Tag Archives: Gesundheitsforum

Pressemitteilungen

Gesundheitsforum Eningen e.V. – Vortrag und Denkimpulse zum Wohnen im Alter

Gut zu wissen – Gut zu planen – Gut zu leben im Alter

Einmal mehr hat das Gesundheitsforum Experten für ein wichtiges Themengebiet gewinnen können. Der Reutlinger Rechtsanwalt Albrecht Luther, Miet-, Wohn-, Arbeits- und Erbrechtsexperte und Christoph Landgraf, Immobilienspezialist, werden über das wichtige Themengebiet „Wohnen und Eigenheimplanung im Alter“ referieren. Die Veranstaltung behandelt Themen von Nießbrauch, Erbschaft bis zum Wohnungsmarkt in Reutlingen.
Das Gesundheitsforum lädt zum Vortragsevent am 21. November in das La Cantina in Eningen.

„Wohnen im Alter“ betrifft mich doch nicht, mögen die einen oder anderen sagen. Doch es ist schneller soweit, als man denkt. Was in den Vermarktungsprospekten schon viel zu lesen ist, ist von der „Generation 50+“. Mit 50 fühlen sich die Menschen normalerweise noch nicht alt, doch sollte man offen und vorausschauend mit der eigenen Zukunft umgehen. Oder es gibt Angehörige, die in einem Alter sind, für das es durchaus Sinn macht, Informationen zu sammeln und sich mit diesem Thema konstruktiv auseinanderzusetzen.

Die beiden Vorträge, die das Gesundheitsforum am 21. November ab 19.00 Uhr im La Cantina in der Arbachtalstraße in Eningen anbietet, behandeln ein Thema über den Tellerrand. Die Vorsitzende des Vereins, Veronika Bittner-Wysk, freut sich. „Es ist großartig zu sehen, wie unsere Veranstaltungen von den Bürgern geschätzt werden. Denn wo sonst ist es möglich, sich Denkanstöße in einem Themenkomplex, in dem sich die Bürger oft nicht auskennen, unverbindlich und kompetent zu holen.“

Volker Feyerabend und Dr. Barbara Dürr haben als Vorstände des AK Gesunde Gemeinde die Zielrichtung des Abends mit geformt und mit dem Gesundheitsforum abgestimmt. „Wir wollen einen frühen Denkprozess über die eigene Wohnsituation im Alter anregen. Mit den richtigen Informationen kann die richtige Strategie geplant und die eigene Wohnsituation und Lebensqualität gestaltet werden.“ Die beiden zeigen sich sichtlich beeindruckt von der Vielfalt, die ein solches Thema beinhaltet.

Die beiden Referenten des Abends sind ausgewiesene Experten bei dem Thema „Wohnen im Alter“. Christoph Landgraf ist Reutlinger mit Leib und Seele. In der Immobilienfirma, die er leitet, schaut der Diplom-Betriebswirt mit der Fachrichtung Immobilienwirtschaft konsequent nach der Lebensqualität, und den Entwicklungen des Wohnungs- und Häusermarktes in seiner Heimatstadt. Interessant für die Ruhestandsgestaltung werden auch die Beispiele und praktische Erfahrungen mit individuellen Situationen. Worauf muss beim Wohnungs- oder Hauskauf, -verkauf und Überlassung an die Kinder geachtet werden, damit ich die gewählte Umgebung auch im Alter genießen kann? Stichworte barrierefrei und Finanzplanung. Was gibt es an Fördermöglichkeiten z.B. für einen altersgerechten Umbau der eigenen 4 Wände? Wie werden sich die Mieten entwickeln oder was ist meine Immobilie wert?

Immobilienmakler Christoph Landgraf weiß, wovon er redet, ist doch die Struktur seiner Kundschaft so heterogen, dass dieses Thema immer wieder auf den Tisch kommt. Und wie gesagt, lieber rechtzeitig, als zu spät daran denken und sich über die eigene Situation die passenden Gedanken machen.

Der zweite Vortragserfahrene Referent des Abends, Albrecht Luther, ist seit 1991 Rechtanwalt in der Kanzlei „Epple Luther Rechtsanwälte“ in der Reutlinger Gartenstraße. Als Spezialist und Fachanwalt für Arbeits-, Miet- und Wohneigentumsrecht betreut er auch den Themenbereich des Erbrechts. Er ist Mitglied in unterschiedlichen Gremien und Arbeitsgemeinschaften des deutschen Anwaltsvereins zu Arbeits-, Miet- oder Wohneigentumsrecht. Außerdem ist er Mitglied in der deutschen Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge (DVEV) und im Deutschen Forum für Erbrecht e.V. und blickt auf eine langjährige Tätigkeit als Testamentsvollstrecker zurück.

Sein Vortrag beschäftigt sich mit den rechtlichen Seiten des Kaufs oder Verkaufs einer Immobilie und der altersgerechten Umsetzung. Wie kann man das aufgelaufene Vermögen und seine Immobilien sicher übergeben? Wie kann ich gut weiter darin wohnen und wie sind die gesetzlichen Rahmenbedingen dafür? Lebzeitige Verfügungen und Planungen sowie Infos zu Wohnrecht, Steuer, Nießbrauch, Pflege oder Unterstützung werden u.a. Thema seines Vortrages sein. Auch hier werden Praxisbeispiele das Thema anschaulich ergänzen. Situationen wie: „Ich hole mir jemanden in die Wohnung, das Haus zur Pflege – was kann ich vereinbaren, was muss ich beachten?“

Alles interessante Informationen über eine Zeit, über die man sich zu aktiven Zeiten nur ungern Gedanken macht, sich aber damit beschäftigen sollte. Das Gesundheitsforum Eningen e.V. hat es einmal mehr geschafft, Fachleute für einen Themenbereich zu versammeln, über den es sich lohnt, Wissen zu haben. Am 21. November können sich die Interessierten Zuhörer dafür ab 19.00 Uhr im La Cantina in der Arbachtalstraße in Eningen einfinden und sich Impulse für ihren persönlichen Denkprozess holen.

Weitere Informationen:
www.facebook.com/ForumGesundeGemeinde
www.Gesundheitsforum-Eningen.de

Gesundheitsforum Eningen e.V. – Wer wir sind und was wir wollen:

Zum Verein: Gegründet im November 1997 hat der Verein ungefähr 50 Mitglieder des Gesundheitswesens aus, in und um Eningen unter Achalm.

Zweck des Vereins ist die Förderung des Gesundheitswesens, indem das Gesundheitsbewusstsein der Menschen gestärkt, der Umgang mit bestehenden Krankheiten erleichtert und erkrankten Menschen mit fachlicher Unterstützung geholfen werden soll.

Aktivitäten des Vereins: Regelmäßige Vorträge und Informationsveranstaltungen, kompetente Beratung in der Geschäftsstelle und durch die Mitglieder.

Mit-Organisation der Eninger Gesundheitstage, Patenschaft Sturzpräventionsgarten Calner Platz. Kooperation, gegenseitige Anerkennung und intensive Zusammenarbeit im Sinne der Patienten.

Wir wünschen uns weiterhin viel Interesse und Anregungen aus der Bevölkerung
zu allen Gesundheits-Themen! Gerne ihre Mitgliedschaft, Mitarbeit oder finanzielle Unterstützung!

Firmenkontakt
Gesundheitsforum Eningen e.V.
Veronika Bittner-Wysk
Rathausplatz 8
72800 Eningen – Reutlingen
07121-820631
info@APROS-Consulting.com
http://www.gesundheitsforum-eningen.de

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Gesundheitsforum Eningen e. V. – Neue Gesundheitsbroschuere, aktuelle Projekte und Gesundheitstag

Gesunder Wind in den Segeln

„Gesundheit ist nicht alles – aber ohne Gesundheit ist alles nichts“ sagte schon Arthur Schopenhauer. Passend zum Motto der Gesunden Gemeinde Eningen „Gesundheit in Bewegung“ treibt in diesem Jahr das ‚Gesundheitsforum Eningen e.V.‘ regional verschiedene Themen im Gesundheitsbereich weiter voran.

Der Verein feierte bereits sein 20jähriges Jubiläum und hat inzwischen bald 100 Mitglieder des Gesundheitswesens aus dem Landkreis Reutlingen. Es werden regelmäßige Vorträge, Informationsveranstaltungen und Beratungen in der Geschäftsstelle und durch die Mitglieder angeboten. Als Teil des Arbeitskreises „Gesunde Gemeinde“ nimmt der Verein einen wichtigen Platz in der Achalmgemeinde ein. Durch seine Öffentlichkeits- und Beratungsarbeit hat der Verein funktionierende Kooperationen, die Vernetzung der Gesundheitsanbieter und gemeinsame Veranstaltungen im Sinne der Patienten als Ziel.

Dieses Jahr gab es bereits verschiedene Gesundheitsvorträge des Vereins. So konnten sich Interessierte, zu folgenden Themen wie Handling von Säuglingen, Schmerztherapien, Krebs und Pädiatrie informieren.

Der Verein berichtet regelmäßig über seine Aktivitäten in der Presse, der Vereinshomepage und über Plakate im Ort und der Umgebung. Interessierte finden auch unter www.Gesundheitsforum-Eningen.de schnell und komfortabel die aktuellen Veranstaltungen und Informationen.

Nun nahmen die Verantwortlichen, das starke Vereinswachstum in den vergangenen zwei Jahren zum Anlass, den Gesundheitsführer neu aufzulegen. Diese bereits etablierte und von der Bevölkerung gern genutzte Broschüre über die Gesundheitsberufe und -adressen in Eningen und Umgebung, soll weitere Transparenz in Gesundheitsthemen in und um die „Gesunde Gemeinde“ schaffen. Mittlerweile finden sich in der Broschüre auch Adressen und Telefonnummern zahlreicher Fachleute aus der Region, die das Gesundheitsforum im Laufe seiner Arbeit als Mitglieder gewinnen konnte.

„Durch das Engagement des Sponsors der APROS Consulting & Services wurden die Inhalte der Broschüre überarbeitet, das Netzwerk ausgebaut und die Broschüre erweitert“, so die Aussage der Vorständin Veronika Bittner-Wysk. Die Unterstützung von Volker Feyerabend, Beirat für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing, und seinen Mitarbeitern ist für die Transparenz, der strategischen Entwicklung und für den Ausbau des Vereines ein wichtiges Element. Darüber sind sich die beiden Vereinsvorsitzenden Frau Veronika Bittner-Wysk und Cosmin Bud einig.

Aber der Verein hat sich noch weiteres auf die Fahne geschrieben. Am 10. November tritt der Verein dieses Jahr erneut als Mit-Organisator des 8. Eninger Gesundheitstages in Erscheinung. Der Gesundheitstag findet diesmal an einem neuen Veranstaltungsort im H3 Büro- und Schulungszentrum statt. Die Öffentlichkeit wird dort viele Informationsstände der Gesundheitsanbieter und spannende Vorträge zum Thema „Aufatmen – Durchatmen – gut atmen“ erleben können. Die neue Broschüre liegt an der Veranstaltung im H3 und im Rathaus aus und wird auch bereits fleißig von den Praxen der Gesundheitsanbieter verteilt.

Laufend aktualisierte Neuigkeiten finden Sie unter:
www.Gesundheitsforum-Eningen.de
www.facebook.com/ForumGesundeGemeinde.de

Gesundheitsforum Eningen e.V. – Wer wir sind und was wir wollen:

Zum Verein: Gegründet im November 1997 hat der Verein ungefähr 50 Mitglieder des Gesundheitswesens aus, in und um Eningen unter Achalm.

Zweck des Vereins ist die Förderung des Gesundheitswesens, indem das Gesundheitsbewusstsein der Menschen gestärkt, der Umgang mit bestehenden Krankheiten erleichtert und erkrankten Menschen mit fachlicher Unterstützung geholfen werden soll.

Aktivitäten des Vereins: Regelmäßige Vorträge und Informationsveranstaltungen, kompetente Beratung in der Geschäftsstelle und durch die Mitglieder.

Mit-Organisation der Eninger Gesundheitstage, Patenschaft Sturzpräventionsgarten Calner Platz. Kooperation, gegenseitige Anerkennung und intensive Zusammenarbeit im Sinne der Patienten.

Wir wünschen uns weiterhin viel Interesse und Anregungen aus der Bevölkerung
zu allen Gesundheits-Themen! Gerne ihre Mitgliedschaft, Mitarbeit oder finanzielle Unterstützung!

Firmenkontakt
Gesundheitsforum Eningen e.V.
Veronika Bittner-Wysk
Rathausplatz 8
72800 Eningen – Reutlingen
07121-820631
info@APROS-Consulting.com
http://www.gesundheitsforum-eningen.de

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Gesundheitsforum Eningen: Neuer Ausschuss 2019 nimmt Arbeit auf

Das Gesundheitsforum Eningen e.V. startet in den Herbst

Das Gesundheitsforum Eningen e.V. besetzt Gremium neu, um die Tätigkeiten an den vielen Projekten und Aktionen zu unterstützen. Der Ausschuss ist bereits intensiv an der Arbeit. So sind einige Projekte in Planung.

Der neue Vereinsausschuss traf sich und die Zielrichtung der Arbeit wurde abgestimmt. Die Liste der praktischen Aufgaben und geplanten Aktionen ist groß.

Aktuell wird es am 10. November einen großen Gesundheitstag mit dem Schwerpunktthema „Aufatmen – Durchatmen – gut Atmen“ geben. Verschiedene Vorträge Mitmachangebote zum Thema Atmung und Entspannung. Auch werden zahlreiche Aussteller rund um das Thema Gesundheit für Informationen und Gespräche zur Verfügung stehen. Zu diesem Termin soll darüber hinaus die neue regionale Broschüre des Vereins „Gesundheitsführer- In und um Eningen“ veröffentlicht werden.

Anschließend steht der nächste Vortrag Ende November zum Thema Wohnsituation im Alter an. Und für Anfang nächsten Jahres ist bereits ein Vortrag zum Thema Schule und Kinder eingeplant. Hierbei werden Themen wie Schulverweigerung, Mobbing und Hochbegabung aufgearbeitet. Und im Jahr 2020 soll es noch ein Familien- und Bewegungsevent in Kooperation mit dem Albverein auf der Eninger Weide geben.

Die erste Vorsitzende Veronika Bittner-Wysk und der 2. Vorstand Cosmin Bud schätzen den Austausch im neuen Gremium und die Unterstützung in der anstehenden Arbeit. Im Ausschuss des Vereins sind Angelika Weckmann Ergotherapeutin aus Pfullingen, Kassenwart Melanie Schütt, Susanne Wirsching Jin Shin Jyutsu Trainerin, sowie Anette Biswenger aus Reutlingen. Volker Feyerabend als Beirat des Vereines für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing und Co-Vorstand des AK Gesunde Gemeinde wird die Arbeit des Ausschusses begleiten und auch die Verbindung mit Fr. Dr. Barbara Dürr Co-Vorständin des Arbeitskreises Gesunde Gemeinde steuern.

Das Treffen zeigte einmal mehr, der Verein mit seinen Gremien wird weiter sehr aktiv am Vereinszweck „das Gesundheitsbewusstsein zu stärken“ arbeiten.
Weitere Informationen: www.Gesundheitsforum-Eningen.de

Gesundheitsforum Eningen e.V. – Wer wir sind und was wir wollen:

Zum Verein: Gegründet im November 1997 hat der Verein ungefähr 50 Mitglieder des Gesundheitswesens aus, in und um Eningen unter Achalm.

Zweck des Vereins ist die Förderung des Gesundheitswesens, indem das Gesundheitsbewusstsein der Menschen gestärkt, der Umgang mit bestehenden Krankheiten erleichtert und erkrankten Menschen mit fachlicher Unterstützung geholfen werden soll.

Aktivitäten des Vereins: Regelmäßige Vorträge und Informationsveranstaltungen, kompetente Beratung in der Geschäftsstelle und durch die Mitglieder.

Mit-Organisation der Eninger Gesundheitstage, Patenschaft Sturzpräventionsgarten Calner Platz. Kooperation, gegenseitige Anerkennung und intensive Zusammenarbeit im Sinne der Patienten.

Wir wünschen uns weiterhin viel Interesse und Anregungen aus der Bevölkerung
zu allen Gesundheits-Themen! Gerne ihre Mitgliedschaft, Mitarbeit oder finanzielle Unterstützung!

Firmenkontakt
Gesundheitsforum Eningen e.V.
Veronika Bittner-Wysk
Rathausplatz 8
72800 Eningen – Reutlingen
07121-820631
info@APROS-Consulting.com
http://www.gesundheitsforum-eningen.de

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Gesundheitsforum Eningen – Aktiv und erfolgreich auf ganzer Linie

Mitgliederversammlung 2019 des Gesundheitsforums Eningen

„… die Förderung des Gesundheitswesens, indem das Gesundheitsbewusstsein der Menschen gestärkt, der Umgang mit bestehenden Krankheiten erleichtert und erkrankten Menschen mit fachlicher Unterstützung geholfen werden soll.“ So ist der Zweck des Vereins auf der Homepage www.gesundheitsforum-eningen.de zu lesen. Dass sie diesem Ziel sehr gut gerecht wurden, war allenthalben auf der Mitgliederversammlung 2019 des Vereins zu hören. Der Vorstand des Vereins wurde neu gewählt und ein Rückblick auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres gewagt.

Veronika Bittner-Wysk wurde dank ihrer guten Arbeit für die Ziele des Vereins als 1. Vorsitzende bestätigt. Die Physiotherapeutin und Praxismitinhaberin aus Eningen nahm die erneute Wahl dankend an und versprach ihre wertvolle Arbeit für den Verein mit dem gleichen großen Engagement wie bisher fortzusetzen.

Neu an ihrer Seite ist der 2. Vorsitzende Cosmin Bud. Der examinierte Altenpfleger bringt großes Interesse an der gesundheitlichen Aufklärung mit. Er löst die bisherige 2. Vorsitzende, die Trainerin für Firmen, Waltraud Koller auf diesem Posten ab. „Wir sind sehr froh, dass wir auch jüngere Spieler für das aktive Engagement begeistern konnten und sind uns sicher, dass er eine aktive Rolle spielen und einen großartigen Beitrag für den Verein leisten wird.“ Veronika Bittner-Wysk schaut voller Zuversicht in die Zukunft des Gesundheitsforums.

In ihren Ämtern bestätigt wurden die Kassenwartin Melanie Schütt und Schriftführerin Brigitte Hogl. Als Kosmetikerin und Massagetherapeutin (Melanie Schütt) sowie als Physiotherapeutin (Brigitte Hogl) sind auch sie im Gesundheitswesen beruflich aktiv und haben ein großes Interesse daran, dass die Menschen besser über die Hintergründe und Möglichkeiten des Gesundheitssystems Bescheid wissen.

Der Jahresbericht ließ einen eindrucksvollen Blick auf die Aktivitäten des Gesundheitsforums zu. Seit der letzten Mitgliederversammlung wurden etwa 30 gut besuchte Vorträge rund um das Thema Gesundheit angeboten. Die Vortragsthemen, zu denen jeweils sehr kompetente Gastredner eingeladen waren, reichten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, über das Thema Schlaf, Kopfschmerzen, bis hin zu ALS.

Der Verein möchte den Menschen auch gesunde Aktivitäten nahe bringen und veranstaltet dafür den jährlichen Gesundheitstag Eningen oder machte den Menschen Bewegungsmitmachangebote wie Barfußwanderungen, Qigong im Park oder Mitmachangebote beim Eninger Dorffest.

Der Gesundheitsführer „In und um Eningen“ wurde veröffentlicht und soll in diesem Jahr erneut erscheinen. Eine beeindruckende Bilanz der Aktivitäten, bei denen nach dem Bericht der Kassenwartin absolut vernünftig gewirtschaftet wurde. Auch die Zahl der Veröffentlichungen, dazu gehören Presseberichte, Homepage-News oder Social Media Posts, sieht beeindruckend hoch aus.

Da fällt die Mitarbeit im AK Gesunde Gemeinde und an der Re-Zertifizierung Eningens 2019 zur Gesunden Gemeinde kaum noch auf. Ist aber für das Renommee und die Weiterentwicklung der Gemeinde enorm wichtig.

Seit 1997 gibt es den Verein nun und er hat bisher es auf stattliche 94 Mitglieder gebracht. Der gute Ruf geht über die Grenzen Eningens deutlich hinaus. Viele neue Mitglieder kommen von außerhalb- mit circa 20 Fachbereichen in 8 Gemeinden der Region aktiv.

Die Menschen dürfen sich auf die weiteren Angebote des Gesundheitsforums freuen. Am 27. Juni steht zum Beispiel ein Vortrag des Ergotherapie-Teams aus Angelika Weckmanns Pfullinger Praxis zum Thema Neurofeedback an. Die Thematik ist nicht nur bei Aufmerksamkeitsstörungen von Kindern eine neues Hilfsangebot, sondern auch bei verschiedenen neurologischen Krankheitsbildern Erwachsener. Ein Blick auf die stetig aktualisierte Homepage des Vereins unter www.gesundheitsforum-eningen.de oder die facebook Seite des AK Gesunde Gemeinde lohnt sich immer, um auf dem Laufenden bezüglich der vielfältigen Angebote zu bleiben.

Das Gesundheitsforum Eningen hat es geschafft, den Weg der gesundheitlichen Aufklärung konsequent zu gehen und die Menschen unverbindlich über die Möglichkeiten im Gesundheitssystem zu informieren. Weiter so!

Weitere Informationen:
www.gesundheitsforum-eningen.de
www.facebook.com/ForumGesundeGemeinde

Gesundheitsforum Eningen e.V. – Wer wir sind und was wir wollen:

Zum Verein: Gegründet im November 1997 hat der Verein ungefähr 50 Mitglieder des Gesundheitswesens aus, in und um Eningen unter Achalm.

Zweck des Vereins ist die Förderung des Gesundheitswesens, indem das Gesundheitsbewusstsein der Menschen gestärkt, der Umgang mit bestehenden Krankheiten erleichtert und erkrankten Menschen mit fachlicher Unterstützung geholfen werden soll.

Aktivitäten des Vereins: Regelmäßige Vorträge und Informationsveranstaltungen, kompetente Beratung in der Geschäftsstelle und durch die Mitglieder.

Mit-Organisation der Eninger Gesundheitstage, Patenschaft Sturzpräventionsgarten Calner Platz. Kooperation, gegenseitige Anerkennung und intensive Zusammenarbeit im Sinne der Patienten.

Wir wünschen uns weiterhin viel Interesse und Anregungen aus der Bevölkerung
zu allen Gesundheits-Themen! Gerne ihre Mitgliedschaft, Mitarbeit oder finanzielle Unterstützung!

Firmenkontakt
Gesundheitsforum Eningen e.V.
Veronika Bittner-Wysk
Rathausplatz 8
72800 Eningen – Reutlingen
07121-820631
info@APROS-Consulting.com
http://www.gesundheitsforum-eningen.de

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Neue Homepage und Weiterentwicklung des Gesundheitsforums Eningen

Noch mehr Veranstaltungen, Mitglieder und Informationen

Neue Homepage und Weiterentwicklung des Gesundheitsforums Eningen

Nachschlagewerk für Gesundheitsangebote und Mitgliederübersicht in Eningen und Region Reutlingen

Das Gesundheitsforum entwickelt sich weiter. Die Mitgliederanzahl wuchs um weitere 20 Mitglieder. Mit mehr als 80 Mitgliedern aus dem Gesundheitsbereich in Eningen und Umgebung kann den Eninger Bürgern und im Landkreis ein umfassendes Gesundheitsangebot gemacht werden. Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Gesunde Gemeinde wird das Gemeindeimage und die Angebots- und Informationsvielfalt für die Bürger stetig weiter voran getrieben. Mit dem Arbeitskreis und dem Gesundheitsforum konnten der Bevölkerung in Eningen und Umgebung im letzten Jahr 37 Veranstaltungen präsentiert werden. Besucher kamen teilweise aus dem gesamten Landkreis her um die Vorträge und Events zu besuchen. Auch im Internet über Facebook und die Homepage konnte die Besucherzahl weiter gesteigert werden. Nicht zuletzt nun auch ein Grund um eine neue Homepage mit der APROS Consulting & Services aus Eningen zu entwickeln. Aufbauend auf der durch das Eninger Beratungsunternehmen bereits erstellten Gesundheitsforums-Informationsbroschüre und dem bewährten Konzept und der Darstellung (Corporate Identity), wurde nun die Homepage modernisiert.

Mit der neuen Smartphone fähigen Homepage ist ein frisches Profil mit einer Vorstellung der Mitglieder und des Vereins entstanden. Die für die Bürger zur Verfügung stehenden Gesundheitsangebote können nach Therapiefeldern und nach persönlichen Bedürfnissen der Besucher sortiert werden. Der neue Internetauftritt kann somit als umfassendes und übersichtliches Nachschlagewerk für Gesundheitsfragen dienen.

Auch sind die Vorträge und Veranstaltungen des Vereins auf der Seite zu finden. Und darüber hinaus gibt es eine optisch ansprechende Möglichkeit für die Mitglieder eine Unternehmens- beziehungsweise Praxisinformation zur Verfügung zu stellen und auch die direkte Verlinkungen zu den jeweiligen Homepages anzubieten. Dies gibt den interessierten Sponsoren-, Mitgliedsfirmen eine optimale Informations- und Darstellungsmöglichkeit. Für Mitglieder wie Nutzer eine klassische Win-Win-Situation.

Beim Hosting und der Programmierung durch APROS wurde auch an die Suchmaschinenoptimierung gedacht. Ziel ist bei Sucheingabe im Internet mit der Eninger Vereinsseite für die Mitglieder weiter sehr gute Ergebnisse zu erzielen und die Transparenz des Vereins und der Eninger Gesundheitsaktionen stetig weiter zu erhöhen.

„Alles in Allem“ nicht nur im Rahmen der Initiative „Gesunde Gemeinde Eningen“ ein spannendes Projekt. Für weitere Informationen besuchen Sie die neue Vereins-Internetseite unter: www.gesundheitsforum-eningen.de

Gesundheitsforum Eningen e.V. – Wer wir sind und was wir wollen:

Zum Verein: Gegründet im November 1997 hat der Verein ungefähr 50 Mitglieder des Gesundheitswesens aus, in und um Eningen unter Achalm.

Zweck des Vereins ist die Förderung des Gesundheitswesens, indem das Gesundheitsbewusstsein der Menschen gestärkt, der Umgang mit bestehenden Krankheiten erleichtert und erkrankten Menschen mit fachlicher Unterstützung geholfen werden soll.

Aktivitäten des Vereins: Regelmäßige Vorträge und Informationsveranstaltungen, kompetente Beratung in der Geschäftsstelle und durch die Mitglieder.

Mit-Organisation der Eninger Gesundheitstage, Patenschaft Sturzpräventionsgarten Calner Platz. Kooperation, gegenseitige Anerkennung und intensive Zusammenarbeit im Sinne der Patienten.

Wir wünschen uns weiterhin viel Interesse und Anregungen aus der Bevölkerung
zu allen Gesundheits-Themen! Gerne ihre Mitgliedschaft, Mitarbeit oder finanzielle Unterstützung!

Firmenkontakt
Gesundheitsforum Eningen e.V.
Veronika Bittner-Wysk
Rathausplatz 8
72800 Eningen – Reutlingen
07121-820631
info@APROS-Consulting.com
http://www.gesundheitsforum-eningen.de

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Pressemitteilungen

Gesundheitsforum Eningen e.V. – Gemeinsam am Thema Kopfschmerzen

Interdisziplinaere Zusammenarbeit und Veranstaltung kam sehr gut an- Folgeveranstaltung bereits angedacht

Gesundheitsforum Eningen e.V. - Gemeinsam am Thema Kopfschmerzen

Das Publikum beteiligte sich rege, nicht nur bei Fragen und Diskussionen, sondern auch bei Bewegung

Kopfschmerzen. Am Vortragsabend im La Cantina herrschte ein sehr offenes Klima und die Besucher haben sich rege bei den Mitmachübungen und Diskussionen beteiligt. Das Gesundheitsforum Eningen leistete mit den Spezialistenvorträgen und -diskussionen wieder wichtige Aufklärungsarbeit. Die Fragen, spannenden Gespräche und die sehr positiven Rückmeldungen bestätigen erneut den eingeschlagenen Weg. So wurden nicht nur die vielen Detailfragen der cirka 45 Zuhörer beantwortet, sondern auch konkrete persönliche Situationen besprochen und hilfreiche Tipps für Enkel, Sohn oder Tochter gegeben.

Der Zahnarzt Dr.-medic stom W. Alfred Zawadzki und Optikermeister Michael Bayer aus Reutlingen und der Physiotherapeut Gertjan van Rossenberg aus Eningen, befassen sich intensiv mit der fächerübergreifenden Behandlung und Vorbeugung von Kopfschmerzen. Am Abend konnten sie ihre Erfahrungen und Impulse dem interessierten Publikum in bester Atmosphäre vortragen. Volker Feyerabend Co-Vorstand des Arbeitskreises Gesunde Gemeinde und Beirat des Gesundheitsforums koordiniert das Kooperationsprojekt und gab den Anstoß für diese neue regionale Initiative und den interdisziplinären Vortragsabend.

Kopfschmerzen können wegen ganz unterschiedlicher Ursachen auftreten. Eine Betrachtung über den Tellerrand eröffnet Betroffenen ein tieferes Verständnis und weitere Möglichkeiten der Therapien. Eines haben die meisten Kopfschmerzen gemeinsam, sie gehen mit Verspannungen der Muskulatur einher, die die Schmerzen konservieren, wenn man nichts dagegen tut. Ganz egal, ob die Verspannung nun Ursache oder Folge der Schmerzen ist. Wenn man tatenlos bleibt, wird die Folge zur Ursache. Daher ist es wichtig, die tatsächliche Ursache für den Schmerz herauszufinden. Nur dann lässt sich der Schmerz tatsächlich effektiv behandeln und vermeiden.

Die Vortragenden, die sich auch im Gesundheitsforum Eningen engagieren, haben die Zusammenhänge erkannt und zeigten anschaulich auf, wie sie sich interdisziplinär kurz schließen, um den Patienten sinnvoll helfen zu können. Erkennt der Physiotherapeut eine Verspannung, die auf eine Fehlstellung der Zähne zurückzuführen ist, schickt er ihn zum Kieferorthopäden oder Zahnarzt. Sind es die Augen, die als Ursache für die Verspannung lokalisiert werden, sind der Optiker oder der Augenarzt gefragt. Die Möglichkeiten zur Feststellung und Korrektur dieser Ursachen sind über die Jahre deutlich besser geworden. Bisskorrekturen, Augenvermessung, etc., die Fachleute haben heute gute Werkzeuge zur Hand, um den Patienten zu helfen.

Der Vortragsabend gab sehr interessante Einblicke in die lästige Welt der Kopfschmerzen, die fächerübergreifende Denkweise und verschiedene Herangehensweisen für Betroffene. Und wie im Nachgang des Abends bereits gesprochen wurde, könnte es im nächsten Jahr eine Folgeveranstaltung und weitere Informationen zum Thema geben. Und es zeigte sich einmal mehr, wer sich keinen Kopf machte und vorbei kam, weiß wieder mehr.

Weitere Informationen:
www.Gesundheitsforum-Eningen.de
www.ForumGesundeGemeinde.de

Gesundheitsforum Eningen e.V. – Wer wir sind und was wir wollen:

Zum Verein: Gegründet im November 1997 hat der Verein ungefähr 50 Mitglieder des Gesundheitswesens aus, in und um Eningen unter Achalm.

Zweck des Vereins ist die Förderung des Gesundheitswesens, indem das Gesundheitsbewusstsein der Menschen gestärkt, der Umgang mit bestehenden Krankheiten erleichtert und erkrankten Menschen mit fachlicher Unterstützung geholfen werden soll.

Aktivitäten des Vereins: Regelmäßige Vorträge und Informationsveranstaltungen, kompetente Beratung in der Geschäftsstelle und durch die Mitglieder.

Mit-Organisation der Eninger Gesundheitstage, Patenschaft Sturzpräventionsgarten Calner Platz. Kooperation, gegenseitige Anerkennung und intensive Zusammenarbeit im Sinne der Patienten.

Wir wünschen uns weiterhin viel Interesse und Anregungen aus der Bevölkerung
zu allen Gesundheits-Themen! Gerne ihre Mitgliedschaft, Mitarbeit oder finanzielle Unterstützung!

Firmenkontakt
Gesundheitsforum Eningen e.V.
Veronika Bittner-Wysk
Rathausplatz 8
72800 Eningen – Reutlingen
07121-820631
info@APROS-Consulting.com
http://www.gesundheitsforum-eningen.de

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Pressemitteilungen

Aktuelle Aktionen und Projekte des Gesundheitsforum Eningen e.V.

Aktuelle Aktionen und Projekte des Gesundheitsforum Eningen e.V.

Die Gesundheitsforum-Broschüre informiert über lokale Gesundheitsanbieter in Eningen und Umgebung

„Gesundheit ist nicht alles – aber ohne Gesundheit ist alles nichts“ sagte schon Arthur Schopenhauer. Passend zum Motto der Gesunden Gemeinde Eningen „Gesundheit in Bewegung“ treibt in diesem Jahr das ‚Gesundheitsforum Eningen e.V.‘ regional verschiedene Themen im Gesundheitsbereich weiter voran.

Der Verein feiert in Kürze sein 20 jähriges Jubiläum und hat inzwischen mehr als 75 Mitglieder des Gesundheitswesens aus dem Landkreis Reutlingen. Es werden regelmäßige Vorträge, Informationsveranstaltungen und Beratungen in der Geschäftsstelle und durch die Mitglieder angeboten. Als Teil des Arbeitskreises „Gesunde Gemeinde“ nimmt der Verein einen wichtigen Platz in der Achalmgemeinde ein. Durch seine Öffentlichkeits- und Beratungsarbeit hat der Verein funktionierende Kooperationen, die Vernetzung der Gesundheitsanbieter und gemeinsame Veranstaltungen im Sinne der Patienten als Ziel.

Dieses Jahr gab es bereits verschiedene Gesundheitsvorträge des Vereins. So konnten sich Interessierte, zu folgenden Themen informieren: „Resilienz“, „Fuß-Gesundheit“, „Schwachpunkt Nacken und Rücken“, „Raucherentwöhnung“ oder „Arthrose“.

Der Verein berichtet regelmäßig über seine Aktivitäten in der Presse, der Vereinshomepage und über Plakate im Ort und der Umgebung. Interessierte finden auch unter www.Gesundheitsforum-Eningen.de schnell und komfortabel die aktuellen Veranstaltungen und Informationen.

Nun nahmen die Verantwortlichen, das starke Vereinswachstum in den vergangenen zwei Jahren zum Anlass, den Gesundheitsführer neu aufzulegen. Diese bereits etablierte und von der Bevölkerung gern genutzte Broschüre über die Gesundheitsberufe und -adressen in Eningen und Umgebung, soll weitere Transparenz in Gesundheitsthemen in und um die „Gesunde Gemeinde“ schaffen. Mittlerweile finden sich in der Broschüre daher nun auch Adressen und Telefonnummern zahlreicher Fachleute aus der Region, die das Gesundheitsforum im Laufe seiner Arbeit als Mitglieder gewinnen konnte.

„Durch das Engagement des Sponsors der APROS Consulting & Services wurden die Inhalte der Broschüre überarbeitet, das Netzwerk ausgebaut und die Broschüre erweitert“, so die Aussage der Vorständin Veronika Bittner-Wysk. Die Unterstützung von Volker Feyerabend, Beirat für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing, und seinen Mitarbeitern ist für die Transparenz, der strategischen Entwicklung und für den Ausbau des Vereines ein wichtiges Element. Darüber sind die beiden Vereinsvorsitzenden Frau Veronika Bittner-Wysk und Waltraud Koller sich einig.

Aber der Verein hat sich noch weiteres auf die Fahne geschrieben. Am 5. Oktober wird es eine Veranstaltung in Reutlingen zum Thema Arthrose geben und am 15. Oktober tritt der Verein dieses Jahr erneut als Mit-Organisator des 7. Eninger Gesundheitstages in Erscheinung. In der Grieshaber Halle wird die Öffentlichkeit, viele Informationsstände der Gesundheitsanbieter und spannende Vorträge zum Thema „Diabetes“ und mehr erleben können. Der neue Gesundheitsführer soll an dem Tag vorgestellt und an die Bevölkerung erstmalig verteilt werden.

Außerdem wird es am 09. November eine interdisziplinäre Vortragsveranstaltung im La Cantina in Eningen zum Thema Kopfschmerzen geben. Die Vortragenden, vom Zahnarzt über Optiker bis zum Physiotherapeut, wollen die Zusammenhänge im Körper und mögliche Tipps und Behandlungsmöglichkeiten aufzeigen.

Laufend aktualisierte Neuigkeiten finden Sie unter:
www.Gesundheitsforum-Eningen.de

Wir sind Spezialisten mit Erfahrung aus Management und Fachbereichen mit ergänzendem Know-How.
Als Dienstleister können wir Ihre Arbeit durch unsere Services unterstützen.

Know-how und Do-how Idee und Umsetzung
Sie bekommen nicht nur Konzepte. Wir erarbeiten schnell und unbürokratisch gemeinsame, individualisierte Lösungen. Diese planen wir praxisnah, setzen diese um und überprüfen.
Wir verstehen bestehende Grenzen und überwinden diese innovativ aber verträglich.
Um der zunehmenden Internationalisierung Rechnung zu tragen, arbeiten wir weltweit und sind an verschiedenen Standorten.
Wir folgen konsequent der Philosophie – Umsetzbarkeit ist der Schlüssel der Beratung – und lassen uns daran messen.

Firmenkontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Pressemitteilungen

APROS Consulting und Services spendet 3.000 Euro fuer das Gesundheitsforum

Gesundheitsaufklaerung weit ueber die Grenzen hinaus

APROS Consulting und Services spendet 3.000 Euro fuer das Gesundheitsforum

Scheckübergabe an das Gesundheitsforum der Gesunden Gemeinde Eningen

Das soziale Engagement gehört seit Beginn zur Firmenphilosophie. Das Thema Gesundheitsförderung liegt der APROS Consulting aber besonders am Herzen, hat Geschäftsführer Volker Feyerabend doch schon vor Jahren die „Initiative Gesundheit“ als Teil der Firmenstrategie ins Leben gerufen. Nun soll mit einer Spende von 3.000 Euro die Arbeit des Gesundheitsforums Eningen weiter vorangebracht werden. Der Verein ist mit der Unterstützung des APROS-Teams zu einer vielbeachteten Plattform für öffentliche Informationen und interdisziplinäre Zusammenarbeit rund um das Thema Gesundheit geworden. APROS unterstützt die Arbeit des Gesundheitsforums und des AK Gesunde Gemeinde – Gesunde Stadt schon seit Jahren, personell und finanziell, und konnte so zur großartigen Weiterentwicklung beitragen.

Das Gesundheitsforum hat in den vergangenen Jahren stark zum positiven Image der Gesunden Gemeinde Eningen beigetragen. Im letzten Jahr gingen mehr als 13 Veranstaltungen und über 30 Veröffentlichungen auf das Konto des Vereins, um Informationen aus dem Bereich Gesundheit einer breiten Öffentlichkeit zugängig zu machen. In den Vortragsveranstaltungen waren zum Teil deutlich über 100 Zuhörer zu Gast. Das zeigt, wie groß der Bedarf und das Interesse an diesem Themenbereich ist. Eben nicht mal schnell googeln, sondern die Informationen aus erster Hand von der Fachfrau, bzw. dem Fachmann zu bekommen, ist dann doch etwas Solideres.

Durch die Arbeit des Vereins ist Eningen auch weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt geworden. Zum Beispiel ist das Schmerzfreizentrum Jumedical dem Ruf Eningens gefolgt und ist nun, neben der Zweigstelle in München, mit einer Praxis in Eningen vertreten. Aus den Gemeinden im weiteren Umfeld haben sich einige derer, die im Gesundheitswesen arbeiten, inzwischen dem Gesundheitsforum angeschlossen. In diesem Jahr feiert der Verein sein 30-jähriges Bestehen, steht also für Erfahrung und Tradition. Inzwischen ist der Verein auf mehr als 75 Mitglieder gewachsen.

Der gesamte Verein, zuvorderst mit der 1. Vorsitzenden Veronika Bittner-Wysk und der 2. Vorsitzenden Waltraud Koller, beide im Gesundheitswesen tätig, ist zurecht stolz auf alles, was bisher erreicht werden konnte. „Die Aufklärungs- und interdisziplinäre Zusammenarbeit, die wir mit dem Gesundheitsforum leisten, ist ein ganz wichtiger Beitrag in der Gemeinde.“ Die beiden Vorstände sind sich einig, dass sie mit dem Gesundheitsforum eine großartige Sache vorantreiben. Und Volker Feyerabend ergänzt, dass der große Erfolg der letzten Jahre dem betreuten Thema absolut seine Berechtigung gibt. „Durch die Transparenz und das gesunde Image ist Eningen ein bedeutender Standort für Angebote im Gesundheitswesen geworden.“

Volker Feyerabend ist auch Beirat für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit des Vereins und im Arbeitskreis Gesunde Gemeinde als stellvertretender Leiter tätig. Die Kooperation zwischen Arbeitskreis und Gesundheitsforum ist sehr eng und befruchtet sich gegenseitig. Über die Kontakte Feyerabends kamen schon einige interessante Themenabende zustande.

Die Arbeit mit dem Verein schließt sich bündig an das soziale Engagement des APROS Teams an. Die Unternehmensberatung unterstützt nicht nur Projekte in der Umgebung Eningens und Reutlingen, wie z. B. Förderprojekte für krebskranke Kinder oder Inklusionsprojekte. Auch in internationale Gesundheitsprojekte in Entwicklungsländern, z. B. Brillen für die Menschen oder zur Hörgeräteversorgung von Kindern, geht der Einsatz des Unternehmens hinein.

Neben dem Alltagsgeschäft, in dem APROS die unterschiedlichsten Firmen z.B. in den Bereichen Kommunikation oder Strategie berät, ist der Dienstleister u.a. auch Sponsor der Barfußinitiative Reutlingen, die den Fokus auf die komplexen Zusammenhänge im Körper lenkt.

„Der Erfolg der letzten Jahre gibt unserer Initiative eine hohe Berechtigung und Sinnhaftigkeit. Die Zusammenarbeit und Unterstützung des Vereins und der Projekte in unserer Initiative Gesundheit verstärkt den Spaß bei uns im APROS-Team und macht es uns leicht, sich mit dem Thema zu identifizieren.“

Weitere Informationen:
http://www.Gesundheitsforum-Eningen.de
http://www.APROS-Consulting.com

Wir sind Spezialisten mit Erfahrung aus Management und Fachbereichen mit ergänzendem Know-How.
Als Dienstleister können wir Ihre Arbeit durch unsere Services unterstützen.

Know-how und Do-how Idee und Umsetzung
Sie bekommen nicht nur Konzepte. Wir erarbeiten schnell und unbürokratisch gemeinsame, individualisierte Lösungen. Diese planen wir praxisnah, setzen diese um und überprüfen.
Wir verstehen bestehende Grenzen und überwinden diese innovativ aber verträglich.
Um der zunehmenden Internationalisierung Rechnung zu tragen, arbeiten wir weltweit und sind an verschiedenen Standorten.
Wir folgen konsequent der Philosophie – Umsetzbarkeit ist der Schlüssel der Beratung – und lassen uns daran messen.

Firmenkontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Pressemitteilungen

Fussgesundheit Eningen: Ich steh auf meine Fuesse

Gesundheitsforum Eningen bietet interdisziplinaere Vortragsveranstaltung mit kleiner Messe zum Thema Fussgesundheit an

Fussgesundheit Eningen: Ich steh auf meine Fuesse

Aus der Analyse eines Fußabdrucks lassen sich spannende Rückschlüsse ziehen.

„Fußgesundheit in Sport und Alltag – Förderung durch die richtige Behandlung, Sport oder durch Barfußlaufen“. So könnte man den thematischen Rahmen des Abends grob umreißen, aber es ist viel mehr. Barfußlaufen klingt zunächst einmal nach Kindern im Sommer. Aber dass die Füße und deren Behandlung einen wesentlich größeren Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit haben, als wir gemeinhin annehmen, darüber informieren ausgewiesene Fachleute am Mittwoch, den 19. Juli ab 19.00 Uhr, im Jugendcafe „Kult 19“ in Eningen.

Wir ziehen warme Socken an, wenn sie kalt sind, sie tun weh, wenn wir zu lange stehen mussten oder gelaufen sind – oder wenn wir die falschen Schuhe getragen haben. Die Schuhe, in die wir sie stecken, müssen gut aussehen – aber die Füße? Mal ganz ehrlich, außer den alltäglichen Dingen, die wir unseren Füßen angedeihen lassen, nehmen wir sie doch kaum wahr. Sie sind am unteren Ende unseres Körpers, wir stehen den ganzen Tag auf ihnen. Nur wenn sie nicht funktionieren, fallen sie auf. Dass sie aber einen größeren Einfluss auf unser Wohlbefinden haben, als wir ihnen zutrauen, darüber berichten Menschen die sich ganz bewusst mit diesem Thema auseinandergesetzt haben.

Eine ähnliche Veranstaltung gab es schon im vergangenen Herbst für die Mitglieder der Unternehmerrunde Reutlingen und des Gesundheitsforums Eningen. Veranstalter war damals die APROS Consulting & Services, deren Geschäftsführer Volker Feyerabend als Beirat im Gesundheitsforum und als stellvertretender Leiter des Arbeitskreises Gesunde Gemeinde aktiv ist. Da dieser Abend so hervorragend von den Teilnehmern aufgenommen wurde, soll mit diesen Erfahrungen das Thema nun auch einem öffentlichen Publikum zugängig gemacht werden. Volker Feyerabend hatte die Kontakte und konnte so die Kooperation mit den Referenten ins Laufen bringen.

Die beiden Referenten der ersten Veranstaltung waren der Extremsportler und IT-Berater Bernd Gerber und die Reutlinger Unternehmerin Sabine Bürkle. Ergänzt werden sie für die geplante Veranstaltung im Juli durch den Physiotherapeuten Jochen Zenger, den Podoätiologen Stefan Enßle aus Metzingen, der sich auf die Fußgesundheit und den Einfluss gesunder Füße auf den Körper spezialisiert hat und die Podologin Hilda Vohrer aus Eningen. Es wird den Zuhörern also geballtes Fachwissen zum Thema Füße zur Verfügung stehen.

Über Bernd Gerber ist schon mehrfach in den Medien berichtet worden. Er hat schon so manche Joggingstrecke, manchen Ultramarathon mit mehr als 100 km oder auch 24-Stunden-Läufe hinter sich – Barfuß oder in Barfußschuhen. Beruflich ist er als Berater in der IT-Branche tätig. Über Auswirkungen des Barfußlaufens und dynamischer Einlagen kann er aus erster Hand berichten.

Sabine Bürkle ist Bekleidungsingenieurin und Betriebswirtin – und überzeugte Barfußläuferin. Als Trainerin und Coach gibt sie ihre Erfahrungen gern weiter. Außerdem ist sie Inhaberin des VIVOBAREFOOT Concept Store in Reutlingen. Von ihr dürfen die TeilnehmerInnen des Abends interessante Einblicke erwarten. „Wer nicht auf jedem Untergrund barfuß laufen oder gehen möchte, hat heute die Möglichkeit mit speziellen Barfußschuhen das Gefühl und die Wirkung des Barfußgehens zu nutzen.“

Fachlich kompetent werden auch die Vorträge der weiteren 3 Referenten und Aussteller sein, die sich allesamt beruflich mit der Fußgesundheit beschäftigen.

Der Einfluss unserer Füße ist doch größer, als wir glauben. Tipps aus der Praxis, die sich einfach im Alltag eines jeden umsetzen lassen gehören genauso dazu, wie auch unter anderem die Möglichkeiten eines dynamischen Fußabdrucks, mit dem Orthopadie-Schuhtechnikermeister Stefan Enßle aus Metzingen gute Erfahrungen gemacht hat und dessen Vor- und Nachteile er in Bezug auf herkömmliche Methoden vorstellen wird. Darüber hinaus wird es interessante Einblicke in die Arbeit mit Sportlern und die Chancen auf Selbstoptimierung geben.

Podologie und medizinische Fußpflege ist nicht nur etwas für alte Menschen und tut uns besser, als wir glauben. Hilda Vohrer wird alle möglichen Probleme mit den Füßen und deren richtige Behandlung erläutern und mögliche Verbesserungen aufzeigen. Sie wird Informationen aus und aufschlussreiche Einblicke in ihre Erfahrungen geben. Tipps für den jeweiligen Alltag kommen dabei nicht zu kurz.
Jochen Zenger ist Physiotherapeut und Mitinhaber der PHYSIOEningen. Er wird einen Überblick über die Anatomie und die Zusammenhänge im Körper geben. Ein Fokus wird die richtige Behandlung der Füße aus seiner beruflichen Perspektive und Zusammenhänge in Bezug zum Sport erläutern.

Die Besucher des Abends im Jugendcafe werden die Möglichkeit haben, die unterschiedlichen Möglichkeiten auch direkt anzuschauen oder auszuprobieren. Lassen sie ihre Füße auf der Fußdruckmessplatte messen. Wie sieht ein Barfußschuh den wirklich aus? Was gibt es für Hilfsmittel um die Fußgesundheit zu verbessern? Es wird reichlich Möglichkeiten geben, persönliche Fragen zu stellen und die Themen mit den Fachleuten zu diskutieren. Und keine Angst, für einen Besuch im Jugendcafe ist niemand zu alt.

Weitere Informationen unter:
www.gesundheitsforum-eningen.de

Gesundheitsforum Eningen e.V. – Wer wir sind und was wir wollen:

Zum Verein: Gegründet im November 1997 hat der Verein ungefähr 50 Mitglieder des Gesundheitswesens aus, in und um Eningen unter Achalm.

Zweck des Vereins ist die Förderung des Gesundheitswesens, indem das Gesundheitsbewusstsein der Menschen gestärkt, der Umgang mit bestehenden Krankheiten erleichtert und erkrankten Menschen mit fachlicher Unterstützung geholfen werden soll.

Aktivitäten des Vereins: Regelmäßige Vorträge und Informationsveranstaltungen, kompetente Beratung in der Geschäftsstelle und durch die Mitglieder.

Mit-Organisation der Eninger Gesundheitstage, Patenschaft Sturzpräventionsgarten Calner Platz. Kooperation, gegenseitige Anerkennung und intensive Zusammenarbeit im Sinne der Patienten.

Wir wünschen uns weiterhin viel Interesse und Anregungen aus der Bevölkerung
zu allen Gesundheits-Themen! Gerne ihre Mitgliedschaft, Mitarbeit oder finanzielle Unterstützung!

Firmenkontakt
Gesundheitsforum Eningen e.V.
Veronika Bittner-Wysk
Rathausplatz 8
72800 Eningen – Reutlingen
07121-820631
info@APROS-Consulting.com
http://www.gesundheitsforum-eningen.de

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Pressemitteilungen

Vortrag zu Arthrose in Metzingen- Naturheilkundliche Betrachtung

Gesundheitsforum Eningen bietet spannenden Vortrag in Metzingen an

Vortrag zu Arthrose in Metzingen- Naturheilkundliche Betrachtung

Arthrose in naturheilkundlicher Behandlung- betroffene Gelenke aus der Einengung befreien

‚Ursachenbezogen und ganzheitlich‘, so ist es auf der Internetseite des Naturheilkundlers Walter Kasper zu lesen. Am Dienstag den 25. April um 19:30 Uhr können sich Interessierte im Rahmen der Vortragsreihe des Gesundheitsforums Eningen ein Bild von der Ganzheitlichen Medizin und ihren Vorteilen für die Behandlung von Arthrose informieren. Heilpraktiker Walter Kasper wird die Entstehung, die Folgen und naturheilkundliche Behandlungsmöglichkeiten der Volkserkrankung Arthrose erklären. Anschließend an den Vortrag haben die Besucher noch die Gelegenheit zu einer Diskussion, bzw. zu Fragen zum Thema.

Arthrose galt bisher als eine beinahe unabwendbare, unheilbare Alterserkrankung. Der deutsche Arzt und Alternativmediziner Dr. med. Matthias Rath prägte den Satz „Gesundheit ist machbar“. Das hat auch Gültigkeit für viele an Arthrose erkrankte, wie Walter Kasper aus seinem Praxisalltag berichten kann. Es muss nicht sein, die Beschwerden dauerhaft zu ertragen. Die Schulmedizin wird aber keineswegs verdammt. Bei Arthrose in einem sehr fortgeschrittenen Stadium kann ein künstlicher Gelenkersatz wieder helfen Lebensqualität zurück zu holen.

Damit Gelenke gesund bleiben können, müssen sie viel bewegt werden. Arthrose-Patienten bewegen sich aufgrund ihrer Schmerzen immer weniger. Eine Reaktion, die das Fortschreiten der Arthrose fördert. Da die Entstehung von Arthrose unterschiedliche Ursachen haben kann, ist es enorm wichtig, das Zusammenspiel von Muskeln, Bewegung, Durchblutung, und Stoffwechsel zu verstehen. Zwei Personen deren Knorpel gleich stark geschädigt ist, können unterschiedliche Symptome haben und unterschiedlich auf ein und dieselbe Behandlung reagieren. Deshalb müssen die Ursachen der Beschwerden präzise gefunden und ursachenbezogen behandelt werden. So kann man mit der richtigen Behandlung erreichen, dass sich die Gelenkknorpel auch wieder regenerieren können.

Gelenkschmerzen und Gelenkveränderungen – so zeigt die Forschung – werden oft von den umliegenden Muskeln verursacht die das betroffene Gelenk einengen. Daher macht es Sinn, zunächst das betroffene Gelenk aus dieser Einengung zu befreien. Nun kann mit der Unterstützung des Wiederaufbaus des Gelenkknorpels mit naturheilkundlichen Behandlungsmethoden sinnvoll begonnen werden. Da Gelenkknorpel aber nur begrenzt regenerationsfähig ist, ist es ganz wichtig, so früh wie irgend möglich – wenn sich die ersten Symptome bemerkbar machen – mit der Behandlung zu beginnen. Von den Patienten ist hier Geduld gefordert, denn Arthrose entsteht nicht in wenigen Wochen und kann somit auch nicht in wenigen Wochen heilen.

Walter Kasper ist ein erfahrener Natur-Heilpraktiker, der bereits seit 2002 seine eigene erfolgreiche Naturheilpraxis in Metzingen betreibt. Aufgrund seiner umfassenden Erfahrung und seiner weitreichenden Erfolge ist er seit 2007 auch Dozent an den Paracelsus Heilpraktikerschulen und bildet dort mit seinem großen Wissen den qualifizierten Nachwuchs aus.

Die Freude, dass sie einen so kompetenten Partner für die Vortragsreihe des Gesundheitsforums gewinnen konnten, ist groß. Volker Feyerabend, stellvertretender Arbeitskreisleiter ‚Gesunde Gemeinde‘ in Eningen, betont „Die Kooperationen auch über die Grenzen unserer Gemeinde hinaus auszubauen und den Informationsauftrag des Gesundheitsforums und des Arbeitskreises zu unterstützen, ist mit diesem Vortrag hervorragend gelungen.“

Das Interesse an der Gesundheit ist groß – und das ist die Triebfeder der Aktiven des Gesundheitsforums, Dienstleister und Informationsanbieter in Sachen Gesundheit zu sein. Mit Walter Kaspers Vortrag ‚Arthrose – naturheilkundliche Betrachtung‘ am 25. April um 19:30 Uhr setzen sie ihre Informationskampagne fort. Der Vortrag findet diesmal nicht in Eningen statt, sondern ‚vor Ort‘ in der Naturheilpraxis von Walter Kasper direkt.

„Gesundheit ist machbar“ ist auch die grundlegende Einstellung des Gesundheitsforums. Und dafür soll den interessierten Menschen die Gelegenheit gegeben werden, sich umfassend zu informieren. Da die Zahl der Teilnehmer für diesen Vortrag beschränkt ist, bittet das Gesundheitsforum Interessierte um telefonische Voranmeldung zu der Veranstaltung unter 07123-165582.

Weitere Informationen:
www.gesundheitsforum-eningen.de

Wir sind Spezialisten mit Erfahrung aus Management und Fachbereichen mit ergänzendem Know-How.
Als Dienstleister können wir Ihre Arbeit durch unsere Services unterstützen.

Know-how und Do-how Idee und Umsetzung
Sie bekommen nicht nur Konzepte. Wir erarbeiten schnell und unbürokratisch gemeinsame, individualisierte Lösungen. Diese planen wir praxisnah, setzen diese um und überprüfen.
Wir verstehen bestehende Grenzen und überwinden diese innovativ aber verträglich.
Um der zunehmenden Internationalisierung Rechnung zu tragen, arbeiten wir weltweit und sind an verschiedenen Standorten.
Wir folgen konsequent der Philosophie – Umsetzbarkeit ist der Schlüssel der Beratung – und lassen uns daran messen.

Firmenkontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com