Tag Archives: Gesamtschule

Pressemitteilungen

Maßanfertigungen machen Schule

Produkte der Firma Richard Brink überzeugen bei Innenhof-Gestaltung

Um den Gebäudekomplex der Anne-Frank-Gesamtschule wieder in einem zeitgemäßen Licht erstrahlen zu lassen, waren ausgiebige Modernisierungsmaßnahmen erforderlich. Im Zuge einer anstehenden Fassaden- und Fenstersanierung entschieden sich die Verantwortlichen auch für die Neugestaltung des schuleigenen Innenhofs. Ihm hatten die jahrelangen Witterungseinflüsse zugesetzt, der Pflegeaufwand war zu groß geworden. Um die Fläche wieder repräsentativ und für die Schüler nutzbar zu machen, setzten die Auftraggeber auch auf Hochbeete sowie Dränage- und Entwässerungssysteme der Richard Brink GmbH & Co. KG.

Individuell und modern – so präsentiert sich die Anne-Frank-Gesamtschule im nordrhein-westfälischen Gütersloh. Nach umfassenden Sanierungsarbeiten im Fassadenbereich ist der moderne Charakter nun auch von Außen deutlich erkennbar. Doch die Arbeiten beschränkten sich nicht nur auf die Hülle des Gebäudekomplexes. Auch der zuvor fast vollständig begrünte und mit einer zentralen Teichfläche versehene Innenhof der Schule passt sich nach seiner Umgestaltung der aufgeräumten Struktur der Fassade an. Dazu tragen besonders die großen und pflegeleichten Hochbeete der Firma Richard Brink bei. Das einheitliche Bild vervollständigt der Metallwarenhersteller zudem mit seinen zeitlosen Dränage- und Entwässerungssystemen, die den fachgerechten Ablauf anfallender Wassermengen im Innenhof langfristig gewährleisten.

Behagliche Grünflächen

Nach dem Neubau im März 2018 unterteilen heute insgesamt fünf maßgefertigte Hochbeete die rechteckige Fläche des Hofs in zwei Bereiche mit unterschiedlichem Höhenniveau. Diagonal verlaufende, dreistufige Freitreppen werden von den Hochbeeten eingerahmt und führen vom Kantinenbereich zum Küchentrakt der Schule. Geometrische Formen wie Dreiecke und Quadrate bestimmen den Aufbau der 900 und 415 mm hohen Beete aus 3,00 und 5,00 mm starkem Aluminium und führen die geordnete Gliederung der Hoffläche fort. Ihre dunkelgraue Kunststoffbeschichtung in DB 703 Eisenglimmer greift die Farbe der Treppenstufen auf und setzt gleichzeitig einen Kontrast zu den hellen Bodenplatten. So treten die Hochbeete als konstruktive Bauelemente in Erscheinung. Die winterharte und robuste Bepflanzung durch Staudengewächse, Sträucher sowie einen Baum in zentraler Position begrünt den Innenhof auf lange Sicht und trägt erheblich zur Behaglichkeit innerhalb des Schulgeländes bei.

Funktional und zeitlos elegant

Die abgeschlossene Lage der Innenhoffläche machte eine zuverlässige Entwässerungslösung unerlässlich, die auch auf die vorhandene Betonsohle des Innenhofs gesetzt werden kann. Rund 18 m Dränagerinnen des Typs Stabile aus feuerverzinktem Stahlblech fangen anfallenden Niederschlag dank ihrer Einlaufbreite von 140 mm problemlos auf. Insbesondere vor dem Eingang zur Küche sowie der Glasfassade der Schulkantine führen die Dränagelösungen der Richard Brink GmbH & Co. KG das Wasser fachgerecht ab. In Verbindung mit je einem Dränagegully des Typs Hydra im oberen und unteren Bereich des Innenhofs erfüllt das Entwässerungssystem des Metallwarenherstellers höchste Ansprüche.
Für einen eleganten und zeitlosen Abschluss sorgen Maschenroste aus 1,5 mm starkem, feuerverzinktem Stahl. Sie ergänzen die Rinnen und Gullys passgenau und trotzen den Belastungen im Schulalltag mühelos.

Gebaut auf guter Zusammenarbeit

Ausschlaggebend für die Wahl der Produkte der Firma Richard Brink waren für den Auftraggeber vor allem die maßgefertigten Ausführungen der Hochbeete, die dank ihrer Materialstärken den statischen Erfordernissen der Bepflanzung und der Einbindung in den Innenhof entsprachen. Die Entwässerungslösung punktete zudem durch ihre Kompatibilität zu gängigen Dachbegrünungssystemen. Vom Ergebnis der Sanierungsarbeiten im Innenhof sind sowohl die Verantwortlichen als auch die Beleg- und Schülerschaft überzeugt. „Die Hochbeete und ihre Bepflanzung fügen sich hervorragend in das Gesamtbild des Hofs ein“, sagt Dipl.-Ing. Dirk Buddenberg vom Fachbereich Grünflächen der Stadt Gütersloh, der an allen Leistungsphasen der Objektplanung maßgeblich beteiligt war.

Und auch die Zusammenarbeit mit dem Metallwarenhersteller bewertet er als sehr gut: „Bereits in der Planungsphase hat sich die Firma Richard Brink mit in das Projekt eingebracht, begleitete es fachlich kompetent sowie zielführend und zeigte auch auf der Baustelle vor Ort Präsenz.“

Die Produktpalette des 1976 gegründeten Familienunternehmens reicht von Entwässerungs- und Dränagesystemen, Kiesfangleisten, Beeteinfassungen sowie Rasenkanten über Kantprofile und Mauerabdeckungen bis zu Pflanzkästen, Solarunterkonstruktionen, Schornsteinabdeckungen und Wetterfahnen. Weitere Informationen unter www.richard-brink.de

Das Schwesterunternehmen Brink Systembau GmbH hat sich auf den Messe- und Ausstellungsbetrieb spezialisiert und vertreibt flexible Modulbausysteme, die von der Richard Brink GmbH & Co. KG produziert werden und beispielsweise als Messewände zum Einsatz kommen. Sie eignen sich auch für andere Bereiche, z. B. für Maschineneinhausungen, Lärmschutz, Trennwände oder Vitrinen. Darüber hinaus gehören großflächige LED-Plakate zum Produktportfolio. Sie ziehen als Eyecatcher die Aufmerksamkeit schon von Weitem auf sich.

Firmenkontakt
Richard Brink GmbH & Co. KG
Stefan Brink
Görlitzer Straße 1
33579 Schloß Holte-Stukenbrock
+49 (0) 5207 9504-0
stefan.brink@richard-brink.de
http://www.richard-brink.de

Pressekontakt
presigno
Heinz Reinecke
Konrad-Adenauer-Allee 10
44263 Dortmund
+49 231 / 5 32 62 52
info@presigno.de
http://www.presigno.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Informatik-Kurs der Heinrich-Mann-Gesamtschule besucht Controlware in Dietzenbach

Informatik-Kurs der Heinrich-Mann-Gesamtschule besucht Controlware in Dietzenbach

Der Informatik-Kurs der Heinrich-Mann-Gesamtschule besuchte Controlware in Dietzenbach.

Dietzenbach, 6. November 2018 – Controlware, renommierter deutscher Systemintegrator und Managed Service Provider, begrüßte am 1. November 2018 den Informatik-Kurs der Dietzenbacher Heinrich-Mann-Gesamtschule zum Schnuppertag am Unternehmenssitz in Dietzenbach. Die Schüler hatten die Gelegenheit, sich über die Funktionsweise innovativer IT-Netze zu informieren, und erhielten Einblicke in die Arbeitsweise eines Systemintegrators.

Der diesjährige Schnuppertag markierte nach 2017 bereits den zweiten Besuch der Heinrich-Mann-Gesamtschule am Controlware Hauptsitz. Um den Schülern einen aufschlussreichen Blick in die IT-Welt zu ermöglichen, präsentierte das Controlware Team ein abwechslungsreiches Programm, das von der Einführung in Netzwerkgrundlagen wie Routing & Switching oder TCP & UDP bis zum interaktiven Netzwerkspiel reichte.

„Der Tag mit den Schülern aus dem Informatik-Kurs hat uns allen auch in diesem Jahr viele spannende Eindrücke gebracht. Die Jungen waren in IT-Fragen schon sehr fit – und begeisterten sich für technische Rätsel und knifflige Problemstellungen“, erklärt Kirstin Sarter, Ausbildungsleiterin bei Controlware. „Es ist schön zu sehen, dass da eine engagierte Generation zukünftiger IT-Experten heranwächst, die sich mit viel Kreativität und Problemlösungskompetenz an komplexe Fragestellungen heranwagt.“

Der Fachkräftemangel gehört heute zu den großen Herausforderungen der IT-Branche und wird sich in Zukunft nach Einschätzung vieler Experten weiter verschärfen. Vor diesem Hintergrund arbeitet Controlware seit vielen Jahren eng mit unterschiedlichsten Bildungseinrichtungen in ganz Deutschland zusammen, um junge Menschen für den Einstieg in die IT-Welt zu interessieren.

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001- zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Collaboration, Information Security, Application Delivery, Data Center & Cloud sowie IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das rund 760 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit fünf renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Unternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Entspannungstechniken jetzt auch in gymnasialer Oberstufe

IEK kooperiert mit der IGS Peine

Entspannungstechniken jetzt auch in gymnasialer Oberstufe

Schüler_innen der IGS Peine

(Braunschweig) Im Rahmen einer Projektwoche an der Integrierten Gesamtschule (IGS) in Peine mit dem vielversprechenden Titel „School Meets Science“ konnten nun erstmals Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe während eines Besuches beim Deutschen Institut für Entspannungstechniken und Kommunikation (IEK) in Braunschweig Autogenes Training, Meditation, MSI® (Multisynästhetisches Initiationsverfahren) und andere Entspannungstechniken kennenlernen. Unter Anleitung der IEK-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter wurden die Verfahren eingeübt und von den Schülerinnen und Schülern erfolgreich zur Anwendung gebracht. Dabei wurden die Entspannungsverfahren speziell auf typische Schulthemen wie Stressabbau beim Referieren und Klausur schreiben sowie Prüfungsangstbewältigung fokussiert. Insbesondere die Funktionsprinzipien des Unterbewusstseins sowie das Erlernen willentlicher Entspannung stieß bei den Schülerinnen und Schülern auf großes Interesse.

Über die IGS Peine
Die 1998 gegründete und 2007 um eine gymnasiale Oberstufe erweiterte Integrierte Gesamtschule Peine besuchen zur Zeit über 1300 Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis und der Stadt Peine. In der als Jahrgangsteamschule in überschaubare Einheiten gegliederten IGS Peine steht das gemeinsame Lernen der Schüler in einer zugleich anregenden, angstfreien und fordernden Atmosphäre im Mittelpunkt der pädagogischen Alltagspraxis. Die IGS Peine ist eine Ganztagsschule mit Mensa, Bücherei, einem naturnah gestalteten Außengelände und einem großen Ökogarten mit Schulzoo. Kontakt: www.igspeine.de

Bildrechte: 2014, IEK Bildquelle:2014, IEK

Das Institut für Entspannungstechniken und Kommunikation wurde 1998 in Berlin von Psychologen, Ärzten und Pädagogen gegründet. Unter der Leitung von Dipl. Psych. Bettina Schwab folgt es bis heute dem Anliegen, ein Bildungsvorhaben zu realisieren, in das der facettenreiche und professionelle Hintergrund der Dozenten und Mitarbeiter einfließen, und an die Teilnehmenden der Ausbildungen weitergegeben werden kann. Die Ausbildungen am IEK verfolgen das Ziel, Menschen unterschiedlicher Berufsgruppen ein umfangreiches, wissenschaftlich fundiertes und beständig evaluiertes Bildungsangebot bereit zu stellen.
Kontakt: www.iek-berlin.de, www.iek-tuebingen.de, www.iek-braunschweig.de

IEK – Deutsches Institut für Entspannungstechniken und Kommunikation
Dipl.-Psych. Bettina Schwab
Paul-Heyse-Str. 17
10407 Berlin
(030) 44 73 75 99
info@iek-berlin.de
http://www.iek-berlin.de

IEK
Bettina Schwab
Paul-Heyse-Str. 17
10407 Berlin
(030) 44 73 75 99
info@iek-berlin.de
http://www.iek-berlin.de

Pressemitteilungen

Konzert der Aton-Schule München, Infanteriestr. 14, 3. OG

Ein kurzer Stopp im Weihnachtsstress und lachende Kinderaugen ein ganzes Jahr?

Konzert der Aton-Schule München, Infanteriestr. 14, 3. OG

(NL/5933200908) Überall glitzert schon die Weihnachtsdeko und erinnert die Menschen an all die Dinge, die sie vor diesem Fest noch zu erledigen haben. Die stade Zeit ist längst zur hektischsten Zeit des Jahres geworden. Innehalten und ein wenig Muse zur Besinnung tut uns allen gut, auch schulgestressten und geforderten Kindern. Groß und klein sind eingeladen die private Münchner Aton-Schule beim Schulkonzert kennenzulernen. Vielleicht ist diese Einladung für die Zukunft von so manchem unglücklichen Schulkind ein besonderes Weihnachtsgeschenk! Eine Anregung für die Eltern, über eine andere Schule für ihr Kind nachzudenken. Hier geht man neue Wege zu kreativem Lernen mit Freude.

In diesem Jahr ist der Sankt Nikolaustag am 6. Dezember Anlass, die Kinder auf das nahe Weihnachtsfest vorzubereiten. Er soll sie unter anderem darin bestärken, das richtige Tun vom falschen Handeln zu unterscheiden. Daher rührt auch der Brauch, die braven Kinder mit süßen Gaben zu belohnen und in der Nikolausnacht die Stiefel vor der Türe gut zu füllen.

Reich gefüllte sind dieses Jahr sicherlich auch die Stiefel der jüngeren und älteren Schüler der Aton-Schule. Sie haben fleißig geübt, damit es heuer wieder gut klappt mit der festlichen Einstimmung. So wird das diesjährige Weihnachtskonzert genau am Nikolausabend stattfinden. Hier möchten wir eine kleine Insel der Erholung und Besinnung bieten, erläutert Kamilla Hoerschelmann, die 1. Vorsitzende des Vereins Aton-Schule e. V. Für viele Besucher ist unser Weihnachtskonzert ein willkommener Auftakt, um sich neben allen äußeren Verpflichtungen auf die eigentliche Weihnachtsbotschaft und mehr innere Ruhe einzulassen. Für manche besorgte Eltern ist es vielleicht auch gerade der richtige Moment, einmal eine ganz andere Schule kennenzulernen. Eine Möglichkeit zu sehen, die ihr kleines Sorgen-Schulkind wieder lachen ließe.

Die Vorbereitungen für ein gelungenes Weihnachtskonzert sind bereits in vollem Gange. Die Aula der Schule wird bunt geschmückt, der Schulchor und die Instrumentalisten sind unermüdlich am Üben, die Grundschüler proben eifrig für ihre kleine Theateraufführung und viele Kinder wollen auch noch etwas für den Weihnachtsbasar basteln.

Das Weihnachtskonzert findet am Freitag, den 06. Dezember, im 3. Obergeschoss der Infanteriestraße 14 von 18.00 bis 20.30 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Die Schulleitung freut sich jedoch sehr über freiwillige Spenden, die unter anderem für Hilfsprojekte bedürftiger Kinder eingesetzt werden.
Weiter Infos unter: http://aton-schule.de

*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Kurzportrait: Aton-Schule in München (www.aton-schule.de)

Im September 2004 wurde die Aton-Schule in München gegründet. Sie ist eine private Ganztagschule (Grundschule 1. bis 4. Klasse, Mittelschule 5. bis 10. Klasse) mit den musisch-kreativen Schwerpunkten in Musik, Bewegung, Tanz, Theater, Bildender Kunst und kreativem Handwerk. Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, über den M-Zweig die Mittlere Reife zu erlangen. Der Weiteraufbau bis zum externen Abitur ist in Planung.

Die Schule verbindet reformpädagogisches Gedankengut mit dem Grundgedanken: Die Förderung der Selbstentfaltung des Menschen. In der geborgenen Atmosphäre der Schule erhalten die Schüler(innen) Begleitung und Unterstützung. Sie dürfen individuelle Wege gehen und können so auf natürliche Weise lernen und sich entwickeln.

Die Aton-Schule ist als gemeinnütziger Verein eingetragen. Spenden sind steuerlich absetzbar. Die Finanzierung wird durch die Beiträge der Mitglieder und Förderer, aus dem Schulgeld, aus den Veranstaltungen, Schriften sowie aus den Zuschüssen der Regierung von Oberbayern, Gemeinde-, Kreis-, Landes- und Bundesmitteln und sonstigen Zuwendungen gedeckt. Für Geld- oder Sachspenden bittet die Schule um persönliche Kontaktaufnahme bzw. um eine Information per E-Mail an info@aton-schule.de.

Kontakt:
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
www.futureconcepts.de

Pressemitteilungen

Mambo Kurt und Lee Jay Cop: Revolution of the Heimorgel

Laut und Lästig Open Air in Kamen

Am Samstag wird sich in Kamen wieder alles um alternative Musik drehen. Die Musiker-Initiative Laut und Lästig hat alle Register gezogen und konnte für ihr jährlich stattfindendes Open Air wieder einige attraktive Bands gewinnen. Die Top Acts dieses Jahr sind: Mambo Kurt und Lee Jay Cop.
Mambo Kurt, der leicht durchgeknallte Orgel-Chef aus dem Ruhrgebiet wird bekannte Hits durch die Orgelmühle drehen. So gibt es „Rage Against the Machine“ als Swing, „Nirvana“ als Mambo, „Tina Turner“ als Highspeed-Polka und „Slayer“ als Hardrock.
Lee Jay Cop sind vielleicht die Neuentdeckung des Jahres. Die Rocker vom Deich werden in Kamen ihr neues Album „Revolution of the Dog“ vorstellen, dass am 2. September offiziell erscheint. Die Cops verbindet die Leidenschaft für Westfalen und Moin mit Kamen. Sie waren im Juni auch schon zu Gast beim Westfälischen Abend der Kamener Band Westwerker.

„Wir sind froh, zwei so unterschiedliche Musikrichtungen bei unserem Open Air zu haben. Darum geht es ja bei der Musik, das macht sie spannend. In den letzten Jahren haben Bands, wie Sondaschule oder Montreal das Ding ordentlich gerockt. Das werden die beiden Top Acts am Samstag auch schaffen… auf Ihre Art und Weise“, sagt Sascha Lehnen, der Vorsitzende der Initiative.
Ausser den beiden Top Acts spielen noch sechs weitere Bands.

Das Open Air ist umsonst und draussen und findet an der Gesamtschule Kamen, Gutenbergstraße 4, 59174 Kamen, statt.

Die Musikerinitiative Laut und Lästig wurde 1988 gegründet. Ihr Anliegen ist die Förderung von Kamener Bands. Dazu veranstaltet sie regelmäßig Konzerte, das Open Air und Workshops. Das Open Air der Initiative ist eine Veranstaltung für Freunde der Rockmusik. Hier finden Vertreter und Freunde der alternativen, punkgeprägten und rocklastigen Musik eine Plattform.
Laut und Lästig
Sascha Lehnen
Oststraße 9
59174 Kamen
sascha.lehnen@gmail.com
0151-25269165
http://www.facebook.com/event.php?eid=140406729381044