Tag Archives: Geburt

Pressemitteilungen

Messe „BABYWELT“ öffnet am 25. Oktober in Berlin ihre Pforten

Schwangerschaft, Geburt, Erstausstattung: Vom 25. bis 27. Oktober 2019 finden werdende und junge Eltern auf der Messe BABYWELT Rundum-Informationen, neuste Produkte und viele Ideen für den guten Start mit Kind.

Vom 25. – 27. Oktober 2019 ist die Messe BABYWELT in der Messe Berlin ( www.BABYWELT-berlin.de) die richtige Anlaufstelle für werdende und frischgebackene Mamas und Papas. Alle Informationen und Produkte rund ums Baby gibt es hier aus erster Hand. In den neuen „Experten-Talks“ können sich Interessierte Vorträge zu Sicherheit im Auto, Beikost, Elterngeld und Tipps zum Stillen anhören. Am Messestand von Vivantes wird es Sprechstunden mit Ärzten geben. Das „Kompetenzzentrum für Kindersicherheit“ – ein Zusammenschluss von Kindersitzexperten – informiert zu allen Fragen rund um Baby, Kind und Auto. Hier zeigt eine mobile Crashtest-Anlage, was passieren kann, wenn Kinder nicht richtig angeschnallt sind.

+++ Große Marken, regionale Labels und viele Neuheiten +++

Die Ausstellerliste der BABYWELT liest sich wie das „Who is who“ der Branche, so sind bekannte Hersteller und Händler wie Stokke, Britax Römer und BabyOne dabei. Präsentiert werden zahlreiche Neuheiten, darunter E-Kinderwagen von Cybex und die neue Generation der drehbaren Kindersitze von BeSafe. Besucher erhalten Beratung zu Bekleidung, Kinderwagen, Pflege, Spielzeug, Stillzubehör und vielem mehr. Erstmals ist Mercedes-Benz mit der nagelneuen V-Klasse vertreten: Hier erfährt der Besucher alles zu entspanntem Reisen mit Kindern. Auf der interaktiven „Hape-Spielfläche“ kann sich der Nachwuchs mit Rutschfahrzeugen, Lernspielzeugen und Musikinstrumenten austoben.

Aus Berlin ist unter anderem die Firma Wallenfels mit ihren Kindermöbeln dabei. Die aus der Hauptstadt stammende Bio-Supermarktkette Bio Company kocht vor Ort frischen Babybrei. Eine der leichtesten Babyschalen am Markt bringt der Hersteller Avionaut mit zur Messe. Beim Anbieter Hamax können die praktischen und sehr gut bewerteten Fahrradanhänger getestet werden. Immer ein Hingucker: Trunki mit seinen praktischen Reisekoffern für Kinder, auf denen sich die Kleinen auch von den Eltern ziehen lassen können.

Viele Neuheiten und ein großer Vorteil: Eltern können auf der BABYWELT das umfangreiche Angebot sichten, vergleichen und alle notwendigen Anschaffungen zu attraktiven Messepreisen erwerben. „Wir bieten einen guten Mix aus Beratung und Einkaufsmöglichkeiten an“, erläutert Projektleiterin Kamila Kaleß vom Veranstalter FLEET Events. „Besonders das breite Vortragsprogramm wird von jungen Eltern sehr geschätzt. Hier gibt es alles Wissenswerte zum künftigen Familienleben und viele hilfreiche Tipps.“ Die BABYWELT findet in der Messe Berlin in den Hallen 21 + 22 statt. Tickets sind ab sofort zum Vorverkaufspreis von 11 Euro pro Person (Tageskasse 16 Euro, ermäßigt 14 Euro) über den Ticketshop oder an der Tageskasse erhältlich. Die Messe ist am Freitag und Samstag von 10 bis 18 Uhr, am Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

+++ Gute Beratung und einfaches Einkaufen +++

Handgemachte Produkte werden auf der Fläche „Lieblingsstücke“ angeboten: Hier stellen DIY-Anbieter selbstgefertigte Babymode, Kuschelkissen oder Schnullerketten aus.

Einkaufen ohne schleppen? Das ist auf der BABYWELT ebenfalls möglich. Smyths Toys wird erstmalig einen Click & Collect Service anbieten. Dank der Services kann auf der Messe nach Herzenslust eingekauft werden, ohne dass sperrige Artikel wie Kinderwagen oder Wippen nach Hause getragen werden müssen. Mithilfe von Terminals am Messestand können Interessierte die Produkte auswählen und dann einen Markt aussuchen, in dem sie ihre Einkäufe später abholen möchten.

Auch für die Unterhaltung der kleinsten Messebesucher ist gesorgt. So können Mama und Papa in Ruhe einkaufen gehen. Neben der Familotel Hüpfburg gibt es die BABYWELT-Spielefläche mit der Berlinerin „Fräulein Feiertag“. Die große Ausmalwand von Spoonflower und Edding mit ihren schönen Motiven ist Anlaufstelle für kreative Kids.

Als neues Herzstück der Messe wurde die BABYWELT Plaza geschaffen, auf der auch die Experten-Talks stattfinden. Bequeme Sitzmöglichkeiten laden hier zu erholsamen Pausen vom Messebummel ein. Dazu können Eindrücke und Einkäufe mit alten und neuen Freund*innen ausgetauscht und in Erinnerungsfotos festgehalten werden. Rückzugsmöglichkeiten finden Besucher in den Babycare-Stationen Wickel-Oase und Fütter-Bar. Dort stehen kostenlose Windeln, Pflegeprodukte und gesponserte Biobabynahrung bereit. In der Still-Lounge (exklusiv für Mamis) hilft eine Stillberaterin mit individuellen Still-Tipps.

Zur Orientierung vor Ort dient das neue BABYWELT Messemagazin, das jede Menge Expertenwissen zum Mitnehmen bereithält. Wer sich auf den Einkauf der Erstausstattung vorbereiten will, dem hilft außerdem die Checkliste bei der Planung.

Weitere Informationen unter www.BABYWELT-berlin.de

+++ Facts für Medienvertreter: +++

Was: Messe BABYWELT

Wann: 25.-27. Oktober 2019

Wo: Messegelände Berlin, Hallen 21 – 22
Hammarskjöldplatz/Masurenallee 12 (Eingang Trompete)

Öffnungszeiten: Fr + Sa 10 – 18 Uhr | So 10 – 17 Uhr

Eintrittspreise: Tagesticket 16 EUR / Ermäßigtes Tagesticket 14 EUR
Vorverkaufspreise: Tagesticket: 11 EUR
Ermäßigtes Tagesticket: kein VVK
Kinder bis 10 Jahre: freier Eintritt
Tickets über der Ticketshop oder an der Tageskasse

Akkreditierungen für Medienvertreter sind jetzt möglich, per Email an: akkreditierung@pr4you.de

Wir freuen uns auf Sie!

Sie benötigen Bildmaterial zur Ankündigung der Veranstaltung?
Kein Problem, Sie finden es hier: http://www.babywelt-messe.de/de/Fuer_Presse/Pressebilder/

Gern stellen wir Ihnen auch Tickets für Verlosungsaktionen zur Verfügung.
Sprechen Sie uns einfach an:

PR-Agentur PR4YOU
Christburger Straße 2
D-10405 Berlin

Ansprechpartner: Marko Homann
Telefon: +49 (0) 30 43 73 43 43
E-Mail: m.homann@pr4you.de

Über die BABYWELT:

In 2008 gestartet, ist die BABYWELT Messe heute die große Endverbrauchermesse im Schwangerschafts- und Babysegment in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Hauptanliegen der Veranstaltung ist das vielfältige Angebot von Produkten und Services für die Zeit der Schwangerschaft bis zum Ende des ersten Lebensjahres des Kindes. Kreative Marken, aktuelle Designer, Stores und Dienstleister treffen hier auf werdende oder frischgebackene Eltern, die gern ausprobieren und vergleichen. Neu ist das informative Vortrags- und Aktionsprogramm mit ausgewiesenen Experten. Erholen können sich Besucher bei den vielen Vorort-Services und Babycare-Stationen. Die Messe findet in 2019 an neun Standorten statt: Hamburg, Dresden, Stuttgart, Nürnberg, Ruhrgebiet/Essen, Bodensee/Dornbirn (AT), München, Berlin, Frankfurt und – neu – in Köln. Ab 2020 expandiert die Veranstaltung auch nach Wien.

Über die PR-Agentur PR4YOU

Die in Berlin ansässige PR-Agentur PR4YOU ist eine Full Service Agentur für PR, Events und Social Media. PR4YOU betreut seit 2001 Unternehmen, Institutionen und Personen national und international in den Bereichen PR, Kommunikation, Werbung und Events.

Das Team um den geprüften PR-Berater (DAPR) Holger Ballwanz besteht aus Public Relations Experten (PR-Berater & PR-Redakteure, Social Media Manager & Social Media Redakteure, Mediaberater & Mediaplaner, Grafiker & Mediendesigner, Eventmanager sowie Fotografen) mit umfassender Berufspraxis in Public Relations, Journalismus, Marketing, Social Media, Mediaplanung, Werbung und Eventmanagement.

Weitere Informationen:

http://www.pr4you.de

Über die Eventagentur EVENTS4YOU

Die Eventagentur EVENTS4YOU ist ein Geschäftsbereich der PR-Agentur PR4YOU. Sie organisiert als Full Service Agentur Events und Veranstaltungen wie Red Carpet Events, Premieren, Firmenevents, Eröffnungen, Galas, Fashion Shows, Messen, Tagungen, Kongresse, Betriebsfeiern, Konzerte, Festivals, Roadshows, VIP-Events, Produktpräsentationen, Presse-Events, Pressekonferenzen oder Presseveranstaltungen. Spezielles der Eventagentur EVENTS4YOU: Vermittlung von Prominenten für Veranstaltungen.

Weitere Informationen:

http://www.events4you.de

Firmenkontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Marko Homann
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
m.homann@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

meinekarten.de – neues Onlineportal für individuelle Kartengestaltung

Kreative Designs für Hochzeit, Geburt und Taufe

Die schönsten Momente des Lebens mit Familie und Freunden teilen. Das neue Portal meinekarten.de bietet kreative Designs für Geburts- und Taufkarten, für die Einladungskarte zur Hochzeit bis hin zur Menükarte und dem Kirchenheft. Im interaktiven Online-Designtool kann jeder Artikel mit Texten und Fotos individuell gestaltet werden und erhält so seine ganz persönliche Note. Die Kollektionen von meinekarten.de zeichnen sich durch edle Verarbeitung mit Heißfolien- und Stanzprägungen, hochwertige Papiere und liebevolle Details wie Kordeln und Bänder aus.

Französischer Marktführer startet in Deutschland
meinekarten.de ist die Schwesterseite von monfairepart.com. Erst 2016 von Erwan d“Ussel gegründet, hat sich der Online-Dienstleister bereits zum französischen Marktführer für Einladungskarten entwickelt. Nun sind die liebevoll gestalteten Karten auch in Deutschland erhältlich. Der Schwerpunkt des Angebots liegt zum Start bei den Themen Hochzeit, Geburt und Taufe. Viele verschiedene Designs, von klassisch bis romantisch, von elegant bis rustikal, von schlicht bis verspielt, stehen zur Auswahl. Außergewöhnliche Formate, wie etwa Origami-Faltung, hochwertige Papierqualitäten und eine Veredlung mit Heißfolienprägung oder Stanzprägung, Bändern und Kordeln verleihen jedem Produkt eine einzigartige Note und Wertigkeit.

Selbst gestalten im Online-Designtool
Eine Vielzahl von Designvarianten, Formaten und Ausführungen stehen auf meinekarten.de zur Wahl. Mit dem Online-Designtool kann jeder Artikel individuell gestaltet werden. Das Tool ist einfach und intuitiv zu bedienen. Nach Auswahl des gewünschten Designs, können Schriftart, Farben, Texte und Fotos dem persönlichen Stil angepasst werden. So entsteht ein Unikat, das Freude und Emotionen eines besonderen Ereignisses ausdrückt und den Lieben in Erinnerung bleibt.

Die Liebe steckt im Detail
Für einen so festlichen Anlass wie eine Hochzeit, ist jedes Detail wichtig. Auf meinekarten.de können alle Druckmittel im Stil der Einladungskarte gestaltet werden. Von der „Save the Date“ Karte, über Menükarten, Tischkarten, Antwortkarten und Danksagungskarte bis hin zum Kirchenheft, dem Flaschenetikett des Tischweins und einer kleinen Schachtel für Mandeln als Geschenk für die Gäste. So erscheint die gesamte Hochzeitspapeterie in einem stimmigen Bild und bringt die Persönlichkeit des Brautpaares zum Ausdruck.

Unterstrichen wird diese hochwertige Ausstattung durch edle Papiere, innovatives Design und handwerkliche Produktion des Kreativteams von meinekarten.de. Neben dem Digitaldruck wird für die Personalisierung mit klassischer Typographie einer Heidelberg Druckmaschine gearbeitet. Stanzungen und Vergoldungen werden per Hand aufgebracht. Französische Ripsbänder, Kordeln und Kärtchen verleihen dem Druckprodukt die letzte Raffinesse.

Hochzeit, Geburt und Taufe – für die schönsten Momente des Lebens bietet meinekarten.de stilvolle Karten zur individuellen Gestaltung.

meinekarten.de – vom grafischen Atelier zu einem der führenden Onlineanbieter für Einladungskarten

Nach einer internationalen Karriere im Marketing übernahm Erwan d“Ussel im Jahr 2016 ein kleines grafisches Atelier, spezialisiert auf kreative Einladungskarten für besondere Lebensereignisse. Mit innovativen Angeboten und Materialien sowie mit einem interaktiven Designtool zum Selbstgestalten im Internet wuchs das Atelier in Frankreich unter der Domain monfairepart.com zu einem der marktführenden Online-Dienstleister für Einladungskarten.

Aus neun Mitarbeitern wurde innerhalb von drei Jahren ein 25-köpfiges Kreativteam mit Designern, Kunstgeschichtlern, Archäologen, Journalisten, Textiltechnikern und Controllern. In Frankreich werden täglich über 200 Hochzeiten und Geburten mit Papeterie von MonFairePart gefeiert. Oder, wie es Gründer Erwan d“Ussel gern sagt: „1 Million Mal wurde das „Ja“ transportiert“.

März 2019: Sprung nach Deutschland mit meinekarten.de

Im Frühjahr 2019 eröffnete das Unternehmen eine deutsche Schwesterseite: meinekarten.de. Das Angebot besteht bei meinekarten.de zunächst aus Papeterie und Designs für Hochzeiten, Geburt und Taufe auf Basis der in Frankreich erfolgreichen Produktphilosophie. Das Spektrum wird kontinuierlich ausgebaut.

Expansion mit Leidenschaft und Innovationsgeist

Gedruckt wird in Frankreich mit einer Digitaldruckmaschine, aber auch mit einer speziell angepassten „Original Heidelberg“. Die Kombination aus Digitaltechnik und klassischer Typographie erlaubt Personalisierung der Produkte, aber auch Präzisionsprägungen, Vergoldung und die Buchdrucktechnik. Auch Online gestaltet und bestellt, transportieren die handwerkliche Druckkunst und das hochwertige Papier perfekt Werte und Wertschätzung für die festlichen Anlässe und ihre Gäste.

Firmenkontakt
meinekarten.de
Barbara Dicker
Avenue des Langories 12B
26000 Valence
+33 6 01 06 18 92
bdicker@meinekarten.de
http://www.meinekarten.de

Pressekontakt
Hummel Public Relations
Sigrid Hummel
Oskar-Messter-Str. 33
85737 Ismaning
089-37416566
info@hummel-public-relations.de
https://www.hummel-public-relations.de

Bildquelle: meinekarten.de

Pressemitteilungen

BABYWELT Stuttgart zeigt Trends zu Schwangerschaft, Geburt und Babyzeit

Ob Männer mit Tragetuch oder E-Kinderwagen: Vom 26.- 28. April finden junge Eltern auf der Messe viele Neuheiten zum Ausprobieren und Einkaufen

Hamburg, 24. April 2019. E-Kinderwagen, neue Kindersicherheitssysteme fürs Auto oder Papas mit Tragetuch: Das sind nur einige von vielen Neuerungen, die der Babymarkt für junge Eltern bereithält. Auf der BABYWELT Stuttgart ( www.babywelt-stuttgart.de), die am kommenden Freitag im Rahmen der Stuttgarter Frühjahrsmessen startet, können angehende und frischgebackene Mütter und Väter Produkte testen und bei Gefallen gleich shoppen. Im begleitenden Informationsprogramm mit „Experten-Talks“, dem „Kompetenzzentrum Kindersicherheit“ mit Crash-Test-Anlage und der „Einfach Eltern Info Lounge“ gibt es neben wertvollen Ratschlägen aus erster Hand auch eine Portion Sicherheit mit auf den Weg. „Wir möchten jungen Eltern die Möglichkeit bieten, mit relevanten Antworten, einem guten Gefühl und bei Bedarf der kompletten Erstausstattung nach Hause zu gehen. Das spart Zeit und eine Menge Bauchschmerzen“, sagt Dr. Thomas Köhl, Geschäftsführer des Veranstalters Fleet Events aus Hamburg. Die BABYWELT in Halle 4 der Messe Stuttgart öffnet am Freitag von 10 bis 18 Uhr, am Wochenende jeweils von 9 bis 18 Uhr. Tickets sind zum Vorverkaufspreis von 14 Euro (Tageskasse 15 Euro, ermäßigt 13 Euro pro Person) über den Ticket-Shop der Stuttgarter Frühjahrsmessen erhältlich.

Kindertragen, Babyschlaf und achtsame Lebensführung zur Stärkung der Familie

Viel Aufmerksamkeit bekommt heute das Thema Kindertragen. „Dass das uralte Tragen wieder in Mode ist, ist wahrscheinlich dem hippen Design der Tragesysteme geschuldet. Vor allem ist es sehr praktisch, die Hände sind frei, das Baby zufrieden und man hat ein Stück weit seine Autonomie wieder“, erläutert Frauke Ludwig von der Trageschule Hamburg. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Diana Schwarz, mit der sie ein bundesweites Kurs- und Beratungsangebot zum Thema bindungs- und beziehungsorientierter Umgang mit kleinen Kindern aufgebaut hat, hat sie auf der Messe die neue „Einfach Eltern Info Lounge“ konzipiert. Neben Empfehlungen zum Kindertragen finden Besucher hier Vorträge über Babyschlaf, Babysprache, Beikost und achtsame Lebensführung zur Stärkung der Familie. Auch die „Experten-Talks“ decken ein weites Themenfeld ab: von Elterngeld über Streitvermeidung unter Geschwistern bis hin zu Ratschlägen für das richtige Bauch-weg-Training werden viele alltägliche Fragen aufgegriffen.

Weitere Informationen unter www.babywelt-stuttgart.de

Messeveranstalter

Firmenkontakt
FLEET Events GmbH / BABYWELT
Susanne Voltenauer
Zirkusweg 1
20359 Hamburg
04066906914
presse@fleet-events.de
http://www.babywelt-messe.de

Pressekontakt
FLEET Events GmbH
Susanne Voltenauer
Zirkusweg 1
20359 Hamburg
040 66906914
susanne.voltenauer@fleet-events.de
http://www.babywelt-messe.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Tabuthema Scheidenriss: Worüber Frauen nach der Geburt schweigen

Das Thema Geburtsverletzungen sollte nicht tabuisiert, aber auch nicht dramatisiert werden. Vielmehr geht es darum, dass sich die Frauen informieren und – so gut es geht – auf die Geburt und mögliche Komplikationen vorbereiten. Umso entspannter können die werdenden Mütter sich auf den Familienzuwachs freuen. Und sollte es zu einer Geburtsverletzung kommen, ist es sehr beruhigend, wenn man da vorgesorgt hat.

Wie beispielsweise beim Scheidenriss: Viele Betroffene reden nicht darüber, sondern leiden lieber still vor sich hin. Zwar tritt ein Scheidenriss seltener auf als beispielsweise ein Dammriss. Das ist allerdings überhaupt kein Grund, darüber zu schweigen. Bei tipps-zur-geburt.de hat man es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, genau solche Tabuthemen zu thematisieren und beispielsweise Fragen zum Scheidenriss ( https://tipps-zur-geburt.de/4-fragen-zum-scheidenriss/) zu beantworten.

So kann das Wissen über die Gründe eines Scheidenrisses für Schwangere enorm hilfreich sein, um diesen möglichst zu vermeiden. Beispielsweise können Verkrampfungen der Gebärenden oder zu starkes Pressen während der Geburt zu der Geburtsverletzung führen. Dann sollten sich die werdenden Mütter über Möglichkeiten zur Entspannung während der Geburt oder über verschiedene Gebärpositionen schlau machen. Auch ein tiefer Dammriss kann das Gewebe an der Scheide zusätzlich reißen lassen – hier könnte eine regelmäßige Dammmassage während der Schwangerschaft vorbeugend helfen.

Selbsthilfe und Erleichterung mit natürlichen Mitteln

Die jungen Mütter hören zudem oft Fachbegriffe, mit denen sie nichts anfangen können. Ihnen können Unsicherheiten genommen werden, indem die Scheidenriss-Einteilung erläutert und verschiedene Begrifflichkeiten erklärt werden – vom Labienriss über vollständigen Scheidenriss bis zum Zervixriss. Häufig fragen sich Betroffene verständlicherweise, welche Behandlung möglich ist und wie lange die Heilung dauert. Die Kenntnis darüber kann – übrigens auch beim Partner oder bei Familienangehörigen – ebenfalls Ängste abbauen und die ungezügelte Freude über den Familienzuwachs steigern.

Auch wenn Betroffene sich neben ärztlicher Behandlung selbst helfen möchten, finden sie auf tipps-zur-geburt.de nützliche Ratschläge. Beispielsweise wird auf das natürliche Pflanzenöl Repatin N13® hingewiesen, das für Pflege und Schutz bei Verletzungen im Intimbereich hervorragend geeignet ist. Das rein pflanzliche Liquid ist frei von chemischen Zusatzstoffen und schont deshalb die sensible Haut im Umfeld der Scheide besonders gut. Hinzu kommt, dass es verschiedene Symptome wie Brennen, Jucken und Schmerzen an der Wunde lindern kann.

Noch ein Tabu bei Scheidenriss ist der Toilettengang – und der kann äußerst schmerzhaft sein. Denn wenn Urin an die Verletzung kommt, brennt es meist fürchterlich. Ähnliches gilt übrigens auch für den Stuhlgang nach Dammriss & Co. – auch hier sind die Schmerzen oftmals mehr als unangenehm. Helfen kann da ein dünner Film des Hautöls: Vor dem Toilettengang auf die Wunde gegeben, wird diese besser vor Urin und Kot geschützt. Danach soll Repatin N13® nochmals aufgetragen werden. Dies dient dem Schutz der Umgebungsbedingungen im Intimbereich, denn so kann sich der Körper besser auf die Heilung des Gewebes konzentrieren. Mehr Tipps zum Toilettengang nach Damm-, Scheidenriss & Co. finden sich hier: https://repatin.de/Geburtsverletzungen .

Die NW Umweltlösung- und Technik GmbH ist ansässig im hessischen Hofheim. Das kleine Unternehmen ist seit vielen Jahren im Bereich alternativer Methoden zur Behandlung verschiedenster Hautproblematiken tätig.

Natürliche und umweltfreundliche Lösungen, die durch die Reinheit der verwendeten Natursubstanzen und unter Verzicht jeglicher Zusätze wie Emulgatoren, Konservierungsstoffe, Farbstoffe erzielt werden können, stehen dabei im Mittelpunkt.

Ein wichtiger Aspekt der Arbeit ist die Entwicklung von Produkten, die eine schützende Pflege und unterstützende Regeneration des Gewebes bei Problemen im Intim- und Analbereich bieten.

Schwerpunktmäßig sind dies Geburtsverletzungen, Analfissuren, Hämorrhoiden und ähnliches. Aber auch Neurodermitis, Akne und Schuppenflechte, schwer heilende Wunden und Hautreizungen benötigen eine spezielle Pflege und sind für die NW Umwelt GmbH im Fokus.

Kontakt
NW Umwelt
Ulrike Metzger
Lessingstr. 45
65719 Hofheim
+49 6192-296737
info@nw-umwelt.de
https://www.nw-umwelt.de

Bildquelle: Pixabay.com

Pressemitteilungen

Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Urteile in Kürze – Familienrecht

Sorgerecht: Kind ohne Namen?

Manchmal kommt es vor, dass sich Eltern nicht über den Vor- oder Nachnamen ihres Kindes einigen können. Womöglich sind sie bei der Geburt auch bereits getrennt. Im Notfall kann dann das Familiengericht einem der Elternteile das alleinige Recht zur Namensbestimmung zuweisen. Dabei steht das Wohl des Kindes im Vordergrund. Dies hat laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Oberlandesgericht Nürnberg entschieden.
OLG Nürnberg, Az. 10 UF 838/18

Hintergrundinformation:
Haben Paare – egal ob verheiratet oder unverheiratet – ein gemeinsames Sorgerecht für ihr Kind, müssen sie auch gemeinsam über den Namen des Kindes entscheiden. Aber was passiert, wenn sie sich nicht auf einen Namen einigen können? Der Fall: Ein Paar hatte sich noch vor der Geburt seines gemeinsamen Kindes getrennt, legte aber ein gemeinsames Sorgerecht fest. Als das Kind zur Welt kam, waren sich die Eltern einig, welchen ersten Vornamen es bekommen sollte. Der zweite Vorname und der Nachname waren aber strittig. Beide beantragten für sich beim Familiengericht das Recht zur Bestimmung des Vor- und Nachnamens. Laut dem Vater sollten sich darin seine indischen Wurzeln widerspiegeln. Die Mutter wollte selbst den Namen bestimmen. Das Urteil: Nach Informationen des D.A.S. Leistungsservice entschied das Oberlandesgericht Nürnberg, dass die Mutter das Recht erhalte, den Nachnamen des Kindes zu bestimmen. Der Grund: Das Kind lebte zusammen mit seiner Halbschwester im Haushalt der Mutter. Für das Kind sei es das Beste, wenn die Mutter und die Geschwister den gleichen Namen tragen. Dies erleichtere das Leben des Kindes, das Interesse des Vaters an einem indischen Namen müsse dahinter zurückstehen. Das Gericht gab aber dem Vater das Recht, den zweiten Vornamen zu bestimmen. Es entspreche durchaus auch dem Wohl des Kindes und zeige dessen Bindung zum Vater, wenn es einen zweiten, indischen Vornamen bekomme.
Oberlandesgericht Nürnberg, Urteil vom 30. Juli 2018, Az. 10 UF 838/18

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Textmaterials die D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

Geburtsvorbereitungskurse: Spannend für beide Elternteile

Ein Geburtsvorbereitungskurs wendet sich in erster Linie an werdende Mütter. So lernen sie von Hebammen Atem- und Entspannungsübungen und machen gemeinsam Schwangerschaftsgymnastik. Aber auch die Väter erwerben hier Wissen, das ihnen während der Geburt nützlich sein wird und wodurch sie ihre Partnerinnen unterstützen können. Die AOK Hessen informiert über Inhalte und Vorteile durch Geburtsvorbereitungskurse.

Bei Geburtsvorbereitung denken viele automatisch an Atemübungen. Aber die leitenden Hebammen erklären weit mehr als nur Hecheln und Atmung. Auch Wissen über den Geburtsablauf, mögliche Geburtspositionen und medizinische Möglichkeiten während der Geburt, zum Beispiel Peridualanästhesie (PDA), werden vermittelt. Zudem runden Informationen zum Baby, Stillen und zur Babypflege das Programm ab, von denen beide Elternteile profitieren. Väter lernen darüber hinaus Techniken, mit denen sie ihre Partnerinnen unterstützen können, zum Beispiel Massagegriffe, die die Wehen lindern.

Vom Austausch profitieren
Es kann vorkommen, dass Väter sich gar nicht so aktiv einbringen können, wie sie sich wünschen, weil die Partnerin unter den Wehen keine Berührung möchte. Viele Männer erleben daher auch ein Gefühl der Machtlosigkeit während der Geburt. Hier hilft der vorherige Austausch in der Gruppe, vor allem auch mit anderen werdenden Vätern und erfahrenen Hebammen.

Insgesamt gilt, dass Väter vom Beginn der Schwangerschaft bis zur Stillzeit nicht passiv bleiben müssen. Sie können bereits ganz früh eine Bindung zu ihrem Kind im Bauch der Mutter aufbauen, etwa indem sie mit ihm sprechen oder es durch den Bauch fühlen. Der Geburtsvorbereitungskurs ist auch dazu gedacht, sich als Teil der Elternmannschaft auf seine neue Rolle einzustellen.

Meist gibt es die Wahl zwischen einem kompakten Geburtsvorbereitungswochenende und einem Geburtsvorbereitungskurs, der sich über mehrere Wochen erstreckt. In letzterem Fall werden meist sogenannte Partnerabende angeboten, die sich ganz speziell an Elternteile beide richten.

Krankenkasse

Kontakt
AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen
Riyad Salhi
Basler Str. 2
61352 Bad Homburg
06172 / 272 – 143
0 61 72 / 2 72 – 1 39
Riyad.Salhi@he.aok.de
https://hessen.aok.de/

Pressemitteilungen

Hebammenwissen kompakt: 7 Fakten aus dem Kreißsaal

Hebammen managen den Kreißsaal und stehen werdenden und frischgebackenen Eltern emotional und mit Rat und Tat zur Seite. Ganz klar, dass sie auch perfekte Ansprechpartner bei Fragen rund um das besondere Ereignis Geburt sind. Das spezielle Hebammenwissen kann werden Eltern im Kreißsaal nützlich sein. Die AOK Hessen nennt die sieben wichtigsten Fakten.

1. Regelmäßiges CTG
Im Kreißsaal werden sowohl die Herztöne als auch die Wehentätigkeit mittels eines CTGs (Cardiotocography) gemessen. Während der Wehen kommt es zu einer kurzen, aber meist unbedenklichen Unterbrechung der Sauerstoffzufuhr. Hebammen und Ärzte erkennen anhand des CTGs, ob es dem Baby gut geht oder ob sie zusätzliche Maßnahmen ergreifen müssen.

2. Kontrolle des Muttermunds
Die Hebamme ertastet mit der Hand, ob der Muttermund sich stetig weiter bis auf zehn Zentimeter öffnet. Außerdem kann sie feststellen, ob das Kind tief genug im Becken liegt und ob die Fruchtblase noch intakt ist. Diese Untersuchung findet nur statt, wenn sie notwendig wird, da sie ein Infektionsrisiko birgt.

3. Einleitung durch Wehenmittel und Wehentropf
Kommt es zum Geburtsstillstand, kann nachgeholfen werden: Mit speziellen Medikamenten in Tablettenform oder einem zusätzlichen Wehentropf wird der Geburtsverlauf wieder in Gang gebracht.

4. Erleichterung durch PDA
Die Periduralanästhesie (kurz: PDA), eine Rückenmarksanästhesie, betäubt die Nervenbahnen, damit die Reize nicht in das Gehirn gelangen können und die Mutter weitgehend schmerzfrei bleibt. Diese Möglichkeit kann, bei Interesse, vorab in der Anästhesie besprochen werden.

5. Das Öffnen der Fruchtblase
Die Hebamme kann durch Öffnen der Fruchtblase die Geburt nach der Eröffnungsphase beschleunigen. Dazu ritzt sie diese mit einem kleinen Häkchen an. Der Vorgang ist kaum zu spüren, danach tritt das Fruchtwasser aus. Das Kind rutscht dann tiefer ins Becken und der Druck auf den Muttermund löst weitere Wehen aus.

6. Begleiterscheinung Dammschnitt
Unter starken Wehen und dem Druck des Köpfchens auf die Scheide kann es passieren, dass das Gewebe des Damms, des Bereichs zwischen Scheide und After, reißt. Manchmal ist es allerdings auch aus medizinischen Gründen nötig, dass der Damm geschnitten wird. Der Riss heilt genauso gut wie der Schnitt.

7. Die kleine Geburt danach
Mit der Nachgeburt wird die Plazenta, also der Mutterkuchen, mit den letzten, aber sehr viel schwächeren Wehen ausgestoßen. Es ist wichtig, dass die Hebamme die Ablösungen kontrolliert. Verbleibende Reste der Plazenta im Bauch der Mutter können Entzündungen auslösen. Erst die Nachgeburt beendet den Geburtsvorgang.

Extratipp: Werdende Eltern können an einem Infoabend im Entbindungskrankenhaus sowie einem Geburtsvorbereitungskurs teilnehmen. Idealerweise ist eine Kreißsaalführung inklusive. Dort stellen sich gegebenenfalls schon Mitglieder des Entbindungsteams und die Hebammen vor und können Unsicherheiten und Fragen direkt klären.

Krankenkasse

Kontakt
AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen
Riyad Salhi
Basler Str. 2
61352 Bad Homburg
06172 / 272 – 143
0 61 72 / 2 72 – 1 39
Riyad.Salhi@he.aok.de
https://hessen.aok.de/

Pressemitteilungen

iBaby Labs präsentiert Babymonitor M7 – Sicherheit für das Baby und ein gutes Gefühl für die Eltern

Mit smarten Funktionen, Luftsensoren und unbegrenzter Reichweite per Smartphone haben Eltern ihr Baby immer im Blick

iBaby Labs präsentiert Babymonitor M7 - Sicherheit für das Baby und ein gutes Gefühl für die Eltern

Braunschweig, 26. Oktober 2018 – Für Eltern steht das Wohlbefinden ihrer Kinder an erster Stelle. Gerade frischgebackenen Eltern wollen sicher gehen: Schläft das Baby und geht es ihm gut? Mit iBaby Labs, dem innovativen Hersteller von smarten Babymonitoren, können Eltern beruhigt sein. Heute präsentiert iBaby den Babymonitor M7. Durch smarte Funktionen und WLAN-Verbindung können Eltern ihr Baby jederzeit mit dem Smartphone im Blick behalten – egal, wo sie sich befinden. Neben einer hochauflösenden Kamera ist der Babymonitor mit speziellen Sensoren ausgestattet, die eine gesunde Umgebung sicherstellen. So fühlen sich die Kleinsten rundum wohl und Mama und Papa können beruhigt schlafen.

Viel mehr als ein normaler Babymonitor
Der Babymonitor M7 lässt sich über die zugehörige kostenlose App, die für Apple- und Android-Geräte erhältlich ist, in weniger als 60 Sekunden installieren. Danach kann eine unbegrenzte Anzahl Nutzer-Accounts mit konfigurierbaren Nutzungsrechten angelegt werden. Bis zu vier Nutzer können den Video-Feed gleichzeitig verfolgen, um das Baby stets im Blick zu haben und schöne Momente mit der Familie zu teilen – egal, wo sie sich gerade befinden. Für die sichere Überwachung bietet der M7 hochauflösende Videoübertragung in Full HD 1080p-Auflösung mit kristallklarer Nachtsichtfunktion. Damit das Baby immer im Blick ist, lässt sich die Kamera horizontal um fast 360° schwenken sowie vertikal um 140° neigen. Die Kamera und alle Funktionen des M7 lassen sich einfach über die App steuern.

Der individuell einstellbare Bewegungs- und Geräuschalarm warnt die Eltern via Push-Benachrichtigung über die App. Die Tonübertragung kann auch dann aktiviert werden, wenn die App im Hintergrund geöffnet ist. Dank eingebauter Sensoren behält der M7 zudem die Wohlfühltemperatur und die Luftqualität im Kinderzimmer im Auge und warnt bei Veränderungen der Raumluft. Zusätzlich können Nutzer über die Zwei-Wege Audioübertragung jederzeit mit ihrem Kind sprechen und Ton- sowie Videoaufnahmen starten. Um das Baby sanft in den Schlaf zu wiegen, kann der Babymonitor M7 einen rotierenden Sternenhimmel an die Zimmerdecke projizieren sowie eine Vielzahl an Schlafliedern, Naturgeräuschen und sogar eigene Tonaufnahmen über die App abspielen.

Alle Funktionen im Überblick
– Einfache Installation: MFI Installationstechnologie für Apple-Geräte und One-Click Installation für Android
– Full HD Video in 1080p für Videobeobachtung, -aufnahme, Schnappschuss und Nachtsicht
– Live-Videoübertragung für bis zu vier Nutzer gleichzeitig
– Rundumblick durch 355° horizontalen und 140° vertikalen Blickwinkel
– Bewegungs- und Geräuschalarm mit automatischer Videoaufnahme
– Sensoren für Messung der Temperatur und Luftfeuchtigkeit
– Messung der Luftqualität auf Formaldehyd, Benzol, Kohlenmonoxid, Ammoniak, Wasserstoff, Alkohol, Zigarettenrauch und Parfüm
– Zwei-Wege Audioübertragung für beidseitige Kommunikation
– Individuell einstellbarer Wickel- und Fütterungsalarm
– Nachthimmel-Projektion
– Musik und Stimmaufnahmen über die App abspielbar
– 100 MB Cloudspeicher für Videos, Bilder und individuelle Einstellungen

Ab sofort verfügbar
Der Braunschweiger Distributor Wentronic vertreibt den iBaby Babymonitor M7 sowie andere iBaby-Produkte exklusiv im deutschen Markt. Der Babymonitor M7 ist ab sofort für die UVP 249,99 Euro erhältlich auf Amazon.de.

iBaby Labs wurde 2011 in Mountain View, USA gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, das Familienleben zu bereichern, indem es klassische Babyphones verbessert. Dafür hat iBaby Labs den ersten Babymonitor seiner Art entwickelt. iBaby entwickelt sich schnell zu einem führenden Unternehmen in der Branche für Babyüberwachung und Smart Technologies. Das iBaby-Produktportfolio umfasst preisgekrönte Babymonitore sowie Luftreiniger, die über eine WLAN-Verbindung verfügen und es Eltern ermöglichen, ihre Kinder überall und zu jeder Zeit im Blick zu behalten.
Weitere Informationen erhalten Sie unter https://ibabylabs.com/

Firmenkontakt
iBaby Labs
. .
. .
. .
+49 (0)89 / 99 38 87 30
ibaby@hbi.de
https://ibabylabs.com/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87-30

ibaby@hbi.de
http://www.hbi.de

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Selbstbild und Selbstwertgefühl bei Multiple Sklerose

Wenn man mit der Diagnose MS konfrontiert wird, ist man zuerst in einem Schockzustand. Heute weiß man, dass diese Krankheit in den meisten Fällen nicht tödlich ist.

Die Lebenserwartung ist nicht direkt beeinträchtigt.

 

Es ist wichtig, dass man lernt, diese Krankheit zu akzeptieren und mit dem Verlauf der Krankheit zu leben. Hier hilft das positive Denken, auch wenn dies MS-Kranken zu Anfang sehr schwer fällt.

Das positive Denken hat vielleicht keinen direkt messbaren Einfluss auf die Erkrankung, doch das eigene Selbstbild und Selbstwertgefühl können damit positiv beeinflusst werden.

 

Das Symptom „Fatigue“ behindert das „positive Denken“. Die als lähmend empfundene Müdigkeit schränkt körperlich ein und blockiert auch die positiven Gedanken. Oft entsteht dann ein Teufelskreis und kann in einer Depression enden.

Es ist sehr wichtig, dass MS-Kranke weiterhin Gelegenheiten suchen, um am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Es ist aber auch wichtig, dass sie das Einhalten neuer Grenzen, die die Krankheit vorgibt, neu erlernen und diese keinen sozialen Rückzug bedeuten muss.

MS-Kranke fühlen sich nach einiger Zeit wieder etwas sicherer. Sie müssen ihren Mitmenschen deutlich machen, dass sie kein Objekt des Mitleids sind. Es gibt Dinge, die sie weiterhin tun können.

Das Lachen kann sehr erleichtern und kann auch helfen, Schwierigkeiten ins richtige Licht zu rücken. MS-Kranke sollten MS als einen Neubeginn und nicht als das Ende ihres Lebens betrachten.

Das „positive Denken“ ist ein Konzept, das in Persönlichkeits-  oder Motivationsseminaren und in entsprechenden Ratgeberbüchern Anwendung findet. Weitere Ableger sind „neues Denken“, „richtiges Denken“, „mentaler Positivismus“ oder „Kraftdenken“.

 

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts hörte man das erste Mal vom positiven Denken, das nicht zu verwechseln ist, mit positiver Psychologie.

Die neuere Hirnforschung liefert Anhaltspunkte, dass gewohnheitsmäßige Denkmuster mittel- und langfristige Auswirkungen auf unsere Gehirnaktivität besitzen.

In der Schmerztherapie zum Beispiel sind Suggestion (Beeinflussung durch andere Personen, TV, Radio usw.) und Autosuggestion (Autosuggestion ist der Prozess, durch den eine Person ihr Unbewusstes trainiert, an etwas zu glauben) kurzfristig therapeutisch nutzbar.

 

Mehr Infos über MS finden Sie im neuen Buch:

Buchdaten:

Multiple Sklerose besser verstehen

Ratgeber

Autorin: Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand

ISBN-13: 9783752852141 (7,99 €)

Paperback – 152 Seiten

E-Book: ISBN-13: 9783752800944 (4,49 €)

Erscheinungsdatum: 08.05.2018

Sprache: Deutsch

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2018 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Sie hat bis heute viele Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für viele Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Pressemitteilungen

Vom Kreißsaal direkt zum Amt

ARAG Experten geben Eltern Tipps für die wichtigsten Formalitäten nach der Geburt

Vom Kreißsaal direkt zum Amt

Frischgebackene Eltern haben eigentlich gar keine Zeit, ihr neues Glück zu genießen. Denn es warten einige Behördengänge auf sie. Wie man trotz Geburtsstress und Elternglück den Weg durch den Behördendschungel meistert, erklären die ARAG Experten Schritt für Schritt.

Die Geburtsurkunde
Innerhalb einer Woche nach der Geburt muss dieses Dokument beim zuständigen Standesamt beantragt werden. Dafür müssen Eltern die Geburtsbescheinigung des Krankenhauses oder der Hebamme und einen gültigen Personalausweis oder Reisepass beider Elternteile mitbringen. Verheiratete Paare benötigen zudem die Heiratsurkunde oder eine beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch, unverheiratete Paare die eigenen Abstammungs- bzw. Geburtsurkunden und evtl. die Vaterschaftsanerkennung und Sorgeerklärung.

Das Kindergeld
Kindergeld steht allen deutschen Staatsbürgern mit ständigem Wohnsitz in Deutschland zu. Es ist unabhängig von der Höhe des Einkommens. Auch Ausländer, die in Deutschland wohnen, haben unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf Kindergeld, ebenso können Deutsche, die im Ausland leben, aber hier ihre Steuern zahlen, Kindergeld bekommen. Doch die ARAG Experten weisen darauf hin, dass der Anspruch auf Kindergeld verjährt, wenn man sich länger als sechs Monate nach der Geburt Zeit mit der Beantragung lässt. Nach dem 25. Geburtstag des Kindes ist Schluss mit dem Kindergeld. Das Antragsformular erhalten Eltern bei der Familienkasse oder online z. B. auf den Seiten der Arbeitsagentur. Sobald es ausgefüllt ist, muss es zusammen mit der Geburtsbescheinigung an die Familienkasse geschickt werden.

Das Elterngeld
Nach der Geburt eines Kindes steht allen Eltern Elterngeld zu. Es wird zwölf Monate gezahlt, wenn ein Elternteil für die Erziehung des Neugeborenen pausiert. Bleibt auch der andere Elternteil mindestens zwei Monate zu Hause, erhöht sich der Zeitraum der Zahlung auf 14 Monate. Alleinerziehende erhalten direkt 14 Monate Elterngeld. Diejenigen, die nach der Geburt schnell wieder in Teilzeit in ihren Job einsteigen wollen, können auch das ElterngeldPlus in Anspruch nehmen. Dabei verdoppelt sich die Bezugsdauer des Elterngelds. Die Höhe des Elterngeldes richtet sich nach dem Nettolohn des pausierenden Elternteils, es ist allerdings bei maximal 1.800 Euro monatlich gedeckelt. Innerhalb von drei Monaten nach der Geburt des Kindes muss das Elterngeld bei der zuständigen Elterngeldstelle beantragt werden. Neben dem ausgefüllten Antrag benötigen Eltern die Geburtsurkunde ihres Kindes, die Bescheinigung über die Mutterschaftsgeldzahlung der Krankenkasse, eine Bescheinigung über den Zuschuss zum Mutterschaftsgeld nach der Entbindung vom Arbeitgeber sowie Gehaltsnachweise.

Der Kinderfreibetrag
Eltern haben die Möglichkeit, beim Finanzamt einen steuerlichen Vorteil zu beantragen. Dieser so genannte Kinderfreibetrag liegt derzeit bei 7.428 Euro. Der Rechtsanspruch auf den Freibetrag besteht vom Geburtsmonat des Kindes an.

Die Krankenversicherung
Um den Nachwuchs von Anfang an bestmöglich abzusichern, raten ARAG Experten zu einer Krankenversicherung. Gesetzlich versicherte Eltern können das Neugeborene über die Familienversicherung kostenlos mitversichern. Hier genügt zunächst ein kurzer Anruf beim Versicherer, um das entsprechende Formular anzufordern. Zusammen mit der Kopie der Geburtsurkunde muss es dann ausgefüllt an die Krankenversicherung zurückgeschickt werden. Die Versichertenkarte für das Kind wird den Eltern dann innerhalb weniger Tage zugeschickt. Bei Privatversicherungen gibt es keine Familienversicherung. Für das Kind muss ein eigener Vertrag abgeschlossen werden. Wenn Eltern dies innerhalb von zwei Monaten nach der Geburt tun, findet keine Gesundheitsprüfung durch die Versicherung statt.

Anerkennung der Vaterschaft
Bei unverheirateten Paaren kann der Vater bereits vor der Geburt des Kindes seine Vaterschaft beim Jugendamt anerkennen lassen. Aber auch nach der Geburt ist dies noch möglich. Die Mutter muss der Anerkennung des Vaters zustimmen. Für die Anerkennung sollte man die Ausweise beider Elternteile sowie deren Geburts- oder Abstammungsurkunden und die Geburtsurkunde des Kindes dabeihaben.

Mehr zum Thema unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/ehe-und-familie/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.000 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von 1,6 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Peskes Vorstand Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender (Vors.)
Dr. Renko Dirksen Dr. Matthias Maslaton Werner Nicoll Hanno Petersen Dr. Joerg Schwarze
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50764 Köln
0221 92428-215
0221 92428-219
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de