Tag Archives: Gäste

Pressemitteilungen

Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Urteile in Kürze – Zivilrecht

Sturz am Festzelt-Ausgang: Kein Schadenersatz für Gast

An Eingängen von Festzelten sind Rampen aus Riffelblech üblich. Selbst bei Regen stellen sie keine Gefahrenquelle dar, die besonders zu sichern ist. Wer darauf ausrutscht, kann daher keine Schadenersatzansprüche gegen den Festzeltbetreiber geltend machen. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Oberlandesgericht Hamm.
OLG Hamm, Az. 9 U 149/17

Hintergrundinformation:
Veranstaltungen mit vielen Menschen bergen immer auch Verletzungsrisiken. Daher hat der Veranstalter eine sogenannte Verkehrssicherungspflicht: Er muss dafür sorgen, dass sich die Gäste oder Festbesucher nicht verletzen. Aber auch diese Pflicht hat ihre Grenzen. Der Fall: Ein 48-Jähriger hatte im Sommer 2015 das Festgelände einer Schützenbruderschaft besucht. Er hielt sich dabei im Festzelt eines Gastronomiebetriebes auf. Als er gegen 17:30 Uhr das Festzelt verlassen wollte, regnete es. Der Mann rutschte am Ausgang auf einer regennassen Riffelblech-Rampe aus und brach sich unter anderem einen Knöchel. Er war der Meinung, dass die nasse, rutschige Rampe nicht als Gefahrenquelle erkennbar gewesen sei. Der Festzeltbetreiber habe seine Verkehrssicherungspflicht missachtet. Der Gast verlangte Schadenersatz sowie 6.000 Euro Schmerzensgeld. Das Urteil: Wie schon die Vorinstanz wies auch das Oberlandesgericht Hamm die Klage ab. Das Gericht sah hier keine Verletzung der Verkehrssicherungspflicht durch den Betreiber. Nach Informationen des D.A.S. Leistungsservice erläuterte das Gericht, dass Blechplatten, die zur Erhöhung der Trittsicherheit mit einem Riffelmuster versehen sind, an vielen Stellen zum Einsatz kämen – etwa an den Rampen von LKW oder eben auch an den Ein- und Ausgängen von Festzelten. Es sei allgemein bekannt, dass eine solche Rampe bei Regen rutschig wird. Unter diesen Umständen müsse sich der Gast vorsichtiger bewegen. Vom Veranstalter können Besucher weder Warnschilder noch andere Sicherungsmaßnahmen verlangen. Der Gast konnte somit keine Ansprüche an Schadenersatz und Schmerzensgeld geltend machen.
Oberlandesgericht Hamm, Beschluss vom 20. Februar 2018, Az. 9 U 149/17

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Textmaterials die D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Urteil in Kürze – Zivilrecht

Hotels: Sicherheit geht vor – auch bei Glasscheiben

Hotels müssen so gut wie möglich dafür sorgen, dass Gäste in ihren Räumlichkeiten keine Unfälle haben. Dazu gehört auch, dass größere Glasflächen direkt neben einer gläsernen Eingangstür abgesichert sind, etwa mit Warnaufklebern. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Oberlandesgericht Schleswig.
OLG Schleswig, Az. 11 U 109/16

Hintergrundinformation:
Wer eine Gefahrenquelle schafft, muss so gut wie möglich dafür sorgen, dass andere dadurch keinen Schaden erleiden – zumindest, soweit es zumutbar ist. Das besagt die allgemeine Verkehrssicherungspflicht. Sie betrifft beispielsweise Inhaber von Geschäften mit Publikumsverkehr und Hotels. Wie weit diese Pflicht geht, ist oft Gegenstand von Gerichtsprozessen. Denn auch Passanten, Kunden und Hotelgäste müssen mit offenen Augen durch die Welt gehen und alltägliche Risiken selbst tragen. Die Geschädigten eines Unfalls müssen daher regelmäßig mithaften. Der Fall: Ein Seniorenpaar hatte in einem Hotel an der Ostsee vier Tage Urlaub gemacht. Am letzten Tag verletzte sich die 86-jährige Frau bei dem Versuch, das Hotel durch eine gläserne Drehtür zu betreten. Die Treppe im Eingangsbereich war so breit, dass sich die Gäste, die sich am Treppengeländer abstützten, der Eingangstür von der Seite näherten. Neben der gläsernen Drehtür befanden sich große klare Glasflächen, die bis zum Boden reichten. Die Dame übersah die Glasscheibe, stieß dagegen und stürzte. Für die erlittenen Verletzungen verlangte sie vom Hotel Schadenersatz und Schmerzensgeld. Das Urteil: Das Oberlandesgericht Schleswig gestand der Seniorin beides zu. Nach Informationen des D.A.S. Leistungsservice erläuterte das Gericht, dass hier eine Vorschrift aus der Schleswig-Holsteinischen Bauordnung verletzt worden sei. Danach müssen Glasflächen, die bis zum Boden reichen, eindeutig gekennzeichnet sein. Wegen der Größe des Glaselements reiche es hier nicht aus, es mit einem weißen Rahmen zu umgeben. Es müsse eindeutig erkennbar sein, wo sich eine Türöffnung befinde und wo nicht. Das Gericht erklärte, dass besonders Hotel- und Gaststättenbetreiber sich nicht darauf verlassen dürften, dass ihre Gäste sich jeder Tür vorsichtig näherten. Immerhin seien beim Betreten von Hotels auch Gespräche üblich und nicht jeder Gast komme nüchtern nach Haus. Hier hätte die Glasfläche also deutlich gekennzeichnet sein müssen. Allerdings war das Gericht auch der Ansicht, dass die Klägerin wegen Mitverschuldens ihren Schaden zu einem Drittel selbst tragen müsse. Denn bei dem etwas unübersichtlichen Eingangsbereich sei mehr Vorsicht nötig gewesen. Zudem habe sie sich bereits drei Tage lang im Hotel aufgehalten und den Eingang gekannt.
Oberlandesgericht Schleswig, Urteil vom 22. Juni 2017, Az. 11 U 109/16

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Textmaterials die D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Essen/Trinken

Gastro-Spülmaschinen: Saro setzt neue Standards bei Sauberkeit

Gastro-Spülmaschinen: Saro setzt neue Standards bei Sauberkeit

Gastro-Spülmaschinen: Saro setzt neue Standards bei Sauberkeit

Klar – für alle gastronomischen Betriebe gelten die gleichen HACCP-Vorschriften. Sauberkeit sollte für Hotels und Restaurants aber mehr sein, als selbstverständlicher Standard, denn insbesondere die Gäste geben Hygiene als wichtigstes Kriterium für ihre Zufriedenheit mit dem Betrieb an. Das fand eine GfK-Umfrage1 zum Thema „Hygiene aus Verbrauchersicht“ heraus. Die Investition in entsprechende Hygienemaßnahmen und moderne Reinigungsgeräte lohnt sich also gleich in vielerlei Hinsicht.

Moderne Spültechnik ermöglicht weit mehr als sauberes Geschirr

„Wir beobachten bei den Beratungsgesprächen im Betrieb oft, dass die Spültechnik veraltet ist“, berichtet Walter Spangenberg, Geschäftsführer bei Saro Gastro-Products. „Dabei rentiert sich die Anschaffung fortschrittlicher Geräte schon nach kürzester Zeit. Gegenüber den Altgeräten können die Betriebskosten deutlich gesenkt und die Umweltbelastung gleichzeitig reduziert werden.“

Mit neuester Spültechnik ist es möglich, sowohl den Wasser- als auch den Energieverbrauch maßgeblich zu verringern. Insbesondere Wasser ist als wichtigstes Reinigungsmittel und Träger von Chemikalien sowie Leiter von Wärme ein zentraler Kostenfaktor. Wird also der Wasserverbrauch gesenkt, reduziert dies auch den Energiebedarf und die Menge an Reinigungsmittel, die in die Umwelt gelangen.

Spülmaschinen von Saro: Schnell, gründlich, zuverlässig

„Geräte für den Profibedarf müssen nicht nur den hohen Leistungsansprüchen der Gastronomen und Hoteliers entsprechen. Sie sollten auch durch Zuverlässigkeit und Robustheit überzeugen“, erläutert Walter Spangenberg. Die Spülmaschinen, die von Saro Gastro-Products in Europa hergestellt werden, erfüllen genau diese Anforderungen.

Zudem ermöglichen drei unterschiedliche Spülprogramme und die variable Spüldruckregulierung exzellente Spülergebnisse – bei empfindlichen Gläsern ebenso wie bei stark verschmutztem Geschirr. Bereits mit einem Durchgang spülen die Geräte hygienisch und strahlend sauber. Die maximale Spüldauer von drei Minuten und der geräuscharme Betrieb sind weitere Argumente, die für die Spülmaschinen des Emmericher Herstellers und Küchenausstatters sprechen.

Glänzende Leistung

Saro Gastro-Products stellt sich derzeit mit einem überarbeiteten Programm, das auch vier verschiedene Spülmaschinenmodelle umfasst, noch breiter auf. Je nach Bedarf hat der Küchenausstatter die passenden Geräte für die Gastronomie im Angebot. „Wir möchten mit unserem Portfolio nicht nur Auswahl bieten, sondern vor allem jedem Gastronomen und Hotelier ermöglichen, sich mit gutem Equipment ausstatten zu können“, sagt Walter Spangenberg. „Für unseren neuen Katalog haben wir daher sowohl Produkte ergänzt als auch die Preisstruktur angepasst.“

Auf der ebenfalls überarbeiteten Website oder direkt beim Fachhändler ihres Vertrauens können sich interessierte Gastronomen und Hoteliers eingehender über das Angebot von Saro Gastro-Products informieren.

1 GfK-Umfrage „Hygiene aus Verbrauchersicht“, 2013, n = 1.052 Personen

Weitere Informationen gibt es direkt bei der Saro Gastro-Products GmbH unter www.saro.de oder per Telefon 02822/9258-0

Die SARO Gastro-Products GmbH ist ein weltweit operierendes Unternehmen für die professionelle wie semi-professionelle Gastronomie. Ein umfassendes Produktportfolio aus den Segmenten Großküchentechnik, Hotellerie und Catering-Equipment qualifizieren die SARO Gruppe als langfristigen Partner für dauerhaft erfolgreiche Projekte.

Firmenkontakt
Saro Gastro-Products GmbH
Christian Knoop
Sandbahn 6
46446 Emmerich
02822/9258-0
02822/18192
saro@highfood.de
http://www.saro.de

Pressekontakt
High Food Public Relations
Carina Jürgens
Eiffestraße 464
20537 Hamburg
040/3037399-0
agentur@highfood.de
http://www.highfood.de

Pressemitteilungen

Urlaub mit Mehrwert für Gäste, Gastgeber und Leistungspartner

Die All-Inclusive-Gästekarte KönigsCard als Erfolgsmodell für die Tourismusbranche

Urlaub mit Mehrwert für Gäste, Gastgeber und Leistungspartner

Deutschlands größte All-Inclusive Gästekarte – Die KönigsCard

Marktoberdorf, 26. Juli 2016 (ah) – Sie ist eine der beliebtesten All-Inclusive-Gästekarten Deutschlands: In den Ferienregionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und Blaues Land bietet die KönigsCard Urlaubern über 250 kostenfreie Freizeitaktivitäten und Erlebnisse. Doch nicht nur die Gäste profitieren von der KönigsCard auch die Gastgeber und Leistungspartner ziehen eine positive Bilanz aus der Zusammenarbeit.

Ein Plus für beide Seiten
„Die KönigsCard ist eine Bereicherung unseres Angebots“ resümiert Petra Höllisch, Ferienhausbetreiberin in Feistenoy und Vorsitzende des Verkehrsvereins von Faistenoy, die vierjährige erfolgreiche Partnerschaft mit Deutschlands größter All-Inclusive-Gästekarte. Denn das Konzept gehe sowohl für den Gast als auch den Gastgeber auf: Gäste, die in einem der insgesamt 500 Gastgeberbetriebe übernachten, sparen dank des kostenlosen Angebots der KönigsCard bares Geld, welches viele in die Verlängerung ihres Urlaubs investieren. Diese Erfahrung bestätigt auch Evi Huber, Besitzern mehrerer Ferienwohnungen in Oberammergau: „Ich bin vom Nutzen der KönigsCard mehr als hundertprozentig überzeugt“.

Mit der KönigCard ein klarer Wettbewerbsvorteil
Bei den Urlaubsgästen in den Ferienregionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und Blaues Land erfreut sich die KönigsCard weiter wachsender Beliebtheit. „Gäste fragen ganz gezielt nach der KönigsCard“ weiß Christiane Knöpfle als Mitarbeiterin des Tourismusbüros Oberammergau aus ihrer täglichen Arbeit zu berichten und geht sogar noch weiter: Wer als Gastgeber die KönigsCard im Angebot habe, sei klar im Vorteil gegenüber seinen Wettbewerbern. „Erfahrungsgemäß sind die Ferienhäuser mit KönigsCard früher ausgebucht als andere.“

Zufriedene Gäste, steigende Übernachtungszahlen und mehr Planungssicherheit
Auch statistisch ist der Erfolg der KönigsCard-Gastgeber erfasst. Steigende Übernachtungszahlen in Herbergsbetrieben mit der All-Inclusive-Gästekarte beweisen, was Evi Huber täglich erlebt: „Gäste buchen früher und bleiben länger“. Knapp 190.000 Gäste entschieden sich 2015 für einen Aufenthalt in einer KönigsCard-Unterkunft. Auch Petra Höllisch kann die positive Veränderung seit der Zusammenarbeit mit der KönigsCard direkt messen. „Unsere Belegungen sind seitdem nach oben gegangen“.

Ideale Werbeplattform für Leistungspartner
Doch nicht nur für die Gastgeber lohnt die Zusammenarbeit. Auch die Leistungspartner spüren den deutlichen Mehrwert durch die KönigsCard. Für die mehr als 120 Leistungspartner ist der KönigsCard-Erlebnisführer eine ideale Werbeplattform, um ihr Angebot optimal platzieren zu können.
Einer, der von diesem positiven Effekt bereits nach dem ersten Jahr als KönigsCard-Leistungspartner profitierte, ist Helmut Fasser, Betreiber des Freizeitparks Bichlbach: „Wir sind sehr zufrieden mit der letzten Saison und hoffen, dass viele diesen Sommer wiederkommen.“ Die Kinderraftinganlage des Parks ist für Kinder und Jugendliche ein absolutes Highlight. „Das Kinderrafting und die KönigsCard locken Besucher von Nah und Fern“ freut sich Fasser.

Von Nah und Fern reisen Urlauber ebenfalls für den Kaffee-Röstungskurs in der Murnauer Kaffeerösterei an. „Wir haben festgestellt, dass KönigsCard Gäste für die Röstkurse lange Anfahrten in Kauf nehmen.“ Davon profitieren auch der ortsansässige Einzelhandel und die Gastronomie, da die Gäste den Besuch der Rösterei mit einem Tagesausflug nach Murnau verbinden.

Zeichen stehen weiter auf Erfolg
Die KönigsCard ist nachweisbar ein Produkt an dem sowohl Gäste, Gastgeber als auch Leistungspartner profitabel teilhaben können. Der Erfolg spricht für sich: zufriedene Gäste, steigende Nächtigungszahlen und ein vielfältiges Angebot, das von Urlaubern gerne und intensiv genutzt wird. Das Ziel für die kommenden Jahre formuliert Oliver Bernhart, Geschäftsführer der Königscard Betrieb GmbH, ganz klar: „Gemeinsam mit unseren Partnern ruhen wir uns nicht auf dem Erfolg aus sondern entwickeln die Karte immer weiter. Auch wir werden immer weiter daran arbeiten, gemeinsam unseren Urlaubsgästen königliche Erlebnisse zu bescheren.“

Eine Übersicht aller Gratis-Erlebnisse mit der KönigsCard findet sich unter www.koenigscard.com und im halbjährlich aktualisierten Erlebnisführer, den Urlauber zu Beginn ihres Aufenthaltes gemeinsam mit der KönigsCard bei ihrem KönigsCard-Gastgeber erhalten.

Bildmaterial unter: http://www.comeo.de/pr/kunden/reise-zusatzleistungen/koenigscard/bildarchiv.html

Die KönigsCard – All Inklusive-Urlaub in vier Urlaubsregionen
Die KönigsCard erhalten Gäste von über 480 KönigsCard-Gastgebern in den vier Urlaubsregionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und Blaues Land. Die Gäste profitieren vom All-Inclusive-Angebot ihres Gastgebers an über 250 Freizeitangeboten und Sehenswürdigkeiten. Zusammen mit der KönigsCard laden die Gastgeber und Leistungspartner dazu ein, die touristischen Highlights, eingebettet in eine beeindruckende Naturkulisse zu erleben. Gäste, die bei einem der ausgezeichneten KönigsCard-Gastgeber übernachten, bekommen die KönigsCard und den Erlebnisführer mit ausführlicher Beschreibung aller Leistungen direkt bei der Anreise. Für jede Jahreszeit gibt es das passende Erlebnisangebot: Bergbahnen, Schwimmbäder, Museen, Angebote für Freizeit und in der Natur, Ski, Sport oder geführte Wanderungen können von den Gästen gratis genutzt werden. Die Karte gilt für die gesamte Aufenthaltsdauer, also auch am An- und Abreisetag. Weitere Informationen unter www.koenigscard.com.

Firmenkontakt
KönigsCard GmbH
Oliver Bernhart
Schwabenstr. 11
87616 Marktoberdorf
083-42911491
info@koenigscard.com
www.koenigscard.com

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung, PR GmbH
Alexandra Rokossa
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888236
089-74888222
rokossa@comeo.de
www.comeo.de/koenigscard

Pressemitteilungen

eventDATA-services stellt sich vor:

All in One Gästemanagement – cloudbasierte und technische Dienstleistungen für Veranstaltungen

eventDATA-services stellt sich vor:

eventDATA-services stellt sich vor

Gäste, der wichtigste Bestandteil einer jeder Veranstaltung. Umso wichtiger das eigene Event zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. eventDATA-services macht dank richtiger Technik die Organisation, Planung und Durchführung der Veranstaltung zu einem einfachen Prozess – für Veranstalter und Besucher. Alle personenbezogenen Dienstleistungen, inklusive technischer Infrastruktur, werden von dem kompetenten Salzburger Technologieunternehmen in Form von Hard- und Software übernommen. Einladung, Empfang, Zutritt und die Kommunikation werden mit dem richtigen System unkompliziert gemanagt: http://www.eventdata-services.com/home/

Gästemanagement leicht gemacht

Noch bevor die Einladung verschickt werden kann, müssen alle wesentlichen Eckdaten definiert werden. Doch wo am besten anfangen? eventDATA-services berät bei der Auswahl des passenden Systems und übernimmt die Verwaltung sensibler Gästedaten. Von der Erfassung der Begleitpersonen über die Registrierung der Ehrengäste bis zur Planung der nötigen Hardware: Mit diesen technischen Dienstleistungen wird die Eventvorbereitung deutlich vereinfacht.
Auch für Akkreditierte hat eventDATA-services die optimale Lösung: Medienvertreter, Security, Catering sowie Teilnehmer, wie beispielsweise Athleten, Künstler, oder Vortragende werden interaktive Portale angeboten, die sich individuell an den Gast anpassen lassen. Abgestimmte Vorgehensweisen, passwortgeschützte Personengruppen, Last-Minute Anträge sowie die Erstellung von Badges, machen aus der klassischen „Ticket ohne Preis“-Akkreditierung persönlich adaptierte Prozesse.

Kommunikation ist Triumph

Für den Erfolg einer Veranstaltung ist Kommunikation das A und O. Um in ständiger Verbindung mit den Gästen zu stehen und passende Auskunft über das Event zu geben, richtet sich das Angebot von evenDATA-services mit speziellen Tools direkt an die Gäste. Anfahrtsbeschreibungen, Voucher und viele weitere Informationen sind wichtiger Bestandteil einer Marketingstrategie, die dank der Anreize das Verhalten der Besucher beeinflussen können. All diese Aktivitäten können aus dem CRM Backend gesteuert werden, basierend auf modernster Technologie von Microsoft.

Zutrittskontrollen erleichtern

Auch der Eingangs-Prozess bei einer Veranstaltung kann das Gästeerlebnis positiv beeinflussen. Mit eventDATA-services haben Veranstalter die Möglichkeit, Gäste und Akkreditierte bereits vorab zu erfassen und den Zutritt benutzerfreundlich, unaufdringlich und effizient zu gestalten. Für automatisierte oder durch Personal kontrollierte Zutrittsbereiche werden unterschiedliche Geräte geboten, vom Smartphone bis zum Drehkreuz. Diese können zentral gesteuert werden, und der Veranstalter kann Statistiken in Echtzeit und überall abrufen.

Großevents wie FIS Weltcuprennen, ATP Tennisturniere und Flugshows setzen bereits auf unser Know-how – die technischen und kommunikativen Möglichkeiten, die sich Eventveranstaltern bieten, werden aber nicht nur im Sportbereich eingesetzt. Auch im Kongresswesen und in der Kommunikationsstrategie von starken Marken stehen die Gewinnung von Neukundendaten und die Pflege der Bestandskunden im Mittelpunkt.
Sicherheit, nachhaltige Kommunikation und die Optimierung der Eventplanung stellen heutzutage die großen Herausforderungen für Veranstalter dar. Eine zentrale Rolle spielt die sichere, schnelle und unkomplizierte Datenerfassung für Veranstalter und den Besucher selbst. Wir haben es uns deshalb zur Aufgabe gemacht, zukunftsweisende Akkreditierung, Zutrittskontrolle, Gäste-Management & Hospitality sowie bargeldlose Bezahlung in Form eines „One-Stop-Shop“ zu bieten.

Kontakt
eventDATA-services Austria GmbH
Mag. Thomas Wiedner
Siezenheimer Straße 39D
5020 Salzburg
+43 660-4872 166
thomas.wiedner@eventdata-services.com
www.eventdata-services.com

Pressemitteilungen

Die Gesundheitsreise neu definiert

Der überarbeitete Webauftritt des Portals Gesundheitsreise.de revolutioniert mit frischem Design den Gesundheitstourismus

Die Gesundheitsreise neu definiert

(Bildquelle: @gesundheitsreise.de)

München, 16.03.2016 (tz) – Pünktlich zur Hauptbuchungszeit geht das Portal Gesundheitsreise.de mit einem neuen Onlineauftritt an den Start. Der neue Look soll leicht und transparent sein und den Erholungsurlaub schon vor der Reise erlebbar machen.
Die neue Internetpräsenz trifft damit genau den Puls der Zeit: Sich selbst etwas Gutes tun und Spaß dabei haben. Die Marke Gesundheitsreise.de steht klar für Erholung mit Mehrwert. Wie wichtig das Thema ist, spiegelt auch die jünger werdende Zielgruppe und das Ergebnis einer TNS Infratest-Umfrage wider: Die Gesundheit ist heute der wichtigste und bedeutendste gesellschaftliche Wert.

Erfrischend junger Auftritt
Mit der gesammelten Markterfahrung seit der Gründung 2011 spricht Gesundheitsreise.de bewusst eine oft junge, weibliche Zielgruppe, sowie die sogenannten Best Ager an, die sich und ihrer Gesundheit etwas Gutes gönnen wollen. Neben inhaltlichen und technischen Neuerungen mit Fokus auf Benutzerführung und Schnelligkeit wurde auch das Design für den Relaunch komplett überarbeitet. Der neue Look zeichnet sich durch ein aufgeräumtes und großzügiges Seitenlayout mit emotionalen Bildwelten aus, wodurch die Reiseangebote noch mehr in den Vordergrund rücken. Die Basis bilden die drei Grundthemen „Ernährung & Fasten“, „Aktiv & Fit“ sowie „Mentale Entspannung“.

Die Zielgruppe bewusst erreichen
Kunden suchen gerade nach spezialisierten Reiseangeboten vorwiegend im Internet. Das Portal Gesundheitsreise.de bietet eine ideale Grundlage für den ersten Kontakt und die Gewinnung neuer Hotelgäste. Die Website ist somit ein Schlüsselkanal für die Ansprache von Gästen, die sich für gesundheitsorientierten Urlaub interessieren. Mehr Infos und das neue Design gibt es auf www.gesundheitsreise.de

Gesundheitsreise.de ist seit Juni 2012 das führende unabhängige Portal für gesunden Urlaub im deutschsprachigen Raum. Selbsterklärende Navigation führt zum passenden Angebot, gefiltert nach Indikation, Bedürfnis, Region oder Hotel. Gesundheitsreise.de bietet Vorteile für Verbraucher und Hoteliers: es macht spezielle Angebote auffindbar und vermarktet sie gezielt durch Suchmaschinenoptimierung. Blogbeiträge, Experteninterviews und News zu Gesundheitsthemen unterstreichen die Kompetenz.

Firmenkontakt
Gesundheitsreise
Tanja Zink
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-7488828
tz@gesundheitsreise.de
http://www.gesundheitsreise.de/

Pressekontakt
Gesundheitsreise
Sarah Mikoleizik
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-7488828
mikoleizik@gesundheitsreise.de
http://www.gesundheitsreise.de/

Essen/Trinken

Neuerscheinung Kochbuch: „Verführerische Vielfalt verzaubert alle Sinne“

Rosa Limbrunner: Köstlichkeiten für jeden Anlass

Neuerscheinung Kochbuch: "Verführerische Vielfalt verzaubert alle Sinne"

ISBN 978-3-942427-89-0

Verführerische Vielfalt verzaubert alle Sinne. Köstlichkeiten für jeden Anlass
Ob kleiner Empfang oder große Party, in diesem Buch finden Sie für jeden Anlass
die passende Idee, um Ihre Gäste zu verwöhnen. Mit unkomplizierten Rezepten machen Sie nicht nur Ihren Liebsten, sondern auch sich selbst viel Freude.
Die Rezepte sind simpel, das Ergebnis phänomenal. Alles verständlich erklärt zum Nachkochen, Nachmachen. Frau Limbrunner zeigt in diesem Buch weitere Facetten ihrer Kentnnisse, jedes Rezept mit Foto. Die Rezepte, nicht kompliziert in der Vorbereitung, sind für Familienfeiern jeder Art bestens geeigent und nicht nur für diese.
Appetitliche Happen und köstlich angerichtete kalte Platten sind zusammen mit erlesenen Getränken ein Gaumenschmaus für alle Gäste.
Aus dem Inhalt: Sektempfang, Vorspeisen, Saucen, Dips & Aufstriche, Salatvariationen, Bruch-Ideen, Kaltes Buffet, Bayerisches Buffet, Party & Feste, Feine Platten, Desserts & Kuchen, Kalte Getränke, Tischdekoration.
Lassen Sie sich verführen.
Hardcover mit Schutzumschlag, 172 Seiten,Rezepte mit Bildern,DIN A4, ISBN 978-3-942427-89-0 [ 22 Eur ]

Shop:

Best-off-Verlag, der Verlag für besondere Bücher

Kontakt
Best-off-Verlag
Patricia Knorr-Triebe
Amselweg 6
93186 Pettendorf
09404-961484
09404-961485
info@best-off-verlag.de
http://www.best-off-verlag.de

Reisen/Tourismus

Ökologisch-nachhaltig reisen

„As Friends to Kenya“ – Begegnung von Mensch zu Mensch

Ökologisch-nachhaltig reisen vom 24.10. – 09.11. oder 01.11. – 17.11.2015

gemeinsam singen und tanzen

Mit der Projektreise tauchen Sie in einer Gruppe von max. 12 Reisenden in die Welt einer kenianischen Familie ein. Sie teilen das alltägliche Leben einheimischer Familien und schlafen in typisch afrikanischen Lehmhomes. Die Begegnung von Mensch zu Mensch gibt Ihnen Einblicke in das Leben kenianischer Menschen und führt zu tieferem Verstehen der afrikanischen Kultur. Die Reise wird von dem gemeinnützigen Verein „Lebendige Kommunikation“ in Kooperation mit dem Wissenschaftsinstitut CENTER for PROFS durchgeführt.

 

Nachhaltig und innovativ in die afrikanische Natur und Kultur. Sie leben mit Ihrer Gruppe bei den Einheimischen mitten in der Natur Afrikas: In der Schönheit der kenianischen Hochlandnatur sind Sie umgeben von warmer und erdiger Luft.

Bei einem Ausflug in einen Nationalpark halten Sie gemeinsam Ausschau nach Giraffen, Antilopen, Zebras und Co. und erfahren auch hier von den AfrikanerInnen, wie sie Natur wahrnehmen und schätzen.

Mitten in der afrikanischen Natur sind Sie zudem umgeben von der Lebensfreude und Herzlichkeit der kenianischen Menschen. Das ist KultUrlaub für Herz, Seele und Verstand. Nebenbei tun Sie Gutes, denn die Einheimischen realisieren mit dem Einkommen aus dem Mit-Reiseprojekt nachhaltige Projekte, die das Leben der Menschen in ihrer Region verbessern. Diese Projekte, wie z.B. die Gesundheitsstation des Ortes, sind Ausflugsziele, die Sie als Reisegruppe vor Ort besuchen.

Sie erleben kenianische Natur und afrikanische Kultur in harmonischem Einklang – das ist Erholung pur. Die Reiseeindrücke können zu Hause auf wohltuende Weise lange nachwirken.

 

Mehr Infos: www.mit-reiseprojekt-kenia.de und 0661 – 64125

 

Mit-Reiseprojekt „As Friends to Kenya“

Lebendige Kommunikation e.V. (LebKom),

Scharnhorststr. 11, 36037 Fulda, Tel: 0661-64125, Fax: 0661-6790091

E-Mail: info@mit-reiseprojekt-kenia.de, Homepage: www.mit-reiseprojekt-kenia.de

Ansprechpartnerin: Ingeborg Scholz

Pressemitteilungen

Erfolgsformel für mehr Direktbuchungen im Hotel

Customer Alliance zeigt mit erfolgreichem Management von Gästebewertungen, wie Hotelmarketing richtig geht

Erfolgsformel für mehr Direktbuchungen im Hotel

(Berlin/Passau, 11. Juni 2015) Der Clou in der Digitalisierung: Konsequentes Management von Gästebewertungen führen auch kurzfristig zu einem signifikanten Anstieg von Direktbuchungen. Customer Alliance beweist nun in einer neuen Fallstudie, wie die Erfolgsformel im Hotelmarketing zu lauten hat. Mit dem seit 500 Jahren in Familienbesitz befindlichen Traditionshotel Weisser Hase in Passau wurde ein eindrucksvoller Turnaround hingelegt: Die Hotelbewertungen auf dem wichtigsten europäischen Bewertungsportal HolidayCheck stieg exponentiell an und die Zahl der Direktbuchungen über die Hotel-Webpage wurde gleichzeitig erheblich gesteigert.

„Die Anzahl der kurzfristigen Buchungen am Telefon oder auch durch persönlichen Vor-Ort-Kontakt ist seit Beginn einer verbesserten Position auf HolidayCheck bzw. TripAdvisor ebenfalls deutlich gestiegen“, resümiert Hotelmitarbeiterin Johanna Hartwig. Und weiter: „Zusätzlich zu dem engen Kontakt zu unseren Gästen vor Ort erhalten wir durch die regelmäßigen Befragungen wertvolles Feedback, das wir jeden Tag für unsere Arbeit nutzen. Und ‚ganz nebenbei‘ generieren wir zahlreiche authentische Gästebewertungen.“

Das Hotel Weisser Hase in Passau besteht seit 1512 und zählt mit seinen 108 Zimmern zu den größten First-Class-Hotels in der bei Touristen beliebten Drei-Flüsse-Stadt. Mit einer sehr hohen Bewertung von 90 Prozent beim „Customer Alliance Kundenzufriedenheits-Index“ nimmt das privat geführte Haus eine Spitzenstellung an der Destination ein.

Begonnen hat die erfolgreiche Zusammenarbeit mit einer automatisierten E-Mail, in der mehr als 1.140 Hotelgäste eingeladen wurden, eine Bewertung für das Hotel Weisser Hase im Internet abzugeben. Knapp ein Viertel der angeschriebenen Kunden reagierten und bewerteten das Hotel. Über 140 Bewertungen wurden online abgegeben, ein Vielfaches der früher verwendeten Papier-Fragebögen. In nur sieben Monate wurde die Zahl der Rezensionen bei HolidayCheck massiv gesteigert.

„Ein wichtiger Baustein war die Integration der ‚Customer Satisfaction‘ auf der Facebook-Fanpage unseres Hotelpartners“, berichtete Torsten Sabel, COO von Customer Alliance. Die Veröffentlichung der authentischen Gäste-Feedbacks sorge für weitere positive Bewertungen und neue Direktbuchungen. „Mit ‚Review Analytics‘ können wir für alltagstaugliches Bewertungsmanagement im Hotel sorgen – durch einfache Handhabung und vielfältige Analysemöglichkeiten“, so Sabel.

Die Fallstudie kann hier kostenfrei angefordert werden: http://bit.ly/PR_FallstudieHotelWeisserHase

Customer Alliance bietet das erste allumfassende 360-Grad-Bewertungsmanagement-System für die Hotellerie. Das Bewertungssystem ermöglicht Hotels, alle Gäste systematisch zu befragen, die Bewertungen auf der Hotelwebseite darzustellen und auf die relevanten Bewertungs- und Social-Media-Portale zu verteilen. Customer Alliance wurde im Mai 2009 von Moritz Klussmann, Tosten Sabel und Chanyu Xu mit der Vision gegründet, den Bewertungs- und Empfehlungsprozess in der Hotellerie zu optimieren und messbar zu machen.

Firmenkontakt
Customer Alliance
Torsten Sabel
Ullsteinstr. 118
12109 Berlin
030 762 890 00
ts@customer-alliance.com
http://www.customer-alliance.com

Pressekontakt
news good – personal PR service
Carsten Hennig
Hohe Weide 8
20259 Hamburg
040 414311692
carsten.hennig@medienunternehmung.de
http://www.medienunternehmung.de

Pressemitteilungen

Trendfrisuren mit Wow-Effekt

Trendfrisuren mit Wow-Effekt

BVZ Perückenshow (Bildquelle: BVZ)

Alle zwei Jahre lädt der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V. seine Gäste des Galaabends, der immer im Rahmen der Fachmesse „Die Zweithaar“ stattfindet, zu einer großen Zweithaarshow mit Modellen der Aussteller ein. In drei Durchgängen gab es neben aktuellen Frisurentrends kreative Kunstwerke und Flippiges aus Echt- und Kunsthaar zu sehen.

Die Friseurbranche ist ein ziemlich kreatives Völkchen und liebt es, mit ausgefallenen Frisuren zu experimentieren. Von der Zweithaar-Branche und Haarersatz hat man dies bisher nur bedingt erwartet, wurde aber bei der Zweithaarshow der Fachmesse „Die Zweithaar“ eines Besseren belehrt. Diese fand im Rahmen der vom Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V. (BVZ) initiierten und durchgeführten Messeveranstaltung am Abend des ersten Messetages statt. Die teilnehmenden Aussteller, alle namhaften Marken waren vertreten, konnten jeweils drei verschiedene Modelle auf den Laufsteg schicken. Bereits im Vorfeld hatten die Organisatoren, die beiden Vorstandsmitglieder Thomas Vetterlein und Marcus Agarico, einen exakten Ablaufplan auf die Beine gestellt, Lichtshow, Musik und einen Catwalk organisiert. Auf dieser begrüßte Moderator Rene Mauckner, ebenfalls im Vorstand des BVZ, zunächst das Publikum und dann nach und nach die einzelnen Models, die die Haar-Kreationen professionell vorführten. Den circa 250 begeisterten Gästen wurden neben eleganten Langhaarfrisuren, superfrechen Kurzhaarschnitten, verrückten Hochsteckfrisuren, Haarteilen, Haarintegrationen und flippigen Farben auch unterschiedliche Männer-Bonding-Systeme präsentiert. Dann aber grundsätzlich mit einem Bild, das die Situation des Models ohne Haarteil zeigt. Obwohl die Zuschauer ausnahmslos Experten sind, wenn es um Zweithaar geht, sorgten die Auftritte der Laien- und Profimodels für Begeisterung und Applaus. Es ist dann eben doch etwas anderes, wenn die Frisuren nicht auf Präsentationsköpfen, sondern live auf dem Laufsteg vorgeführt werden. Und am Ende waren sich alle einig: An Kreativität mangelt es auch der Zweithaar-Branche nicht!

Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: BVZ

Der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V., kurz BVZ, wurde am 09. 02.2004 gegründet. Der Verband mit Sitz in Albstadt vertritt und fördert die wirtschaftlichen Belange von mittlerweile 220 Mitgliedern mit 275 Verkaufsstellen aus dem Bereich Zweithaar. Diese Betriebe und damit auch der Verband beschäftigen sich mit der gesamten Bandbreite der Zweithaarbranche, von der krankheitsbedingten Versorgung mit Zweithaar bis hin zur modischen Komponente des Zweithaars als trendiges Accessoire. Darüber hinaus sind Fort – und Weiterbildungsmaßnahmen, so wie die neu ins Leben gerufene und vom BVZ zu verantwortende Weiterbildung zur \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“Geprüften Fachkraft für Zweithaar\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“ ebenso Bestandteil der Verbandsaufgaben wie die Möglichkeit sich nach DIN EN ISO 9001, Rev. 12/2008 zertifizieren zu lassen, um einen hohen und homogenen Qualitätsstandard innerhalb des BVZ sicherzustellen zu können.
Stand Juni 2011

Firmenkontakt
Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V.
Ramona Rausch
Balinger Str. 17
72348 Rosenfeld
0700 0000 2226
Ramona.Rausch@BVZ-info.de
http://www.bvz-info.de

Pressekontakt
PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, Haus B2
80797 München
+49 89 20 30 03 261
anja@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de