Tag Archives: Geschäftsreise

Pressemitteilungen

Kompakter, weicher, leichter – EVERKI perfektioniert das mobile Büro für Geschäftsreisende

Kompakter, weicher, leichter - EVERKI perfektioniert das mobile Büro für Geschäftsreisende

Braunschweig, 29. Oktober 2018 – Der Arbeitsalltag findet heute zunehmend mobil statt. Mitarbeiter sind häufig „on the road“ oder arbeiten im Homeoffice. EVERKI, Hersteller von hochqualitativen, stylischen und innovativen Reiseprodukten, will den mobilen Arbeitsalltag und Geschäftsreisen so komfortabel wie möglich gestalten. Das leichte und weiche Material, das angenehme Tragegefühl, das minimalistische Design sowie die hohe Funktionalität machen den Premium Laptop-Rucksack Suite von EVERKI zum perfekten Begleiter für den mobilen Geschäftsreisenden.

Hochwertiges Design kombiniert mit reisefreundlichen Funktionen und maximalem Schutz
Der Suite Premium Laptop-Rucksack ist der ideale Begleiter für Geschäftsreisende, Pendler und alle, die viel unterwegs sind und dafür einen kleinen, funktionellen Rucksack suchen. Aus leichtem Nylon-Taffeta gefertigt und mit hochwertigen Lederakzenten versehen, vereint der Suite elegantes Design und hohe Stabilität.

Wenn ein Rucksack als mobiles Büro fungiert, müssen Laptop und andere Geräte sicher geschützt sein. Im Technikfach des Suite können Laptops bis 14 Zoll und Tablets bis 12,9 Zoll sicher verstaut werden. Das Fach sichert die Geräte durch das patentierte Eckenschutzsystem, weiches Innenfutter und einen Sicherheitsgurt. Das schockabsorbierende Eckenschutzsystem legt sich eng um die Unterseite des Laptopfachs, um das Gerät vor Erschütterungen zu schützen. Weitere Sicherheitsfeatures sind das RFID-geschützte Fach für Kreditkarten und Pässe sowie ein Hartschalenfach für die sichere Aufbewahrung von Brillen.

Um den Reisekomfort zu erhöhen, ist der Suite in reisefreundlichem Design entworfen. Die Möglichkeit, das Laptopfach um 180 Grad zu öffnen, ermöglicht einfaches und schnelles Einpacken, Auspacken und den sicheren Umgang mit technischen Geräten. Zudem hat der Suite eine Trolley-Lasche, mit der er sich auf einem Rollkoffer befestigen und bequem transportieren lässt.

Die übersichtliche Aufteilung der Fächer stellt sicher, dass der Inhalt professionell organisiert ist. Für Reisedokumente und Lesestoff gibt es ein extra Zeitungsfach für schnellen Zugriff. Die beiden Seitentaschen runden die Funktionalität des Suite ab. Sie ermöglichen es, Getränkeflaschen oder weiteres Zubehör zu verstauen und sind vollständig verschließbar für ein schlankes Profil.

Alle Funktionen im Überblick
– Hochwertiges und leichtes Design aus Nylon-Taffeta mit Lederakzenten
– Weich gefüttertes Technikfach für Laptops bis 14 Zoll mit patentiertem Eckenschutzsystem
– Hartschalenfach für sichere Aufbewahrung von Brillen
– RFID-geschütztes Fach für Kreditkarten und Pässe
– Zeitungsfach für schnellen Zugriff auf Magazine und Reisedokumente
– Trolley-Lasche für Befestigung an Rollkoffern
– Multifunktionale, übersichtliche Raumaufteilung
– 30 Jahre Garantie auf Material und Herstellungsfehler

Ab sofort verfügbar
Der Braunschweiger Distributor Wentronic vertreibt den EVERKI Suite Premium Laptop-Rucksack sowie andere EVERKI-Produkte exklusiv im deutschen Markt. Der Suite Rucksack ist ab sofort für die UVP 275,00 Euro erhältlich bei EVERKI.com.

EVERKI stellt stilvolle und innovative Reiseprodukte her, die die digitalen Geräte, die wir täglich benutzen, transportieren und schützen. EVERKI-Produkte vereinen Komfort, Langlebigkeit und Stil. EVERKI vertreibt seine Produkte in Nordamerika, Australien, Asien, Afrika und Europa und richtet sich an Kunden, die funktionalen Luxus suchen.
Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.everki.com/

Firmenkontakt
EVERKI
. .
. .
. .
089 / 99 38 87 30
.
everki@hbi.de
http://www.everki.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30
.
everki@hbi.de
http://www.hbi.de

Pressemitteilungen

Wirtschaftswachstum statt Brexit-Rezession: Vereinigtes Königreich bleibt beliebtestes Zielland europäischer Geschäftsreisender

„BCD Travel 2017 Cities & Trends Report“ gibt Aufschluss über meistangeflogene Destinationen von europäischen Geschäftsreisenden

Wirtschaftswachstum statt Brexit-Rezession: Vereinigtes Königreich bleibt beliebtestes Zielland europäischer Geschäftsreisender

Utrecht, 14. März 2018 – Laut „BCD Travel 2017 Cities & Trends Report“ war das Vereinigte Königreich das beliebteste Zielland 2017 für europäische Geschäftsreisende, gefolgt von Deutschland und Spanien. Außerhalb Europas flogen europäische Geschäftsreisende am häufigsten in die USA, China und Indien. Die Rankings basieren auf von BCD Travel Kunden 2017 gebuchten Flugtickets in zahlreichen europäischen Märkten.

Top 3 der Geschäftsreisedestinationen 2017

Innereuropäisch
1. Vereinigtes Königreich
2. Deutschland
3. Spanien

Interkontinental
1. USA
2. China
3. Indien

London und New York sind Spitzenreiter
Die britische Metropole London ist auf der Pole Position des innereuropäischen Städte-Rankings – allen Unkenrufen zu möglichen Brexit-Konsequenzen zum Trotz. Auf Platz 2 und 3 im Ranking liegen Wien und Amsterdam, gefolgt von Zürich und Paris.

Das interkontinentale Städte-Ranking wird 2017 weiterhin angeführt von New York, gefolgt von Shanghai und Dubai. Fünf Destinationen in den interkontinentalen Top 10 liegen in den USA, zwei davon allein in Kalifornien. Der Silicon-Valley-Bundesstaat beheimatet traditionell die großen Player der IT- und Hightech-Branche und zieht daher ungebrochen Geschäftsreisende an.

Mit Shanghai und Beijing sind außerdem zwei chinesische Städte in der Top 10. Das ist auf die starken Wirtschaftsbeziehungen mit China zurückzuführen, nach den USA der zweitgrößte Handelspartner der Europäischen Union.

Top 10 Städte für Geschäftsreisen 2017

Innereuropäisch
1. London
2. Wien
3. Amsterdam
4. Zürich
5. Paris
6. Barcelona
7. Kopenhagen
8. Mailand
9. Madrid
10. Frankfurt

Interkontinental
1. New York
2. Shanghai
3. Dubai
4. Singapur
5. Beijing
6. San Francisco
7. Tokyo
8. Chicago
9. Boston
10. Los Angeles

Stewart Harvey, President EMEA bei BCD Travel: „Die Anzahl der bei BCD Travel gebuchten Flugtickets lag über Vorjahresniveau. Die meistfrequentierten Destinationen sind Hotspots für Geschäftstermine sowie Meetings und Konferenzen.“

BCD Travel hilft Unternehmen, das Potenzial der Reisekosten voll auszuschöpfen: Wir sorgen dafür, dass Reisende sicher und produktiv unterwegs sind und auch während der Reise umsichtige Entscheidungen treffen. Travel Manager und Einkäufer unterstützen wir dabei, den Erfolg ihres Geschäftsreisekonzepts zu steigern. Kurz gesagt: Wir helfen unseren Kunden, clever zu reisen und mehr zu erreichen – in 108 Ländern und dank ca. 13.000 kreativer, engagierter und erfahrener Mitarbeiter. Mit 95 % über die letzten zehn Jahre haben wir die beständigste Kundenbindungsrate der Branche – mit 24,6 Milliarden USD Umsatz 2016. Mehr über uns erfahren Sie unter www.bcdtravel.de

Kontakt
BCD Travel Germany GmbH
Anja Hermann
Otto-Lilienthal-Straße 1
28199 Bremen
04213500420
media.events@bcdtravel.eu
http://www.bcdtravel.de

Pressemitteilungen

Kuschelzeit: So fühlst du dich überall wie zuhause

Kuschelzeit: So fühlst du dich überall wie zuhause

EDer weiche Lieblingsschlafanzug. Die frisch duftende Bettwäsche. Das Lieblingskissen. Eine warme Milch. Ein gutes Buch. Jeder von uns hat Rituale, die uns nach stressigen Tagen sicher in den Schlaf begleiten. Sie helfen uns abzuschalten und die Ruhe zu finden, die oft der einzige Grund ist, warum wir am nächsten Tag den Verursachern unseres Stresses nicht gleich an die Gurgel gehen. Aber was wenn wir auf Arbeitsreise sind? Auf Seminaren in fremden Hotels übernachten oder ein schlechtes Händchen beim Buchen des Hotels hatten?
Schlechter oder gar kein Schlaf sorgt dafür, dass wir am nächsten Morgen nicht nur optisch kaum wieder zu erkennen sind. Mehrere solcher Nächte und die Konzentration leidet. Wir fühlen uns gerädert und eine noch so kleine Konfrontation kann den Geduldsfaden zum reißen bringen. Damit ist jetzt Schluss. Wir leiden mit und wünschen euch nur den besten Schlaf. Hier unsere ultimativen Tipps. Um den kompletten Beitrag zu lesen, klicken Sie bitte auf www.PlusPerfekt.de

PlusPerfekt.de – Online-Magazin für Plus-Size-Fashion, Lifestyle, News & Trends.

PlusPerfekt.de steht für ein neues Selbstbewusstsein. Für die Lust am Leben und den Spaß an der Mode. Gerade und erst Recht mit Plus Size!

Firmenkontakt
PlusPerfekt – OnlineMagazin für Plus Size Fashion, Trends & LifeStyle
Christine Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157951
info@PlusPerfekt.de
https://www.plusperfekt.de

Pressekontakt
Scharf PR
Ann-Christin Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157950
info@ScharfPR.de
http://www.scharfpr.de

Pressemitteilungen

Entschädigungsservice von BCD Travel verhilft Flugreisenden zu ihrem Recht

Neuer Service für alle europäischen Kunden von BCD Travel

Entschädigungsservice von BCD Travel verhilft Flugreisenden zu ihrem Recht

UTRECHT, 09. Januar 2018 – Air Disruption Compensation von BCD Travel, einem der weltweit führenden Geschäftsreiseunternehmen, ist jetzt für alle Kunden in Europa verfügbar. Der Service hilft Geschäftsreisenden, im Falle einer Annullierung oder Verspätung eines Fluges eine Entschädigung zu erhalten. Der Bedarf ist hoch: Derzeit werden lediglich 5 % der möglichen Entschädigungen in Anspruch genommen – 793 Millionen Euro werden nicht ausgeschöpft.

Störungen bei Flugreisen betreffen etwa 8 % aller Flüge weltweit. Schätzungsweise 2,4 % der Flüge, die den europäischen Vorschriften unterliegen, sind von einer Annullierung oder Verspätung von mehr als drei Stunden betroffen. Das verursacht nicht nur Stress für die Reisenden, die dadurch ihre Anschlussflüge verpassen oder zu spät zu wichtigen Meetings erscheinen, sondern auch zusätzliche Kosten, z. B. für Verpflegung während des Wartens am Flughafen oder sogar einen Hotelaufenthalt.

Die EU-Verordnung 261/2004 (EG 261) zu Fluggastrechten, die für Flüge aus einem bzw. in eines der 28 Länder der EU und das europäische Hoheitsgebiet gilt, sieht im Fall der Nichtbeförderung und bei Annullierung oder längerer Verspätung von Flügen eine Entschädigung für Passagiere vor. Je nach Länge des betroffenen Fluges beträgt die Entschädigung zwischen 250 und 600 Euro. Viele Reisenden sind sich dieser Verordnung nicht bewusst und jede Fluggesellschaft hat ihren eigenen Entschädigungsprozess, der oft zeitaufwendig und kompliziert ist. Infolgedessen werden bis zu 95 % der 835 Millionen Euro an Entschädigungsgeldern, die jedes Jahr von Passagieren eingefordert werden könnten, nicht in Anspruch genommen.

Um Reisende über ihre Rechte zu informieren und den Prozess zu vereinfachen, hat BCD Travel Air Disruption Compensation zu einem Standardangebot für alle Kunden gemacht. In der Praxis überwacht BCD Travel automatisch alle Flüge, für die ein Anspruch nach EG 261 geltend gemacht werden können und sendet den Reisenden eine E-Mail-Benachrichtigung mit Anweisungen, wie der rechtmäßige Anspruch auf Entschädigung erhoben werden kann. Dies geschieht über AirHelp, einem Partner von BCD, der den rechtmäßigen Anspruch bei der jeweiligen Fluggesellschaft durchsetzt. Für diesen Service von BCD wird nur im Erfolgsfall ein Entgelt erhoben. Wurde keine Entschädigung gezahlt, wird nichts berechnet.

„Die Höhe der nicht geltend gemachten Ansprüche macht deutlich, dass den Reisenden unserer Kunden erhebliche Benefits verloren gehen, die sie eigentlich für die verursachten Unannehmlichkeiten entschädigen sollten. Unsere Standardlösung für all unsere Kunden in Europa sieht eine entsprechende Information zur Anspruchsberechtigung sowie einen einfacheren Entschädigungsprozess für ihre Reisenden vor, damit diese von ihrem Recht auch tatsächlich Gebrauch machen“, erklärt Stewart Harvey, President EMEA bei BCD Travel.

BCD Travel hilft Unternehmen, das Potenzial der Reisekosten voll auszuschöpfen: Wir sorgen dafür, dass Reisende sicher und produktiv unterwegs sind und auch während der Reise umsichtige Entscheidungen treffen. Travel Manager und Einkäufer unterstützen wir dabei, den Erfolg ihres Geschäftsreisekonzepts zu steigern. Kurz gesagt: Wir helfen unseren Kunden, clever zu reisen und mehr zu erreichen – in 108 Ländern und dank ca. 13.000 kreativer, engagierter und erfahrener Mitarbeiter. Mit 95 % über die letzten zehn Jahre haben wir die beständigste Kundenbindungsrate der Branche – mit 24,6 Milliarden USD Umsatz 2016. Mehr über uns erfahren Sie unter www.bcdtravel.de

Kontakt
BCD Travel Germany GmbH
Anja Hermann
Otto-Lilienthal-Straße 1
28199 Bremen
04213500420
media.events@bcdtravel.eu
http://www.bcdtravel.de

Pressemitteilungen

Immer mehr Hotelbuchungen außerhalb des Geschäftsreiseprogramms

BCD Travel schärft Bewusstsein für Risiken durch Hotelbuchungen außerhalb der Reiserichtlinie damit Unternehmen Zeit und Geld sparen

Immer mehr Hotelbuchungen außerhalb des Geschäftsreiseprogramms

7 Mythen über Hotelbuchungen bei Travel Management Companies

Utrecht, 26. April 2017 – Immer mehr Geschäftsreisende buchen ihr Hotel außerhalb des Geschäftsreiseprogramms. Eine Phocuswright-Studie zeigt: Weniger als 40 % wickeln Hotelbuchungen über die von ihrem Unternehmen empfohlenen Kanäle ab. Vorurteile bezüglich Hotelbuchungen über präferierte Partner oder Travel Management Companies (TMCs) halten sich hartnäckig. Um den Trend zu stoppen und Reisende davon zu überzeugen, reiserichlinienkonform zu buchen, hat BCD die Gründe für das Fehlverhalten untersucht und Risiken beschrieben.

Hotelbuchungen außerhalb des Reiseprogramms sind für Unternehmen riskant. Wird ein geringeres Hotelvolumen gebucht, wirkt sich das auch auf die Verhandlungsposition gegenüber den bevorzugten Partnern aus. Der Effekt ist immens: Buchungen über ein unternehmensinternes Buchungstool oder eine TMC erzeugen eine Kapitalrendite (Return on Invest – ROI) von bis zu 24 % [1]. Wenn Flug- und Hotelbuchungen separat gebucht und nicht an einer Stelle zusammengeführt werden können wie bei einer TMC, wird es außerdem schwieriger, Reisenden im Krisenfall zu helfen. „Zusätzlich zu diesen Risiken erhalten Unternehmen so auch keine Informationen über die tägliche Erfahrung der Reisenden und müssen auf Business Intelligence verzichten, die zur allgemeinen Verbesserung des Programms genutzt werden könnte“, so Chris Crowley, Senior Vice President Global Program Management & Commercial Services EMEA.

Solange Unternehmen nicht verstehen, welche speziellen Faktoren den Erfolg eines Hotelprogramms gewährleisten, werden sie keine Veränderung bewirken können. Die Einbindung der Reisenden in das Geschäftsreiseprogramm ist entscheidend. Reisende möchten freie Entscheidungen treffen und eine Vielzahl von Möglichkeiten und Informationen zur Verfügung gestellt bekommen. Bereits über 50 % aller Geschäftsreisenden bucht über ein mobiles Endgerät.[2]

„Mehr als die Hälfte der Geschäftsreisenden ist mit dem Internet aufgewachsen“, erklärt Chris Crowley. Für sie ist Online-Sein alltäglich. Reisende nutzen die Einkaufs- und Buchungstools, die für sie am praktischsten sind, und genau diese sind normalerweise nicht Bestandteil des Buchungstools eines Unternehmens. Deshalb hat BCD Travel TripSource Hotels entwickelt. Es orientiert sich an den Tools, die Geschäftsreisende gerne nutzen, und bietet Informationen und Buchungsmöglichkeiten für über 900.000 Hotels weltweit.“

Infografik
BCD Travel hat eine Infografik mit sieben Mythen über Hotelbuchungen bei TMCs erstellt, um das Bewusstsein für das Thema weiter zu schärfen. Hier sind Travel Manager und Geschäftsreisende angesprochen, sich über die Vorteile einer kontinuierlichen Partnerschaft mit Geschäftsreiseanbietern zu informieren. Einige Beispiele:

Über TMCs können nicht nur Zimmer in Hotelketten gebucht werden: TMCs bieten eine große Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten, von Ferienwohnungen über Hotelketten bis zu unabhängigen Boutique-Hotels. Sie greifen auf Hotelangebote in globalen Computerreservierungssystemen und auf Content von Hotelbuchungsportalen zu, um das passende Angebot zu finden.

Online-Hotelbuchungsportale bieten keine besseren Preise: Online-Portale vertreten ihre eigenen Interessen. Viele treffen eine Vorauswahl der Hotels, die sie anzeigen, und oft listen sie die Angebote in der Reihenfolge, die für sie selbst am rentabelsten ist. Dabei ist außerdem zu prüfen, welche zusätzlichen Leistungen im Preis inbegriffen sind, z. B. Frühstück oder kostenloses WLAN.

Die Buchung eines Hotels über ein Geschäftsreisebüro hat viele Vorteile für den Reisenden: TMCs vergleichen Hotelpreise verschiedener Buchungsplattformen, um stets den besten Preis anzubieten. Sie schließen außerdem Vereinbarungen mit vielen Hotels, bei denen auch zusätzliche Leistungen wie spezielle Zimmerkategorien und bessere Zahlungs- und Stornierungsbedingungen ausgehandelt werden. Wenn sich Reisepläne zwischenzeitlich ändern, was im Übrigen auf ca. die Hälfte aller über Geschäftsreiseanbieter gebuchten Reisen zutrifft, bucht die TMC nicht nur den Flug um, sondern kümmert sich auch um die neue Hotel- und Mietwagenbuchung.

Die Infografik zu den sieben Mythen finden Sie hier:
Fakt oder Fiktion? 7 Mythen über Hotelbuchungen bei Geschäftsreiseanbietern

[1] Laut Berechnung von Travelport
[2] Mobile“s Hierarchy of Needs, comScore Weißbuch, 28. März 2017

BCD Travel hilft Unternehmen, das Potenzial der Reisekosten voll auszuschöpfen: Wir sorgen dafür, dass Reisende sicher und produktiv unterwegs sind und auch während der Reise umsichtige Entscheidungen treffen. Travel Manager und Einkäufer unterstützen wir dabei, den Erfolg ihres Geschäftsreisekonzepts zu steigern. Kurz gesagt: Wir helfen unseren Kunden, clever zu reisen und mehr zu erreichen – in 108 Ländern und dank ca. 13.000 kreativer, engagierter und erfahrener Mitarbeiter. Mit 95 % über die letzten zehn Jahre haben wir die beständigste Kundenbindungsrate der Branche – mit 24,6 Milliarden USD Umsatz 2016. Mehr über uns erfahren Sie unter www.bcdtravel.de

Firmenkontakt
BCD Travel Germany GmbH
Anja Hermann
Otto-Lilienthal-Straße 1
28199 Bremen
04213500420
marketing@bcdtravel.de
http://www.bcdtravel.de

Pressekontakt
BCD Travel Germany GmbH
Anja Hermann
Otto-Lilienthal-Straße 1
28199 Bremen
04213500420
publicrelations@bcdtravel.de
http://www.bcdtravel.de

Pressemitteilungen

Überflieger

Überflieger

(Bildquelle: @Intertours)

Jeder Berufstätige kennt lästige und zeitraubende Reiseplanungen und -buchungen: Aus angedachten drei, vier Klicks werden zwei Stunden, und dann wird einem doch der letzte freie Platz im Flieger vor der Nase weggeschnappt oder das Buchungstool verweigert mitten im Bezahlprozess einfach seinen Dienst. Und alles geht von vorne los. Gut, dass es Profis gibt, die sich um Full-Service-Geschäftsreisen auch für klein- und mittelständische Unternehmen kümmern, so wie die Intertours Reisen & Events GmbH mit Sitz in Offenbach am Main.

Firma hebt ab – IT bleibt am Boden?
Der besondere Geschäftsservice von Intertours beruht auf einer für den Kunden idealen Organisation von der Buchung bis zur Abrechnung von Geschäftsreisen. Das Controlling der Reiseaktivitäten und die regelmäßige Anpassung des Reisemanagements an die aktuellen Bedürfnisse der Unternehmen führen zu glücklichen Kunden und viele Jahre andauernden Geschäftsbeziehungen. Da gute Arbeit durch Erfolg belohnt wird und dieser wiederum mit Firmenwachstum, erreichte die IT der Intertours, die eigentlich nur auf sechs Arbeitsplätze ausgelegt war, rasch ihre Kapazitätsgrenzen. Die Geschäftsführung geriet in Zugzwang, immer neue Hardware mit aktuellen Software-Lizenzen besorgen zu müssen. Doch gerade in Phasen des Unternehmenswachstums ist es nervig, sich auch noch um die Expansion der IT-Struktur kümmern zu müssen. „Bisher bedurfte unsere IT eines enormen zeitlichen Aufwands für die Wartung einzelner Geräte und deren Einzellizensierung. Dazu kam, dass unsere interne Kommunikation hauptsächlich über E-Mails lief, das war zu zeitintensiv und wurde zu einer zu aufwändigen organisatorischen Herausforderung“, beschreibt Intertours Geschäftsführer Marc Will.

Turbinen an – Richtung Zukunft
Die hinzugezogenen Problemlöser des IT-Systemhauses Aluxo sorgten zügig für Abhilfe, indem sie eine neue, nach Bedarf skalierbare IT-Infrastruktur entwarfen, mit Intertours diskutierten und im Anschluss erfolgreich umsetzten. Zunächst empfahlen sie, den Gerätebedarf über das IT-Mietmodell „Workplace as a Service“ (WaaS) mit individuell konfigurierbaren Hard- und Software-Paketen zu decken. Neue Mitarbeiter werden dank WaaS meist schon innerhalb von 24 Stunden mit einem schick aussehenden, leistungsstarken und topaktuellen Gerät ausgestattet, auf dem die neueste Software bereits von Aluxo vorinstalliert ist. Versicherung und Garantie sind im Rahmen eines Schutzbriefes enthalten. Sollte also ein Gerät beschädigt oder gestohlen werden oder schlichtweg nicht mehr funktionieren, wird es binnen 24 Stunden ausgetauscht. Durch die Datenspeicherung in der Cloud sind die Firmendaten stets gesichert. Bei einem Mitarbeiterzugang oder einem Wunsch nach Ersatz eines defekten Geräts genügte fortan eine Mail oder ein Anruf bei Aluxo sowie eine Mietvertragsunterzeichnung, um umgehend einen modernen digitalen Arbeitsplatz in Form eines installierten, sofort einsatzfähigen Surface Pro 4 bereitgestellt zu bekommen. Statt jahrelanger Abschreibung ist die monatliche Mietgebühr vollständig steuerlich als Betriebsausgabe absetzbar. Daher ist WaaS eine der am einfachsten zu verwaltenden und kostengünstigsten Lösungen für nahezu alle Anforderungen eines schnellen Bürobetriebs.

Bewährtes und neu Entdecktes fürs Büro
Office 365 sorgt mit seinen unzähligen Anwendungen rund um Teamarbeit und Kommunikation für Leistungsstärke im Büro. Neben den bewährten Anwendungen gab es für Intertours auch Neuentdeckungen bei Office 365, die die Zusammenarbeit befeuern: Beispielsweise läuft die interne Kommunikation des Unternehmens heute über „Teams“. Mit dieser neuen Chatumgebung in Office 365 lassen sich Besprechungen mit einzelnen Kollegen oder dem gesamten Team gut planen. Direkt aus Office 365 heraus hat das Team Zugriff auf alle wichtigen Funktionen; alle Inhalte, Werkzeuge, Kontakte und Unterhaltungen sind im Arbeitsbereich verfügbar. Auch Zugriff auf SharePoint, OneNote und Planner sind integriert, und Dokumente lassen sich direkt in der Anwendung bearbeiten. Und braucht man mal kreativen Input von außen, kann man zu öffentlichen Teams Kontakt aufnehmen.
Mit Kunden, externen Partnern oder Dienstleistern spricht Intertours nun häufig via Skype for Business in Form von Skype-Besprechungen mit Audio- und HD-Videounterstützung, Webkonferenzen oder einer Skype-Livekonferenz. Gerade auch für die Geschäftsreiseplanung im weltweiten Ausland schont das die Firmenkasse, da keine Telefongebühren anfallen. Ein Klick oder Touch per Smartphone, Tablet, PC oder Telefon in Kalender, Besprechungserinnerung oder Skype for Business-Fenster reicht aus, um teilzunehmen. Egal ob in der Teamarbeit oder im Kundengespräch: Mit gemeinsamer Dokumenterstellung in Echtzeit, Desktop- und Anwendungsfreigabe sowie PowerPoint-Präsentationen kann sich Intertours nun bestens präsentieren.

Das lohnt sich!
Um eine noch größere Flexibilität bei der Lizensierung zu gewinnen, wurde diese auf das Microsoft Cloud Solution Provider (CSP) Programm umgestellt, was die tages- und bedarfsgenaue Abrechnung statt einer jährlichen Vertragslaufzeit ermöglicht und so die Softwarekosten merklich optimiert. Dank des CSP-Modells mit Preisgarantie kann Intertours nun den Lizenzbedarf durch ein paar Klicks im CSP-Portal jederzeit selbst anpassen bzw. dies von Aluxo vornehmen lassen. Ein großer Schritt war auch der Wechsel vom gehosteten Exchange Server zur Auslagerung der Postfächer hin zu Office 365. Das Postfach ist mit 50 GB wesentlich größer als zuvor und Dienste wie Dynamics und Skype for Business sind perfekt angeknüpft. Um bei all den Geschäftsreisen den Überblick zu bewahren, nutzt Intertours heute erfolgreich Microsoft Dynamics CRM. Dort ist jeder Reisende sowie der Status von Reisen und Buchungen übersichtlich visualisiert.

„Bereits kurz nach Umstellung haben wir von unseren Kunden das Feedback bekommen, dass wir noch schneller im Service geworden sind. Dazu läuft unsere interne Kommunikation durch Office 365, Microsoft Teams und Dynamics 365 richtig rund“, fasst Marc Will, Geschäftsführer Intertours, zufrieden zusammen.

Über Intertours
Die Intertours Reisen & Events GmbH mit Sitz in Offenbach am Main steht Geschäftsreisenden seit Jahren mit Rat und Tat zur Seite. Das Team des Online-Geschäftsreisebüros unter Geschäftsführer Marc Will übernimmt nach Absprache das komplette Reisemanagement von der Planung über die Buchung bis zur Abrechnung. Mehr unter www.intertours.de

Aluxo ist ein IT-Systemhaus mit Fokus auf Microsoft Cloud Services und Surface as a Service mit Sitz nahe Heidelberg. Aluxo verfolgt den Full-Service-Ansatz und bietet Lösungen auf Basis von Microsoft Azure. Das Systemhaus unterstützt Kunden auch bei der Implementierung von Microsoft Dynamics CRM.

Mehr Informationen unter www.aluxo-it.de und unter www.surface-as-a-service.com

Firmenkontakt
Aluxo IT GmbH
Marcus Rieck
Eichenweg 3
69207 Sandhausen
06221-7259468
mr@aluxo.de
http://www.aluxo.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstr. 13
82152 Krailling
089-89559551
info@pr13.de
http://www.pr13.de

Pressemitteilungen

reiseplan.de: günstige Flugtickets

reiseplan.de: günstige Flugtickets

Geschäftsreiseportal www.reisplan.de

Geschäftsreiseportal reiseplan.de: durch Direktanbindung an die Lufthansa Group Tickets um 16 € günstiger sowie Zugriff auf alle Flugpreise und Zusatzleistungen

Testphase mit Unternehmensgruppe Gegenbauer erfolgreich – großes Einsparpotenzial bei Beibehaltung der Buchungs-, Abrechnungs- und Reportingprozesse

Berlin, März 2017 — Bei dem Geschäftsreisebüro Fides Reisen Lufthansa City Center aus Berlin entfällt für Geschäftskunden ab sofort die Distribution Cost Charge (DCC) von 16 EUR für Tickets der Lufthansa Group, wenn diese auf der Buchungsplattform reiseplan.de buchen. Die Flugtickets für Lufthansa, Swiss, Austrian und Brussels Airlines werden damit deutlich günstiger. Bei Buchungen über die gängigen GDS, d.h. über Reisebüros und Buchungsplattformen, berechnet die Airline eine Gebühr von 16 EUR. Das Berliner Geschäftsreisebüro hat als einer der ersten Travel Management Companies eine eigens programmierte Schnittstelle von Lufthansa zu reiseplan.de geschaffen und bietet somit die Tickets ohne DCC-Zuschlag sowie mit Zugriff auf alle Flugpreise und Zusatzleistungen der Lufthansa Group an. Dies bei voller Integration in die Geschäftsprozesse und Reisekostenrichtlinien. Darüber hinaus bietet reiseplan.de Business Services wie Preisvergleich und persönliche Ansprechpartner.

Wegbereiter für den Mittelstand: Wegfall der Vertriebsgebühr und Zugriff auf den Lufthansa-Content sowie Integration in die eigenen Prozesse

Michael Becker, Geschäftsführer von Fides Reisen, kommentiert: „Für viele Unternehmen war es bislang nicht möglich, die Vertriebsgebühr zu umgehen. Denn eine Direktbuchung bei Lufthansa für Geschäftskunden bedeutet, dass die Ticketbuchung nicht in die Geschäftsprozesse integriert ist, d.h. die Buchungs-, Abrechnungs- und Reportingprozesse separat angestoßen werden müssen, was zeit- und kostenaufwendig ist. Bislang konnten nur Unternehmen wie z.B. Siemens sich eine eigene Schnittstelle zu Lufthansa leisten, um die Buchung in die Prozesse einzubinden. Zudem profitieren unsere Kunden von Preisvergleichen mit anderen Airlinetarifen sowie persönlichen Ansprechpartnern, da wir keinen Call Center im Hintergrund betreiben. Mit der Einrichtung der Lufthansa-Direktbuchungsmöglichkeit sind wir Impulsgeber in der Branche, die digitalen Möglichkeiten zugunsten unserer Kunden einzusetzen.“

Unternehmensgruppe Gegenbauer: 6-8 % Einsparpotenzial mit reiseplan.de

Nach der technischen Analyse der einzelnen Module, welche technischen Lösungen notwendig sind, um den Buchungs-, Abrechnungs- und Reportingprozess so reibungslos wie bisher anbieten zu können, hat das Berliner Geschäftsreisebüro gemeinsam mit seinem langjährigen Kunden, der Unternehmensgruppe Gegenbauer, die Schnittstelle zur Lufthansa-Buchungsplattform geplant und in einer Testphase auf die Probe gestellt. Seit Anfang Januar bucht die Unternehmensgruppe Tickets mit dem Profimodul. Marianne Maneta, verantwortlich für den Strategischen Einkauf, fasst die Erfahrungen zusammen: „Nach der vierwöchigen Testphase haben wir bereits Einsparungen im 5-stelligen Bereich erzielt. Durch den Zugriff auf den vollen Content von Lufthansa sparen wir etwa 6-8 % Prozent des Flugpreises ein. Die Unternehmensgruppe Gegenbauer ist ein bundesweiter Anbieter für Integriertes Facility Management. Unsere Kernstrecken liegen somit innerhalb Deutschlands, die wir online auf Reiseplan.de buchen.“

Ab sofort: LH-Flugtickets auf reiseplan.de 16 EUR günstiger

„Wir freuen uns, dass wir mit der Unternehmensgruppe Gegenbauer die Schnittstelle einrichten und erproben konnten. Der technische Aufwand war enorm, bis wir die zahlreichen Funktionalitäten geprüft, die einzelnen Systeme und Module verbunden hatten, damit die Daten gesammelt und zusammengeführt werden können. Nun funktionieren die Buchung und das Ticketing reibungslos und wir gehen live auf reiseplan.de“, ergänzt Michael Becker.

Fides Reisen Lufthansa City Center mit Sitz in Berlin ist Spezialist für Geschäftsreisen und Impulsgeber bei digitalen Prozessen seit mehr als 20 Jahren. Fides Reisen Lufthansa City Center ist seit dem Start auf Geschäftsreisen spezialisiert und war 1995 Mitbegründer von der Geschäftsreisesparte. Da Online-Buchungsmöglichkeiten die Erreichbarkeit für die Kunden erweitern und gleichzeitig die Prozesse und Prozesskosten optimieren, ist Fides Reisen ein Wegbereiter für Online-Buchungs- und Travel Management-Tools. Flugbuchungen erfordern Know-how und Detailarbeit. Trotz standardisierter Prozesse wird daher jedes Ticket von Fides Reisen geprüft.

Firmenkontakt
Fides Reisen Lufthansa City Center
Michael Becker
Alt-Moabit 90
10559 Berlin
030 399 950 50
serviceteam@reiseplan.de
http://www.reiseplan.de

Pressekontakt
woehrmann pr & social media
Imme Wöhrmann
vogelsbergstr. 36
60316 Frankfurt
0170/2729251
info@woehrmann-pr.de
http://www.woehrmann-pr.de

Pressemitteilungen

Deutsche Angestellte sind gern auf Geschäftsreise

Deutsche Angestellte sind gern auf Geschäftsreise

– Für 42 Prozent der Deutschen, die regelmäßig geschäftlich unterwegs sind, ist das Reisen ein erfreulicher Aspekt ihrer Arbeit, für 21 Prozent ist es sogar der Hauptgrund für ihre Berufswahl
– Über drei Viertel aller Befragten (77 Prozent) glauben, dass Geschäftsreisen ihre Arbeit effektiver machen
– Knapp ein Drittel (30 Prozent) wünscht sich flexiblere Arbeitszeiten für einen besseren Ausgleich zwischen Arbeit und Freizeit

Frankfurt am Main, 22. November 2016 – Geschäftsreisen wirken sich positiv auf die berufliche und persönliche Zufriedenheit von Angestellten aus. Das hat die Umfrage „The Balanced Business Traveller Survey“ von YouGov im Auftrag von American Express ergeben. Den Studienergebnissen zufolge empfinden 42 Prozent der Befragten, die regelmäßig unterwegs sind, Geschäftsreisen als einen angenehmen Aspekt ihrer Arbeit. Für 21 Prozent der Befragten ist es sogar einer der entscheidenden Faktoren bei der Berufswahl.

Gut die Hälfte der Deutschen (47 Prozent) wünscht sich, im Monat sogar mehr beruflich auf Reisen zu sein als es bislang der Fall ist. Gerade die Abwechslung im Beruf und die Chance, das eigene berufliche Netzwerk auszubauen, sind dabei wichtige Punkte und erhöhen die Zufriedenheit.

Doch nicht alle Angestellten sind gegenüber Geschäftsreisen so positiv eingestellt. Für 36 Prozent der Befragten sind sie lediglich eine Selbstverständlichkeit. 22 Prozent fühlen sich vom beruflichen Reisen gestresst und überarbeitet.

Angestellte wünschen sich mehr Flexibilität
Als möglichen Grund für diese unterschiedliche Wahrnehmung nennen die Autoren der Studie den persönlichen Umgang mit den Geschäftsreisen. Die Umfrage-Ergebnisse zeigen, dass viele Dienstreisende versuchen, das Beste herauszuholen. Nämlich, indem sie den Businesstrip mit Freizeitaktivitäten verknüpfen. So treffen sich 30 Prozent der Befragten während einer Geschäftsreise mit Familienangehörigen oder Freunden. 48 Prozent nutzen die freie Zeit für Sightseeing und 55 Prozent verbinden das Geschäftliche mit einem kulinarischen Ausflug in die lokale Küche.

„Mitarbeiter, die Dienstreisen dafür nutzen, das Reiseziel unabhängig vom Geschäft besser kennenzulernen, haben eine positivere Einstellung gegenüber dem beruflichen Unterwegssein“, sagt der Wirtschaftspsychologe Tony Crabbe zu den Ergebnissen.

Wenn es darum geht, die Angestellten bei ihrem Businesstrip zu unterstützen, empfehlen die Autoren der Studie mehr Flexibilität. So wollen 30 Prozent der Befragten einen Zeitausgleich für eine Geschäftsreise haben. 30 Prozent wünschen sich die Möglichkeit, die Reise mit einem Urlaub zu verbinden. Damit die Abrechnung der Geschäftsreise anschließend möglichst unkompliziert und der Mitarbeiter nicht auf Kosten sitzen bleibt, wünschen sich 32 Prozent der Befragten für unterwegs eine Firmenkreditkarte.

Geschäftsreisen steigern Effektivität
Ein weiteres Ergebnis der Studie ist die Bedeutung von Geschäftsreisen im beruflichen Kontext. Auch in der heutigen vernetzten Berufswelt ist eine große Mehrheit (77 Prozent) der Befragten davon überzeugt, dass der persönliche Kontakt zu Kollegen und Geschäftspartnern wichtig ist und die eigene Arbeit dadurch effektiver gestaltet wird. 37 Prozent sagen, dass es sogar sehr hilft. Die Hauptvorteile von Geschäftsreisen sind laut Umfrage:

1. Persönlicher Kontakt und Vertrauen (27 Prozent)
2. Größeren Arbeitsumfang bei einem persönlichen Treffen bewältigen (20 Prozent)
3. Besprechen komplexer Themen erleichtern (19 Prozent)

„Geschäftsreisen sind ein wichtiger Faktor in der Arbeitswelt. Sie fördern nicht nur die berufliche und persönliche Entfaltung der Mitarbeiter, sondern auch die Effektivität der eigenen Arbeit. Der persönliche Kontakt bildet eine wichtige Grundlage für eine Geschäftsbeziehung und festigt das gegenseitige Vertrauen“, sagt Björn Hoffmeyer, Country Manager und Vice President Global Commercial Payments bei American Express Deutschland.

American Express ist ein globales Serviceunternehmen. Wir bieten unseren Kunden Produkte, Dienstleistungen und Services, die das Leben bereichern und den Erfolg von Unternehmen fördern. Weitere Informationen gibt es unteramericanexpress.de. Besuchen Sie uns außerdem auffacebook.com/americanexpress,twitter.com/americanexpressundyoutube.com/americanexpress.

Kontakt
American Express Services Europe Limited
Carola Obergföll
Theodor-Heuss-Allee 112
D-60486 Frankfurt am Main
+49 69 7576-2325
+49 69 7576-2750
Carola.Obergfoell@aexp.com
http://www.americanexpress.de

Pressemitteilungen

Neuer Cities & Trends Report von BCD Travel

Deutsche Unternehmen weltweit geschäftlich mehr unterwegs

Neuer Cities & Trends Report von BCD Travel

Infografik: Entwicklung Top-5-Länder interkontinental

Bremen, 08. September 2016 – Der aktuelle BCD Travel Cities & Trends Report zeigt: Im ersten Halbjahr 2016 verzeichneten interkontinentale Flüge – gemessen an der Anzahl der von BCD Travel ausgestellten Tickets aus Deutschland einen Zuwachs von 11 % gegenüber Vorjahreszeitraum. Und auch innereuropäische (+ 7 %) und innerdeutsche Flüge (+ 6 %) konnten zulegen.

Stefan Vorndran, Senior Vice President EMEA, BCD Travel: „Aktuell liegt das Buchungsaufkommen leicht über Vorjahresniveau. Für 2016 erwarten wir insgesamt einen leichten Zuwachs gegenüber 2015, gehen aber davon aus, dass wir erst nach Ablauf des dritten Quartals zuverlässig prognostizieren können. Der größte Wachstumstreiber dabei ist weiterhin das interkontinentale Geschäft.“

Im europäischen Länderranking unverändert auf dem Treppchen: Vereinigtes Königreich, Österreich und Frankreich. Im interkontinentalen Länderranking werden weiterhin die USA, China und Indien aus Deutschland am häufigsten angeflogen. Auf dem jeweils 1. Platz im nationalen, europäischen und interkontinentalen Städteranking halten sich im ersten Halbjahr 2016 weiterhin Berlin, London und Shanghai.

Außerdem zeigt der Report, was unseren Schweizer Nachbarn in Sachen Geschäftsreisen besonders wichtig ist: Effizienz, Travel Risk Management und nicht zuletzt die Zusammenarbeit mit einer Travel Management Company. Außerdem: Einfache und intuitive Handhabung und Bestpreisgarantie sind für Schweizer Unternehmen das A und O bei Online-Buchungsportalen.

Zwei Infografiken verdeutlichen, wie sich die Top-5-Länder im interkontinentalen Ranking seit 2013 jeweils im Vergleich zum Vorjahr entwickelt haben; und welche Reise-Gadgets Geschäftsreisende unterwegs auf keinen Fall missen möchten. Insbesondere Japans Wachstumsraten sind von Jahr zu Jahr weiter gestiegen, 2015 waren es zuletzt 13 %. Bei Reise-Gadgets sind sich Frauen und Männer bezüglich Platz 1 einig – Ladegerät und Power Bank sind für beide Geschlechter die nützlichsten Helferlein unterwegs.

Die Studie erscheint zweimal jährlich. Sie finden den Cities & Trends Report sowie alle enthaltenen Grafiken zum Herunterladen unter www.bcdtravel.de/report

BCD Travel hilft Unternehmen, das Potenzial der Reisekosten voll auszuschöpfen: Wir sorgen dafür, dass
Reisende sicher und produktiv unterwegs sind und auch während der Reise umsichtige Entscheidungen
treffen. Travel Manager und Einkäufer unterstützen wir dabei, den Erfolg ihres Geschäftsreisekonzepts
zu steigern. Und Führungskräfte können sich mit uns darauf verlassen, dass ihre Geschäftsreisestrategie
die Firmenziele widerspiegelt. Kurz gesagt: Wir helfen unseren Kunden, clever zu reisen und mehr zu
erreichen – in mehr als 100 Ländern und dank über 12.000 kreativer, engagierter und erfahrener Mitarbeiter.
Unsere Kundenbindungsrate von 97 % macht uns zum Branchenführer in Sachen Kundenzufriedenheit –
mit 23,8 Milliarden USD Umsatz 2015. Mehr über uns erfahren Sie unter www.bcdtravel.de.

Firmenkontakt
BCD Travel Germany GmbH
Anja Hermann
Otto-Lilienthal-Straße 1
28199 Bremen
04213500420
marketing@bcdtravel.de
http://www.bcdtravel.de

Pressekontakt
BCD Travel Germany GmbH
Anja Hermann
Otto-Lilienthal-Straße 1
28199 Bremen
04213500420
publicrelations@bcdtravel.de
http://www.bcdtravel.de

Pressemitteilungen

Umfrage: Technologie kann das Reiseerlebnis für deutsche Geschäftsreisende verbessern

Globales Stimmungsbarometer der Geschäftsreisenden

Umfrage: Technologie kann das Reiseerlebnis für deutsche Geschäftsreisende verbessern

– Deutsche Geschäftsreisende wünschen sich besseres Wi-Fi unterwegs. Alle befragten Altersgruppen erwarten eine 24/7-Konnektivität.
– Geschäftsreisende aus Deutschland nutzen soziale Medien und mobile Apps für ihre Arbeit weniger als ihre Kollegen aus anderen Ländern

Frankfurt am Main, 05. August 2016. Deutsche Geschäftsreisende sind grundsätzlich mit dem Ablauf ihrer Reisen zufrieden. Allerdings gibt es noch erhebliches Verbesserungspotenzial, was die Nutzung von Technologien angeht, die die Produktivität während des Reisens unterstützen. Noch nutzen deutsche Geschäftsreisende im Vergleich zu Reisenden aus anderen Ländern technologische Innovationen weniger. Dies sind die Ergebnisse des „GBTA Global Business Traveler Sentiment Index“ von American Express und GBTA.*

Weitere Ergebnisse:
Deutsche Geschäftsreisende sind generell mit ihren Reisen sehr zufrieden
– Deutsche Geschäftsreisende zeigen generell eine hohe Zufriedenheit (71 Prozent) mit ihren Geschäftsreisen. Am zufriedensten sind die deutschen Geschäftsreisenden mit Hotel (78 Prozent), Flug (72 Prozent) und Reisebuchung (72 Prozent).
– Für Unzufriedenheit sorgen bei 44 Prozent der Befragten die Sicherheitskontrollen an Flughäfen.
– Drei Viertel (75 Prozent) der Geschäftsreisenden gaben an, dass sie unterwegs alle Geschäftsziele erreichen.

Obwohl die Reiserichtlinien in Deutschland ziemlich flexibel sind, werden Vermittlungsdienste für Fahrdienstleistungen und private Unterkünfte nur einer Minderheit erlaubt. Und dass, obwohl die Dienste weltweit von Geschäftsreisenden aus der Millennium-Generation verstärkt genutzt werden.
– Bei sieben von zehn (71 Prozent) Reiserichtlinien ist der Gebrauch von Fahrdienstvermittlungen wie Uber und Lyft nicht erlaubt; bei 64 Prozent ist die Nutzung von Unterkunftsplattformen wie Airbnb und Home Away nicht gestattet.
– Fast die Hälfte der Reiserichtlinien (47 Prozent) von Unternehmen müssen eingehalten werden, obwohl ein Viertel (26 Prozent) keine Restriktionen oder Vorgaben vorsehen. Trotz dieser Abweichungen ist die Zufriedenheit hoch. Nur einer von 25 Befragten (4 Prozent) ist mit der allgemeinen Reiserichtlinie seines Unternehmens unzufrieden.

24/7-Konnektivität erwarten alle befragten Altersgruppen. Um diesem Bedarf nachzukommen, müssen Züge und Fluglinien erheblich ihr Angebot verbessern.
– Zwei Drittel (67 Prozent) der Befragten sagen, dass Wi-Fi ein entscheidender Faktor ist, um unterwegs produktiv zu sein. Bei dieser Aussage gibt es keine großen Unterschiede zwischen den Altersgruppen oder Geschlechtern.
– Die Zufriedenheit mit der Verlässlichkeit und Verfügbarkeit mit Wi-Fi auf Flügen (42 Prozent) und in Zügen (40 Prozent) ist gering. Wi-Fi in Hotels (84 Prozent) wird dagegen erheblich besser beurteilt.

Herkömmliche face-to-face Meetings werden trotz des technologischen Fortschritts immer noch als notwendig betrachtet. Aber der Zugang zu Technologie wird immer mehr verlangt, um Arbeitsanforderungen zu erfüllen.
– Zwei Drittel der deutschen Reisenden (67 Prozent) glauben, dass face-to-face Meetings niemals durch Technologie ersetzt werden, um Geschäft zu generieren.
– Zwei Drittel (66 Prozent) der Geschäftsreisenden geht davon aus, dass der Zugang zu Technologie ihnen dabei hilft, ihre Arbeitsanforderungen während einer Geschäftsreise zu erfüllen.

Während die Nutzung von sozialen Netzwerken seit vergangenem Jahr anstieg, sind deutsche Reisende verglichen mit ihren Kollegen aus anderen Ländern weniger geneigt, soziale Medien und mobile Apps zu nutzen.
– Ein Drittel findet soziale Netzwerke für das Arbeiten auf Reisen nützlich.
– Mehr als ein Drittel (37 Prozent) der Befragten greifen mehrmals täglich für die Arbeit auf soziale Networking-Seiten zu. 40 Prozent der Befragten nutzen diese Seiten während einer Geschäftsreise nie. Verglichen damit nutzen 28 Prozent der Geschäftsreisenden weltweit soziale Netzwerke zu geschäftlichen Zwecken mehrmals am Tag.
– Nur jeder vierte von zehn Befragten (42 Prozent) in Deutschland ist der Meinung, dass eine Geschäftsreise durch die Nutzung von mobilen Apps verbessert werden kann. Im internationalen Vergleich sind es 53 Prozent.

Die Mehrheit der deutschen Reisenden arbeitet während eines Flugs nicht und führt an, dass es beim Arbeiten im Flugzeug erhebliche Hindernisse gibt.
– Über die Hälfte (56 Prozent) der deutschen Geschäftsreisenden ruhen sich während des Flugs lieber aus als zu arbeiten. Ein Viertel (24 Prozent) erledigt im Flugzeug Tätigkeiten, bei denen keine Internetverbindung erforderlich ist. Ein Fünftel (19 Prozent) benötigt zum Arbeiten Internet. Millennials (24 Prozent) fordern eher einen Internetzugang ein als Befragte über 55 Jahre (15 Prozent).
– Während des Flugs sind die Größe der Klapptische (70 Prozent), die Größe der Sitze (69 Prozent), der Mangel an Steckdosen (66 Prozent) und an USB-Zugängen (57 Prozent) die größten Hindernisse, um produktiv zu sein.

„Es ist erfreulich, dass die deutschen Geschäftsreisenden mit den meisten Aspekten ihrer Reise zufrieden sind. Allerdings muss die Konnektivität in Zügen und Flugzeugen verbessert werden“, sagt Fabienne Cauli, Vice President, Global Client Group, EMEA & JAPA bei American Express. „Interessanterweise gibt es in Deutschland weniger Unterschiede zwischen den verschiedenen Altersgruppen, was die Haltung gegenüber Technologien und deren Nutzung anbelangt, als in den anderen befragten Ländern.“

„Deutsche Geschäftsreisende nutzen soziale Netzwerke und mobile Anwendungen für geschäftliche Zwecke weniger als Reisende in anderen Ländern. Und dies trotz der
Tatsache, dass zwei Drittel der Befragten davon ausgehen, dass der Zugang zur Technologie dabei hilft, auch andere Arbeiten während der Reise zu erledigen“, so
Catherine McGavock, GBTA Regional Vice President für die Region EMEA bei American Express. „In der stärkeren Vernetzung und Nutzung neuer Technologien
sehen die Befragten die Möglichkeit, das Erlebnis Geschäftsreise zu verbessern.“

Der GBTA Global Business Travel Sentiment IndexTM wurde in Zusammenarbeit mit American Express zwischen dem 31. März und 13. April 2016 durch die GBTA Foundation durchgeführt. Dabei wurden 3.500 Geschäftsreisende in acht Märkten online befragt: Australien, Kanada, Deutschland, Hongkong, Japan, Mexiko, Großbritannien und die USA. In Deutschland wurden 382 Geschäftsreisende befragt. Die Befragten waren in Teilzeit oder Vollzeit beschäftigt und haben in den vergangenen zwölf Monaten vier oder mehr Geschäftsreisen unternommen. Mehr Informationen: https://business.americanexpress.com/us/business-trends-and-insights/business-traveler/business-travel-insights-global-business-traveler-sentiment-index

* Die Studie, in der 382 deutsche Geschäftsreisende befragt wurden, untersucht die Zufriedenheit und die zur Verfügung stehenden Ressourcen für verschiedene Aspekte bei Geschäftsreisen.

American Express ist ein globales Serviceunternehmen. Wir bieten unseren Kunden Produkte, Dienstleistungen und Services, die das Leben bereichern und den Erfolg von Unternehmen fördern. Weitere Informationen gibt es unter americanexpress.de. Besuchen Sie uns außerdem auf facebook.com/americanexpress, twitter.com/americanexpress und youtube.com/americanexpress.

Kontakt
American Express Services Europe Limited
Carola Obergföll
Theodor-Heuss-Allee 112
D-60486 Frankfurt am Main
+49 69 7576-2325
+49 69 7576-2750
Carola.Obergfoell@aexp.com
http://www.americanexpress.de