den Bereichen EnergieEinkauf, EnergieManagement, EnergieEinsparungen, EnergieErzeugung und E-Mobilität. Seit 2001 verfügt das Unternehmen über Erfahrungen im Energiebereich. Diese ermöglicht es first energy ein optimales Energiekonzept für den Kunden zu verwirklichen oder einzelne Energiethemen dem Kunden abzunehmen.

Mehr zu uns unter www.first-energy.net

Firmenkontakt
first energy – Die EnergieExperten
Eva Jausel
Struthweg 26
34260 Kaufungen
05605-9392811
jausel@first-energy.net
http://www.first-energy.net

Pressekontakt
first energy – DIe EnergieExperten
Katrin Kronitz-Pehl
Struthweg 26
34260 Kaufungen
056059392816
Kronitz-Pehl@first-energy.net
http://www.first-energy.net