Tag Archives: Gastronomie

Essen/Trinken

Spitzen-Bio für die Gastronomie

biofruit GmbH präsentiert sich beim Eifel Gourmet Festival

Spitzen-Bio für die Gastronomie

biofruit Geschäftsführer Dirk Salentin auf dem Eifeler Gourmet Festival

Düren/Euskirchen, den 20. April 2018.
Die letzte Woche stand in der Burg Flamersheim in Euskirchen ganz im Zeichen des exklusiven Genusses. Starköche, Top-Winzer, Edel-Gastronomen, Gourmets und Genießer präsentierten feines Essen und Trinken sowie neue Kochtrends im Rahmen des Eifel Gourmet Festivals. Mit dabei war auch die Firma biofruit aus Düren, die nicht nur für ihr ausgezeichnetes Bio-Obst und Bio-Gemüse geworben hat, sondern sich auch als Lieferant für anspruchsvolle Gastronomiebetriebe etablieren möchte. Bislang ist biofruit vor allem Ansprechpartner für den Lebensmitteleinzelhandel.

„Wir möchten, dass Bioqualität zum Standard in der Gastronomie wird und haben spezielle Angebote entwickelt“, erklärt Dirk Salentin, Geschäftsführer der biofruit GmbH. Selbst in der gehobenen Gastronomie seien hochwertige Bioprodukte noch nicht überall in dem Maße vertreten, wie das viele Gäste inzwischen erwarten würden. Dabei sei Bio nicht nur ethisch und ökologisch geboten, sondern auch geschmacklich. „Der Unterschied ist gravierend“, so Salentin. Deswegen verfolge er langfristig das Ziel, nicht nur die Top-Restaurants in Sachen Bio anzusprechen, sondern auch Caterer und Großküchen. „Bio sollte vielmehr Einzug halten – in den Küchen und in den Köpfen“, sagt er und sieht sich beim Eifel Gourmet Festival bestätigt. „Hier war Bio sehr präsent. Unsere Leistungen, die weit über die Belieferung hinausgehen, waren sehr gefragt“, so der Bio-Unternehmer. Denn: biofuit bietet weit mehr, berät in Sachen Einkauf, Vermarktung und Inszenierung hochwertiger Bio-Produkte und ist somit umfassender Partner, sieht sich als weit mehr als nur als Lieferant.

Schon heute kann biofruit auf einige Referenzen verweisen, die durch eine neue Bio-Strategie, kluges Marketing und exklusive Produkte ihren Umsatz deutlich haben steigern können – trotz der Tatsache, dass Bio noch immer etwas teurer ist als konventionell produzierte Lebensmittel. Bioprodukte seien eine Investition, die sich langfristig aber immer auszahle, ist Dirk Salentin überzeugt – gerade in der Gastronomie. Das Eifel Gourmet Festival war der Auftakt vieler kulinarischer Veranstaltungen und fachbezogener Kongresse, bei denen sich biofruit im Laufe des Jahres präsentieren wird. Stärker als je zuvor wolle man Botschafter in Sachen Bio werden.

Weitere Informationen über die biofruit GmbH, die Themen Bio-Obst und Bio-Gemüse, den Lebensmitteleinzelhandel, Bio in der Gastronomie sowie Category-Management, Produktinszenierung, Produktpräsentation und Verkostung gibt es unter www.biofruit.de

Bio me. Bio perfekt inszeniert.
biofruit setzt Maßstäbe im Premium-Bio-Segment.

Die biofruit GmbH ist das führende Unternehmen für die Vermarktung von Premium-Bioprodukten: von besten Lebensmitteln aus exklusiver ökologischer Erzeugung. Die biofruit GmbH garantiert, dass spritzig frisches Bio-Obst und Bio-Gemüse mit imposanten Aromen in überwältigender Vielfalt ideal im Handel präsentiert und inszeniert werden kann.

Ein über Jahre entstandenes und intensiv gepflegtes Netzwerk von Handelspartnern und Produzenten, persönliche Kontakte direkt zu den Erzeugern und eine Eigenproduktion stellen sicher, dass die biofruit GmbH qualitativ äußerst hochwertige Ware zu erstaunlich günstigen Beschaffungspreisen anbieten kann. Dies eröffnet den biofruit-Kunden neue Wege: eine überragende Position im Wettbewerb sowie unschlagbare Konditionen im Verkauf an den anspruchsvollen Endkunden.

Die biofruit GmbH überwacht vom Saatgut über die Produktion bis hin zur Logistik und zum verpackten oder losen Endprodukt im Handel die gesamte Wertschöpfungskette lückenlos und streng. Das Ergebnis: vollständig rückstandsfreie, gesunde Ware, delikat, aromatisch und ansprechend, wie nur die Natur sie hervorbringen kann.

Die biofruit-Firmenphilosophie bezieht sich nicht nur auf die Produktqualität und die Sorgfalt in der Überwachung der Wertschöpfung. biofruit-Kunden schätzen auch die Beratungskompetenz von biofruit hinsichtlich Category-Management, Produktinszenierung, Produktpräsentation und Verkostung. So gelingt, was nicht nur der inhabergeführte mittelständische Lebensmitteleinzelhandel schätzt, sondern auch die großen Supermarktketten wünschen: zukunftssichere Konzepte und deren Umsetzung in der Vermarktung von Premium-Bio-Produkten.

Einzigartig ist das Commitment der biofruit GmbH: höchste Verpflichtung gegenüber Erzeugern und Handelspartnern, individuelle und flexible Lösungen sowie intensives persönliches Engagement. Das Resultat: Premium-Bioprodukte, die neue Maßstäbe setzen, verlässliche Handelsbeziehungen und erfrischende Konzepte für eine hohe Kundenbindung an die biofruit-Eigenmarken sowie höchste Aufmerksamkeit und belebende Kaufanreize für den Konsumenten. Für biofruit ist Verlässlichkeit das oberste Gebot, die sich in einer erlebbaren Sorgfalt ausdrückt – im Umgang mit der Natur, mit Lebensmitteln, mit Handelspartnern und dem Konsumenten, der das beste Bio-Obst und Bio-Gemüse erwerben kann, was auf dem Markt zu bekommen ist – köstlich, fein, edel und verantwortungsbewusst produziert für maximalen Genuss.

Weitere Informationen unter www.biofruit.de

Firmenkontakt
biofruit GmbH
Dirk Salentin
Am Langen Graben 5
52353 Düren
+49 2421 6935417
+49 2421 6935418
info@biofruit.de
http://www.biofruit.de

Pressekontakt
Al-Omary Medien-Management & Consulting Group
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+49 271 3032902
presse@spreeforum.com
http://www.al-omary.de

Pressemitteilungen

Süße Versuchungen am Wegesrand

Genießen auf der Radroute Historische Stadtkerne NRW

Süße Versuchungen am Wegesrand

Eine tierisch leckere Spezialität sind die „Warendorfer Pferdeäppel“ – feine Schokoladentrüffel. (Bildquelle: Stadt Warendorf)

„Pferdeäppel“, „Bullenauge“, „Schlürschluck“ und mehr: Entlang der 390 Kilometer langen Radroute Historische Stadtkerne durch das Münsterland und Südwestfalen lauern süße Versuchungen am Wegesrand. Denn hinter Fachwerkgiebeln und historischen Bürgerhausfassaden kreieren traditionsreiche Handwerksbetriebe ortstypische Köstlichkeiten, für die es sich allemal lohnt, vom Fahrrad zu steigen.

So wie gleich zu Beginn der Tour in Warendorf: Die Stadt des Pferdes sollten Besucher nicht verlassen, ohne die original Pferdeäppel probiert zu haben – handgerollte Schokoladentrüffel in Vollmilch und Zartbitter, serviert auf Stroh gebettet im Einmachglas! Genüsslich gestärkt führt die Route weiter nach Rheda-Wiedenbrück, das nicht nur durch sein fantastisches Fachwerk und den Flora-Westfalica-Park besticht, sondern außerdem Heimat des süßen Marillenlikörs mit Namen Schlürschluck ist.

Bullenauge und Burgberg

Über die Stadt der schönen Giebel, Rietberg, wird Lippstadt erreicht. Auch die dortige Confiserie Peters gilt als „Ort der Versuchung“, reich an feinsten Pralinen und Frischschokoladen. Geschichte „atmen“ und dem „Bullenauge“ zuzwinkern heißt es in Soest, berühmt für sein einmaliges Grünsandstein-Ensemble – und das „Bullenauge“: den mit einem Schuss Sahne kunstvoll versetzten Edelmokkalikör. Wie sehr man sich in Südwestfalen auf Süßes versteht, unterstreichen die Wallfahrtsstadt Werl mit ihren bekannten DreiMeister-Pralinen und das facettenreiche Werne, wo das preisgekrönte „Cafe Konditorei Telgmann“ zu Hause ist.

Wem nach so viel Süßem der Sinn nach Deftigem steht, wird im Tourenverlauf über die Domstadt Münster, das geschichtsträchtige Steinfurt und Tecklenburg zurück nach Warendorf ein Freund der münsterländischen Küche werden. Kleiner Tipp: Der liebevoll gepflegte Weinberg in Tecklenburg bringt einen charaktervollen roten „Philosophen“ und den weissen „Burgberg“ hervor.

Wer einen entspannten oder erlebnisreichen Urlaub im Münsterland verbringen möchte, ist in Warendorf goldrichtig. Ob eines von vielen Urlaubsangeboten, Tipps und Informationen für Fahrradtouren im gesamten Münsterland, Adressen von Restaurants und Gaststätten, Tipps zum Einkaufen, eine Orientierung über Freizeitaktivitäten oder Informationen zu Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten – die Tourist-Information ist der richtige Ansprechpartner!

Firmenkontakt
Tourist-Information Stadt Warendorf
Margrit Gengenbach
Emsstr. 4
48231 Warendorf
02581 545454
tourismus@warendorf.de
http://www.warendorf.de

Pressekontakt
pro-t-in GmbH
Danica Pieper
Schwedenschanze 50
49809 Lingen
059196494216
pieper@pro-t-in.de
http://www.pro-t-in.de

Essen/Trinken

Nono Glasserie von Leonardo Proline: Purismus auf ganzer Linie

Nono Glasserie von Leonardo Proline: Purismus auf ganzer Linie

Nono Glasserie von Leonardo Proline: Purismus auf ganzer Linie

Die Suche nach dem Einfachen und die Rückbesinnung auf das Wesentliche sind typisch für den Purismus, der immer mehr Menschen fasziniert. Klare Formen, naturnahe Farben und minimalistisches Design strahlen dabei eine zeitlose Eleganz aus und wirken besonders edel.

Wer dieses pure Understatement auch im Restaurant erlebbar machen möchte, sollte auf klare Strukturen im Raum setzen und auf Überflüssiges verzichten. Dekadenz ist fehl am Platz. Es geht vielmehr darum, sich zu fokussieren.

Moderne Tischkultur

Auch beim Table Top ist schlichtes, elegantes Design gefragt. Die geometrischen Formen der aktuellen Porzellangeschirre greifen die Nono Kelchgläser von Leonardo auf. Beim Design der gradlinigen, hochgezogenen Gläser wurde bewusst auf künstliche Spielereien verzichtet. Die klassische Formensprache der neuen Nono Kelchglas-Serie wirkt dadurch unaufgeregt und zeitlos elegant. Mit Nono schafft Leonardo die Balance zwischen feiner Zurückhaltung und spannenden Akzenten.

Die Kelchgläser mit ihren großzügigen Proportionen sind als Sektflöte, Rot- und Weißweinglas, für Riesling, als Digestifglas mit gezogenem, nahtfreiem Stiel erhältlich. Als Teil des Leonardo Proline Sortiments für die professionelle Gastronomie und Hotellerie sind die Nono Gläser in bewährter Teqton-Qualität erhältlich. Die Kelchgläser sind besonders stoß- und spülmaschinenfest, damit langlebig und dennoch kristallklar.

Weitere Informationen unter www.leonardo-proline.de

Glaskoch ist ein Familienunternehmen und wurde 1859 gegründet. Heute wird es in der fünften Generation von Bianca und Oliver Kleine geführt.

Mit der Marke LEONARDO, die 1972 geboren wurde, hat glaskoch seitdem italienisches Lebensgefühl in die Haushalte gebracht.
Unter dem LEONARDO PROLINE Konzept werden seit 2011 Gläser für die Bedürfnisse der Hotellerie- und Gastronomiewelt entwickelt und vertrieben.

LEONARDO ist das Glas für jede Gelegenheit und spricht alle Sinne an. Durch permanente Innovationen und einen zeitlosen Look sind die Produkte treue Begleiter, die den Alltag und jeden Lebensbereich verschönern, kreative Lösungen bieten und ein modernes, italienisches Lebensgefühl aufkommen lassen.

Firmenkontakt
glaskoch – Leonardo
Dirk Müller
Industriestraße 23
33014 Bad Driburg
0 52 53 / 86 – 0
proline@leonardo.de
http://www.leonardo.de/geschaftskunden.html

Pressekontakt
High Food
Carina Jürgens
Eiffestraße 464
20537 Hamburg
040/30373990
agentur@highfood.de
http://highfood.de

Pressemitteilungen

Heimatgefühle bei Food & Co

Frankfurter Agentur kreiiert Food & Beverages Konzept für NH Hotel Group Deutschlan

Heimatgefühle bei Food & Co

(Bildquelle: Food & Co by Baum & Garten)

Die Frankfurter Agentur Food & Co by Baum & Garten stellt seine erste Arbeit für den Neukunden, die NH Hotel Group Deutschland, vor. „Heimatwein“ ist ein hotelübergreifendes F&B-Konzept und stärkt die Kompetenz der Hotelgruppe im Bereich Beverages. Food & Co by Baum & Garten führt die NH Hotel Group Deutschland seit Sommer 2017 auf der Kundenliste.

Die weltweit agierende NH-Hotelgruppe, die ca. 400 Hotels mit ca. 60.000 Zimmern in 31 Ländern in Europa, Amerika und Afrika betreibt, wird die Kampagne „Heimatwein“ ab März sukzessive in den 57 in Deutschland ansässigen Hotels ausrollen.

Im Vordergrund der Kampagne „Heimatwein“ stehen der Trend „Regionalität“ und das Bekenntnis zum deutschen Wein. Promotet werden ausgesuchte deutsche Winzerweine, die der Gast vor Ort verkosten oder als Take-Away käuflich erwerben kann.

„Der deutsche Wein hat durch den Generationswechsel fantastische Weine hervorgebracht. Wir finden, dass sie es verdienen, entsprechend inszeniert zu werden. Naming, Design und Philosophie der Kampagne „Heimatwein“ feiern die Bemühungen der Winzer!“, so Jan F. Burlon-Baumgärtner, Managing Partner von Food & Co by Baum & Garten.

Die deutschen Weine haben in den Printmaßnahmen eine völlig neue Indizierung erfahren. Um die Geschmacksnoten der Weine für den Gast zu verdeutlichen, wurde jede Note mit einer speziellen Farbigkeit kombiniert. So können auch Gäste, die noch wenig Erfahrung mit deutschen Weingütern besitzen, eine präzise Auswahl treffen. Kreativ setzt die Kampagne auf „Stofflichkeit“ und hat Omas Eckbank-Bezug revitalisiert.

Für die Website und Weinkarte wurden acht deutsche Winzer auf ihren Weingütern geshootet. Dort werden die Herkunft der Weine, die Macher und ihr Verhältnis zu Heimat in Szene gesetzt.

Die Kampagne beinhaltet Printerzeugnisse für den POS, den Rezeptionsbereich und die Gastzimmer. Hinzu kommen Digital Screens und Mini-Inhouse-Shops, die zum Verzehr und zum Kauf animieren sollen. Erweitert wird die Kampagne um eine Landing Page, die das Konzept erklärt.

Bei Food & Co by Baum & Garten führen Jan F. Burlon-Baumgärtner (Management Partner), Alexander May (Managing Director) und Silke Pütz (Senior Art Directorin) den Etat. Bei der NH Hotel Group Deutschland sind Sheila Eileen Stockbridge (Brand Managerin B2C Northern Europe/Brand Managerin) und Stefanie Schubert (Marketing Director) verantwortlich.

Über FOOD & CO by Baum & Garten
FOOD & CO by Baum & Garten ist eine Unit der Werbeagentur Baum & Garten GmbH mit Sitz in Frankfurt. Sie entwickelt seit 2012 Markenkommunikation und designt innovative Erlebniswelten für die Gastronomie im Bereich Hotellerie und Systemgastronomie. Geschäftsführer sind Jan F. Burlon-Baumgärtner und Alexander May.

FOOD & CO hat speziell für die Gastronomie eine Customer Journey entwickelt: Explore, experience, relation. Alle Touchpoints (von der auf das Restaurant verweisenden Website, über die (Aus-)Gestaltung des Gastraums bis hin zu der sinnlich gestalteten Speisekarte) werden analysiert und an jedem Kontaktpunkt eine entsprechende Markenbotschaft für den Gast inszeniert. FOOD & CO by Baum & Garten entwickelt für jeden Kunden individuell die Big Idea, die für jedes seiner Häuser skalierbar ist und damit sowohl auf großen als auch auf kleinen Flächen funktioniert.

FOOD & CO arbeitet für den weltweit führenden Hotelbetreiber AccorHotels. Auf der Kundenliste stehen zudem namhafte Marken wie die REWE Group, das Teehaus Ronnefeldt, die LSG Group, die NH Hotels und weitere Hotelmarken.

Kontakt
Food & Co by Baum & Garten GmbH
Jan Baumgärtner
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt am Main
069 – 71 37 31 610
info@foodandco.de
http://www.foodandco.de

Pressemitteilungen

Style Your Smile

Food & Co by Baum & Garten bringt Frühstücksgäste des Ibis Styles zum Lächeln

Style Your Smile

Style your Smile für Ibis Styles

Frankfurt am Main, den 19. Juni 2017. Mit „Style your Smile – Glücklich frühstücken“ hat die Frankfurter Agentur Food & Co by Baum & Garten für ibis ein neues F&B Konzept entwickelt, das direkt aus dem fröhlichen Ibis Styles Markenkern entstanden ist.

Besonders daran sind die vier neu entwickelten und hochwertig in Szene gesetzten Hero-Produkte Pour-over Kaffee, frische Pancakes, Eierspeisen und das frische Landbrot. So wird der Kaffee im DIY-Trend von den Gästen selbst gebrüht, um das urbane Erlebnis der Großstadt Coffee Shops direkt in die Hotels zu transportieren. Die Pancakes werden frisch am Buffet zubereitet und mit zahlreichen Toppings angeboten. Nicht nur bei der Produktpräsentation, auch visuell hat Food & Co by Baum & Garten in der Kommunikation das Lächeln aufgegriffen.

Über die gesamte Customer Journey hinweg werden die Gäste auf das neue Frühstücks-Angebot, das für Gäste in ibis Styles Häusern bereits inklusiv ist, aufmerksam gemacht. Bereits bei der Buchung werden sie auf ibis.com visuell eingestimmt. Inhouse machen Printmaterialien wie Zimmer-Flyer, Hausprospekte und Keycard-Mäppchen Lust auf das Frühstücksangebot und bieten Gesprächsanlässe beispielsweise beim Check-in. Humorvolle Türhänger erinnern den Gast an das neue Angebot. Die Aufsteller auf dem Buffet erklären die Zubereitung der Produkte.

„Bei einem „Gratis-Frühstück“ erwarten die Gäste oft keine Sensation“ erklärt Jan Burlon-Baumgärtner. „Mit „Style your Smile“ haben wir eine neue Wertigkeit inszeniert. Das Frühstücks-Buffet bei ibis Styles soll überraschen. Es kann das Add- on sein, das bei der Wahl des Hotels entscheidet.“

„Wichtiges Merkmal des neuen Frühstücks-Angebots ist, dass die Qualität bei gleichem Wareneinsatz erhöht werden konnte und dass es überall genossen werden kann – in der Bar, im Frühstücksraum, unterwegs oder auf dem Zimmer. Food & Co by Baum & Garten entwickelte mit dem Konzept ein einheitliches Branding und belässt trotzdem die nötige Flexibilität, die unsere heterogene Zielgruppe, wie Städtereisende, Familien und Wandergruppen, von uns fordern.“, so Josef Betzmeir, Senior Brand Manager – CE Marketing & Communications Central Europe

Der „Style your Smile“-Brand-Space wird in jedem Frühstücksraum als Markenstandard eingeführt. Die Umsetzung erfolgt für alle Filialhotels. Franchisehotels können das Konzept auf Nachfrage umsetzen.

Bereits in der Vergangenheit entwickelte die Agentur Food & Co by Baum & Garten mehrere innovative F&B Konzepte, wie z. B. den ibis Urban Market und den ibis Budget Mini Market.

Bei Food & Co by Baum & Garten führen Jan F. Burlon-Baumgärtner (Managing Partner), Alexander May (Managing Director) und Silke Pütz (Senior Art Directorin) den Etat. Bei ibis und ibis Budget sind Josef Betzmeir, Senior Brand Manager – CE Marketing & Communications Central Europe, Julie Christine Werner (Marketing Manager Midscale & Economy Brands Central Europe) und Remy Kurtz (Vice President Operations ibis) und Thomas Hasse (Assistant Vice President Operations ibis Family CE) verantwortlich.

Über FOOD & CO by Baum & Garten
FOOD & CO by Baum & Garten ist eine Unit der Werbeagentur Baum & Garten GmbH mit Sitz in Frankfurt. Sie entwickelt seit 2012 Markenkommunikation und designt innovative Erlebniswelten für die Gastronomie im Bereich Hotellerie und Systemgastronomie. Geschäftsführer sind Jan F. Burlon-Baumgärtner und Alexander May.

FOOD & CO hat speziell für die Gastronomie eine Customer Journey entwickelt: Explore, experience, relation. Alle Touchpoints (von der auf das Restaurant verweisenden Website, über die (Aus-)Gestaltung des Gastraums bis hin zu der sinnlich gestalteten Speisekarte) werden analysiert und an jedem Kontaktpunkt eine entsprechende Markenbotschaft für den Gast inszeniert. FOOD & CO by Baum & Garten entwickelt für jeden Kunden individuell die Big Idea, die für jedes seiner Häuser skalierbar ist und damit sowohl auf großen als auch auf kleinen Flächen funktioniert.

FOOD & CO arbeitet für den weltweit führenden Hotelbetreiber AccorHotels. Auf der Kundenliste stehen zudem namhafte Marken wie die REWE Group, das Teehaus Ronnefeldt, die LSG Group, die NH Hotels und weitere Hotelmarken.

Kontakt
Baum & Garten
Jan Baumgärtner
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt am Main
069-713731611
info@foodandco.de
http://www.foodandco.de/portfolio/style-your-smile/

Essen/Trinken

Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Gesetze in Kürze – Lebensmittelrecht

EU-Verordnung: Weniger Acrylamid in Lebensmitteln

Der Stoff Acrylamid entsteht beim Backen, Braten und Frittieren von stärkehaltigen Lebensmitteln und gilt als krebserregend. Am 11. April 2018 tritt laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) eine EU-Verordnung in Kraft, die Lebensmittelhersteller und Gastronomiebetriebe aller Art verpflichtet, den Acrylamidgehalt in den entsprechenden Lebensmitteln zu senken. Das sollen sie mit verschiedenen Maßnahmen erreichen, zum Beispiel mit weniger Hitze beim Garprozess oder stärkearmen Kartoffeln für Pommes. Auf größere Unternehmen kommen darüber hinaus neue Dokumentationspflichten zu.
VO (EU) 2017/2158 vom 20. November 2017

Hintergrundinformation:
Werden stärkehaltige Lebensmittel bei der Herstellung oder Zubereitung stark erhitzt, entsteht durch eine chemische Reaktion Acrylamid. Das kann etwa bei Pommes, Kartoffelchips, Keksen, Brot, Frühstückszerealien, Kaffee und Getreidebeikost für Kleinkinder der Fall sein. Acrylamid entsteht beim Backen, Frittieren und Braten – nicht beim Kochen – und erhöht das Krebsrisiko. Um den Acrylamidgehalt in Lebensmitteln zu verringern, hat die EU-Kommission 2017 eine EU-weite Verordnung verabschiedet, die am 11. April 2018 in Kraft tritt.

Wen betrifft die Neuregelung?
Die Verordnung betrifft jeden, der Lebensmittel herstellt und verkauft. Dazu gehört die Lebensmittelindustrie genauso wie Restaurants, Bäckereien oder die Imbissbude um die Ecke. Allerdings erlegt die Verordnung kleineren Unternehmern weniger Pflichten auf als großen Betrieben.

Wie sollen Unternehmer Verbraucher schützen?
Nach Informationen des D.A.S. Leistungsservice enthält die Verordnung keine verbindlichen Höchstwerte für Acrylamid. Sie gibt jedoch Richtwerte vor. Um diese möglichst weit zu unterschreiten, sind die Unternehmer künftig verpflichtet, bei der Herstellung und Zubereitung der Lebensmittel eine Reihe von Maßnahmen zu ergreifen. Bei der Zubereitung von Pommes sollen sie zum Beispiel Kartoffeln mit möglichst geringem Stärkegehalt verwenden. Die Knollen sollen bei einer Temperatur von über 6 Grad Celsius und bei einer bestimmten Luftfeuchtigkeit lagern. Um die Stärke auszuwaschen, sollen die Betriebe oder Gastronomen die Kartoffelstreifen vor dem Frittieren blanchieren oder sogar länger in kaltes Wasser einweichen. Zudem gibt die Verordnung Richtwerte für die Temperatur bei der Zubereitung vor. Fritteusen beispielsweise sollen unter 175 Grad bleiben. Die Verordnung enthält eine Vielzahl solcher Vorgaben für verschiedene Lebensmittelarten. Größere Lebensmittelhersteller sind verpflichtet, regelmäßig Proben ihrer Ware im Labor untersuchen zu lassen und ihre Maßnahmen zu dokumentieren.

Was ist sonst noch wichtig für Verbraucher?
Auf Lebensmittelverpackungen müssen künftig Hinweise stehen, wie Käufer das Produkt möglichst Acrylamid-arm zubereiten können. Dies betrifft beispielsweise Backtemperatur und -dauer. Faustregel: Je dunkler etwas gebacken oder gebraten ist, desto höher ist der Acrylamidgehalt. Bei Kartoffeln ist eine goldgelbe Farbe optimal. Gleiches gilt für Kroketten, Aufbackbrötchen oder Toast: vergolden statt bräunen. Übrigens: Fleisch und Fisch sowie alle nicht erhitzten, gekochten oder gedünsteten Lebensmittel sind frei von Acrylamid.
Verordnung (EU) 2017/2158 vom 20. November 2017

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Textmaterials die D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Essen/Trinken

La Perla von Leonardo Proline – Design und Funktionalität im Glas

La Perla von Leonardo Proline - Design und Funktionalität im Glas

Der Erfolg eines Restaurants liegt im Detail. Für den ersten Eindruck sorgt ein stimmiges Designkonzept. Mit Gläsern lassen sich dabei feine Farb-Akzente setzen. Idealerweise passen sie nicht nur ins Raumkonzept und zum Anlass, sondern auch zur Corporate Identity des Betriebes. Gelingen kann das mit den Gläsern der La Perla Serie von Leonardo. Sie vereinen zeitlose Eleganz und moderne Farben gekonnt miteinander.

Mit Glas Farb-Akzente setzen

Im Stiel der La Perla Kelchgläser sind farbige Morani-Glasperlen eingelassen. Wie ein flüssiger Glastropfen verläuft die Perle im Glasstiel und durchbricht so das klassische Design. Vier verschiedenen Farbnuancen sind erhältlich: Marrone, Viola, Verde und Laguna. Die La Perla Serie umfasst Weingläser, Sektkelche und Cocktailschalen.

Wie alle Gläser der Proline Serien sind auch die La Perla Kelchgläser dank der bewährten Teqton-Technologie stoßfest, dabei funktional und vielseitig kombinierbar.

Entwickelt für Profis: Proline-Gläser von Leonardo

„Neben perfektem Service und erstklassiger Ausstattung erwarten die Gäste beim Restaurantbesuch vor allem, dass sie den Alltag vor der Tür lassen können“, sagt Dirk Müller, Leitung Leonardo Proline. „Sie wollen sich auf Anhieb wohlfühlen, das stilvolle Ambiente, ausgewählte Speisen und Getränke genießen. Gelingt es, den Gästen ein Gefühl der Geborgenheit zu vermitteln, dehnen sie nicht selten die Zeit ihres Besuches aus – mit positiver Wirkung auf die Einnahmen des Abends.“

Welchen Einfluss auch das richtige Glas auf das Raumambiente sowie die Speisen und Getränke hat, wissen die Experten von Leonardo. Sie kennen die hohen Ansprüche der Profis aus Gastronomie und Hotellerie aus erster Hand und entwickeln gemeinsam mit Bartendern, Servicechefs, Profiköchen und Hoteliers Gläser, die genau auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. „Auf diese Weise entstehen innovative Glasideen, die sowohl mit außergewöhnlichen Designs als auch überraschender Funktionalität überzeugen“, sagt Dirk Müller.

Weitere Informationen unter www.leonardo-proline.de

Glaskoch ist ein Familienunternehmen und wurde 1859 gegründet. Heute wird es in der fünften Generation von Bianca und Oliver Kleine geführt.

Mit der Marke LEONARDO, die 1972 geboren wurde, hat glaskoch seitdem italienisches Lebensgefühl in die Haushalte gebracht.
Unter dem LEONARDO PROLINE Konzept werden seit 2011 Gläser für die Bedürfnisse der Hotellerie- und Gastronomiewelt entwickelt und vertrieben.

LEONARDO ist das Glas für jede Gelegenheit und spricht alle Sinne an. Durch permanente Innovationen und einen zeitlosen Look sind die Produkte treue Begleiter, die den Alltag und jeden Lebensbereich verschönern, kreative Lösungen bieten und ein modernes, italienisches Lebensgefühl aufkommen lassen.

Firmenkontakt
glaskoch – Leonardo
Dirk Müller
Industriestraße 23
33014 Bad Driburg
0 52 53 / 86 – 0
proline@leonardo.de
http://www.leonardo.de/geschaftskunden.html

Pressekontakt
High Food
Carina Jürgens
Eiffestraße 464
20537 Hamburg
040/30373990
agentur@highfood.de
http://highfood.de

Pressemitteilungen

Von Achterbahnfahrt bis Froschschenkel

Erfolgreiches Ausbildungskonzept im Parkhotel Messe-Airport Stuttgart: Was das Vier-Sterne-Haus seinen Auszubildenden bietet und wie genug Zeit für Familie, Freunde und Freizeit bleibt

Von Achterbahnfahrt bis Froschschenkel

Das Gastgewerbe ist eine der führenden Dienstleistungsbranchen hierzulande. Rund 6200 junge Menschen werden in Baden-Württemberg derzeit nach Angaben des Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA ausgebildet. Die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverhältnisse ist gesunken. Im vergangenen Jahr wurden mehr als 1000 freie Ausbildungsstellen nicht besetzt. Während die Ausbildungsbereitschaft der Betriebe besteht, gibt es immer noch zu wenige Bewerber. Völlig anders sieht es da im Parkhotel Messe-Airport Stuttgart aus: Seit Februar kommen schon die ersten qualifizierten Bewerbungen in Leinfelden-Echterdingen an. Kein Wunder, denn dass das Vier-Sterne-Haus den jungen Menschen einiges zu bieten hat, spricht sich immer mehr herum.

Ein Zeltlager unmittelbar am schönen Bodensee, erst der schmackhafte Besuch in einer Brauerei, dann gemütliches Lagerfeuer. Eine rasante Achterbahnfahrt im Europapark, davor interessanter Input über das Konzept des Hotelkonzerns. Eine Tagesreise zum Pariser Großmarkt, um hautnah den Umschlagplatz für Obst, Gemüse und Meeresfrüchte zu erleben. Jedes Jahr machen die Auszubildenden des Parkhotels gemeinsam mit den Ausbildungsleitern einen ganz besonderen Ausflug. Im Fokus stehen dabei gemeinsame Erfahrungen und Erlebnisse im Team, fachlich Wissenswertes und eine große Portion Vergnügen. Diesen Sommer geht es in den Burgund und die Champagne, um dort Weingüter zu besuchen und die Spezialitäten der klassischen französische Küche zu erleben: Schnecken und Froschschenkel.

150 gute Bewerbungen jedes Jahr

20 Auszubildende hat das Parkhotel Stuttgart derzeit. Ausgebildet wird in den Bereichen Hotel- und Restaurantfach sowie als Köchin und Koch. Sogar das Duale Studium ist hier möglich: Dank einer Kooperation mit der DHBW Ravensburg können sich junge Leute im Bereich Hotelmanagement oder Tourismus ausbilden lassen. Dass bereits im Februar die ersten Bewerbungen ankommen und bis in den Juli nicht abreißen, freut Elouan Pecheur, den General Manager des Parkhotels: „Wir sind in einer echten Zukunftsbranche tätig. Wer eine Ausbildung in Deutschland absolviert, kann eine internationale Karriere anfangen. Und es macht mich stolz, dass unsere Ausbildungsmethoden sehr geschätzt werden.“ Im Durchschnitt stellt das Parkhotel jedes Jahr acht Ausbildungsplätze zur Verfügung – dafür gibt es rund 150 Bewerbungen.

Die Hotellerie- und Gastronomiebranche ist sehr bemüht, um Auszubildende zu bekommen. Noch immer kämpfen viele Unternehmen mit Vorurteilen und einem nicht ganz so glanzvollen Image. Doch es wird viel getan, um junge Menschen zu überzeugen, dass die Branche im Wandel ist und immer attraktiver wird: Arbeitszeiten, Bezahlung, Weiterbildung und Karrieremöglichkeiten sind dabei wichtige Faktoren. Pecheur: „Junge Menschen wollen nicht mehr 50 Stunden pro Woche in Teildiensten schuften. Die Arbeit soll Spaß machen und gleichzeitig geht es darum, ausreichend Zeit für Familie, Freunde und Freizeit zu haben.“

Viele Hoteliers haben das verstanden und folgen dem Trend, optimale Rahmenbedingungen zu schaffen – auch und erst recht für Lehrlinge. Das Parkhotel Stuttgart Messe-Airport gilt dabei als Vorbild in der Region. „Wir möchten die Anforderungen der neuen Generation erfüllen. Abends wird in der Hotellerie immer noch gearbeitet, wir sind ja Gastgeber – doch wir achten dabei auf ein anständiges Gehalt und fairen Arbeitsbedingungen“, sagt Pecheur.

Statements der Azubis

„Die gesamte Ausbildung war für mich durchweg besonders, denn ich war seit dem Tag der Neueröffnung mit dabei. Das war spannend, denn die Arbeitsabläufe wurden ständig analysiert und verbessert und ich wurde oft mit einbezogen. Die eigene Meinung wiegt in diesem Haus sehr viel.“
Nadine Kirchner

„Das Besondere an der Ausbildung im Parkhotel ist, dass die Stärken der einzelnen Auszubildenden erkannt und gefördert werden. Jeder, der sich in der Ausbildung anstrengt und Interesse zeigt, bekommt viele Chancen, sich zu beweisen. Uns werden früh verantwortungsvolle Aufgaben anvertraut, daran wächst man. Und die anderen Mitarbeiter geben ihr Fachwissen gerne weiter. Wir lernen, warum ein sicheres Auftreten mit den Gästen wichtig ist und wie jeder dazu beiträgt, dass ein gutes Arbeitsklima mit den Kollegen herrscht.“
Elea Regina Oertel

„Hier wird so viel für die Auszubildenden getan: Jeder Azubi bekommt einen festen Paten zugeteilt, der für alle Fragen zur Verfügung steht. Es werden regelmäßig Gespräche geführt, um zu schauen, ob man sich gut eingelebt hat und in den Abteilungen wohl fühlt. Und es gibt regelmäßig Schulungen rund um Service und Rezeption, aber auch zu Themen wie Bier und Wein.“
Leslie Burghard

Das Vier-Sterne Superior Hotel liegt im Herzen von Echterdingen und in unmittelbarer Nähe zum Flughafen und der Messe Stuttgart, direkt verbunden durch die S-Bahn Station vor der Tür. Das Parkhotel Stuttgart Messe-Airport bietet 220 designorientierte Zimmer und 18 Tagungsräume für bis zu 256 Personen. Ob Echterdinger Brauhaus, Parkrestaurant mit Showküche, ob Kaminlounge mit Bar oder Havanna Lounge: Das Haus bietet gastronomische Vielfalt. Entspannung finden die Gäste im Wellness und Spa inklusive Yoga-Stunden oder in der Indoor Golfanlage.

Firmenkontakt
Parkhotel Messe-Airport GmbH & Co. KG
Elouan Pecheur
Filderbahnstraße 2
70771 Leinfelden-Echterdingen
0170-5480909
elouan.pêcheur@parkhotel-stuttgart.de
http://www.parkhotel-stuttgart.de

Pressekontakt
Titania PR
Simone Richter
Rüderner Straße 46
73733 Esslingen
01709031182
richter@titania-pr.de
http://www.titania-pr.de

Pressemitteilungen

Superfood meets Bowls

Food & Co by Baum & Garten fusioniert Trends für Novotel und Mercure

Superfood meets Bowls

Frankfurt, den 14. August 2017. Die Frankfurter Agentur Food & Co by Baum & Garten hat für zwei Marken der Accor Gruppe ein neues Frühstücksangebot im Midscale-Bereich entwickelt und kommunikativ exekutiert. Mit „Superbowls“ wurde im F&B Bereich eine einheitliche Klammer der Häuser Novotel und Mercure geschaffen. Das Angebot wird sukzessive ausgerollt.

Beide Hotelmarken bieten nun eine Müsli-Alternative an, die sich der Gast mit neuen und gesunden Zutaten selbst zusammenstellen kann und damit auch Veganer, Allergiker und laktoseintolerante Gäste zufrieden stellt. Food & Co by Baum & Garten hat hierfür den Trend „Bowl Food“ aus den USA aufgegriffen und interpretiert ihn für das Frühstücksangebot der Accor Gruppe neu. Präsentiert wird den Gästen ein gesundes Powerfrühstück mit angesagten Superfoods wie Chia-Samen in einer „Bowl“. Eine Fruitbar mit verschiedenen Säften und aromatisierten Wassern ergänzt das gesunde Angebot.

Für das Konzept entwickelte Food & Co by Baum & Garten einen eigenen „Look and Feel“, der sich vorrangig im Aktionslogo widerspiegelt und das die Farbigkeit der Marken Mercure und Novotel aufgreift. Bowl-Rezepte, Tableware, Buffetkommunikation und ein Design-Leitfaden komplettieren die Kommunikation rund um das „SuperBowls“-Konzept.

Um allen Hotelgrößen und -bedürfnissen gerecht zu werden, wird es in einer sogenannten Full- oder Light-Version umgesetzt. Beide Versionen unterscheiden sich in der Art der Implementierung und in der Anordnung der Produktlinien.

Ein klares Leitsystem weist die Hotelgäste auf sinnvolle Kombinationen der Zutaten hin. Magnetische Folien an der Rückwand bieten Zusatzinformationen zu den Zutaten und zeigen auf, welche positive Wirkung sie auf Körper und Geist haben. Hinter dem Leitsystem steckt ein „DIY-Gedanke“. Es ist personal-extensiv und befähigt die Gäste, sich selbst ein individuelles Frühstück zusammenzusetzen.

„Orientiert haben wir uns an den neuesten Trends und gut funktionierenden Individualhotels. Dass die Umsetzung erfolgreich gelungen ist, zeigen erste Tests. Es hat Prozesse und KPIs optimiert und die Hotelteams sind begeistert, weil es die Kommunikation mit den Gästen intensiviert. Das zeigt sich auch in der Zufriedenheit der Gäste. Sie stieg in den Pilothotels um bis zu 20 Prozent.“, so Jan Burlon-Baumgärtner, Managing Partner von Food & Co by Baum & Garten.

Die Frankfurter Agentur Food & Co by Baum & Garten arbeitet seit 2015 für die Accor Gruppe und verantwortet die kommunikative Umsetzung des Mercure Relax.

Bei Food & Co by Baum & Garten führen Jan F. Burlon-Baumgärtner (Managing Partner), Alexander May (Managing Director) und Silke Pütz (Senior Art Directorin) den Etat. Bei der Accor Hospitality Germany GmbH sind Claudia Haselmann (Vice President Brand Marketing) und Harald Bauer (Charge de Mission Restauration Mid Scale Central Europe) verantwortlich.

Über FOOD & CO by Baum & Garten
FOOD & CO by Baum & Garten ist eine Unit der Werbeagentur Baum & Garten GmbH mit Sitz in Frankfurt. Sie entwickelt seit 2012 Markenkommunikation und designt innovative Erlebniswelten für die Gastronomie im Bereich Hotellerie und Systemgastronomie. Geschäftsführer sind Jan F. Burlon-Baumgärtner und Alexander May.

FOOD & CO hat speziell für die Gastronomie eine Customer Journey entwickelt: Explore, experience, relation. Alle Touchpoints (von der auf das Restaurant verweisenden Website, über die (Aus-)Gestaltung des Gastraums bis hin zu der sinnlich gestalteten Speisekarte) werden analysiert und an jedem Kontaktpunkt eine entsprechende Markenbotschaft für den Gast inszeniert. FOOD & CO by Baum & Garten entwickelt für jeden Kunden individuell die Big Idea, die für jedes seiner Häuser skalierbar ist und damit sowohl auf großen als auch auf kleinen Flächen funktioniert.

FOOD & CO arbeitet für den weltweit führenden Hotelbetreiber AccorHotels. Auf der Kundenliste stehen zudem namhafte Marken wie die REWE Group, das Teehaus Ronnefeldt, die LSG Group, die NH Hotels und weitere Hotelmarken.

Kontakt
Food & Co by Baum & Garten GmbH
Jan Baumgärtner
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt am Main
069 – 71 37 31 610
info@foodandco.de
http://www.foodandco.de

Pressemitteilungen

Business Titans nimmt All Inclusive Projekte ins Sortiment

Das Management von Business Titans kündigte an, ab Q2 2018 auch All Inclusive Projekte für den Aufbau von Geschäftsbetrieben für Ihre Kunden anzubieten.

Business Titans nimmt All Inclusive Projekte ins Sortiment

Der Slogan des Kult-Startups Business Titans

dar. Nach eigenen Angaben soll das Kult-Startup aus Zürich das erste Unternehmen werden, welches sogenannte All Inclusive Projekte im Bereich des schlüsselfertigen Geschäftsaufbaus ins Angebot nimmt.

All Inclusive Business Projekte sind schlüsselfertige Unternehmen, welche von Business Titans aus vier Komponenten nach Wunsch der Kunden konfiguriert werden können. Diese sind:

1. Business Planung und Konzeption (auch Corporate Identity Konzept genannt)
2. Passender Betriebsstandort
3. Umsetzung des Corporate Identity Konzepts am Standort (Projekt Management)
4. Optional auch die Geschäftsführung des neuen Betriebs

Damit wäre nicht nur den Gastronomen und anderen Unternehmern geholfen, sondern auch für ausländische Investoren und Venture Capital Firmen, bzw. kleinere Private Equity Unternehmen könnten mass-gefertigte Unternehmen bestellen und Investitionen darauf lenken. Das Unternehmen werde sich zudem weiterhin auf die Schweiz konzentrieren, wobei auch die Nachbarländer bald schon ein Thema sein könnten.

Die Nachfrage sei bereits gross und konzentriere sich vor allem im Bereich der Lounge Variationen und Erfahrungsgastronomie, hiess es auf Anfrage der Redaktion.

Für weitere Informationen verweist das Management auf den neuen WhatsApp-Dienst von Business Titans, in welchem Geschäftsideen und Trends kommuniziert werden, aber auch die Firmennews.

Business Titans Portal

Business Titans – Creators of Epic Business & Investment Projects.

Business Planung, Konzeption und Umsetzung für Geschäftsbetriebe wie Restaurants, Clubs, Bars, Hotels, Casinos und mehr. Business Titans bietet alle Dienstleistungen, die ein modernes Unternehmen braucht.

Kontakt
Business Titans
Monica Pellanda
Heimstrasse 16A
8953 Dietikon / Zurich
+41434990000
empires@business-titans.com
http://www.business-titans.com