Tag Archives: gedenkmünzen

Pressemitteilungen

Neue 2-Euro-Münze 2019 „70 Jahre Bundesrat“

Die 2-Euro-Gedenkmünze „70 Jahre Bundesrat“ erscheint im Januar 2019. Sie ist dem Bundesrat, einem der Verfassungsorgane der Bundesrepublik Deutschland gewidmet und gilt als gesetzliches Zahlungsmittel im gesamten EU-Raum. Der Bundesrat soll die Interessen der Bundesländer Deutschlands bei der Gesetzgebung und Verwaltung des Landes vertreten. Dieses System entspricht dem Föderalismus nach dem Vorbild der USA. Demnach soll das Land in kleinere Glieder mit eigenen Befugnissen aufgeteilt werden. Auf diese Weise soll die Macht des Staates besser aufgeteilt werden, so dass es schwieriger wird, Macht-Monopole zu erzeugen. Damit ist der Bundesrat ein wichtiger Bestandteil unserer Demokratie.

Die neue 2-Euro-Münze soll diese besondere Stellung nun, anlässlich des 70-jährigen Jubiläums des Bundesrates, würdigen. Sie erscheint als Teil der Münzserie Bundesländer aus dem Jahr 2006. Ihre Merkmale entsprechen bis auf das Motiv dem der aktuellen, üblichen 2-Euro-Münze. Das Gewicht der Münze liegt bei 8,5 g, der Durchmesser bei 25,75 mm. Die Münze wird in den fünf großen staatlichen Münzprägestätten München, Berlin, Stuttgart, Karlsruhe und Hamburg geprägt. Auf ihrer Bildseite ist die Front des Gebäudes des Bundesrates abgebildet. Ihr Entwurf stammt vom Künstler Michael Otto aus Rodenbach. Die Darstellung ist sehr detailreich und überzeugt vor allem durch die plastische Ausarbeitung des Motivs.

Die Münze sowie weitere 2-Euro-Gedenkmünzen sind beim Fachhändler BTN unter https://www.btn-muenzen.de/deutschland/euro-muenzen/2-euro-muenzen erhältlich.

BTN Münzen ist der Onlineshop, der den Onlinekauf von Geldstücken möglich macht. Euromünzen und Sonderprägungen aus verschiedensten Ländern und Epochen erhalten Sie übersichtlich bei BTN Münzen – dem Fachhändler für Münzen im Internet.

Kontakt
BTN Versandhandel GmbH
Karin Sommer
An der Waage 1
38527 Meine
053049061
k.sommer@btn-muenzen.de
https://www.btn-muenzen.de

Pressemitteilungen

2-Euro-Münze 2019 – „70 Jahre Bundesrat“

Die 2-Euro-Gedenkmünze „70 Jahre Bundesrat“ erscheint am 31.Januar 2019. Sie ist dem Bundesrat, einem der Verfassungsorgane der Bundesrepublik Deutschland gewidmet und gilt als gesetzliches Zahlungsmittel im gesamten EU-Raum.

Der Bundesrat soll die Interessen der Bundesländer Deutschlands bei der Gesetzgebung und Verwaltung des Landes vertreten. Dieses System entspricht dem Föderalismus nach dem Vorbild der USA. Demnach soll das Land in kleinere Glieder mit eigenen Befugnissen aufgeteilt werden. Auf diese Weise soll die Macht des Staates besser aufgeteilt werden, so dass es schwieriger wird, Macht-Monopole zu erzeugen. Damit ist der Bundesrat ein wichtiger Bestandteil unserer Demokratie. Die Gedenkmünze soll diese besondere Stellung nun, anlässlich des 70-jährigen Jubiläums des Bundesrates, würdigen. Sie erscheint als Teil der Münzserie Bundesländer aus dem Jahr 2006. Ihre Merkmale entsprechen bis auf das Motiv dem der aktuellen, üblichen 2-Euro-Münze. Das Gewicht der Münze liegt bei 8,5 g, der Durchmesser bei 25,75 mm. Die Münze wird in den fünf großen staatlichen Münzprägestätten München, Berlin, Stuttgart, Karlsruhe und Hamburg geprägt. Auf der Bildseite der 2-Euro-Münze „70 Jahre Bundesrat“ ist die Front des Gebäudes des Bundesrates abgebildet. Ihr Entwurf stammt vom Künstler Michael Otto aus Rodenbach. Die Darstellung ist sehr detailreich und überzeugt vor allem durch die plastische Ausarbeitung des Motivs.

Die Münze sowie weitere 2-Euro-Gedenkmünzen sind beim Fachhändler BTN unter https://www.btn-muenzen.de/deutschland/euro-muenzen/2-euro-muenzen erhältlich.

BTN Münzen ist der Onlineshop, der den Onlinekauf von Geldstücken möglich macht. Euromünzen und Sonderprägungen aus verschiedensten Ländern und Epochen erhalten Sie übersichtlich bei BTN Münzen – dem Fachhändler für Münzen im Internet.

Kontakt
BTN Versandhandel GmbH
Karin Sommer
An der Waage 1
38527 Meine
053049061
k.sommer@btn-muenzen.de
https://www.btn-muenzen.de

Pressemitteilungen

Neue 20-Euro-Münze „500 Jahre Reformation“

Im Jahr 2017 wird das 500-jährige Jubiläum der Reformation gefeiert. Passend dazu verausgabt die Bundesrepublik Deutschland am 6. April 2017 eine 20-Euro-Münze in amtlich streng limitierter Auflage. Der offizielle Ausgabepreis liegt bei 20,00 Euro. Mit dieser Münze wird Martin Luthers Thesenanschlag im Jahr 1517 als eines der bedeutendsten Ereignisse der Neuzeit gewürdigt.

Das Design der 20-Euro-Münze stammt vom Künstler Patrick Niesel. Er beschreibt sein Werk: „[…] Das Antlitz Luthers ist aus dem Gemälde Lucas Cranachs d. Ä. von 1529 übernommen, erscheint aber zugleich in einer zeitgenössischen Interpretation. Das Porträt des Reformators und der Text der 95 Thesen treten gleichwertig in Erscheinung. Die lineare Darstellung des Luther-Antlitzes unterstreicht in ihrer Modernität die Relevanz des Ereignisses für unsere Gegenwart; die als Textur erscheinenden Fragmente aus den 95 Thesen betonen die epochale Bedeutung der Reformation […].“

Der Thesenanschlag Luthers an die Türen der Schlosskirche Wittenbergs am 31. Oktober 1517 gilt als wesentliche Ursache für die Spaltung der abendländischen Kirche. Der Reformator Martin Luther war Mönch im Augustiner-Emeriten-Orden und Professor an der Wittenberger Universität. Er litt unter der damals verbreiteten Vorstellung eines strafenden Gottes und der Angst vor dem Fegefeuer als Abstrafung für Sünder. Durch intensive Beschäftigung mit der paulinischen Rechtfertigungslehre erschloss sich Luther ein neues Gottesbild, nach dem der Mensch durch seinen Glauben an Gott erlöst wird. Dieser Gedanke nahm dem damals durch die Kirche betriebenen Ablasshandel jegliche Rechtfertigung. In seinen 95 Thesen stellte Luther unter anderem die Verweltlichung der Kirche und den Ablasshandel in Frage. Durch die Veröffentlichung dieser Thesen wurde eine öffentliche Diskussion und damit die Reformation im damaligen deutschen Reich eingeleitet. Dies bedeutete einen Verlust an Macht und Glaubwürdigkeit für die Kirche. Da die Kirche eine wesentliche Stütze der mittelalterlichen Gesellschaft war, führte dies zu einer der vielen Krisen des Spätmittelalters. Das Ende des Mittelalters und der Beginn der Neuzeit wurden eingeleitet. Der Reformationstag am 31. Oktober gilt daher als Beginn und Auslöser der Reformation.

Daher wird zum 500. Reformationstag eine 20-Euro-Münze aus echtem Silber (925/1000) in Stempelglanz und Spiegelglanz verausgabt. Sie wiegt 18 Gramm und hat einen Durchmesser von 32,5 mm. Auf der Wertseite der Münze ist ein Adler mit dem Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“ abgebildet, sowie der Wert der Münze, die Jahreszahl 2017 mit den 12 Europasternen und das Prägezeichen „A“, welches die Prägestätte in Berlin kennzeichnet.

Ab dem 6. April 2017 ist die offizielle 20-Euro-Münze „500 Jahre Reformation“ bei BTN erhältlich. Darüber hinaus bietet der Fachhändler viele weitere Münzen zum Weltereignis „500 Jahre Reformation“ an. Diese sind auf der Homepage des Unternehmens unter www.btn-muenzen.de/reformation zu finden.

BTN Münzen ist der Onlineshop, der den Onlinekauf von Geldstücken möglich macht. Euromünzen und Sonderprägungen aus verschiedensten Ländern und Epochen erhalten Sie übersichtlich bei BTN Münzen – dem Fachhändler für Münzen im Internet.

Kontakt
BTN Versandhandel GmbH
Karin Sommer
An der Waage 1
38527 Meine
053049061
k.sommer@btn-muenzen.de
https://www.btn-muenzen.de

Pressemitteilungen

Degussa Ideenplattform: Vereinsjubiläum mit der selbst gestalteten Medaille feiern

Degussa Ideenplattform: Vereinsjubiläum mit der selbst gestalteten Medaille feiern

Degussa Ideenplattform 1250 Jahre Leeheim Silbermedaille (Bildquelle: Degussa Goldhandel)

Frankfurt am Main, 22. März 2017: Die Möglichkeit eine hochwertige und einzigartige Gold- oder Silber-Medaille zum Firmenjubiläum an Mitarbeiter zu verschenken, oder zu Ehren des Heimatvereins den Mitgliedern einen ganz speziellen Edelmetallbarren zu überreichen, wird immer beliebter. Die Degussa Goldhandel bietet auf ihrer Ideenplattform unter www.degussa-ideenplattform.de Privatpersonen oder organisierten Gruppen die Möglichkeit ein eigens kreiertes Edelmetallprodukt aus Gold oder Silber zu entwerfen, das entweder von allen Interessierten auf der Webseite bestellt werden kann, oder einer geschlossenen nicht-öffentlichen Gruppe von Unterstützern vorbehalten ist. So wurde bereits eine Reihe von Münzen für beispielsweise spezielle Firmenveranstaltungen oder zu einem Jubiläum der Betriebszugehörigkeit realisiert.

Eines der bisher über zehn erfolgreichen Projekte war die Silber-Medaille „Johanniter Unfallhilfe“, die das Logo der Johanniter zeigt, und ein weiteres „1250 Jahre Leeheim“, mit dem Stadt-Wappen von Leeheim als Motiv. Beide Projekte erreichten die Mindestanzahl an Unterstützern und konnten dadurch produziert werden. Weitere Medaillen waren sogenannte geschlossene Projekte, die also von Firmen in Auftrag gegeben wurden, um für einen speziellen Zweck, beispielsweise eine Jubiläumsfeier, hergestellt wurden.

Die öffentlichen Projekte werden jeweils nach dem „Crowdfunding-Prinzip“ finanziert, das heißt dass die Interessierten sich bereit erklären das Produkt zu kaufen, sofern die Mindestanzahl an Unterstützern zusammen kommt, die für die Realisierung notwendig ist. Häufig lassen die Initiatoren der Produkte einen Drittanteil des Beitrags an gemeinnützige Einrichtungen spenden. Dadurch bekam zum Beispiel die Johanniter Unfallhilfe einen Spendenbetrag von mehr als 1.200 Euro für Projekte im In- und Ausland.

Das zuletzt realisierte Projekt ist die „Talheimer Silber-Medaille“, die das bekannte Wahrzeichen des Ortes, die auf das Jahr 873 zurückgehende Talheimer Bergkirche mit dem Kirchkopf im Hintergrund, abbildet. Für rund 40 Euro konnte diese besondere Medaille erworben werben. Dabei gingen fünf Euro des Projektbeitrags an die Evangelische Kirchengemeinde Talheim.

Aktuelle Projekte, weitere Informationen und einen Erklärfilm zur Degussa Ideenplattform finden Sie unter www.degussa-ideenplattform.de.

Der Name Degussa ist wie kein anderer Synonym für Qualität und Beständigkeit in der Welt der Edelmetalle. Diese Tradition wird heute von der Degussa Goldhandel GmbH fortgeführt, die seit dem Jahr 2011 am Edelmetallmarkt aktiv ist. Als weltweit operierendes Unternehmen für Gold, Silber und Platinmetalle ist die Degussa seitdem zum Marktführer unter den bankenunabhängigen Edelmetallhändlern aufgestiegen.

An neun nationalen sowie an den internationalen Standorten London, Singapur, Zürich, Genf und Madrid bietet die Degussa ihre breite Produktpalette an. Neben Barren, Münzen, Numismatik und Goldgeschenken stehen den Kunden Onlineshops und Services wie beispielsweise Altgold-Ankauf, Einlagerung sowie eine Online-Ideenplattform für eigene Produktideen zur Verfügung. Durch seine Edelmetallkompetenz in Handel, Recycling und Produktion für industrielle Kunden bildet das Unternehmen den Edelmetallkreislauf vollständig ab.

Die Degussa Unternehmensgruppe erzielte im Jahr 2016 einen Kundenumsatz von circa 1,9 Milliarden Euro. Die Mitarbeiterzahl erhöhte sich von 145 Mitarbeitern in 2015 auf über 150 Mitarbeiter in 2016.

Firmenkontakt
Degussa Goldhandel GmbH
Ellen Gschaider
Kettenhofweg 29
60325 Frankfurt am Main
+49 69 860068-294
ellen.gschaider@degussa-goldhandel.de
http://www.degussa-goldhandel.de

Pressekontakt
fr financial relations gmbh
Jörn Gleisner
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
06172/27159-0
j.gleisner@financial-relations.de
http://www.financial-relations.de

Pressemitteilungen

Bandl’s Zeitoase – ein Geschäftsmodell aus Leidenschaft.

Schweizer Onlineshop & Onlinegalerie – www.zeitoase.ch – Für Münzen, Edelmetalle und originale Kunst

www.zeitoase.ch

Bis vor einem Jahr hat wohl noch niemand vom aufstrebenden Schweizer Jung- Unternehmen für Münzen, Edelmetalle und Kunst gehört, wobei die Zeichen gut stehen, dass dieses nicht so bleiben könnte. Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens ist Herr Bandl, welcher im Oktober 2014 sein Debut im Markt der Numismatik und Kunst mit der Eröffnung seines Onlineshops „Bandl’s Zeitoase“ ( www.zeitoase.ch ) gefeiert hat.

Hr. Bandl entdeckte schon früh die Leidenschaft des Münzsammeln für sich. So gibt er an: „Ich glaube, angefangen hat es ca. mit 7 Jahren, als ich begann die Schönheit der Münzen aus vergangen Ferienaufenthalte für mich zu entdecken. Ich sammelte jeweils ausgewählte Stücke aus jedem Urlaub, bewahrte diese sorgfältig auf und schuf mir so mit der Zeit einen wahren Erinnerungsschatz. So hatte ich quasi jedes Mal ein Stückchen Sonne auf Knopfdruck, wenn ich solch eine Münze wieder aus dem Album nahm und diese zwischen meinen Fingern wahrnahm“.

Im Laufe der Jahre habe er zwar noch seine Wahrnehmung und Auswahlfertigkeiten etwas verfeinert, die kindliche Faszination und Neugier bezüglich Wirkung und Ausdrucks eines Körpers jedoch beibehalten. Von diesem Interesse geführt, studierte er Psychologie und besuchte anschliessend eine Weiterbildung zur Körper- Psychotherapie, in dessen Tätigkeitsfeld er auch bis heute noch arbeite.
Mit der Online- Plattform Bandl’s Zeitoase ( www.zeitoase.ch ), zielt er auf die Schaffung eines Platzes, welches den Kunden qualitativ hochwertige Werke anbietet, welche einerseits ein Stück Zeit- und Kunstgeschichte wiederspiegeln, anderseits die Sinne des Betrachters berühren können und letztlich auch ein Investment für die Zukunft sind resp. sein können.

Der aktuelle Schwerpunkt des Numismatischen Bereichs lege zur Zeit noch in der Schweiz – v.a. Münzen und Medaillen zwischen 1850 und 1967 – wobei auch jüngere und ältere Münzen natürlich z.B. in der Form von Münzsätzen, Gedenkmünzen, Numisbriefen, Schützentalern oder Kantonsmünzen vertreten sind. Auch zielen wir darauf unser Sortiment stetig zu erweitern und in der Qualität zu verfeinern, so würden seit einem Monat und folgend v.a. nur noch Münzen in der Qualität vorzüglich oder besser eingekauft werden oder besondere Stücke, welche evtl. nicht durch ihren Erhaltungsgrad jedoch durch Ihre Rarität oder Besonderheit glänzen mögen. Dieses Credo gelte auch für den Kunstbereich der Zeitoase, in welchem original Kunstwerke von renommierte Künstler und Künstlerinnen dem Kunden zum Kauf angeboten werden.

Langfristiges Ziel sei es dem Kunden Klasse statt Masse anzubieten, dabei jedoch Standartprodukte wie Münzsätze, Gedenkmünzen oder Anlagemünzen- Barren (Silber- und Gold) für den klassischen Investor im Angebot vorrätig zu halten.
Hr. Bandl sieht das Unternehmen noch am Anfang und sieht sich gewappnet für die Zukunft. So sagt er: „Die Zeitoase ist ein Ausdruck meiner Leidenschaft für einzigartige und besondere Dinge – ein Ausdruck meiner Neugier und auch ein Gemeinschaftsprojekt durch die Zusammenarbeit mit renommierten Künstlern und Künstlerinnen.

Er versuche stetig die Qualität der Produkte zu verbessern und wolle das Vertrauen und die Kundenzufriedenheit stetig fördern. So biete die Bandl’s Zeitoase im Bereich Numismatik in der Regel auch keine Angaben zum Erhaltungsgrad der angebotenen Münzen an, welche trotz Kriterienkatalog subjektiv verzerrt sein könnten, statt dessen würde dem Kunden im Onlineshop eine hochauflösendes Digitalbild des Produktes angeboten, damit dieser sich selbst einen Eindruck über den Erhaltungsgrad des Meisterstücks machen könne. Weiter würde das 14- tägige Rückgaberecht im Bereich Numismatik den Kunden vor unangenehmen Erfahrungen schützen und so die Brücke zu den Vorteilen eines realen Münzgeschäft schlagen.

Auch in Bereich Innovation zeigt sich Bandl’s Zeitoase sehr kreativ und in Bewegung. Mittelfristig sei u.a. die Integration einer virtuellen 360 Grad Erlebniswelt geplant, in welcher der Kunde die Münze drehen könne, eine Vitrine bestaunen oder Kunstwerkes in virtueller Umgebung auf sich wirken lassen. Auch eine Erweiterung der Produkte- Palette habe er im Auge, so sei ja z.B. ein besonderer Tropfen auch ein Meisterstück und eine Stück Zeitgeschichte, ein Erlebnis für die Sinne und ein mögliches Investment. In Zukunft wolle er den Kunden stetig überraschen und ins Staunen versetzen. Er selbst sei ja auch neugierig über den Wachstum dieses Platzes und wünscht sich ein Win- Win- Situation für alle Interessengruppen und so den Platz zur Adresse im Netz für „sinnvolles Investieren“ zu machen. Wir wünschen Ihnen dabei viel Glück und können einen Besuch nur wärmsten empfehlen.

Bandl’s Zeitoase – www.zeitoase.ch – Schweizer Onlineshop und Onlinegalerie: Verkauf und Erwerb von Münzen, Edelmetallen & originale Kunst (z.B. Gemälde oder Skulpturen). Inkl. Münzzubehör und Kunstbedarf (wie Farben, Stifte etc.)

Kontakt
Bandl’s Zeitoase
Georg Bandl
Postfach 106
4704 Niederbipp
079 610 07 78
Kontakt@Zeitoase.ch
www.zeitoase.ch

Pressemitteilungen

Deutschlands Rückkehr zum Silbergeld

Anpassung des Münzausgabeprogramms – ab nächstem Jahr 20-Euro-Gedenkmünzen

Deutschlands Rückkehr zum Silbergeld

Rückkehr zum Silbergeld: Ab 2016 gibt es die ersten deutschen 20-Euro-Silbergedenkmünzen (Bildquelle: © Retusche: Deutsches Münzen Magazin)

GFN/Kaum hat die Bundesregierung die Sonderausgabe einer hochwertigen 25-Euro-Reinsilbermünze (999/1000) zum 25. Jahrestag der Deutschen Einheit im Oktober beschlossen, kommt auch schon der nächste Paukenschlag aus Berlin. Die bisherigen Gedenkmünzen mit einem Nennwert von 10 Euro werden zum Jahresende eingestellt. Ab Januar 2016 wird es die erste 20-Euro-Silbergedenkmünze Deutschlands auf dem Sammlermarkt geben.

Seit Mitte 2011 wurden die 10-Euro-Gedenkmünzen in der Prägequalität Stempelglanz nicht mehr in Silber, sondern nur noch in einer Kupfer-Nickel-Legierung geprägt, da der Silberpreis über die Jahre sehr stark angestiegen war. Den Sammlern, die nicht auf die von den Themen und Motiven her unbestritten attraktiven deutschen Gedenkmünzen verzichten wollten, blieb damit die Alternative unedle Kupfer-Nickel-Münzen in der Prägequalität Stempelglanz zum Nennwert von 10 Euro zu kaufen oder Aufpreis pflichtige Silbermünzen in Spiegelglanz (625/1000).

Damit soll nun bald Schluss sein. Zwar steigt der Nennwert auf 20 Euro, doch werden künftig alle Gedenkmünzen wieder aus hochwertigem Silber bestehen. Der Silberfeingehalt beträgt 925/1000, gemeinhin auch als Sterlingsilber bezeichnet. „Diese Anpassung erfolgt vor dem Hintergrund der seit 2011 eingetretenen Absatzentwicklung und soll zu einer nachhaltigen Stärkung und Belebung des Sammlermarktes führen. Sie trägt außerdem dem Wunsch vieler Sammler nach wertigeren Münzen Rechnung“, heißt es in einer Presseerklärung des Bundesfinanzministeriums. Und weiter: „Die 20-Euro-Münzen sollen in den beiden Prägequalitäten Stempelglanz und Spiegelglanz hergestellt werden. Sie haben eine Masse von 18 g und einen Durchmesser von 32,5 mm.“

Die Rückkehr zum Silbergeld wird von Münzexperten einhellig gutgeheißen. So erklärt der Chefredakteur des Deutschen Münzenmagazins, Wolfgang Erzinger: „Offenbar hat sich auch im Finanzministerium herumgesprochen, dass die Sammler lieber Gedenkmunzen in echtem Silber als in unedlem Kupfer-Nickel haben wollen. Der Nennwert ist da zweitrangig, denn es sind ja offizielle Zahlungsmittel, die ohne Verlust jederzeit wieder eingetauscht oder ausgegeben werden können.“ Und auch der 1. Vorsitzende des Berufsverbands des Deutschen Münzenfachhandel, Michael Becker, gibt sich zufrieden: „Nach dem Auflagenrückgang deutscher Sammlermünzen seit der Umstellung auf Kupfer-Nickel im Jahr 2011 ist die Einführung von 20-Euro-Gedenkmünzen in Sterlingsilber genau das richtige Signal an den Markt und die Sammler!“

Für die Münzensammler ist es allemal eine geradezu märchenhafte Entwicklung: Die erste deutsche 20-Euro-Gedenkmünze in hochwertigem Sterlingsilber erscheint voraussichtlich im Februar 2016. Es wird die Sammlermünze „Rotkäppchen“ aus der Serie Grimms Märchen sein.
Mehr Infos auf www.muenzensammeln.de

Zweck der GFN e. V. ist die Förderung der Numismatik. Der Verein will auf allgemein verständliche Weise die Kenntnisse der Bevölkerung über die Numismatik vertiefen. Diese Ziele sollen erreicht werden durch Veröffentlichungen in Presse, Rundfunk, Fernsehen und allen sonst geeigneten Medien, Herausgabe eigener Schriften, Ausstellungen, Seminare, Vorträge und Informationsveranstaltungen jeder geeigneten Art.

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

Firmenkontakt
GFN Gesellschaft zur Förderung der Numismatik e. V.
Michael Becker
Ollenhauerstraße 97
13403 Berlin
+49 30 32 76 44 01
+49 30 32 76 44 02
info@muenzensammeln.de
www.muenzensammeln.de

Pressekontakt
Syntax GmbH: Redaktionsbüro. Verlag. PR-Agentur
Christof Krüger
Birkenhofstraße 10
70599 Stuttgart
0711 – 31 55 64 10
chris.krueger@syntax-verlag.de
www.syntax-verlag.de

Pressemitteilungen

Märchenhaftes Duo für Münzensammler

10 Euro-Gedenkmünze und Edelprägung 200 Jahre Brüder Grimm jetzt bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR

(NL/1185514940) Die neue 10 Euro-Gedenkmünze des Bundes würdigt die legendären Gebrüder Grimm. Als lohnende Ergänzung zu diesem Sammlerstück ist jetzt die Edelprägung zu Ehren der unvergessenen Märchensammler erschienen. Beide Prägungen sind bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR, dem Traditionshaus für Münzen und Medaillen, erhältlich.

Waldaschaff, 12.06.2012. Die Kinder- und Hausmärchen der Gebrüder Grimm sind bis heute unvergesslicher Bestandteil unseres kulturellen Kanons und sie zählen zu den am häufigsten übersetzten Werken der deutschen Literatur. Zu Weihnachten 1812 erschien der erste Band des zeitlosen Werkes, der zweite folgte im Jahr 1815.
Mit der offiziellen 10 Euro-Gedenkmünze 200 Jahre Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm setzt die Bundesregierung dem im hessischen Hanau geborenen Brüderpaar Jacob und Wilhelm Grimm und dem von ihnen zusammengetragenen Märchenschatz ein edles Denkmal.

Neue Gedenkmünze bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR gegen 10 Euro tauschen

Die 10 Euro-Gedenkmünze 200 Jahre Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm erscheint am 14. Juni und wird in der höchsten Prägequalität Stempelglanz verausgabt. Die Münze kann bereits jetzt bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR vorbestellt und gleich ab Erscheinen ganz einfach gegen 10 Euro eingetauscht werden. Dieser Preis gilt bis zum Erscheinen der nächsten 10 Euro-Gedenkmünze.
Der Entwurf der Gedenkmünze stammt vom Künstler Christian Höpfner und zeigt die beiden Brüder im markanten Profil. Die Randschrift der Münze greift den stets wiederkehrenden Schluss-Satz der Grimmschen Märchen auf: Und wenn sie nicht gestorben sind .

Exklusives Duo für Sammler: 10 Euro-Prestige-Set 200 Jahre Gebrüder Grimm

Zum Gedenken an die berühmten Märchensammler ist aktuell auch eine weitere Prägung erhältlich, die eine schöne Ergänzung zur 10 Euro-Gedenkmünze darstellt: Die farbig gestaltete Edelprägung bildet nicht nur die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm ab, sondern greift auch in detaillierter Darstellung eine Szene aus Hänsel und Gretel auf, einem der berühmtesten Grimmschen Märchen.
Exklusiv bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR ist die farbige Edelprägung zum 200. Geburtstag des Grimmschen Märchenschatzes zusammen mit der 10 Euro-Gedenkmünze im einzigartigen 10 Euro Prestige-Set 200 Jahre Gebrüder Grimm erhältlich.
Sammler erhalten so ein einzigartiges Duo schöner Prägungen zu einem der wichtigsten Themen unserer Literaturgeschichte.

Online oder telefonisch bestellen bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR

Bestellungen bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR können bequem unter www.muenzkontor.de oder telefonisch unter 01805 11 70 70 aufgegeben werden. Auch die Gedenkmünzen der vergangenen Jahre sowie Prägungen zu den verschiedensten Themen finden sich im Onlineshop von BAYERISCHES MÜNZKONTOR, dem Traditionshaus für Sammlermünzen und medaillen.

Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR (www.muenzkontor.de) zählt zu den größten Versandhandelsunternehmen im Sammlerbereich und ist europäischer Marktführer für Sammlerartikel mit Schwerpunkt Münzen und Medaillen. Das Unternehmen bedient Sammler in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Luxemburg, Tschechien, Polen, Großbritannien und den USA. Es beliefert weltweit über zehn Millionen Kunden, davon sechs Millionen allein in Deutschland.
Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR ist Teil der GÖDE-Unternehmensgruppe (www.goede.com) mit Hauptsitz im bayerischen Waldaschaff nahe Aschaffenburg und in Kreuzlingen, Schweiz.
Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.
BAYERISCHES MÜNZKONTOR
Andreas Runkel
Am Heerbach 5
63857 Waldaschaff
pr@muenzkontor.com

http://www.muenzkontor.de

Pressemitteilungen

Rekordmünzen zum Diamond Jubilee von Königin Elizabeth II.

Eine der schönsten Prägungen gibt es bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR

(NL/1070672082) Großbritannien feiert das sagenhafte 60jährige Thronjubiläum von Königin Elizabeth II. und zu Ehren dieses Großereignisses werden nicht minder sagenhafte numismatische Gedenkstücke gehandelt. Für rekordverdächtige 125.000 Pfund ist sogar eine diamantenbesetzte Goldmünze zum royalen Diamond Jubilee der Queen erhältlich. Bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR, dem Traditionshaus für Münz- und Medaillensammler, gibt es jetzt eine der schönsten Prägungen zum Thronjubiläum, die sich jeder Münzsammler leisten kann.

Waldaschaff, 01.06.2012. Es war ein historischer Tag, als am 6. Februar 1952, dem Todestag ihres Vaters Georg VI., die junge Elizabeth Windsor zur Königin proklamiert wurde. Ihre Krönung war schließlich eines der ersten weltumspannenden Medienereignisse, das rund um den Globus mit Faszination verfolgt wurde. In diesem Jahr feiert das Vereinigte Königreich das 60jährige Thronjubiläum der Queen und dieses Event ist neben den Olympischen Spielen das bedeutendste britische Ereignis in 2012. Entsprechend aufwändig und glanzvoll wird dieses diamantene Thronjubiläum auch gefeiert: Vom 2. bis 5. Juni wird London in den Glanz der Jubiläumsfeierlichkeiten gehüllt, deren Höhepunkt ein gewaltiges Konzert mit weltberühmten Stars vor dem Buckingham Palace ist.

Goldene Gedenkprägung für 125.000 Pfund

Ein schier unglaubliches Gedenkstück an das Diamond Jubilee hat die britische East India Company prägen lassen: Eine diamantenbesetzte Goldmünze im Wert von 125.000 britischen Pfund umgerechnet rund 157.000 Euro verewigt die Queen in wahrhaft königlichem Format. Die ein Kilogramm schwere Münze zeigt Königin Elizabeth II. mit Diadem, Halskette und Brosche, die allesamt mit Diamanten besetzt sind. 60 Stück hat die East India Company davon bei der Royal Mint prägen lassen. Neben der goldenen Ausgabe gibt es die Münze auch in Silber zum Stückpreis von 25.000 britischen Pfund, das sind immerhin auch noch rund 31.000 Euro.

Eine der schönsten Prägungen zum Thronjubiläum bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR erhältlich

Prägungen zu solchen Rekordpreisen sind für den normalen Münzenfreund unbezahlbar. Da ist es gut zu wissen, dass es bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR jetzt eine der schönsten Gedenkprägungen zum Diamond Jubilee gibt, die sich jeder Münz- und Medaillensammler leisten kann. Die Gedenkprägung Krönungsportrait Elizabeth II. ist in der höchsten Qualitätsstufe Polierte Platte geprägt. Mit echtem Feingold veredelt zeigt sie in feinst gearbeitetem Farbdruck die junge Königin Elizabeth II. bei der feierlichen Krönungszeremonie. Wichtig für Sammler: Bei dem eingearbeiteten Bildmotiv handelt es sich um das offiziell von „The Royal Collection“ lizenzierte Krönungsbild!

Bei einem Durchmesser von 40 mm kommen die Einzelheiten der detailreichen Prägung exzellent zur Geltung und machen sie zu einem angemessenen Andenken an das Großereignis im britischen Königshaus.

Die Jubiläumsprägung Krönungsportrait Elizabeth II. ist exklusiv bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR erhältlich und kann unter www.muenzkontor.de oder telefonisch unter 01805 117070 bestellt werden. Auch weitere Prägungen zum britischen Königshaus und zu englischen Themen sind bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR erhältlich.

Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR (www.muenzkontor.de) zählt zu den größten Versandhandelsunternehmen im Sammlerbereich und ist europäischer Marktführer für Sammlerartikel mit Schwerpunkt Münzen und Medaillen. Das Unternehmen bedient Sammler in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Frankreich, Belgien, Luxemburg, Tschechien, Polen, Großbritannien und den USA. Es beliefert weltweit über zehn Millionen Kunden, davon sechs Millionen allein in Deutschland.
Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR ist Teil der GÖDE Gruppe (www.goede.com) mit Hauptsitz im bayerischen Waldaschaff nahe Aschaffenburg und in Kreuzlingen, Schweiz.
Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.
BAYERISCHES MÜNZKONTOR
Andreas Runkel
Am Heerbach 5
63857 Waldaschaff
pr@muenzkontor.com

http://www.muenzkontor.de

Pressemitteilungen

Bundespräsident oder ein König für Deutschland?

Aktuelle Umfrage von BAYERISCHES MÜNZKONTOR zeigt klares Ergebnis

(NL/1123114908) BAYERISCHES MÜNZKONTOR hat in einer Online-Erhebung geprüft, welchen Rückhalt das Amt des Bundespräsidenten noch hat und ob ein König als deutsches Staatsoberhaupt nicht die bessere Alternative wäre. Mehr als die Hälfte der Umfrageteilnehmer plädiert dafür, beide Ideen aufzugeben und das höchste Amt der Republik unbesetzt zu lassen. Interessant: An zweiter Stelle liegt die Einführung eines deutschen Königs.

Waldaschaff, 09.05.2012. Erst Horst Köhler, dann Christian Wulff nachdem inzwischen schon zwei Bundespräsidenten ihr Amt vorzeitig abgegeben haben und jeder Rücktritt von einem immensen Medienecho begleitet wurde, wurden immer wieder Stimmen laut, die die Abschaffung des Amtes des Bundespräsidenten forderten. Zwar ist das höchste Amt der Republik inzwischen wieder besetzt, doch die Frage, ob Deutschland überhaupt einen Bundespräsidenten braucht, steht immer noch im Raum. Wäre nicht stattdessen ein König die bessere Alternative? Ein royales Staatsoberhaupt würde vielleicht den Glanz und die Würde mit sich bringen, an denen es zuletzt in Schloss Bellevue mangelte.

BAYERISCHES MÜNZKONTOR setzt auf Online-Umfrage zu wichtigem Thema

Auch für die Millionengemeinschaft der deutschen Münzensammler ist diese Diskussion zum Zeitgeschehen und zur Rolle politischer Leitfiguren ein bedeutendes Thema. Daher hat BAYERISCHES MÜNZKONTOR das Traditionshaus für Sammlermünzen und Medaillen auf seiner Website www.muenzkontor.de eine Online-Umfrage unter seinen Kunden durchgeführt, um herauszufinden, ob der Trend vielleicht zum König von Deutschland geht oder ob der Bundespräsident doch noch die beliebtere Alternative ist.
Vier Antwortoptionen standen unter www.muenzkontor.de zum Anklicken bereit: (i) Ich bin für die Einführung eines Königs/einer Königin (ii) Ich dafür, das Amt des Bundespräsidenten zu behalten (iii) Man braucht weder einen Bundespräsidenten noch einen König/eine Königin sowie Option (iv) weiß nicht.

Umfrage von BAYERISCHES MÜNZKONTOR liefert klares Ergebnis

Das Ergebnis der Umfrage von BAYERISCHES MÜNZKONTOR ist eindeutig: Mehr als die Hälfte der Teilnehmer hat sich dafür ausgesprochen, sowohl auf einen Bundespräsidenten als auch auf die Einsetzung eines Königs zu verzichten. 52,6 Prozent halten solche höchsten Ämter für unnötig.
Interessanterweise kann sich ein gutes Viertel der Teilnehmer 26,7 Prozent mit einem König als deutschem Staatsoberhaupt anfreunden. Ein deutlicher Teil der Kunden von BAYERISCHES MÜNZKONTOR scheint also nach den Debatten um das Amt des Bundespräsidenten einen neuen Kurs in Sachen Staatsoberhaupt einschlagen zu wollen.
Für die Beibehaltung des Bundespräsidenten stimmten immerhin 19,5 Prozent der Umfrageteilnehmer. Ein rundes Fünftel hat also auch nach Köhler und der Causa Wulff noch nicht den Glauben an einen würdigen Kandidaten für Bellevue verloren.
Wirklich unschlüssig war sich kaum jemand: Nur 1,2 Prozent klickten weiß nicht.

Kein höchstes deutsches Staatsamt oder doch royales Flair?

Die Umfrage von BAYERISCHES MÜNZKONTOR macht deutlich: Innerhalb der Umfrageteilnehmer sieht eine Mehrheit keinen Sinn in einem hohen repräsentativen Amt in der Bundesrepublik. Ob Bundespräsident oder König beides scheint verzichtbar. Interessant ist jedoch die trotzdem relativ breite Unterstützung für ein königliches Staatsoberhaupt. Ein wenig royales Flair wie man es aus dem Vereinigten Königreich kennt, würde Deutschland ja unter Umständen durchaus gut tun.
Interessant dürfte es sein, die Umfrage zu wiederholen, wenn Joachim Gauck sich in seinem Amt etabliert hat. Dann wäre zu prüfen, ob er die Meinung der Deutschen vom höchsten Amt in der Republik geändert hat.

Die Prägungen von BAYERISCHES MÜNZKONTOR zu den Leitfiguren und Marksteinen der bundesdeutschen Politik sind über den Webshop www.muenzkontor.de erhältlich.

Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR (www.muenzkontor.de) zählt zu den größten Versandhandelsunternehmen im Sammlerbereich und ist europäischer Marktführer für Sammlerartikel mit Schwerpunkt Münzen und Medaillen. Das Unternehmen bedient Sammler in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Frankreich, Belgien, Luxemburg, Tschechien, Polen, Großbritannien und den USA. Es beliefert weltweit über zehn Millionen Kunden, davon sechs Millionen allein in Deutschland.
Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR ist Teil der GÖDE Gruppe (www.goede.com) mit Hauptsitz im bayerischen Waldaschaff nahe Aschaffenburg und in Kreuzlingen, Schweiz.
Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.
BAYERISCHES MÜNZKONTOR
Andreas Runkel
Am Heerbach 5
63857 Waldaschaff
pr@muenzkontor.com

http://www.muenzkontor.de

Pressemitteilungen

Neue 10 Euro-Gedenkmünze 50 Jahre Deutsche Welthungerhilfe erscheint

Jetzt bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR reservieren und ab Verausgabung gegen 10 Euro tauschen

(NL/1272880562) Mit der neuen 10 Euro-Gedenkmünze 50 Jahre Deutsche Welthungerhilfe setzt der Bund der bedeutenden deutschen Hilfsinstitution ein besonderes Denkmal. Am 12. April erscheint die Gedenkmünze in Stempelglanz-Qualität. Bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR können Sammler schon heute ihr Exemplar der Münze vorbestellen und sofort nach Erscheinen als befristete Sonderaktion gegen 10 Euro eintauschen.

Waldaschaff, 02.04.2012. Die Welthungerhilfe, eine der größten privaten und konfessionell sowie politisch unabhängigen Hilfsorganisationen in Deutschland, wurde im Jahr 1962 als Teil einer wegweisenden globalen Kampagne, der Freedom from Hunger Campaign, gegründet. Seither hat sie mehr als 6200 Hilfsprojekte in über 70 Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas unterstützt. Jetzt widmet der Bund dieser humanitären Institution seine neueste 10 Euro-Gedenkmünze, die am 12. April in Stempelglanz-Qualität verausgabt wird.

Gedenkmünze als Anerkennung jahrzehntelangen Engagements gegen Hunger und Armut

Die Welthungerhilfe setzt sich nicht nur in der unmittelbaren Katastrophenhilfe ein, nach dem Grundprinzip Hilfe zur Selbsthilfe hat sie sich vielmehr zum Ziel gesetzt, den Menschen in den Entwicklungsländern Chancen zu eröffnen, ihr zukünftiges Leben frei von Hunger und Not selbst zu gestalten. Dies will sie durch Projekte zur (Wieder-)Herstellung der Basisinfrastruktur, Ernährungssicherung und Gesundheits-vorsorge mit Partnern vor Ort erreichen. Während einige Spendenorganisationen in der Vergangenheit angesichts ihres verschwenderischen Verwaltungsaufwandes in Verruf geraten sind, erhält die Welthungerhilfe für ihren effizienten und transparenten Einsatz der Spendengelder stets das Prüfsiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen DZI.

Sonderaktion von BAYERISCHES MÜNZKONTOR: Gedenkmünze gegen 10 Euro eintauschen

Mit der aktuellen 10 Euro-Gedenkmünze 50 Jahre Deutsche Welthungerhilfe zollt nun auch die Bundesregierung dem vorbildlichen Handeln der Organisation Tribut. Die Münze in Stempelglanz-Qualität hat als offizielles Zahlungsmittel nicht nur einen garantierten Wert, sondern darüber hinaus auch einen Sammlerwert, der sich aus ihrer begrenzten Stückzahl und ihrer detailreichen Gestaltung ergibt: Zerrissene Bodenkrume weist symbolhaft auf die weltweite Ausbreitung der Dürre hin, im Münzrand ist die Inschrift HILFE ZUR SELBSTHILFE eingeprägt.

Die neue 10 Euro-Gedenkmünze 50 Jahre Welthungerhilfe ist ab 12. April 2012 erhältlich und kann schon jetzt bei BAYERISCHES MÜNZKONTOR unter www.muenzkontor.de oder telefonisch unter 01805 11 70 70 reserviert werden. Als befristete Sonderaktion kann die Münze ab Erscheinen gegen 10 Euro eingetauscht werden. (Die Sonderaktion von BAYERISCHES MÜNZKONTOR gilt bis zur Verausgabung der nächsten 10 Euro-Münze durch den Bund.)

Regelmäßige Informationen über Neuheiten und Angebote für Münz- und Medaillensammler veröffentlicht BAYERISCHES MÜNZKONTOR auch auf Facebook: http://www.facebook.com/muenzkontor.de

Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR (www.muenzkontor.de) zählt zu den größten Versandhandelsunternehmen im Sammlerbereich und ist europäischer Marktführer für Sammlerartikel mit Schwerpunkt Münzen und Medaillen. Das Unternehmen bedient Sammler in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Frankreich, Belgien, Luxemburg, Tschechien, Polen, Großbritannien und den USA. Es beliefert weltweit über zehn Millionen Kunden, davon sechs Millionen allein in Deutschland.
Das BAYERISCHE MÜNZKONTOR ist Teil der GÖDE Gruppe (www.goede.com) mit Hauptsitz im bayerischen Waldaschaff nahe Aschaffenburg und in Kreuzlingen, Schweiz.
Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.
BAYERISCHES MÜNZKONTOR
Andreas Runkel
Am Heerbach 5
63857 Waldaschaff
pr@muenzkontor.com

http://www.muenzkontor.de