Tag Archives: Geschehen

Pressemitteilungen

Live von den Landungsbrücken mit Santiano – NDR On Air beim Hafengeburtstag Hamburg

Live von den Landungsbrücken mit Santiano - NDR On Air beim Hafengeburtstag Hamburg

Santiano kommt für das NDR Fernsehen an die Landungsbrücken – Foto Christian Barz

Mehr als eine Million Besucher werden erwartet, wenn am ersten Mai-Wochenende das größte Hafenfest der Welt in Hamburg steigt. Die Kamera- und Hörfunk-Teams des NDR sind an allen drei Tagen des Hamburger Hafengeburtstags vor Ort im Einsatz. Mit Sondersendungen, Live-Schalten und Reportagen begleiten das NDR Fernsehen und das „Hamburg Journal“ sowie das Hamburger Stadtradio NDR 90,3 von Freitag, 5. Mai, bis Sonntag, 7. Mai, das Event. In einer Live-Sendung tritt die Band Santiano direkt an den Landungsbrücken auf.

Von der Einlaufparade berichtet das „Hamburg Journal“ im NDR Fernsehen am Freitag, 5. Mai, in seiner 18.00 Uhr-Ausgabe und um 19.30 Uhr. Darüber hinaus meldet sich ein Reporter live von der Showbühne an den Landungsbrücken. Um 20.15 Uhr startet dann die Live-Sendung „Segel, Wind und Wellen. Hamburgs Hafen feiert Geburtstag“. Die Moderatoren Hinnerk Baumgarten und Julia-Niharika Sen sprechen mit Gästen wie Hafenkapitän Jörg Pollmann und der aus dem „Großstadtrevier“ bekannten Schauspielerin Maria Ketikidou und werfen einen Blick auf die diesjährigen Traditionssegler und Kreuzfahrtschiffe. Im Rahmen der 60-minütigen Sendung empfangen sie weiterhin die Shanty-Rocker Santiano für drei Songs auf der NDR Bühne vorm Alten Elbtunnel.

Eine weitere Sondersendung zeigt das NDR Fernsehen am Sonnabend, 6. Mai, von 17.35 Uhr bis 18.00 Uhr. Unter dem Titel „Echt was los in Hamburg – Schiffe unter Dampf“ sind Bilder der Dampfschiffparade zu sehen. Live vom Hafengeburtstag sendet „DAS!“ ab 18.45 Uhr. Auf dem roten Reise-Sofa nehmen dann „Tagesschau“-Sprecher Jan Hofer und Schauspielerin Marie-Luise Marjan Platz. Unter freiem Himmel auf der Terrasse des Blockbräus empfängt sie Moderatorin Inka Schneider. Das „Hamburg Journal“ zeigt ab 19.30 Uhr die besten Bilder des Tages wie beispielsweise vom Schlepperballett und schaltet live zum Geschehen in den Hafen. Die Highlights der Auslaufparade sind am Sonntag, 7. Mai, ab 19.30 Uhr im „Hamburg Journal“ zu sehen.
Rund um die Uhr informiert NDR 90,3 über den Hafengeburtstag Hamburg. Dabei mischen sich die Reporter unter die Besucher, sprechen mit Organisatoren und begleiten die Highlights auf dem Wasser und an Land.

Auf der Bühne vor dem Alten Elbtunnel präsentieren NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ ein dreitägiges Showprogramm. Mit dabei sind unter anderen Johnny Logan (Sonntag, 7. Mai, 17.00 Uhr), Rudolf Rock und die Schocker (Sonntag, 7. Mai, 19.00 Uhr) und die Bee-Gees-Tribute-Band Night Fever (Sonnabend, 6. Mai, 20.30 Uhr). Neu bestätigt ist der Auftritt der „deutschen Beatles“ The Rattles am Freitag, 5. Mai, ab 21.30 Uhr.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressemitteilungen

TOP – Anwälte Ciper & Coll., die Anwälte f. Medizinrecht und Arzthaftungsrecht erneut erfolgreich vor dem Landgericht Aachen

Qualifizierte Rechtsberatung und -vertretung in einem Arzthaftungsprozess ist wichtig, um sich gegen die regulierungsunwillige Versicherungswirtschaft durchzusetzen. Informationen von Ciper & Coll.:

Ärztliche Kunstfehler haben oft erhebliche Konsequenzen für die Betroffenen. Da Haftpflichtversicherer der Ärzte und Krankenhäuser aussergerichtliche Regulierungen in den meisten Fällen verweigern, ist der Patient sodann gezwungen, gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Was Versicherungen im Vorfeld vielfach als "schicksalhaftes Geschehen" abgetan hatten, stellt sich vor Gericht in vielen Fällen als eine Fehlbehandlung dar, die für den geschädigten Patienten zu Schadenersatz und Schmerzensgeld führt. Dr. Dirk C.Ciper LLM, Fachanwalt für Medizinrecht, stellt im nachfolgenden einen aktuellen Prozesserfolg der Anwaltskanzlei Ciper & Coll. vor. Der Kanzleihomepage www.ciper.de sind im übrigen mehrere hunderte weitere Prozesserfolge zu entnehmen:

Landgericht Aachen – vom 14. Juni 2016

Medizinrecht – Arzthaftungsrecht – Behandlungsfehler:

Kompartmentsyndrom nach Resektion einer Melanom Metastase, LG Aachen, Az.: 11 O 476/12

Chronologie:

Die Klägerin befand sich bei der Beklagten in stationärer Behandlung zwecks Resektion einer Melanom Metastase. Postoperativ stellte sich bei ihr ein Kompartmentsyndrom ein. Seither ist sie in ihrer Bewegungsfähigkeit stark eingeschränkt.

Verfahren:

Das Landgericht Aachen hat zwei fachmedizinische Gutachten zu dem Vorfall eingeholt. Im Ergebnis stellte sich eine ärztliche Fehlbehandlung heraus, so dass das Gericht den Parteien zu einem Vergleich im fünfstelligen Eurobereich anriet.

Anmerkungen von Ciper & Coll.:

Zuweilen müssen Gerichte in Arzthaftungsprozessen mehrere Gutachten einholen, insbesondere dann, wenn mehrere Fachbereiche betroffen sind. Das kann für den klagenden Patienten natürlich teuer werden, insoweit er nicht über eine Rechtsschutzversicherung verfügt, stellt RA Dr D.C. Ciper, LLM, Fachanwalt für Medizinrecht fest.

Wir gehören auf den Gebieten des Medizin-, Arzthaftungs- und Personenschadenrechtes aufgrund unserer fast 20jährigen Erfahrungen, unseren Kontakten zu zahlreichen hochqualifizierten medizinischen Sachverständigen jeder Fachrichtung und unseren Prozesserfolgen zu den renommiertesten Sozietäten in Deutschland. Zahlreiche Publikationen und eine fortwährende Präsenz in Print-, Hörfunk- und TV-Medien sind belegt.

Firmenkontakt
Ciper & Coll.
Herr Dirk Dr Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
0211556207
ra.ciper@t-online.de
http://www.ciper.de

Pressekontakt
Ciper
dirk Herr Dirk Dr Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
0211556207
ra.ciper@t-online.de
http://www.ciper.de

Pressemitteilungen

Aktuellster Prozesserfolg von Ciper & Coll., den Anwälten für Medizinrecht, vor dem Landgericht Berlin

Qualifizierte Rechtsberatung und -vertretung in einem Arzthaftungsprozess ist wichtig, um sich gegen die regulierungsunwillige Versicherungswirtschaft durchzusetzen. Informationen von Ciper & Coll.:

Ärztliche Kunstfehler haben oft erhebliche Konsequenzen für die Betroffenen. Da Haftpflichtversicherer der Ärzte und Krankenhäuser aussergerichtliche Regulierungen in den meisten Fällen verweigern, ist der Patient sodann gezwungen, gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Was Versicherungen im Vorfeld vielfach als "schicksalhaftes Geschehen" abgetan hatten, stellt sich vor Gericht in vielen Fällen als eine Fehlbehandlung dar, die für den geschädigten Patienten zu Schadenersatz und Schmerzensgeld führt. Dr. Dirk C.Ciper LLM, Fachanwalt für Medizinrecht, stellt im nachfolgenden einen aktuellen Prozesserfolg der Anwaltskanzlei Ciper & Coll. vor. Der Kanzleihomepage www.ciper.de sind im übrigen mehrere hunderte weitere Prozesserfolge zu entnehmen:

Landgericht Berlin – vom 29. Juni 2015

Medizinrecht – Arzthaftungsrecht – Behandlungsfehler:

Fehlgeschlagene Makromastie mit Mamillen Teilnekrose, LG Berlin, Az.: 36 O 75/14

Chronologie:

Die Klägerin begab sich in 2012 zwecks Vornahme einer Makromastie (Brustverkleinerung) in die Klinik der Beklagten. Es sollte eine Mammareduktionsplastik nach Hall-Findlay mit gestieltem Brustwarzentransplantat beidseitig erfolgen. Postoperativ traten mehrere Komplikationen ein. So kam es u.a. zu Wundheilungsstörungen mit Teilnekrose, Schmerzbildung, Thrombose, Narbenbildung und Asymmetrie.

Verfahren:

Das Landgericht Berlin hat ein plastisch-chirurgisches Fachgutachten eingeholt. Auf rund einhundert Seiten geht die involvierte Sachverständige von einiger Fehlerhaftigkeit aus, woraufhin das Gericht den Parteien zu einer gütlichen Einigung anriet. Diese haben sich sodann auf eine Abfindungssumme von 6.000,- Euro geeinigt. Der Streitwert beträgt 30.000,- Euro.

Anmerkungen von Ciper & Coll.:

Grundsätzlich holen Gerichte in Arzthaftungsprozessen fachmedizinische Gutachten ein. Diese variieren in der Länge oftmals erheblich voneinander. Es gibt Gutachter, die sich auf lediglich 5 – 6 Seiten beschränken. Hier hat das Gutachten von fast 100 Seiten eine Länge, die eher seltener erreicht wird. Mit der erzielten Abfindungssumme ist der entstandene Gesundheitsschaden angemessen reguliert, stellt der allein sachbearbeitende Rechtsanwalt Daniel C. Mahr LLM fest.

Wir gehören auf den Gebieten des Medizin-, Arzthaftungs- und Personenschadenrechtes aufgrund unserer fast 20jährigen Erfahrungen, unseren Kontakten zu zahlreichen hochqualifizierten medizinischen Sachverständigen jeder Fachrichtung und unseren Prozesserfolgen zu den renommiertesten Sozietäten in Deutschland. Zahlreiche Publikationen und eine fortwährende Präsenz in Print-, Hörfunk- und TV-Medien sind belegt.

Firmenkontakt
Ciper & Coll.
Herr Dirk Dr Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
0211556207
ra.ciper@t-online.de
http://www.ciper.de

Pressekontakt
Ciper
dirk Herr Dirk Dr Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
0211556207
ra.ciper@t-online.de
http://www.ciper.de

Pressemitteilungen

Aktueller Prozesserfolg von Ciper & Coll., den Anwälten für Medizinrecht, vor dem Landgericht Stuttgart

Qualifizierte Rechtsberatung und -vertretung in einem Arzthaftungsprozess ist wichtig, um sich gegen die regulierungsunwillige Versicherungswirtschaft durchzusetzen. Informationen von Ciper & Coll.:

Ärztliche Kunstfehler haben oft erhebliche Konsequenzen für die Betroffenen. Da Haftpflichtversicherer der Ärzte und Krankenhäuser aussergerichtliche Regulierungen in den meisten Fällen verweigern, ist der Patient sodann gezwungen, gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Was Versicherungen im Vorfeld vielfach als "schicksalhaftes Geschehen" abgetan hatten, stellt sich vor Gericht in vielen Fällen als eine Fehlbehandlung dar, die für den geschädigten Patienten zu Schadenersatz und Schmerzensgeld führt. Dr. Dirk C.Ciper LLM, Fachanwalt für Medizinrecht, stellt im nachfolgenden einen aktuellen Prozesserfolg der Anwaltskanzlei Ciper & Coll. vor. Der Kanzleihomepage www.ciper.de sind im übrigen mehrere hunderte weitere Prozesserfolge zu entnehmen:

Landgericht Stuttgart – vom 08. Juni 2015

Medizinrecht – Arzthaftungsrecht – Behandlungsfehler:

Aufklärungspflichtverletzung bei Leistenhernie nach Lichtenstein, LG Stuttgart, Az.: 20 O 276/13

Chronologie:

Der Kläger begab sich in die Klinik der Beklagten zwecks Vornahme einer Leistenoperation. Postoperativ litt er vermehrt unter Schmerzen an der rechten Leiste, einer starken Schwellung sowie Vergrößerung des Hodens. Es wurde eine Revisionsoperation erforderlich. Seit dem Vorfall leidet der Kläger weiterhin an Schmerzen.

Verfahren:

Das Gericht hat die Sache mittels eines Sachverständigen eruieren lassen. Im Ergebnis stellte das Gericht fest, dass der Kläger über die Risiken der Operation nicht richtig aufgeklärt wurde. Die Parteien schlossen daraufhin einen Vergleich. Die Schadenposition liegt im deutlich fünfstelligen Bereich.

Anmerkungen von Ciper & Coll.:

Das Besondere an der Lichtenstein-Operation ist der Einbringungsort eines Kunststoffnetzes zwischen innerem und äußerem Bauchmuskel. Diese Lage ermöglicht eine technisch einfachere Entfernung bei Abstoßung oder Entzündung, stellt die sachbearbeitende Rechtsanwältin Irene Rist fest.

Wir gehören auf den Gebieten des Medizin-, Arzthaftungs- und Personenschadenrechtes aufgrund unserer fast 20jährigen Erfahrungen, unseren Kontakten zu zahlreichen hochqualifizierten medizinischen Sachverständigen jeder Fachrichtung und unseren Prozesserfolgen zu den renommiertesten Sozietäten in Deutschland. Zahlreiche Publikationen und eine fortwährende Präsenz in Print-, Hörfunk- und TV-Medien sind belegt.

Firmenkontakt
Ciper & Coll.
Herr Dirk Dr Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
0211556207
ra.ciper@t-online.de
http://www.ciper.de

Pressekontakt
Ciper
dirk Herr Dirk Dr Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
0211556207
ra.ciper@t-online.de
http://www.ciper.de

Pressemitteilungen

Erneuter Prozesserfolg von Ciper & Coll., den Anwälten für Medizinrecht, vor dem Landgericht Berlin

Qualifizierte Rechtsberatung und -vertretung in einem Arzthaftungsprozess ist wichtig, um sich gegen die regulierungsunwillige Versicherungswirtschaft durchzusetzen. Informationen von Ciper & Coll.:

Ärztliche Kunstfehler haben oft erhebliche Konsequenzen für die Betroffenen. Da Haftpflichtversicherer der Ärzte und Krankenhäuser aussergerichtliche Regulierungen in den meisten Fällen verweigern, ist der Patient sodann gezwungen, gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Was Versicherungen im Vorfeld vielfach als "schicksalhaftes Geschehen" abgetan hatten, stellt sich vor Gericht in vielen Fällen als eine Fehlbehandlung dar, die für den geschädigten Patienten zu Schadenersatz und Schmerzensgeld führt. Dr. Dirk C.Ciper LLM, Fachanwalt für Medizinrecht, stellt im nachfolgenden einen aktuellen Prozesserfolg der Anwaltskanzlei Ciper & Coll. vor. Der Kanzleihomepage www.ciper.de sind im übrigen mehrere hunderte weitere Prozesserfolge zu entnehmen:

Landgericht Berlin – vom 09. März 2015
Medizinrecht – Arzthaftungsrecht – Behandlungsfehler:
Spritzenabszess nach Schweinegrippe-Impfung, LG Berlin, Az. 35 O 66/11

Chronologie:
Der Kläger begab sich 2009 in die Praxis des Beklagten und ließ sich gegen die Schweinegrippe impfen. In der Folge schwoll die Einstichstelle rasch progredient an, es entwickelte sich ein Spritzenabszess und es bestand Lebensgefahr. Eine operative Versorgung wurde erforderlich. In der Mikrobiologie konnte ein Staphylococcus aureus Keim nachgewiesen werden. Erhebliche Folgeschäden verblieben indes nicht.

Verfahren:
Das Landgericht Berlin hat den Vorfall mittels eines gerichtlichen Sachverständigengutachtens eruieren lassen. Der Sachverständige stellte nicht in Abrede, dass zwischen dem entwickelten Abszess und der Impfung ein Zusammenhang bestünde. Daraufhin schlug das Gericht den Parteien einen Vergleich vor, den der Kläger akzeptierte, die Beklagtenseite jedoch vehement ablehnte. Das Gericht nahm daraufhin eine mehrstündige Beweisaufnahme mit der Anhörung der Parteien und Zeugen vor. Dabei stellte sich heraus, dass eine Arzthelferin hinsichtlich der für die Hygieneeinhaltung erforderlichen Einwirkungszeit des Desinfektionsmittels von mindestens 30 Sekunden, üblicherweise 3 – 4 Sekunden einwirken ließ. Aufgrund dieser Ausführungen waren die Beklagten sodann doch bereit, den vom Gericht vorgeschlagenen Vergleich nun nicht nur zu akzeptieren, sondern sogar zu verdoppeln. Der Streitwert wurde auf rund 22.000,- Euro festgesetzt.

Anmerkungen von Ciper & Coll.:
Der Nachweis der Nichteinhaltung von Hygienevorschriften gelingt Patienten in einem Arzthaftungsprozess oftmals nicht. Die vorliegende Angelegenheit bildet daher einen Ausnahmefall, stellen Rechtsanwälte Dr. D.C.Ciper LLM und D.C. Mahr, LLM. heraus.

Firmenkontakt
Ciper & Coll.
Herr Dirk Dr Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
0211556207
ra.ciper@t-online.de
http://www.ciper.de

Pressekontakt
Ciper
dirk Herr Dirk Dr Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
0211556207
ra.ciper@t-online.de
http://www.ciper.de

Pressemitteilungen

Erneuter Prozesserfolg von Ciper & Coll., den Anwälten für Medizinrecht, vor dem Landgericht Kiel

Qualifizierte Rechtsberatung und -vertretung in einem Arzthaftungsprozess ist wichtig, um sich gegen die regulierungsunwillige Versicherungswirtschaft durchzusetzen. Informationen von Ciper & Coll.:

Ärztliche Kunstfehler haben oft erhebliche Konsequenzen für die Betroffenen. Da Haftpflichtversicherer der Ärzte und Krankenhäuser aussergerichtliche Regulierungen in den meisten Fällen verweigern, ist der Patient sodann gezwungen, gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Was Versicherungen im Vorfeld vielfach als "schicksalhaftes Geschehen" abgetan hatten, stellt sich vor Gericht in vielen Fällen als eine Fehlbehandlung dar, die für den geschädigten Patienten zu Schadenersatz und Schmerzensgeld führt. Dr. Dirk C.Ciper LLM, Fachanwalt für Medizinrecht, stellt im nachfolgenden einen aktuellen Prozesserfolg der Anwaltskanzlei Ciper & Coll. vor. Der Kanzleihomepage www.ciper.de sind im übrigen mehrere hunderte weitere Prozesserfolge zu entnehmen:

Landgericht Kiel – vom 02. März 2015
Medizinrecht – Arzthaftungsrecht – Behandlungsfehler:
Inkomplette Querschnittslähmung und Myelonkompression nach Rückenoperation, LG Kiel, Az. 8 O 357/12

Der Kläger begab sich nach einer Sturzverletzung mit diversen Frakturen in die Klinik der Beklagten. Dort erfolgte eine operative Versorgung. Nach der Operation litt der Kläger an starken Schmerzen und Gefühlsstörungen im rechten Bein. Es stellte sich heraus, dass eine Quetschung des Rückenmarks vorlag, welche durch die Operation bewirkt wurde. Seit dem Vorfall ist der Kläger querschnittsgelähmt.

Verfahren:
Das Landgericht Kiel hat ein orthopädisch-unfallchirurgisches Gutachen eingeholt. Dieses wies im Ergebnis keine klaren Konstatierungen auf. Thematisiert wurden sodann noch mögliche Aufklärungsfehler. Sodann schlug das Gericht den Parteien einen Vergleich vor, wonach die Beklagte verpflichtet ist, dem Kläger eine pauschale Entschädigung von 20.000,- Euro zu zahlen. Diesen Vorschlag akzeptierten die Parteien.

Anmerkungen von Ciper & Coll.:
Bleiben nach einer Beweisaufnahme in einem Arzthaftungsprozess Zweifel bestehen, schlägt ein Gericht gerne zur Vermeidung einer weitergehenden Beweisaufnahme einen Vergleich vor, so wie hier. Mit der vorgeschlagenen Abfindungssumme war der Kläger einverstanden, so Rechtsanwalt D.C. Mahr LLM.

Firmenkontakt
Ciper & Coll.
Herr Dirk Dr Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
0211556207
ra.ciper@t-online.de
http://www.ciper.de

Pressekontakt
Ciper
dirk Herr Dirk Dr Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
0211556207
ra.ciper@t-online.de
http://www.ciper.de

Pressemitteilungen

Dialog der Sterne

Wissenschaft und Kunst

Dialog der Sterne

sfb956/WzK01

Ein Interdisziplinäres Projekt an der Schnittstelle von Wissenschaft und Kunst.
Normalerweise betrachten WissenschaftlerInnen und KünstlerInnen die Welt und das Geschehen in ihr aus unterschiedlichen Perspektiven.

Im Rahmen des SFB 956 Projekts DIALOG DER STERNE haben sich beide Gruppen über ihre Sichtweise ausgetauscht und versuchen diese im Rahmen einer Ausstellung im Atelier 50 im Walzwerk Pulheim, zu einer temporären Einheit zusammen zu führen.

Das Resultat wird in Form von astronomischen Bilder, Kunstobjekte, Installation, Fotos, Malerei im Walzwerk gezeigt.

Die Durchführung ist in Zusammenarbeit mit dem Walzwerk/WzK01, Wir zeigen Kunst und
I.Physikalische Institut, SFB 956, der Universität zu Köln.
Die Vernissage/Eröffnung erfolgt am 28.Feb. 19:00 Uhr .
Die Eröffnungsrede/Einführung hält der Deutsche ASTRONAUT Dr. Reinhold EWALD

Kunstinitiative, Veranstsltungen von Kunstausstellung auf Privater Initiative.

Kontakt
WzK01 kunstinitiative
Ed WERNER
Am Kleekamp 17a
50259 Pulheim
0177-7888691
kunstinitiativewzk@gmail.com

Pressemitteilungen

Erneuter Prozesserfolg von Ciper & Coll., den Anwälten für Medizinrecht, vor dem Landgericht Düsseldorf

Qualifizierte Rechtsberatung und -vertretung in einem Arzthaftungsprozess ist wichtig, um sich gegen die regulierungsunwillige Versicherungswirtschaft durchzusetzen. Informationen von Ciper & Coll.:

Ärztliche Kunstfehler haben oft erhebliche Konsequenzen für die Betroffenen. Da Haftpflichtversicherer der Ärzte und Krankenhäuser aussergerichtliche Regulierungen in den meisten Fällen verweigern, ist der Patient sodann gezwungen, gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Was Versicherungen im Vorfeld vielfach als "schicksalhaftes Geschehen" abgetan hatten, stellt sich vor Gericht in vielen Fällen als eine Fehlbehandlung dar, die für den geschädigten Patienten zu Schadenersatz und Schmerzensgeld führt. Dr. Dirk C.Ciper LLM, Fachanwalt für Medizinrecht, stellt im nachfolgenden einen aktuellen Prozesserfolg der Anwaltskanzlei Ciper & Coll. vor. Der Kanzleihomepage www.ciper.de sind im übrigen mehrere hunderte weitere Prozesserfolge zu entnehmen:

Landgericht Düsseldorf – vom 12. Februar 2015
Medizinrecht – Arzthaftungsrecht – Behandlungsfehler:
Durchtrennung Nervenbündel bei einer Phlegnome der radialen Hand, LG Düsseldorf, Az. 3 O 275/12

Chronologie:
Der Kläger zog sich im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit als Elektriker eine Wunde am linken Zeigefinger zu. Es wurde eine Schnittwunde mit ausgeprägter Lymphangitis bis in den Oberarm diagnostiziert. Ein operativer Eingriff war erforderlich, bei dem ein Gefäß-Nervenbündel geschädigt wurde. Dieses führte zu Bewegungseinschränkungen der Hand.

Verfahren:
Bereits im Vorfeld des Verfahrens war die Schlichtungsstelle der Ärztekammer Nordrhein mit dem Vorfall befasst (Az. 2011/0648). Laut Bescheid vom 14. Februar 2012 stellte der Sachverständige Behandlungsfehler fest. Dennoch war der Haftpflichtversicherer der Beklagten, die GVV Kommunale Versicherung nicht zur Regulierung bereit. Mit Schreiben vom 4.9.2012 heißt es explizit: "Anhaltspunkte für einen haftungsbegründenden Tatbestand können wir bei dem Sachverhalt nicht erkennen." Der vom Gericht bestellte Sachverständige sowie das befasste Landgericht Düsseldorf sahen das nun aber ganz anders. Das Gericht schlug den Parteien einen Vergleich über eine pauschale Entschädigungssumme von 10.000,- Euro vor, den diese akzeptierten.

Anmerkungen von Ciper & Coll.:
Oftmals verwiesen Haftpflichtversicherer in Arzthaftungssachen auf die Schlichtungsstellen der Ärztekammern, deren Entscheidungen jedoch keine präjudizielle Wirkung entfalten. Kommt diese Stelle aber im Ergebnis zu einer Fehlbehandlung, bedeutet das noch lange nicht, dass der Versicherer sodann regulierungswillig ist. Dann wird eine gerichtliche Inanspruchnahme notwendig und der geschädigte Patient hat unter Umständen mehrere Jahre vergeblich auf eine positive Entscheidung der Schlichtungsstelle zugewartet, so Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht Dr. Dirk C. Ciper LLM.

Firmenkontakt
Ciper & Coll.
Herr Dirk Dr Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
0211556207
ra.ciper@t-online.de
http://www.ciper.de

Pressekontakt
Ciper
dirk Herr Dirk Dr Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
0211556207
ra.ciper@t-online.de
http://www.ciper.de

Pressemitteilungen

ALLES AUSSER IRDISCH

Begegnungen der dritten Art – voller Humor und Hintersinn

ALLES AUSSER IRDISCH

Puppen-Comedy von einem anderen Stern: Dr. Alpar Fendo präsentiert sein neues Programm „ALLES AUSSER IRDISCH“

Berlin, 2.2.2015. Der promovierte Kulturwissenschaftler, Magier und Bauchredner mit türkischen Wurzeln präsentiert ab den 21. Februar im Berliner Theater „O-TonArt“ seine neue extraterrestrische Puppen-Comedy „ALLES AUSSER IRDISCH“. Denn was bislang keiner wusste: Die Außerirdischen sind längst auf dem Weg zu uns.

Nimmt die Erde doch in den galaktischen „Lonely Planet“-Reiseführern schon von jeher eine Spitzenposition ein, so war es im Grunde nur eine Frage der Zeit, bis sich die ersten Außerirdischen auf den Weg zum Blauen Planeten machen würden.

Als Sohn türkischer Eltern, die in den 1960er Jahren aus dem Provinzstädtchen Istanbul in die schwäbische Weltmetropole Sulz am Neckar emigriert sind, weiß Fendo – zumindest theoretisch – mit welchen Schwierigkeiten sich ein Außerirdischer in einer fremden Lebenswelt konfrontiert sieht. Schon seit seiner Kindheit ist er fasziniert von dem Gedanken, dass es fernab der Erde noch anderes Leben geben könnte.

Einmal einen Außerirdischen zu treffen – dieser langgehegte Wunsch geht für ihn jetzt in Erfüllung. Mit allen chaotischen Konsequenzen. Denn während er sich von seinen galaktischen Besuchern vor allem Erkenntnisse und Wissen über ihre Kultur und Technik erhofft, bringen ihn deren nur allzu irdische Beziehungsprobleme an den Rand des Wahnsinns.

In seinem neuen Programm „ALLES AUSSER IRDISCH“ trifft Alpar Fendo auf eine Crew liebevoll gestalteter Kreaturen aus einer fernen Galaxie und einen eigens für die Show angefertigten Roboter mit Rhythmus in den Drähten. Zusammen mit seinen Besuchern kombiniert er Stand-up-Comedy und ausgefeiltes Puppenspiel in einer einzigartigen Show voller magischer Momente. Dabei begeistert er mit seiner witzigen, charmanten und hintergründigen Art nicht nur auf der Bühne, sondern beamt sich auch gelegentlich ins Publikum, um die Zuschauer hautnah am Geschehen teilhaben zu lassen.

Die Termine sind:

21.02.2015 um 19:30 Uhr
22.02.2015 um 18:00 Uhr
18.03.2015 um 19:30 Uhr
19.03.2015 um 19:30 Uhr
18.04.2015 um 19:30 Uhr
19.04.2015 um 18:00 Uhr

Im wunderschönen Theater O-TonArt in der Kulmerstraße 20a in Berlin-Schöneberg.

Firmenkontakt
Zauberkunst & Bauchreden
Dr. Alpar Fendo
Pappelallee 9
10437 Berlin

presse@allesausserirdisch.de
www.allesausserirdisch.de

Pressekontakt
Zauberkunst
Alpar Fendo
Pappelallee 9
10437 Berlin
03040056000
presse@allesausserirdisch.de
www.allesausserirdisch.de

Pressemitteilungen

ALLES AUSSER IRDISCH – PREMIERE 2015 im Theater O-TonArt in Berlin

Puppen Comedy

ALLES AUSSER IRDISCH - PREMIERE 2015 im Theater O-TonArt in Berlin

Alpar Fendo ALLES AUSSER IRDISCH Theater O-TonArt

Puppen-Comedy von einem anderen Stern: Dr. Alpar Fendo präsentiert sein neues Programm „ALLES AUSSER IRDISCH“

Berlin, 08.02.2015. Der in Sulz am Neckar geborene, promovierte Kulturwissenschaftler, Magier und Bauchredner mit türkischen Wurzeln präsentiert am 21. Februar im Berliner Theater „O-TonArt“ erstmals seine extraterrestrische Puppen-Comedy „ALLES AUSSER IRDISCH“. Denn was bislang keiner wusste: Die Außerirdischen sind längst auf dem Weg zu uns.

Nimmt die Erde doch in den galaktischen „Lonely Planet“-Reiseführern schon von jeher eine Spitzenposition ein, so war es im Grunde nur eine Frage der Zeit, bis sich die ersten Außerirdischen auf den Weg zum Blauen Planeten machen würden.

Als Sohn türkischer Eltern, die in den 1960er Jahren aus dem Provinzstädtchen Istanbul in die schwäbische Weltmetropole Sulz am Neckar emigriert sind, weiß Fendo – zumindest theoretisch – mit welchen Schwierigkeiten sich ein Außerirdischer in einer fremden Lebenswelt konfrontiert sieht. Schon seit seiner Kindheit ist er fasziniert von dem Gedanken, dass es fernab der Erde noch anderes Leben geben könnte.

Einmal einen Außerirdischen zu treffen – dieser langgehegte Wunsch geht für ihn jetzt in Erfüllung. Mit allen chaotischen Konsequenzen. Denn während er sich von seinen galaktischen Besuchern vor allem Erkenntnisse und Wissen über ihre Kultur und Technik erhofft, bringen ihn deren nur allzu irdische Beziehungsprobleme an den Rand des Wahnsinns.

In seinem neuen Programm „ALLES AUSSER IRDISCH“ trifft Alpar Fendo auf eine Crew liebevoll gestalteter Kreaturen aus einer fernen Galaxie und einen eigens für die Show angefertigten Roboter mit Rhythmus in den Drähten. Zusammen mit seinen Besuchern kombiniert er Stand-up-Comedy und ausgefeiltes Puppenspiel in einer einzigartigen Show voller magischer Momente. Dabei begeistert er mit seiner witzigen, charmanten und hintergründigen Art nicht nur auf der Bühne, sondern beamt sich auch gelegentlich ins Publikum, um die Zuschauer hautnah am Geschehen teilhaben zu lassen.

Die nächsten Termine sind:
21. Februar 2015
18. März 2015
19 März 2015
18. April 2015
19. April 2015
31. Mai 2015

Beginn um 19 Uhr im Theater O-TonArt, Kulmerstraße 20a in Berlin Schöneberg

Firmenkontakt
Zauberkunst & Bauchreden
Dr. Alpar Fendo
Pappelallee 9
10437 Berlin

presse@allesausserirdisch.de
www.allesausserirdisch.de

Pressekontakt
Zauberkunst
Alpar Fendo
Pappelallee 9
10437 Berlin
03040056000
presse@allesausserirdisch.de
www.allesausserirdisch.de