Tag Archives: Gefühle

Aktuelle Nachrichten Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Der Perfektionismus

Unter Perfektionismus versteht man das übersteigerte Streben nach Vollkommenheit oder Perfektion. Traditionell wurde der Perfektionismus mit pathologischen Eigenschaften in Zusammenhang gebracht.

 

Perfektionisten setzen sich und ihre Umwelt unter Druck – dabei sind Menschen, die Fehler machen, beruflich erfolgreicher. Auch kann man Probleme durchaus überanalysieren – auch das ist eine Form von Detailversessenheit.

Wir Autoren können aus Selbsterfahrung den Tipp geben, nicht alles 100 Prozent zu versuchen, oft reichen auch neunzig Prozent. Hören Sie auf, sich selbst zu zerfleischen, wenn etwas mal nicht geklappt hat wie erhofft.

Chronische Selbstzweifel ziehen runter und machen Sie mit jedem Mal unsicherer. Talente sind ungleich verteilt – jeder kann etwas und manche eben etwas mehr als andere.

Machen Sie das Beste aus Ihren eigenen Begabungen. Es wird kein Mensch von Ihnen Wunder erwarten. Es reicht, dass Sie versuchen, Ihre Sache gut zu machen.

Prof. Rainer Sachse (Diplompsychologe und Leiter des Instituts für Psychologische Psychotherapie in Bochum) sagt: „Zum Perfektionismus neigen sowohl Menschen mit narzisstischen Zügen „etwa Workaholics“, als auch Menschen mit zwanghaften Tendenzen wobei sich ihr Perfektionismus auf unterschiedliche Weise zeigt.“

Der Traum, ein perfektes Leben zu führen, führt oft zum Alptraum – man verliert sich beim Streben nach Perfektionismus in nichtigen Details. Wir wollen alle perfekt und fehlerfrei sein, aber der Perfektionismus hat seine Schattenseiten.

Bei mental gestressten Personen wird die Überlastung vom Kopf produziert und der Kopf läuft auf Hochtouren, aber leider nicht unbedingt für den richtigen Zweck. Die Perfektion wird über alles gestellt – der Kopf kontrolliert die Umgebung bis ins letzte Detail.

Man macht sich Vorwürfe, weil nicht jede Kleinigkeit stimmt und die Gedanken werden von diesem negativen Funktionsautomatismus völlig blockiert. Man sucht dann auch ständig nach Anerkennung der Anderen. Weil der Kopf immer gleich Schwarz sieht, überbewertet er das zu bewältigende Problem und erhöht so den Stress.

Umgangssprachlich spricht man dann: Aus einer Mücke einen Elefanten machen. Und weil der Kopf immer wieder suggeriert, dass er es nie schaffen wird, reagiert er schließlich zu spät und stresst sich noch mehr. Es ist ein Teufelskreis. Schon vor 30 Jahren erschien in der amerikanischen Zeitschrift „Psychology Today“ einer der ersten Artikel über Perfektionismus. Das Resümee des Autors David Burns zu den psychischen Folgen des Optimierungsstrebens war alles andere als positiv. Es ging um Ängste und zwanghaftes Verhalten, Depressionen und um eine erhöhte Wahrscheinlichkeit Selbstmord zu begehen. Die Liste von psychischen Erkrankungen der Perfektionismusforschung war lang. Ergänzt wurde diese Liste durch Essstörungen und sexuelle Funktionsstörungen, die zu schweren psychischen Beeinträchtigungen führen können. Die Forschung zu diesem Thema steht leider immer noch am Anfang, es gibt jedoch erste Hinweise, dass eine kognitive Verhaltenstherapie positive Effekte erzielen kann. Fehler sind menschlich und stehen jedem zu. Eine weiße Weste macht oft erst der Fleck darauf interessant und wer seinen Perfektionismus zügelt und Fehler zulässt, ist in der Regel sogar erfolgreicher. Außerdem können Ihnen Ihre Fehler neue Erkenntnisse liefern. Üben Sie sich also lieber in Gelassenheit.

Haben Sie realistische Erwartungen an sich selbst. Sie müssen nicht immer hundert Prozent geben, um Ihr Ziel zu erreichen. Versuchen Sie nicht alles selbst zu tun, sondern bitten Sie auch mal um Hilfe. Sie wirken dadurch auf andere sympathischer und kommen nebenbei mit Ihren Kollegen ins Gespräch. Stößt Ihre Arbeit auf Kritik, bleiben Sie gelassen. Perfektion gibt es eben nicht.

 

  • PSYCHOLOGIE KURZ UND KNAPP VERPACKT – Hilfreiches Wissen für die Seele

Autoren: Sabine Beuke und Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand

ISBN-13: 9783732234929 – ISBN-10: 3732234924 für EUR 13,90

Alle Bücher sind auch als E-Book käuflich auf dem download-Portal von itunes.apple.com, verfügbar, sowie auch auf dem iPhone, iPad oder iPod touch. Überall im Handel erhältlich (auch in den USA, Kanada und Australien).

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Pressemitteilungen

Intime Momente wie Nähe und Geborgenheit

Die Sexualität ist ein Teil unserer Persönlichkeit und sie zeigt, ob wir mit unserem Körper im Einklang sind. Sowohl alle körperlichen und gefühlsorientierten Seiten einer Person als auch ihre Verhaltensweisen, die sie als Mensch auszeichnen, spiegeln sich in ihrer Sexualität wieder.

 

Der Sex gehört einfach zum Leben dazu – darum ist das Thema Sex schon lange kein Tabu-Thema mehr. Mit ihrer Sexualität setzen sich die Menschen immer mehr auseinander. Sex gilt lange nicht mehr als reines Fortpflanzungsmittel, schon der Psychologe Freud erkannte das. Nach der sexuellen Revolution der 1960er und 70er Jahre, sind wir heute der Sexualität immer und überall ausgeliefert. Es bekommen heute auch transsexuelle Männer Kinder – im Zeitalter der Postsexualität.

 

Das Sexualverhalten eines Menschen wurde geprägt durch:

  • Die Eltern
  • Frühkindliche Erfahrungen
  • Religiöse Vorstellungen
  • Soziale Herkunft
  • Kulturelle Herkunft
  • Eigene Überzeugung
  • Wertvorstellungen
  • Anschauungen hinsichtlich der Sexualität

 

In der Partnerschaft übernimmt Sex viele Funktionen. Er dient der Fortpflanzung, aber auch dem Lustgewinn, vermittelt Vitalität und Lebensfreude. Eine starke Basis für eine gute Partnerschaft ist eine Grundlage aus Emotionen.

Der führende Sexualtherapeut Dr. David Schnarch (Psychologe und Direktor des Marriage and Familiy Health Centre in Colorado) sagte in einem Interview: „Niemand ist komplett fertig entwickelt, wenn er eine Beziehung eingeht. Genau deswegen suchen wir uns ja einen Partner. Wenn wir uns selbst genügten, würden wir Single bleiben. Am Anfang einer Beziehung wird man von seinem Partner positiv gespiegelt. Das heißt, man bekommt ein positives Feedback zu seiner Person – das fühlt sich super an. Dieses Feedback lässt mit der Zeit nach, der Partner schätzt einen dann scheinbar nicht mehr so sehr. Das ist schwer zu ertragen und das Verlangen leidet.“ So seltsam es auch klingen mag: unser Gehirn ist unser größtes Sexorgan. Wir bekommen Lust, wenn wir uns verlockende sexuelle Phantasien machen.

Haben Sie oft ein schlechtes Gewissen, wenn Sie mal keinen Sex von Ihrem Partner wollen? Vielleicht hatten Sie keinen guten Tag, weil die Kinder anstrengend, oder die Chefs mies gelaunt waren. Dann sagen Sie nicht einfach, Sie hätten Kopfweh. Fragen Sie Ihren Partner stattdessen, ob er schon wusste, dass man nicht täglich Sex braucht, um glücklich zu sein.

 

In einer Sexpause sehen Psychologen kein großes Drama. Nur wenn es zum Dauerzustand wird, ist es ein Problem. Je nachdem, ob die Experten sich dem Phänomen Liebe eher von der soziologischen, der psychologischen oder der biomedizinischen Seite her nähern, glauben sie mehr oder weniger an die Macht der Hormone. Seit bekannt wurde, dass kreisende Botenstoffe in unserem Blut herumschwimmen, die unsere Stimmungen und Begehren beeinflussen, neigen wir dazu, alle möglichen zwischenmenschlichen Leiden und Freuden auf die Hormone zu schieben.

Im Laufe der Jahre finden sich viele Frauen damit ab, dass das Bedürfnis nach Sex immer mehr nachlässt. Oft belastet es die Beziehung. Sexualmediziner betrachten die mangelnde Libido eher als Störung denn als einen natürlichen Nebeneffekt des Alterns. Die Studie von Forschern der Universität von North Carolina unter 1189 Frauen jenseits der Wechseljahre hat gezeigt, dass sich diese Frauen generell schlechter fühlen als ihre sexuell aktiven Altersgenossinnen. Frauen mit geringem Bedürfnis nach Sex sind häufiger depressiv und leiden öfter unter Rückenschmerzen und Gedächtnisproblemen als sexuell aktive Frauen. Quelle: Focus – 22.01.2009 – Artikel: Sexualität/Wenig Lust macht krank.

 

Noch heute kann nicht jeder frei über Sex reden – selbst unter „beste Freundinnen“ wird dieses Thema vermieden. Dabei könnte es sehr hilfreich sein, zu wissen, dass man mit sexuellen Problemen nicht allein ist. Ein offenes Gespräch über Sex ist gut und hebt die Isolation auf, die wir alle empfinden. Während einer Beziehung spricht kaum einer über sexuelle Probleme – die erzählt man sich erst, wenn alles kaputt ist. Eine sexuelle Zufriedenheit in der Liebesbeziehung ist ein wichtiger Gradmesser für ihre Qualität. Intime Momente wie Nähe und Geborgenheit sind auch für Paare wichtig, die schon lange Jahre zusammen sind.

Ab wann eine Sexualstörung vorliegt, lässt sich nicht ohne weiteres sagen. Die Bandbreite der „normalen“ Sexualität ist groß – der Übergang zu einer sexuellen Störung fließend. Viele Faktoren beeinflussen das sexuelle Empfinden. Vor allem bei Frauen können Anspannung, Stress, Müdigkeit, Angst, Unsicherheit, körperliche Erkrankungen oder Probleme in der Partnerschaft dazu führen, dass sie die Lust am Sex verlieren. Wenn Sie mit diesem Problem nicht mehr alleine klar kommen und auch nicht mit Ihrem Partner darüber reden möchten, vertrauen Sie sich bitte Ihrem Arzt an.

 

Die Autorinnen Beuke und Schütz verstehen es, verstreutes „psychologisches Wissen“ einzusammeln, zu ordnen und in eine passende Form zu bringen. Sie schärfen Ihre Sinne und erklären, was Sie schon immer über sich selbst wissen wollten, von der Entstehung Ihrer Persönlichkeit bis hin zu Ihren Konflikten und deren Lösungen. Sie geben Ihnen die Möglichkeit, sich mit sich selbst auseinander zu setzen und beleuchten auch die Gründe für vielfältige Verhaltensweisen. Die dadurch erreichbare Selbsterkenntnis kann helfen, Ihre Probleme besser zu lösen. Wer Ursache und Wirkung seiner selbst erkennt, hat die Kraft sich zu ändern.

 

  • PSYCHOLOGIE KURZ UND KNAPP VERPACKT – Hilfreiches Wissen für die Seele

Autoren: Sabine Beuke und Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand

ISBN-13: 9783732234929 – ISBN-10: 3732234924 für EUR 13,90

Alle Bücher sind auch als E-Book käuflich auf dem download-Portal von itunes.apple.com, verfügbar, sowie auch auf dem iPhone, iPad oder iPod touch. Überall im Handel erhältlich (auch in den USA, Kanada und Australien).

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Unterstützende Glaubenssätze

Unser Wohlbefinden lässt sich durchaus beeinflussen – so können beispielsweise unterstützende Glaubenssätze (darunter sind tief verankerte Überzeugungen eines Menschen zu verstehen) Stressverursacher entschärfen.

 

Zitat von Albert Schweitzer: „Die größte Entscheidung deines Lebens liegt darin, dass du dein Leben ändern kannst, indem du deine Geisteshaltung änderst.“

 

PSYCHOLOGIE: Von der Entstehung Ihrer Persönlichkeit bis hin zu Ihren Konflikten!

Dieses Buch ist eine psychologische Grundlage. Es vermittelt viele interessante Informationen und gewinnbringende Selbsterkenntnis. Psychologisch erklären die Autorinnen Jutta Schütz & Sabine Beuke warum wir sind, wie wir sind, was wir ändern können und wie viel wir selbst lenken oder umlenken könnten, wenn wir uns durch dieses Buch auf die Sprünge helfen lassen.

Der psychologische Ratgeber ist geeignet für Menschen ohne psychologisches Vorwissen und kann in Lebenskrisen helfen. Es ist voll mit Wissen über das, was wir jeden Tag tun, jedoch oft ohne es zu wissen.

Die Autorinnen Jutta Schütz & Sabine Beuke verstehen es, verstreutes „psychologisches Wissen“ einzusammeln, zu ordnen und in eine passende Form zu bringen. Sie schärfen Ihre Sinne und erklären, was Sie schon immer über sich selbst wissen wollten, von der Entstehung Ihrer Persönlichkeit bis hin zu Ihren Konflikten und deren Lösungen. Sie geben Ihnen die Möglichkeit, sich mit sich selbst auseinander zu setzen und beleuchten auch die Gründe für vielfältige Verhaltensweisen. Die dadurch erreichbare Selbsterkenntnis kann helfen, Ihre Probleme besser zu lösen. Wer Ursache und Wirkung seiner selbst erkennt, hat die Kraft sich zu ändern.

 

  • PSYCHOLOGIE KURZ UND KNAPP VERPACKT – Hilfreiches Wissen für die Seele

Autoren: Sabine Beuke und Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand

ISBN-13: 9783732234929 – ISBN-10: 3732234924 für EUR 13,90

Alle Bücher sind auch als E-Book käuflich auf dem download-Portal von itunes.apple.com, verfügbar, sowie auch auf dem iPhone, iPad oder iPod touch. Überall im Handel erhältlich (auch in den USA, Kanada und Australien).

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Pressemitteilungen

Gefühle als Kraft- das Pfingstfestival im ZEGG

Gefühle als Kraft- das Pfingstfestival im ZEGG

Gefühle als Kraft

Gefühle sind immer bei dir. Sie sind dein Schlüssel zu Individualität, Lebendigkeit und Kraft. Das war dir so noch nicht bewusst? Das Pfingstfestival „Gefühle als Kraft“ vom 22.-27. Mai bringt Licht ins Dunkel!
Hier kannst du im geschützten Raum einer Gemeinschaft lernen, Gefühle bewusst zu fühlen – als Kräfte in deinem Leben. Sie befähigen dich zu entscheiden, loszulassen oder kreativ zu sein, Erfüllung zu erleben und dich selbst zu spüren. Und sie bringen dich in Beziehung zur Welt, schaffen Nähe und Mitgefühl. Mit Referenten wie Vivian Dittmar, Chiara J. Greber, Christian Felber, Heike Pourian u.a.

Das Pfingstfestival im ZEGG – 5 Tage Gemeinschaft erleben
Weitere Infos: www.pfingsten.zegg.de

Wie würde eine Kultur aussehen, in der Menschen ihre Gefühle bewusst fühlen, die Verantwortung für sie übernehmen und sich authentisch mitteilen?

Obwohl wir alle mit Gefühlen zu tun haben, wissen wir wenig über sie. Was unterscheidet Gefühle von Emotionen? Wie erschaffe ich meine Gefühle und wie komme ich an ihre positive Kraft, die mir hilft, Beziehungen aufzubauen? Eine der Hauptreferentinnen ist Unternehmensberaterin Vivian Dittmar, die in ihrem Buch „Gefühle und Emotionen – eine Gebrauchsanweisung“ präzises Wissen mit einer lebendigen Praxis verbindet. Vorträge, Performances und Erfahrungsräume im Großen wechseln ab mit Kleingruppen, in denen wir in einem wohlwollenden Heimat-Raum Neues ausprobieren können. Und natürlich gibt es auch Feste, Live-Musik, gestaltete Plätze, Kinder- und Jugendcamp.

Anmeldung & Infos
Bildungszentrum ZEGG gGmbH (Zentrum für Experimentelle GesellschaftsGestaltung)
Rosa-Luxemburg-Str. 89, 14806 Bad Belzig
Tel.: 033841 595-100 / Fax: -102
eMail: empfang@zegg.de

Ansprechperson:
Barbara Stützel, ZEGG gGmbH, Rosa Luxemburgstr. 89, 14806 Bad Belzig
033841-595353, b.stuetzel@gmx.de
Standort: ZEGG
Strasse: Rosa Luxemburgstr. 89
Ort: 14806 – Bad Belzig (Deutschland)
Beginn: 22.05.2015 19:00 Uhr
Ende: 27.05.2015 14:00 Uhr
Eintritt: 420.00 Euro (inkl. 19% MwSt)

Das Zentrum für Experimentelle Gesellschaftsgestaltung ist ein internationaler Treffpunkt, es ermöglicht Vernetzung für engagierte Menschen und Gemeinschaften. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt von 100 Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern. Sie beleben ein Gelände in der Kur- und Kreisstadt Bad Belzig. Das ZEGG engagiert sich für die Verbindung von persönlicher Entwicklung und politischem Engagement, für neue Möglichkeiten des Zusammenlebens und für neue Lebensformen in Liebe und Sexualität – so dass daraus Impulse und Projekte für eine humane Welt entstehen.

Kontakt
ZEGG gGmbH
Barbara Stützel
Rosa Luxemburgstr. 89
14806 Bad Belzig
0049 – 33841 – 595 353
b.stuetzel@gmx.de
http://www.zegg.de

Pressemitteilungen

„sprachlos im Internet unterwegs“

Seminarveranstaltung mit Lucas Kret zum Thema Social Media, News, Charts. Werde ich geliked? Welche Regeln gelten im Business?

"sprachlos im Internet unterwegs"

Seminarbeitrag von Lucas Kret: Sprachlosigkeit des Internets oder sprachlos im Internet

Brauchen wir Emotionen für Millionen? Heutzutage kommen wir um das Internet und Social Media nicht mehr drum herum. „Bist Du nicht online, dann gibt es Dich nicht“. Das gilt nicht nur für die Privatperson, sondern auch für Unternehmer und Unternehmen, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) betrifft es auch. Das Business hat sich in jeder Branche sehr gewandelt. Nun gibt es Slogans wie „Gewinn ist nicht alles“, „Ökonomie und eine neue Wirtschaftsethik“. Sind das neue lohnenswerte Ziele, die angepeilt werden sollten?

Kaufmann und erfahrener Unternehmer Lucas Kret begrüßt alle Teilnehmer, bestehend aus Unternehmer aus Groß- und Kleinunternehmen, Wirtschaft und Politik zu dieser Veranstaltung. Unterstützung durch diese Veranstaltung leistet dem Experten und Kaufmann Lucas Kret ein Unternehmensberater und Referenten mit Schwerpunkt Social Media & Business. „Sehen und gesehen werden oder wie bekommen wir eine bessere Sichtbarkeit am Markt? „, dazu werden untereinander Erfahrungen ausgetauscht und rege in den Büroräumen im hessischen Schotten diskutiert.

Der Referent und Lucas Kret sehen großes Aufarbeitungspotential im richtigen Umgang für Unternehmen, der Schaffung für Mehrwert durch die Einbindung von Social Media Auftritten. Alle Teilnehmer berichten, dass sie bereits aus Familie, Bekanntenkreis und der Arbeit mit den Auswirkungen von Social Media, wie Facebook, xing, twitter, google+, whatsapp, telegramm und vielen mehr täglich konfrontiert sind. Ein Leben ohne Social Media mag nicht mehr vorstellbar sein. Kinder sind oftmals schon mutiert und sitzen am Tisch wie einarmige Banditen, weil in einer Hand immer das Handy griffbereit sein muss, man könnte ja etwas verpassen.

Kinder von Heute – Zukunft von morgen!

Die Kinder von heute sind unsere Mitarbeiter von morgen. Womit beschäftigten sich die jungen Erwachsenen? Sind es all die Millionen Likes, Shares and Tweets, die benötigt werden, Youtube-Videos, weitere Klicks. Was ist mit dem Inhalt, dem Wert und der Nachhaltigkeit? Der Referent hierzu: „Heute werden Sachen gepostet, ob sie einer interessiert oder nicht, danach wird nicht gefragt. Gerade Jugendliche, Kinder posten.“

Welche Gefühle können über Social Medien Portale überzeugend transportiert werden?

Der Referent erläutert: Es geht darum, dass man über Bilder und Nachrichten Empathie weiter rüberbringen kann – ein Gefühl. Das läuft dann wie folgt ab: Einer nahestehenden Person passiert etwas Schlimmes. Beispielsweise hat die Mutter meines Freundes einen Autounfall gehabt und liegt jetzt im Koma. Nun hat der Sohn etwas ganz mitfühlendes gemacht, das hat mich als Freund unglaublich berührt hat. Auf verschiedenen Social Media Kanälen wird dann gepostet: „Die Mutter meines Freundes hatte einen Unfall und liegt im Koma. Mein Freund hat etwas ganz unglaubliches gemacht, dass mich wahnsinnig berührt hat.“

Nun möchte jeder sich in dieser Ansprache wiederfinden. Denn durch diese Art der Kommunikation möchte jeder die Überschrift wahrnehmen und wissen, ja, was wurde denn gemacht. Weshalb war man unglaublich berührt? Ich möchte auch unglaublich berührt sein! Diese lebensveränderte Wendung trägt dazu bei, dass Menschen bei dieser ganzen Flut von Daten dabeibleiben.

Aber oftmals gibt es dabei doch einen Trick. Der Referent verdeutlicht in verschiedenen Beispielen wie, einst war es das „Moorhuhn“ bzw. die Moorhühner, die eine Flut der Begeisterung ausgelöst haben.

Wie gehen die Portale vor, wie wird agiert?

Dazu werden Inhalte aufgewärmt und die Storys, Videos von anderen genommen. Aber nur Geschichten, die sich bereits schon bewährt haben. Sprich, die die schon einen hohen Klickerfolg haben und die millionenfach belegt wurden. Darin besteht der Erfolg für eine hohe Klickrate. Es ist ein Mix aus leichten Nachrichten und Headlines der Boulevard-Presse. Purer Empathie-Content wird dazu gemischt, dass alle toll finden und eine hohe Ansprechrate entsteht. Umso mehr Likes, umso besser. Erfolge, wie bspw. bei heftig.co, zeigen ziemlich deutlich, dass der Untergang des Journalismus im Geist des Kätzchen-Videos kaum zu befürchten ist. heftig.co eignet sich für Niedlichkeits-Junkies nicht. Sondern es geht darum, dass der kurze Emotionskick eine Reichweite für zwischendurch erreichen muss. Die „Heftig“-Gründer aus Potsdam arbeiten am Aufbau einer Redaktion und wollen verstärkt eigene Inhalte veröffentlichen. Ob „heftig“ daraus wachsen und etablierte Zeitschriften einholen kann, bleibt abzuwarten. Aber es ist Emotions-Content, der nun auch mit Nachrichten, News, Messages und Veranstaltungen / Events erweitert werden soll. Als Zielgruppe eignen sich vor allem, so heftig.co in der Selbstdarstellung, Frauen im Alter zwischen 25 und 45 Jahre, die eigentlich nicht medienaffin sind. Zitat: „heftig“-Gründer Blöß und Schilling gegenüber der „Wirtschaftswoche“. Ziel dieser Anstrengungen ist es, neue Zielgruppe zu erreichen, statt mediale Wechselwähler abzuwerben. So ist es auch anderen schon gelungen, Zielgruppen mittleren Alters an Computerspiele heranzuführen. Hierzu macht der Referent verschiedene Beispiele.

„Ja, da wird uns noch einiges gewahr werden, auch wenn wir das alles noch nicht verstehen. Doch im Business gelten Regeln, d. h. nur, was man messen kann, lässt sich managen. Die Frage nach diesem Nutzen für Unternehmen von Social Media bleibt noch fraglich, doch die Entwicklung geht weiter“, so der Referent und Veranstalter Lucas Kret.

Fazit Lucas Kret: Der richtige Mix von Online-Netzwerken und täglicher Umgang
Der Schlüssel liegt in der effizienten Nutzung von integrierten Online- und Offline-Netzwerken. Wie die unterschiedliche Positionierung der digitalen Netzwerke in die persönliche Kommunikationsstrategie für Unternehmen einzubauen ist, sollte individuell geklärt und erarbeitet werden. Die Unterstützung des sozialen Netzwerkes wird aber immer wichtiger für Unternehmen. Denn nur, wenn man dort auch im Gespräch ist, kann man sich einen Markt erarbeiten und schaffen.

V.i.S.d.P.:

Lucas Kret
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Lucas Kret führt im Rahmen von Seminarveranstaltungen die Vortragsreiche zu den Wissensmodulen Investition in Sachwerten, Vorsorge und Sicherheit durch. Unternehmer Lucas Kret besuchte eine renommierte kaufmännische Fachschule mit erfolgreichem Abschluss und gilt als Experte im Bereich Immobilien, Investments und Vertrieb durch langjährige Erfahrungen in der Immobilienwirtschaft. Die Immobilienbranche hat nach der Restrukturierung einen Weg gefunden, mit der neuen sich rasch verändernden Normalität umzugehen. Investoren wählen ausgesuchte Ziele für Investments, die Erträge und Sicherheit versprechen, Lucas Kret beschäftigt sich mit diesen und anderen Entwicklungen. Weitere Informationen und News unter www.kret-info.de

Kontakt
Lucas Kret
Lucas Kret
Vogelsbergstrasse 36e
63679 Schotten
0180-2244442
pressenewsLK@gmail.com
http://www.kret-info.de

Bildung/Schule Bücher/Zeitschriften Familie/Kinder Pressemitteilungen Tiere/Pflanzen

Kinderbuch: „Honolulu liegt in Bayern“

Dieses Buch wurde für Kinder und Pädagogen geschrieben. Es ist ein „Mitgefühlbuch und Mitfühlbuch“. Die Geschichten handeln von Themen wie: Außenseiter, Behinderung, Ausgrenzung, Angst, Mut, Wünsche, Gewalt, Gedankenlosigkeit u.v.m. und nicht zuletzt vom „Wiederwahrnehmen der Natur“. Es sind nachdenklich machende Geschichten, deshalb sind am Ende jeder Geschichte kleine Fragen an die Kinder gestellt worden, um den Einstieg in die Inhalte zu erleichtern.
Die Handlungen in den Geschichten, in denen es um wichtige ‚Werte‚ geht, sollten von ErzieherInnen begleitet werden, um den Kindern dabei zu helfen, sich damit auseinander zu setzen.

Die 23 kleinen Geschichten bieten viele Möglichkeiten des „Ins-Gespräch-Kommens“. Sie werden erleben, wie sich – während des Lesens und Besprechens – die Seelen der Kinder öffnen und Sie Gelegenheiten in Hülle und Fülle bekommen, um in ihnen zu erkennen, was sie beschäftigt, was sie ängstigt, was sie lieben.

Und wenn Ihr eigenes inneres Kind noch lebendig ist, dann werden Sie selbst Gefallen daran finden, mit den Ihnen Anvertrauten gemeinsam diese Geschichten zu lesen und zu sprechen.

Ich wünsche Ihnen viel Freude damit!

ISBN978-3-86870-604-8

www.hilger-geschichten.jimdo.com

Kinderbuch: „Honolulu liegt in Bayern“ ist ein Kinderbuch, das hilft die Sozialkompetenz  zu stärken. Die Geschichten handeln von Themen wie Außenseiter, Behinderung, Ausgrenzung, Angst, Mut, Wünsche, Gewalt, Gedankenlosigkeit u.v.m. und nicht zuletzt vom „Wiederwahrnehmen der Natur“. Es sind nachdenklich machende Geschichten. Im Beisein der ErzieherInnen kann  den Kindern ein Zugang zu den jeweiligen Themen erleichtert und unterstützt werden.
Titelbild – Cover
Pressemitteilungen

Kaleidoskop der Scherben der etwas andere Thriller

Ein Buch bedeutend mehr als ein spannender Roman mit Potential zum Bestseller!

Kaleidoskop der Scherben  der etwas andere Thriller

(NL/2596898847) Würzburg, den 04.07.2014 (Literatur-Tipp): Dieser ungewöhnliche Wirtschaftsthriller liefert Antworten auf Fragen rund um die Themen Unternehmensstrategie, Erfolg, Gesundheit, Glück und Körper, Geist und Seele. Fragen, die sich jeder stellt und Antworten, die jeden inspirieren – spannend verpackt in einer bewegenden Geschichte, die jedem passieren könnte.

Insolvenzen, Hamsterrad, Sinn des Lebens und der Arbeit, Stress, Burnout, Glück, Gesundheit, Demografischer Wandel, Globalisierung, Kostendruck, Restrukturierungen und Wettbewerb sind einige der aktuellen Schlagworte. Kaleidoskop der Scherben ist ein fesselnder Roman über die Macht des Perspektivenwechsels. Das Buch transportiert Wissen aus über 20 Jahren Unternehmensberatung und 50 Jahren Lebenserfahrung, liefert unzählige Inspirationen fürs tägliche Leben, motiviert zur Veränderung, ist spannend und macht dabei noch Spaß, zu lesen.

Dieser außergewöhnliche Roman ist voller Inspirationen für den Beruf und das private Leben

In enger Zusammenarbeit von Jürgen T. Knauf, Unternehmensberater und Gründer der SCOPAR GmbH, mit der Autorin und Schauspielerin Annika Strauss ist ein Werk entstanden, das mit einem Wege aufzeigt, die den Dreiklang von Körper, Geist und Seele sowie den Zweiklang von Mitarbeitenden und Unternehmen in Einklang bringen können.

Dieser ungewöhnliche Thriller ist ein wertvolles Buch und wird noch wertvoller, wenn der Leser das Gelesene reflektiert. Wie? Indem er auf die Zeilen und Szenen achtet, die mit ihm in Resonanz gehen, die sich für ihn wahr anfühlen, die ihn ansprechen, die ihn bewegen. Dazu genügt es oft, eine kurze Pause beim Lesen zu machen und sich zu fragen, was das Gelesene mit einem selbst und seinem Leben privat wie beruflich zu tun haben könnte. Meist wird es sofort klar. Der Leser kann sich bereits beim Lesen in Gedanken notieren, was er in seinem Leben ändern könnte. Am Ende hat so jeder seine persönliche Liste der Veränderung, sein persönliches Kaleidoskop.

Kurzfassung

Die MaschBa GmbH gerät in eine massive Schieflage. Eine Insolvenz scheint unausweichlich. Zur Rettung der Firma startet der Inhaber einen internen Wettbewerb unter seinen Managern. Jeder soll innerhalb von acht Wochen ein bahnbrechendes Rettungskonzept vorlegen.

Michael Schneid arbeitet mit Hochdruck an einer innovativen Lösung. Doch es geschehen seltsame Dinge in der Firma, die ihn an seine Grenzen führen. Plötzlich holt ihn auch noch ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit ein und versucht alles zu zerstören, woran er hängt. Es scheint, als stünde er vor dem größten Scherbenhaufen seines Lebens.

Bei einer Auszeit an der Nordsee schließt er eine neue Freundschaft, die ihm völlig andere Blickwinkel eröffnet. Eine geniale Strategie beginnt sich zu formen. Doch wird eine neue Sichtweise ausreichen, um die Schatten der Vergangenheit zu vertreiben und die Probleme der Gegenwart zu beseitigen?

Besteller-Tipp

Da dieser Roman nicht nur spannend ist, sondern auch viele Themen anspricht, die jeden betreffen, hat er das Potential zum Besteller. Das Kaleidoskop der Scherben ist ein Buch, das dem Spagat zwischen spannender Unterhaltung, Tipps fürs tägliche Leben, Inspiration und Unternehmensstrategie gelingt wie kein anderes.

Die ersten Feedbacks (Rezensionen) der Leser sprechen für sich und sind eine klare Empfehlung für diesen besonderen Thriller.

Das schreiben Leser zu diesem Buch:

Ein spannender Roman, den man nicht leicht wieder aus der Hand legt – und gleichzeitig geschickt eingebaut viele wichtige Ansätze, um das das eigene Leben als Manager in der Verantwortung für moderne Unternehmen nachhaltig zu optimieren.

Kaleidoskop der Scherben ist ein fesselnder Guide zur eigenen Erkenntnis, der zeigt, dass man sich nie aufgeben sollte. Verpackt wird das Ganze mit einer tollen Hauptfigur und einer Geschichte, die zum Weiterlesen animiert. Ganz klare Empfehlung, die auf Grund der einfachen Ideen aus dem Schwall an sinnlosem Geschreibsel heraussticht. Lesen, nachdenken und danach das Leben mit anderen Augen sehen!

Ich habe das Buch als „Wochenendlektüre“ geradezu verschlungen. Nachdem ich normale Managementliteratur inzwischen etwas fade finde (alter Wein in nicht immer neuen Schläuchen), habe ich das „Kaleidoskop“ locker weggelesen. Die Geschichte könnte aus dem wahren (Manager-) Leben stammen, ist aber packend geschrieben und enthält viel Nachdenkenswertes.

Das Buch war spannend. Wirklich super gemacht. Hat mich doch irgendwie gefesselt.

Umfang 236 Seiten, Taschenbuch (Paperback). Ab sofort lieferbar..

Bestellung:
Online hier http://www.scopar.de/kaleidoskop oder per E-Mail mit den eigenen Kontaktdaten an kaleidoskop@scopar.de.

Preis:
Taschenbuch: [D] 12,95
Versandkostenfrei in Deutschland!

Autoren
Jürgen T. Knauf: Unternehmer, Unternehmensberater, Autor, Personal-Coach, Key-Note-Speaker
Annika Strauss: Schauspielerin, Autorin, Moderatorin, Rhetorik-Trainerin

SCOPAR Scientific Consulting Partners (Gut beraten!)

100 % der Kunden empfehlen SCOPAR weiter!
ganzheitliche und wissenschaftlich fundierte Beratung, Coaching, Gutachten
Strategie, Konzeption und Umsetzung aus einer Hand
neutral, pragmatisch und nutzenorientiert
80 erfahrene Manager, renommierte Wissenschaftler, exzellente Berater
Know-how-Vorsprung von ca. zwei bis drei Jahren

Menschlich, nachhaltig und nutzenorientiert – stets mit dem Blick fürs Ganze – so unterstützt die SCOPAR GmbH, die „etwas andere“ Unternehmensberatung, für die alle Kunden eine klare Empfehlung aussprechen, gerne in den Bereichen:

*** Management-Consulting: Strategie-, Organisationsentwicklung, Prozessoptimierung, Turnaround, SCM Supply Chain Management, Marktanalysen, Vertrieb, Marketing, Kundenbefragung, Controlling BSC/KPI, CRM Customer Relationship Management, Changemanagement, Innovations- und Technologiemanagement, Nachhaltigkeit (people, planet, profit), CSR ..

*** IT-Consulting: Strategie, Governance, Business Alignment und Kundenmanagement, Portfolio- und Servicemanagement, Sourcing, Ausschreibung, Technologiereviews, IT-Controlling und Leistungsverrechnung, IT-Optimierung (Infrastruktur, Applikationen und Betrieb), Toolauswahl und -implementierung, Datenqualität, SW-Engineering (Strategien, Methoden, Prozesse, Werkzeuge) ..

*** HR-Consulting: Personalentwicklung, Steigerung der Leistungsbereitschaft, -fähigkeit und -möglichkeit, Führungskräftecoaching, Einzelcoaching, Gruppencoaching, Mitarbeiterbefragung, Leistungsmessung und leistungsorientierte Vergütung, Optimierung aller Personalprozesse, Assessment, 360°-Feedback, Employer Branding, Demografischer Wandel ..

*** H2B-Consulting: Gesundheit, Motivation, Qualifikation der Mitarbeitenden und des Unternehmens, ganzheitliches und integriertes Gesundheitsmanagement, betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM), betriebliche Gesundheitsförderung (BGF), Personalentwicklung, Leistungsbereitschaft, Leistungsfähigkeit, Teambuilding, Unternehmenskultur, Werte, Betriebsklima, Employer Branding, Health Care Management ..

http://www.scopar.de/kaleidoskop/

SCOPAR GmbH
Jürgen T. Knauf
Klara-Löwe-Str. 3
97082 Würzburg
0931-45320500
knauf@scopar.de
www.scopar.de

Pressemitteilungen

Nicht ausgelebte Emotionen als Ursprung von Gewalt

Nicht ausgelebte Emotionen als Ursprung von Gewalt

Nicht ausgelebte Emotionen als Ursprung von Gewalt

(Mynewsdesk) Dr. med. Daniel Dufour zeigt, welche gesundheitlichen und gesellschaftlichen Folgen die Unterdrückung von Gefühlen hat Nicht ausgelebte Emotionen wie Wut und Trauer sind Ursache für viele Beschwerden, die sich sowohl in der Gesundheit des Einzelnen als auch in der ganzen Gesellschaft niederschlagen. Dr. med. Daniel Dufours neues Buch „Wut ist gut!“ weist einen Weg zur Heilung, der nicht auf Kontrolle, sondern auf Ausleben setzt. Die Denke zum Schweigen bringen „Wir haben eben manchmal Lust, den oder die umzubringen, die uns Leid zufügen oder zugefügt haben. Diese Gefühle existieren, und das nicht zu akzeptieren, hat verhängnisvolle Folgen: anhaltende körperliche Spannungen, die ihrerseits zu Unwohlsein, Beschwerden und Krankheiten führen können.“ Mit dieser drastischen Einschätzung wendet sich der als Begründer der OGE-Methode (Umkehrung von Ego) bekannt gewordene Schweizer Arzt und Autor Dr. med. Daniel Dufour in seinem neuen Buch den eigentlichen Ursachen von Krankheiten und Konflikten zu, die viel mit seinen eigenen Erfahrungen in Kriegsgebieten zu tun haben. Dabei unterscheidet er zwischen der Gewalt gegen andere und der Gewalt gegen sich selbst, zu der auch Krankheit, Schuldgefühle und mangelndes Selbstvertrauen gehören. Die Gewalt gegen andere äußert sich dagegen meist als Zornesausbruch oder Machtmissbrauch. Ursache für beide sei das von Dufour als „Denke“ bezeichnete nutzlose und geschwätzige Kreisen der Gedanken um sich selbst, das alles andere blockiert und in falsche Bahnen leitet: „Aufgrund der Denke verlieren wir unsere Persönlichkeit, denn sie trennt uns von unserem innersten Wesen.“ Nur wenn die Denke zum Schweigen gebracht werde, können wir unsere eigene Wirklichkeit und unser innerstes Wesen wiedererlangen, das allein ein Dasein im weitesten Sinn ermöglicht. Wut ist gut Der Titel des neuen Buches bringt es auf den Punkt, dass die Unterdrückung von natürlichen Gefühlen durch moralische oder gesellschaftliche Sanktionen, die meist der „Denke“ entspringen, verhängnisvolle Folgen haben kann: „Nicht zu akzeptieren, dass unsere Wut uns dazu bringen kann, den Tod des Anderen zu wünschen, führt zu Gewalt gegen uns selbst und zu Gewalt gegen den Anderen.“ Dagegen sei das Ausleben der Wut ein Beweis der Liebe zu sich selbst: „Sich zu erlauben, diesen Wunsch zu empfinden und das für sich allein auch auszudrücken, ohne dass der Andere dabei ist, ist begrüßenswert und kann nur guttun – sowohl demjenigen, der wütend ist, als auch dem Anderen.“ Gleichzeitig öffne man sich dem Anderen gegenüber – sobald die Wut einmal ganz ausgelebt ist, könne man sich offen mit dem Anderen austauschen. Ein Zornesausbruch ist dagegen eine von der „Denke“ kontrollierte Wut, ebenso wie der Machtmissbrauch aus den Ängsten vor und dem Vergleich mit den Anderen stammt. Ursache dieser Gewalt ist meist die Erziehung in der Familie und den Ausbildungssystemen sowie jede Art von Ausgrenzung und Indoktrination. Der Weg zur Heilung – im Hier und Jetzt Wenn man seine „Denke“ ausschaltet, zielt man darauf ab, die um sich selbst kreisenden Gedanken anzuhalten und sich nicht mehr in die Zukunft oder die Vergangenheit zu projizieren. Dann nimmt man wieder mit dem gegenwärtigen Moment Kontakt auf, dem einzigen, in dem man lebt, existiert und etwas empfindet. Das führt dazu, dass man sich nicht mehr mit Ängsten und Schuldgefühlen belastet, was ganz wesentlich ist, um wieder in Kontakt zu seinen Empfindungen treten zu können. Indem man Kontakt zu seinem Körper und seinen Sinneseindrücken aufnimmt, lösen sich die Vorstellungen von Rache und weiterer Gewalt allmählich auf und machen Platz für die Empfindungen und die Emotionen. Die Vorbeugung gegen Gewalt findet demnach auf mehreren Ebenen statt: erstens in der Familie, wo die Existenz von Emotionen toleriert werden muss; dann in der Schule, wo gegenseitiger Respekt zu erlernen ist, ohne dabei Gefühle zu unterdrücken; und schließlich im gesellschaftlichen Umfeld, wo Gewaltopfern, Tätern und Ordnungskräften die Möglichkeit gegeben sein muss, Emotionen auszuleben, um die Spirale der Gewalt zu durchbrechen. Denn wer seinen Empfindungen freien Lauf lässt, wird nach Dr. Dufour feststellen, dass diese Öffnung auch eine Form der Liebe zu sich selbst sei. Nur wer sich nicht liebt, erzeugt in und um sich Gewalt. Buch-Tipp:Dr. med. Daniel Dufour: Wut ist gut! Wie unsere Emotionen uns helfen und heilen können. Mankau Verlag, 1. Aufl. April 2014, Broschur, 15,1 x 23,5 cm, 157 S., 14,95 Euro (D) / 15,40 Euro (A), ISBN 978-3-86374-140-2.Link-Empfehlungen: Mehr zum Buch „Wut ist gut“ Zur Leseprobe im PDF-Format Mehr zum Autor Dr. med. Daniel Dufour Zum Internetforum mit Dr. med. Daniel Dufour
Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Mankau Verlag GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/27p9uo

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/nicht-ausgelebte-emotionen-als-ursprung-von-gewalt-79506

Unter dem Motto „Bücher, die den Horizont erweitern“ veröffentlicht der im Jahr 2004 gegründete Mankau Verlag rund 20 Neuerscheinungen pro Jahr. Schwerpunkte des Verlagsprogramms sind Ratgeber aus den Bereichen Gesundheit, Heilung und Lebenshilfe.


Juliane Hordenbach
Reschstraße 2
82418 Murnau
++49 (0) 88 41 / 62 77 69-0
kontakt@mankau-verlag.de
http://shortpr.com/27p9uo

Pressemitteilungen

Emotionen zulassen und Leiden überwinden

Emotionen zulassen und Leiden überwinden

Emotionen zulassen und Leiden überwinden

(Mynewsdesk) Dr. med. Daniel Dufours neues Buch „Wut ist gut!“ plädiert für einen anderen Umgang mit unterdrückten Gefühlen.Wie in seinen beiden früheren Büchern „Die Heilkraft innerer Krisen“ und „Das verlassene Kind“ bereits beschrieben, versteht der Schweizer Arzt und Autor Dr. med. Daniel Dufour  unter Krankheit eine Warnung des Körpers, seine Empfindungen zu respektieren. „Wut ist gut!“  ist ein leidenschaftliches Plädoyer für das Erkennen und Ausleben von Emotionen als entscheidende Etappe im Genesungsprozess.Wir müssen lernen, uns selbst zu lieben“Leiden, Unwohlsein, Krankheiten und Störungen aller Art, die unser Leben vergiften, sind die Folgen eines Mangels an Liebe. Und vor allem mangelt es uns an Liebe zu uns selbst!“ Zu dieser Auffassung ist der Arzt, Autor und Begründer der´OGE-Methode, Dr. med. Daniel Dufour, nach langjährigen Erfahrungen als Chirurg in Kriegsgebieten und Betreuer von politischen Gefangen gelangt. Mit seinem ganzheitlichen Ansatz wendet er sich daher gegen die bloße Symptombehandlung der modernen Schulmedizin, die die eigentlichen Ursachen des Leidens und damit den Menschen selbst aus den Augen verliert. Insbesondere die Unterdrückung von Gefühlen wie Wut, Trauer, aber auch Freude führt zu anhaltenden körperlichen Spannungen, die ihrerseits Unwohlsein, Beschwerden und Krankheiten nach sich ziehen können. In seinem neuen Buch fordert Dufour, den Empfindungen freien Lauf zu lassen, da diese Öffnung gegenüber sich selbst und anderen eine Form der Liebe sei.Die „Denke“ zum Schweigen bringenWährend die Reflexion uns dabei hilft, Entscheidungen zu treffen und im Leben voranzukommen, versteht Dufour unter „Denke“ die um sich selbst kreisenden Gedanken, die Angst, Panik und Schuldgefühle auslösen und uns damit von unserem innersten Wesen entfernen. Erst wenn die „Denke“ ausgeschaltet wird, sei es möglich, Gefühle zuzulassen und auszudrücken: „Seine Denke nicht auszuschalten und seine Gefühle nicht zu leben, führt zum Verlust des Selbstvertrauens und zur völligen Nicht-Kommunikation.“ Der Grundstein für diese Unterdrückung werde durch eine Erziehung gelegt, die darauf abzielt, Selbstbeherrschung und Verhaltenskontrolle zu erreichen. Tatsächlich werden dadurch aber Spannungen aufgebaut, die Ursachen für verschiedene Erkrankungen sind. Dufour wendet sich deshalb auch gegen alternative Ansätze wie die Psychoanalyse oder positives Denken, da diese noch immer unter dem Diktat der „Denke“ stünden. Das Ausschalten der Denke bestehe demgegenüber darin, sich unserem Körper und unseren Sinneseindrücken zuzuwenden und auf deren Botschaften zu hören.Auf die Botschaften des Körpers hörenWird eine Krankheit als Botschaft verstanden, dann versucht der Körper des Betroffenen, der nach Dr. Dufours Auffassung ja sein bester Freund ist, ihm etwas zu sagen, ihm über die Beschwerden oder Erkrankungen eine Botschaft zukommen zu lassen. Mit den Informationen, die unser Körper übermittelt, will er zu verstehen geben, dass wir uns selbst nicht respektieren. Gleichzeitig teile er uns auch mit, was zu tun sei, damit diese Beschwerden oder Erkrankungen aufhören. So werde der Körper zu einem wertvollen Verbündeten, auf den man hören muss, um zu genesen und sich wohlzufühlen. Mit zahlreichen Fallbeispielen aus seinen Seminaren und praktischen Übungen, um die „Denke“ auszuschalten, zeigt Dufour, wie das Ausleben von Gefühlen zu einem konstruktiven Prozess und Akt der Selbstliebe werden kann, die Voraussetzung für Heilung und Wohlbefinden ist.Buch-Tipp:Dr. med. Daniel Dufour: Wut ist gut! Wie unsere Emotionen uns helfen und heilen können. 1.Aufl. April 2014, Broschur, 15,1 x 23,5 cm, 157 S., 14,95 € (D) / 15,40 € (A), ISBN 978-3-86374-140-2.Link-Empfehlungen: Mehr zum Buch „Wut ist gut“ Mehr zum Autor Dr. med. Daniel Dufour Zum Internetforum mit Dr. med. Daniel Dufour Mehr zum Buch „Das verlassene Kind“ Mehr zum Buch „Die Heilkraft innerer Krisen“
Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Mankau Verlag GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/zmbf1s

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/emotionen-zulassen-und-leiden-ueberwinden-30884

Unter dem Motto „Bücher, die den Horizont erweitern“ veröffentlicht der im Jahr 2004 gegründete Mankau Verlag rund 20 Neuerscheinungen pro Jahr. Schwerpunkte des Verlagsprogramms sind Ratgeber aus den Bereichen Gesundheit, Heilung und Lebenshilfe.


Juliane Hordenbach
Reschstraße 2
82418 Murnau
++49 (0) 88 41 / 62 77 69-0
kontakt@mankau-verlag.de
http://shortpr.com/zmbf1s

Pressemitteilungen

Ulrike Moly, – DU –

Liebes- Lebens- und Über-Lebensgedichte

Ulrike Moly, - DU -

Ulrike Moly, – DU –

Im DU das Ich erkennen

„Alle Wahrnehmungen sind richtig – individuelle Wahrheiten – und gemeinsam ergeben sie das Ganze – die Wirklichkeit?“, tastet Ulrike Moly sich in ihrem Lyrikband „- DU -“ in Zwischenräume vor, die den Zauber eines erhabenen, eines geglückten Lebens ausmachen. Liebe, Leben, Über-Leben – zwischen diesen Bereichen spannen Molys Worte ein kunstvolles Gewebe, das in der Auseinandersetzung mit dem „DU“ letztlich seinen inspirierenden Kontrapunkt findet: Wie bewegend oder aufwühlend die Gefühlslage auch immer sein mag. Im DU findet das Ich seinen Spiegel. Es gibt eine Antwort. Und in Molys Gedichten fällt sie ausdrucksstark, kraftvoll und elegant aus.

Mit ihren Gedichten, einer Sammlung aus drei Jahrzehnten, macht die Autorin Mut, zu den eigenen Gefühlen zu stehen, sie zu lassen, sie zu leben und sie zu er-leben. Egal, ob es sich dabei um Liebe, Angst, Schmerz, Trauer oder Verzweiflung handelt. Ihr ermutigendes Plädoyer: Es gibt immer die Möglichkeit, die Sicht auf das eigene Sein zu verändern und das Leben trägt, wenn wir uns darauf einlassen.

Molys Gedichte laden ein, der eigenen Wahrnehmung, der eigenen Wahrheit nachzuspüren. Ihr lesend in tiefe Seelenlandschaften zu folgen, weckt Freude, erweitert die Gedanken, fördert einen Gemeinschaftssinn ans Licht, der mit anderen Augen auf den Wert unseres Planeten blicken lässt. „Du
(b-) ist das Ich, das wir er-schaffen, um uns selbst zu er- kennen“, heißt es in einem Gedicht. Welchen Stellenwert geben wir dem DU in unserem Leben? Wie gelangen wir zur Einsicht, wer wir wirklich sind? Molys Gedichte werfen Fragen in uns auf, die wie Lichter in ein tieferes Sein leuchten.

tao.de ist ein Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de GmbH ist ein Tochterunternehmen der J.Kamphausen Mediengruppe.

Kontakt:
tao.de GmbH
Marianne Nentwig
Goldbach 2
33615 Bielefeld
089-6494 9865
marianne.nentwig@tao.de
http://www.tao.de