Tag Archives: Gesundheitsforum-Eningen

Pressemitteilungen

Eningen in Bewegung – man muss es nur tun

Bewegungsangebote von Eninger Fachleuten beim Dorffest am 21. Juli

Eningen in Bewegung - man muss es nur tun

Auf dem Parkplatz bei der Kreissparkasse in Eningen wird es am 21.Juli ab 14 Uhr bewegt zugehen.

Ein Dorffest ist schön, um Menschen zu treffen, die man länger nicht gesehen hat. Aber man kann auch neue Dinge kennenlernen – sofern man sich darauf einlässt. Dem Arbeitskreis Gesunde Gemeinde Eningen e.V. und dem Gesundheitsforum Eningen ist das ein großes Anliegen. Sie bieten Interessierten beim 17. Eninger Dorffest am Samstag, den 21. Juli, die Gelegenheit, einige unterschiedliche Möglichkeiten zur gesundheitsförderlichen Bewegung kennenzulernen. Ab 14.00 Uhr wird es hinter der Kreissparkasse in Eningen die Gelegenheit geben, verschiedene Bewegungsangebote kennenzulernen. Im Falle schlechten Wetters – was niemand hoffen möchte – hat PHYSIOEningen seinen Gruppenraum in der Hauptstraße 46 zur Verfügung gestellt. Es wird also auf jeden Fall Bewegung geben.

Um 14.00 wird es zunächst mit der kidKG Kinderrückenschule des KangooClubs der Physiotherapie van Rossenberg losgehen. Eventuell eine Gelegenheit für die Eltern mit Ihren Kindern das Angebot des KangooClubs kennenzulernen. Denn ab dem 27. September wird es wieder einen Kurs für 6 bis 13-jährige beim Eninger Kooperationspartner Kult19 geben. Speziell Kindern soll mit Spaß und Anleitung die Lust an der Bewegung vermittelt werden. Das Angebot des KongooClubs ist auch als sinnvolle Präventiv-Maßnahme zertifiziert. Etwas tun bevor es zu spät ist, das klingt doch gut.
Das Programm des Arbeitskreises Gesundheit und des Gesundheitsforums wird im 20-minütigen Rhythmus wechseln. Zweiter Programmpunkt ist Jenny Seemüller und Kerstin Weigel der PHYSIOEningen. Besuchern wird mit einfachen Übungen und Erklärungen Yoga näher gebracht. „Yoga zum Kennenlernen“ – vielleicht die Gelegenheit, Vorurteile abzubauen und Yoga als Möglichkeit zur gesunden und therapeutischen Bewegung kennenzulernen.

Martina Schenk vom Gesundheitsforum stellt in der Folge Qigong-Übungen vor. So manche kann sich darunter nicht viel vorstellen. Einfach gegen 14.40 Uhr hingehen und kennenlernen – und vielleicht ab dem 23. Juli bei „Qigong im Park“- ein Gesundheitsangebot des AK Gesunde Gemeinde- mitmachen. Im vergangenen Jahr war das Bewegungsmodul sehr erfolgreich. Die Natur im Krügerpark in Eningen genießen und durch die einfachen Übungen spielerisch Energie auftanken und Krankheiten vorbeugen. Ein Konzept, das vielen Menschen sehr gut gefallen hat.

Mit Spaß soll es auch ab 15.00 Uhr weiter gehen. Beate Simon vom Gesundheitsforum wird das Programm „Tanz und Rückenfit“ vorstellen. Mit Vergnügen fit bleiben – das klingt verlockend.

Ab 15.20 Uhr wird das angebotene Mitmach-Programm ein zweites Mal durchlaufen und ab 16.40 Uhr wird Conrad Hackmann, auch er ein Mitglied des Gesundheitsforums, die Feldenkrais-Methode vorstellen. Die Selbstwahrnehmung soll grundlegende menschliche Funktionen verbessern und Schmerzen reduzieren helfen, und dies mit als angenehm empfundenen Bewegungen. Sie haben schon davon gehört, wissen aber nicht, was es wirklich ist? Hinkommen, kennenlernen, mitmachen – beim Eninger Dorffest ist das ganz unverbindlich möglich.

Neben den aufgelisteten Programmpunkten wird es am gemeinsamen Stand von Gesundheitsforum und Arbeitskreis Gesunde Gemeinde auch unabhängig vom Programm das ganze Dorffest über die Gelegenheit geben, neben den Eninger Gruppierungen auch den Schwäbischen Albverein und den angegliederten Discgolfclub kennenzulernen. Beim Discgolf kommt es darauf an, eine Frisbee-Scheibe mit möglichst wenig Würfen in einen Zielkorb zu bringen. Der Discgolfclub Achalm ist seit 2012 ein fester Bestandteil der Ortsgruppe Eningen des Schwäbischen Albvereine und sportlich – auch international – sehr erfolgreich.

Wer nicht werfen, sondern sich beim Balancieren ausprobieren möchte hat die Möglichkeit, beim „Balancetraining für Groß und Klein“ einmal das Laufen auf einer Slackline zu versuchen. Das Balancieren auf der Slackline ist eine Trendsportart, ähnlich dem Seiltanzen, bei der man auf einem Kunstfaserband oder Gurtband balanciert, das zwischen zwei Befestigungspunkten gespannt ist. Es ist auch bei Sportarten wie Klettern, Skifahren, Reiten, Voltigieren, Longboarding, Snowboarden und anderen Sportarten, die ein gutes Gleichgewichtsgefühl voraussetzen als Zusatztraining sehr beliebt.

Die Projektgruppe Bewegung des AK Gesunde Gemeinde Eningen hat für das Eninger Dorffest am 21. Juli ein sehr abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Wobei es auf keinen Fall nur für Geübte geeignet ist. Für das Bewegungsangebot, das hier angeboten wird, sind keinerlei Vorkenntnisse nötig. Nur das Interesse an gesunder Bewegung sollte natürlich da sein. Und vielleicht ist es ja der Einstieg in gesunde Bewegung mit Spaß – das Wohlbefinden stellt sich dann ganz von selbst ein.

Weitere Informationen:
www.forumgesundegemeinde.de
www.gesundheitsforum-eningen.de

Gesundheitsforum Eningen e.V. – Wer wir sind und was wir wollen:

Zum Verein: Gegründet im November 1997 hat der Verein ungefähr 50 Mitglieder des Gesundheitswesens aus, in und um Eningen unter Achalm.

Zweck des Vereins ist die Förderung des Gesundheitswesens, indem das Gesundheitsbewusstsein der Menschen gestärkt, der Umgang mit bestehenden Krankheiten erleichtert und erkrankten Menschen mit fachlicher Unterstützung geholfen werden soll.

Aktivitäten des Vereins: Regelmäßige Vorträge und Informationsveranstaltungen, kompetente Beratung in der Geschäftsstelle und durch die Mitglieder.

Mit-Organisation der Eninger Gesundheitstage, Patenschaft Sturzpräventionsgarten Calner Platz. Kooperation, gegenseitige Anerkennung und intensive Zusammenarbeit im Sinne der Patienten.

Wir wünschen uns weiterhin viel Interesse und Anregungen aus der Bevölkerung
zu allen Gesundheits-Themen! Gerne ihre Mitgliedschaft, Mitarbeit oder finanzielle Unterstützung!

Firmenkontakt
Gesundheitsforum Eningen e.V.
Veronika Bittner-Wysk
Rathausplatz 8
72800 Eningen – Reutlingen
07121-820631
info@APROS-Consulting.com
http://www.gesundheitsforum-eningen.de

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Pressemitteilungen

APROS Corporate Responsibility Strategie und hohes soziales Engagement

APROS Consulting & Firmenservices spendet 8.000 Euro an das ‚Gesundheitsforum Eningen e.V.‘ und unterstuetzt aktiv den Einsatz fuer Gesundheit

APROS Corporate Responsibility Strategie und hohes soziales Engagement

APROS überrascht den Verein bei einer Sitzung in der Ergotherapie Praxis Weckmann mit 8000 € Spende

APROS Consulting & Firmenservices spendet 8.000 Euro an das ‚Gesundheitsforum Eningen e.V.‘ und unterstützt aktiv den Einsatz für Gesundheit

Das Motto der Überschrift „Gut ist erneut Gutes zu tun“ könnte für alle Player der Spende gelten. Das Gesundheitsforum Eningen arbeitet seit Jahren an der gesundheitlichen Aufklärung und Betreuung der Bevölkerung in der Region. Und sie haben guten Erfolg damit. Eningen hat durch die intensive Arbeit des AK Gesunde Gemeinde und des Gesundheitsforums Eningen e.V. überregional den Ruf, eine Umgebung besten Gesundheitsbewusstseins zu sein. APROS ist international und regional erfolgreich tätig, engagiert sich mit der eigenen „Initiative Gesundheit“ für soziale und gesundheitliche Förderung. Mit einer Spende von 8.000 Euro wurde nun erneut die Arbeit des Gesundheitsforums gezielt unterstützt.

In der Handlungsempfehlung des Landkreises Reutlingen heißt es zur Zertifizierung als „Gesunde Gemeinde/ Gesunde Stadt“: „Ziel eines Qualitätszertifikates ist, sowohl die Transparenz und Qualität von gesundheitsförderlichen Angeboten zu erhöhen, als auch deren Weiterentwicklung zu fördern.“ Das gelingt den Eningern in den vergangenen Jahren nachhaltig. Derzeit ist der Arbeitskreis Gesunde Gemeinde dabei, die Re-Zertifizierung zu schaffen. Das Gesundheitsforum Eningen e.V. unterstützt die Arbeit des Arbeitskreises nach besten Kräften.

„Gesundheit in Bewegung“ das Motto der Gesunden Gemeinde stimmt im besten Sinne. „Die ehrenamtlichen Mitarbeiter in Eningen, Reutlingen und im Kreis sind sehr aktiv. Sie setzen sich mit voller Energie für die gute Sache ein – heute leider keine Selbstverständlichkeit mehr der Gesellschaft etwas zurück zu geben. Durch unsere Unterstützung wollen wir das anerkennen und wertschätzen. Wir wollen aktiv dazu beitragen, gemeinsam etwas zu bewegen.“ Volker Feyerabend, Geschäftsführer der APROS Consulting, im Vorstand des AK Gesunde Gemeinde und Beirat des Gesundheitsforums, möchte seine „Initiative Gesundheit“ nicht nur firmenintern umgesetzt sehen- da funktioniert das bestens. Er möchte auch weiterhin in der Öffentlichkeit dazu beitragen das Wissen, das Bewusstsein und die Gesundheits- und Behandlungsangebote zu vergrößern.

Die 8.000 Euro für die Spende wurde im Bereich Marketing-, Werbung- und Strategieberatung ziel- und zweckgerichtet erwirtschaftet und als Überraschung bei einer Vereinssitzung in der Ergotherapiepraxis Weckmann an den Verein übereicht. Es ist eine Weiterführung der Unterstützung des Vereins und der Gesunden Gemeinde, die das APROS Team seit mehr als 8 Jahren regelmäßig leistet. Der Einsatz wird immer wieder finanziell und regelmäßig mit Manpower gebracht. So half Feyerabend den AK Gesunde Gemeinde, den Verein und das Gesundheitsimage der Gemeinde stetig weiter zu entwickeln.

Die Kunden der Beratungs- und Dienstleistungsfirma, die aus den unterschiedlichsten Branchen kommen, spüren das Engagement unter anderem in der aufmerksamen Art, wie ihre Anliegen bearbeitet werden. Die Zufriedenheit ist hoch und der Erfolg, die hohe Spende sprechen für sich.

Seit 1997 gibt es das ‚Gesundheitsforum Eningen e.V.‘. Mittlerweile über 80 Mitglieder aus dem Gesundheitswesen von 10 Gemeinden sind dabei. Und der Verein wächst weiter. Mit zahlreichen Events, Kooperationen und Informationsveranstaltungen- mehr als 30 im letzten Jahr-, hat der Vorstand und die Vereinsmitglieder ihr gemeinsames Ziel vorangetrieben. Die Eninger Gesundheitstage und vielfältigen Fachveranstaltungen sind Beispiele, für die der Verein heute steht. Die Kooperation mit dem AK Gesunde Gemeinde und anderer Organisationen wird dabei immer stärker. So hat sich das Image nachhaltig entwickelt. Zuletzt machten Stefanie Feimer und Heike Pfisterer für ihr „ERGO Training & Coaching“ in Eningen eine Niederlassung ihrer Bad Uracher Praxis auf. Der gute Ruf Eningens, die Arbeit des APROS Teams um Volker Feyerabend und die Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsforum haben diesen Entschluss dynamisch befördert.

Das Gesundheitsforum hat darüber hinaus sehr viel für die Transparenz und die Information der Bürger getan. Im vergangenen Jahr wurde in sage und schreibe 31 Artikeln in der Presse berichtet – nimmt man die Veröffentlichungen des Arbeitskreises Gesunde Gemeinde noch dazu, kommt man auf über 80. Eningen spielt in der Riege der Gemeinden der Region eine führende Rolle in der Gesundheitsinformation.

Die Vorstände des Gesundheitsforums, Veronika Bittner-Wysk und Waltraud Koller, sind zu Recht stolz auf das Erreichte. „Mit der aktiven Unterstützung von Herrn Feyerabend und seinem Team haben wir mehr erreicht, als wir zu hoffen gewagt hatten. Und die Frequenz der Veranstaltungen und die Besucherzahlen sprechen ihre eigene Sprache.“

„Unsere Gemeinde ist eine Gemeinde mit Zukunftsperspektiven.“ So ist es in den Unterlagen zur Re-Zertifizierung Eningens zur Gesunden Gemeinde zu lesen. Das haben auch junge Familien gemerkt. Eningen wächst – und es ist zu spüren, dass sich die Bürger und junge Familien hier sichtlich wohl fühlen und sich dann hoffentlich auch mit Engagement an der Entwicklung ihrer Gemeinde beteiligen. Weiter so!

Weitere Informationen:
www.APROS-Services.de
www.Gesundheitsforum-Eningen.de

Wir sind Spezialisten mit Erfahrung aus Management und Fachbereichen mit ergänzendem Know-How.
Als Dienstleister können wir Ihre Arbeit durch unsere Services unterstützen.

Know-how und Do-how Idee und Umsetzung
Sie bekommen nicht nur Konzepte. Wir erarbeiten schnell und unbürokratisch gemeinsame, individualisierte Lösungen. Diese planen wir praxisnah, setzen diese um und überprüfen.
Wir verstehen bestehende Grenzen und überwinden diese innovativ aber verträglich.
Um der zunehmenden Internationalisierung Rechnung zu tragen, arbeiten wir weltweit und sind an verschiedenen Standorten.
Wir folgen konsequent der Philosophie – Umsetzbarkeit ist der Schlüssel der Beratung – und lassen uns daran messen.

Firmenkontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Pressemitteilungen

Reutlingen. Neues Workshop-Format des Gesundheitsforums steht auf gesunden Fuessen

Reutlingen. Neues Workshop-Format des Gesundheitsforums steht auf gesunden Fuessen

Füße haben mehr Einfluss auf unseren Körper als den meisten bewusst ist.

Die Informations- und Messereihe des AK Gesunde Gemeinde zum Thema Fußgesundheit geht nun erfolgreich ins dritte Jahr. Mit dem erfolgreichen Testlauf des neuen Vortragsformates und nun angedachter weiterer Veranstaltungen wird das Thema in die ganze Region getragen und weiter ausgebaut. Die spannende Mitmach-Informationsveranstaltung „Da stehen wir alle drauf“ mit erfahrenen Referenten aus der Region im Spitalhofsaal in Reutlingen lockte über den Mittag circa 50 Teilnehmer.

Die Veranstaltung mit fünf wechselnden Workshops in Kleingruppen zeigte anschaulich „Wie unsere Füße den eigenen Körper, bzw. dessen Gesundheit verändern können“. Die Spezialisten- Insidertipps für den Alltag, an gut anwendbaren Beispielen, lockte so auch den Reutlinger TV Sender RTF mit einem Filmteam an.

Parallel und vor immer neuen Gruppen zeigten die Referenten, das prophylaktisch und auch therapeutisch viel getan werden kann. Volker Feyerabend, Co-Vorsitzender des AK Gesunde Gemeinde/ Gesunde Stadt und Beirat im Gesundheitsforum Eningen freute sich, dass das Gesundheitsbewusstsein auch auf andere übersprang. Er war sich nach dem Event und dem Anklang sicher, es wird weitere Veranstaltungen in dieser Richtung geben.

Stefan Enßle gelernter Orthopädie-Schuhmachermeister und Podoätiologe in Metzingen zeigte die Zusammenhänge im gesamten Körper auf. Seine Teams lernten neben den Unterschieden zwischen dynamischen und klassischen Einlagen, dass Fußprobleme auch Ursachen durch Kiefermuskeln und durch eine falsche Brille haben können.

Frau Sabine Bürkle in ihrem Impuls-Workshop über das Barfußlaufen zeigte den Besuchern im Spitalhofsaal anschauliche Bilder, erzählte von ihren Erfahrungen, erklärte Barfußschuhe und beindruckte mit besonderen Informationen. So sahen die Besucher, dass ein gesunder Fuß auseinander stehende Zehen hat und waren von Zahl „150 Millionen Schritte“, die ein Mensch während seines Lebens geht, doch richtig beeindruckt.

Melanie Schütt als Fach-Fußpflegerin, Massagetherapeutin und Kosmetikerin erklärte warum das geeignete Pflegemittel, die eigene Pflege der Füße gerne vernachlässigt wird, aber doch wichtige Themen sind. Mit dem Motto „Menschen dazu anleiten sich selbst helfen zu können“ brachte sie einige zum Nachdenken.

Uta Bittner, die in Tübingen die Praxis Körperzeit betreibt, zeigte als Cantienica®-Instruktorin, wie man mit einem flexiblen, trainierten Fuß einen Gummiball mit dem Fußgewölbe greifen kann. Ausführungen über den Körper, Therapie, Vorsorge bei Haltungs-, Skelett- und Gelenkbeschwerden und Bewegungsübungen für Büro und Zuhause motivierten ihre Mitmacher im Saal.

Mit Selbstmassage der nackten Füße und Mitmachübungen faszinierte Tobias Emrich als Physiotherapeut und Heilpraktiker mit osteopathischer Ausbildung die teilnehmenden Bürger aus Reutlingen und den umliegenden Gemeinden. Sein Credo „Unsere Füße sind sensibler, als wir glauben. Unser Körper organisiert seine Haltung über das Gleichgewichtssystem im Gehirn. Neben Augen und Ohren spielen die Füße eine wesentliche Rolle.“

Die Rückmeldung der Besucher über das neue interdisziplinäre Vortragsformat und die Referenten war einheitlich positiv und jedem war klar Fußgesundheit ist zentraler für die Körpergesundheit, als mancher glauben mochte. Und darauf standen alle.

Weitere Informationen unter:
http://forumgesundegemeinde.de
http://gesundheitsforum-eningen.de

Gesundheitsforum Eningen e.V. – Wer wir sind und was wir wollen:

Zum Verein: Gegründet im November 1997 hat der Verein ungefähr 50 Mitglieder des Gesundheitswesens aus, in und um Eningen unter Achalm.

Zweck des Vereins ist die Förderung des Gesundheitswesens, indem das Gesundheitsbewusstsein der Menschen gestärkt, der Umgang mit bestehenden Krankheiten erleichtert und erkrankten Menschen mit fachlicher Unterstützung geholfen werden soll.

Aktivitäten des Vereins: Regelmäßige Vorträge und Informationsveranstaltungen, kompetente Beratung in der Geschäftsstelle und durch die Mitglieder.

Mit-Organisation der Eninger Gesundheitstage, Patenschaft Sturzpräventionsgarten Calner Platz. Kooperation, gegenseitige Anerkennung und intensive Zusammenarbeit im Sinne der Patienten.

Wir wünschen uns weiterhin viel Interesse und Anregungen aus der Bevölkerung
zu allen Gesundheits-Themen! Gerne ihre Mitgliedschaft, Mitarbeit oder finanzielle Unterstützung!

Firmenkontakt
Gesundheitsforum Eningen e.V.
Veronika Bittner-Wysk
Rathausplatz 8
72800 Eningen – Reutlingen
07121-820631
info@APROS-Consulting.com
http://www.gesundheitsforum-eningen.de

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Pressemitteilungen

Info- und Mitmachveranstaltung zur Fussgesundheit in Reutlingen

Fuesse sind mehr als das untere Ende unseres Koerpers

Info- und Mitmachveranstaltung zur Fussgesundheit in Reutlingen

Unsere Füße haben mehr Einfluss auf unseren Körper, bzw. unser Wohlbefinden, als wir glauben.

Der AK Gesunde Gemeinde und das Gesundheitsforum haben eine Informations- und Messereihe in Eningen zum Thema Fußgesundheit vor 2 Jahren begonnen. Nun nach den großen Erfolgen der ersten Veranstaltungen soll das Thema nun in die ganze Region getragen und weiter ausgebaut werden. Am Samstag, den 03. März 2018, präsentiert der AK Gesunde Gemeinde Eningen eine spannende Mitmach-Informationsveranstaltung mit erfahrenen Referenten aus der Region von Tübingen bis Metzingen ab 14.00 Uhr im Spitalhofsaal in Reutlingen.

Der frühe Termin um 14.00 Uhr ist ganz bewusst gewählt, kann man so doch das Nützliche mit dem Wochenendeinkauf verbinden. „Wie unsere Füße den eigenen Körper, bzw. dessen Gesundheit verändern können ist phänomenal. Man kann prophylaktisch und auch therapeutisch viel tun.“ Volker Feyerabend, Co-Vorsitzender des Arbeitskreises Gesunde Gemeinde und Beirat im Gesundheitsforum Eningen, ist von dem Thema überzeugt und hofft, dass das Gesundheitsbewusstsein auch auf andere überspringen wird. Bei der Veranstaltung im Spitalhofsaal wird es Insidertipps der Spezialisten geben, wie man sich selbst helfen und aktiv werden kann. In kleinen Runden soll es Workshops geben, mit anschaulichen Erklärungen und gut anwendbaren Beispielen für den Alltag.

Das Gesundheitsforum Eningen e. V, mit den verantwortlichen Vorständen Veronika Bittner-Wysk und Waltraud Koller, haben sich die Förderung des Gesundheitsbewusstseins der Menschen schon seit vielen Jahren auf die Fahne geschrieben – und sind ihrem Weg seither treu geblieben. Die Resonanz der zahlreichen Veranstaltungen des Vereins, die bisher angeboten wurden, zeigt eindeutig, dass großes Interesse bei den Menschen da ist. Der enorme Zuwachs bei der Barfußinitiative Reutlingen in den vergangenen Jahren spricht für sich. Fussgesundheit liegt voll im Trend – und der Schwerpunkt Füße ist sogar bei einzelnen Fitness-Studios inzwischen fest im Programm. Diese durchweg positive Entwicklung hat nun dazu geführt, dass das Thema einer breiten Öffentlichkeit in Reutlingen präsentiert werden soll.

Am 03. März können sich alle Menschen zwanglos über das Thema „Gesunde Füße“ informieren. Die fünf Referenten sind allesamt Spezialisten auf ihrem Gebiet. Zunächst ist das Uta Bittner, die in Tübingen die Praxis Körperzeit betreibt. Sie ist staatlich anerkannte Tanzpädagogin und Physiotherapeutin. In ihrer täglichen Arbeit nutzt sie neben klassischen physiotherapeutischen Maßnahmen die sogenannte Cantienica®-Methode an, die zur Selbstheilung und Vorsorge bei Haltungs-, Skelett- und Gelenkbeschwerden angewendet wird. Die Kurse werden als Präventionskurse von den Krankenkassen bezuschusst. Sie selbst hat das Thema Fussgesundheit am eigenen Leib erfahren müssen. Wegen einer Fußverletzung wurde ihr diagnostiziert, dass sie innerhalb von 2 Jahren im Rollstuhl sitzen würde, sollte sie den Beruf nicht wechseln. So machte Sie die Ausbildung zur Physiotherapeutin und durch konsequent angewandte Therapie kann sie heute wieder alles machen. “ Seither begleite ich Menschen mit Freude darin, sich in ihrem Körper wieder wohl zu fühlen und die eigene Gesundheit wert zu schätzen.“ Uta Bittner ist eine absolute Überzeugungstäterin.

Tobias Emrich ist Physiotherapeut und Heilpraktiker mit osteopathischer Ausbildung und der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt im Bereich orthopädischer Erkrankungen. „Unsere Füße sind sensibler, als wir glauben. Unser Körper organisiert seine Haltung über das Gleichgewichtssystem im Gehirn. Neben Augen und Ohren spielen die Füße eine wesentliche Rolle. In ihnen befinden sich Druckrezeptoren, die die Information über unseren „Stand“ an den Kopf weiter gibt. Bekommt das Gehirn Fehlinformationen durch Fehlstellungen, unbewegliche Füße oder falsches Schuhwerk, versucht der gesamte Körper dies über die Muskeln zu korrigieren. Dies kann zu Abnutzungen der Gelenke, Fehlhaltungen in der Wirbelsäule und Schmerzen führen.“ Wie das vermieden werden kann? Tobias Emrich wird den interessierten Besuchern bei der Info-Veranstaltung am 03. März Hinweise geben und zeigen, wie Beschwerden vermieden oder verbessert werden können.

Stefan Enßle ist Orthopädie-Schuhmachermeister und Podoätiologe in Metzingen. D.h. er ist auf Einlagen spezialisiert, die den Körper wieder in sein natürliches Gleichgewicht bringen sollen. Er stellt das Thema „dynamische vs. klassische Einlagen“ vor. „Lassen Sie sich einen dynamischen Fußabdruck nehmen und wir schauen gemeinsam Ihre Fußsituation an.“ Stefan Enßle weiß, wovon er spricht. Viele seiner Kunden sind Leistungssportler, die genau die passende Unterstützung für ihre Füße brauchen. In seinem Impuls-Workshop können die Besucher im Spitalhofsaal vieles Interessantes erfahren.
Was kann wie behandelt werden? Melanie Schütt ist Fach-Fußpflegerin, Massagetherapeutin und Kosmetikerin. Mit dem erwähnten Thema kommt sie täglich in Berührung. Ihr Ansatz „so viel wie nötig, aber so wenig wie möglich“ soll die Menschen dazu anleiten, sich selbst helfen zu können. Bringen die traditionellen Hausmittel bei der Fußpflege etwas? Wie wirkt sich Stress auf meine Füße aus? Die Bandbreite der Themen ist enorm. Die Besucher können bei Melanie Schütt erfahren, was jeder selbst machen und nutzen kann – von der Eigenmassage über geeignete Pflegemittel bis hin zur kosmetischen Fußpflege.

Und last but not least wird sich Sabine Bürkle dem Thema Fussgesundheit widmen. Sie ist das Gesicht der Reutlinger Barfußinitiative und hat in der Vergangenheit mit unterschiedlichen Mitmachangeboten, Achtsamkeitswanderungen und Vorträgen auf ihr Anliegen aufmerksam gemacht – und damit viele Freunde und Anhänger gefunden. Der wachsende Erfolg ihres VIVOBAREFOOT Concept Store, den sie in Reutlingen betreibt, zeigt, dass das Thema immer mehr in den Köpfen ankommt. Sie wird Einblicke in das Barfuß Schuh-Konzept geben und Barfußschuhe genau erklären. Die Besucher können die Schuhe inspizieren, an- oder ausprobieren, erfahren etwas über die Technik und richtige Laufmethoden. Die Erkenntnis, dass Barfußschuhe auch modern aussehen, wird dabei manchen erstaunen.

Das Thema „Fussgesundheit“ ist aktueller, als mancher glauben mag. Am 03. März 2018 gibt es in der Wilhelmstraße 71 im Spitalhofsaal in Reutlingen die Gelegenheit mehr zu sehen und zu erfahren. Und nicht vergessen. Wir stehen alle drauf!

Weitere Informationen unter:
http://forumgesundegemeinde.de
http://gesundheitsforum-eningen.de

Gesundheitsforum Eningen e.V. – Wer wir sind und was wir wollen:

Zum Verein: Gegründet im November 1997 hat der Verein ungefähr 50 Mitglieder des Gesundheitswesens aus, in und um Eningen unter Achalm.

Zweck des Vereins ist die Förderung des Gesundheitswesens, indem das Gesundheitsbewusstsein der Menschen gestärkt, der Umgang mit bestehenden Krankheiten erleichtert und erkrankten Menschen mit fachlicher Unterstützung geholfen werden soll.

Aktivitäten des Vereins: Regelmäßige Vorträge und Informationsveranstaltungen, kompetente Beratung in der Geschäftsstelle und durch die Mitglieder.

Mit-Organisation der Eninger Gesundheitstage, Patenschaft Sturzpräventionsgarten Calner Platz. Kooperation, gegenseitige Anerkennung und intensive Zusammenarbeit im Sinne der Patienten.

Wir wünschen uns weiterhin viel Interesse und Anregungen aus der Bevölkerung
zu allen Gesundheits-Themen! Gerne ihre Mitgliedschaft, Mitarbeit oder finanzielle Unterstützung!

Firmenkontakt
Gesundheitsforum Eningen e.V.
Veronika Bittner-Wysk
Rathausplatz 8
72800 Eningen – Reutlingen
07121-820631
info@APROS-Consulting.com
http://www.gesundheitsforum-eningen.de

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Pressemitteilungen

Waltraud Koller: Entdecke die Staerken in Dir!

Informationen des Gesundheitsforums zu Resilienz mit Waltraud Koller zeigen erstaunliche Chancen auf

Waltraud Koller: Entdecke die Staerken in Dir!

Waltraud Koller, Coach und Trainerin in Reutlingen

Das Gesundheitsforum Eningen e. V. freute sich Waltraud Koller – selbstständige Trainerin und Coach in Reutlingen- für einen kurzweiligen und informativen „Resilienz“ Vortrag gewonnen zu haben, und das Thema weiter in die Agenda aufzunehmen.

Mit solch einem Andrang im Trainingszentrums „Verrückte Impulse“, der Trainerkooperation Neckar-Alb hatten die Veranstalter beim letzten Vortrag dann doch nicht gerechnet. Der Raum war an diesem Abend gut gefüllt und es mussten mehr Stühle beschafft werden. Aber am Ende fanden die allermeisten der mehr als 70 Zuhörer einen Sitzplatz. Was sie alle zu hören bekamen, war äußerst interessant – und unterhaltsam.

Zunächst einmal eine Begriffsklärung: Resilienz. Im Lexikon ist dazu zu finden: Resilienz (von lateinisch resilire „zurückspringen‘ „abprallen‘) oder psychische Widerstandsfähigkeit ist die Fähigkeit, Krisen zu bewältigen und sie durch Rückgriff auf persönliche und sozial vermittelte Ressourcen als Anlass für Entwicklungen zu nutzen. Resilienz ist also die Fähigkeit jedes einzelnen, mit widrigen Umständen fertig zu werden, um dadurch handlungsfähiger – stärker – zu werden.

Waltraud Koller beschreibt das Thema mit lebensnahen Situationen. Zum Beispiel unterbrach ein Telefon mit seinem Klingelton und Waltraud Koller nutzte diese Gelegenheit anschaulich und humorvoll. Sie erläuterte, wie wir mit ungewollten Störungen in unserem Alltag umgehen können. Manchen Menschen liegt die psychische Stabilität, Gelassenheit und Widerstandsfähigkeit schon im Blut, anderen fällt das eher schwer.

Doch für alle gilt hoffnungsvoll: Resilienz ist ein Leben lang erlernbar. Ein wichtiger Resilienz-Faktor ist unter anderem eine positive Lebenseinstellung. Das bedeutet, den eigenen Fokus mehr auf die positiven Seiten des Lebens zu lenken. Gute Freundschaften und Beziehungen gehören zu diesen guten Seiten. Freundschaften sind Vitamine für die Seele.

Waltraud Koller die intensive Trainings- und Coaching- Erfahrung bei den Themen Streß, Leistungsdruck und Angstabbau mitbringt, betont gerne den wichtigen Aspekt, sich und seine Situation, einmal aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Der Wechsel der Blickrichtung lässt vieles sprichwörtlich aus einer anderen Perspektive erscheinen. Dies bringt uns der Lösung ganz einfach näher und wir werden handlungsfähiger.

Schlusspunkt der impulsreichen, warmherzigen und humorvollen Impulse setzt Waltraud Koller mit einem Zitat von Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt / für dein Leben“.

Weitere Informationen:
http://www.gesundheitsforum-eningen.de
http://waltraud-koller.de

Gesundheitsforum Eningen e.V. – Wer wir sind und was wir wollen:

Zum Verein: Gegründet im November 1997 hat der Verein ungefähr 50 Mitglieder des Gesundheitswesens aus, in und um Eningen unter Achalm.

Zweck des Vereins ist die Förderung des Gesundheitswesens, indem das Gesundheitsbewusstsein der Menschen gestärkt, der Umgang mit bestehenden Krankheiten erleichtert und erkrankten Menschen mit fachlicher Unterstützung geholfen werden soll.

Aktivitäten des Vereins: Regelmäßige Vorträge und Informationsveranstaltungen, kompetente Beratung in der Geschäftsstelle und durch die Mitglieder.

Mit-Organisation der Eninger Gesundheitstage, Patenschaft Sturzpräventionsgarten Calner Platz. Kooperation, gegenseitige Anerkennung und intensive Zusammenarbeit im Sinne der Patienten.

Wir wünschen uns weiterhin viel Interesse und Anregungen aus der Bevölkerung
zu allen Gesundheits-Themen! Gerne ihre Mitgliedschaft, Mitarbeit oder finanzielle Unterstützung!

Firmenkontakt
Gesundheitsforum Eningen e.V.
Veronika Bittner-Wysk
Rathausplatz 8
72800 Eningen – Reutlingen
07121-820631
info@APROS-Consulting.com
http://www.gesundheitsforum-eningen.de

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Pressemitteilungen

PT Impuls Gesundheitstag am 14. April 2016 in Reutlingen

Freier Eintritt beim Gesundheitstag Eine gesunde Bewegung vom Eninger Gesundheitsforum bei PT Reutlingen in der Obere Wässere

PT  Impuls Gesundheitstag am 14. April 2016 in Reutlingen

Das Team des Gastgebers PT Reutlingen freut sich auf den Gesundheitstag am 14. April

Therapien, Ernährung, Fitness und Entspannung sind die Themen, die die Besucher beim „PT Impuls Gesundheitstag“ erwarten, den das Eninger Gesundheitsforum am 14. April 2016 gemeinsam mit PT Reutlingen veranstaltet unter dem Motto „Eine gesunde Bewegung“. Zum Informieren gehört hier neben Vorträgen auch das Ausprobieren in Mini-Kursen, in Trainingseinheiten und am Vital-Buffet.

Unser modernes Leben mit Alltagsstress und beruflichen Anforderungen kann schmerzhafte Folgen für unsere Gesundheit haben – wer da Abhilfe schaffen will, braucht sinnvolle Informationen. „Gemeinsam mit dem Gesundheitsforum Eningen können wir den Bürgern unserer Region ein großes Spektrum an Möglichkeiten zeigen, wie man für die eigene Gesundheit sorgen kann.“ Einer der PT-Geschäftsführer, Jochen Mutschler, zeigt sich erfreut über die erfolgreiche Zusammenarbeit innerhalb des Netzwerkes, dem sich der Reutlinger Fitness-Club im vergangenen Jahr angeschlossen hat. „Die Ausrichtung passt hervorragend zu unserer Vereinsphilosophie“, erklärt Veronika Bittner-Wysk, die Vorsitzende des Gesundheitsforums. „Mit seinen Studio-Räumen in der Lederstraße 126-128 in Reutlingen stellt das Mitglied einen zentralen Veranstaltungsort für den Gesundheitstag zur Verfügung, den dadurch umso mehr Bürger der Region für sich nutzen können!“

Das Programm am 14. April hat es in sich, von 7:00 bis 22:00 Uhr können sich Interessierte zu den verschiedenen Themenbereichen nicht nur an Ständen, in Vorträgen und Kursen kostenlos und unverbindlich informieren, vieles kann auch vor Ort ausprobiert werden.

Wer es nicht zu Bewegungsmangel kommen lassen will und doch immer wieder seine guten Vorsätze vergisst – der sollte sich den Vortrag von Veronika Bittner-Wysk nicht entgehen lassen. Sie bringt Informationen, Bewegungstipps und Plakate mit, die sie gemeinsam mit der Schweizer Buchautorin Caroline Theiss und mit Unterstützung von APROS Consulting & Services entwickelt hat. Wer den Vortrag zur „Kunst, sich selbst zu bewegen“ mit Caroline Theiss, zu dem das Gesundheitsforum Eningen im Februar einlud, verpasst hat oder eine neue Ermunterung sucht, der kann sich die „Bewegungsperlen“ zur Selbstaktivierung hier noch einmal zeigen lassen. Auch wird beim Gesundheitsvortrag Andreas Weigel der Reutlinger Buchhandlung Jung vor Ort sein, damit im gebundenen Exemplar des Buches geblättert werden kann. Ein guter Impuls aus der zertifizierten „Gesunden Gemeinde“ Eningen.

Auch im Themenbereich „Training“ steckt das Angebot am Informationstag ein weites Feld ab: Wer der einseitigen Belastung im Arbeitsalltag etwas entgegen setzen möchte – der sollte sich das „five-Bewegungskonzept“ zeigen lassen. Mit dem Prinzip minimaler Aufwand bei maximaler Wirkung werden Bewegungsblockaden gelöst und der Körper wieder aufgerichtet. Wer ein einfaches, sicheres und effektives Ganzkörpertraining sucht, der kann den „Milon-Zirkel“ ausprobieren. Auch die Möglichkeit Testübungen auf dem „Powerplate“ für intensives und zeitsparendes Training zu machen wird dem Besucher angeboten werden. Und Informationen über das moderne „EMS-Training“ bei dem fast alle Muskeln gelenkschonend aktiviert werden, ergänzen den Einblick vor Ort. Das Gesundheitsforum und PT-Team freuen sich auf Bewegungssuchende. „PT“ steht nicht von ungefähr für „Personal Training“, die Spezialität des Teams sind individuelle Trainingspläne für jeden Bedarf. Das Studio bietet nicht nur Training, sondern zudem ein umfangreiches Kursangebot und hat Erfahrungen im betrieblichen Gesundheitsmanagement.

Was aber tun, wenn der Schmerz sich schon so festgesetzt hat, dass man sich gar nicht mehr bewegen mag? Eines der Vortragsangebote im Themenbereich „Gesundheit“ ist die Triggertherapie, die Walter Kasper vorstellen wird. Dabei werden die Schmerzauslöser im Muskel lokalisiert und behandelt. Walter Kasper ist Dozent an den Deutschen Paracelsus Schulen und Inhaber einer Naturheilpraxis in Metzingen – ein weiteres Beispiel für die erfolgreiche überregionale Vernetzung des Eninger Gesundheitsforums.

Damit sind allerdings nur einige Punkte des umfangreichen Programms mit vielen Beitragenden genannt, das außer den Bereichen „Training“ und „Gesundheit“ auch die Themen „Entspannung“ und „Ernährung“ umfasst. Sogar eine Stoffwechselmessung kann man vornehmen lassen und die guten Ernährungstipps ebenso lecker wie bekömmlich am Vital-Buffet umsetzen. Und auch weitere Vertreter des Gesundheitsforums und des APROS Teams werden mit Informationsständen vor Ort sein und über das Gesundheitsforum und Gesundheitsthemen informieren.

„Wir haben das Glück, dass dieser Tag auch vom Magazin „Impuls“ unterstützt wird und damit ein weiter Kreis von Bürgern der Region erreicht werden kann“, freut sich Volker Feyerabend, Beirat des Gesundheitsforums. „Es ist erstaunlich, was PT mit dem Verein alles auf die Beine stellt“. Der Gesundheitstag in Reutlingen zeigt die wachsende Vernetzung des gemeinnützigen Vereins, der auch in seiner Heimatgemeinde weiter für gesundheitsrelevante Veranstaltungen und Vorträge sorgt.

Aktuelle Veranstaltungen findet man unter www.gesundheitsforum-eningen.de .

Gesundheitsforum Eningen e.V. – Wer wir sind und was wir wollen:

Zum Verein: Gegründet im November 1997 hat der Verein ungefähr 50 Mitglieder des Gesundheitswesens aus, in und um Eningen unter Achalm.

Zweck des Vereins ist die Förderung des Gesundheitswesens, indem das Gesundheitsbewusstsein der Menschen gestärkt, der Umgang mit bestehenden Krankheiten erleichtert und erkrankten Menschen mit fachlicher Unterstützung geholfen werden soll.

Aktivitäten des Vereins: Regelmäßige Vorträge und Informationsveranstaltungen, kompetente Beratung in der Geschäftsstelle und durch die Mitglieder.

Mit-Organisation der Eninger Gesundheitstage, Patenschaft Sturzpräventionsgarten Calner Platz. Kooperation, gegenseitige Anerkennung und intensive Zusammenarbeit im Sinne der Patienten.

Wir wünschen uns weiterhin viel Interesse und Anregungen aus der Bevölkerung
zu allen Gesundheits-Themen! Gerne ihre Mitgliedschaft, Mitarbeit oder finanzielle Unterstützung!

Firmenkontakt
Gesundheitsforum Eningen e.V.
Volker Feyerabend
Rathausplatz 8
72800 Eningen – Reutlingen
07121-820631
info@APROS-Consulting.com
http://www.gesundheitsforum-eningen.de

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Pressemitteilungen

Gesundheitsforum waehlt Volker Feyerabend zum Beirat

Geschaeftsfuehrer der APROS Consulting erhaelt Mandat fuer Marketing und Oeffentlichkeitsarbeit

Gesundheitsforum waehlt Volker Feyerabend zum Beirat

v.l.n.r.: V. Feyerabend- Beirat, C. Biswenger, U. Kohfink-Traugott und V. Bittner-Wysk

Schritt für Schritt zum gemeinsamen Ziel. Im Landkreis Reutlingen ist die Gemeinde Eningen dabei das Zertifikat „Gesunde Gemeinde – Gesunde Stadt“ als Qualitätssiegel für gut vernetzte Strukturen des Gesundheitswesens in einer lebenswerten Gemeinde verliehen zu bekommen. Federführend für die Bewerbung zur Zertifizierung war ein Arbeitskreis, an dem das ‚Gesundheitsforum Eningen e.V.‘ aktiv beteiligt ist. Auch in diesem Jahr steht die konsequente Weiterführung des Projekts auf der Agenda des Vereins ganz oben. So wurde es auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung des Gesundheitsforums e.V. im Januar dieses Jahres beschlossen.

Im Gesundheitsforum, das es bereits seit 1997 gibt, sind inzwischen knapp 60 Mitglieder organisiert, zumeist aktiv im Gesundheitswesen Tätige, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, das Gesundheitsbewusstsein der Menschen zu stärken – stärken vor allem durch Aufklärung und Information. Im Oktober werden sie Mitveranstalter des Gesundheitstages in Eningen sein, eine Veranstaltung rund um das Thema Gesundheit mit Fachvorträgen, Workshops und Informationsangeboten in der HAP Grieshaber Halle.

Aber der Gesundheitstag ist nur eine von vielen Aktivitäten des Vereins. Rund um das Jahr koordinieren sie zahlreiche Veranstaltungen und Vorträge, zu denen jeder Wissensdurstige willkommen ist. Auch die Vereinsbroschüre und das Nachschlagewerk „Gesundheitsführer in und um Eningen“ soll 2015 in aktualisierter Version neu aufgelegt werden.

Die Homepage des Vereins, auf der sich alle Interessierten über die Gesundheitsangebote in Eningen und die Veranstaltungen des Gesundheitsforums informieren können, wurde bisher allgemein gelobt und wird von den Mitgliedern und vielen Bürgern als Mehrwert für ihr Leben in der Achalm-Gemeinde gesehen, so die erste Vorsitzende Veronika Bittner-Wysk.

Um all diesen wichtigen Aufgaben adäquat gerecht zu werden, beschlossen die Mitglieder des Gesundheitsforums, einen Beirat zu schaffen der sich im Speziellen auch bei öffentlicher Wahrnehmung, der strategischen Ausrichtung des Vereins und der Zusammenarbeit mit anderen Gremien bemühen soll. Für dieses Amt einstimmig gewählt wurde Dipl.-Betriebswirt, Dipl.-Ing. Volker Feyerabend . Der international tätige Geschäftsführer und Unternehmensberater, der mit seiner Familie in Eningen lebt, scheint für diese Funktion wie geschaffen, gehört doch die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit seiner Kunden zu seinen beruflichen Aufgaben. Seine Beirats-, Netzwerk- und Managementerfahrung soll dabei die Basis für die nächste Entwicklungsstufe des Vereins sein.

Für die Zukunft haben sich die Vereinsmitglieder ambitionierte Ziele gesteckt. Natürlich soll die Zertifizierung Eningens als ‚Gesunde Gemeinde‘ weiter unterstützt und die Kooperation mit dem Arbeitskreis ausgebaut werden. Außerdem möchte der Verein seine Ideen auch über die Grenzen Eningens hinaus tragen und das Gesundheitsbewusstsein der Bürger auch in den Nachbargemeinden schärfen und weitere Mitglieder auch aus der näheren Umgebung dazugewinnen.

Was aber bleibt, ist das erklärte gemeinsame Ziel, das auch gut verständlich in der Handlungsempfehlung des Landkreises Reutlingen für die Zertifizierung zur ‚Gesunden Gemeinde‘ zu lesen ist: „Ziel […] ist es, sowohl die Transparenz und Qualität von gesundheitsförderlichen Angeboten zu erhöhen, als auch deren Weiterentwicklung zu fördern.“ In Eningen wird dieses Thema von den Eninger Bürgern immer besser und aktiver angenommen. Eningen ist auf einem guten Weg zur gesunden Gemeinde – das Zertifikat wird es bald nach außen sichtbar machen.

Weitere Informationen: www.gesundheitsforum-eningen.de

Wir sind Spezialisten mit Erfahrung aus Management und Fachbereichen mit ergänzendem Know-How.
Als Dienstleister können wir Ihre Arbeit durch unsere Services unterstützen.

Know-how und Do-how Idee und Umsetzung
Sie bekommen nicht nur Konzepte. Wir erarbeiten schnell und unbürokratisch gemeinsame, individualisierte Lösungen. Diese planen wir praxisnah, setzen diese um und überprüfen.
Wir verstehen bestehende Grenzen und überwinden diese innovativ aber verträglich.
Um der zunehmenden Internationalisierung Rechnung zu tragen, arbeiten wir weltweit und sind an verschiedenen Standorten.
Wir folgen konsequent der Philosophie „Umsetzbarkeit ist der Schlüssel der Beratung“ und lassen uns daran messen.

Firmenkontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Pressemitteilungen

Reutlingen: APROS spendet fuer Initiative Gesunde Stadt-Gemeinde

Weitere 4.400 Euro spendet APROS Consulting & Firmenservices an das Gesundheitsforum. Soziales Engagement gehoert für Volker Feyerabend Geschaeftsfuehrer der Unternehmensberatung und seinem Team ganz selbstverstaendlich zur Strategie.

Reutlingen: APROS spendet fuer Initiative Gesunde Stadt-Gemeinde

APROS Projektteam bei der Spendenübergabe an das Gesundheitsforum Eningen

Am 1. Oktober dieses Jahres erfolgt der Startschuss der Initiative „Gesunde Gemeinde – Gesunde Stadt im Landkreis Reutlingen.“ – einer Initiative des Landkreises Reutlingen. In Eningen wird die Zertifizierung von einem Arbeitskreis, in dem auch das ‚Gesundheitsforum Eningen e.V.‘ mitwirkt, vorangetrieben. Die Eninger Unternehmensberatung APROS Consulting & Firmenservices unterstützt den Arbeitskreis und die Bemühungen des Gesundheitsforums nun auch mit einer weiteren Spende über 4.400 Euro.

„Ziel eines Qualitätszertifikates ist“ so ist in der Handlungsempfehlung des Landkreises Reutlingen zu lesen, „sowohl die Transparenz und Qualität von gesundheitsförderlichen Angeboten zu erhöhen, als auch deren Weiterentwicklung zu fördern.“ In Eningen ist dieses Thema nicht neu. Schon seit 1997 gibt es das ‚Gesundheitsforum Eningen e.V.‘, einen Verein mit mittlerweile etwa 50 Mitgliedern aus dem Gesundheitswesen in und um Eningen. Ziel des Vereins ist es, die Vernetzung der Gesundheitsangebote am Ort, das Gesundheitswesen in der Gemeinde und das Gesundheitsbewusstsein der Menschen zu stärken.

Mit zahlreichen Veranstaltungen und Vorträgen haben die Vereinsmitglieder in den vergangenen Jahren ihr gemeinsames Ziel vorangetrieben. Die Eninger Gesundheitstage und die Patenschaft für den Sturzpräventionsgarten am Calner Platz sind nur zwei greifbare Beispiele von vielen. Über Plakate, eine Gesundheitsführer- Broschüre und im Internet informiert der Verein über die Mitglieder und Veranstaltungen des Vereins. Interessierte Menschen können sich so schnell und komfortabel im Gesundheitsangebot der Achalmgemeinde orientieren.

Im Prinzip ist die Arbeit, die der Verein um die 1. Vorsitzende Veronika Bittner-Wysk nun schon seit 17 Jahren macht, genau das, was der Landkreis für das Qualitätszertifikat haben will. In der Handlungsempfehlung des Landkreises heißt es dazu: „Durch das Zertifikat ‚Gesunde Gemeinde – Gesunde Stadt‘ wird nicht nur das kontinuierliche Bemühen der Gemeinde um Gesundheit, Wohlergehen und Lebensqualität ihrer Bürger anerkannt und sichtbar gemacht, sondern auch die allgemeine Attraktivität für den Wirtschafts- und Tourismussektor gesteigert. Darüber hinaus erfolgt eine umfassende Darstellung bereits vorhandener gesundheitsförderlicher Maßnahmen und eine Unterstützung der längerfristigen, aktiven Auseinandersetzung mit Gesundheitsprojekten und -konzepten.“

In Eningen sind viele Dinge, die das Qualitätszertifikat fordert, durch die Arbeit des Gesundheitsforums schon umgesetzt und Teil des alltäglichen Gemeindelebens. Auch deshalb gehört Eningen zu den Gemeinden im Landkreis, die in der ersten Modellphase des Projektes an der Zertifizierung teilnehmen. Es ist ein mit entscheidender Faktor für die Lebensqualität vor Ort. Spürbar wird das unter anderem durch den überdurchschnittlichen Zuzug von jungen Familien. Auch das ist letztendlich eines der Ziele des Zertifikates ‚Gesunde Gemeinde – Gesunde Stadt‘. Es wird, so die Überzeugung der Projektverantwortlichen, für die Gemeinden im Landkreis, bzw. für den gesamten Landkreis, zu einem greifbaren Standortvorteil werden.

Doch einfach so ist diese Auszeichnung für die Gemeinde Eningen natürlich nicht zu bekommen. Viel Arbeit ist notwendig, um die gesetzten Kriterien auch zu erfüllen. Und diese Arbeit kostet, auch wenn viel ehrenamtlicher Einsatz dabei ist, Geld. Die Eninger Unternehmensberatung APROS gehört schon länger zum Unterstützer- und Sponsorenkreis des Gesundheitsforums. Die Homepage des Vereins und die Eninger Gesundheitsführerbroschüre wurden beispielsweise von einem erfahrenen Projektteam des Unternehmens aktiv in Konzeption und Umsetzung unterstützt.

APROS hat seinen Hauptsitz in Eningen und unter Anderem weitere Büros in Reutlingen, Tübingen und Stuttgart. Mit einem breit gefächerten Leistungsspektrum wie Strategieberatung, Werbung oder Marketingservices, betreut das Unternehmen zahlreiche Firmen im In- und Ausland – von Dienstleistern und öffentlichen Organisationen über Handwerk, Einzelhandel bis hin zu international aufgestellten mittelständischen Fertigungsunternehmen verschiedener Branchen.

Soziales Engagement gehört für APROS-Geschäftsführer Volker Feyerabend und sein Team ganz selbstverständlich zur täglichen Arbeit. Und sich vor Ort in der Heimatgemeinde, in der er mit seiner Familie lebt, fördernd einzubringen ist für ihn schon fast Verpflichtung. In der Vergangenheit wurden bereits lokale Projekte für krebskranke Kinder, aber auch internationale Projekte zur Gesundheitsversorgung in Afrika, Guatemala und Jordanien unterstützt. Dem Gesundheitsforum Eningen haben Volker Feyerabend und sein Team in der Vergangenheit schon früher mit Spenden geholfen. Die aktuelle Spende über 4.400 Euro soll dazu beitragen die Vorbereitungen zur Zertifizierung als ‚Gesunde Gemeinde – Gesunde Stadt‘ im Landkreis Reutlingen voranzutreiben. Und darüber hinaus steht Volker Feyerabend im Arbeitskreis als Ansprechpartner für lokale Unternehmen zur Verfügung.

„Das Gesundheitsforum Eningen schätzt die Kompetenz, die Ideen und das Knowhow des APROS-Teams sehr und ich möchte mich auf diesem Weg bei Volker Feyerabend bedanken.“ Das Gefühl, so konsequente Förderer zu haben, ist für Veronika Bittner-Wysk ein Gefühl der Sicherheit und eine weitere Bestätigung mit der Arbeit des Vereins auf einem guten und richtigen Weg zu sein.

Und geht es nach den Wünschen des Landkreises, wird durch die Zertifizierung „das Gesundheitsbewusstsein von einer Vielzahl der beteiligten Bürger nachhaltig gefördert, was sich wiederum positiv auf das Gemeindeleben auswirkt.“ Und das ist den Eningern, die sich für das wohl ihrer Gemeinde einsetzen, schon lang wichtig und erstrebenswert.

Weitere Informationen:
www.APROS-Services.de
www.Gesundheitsforum-Eningen.de
Bildquelle:kein externes Copyright

APROS bietet auf der einen Seite Beratung:
wie Strategie- und Managementberatung, Internationale Beratung, Prozess- und Kostenoptimierung, IT-Lösungen, Unterstützung in Marketing, Vertrieb

und auf der anderen Seite Firmenservices:
wie z.B. Werbung, Vertriebsunterstützung, Buchhaltung und IT-Administration runden das Angebot ab.

APROS Consulting
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Services.de

Pressemitteilungen

Neue Homepage mit Gesundheitsadressen und Informationen Online

Gesundheitsfuehrer in und um Eningen jetzt auch online als Gesundheitsforum Eningen mit Vortragsterminen, den lokalen Anbietern und vielen weiteren nuetzlichen Informationen verfuegbar.

Neue Homepage mit Gesundheitsadressen und Informationen Online

Gesundheit: Startseite des neuen Internetauftrittes

Im Frühjahr wurde mit der APROS Consulting & Services an der neuen Homepage des Gesundheitsforums Eningen e. V. gearbeitet. Aufbauend auf der durch das Eninger Beratungsunternehmen bereits erstellten Informationsbroschüre und dem bewährten Konzept und der Darstellung (Corporate Identity), wurde nun der nächste Schritt getan- das Gesundheitsforum geht online.

Mit der neuen Homepage sollte ein frisches Profil mit einer kurzen Vorstellung der Mitglieder und des Vereins entstehen. Auch werden die Vorträge und Veranstaltungen des Vereins auf der Seite zu finden sein. Darüber hinaus wurde die Möglichkeit geschaffen für die Sponsoren unter den Mitgliedern eine Unternehmens- beziehungsweise Praxisinformation zur Verfügung zu stellen und auch die direkte Verlinkungen zu den jeweiligen Homepages anzubieten. Dies gibt den interessierten Mitgliedsfirmen, wesentlich bessere Informations- und Darstellungsmöglichkeiten. Und für die Besucher der Homepage stellt der neue Aufbau eine Möglichkeit der Orientierung über bestehende Gesundheitsangebote, -vorträge und -anbieter dar. Für Mitglieder wie Nutzer eine klassische Win-Win-Situation.

Beim Hosting und der Programmierung durch APROS wurde auch an die Suchmaschinenoptimierung gedacht. Ziel ist bei Sucheingabe im Internet mit der Eninger Vereinsseite für die Mitglieder mittelfristig weitere Ergebnisse zu erzielen und die Transparenz des Vereins und der Eninger Gesundheitsaktionen weiter zu erhöhen.

„Alles in Allem“ nicht nur im Rahmen der Initiative „Gesunde Gemeinde Eningen“ ein spannendes Projekt. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere die neue Vereins-Internetseite unter:

www.gesundheitsforum-eningen.de
Bildquelle:kein externes Copyright

APROS bietet auf der einen Seite Beratung:
wie Strategie- und Managementberatung, Internationale Beratung, Prozess- und Kostenoptimierung, IT-Lösungen, Unterstützung in Marketing, Vertrieb

und auf der anderen Seite Firmenservices:
wie z.B. Werbung, Vertriebsunterstützung, Buchhaltung und IT-Administration runden das Angebot ab.

APROS Consulting
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Services.de