Tag Archives: gelb

Aktuelle Nachrichten Familie/Kinder Mode/Lifestyle Pressemitteilungen Shopping/Handel

BigB aus Beckum plant neue Fanartikel zusammen mit seinen Fans und Freunden!

Fanartikel von BigB, dem gelben Erpel aus Beckum, sind längt überfällig. Nach den Wünschen der Fans werden nun die ersten Artikel hergestellt.
BigB aus Beckum plant neue Fanartikel zusammen mit seinen Fans und Freunden!

Fanartikel von BigB, dem gelben Erpel aus Beckum, sind eigentlich schon überfällig. Das soll sich in den nächsten Wochen ändern. Im Unterschied zu vielen anderen Marken haben die Fans und Freunde von BigB bei diesem Vorhaben eine ganze Menge mitzureden.

Beckum, 13.08.2018 – BigB aus Beckum ist Freunden der sozialen Netzwerke im vergangenen halben Jahr sicher ein Begriff geworden, denn der plüschige gelbe und vor allem coole Erpel zeigt sich dort beinahe täglich mit frischem Bildmaterial direkt aus seinem nicht ganz konventionellen Leben. Im Laufe der letzten Monate hat sich auf diese Weise eine ganz neue Fangemeinde entwickelt, die stetig wächst und wächst.

In diesem Zusammenhang hat das Team von BigB bereits einige Anfragen erreicht, wann es endlich neue Fanartikel geben wird. Die Planung solcher Artikel stand für das Team hinter BigB schon länger auf dem Plan, allerdings wollte man nicht einfach „ins Blaue“ produzieren. Man will diesmal auf die besonderen Wünsche der Fans Rücksicht nehmen und solche Produkte ins Sortiment aufnehmen, die auch wirklich gewollt sind.
„Mittlerweile sind wir in der Lage, die unterschiedlichsten Fanartikel in kurzer Zeit entsprechend Nachfrage in kleiner oder großer Auflage herstellen zu können“ erklärt Lars Schrader, Inhaber der Schrader GmbH mit der Marke „BigB“. „Durch diese Flexibilität können wir auch ganz gezielt die Produkte mit unserem BigB anbieten, die unsere Fans sich bei uns gewünscht haben.“

Was sich die Fans von BigBird wirklich wünschen, hat das Team von BigB jüngst durch verschiedene Online-Umfangen selbst ermittelt. Der ganz große Favorit, der sich in allen Umfragen in verschiedenen sozialen Netzwerken herausgebildet hat, ist ein echter Klassiker: das T-Shirt.
Weitere Wünsche, die eingereicht wurden, sind unter anderem Handycover, Flaschenöffner, Kugelschreiber, Tassen, Schlüsselanhänger, Notizbücher, Kalender und Tragetaschen/Leinenbeutel.

„Wir berücksichtigen alle ankommenden Wünsche und prüfen diese.“ erklärt Lars Schrader weiter. „Uns ist wichtig, dass das gewünschte Produkt, das mit BigB veredelt wird, qualitativ einwandfrei ist. Trotzdem sollen die Produktionskosten so gering wie möglich ausfallen, damit wir das Produkt den Fans von BigB auch zum attraktiven Preis anbieten können.“

In Sachen T-Shirts sind die ersten Schritte bereits eingeleitet. In den nächsten Tagen und Wochen können dann die ersten Exemplare in BigBs Onlineshop unter www.bigbird.biz erwartet werden. Weitere Infos zu den neuen Fanartikeln gibt es regelmäßig im eigenen Blog, in den sozialen Netzwerken und direkt unter:

BigB
Schrader GmbH
Geschäftsführer: Lars Schrader
Gewerbepark Grüner Weg 26
59269 Beckum
Tel. +49 2521 829775
E-Mail: info@bigbird.biz
Onlineshop: www.bigbird.biz
BigB‘s Blog: blog.bigbird.biz
Facebook: http://www.facebook.com/infobigb
Google+: http://plus.google.com/u/0/b/107012017032773754707/107012017032773754707
Twitter: https://twitter.com/BigBirdBeckum
Instagram: https://www.instagram.com/bigbirdbeckum/
Tumblr: https://bigbirdbeckum.tumblr.com/
Pinterest: https://www.pinterest.de/blog6534/
YouTube: YouTube: https://www.YouTube.com/channel/UCN8hm7dSHmZTaPFHTE9Q_zg

Aktuelle Nachrichten Computer/Internet/IT Familie/Kinder Pressemitteilungen Shopping/Handel

A-P:: BigB aus Beckum jetzt mit eigenem YouTube-Videokanal ::

Publikumswirksame Videos verbreiten sich auf YouTube als sympathische Selbstläufer. Von diesem attraktiven Social-Media-Marketinginstrument profitiert ab sofort auch BigB aus Beckum.

Beckum, 29.06.2018 – YouTube gilt bei Sozial-Media-Managern als die führende Plattform, wenn es gilt, öffentlichkeitswirksam zu agieren und im besten Fall viral zu gehen. Darum gehört ein eigener Videokanal auf YouTube inzwischen zu den gehobenen Standards im modernen Online-Marketing. Das hat sich inzwischen auch der beliebte und coole BigB aka BigBird aus Beckum zu Nutze gemacht und kürzlich der tollen Tube seine leuchtend gelbe Aufwartung gemacht. Im frischen YouTube-Kanal können Freunde und Fans des gelben Plüscherpels ab sofort „Big Bird – oder für Freunde einfach Big B“ abonnieren.

Endlich ist es soweit: BigB aus Beckum hat seinen eigenen YouTube-Kanal eröffnet.
Endlich ist es soweit: BigB aus Beckum hat seinen eigenen YouTube-Kanal eröffnet.

Big B in animierter YouTube-Diaschau

Als Einstieg in die Welt von YouTube wählte BigB fürs Erste die Form einer Slide Show, die den plüschig fluffigen Kumpel in seinen alltäglichen und auch in seinen nicht so ganz alltäglichen Situationen zeigt. Mal etwas freaky, mal seriös, mal fleißig und mal ganz gelb entspannt im Hier und Jetzt, so präsentiert sich der vielseitige und erstaunlich experimentierfreudige Erpel seiner stetig wachsenden Anhängerschaft. Seine zahlreichen bekennenden Instagram-Fans waren es übrigens auch, die BigB mit dazu veranlasst haben, den statischen Schnappschüssen aus „Big Beckum City“ nun auch bewegte Bilder folgen zu lassen. Auch wenn der sympathisch sonnengelbe Erpel sich selbst erst zaghaft und nicht ganz gesittet als WM-Orakel als vor der Filmkamera agierender Schauspieler ausprobiert hat – seine animierte Fotogalerie ist für seine Fans auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung. Und wer weiß? Vielleicht überrascht Lars Schrader, der humorvolle Vater von BigB, seinen quietschegelben Sprössling eines witzigen Tages beim Stepptanz im Büro oder beim sommerlichen Samba auf dem Firmenparkplatz. Dass in dem Fall die Kamera gnadenlos draufgehalten werden wird, dürfte wohl sonnenklar sein. Man darf insoweit gespannt sein und bleiben, womit BigB künftig seinen flammneuen Videokanal betanken wird. Wer hier nichts verpassen will, sollte unbedingt jetzt sofort Abonnent werden. Sonst gibt es gleich mal ’ne erpelgelbe Karte wegen potenziellen Verpassens gelbgenial bewegter Bilder.

Noch mehr Infos zum gelben Erpel gibt es auf den unterschiedlichen sozialen Netzwerken, im hauseigenen Blog und natürlich auch direkt unter:

BigB
Schrader GmbH
Geschäftsführer: Lars Schrader
Gewerbepark Grüner Weg 26
59269 Beckum
Tel. +49 2521 829775
E-Mail: info@bigbird.biz
Onlineshop: www.bigbird.biz
BigB‘s Blog: blog.bigbird.biz
Facebook: http://www.facebook.com/infobigb
Google+: http://plus.google.com/u/0/b/107012017032773754707/107012017032773754707
Twitter: https://twitter.com/BigBirdBeckum
Instagram: https://www.instagram.com/bigbirdbeckum/
Tumblr: https://bigbirdbeckum.tumblr.com/
Pinterest: https://www.pinterest.de/blog6534/
YouTube: YouTube: https://www.YouTube.com/channel/UCN8hm7dSHmZTaPFHTE9Q_zg


Hintergrundinformationen

Mit BigB hat die Schrader KG aus Beckum im Jahr 2013 eine neue Marke gesetzt, die sich an alle richtet, die sich mit klassischem Mainstream nicht identifizieren wollen oder können. BigB ist die Darstellung eines Erpels, der in betont lässiger Form Alltagsgegenstände, Kleidung, Textilien und Accessoires aufwertet und zu etwas Einzigartigem macht. Vertrieben werden diese Produkte über den hauseigenen Onlineshop unter www.bigbird.biz.

Aktuelle Nachrichten Familie/Kinder Gesellschaft/Politik Medien/Entertainment Mode/Lifestyle Pressemitteilungen

A-P:: BigB aus Beckum knackt die Instagram 500 ::

500 Follower hat BigB auf Instagram - und es geht weiter!
500 Follower hat BigB auf Instagram – und es geht weiter!

BigB aka BigBird firmiert in seinem Instagram Account unter bigbirdbeckum. Am 5. Juni 2018 konnte der quietschegelbe Plüschkumpel auf seinem Twitter-Account @BigBirdBeckum stolz verkünden, die magische Marke von 500 Followern auf Instagram geknackt zu haben. Ein schöner Anlass, um Sympathie-Ursachenforschung zu betreiben.

Beckum, 12.06.2018 – Was verschafft BigB so viele treue Fans?
Da aller guten Dinge bekanntlich Drei sind, sollen aus den zahlreichen Gründen für die Beliebtheit von BigB exemplarisch die drei Spitzenreiter herausgegriffen werden:

1. BigB ist knuffig
Plüschtiere fanden schon immer und finden auch heute noch den Weg in die Herzen der Menschen von ganz allein. Dabei muss es nicht immer der nette Teddy sein, der von Groß und Klein innig in die Arme genommen wird. Für pfiffige Abwechslung in Sachen Plüsch sorgt BigB, der wahrhaftig nicht ganz alltägliche Erpel aus Beckum. Dieser gelbe Geselle ist witzig, innovativ und trotz des Schalks in seinem Nacken unglaublich anschmiegsam. Darüber hinaus hat er eine Eigenschaft, die ganz besonders seine weiblichen Fans emotional äußerst freundlich anspricht: BigB ist kommunikativ mitteilsam und lässt seine Follower täglich in Wort und Bild an seinem prallen Leben teilhaben. So wird rasch ein authentisches Klima von Verbundenheit erzeugt, das spontan sympathisch macht.

2. BigB ist gelb
Gelb ist die Farbe der Sonne, der Wärme und des Glücks. Und BigB ist so gelb, wie ein großer Vogel nur sein kann. Die gute Laune, die von der Farbe Gelb unmittelbar ausgeht, wird vom Beckumer Enterich optimal unterstrichen. Beim Anblick des stets geheimnisvoll und gleichzeitig freundlich lächelnden Plüscherpels geht die Heiterkeit sofort auf den geneigten Betrachter über. Wer bislang glaubte, dass die Wahl der Farbe Gelb für den Beckumer Burschen zufällig war, wird jetzt mit Interesse den tieferen Sinn hinter dem „“Sonnen-Look““ erkennen. Denn Gelb ist buchstäblich erpelstark.

3. BigB ist modebewusst
Schwarze Sonnenbrille, verwegene Halstücher, schicke Kopfbedeckungen oder auch schon mal der „“Nude Look““ ganz ohne Textilien und Accessoires: BigB kann wirklich alles tragen. Und das tut er auch. Tatsächlich lässt er sich sogar regelmäßig neue trendige Klamotten nach Maß anfertigen, um seine Fans mit immer neuen Outfits immer wieder frisch zu begeistern. So viel Style und Individualität wird von den Followern deutlich sichtbar honoriert.

Zum Abschluss dieser Betrachtungen sei noch angemerkt, dass die Zahl der Follower von BigB aktuell stramm auf die 600 zumarschiert. Tendenz nach wie vor stabil steigend. Und diese Werte sind durchaus beeindruckend. Da möchte so mancher menschliche Instagramer selbst vor Neid erblassen. Oder vielleicht doch lieber gediegen ergilben.

Fragen an den oder zum gelben Erpel aus Beckum? Dann einfach fragen. Gerne natürlich direkt an das Team von BigB, zu erreichen unter:

BigB
Schrader GmbH
Geschäftsführer: Lars Schrader
Gewerbepark Grüner Weg 26
59269 Beckum
Tel. +49 2521 829775
E-Mail: info@bigbird.biz
Onlineshop: www.bigbird.biz
BigB‘s Blog: blog.bigbird.biz
Facebook: http://www.facebook.com/infobigb
Google+: http://plus.google.com/u/0/b/107012017032773754707/107012017032773754707
Twitter: https://twitter.com/BigBirdBeckum
Instagram: https://www.instagram.com/bigbirdbeckum/
Tumblr: https://bigbirdbeckum.tumblr.com/
Pinterest: https://www.pinterest.de/blog6534/


Hintergrundinformationen

Mit BigB hat die Schrader KG aus Beckum im Jahr 2013 eine neue Marke gesetzt, die sich an alle richtet, die sich mit klassischem Mainstream nicht identifizieren wollen oder können. BigB ist die Darstellung eines Erpels, der in betont lässiger Form Alltagsgegenstände, Kleidung, Textilien und Accessoires aufwertet und zu etwas Einzigartigem macht. Vertrieben werden diese Produkte über den hauseigenen Onlineshop unter www.bigbird.biz.

Familie/Kinder Pressemitteilungen Shopping/Handel

A-P:: BigB aus Beckum – Warum ist der Erpel gelb? ::

BigB aus Beckum - Warum ist der Erpel gelb?
Warum ist der coole Erpel aus Beckum eigentlich gelb? Endlich gibt es Antworten!

Beckum, 02.05.2018 – BigB erfreut seine Fans zum einen durch seine unkonventionelle Art und zum anderen durch seine mehr als auffällige Färbung. Denn mal ganz ehrlich: Wo, außer in Beckum, trifft man auf einen von Kopf bis Fuß signalgelben Erpel? Natürlich hat sich BigB etwas bei seiner prägnanten Farbwahl gedacht. Und was er sich da so alles gedacht hat, soll jetzt und hier verraten werden.

BigB: Gelb wie die Sonne

Gelb wird als wohlig wärmende Farbe empfunden, die von vielen Menschen spontan mit Sonnenschein und strahlend hellem Licht in Verbindung gebracht wird. So geht buchstäblich die Sonne auf, wenn das Auge über ein leuchtendes Gelb wandern kann. Zusätzlich zu diesem visuellen Genuss assoziiert man die Farbe Gelb üblicher Weise mit Kommunikationsfreude, Kreativität und einem wachen Verstand. Da wird ganz schnell deutlich, warum BigB nur gelb sein kann. Wo er auftaucht, verbreitet er gute Laune, frische Ideen und optimistischen Erfindergeist.

BigB: Gelb macht lustig

Es ist kein Zufall, dass in vielen witzig bunten Clownskostümen zu Karneval die Farbe Gelb dominiert. Denn Gelb ist lustig und Gelb macht lustig. Gelb ist ein Symbol für pralle Lebensfreude, viel Vergnügen und fröhliche Freundlichkeit. Und dieses Psycho-Profil passt haargenau auf den Beckumer BigB. Denn dieser Spaß-Erpel strotzt nur so vor Lust und Laune. Dank seiner genialen Gelbheit sieht man ihm das auch schon von weitem an. Damit BigB nicht von seiner eigenen Ausstrahlung geblendet wird, sieht man ihn fast immer mit einer coolen Sonnenbrille. Oder hat das vielleicht noch einen anderen Grund?

BigB: Gelb und Schwarz hat Signalcharakter

Mit seiner omnipräsenten schwarzen Sonnenbrille erzeugt BigB eine unübersehbare Kombination von Gelb und Schwarz. Warum macht er das eigentlich? Hier gibt es drei verschiedene Denkmöglichkeiten:

• Ist BigB vielleicht ein (un)heimlicher Fan der kickenden Dortmunder Borussia? He’ll never walk alone.

• Will BigB mit seinem Gelb-Schwarz warnend darauf hinweisen, dass er giftig und keine brauchbare
Beute ist? Für einen so schmackhaften Vogel sicher eine brillante Schutzbehauptung.

• Nutzt BigB den optimal wahrnehmbaren Kontrast aus Gelb und Schwarz dazu, um keinesfalls jemals
übersehen zu werden? So kombiniert er vielleicht die Vorzüge seiner „großen Klappe“ mit den Vorteilen seines visuellen Charismas.

Nun aber genug gegilbt. Früher durfte in China nur der Kaiser gelbe Kleidung tragen. Heute hüllt sich ein neues Beckumer Wahrzeichen in ein aristokratisch gelbes Plüschgefieder. Noch Fragen? Dann einfach fragen. Gerne natürlich direkt an das Team von BigB, zu erreichen unter:

BigB
Schrader GmbH
Geschäftsführer: Lars Schrader
Gewerbepark Grüner Weg 26
59269 Beckum
Tel. +49 2521 829775
E-Mail: info@bigbird.biz
Onlineshop: www.bigbird.biz
BigB‘s Blog: blog.bigbird.biz
Facebook: http://www.facebook.com/infobigb
Google+: http://plus.google.com/u/0/b/107012017032773754707/107012017032773754707
Twitter: https://twitter.com/BigBirdBeckum
Instagram: https://www.instagram.com/bigbirdbeckum/
Tumblr: https://bigbirdbeckum.tumblr.com/
Pinterest: https://www.pinterest.de/blog6534/

Pressemitteilungen

Deutschlands schönste Ölfelder blühen wieder!

Deutschlands schönste Ölfelder blühen wieder!

Rapsblüte in Deutschland (Bildquelle: Thomas Christians/UFOP e. V.)

Ein bisschen später als sonst, aber nicht weniger schön, blüht es in diesen Tagen wieder leuchtend gelb in ganz Deutschland. Die alljährliche Rapsblüte findet in diesem Jahr auf knapp 1,3 Millionen Hektar statt. Damit bewegt sich die Anbaufläche noch im Rahmen des Üblichen, denn seit Jahren liegt sie relativ konstant zwischen 1,3 und 1,5 Millionen Hektar. Ob das in den kommenden Jahren auch noch so sein wird, hängt ganz maßgeblich von der Politik ab. Sie entscheidet mit ihrer Biokraftstoffpolitik über die Rahmenbedingungen für die Nachfrage in dieser für Rapsöl sehr wichtigen Branche. Ein weiterer Absatzmarkt für das in der Rapssaat enthaltene Öl ist jedoch von solchen Entwicklungen nicht betroffen. Ganz im Gegenteil, denn Rapsspeiseöl ist das mit Abstand gefragteste Speiseöl in Deutschland und das seit mittlerweile fast zehn Jahren. Für Nachschub ist auf jeden Fall gesorgt, denn die Ernte im Juli 2018 wird etwa 5 Millionen Tonnen Rapssaat liefern, aus denen anschließend in Ölmühlen rund 2,2 Millionen Tonnen Rapsöl gewonnen wird.

Neben Rapsöl entsteht bei der Pressung als zweite Komponente auch proteinhaltiges Rapsschrot. Und das ist überaus gefragt bei deutschen und europäischen Tierhaltern, da es ein sehr hochwertiges, gentechnikfreies Proteinfutter für die Rinder-, Schweine- und Geflügelmast ist. Damit hat Rapsschrot einen erheblichen Vorteil gegenüber importiertem Sojaschrot, das in der Regel gentechnisch modifiziert ist. Weil immer mehr Milchprodukte, Eier oder Fleisch mit dem Hinweis „ohne Gentechnik“ gekennzeichnet werden, hat sich das zu einem echten Wettbewerbsvorteil für heimisches Rapsschrot entwickelt. Kein Wunder also, dass die Nachfrage nach Rapsschrot zuletzt deutlich angezogen ist und die Preise auf ein 3-Jahres-Hoch gestiegen sind.

Wenn Rapsöl gepresst wird, entsteht also immer auch ein hochwertiges Eiweißfutter. Im Umkehrschluss heißt das aber auch, dass wenn weniger Öl produziert wird, auch weniger Futtermittel bereitsteht. Das ist ein Zusammenhang, der insbesondere Politikern oft nicht bewusst sein dürfte, wenn sie Entscheidungen zur Zukunft der Biokraftstoffnutzung treffen. Rapsprotein muss dann nämlich durch andere Quellen ersetzt werden und dies ist in der Regel importiertes Sojaschrot. Eine Entwicklung, die zu solch einem Rückgang der Rapsölnachfrage führen kann, resultiert aktuell aus unfairen Handelspraktiken von Seiten Argentiniens und Indonesiens. Von hier drängen 3 bis 5 Millionen Tonnen Biodiesel auf Basis von Soja- und Palmöl auf den europäischen Markt. Dies entspricht in etwa einer Fläche von 4 Millionen Hektar der insgesamt etwa 6,8 Millionen Hektar Rapsanbau in der Europäischen Union. Der Rückgang der Rapsölnachfrage in der Biodieselindustrie kommt über die Ölmühlen und den Agrarhandel letztlich bei den Erzeugern an, die bereits heute einen deutlichen Preisrückgang bei Raps erleben. Die EU-Kommission ist jetzt gefragt, den Dumpingimporten Regelungen entgegenzusetzen, die den Wettbewerb wieder fair gestalten. Ansonsten überlegen sich die hiesigen Landwirte in Zukunft zweimal, ob sie Raps oder eine andere Kultur anbauen. Das hat dann nicht nur zur Folge, dass der Frühling in Deutschland weniger gelb ausfallen wird, sondern führt in der Konsequenz auch dazu, dass erheblich mehr gentechnisch modifiziertes Sojaschrot für die Tierernährung importiert werden muss und der Anreiz für Regenwaldrodungen weiter erhöht wird. Trübe Aussichten, die die EU-Politik aus Sicht der deutschen und europäischen Landwirtschaft umgehend klären muss.

Wolfgang Vogel, Vorsitzender der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (UFOP) und selbst praktizierender Landwirt, erklärt, wie relevant der Biokraftstoffmarkt für die deutschen Landwirte ist: „Nachhaltig zertifiziertes Rapsöl ist heute mit durchschnittlich 6 von insgesamt etwa 12 Millionen Tonnen der wichtigste Rohstoff für die Herstellung von Biodiesel in Europa.“ Doch nicht nur für die Rapsanbauer ist der Biokraftstoffmarkt von Bedeutung. Durch die deutliche Reduzierung von Treibhausgasen, die Biokraftstoff auf Basis von Raps ermöglicht, wird ein wichtiger Beitrag zur Erreichung der deutschen und europäischen Klimaschutzziele geleistet. Aus Sicht des Verbandsvorsitzenden haben flüssige Biokraftstoffe mit ihrer zu fossilen Kraftstoffen vergleichbar hohen Energiedichte den großen Vorteil, dass sie flächendeckend verfügbar sind. Dies macht sie heute beim mittel- bis langfristigen Übergang zu rein strombasierten Antrieben unverzichtbar. Ein Vergleich mit der Energieleistung von Windkraftanlagen zeigt dies laut Vogel deutlich: „Die heute in Deutschland hergestellten Biokraftstoffe stellen ebenso viel Energie bereit wie 10.700 Windkraftanlagen, was 38 Prozent aller installierten Anlagen entspricht. Würde man diesen Biokraftstoffanteil vollständig durch Elektromobilität ersetzen, müssten also 38 Prozent des deutschen Windstroms für den Verkehrsbereich aufgewendet werden.“

Die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP) vertritt die politischen Interessen der an der Produktion, Verarbeitung und Vermarktung heimischer Öl- und Eiweißpflanzen beteiligten Unternehmen, Verbände und Institutionen in nationalen und internationalen Gremien. Die UFOP fördert Untersuchungen zur Optimierung der landwirtschaftlichen Produktion und zur Entwicklung neuer Verwertungsmöglichkeiten in den Bereichen Food, Non-Food und Feed. Die Öffentlichkeitsarbeit der UFOP dient der Förderung des Absatzes der Endprodukte heimischer Öl- und Eiweißpflanzen.

Firmenkontakt
Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V.
Stephan Arens
Claire-Waldoff-Str. 7
10117 Berlin
030 31904-225
s.arens@ufop.de
http://www.ufop.de

Pressekontakt
WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Norbert Breuer
Invalidenstraße 34
10115 Berlin
030/440388-0
berlin@wpr-communication.de
http://www.wpr-communication.de

Pressemitteilungen Shopping/Handel

A-P:: BigB aus Beckum eröffnet sein ganz privates Story-Archiv ::

Statt Winterpause frische Storys. BigB aus Beckum hat eine Menge zu erzählen.
Statt Winterpause frische Storys. BigB aus Beckum hat eine Menge zu erzählen.

Seit 2013 hat sich BigB, der gelbe Erpel aus Beckum, einen echten Fankreis aufgebaut. Während der Fan-(Online-)Shop in der kreativen Winterphase schlummert, öffnet BigB an anderer Stelle sein ganz privates Story-Archiv.

Beckum, 23.01.2018 – Wer es unkonventionell liebt und aus diesem Grund in den letzten Jahren im Internet unterwegs war, könnte durchaus auf BigB, dem gelben Erpel aus Beckum, gestoßen sein. Dieser, nach eigener Auskunft coolste Erpel unter der Sonne, stellt sich als Motiv für eine ganze Reihe Accessoires und Textilwaren zur Verfügung und sorgt damit für den gewissen anderen Look im Alltag.
Die Produkte, die das Bild des gelben Erpels tragen, waren bis vor kurzem im eigenen Onlineshop zu bekommen. Das Team hinter BigB hat sich in diesem Winter allerdings zum Ziel gesetzt, das Sortiment des Shops aufzuwerten und auch den Shop selbst auf den letzten technischen Stand zu bringen. Für beide Vorhaben hat man sich eine kreative Winterpause verordnet, während dieser der der Shop nicht zu erreichen ist.

„Das ist natürlich ein radikaler Schritt“ erklärt Geschäftsführer Lars Schrader. „Wir haben unseren Betrieb kurzfristig tatsächlich komplett eingestellt und nutzen die Zeit aktuell zur kompletten Umstellung. Wir setzen technisch alles auf neue und sichere Fundamente und kümmern uns zusätzlich um eine erweiterte und verbesserte Produktpalette, die in einigen Wochen erstmals präsentiert wird. Um den Fans von BigB eine kleine Entschädigung zu bieten und um eine Plattform zu haben, in der wir über den Verlauf unserer Umstrukturierung umfangreich informieren können, haben wir bereits im November letzten Jahres einen neuen Blog aus der Taufe gehoben“.

Unter http://blog.bigbird.biz präsentiert sich der gelbe Erpel von seiner ganz privaten Seite. Hier geht es dann wirklich um die Themen, die die Welt von BigB drehen und in Bewegung halten. Echte Storys eben, die allerdings nicht immer Geschichten sein müssen, sondern auch ganz realen Ursprungs sind. Dazu gehören beispielsweise Storys aus der Firmengeschichte.
Neben den Storys darf auch einiges an Hintergrundinformation erwartet werden. Was passiert gerade hinter den Kulissen bei BigB? Wie steht es um die aktuellen Entwicklungen beim neuen Onlineshop und bei der neuen Produktpalette? Wie entstehen eigentlich die zahlreichen Produkte der bisherigen und der zukünftigen Produktpalette, die durch BigB zur Besonderheit werden?

Fans und Interessierte sind herzlich eingeladen, via Blog in die Welt von BigB einzutauchen. Anregungen und Kritik sind jederzeit erwünscht und erbeten. Entweder als kreativer Kommentar im Blog oder über die angeschlossenen sozialen Plattformen. Natürlich ist auch ein direkter Kontakt zur Geschäftsführung oder zum BigB-Team möglich:

Schrader KG
Geschäftsführer: Ernst Schrader
Lindenauer Straße 5
59269 Beckum
Tel. +49 2521 829775
E-Mail: info@bigbird.biz
Onlineshop: www.bigbird.biz
BigB‘s Blog: blog.bigbird.biz
Facebook: http://www.facebook.com/infobigb
Google+: http://plus.google.com/u/0/b/107012017032773754707/107012017032773754707
Twitter: https://twitter.com/BigBirdBeckum
Instagram: https://www.instagram.com/bigbirdbeckum/
Tumblr: https://bigbirdbeckum.tumblr.com/


Hintergrundinformationen

Mit BigB hat die Schrader KG aus Beckum im Jahr 2013 eine neue Marke gesetzt, die sich an alle richtet, die sich mit klassischem Mainstream nicht identifizieren wollen oder können. BigB ist die Darstellung eines Erpels, der in betont lässiger Form Alltagsgegenstände, Kleidung, Textilien und Accessoires aufwertet und zu etwas Einzigartigem macht. Vertrieben werden diese Produkte über den hauseigenen Onlineshop unter www.bigbird.biz.

Aktuelle Nachrichten Familie/Kinder Pressemitteilungen Shopping/Handel Wohnen/Einrichten

A-P:: BigB aus Beckum geht in den kreativen Winterschlaf ::

Bereits seit 2013 ist BigB das Motiv zahlreicher Accessoires, die im eigenen Onlineshop vertrieben werden. Nun legt der gelbe Erpel aus Beckum eine kreative Winterpause ein.
BigB aus Beckum geht in den kreativen Winterschlaf

Beckum, 15.12.2017 – BigB aus Beckum ist heute durchaus ein Begriff für all jene, die das Konventionelle weder lieben, noch sich dem Mainstream unterwerfen wollen. „Anders sein“ und vor allem „cool sein“ ist das Lebensmotto von BigB, der als gelber Erpel mit seinem ganz eigenen und eigenwilligen Stil die Republik erobert hat und das im kommenden Jahr sogar noch intensivieren möchte.

„Unser BigB hat sich in den vergangenen vier Jahren online bereits einen echten Namen gemacht“ erklärt Lars Schrader, Gründungsvater des BigB-Vertriebs. „Wir hatten von Anfang an ein recht breites Sortiment an Accessoires und textilen Waren, die allesamt ihre Fans gefunden haben. Eines hatten wir aber bislang noch nie: Eine exakte Nachbildung unseres Erpels. Natürlich sind die Fragen nach dem echten BigB in Plüschform immer häufiger gestellt worden und jetzt ist für uns die Zeit gekommen, diesem Wunsch der BigB-Fans zu entsprechen“.

Nach den Ausführungen von Lars Schrader geht es aber nicht nur darum, BigB endlich höchst persönlich „kaufbar“ zu machen, sondern dem gesamten Sortiment und dem technischen Hintergrund ein Rundum-Update zu verpassen. Das Sortiment der angebotenen Produkte wird sich nach den Wünschen und Anregungen der bisherigen BigB-Fans verändern und mit neuen lohnenswerten Artikeln aufwarten. Um etablierte wie neue Artikel in der bekannt hochwertigen Qualität nach wie vor zu attraktiven Preisen anbieten zu können, laufen außerdem zurzeit Verhandlungen mit verschiedenen Kooperationspartnern.

Die Zeit der kreativen Winterpause wird auch für technische Neuerungen genutzt. Unter anderem dürfen Fans und all jene, die es noch werden wollen, im kommenden Jahr mit einem neuen Onlineshop rechnen. Ein frisches System mit neuer Struktur wird dafür sorgen, dass die zahlreichen Artikel in ihren unterschiedlichen Ausführungen noch schneller zu erreichen sind. Schnellere Server und eine durchgehend verschlüsselte Übertragung aller Daten macht das Einkaufen im Onlineshop in Zukunft nicht nur angenehmer, sondern vor allem noch sicherer.

Nicht nur für Fans, sondern für alle, die über die aktuellen Entwicklungen im BigB-Lager informiert bleiben wollen, ist bereits gesorgt. Unter blog.bigbird.biz ist ab sofort BigB’s eigener Blog zu erreichen, in dem es natürlich um den gelben Erpel selbst geht, aber auch um alles, was sich sonst in seiner Welt dreht.
Bleiben Fragen rund um BigB offen, dann genügt eine einfache E-Mail an info@bigbird.biz oder eine Kontaktaufnahme unter folgenden Möglichkeiten:

Schrader KG
Geschäftsführer: Ernst Schrader
Lindenauer Straße 5
59269 Beckum
Tel. +49 2521 829775
E-Mail: info@bigbird.biz
Onlineshop: www.bigbird.biz
BigB‘s Blog: blog.bigbird.biz
Facebook: http://www.facebook.com/infobigb
Google+: http://plus.google.com/u/0/b/107012017032773754707/107012017032773754707
Twitter: https://twitter.com/BigBirdBeckum
Instagram: https://www.instagram.com/bigbirdbeckum/
Tumblr: https://bigbirdbeckum.tumblr.com/

Familie/Kinder Mode/Lifestyle Shopping/Handel

A-P:: Nicht nur mehr nur als Bild: BigB aus Beckum soll laufen lernen! ::

Der bekannte gelbe Erpel aus Beckum, BigB, soll fortan nicht mehr nur Kleidung, Textil und Accessoires mit seinem Bild aufwerten, sondern als Animation laufen lernen.

„Beckum, 14.11.2017 – BigB aus Beckum, das ist ein Name, der heute nicht mehr ganz unbekannt ist. Hinter BigB verbirgt sich ein gelber Erpel aus Beckum, der es in sich hat und der heute durchaus schon über die Stadtgrenzen hinweg bekannt ist. BigB darf sich zwar Erpel nennen, gehört aber dennoch nicht zur Fraktion des lebendigen Federviehs. Er hat sein Reich vielmehr in jenem Paralleluniversum der Plüsch- und Kuschelwesen und macht ihn deshalb eigentlich auch erst so liebenswert.

Pressemedlung 14.11.2017 – Nicht mehr nur als Bild – BigB aus Beckum soll laufen lernen!

BigB bezeichnet sich selbst gern als den „coolsten Erpel unter der Sonne“ und das darf er auch. Er kommt nicht als braves Plüschtier daher, sondern eher als „Rampensau“, die sich ohne Sonnenbrille erst gar nicht zeigt. Außerdem ist BigB in jeder möglichen oder besser unmöglichen Situation zu Hause. Wer sich einmal mit den zahlreichen Motiven, die es von BigB im eigenen Onlineshop gibt, auseinandergesetzt hat, weiß, wovon die Rede ist. BigB ist beim S.W.A.T.-Einsatz genauso zu Hause, wie beim Top-Fußballspiel, als Firefighter in New York oder als Wesen der Dunkelheit auf einem Friedhof. Sich selbst ist BigB seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 2013 treu geblieben. Ihn selbst gibt es nur ein einziges Mal. Lediglich sein Abbild kennt man. Auf Klamotten und Accessoires.

„Wir haben in den letzten Jahren viel erreicht“ erklärt Lars Schrader, Erfinder und Vater von BigB. „Wir haben ein durchaus sehenswertes Programm an Artikeln auf die Beine gestellt, das sich ganz nach Belieben mit den verschiedenen BigB-Bild-Vorlagen kombinieren lässt. Unser Format hat bereits zahlreiche Fans gefunden und es werden immer mehr. Für uns ist das ein Zeichen, das wir jetzt nicht die Hände in den Schoß legen dürfen, sondern neue Innovationen wagen müssen. Und die größte Innovation steht uns jetzt bevor: BigB soll laufen lernen.“

Laufen lernen heißt in diesem Fall, dass der coole Erpel aus Beckum das Laufen in einer digitalen Welt erlernen soll, er also demnächst auf zahlreichen Plattformen als animierter Erpel noch mehr Fans in seinen Bann ziehen soll.
„Damit BigB zur animierten Figur werden kann, brauchen wir nun noch einen starken Partner.“ erklärt Lars Schrader weiter. „Wir wollen dabei nicht einfach einen Experten, sondern einen Menschen, dessen Gedanken noch völlig frei sind, der sich mit BigB richtig austoben und sich mit der Figur identifizieren kann. Angesprochen fühlen sollen sich daher vor allem Studenten, die sich mit Animation befassen. Bei uns gibt es bei erfolgreicher Zusammenarbeit nicht nur die Chance auf eine erstklassige Referenz, wir spendieren dem besten Entwurf eine Preisgeld von 5.000 Euro.“

Wer sich nun an dieser Stelle angesprochen und zum Mitmachen bewogen fühlt, der kann sofort den Kontakt zu den Verantwortlichen hinter BigB und zu Lars Schrader aufnehmen. Und für den ersten Eindruck lohnt natürlich ein intensiver Blick in den Onlineshop: www.bigbird.biz.

Für eine aussagekräftige Bewerbung und für alle Fragen rund um das Thema BigB steht folgende Kontaktadresse zur Verfügung:

Schrader KG
Geschäftsführer: Ernst Schrader
Lindenauer Straße 5
59269 Beckum
Tel. +49 2521 829775
E-Mail: info@bigbird.biz
Internet: www.bigbird.biz
Facebook: http://www.facebook.com/infobigb
Google+: http://plus.google.com/u/0/b/107012017032773754707/107012017032773754707
Twitter: https://twitter.com/BigBirdBeckum

Pressemitteilungen

Farbe als gekonnter Wirkungsverstärker

Farbe als gekonnter Wirkungsverstärker

Nicola Schmidt

Farben bestimmen unser Leben, wir Menschen können nicht nur Farben sehen sondern auch fühlen. Dementsprechend reagieren wir, zum Beispiel auf Blau entspannt. Farben können Stimmungen bei uns selbst und bei unserem Gegenüber auslösen. Die Farbe unserer Kleidung sagt darüber aus, wie wir auf unsere Mitmenschen wirken. Wirkungsverstärkerin Nicola Schmidt klärt auf, wie Farben wirken:
Die optimalen Farben werden anhand des Hautuntertons analysiert. Bei ungünstigen Farben treten Unebenheiten, wie Rötungen oder Äderchen stärker hervor. Die optimalen Farben „bügeln“ diese Unebenheiten geradezu weg. Durch diese stimmigen Farben wirken wir strahlender und frischer.
Doch wie wirken Farben und was lösen sie beim Gegenüber aus?
Rot: Wer diese Signalfarbe trägt, zieht die Blicke auf sich. Um Rot flächig zu tragen, gehört schon Mut dazu. Dieser Mensch fällt auf und zeigt sein Selbstbewusstsein. Wenn Sie einen Vortrag vor mehreren hundert Menschen halten, sieht man Sie auch in der hintersten Reihe. Haben Sie jedoch eine Unterredung mit Ihrem Chef, der auch noch schlechte Laune hat, kann es sein, dass Sie ihm wie ein rotes Tuch erscheinen. Rot als Accessoire getragen, kann Dynamik, aber auch Macht unterstreichen. Nicht jedem steht ein kräftiges Rot. Als dezente Alternative bietet sich das Bordeauxrot an.
Orange: Für die anregende Kommunikation steht das fröhliche Orange. Es kann Leben in die graue Faktenwelt bringen. Die Farbe steht auch für Lebensfreude und Spontanität. Orange drängelt sich extrovertiert in den Vordergrund und lässt viele Träger schnell blass aussehen, so dass das Gesicht etwas gelblich wirkt und dazu Unebenheiten betont werden. Sie mögen Orange und wollen nicht drauf verzichten? Nehmen Sie orangefarbene Accessoires, wie Gürtel und Tasche. Statt dem gelblichen Orange können viele Menschen eher ein sattes kräftiges klares Orange-Rot tragen. Das gibt dem Träger mehr Strahlkraft, als das gängige hellere Orange.
Gelb: Es ist die Sonnenfarbe schlechthin. Gerade, wenn die Tage grau und trüb sind, bringt Gelb die Heiterkeit und Leichtigkeit zurück. Besonders gut wirkt Gelb bei sonnengebräunter Haut. Zeigen Sie Ihre positive und optimistische Seite mit der Sonnenfarbe. Das etwas dunklere sehr warme Gelb war im letzten Winter aktuell. Bei denjenigen, wo der eigene Hautunterton warm ist, sah das Gelb sehr gut aus.
In dieser Saison begegnet uns ein sehr kühles Gelb, was schon fast etwas grünlich wirkt. Doch Vorsicht! Gelb ist eben nicht gleich Gelb. Dieses kühle Gelb steht den Menschen am besten, wo der der Hautunterton ebenfalls kühl ist. Wer sich unsicher ist, bleibt lieber beim Accessoire, wie Schuhe, Gürtel oder Tasche. In Asien ist Gelb die Farbe der höchsten Kultur, der Weisheit, des Ruhms und der Glückseligkeit sowie der Mitte.
Grün: Es ist die Farbe der Harmonie und des Wachstums. Grün gibt Sicherheit und ist die Komplementärfarbe von Rot, sie steht Rot im Farbkreis gegenüber. Grün bietet einen Ausgleich zur Dynamik. Ein kräftiges kühles Smaragdgrün sieht zur dunkelblauen Jacke sehr extravagant aus. In dieser Saison taucht ein warmes Grasgrün öfters auf. Das sieht zu einem Cremeton schön aus. In Kombination mit auch kräftigen Farben kann Grün sehr interessant wirken. Oliv ist weiterhin aktuell, es passt sich an, heißt: es kann mit kühlen und warmen Tönen kombiniert werden. Auch dezentere Pastelltöne passen dazu. Auf matten Stoffen wirkt Grün eher billig und auch bieder. Extravagant und weniger elegant wirkt Grün auf glänzenden Stoffen.

Blau: Ist die Lieblingsfarbe der Deutschen. Die meisten Mitteleuropäer können Blau sehr gut tragen. Es vermittelt Vertrauen und Diplomatie. Ein dunkles Blau wirkt immer ruhig und seriös. Blau vermittelt außerdem Freundlichkeit, Freundschaft und Harmonie. Blau zu kombinieren, ist leicht: Ob mit kräftigen Tönen wie Türkis oder Kanariengelb. Auch Pastelltöne, wie Hellrosa oder Hellblau wirken edel und elegant. Blau ist auch die Farbe der Sympathie und kann je nach Intensität edel – Royalblau – oder auch sportlich – Marineblau – wirken. Ein Indigoblau hat Violettanteile, es lässt sich vielfältig tragen. Zu Blau passen nicht nur kräftige andere Farben, sondern auch Pastelltöne.
Violett: Die Farbe Violett steht eindeutig für Extravaganz. Sie ist zusammengesetzt aus warmen Rot und kühlem Blau. Sie gleicht Disharmonien aus, steht für Schönheit und unterstützt die Kreativität. Wer Violett trägt, will auffallen. Violett steht für das Modische, das Unkonventionelle und das Originelle. Dennoch erscheint sie vielen zu gewagt. Das typische Lila und das dunklere Violett wirken kühl, Pflaume und Aubergine wirken wärmer. Violett ist eine Saisonfarbe, schade eigentlich, denn viele andere Farben passen gut zu dieser Mischfarbe.
Weiß: Auf griechisch heißt Weiß „leukos“ und bedeutet „leuchten“. Die Verbindung zum Licht, zum Leuchten bestimmt die Symbolik der Farbe Weiß. Alles Positive spiegelt sich in der Farbe Weiß wieder. Weiß wirkt ideal durch sein Gegenpol Schwarz. Weiß gegen Schwarz, das ist der Kampf des Guten gegen das Böse. Denken wir dabei nur an alte Cowboy-Filme, so trugen die Guten helle Hüte und die Gangster schwarze. Bis Mitte der Siebziger Jahre war ein weißes Hemd zum dezentfarbenen Anzug die Standardkleidung all derer, die sich bei der Arbeit nicht schmutzig machen mussten – „white-collar-workers“. Das elegante Hemd ist Weiß. Weiß bietet Raum zur Nachdenklichkeit und Klärung. Zu viel Weiß schafft eine Reserviertheit und kann isolieren. Die Farbe Weiß steht für steht für Reinheit und Unschuld. Es wirkt immer klar und rein, fast schon steril. Reines Weiß kann insbesondere bei sehr hellhäutigen Menschen schnell blass machen. Es gibt viele Weiß-Nuancen, die weicher wirken, so dass man nicht so kühl und unnahbar wirkt.
Rosa: Ist das geschwächte Rot, oder das bunte Weiß. Es ist die Mischung des männlichen Rot und dem weiblichen Weiß. Weiß ist kühl, Rosa anschmiegsam. Rosa öffnet das Herz und mindert Aggressionen. Es symbolisiert Charme und die Freundlichkeit. In der maskulinen Businesswelt macht es die sachlichen Farben wie Anthrazit, Businessbraun, Nachtblau und auch Schwarz weicher und femininer.
Pink: Ist das „erwachsene“ Rosa. Gerne wird es auch als das „neue Rot“ bezeichnet. Pink steht für Unabhängigkeit und Tatkraft aber auch für Sensitivität und Intuition. Pink kann je nach Farbtemperatur warm wirken oder auch kühl. Farbnuancen sind Hot Pink, Fuchsie aber auch das bekannte Magenta.
Schwarz: Seit Jahrzehnten ist es die Lieblingsfarbe der Designer, und heute ist es immer noch die Farbe des Modernen. Schwarze Kleidung wirkt puristisch, abgrenzend und unnahbar. Jugendliche tragen gerne Schwarz um sich abzugrenzen. Coco Chanel kreierte um 1930 das „kleine Schwarze“, es ersetzte die bodenlange Robe. Im Beruf steht Schwarz für Kompetenz, Sachlichkeit und Distanz. Viele Menschen nutzen Schwarz unbewusst, um sich vor der Welt zu verstecken. Wer auf Menschen zugehen möchte, hat es in Schwarz deutlich schwerer. Schwarz wirkt bei vielen Menschen hart und sehr distanziert. Da sieht ein Anthrazit oder Dunkelgrau wesentlich besser und edler aus.

Grau: Grau braucht einen bunten Partner, damit es nicht zu fad und langweilig wirkt. Fast alle Farben kommen mit Grau zum Strahlen, denn Grau alleine strahlt nicht. Es ist die Farbe ohne Charakter, man macht nichts falsch. Es ist auch die Farbe der Selbstbeherrschung und schützt vor äußeren Einflüssen. Grau gekleideten Menschen hören wir eher zu, da die Kleidung nicht von den Worten ablenkt. Jedoch wirkt die Farbe schnell altmodisch und langweilig. Die sprichwörtlich „graue Maus“ ist eine unscheinbare Person. Allerdings: Grau wirkt auch durch das Material. Je edler das Material, desto eleganter kommt das Grau zum Vorschein. Das zeigte die Mode der letzten Jahre. Im Business kann ein wollweißes Hemd zum grauen Anzug sehr schick und elegant aussehen. Auch Silber-Accessoires, wie
Gürtel und Schuhe Puppen Grau gekonnt auf. Dadurch kann die eigene Individualität und Understatement betont werden. Grau wirkt neutral, aber nicht aufdringlich. Sie bietet den Kompromiss und steht für Zurückhaltung. Eine Untersuchung hatte gezeigt, dass Kinder, die eine graue Schuluniform tragen, weniger kooperativ sind, als Kinder, die eine blaue Uniform in der Schule tragen.
Braun: Ist insbesondere in der Damenmode immer wieder sehr beliebt. Es signalisiert die Erdigkeit, Stabilität und Geborgenheit. Es erdet uns in unruhigen Zeiten. Braun passt sich an: Mit Fuchsia, Rosa oder Hellblau kann ein dunkles und kühleres Businessbraun – Espressobraun – sehr edel aussehen. Im Frühjahr finden wir oft helle Braunnuancen, wie zum Beispiel Beige. Dies kombiniert mit einem kräftigen Rot, lässt viele Menschen frisch aussehen. Doch nur ein Braun oder Beige, macht wiederum viele Menschen blass. Also kombinieren Sie „Ihre“ Farben dazu.
—————————————————————-
Motto: Stimmiger Auftritt für Ihren Erfolg!
Nicola Schmidt ist Stilexpertin, Imagetrainerin und Vortragsrednerin. Sie schult und coacht Fach- und Führungskräfte, die durch eine authentische, eindrucksvolle und wirkungsvolle Präsenz den Grundstein für ihren Erfolg legen möchten. Erfahren Sie, welche Kraft und Chancen in Ausdruck, Umgangsformen und Outfit stecken. Sie überzeugt mit viel Praxisnähe und Begeisterung und setzt Impulse. Gewinnen Sie an Ausstrahlung und optimaler Wirkungspräsenz.

Nicola Schmidt ist Querdenkerin und Visionärin. Die kreative Impulsgeberin lebt ihre Werte: Klarheit und Authentizität, sehr hohe Empathie und Ehrlichkeit, Qualität und Wertschätzung sowie Respekt.

Ihr Beruf ist ihre Berufung und hat schon über 800 Menschen als Coach, Referentin und Seminarleiterin ihre Teilnehmer mit ganzheitlichen Konzepten unterstützt. Ihre Konzepte sind maßgeschneidert und direkt in die Praxis umsetzbar.

Die Image-Expertin für Persönlichkeitsmarketing unterstützt auch Sie Ihren einzigartigen Stil zu finden und zu leben. Eine authentische Kommunikation unterstützt Sie in allen Situationen. Moderne Umgangsformen geben Ihnen noch mehr Sicherheit auf dem glatten gesellschaftlichen Parkett.

„Mein Credo lautet: Wirkung, die anzieht! Eine charismatische Persönlichkeit mit Klasse berührt die Menschen sofort.
Lassen Sie uns zusammen Ihren einzigartigen Stil und Image entwickeln, der nur zu Ihrer Persönlichkeit und Werten passt.“

Kontakt:
Nicola Schmidt Image Impulse
Referentin und Rednerin
Image- und Managementtraining/ Vorträge
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Kontakt
Nicola Schmidt Image-Impulse
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

Pressemitteilungen

Das Outfit – ein visueller Smalltalk

Das Outfit - ein visueller Smalltalk

Nicola Schmidt Image Impulse

Die Kleidung entspricht einem visuellen Smalltalk. In diesem sozialen Spiel werden bewusst oder auch unbewusst Glaubwürdigkeit, Kompetenz, Sympathie, Vertrauen sowie Zuverlässigkeit und auch Macht abgefragt. Bereits beim Karrierestart ist kompetentes Wissen zum Thema Stil und Outfit ein „Muss“. Erfolg und Kompetenz können so nach außen sichtbar gemacht werden. Das ist erlernbar.
Die Macht des ersten Eindrucks ist seit Jahrhunderten bekannt. „Wie du kommst gegangen, so du wirst empfangen“ Goethe wusste bereits um die Macht und Kraft des ersten Eindrucks. Wie wir uns kleiden, sagt sehr viel über unsere Persönlichkeit, Umgangsformen und Werte aus.
Wer Karriere machen möchte, sollte sich so früh wie möglich einen guten und authentischen Stil aneignen. Die Menschen sollten ein fundiertes Wissen um den Dresscode haben sowie die Sprache der Kleidung kennen. Über 90 Prozent der Führungskräfte in Großkonzernen sind der Meinung, dass Mitarbeiter noch erfolgreicher sein könnten, wenn sie sich besser kleiden würden. „Es reicht nicht aus, dass Mitarbeiter gut sind. Man soll es auch sehen“, sagte ein Vorstandschef eines Autokonzerns.

Wahrnehmung
Psychologische Studien zeigen, dass sich der Mensch innerhalb von Millisekunden ein Urteil über die Begegnung mit einem anderen Menschen bildet. In dieser sehr kurzen Zeit entscheidet der Kunde über den Repräsentanten eines Unternehmens. Er entscheidet unbewusst ob er diesen als vertrauensvoll, sympathisch, glaubwürdig und kompetent wahrnimmt. Dabei spielt die äußere Erscheinung bei den bewussten und unbewussten Signalen eine sehr wichtige Rolle.
Früher hieß es, dass das Auftreten, Körperhaltung und Outfit 55 Prozent ausmachen. Doch heutzutage sind gerade diese Punkte von noch größerer Wichtigkeit, da sind sich die Experten einig. Auftreten, Kleidung und Körpersprache machen für den ersten Eindruck in der heutigen Zeit sogar bis zu 75 Prozent. Dann erst folgen Stimme, Wortwahl und Sprachmelodie gefolgt vom Inhalt. Das Zusammenspiel dieser Optionen sind maßgebend vom ersten bis zum letzten Eindruck.
Die nonverbalen Signale der Kleidung zu kennen und gezielt einzusetzen, ist ein wichtiger Schlüssel für den beruflichen Erfolg. Die Wirkung der Farben und Formen sowie Materialien ist mit einer Funkantenne vergleichbar: wir senden und empfangen ständig Signale. Deshalb stellt sich schon vor dem Kleiderschrank folgende Frage: „Wo gehe ich heute hin? Auf wen treffe ich und was möchte ich heute erreichen? Was sind meine Ziele?“
Im beruflichen Alltag ist es daher besonders wichtig, dass zum Beispiel Vertrauen, Glaubwürdigkeit, Dynamik oder Autorität oder Macht abgedeckt werden. Je nach Ziel des Tages, was erreicht werden soll. Schließlich möchten Sie ernst genommen werden und professionell wirken.

Eine alte Schneiderweisheit sagt, dass Stil und Klasse in der Garderobe nur über Qualität und Passform zu haben sind. Unprofessionell wirkt dagegen Geschäftskleidung die Problemzonen betont, weil sie zu eng oder zu weit ist. Nachlässig statt lässig wirken Blazer und Hosen, die zu lang sind. Muster, die der Freizeitkleidung vorbehalten ist, sollten auch dort bleiben.

Farben wirken sofort
Steht Neutralität im Vordergrund, sind Grauabstufungen eine gute Wahl. Ein
graues Outfit signalisiert außerdem, dass der Träger oder die Trägerin nicht viel von sich preisgeben will und sich dezent im Hintergrund hält. Blau ist die Farbe der Sachlichkeit, Verbindlichkeit und des Vertrauens. Blauvarianten strahlt höchste Glaubwürdigkeit aus. Jedoch wenn die Passform nicht stimmt und die Materialien minderwertig sind, sieht Blau schnell langweilig und bieder aus.
Schwarz ist die Farbe der Macht, gepaart mit Weiß steht die Autorität im Vordergrund. Diese gegenpoligen Farben wirken jedoch im Neukundengespräch zu dominant und zu autoritär. Hier ist Blau die bessere Alternative und eignet sich als Türöffner hervorragend.. Wenn wichtige Entscheidungen anstehen oder es um viel Geld geht, dann ist Schwarz wiederum eine sehr gute Wahl, um sich abzugrenzen.
Das dunkle Espressobraun ist ebenfalls in der Familie der Businessfarben zu finden, es wirkt offen und zugänglich, je nach Farbnuance allerdings auch etwas lässiger. Bei besonders offiziellen Anlässen spielt Braun jedoch eine eher untergeordnete Rolle. Da stehen Blau, Anthrazit und sogar Schwarz im Vordergrund.
Ob Krawatte für den Herrn oder ein Schal für Dame – hier darf mehr Farbe ins Spiel kommen. Ein passendes Rot steht für Dynamik und auch Macht, ob es ein gedecktes oder ein leuchtendes Rot sein darf, hängt vom Farbtyp des Trägers beziehungsweise der Trägerin ab. Bei Barack Obama können wir oft beobachten, wenn es um das Thema Macht geht, trägt er eine rote Krawatte.
Streifenmuster unterstreichen bei Krawatten die Zielerreichung besonders. Die Damen können anstelle von Rot auch auf einen Winkton, zum Beispiel Fuchsie ausweichen. Dieser Farbton gilt in der heutigen Zeit als „das neue Rot“.
Violett ist die Farbe der Extravaganz. Damit eine vorteilhafte Wirkung erzielt werden kann, sollten die Materialien besonders hochwertig sein. Ein Zuviel kann je nach Branche ein Zuviel an Farbe sein. Wer sich jedoch im Kreativsektor bewegt, kann seine Persönlichkeit extravagant unterstreichen.
Olivgrün und Orange sind Farben, die sind gerade in der Führungsebene am wenigsten eignen. Die Damen haben da zwar mehr Auswahlmöglichkeiten. Wer es dennoch tragen möchte, dann sollte man dies nur auf Accessoires beschränken und besonders darauf achten, dass die Qualität erstklassig ist. Sonst wirkt es billig.
Das gilt auch für Gelb. Diese Farbe sieht auf sonnengebräunter Haut vorteilhaft aus. Ist die Haut jedoch noch „winterweiß“, kann Gelb die Haut noch mehr verblassen.

Wer nichts falsch machen will, liegt bei zwei, maximal drei Farbkombinationen richtig. Wer viel Farbe verträgt, weil es seine Ausstrahlung unterstützt, darf zu mehr greifen. Ob ein türkisfarbener Schal zu einem fuchsiafarbenen Oberteil kombiniert wird, hängt von der Trägerin und Branche ab. Ein gelbes Oberteil kann zu einem grauen Anzug sehr edel aussehen.

Farbe ist nur anstrengend und lenkt vom Träger ab, wenn die Farben nicht hundertprozentig zum Träger oder Trägerin passen. Die eigenen, optimalen und stimmigen Nuancen innerhalb der eigenen Farbpalette zu kennen, bringen Ausstrahlung und Präsenz. Es ist die wichtigste Grundlage für eine Basisgarderobe, die die eigene Kompetenz unterstreicht.

Schuhe sind ein Privileg der Götter
sagt ein altes Sprichwort. Schuhe sagen viel darüber aus, wie sich ein Mensch durchs Leben bewegt. Hochwertiges Schuhwerk, vorausgesetzt, es ist gepflegt, ist die Visitenkarte einer gepflegten Garderobe und sogar die Eintrittskarte in die Regionen von Klasse und Niveau. Mit einem hochwertigem Schuh wird ein günstigeres Outfit aufgewertet. Umgekehrt funktioniert das jedoch nicht. Schuhe sollten immer mit der Kleidung in Farbe, Struktur und Form harmonieren.
Für den Herrn ist der Oxforder der eleganteste Business-Schuh dar. Mit geschlossener Schnüren für den hochoffiziellen Bereich, mit einer offenen Schnüren sieht er immer noch sehr edel, wenn auch ein wenig lässiger – offener – aus. Für den extravaganten Herrn bietet der Mond, ein Lederschuh mit ein oder zwei seitlichen Schnallen eine Alternative. Für den stattlichen, bodenständigen Herrn bietet der Budapester mit seiner Lochung an Kappe und Ferse ein optimales Schuhwerk.
Statt den schwarzen Schuh zum blauen Anzug zu wählen, sieht ein cognacfarbener Schuh viel offener und interessanter aus. Zumal Blau mit Schwarz schnell langweilig wirkt. Wer den schwarzen Schuh wählt, trägt dazu einen grauen, anthrazitfarbenen oder schwarzen Anzug. Wer experimentierfreudig ist, probiert doch mal den cognacfarbenen Schuh zum grauen Anzug…
Strümpfe sollten eine Nuance dunkler sein, als die Hose. Ein Strumpf in der Farbe der Schuhe ist auch eine gute Wahl. Die farbigen Strümpfe in Rot oder knallblau sind wirklich den jungen Leuten in Kreativbranchen vorbehalten. Alles andere wirkt schnell albern und wenig erwachsen.

Die Damen haben viel mehr Auswahlmöglichkeiten. Allerdings laufen sie auch eher Gefahr, daneben zu greifen. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, liegt mit einem klassischen Pumps richtig. Die Zeit der superdünnen High Heils ist ja Gott sei Dank vorbei. Diese waren nicht gerade ein Symbol für Bodenhaftung, die im Business ja doch wichtig ist. Der Trend zu flachen Schuhen ist ungebrochen. Scherer gibt es in allen Varianten. Sie passen zur Hose und zum Rock, sind bequem und sehen bei den meisten Frauen super aus. Als Alternative bietet der Loafer und der Ballerina-Schuh auch Bequemlichkeit, die den ganzen Tag hält.
Der Schuh sollte idealerweise zur Tasche und zum Gürtel passen. Hochwertiges Schuhwerk gehört ins Business, Billigschuhe – wenn überhaupt – in die Freizeit. Wenn Sandalen im Sommer erlaubt sind, heißt dass allerdings noch lange nicht, dass auch Flip-Flops erlaubt sind. Wer auch hier auf Nummer Sicher gehen möchte, wählt einen Schuh, der vorne zu und hinten offen ist, wie der Slingback oder vorne offen und hinten zu, wie der Peep-Toe.

————————————————————–
Nicola Schmidt ist Wirkungsverstärkerin und Stilexpertin. Als Imagetrainerin unterstützt sie Fach- und Führungskräfte, die durch eine authentische, eindrucksvolle und wirkungsvolle Präsenz den Grundstein für ihren Erfolg legen möchten. Erfahren Sie, welche Kraft und Chancen in Ausdruck, Umgangsformen und Outfit stecken. Sie überzeugt mit viel Praxisnähe und Begeisterung und setzt Impulse. Gewinnen Sie an Ausstrahlung und optimaler Wirkungspräsenz.

Nicola Schmidt ist Wirkungsverstärkerin und Stilexpertin. Als Imagetrainerin unterstützt sie Fach- und Führungskräfte, die durch eine authentische, eindrucksvolle und wirkungsvolle Präsenz den Grundstein für ihren Erfolg legen möchten. Erfahren Sie, welche Kraft und Chancen in Ausdruck, Umgangsformen und Outfit stecken. Sie überzeugt mit viel Praxisnähe und Begeisterung und setzt Impulse. Gewinnen Sie an Ausstrahlung und optimaler Wirkungspräsenz.

Kontakt:
Nicola Schmidt Image Impulse
Referentin und Rednerin
Image- und Managementtraining/ Vorträge
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Kontakt
Nicola Schmidt Image-Impulse
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

http://www.youtube.com/watch?v=f7mOahguXgQp