Tag Archives: Gehoer

Pressemitteilungen

Welttag des Hörens 2018: Mit Akku in die Zukunft

(Mynewsdesk) Fellbach, Deutschland – Mit „Hear the future“ möchte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am 3. März, dem Welttag des Hörens, auf die Bedeutung der Themen Hören und Hörverlust aufmerksam machen. Denn die Zahl der von Hörverlust betroffenen Menschen, momentan etwa 360 Millionen weltweit, soll laut Prognosen auch in Zukunft steigen. Umso wichtiger ist also eine umfassende, auf die Bedürfnisse der Betroffenen zugeschnittene Versorgung. Dafür entwickelt Phonak, führender Hersteller von Hörlösungen, sein umfassendes Portfolio kontinuierlich weiter. Ein wichtiger Meilenstein: die Einführung einer neuen Akkutechnologie, die nicht nur für gutes Hören rund um die Uhr sorgt, sondern das Leben der Hörgeräteträger spürbar leichter macht. In Deutschland wird der Welttag durch den Bundesverband der Hörgeräte-Industrie (BVHI) unterstützt und koordiniert. Zahlreiche Hörakustiker und HNO-Ärzte laden bundesweit zu Aktionen ein.

Immer mehr Menschen sind von Hörverlust betroffen – gleichzeitig wachsen die Anforderungen an die Technik. Denn die Hörgeräteträger von heute wollen zu Recht Hörgeräte, die sich an ihren aktiven Lebensstil anpassen und ihnen maximale Freiheit ermöglichen – inklusive kinderleichter Bedienung.

Wegweisender Lithium-Ionen-Akku
Ein großer Schritt in diese Richtung ist die Einführung der neuen Akkutechnologie von Phonak. Bei Smartphone und Co längst selbstverständlich, lassen sich jetzt auch Hörgeräte unkompliziert aufladen – leere Batterien im ungünstigsten Moment und regelmäßige Batteriewechsel gehören der Vergangenheit an. Phonak Audéo B-R und Bolero B-PR aus der wiederaufladbaren Hörgerätefamilie von Phonak bieten bereits nach einer Ladezeit von drei Stunden 24 Stunden¹ vollen Hörgenuss. Und wenn es einmal schneller gehen muss, kann man nach nur 30 Minuten Laden bereits auf sechs Stunden Laufzeit zählen.

„Möglich macht dies der leistungsstarke Lithium-Ionen-Akku, der sich bereits in vielen anderen Branchen bewährt hat“, erklärt Marco Faltus, Leitung Audiologie bei Phonak in Deutschland. Im Vergleich zu herkömmlichen Akkus bringt dieser 40 Prozent mehr Leistung und verliert auch nach Jahren regelmäßiger Nutzung nicht an Kapazität. „Damit erfüllen wir den Wunsch der Hörgeräteträger nach mehr Einfachheit und Bedienbarkeit. Das weiterentwickelte Automatik-Betriebssystem AutoSense OS sorgt zusätzlich für eine optimale Anpassung an die jeweilige Hörumgebung, ganz ohne manuelle Einstellungen. So ermöglichen wir Hörgeräteträgern, sich auf die Dinge zu konzentrieren, die im Alltag wirklich für sie zählen – ihre Hörgeräte erledigen den Rest“, so Faltus.

Clevere Ladeoptionen
Zum Laden der Hörgeräte gibt es verschiedene Optionen, die das Leben noch einfacher machen: Das Phonak Charger Case ist Ladegerät, Trockenbox und schützendes Hartschalenetui in einem. Einfach die Hörgeräte hineinstellen, und der nächste Tag kann kommen. Auch Reisen wird leichter: Mit dem Phonak Power Pack lassen sich die Hörgeräte auch ohne Stromquelle bis zu siebenmal aufladen. Und der kompakte Phonak Mini Charger lässt sich garantiert in jeder Reisetasche unterbringen.

Die Hear the World Foundation, gemeinnützige Stiftung des Phonak Mutterkonzerns Sonova, unterstützt den International World Hearing Day 2018 der WHO. Mehr Informationen dazu auf www.hear-the-world.com/de

Alle Hintergründe und Aktionen zum Welttag des Hörens in Deutschland finden Sie unter: www.welttag-des-hoerens.de

Mehr zu den Phonak Hörlösungen finden Sie unter: www.phonak.de

¹ Erwartete Betriebszeit, wenn voll aufgeladen – inklusive 80 Minuten Wireless Streaming.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/92yhjd

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/welttag-des-hoerens-2018-mit-akku-in-die-zukunft-55573

Mit Hauptsitz bei Zürich, Schweiz, wurde Phonak, Mitglied der Sonova Gruppe, 1947 mit viel Leidenschaft und Begeisterung für Hörtechnologie gegründet. Auch 70 Jahre später ist dies weiter die treibende Kraft. Als führender Anbieter verfügt Phonak über das breiteste Produktportfolio von lebensverändernden Hörlösungen. Über kindgerechte Lösungen bis hin zur Versorgung von hochgradigem Hörverlust helfen wir Menschen dabei, sich sozial und emotional frei zu entfalten. Wir sind überzeugt, dass wir so die Lebensqualität verbessern können und eine Welt schaffen, in der jeder aktiv am Leben teilnehmen kann: Life is on.

Bei Phonak sind wir der Überzeugung, dass gutes Hören eine Voraussetzung dafür ist, das Leben in vollen Zügen genießen zu können. Seit mehr als 70 Jahren verfolgen wir unser Ziel, der Entwicklung wegweisender Hörlösungen. Wir verbessern die Lebensqualität von Menschen, damit sie sich sozial und emotional frei entfalten können. Life is on.

Firmenkontakt
BSKOM GmbH
Florian Fagner
Herzogspitalstraße 5
80331 München
+49 89 13 95 78 27 16
fagner@bskom.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/welttag-des-hoerens-2018-mit-akku-in-die-zukunft-55573

Pressekontakt
BSKOM GmbH
Florian Fagner
Herzogspitalstraße 5
80331 München
+49 89 13 95 78 27 16
fagner@bskom.de
http://shortpr.com/92yhjd

Pressemitteilungen

newgen medicals Kinnbügel-Kopfhörer KH-220.bt

Jeden Ton jetzt klar und deutlich hören

newgen medicals Kinnbügel-Kopfhörer KH-220.bt

newgen medicals Kinnbügel-Kopfhörer KH-220.bt, www.pearl.de

Ab jetzt kein Wort mehr verpassen: Filme, Musik & Co. kann man jetzt wieder laut und deutlich genießen. Ideal für Senioren und Hörgeschädigte: So hört man beispielsweise den Fernseher perfekt, ohne den Ton bis zum Anschlag aufzudrehen.

Kabellos – auch für Smartphone und Tablet-PC: Kopfhörer und Basis-Station oder Kopfhörer und das Mobilgerät koppelt man einfach per Bluetooth. So kann man sich frei und ohne störende Kabel bewegen – bei TV, Musik und beim Telefonieren mit dem Smartphone.

Der unverzichtbare Helfer bei Gesprächen und Telefonaten: Das Mikrofon im Ohrhörer verstärkt die Stimme des Gegenübers. So hört man jedes Wort laut und klar, ohne sich anzustrengen!

Individuelle Lautstärke für jedes Ohr: Die Hörleistung lässt sich für jede Hörer-Seite einzeln einstellen. Damit gleicht man ganz einfach eine unterschiedlich ausgeprägte Hörschwäche aus.

Extralange Laufzeit: Der integrierte Akku begleitet durch den ganzen Tag. Abends stellt man den Ohrhörer von newgen medicals zum Laden einfach auf die Funkstation. Und morgens steht der Ohrhörer wieder bereit!

-Premium-Hörsystem KH-220.bt für Senioren und Hörgeschädigte: TV, Radio, Musik u.v.m. in angenehmer Lautstärke genießen
-Bluetooth 4.1 für kabellose Verbindung zu Basis-Station oder Smartphone & Co., bis zu 15 m Reichweite
-Lautstärke für jede Hörer-Seite separat einstellbar
-Integriertes Mikrofon: verstärkt Stimmen, Musik & Co.
-Lautstärke: bis zu 100 dB SPL (Sound Pressure Level / Spitzenleistung)
-Funk-Frequenz: 2,4 GHz
-Status-LEDs an Kopfhörer und Funkstation
-Audio-Eingang für externe Audioquellen: 3,5-mm-Klinkenbuchse an Funkstation
-Ein/Aus- und Mono/Stereo-Schalter an Funkstation
-Stromversorgung Kopfhörer: integrierter Li-Ion-Akku mit 200 mAh für bis zu 19 Stunden Laufzeit
-Laden über Funkstation, Ladezeit: ca. 2 Stunden
-Stromversorgung Funkstation: 230-V-Netzteil (Eurostecker, Kabellänge: 150 cm)
-Farbe: schwarz
-Maße Kopfhörer: 135 x 218 x 21 mm, Funkstation: 118 x 25 x 102 mm
-Gewicht Kopfhörer: 48 g, Funkstation: 72 g
-Kopfhörer inklusive 2in1-Funk- und Ladestation, Netzteil, Audiokabel (2x 3,5-mm-Klinkenstecker, 195 cm), Audiokabel-Adapter (3,5-mm-Klinkenbuchse auf 2x Cinch-Stecker) und deutscher Anleitung

Preis: 56,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 129,90 EUR
Bestell-Nr. PX-2310-625
Produktlink: https://www.pearl.de/a-PX2310-5250.shtml

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

Welttag des Hörens 2017: Unversorgter Hörverlust betrifft uns alle

(Mynewsdesk) Fellbach, Deutschland – Am 3. März ist wieder Welttag des Hörens. Der von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) organisierte Aktionstag dreht sich dieses Mal um das Thema „Action for hearing loss: make a sound investment“ und klärt über die Folgen von unversorgtem Hörverlust auf. Denn obwohl das Thema Hörverlust die globale Wirtschaft jährlich 750 Milliarden USD kostet, wird die Bedeutung von gutem Hören nach wie vor häufig unterschätzt. Auch in Deutschland, wie eine aktuelle Studie von Phonak zeigt: Gerade im Berufsleben haben viele Deutsche mit dem Hören und Verstehen zu kämpfen – und unternehmen nichts dagegen, obwohl sie dadurch Jobnachteile haben. In Deutschland wird der Welttag durch den Bundesverband der Hörgeräte-Industrie (BVHI) unterstützt und koordiniert. Zahlreiche Hörakustiker und HNO-Ärzte laden bundesweit zu Aktionen ein.

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind weltweit rund 15 Prozent der Menschen von Hörverlust betroffen. Wird dieser nicht versorgt, hat das Folgen für die Betroffenen, aber auch für unsere Gesellschaft. Um Kosten zu sparen und um Betroffenen ihren Alltag zu erleichtern, ist eine frühzeitige Versorgung mit Hörgeräten wichtig.

Wer schlechter hört, hat Nachteile im Job
Dass das auch in Deutschland noch längst nicht selbstverständlich ist, zeigt die Studie „Hören am Arbeitsplatz“¹ von Phonak, für die deutsche Arbeitnehmer zwischen 45 und 65 Jahren befragt wurden. Jeder Zweite der mehr als 1.000 befragten Arbeitnehmer ab 45 Jahren hat laut eigener Einschätzung Probleme mit dem Hören – und die Hälfte davon glaubt, deshalb berufliche Nachteile zu haben. Dennoch tragen nur 6% von ihnen ein Hörgerät. Besonders schlecht verstehen die meisten Betroffenen, wenn es im Hintergrund laut ist oder sich mehrere Kollegen in der Gruppe unterhalten. Auch den gut hörenden Befragten bleiben die Probleme nicht verborgen: Jeder Dritte vermutet einen Hörverlust bei einem Kollegen. Die Indizien? Der Kollege fragt öfter nach, versteht häufiger etwas falsch, reagiert nicht, wenn er angesprochen wird und spricht besonders laut am Telefon. Die Konsequenz: 31% der Arbeitnehmer empfinden die Zusammenarbeit mit diesen Kollegen als schwierig.

„Die Studienergebnisse zeigen klar, dass die Folgen eines unversorgten Hörverlusts von vielen Betroffenen nach wie vor unterschätzt werden“, sagt Marco Faltus, Leitung Audiologie der Phonak Deutschland GmbH. „Aber auch auf der Arbeitgeberseite ist die Bedeutung guten Hörens für die Produktivität noch längst nicht überall angekommen: Nur jedes zehnte Unternehmen hat bislang in eine bessere Akustik investiert.“

Besser hören, erfolgreicher arbeiten
Mit der richtigen Hörgeräteversorgung lassen sich Missverständnisse, Stress und Nachteile im Arbeitsalltag effektiv vermeiden. Besonders komfortabel lässt sich beispielsweise das neue Audéo B-R in den Berufsalltag integrieren. Mit seiner innovativen Lithium-Ionen-Akkutechnologie bietet es nach nur dreistündigem Aufladen eine Laufzeit von bis zu 24 Stunden². Geladen werden die Hörgeräte ganz einfach im Phonak Charger Case, die Ladegerät, Trocken- und Hartschalenbox in einem ist. Nach einer Nacht im Charger Case sind die Hörgeräte am nächsten Morgen wieder einsatzbereit – für einen ganzen Arbeitstag und darüber hinaus. Auch Geschäftsreisen werden mit Audéo B-R noch unkomplizierter: Mit dem Phonak Power Pack lassen sich die Hörgeräte auch ohne Stromquelle bis zu siebenmal aufladen. Das weiterentwickelte Automatik-Betriebssystem AutoSense OS sorgt für eine optimale Anpassung an die jeweilige Hörumgebung und macht manuelle Einstellungen überflüssig. So kann sich der Träger voll auf seine Aufgaben und die Kommunikation mit Kollegen und Geschäftspartnern konzentrieren.

Gerade in Meetings oder Videokonferenzen kann das Verstehen trotzdem manchmal zur Herausforderung werden, wenn alle durcheinander reden und der Lärmpegel steigt. Hier hilft das Roger Table Mic, das sich schnell und unkompliziert mit den Hörgeräten verbinden lässt. Diskret auf den Tisch gestellt, überträgt das speziell für Meetings konzipierte Mikrofon die Stimmen der Besprechungsteilnehmer kristallklar direkt auf die Hörgeräte – ganz ohne störende Nebengeräusche. So geht auch in großer Runde kein Wort verloren.

Die Hear the World Foundation, gemeinnützige Stiftung des Phonak Mutterkonzerns Sonova, unterstützt den International World Hearing Day 2017 der WHO. Mehr Informationen dazu auf www.hear-the-world.com/de

Alle Hintergründe und Aktionen zum Welttag des Hörens in Deutschland finden Sie unter: www.welttag-des-hoerens.de

Mehr zu den Phonak Hörlösungen finden Sie unter: www.phonak.de

¹ Für die Studie “Hören am Arbeitsplatz” hat das Marktforschungsunternehmen Research Now im Zeitraum von Mai bis Juni 2016 1.004 deutsche Arbeitnehmer im Alter von 45 bis 65 Jahren befragt.
² Erwartete Betriebszeit, wenn voll aufgeladen – inklusive 80 Minuten Wireless Streaming.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/0fc3kj

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/welttag-des-hoerens-2017-unversorgter-hoerverlust-betrifft-uns-alle-40302

Phonak, Mitglied der Sonova Gruppe, ist stolz darauf, im Jahr 2017 den 70sten Geburtstag zu feiern! Mit Hauptsitz bei Zürich, Schweiz, wurde Phonak 1947 mit viel Leidenschaft und Begeisterung für Hörtechnologie gegründet. Auch 70 Jahre später ist dies weiter die treibende Kraft. Als führender Anbieter verfügt Phonak über das breiteste Produktportfolio von lebensverändernden Hörlösungen. Über kindgerechte Lösungen bis hin zur Versorgung von hochgradigem Hörverlust helfen wir Menschen dabei, sich sozial und emotional frei zu entfalten. Wir sind überzeugt, dass wir so die Lebensqualität verbessern können und eine Welt schaffen, in der jeder aktiv am Leben teilnehmen kann: Life is on.

Bei Phonak sind wir der Überzeugung, dass gutes Hören eine Voraussetzung dafür ist, das Leben in vollen Zügen genießen zu können. Seit mehr als 70 Jahren verfolgen wir unser Ziel, der Entwicklung wegweisender Hörlösungen. Wir verbessern die Lebensqualität von Menschen, damit sie sich sozial und emotional frei entfalten können. Life is on.

Firmenkontakt
BSKOM GmbH
Florian Fagner
Herzogspitalstraße 5
80331 München
+49 89 13 95 78 27 16
fagner@bskom.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/welttag-des-hoerens-2017-unversorgter-hoerverlust-betrifft-uns-alle-40302

Pressekontakt
BSKOM GmbH
Florian Fagner
Herzogspitalstraße 5
80331 München
+49 89 13 95 78 27 16
fagner@bskom.de
http://shortpr.com/0fc3kj

Pressemitteilungen

newgen medicals HdO-Hörverstärker-Paar mit externem Hörer

Bis zu 40 Stunden entspannt unterhalten bei guter Hör-Wahrnehmung

newgen medicals HdO-Hörverstärker-Paar mit externem Hörer

newgen medicals HdO-Hörverstärker-Paar mit Ex-Hörer, Akku & USB-Ladeschale, www.pearl.de

Entspannter Gespräche führen: Der externe Hörer von newgen medicals überträgt jedes Wort
extra laut und deutlich. Es ist direkt im Gehörgang zu hören. Jetzt kann man sich ganz entspannt
unterhalten: kein Nachfragen, kein Ablesen von den Lippen.

Stimmen versteht man besser, mögliche Störgeräusche bleiben leise. Dank Filterwirkung hebt der
Hörverstärker speziell die Lautstärke im Sprachbereich an. Unterhaltungen strengen weniger an
und man nimmt aktiv am Leben teil!

Keine Batterien-Kosten: Dank integriertem Akku lässt sich der Hörverstärker einfach per USB
aufladen. Sogar beide gleichzeitig an einer Ladestation!

– Doppelpack: Akku-betriebener HdO-Hörverstärker
– Externer Hörer: Lautsprecher direkt im Gehörgang, Übertragungsweg vom Verstärker
vermindert Rückkopplungen
– Hoher Tragekomfort hinter dem Ohr: angenehm dünner Übertragungsschlauch, einfach
– Verstärkt akustische Signale um bis zu 40 dB (+/- 5 dB)
– Eingangs-Lautstärke: 28 dB
– Stufenlose Lautstärke-Regelung
– Maximale Lautstärke: 125 dB (+/- 5 dB)
– Verstärkte Frequenz: 300 – 4.000 Hz, speziell im Bereich des Sprachverstehens
– Ohrpass-Stücke für individuellen Tragekomfort: Schirme in 3 Größen
– Passend für rechtes und linkes Ohr
– Ein/Aus-Schalter
– Stromversorgung: integrierter NiMH-Akku, max. 2 mA Verbrauch für bis zu 40 Std. Laufzeit,
Ladezeit: 7 Std.
– USB-Doppel-Ladeschale mit LED-Anzeige für Akku-Ladestatus
– Maße je Verstärker: kleine 35 x 7 x 14 mm, Gewicht: je 3 g
– 2 Hörverstärker inklusive 3 Paar Silikon-Ohrpass-Stücke, USB-Doppel-Ladeschale,
Aufbewahrungsbox und deutscher Anleitung

Preis: 39,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 79,90 EUR
Bestell-Nr. NX-9094
Produktlink: http://www.pearl.de/a-NX9094-5250.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. (www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

Feiern bis die Ohren klingeln

59 % der Deutschen hatten schon einmal einen Tinnitus

(Mynewsdesk) Stäfa, Schweiz – Ein cooles Konzert, ein Festivalbesuch, Feiern im Club: Mehr als die Hälfte der Deutschen gehen regelmäßig aus und genießen laute Musik in vollen Zügen. Was viele dabei vergessen: Auch wenn guter Sound Spaß macht, können die Konsequenzen für unser Gehör schwerwiegend sein. Rechtzeitig zur Festivalsaison hat die Hear the World Foundation mit der Studie „So hört die Welt“ unser Hörverhalten und die Folgen unter die Lupe genommen – mit alarmierenden Ergebnissen: So hatten nach einem Konzert- oder Clubbesuch 59 % der befragten Deutschen schon einmal einen Tinnitus. 66 % der befragten Deutschen tragen nie Gehörschutz, wenn sie Orte mit lauter Musik besuchen. 33 % von ihnen unterschätzen dabei die tatsächliche Lautstärke.

Keine Frage: Ausgehen, feiern und dabei Musik geniessen macht Spass. Wenn man allerdings bedenkt, dass bei Konzerten und in Clubs Lautstärken von 100 Dezibel und mehr (entspricht in etwa dem Lärmpegel einer Kettensäge) erreicht werden, ist jeder gefordert, seinen Hörsinn zu schützen. Ist das Gehör erst einmal geschädigt, gibt es kein Zurück mehr – Hörverlust ist irreversibel. Mit der internationalen Studie „So hört die Welt“ geht die Hear the World Foundation der Frage nach, wie sorgsam wir mit unserem Gehör umgehen und beleuchtet das Wissen rund um die Themen Hören und Hörverlust.

Die wichtigsten Fakten für Deutschland auf einen Blick:
* Mehr als die Hälfte (53 %) der befragten Deutschen besuchen regelmäßig Veranstaltungen mit lauter Musik: 35 % mehrmals pro Jahr, 14 % mindestens einmal pro Monat und 4 % mindestens einmal pro Woche.
* 59 % der befragten Deutschen geben an, dass sie nach einem Konzert- oder Clubbesuch schon einen Tinnitus hatten. 27 % der Betroffenen haben deshalb einen Arzt aufgesucht, bei 22 % wurden die Ohrgeräusche zum Langzeitproblem.
* Nur 10 % der befragten Deutschen tragen immer Gehörschutz, wenn sie Orte mit lauter Musik besuchen, 24 % schützen sich manchmal und 66 % nie.
* Die Hauptgründe, warum nur so wenige ihr Gehör schützen: 33 % der befragten Deutschen unterschätzen die tatsächliche Lautstärke, 30 % befürchten, sich nicht mehr mit Anderen unterhalten zu können und 26 % einen eingeschränkten Musikgenuss.
* 31 % der befragten Deutschen würden immer Gehörschutz tragen, wenn dieser gratis verteilt wird, 50 % würden dies manchmal tun.

Im internationalen Vergleich liegen die Brasilianer mit 64 % ganz vorne, wenn es um den regelmäßigen Besuch von Veranstaltungen mit lauter Musik geht. Und auch bei den Tinnitus-Fällen ist Brasilien Spitzenreiter: 67 % der Befragten geben an, dass sie schon einmal betroffen waren. Obwohl die Schweizer am zweithäufigsten (57 %) regelmäßig Orte mit lauter Musik besuchen, sind sie am wenigsten von Tinnitus betroffen (48 %). Ein möglicher Grund hierfür: In der Schweiz sind Veranstalter gesetzlich verpflichtet, Gehörschutz gratis an die Besucher abzugeben.

„Musik ist eines der schönsten Geschenke, das uns unser Gehör machen kann. Die Studie zeigt für mich, wie schwer wir uns damit tun, Musikgenuss und den Schutz unseres Gehörs in Einklang zu bringen. Es ist schon alarmierend, dass weit über die Hälfte der befragten Deutschen nach einem Konzert- oder Clubbesuch von einem Tinnitus betroffen sind und sich in vielen Fällen ein Langzeitproblem entwickelt. Die Erkenntnis, dass rund zwei Drittel der Deutschen niemals Gehörschutz tragen und als Hauptgrund angeben, dass die Musik nicht zu laut sei, zeigt für mich, dass hier weiterhin Aufklärungsarbeit notwendig ist. Denn mangelndes Wissen und Bewusstsein sind mit die größten Gefahren für unsere Hörgesundheit, denen man entgegenwirken kann. Außerdem könnte man auch in Deutschland über die Abgabe von Gratis-Gehörschutz wie bei unseren Schweizer Nachbarn nachdenken – die Zahlen scheinen zu bestätigen, dass es funktioniert“, erläutert HNO-Ärztin Dr. Michaela Fuchs.

Weitere Informationen zur Studie und zu den Themen Hören und Hörverlust finden Sie auf www.hear-the-world.com.

Wie man sein Gehör bei Konzerten und in Clubs schützen kann:
* Immer Ohrstöpsel tragen.
* Nicht zu nah an der Bühne oder an den Lautsprechern stehen.
* Smartphone Apps nutzen, mit denen sich der Umgebungslärm messen lässt.
* Bei Festivals Dauerbeschallung vermeiden und zwischen den Konzerten bewusst Ruhepausen für die Ohren einlegen.
* Ausreichend Wasser trinken. Das sorgt auch für eine bessere Durchblutung der Haarzellen in der Ohrenschnecke und unterstützt so die Funktion unseres Gehörs.
* Nach dem Ausgehen: Den Ohren ausreichend Ruhe gönnen – mindestens 10 Stunden.
* Falls es doch passiert: Bei anhaltenden Ohrgeräuschen umgehend einen Arzt aufsuchen.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ryo1zb

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/feiern-bis-die-ohren-klingeln-33467

Mit der Unterstützung der gemeinnützigen Hear the World Foundation setzt sich Sonova für Chancengleichheit und erhöhte Lebensqualität von Menschen mit Hörverlust ein. Als führender Hersteller von Hörlösungen sieht sich das Unternehmen in der sozialen Verantwortung, einen Beitrag zu einer Welt zu leisten, in der jeder Mensch die Chance auf gutes Hören hat. So engagiert sich die Hear the World Foundation weltweit für bedürftige Menschen mit Hörverlust und ist in der Prävention und Aufklärung tätig. Besonders werden Projekte für Kinder mit Hörverlust gefördert, um ihnen eine altersgerechte Entwicklung zu ermöglichen. Mehr als 90 prominente Botschafter, darunter Stars wie Bryan Adams, Annie Lennox, Sting und Joss Stone, unterstützen die Hear the World Foundation. Weitere Informationen finden Sie auf www.hear-the-world.com.

Werden Sie Fan auf http://www.facebook.com/CanYouHearTheWorld.

Firmenkontakt
BSKOM GmbH
Florian Fagner
Herzogspitalstraße 5
80331 München
089 139578 2716
fagner@bskom.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/feiern-bis-die-ohren-klingeln-33467

Pressekontakt
BSKOM GmbH
Florian Fagner
Herzogspitalstraße 5
80331 München
089 139578 2716
fagner@bskom.de
http://shortpr.com/ryo1zb

Pressemitteilungen

Hohe Fan-Quote im terzo-Zentrum

Hörgeräte-Spezialist erreicht 3. Platz beim Wettbewerb „Deutschlands
Kundenchampions 2016“

Hohe Fan-Quote im terzo-Zentrum

Das terzo-Zentrum wurde unter die Top 3 „Deutschlands Kundenchampions“ gewählt.

Einen hervorragenden dritten Platz konnte sich das terzo-Zentrum beim deutschlandweiten
Wettbewerb „Kundenchampions 2016“ unter allen mittelständischen Unternehmen sichern. Die
Auszeichnung wurde zum neunten Mal vom Marktforschungs- und Beratungsunternehmen forum!
sowie der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V. auf Basis einer repräsentativen Kundenbefragung verliehen. In diesem Jahr hatten sich 122 namhafte Unternehmen sämtlicher Branchen und Unternehmensgrößen um die begehrte Auszeichnung beworben.

Auszeichnung als Beleg für hohe Service-Qualität
„Wir freuen uns sehr, dass wir bei diesem renommierten Wettbewerb auf Anhieb einen der
Podestplätze erreichen konnten“, freut sich der Geschäftsführer Andreas Fritsch. Ausführliche
Interviews von neutraler Stelle mit 300 Kunden des terzo-Zentrums hinsichtlich deren Zufriedenheit und Loyalität hatten durchweg Spitzenwerte in allen Kategorien ergeben. Besonders hervorstechend im Vergleich zu anderen Unternehmen war die hohe Fachkompetenz und Begeisterungsfähigkeit der meist langjährigen Mitarbeiter, die nicht nur das Produkt Hörgerät verkaufen, sondern Kunden umfangreich informieren und ein Erlebnis durch die terzo®Gehörtherapie schaffen.

83 Prozent der Kunden sind Fans des terzo-Zentrums
Die Analyse der umfassenden Kundenbefragung ergab nicht nur bei 88 Prozent der Befragten, dass sie Vertrauen ins Unternehmen haben und dieses für zuverlässig halten, sondern auch, dass 87 Prozent den Mitarbeitern des terzo-Zentrums ein kundenorientiertes Handeln bescheinigen und ganze 92 Prozent diese loben und versichern, dass sie sich für die Zufriedenheit der Kunden persönlich verantwortlich fühlen. 83 Prozent der befragten Kunden gaben an, ausgesprochene Fans des terzo-Zentrums zu sein.

„Dies bedeutet im Klartext, dass alle diese Kunden die Qualität unserer Arbeit aktiv weiterempfehlen. Über so viel Loyalität können sich alle Mitarbeiter nur freuen und mir bleibt, allen Fans herzlich dafür zu danken“, ergänzt Andreas Fritsch.

Hörakustiker vom terzo-Zentrum werden als qualifizierte Berater wahrgenommen
Die begehrte Auszeichnung machte vor allem deutlich, wie wichtig kompetente und kontinuierlich geschulte Mitarbeiter, die voll und ganz hinter dem Unternehmen stehen, für dessen Erfolg sind. Nach beinahe flächendeckender Aussage der Befragten, werden die Mitarbeiter des terzo-Zentrums nicht als Verkäufer, sondern als Berater und Begleiter der Kunden während der terzo®Gehörtherapie gesehen. Die ganzheitliche Therapie, welche seit 2006 mehr als 30.000 Patienten absolviert haben, kombiniert die klassische Hörgeräteanpassung mit einem speziellen Gehörtraining, welches zum Ziel hat, die natürlichen Hörfilter im Gehirn zu reaktivieren und es so dem Kunden ermöglicht, mit eigenem Engagement etwas zur Verbesserung seiner Hörsituation beizutragen.

„Deutschlands Kundenchampion 2016“ als Motivation und Ansporn
Mitarbeiter und Geschäftsführung des terzo-Zentrums sehen diese Auszeichnung nicht nur als Bestätigung ihrer Unternehmensphilosophie sondern auch als Motivation, die zentralen Bedürfnisse der Kunden noch besser zu erkennen, die eigenen Stärken auszubauen und die terzo®Gehörtherapie weiter zu perfektionieren. Außerdem sollten die Ergebnisse des Wettbewerbs auch als Orientierungshilfe für Interessenten dienen, die bislang den Schritt zum Hörakustiker nicht gewagt haben.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und dem Unternehmen terzo-Zentrum erhalten Sie unter www.terzo-zentrum.de sowie www.deutschlands-kundenchampions.de .

Sonneberg, 03.06.2016

Hören ist Lebensqualität

Der Mensch ist ein soziales Wesen. Unser ganzes Zusammenleben basiert auf der Weitergabe von Informationen, dem Austausch von Erfahrungen, der Verwirklichung gemeinsamer Ziele und nicht zuletzt auf der Möglichkeit, Gefühle miteinander zu teilen. „Verstehen und verstanden werden“ bildet die Basis guter Lebensqualität. Aktive Unterhaltungen in der Familie, gesellige Gesprächsrunden mit Freunden, entspanntes (zu)Hören und Verstehen im Theater oder Kino – all das bedeutet Lebensqualität. Doch was, wenn das Hören und vor allem das Verstehen über viele Jahre unbemerkt nachlassen; wenn der Alltag anstrengend wird; man nicht mehr alles mitbekommt?
Die terzo-Zentren haben es sich zur Aufgabe bemacht, Betroffene bei Ihrem Weg zu mehr Lebensqualität zu begleiten.

Kontakt
terzo-Zentrum
Sandra Sieboldt
Bernhardstr. 19
96515 Sonneberg
03675 8269885
marketing@terzo-institut.de
http://www.terzo-zentrum.de

Pressemitteilungen

Vibes und die Hear the World Foundation engagieren sich gemeinsam für gutes Hören

Vibes spendet einen Teil seines Gewinns für Projekte der Hear the World Foundation und ermöglicht Konzertbesuchern mit seinen Hi-Fi-Ohrstöpseln optimalen Sound bei weniger Dezibel

(Mynewsdesk) Stäfa, Schweiz – Vibes Hi-Fidelity Ear Plugs aus Minnesota, USA, und die gemeinnützige Hear the World Foundation kooperieren ab sofort, um benachteiligten Kindern gutes Hören zu ermöglichen. Durch die Bewerbung seiner Hi-Fidelity-Ohrstöpsel bei Konzerten und Festivals will Vibes auch das öffentliche Bewusstsein für den Schutz des Gehörs fördern und zeigen, wie wichtig gutes Hören ist. Denn dort kann die Lautstärke zu schweren Hörschäden führen, die oft irreversibel sind. Dies wurde in einem kürzlich veröffentlichten Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bestätigt, demzufolge sich schätzungsweise 440 Millionen Menschen weltweit Livemusik in einer Lautstärke aussetzen, die zu Hörverlust führen kann.

Das Gehör schützen und dabei Gutes tun: Um gutes Hören zu fördern, spendet Vibes einen Teil seines Gewinns an die Hear the World Foundation. „Wir sind beeindruckt von der Arbeit der Hear the World Foundation und ihrem nachhaltigen Engagement in vielen Regionen weltweit“, sagt Jackson Mann, Vibes-Gründer. „Von unserer Partnerschaft profitieren alle: Wer sein eigenes Gehör mit Vibes schützt, schenkt auch anderen gutes Hören – womöglich zum ersten Mal.“ Die Stiftung hat bisher über 70 Projekte auf fünf Kontinenten unterstützt. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf Projekten, die Kinder mit Hörverlust unterstützen, damit sie sich altersgerecht entwickeln und ihr volles Potenzial auszuschöpfen können. Die gemeinnützige Hear the World Foundation wurde 2006 von Sonova gegründet, einem führenden Hersteller von Hörlösungen mit Sitz in der Schweiz. Vibes wird die Arbeit der Hear the World Foundation bei seinen Promotion-Aktionen vorstellen.

Gehörschutz trifft Klangqualität
Die Vibes Hi-Fi-Ohrstöpsel verbessern den Gehörschutz bei Konzerten, indem sie die Dezibelzahl reduzieren und dennoch eine gute Klangqualität bieten. Vibes nutzt hierfür einen neuartigen, speziell für Livemusik entwickelten Akustikfilter, der die Musik sauber, klar und kontrolliert durchlässt. Zwar sind Schaumstoff-Ohrstöpsel weit verbreitet, doch nur wenige Konzertbesucher nutzen sie, weil sie den Sound stark beeinträchtigen. Die neuen Vibes Hi-Fi-Ohrstöpsel sollen die Akzeptanz von Gehörschutz bei Konzertbesuchern steigern, da sie sich nicht länger zwischen dem Schutz des Gehörs und der Klangqualität entscheiden müssen. „Vibes bietet allen Konzertbesuchern eine Lösung, die einerseits Livemusik in vollen Zügen genießen und andererseits keine negativen Folgen für ihr Gehör riskieren wollen. Die Hi-Fi-Ohrstöpsel sorgen für ein tolles Konzerterlebnis, schützen dabei das Gehör und man unterstützt sogar noch einen guten Zweck – eine perfekte Partnerschaft“, ergänzt Elena Torresani, Verantwortliche der Hear the World Foundation.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/tzd3yl

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/vibes-und-die-hear-the-world-foundation-engagieren-sich-gemeinsam-fuer-gutes-hoeren-43569

Mit der Unterstützung der gemeinnützigen Hear the World Foundation setzt sich Sonova für Chancengleichheit und erhöhte Lebensqualität von Menschen mit Hörverlust ein. Als führender Hersteller von Hörlösungen sieht sich das Unternehmen in der sozialen Verantwortung, einen Beitrag zu einer Welt zu leisten, in der jeder Mensch die Chance auf gutes Hören hat. So engagiert sich die Hear the World Foundation weltweit für bedürftige Menschen mit Hörverlust und ist in der Prävention und Aufklärung tätig. Besonders werden Projekte für Kinder mit Hörverlust gefördert, um ihnen eine altersgerechte Entwicklung zu ermöglichen. Mehr als 90 prominente Botschafter, darunter Stars wie Bryan Adams, Annie Lennox, Sting und Joss Stone, unterstützen die Hear the World Foundation. Weitere Informationen finden Sie auf www.hear-the-world.com.

Werden Sie Fan auf http://www.facebook.com/CanYouHearTheWorld.

Firmenkontakt
BSKOM GmbH
Florian Fagner
Herzogspitalstraße 5
80331 München
089 139578 2716
fagner@bskom.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/vibes-und-die-hear-the-world-foundation-engagieren-sich-gemeinsam-fuer-gutes-hoeren-43569

Pressekontakt
BSKOM GmbH
Florian Fagner
Herzogspitalstraße 5
80331 München
089 139578 2716
fagner@bskom.de
http://shortpr.com/tzd3yl

Pressemitteilungen

World Hearing Day 2016: Die Hear the World Foundation klärt zum Thema Hörverlust bei Kindern auf

Online-Kampagne informiert Eltern, wie sie das Gehör ihrer Kinder schützen können

(Mynewsdesk) Stäfa, Schweiz – Der World Hearing Day 2016 der WHO am 3. März steht unter dem Motto Childhood Hearing Loss: Act now, here’s how. Ein zentrales Ziel ist es, Eltern weltweit über das Thema Hörverlust bei Kindern aufzuklären. Die Hear the World Foundation unterstützt das Anliegen der WHO mit einem eindringlichen Video, einem Online-Themenspecial sowie einer internationalen Social Media-Kampagne. Wie wichtig das Thema Hörverlust bei Kindern ist, belegen die Fakten der WHO: Mehr als 32 Millionen Kinder weltweit sind von einem mittleren bis starken Hörverlust betroffen. Etwa 60 Prozent aller Hörverluste bei Kindern wären durch Prävention vermeidbar – deshalb ist es umso wichtiger, hier gemeinsam entschlossen zu handeln.

Die Hear the World Foundation hat die Relevanz des Themas schon früh erkannt und engagiert sich seit ihrer Gründung 2006 in der hörmedizinischen Versorgung von Kindern. Mit dem eigens für den World Hearing Day produzierten Video (zu sehen auf www.hear-the-world.com) will die Stiftung möglichst viele Eltern dafür sensibilisieren, wie wichtig gutes Hören für ihre Kinder ist und wie sie konkret das Gehör ihrer Kinder schützen können.

„Was vielen Menschen nicht bewusst ist: Gutes Hören ist die Voraussetzung, dass Kinder sprechen lernen und sich altersgerecht entwickeln können,“ erläutert Andrea Bohnert, Leitende MTA-F-Audiologie an der Klinik für HNO und Kommunikationsstörungen Mainz und Mitglied des Stiftungsbeirates der Hear the World Foundation. „Deshalb ist es von zentraler Bedeutung, Eltern weltweit zu informieren und ihnen konkrete Hilfestellung zu bieten.“

Wichtige Tipps für Eltern:

• Fragen Sie aktiv nach einem Neugeborenen-Screening für beide Ohren: Je früher ein Hörverlust erkannt und ein Kind mit Hörgeräten versorgt wird, desto besser sind die Chancen, dass es sein volles Potenzial ausschöpfen und ein Leben ohne Einschränkungen führen kann.

• Lassen Sie sich und Ihr Kind impfen: Während der Schwangerschaft können bestimmte Virenerkrankungen (z. B. Röteln, Cytomegalie) zu Hörverlust bei Ungeborenen führen. Später können Infektionskrankheiten (z. B. Meningitis, Mumps, Masern) das Gehör eines Kleinkindes schädigen. Mit einer Impfung können Sie sich und Ihr Kind schützen.

• Schützen Sie Ihr Kind vor Alltaglärm: Vermeiden Sie längere Aufenthalte an lauten Orten und stellen Sie sicher, dass Ihr Kind in einer lauten Umgebung einen geeigneten Hörschutz trägt. Achten Sie auch darauf, dass Kinderspielzeuge nicht zu laut sind und klären Sie Ihr Kind über Lärm und seine Folgen auf.

• Vermeiden Sie gehörschädigende Medikamente: Es gibt eine Reihe von sogenannten ototoxischen Medikamenten, die das Gehör schädigen können. Informieren Sie sich bei Ihrem Arzt und lesen Sie bei Medikamenten die Packungsbeilage.

60 Prozent aller Hörverluste bei Kindern wären durch Prävention vermeidbar – gemeinsam können wir jetzt handeln! Mehr Informationen auf www.hear-the-world.com.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/s99zul

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/world-hearing-day-2016-die-hear-the-world-foundation-klaert-zum-thema-hoerverlust-bei-kindern-auf-57859

Mit der Unterstützung der gemeinnützigen Hear the World Foundation setzt sich Sonova für Chancengleichheit und erhöhte Lebensqualität von Menschen mit Hörverlust ein. Als führender Hersteller von Hörlösungen sieht sich das Unternehmen in der sozialen Verantwortung, einen Beitrag zu einer Welt zu leisten, in der jeder Mensch die Chance auf gutes Hören hat. So engagiert sich die Hear the World Foundation weltweit für bedürftige Menschen mit Hörverlust und ist in der Prävention und Aufklärung tätig. Besonders werden Projekte für Kinder mit Hörverlust gefördert, um ihnen eine altersgerechte Entwicklung zu ermöglichen. Mehr als 90 prominente Botschafter, darunter Stars wie Bryan Adams, Annie Lennox, Sting und Joss Stone, unterstützen die Hear the World Foundation. Weitere Informationen finden Sie auf www.hear-the-world.com.

Werden Sie Fan auf http://www.facebook.com/CanYouHearTheWorld.

Firmenkontakt
BSKOM GmbH
Florian Fagner
Herzogspitalstraße 5
80331 München
089 13 95 78 27 16
fagner@bskom.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/world-hearing-day-2016-die-hear-the-world-foundation-klaert-zum-thema-hoerverlust-bei-kindern-auf-57859

Pressekontakt
BSKOM GmbH
Florian Fagner
Herzogspitalstraße 5
80331 München
089 13 95 78 27 16
fagner@bskom.de
http://shortpr.com/s99zul

Pressemitteilungen

Supersinn Hören

Die Hear the World Foundation klärt über Bedeutung und Leistungsfähigkeit unseres Gehörs auf

(Mynewsdesk) „Unser Gehör ist 24 Stunden am Tag im Einsatz. Es ist der Schlüssel zur Kommunikation und damit zur sozialen Interaktion“, so Stefan Launer, Vice President Science and Technology bei Sonova, weltweit führender Anbieter von Hörsystemen. „Das Ohr ist das leistungsfähigste aber auch empfindlichste Sinnesorgan des Menschen.“ Dennoch wird seine Bedeutung in unserer modernen, visuell geprägten Welt oft unterschätzt. Mit einer Infografik verdeutlicht die Hear the World Foundation, welchen Einfluss unser Gehör auf verschiedenste Lebensbereiche hat und wie man es schützen kann. Darüber hinaus bietet Hear the World weiterführende Informationen zum Thema Hören auf www.hear-the-world.com.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/adz27w

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/supersinn-hoeren-26382

=== Infografik Supersinn Hören (Infografik) ===

Mit dieser Infografik verdeutlicht die Hear the World Foundation, welchen Einfluss unser Gehör auf verschiedenste Lebensbereiche hat und wie man es schützen kann.

Shortlink:
http://shortpr.com/0byv5d

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/infografiken/infografik-supersinn-hoeren

Mit der Unterstützung der gemeinnützigen Hear the World Foundation setzt sich Sonova für Chancengleichheit und erhöhte Lebensqualität von Menschen mit Hörverlust ein. Als führender Hersteller von Hörsystemen sieht sich das Unternehmen in der sozialen Verantwortung, einen Beitrag zu einer Welt zu leisten, in der jeder Mensch die Chance auf gutes Hören hat. So engagiert sich die Hear the World Foundation weltweit für bedürftige Menschen mit Hörverlust und ist in der Prävention und Aufklärung tätig. Besonders werden Projekte für Kinder mit Hörverlust gefördert, um ihnen eine altersgerechte Entwicklung zu ermöglichen. Mehr als 70 prominente Botschafter, darunter Stars wie Bryan Adams, Annie Lennox, Sting und Joss Stone, unterstützen die Hear the World Foundation. Weitere Informationen finden Sie auf www.hear-the-world.com.

Kontakt
BSKOM GmbH
Florian Fagner
Herzogspitalstraße 5
80331 München
089 13 95 78 27 16
fagner@bskom.de
www.bskom.de

Pressemitteilungen

So verschaffen sich Introvertierte Gehör

Doris Märtin bietet Introvertierten praxiserprobte Strategien für mehr Durchsetzungskraft.

So verschaffen sich Introvertierte Gehör

Doris Märtin: Leise gewinnt

Leise, unauffällig, reizempfindlich und dabei hochkompetent – fast jeder kennt solche Menschen im Familien-, Freundes- oder Kollegenkreis. Der kreative IT-Spezialist, der hypernervös wird, sobald er in größerer Runde ein paar Worte sagen soll, gehört zu ihnen. Oder die Vortragsrednerin, die ihr Publikum überzeugt, sich aber nach jedem Auftritt matt und ausgelaugt fühlt. Oder der einsilbige Freund, der erst auflebt, sobald es um Rennräder und Alpenpässe geht. Mit ihrer zurückhaltenden Art passen Intros aller Arten nicht recht zum Persönlichkeitsideal unserer Zeit: kontaktfreudig, unverwüstlich, extravertiert. Darum werden die Stillen oft unterschätzt und viele verkaufen ihre Leistung unter Wert.

Was Extros nicht ahnen und auch viele Intros unterschätzen: Introvertiertheit hat unterschiedliche Gesichter. Deshalb hat Doris Märtin die introDNA© entwickelt, die erste Persönlichkeitstypologie speziell für leise Menschen. Ob ruhig, dünnhäutig, etwas nerdig oder eher scheu – jeden Introtyp coacht die Autorin mit passgenauen Strategien zu Kommunikation, Selbstdarstellung und Selbstmanagement.

Auf Grundlage der neuesten psychologischen Forschungsergebnisse zu Introversion, Schüchternheit, Hochsensibilität und dem Little-Professor-Syndrom zeigt sie in ihrem neuen Buch „Leise gewinnt. So verschaffen sich Introvertierte Gehör“, wie leise Menschen ihre Talente gezielt ausspielen können. Denn Intros punkten mit Ressourcen wie Nachdenklichkeit, Unabhängigkeit, Feingefühl und Kreativität. Tiefgang und Understatement sind in ihnen oft weit stärker verwurzelt als in Extros.

Dr. phil. Doris Märtin hat Sprachen und Literatur studiert und die Suche nach den passenden Worten zum Beruf gemacht. In ihren Büchern geht es um Sprache und Auftreten, das gute Leben und den reflektierten Umgang mit sich und anderen. Die Kommunikations- und Persönlichkeitsexpertin ist systemische Coach, Mitglied des Deutschen Knigge-Rats und als Speakerin und Impulsgeberin in den Medien präsent. Als Beraterin für Corporate Language unterstützt sie Unternehmen, Kunden emotional intelligent anzusprechen.

Leise gewinnt. So verschaffen sich Introvertierte Gehör
221 Seiten, kartoniert, Euro 19,99, ISBN: 978-3-593-50003-4
Weitere Informationen zum Buch: http://www.campus.de/buecher-campus-verlag/karriere/beruf-erfolg/leise_gewinnt-8511.html

Campus Frankfurt / New York ist einer der erfolgreichsten konzernunabhängigen Verlage für Wirtschaft und Gesellschaft. Campus-Bücher leisten Beiträge zu politischen, wirtschaftlichen, historischen und gesellschaftlichen Debatten, stellen neueste Ergebnisse der Forschung dar und liefern kritische Analysen.

Kontakt
Campus Verlag GmbH
Frau Heike Kronenberg
Kurfürstenstraße 49
60486 Frankfurt
069-97651625
kronenberg@campus.de
http://www.campus.de