Tag Archives: Geld sparen

Pressemitteilungen

Ob Holz, Glas oder Schloss, der Notdienst von heute.

Geld und Zeit sparen

Heutzutage ist Zeit unser grösster Gewinn, wenn man es hat. Als kleines Kind freute ich mich, wenn ich draussen spielen durfte. Heute wäre ich froh, pünktlich auf`m Sofa sitzen zu dürfen. Wer kennt das nicht? Mal geht etwas kaputt, man steht wie ein Dussel vor einen Schaden und die Frau steht daneben und ist nicht gerade davon begeistert, aber wer ist das schon.
Aber auch ein Windstoss, Tür fällt ins Schloss und schon muss ein Schlüsseldienst her. Aber es gibt auch schlimmeres, wenn zum Beispiel mal das Glas gesprungen, gebrochen oder eingeschlagen ist, selbst dann ist braucht man auf jeden Fall Hilfe.

Heutzutage gibt es so viele Dinge, die man nicht alleine bewältigen kann und sei es auch nur „Kleinkram“. Nur wie geht es dann weiter? Man ruft einen Notdienst in seiner Stadt und lässt sich helfen. Kann alles sein, jedoch sind die Kosten schnell bei mehreren 100 Euros. Also, was soll man machen? Einen Schlüsseldienst Hamburg oder München anrufen? Wenn mal die Tür zugefallen ist? Ja und Nein, es gibt auch Tischlernotdienst Hamburg oder Tischlernotdienst München, Berlin, Frankfurt…. Firmen die diesen Dienst auch tätigen und man kann eine Menge Geld und Zeit sparen. Aber wer ruft dort schon an? Dadurch fingen viele Firmen sich bereits im Notdienstgewerbe einen Namen aufzubauen und entgegen jeglicher Meinung, ohne „Abzocke“

Der Vorteil liegt auf der Hand, man hat einen Fachmann, dieser sich um das Fenster, Tür oder Schloss kümmert und hat ( selten ) Folgeschäden. Daher ein guter Rat: Tischlernotdienst.

Geld spart man hier auf jeden Fall, Zeit? Ja auch das, weil hier ein „Holzwurm“ mehr leistet, als ein Schlüsselnotdienst, der alles zerstören möchte und mehrere 100 Euro ergaunert.

Mein Tipp: Tischlernotdienst ( Ihrer Stadt ) anrufen, wenn es soweit ist, Sie werden sehen wie die Welt dort aussieht, besser als man denkt.

🙂

Notdienste in Hamburg und Vertragspartner der Polizei Hamburg

Kontakt
AOS
Pierre Thoß
Rentzelstrasse 14
20146 Hamburg
04032961679
aos@office-dateien.de
http://www.schluesseldienst-hamburg.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Feuchte Keller wieder nutzbar machen

Neue Möglichkeiten professioneller Abdichtung

In schönster Optik und tadellosem Zustand präsentiert sich das Haus von Gertrud Brehm in der Mainmetropole Frankfurt. Seit 1910 ist das Objekt durchgehend im Familienbesitz. Einziger Schwachpunkt des Gebäudes: der rund 60 m2 große Keller. Feuchte Wände und Böden machten ihn fast unnutzbar. Die gute Nachricht: Nach einer fachgerechten Sanierung des Kellerbodens und der Kelleraußenwände können aus solchen Problemfällen wieder attraktive Hobby-, Wasch- und Lagerräume werden. Selbst eine wohnliche Nutzung lässt sich bei Bedarf ermöglichen.

Feuchte und klebriger Schmutz, Kelleraußenwände mit deutlichen Feuchteschäden: Putz der überall abplatzt, Farbe, die abblättert. Aber am schlimmsten war für die Eigentümerin Gertrud Brehm der Zustand des Kellerbodens. Denn im Keller des Hauses wurde auch die Wäsche gewaschen und getrocknet. Fiel ein frisches Wäschestück auf den Boden, war es sofort verschmutzt. „Das sollte so nicht bleiben. Das hat für mich auch etwas mit Wohnqualität zu tun“, so Gertrud Brehm. „Und außerdem möchte ich das Objekt irgendwann einmal in einwandfreiem Zustand – vom Keller bis zum Dach – an meine Kinder übergeben können.“

Abdichtungen bei alten Häusern meist nicht vorhanden
Das Problem feuchter Keller ist kein Einzelfall. Denn bis in die 1970er Jahre wurden Häuser auf sogenannten kapillaraktiven Streifenfundamenten direkt auf dem Erdreich errichtet. Die Kellerböden, wie auch im Haus von Getrud Brehm, hat man früher aus Ziegelsteinen verlegt – oder ab den 1950er Jahren aus dünnem Magerbeton gegossen. Abdichtungen und Isolierungen zum feuchten Erdreich an Fundamenten, Kellerböden und Kelleraußenwänden wurden in der Regel nicht eingebaut. Deshalb kann ständig Feuchtigkeit sowohl seitlich ins Mauerwerk eindringen als auch von unten in Kellerböden und den Außenwänden aufsteigen.

Ganzheitliche Sanierung für Kellerböden und Wände
Eine genaue Analyse der Schäden ist unabdingbar. Denn nur so lässt sich ein ganzheitlicher Sanierungsplan erarbeiten, der die verschiedenen Ursachen der Feuchteschäden passgenau beseitigt. Beispiel Kellerboden: Eine Stahlbetonbodenplatte nachträglich einzubauen ist zwar möglich und die bauphysikalische Maximallösung. Aber sie kostet im Vergleich zu einer Kellerbodensanierung das Dreifache an Geld und circa das Vierfache an Zeit. „Den betroffenen Hauseigentümern können wir nach langer Entwicklungsarbeit eine praktikable und wirtschaftlich vertretbare Lösung anbieten“, erklärt Diplom-Ingenieur Thomas Molitor, stellvertretender technischer Leiter des Sanierungsunternehmens ISOTEC. Dabei wird ein dreistufiges Beschichtungssystem auf den alten Kellerboden aufgebracht. Schon ab einer Schichtdicke von nur vier Millimetern stoppt dieses System nachweislich und dauerhaft die Feuchtigkeit, die bisher ungehindert durch den Kellerboden aufsteigen konnte. „Auf diesen Böden lassen sich dann feuchteempfindliche Gegenstände wie zum Beispiel Kartons, Dokumente und Textilien wieder problemlos lagern“, so Ingenieur Molitor.

Ein weiteres Problem ist aufsteigende Feuchtigkeit. Auch sie lässt sich stoppen. „Dafür empfehlen wir, das Außenmauerwerk mit Spezialheizstäben teilweise zu trocknen und anschließend Spezialparaffin zu injizieren“, so der Experte. Das eingefüllte Paraffin ist gesundheitlich unbedenklich und enthält keine chemisch-flüchtigen Bestandteile. Vor allem aber bildet es eine circa 15 Zentimeter starke, kapillar undurchlässige Sperrschicht und verhindert dadurch dauerhaft das Aufsteigen der Feuchtigkeit.

Trockene Kellerräume – vielfältige Nutzungsmöglichkeiten
Kellerböden und Außenwände sind nach diesen Sanierungsmaßnahmen absolut trocken. Frisch verputzt und gestrichen wird der Keller auch optisch enorm aufgewertet. Ob Hobbyraum, Bastelwerkstatt, Abstell- oder Waschraum: Viele Nutzungsvarianten sind möglich. Über einen solchen Sanierungserfolg freut sich auch die Frankfurter Hausbesitzerin Getrud Brehm. „Endlich haben wir einen trockenen Keller, den wir wieder als Stau- und Lagerraum sogar für feuchteempfindliche Dinge nutzen können. Und auch der Waschraum ist jetzt so hygienisch, wie ich ihn mir immer gewünscht habe.“

Die ISOTEC-Gruppe ist seit 1990 spezialisiert auf die Beseitigung von Feuchte- und Schimmelpilzschäden. Die ÍSOTEC-Fachbetriebe und Beratung gibt es in Deutschland, Österreich, der Schweiz und auf Mallorca.

www.isotec.de

Kontakt
ISOTEC GmbH
Thomas Bahne
Cliev 221
51515 Kürten
022078476106
bahne@isotec.de
http://isotec.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Wie man bei Lehrgangskosten richtig Geld spart

Wie man bei Lehrgangskosten richtig Geld spart

Der Staat fördert Absolventen von Weiterbildungen. Dabei kann man erheblich Geld einsparen.

Weiterbildungen müssen nicht kostspielig sein. Wer es richtig anstellt, kann als Absolvent von Weiterbildungen beträchtlich Geld sparen. Diese lukrativen Einsparungen sind möglich, da der Staat die Lehrgangskosten mit erheblichen Förderbeiträgen unterstützt, nicht zuletzt um den Fachkräftemangel abzuwenden. Absolventen von Weiterbildungslehrgängen profitieren also in vollem Umfang von der finanziellen Förderung.

Ehrgeizige Berufstätige absolvieren neben ihrer Berufstätigkeit anspruchsvolle Lehrgänge der IHK-Aufstiegsweiterbildung, z. B. als zukünftige Industriemeister oder als Geprüfte Wirtschaftsfachwirte, erklärt Alexander Appel, Leiter des Seminarzentrums REFA Hessen in Kassel. „Die Lehrgänge dauern im Abend- oder Wochenendstudium zwischen anderthalb bis zweieinhalb Jahre, und – anders als bei einem Hochschulstudium – fällt dafür Lehrgangsentgelt an, das durchaus mehrere Tausend Euro betragen kann.“

Richtig Sparen mit Aufstiegs-BAföG

Das hohe persönliche Engagement, die Lernbereitschaft, das Opfern der Freizeit und das Durchhaltevermögen – all diesen Aufwand der Teilnehmer honoriert der Staat durch das sogenannte Aufstiegs-BAföG. Appel: „Nach erfolgreichem Abschluss können sich die Absolventen über eine staatliche Beteiligung von bis zu zwei Drittel der Lehrgangskosten freuen. In Hessen kann dies noch um eine zusätzliche Erfolgsprämie von einmalig 1.000 Euro gesteigert werden.“

Für die gefragte Qualifikation zum Industriemeister bzw. Logistikmeister im Gesamtpaket inkl. REFA, Qualitätsfachkraft und Ausbildereignung, die bei REFA Hessen zu absolvieren ist, beträgt das Lehrgangsentgelt 5.560 Euro. Zieht man den geschenkten staatlichen Zuschuss von 40 Prozent ab (2.224 Euro) sowie weitere 40 Prozent Erlass bei Bestehen der Prüfungen (1.334 Euro) und zieht abschließend noch die 1.000 Euro hohe Aufstiegsprämie vom Land Hessen ab, bleiben noch gerade mal 1.002 Euro übrig, die der Lehrgang effektiv kostet.

Weitere Informationen unter www.refa-weiterbildung.de/foerderung/

Über die Fördermöglichkeiten können sich Interessierte auch persönlich bei einem Tag der offenen Tür am Freitag, 16. November, ab 13.00 Uhr bei der Einweihung der neuen Räumlichkeiten des Seminarzentrums REFA Hessen in Kassel, Werner-Heisenberg-Straße 4, informieren.

Fragen zu den Fördermöglichkeiten beantwortet auch Alexander Appel, Leiter REFA-Seminarzentrum Kassel, unter Tel. 0561 581401 oder per E-Mail: a.appel@refa-weiterbildung.de.

REFA besteht seit 1924 und ist Deutschlands erfahrenste Organisation für Arbeitsgestaltung, Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung. Die herausragende Bedeutung der REFA-Arbeit: Sie wird von Gewerkschaften und Arbeitgebern gleichermaßen anerkannt. Als Spezialist für berufliche Aus- und Weiterbildungen in den Bereichen Industrie, Handwerk, Logistik und Qualitätsmanagement gilt REFA seit mehr als 90 Jahren als innovativer Partner von Unternehmen und Mitarbeitern bei der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Vermittelt werden praxiserprobte Methoden für eine nachhaltige Produktivitätssteigerung und Prozessoptimierung.

Kontakt
REFA Hessen
Alexander Appel
Werner-Heisenberg-Straße 4
34123 Kassel
0561 – 581401
0561 – 5851947
info@refa-weiterbildung.de
https://www.refa-weiterbildung.de

Pressemitteilungen

Richtig Lüften in der Übergangszeit

So kommen Sie gesund durch den Herbst

Richtig Lüften in der Übergangszeit

Gerade in der Übergangszeit passieren sowohl beim Heizen als auch beim Lüften viele Fehler. Während es nachts teilweise frostig ist, sorgt die Sonne tagsüber für angenehme Temperaturen. Kein Wunder, dass sich viele bei diesen Temperaturschwankungen unsicher sind, wann und wie sie in der Übergangszeit am besten heizen und lüften sollen. Auf der Suche nach Empfehlungen zum richtigen Heizen wird man schnell fündig, doch wie sieht es mit solchen zum richtigen Lüften aus? Hierzu lässt sich teilweise nur sehr wenig finden. Skybad.de schafft Abhilfe und verrät Ihnen nützliche Tipps rund ums Lüften in der Übergangszeit.
In der Übergangszeit empfiehlt es sich grundsätzlich etwas länger zu lüften, etwa 10 bis 15 Minuten pro Lüftungsvorgang. Grund hierfür liegt in der hohen Luftfeuchtigkeit. Je wärmer tagsüber die Außenluft ist, desto mehr Feuchte enthält sie. Daher kann sie nicht so viel von der überschüssigen Feuchte aus den Wohnräumen – insbesondere aus Küche, Badezimmers und Schlafzimmer – aufnehmen und benötigt mehr Zeit zum Ausgleichen der unterschiedlichen Werte. Die Obergrenze von Wasserdampf in der Luft liegt bei 60% und sollte nicht überschritten werden. Eine zu hohe Luftfeuchte wirkt sich in zweifacher Hinsicht negativ aus. Durch sie erhöht sich das Risiko der Schimmelbildung, was nicht nur ein gesundheitliches Problem darstellt, sondern auch schädlich für die Bausubstanz ist. Dies betrifft vor allem das Bad, denn hier passiert es schnell, dass beispielsweise nach einer heißen Dusche eine Luftfeuchtigkeit von 70% erreicht wird. Diese sollte nur von kurzer Dauer sein und langfristig unter 60% gehalten werden. Auch beim Schlafzimmer ist vermehrte Vorsicht geboten. Wer bei geschlossenem Fenster schläft, hat mit 60% Luftfeuchte bereits den Grenzwert überschritten. Da durch das Ausatmen die Feuchtigkeit in der Luft ansteigt, sollte hier der Prozentsatz bei etwa 40% gehalten werden.
Nichts destotrotz sollte die Luftfeuchtigkeit auch nicht zu niedrig sein. Es gilt die Untergrenze von 40% Luftfeuchtigkeit im Raum. Diesen Wert nicht zu unterschreiten ist vor allem um die Abendzeit herum, wenn die Temperaturen wieder sinken, wichtig. Denn dringt kalte Außenluft ein, sinkt auch die Luftfeuchtigkeit. Eine zu trockene Luft hat zur Folge, dass menschliche Schleimhäute auszutrocknen und Atemwege gereizt werden. Dies kann sehr unangenehm werden und lässt sich ganz einfach vermeiden: Mit einem Hygrometer, das die Luftfeuchtigkeit misst, finden Sie den richtigen Anteil von Wasserdampf in der Luft.
Zusätzlich zum längeren Lüften raten wir Ihnen, auf Dauerlüften durch das Kippen von Fenstern zu verzichten. Auch wenn das Kippen der Fenster als vermeintlich gelungene Alternative im Umgang mit den wechselhaften Temperaturen der Übergangszeit zu sein scheint, der hierdurch bedingte Luftaustausch ist minimal und es wird nur unnötige Energie verschwendet. Darüber hinaus erhöht Dauerlüften die Gefahr von Schimmelbildung, da beim Zusammenstoßen der oftmals kälteren Außenluft auf die wärmere Raumluft die Laibung der Fenster auskühlt und so Tauwasser entsteht. Aus diesem Grund sollten Sie während des Lüftens auch die Heizung ausschalten, da diese die Luft im Raum nur weiter erwärmt und die Differenz von Außen- und Innentemperatur erhöht.
Wer diese Punkte beim Lüften beachtet, spart Kosten und kommt gesund durch den Herbst. Und weil es in der Übergangszeit mit dem richtigen Lüften alleine nicht getan ist, bieten wir Ihnen in unserem Onlineshop außerdem alles Nötige für Ihre Heizung an, damit auch die im Herbst voll einsatzbereit

Skybad.de ist der Sanitär Onlineshop Ihres Vertrauens. Bei uns finden Sie alles, was Sie für Ihr Traumbadezimmer benötigen: Von Badewannen, Duschwannen, Duschsystemen sowie Badarmaturen bis hin zu Badmöbeln, WCs und Spiegelschränken führt Skybad ausschließlich Sanitärprodukte von renommierten Markenherstellern.
Zusätzlich zu den Sanitärprodukten fürs Bad erhalten Sie bei uns außerdem Küchenarmaturen, Heizungen, Pumpen und Sanitärartikel zur Wasseraufbereitung – alles mit fundierter Fachberatung, geprüfter Produktqualität, Bestpreisgarantie und Käuferschutz.

Kontakt
Skybad GmbH
Saskia Thelen
Saarstraße 4
52062 Aachen
0241 51832632
marketing@skybad.de
http://www.skybad.de

Pressemitteilungen

Sparfüchse aufgepasst: Grohe erstattet 100EUR Einbaukosten

Geld beim Einbau von Grohe Produkten sparen

Sparfüchse aufgepasst: Grohe erstattet 100EUR Einbaukosten

(Bildquelle: @GROHE)

Grohe Sensia Arena Dusch WCs erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Sie vereinen Toilette und schonende Reinigung mit warmen Wasser. Hierdurch versprechen sie eine schonende und langanhaltende Körperhygiene. Doch das wahre Produkthighlight verbirgt sich im Einbau, denn mit dem Kauf und fachgerechten Einbau eines Grohe Sensia Arena Dusch WCs können Sie sich jetzt als Dankeschön für Ihr Vertrauen in Grohes neuster Innovation 100EUR Einbaukosten zurückholen – ganz einfach und schnell. Alles, was Sie dafür tun müssen, ist Ihr Grohe Sensia Arena Dusch WC von einem Fachmann einbauen lassen und eine Rechnungskopie mit den Einbaukosten zusammen mit der Aktionskarte, die nach Ihrer Adresse und Kontodaten zum Zurückerstatten der 100EUR Einbaukosten fragt, bei Grohe einsenden. Die Einsendeadresse, die auszufüllende Karte sowie weitere wichtige Informationen zu dieser Aktion finden Sie hier.

Zu beachten ist, dass die Aktion nur einmal pro gekauftem Grohe Sensia Arena Dusch WC gültig ist und die Vergütung nur auf Handwerkerrechnungen erfolgt, die durch den privaten Rechnungsempfänger eingereicht werden. Folglich richtet sich Grohe nur an den Privatkunden und schließt den Handwerkerbedarf hiervon aus, so dass die Auszahlung der 100EUR ausschließlich auf das Konto des Privatkunden erfolgt. Die Aktion ist bis zum 31.12.2018 gültig und bezieht sich auf alle von jetzt bis zu diesem Zeitraum gekauften und eingebauten Grohe Sensia Arena Dusch-WCs.

Gleiches gilt auch beim Kauf und fachgerechten Einbau einer Grohe Blue Home Küchenarmatur. Wie jede klassische Spültischarmatur liefert eine Grohe Blue Home Küchenarmatur Leitungswasser. Doch damit nicht genug. Sie beliefert den Haushalt außerdem mit gefiltertem und gekühltem Tafelwasser. Dank einer getrennten Wasserführung und der Sprudelfunktion genießen Sie dieses entweder still, sprudelnd oder medium. So müssen Sie nie wieder Wasserkästen schleppen und haben für jeden Geschmack stets das passende Trinkwasser zur Hand. Alle Information sowie die dafür auszufüllende Karte finden Sie hier.

Neben den geschenkten 100EUR Einbaukosten hält Grohe aber noch weitere Vorteile für Sie beim Kauf eines Grohe Sensia Arena Dusch WCs oder einer Grohe Blue Home Küchenarmatur bereit. So verlängert der Sanitärhersteller seine Garantie um ein Jahr. Statt der üblichen zwei Jahre genießen Sie nun drei Jahre Sorgenfreiheit. Die grundsätzliche Hersteller Garantie von zwei Jahren lässt sich kinderleicht durch eine Registrierung innerhalb von drei Monaten ab Kaufdatum eines Grohe Sensia Arena Dusch WCs oder einer Grohe Blue Home Küchenarmatur um ein Jahr auf insgesamt drei Jahre verlängern. Den Link zur Produktregistrierung finden Sie auf der Herstellerseite unter https://product-registration.grohe.com/de_DE/register-product/. Darüber hinaus besteht zu einem späteren Zeitpunkt die Möglichkeit, die Garantiedauer gegen Zahlung einer Servicepauschale auf fünf Jahre zu verlängern.

Skybad.de ist der Sanitär Onlineshop Ihres Vertrauens. Bei uns finden Sie alles, was Sie für Ihr Traumbadezimmer benötigen: Von Badewannen, Duschwannen, Duschsystemen sowie Badarmaturen bis hin zu Badmöbeln, WCs und Spiegelschränken führt Skybad ausschließlich Sanitärprodukte von renommierten Markenherstellern.
Zusätzlich zu den Sanitärprodukten fürs Bad erhalten Sie bei uns außerdem Küchenarmaturen, Heizungen, Pumpen und Sanitärartikel zur Wasseraufbereitung – alles mit fundierter Fachberatung, geprüfter Produktqualität, Bestpreisgarantie und Käuferschutz.

Kontakt
Skybad GmbH
Saskia Thelen
Saarstraße 4
52062 Aachen
0241 51832632
marketing@skybad.de
http://www.skybad.de

Pressemitteilungen

Grohe Red Küchenarmatur – Der neue Hotspot in Ihrer Küche

Nie mehr warten auf kochendes Wasser

Grohe Red Küchenarmatur - Der neue Hotspot in Ihrer Küche

(Bildquelle: @GROHE)

Ganz gleich, ob Sie Wasser mit dem Wasserkocher, im Topf auf dem Herd oder in der Mikrowelle zum Kochen bringen möchten, das Warten, bis Sie es für Ihre Zwecke nutzen können, haben alle drei Optionen gemein. Dank GROHE können Sie sich das nun sparen – und Platz und Energie noch dazu. Denn mit der neuen GROHE Red Küchenarmatur genießen Sie gefiltertes Wasser auf 100 °C erhitzt direkt aus der Armatur, ohne, dass Sie darauf warten müssen. Doch die innovative GROHE Red Technologie sorgt nicht nur dafür, dass Sie Ihre Tasse Tee oder die Spaghetti für das Abendessen dann genießen können, wann Sie es möchten. Weniger Warten bedeutet auch, dass weniger Energie für das Erhitzen verbraucht wird und so nicht nur die Umwelt, sondern auch Ihr Geldbeutel geschont wird. Zusätzlich können Sie sich dank des integrierten GROHE Red Filters eines reinen und kalkfreien Wasserverzehrs gewiss sein. Der Hochleistungsfilter verwendet einen fünfstufigen Filtrierungsprozess, um auch kleinste Spuren von Verunreinigungen aus dem Wasser zu entfernen – gleichzeitig bleiben alle wichtigen Mineralien erhalten. Er wertet den Wassergeschmack auf und erhöht durch das Herausfiltern von Kalk die Lebensdauer Ihrer GROHE Red Küchenarmatur.

Damit Sie die passende Lösung für Ihren Spültisch finden, werden Grohe Red Küchenarmaturen in zwei verschiedenen Ausführungen angeboten. In der Duo Ausführung kommen Sie in den Genuss von sowohl heißem als auch normal gemischtem Wasser. Sie kann problemlos gegen Ihre alte Armatur ausgetauscht werden und eignet sich in Kombination mit dem GROHE Red Boiler optimal für Küchen ohne Warmwasser-Versorgung. Mit der Mono Ausführung hingegen können Sie nur heißes Wasser zapfen. Sie fügt sich perfekt neben Ihre bereits vorhandene Küchenarmatur ein und verwandelt jede Küche in ein modernes Kochparadies.

Egal, für welche Variante Sie sich entscheiden, mehr Platz auf der Arbeitsplatte ist gewiss. Denn der platzsparende, im Spültisch-Unterschrank nicht sichtbar verstaute GROHE Red Boiler, der das Wasser in Sekundenschnelle zum Kochen bringt, macht zusätzliche Geräte zur Wasseraufbereitung, wie beispielsweise Wasserkocher oder Wasserfilter, überflüssig. Erhältlich in zwei Größen liefert der Boiler in Größe M 3 Liter kochendes Wasser, während der Boiler in Größe L 5,5 Liter kochendes Wasser liefert.

Da Sicherheit im Hause GROHE großgeschrieben wird, sind alle GROHE Red Modelle mit einer einzigartigen, ausfallsicheren Kindersicherung und einer TÜV geprüften Sicherheitsfunktion ausgestattet, die Verbrühungen verhindern. Zusätzlich schützt das isolierte CoolTouch Gehäuse vor Verbrennungen beim Berühren der Armatur. Und auch die Gefahr, durch heißes Spritzwasser verletzt zu werden, wird dank des patentierten Strahlreglers, der sicherstellt, dass der kochende Wasserstrahl ruhig und ohne Spritzen ausläuft, ausgeschaltet. Doch nicht nur das: In der Sekunde, in der Sie die Hand von der Taste nehmen, stoppt der Wasserfluss sofort.

Auch optisch weiß GROHE Red zu überzeugen. Damit die intelligente Armatur mit Ihrer Küche harmoniert, können Sie zwischen dem geradlinigen L-Auslauf und dem sanft geschwungenen C-Auslauf mit einer Oberfläche in entweder Chrom oder Supersteel wählen. Jede dieser Ausführungen überzeugt durch einen hohen Auslauf zum einfachen Befüllen großer Töpfe und Gefäße und einem sanften Schwenken ohne Anstoßen mit einem Schwenkbereich von 150°.

Um seinen Kunden die Küchenarmaturen neben den unzähligen Vorteilen noch schmackhafter zu machen, hat sich GROHE außerdem noch etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Mit dem Kauf und anschließend fachgerechten Einbau einer GROHE Red Küchenarmatur können Sie sich jetzt als Dankeschön für Ihr Vertrauen in GROHES intelligenter Innovation 100EUR Einbaukosten zurückholen – ganz unkompliziert und schnell. Lassen Sie hierfür ganz einfach Ihre GROHE Red Küchenarmatur von einem Fachmann einbauen und schicken Sie eine Rechnungskopie der Einbaukosten zusammen mit der dazugehörigen Aktionskarte, die nach Ihrer Adresse und Kontodaten zum Zurückerstatten der 100EUR Einbaukosten fragt, bei GROHE ein. Die Einsendeadresse, die auszufüllende Karte sowie weitere wichtige Informationen zu dieser Aktion finden Sie hier.

Warum also noch länger warten, wenn der Magen knurrt? Sagen Sie dem Warten auf heißes Wasser Lebewohl und beginnen Sie mit GROHE Red ein sicheres, gesundes und energiesparendes Kocherlebnis mit kochendem Wasser auf Knopfdruck.

Skybad.de ist der Sanitär Onlineshop Ihres Vertrauens. Bei uns finden Sie alles, was Sie für Ihr Traumbadezimmer benötigen: Von Badewannen, Duschwannen, Duschsystemen sowie Badarmaturen bis hin zu Badmöbeln, WCs und Spiegelschränken führt Skybad ausschließlich Sanitärprodukte von renommierten Markenherstellern.
Zusätzlich zu den Sanitärprodukten fürs Bad erhalten Sie bei uns außerdem Küchenarmaturen, Heizungen, Pumpen und Sanitärartikel zur Wasseraufbereitung – alles mit fundierter Fachberatung, geprüfter Produktqualität, Bestpreisgarantie und Käuferschutz.

Kontakt
Skybad GmbH
Saskia Thelen
Saarstraße 4
52062 Aachen
0241 51832632
marketing@skybad.de
http://www.skybad.de

Pressemitteilungen

DIE FÜNF SCHÖNSTEN TAGESTOUREN ZU DEN KÖNIGSHÄUSERN EUROPAS

AUF BESUCH BEI DEN ROYALS

DIE FÜNF SCHÖNSTEN TAGESTOUREN ZU DEN KÖNIGSHÄUSERN EUROPAS

Zu Besuch in der Vergangenheit im Schloss Rosersberg bei Stockholm

Europas Hauptstädte sind bekannt für ihr kaiserlich-königliches Erbe. Einige der schönsten Sehenswürdigkeiten lassen sich bei einem Tagesausflug aufs Land entdecken. Welche herrschaftlichen Sitze einen Abstecher lohnen, haben die Experten der Leisure Pass Group, des weltweit führenden Spezialisten für City-Sightseeing-Pässe, hier zusammengestellt:

1. Zuhause bei der Queen … Windsor Castle, London
Zirka 30 Kilometer außerhalb von London befindet sich das geschichtsträchtige Windsor Castle. Es gilt als Lieblingsresidenz von Queen Elizabeth II. Das größte bewohnte Schloss der Welt spielt eine wichtige Rolle im Leben der Monarchin. Hier verweilt sie regelmäßig an den Wochenenden und über Ostern. Per Zug geht es von der Station London Paddington über Slough nach Windsor und in das nahe Eton. Das renommierte Eton College, das Prinz William und Harry besuchten, liegt nur 800 Meter vom Schloss entfernt.
Für Besitzer des London Pass ist die Zugfahrt sowie der Eintritt in Windsor Castle kostenlos. Der Eintritt beträgt normalerweise 21,20 Britische Pfund (zirka 24 Euro) pro Erwachsenem. Der London Pass ermöglicht freien Eintritt in mehr als 70 Attraktionen und Museen sowie die kostenfreie Teilnahme an Touren. Die Kosten für einen 1-Tages-Pass liegen bei 69 Britischen Pfund (zirka 78 Euro) pro Erwachsenem und 49 Britischen Pfund (rund 55 Euro) pro Kind. www.londonpass.de

2. Im Reich des Sonnenkönigs Ludwig XIV … Chateau de Versailles, Paris
Einer der spektakulärsten und monumentalsten Schlossbauten findet sich zirka 30 Kilometer außerhalb von Paris: das Chateau de Versailles. Einst als Jagdsitz auf dem Land geplant, verwandelte es sich unter der Herrschaft von Sonnenkönig Ludwig XIV im 17. Jahrhundert in einen Königspalast und wurde zum Zentrum des höfischen Lebens. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (RER, Züge der SNCF) gelangen Besucher von der City zum Schloss und seinem über 100 Hektar umfassenden Park. Versailles besitzt die größten Schlossgärten Europas.
Der reguläre Eintrittspreis in das Chateau de Versailles von 18 Euro pro Erwachsenem ist im Paris Pass enthalten. Er ermöglicht den freien Zugang zu über 60 Attraktionen in Paris sowie die kostenlose Teilnahme an Touren. Ein 2-Tages-Paris Pass kostet 131 Euro pro Erwachsenem. www.parispass.de
Übrigens: Geschichtsinteressierte begeben sich mit Hilfe des Paris Pass auf eine „Königliche-Schlösser-Rundreise“ rund um die Hauptstadt. Die Schlösser von Fontainebleau, Chantilly, Compiegne und Pierrefonds können ebenso besichtigt werden wie die Kathedrale von Saint-Denis, die Ruhestätte vieler französischer Könige.

3. Zu Besuch in der Habsburger Zuflucht auf dem Land … Schloss Hof, Wien
Der frühere Landsitz der Habsburger, das Schloss Hof, liegt eine knappe Fahrtstunde von Wien entfernt inmitten eines 50 Hektar großen Ensembles aus Terrassen, Orangerien und gepflegten Barockgärten. Das beeindruckende architektonische Zeugnis der Kaiserherrschaft aus dem 18. Jahrhundert beherbergt die Gemächer der Kaiserin Maria Theresa, der einzigen Frau auf dem Habsburger Thron. Wienbesucher erreichen die Sehenswürdigkeit mit dem Hop-on/Hop-off-Bus. Wer möchte, besichtigt das wenige Minuten entfernte Schloss Niederweiden. Das kaiserliche Jagdschloss aus dem 18. Jahrhundert wurde für private Feste genutzt.
Die Eintrittspreise von 13 Euro bzw. 9,50 Euro in das Schloss Hof und das Schloss Niederweiden sind ebenso wie die Hop-on/Hop-off-Bustour im Vienna PASS enthalten. Er ermöglicht den freien Zugang zu über 60 Attraktionen in Wien sowie die kostenlose Teilnahme an Touren. www.viennapass.de

4. Eine Reise zurück in die Vergangenheit … Schloss Rosersberg, Stockholm
Zirka 30 Kilometer vor den Toren Stockholms liegt das verborgene Juwel der königlichen Bauten Schwedens: Schloss Rosersberg am Mälarsee. Besucher bewundern hier eine der besterhaltenen königlichen Inneneinrichtung aus dem 19. Jahrhundert. Anschließend wandeln sie in den im französischen Barockstil angelegten Gärten.
Wer einen Tagesausflug plant, begibt sich an Bord der M/S Evert Taube. Neben der Bootsfahrt ist eine geführte Tour durch das Schloss Rosersberg im Wert von 545 Schwedischen Kronen (zirka 53 Euro) im Stockholm Pass enthalten. www.stockholmpass.de

5. Hampton Court Palace, London
Etwa 20 Kilometer außerhalb von London City liegt der einstige Herrschaftssitz von König Heinrich VIII, Hampton Court Palace. Nach der Übernahme des Gemäuers durch Heinrich VIII von seinem in Ungnade gefallen Lordkanzler Kardinal Wolsey in den 1520er-Jahren baute der König den Palast weiter aus. In der Folgezeit diente der Palast mehreren Monarchen als Residenz. Die Wände wurden mit dekadenten Tapisserien und Gemälden aus den verschiedensten Jahrhunderten dekoriert.
Tagesausflügler nehmen den Zug von London aus. Am Ziel angekommen spazieren sie durch den 24 Hektar großen königlichen Garten. Beim Schlendern sollten Besucher aufpassen, dass sie nicht im berühmten Irrgarten verloren gehen, denn am Ende begegnen sie dort dem Geist von Catherine Howard, Henrys fünfter Ehefrau. Lohnend ist auch ein Abstecher zu den königlichen Tennisplätzen.
Der Eintrittspreis in den Hampton Court Palace von 20,90 Britischen Pfund (zirka 24 Euro) pro Erwachsenem ist im London Pass inbegriffen. Dieser erlaubt es, die langen Warteschlangen am Eingang zu umgehen. www.londonpass.de

Über die Leisure Pass Group
Die Leisure Pass Group ist der weltweit größte Anbieter von Freizeitpässen. In insgesamt 33 Destinationen in 16 Ländern auf fünf Kontinenten ermöglicht das Unternehmen Reisenden, Geld und Zeit bei der Besichtigung von Sehenswürdigkeiten sowie bei der Teilnahme an Ausflügen und Touren am jeweiligen Zielort zu sparen. www.leisurepassgroup.com

Die Leisure Pass Group ist das weltweit größte Unternehmen für Freizeitpässe. Unter ihrem Dach vereint sie das Unternehmen Smart Destinations mit Sitz in Boston, Mutterkonzern der Go City Card, die in UK ansässige Leisure Pass Group und den New York Pass.

Kontakt
Katja Driess PR
Katja Driess
Daiserstr. 58
81371 München
+49 (0)179 2205262
driess@katjadriess-pr.de
http://www.leisurepassgroup.com

Pressemitteilungen

Kfz-Versicherungsnehmer wollen sparen und zugleich gute Qualität

DA Direkt veröffentlicht Umfrage zur Kfz-Wechslerzeit

Kfz-Versicherungsnehmer wollen sparen und zugleich gute Qualität

Wichtigste Gründe für einen möglichen Kfz-Versicherungswechsel

Zum 30. November können die meisten Autobesitzer ihren Kfz-Versicherungsanbieter wechseln und damit teils deutlich Geld sparen. Mit 64 Prozent ist der Großteil der Versicherungsnehmer jedoch zufrieden mit der eigenen Versicherung und sieht keinen Änderungsbedarf. Nur rund jeder Siebte plant bis Ende des Jahres die Kfz-Versicherung zu wechseln. Neben dem wichtigsten Grund, der Ersparnis, soll hier aber auch die Qualität stimmen: Bessere Leistungen und guter Service sind vielen Versicherungsnehmern wichtig. Das zeigt eine repräsentative Umfrage, die das Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov im Auftrag des Kfz-Direktversicherers DA Direkt durchgeführt hat.

Bei der Wechselbereitschaft spielen auch verschiedene Faktoren eine Rolle: Neun Prozent der Befragten wollen in jedem Fall wechseln und sechs Prozent, falls die Beiträge steigen. Jeder Zehnte würde die Versicherung „eventuell“ wechseln, wenn die Beiträge erhöht werden. Sieben Prozent geben an, keine Zeit oder Lust zu haben, sich mit einem Wechsel zu beschäftigen. Als Hauptgrund für einen Wechsel nennen die Versicherungsnehmer, Geld einzusparen (63 Prozent). Aber auch Qualität und Leistung sind wichtige Gründe: Rund jeder Sechste würde sich im Falle eines Wechsels bessere Leistungen wünschen oder hat schlechte Erfahrung mit der vorherigen Versicherungsgesellschaft gemacht. Jeder siebte Versicherungsnehmer würde aufgrund der Empfehlung von Freunden, Bekannten oder der Familie wechseln.

Einen guten Überblick über verschiedene Anbieter liefern unabhängige Tests. So haben beispielsweise Stiftung Warentest Finanztest oder Chip.de kürzlich neue Bewertungen der Kfz-Versicherungen vorgenommen. „Wir freuen uns, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis der DA Direkt nicht nur in der aktuellen Finanztestausgabe in allen Tarifen zu den Top-Empfehlungen gehört. Auch der Service der Hotline wird bei Chip.de als sehr gut bewertet und erhält den zweiten Platz“, erklärt Norbert Wulff, Vorstand des Direktversicherers DA Direkt. Dabei zählt jeder Vierte gute Testergebnisse zu den Entscheidungskriterien für einen Kfz-Versicherungswechsel. Für 70 Prozent der Befragten gehört der günstigste Preis zu den Kriterien. Aber auch hier zeigt sich, dass gute Qualität Trumpf ist: Für mehr als die Hälfte sind ein guter Service im Schadensfall sowie gute Leistung wichtige Kriterien, für rund 40 Prozent sind dies Zufriedenheit beziehungsweise gute Erfahrungen mit dem Anbieter und die gute Erreichbarkeit der Versicherungsgesellschaft.

Die Verbraucher folgen weiter dem Online-Trend: Für jeden Zweiten gehören Online-Vergleichsportale zu den drei wichtigsten Informationsquellen und für rund jeden Dritten die Websites der Versicherungsanbieter. Aber auch Empfehlungen durch Familie, Freunde oder Bekannte sind für rund jeden Dritten wichtig. Die Kfz-Versicherung abschließen würden die Verbraucher aber über die verschiedenen Kanäle hinweg: Jeder Vierte bevorzugt den Abschluss über den Versicherungsvermittler / -makler, jeder Fünfte wiederum über Online-Vergleichsportale wie Check24, die Website des Versicherers oder die Geschäftsstelle. „Manche Optionen für den Versicherungswechsel sind vielleicht weniger bekannt und werden noch nicht mehrheitlich genutzt“, erklärt Wulff. Aktuell gibt jeder Dritte an, beim letzten Versicherungswechsel mit dem Anbieter über bessere Konditionen für die Kfz-Versicherung verhandelt zu haben. „Hier können schon tarifliche Anpassungen an eine aktuelle Situation dafür sorgen, Geld einzusparen.“

Über die DA Direkt-Umfrage:
Alle Daten, soweit nicht anders angegeben, sind von der YouGov Deutschland GmbH bereitgestellt. An der Befragung zwischen dem 08.11. und dem 10.11.2017 nahmen 2.099 Personen teil, darunter 1.449 Befragte, die persönlich eine Kfz-Versicherung besitzen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung (Alter 18+). Die prozentualen Angaben beziehen sich auf die Befragten, die persönlich im Besitz einer Kfz-Versicherung sind.

Die DA Direkt Versicherung
DA Direkt ist eine Tochtergesellschaft der Zurich Gruppe in Deutschland mit Beitragseinnahmen (2016) von 306,4 Millionen Euro und rund 1,6 Millionen Versicherungsverträgen. Seit 40 Jahren nah dran. Heute ist DA Direkt einer der führenden Kfz-Direktversicherer in Deutschland und Teil der weltweit erfolgreichen Zurich Insurance Group. Fundiertes Versicherungswissen wird hier mit innovativem Vordenken der internationalen Unternehmensgruppe kombiniert – eine Garantie für moderne Versicherungsleistungen. Weitere Informationen: www.da-direkt.de

Kontakt
DA Direkt Versicherung
Bernd O. Engelien
Poppelsdorfer Allee 25-33
53115 Bonn
+49 (0)228 268 272
+49 (0)228 268 2809
presse@da-direkt.de
http://www.da-direkt.de/presse

Pressemitteilungen

Nasse Böden in Deutschlands Kellern

Laut Studie sind rund ein Drittel der Keller von Feuchte betroffen

Nasse Böden in Deutschlands Kellern

Die Isotec-Kellerbodensanierung verhindert aufsteigende Feuchtigkeit

Viele Hauseigentümer kennen das Problem: Der Keller ist feucht und nicht einmal mehr als Lagerraum nutzbar. Doch woher kommt dieses Problem eigentlich? Die Antwort fällt erstaunlich simpel aus: Rund 5 Millionen der Bestandsbauten in Deutschland wurden nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vor 1947 gebaut. Damals wurden Kellerfußböden in der Regel aus Ziegelsteinen erstellt. Bis Ende der 1960iger Jahre war dies noch gängige Praxis, wobei immer häufiger auch Bodenplatten aus dünnem Magerbeton gegossen wurden. Beide Varianten haben allerdings einen gravierenden Schwachpunkt: Feuchte kann mehr oder weniger ungehindert im Kellerboden aufsteigen. Das bestätigt auch eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes „heute und morgen“ aus Köln. „Innerhalb der letzten fünf Jahre sind bei uns im Keller Feuchteschäden aufgetreten“, gaben 34% der Befragten an.

„Wir treffen immer wieder Hauseigentümer an, die vor einer schwierigen Entscheidung stehen“, berichtet Dipl.-Ing. Thomas Molitor von ISOTEC, einem Spezialunternehmen für die Sanierung von Feuchteschäden. „Eine Stahlbetonbodenplatte nachträglich einzubauen ist zwar die bauphysikalische Maximallösung. Sie kostet im Vergleich zu einer Bestandssanierung aber ungefähr das Dreifache an Geld und erheblich mehr Zeit“, betont Ingenieur Molitor.

Beispiel: Schon bei einer Fläche von 60 m² muss vor dem Einbau einer neuen Stahlbetonplatte zunächst der alte Kellerboden komplett weichen. Das bedeutet 10 Kubikmeter Schutt, der zeitaufwändig in mühsamer Handarbeit aus dem Keller entfernt und anschließend entsorgt werden muss. „Vielen Betroffenen dauert das zu lange und ist ihnen auch zu teuer. Sie entscheiden sich dann lieber für das vermeintlich kleinere Übel und leben mit einem feuchten Keller“, berichtet Ingenieur Molitor. „Diesen Hauseigentümern wollten wir eine praktikable und wirtschaftlich vertretbare Lösung anbieten.“

Sein Unternehmen ISOTEC geht dabei ganz einfach vor: Auf den alten Kellerboden wird ein speziell entwickeltes dreistufiges Beschichtungssystem aufgebracht. Schon ab einer Schichtdicke von nur vier Millimetern stoppt es nachweislich und dauerhaft die Feuchtigkeit, die bisher ungehindert durch den Kellerboden aufsteigen konnte.

Eine weitere gute Nachricht für Hausbesitzer: Sie können dank dieses Beschichtungssystems ihre Kellerböden wieder problemlos für die Lagerung feuchteempfindlicher Gegenstände wie Kartons, Dokumente und Textilien nutzen.

Dipl.-Ing. Thomas Molitor gibt aber auch zu bedenken: Nicht in allen Fällen ist diese Alternative anwendbar. Lehmböden oder gestampfte Böden sind für die ISOTEC-Kellerbodensanierung nicht geeignet. Auch wenn der Keller permanent drückendem Wasser ausgesetzt ist bzw. nach Regenfällen oder sogar ständig Wasser im Keller steht, ist der Einbau einer neuen Stahlbetonbotenplatte unabdingbar. Betroffene sollten daher bei dauerhaft feuchten Kellern fachmännischen Rat anfragen.

Die ISOTEC-Gruppe ist seit 1990 spezialisiert auf die Beseitigung von Feuchte- und Schimmelpilzschäden. Die ÍSOTEC-Fachbetriebe und Beratung gibt es in Deutschland, Österreich, der Schweiz und auf Mallorca.

www.isotec.de

Kontakt
ISOTEC GmbH
Thomas Bahne
Cliev 221
51515 Kürten
022078476106
bahne@isotec.de
http://isotec.de

Börse/Anlage/Banken

Online Broker vergleichen

Bevor der Handel mit binären Optionen beginnt, muss man ausführlich prüfen, ob der jeweilige Broker auch als sicher gilt. So deutet eine Lizenz in Kuruba eher auf einen Betrugsversuch hin, da sie nicht die geringste Sicherheit bietet und vollkommen unseriös ist. Stammt die Lizenz hingegen aus Malta, kann man sie als korrekt akzeptieren, schließlich gelten dort wesentlich höhere Standards und Anforderungen. Es funktioniert ähnlich wie beim Wetten, wo ebenfalls Einsätze platziert werden, weshalb es sinnvoll ist, Erfahrungsberichte von anderen Nutzern einzuholen und sie nach Dingen zu fragen, die man selbst vielleicht übersehen hat. Immerhin geht es um das eigene Geld.

Wissen ansammeln

Traden hat dem Glücksspiel einiges voraus, so basiert es beispielsweise nicht nur auf Zufall. Mit ein wenig Hintergrundwissen, wie es auf http://www.online-geldsparen.de zur Verfügung gestellt wird, schafft man es bereits, seine Einsätze zur richtigen Zeit zu machen. Mit ein wenig Übung wird es möglich, sich auf das Geschäftsleben vorzubereiten, wofür Broker ein kostenfreies Demokonto anbieten. Als Trader hat man so die Möglichkeit, das Traden zu üben, ohne echtes Geld einzusetzen. Zudem macht man sich auf diese Weise bestens mit der Plattform vertraut, da man jede Funktion genau prüft. Dieser Prozess stellt für den späteren Handel sicher, dass man im entscheidenden Moment in der Lage ist, die richtigen Klicks zu tätigen.

Das Kapital

Sobald man mit dem Handeln beginnt, stellt sich unmittelbar die Frage, wie man mit dem eigenen Kapital umgehen sollte. Hierfür gibt es folgende Regeln:

  • niemals mehr als 10 Prozent des Guthabens setzen
  • so können Verluste im Notfall ausgeglichen werden