Tag Archives: Gewerbekunden

Pressemitteilungen

Rüsselsheimer Volksbank siegt im Bankentest mit Note 1,6

„BESTE BANK vor Ort 2018, Gewerbekundenberatung“

Rüsselsheimer Volksbank siegt im Bankentest mit Note 1,6

Rüsselsheim, den 17.5.18 – Nachdem die Gesellschaft für Qualitätsprüfung mbH – eine unabhängige Gesellschaft zur Qualitätsmessung in Banken – bereits in den letzten Jahren den Bankenbzw. Verbrauchertest „BESTE BANK vor Ort“ (als eingetragene Marke) – im Abgleich mit dem DIN-Standard – erfolgreich im Privatkundensegment durchgeführt und weiterentwickelt hat, findet der Test in diesem Jahr auch im Bereich „Gewerbekundenberatung“ statt.

Der Bankentest mit dem Titel „BESTE BANK vor Ort, Gewerbekundenberatung“ trifft eine verbindliche Aussage, wie es um die Beratungsqualität für Gewerbe- bzw. Unternehmerkunden in regionalen und überregionalen Banken und Sparkassen steht. In Rüsselsheim geht die Rüsselsheimer Volksbank eG als Sieger und „BESTE BANK vor Ort, Gewerbekundenberatung“ hervor. Das Team aus 14 festangestellten Testern der Gesellschaft führt bundesweit verdeckte Testkäufe in Kreditinstituten durch und prüft deren Beratungsleistung anhand von standardisierten Vorgaben im Sinne des Verbraucherschutzes. Die Bank mit der besten Leistung wird mit dem ersten Platz prämiert.

Vor dem Hintergrund der wachsenden Unsicherheit bei Verbrauchern – Auszeichnungen, Mediensiegel und Gütesiegel – in Qualität, Herkunft und Aussagekraft zu unterscheiden, hat sich die Gesellschaft dieses Jahr den Herausforderungen gestellt und einen unabhängigen Bankentest zur Überprüfung der Beratungsqualität für Gewerbe- bzw. Unternehmerkunden entwickelt. Die Beurteilung fokussiert sich sowohl auf die Bedarfsanalyse für die gewerbliche Sphäre (nach der bevorstehenden DIN SPEC 77232) als auch auf die Analyse für die private Finanzanalyse des Unternehmers (nach der bevorstehenden DIN 77230). Ziel ist es, dass zehn Gewerbe- bzw. Unternehmerkunden mit einer vergleichbaren Finanzsituation in zehn Beratungssituationen auf die gleichen Bedarfe und essenziellen Beratungsthemen hingewiesen werden. Der verbraucherschutzorientierte Bankentest „BESTE BANK vor Ort, Gewerbekundenberatung“ zeichnet sich aus durch:
– einen zertifizierten Fragebogen im Abgleich mit der DIN SPEC 77222 und der kommenden DIN Norm 77230 (für die private Sphäre des Gewerbe- bzw. Unternehmerkunden)
– festangestellte und geschulte Tester mit bankspezifischer Ausbildung
– eine transparente Vorgehensweise und Testmethodik
– strikte Beachtung des „Finanzhauses der Sicherheit“
– ein Regelwerk bzw. die Grundsätze für ordnungsgemäße Testkaufdurchführung (GoT´s)
– den Wunsch nach Förderung der Finanzbildung für Verbraucher und Verbesserung der Beratungsqualität in Deutschland

Mit einer Gesamtnote von 1,6 erreichte die Rüsselsheimer Volksbank eG in diesem Vergleichstest Platz Eins. Auf dem 2. Platz folgte die Deutsche Bank AG (3,3) und auf Platz 3 die Kreissparkasse Groß-Gerau (3,3).

Das vorgegebene Testszenario sieht stets den gleichen Gewerbe- bzw. Unternehmerkunden vor:
– Ein potenzieller Neukunde ist Einzelunternehmer mit einem Umsatz von knapp unter einer Million Euro (Wachstum geplant). Zur Abwicklung seines Zahlungsverkehrsaufkommens ist er auf der Suche nach einer neuen Hausbank.
– Der Kunde ist auf der gewerblichen Sphäre lediglich mit einer kleinen Kreditlinie, einem Tagesgeldguthaben über ca. 125.000 Euro und einer Betriebshaftpflicht ausgestattet.
– Privat verfügt der Unternehmer über ein Vermögen von ca. 450.000 Euro, eine Haftpflicht- und Hausratversicherung und eine kleine Altersvorsorge.

Ziel ist, dass jeder Kunde gleich gut, umfassend und bedarfsorientiert hinsichtlich seiner gewerblichen und privaten Sphäre beraten und auf Lücken hingewiesen wird.

Auf Basis von fünf Testkategorien mit unterschiedlichen Gewichtungen erfolgte die Beurteilung der Testkaufgespräche: Gesprächsanbahnung (6,25%), Nachbetreuung (6,25%), Atmosphäre/Interaktion (12,5%), Bedarfsanalyse (50%) und Empfehlung (25%). Im Nachgang dokumentierten die Tester die Beratungsgespräche anhand eines Fragebogens mit insgesamt 93 Einzel- und über 300 Detailkriterien.

„Wir wünschen uns eine an den Vorgaben der DIN SPEC 77222 orientierte Beratung, um im ersten Schritt elementare Risiken zu erkennen und abzusichern. Die Rüsselsheimer Volksbank eG hat dies im Beratungsprozess am besten umgesetzt und uns als potenziellen Neukunden im Gewerbekundensegment hervorragend beraten“, berichtet Iris Fürderer.

Die Rüsselsheimer Volksbank eG ist stolz auf ihr Ergebnis und darf die Auszeichnung „BESTE BANK vor Ort 2018, Gewerbekundenberatung, 1. Platz in Rüsselsheim“ verwenden.

Weitere Quellen:
www.geprüfte-Beratungsqualität.de
www.Gesellschaft-für-Qualitätsprüfung.de

Die Rüsselsheimer Volksbank ist Ihr kompetenter Finanzdienstleister in Rüsselsheim. Sie unterstützt ihre Kunden mit einem individuell auf sie ausgerichteten Finanzplan bei der Erreichung von finanziellen Wünschen und Zielen. Der persönliche Kontakt zum Kunden steht stets im Vordergrund. Zum angebotenen Produktportfolio gehören Produkte für Privat- und Firmenkunden ebenso wie Existenzgründer. Das genossenschaftliche Credo garantiert dabei verlässliche und sichere Kundenbeziehungen.

Kontakt
Rüsselsheimer Volksbank
Timo Schmuck
Bahnhofstrasse 15-17
65428 Rüsselsheim
06142/857-218
timo.schmuck@R-Volksbank.de
http://www.R-Volksbank.de/

Pressemitteilungen

Die umfassendste Faktensammlung zum Energievertrieb

Veröffentlichung des Energiemarktreports 2018

Die umfassendste Faktensammlung zum Energievertrieb

München, 21.03.2018 – Im Vergleich zum Vorjahr höhere Preise, eine geringere Anbieterauswahl und weniger Preisgarantien: Im Online-Stromvertrieb an Gewerbekunden bieten sich Anbietern angesichts dieser Entwicklungen im Jahr 2017 jetzt Chancen in der Neukundengewinnung. Dies ist ein Ergebnis des ab sofort erhältlichen Energiemarktreports 2018, dem jährlichen Fakten- und Strategiebericht von KREUTZER Consulting und Verivox. Bereits zum neunten Mal identifizieren die Energiemarktexperten die Markttrends und zentralen Entwicklungen des abgelaufenen Jahres aus Marketing- und Vertriebsperspektive.

Der Energiemarktreport 2018 liefert Energieversorgern auf knapp 150 Seiten die Basis für eine optimale Ausrichtung ihrer Vertriebsstrategie im laufenden Jahr. Marktbeobachter erhalten eine umfassende Übersicht über alle relevanten Aktivitäten der Versorger und über das Verhalten der Kunden. Dazu analysieren KREUTZER Consulting und Verivox unter anderem

– im Schwerpunktthema über 20 Seiten die strategische Rolle von Energietarifen mit Zusatzleistungen und neuen Geschäftsfeldern im Rahmen „Neuer Produktwelten“.
– ob sich der anbieterseitige Wettbewerb intensiviert hat.
– wie sich die Preise, Preisabstände, Margen und Tarifstruktur bei Strom und Gas im Privat- und Gewerbekundensegment entwickelt haben.
– welche Marketing- und Vertriebstrends zu erkennen waren.
– wie häufig die Kunden ihre Anbieter gewechselt und für welche Tarife sie sich entschieden haben.

Darüber hinaus wartet der Energiemarktreport 2018 mit einigen Neuerungen auf. Der „Wettbewerber Performance Index“ zeigt, welche Anbieter den Vertrieb über Verivox bestimmt haben. Zeitreihendiagramme geben Aufschluss über die Entwicklung der durchschnittlichen Gesamtkosten sowie der Neukunden- und Sofortboni. Eine Faktensammlung zur Angebots- und Nachfragesituation im Markt für Effizienz- und Energiedienstleistungen rundet den Report ab.

Ob neuer Anbieter, etabliertes Stadtwerk oder branchenfremder Marktbeobachter: Der Energiemarkreport 2018 bietet jedem Leser belastbare, detaillierte und umfassende Fakten zum Energievertrieb an Privat- und Gewerbekunden. Analog zum monatlichen Report „Energiemarkt Aktuell „erscheint der Energiemarktreport 2018 in neuem Design.
Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie auf unserer Webseite.

Über den Energiemarktreport
KREUTZER Consulting und Verivox analysieren einmal jährlich die wesentlichen Markttrends und Entwicklungen im Wettbewerb um Haushalts- und Gewerbekunden auf dem deutschen Strom- und Gasmarkt. Mit einem klaren Fokus auf Marketing- und Vertriebsthemen bietet der Energiemarktreport die umfassendste am Markt verfügbare Faktensammlung zur Entwicklung der Preise, Margen und Tarifstrukturen, der Wettbewerbsintensität, von Marketing- und Vertriebstrends sowie dem Kundenverhalten. Ein Schwerpunktthema gibt Versorgern zudem strategische Handlungsalternativen zur Hand. Nutzen Sie unsere Marktexpertise für Ihren Erfolg im Wettbewerb oder zur Aneignung vertieften Wissens um den Energievertrieb!

Über KREUTZER Consulting
Die KREUTZER Consulting GmbH unterstützt Unternehmen bei operativen und strategischen Entscheidungen mit Analysen, Beratungsangeboten und konkreten Lösungen. Zentrale Themenfelder sind der Vertrieb von Strom und Gas, die Entwicklung von Produkten und neuen Dienstleistungen, der Einstieg in neue Geschäftsfelder und die Digitalisierung.
Für die Energiebranche bietet Kreutzer Consulting eine Reihe von Multi-Client-Studien mit Fokus auf Marketing- und Vertriebsthemen an. Dazu gehört neben Energiemarkt Aktuell und der Vertriebskanalstudie Energie auch der seit 2009 jährlich erscheinende Energiemarktreport.

Über Verivox
Die Tarifexperten von Verivox vergleichen Angebote für Verträge rund um Ihr Zuhause und bieten dabei eine umfassende Energie-Expertise. Verivox recherchiert tagesaktuell die Konditionen von über 1.100 Strom- und über 900 Gasanbietern und betreibt damit eine der deutschlandweit größten Datenbanken für Energietarife.
Daneben bietet Verivox auch Vergleiche für Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge, Reisen und Immobilien an. Die kostenfreie Beratung per Telefon und E-Mail sowie zahlreiche Hintergrundinformationen runden den Service ab.
Die Verivox GmbH wurde 1998 am Unternehmenssitz in Heidelberg gegründet. Heute arbeiten für die Verivox-Gruppe rund 400 Menschen an zehn Standorten in Deutschland und der Schweiz daran, Kunden den Vergleich von Tarifen und Angeboten so einfach wie möglich zu machen.
Hervorragender Service und die besten Tarife sind die Markenzeichen von Verivox. Seit seiner Gründung hat Verivox viele Millionen Leser kompetent beraten und mehr als 8 Millionen Verbrauchern beim Anbieterwechsel geholfen. Verivox-Kunden haben so schon 2,1 Milliarden Euro gespart.
Verivox ist das erste Fördermitglied der Schlichtungsstelle Energie e.V. Der Verein wird getragen von Verbänden der Energiewirtschaft sowie Verbraucherorganisationen und steht allen Energieversorgern zum Beitritt offen.
Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat im September 2017 sieben Vergleichsportale im Bereich Energie analysiert und Verivox mit dem Prädikat „Sehr gut“ zum Testsieger gekürt.

Pressekontakt:

Severin Zeilbeck
KREUTZER Consulting GmbH
Tel: 089-1860 464 11
E-Mail: sz@kreutzer-consulting.com
www.kreutzer-consulting.com

Die KREUTZER Consulting GmbH unterstützt Unternehmen bei operativen und strategischen Entscheidungen mit Analysen, Beratungsangeboten und konkreten Lösungen. Zentrale Themenfelder sind der Vertrieb von Strom und Gas, die Entwicklung von Produkten und neuen Dienstleistungen, der Einstieg in neue Geschäftsfelder und die Digitalisierung. Für die Energiebranche bietet Kreutzer Consulting eine Reihe von Multi-Client-Studien mit Fokus auf Marketing- und Vertriebsthemen an. Dazu gehört neben Energiemarkt Aktuell und der Vertriebskanalstudie Energie auch der seit 2009 jährlich erscheinende Energiemarktreport.

Firmenkontakt
Kreutzer Consulting GmbH
Klaus Kreutzer
Lindwurmstr. 109
80337 München
089-1890 464 0
089-1890 464 10
sz@kreutzer-consulting.com
http://www.kreutzer-consulting.com

Pressekontakt
Kreutzer Consulting GmbH
Severin Zeilbeck
Lindwurmstr. 109
80337 München
089-1890 464 11
089-1890 464 10
sz@kreutzer-consulting.com
http://www.kreutzer-consulting.com

Pressemitteilungen

Gewerbewochen 2017 – Hochsaison für Autohaus Heiter

Ford bietet eine komplette Range bei Pkw und Nutzfahrzeugen

Gewerbewochen 2017 - Hochsaison für Autohaus Heiter

Im Vorfrühling 2017 schafft Ford Investitionsanreize: Mit den Gewerbewochen bei den Vertragspartnern vor Ort! Für das Autohaus Heiter als wichtigen Mobilitätspartner für Unternehmen im Raum Osnabrück, sind die Gewerbewochen Hochsaison: Schließlich kommen bedarfsgerechte Fahrzeuge, persönliche Betreuung und flexible Serviceleistungen beim Ford Gewerbepartner Heiter aus einer Hand.

Die aktuelle Ford-Modellpalette macht das Umsteigen für Gewerbekunden leicht: Im PKW-Segment präsentiert Ford eine komplette Range – vom Kleinwagen Ford KA+ bis zum SUV-Flaggschiff Ford Edge. Der Nutzfahrzeugbereich wird von smarten Courier-, Connect- und Custom-Versionen des beliebten Ford Transits beflügelt. Noch bis Ende März sind die Angebote speziell an die Betreiber kleiner und mittelgroßer Fuhrparks zugeschnitten, zum Beispiel mit einer Null-Prozent-Finanzierung beim Kauf von Kastenwagen und Kleintransportern. Die Gewerbewochen im Überblick auf www.autohaus-heiter.de

Mit einem neuen Turbodiesel-Aggregat überzeugen die Transit-Modelle derzeit Sparfüchse, die Verbrauchswerte und Kraftstoffkosten im Blick haben. Der EcoBlue Turbodiesel löst den bisherigen 2,2 Liter TDCi-Turbodiesel ab und ist in drei Leistungsstufen verfügbar: 105, 130 und 170 PS.

Mit dem EcoBlue einher geht ein deutlich geringerer Verbrauch: Bei einer Laufleistung von 130.000 Kilometern und einem angenommenen Dieselpreis von im Schnitt 1,36 Euro pro Liter soll der Besitzer eines Transit Custom mit dem 105 PS starken Motor gegenüber dem bisherigen Modell eine Einsparung von bis zu 1.600 Euro realisieren können. Die Betriebskosten senkt auch das auf bis zu 60.000 Kilometer oder 24 Monate erweiterte Service-Intervall. Infos zur aktuellen Nutzfahrzeug-Palette auf www.autohaus-heiter.de

Wer seinen Fuhrpark lieber mit Pkw aufrüsten will, kann im Rahmen der Gewerbewochen mit nochmals verbesserten Leasing-Angeboten rechnen: Als günstiger „Flotten-Flitzer“ sticht der neue sportliche Ford Fiesta ST heraus, der noch bis Ende März mit attraktiven Konditionen ausgestattet wird. Am oberen Ende der Skala wartet der Ford Edge Vignale als „rollender Chefsessel“. Insgesamt senkt Ford die Leasingraten für 22 Modelle, sofern ein Vertrag bis 31. März 2017 abgeschlossen wird.

„On top“ gibt es das optionale Full-Service-Paket für weniger als einen Euro netto pro Monat. Enthalten sind darin Wartung und Inspektion, Verschleißreparaturen, Verbrauchsmaterial, Abschleppkosten sowie HU und AU. Die Kunden erhalten damit höchstmögliche Kalkulationssicherheit und können den Leistungsumfang auf Wunsch auch um weitere Bausteine ergänzen. Wie wäre es etwa mit einem Reifen-, Tank- oder Versicherungs-Service?

90 Jahre enge Zusammenarbeit mit Ford haben das Autohaus Heiter geprägt. Das Bewusstsein, dass nur außerordentliche Leistungen Kunden begeistern können ist eine Herausforderung, die das Autohaus Heiter täglich neu annimmt. Inzwischen konnten sich viele Kunden davon überzeugen, dass das gut ausgebildete und regelmäßig geschulte Team erstklassigen Service bietet. Das führt zu einer hohen Kundenbindung. Einige Kunden halten dem Autohaus Heiter bereits bis zu 50 Jahre die Treue.

Doch nicht nur die fachliche Qualifikation zeichnet das Autohaus Heiter aus. Hier werden Kunden von den Mitarbeitern so beraten, wie es sich jeder wünscht: Fair und kompetent. Mit dieser Einstellung ist es den Heiter-Mitarbeitern gelungen aus Kunden Freunde zu machen. Auf 16 800 m² werden Privatkunden, Gewerbe- und Flottenkunden individuell von spezialisierten Verkaufs- und Servicemitarbeitern professionell in allen Sparten betreut.

Kontakt
Autohaus Heiter GmbH
Claudia Greßmann
Hansastraße 33
49090 Osnabrück
0541 / 69202-0
info@fordheiter.de
http://www.autohaus-heiter.de

Pressemitteilungen

Gewerbebetriebe zahlen oft noch zu hohe Gaspreise

Erlenbach. Bei Gastarifen gibt es auch für Gewerbekunden große Preisunterschiede. Diese werden oft erst deutlich, wenn Unternehmen ihre schon länger bestehenden Lieferverträge überprüfen. Darauf weist der Gasanbieter DEG Deutsche Energie GmbH hin.

"Gerade für Gewerbetreibende lohnt es sich, bestehende Gaslieferverträge zu überprüfen und die vereinbarten Konditionen kritisch zu hinterfragen. Oft sind die Preise noch viel zu hoch, weil sie der Grundversorgung entsprechen oder eine alte Ölpreisbindung enthalten", weiß Gasexperte Olaf Ruppe von der DEG.

Bei einem Wechsel zu einem günstigen Gastarif müssen Gewerbekunden mit einem Verbrauch von 50.000 Kilowattstunden oft über 25 Prozent im Jahr weniger bezahlen. In Berlin beispielsweise zahlt ein Gewerbekunde bei dieser Verbrauchsmenge für seine Gaslieferung beim örtlichen Versorger derzeit rund 2.700 Euro. Der Preis für eine Alternative, wie etwa für den envitra Gastarif der DEG liegt bei knapp 2000 Euro. Für Gewerbekunden mit einem Verbrauch von über 100.000 Kilowattstunden oder einer Vielzahl von Abnahmestellen erstellt envitra darüber hinaus auch maßgeschneiderte Angebote für die Gasversorgung

Gewerbe kann mit Klimagas die Umwelt schonen

Mit einem umweltfreundlichen Klimagastarif kann darüber hinaus jeder Gewerbebetrieb zusätzlich die Umwelt schonen. Mit seinem KlimaGas Premium Öko Tarif bietet envitra auch einen Ökogastarif mit 5 Prozent Biogasbeimischung an. Die DEG Deutsche Energie GmbH unterstützt mit den Klimagastarifen Klimaprojekte, die CO?-Emissionen binden oder gar vermeiden, das heißt, neutralisieren.

Die Emissionen, die durch Verbrennung von Gas entstehen, werden wiederum durch Investitionen in Klimaschutz-Projekte, die zur Vermeidung von CO?-Ausstoß beitragen, kompensiert. Gegen einen geringen Bruttoaufpreis von 0,4165 Cent je Kilowattstunde können die Kunden so einen wertvollen Umweltschutzbeitrag leisten.

Hintergrundinformationen

Weitere Informationen finden Sie hier: www.deutsche-energie.de oder www.envitra.de

envitra ist eine Marke der DEG Deutsche Energie GmbH. Das Unternehmen beliefert Privat- und Geschäftskunden bundesweit mit günstigem Gas, Strom und Heizstrom.

Dabei setzt das Unternehmen im Bereich Kundenservice, Abrechnungswesen und Wechselservice auf bewährtes, externes Knowhow eines großen deutschen Stadtwerkes. Durch schlanke interne Strukturen ist envitra zu jeder Zeit am Puls der Zeit und kann Gas und Strom zu günstigen Konditionen liefern.

Durch intelligente Kostenstrukturen und ausgereifte Prozesse gibt envitra seine Kostenersparnisse an die Kunden in Form von günstigen Preisen und erstklassigem Service weiter. envitra bietet faire Tarife und Tarifkonditionen, erstklassigen 24/7-Service und innovative Produkte. envitra ist Mitglied der Schlichtungsstelle Energie e. V.

Deutsche Energie GmbH, Sitz der Gesellschaft: Erlenbach, Handelsregister Stuttgart: HRB 737963, Geschäftsführer: Tillmann Raith.

Kontakt
DEG Deutsche Energie GmbH
Jürgen Scheurer
Scheurer
74235 Erlenbach
07132 4504065
presse@deutsche-energie.de
www.deutsche-energie.de

Pressemitteilungen

EVI, das CRM für Energie, steigert Effizienz und Ertrag im SLP-Vertrieb

CURSOR fokussiert auf der E-world auf optimierte Prozesse im Firmen- und Massenkundengeschäft

(NL/7651766437) Der Messeauftritt der CURSOR Software AG auf der E-world energy & water 2015 in Essen (10.-12. Februar, Halle 3, Stand 109) steht ganz im Zeichen effizienter Geschäftsprozesse für den Haushalts- und Gewerbekundenvertrieb. Energieversorger, -dienstleister und Netzbetreiber erhalten von den Gießener CRM-Experten effiziente Lösungen für die Herausforderungen, die Energiewende und steigende Marktdynamik mit sich bringen. Gerade im Geschäft mit SLP-Kunden liegt für Unternehmen der Energiewirtschaft ein großes Potenzial zur Kostensenkung und Ertragssteigerung, betont CURSOR-Vorstand Jürgen Topp. Das gelingt durch eine signifikante Reduktion von Bearbeitungszeiten bei gleichzeitiger Steigerung von Datenqualität und Kundenzufriedenheit.

Wo in vielen Vertrieben der Schuh drückt, ist kein Geheimnis: Prozesse sind unzureichend integriert und automatisiert und damit ineffizient. Es fehlt oft ganz einfach die IT-Unterstützung, um Kampagnen etwa zur Neukundengewinnung, Kundenrückgewinnung und Kundenbindung aufzusetzen, zu steuern und zu überwachen. Dazu kommt, dass bestehende Strukturen und Systeme nicht flexibel genug sind, um schnell auf neue Marktanforderungen und -chancen zu reagieren.

Kurze Wege zu effizienten Bearbeitungsabläufen

Genau an dieser Stelle holt CURSOR Stadtwerke, Energieversorger, Energiedienstleister und Netzbetreiber ab. EVI SLP beinhaltet ein attraktives Applikationsportfolio, das kontinuierlich und gezielt ausgebaut wird. Ganz zentral ist unser Anliegen, den Mitarbeitern kompakte Informationen und kurze Wege zu effizienten Bearbeitungsabläufen zur Verfügung zu stellen, erläutert Thomas Schelhorn, Experte im CURSOR-EVU-Team. Alle relevanten Aufgaben bzw. Prozesse werden deshalb an einem zentralen Ort gebündelt dem Kundencockpit. Für die Prozessgestaltung gilt die Prämisse, die Mitarbeiter bestmöglich zu entlasten. Dazu werden beispielsweise Routineabläufe automatisiert und der Mitarbeiter im Prozessablauf durchgängig geführt und unterstützt.

Best Practices – rasch implementiert und individualisiert

Eine unverzichtbare Komponente gerade im SLP-Kundenbereich sind Best Practices. Das sind vorkonfigurierte Prozesse, die sich im Alltag schon bewährt haben und mit geringem Customizing-Aufwand rasch implementiert und individualisiert werden können. Bislang stehen Prozess-Templates für Angebotsstellung, Zählerstanderfassung, Abschlagsanpassung, Tarifmanagement, Preisanpassungen und Kundenrückgewinnung zur Verfügung. Nicht SLP-typisch, aber dort selbstverständlich auch mit großem Nutzen einsetzbar, sind Best-Practices für Beschwerde- und Kampagnenmanagement. Insbesondere am professionellen Kampagnenmanagement führt kein Weg vorbei, wenn ein Vertrieb in die Offensive gehen will was viele Versorger aktuell im Bereich der Gewerbekunden tun oder planen.

Prozessturbo im Hintergrund: BPM

Eine weitere Trumpfkarte, die gerade im Bereich der SLP-Prozesse sticht, ist Business Process Management (BPM). Dahinter steht einerseits ein prozessorientierter Denkansatz, andererseits eine im Hintergrund arbeitende Softwarekomponente, die sowohl das Gestalten und Umsetzen als auch das Steuern und Überwachen von Prozessen im CRM-System unterstützt. Mit CURSOR-BPM lassen sich Prozesse einerseits schneller installieren und leichter anpassen. Andererseits lässt sich die Prozesseffizienz zielgerichtet und kontinuierlich verbessern. Für Mitarbeiter in Vertrieb und Service und ihre Kunden geschieht das im Hintergrund. Für sie ist es ganz einfach eine Erleichterung und ein positives Erlebnis wichtige Faktoren für Zufriedenheit und Verbundenheit mit dem Unternehmen.

Begeisternde Innovationen, mit Partnern realisiert

Quasi das Sahnehäubchen des diesjährigen E-world-Auftritts von CURSOR werden begeisternde Innovationen sein. Die technologische Entwicklung eröffnet phantastische Möglichkeiten, Systeme immer tiefer, flexibler und vollständiger zu integrieren, stellt Produktmanagement-Chef Stefan Markus Eschner die Bedeutung neuer Applikationen heraus. Grundsätzliche Prämisse bei allen Neuentwicklungen ist, dass sie dem Kunden einen wirklichen Nutzen bringen, also Prozesse noch schlanker, effizienter und fehlerfreier machen. CURSOR arbeitet dabei eng mit Partnern zusammen, deren Lösungen sich sinnvoll in CRM-Prozesse integrieren lassen. Hier nur einige Beispiele:

Das EVI-Integrationsmodul für SAP IS-U: Das von Steria Mummert Consulting entwickelte Modul sorgt für ein optimiertes Zusammenspiel der Systeme und senkt so System- und Prozesskosten. Neben der automatischen Übernahme der Angebotsdaten aus dem CRM steuert es die Erstellung der Vertragskonstrukte und sorgt für den Anstoß spezifischer Folgeprozessen in SAP IS-U.

CRM-Telefonie-Integration: In der Haushalts- und Gewerbekundenbetreuung ist die CRM-Telefonintegration ein unverzichtbares Arbeitsmittel. Mit der CTI-Integration von Cursor lassen sich alle Telefonie-Applikationen im Stadtwerk unabhängig vom Hersteller per LAN bündeln und nahtlos mit EVI koppeln. Die technische Systemintegration realisiert als Partner die Clarity AG aus Bad Homburg. Viele Telefonfunktionen stehen dem Kundenbetreuer unmittelbar in der CRM-Applikation zur Verfügung. Das Anwendungsspektrum reicht vom automatischen Öffnen der Kundenakte auf dem Bildschirm, der mitarbeiterübergreifenden Anzeige der Anrufhistorie eines Kunden bis zur Benachrichtigung bei verpassten Büroanrufen per CURSOR-App.

Geomarketing und geographische Marktanalyse: CURSOR Geoanalyse ist ein geographisches Planungs-Tool zur Visualisierung von Kunden- und Unternehmensdaten auf hinterlegten Landkarten. Realisiert wurde es zusammen mit der Fichtner GmbH & Co. KG in Stuttgart. In Verbindung mit speziellen Datenpools (z.B. enet) können beispielsweise Regionen mit wechselwilligen Kunden in Form von Heatmaps dargestellt und anschließend zur aktiven Marktbearbeitung an das Kampagnenmodul übergeben werden. In gleicher Weise lassen sich Kundenklassen, Umsätze, Angebotspotenziale, Kundenwerte oder Geschäftsbeziehungen in definierten Regionen auf verschiedene Weise grafisch darstellen.

Mobiles CRM: Die aktuelle CURSOR-App mit kompletter Schreibfunktion ermöglicht die Erledigung zahlreicher Aufgaben rund um das Kunden- und Beziehungsmanagement jederzeit und an jedem Ort. Geschäfts- und Ansprechpartnerdaten, Mitarbeiterinfos, Projekte, Anfragen, Aktivitäten und Dokumente stehen rund um die Uhr zur Verfügung. Persönliche Auswertungen und Kennzahlen können abgerufen werden, E-Mails werden einfach synchronisiert und mobil versandte Mails automatisch als Aktivität im CRM gespeichert. Zudem steht eine moderne Web-Client-Lösung zur Verfügung, die via Browser den Zugriff auf die CRM-Anwendung ermöglicht.

Bildmaterial auf Anfrage.

Über die CURSOR Software AG

Die CURSOR Software AG zählt seit mehr als 25 Jahren zu den führenden Experten für Kunden- und Geschäftsprozessmanagement (CRM und BPM) und beschäftigt aktuell über 80 Mitarbeiter. Als IT- und Branchenspezialist bietet CURSOR mit Softwareentwicklung, Beratung, Softwareeinführung, Schulung und Support ein umfassendes Leistungsspektrum aus einer Hand. Mehr als 20.000 User in über 250 Unternehmen arbeiten heute mit CURSOR-Anwendungen. Exakt auf die Anforderungen der Energiebranche ausgerichtet, bieten die Branchenlösungen EVI (für Energieversorger und -dienstleister) und TINA (für Netzbetreiber) optimale Unterstützung im Tagesgeschäft und eine flexible Gestaltung und Anpassung von Prozessen: Vom Angebots- und Vertragsmanagement über Kundenservice und Beschwerdemanagement bis hin zur rechtskonformen Abbildung von gesetzlichen Anforderungen wie GPKE, GeLiGas, MaBiS und WiM. Per Web Client und mit einer App für Smartphones und Tablets können Anwender jederzeit mobil auf ihr CRM zugreifen.

Kontakt
CURSOR Software AG
Steffen Barthel
Friedrich-List-Straße 31
35398 Gießen
06 41 / 4 00 00 0
info@cursor.de
www.cursor.de

Pressemitteilungen

Energiepreise für Industrie sind wieder leicht gesunken

Die Energiepreise sind für die Industrie im Juni wieder leicht gesunken. Der von der ISPEX AG monatlich berechnete Energiepreisindex für Industrie und Gewerbe ist im Juni sowohl für den Einkauf von Strom als auch für Gas gefallen.

Bayreuth. Die Energiepreise sind für die Industrie im Juni wieder leicht gesunken. Der von der ISPEX AG monatlich berechnete Energiepreisindex für Industrie und Gewerbe ist im Juni sowohl für den Einkauf von Strom als auch für Gas gefallen. Die ISPEX-Energieexperten erstellten die aktuelle Analyse auf Grundlage von Daten der Auktionsplattform energie-handelsplatz.de.

Die Entwicklung der Beschaffungspreise ist einerseits der Entwicklung an den Energiebörsen geschuldet und zum anderen eine Folge der angepassten Strategie der Einkäufer in den Unternehmen. Insgesamt ist das Sinken des Preisindex primär mit der wieder längerfristig orientierten Beschaffung im Vergleich zum Mai zu erklären. Beim Strom wurde sehr langfristig für 2016 und 2017 beschafft. Beim Gas wurde wieder primär für das kommende Jahr eingekauft und nicht mehr für das aktuelle Jahr.

Strompreise für Industrie sinken wieder etwas

Die Strompreise für Industrie und Gewerbe sind im Juni etwas gesunken. Der ISPEX-Energiepreisindex als Durchschnittwert der besten Angebote aller bietenden Lieferanten notierte im Juni bei 3,93 Cent je Kilowattstunde. Im Mai mussten noch 4,19 Cent je Kilowattstunde bezahlt werden.

Die jeweiligen Auktionsgewinner lagen teilweise noch erheblich unter dem Durchschnittswert. „Diese Entwicklung hat einmal mehr gezeigt, dass der Suche nach dem richtigen Lieferanten und einem Wettbewerb unter den Anbietern, wie bei einer Online-Auktion, nach wie vor hohe Bedeutung zukommt“, so Stefan Arnold, Vorstandsvorsitzender der ISPEX AG.

Auch der Gaspreisindex ist wieder leicht gefallen

Der ISPEX-Energiepreisindex für Gas fiel im Juni auf 2,61 Cent je Kilowattstunde nach dem leichten Anstieg im Mai, als der Gaspreis noch bei 2,64 Cent gelegen hatte.

Das Verhalten der Einkäufer spielt bei der Beschaffung eine große Rolle. Gerade im Gasbereich zeigt sich derzeit die Notwendigkeit einer flexiblen Strategie, um auf die stark schwankenden Preise schnell reagieren zu können. Beim Gas waren die Beschaffungspreise für 2014 extrem niedrig, der Index für 2015 ist ebenfalls leicht gesunken und die Beschaffung hat sich ebenfalls wieder stärker auf das kommende Jahr 2015 verschoben.

„Das deutet darauf hin, dass sich die Befürchtungen bezüglich der Situation in der Ukraine und deren Auswirkung auf den Gasmarkt etwas beruhigt haben“, analysiert Stefan Arnold.

In der Indexberechnung spiegelt sich auch wider, dass einige Einkäufer als Reaktion auf den plötzlichen Preisanstieg die Gasbeschaffung kurzfristig auf einen späteren Zeitpunkt verschoben hatten, um die Beschaffungspreise für das eigene Unternehmen nicht unnötig mit dem Zwischenhoch zu belasten.

Mit systemgestützten Online-Auktionen sind solche Verschiebungen sowie schnelle Reaktionen auf ein Preistief jederzeit möglich, da der Gasbedarf binnen kürzester Zeit deutschlandweit ausgeschrieben werden kann.

Insbesondere im Hinblick auf die derzeit sehr volatilen Gaspreise empfiehlt es sich, die Gasbeschaffung für die kommenden Jahre bereits jetzt vorzubereiten und bei entsprechenden Preisausschlägen schnell über Online-Auktionen zu reagieren.

Zur Methodik

Die ISPEX AG berechnet monatlich den ISPEX Energiepreisindex Industrie für Strom und Gas. ISPEX analysiert die aktuellen Preisentwicklungen beim Strom- und Gaseinkauf für Industrie- und Gewerbebetriebe. Für den ISPEX Energiepreisindex Industrie werden die jeweils besten abgegebenen Gebote für Sondervertragskunden im Rahmen von Auktionen und Ausschreibungen für Industriekunden zur Strom- und Gasbeschaffung auf der unabhängigen Plattform energie-handelsplatz.de erfasst. Sie werden anonymisiert und aggregiert monatlich ausgewertet.

Der Preisindex stellt den Mittelwert aller im jeweiligen Monat abgegebenen Gebote dar, unabhängig vom zu Grunde liegenden Zeitraum der Belieferung. Es wird ausschließlich der Preis für Lieferstellen von Sondervertragskunden und nur das jeweils beste Angebot der teilnehmenden Energielieferanten für eine Lieferstelle berücksichtigt.

Zusätzlich wird der Preisindex für jedes Kalenderjahr berechnet. Dabei gehen nur Preisstellungen in die Berechnung ein, die scharf abgegrenzt für das bestimmte Lieferjahr gültig sind und im entsprechenden Monat des Index abgegeben wurden.

 

Die ISPEX AG ist eines der bedeutendsten unabhängigen Energieberatungsunternehmen in Deutschland. Seit 2006 betreut ISPEX erfolgreich Kunden aus dem industriellen, gewerblichen und öffentlich-rechtlichen Bereich bei energiewirtschaftlichen Fragen.

Mit über 40 Mitarbeitern in Bayreuth und Hannover bietet ISPEX innovative Beratungsleistungen, gestützt auf gezielt entwickelte Online-Systeme. ISPEX vereint wirtschaftliche und technische Energiekompetenz unter einem Dach und bietet damit umfassende Beratungslösungen aus einer Hand.

Industriekunden kaufen mit ISPEX Strom und Gas schnell, sicher und zu marktgerechten Konditionen. Für seine Kunden führt ISPEX täglich Energieauktionen und Energieausschreibungen durch. ISPEX wählt dabei die Lieferanten aus, die zum Kunden und seinem Abnahmeverhalten passen. Dazu stehen mit einer eigenen Online-Energiehandelsplattform und dem internetbasierten Energie-Controllingsystem die modernsten Beschaffungswerkzeuge zur Verfügung. Darüber hinaus bieten die ISPEX-Experten Beratung in den Bereichen Energieeffizienz, Energiemanagementsysteme und Energieaudits.

Rund 1.000 Unternehmenskunden an etwa 4.500 Standorten und einem jährlichen Energievolumen von knapp drei Terawattstunden vertrauen auf ISPEX und profitieren von leistungsfähigen Energielieferanten und marktgerechten Energiepreisen.

ISPEX AG – Sitz der Gesellschaft: Bayreuth – Handelsregister: Amtsgericht Bayreuth, HRB 4280 – Vorstand: Dr. jur. Stefan Arnold (Vors.), Dipl.-Kfm. Marco Böttger, Dr. Thilo Gans, Dipl.-Ing. Andreas Seegers – Aufsichtsratsvorsitzender: RA Harald Petersen.

ISPEX AG
Jürgen Scheurer
Scheurer
95448 Bayreuth
+49 921 150911-138
presse@ispex.de
http://www.ispex.de

Pressemitteilungen

Stadtwerke MüllheimStaufen werden Partner von markgraefler.de – dem Portal für die Region Markgräflerland

Stadtwerke MüllheimStaufen werden Partner von markgraefler.de – dem Portal für die Region Markgräflerland

Stadtwerke MüllheimStaufen werden Partner von markgraefler.de - dem Portal für die Region Markgräflerland

Dirk Ruppenthal, Projektleiter Markgräfler Verlag GmbH

Seit Anfang des Jahres hat das Online-Portal für die am Rande des Schwarzwaldes liegende Ferienregion Markgräflerland mit den Stadtwerken MüllheimStaufen einen weiteren starken Portalpartner gewonnen. Neben der Sparkasse Markgräflerland und der Fürstenberg Brauerei ist das südbadische Energieunternehmen bereits der dritte Partner, der eng mit dem Portal kooperiert und von vielfältigen Synergien beim Onlinemarketing profitiert.

„Wir freuen uns sehr, die Stadtwerke als Portalpartner gewonnen zu haben. Sie sind, wie auch die beiden anderen Unternehmen, wirklich ein idealer Partner für uns“, meint Dirk Ruppenthal, der als Projektleiter der Markgräfler Verlag GmbH das Portal betreut. „Denn die Stadtwerke MüllheimStaufen sind ein Unternehmen, das sich dafür engagiert, dass es im Markgräflerland voran geht. Tradition, Kunst und Kultur unterstützten sie dabei ebenso wie innovative Jugendprojekte und ideenreiches Unternehmertum. Schließlich prägen alle Markgräfler die Region gemeinsam und wollen sie gemeinsam voran bringen.“ Eine Überzeugung, die die Stadtwerke MüllheimStaufen und www.markgraefler.de verbindet und mit viel Tatendrang in die Zukunft blicken lässt.

Bereits seit 2013 besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen der Markgräfler Verlag GmbH, die das Portal betreibt, und den Stadtwerken MüllheimStaufen. Mit der Partnerschaft ist diese nun noch einmal deutlich intensiviert wurde. So wurde im Portal unter www.markgraefler.de/region/energieversorgung nun eigens eine neue Rubrik eingerichtet. Hier erfahren die Besucher wie in der Region konsequent auf erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit gesetzt wird. Zudem können der zu 100 Prozent aus regenerativer Produktion stammende AlemannenStrom sowie das umweltfreundliche AlemannenGas der Stadtwerke direkt bestellt werden – übrigens auch bundesweit. Darüber hinaus wird auch die 2012 gegründete Bürger-Energie Südbaden eG (BEGS) vorgestellt, die von den Stadtwerken initiiert wurde und zeigt, dass viele Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten Markgräflerland die Energiewende aktiv mitgestalten wollen.

Mit den Stadtwerken MüllheimStaufen ist im Jahr 2009 ein regionaler Energieversorger in den Markt getreten, der sich von Anfang an einer verantwortungsvollen und nachhaltigen Energieversorgung verpflichtet hat. Dieser Verpflichtung für die Bürgerinnen und Bürger, für die Kommunen, für Kultur und Natur im südlichen Breisgau und Markgräflerland kommt das Unternehmen seit 2010 noch deutlicher nach.

Seither wird der komplette angebotene AleMannenStrom zu 100 Prozent regenerativ erzeugt und ist damit ohne Anteile von Atomkraft und komplett CO2-neutral. Inzwischen versorgen die Stadtwerke etwa 30.000 Kunden mit Strom, Gas und Wasser und konnten in den vergangenen Jahren bereits überregionale Industrie- und Gewerbekunden unter Vertrag nehmen. „Wir beliefern unsere Kunden inzwischen mit 110 Mio. kWh AlemannenStrom und 400 Mio. kWh Alemannen-Gas“, sagt Fischer. „Das ist für ein Stadtwerk, das in diesem Jahr sein fünfjähriges Jubiläum feiert und sich damit eigentlich noch in der Aufbauphase befindet, ein gutes und ermutigendes Zwischenergebnis. Das Vertrauen auch großer Unternehmen in unsere Produkte und Kompetenzen zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Das Regioportal markgraefler.de soll vor allem dies: Das Regionalbewusstsein stärken und ein Treffpunkt für Einheimische sowie Touristen sein. Deshalb wird aus unterschiedlichen Perspektiven über das Markgräflerland berichtet. Von Restaurant- und Einkaufstipps über Porträts der schönsten Ausflugsziele und Wanderrouten bis hin zu Hintergründen zu Geschichte und Tradition bietet das Portal eine Fülle von Informationen. Die Website versteht sich als Partner von Kommunen, heimischen Unternehmen und Organisationen. Sie alle sollen die Möglichkeit haben, hier über ihre Aktivitäten für die und in der Region zu berichten.

Hinter dem Portal steht die am 11.05.2010 gegründete Markgräfler Verlag GmbH mit den geschäftsführenden Gesellschaftern Dirk Dölker und Boris Beermann. Sie wurde zum Betrieb des Portals als eigenständige Firma gegründet. Der Verlag ist für den erfolgreichen Betrieb verantwortlich. Dies umfasst alle vertrieblichen, kommunikativen, werblichen und verwaltungstechnischen Maßnahmen. Die technische Betreuung des Portals übernimmt die Müllheimer Werbeagentur art-box media.

Markgräfler Verlag GmbH
Dirk Ruppenthal
Wilhelmstraße 4
79379 Müllheim
07631-9387927
ruppenthal@markgraefler.de
www.markgraefler.de

Pressemitteilungen

Gewerbewochen und wahrhaft „hanseatische Angebote“

Neues von den Fordpartnern in Hamburg Stadt und Land

„Viel Spaß bei der Arbeit“ können derzeit Gewerbekunden der Fordpartner in Hamburg haben! Den gesamten März über, stehen an den zehn Standorten in Hamburg, Norderstedt, Buxtehude und Lüneburg die Ford-Gewerbewochen an. Sie richten sich an die Betreiber kleiner und mittelgroßer Fuhrparks und bieten starke Konditionen für die Finanzierung von Firmenwagen und Kleintransportern. So beliebte Modelle wie der Ford Focus Turnier, der Ford Transit Custom oder der neue Ford Transit Connect sind bereits mit einem effektiven Jahreszins von 0,99 Prozent zu finanzieren. Die Ausstattung der Aktionsmodelle und Beispielkalkulationen finden Interessenten auf der Homepage der Ford-Partner unter www.fordpartner-hamburg.de.

Die Unternehmen Hugo Pfohe GmbH, Krüll Motor Company GmbH & Co KG und Autohaus Tobaben GmbH & Co. KG informieren in dem gemeinsamen Web-Portal über sich und ihre Standorte in und um Hamburg. Unter dem Dach der Marke Ford präsentieren die drei Traditionsunternehmen zudem aktuelle Neuwagen-Angebote sowie lokale und saisonale Aktionen.

Hierzu gehören aktuell die Gewerbewochen! Im März bieten sie neben besonders günstigen Konditionen auch zusätzlich und kostenlos den „Ford-Protect“-Garantie-Schutzbrief an. Er gilt für das dritte und vierte Jahr ab der Erstzulassung und einer maximalen Laufleistung bis 120.000 Kilometer. Das bedeutet für den Gewerbekunden: Keine Sorgen wegen unerwarteter Reparaturen und keine Mobilitätsprobleme nach Ablauf der zweijährigen Ford Neuwagengarantie. Der kostenlose Ford-Protect-Garantie-Schutzbrief bietet, je nach Baureihe, einen Kundenvorteil von bis zu 1.090 Euro.

Ein wahrlich „hanseatisches“ Angebot haben die Fordpartner in Hamburg derzeit auch mit dem Ford Kuga „Hanseat“ aufgelegt. Hochwertige Ausstattungsmerkmale wie Klimaanlage, Audiosystem mit Fernbedienung, Tempomat oder Berganfahrassistent prägen das beliebte SUV-Modell in der Version der Fordpartner.

Ganz aktuell ist auch der neue Ford EcoSport vorgefahren: Mit der Ford Sync-Technologie als Herzstück im Cockpit, macht sich der „kleine“ SUV als Lifestyle-Fahrzeug einen Namen, – denn hier kann man bequem alle moderne Handy-Funktionen ins Auto bringen ohne dabei die Sicherheit zu gefährden.

Natürlich haben die Fordpartner alle weiteren Informationen und Details für ihre Kunden parat. Auch Upgrades und Wunschausstattungen sind möglich, die an ihrem jeweiligen Standort individuell zusammengestellt werden. Unter www.fordpartner-hamburg.de finden Interessenten den nächstgelegenen Ansprechpartner. Bildquelle: 

Die Ford-Vertragspartner Hugo Pfohe, Krüll Motor Company und Autohaus Tobaben haben in einer gemeinsamen Aktion den neuen Web-Auftritt geschaffen, um ihren Kunden noch besseren Service zu bieten. Mit bequemer Karten-Navigation und allen Kontaktdaten auf einem Blick. Mit insgesamt zehn Autohäusern im Stadtgebiet ist immer mindestens ein Ford-Partner ganz in der Nähe. So wird der Kunde im Großstadt-Dschungel zwischen Fuhlsbüttel und Bergedorf bis ins Hamburger Umland nach Lüneburg, Norderstedt und Buxtehude nicht allein gelassen.

Auf www.fordpartner-hamburg.de sind Informationen rund ums Auto nur einen Klick entfernt. Neueste Angebote und Nachrichten aus der Motorwelt werden aktuell bereitgestellt und sind per Download leicht zu erhalten.

Die gemeinsame Darstellung von attraktiven Angeboten der traditionsreichen Hamburger Autohäuser Hugo Pfohe GmbH, Krüll Motor Company GmbH & Co KG und Autohaus Tobaben GmbH & Co. KG ist in dieser Form einzigartig im Hamburger Stadtgebiet. Dabei liegt die Stärke auf der Hand: Alle drei Unternehmen haben Ihre Wurzeln in der Hansestadt und bieten dem Interessenten die größte Ford Markenkompetenz.

Hugo Pfohe GmbH
Thomas Reher
Alsterkrugchaussee 355
22335 Hamburg
040-500 60 -0
info@fordpartner-hamburg.de
http://www.fordpartner-hamburg.de

Krüll Motor Company GmbH & Co. KG
Rüdiger Reuschel
Ruhrstraße 63
22761 Hamburg
040-853 06 01
info@fordpartner-hamburg.de
http://www.fordpartner-hamburg.de

Pressemitteilungen

VIDEOWALL-4-ALL! Samsung startet eine 4 Kaufen & 3 Zahlen Aktion.

Der Februar ist der inoffizielle Start in die Messe-Saison für viele Unternehmen und so bietet Samsung vom 04.02.2014 bis zum 28.02.2014 eine „4 Kaufen & 3 Bezahlen“ Aktion speziell für die Samsung Video Wall Display Serien UEC + UDC an.

Viele Unternehmen präsentieren Ihre neuen Produkte, Philosophien und Werbebotschaften mittlerweile auf modernen Video Wall Displays. Bereits eine Videowand-Installation mit 2 x 2 Large Format Displays (Samsung LFD) ergibt bei 46 Zoll oder 55 Zoll eine beeindruckende Präsentationsfläche. Samsung nutzt die gesammelte Erfahrung aus dem TV- und TFT-Segment für die Fertigung eindrucksvoller Video Wall Displays, von denen einige Modelle sogar für den 24/7 Dauerbetrieb geeignet sind. Die schmalen Rahmen sind dank LCD-Technologie und LED-Backlight möglich und erschaffen ein optisch fast nahtloses Videowand-Erlebnis. Die Onboard-Plattform SoC (System on Chip) von Samsung macht auch die Anschaffung eines externen PCs zur Ansteuerung der Video Wall Displays von Samsung überflüssig.

Zum Auftakt der Messesaison hat Samsung daher eine auf den Februar (bis zum 28.02.2014) beschränkte Promotion ins Leben gerufen, bei der Sie aus den beliebten Video Wall Display Kollektionen UEC und UDC folgende Geräte für Ihre Videowand auswählen können: Samsung UE46C, Samsung UE55C, Samsung UD46C oder Samsung UD55C. Sie kaufen dann 4 von diesen speziell für den Videowall-Einsatz konzipierten Geräten und zahlen am Ende nur 3! Die Cashback-Aktion „Kaufe 4 / Bezahl 3“ macht es möglich.

Der Online-Shop DigitalSignage24.de ist Spezialist für alles rund um den Digital Signage Bereich, vom Public Display über Raumbuchungssysteme bis hin zur Video Wall Installation und hochwertigen TV-Möbeln, erhalten Sie unter www.digitalsignage24.de viele Produkte bewährter Markenhersteller. Auch bei DigitalSignage24.de können Sie an der Samsung-Aktion 4für3 teilnehmen, hier geht es direkt zur Displayauswahl der Samsung Kauf 4 Zahl 3 Aktion .

Die Aktion gilt nur für gewerbliche Endkunden. Weitere Bedingungen und Informationen zur Aktion finden Sie hier .

Samsung ist ein Global Player im Display-Segment und stellt bereits seit vielen Jahren beeindruckende Geräte für den TV-, TFT- und Public-Display Bereich her. Dabei bringt jede neue Serie weitere Verbesserungen mit sich, wie beispielsweise schmalere Rahmen: Den weltweit kleinsten Abstand bei Video Wall Displays wird der für Frühjahr 2014 angekündigte Samsung UD55D bieten.

Ihr Online-Shop für Markenprodukte aus dem Digital Signage Segment. Neben Public Displays (Samsung, NEC, und mehr), Info Terminals, Videowand- und Raumbuchungssysteme uvm. erhalten Sie bei digitalsignage24.de auch hochwertige TV-Möbel z.B. von Schnepel. Unsere Fachberater helfen Ihnen gerne bei der Zusammenstellung der richtigen Hardware für Ihr Projekt, Ihren Messeauftritt und weiteren Veranstaltungen.

Kontakt
DigitalSignage24.de
Simon Roth
Humboldtstr. 25A
21509 Glinde
+49 (0)40 83988152
info@digitalsignage24.de
http://www.digitalsignage24.de

Pressekontakt:
NetZone Media GmbH
Manuel Kock
Humboldtstr. 25A
21509 Glinde
+49 (0)40 83988152
m.kock@netzonemedia.de
http://www.netzonemedia.de

Pressemitteilungen

Vitalis: Klimaneutrales Erdgas für Gewerbekunden – Emissionsrechte sorgen für CO2-Kompensation

Vitalis: Klimaneutrales Erdgas für Gewerbekunden - Emissionsrechte sorgen für CO2-Kompensation

Erster und einziger Versorger in Österreich bietet klimaneutrales Erdgas zum Festtarif für Industrie und Gewerbe

Wien. – Die Vitalis Handels GmbH, seit mehr als zehn Jahren Experte für Flüssig- und Erdgasversorgung im Gewerbe- und Industriesektor, offeriert mit dem Angebot „KlimaFest“ ab sofort als erster Anbieter CO2-neutrales Erdgas zum Festpreis. Aufgrund des Klimawandels legen immer mehr Menschen Wert auf umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen, sodass Vitalis nun ihren Gewerbekunden ermöglicht, durch Kohlenstoffdioxid-Kompensation den „CO2-Fußabdruck“ in ihrem Unternehmen deutlich zu verringern.

Trotz aller aktiven Effizienzmaßnahmen sind der Reduktion des CO2-Ausstoßes in Unternehmen klare Grenzen gesetzt, da immer eine gewisse Menge an Treibhausgasen verbleibt. „Wir setzen genau an dieser Stelle an und ermöglichen unseren Kunden einen Ausgleich für die CO2-Menge, die beim Einsatz von Erdgas freigesetzt wird“, so Vitalis-Geschäftsführer Ulf Stadler.

Mit dem Tarif „KlimaFest“ planungssicher in die Zukunft

Die Kompensation erfolgt durch den Erwerb von „Certified Emission Reductions“. Diese Emissionszerfikate werden allerdings nicht genutzt, sondern durch Stilllegung dem Handel entzogen. Denn für die Atmosphäre ist nicht der Emissionsort, sondern die Summe des emittierten Kohlenstoffdioxids entscheidend. So werden die globalen Ressourcen geschont.

Ein weiterer Vorteil von „KlimaFest“ ist der Preis, welcher je nach individuellem Wunsch bis 2015 eingefroren werden kann und somit für Kalkulierbarkeit und Investitionssicherheit sorgt. Neukunden erwartet zudem kein bürokratischer Aufwand, da Vitalis sämtliche Formalitäten des kostenlosen Lieferantenwechsels übernimmt. Die Gewerbe- und Industrieunternehmen erhalten eine Urkunde, die den klimaneutralen Erdgasbezug und das umweltfreundliche Verhalten dokumentieren.

Weitere Informationen unter www.vitalis-austria.com.

Seit über 10 Jahren ist das österreichische Unternehmen Experte für den Handel, den Transport und die Lagerung von Flüssiggas aus Kasachstan, Russland und Westeuropa. Dabei stehen wir durch optimale Beschaffung und perfekte Logistik für Kompetenz, Zuverlässigkeit und attraktive Preise.

Über den Handel mit Flüssiggas hinaus bietet Vitalis in Österreich nun auch Erdgas an. Wir beliefern vorrangig Gewerbe- und Industriekunden mit Erdgas für die Produktion und Beheizung.

Kontakt:
Vitalis Handels GmbH
Ognian Hinterlechner
Schönbrunner Str. 131/1.02
1050 Wien
+43 (0)1 5457872-0
office@vitalis-austria.com
http://www.vitalis-austria.com